Lehrer gesucht!

X1.33  Lehrer    V:15.8.10; Neubearbeitung 4.5.16

 

 

Jeder wirkliche Christ sollte sich darum bemühen ein Lehrer der guten Botschaft zu werden. Das ist eine sehr befriedigende Tätigkeit, von der sowohl der Lehrer selbst, als auch die durch ihn Belehrten profitieren.

Jesus forderte seine Jünger auf, so wie ihr Lehrer zu werden.

 

*** Rbi8  Matthäus 10:24-25 ***
Ein Jünger steht nicht über seinem Lehrer noch ein Sklave über seinem Herrn.

25 Es genügt, wenn der Jünger wie sein Lehrer wird und der Sklave wie sein Herr.

 

image002

 

 

 

Inhalt

 

1)     Gute und schlechte Lehrer gab es zu allen Zeiten!

2)     Lehrer in der Endzeit die sich von der Wahrheit abwenden

3)     Männer, die bereit sind für Gerechtigkeit und Wahrheit einzustehen

4)     Lehrer zu sein bedeutet eine schwerere Verantwortung zu übernehmen!

 

 

Lehrer gesucht!

1)         Gute und schlechte Lehrer gab es zu allen Zeiten!

 

Verfügst Du bereits über gute Grundkenntnisse der Bibel?

 

Bestimmt bist Du von mehreren Lehrern in Deinem Leben belehrt worden. Die ersten waren wahrscheinlich Deine eigenen Eltern. Einige von diesen Lehrern hast Du in guter Erinnerung andere dagegen haben ihre Aufgabe nur zum Teil oder gar schlecht erfüllt.

 

Die biblische Wahrheit erkennen, das sollte das Ziel eines jeden Christen sein. Wenn wir die Wahrheit erkannt haben, dann trifft uns die Pflicht sie anderen mitzuteilen. Jeder Christ muss ein Evangeliumsverkündiger sein, das war der Auftrag Jesu an alle die seine Jünger zu sein beanspruchten. Das beginnt mit der eigenen Belehrung die wir erhalten und gipfelt im Taufbund als eine feste Zusage Jehova Gott und Jesus unserem Herrn gegenüber!

 

(Matthäus 28:18-20)  Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen, indem er sprach: „Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben worden. 19 Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge.“

 

Christus sendet die Zwölf in alle WeltKeiner bleibt allein für sich, den Jesus verspricht bis zum Ende dieses Systems mit uns zu verbleiben! Je besser wir lernen auf ihn zu hören und seine Gebote zu erfüllen, desto mehr empfinden wir seine Hilfestellung, weil auch er uns liebt! „Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt. Wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden, und ich will ihn lieben und mich ihm deutlich zeigen.“ (Joh 14:21) Als höchste Autorität unmittelbar nach JHWH, nach Jahwe oder eben wie wir es gewohnt sind den göttlichen Namen zu heiligen, wenn wir nach unserem Sprachgebrauch Jehova zum Vater sagen.

 

Das beginnt in der eigenen Familie und bei Nahestehenden, indem wir mit anderen über unsere Erkenntnis sprechen. Eltern werden ihre Kinder zu belehren beginnen, in dem Mass, wie sie selbst Fortschritte machen.

 

Wir sollten uns bemühen, selbst gute Lehrer zu werden, ein Lehrer, dem man gerne und mit Interesse zuhört. Dazu sind einige Voraussetzungen zu erfüllen, die jeder von uns erlernen kann. Der Massstab, den die Bibel an Lehrer setzt ist hoch, aber er ist nicht unerreichbar!

 

image020*** Rbi8  Epheser 4:11-15 ***

Und er gab einige als Apostel, einige als Propheten, einige als Evangeliumsverkündiger, einige als Hirten und Lehrer, 12 im Hinblick auf das Zurechtbringen der Heiligen, für das Dienstwerk, für die Erbauung des Leibes des Christus, 13 bis wir alle zur Einheit im Glauben und in der genauen Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zum vollerwachsenen Mann, zum Maße des Wuchses, der zur Fülle des Christus gehört; 14 damit wir nicht mehr Unmündige seien, die wie von Wellen umhergeworfen und von jedem Wind der Lehre hierhin und dorthin getrieben werden durch das Trugspiel der Menschen, durch List im Ersinnen von Irrtum; 15 sondern die Wahrheit redend, laßt uns in allen Dingen durch Liebe in den hineinwachsen, der das Haupt ist, Christus.

 

Paulus warnte, dass Menschen die keine genaue Erkenntnis der Wahrheit erlangten, „von jedem Wind der Lehre hierhin und dorthin getrieben würden“. Dabei setzt Paulus die Wahrheit ins Zentrum, welche die Apostel lehrten, nicht als ein Schlagwort, wie es gewisse Religionen gebrauchen, sondern als geprüfte und als echt befundene Begebenheit. Das ist nicht dasselbe, wie das abgestumpfte Wiederholen von eingetrichterten, sogenannten „offiziellen Wahrheiten“, die durch Trugspiel von Menschen für ihre Religionsgruppe erzeugt wurden, um Anhänger und Kunden hinter sich zu vereinen, welche ihnen ihre religiösen Imperien erst ermöglichen!

 

Darum: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht an ihren Sünden teilhaben wollt“! (Off 18:4) Bedenken wir, dass neben dem Staat und der Wirtschaft Religionen die wichtigsten Arbeitgeber sind! Jesus aber hatte ein anderes Konzept verkündet und die Apostel hatten dieses vorgelebt, wobei die Eigeninitiative im Vordergrund stand die durch echte Liebe zum Nächsten und nicht durch verdeckten Geschäftssinn angetrieben wird!

 

image009

2)         Lehrer in der Endzeit die sich von der Wahrheit abwenden

 

Deutlich warnt Paulus vor Menschen, welche sich von der Wahrheit abwenden, indem sie Lehrern nachfolgen, welche ihre Ohren kitzeln. Diese Art von Lehrern würde in einer bestimmten Zeitperiode aufgehäuft, sie sind zu einer richtigen Massenware innerhalb der Religionen werden. Oft äusserst geschäftstüchtig, Jesu Worte ignorieren: "Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!" (Mat 10:8). Dubiose Heilungen werden von einigen als Lockmittel verwendet, andere begeistern durch Rock’n’roll und laute Musik oder durch starke Emotionen die das klare Denken vernebeln und andere fragwürdige Evangelisierungsmethoden.

 

*** Rbi8  2. Timotheus 4:3-5 ***

Denn es wird eine Zeitperiode geben, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich nach ihren eigenen Begierden Lehrer aufhäufen werden, um sich die Ohren kitzeln zu lassen; 4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich dagegen unwahren Geschichten zuwenden. 5 Du aber bleibe in allen Dingen besonnen, erleide Ungemach, verrichte [das] Werk eines Evangeliumsverkündigers, führe deinen Dienst völlig durch.

 

Welche Art von unwahren Geschichten würden diese Lehrer erzählen? All diese Dinge, welche bereits im ersten Jahrhundert von falschen Lehrern herumerzählt wurden: Die Auferstehung hätte bereits stattgefunden, wie dies Hymenäus, Alexander und Philetus verbreiteten und die zuerst durch die Nikolaus-Sekte am Ende des ersten Jahrhunderts verkündet wurde und dann zu einer zentralen Lehre der Katholischen Kirche hochgehoben wurde. Die protestantischen Kirchen haben sie zum Grossteil unverändert übernommen, da ja Tote in den Himmel oder die Hölle und ins Fegefeuer kommen können.

 

http://www.migrazioni.altervista.org/2confessioni/deu/erweckungsbewegung/pietismus/images/3/memling_juengste_gericht.jpgDazu wäre eine angebliche Auferstehung „im Himmel“, bei Gottes Thron unumgänglich, gefolgt von unmittelbaren Gericht und Urteil bis zum ewigen Höllenfeuer. Die Bibel lehrt nichts dergleichen! Der Phantasie der Apologeten und Kirchenväter wurden keine Grenzen gesetzt und ein Grossteil platonisch-aristotelischer Lehre vermischte sich mit der biblischen Wahrheit zu einem phantasievollen Irrsinn!

 

Die Toten dagegen sind laut Salomo im Buch Prediger „sich nicht des Geringsten bewusst“, können weder gutes noch schlechtes fühlen und schon gar nicht handeln! (Pr 9:5; 1.Ti 1:19, 20) Auferstehung der Toten ist an Jesu Wiederkehr zur Erde als Mensch gebunden: „Denn da [der] Tod durch einen Menschen [gekommen] ist, kommt auch [die] Auferstehung der Toten durch einen Menschen. Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden.“ (Zukunft!) (1.Kor 15:21, 22)

 

Paulus warnte schon früh vor jenen Tendenzen, die von Hymenäus einem Ältesten der Versammlung Ephesus ausgingen, den Paulus wegen Sektarismus zur Versammlung herausgeworfen hatte! Dem Timotheus, den er dort zurückgelassen hatte, um erneut Ordnung herzustellen schrieb er:

 

*** Rbi8  2. Timotheus 2:16-19 ***

Meide aber leere Reden, die verletzen, was heilig ist; denn sie werden immer mehr zur Gottlosigkeit fortschreiten, 17 und ihr Wort wird sich ausbreiten wie Gangrän. Hymenäus und Philetus gehören zu diesen. 18 Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger. 19 Doch die feste Grundlage Gottes bleibt bestehen und hat dieses Siegel: „Jehova [[der Herr (Jesus)]] kennt die, die ihm gehören“ und: „Jeder, der den Namen Jehovas [[des Herrn (Jesus)]] nennt, lasse ab von Ungerechtigkeit.“

 

 

image012Auch wurde von einigen gelehrt, Jesus wäre nicht im Fleische als Abgesandter des Himmels gekommen oder auch, Jesus sei nicht im eigenen Leibe auferstanden, sondern als Geist. Dabei wurden die Aussagen der Augenzeugen und das Zeugnis der Apostel verneint. Thomas, der vorab gezweifelt hatte wurde gar von Jesus gedrängt seine Hand in die verheilte Speerwunde zu legen!

 

Andere verneinen die künftige Wiederkehr Jesu im Fleische, sein Offenbarwerden, das Christen sehnlich erwarten sollen (Php 3:20). All dies steht mit der Lehre der Unsterblichkeit der Seele und einem Leben im Himmel bei Gott in Verbindung, dem vorab Jesus und dann Paulus aber deutlich widersprochen haben! Der einzige der in den Himmel zurückkehrte war Jesus, weil er von dort ausgegangen war! (Hoh 8:21, 22) Sie machten sich dadurch zu Antichristen, sagt Johannes (Hes 18:4; Lu 24:36-43; 1.Joh 2:18-21; 4:2, 3).

 

*** Rbi8  2. Johannes 7 ***

Denn viele Betrüger sind in die Welt ausgegangen, Personen, die das Kommen Jesu Christi im Fleische nicht bekennen. Dies ist der Betrüger und der Antichrist.

 

Später, am Konzil von Nicäa im Jahre 325 u.Z. wurde Jesus zu Gott erklärt und Jehova, dem Schöpfer gleichgesetzt, obwohl die ganze Schrift von einem einzigen Gott spricht und Jesus sich nie dem GOTT gleichgemacht hat (Joh 14:28; 17:5).

 

Das Offenbarwerden Jesu Christi ist wiederum im Fleische zu erwarten, weil er für immer lebt und nie sein Recht auf seinen Fleischesleib durch irgendwelche Sünde verloren hat! Im 2.Brief an Timotheus auferbaut er jenen mit stärkenden Worten die auch uns gelten: (Off 1:17, 18)

 

*** Rbi8  2. Timotheus 4:1-2 ***

Ich gebiete dir feierlich vor Gott und Christus Jesus, der dazu bestimmt ist, die Lebenden und die Toten zu richten, und bei seinem Offenbarwerden und seinem Königreich: 2 Predige das Wort, halte dringend darauf in günstiger Zeit, in unruhvoller Zeit, weise zurecht, erteile Verweise, ermahne, mit aller Langmut und [Kunst] des Lehrens.

 

Lehrer, wie Timotheus die von Herzen gut gesinnt und eifrig sind werden gesucht, die bereit sind andere zu belehren, selbst die Initiative ergreifen Bibelstudiengruppen und Versammlungen zu gründen, diesen vorzustehen und die unveränderte Wahrheit gemäss der Bibel und nicht gemäss einer Religionsorganisation zu lehren!

3)         Männer, die bereit sind für Gerechtigkeit und Wahrheit einzustehen

 

Dazu braucht es Männer aber auch Frauen, welche bereit sind für Wahrheit und für Gerechtigkeit einzustehen, wie Paulus dies Timotheus ans Herz legt! Viele Christen warten darauf, dass Menschen sie wiederum Gottes unverfälschtes Wort lehren, Menschen, die sich vor jeder Art Religion fürchten, weil sie bereits gebrannte Kinder sind und doch ihre Liebe zu Gott und zu Jesus nicht aufgeben möchten!

 

https://sphotos-b.xx.fbcdn.net/hphotos-frc1/p480x480/998589_469784493105080_1880963160_n.jpg*** Rbi8  Hebräer 5:11-14 ***

Über ihn haben wir viel zu sagen, und es ist schwer zu erklären, da ihr am Gehör stumpf geworden seid. 12 Denn in der Tat, obwohl ihr der Zeit nach Lehrer sein solltet, benötigt ihr wieder jemand, der euch von Anfang an die elementaren Dinge der heiligen Aussprüche Gottes lehrt; und ihr seid solche geworden, die Milch benötigen, nicht feste Speise. 13 Denn jeder, der Milch zu sich nimmt, ist unbewandert im Wort der Gerechtigkeit, denn er ist ein Unmündiger. 14 Die feste Speise aber gehört reifen Menschen, denen, die ihr Wahrnehmungsvermögen durch Gebrauch geübt haben zur Unterscheidung [zwischen] Recht und Unrecht.

 

Es braucht Geduld andere die Wahrheit zu lehren. Wenn Du lieber Leser aber Deinen Geist darin geübt hast, Dein eigenes Wahrnehmungsvermögen zu schulen und zwischen Recht und Unrecht zu unterscheiden vermagst, wenn Dir daran liegt zwischen unwahren Geschichten und biblischer Wahrheit eine klare Trennlinie zu ziehen, dann bist Du aufgerufen aktiv zu werden! Werde ein Lehrer der guten Botschaft!

 

Prüfe Dich selbst, ob Du die Anforderungen, welche Paulus an Lehrer stellt erfüllst, die auch an Vorsteher, an Älteste und Dienstamtgehilfen gerichtet sind. (Apg 14:21-23; 1.Ti 3:1-16; Tit 1:5-12)

 

*** Rbi8  1. Korinther 3:5-9 ***

Was ist denn Apollos? Ja, was ist Paulus? Diener, durch die ihr gläubig geworden seid, so wie der Herr es einem jeden gewährt hat. 6 Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen, Gott aber hat [es] fortwährend wachsen lassen, 7 so daß weder der Pflanzende etwas ist noch der Begießende, sondern Gott, der [es] wachsen läßt. 8 Der Pflanzende nun und der Begießende sind eins, doch wird jeder seinen eigenen Lohn gemäß seiner eigenen mühevollen Arbeit empfangen. 9 Denn wir sind Gottes Mitarbeiter. Ihr seid Gottes Feld zur Bebauung, Gottes Bau.

 

Du musst Dir bewusst sein, dass Deine Mitarbeit im „Weinberg des Herrn“ sehr willkommen ist. Die Zeit ist verkürzt, jene, welche das Erwachen des neuen Tages erkannt haben sind dazu aufgerufen aktiv zu werden und den vielen die nach Erkenntnis hungern und dürsten ihre eigene Erkenntnis mitzuteilen (Da 12:4, 9, 10). Der Abschluss der Ernte ist in Sicht!

 

image019

4)         Lehrer zu sein bedeutet eine schwerere Verantwortung zu übernehmen!

 

Jesus Halbbruder Jakobus warnt gleichzeitig, dass die Tätigkeit eines Lehrers zwar sehr geschätzt wird, dass aber auch eine höhere Verantwortung auf jedem lastet, der sich als Lehrer bemüht. Paulus erklärte, dass vor allem in der Endzeit „Lehrer aufgehäuft“ werden, die aber eine „veränderte gute Botschaft“ verkünden würden! „Denn es wird eine Zeitperiode geben, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich nach ihren eigenen Begierden Lehrer aufhäufen werden, um sich die Ohren kitzeln zu lassen“. (vergl. Gal 1:8-10) Davor gilt es sich zu hüten!

 

https://www.wittwer.de/upload/NON/thumbs/die-bibelfaelscher-39699-1_T.jpg*** Rbi8  Jakobus 3:1-2 ***

Nicht viele von euch sollten Lehrer werden, meine Brüder, da ihr wißt, daß wir ein schwereres Gericht empfangen werden. 2 Denn wir alle straucheln oft. Wer nicht im Wort strauchelt, der ist ein vollkommener Mann, imstande, auch [seinen] ganzen Leib zu zügeln.

 

Jakobus meint hier nicht, dass wir niemals Irrtum oder ein falsches Wort aussprechen, das wäre ja als hätten wir Jesu Vollkommenheit bereits erreicht! Damit gäbe es überhaupt keine Lehrer mehr, weil wir alle darin täglich straucheln! Jakobus will aber erklären, dass wir als Lehrer die unverfälschte Wahrheit verbreiten müssen und dies nur dann können, wenn wir die verschiedenen Haupt-Irrlehren der Christenheit durchschaut haben! Das Bedingt Selbststudium! Diese Schriften sollen dir dabei eine Hilfe sein!

 

Wir sollen den Herrn der Ernte um Arbeiter bitten. Jehova und Jesus sehen durchaus in jene Herzen, die sich für diese Aufgabe eignen und die bereit sind diese Aufgabe wahrzunehmen! Möge der Herr der Ernte Dein eigenes Herz bewegen!

 

Wenn Du mehr über die Aufgaben eines Lehrers erfahren möchtest, so schreibe uns. Wir werden Dir gerne weiter behilflich sein.

 

 

„Der Weg“

 

 

Urs Martin Schmid

 

Bariloche, 13. Mai  2004; Überarbeitung 23. Juli 2013

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

©  2004-2016 DER WEG, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar