Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-14.09.26  Tempelopfer III

 

Wohlgefällige Opfer im neuen, geistigen Tempel: Was stellt der Bock für Asasel in der Endzeit dar?

 

3. Teil:  Jesu Opferanwendung im Endgericht und der symbolische „Bock für Asasel“

 

 

Bariloche,  26. September  2014

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

 

Theologische-Katholische Fakultät FrangfurtIn der Christenheit herrscht ein vollkommenes Chaos, was die Endzeit dieses Systems betrifft! Katholiken, Orthodoxe, Protestanten und Endzeitsekten, all deren Theologen lehren ihre Schüler das Thema besser zu meiden!

 

Studienprogramm der Theologisch Katholischen Fakultät FrankfurtSo sieht der Studienplan einer katholischen Universität aus! Wer dann auf den Detailstudienplan „Alttestamentliches Seminar“ wie auch „Neutestamentliches Seminar“ klickt ist erstaunt wie vielfältig jene Planung ist aber wie wenig Zeit den Heiligen Schriften selbst zugeteilt sind! Wir würden jeden theologischen Hochschulabgänger als „Laien“ bezeichnen, was Gottes Wort, Sein GESETZ und Seine PROPHETEN anbetrifft!

 

Das Thema „Ende der Zeiten der Nationen“ müsste uns alle grundsätzlich interessieren, weil wir mitten drin leben. Die Bitte wahrer Christen: „Dein Reich komme!“ ist daran sich zu erfüllen, ohne dass wir es wahrzunehmen vermögen. Jesus richtet das Königreich für den Vater, die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ inmitten seiner Feinde unerkannt auf! Das ist es, was Satans Wut begreiflich macht, wenn er und seine Dämonenengel aus dem 2.Himmel zur Erde hinab geworfen werden und wie nie zuvor hier handeln, um jeden Glauben in Jahwe (JHWH; Jehova) und Jahoschua (Jesus) auszumerzen.

 

Hinauswurf Satans aus dem 2. "alten Himmel" hinab zur Erde (Offenbarung 12:7-10)  Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael [[der himmlische Jesus als höchster der Engel, nachdem ihm der Vater seine Feinde unter die Füsse gelegt hat (Off 11:14, 15 vergl. Ps 110:1)]] und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und der Drache und seine Engel kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im [[(zweiten)]] Himmel gefunden. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.

 

10 Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: „Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt!

 

Satans Hinauswurf aus dem dritten Himmel Jehovas erfolgte bereits am 14.Nisan des Jahres 33 u.Z., als jener aus seiner erhöhten himmlischen Stellung erniedrigt wurde (Joh 12:31), Jesus aber „über jede Macht und Autorität im Himmel und auf der Erde“ erhöht worden war! (Mat 28:18 vergl. Off 5:11, 12)

 

Die zerstrittenen Christen mit ihren Meinungen, die sich untereinander und gegenüber der Schrift widersprechen, diese vermitteln eine vollkommen falsche Idee: Als ob der GOTT der Himmel, der die Schriften inspiriert hat mit sich vollkommen uneins sei, was, wann, durch wen und in welcher Reihenfolge in der Endzeit geschehen soll. Keine der Religionen kümmerte sich wirklich darum,  wie die Vorhersagen der Propheten, insbesondere jene Daniels mit denen von Jesus, der Apostel und Jünger und dann vor allem der Offenbarung miteinander im Einklang stehen! Sie selbst erfüllen die Worte des Propheten Daniel zum Ende seines Buches:

 

(Daniel 12:9, 10)  Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

 

Einsicht zu zeigen bedeutet Verständnis der Zusammenhänge zu erlangen! Böse zu handeln, Gottes Heiliges GESETZ abzulehnen ist Gesetzlosigkeit, sie beginnt mit dem Verwerfen eines einzigen Gebotes!

 

Das "GESETZ des Christus": Was schliesst es mit ein?

 

Wer Gottes Sabbatordnung gegen die Sonntagsordung vertauscht ist unfähig den Endzeitablauf zu begreifen, weil dieser doch vollkommen auf Gottes viertem Gebot und Seinen heiligen Feiertagen der Sabbatordnung aufbaut! Das GESETZ steht doch an Gottes Gerichtstag im Zentrum!

 

Wo sind die Vorhersagen Jeremias, Jesajas und Hesekiels zum selben Thema wie Jesus, die Apostel und Johannes in der Offenbarung erwähnen exakt einzureihen? Was haben die kleinen Propheten dazu erklärt und wie lässt sich dies alles in der logischen Abfolge einreihen? Wer sind die letzten Akteure, der „König des Nordens“, dessen „Streitarme“ und der zur Verteidigung der herrschenden Weltordnung herbeieilende „König des Südens“ während der letzten Tage dieses gottentfremdeten Systems? Wer ist der „falsche Prophet“ der am Tag Harmagedons an der Seite des „Südkönigs“ ist?

 

Wer inspirierte die Katholischen Würdenträger das GESETZ Gottes zu verwerfen?Ohne Kenntnis von Gottes bisherigen Gerichten, der Grundlage für dessen Rechtsprechung, Sein GESETZ und die Ursache Seines Zorns gegen jene, die IHN zu vertreten behaupten kann durch die gefärbte Brille religiöser Mythen niemals verstanden werden, was auf sie zukommt.

 

(Galater 6:7, 8)  Laßt euch nicht irreführen: Gott läßt sich nicht verspotten. Denn was immer ein Mensch sät, das wird er auch ernten; 8 denn wer im Hinblick auf sein Fleisch [[das „Gesetz des Fleisches“]] sät, wird von seinem Fleisch Verderben ernten, wer aber im Hinblick auf den Geist [[das „GESETZ des Geistes“]] sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.

 

Die nachstehende Grafik hat Religionsführer und Theologen aller Konfessionen in Aufregung versetzt, sie ist die Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse unserer Tage in ihrem logischen Zusammenhang! Die Hauptgrafik aber zeigte hunderte der Detailprophezeiungen die dies bestätigen: Der Gott der Himmel irrt nicht und widerspricht sich nicht! Die Theologen aber haben ihre Hausaufgaben nie erledigt: Selbständig und unabhängig von Doktrinen Gottes Wort auf Dessen Logik hin zu untersuchen, nicht die ihrer Kirchen! Nun stehen sie selbst im Zentrum des Wirbelsturms!

 

Kennst Du die Hauptereignisse der Endzeit im logischen Ablauf?

 

Auch was die übrigen grossen und kleinen Propheten, von Moses bis zum Jünger Judas in seinem Brief zum Thema Endzeit äussern ist und bleibt jenen christlichen Führern ein vollkommen fremdes Objekt! Es war kein Studienthema an ihren Universitäten, bestenfalls streifte man diese Dinge ganz am Rande!

 

Wenn sie sagen "Frieden und Sicherheit", wird plötzliche Vernichtung sie überfallen!

 

Fast all jene Theologen erhielten ihr Studium innerhalb jener Kirchenorganisation, welcher sie meist von ihrer Kleinkindertaufe an angehörten. Daher ist aus deren Mund kaum etwas anderes zu erwarten, wie das, was bereits ihre Kirchengründer zu glauben herausgefunden hatten und was an Konzilen und Synoden bestimmt wurde. Das ist es doch, was ihre Professoren lehren müssen, um ihr Gehalt zu verdienen und den Posten beibehalten zu können!

 

(Johannes 7:18, 19)  Wer aus sich selbst redet, sucht seine eigene Ehre; wer aber die Ehre dessen sucht, der ihn gesandt hat, dieser ist wahrhaftig, und keine Ungerechtigkeit ist in ihm. 19 Hat nicht Moses euch das GESETZ gegeben? Doch niemand von euch gehorcht dem GESETZ. Warum sucht ihr mich zu töten?“

 

Jesus gab das Vorbild, wie das ganze GESETZ gehalten werden kann und muss, weil er der „Herr des Sabbats“ ist, er allein der Hohepriester und wahre König im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“!

 

Anhänger mit heidnisch-christlichen SymbolenAllzu oft oder gar immer sind die Schlussfolgerungen der Kirchenväter bei näherem Untersuchen ihrer Lehren mit Phantasie vermischt, mit heidnischer Auslegung untermauert, mit dämonischer Führung durch vermeintliche „göttliche Visionen“ und „inspirierte Träume“ oder gar direkte Erscheinungen von Gott, Jesus, Maria, Heiligen und Engeln begründet.

 

Was Paulus warnend schrieb erfüllte sich laut Johannes „in der letzten Stunde“ (1.Joh 2:18), als er seine drei abschliessenden Briefe und das Evangelium schrieb, das seinen Namen trägt! Nichts sollte weiter hinzukommen!

 

Johannes erhält die letzten von Gott direkt stammenden Visionen und Anweisungen: Damit ist das "Vollständige" der Schriften gekommen, die "letzte Stunde" des wahren Christentums unter göttlicher Führung durch Jesus ging zu Ende!(1. Korinther 13:8-10)  Seien es aber [Gaben des] Prophezeiens, sie werden weggetan werden; seien es Zungen, sie werden aufhören; sei es [[(fälschliche, so genannte (1.Ti 6:20, 21))]]  Erkenntnis, sie wird weggetan werden. 9 Denn wir erkennen teilweise, und wir prophezeien teilweise; 10 wenn aber das Vollständige gekommen ist, wird das Teilweise weggetan werden.

 

Das „Vollständige“ war mit den letzten Schriften des Johannes doch längst schon gekommen! Auch für unsere Tage schrieb Paulus, dass keinerlei Nachricht von ihrem Aufenthaltsort in der „Wildnis“ erfolgen wird (Off 12:6, 7), obwohl die Apostel nach Jesu erstem Kommen [B1] und deren Frühauferweckung (Php 3:11) am Leben sein werden. Erst nach dem Tag Harmagedons werden sie aktiv werden! (Jes 66:19, 20)

 

Jesus erklärte: „Und er wird seine Engel [[gr. aggelos = Boten]] mit großem Trompetenschall aussenden, und sie werden seine Auserwählten von den vier Winden her versammeln, von [dem] einen äußersten [Ende] der Himmel bis zu ihrem anderen äußersten [Ende].“ (Mat 24:31) Und wohin werden sie versammelt, zu welchem Zeitpunkt? Nun, Jesu endgültige Wiederkehr ist dreissig Tage nach Harmagedons Endschlacht, an denselben Ort, vom dem aus er von den Aposteln weg in den Himmel aufgenommen wurde! (Apg 1:6-11)

 

(2. Thessalonicher 2:1, 2)  Wir bitten euch jedoch, Brüder, in bezug auf die Gegenwart [[die Ankunft; die Wiederkunft]] unseres Herrn Jesus Christus und unser Versammeltwerden zu ihm hin [[(die lebenden Apostel und der nach Harmagedon nach Jerusalem zusammengerufene Überrest (Jes 66:19, 20))]], 2 euch nicht schnell erschüttern und dadurch von eurem vernünftigen Denken abbringen noch euch aufregen zu lassen, weder durch eine inspirierte Äußerung noch durch eine mündliche Botschaft, noch durch einen Brief, angeblich von uns, in dem Sinne, daß der Tag Jehovas [[des Herrn (Jesu Wiederkehr)]] hier sei.

 

Die "Versiegelung" des lebenden Überrests dient der Beglaubigung der von den Aposteln von Jerusalem ausgesandten Boten, um die Auserwählten bis zum Trompetenfest nach Harmagedon einzusammelnJene von den Aposteln stammenden Schreiben die durch Boten aus Jerusalem erst nach Harmagedon direkt an die Auserwählten gehen werden, diese tragen Gottes eigenes Siegel, das Jesus auf der Stirnseite angebracht hat beim „Versiegeln“! Dies wird doch der „starke Engel“ Michael zur „Hochzeit des Lammes“ (Off 19:7) mit seinen Aposteln, den ersten ihm Getreuen, seiner „Braut, der Frau des Lammes“ (Off 21:14, 19) mit sich bringen!

 

(Offenbarung 7:2-4)  Und ich sah einen anderen Engel vom Sonnenaufgang heraufkommen, der ein Siegel des lebendigen Gottes hatte; und er rief mit lauter Stimme den vier Engeln zu, denen gewährt war, die Erde und das Meer zu beschädigen, 3 und sagte: „Beschädigt nicht die Erde noch das Meer, noch die Bäume, bis wir die Sklaven unseres Gottes an ihrer Stirn versiegelt haben.“ 4 Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt waren, hundertvierundvierzigtausend, versiegelt aus jedem Stamm der Söhne Israels:

 

Das kommende „Israel Gottes“, die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ besteht aus Getreuen aller Zeiten und aller Nationen!

 

Gottes Wahl der kommenden Weltregierung für das Millennium: Eine wahre Theokratie!

 

JKesu Krönung und seinen Auftrag, der in der Rolle mit den "sieben Siegeln" stand wurde durch Johannes öffentlich gemachtEs ist dasselbe göttliche Siegel, das jener himmlische Engel als Abgesandter mit sich bringt, mit dem zuvor schon die „Buchrolle mit den sieben Siegeln“ verschlossen war! Nur das „geschlachtete Lamm“, Jesus war würdig sie zu erhalten und Siegel um Siegel zu öffnen!

 

Das "geschlachtete Lamm" Jesus nimmt aus Gottes Hand die Buchrolle mit den "sieben Siegeln"Als Jesus unmittelbar nach seinem Tod und der Auferweckung „im Geiste“ (1.Pe 3:18) berechtigt wurde die Rolle zu nehmen und danach jedes der Siegel zu öffnen war er bereits über jede Autorität und Macht im Himmel und auf der Erde erhöht! Johannes sah dies als 2. Vision im Jahre 96 u.Z., was bereits unmittelbar nach der „Schlachtung des Lammes“ am 14.Nisan 33 u.Z. vor Gottes Thron geschah! (Off 5:11, 12)

 

Jesus selbst bestätigte dies einige Tage vor seiner Himmelfahrt am Berg in Galiläa, wohin er seine getreuen Jünger hinbestellt hatte:

 

(Matthäus 28:16-18)  Die elf Jünger dagegen gingen nach Galilạ̈a zu dem Berg, wohin Jesus sie bestellt hatte, 17 und als sie ihn sahen, huldigten sie ihm, einige [[(der etwa 500 Anwesenden (1.Kor 15:3-6))]] aber zweifelten. 18 Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen, indem er sprach: „Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben worden. …

 

Wir haben das Thema der Gott annehmbaren Opfer für Christen: Dazu gehört bestimmt, dass wir nichts Unreines in Gottes Augen anrühren und nicht Irrtum, Lüge und Gesetzlosigkeit unterstützen! Wenn Paulus von „Ungläubigen“ spricht, dann meint er all jene, die den Aussagen der Bibel weniger vertrauen, wie ihren Kirchenführern: Bedenken wir, dass die Abspaltung in Sekten damals ihren Beginn hatte!

 

Wer zu Gott aufschaut kann nicht mehr auf andere herabschauen! (2. Korinther 6:14-7:1)  Laßt euch nicht in ein ungleiches Joch mit Ungläubigen spannen. Denn welche Gemeinschaft besteht zwischen Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Teilhaberschaft hat Licht mit Finsternis? 15 Welche Harmonie besteht ferner zwischen Christus und Bẹlial? [[(Satan, dem Teufel)]] Oder welchen Anteil hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen? 16 Und welche Übereinkunft besteht zwischen Gottes Tempel und Götzen? Denn wir sind ein Tempel eines lebendigen Gottes, so wie Gott gesagt hat: „Ich werde unter ihnen wohnen und unter [ihnen] wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.“ [[(Achtung: Zukunft! „Lo-Ammi“ ist Jesu Volk!)]] 17 „ ,Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab‘, spricht Jehova, ‚und hört auf, das Unreine anzurühren‘ “; „ ,und ich will euch aufnehmen.‘ “ 18 „ ,Und ich werde euch Vater sein, und ihr werdet mir Söhne und Töchter sein‘, spricht Jehova, der Allmächtige.“ 7 Da wir also diese Verheißungen haben, Geliebte, so laßt uns uns selbst reinigen von jeder Befleckung des Fleisches und Geistes, indem wir die Heiligkeit in der Furcht Gottes vervollkommnen.

 

Hinausgehen, sich absondern ist nicht dasselbe, wie die Religion zu wechseln! Die ersten Christen versammelten sich ausschliesslich in Privathäusern und anerkannten ausser Jesus kein anderes „Haupt“! Jede Religion aber hat Pyramidenform, gleicht einem symbolischen „Berg“. Sie wird durch einen „Hohepriester“ angeführt, der Jesus als einzigem Mittler zwischen Mensch und Gott die Stellung streitig macht oder sich an der Position der Apostel vergreift.

 

Genau das versuchten die wahren Apostel zu verhindern, deren Zahl in der Offenbarung immer noch mit „zwölf“ exakt definiert ist! Vom „neuen Jerusalem“, der kommenden Verwaltung wird symbolisch erklärt:

 

Der Engel zeigt Johannes das "neue Jerusalem" mit seinen zwälf Toren, deren Ecksteine und Hüter die Apostel sind, Vorsteher der zwälf Stämme Israels(Offenbarung 21:12-14)  Sie hatte eine große und hohe Mauer und hatte zwölf Tore und an den Toren zwölf Engel [[gr. aggelos = Boten; Vorsteher vergl. Mat 19:28; Off 1:20; 7:1-8]], und Namen waren darauf geschrieben, welche die der zwölf Stämme der Söhne Israels sind. 13 Von Osten waren es drei Tore und von Norden drei Tore und von Süden drei Tore und von Westen drei Tore. 14 Die Mauer der Stadt hatte auch zwölf Grundsteine und darauf die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes.

 

Jedes Tor bedeutet den Eingang für einen der zwölf Stämme des „Israel Gottes“, aus je 12.000 Priesterkönigen denen je ein Apostel vorsteht! Diese Zwölf bilden die „Grundsteine“ jener symbolischen „Tore“, deren Eingang sie bewachen und wo laut Moses das „Gericht im Tor“ stattzufinden hat, wer Einlass hat und wer nicht! Die Worte Christi bleiben verbindlich:

 

(Matthäus 19:28)  Jesus sprach zu ihnen: „Wahrlich, ich sage euch: In der Wiedererschaffung, wenn sich der Menschensohn auf seinen Thron der Herrlichkeit setzt, werdet auch ihr [[(die Apostel)]] selbst, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten.

 

Verstehen wir nun die warnenden Worte des Paulus im 2.Brief an die Korinther? „Was ich jetzt tue, will ich stets tun, damit ich denen den Vorwand abschneide, die einen Vorwand dafür haben wollen, in dem Amt, dessen sie sich rühmen, ebenso erfunden zu werden wie wir. Denn solche Menschen sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die die Gestalt von Aposteln Christi annehmen. Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an. Es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener immer wieder die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen. Ihr Ende aber wird gemäß ihren Werken sein.“ (2.Kor 11:12-15)

 

Zu diesem Sabbat und Wochenende haben wir den dritten und letzten Teil vollkommen neu bearbeitet zum Thema.

 

Wohlgefällige Opfer im neuen, geistigen Tempel: Was stellt der Bock für Asasel in der Endzeit dar?

 

3. Teil:  Jesu Opferanwendung im Endgericht und der symbolische „Bock für Asasel“

 

Wie wir zuvor schon im 2.Teil erkennen durften, sind die unterschiedlichen sieben Sakramente der Katholischen Kirche weder mit dem Alten noch dem Neuen Testament im Einklang. Die aus ihr herausgewachsenen Religionszweige haben stets Teile ihrer Dogmen übernommen! Weder Jesus noch die Apostel nahmen Priesterweihen vor!

 

Der bisherige „Bund mit Levi“ hatte am Tag von Jesu Ermordung geendet und der „neue Bund“ für ein König-Priestertum für Jesus im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ trat in Kraft!

 

Die Auserwählten innerhalb der Verstorbenen erhalten symbolisch ihre weissen, langen Gewändern während sie noch "eine kleine  Weile"  im Tode ruhenAber erst am Ende, nach dem Gerichtstag [B2>] findet die Auserwählung jener statt, nach der „Hochzeit des Lammes“ [B2e-B2g]. Erst einen Monat nach Harmagedon werden die Apostel, der versiegelte, lebende „Überrest“ und jene Erstauferstandenen deren „weisse lange Kleider“ doch bereits bereit für sie sind durch Jesus selbst zu „Priestern und Königen“ geweiht werden!

 

Obwohl die Apostel priesterliche Dienste wie alle Versammlungsvorsteher erfüllten, werden sie den Verstorbenen und Harmagedon-Überlebenden im Erreichen von vollem Amt und Ehre nicht zuvorkommen!

 

Auch nachdem dieses Königreich an Pfingsten 33 u.Z. seine Tore öffnete erfolgten keine Priesterweihen! Älteste haben zwar Vorsteherpflichten die denen eines Priesters vergleichbar sind. Sie zeigen ihre Fähigkeit dadurch, indem sie der Berufung „nach oben“ Folge leisten, die künftige Auserwählung durch Jesus und dessen Apostel anstreben, um an den „neuen (ersten) Himmeln“ Anteil zu erhalten.

 

Jes  letztes Abendmahl mit seinen Jüngern zeigt die Einhaltung von Gottes Richtlinien zum Passahmahl! Erst nachdem Judas weggeschickr war machte Jesus mit ihnen den "Bund für ein Königreich", das mit seiner Wiederkehr in Verbindung steht(1. Korinther 1:26-29)  Denn ihr seht eure Berufung, Brüder, daß nicht viele, die dem Fleische nach Weise sind, berufen wurden, nicht viele Mächtige, nicht viele von vornehmer Geburt; 27 sondern Gott hat das Törichte der Welt auserwählt, damit er die Weisen beschäme; und Gott hat das Schwache der Welt [[(die unscheinbaren Hausversammlungen wie z.B. die des ersten Jahrhunderts)]] auserwählt, damit er das Starke [[(die Mächtigen der Kirchen; die Synagogen, Tempel, Dome …)]] beschäme; 28 und Gott hat das Unedle der Welt auserwählt und das, worauf man herabblickt [[(jene die ohne Titel und Macht Jesu eingeengten Weg folgen)]], die Dinge, die nicht sind, um die Dinge, die sind [[(„Babylon die Grosse“ und die Mächtigen dieses Systems und deren „Anbeter“)]], zunichte zu machen, 29 damit sich vor Gott kein Fleisch rühme.

 

 

Stichworte zur DogmengeschichteDa der Glaube der Theologen und derer die ihnen folgen auf Dogmen, auf Glaubensbekenntnissen und nicht auf der Wahrheit der ganzen Heiligen Schrift aufbaut, ist aus deren verschmutzen Quelle kein „reines Wasser“ zu erwarten! Wann, welches Glaubensdogma seinen Beginn nahm können wir anhand der nachstehenden Liste ersehen.

 

Ein Denkanstoss und die Frage die jeder für sich zu entscheiden hat: Welche Art „Heiliger Geist“ inspirierte jene Kirchenväter, wenn die Heilige Schrift und Gottes GESETZ jeweils das Gegenteil dessen verkündet, was sie beschlossen haben?

 

  Glaubensdogma

Jahr

Synode / Konzil

Kindertaufe

253

Karthago

Scheidung bei Ehebruch

314

Arles

Sonntag als Tag der Anbetung

321

Kaiser Konstantin

Inkarnation Gott als Christus I

325

Nizäa

Dreieinigkeit

325

Nizäa

Ostern am Sonntag: 

Austausch Sabbat gegen den Sonntag 

325

Nizäa

Erklärung „Heiliger Geist“ als 3.Person Gottes

381

Konstantinopel

Wer Dreieinigkeit ablehnt begeht Häresie

Himmel- & Höllenlehre I

451

Chalcedon

Weihnachten als Staatsfeiertag

529

Kaiser Justinian

Bilderverehrung abgelehnt

730

Konstantinopel

Bilderverehrung wieder eingeführt I

do II

787

842

Nizäa

Konstantinopel

Keine Laienprediger auf Kanzel

681

Konstantinopel

Höllenlehre II

1274

Lyon

Unbefleckte Empfängnis Maria

1457

Avignon

Fegefeuer I

Scheidung verboten

Zölibat der Priester & Mönche

1545

Trient

Fegefeuer II

Höllenfeuer II

1573

Florenz

 

Nach exaktem Studium der biblisch vorgegebenen Logik im Ablauf der Ereignisse, der heute wohl umfassendsten Dokumentation zum Thema Endzeit in www.HARMAGEDON.com.ar, wie sich die gegenseitigen Abhängigkeiten ergänzen, kamen wir aus der religionsunabhängigen Studiengruppe „DER WEG“ daher zum Schluss: Auf jahrzehnte- oder jahrhundertealtem Irrtum und gar offensichtlichen religiösen Lügen lässt sich keine Wahrheit zusammenbauen! Diese unverfälschte Wahrheit aufzudecken benötigt Zeit und Energie aber nur diese bringt echte Freiheit! Wer gar Freiheit von Gottes GESETZ verkündet macht sich selbst zum „Menschen der Gesetzlosigkeit“. Die Warnung des Paulus gilt vor allem in der Endzeit, in unseren Tagen:

 

(2. Thessalonicher 2:3-5)  Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit, der Sohn der Vernichtung, werde geoffenbart. 4 Er widersetzt sich und erhebt sich über jeden, der „Gott“ oder ein Gegenstand der Verehrung genannt wird, so daß er sich in den Tempel DES GOTTES niedersetzt und sich öffentlich darstellt, daß er ein Gott sei. 5 Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch diese Dinge wiederholt sagte, als ich noch bei euch war?

 

Erinnern wir uns der Worte des Johannes in der Offenbarung, dass sowohl das siebenköpfige „wilde Tier“ (die UNO) wie auch das „Bild des wilden Tieres“, (das WCRL) angebetet werden sollen, weil sie sich vergöttern lassen!

 

Die Endzeit ist voller "falscher Christusse", falscher "Apostel", "falscher Propheten" und "falscher Lehrer"Jesus wies auf „falsche Christusse“ und „falsche Propheten“ hin, die seine Lehren verdrehen würden. Daraus würde Abfall und Sektarismus, vielerlei Religionsfallen (andere Lehren, ein verändertes Gesetz) entstehen. „Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, selbst die Auserwählten irrezuführen. Siehe! Ich habe euch im Voraus gewarnt.“ (Mat 24:24, 25)

 

Johannes hat am Ende des ersten Jahrhunderts schon vor dem fortgeschrittenen Abfall, der Sektenbildung gewarnt. Ebenso wie schon zuvor Paulus, so gilt dies tausendfach in unseren Tagen! Aus den Nachfolgern des Hymenäus entstand die Nikolaus-Sekte hin zur Katholischen Staatskirche ab dem vierten Jahrhundert und deren hunderte von Abspaltungen jede Form des Chaos in Gedankengängen der „Anti-(Schein-)Christen“ fest verankert wurden!

 

Der Uhrzeiger der Endzeit bewegt sich bestädig der "letzten Stunde" dieses gottentehrenden Systems entgegen(1. Johannes 2:18-21)  Kindlein, es ist die letzte Stunde, und so, wie ihr gehört habt, daß [der] Antichrist kommt, so sind jetzt auch viele zu Antichristen geworden; aus dieser Tatsache erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist. 19 Sie sind von uns ausgegangen, aber sie sind nicht von unserer Art gewesen; denn wenn sie von unserer Art gewesen wären, so wären sie bei uns geblieben. Aber [sie sind weggegangen,] damit offenbar gemacht werde, daß nicht alle von unserer Art sind. 20 Und ihr habt eine Salbung von dem Heiligen; ihr alle habt Kenntnis. 21 Ich schreibe euch, nicht weil ihr die Wahrheit nicht kennt, sondern weil ihr sie kennt und weil aus der Wahrheit keine Lüge stammt.

 

Die Hoffnung, dass aus der Quelle der Führer der Religionen je „unverfälschte Wahrheit“ tröpfeln wird ist bestimmt abwegig! Wenn Religionen ihre Dogmen verlassen, dann zerfallen sie! Darum kleben sie daran fest wie der Gimpel auf der Leimrute! Dieses vergiftete „Wasser“ zu trinken ist so schädlich, wie direkt aus der Hauptkloake einer Stadt Trinkwasser zu nehmen. Bestimmt nicht empfehlenswert!

 

Wir gestehen vielen von innen her überzeugten Christen gute oder beste Absichten zu! Wir sind niemandes Richter, sondern möchten so vielen ehrlich gesinnten Menschen wie möglich die Augen öffnen, was wir ungeprüft in uns aufgenommen haben, weil wir denen vertrauten, von denen wir glaubten, sie seien „sehend“! Dies ändert nichts an Jesu Vorhersage, wo er warnend erklärt:

 

Man sieht leicht den Splitter im Auge des Nächsten aber Erkenntnis des Balkens im eigenen Auge fehlt!(Lukas 6:39-45)  Dann sprach er auch in einem Gleichnis zu ihnen: Kann wohl ein Blinder einen Blinden leiten? Werden nicht beide in eine Grube stürzen? 40 Ein Schüler steht nicht über seinem Lehrer, doch jeder, der vollkommen unterwiesen ist [[(direkt aus der Heiligen Schrift)]], wird wie sein Lehrer [[(Jesus)]] sein. 41 Warum schaust du denn auf den Strohhalm, der im Auge deines Bruders ist, beachtest aber nicht den Balken, der in deinem eigenen Auge ist? 42 Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: ‚Bruder, erlaube mir, den Strohhalm, der in deinem Auge ist, herauszuziehen‘, während du selbst nicht den Balken siehst, der in deinem Auge ist? Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem eigenen Auge, und dann wirst du klar sehen, wie du den Strohhalm, der im Auge deines Bruders ist, herausziehen kannst. 43 Denn es gibt keinen vortrefflichen Baum, der faule Frucht hervorbringt; wiederum gibt es keinen faulen Baum, der vortreffliche Frucht hervorbringt. 44 Denn jeder Baum wird an seiner eigenen Frucht erkannt. Zum Beispiel sammelt man nicht Feigen von Dornen, noch schneidet man Trauben von einem Dornbusch. 45 Ein guter Mensch bringt aus dem guten Schatz seines Herzens Gutes hervor, aber ein böser Mensch bringt aus seinem bösen [Schatz] Böses hervor; denn aus der Fülle des Herzens redet sein Mund.

 

Was gegen Aussen oft als gut erscheint, kann bei genauerer Betrachtung als in Gottes Augen unannehmbar sich erweisen. Darum ist „genaue Erkenntnis“ des Willens Gottes und Seiner Grenzen Voraussetzung den Fallen zu entweichen!

 

Grossdemonstration "Babylons der Grossen", des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS,  des "Bildes" des "siebenköpfigen wilden Tieres" (UNO)Im Jahre 1986, bei den Friedensgebeten in Assisi, dann im Jahre 2000,  bei den Gebeten der Religionsführer zum Friedensjahr der UNO und dann 2004, bei der Gründungsversammlung des WORLD COUNCEL OF RELIGIOUS LEADERS bildete sich das „Bild des wilden Tieres“ mit den „sieben Köpfen und den zehn Hörnern“! Die Religionen organisierten sich gleich der Gesamtzahl der weltlichen Herrscher in der UNO und tragen dessen Symbol im Zentrum der sie wie Sterne umkreisenden Religionsfamilien.

 

Man hat den „blinden Geführten“ immer und immer wieder versichert, dass Religionen, insbesondere die Christenheit vereint „Frieden und Sicherheit“ in Zusammenarbeit mit den politischen Führern der UNO erreichen werden. Mehr und mehr Menschen kommen aber zur Erkenntnis, dass jene „Götter“ sich bis aufs Blut bekämpfen! Eine neue Auseinandersetzung Muslime gegen Christen gewinnt Tag um Tag an Fahrt!

 

Der Papst segnet de Toten: Wie viele Kriege und Morde hat seine Kirche vor Gott zu verantworten?Wer nur ein wenig den Verstand anstrengt wird erkennen, dass uns lauter „blinde Leiter“ an den Abgrund eines weiteren, mit höchster Wahrscheinlichkeit letzten Weltkrieges heranführen! Bedenken wir, dass nahezu alle Religionen in der einen oder anderen Form die Kriege der Politiker unterstützten, sie gar förderten und Soldaten segneten, die ins Feld zogen um zu töten und getötet zu werden! Jesu Worte an Petrus gelten aber jedem von uns:

 

(Matthäus 26:51-54)  Doch siehe, einer von denen, die mit Jesus waren, [[Petrus]] streckte seine Hand aus und zog sein Schwert und schlug den Sklaven des Hohenpriesters und hieb ihm das Ohr ab. 52 Da sagte Jesus zu ihm: „Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen. 53 Oder denkst du, ich könne nicht meinen Vater anrufen, daß er mir in diesem Augenblick mehr als zwölf Legiọnen Engel sende? 54 Wie aber würden in diesem Fall die Schriften erfüllt werden, daß es so geschehen muß?“

 

Petrus: Jesu Warnung "wer zum Schwerte greift wird durch das Schwert umkommen"!Wenn Jesus nicht zuliess, dass sein Apostel ihn und sein Leben gegen seine Feinde verteidigte, wer könnte dann höher stehen, dass wir für ihn zum Schwert greifen dürften? Gottes eigener „Tag der Rache“ ist nahe!

 

(Matthäus 10:16-18)  Siehe! Ich sende euch aus wie Schafe inmitten von Wölfen; darum erweist euch vorsichtig wie Schlangen und doch unschuldig wie Tauben. 17 Hütet euch vor den Menschen [[(innerhalb der Christenheit)]]; denn sie werden euch an örtliche Gerichte ausliefern [[(1.Kor 6:1-6)]], und sie werden euch in ihren Synagogen [[gr. ecclesia = Versammlungen]] geißeln. 18 Ja, ihr werdet vor Statthalter und Könige geschleppt werden um meinetwillen, ihnen und den Nationen zu einem Zeugnis.

 

Unser Zeugnis lautet „Frieden“, weil wir auch unsere Feinde lieben. Bestimmt ist es leichter und angenehmer zu schweigen, wie Unrecht offenzulegen und anzuklagen!

 

Die Führer der Weltreligionen kreisen wie Sterne um den Planeten Erde!Sie alle, die geistlichen Führer tragen daher vor Gott die Hauptverantwortung, ihre schönen Titel wie Theologe, Pfarrer, Pastor, Doktor oder gar Professor, Bischof oder Kardinal mögen die „blinden Geführten“ lange Jahre geblendet haben: Heute nehmen mehr und mehr Menschen die harte Realität war, dass jene selbst nicht zwischen Wahrheit, Irrtum und dummdreister Lüge, der „offiziellen Wahrheit“ zu unterscheiden wissen oder aber unbelehrbare Heuchler und Interessenvertreter sind! Jesu Worte im Kapitel 23 von Matthäus gegen die damaligen jüdischen Führer gelten heute genauso für die Führer der Christenheit auch dann, wenn sie sich ebenso betroffen fühlen wie jene damals!

 

(Matthäus 23:33-36) Schlangen, Otternbrut, wie solltet ihr dem Gericht der Gehẹnna entfliehen? [[(heb. ge-hinnom = Tal Hinnom; Verbrennungsplatz des Mülls Jerusalems mit beständigem Feuer; bedeutet: Absonderung zum Schlussgericht zum 2.Tod, dem „Feuersee“)]] 34 Darum siehe, ich sende Propheten und Weise und öffentliche Unterweiser zu euch. Einige von ihnen werdet ihr töten und an den Pfahl bringen, und einige von ihnen werdet ihr in euren Synagogen [[(gr. ecclesia = Kirchen; Versammlungen)]] geißeln und von Stadt zu Stadt verfolgen, 35 damit alles gerechte Blut über euch komme, das auf der Erde vergossen worden ist, vom Blut des gerechten Abel an bis zum Blut Sachạrjas, Barachịas’ Sohn, den ihr zwischen dem Heiligtum und dem Altar ermordet habt. 36 Wahrlich, ich sage euch: Dies alles wird über diese Generation kommen.

 

Jene Generation des fleischlichen Israels, die Gott verwarf ihm zu dienen, sie erlebte die angesagte Zerstörung im Jahre 70 u.Z. Inzwischen ist von Religionsführern, sowohl Juden wie Christen und Muslimen weit mehr unschuldiges Blut im Namen Gottes und Jesu vergossen worden. Im Kapitel 24 aber wendet Jesus dieselbe Form eines Angriffs auf Jerusalem auch für unsere Tage an: Das physische Jerusalem und die christliche Führerschaft innerhalb „Lo-Ammi“ werden ihrer Strafe nicht entgehen!

 

Angriffsziel des "Königs des Nordens" und seiner "Streitarme" ist Israel und Jerusalem!Die warnenden Worte werden von überall her immer lauter, dass grosse Veränderungen in immer kürzeren Abständen uns näher an den „point of no return“ heranführen. Das Einhalten von Gottes Geboten werden wir weder bei Politikern noch Kirchenführern finden: Jeder Einzelne von uns muss sich selbst prüfen und Veränderungen vornehmen: Das sind Gott angenehme Opfer!

 

Wie ernst die Lage im Nahen Osten ist zeigen uns zwei Ausschnitte aus IRAEL HEUTE der letzten Tage:

 

Nächste Ziele des Islamischen Staates: Jordanien und Israel?  [1]

 

Nächste Ziele des Islamischen Staates: Jordanien und Israel?   Der Nahe Osten hat ein ernstes Problem, und das ist nicht der israelisch-palästinensische Konflikt. Die internationalen Medien und die diplomatischen Bemühungen in aller Welt konzentrieren sich auf den Islamischen Staat (IS), dessen Brutalität alles andere in den Schatten stellt. Während der vergangenen Monate hat es die sunnitisch-muslimische Gruppe geschafft, große Teile des Irak und Syriens unter ihre Kontrolle zu bringen und ein „Kalifat“ zu errichten.

 

Israel-Video des Tages: Das wahre Gesicht der Hamas [2]

 

Israel-Video des Tages: Das wahre Gesicht der Hamas   Unser heutiges Video zeigt das wahre Gesicht der Hamas: Scheich Iyad Abu Funun bei einer Ansprache am Freitag, 29. August, in der Huda-Moschee in Gaza. Er hält eine Waffe in der Hand und erklärt, Waffen seien das einzige Mittel, um das Kalifat Mohammeds wiederherzustellen und die Al Aksa-Moschee zu befreien. Der Imam ruft dazu auf, mit Waffengewalt einen Islamischen Staat zu errichten und das Gesetz Allahs einzuführen.

 

Was auf uns zukommt, weil wir Gottes GESETZ missachten, dies kann uns nur klar werden, wenn wir zu unseren Ursprüngen, dem Verhalten der Christen des ersten Jahrhunderts unter der Führung der Apostel zurückkehren!

 

Wir sind inzwischen inmitten der Erntefeierlichkeiten des Monats Tischri, so wie Gott JHWH es uns anbefiehlt! So möchten wir den vor uns liegenden Sühnetag am Samstag 4. Oktober so verbringen, wie Jesus und die Apostel dies vorgelebt haben: Als vollkommenen Fasttag zur Bereinigung unserer Fehler mittels Jesu Opfer.

 

In diesem Sinne wünschen wir Dir, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte Gottes Frieden zum heutigen Sabbat in dieser unruhevollen Zeit!

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:

 

Wohlgefällige Opfer im neuen, geistigen Tempel: Was stellt der Bock für Asasel in der Endzeit dar?

 

3. Teil:  Jesu Opferanwendung im Endgericht und der symbolische „Bock für Asasel“

 

 

Bereite dich vor auf die kommenden Festtage der im September und Oktober 2014

(Versammlung “Der Weg”; Jesus hatte erklärt: „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.“ Gottes Festzeiten sind für Ihn von hoher Wichtigkeit! (Hes 44:24; Mat 18:20))

 

   Das Trompetenfest (Rosh Hashanah; 1.Tischri) beginnt am Abend des 24. September (Mittwoch), dauert bis zum Abend des 25. September (Donnerstag). Versammlung: 09.00-11.30, Mittagessen: 12.00

Sühnetag (Jom Kippur; 10. Tischri) beginnt am Abend des 3. Oktober (Freitag), dauert bis zum Abend des 4. Oktober (Samstag, doppelter Sabbat). Es ist ein Tag der Trauer und des vollständigen Fastens. Versammlung: 09.00-11.00

   Das Laubhüttenfest (Sukkot; 15.-22. Tischri; 8 Tage) Das „Fest der Einsammlungen“ beginnt am Abend des 8. Oktober (Mittwoch), der 9. Oktober = 1.Tag und dauert bis zum Abend des 16. Oktober (Donnerstag). Erster und letzter Tag sind heilige Sabbate. Versammlung: 09.00-11.00, Mittagessen um 12.00; alle übrigen Tage treffen wir uns um 17.00-18.00 zur Versammlung und gemeinsamen Abendessen gemäss separatem Plan.

 

   An allen heiligen Sabbaten darf keinerlei Arbeit verrichtet werden, keine Käufe und Verkäufe getätigt werden. Es sind heilige Feste, sie sind ein Ruhetag für Jehova! (2.Mo 20:8-10; 3.Mo 23:37-43)

 

(2. Mose 31:12-17)  Und Jehova sagte ferner zu Moses: 13 „Was dich betrifft, rede zu den Söhnen Israels, indem [du] sprichst: ‚Besonders meine Sabbate sollt ihr halten, denn es ist ein Zeichen zwischen mir und euch durch eure Generationen hindurch, damit ihr erkennt, daß ich, Jehova, euch heilige. 14 Und ihr sollt den Sabbat halten, denn er ist euch etwas Heiliges. Wer ihn entweiht, wird unweigerlich zu Tode gebracht werden. Falls irgend jemand an ihm Arbeit verrichtet, so soll diese Seele von der Mitte ihres Volkes abgeschnitten werden. 15 Sechs Tage kann Arbeit getan werden, aber am siebten Tag ist ein Sabbat vollständiger Ruhe. Er ist etwas Heiliges für Jehova. Jeder, der am Sabbattag Arbeit verrichtet, wird unweigerlich zu Tode gebracht werden. 16 Und die Söhne Israels sollen den Sabbat halten, um den Sabbat durch ihre Generationen hindurch zu begehen. Es ist ein Bund auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]]. 17 Zwischen mir und den Söhnen Israels ist er ein Zeichen auf unabsehbare Zeit, denn in sechs Tagen hat Jehova die Himmel und die Erde gemacht, und am siebten Tag ruhte er und ging daran, sich zu erquicken.‘ “

 

   Mit der Glaubenstaufe als Mündige werden wir zu „Söhnen Israels“, geistige Juden durch „Beschneidung des Herzens“ die „unverdiente Güte“ mit sich bringt und die Berufung hin zum kommenden „Königreich des Vaters“.

 

E-Mail www.harmagedon.com.arEinen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!

 

 



[1] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27673/Default.aspx?utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=israel%20heute%20-%20Newsletter&utm_content=1053

[2] http://www.youtube.com/watch?v=cPgMEqkxtY4&feature=youtu.be&utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=israel%20heute%20-%20Newsletter&utm_content=1051