Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-14.11.21  Liebe im Gericht

 

 

Was macht die Liebe so herausragend im Gericht?

 

Bariloche,  21. November  2014

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

 Obwohl wir rund um uns herum viele liebe Menschen kennen ist es  unbestreitbar, dass die Welt kälter geworden ist: Die Lieblosigkeit hat in weiten Kreisen zugenommen und Angst und Stress bedrohen viele Menschen in ihrer Existenz! Mehr und mehr Menschen leben unter der Armutsgrenze! Die heutigen Kriege haben Millionen von Menschen aus ihrer angestammten Heimat vertrieben und deren Integration in anderen Ländern bereitet grosse Probleme!

 

Mehr Selbstmorde in Deutschland, Österreich und der Schweiz!Deswegen haben die Fälle von Selbstmord in vielen Ländern zugenommen. Jede 40 Sekunden nimmt sich ein Mensch auf der Erde das Leben! Selbst auch diese sonderbare Form von Eigenliebe kann das Erkalten des Herzens zeigen! Viele setzen ihr Leben aufs Spiel durch Drogen und sportliche Betätigungen die grosse Risiken enthalten.

 

Paulus schreibt über die Zeit vor und nach Jesu Wiederkehr, um das Königreich des Vaters hier auf Erden aufzurichten:

 

(2. Timotheus 3:1-7)  Dieses aber erkenne, daß in den letzten Tagen kritische Zeiten dasein werden, mit denen man schwer fertig wird. 2 Denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, anmaßend, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, nicht loyal, 3 ohne natürliche Zuneigung, für keine Übereinkunft zugänglich, Verleumder, ohne Selbstbeherrschung, brutal, ohne Liebe zum Guten, 4 Verräter, unbesonnen, aufgeblasen [vor Stolz], die Vergnügungen mehr lieben als Gott, 5 die eine Form der Gottergebenheit haben, sich aber hinsichtlich deren Kraft als falsch erweisen; und von diesen wende dich weg [[(Kein Zweifel: Paulus spricht von Christen und deren Heuchelei innerhalb der Religionen. Jesus erklärt: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk“!)]]. 6 Denn von ihnen [[(aus den christlichen Religionsgruppen)]] stehen die Männer auf, die sich auf schlaue Weise Eingang in die Häuser verschaffen und schwache Frauen gefangennehmen, die, mit Sünden beladen, von mancherlei Begierden getrieben werden, 7 die allezeit lernen und doch niemals imstande sind, zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit zu kommen.

 

„Genaue Erkenntnis der Wahrheit“ unterscheidet sich von dem, was Religionen heute vermitteln: Fast völlige Unkenntnis der wirklichen Zusammenhänge, dafür ein mystisch-spiritistisches und neuphilosophisches Gebräu, das geistig trunken macht, um die wirkliche Realität und deren Verantwortliche nicht erkennen zu können!

 

"Religion muss sein, ansonsten der Arme den Reichen ermorden würde" (Napoleon Bonaparte)Auch wenn  Karl Marx in vielem irrte, darin sprach er die Wahrheit. Bis ans bittere Ende bleibt Religion „Opium für das Volk“, um es der gerade herrschenden „obrigkeitlichen Gewalt“ dieses Systems untertänig zu machen, indem ihr Verstand umwölkt wird!

 

Der wahren „obrigkeitlichen Gewalt“, Jehova als alleinigem Gott und Herrscher und Seinem Sohn, dem Christus als unserem „Haupt“, als Hohepriester und König werden wir systematisch entfremdet!

 

Diese wirkliche und einzigen legale „obrigkeitlichen Gewalt“ dagegen, von der wissen Christen sehr wenig! Wer hat uns schon beigebracht, dass Paulus lehrt, dass wir Teil des „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“ wären und Gottes Königreich erst künftig zu erwarten ist?

 

(Kolosser 1:13, 14)  Er hat uns von der Gewalt der Finsternis befreit und uns in das Königreich des Sohnes seiner Liebe versetzt, 14 durch den wir unsere Befreiung durch Lösegeld haben, die Vergebung unserer Sünden.

 

Statt uns diesen „König“ und „Hohepriester“ Christus in seiner Stellung „über aller Macht und Autorität im Himmel und auf der Erde“ (Mat 28:18 vergl. Off 5:11, 12) näher zu bringen haben sie uns religiöser und politischer Macht mittels Gewalt und Irreführung unterordnet, die niemals wahren Frieden bringen kann, sondern nur unserer Versklavung dient!

 

Einzelhandel feiert bestes Weihnachten seit langem. Weihnachten: Einzelhandel freut sich über Kaufrausch  Da wird uns an Weihnachten süsse Geschichtchen über ein Baby in der Krippe erzählt. Da werden wir zum Kaufrausch seitens der Wirtschaft überredet, den Nikolaus verwendend, dessen Sekte Jesus laut Offenbarung gar hasst,  ohne uns Zeit zu belassen, unseren Verstand einzusetzen, wann und wozu Jesus geboren wurde!

 

(Offenbarung 2:6, 7)  Doch das hast du, daß du die Taten der Nikolaus-Sekte haßt, die auch ich hasse. 7 Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt: Dem, der siegt, will ich gewähren, von dem Baum des Lebens zu essen, der im Paradies Gottes ist.‘

 

Das Paradies Gottes ist bestimmt kein Shoppingcenter! Schon gar nicht wächst dort ein „Baum des Lebens“, vielmehr sind es die Früchte des Todes, die uns mit solchem religiös geförderten Unsinn heimsuchen werden.

 

Immer mehr Wälfe verstecken sich in Schafspelzen! Da wird nichts von der Wiederkehr eines mächtigen Herrschers um die vollkommen andere „neue Weltordnung“ des wahren Besitzers der Erde, des Vaters wiederherzustellen erwähnt: Etwas, was sich die Mächtigen davor wirklich fürchten und daher solches auch lächerlich zu machen versuchen! Wölfe im Schafspelz, deren eigener Tag ihrer Schlachtung näher kommt!

 

(Lukas 19:27)  Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde: Bringt sie her, und schlachtet sie vor mir.‘ “

 

Auch tiefgläubige Religionsangehörige sind von diesen Angriffen der (un)moralischen Führer nicht verschont, an gewissen Orten sogar weitaus gefährdeter!  Vielen hängt das Süssholzgeraspel in ihren Kirchen längst zum Hals hinaus: Sie sind sich bewusst geworden, dass ihre Führer wohl die Dinge erzählen, welche wir tun sollen, sie selbst aber handeln nicht entsprechend: „Alles daher, was sie euch sagen, tut und haltet, aber handelt nicht nach ihren Taten, denn sie sagen [es] wohl, aber handeln nicht entsprechend.“ (Mat 23:3).

 

SILENTLAMBS: Die Pedofilen-Files der WATCHTOWERDas, was dem Volk in den Kirchen vermittelt wird dient dem Zweck, um sie schön zahm zu halten! „Silent Lambs“ („stille Lämmer“), die willig alles befolgen, was die Führer wünschen: Bis hin zur Deckung von Unmoral, zu sozialem Mord und Totschlag an ihren religiösen Feinden! Sie waren, sind und bleiben Heuchler!

 

Wir müssen uns daran gewöhnen, dass mit der Zunahme der Probleme auf dieser Welt, seien dies ausgelöst durch das Platzen von Immobilien-, moderne Technik- und Bankenblasen, etc., die wie „Erdbeben“ Wirtschafts- und Finanzkrisen auslösen auch unser Leben betroffen wird. Diese durch die Habgier ausgelösten Krisen hat das Volk zu tragen. Dies sind mit Gründe, dass dadurch auch die Flucht in den Freitod zunimmt.

 

Martin Luther: Stillstehen und Ausharren (Offenbarung 9:6)  Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen, werden ihn aber keineswegs finden, und sie werden zu sterben begehren, aber der Tod flieht fortwährend vor ihnen.

 

Andere Menschen dagegen suchen entgegen dem biblischen Rat gerade den Schutz jener „Berge“ oder hierarchischen Strukturen der Religion,  Politik und der Wirtschaftsgiganten. Dies, obwohl Johannes in der Offenbarung deutlich davor warnt, dass dies jenen die Markierung „666“ einträgt, die in Harmagedon doch Tod bedeutet, zufolge göttlicher Urteilsvollstreckung! Wer immer bei den Mächtigen dieses Systems Schutz sucht wird zusammen mit ihnen in Harmagedon enden!

 

Ende aller Regierungen, Macht und Autorität dieses Systems?

 

Wir aber, Christen die nach unverfälschter Wahrheit und Gottes eigener Gerechtigkeit suchen wollen erkennen, wie wir uns selbst und unsere Lieben besser schützen können! „Sucht jedoch beständig sein Königreich, und diese Dinge werden euch hinzugefügt werden.“ (Lu 12:31)

 

Christenversammlungen inmitten des Menschenmeeres wie Inseln im Ozean!Welches Königreich soll gesucht werden? Vielleicht eines der vielen religiösen? Nein, das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“, was bedeutet sich vom Schlechten abzusondern und selbst die Initiative zu ergreifen sich einer Kleinversammlung anzuschliessen oder gar selbst ins Leben zu rufen! Bereits zwei oder drei bilden eine Gruppe, die mit „Inseln“ im Menschenmeer vergleichbar sind! So funktionierten die ersten Christen, die Gottes Anerkennung erlangten, weil Jesus ihr wahres „Haupt“ wurde!

 

Wenn Jesus davon spricht, dass Familienangehörige oft den Tod eines Angehörigen zu verantworten haben, so schliesst dies auch Selbstmord mit ein und auch den sozialen Totschlag, durch völlige Isolationen jener, welche Religionen verlassen haben aus innerer Überzeugung, um nicht am Unrecht und Lüge Anteil haben zu wollen!

 

(Matthäus 10:21, 22)  Ferner wird ein Bruder den Bruder zum Tode überliefern und ein Vater sein Kind, und Kinder werden gegen die Eltern aufstehen und werden sie zu Tode bringen lassen. 22 Und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Leute sein; wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden.

 

Jesus als hilfloses Baby oder als Möchtiger Hohepriesterkönig und Gottes Rächer an denen, die Ihn verwarfen haben?Die Weihnachtszeit eignet sich ganz besonders auf ein in einer Krippe liegendes hilfloses Kind zu verweisen, das auf mütterliche Liebe angewiesen ist. Dass aber ein grosser Gerichtstag unabänderlich vor uns liegt ist bestimmt kein Weihnachtsthema!

 

Dass in naher Zukunft der „Reiter auf dem Weissen Pferd“ nicht mehr hilflos in einer Krippe liegt, sondern zum Sieg hin reiten muss über all seine Feinde: Jene, die ihn nicht als Hohepriesterkönig willkommen heissen! Er wird „viele Leichen“ unter den „Böcken“ verursachen. Diese harte aber wahre Tatsache wollen die meisten Menschen lieber unter den Teppich kehren.

 

Es gilt für die Menschen mit Gottes Weisheit ausgerüstet die ungeschminkte  Wahrheit anzuerkennen, was bestimmt schwerer ist, wie die versüssenden Lügen die uns beständig von Religionsführern, Politikern und den Wirtschaftsmagnaten vorgesäuselt werden! Weihnachten bedeutet für sie alle ein rundes Geschäft! „Alles ist gut und alles wird noch besser“, verkünden sie uns!

 

Falsch erlangter Schatz durch Lüge erworben  bringt Tod!(Sprüche 21:6)  Das Erlangen von Schätzen durch eine falsche Zunge ist ein verwehter Dunst im Fall derer, die den Tod suchen.

 

Heisst dies, dass wir auf der Internetseite www.HARMAGEDON.com.ar Weltuntergangsstimmung proklamieren, wie uns einige dies vorwerfen? Bei weitem nicht!

 

All jene die unsere Seite regelmässig besuchen fassen Hoffnung auf baldigen vollkommenen Umbruch! Dass wir dies offen verkünden trifft auf taube Ohren bei denen, die für das kommende System so oder so ungeeignet sind, weil sie weit mehr am Althergebrachten hängen, das wenigen viele Vorteile brachte, wie auf eine Veränderung hin zum Guten für alle Menschen selbst hinzuarbeiten! Wahrer Frieden und wirkliche Sicherheit für alle, welche echte Gottes- und Nächstenliebe ins Zentrum ihres Lebens setzen, statt Selbstsucht! Paulus erklärte den Christen in Rom:

 

Was beinhaltewt "Liebe zum Nächsten" wirklich? (Römer 13:9, 10)  Denn das [geschriebene Recht] [[das GESETZ]]: „Du sollst nicht ehebrechen, du sollst nicht morden, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht begehren“ und was immer für ein Gebot es sonst noch gibt, ist in diesem Wort zusammengefaßt, nämlich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ 10 Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes [[GESETZES]].

 

Wenn Du zu dem kleinen Prozentsatz gehörst, der nicht einem täglichen Kampf ums Überleben und um Sicherheit ausgesetzt ist, so hast Du doppelt Grund dem Schöpfergott Dankbarkeit zu zeigen, denn schlussendlich stammt jede gute Gabe vom Ihm! „Laßt euch nicht irreführen, meine geliebten Brüder.  Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk stammt von oben, denn es kommt vom Vater der [himmlischen] Lichter herab, und bei ihm gibt es keine Veränderung von der Drehung des Schattens. Weil er es gewollt hat, hat er uns durch das Wort der Wahrheit hervorgebracht, damit wir eine gewisse Erstlingsfrucht seiner Geschöpfe seien.“ (Jak 1:16-18)

 

Der Weg zum ewigen Leben - unauffindbar?Je mehr wir an Werken der Nächstenliebe zunehmen, desto mehr nähern wir uns Gottes Vorgaben für uns Menschen! Ewiges Leben, wie es uns versprochen ist hängt vollkommen davon ab, ob es uns gelingt diese Liebe hervorzubringen! Was das Resultat fehlender Liebe ist erkennen wir am heutigen System eindrücklich!

 

Was aber gehört zu den Gründen die dazu führen, dass „die Liebe der meisten erkaltet“? Nun, kein Zweifel, die erdenweite Ungerechtigkeit nimmt weiter zu und scheint gar an Geschwindigkeit beständig zuzulegen! Paulus beschreibt es wie die Wehen einer Schwangeren.

 

(1. Thessalonicher 5:2, 3)  Denn ihr selbst wißt sehr wohl, daß Jehovas Tag genauso kommt wie ein Dieb in der Nacht. 3 Wann immer sie sagen: „Frieden und Sicherheit!“, dann wird plötzliche Vernichtung sie überfallen wie die Geburtswehe eine Schwangere; und sie werden keinesfalls entrinnen.

 

Diesen Ruf „Frieden und Sicherheit“ haben wir deutlich von Politikern und Religionsführern während der letzten Jahre oft vernommen, vor allem im Zusammenhang im Israel-Palästinakonflikt!

 

Der Lieblingswitz Deutscher PolitikerDie Armen werden mittels staatlicher Hilfeleistungen etwas über dem Existenzminimum herum gehalten, indem man den Druck auf den Mittelstand, der etwas erspart hat erhöht und ihnen das Erarbeitete aus dem Sack zieht!

 

Die Reichen häufen mehr und mehr davon auf und bleiben unangetastet! So nähern wir uns dem unausweichlichen Crash des Systems, das die explodierenden Sozialkosten nicht weiter tragen kann und sich mehr und mehr über die Geldpresse finanziert und im Schuldensumpf untergehen wird!

 

Aber, wo muss dies alles enden? Nun, wie stets schauen wir vom DER WEG es vom biblischen, prophetischen Standpunkt aus an, aber auch, wie es vom Standpunkt dieses Systems aus betrachtet wird: Einem vergänglichen System am Rande des Zusammenbruchs:

 

Der Keynes-Konsens ist trostlos gescheitert  von Bill Bonner [1]

 

   Die Wähler mögen die Republikaner nicht lieber als die Demokraten. Aber bei den jüngsten Wahlen in den USA wurden Obama und die Demokraten verantwortlich gemacht für die wirtschaftliche Lage. Die kamen gut davon. Aufhängen wäre angemessener gewesen. Ich habe oft gesagt, dass der Median der Haushaltseinkommen jetzt niedrig ist als zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Der Median-Haushalt hatte 57.000 Dollar Einkommen im Jahr 2000. Und heute sind es rund 52.000 Dollar.

 

Die Hierarchie und die ReichenDie Reichen werden reicher

 

    Und vergessen Sie nicht, dass es mehr Menschen als je zuvor gibt, deren explizite Rolle in unserer  Wirtschaft es ist, Dinge besser zu machen – mehr Behörden, mehr Programme und mehr Bürokraten. Diese „öffentlichen“ Angestellten sollen alle angeblich Vollzeit arbeiten, um die Lage der Öffentlichkeit zu verbessern. Alleine die US-Notenbank hat 17.015 Angestellte – die meisten von ihnen Büroangestellte und Wirtschaftswissenschaftler. Sicherlich haben die kombinierten Bemühungen so vieler kluger Leute zu einer besseren Volkswirtschaft geführt? Offensichtlich nicht.

 

   Nicht nur, dass die Einkommen für die meisten Menschen substanziell gefallen sind, auch die Schuldenlast der Haushalte hat sich seit dem Beginn des [[einundzwanzigsten]] Jahrhunderts mehr als verdoppelt. Ja, sie ist immer noch etwas niedriger als sie es im Jahr 2008 war. Aber sie liegt immer noch bei über 13 Billionen Dollar. Und hier ist etwas Interessantes. Es war früher einfach für einen jungen Menschen, eine Arbeit zu finden, und es war eine Freude für eine ältere Person, den Arbeitsmarkt zu verlassen.

 

   Jetzt ist es schwer für junge Menschen, eine Stelle zu finden, und schwer für ältere Menschen, ihre Stelle aufzugeben. Seit 1979 sind die Einkommen der oberen 1% um den Faktor 3 gestiegen. Aber wenn man sich den durchschnittlichen Amerikaner anschaut, dann sieht man, dass sein Einkommen in den letzten 35 Jahren gesunken ist. Und am Boden – wo die ärmsten 20% der Bevölkerung sind – sind die Einkommen um unglaubliche 60% gesunken. 2009 sagten 69% der befragten Amerikaner, dass sie zufrieden seien, wie die Dinge in den USA laufen.

 

Kleptopia: Wie uns die Finanzindustrie, Politik und Banken für dumm verkaufenUnwissenheit schützt nicht vor Torheit, im Gegenteil! Etwas nicht wahr haben zu wollen bedeutet nicht, dass es verschwindet!

 

Die Statistiken zeigen also, dass Habsucht auf der Seite der Reichen wie ein Krebsgeschwür wirkt, das sich schnell ausbreitet. Der Jünger Jakobus schrieb in seinen Tagen etwas, was genau auf unsere Generation zuzutreffen scheint, obwohl es damals genauso aktuell war!

 

(Jakobus 5:1-6)  Kommt nun, ihr Reichen, weint, heult über euer Elend, das über euch kommt. 2 Euer Reichtum ist verfault, und eure äußeren Kleider sind von Motten zerfressen worden. 3 Euer Gold und Silber ist verrostet, und ihr Rost wird ein Zeugnis gegen euch sein und wird eure Fleischteile fressen. Etwas wie Feuer ist das, was ihr in den letzten Tagen aufgehäuft habt. 4 Seht! Der Lohn, der den Arbeitern zusteht, die eure Felder abgeerntet haben, den ihr aber zurückbehalten habt, schreit fortwährend, und die Hilferufe der Schnitter sind zu den Ohren Jehovas der Heerscharen gedrungen. 5 Ihr habt auf der Erde in Luxus gelebt und habt an sinnlichem Vergnügen Gefallen gefunden. Ihr habt am Schlachttag euer Herz fett gemacht. 6 Ihr habt verurteilt, ihr habt gemordet den Gerechten. Widersteht er euch nicht?

 

Der unproduktive Dienstleistungssektor wächst, während der produzierende immer weniger Output aufweist, wie die Statistiken der Wirtschaftsexperten uns täglich vor Augen führen. Durch Drucken von Papiergeld in Billionenhöhe, das ohne jeden wirklichen Wert ist, werden die Reichen noch reicher, die Armen noch ärmer!

 

Jesus und seine Jünger betenJesus gab uns Anhaltspunkte, warum diese „Liebe der meisten erkalten“ muss! Es steht direkt im Zusammenhang mit zunehmender Gesetzlosigkeit! Natürlich spricht Jesus nicht von den konfusen Gesetzen die jeder Staat für sich selbst aufzurichten das Recht in Anspruch nimmt, sondern von Gottes GESETZ, das der Schöpfer des Menschen ihm genau dazu auferlegt hat, damit er in Frieden leben könnte!

 

(Matthäus 24:11-14)  Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; 12 und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden. 14 Und diese [[(veränderte, verlogene)]] gute Botschaft [[(jener vielen „falschen Propheten“, die sagen es wird immer so weitergehen)]] vom [[(längst usurpierten)]] Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende [[(für jene)]] kommen.

 

Die paar wirklichen Christen, die ihren Glauben ernst nehmen und „Babylon die Grosse“ verlassen haben, sie können unmöglich unter dem immer härteren Druck die wahre gute Botschaft erdenweit verkünden, während alle Religionen die das Kennzeichen des „wilden Tieres“, die „666“ längst als „Teil der Welt“ an ihrer Stirn und Hand tragen gross aufzutreten vermögen und jede eine andere Version „guter Botschaft“ verkündet!

 

Da schlussendlich dennoch eine „grosse Volksmenge, die kein Mensch zu zählen vermag“ dieses System als Überrest überlebt, so kann dies nicht deren von Jesus angekündigtes „Ende“ sein: Sie leben doch weiter!

 

Jesus spricht in Matthäus im Kapitel 24 von den „Zeichen“, welche das Ende des herrschenden Systems, dessen Zusammenbruch anzeigen. Diese stammen aber weder von Gott, noch werden sie durch Ihn verursacht: Sondern vielmehr kommen sie von seinen Feinden, die ihn als höchsten König ablehnen und Jesus als Hohepriesterkönig zurückweisen!

 

Von Jesus her kommt nur das „Zeichen Jonas“, hatte er doch selbst erklärt, wenn er für drei Tage und drei Nächte „im Herzen der Erde“, in Jerusalem weilen wird! [B1]

 

(Matthäus 12:38-40)  „Lehrer, wir möchten ein Zeichen von dir sehen.“ 39 Er erwiderte ihnen und sprach: „Eine böse und ehebrecherische Generation sucht fortwährend nach einem Zeichen, doch wird ihr kein Zeichen gegeben werden, ausgenommen das Zeichen Jonas, des Propheten. 40 Denn gleichwie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des riesigen Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein.

 

Jesu zweites Kommen zu Beginn des "Schlussteils der Tage"Jesus sprach nicht von seiner Zeit im Grabe, wie dies Theologen verkünden, denn dort befand er sich nur zwei Nächte und Teile von drei Tagen! Er redete von seiner Wiederkunft und der Aufrichtung des Königreiches des Vaters und der heutigen „ehebrecherischen Generation“!

 

Da der Christus im selben Absatz in Matthäus Kapitel 24, wo er vom predigen einer „guten Botschaft“ unmittelbar zuvor von „falschen Propheten“ redet, muss es sich um eine „veränderte gute Botschaft“ seitens des „ungetreuen Sklaven“ handeln, was auf jenen den Fluch bringt.

 

(Galater 1:8, 9)  Aber selbst wenn wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht. 9 Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wieder: Wer immer euch als gute Botschaft etwas verkündigt außer dem, was ihr [[(durch Moses, die Propheten, Jesus und seine Jünger)]] angenommen habt, er sei verflucht.

 

Dieser „falsche Prophet“ legt das Geschehen von Jesu Wiederkehr, was doch das Thema vom Kapitel 24 ist und der Errichtung von Gottes Königreichsregierung hier auf der Erde entweder in ferne Zukunft oder gar wie die grossen Endzeitpropheten in die Vergangenheit schieben: Die Mormonen, die Adventisten (1844) oder Jehovas Zeugen (1914; 1925; 1975). Zudem verlegt er es von der Erde hinauf in den dritten Himmel Gottes!

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?

 

Wir aber wollen uns an biblische Logik halten, die den Ablauf der Geschehnisse der Endzeit und Jesu Wiederkehr mit hoher Präzision beschreiben, aber deren Festlegung auf der Zeitachse nur von der Erfüllung der „Zeichen“ abhängig macht! So beachten wir den Rat des Paulus, der unabhängig des Weltgeschehens ewige Gültigkeit besitzt:

 

"Nächstenliebe vermisst" (Römer 14:19, 20)  So laßt uns denn den Dingen nachjagen, die dem Frieden dienen, und den Dingen, die zur gegenseitigen Erbauung [gereichen]. 20 Hört auf, das Werk Gottes bloß der Speise wegen niederzureißen [[(indem wir Jehovas Speisegebote missachten)]]. Allerdings sind alle Dinge rein, aber es schadet dem Menschen, der mit einem Anlaß zum Anstoß ißt [[(das Apostelkonzil zeigt deutlich, dass die Speisevorschriften nicht geendet haben (Apg 15:19-21 vergl. Jes 66:15-18))]].

 

Da Jehovas GESETZ an Moses und Israel „jeden Sabbat in den Versammlungen (=Synagogen) vorgelesen“ wird (Apg 15:21), zeigt dies deutlich, dass Jehova auf die Einhaltung wie zu Beginn beim Auszug aus Ägypten, so auch am Ende dieses Systems und Beginn des Neuen weiterhin grossen Wert legt! Lassen wir uns vom „Menschen der Gesetzlosigkeit“ nicht irreführen!

 

"Von ganzem Herzen suche ich Dich; Lass mich nicht abirren von Deinen Geboten! (Ps 119:10)Schon in Judäa, zur Zeit Jesu, da wollten die Vorsteher und damit das ganze Volk nicht verstehen, „was im Zusammenhang mit Frieden und Gerechtigkeit“ wirklich im Vordergrund stehen muss. Jesus erklärte darum:

 

 (Matthäus 6:33, 34)  So fahrt denn fort, zuerst das Königreich [[(„des Sohnes seiner Liebe“, das uns mit der Glaubenstaufe aufnimmt)]] und SEINE Gerechtigkeit [[(, die Gottes und nicht die der Menschen durch deren Gebote!)]] zu suchen, und alle diese [anderen] Dinge [[(der ganze Segen)]] werden euch hinzugefügt werden. 34 Macht euch also niemals Sorgen um den nächsten Tag, denn der nächste Tag wird seine eigenen Sorgen haben. Jeder Tag hat an seinem eigenen Übel genug.

 

Die Gerechtigkeit des „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“ ist zweifelsfrei im „GESETZ des Christus“ festgelegt, was identisch ist dem „GESETZ des Geistes“, da Jesus doch als himmlisches Geistwesen, als Engelfürst bereits der Mittler des GESETZES auf dem Berg Sinai war! Nun war jener erstgeschaffene „Geist“ durch Gottes eigenen Willen „Fleisch geworden“, ein Bruder unter Brüdern, um die Vorgaben im GESETZ und den PROPHETEN zu erfüllen und sie als Vorbild zu leben!

 

(Matthäus 12:5-8)  Oder habt ihr in dem GESETZ [[Mose]] nicht gelesen, daß an den Sabbaten die Priester im Tempel den Sabbat nicht heiligen und dabei schuldlos bleiben? 6 Doch ich sage euch, daß etwas Größeres als der Tempel hier ist. 7 Wenn ihr aber verstanden hättet, was dies bedeutet: ‚Ich will Barmherzigkeit und nicht Schlachtopfer‘, so würdet ihr die Schuldlosen nicht verurteilt haben. 8 Denn der Menschensohn ist Herr des Sabbats.“

 

Was will das Sabbatgebot wirklich bewirken?Jesus ist und bleibt „Herr des Sabbats“. Wir sollen am Sabbat weder kaufen noch verkaufen! Weder Päpste, noch Kaiser können uns von der Einhaltung dieses Gebotes trennen, denn es bedeutet Glauben und Leben! Wer es nicht einhält wird „Abschneidung von den Lebenden“ ernten.

 

 Jesus zeigt, dass Liebe auch mit dem Ausüben von Barmherzigkeit im Zusammenhang steht, mit gerechtem Gericht, das Unschuldige frei lässt! Wenn Priester und Leviten am Sabbat arbeiten, um anderen als Mittler zwischen Glaubenden und Gott zu dienen und dabei Gottes Sabbatordnung nicht verletzten, wie viel mehr dann der „Hohepriesterkönig gleich Melchisedek“ und seine priesterlichen Söhne, die Apostel und Versammlungsvorsteher in seinem vom Vater zugeordneten „Königreich des Sohnes“?

 

Kaiser Konstantin und die Sonnenanbetung am "dias solis"Jesus als „Herr des Sabbats“ hat nie den Auftrag erteilt diesen von Jehova seit Beginn festgesetzten Tag der Ruhe und Anbetung durch den Sonntag zu ersetzen! Diese Regelung kam vom Heidenkaiser Konstantin als Verordnung für sein römisches Reich 321 u.Z. den „dia solis“ als Tag der Anbetung der römischen Götter einzuführen. Ein wahrer Christ steht zu Gottes Verordnung im vierten Gebot!

 

So haben wir Dir, lieber Bruder und liebe Schwester zu diesem Sabbat und Wochenende den Artikel über die Liebe und ihre Rolle am Gerichtstag vollkommen aufgearbeitet mit dem herausfordernden Thema:

 

Was macht die Liebe so herausragend im Gericht?

 

Ja, da wir uns dem Gerichtstag Gottes genähert haben gilt es alles daran zu setzen Jesu Worte ernst zu nehmen und diese Liebe zu Gott, zu Seinen Geboten und unsere Nächstenliebe zu vervollkommnen! Dies allein bedeutet Rettung, da es gelebter Glaube ist!

 

Wir beobachten dabei das Geschehen in der Welt und stellen im mehr fest, dass Liebe durch Hass ersetzt wird und Eigensinn jene antreibt, die für das Gemeinwohl zuständig sein sollten!

 

Abbas für Terrorwelle verantwortlich  [2]

 

   Die israelische Regierung macht den palästinischen Autonomiechef Mahmud Abbas für die momentane Terrorwelle im Land verantwortlich. In seiner Rede zum zehnten Todestag von Arafat sagte Abbas: „Israel zieht uns Jerusalem wegen in einen Religionskrieg, Jerusalem gehört uns und nicht den Juden. Wir dürfen nicht zulassen, dass Juden unsere heilige Stätte beschmutzen!“ Mahmud Abbas spricht von einer dritten Intifada und ruft zu weiteren Auto-Anschlägen auf, während er den getöteten palästinensischen Terroristen in Kondolenzbriefen dazu gratuliert, als Märtyrer in den Himmel gefahren zu sein.

Mahmud Abbad als Prediger des Terrors, um in den Besitz Jerusalems und des Tempelberges zu gelangen   Auf der palästinensischen Seite wird der Druck, die Zusammenarbeit mit Israel in puncto Sicherheit sofort zu stoppen, immer größer. In den Gazastreifen will Fatahchef Mahmud Abbas nicht hinein, obwohl es mit der internationalen Gemeinschaft ausgemacht war, dass er die Verwaltungsmacht im Gazastreifen nach der Operation Starker Felsen übernimmt. Israelischen Sicherheitsexperten zufolge hat Abbas davor Angst. Er sieht im Gazastreifen nicht mehr als eine politische Falle für seine Autonomieregierung. Aus diesem Grund kommt ihm die jüngste Terrorwelle wie gerufen, denn sie lenkt die ganze Aufmerksamkeit von seinen Problemen auf Israel. Nun schreit Abbas, dass Israel die gesamte Welt in einen blutigen Religionskrieg reiße.

 

   Israels Bau- und Wohnungsminister Uri Ariel frustriert: „Die Palästinenserregierung hetzt zum Mord von Juden auf und wir unternehmen nichts dagegen“. Viele aus dem rechten Spektrum der Politik meinen, es handle sich hier um das Resultat dessen, dass Israel die jüngste Operation Starker Felsen im Gazastreifen nicht vollendet habe. „Hamas und Mahmud Abbas (Fatah) haben ein und denselben Plan, nämlich Israel zu vernichten“, sagte Industrieminister und Beit Hajehudi Parteichef Naftali Bennett.

 

Ja, die Worte der Propheten müssen sich bis zum letzten Buchstaben erfüllen: Jerusalem und das von der UNO geschaffene Israel ist nicht identisch mit dem, was Jesus nach Harmagedon erst aufrichten muss: Den „geistigen Tempel“ zur Vollendung bringen, der aus ihm als „Haupt“, seiner „Braut, der Frau des Lammes“, den zwölf Aposteln als seinem „Kabinett“ und deren 144.000 Priesterkönigen bestehen wird, die lebendige Steine und Säulen im geistigen Tempel Gottes sein werden! Erst danach wird die Erde die Gott Abraham versprach endgültig zugeteilt werden.

 

Abraham blickt zu den zahllosen Sternen am Himmel: Sein Glaube in den Schöpfer und dessen Willen für uns muss nachgeahmt werden!Jesajas Worte sind daran sich vollständig zu erfüllen, die sich auf die Vorhersage Gottes und Seinen Bund mit Abraham beziehen:

 

 (Jesaja 9:6, 7)  Denn ein Kind ist uns geboren worden, ein Sohn ist uns gegeben worden; und die fürstliche Herrschaft wird auf seiner Schulter sein [[(Das Zepter gehört Schịlo: Dem Messias Jesus)]]. Und sein Name wird genannt werden: Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott [[=„Mächtiger“]], Ewigvater, Fürst des Friedens. 7 Für die Fülle der fürstlichen Herrschaft und den Frieden wird es kein Ende geben auf dem Thron Davids [[(aus dem Stamme Juda; in Gottes erwählter Stadt Jerusalem)]] und über seinem Königreich [[„dem Königreich des Sohnes seiner Liebe“; dem kommenden „Israel Gottes“ im Königreich des Vaters, „einer königlichen Priesterschaft“ von 144.000 Auserwählten aus allen Generationen]], um es fest aufzurichten und es zu stützen durch Recht und durch Gerechtigkeit [[(aus Gottes GESETZ)]] von nun an und bis auf unabsehbare Zeit [[(auf ewig)]]. Ja der Eifer Jehovas der Heerscharen wird dieses tun.

 

Kein Zweifel, hier ist die Rede von Jesus, dem Messias! Bereits Jakob hatte dies im Segen über Juda geäussert, als er erklärte:

 

(1. Mose 49:10)  Das Zepter wird nicht von Juda weichen noch der Befehlshaberstab zwischen seinen Füßen hinweg, bis Schịlo kommt; und ihm wird der Gehorsam der Völker gehören.

 

Ja, solch grosse Veränderung stehen bevor und alle die Liebe zum Nächsten ausübten werden Erben des Segens werden, den Gott denen versprach die Ihn lieben und Seine Gebote halten, statt menschlichen Götzen nachzufolgen: „Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen, denn ich, Jehova, dein Gott, bin ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit fordert, der für die Vergehung von Vätern Strafe bringt über Söhne, über die dritte Generation und über die vierte Generation, im Fall derer, die mich hassen, aber liebende Güte übt an der tausendsten Generation im Fall derer, die mich lieben und meine Gebote halten.“ (2.Mo 20:5, 6).

 

Jerusalem gehört mir und nicht dir  Montag, 17. November 2014;  Aviel Schneider [3]

 

Achmed Tibi, Knessetsprecher auf dem Berg Zion vor der Al-Aqsa-Mosche   Die Situation in Israel ist nach wie vor angespannt. Auch auf politischer Ebene wird durch Aussagen wie die des arabischen Knessetabgeordneten Achmed Tibi, der am gestrigen Sonntag vor der Kamera in der Al Aksa Moschee betonte, dass die Palästinenser die rechtmäßigen Eigentümer dieses Platzes seien, weiter Öl ins Feuer gegossen. „Tibi ist ein Lügner und Verräter“, sagte Israels Verkehrsminister Israel Katz. „Der Tempelplatz ist seit über 3000 Jahren eine Stätte jüdischer Geschichte und ist heute wieder unter israelischer Souveränität.

 

   Ein anderer Knessetabgeordneter, Nissan Slomianski, reagierte ebenso auf Tibis Statement. „Er hat wahrscheinlich noch nicht verkraftet, dass die rechtmäßigen und historischen Eigentümer wieder heimgekehrt sind. Geschichtsverfälschung ist eine bösartige Krankheit und auch wenn er tausendmal diese Lüge wiederholen wird, so wird diese Lüge nicht zur Realität.“ Darüber hinaus erinnerte Slomianski Tibi daran, dass er ein Vizesprecher der Knesset im jüdischen Staat ist und nicht der IS-Dschihadisten.

 

   Der politische Nahost-Konflikt zwischen Juden und Palästinensern hängt von der Streitfrage Jerusalem ab. Die israelischen und arabischen Medien berichten oft über den religiösen oder theologischen Streit um Jerusalem, der den Konflikt in eine politische Sackgasse manövriert. Solange eine der beiden Seiten nicht auf ihr Recht in Jerusalem nachgeben wird, wird der Nahost-Konflikt scheitern. Dies wird jedenfalls so in den palästinensischen und israelischen Medien verstanden.

 

Wenn wir vom DER WEG aufgrund exakter Studien zum Schluss gekommen sind, dass weder Juden, noch Christen, noch Muslime die Streitfrage über den Besitz Jerusalems lösen werden, sondern allein der Gott der Bibel, Jahuwah, durch seinen Auserwählten Jesus, als „starker Arm“, so giessen wir ohne es zu wollen noch mehr Öl in diesen Konflikt!

 

Der Engel Jehovas hält Abraham zurück den geliebten Isaak zu opfernDa aber Gott JHWH selbst Anspruch auf den Tempelberg Moria in Jerusalem besitzt, wo er nach Abrahams Gehorsam der Opferung Isaaks durch Seinen Engel einen ewigen Bund schloss, zu Gunsten seiner Nachkommen durch Isaak: All jener, „die den Glauben Abrahams“ nachahmen. Jenes Geistwesen versprach, dass der „Same“ der Rettung durch Isaak kommen werde!

 

Derselbe himmlische Engel wurde zur Erde gesandt (Joh 3:34-36; 17:4, 5), um als Mensch aus der Jungfrau Maria geboren zu werden. Er opferte später sein eigenes menschliches Leben ausserhalb der Mauern Jerusalems: Als Nachkomme Isaaks, durch Jakobs Sohn Juda, aus der königlichen Linie Davids; Jesus, der Christus!

 

Abrahams Opfer von Isaak sollte Vorbild davon sein, dass der himmlische Vater seinen eigenen geliebten Sohn zur Rettung der Menschen dahingeben würde!

 

Jesus starb für unsere Sünden, damit der Fluch gegen uns mit ihm am Stamm hänge und gelöscht werde(1. Johannes 4:9, 10)  Dadurch wurde die Liebe Gottes in unserem Fall offenbar gemacht, daß Gott seinen einziggezeugten Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn Leben erlangen könnten. 10 Die Liebe besteht in dieser Hinsicht nicht darin, daß wir Gott geliebt haben, sondern daß er uns geliebt hat und seinen Sohn als ein Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat.

 

Ja, die „unverdiente Güte Gottes“, die uns bei unserer Glaubenstaufe von früheren Sünden reinigte und wodurch, der auf uns lastende Fluch an den Stamm genagelt wurde war bereits durch Isaaks Opferung vorgeschattet worden! (Gal 3:10-14) Paulus erklärt diesen Zusammenhang im Brief an die Römer:

 

(Römer 4:16-25)  Deswegen geschah es zufolge des Glaubens, auf daß es gemäß unverdienter Güte sei, damit die Verheißung seinem ganzen Samen sicher sei, nicht nur dem, der sich an das GESETZ hält, sondern auch dem, der sich an den Glauben Abrahams hält. (Er ist unser aller Vater, 17 so wie geschrieben steht: „Ich habe dich zum Vater vieler Nationen bestimmt.“) Das geschah vor den Augen dessen, an den er glaubte, ja Gottes, der die Toten lebendig macht und die nicht vorhandenen Dinge ruft, als ob sie vorhanden wären. 18 Obwohl entgegen [aller] Hoffnung [[(da doch Sarah unfruchtbar war bis zu ihrem 90ten Lebensjahr und Abraham hundertjährig erst die Verheissung auf einen Sohn erhielt: „Da fiel Abraham auf sein Angesicht und begann zu lachen und in seinem Herzen zu sagen: „Wird einem Mann im Alter von hundert Jahren ein Kind geboren werden, und wird Sara, ja wird eine Frau im Alter von neunzig Jahren gebären?“ (1.Mo 17:17))]], doch gestützt auf Hoffnung, hatte er den Glauben, daß er der Vater vieler Nationen werden würde, in Übereinstimmung mit dem, was gesagt worden war: „So wird dein Same sein.“ 19 Und obschon er im Glauben nicht schwach wurde, zog er, da er etwa hundert Jahre alt war, seinen nun schon erstorbenen eigenen Leib und auch die Erstorbenheit des Schoßes Saras in Betracht. 20 Aber wegen der Verheißung Gottes wankte er nicht im Unglauben, sondern wurde machtvoll durch seinen Glauben, indem er Gott die Ehre gab 21 und völlig überzeugt war, daß er das, was er verheißen hatte, auch zu tun vermochte. 22 Darum „wurde es ihm als Gerechtigkeit angerechnet“.

 

23 Daßes ihm angerechnet wurde“, wurde indes nicht nur um seinetwillen geschrieben, 24 sondern auch um unsertwillen, denen es angerechnet werden soll, weil wir an den glauben, der Jesus, unseren Herrn, von den Toten auferweckt hat. 25 Er wurde um unserer Verfehlungen willen dahingegeben und um unserer Gerechtsprechung willen auferweckt.

 

Unser Glaube in Jesus wird uns „als Gerechtigkeit angerechnet“, denn wir haben Jesus nicht gesehen, während Abraham ihn als mächtiges Geistwesen kennen lernen durfte! Nur zufolge Abrahams Glauben und Jesu Treue in Den, der ihn vom Himmel zur Erde gesandt hatte können unsere Sünden ausgelöscht werden. Dies ist nicht unser Verdienst, sondern unverdiente Güte Gottes!

 

Die Verbindung von "unverdienter Güte Gottes" zu Gottes GESETZ

 

Abraham ist somit unser Vater, was Glauben anbetrifft, was aber Rettung angeht ist Jesus „Ewigvater“, denn er hat uns mit seinem Blut erkauft und durch ihn werden wir „Söhne und Töchter“ Gottes werden, vorausgesetzt unsere Treue bis zum Abschluss!

 

Abrahams Same, Jehovas "Frau": Das symbolische Drama von Hagar und Sara

 

Dieser Streit zwischen Juden, Muslimen als Abkömmlingen Abrahams über dessen Sohn Ismael mit der Ägypterin Hagar bedeutet bis zum Anschluss dieses Systems ein Drama! Dessen Ausgang werden weder Juden, noch Muslime noch Christen bestimmen, sondern ist seit Beginn in Eden festgelegt.

 

Das Drama um Hagar und Sara

 

Jesaja musste beschreiben, was geschehen wird, wenn Gott sich durch Jesus als mächtigen Erzengel Michael den Streit selbst zugunsten all derer entscheiden wird, die er am kommenden Gerichtstag als „Schafe“ zu seiner Rechten stellt! Das wird bestimmt weder durch die UNO noch die Religionen „Babylons der Grossen“ kommen!

 

Schwerter zu Pflugscharen durch die UNO?(Jesaja 2:1-4)  Das, was Jesaja, der Sohn des Ạmoz, hinsichtlich Judas und Jerusalems schaute: 2 Und es soll geschehen im Schlußteil der Tage [[(am Ende der 1335-Tagefrist die Daniel beschreibt (Da 12:9-13))]], [daß] der Berg des Hauses Jehovas [[(die Autorität des Königreiches des Vaters durch Jesus und das „Israel Gottes“ die „königliche Priesterschaft“)]] fest gegründet werden wird über dem Gipfel der Berge, und er [[(JHWH)]] wird gewiß erhaben sein über die Hügel; und zu ihm sollen alle Nationen strömen. 3 Und viele Völker [[(die „grosse Volksmenge“ der „Schafe“ aus allen allen Nationen, Völkern und Sprachen (Off 7:9, 14))]] werden bestimmt hingehen und sagen: Kommt, und laßt uns zum Berg Jehovas hinaufziehen, zum Haus des Gottes Jakobs; und er wird uns über seine Wege unterweisen, und wir wollen auf seinen Pfaden wandeln.“ Denn von Zion wird [das] Gesetz [[GESETZ]] ausgehen und das Wort Jehovas von Jerusalem. 4 Und er wird gewiß Recht sprechen unter den Nationen und die Dinge richtigstellen hinsichtlich vieler Völker. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation [das] Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen.

 

Genau diesen Krieg lernen die Mitgliedsstaaten der UNO weiterhin, vollkommen unfähig Gottes Worte gegen sie zu verstehen und daher im „Auge des Hurrikan“ verweilend!

 

Weder der im „Schlussteil der Tage“ durch seine „Streitarme“ angreifende „König des Nordens“ (der sozialistisch-kommunistische Block), der mittels der Dschihadisten deren Kalifat erneut über Jerusalem auszuweiten versuchen wird, noch der „König des Südens“ (Anglo-Amerika mittels der UNO, des „siebenköpfigen wilden Tieres“), welche Israel ihrem Verbündeten zu Hilfe eilen, werden Erfolg haben:

 

Beide Grossmächte und das abtrünnige jüdische Volk zusammen mit „allen Königen der Erde“ werden vom „Reiter auf dem weissen Pferd“ am Tag Harmagedons vollkommene Vernichtung erleiden.

 

Mögen Menschen Gottes Vorhersagen verlachen, Sein Wort wird sich bestimmt erfüllen!Die Menschenmassen unter der Führung ihrer Weisen und Theologen mögen heute über diese Aussagen lachen und spotten: Was immer JHWH vorhergesehen hat muss und wird sich vollkommen erfüllen! Kein Wort und kein Buchstabe wird dahinfallen. Es ist an uns selbst genaues Verständnis Seines „Geistes“ zu erlangen. Wo wir es mit ganzen Herzen tun, wird Er es unterstützen:

 

(Daniel 12:4)  Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

 

Erst unter Jesu Friedensherrschaft, von Jerusalem und dem Berg Zion aus ist es, dass das eine, das göttliche GESETZ, das wahren Frieden und wirkliche Sicherheit für alle Völker herbeiführen wird an den drei jährlichen Festversammlungen wiederum gelehrt wird!

 

Bis dahin bewegen wir uns als „Lämmer“ inmitten von Wölfen!

 

Wölfe und Lämmer  von Bill Bonner  [4] 

 

Franzoesische Rrevolution: Beginn der Demokratien   Nach der französischen Revolution fanden fast alle größeren Staaten heraus, dass sie den normalen Bürgern das Gefühl geben müssten, dass diese die Regierung kontrollieren würden. Und nach Bismarck bemerkten die politischen Parteien, dass sie den Wählern eine Form von Sozialfürsorge bieten müssten. Ansonsten würde ihnen eine „Revolution der Massen“ bevorstehen. Auf diese Weise sind die heutigen Regierungen zu großen kleptokratischen Versicherungsgesellschaften geworden.

 

   Sie haben großteils ineffiziente Gesundheitssysteme und Rentenprogramme; die Eliten stehlen einen großen Teil des Cash Flows (QE, Fannie Mae, Pharmakonzerne, Bailouts etc.). Dieses Modell hat in den letzten 150 Jahren gut funktioniert. Die Kapitalisten haben dem durchschnittlichen Menschen mehr Fleisch gegeben und mehr Freude in seiner Lebenszeit. Reicher wollte er mehr und größere Versicherungsprogramme, welche er auch bezahlen konnte. Aber Bismarcks Modell erreichte seinen Zenit in der letzten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

 

   In Europa und den USA hörte es in den 1970ern auf, dass die Realeinkommen substanziell weiter wuchsen. Die alten Fords und Rockefellers waren weg. Und die neuen Kapitalisten waren so sehr mit Steuern, Regeln und Regulierungen beschäftigt, dass sie es schwer hatten, vorwärts zu kommen. Schulden und Demographie können das Wachstum senken. Auch Schulden und Demographie senkten das Wachstum. Aber die Menschen wollten immer mehr Vorzüge. Die Regierung und die Kreditindustrie sollten das liefern.

 

Was bewirkte die Aufhebung der Goldparität zum Dollar?   Präsident Johnson und Nixon lösten die Golddeckung des Dollars in den Jahren 1968 und 1971 – und ermöglichten es, dass sich die USA stärker als je zuvor verschulden konnten. Als die Wohltaten mehr wurden, desto wichtiger wurden sie den Bürgern, welche sie erhielten – und desto teurer wurden sie für Regierungen. Die Politiker fanden heraus, dass sie die Steuern nicht erhöhen oder die Wohltaten streichen konnten. Alles, was sie tun konnten, war neue Schulden aufzunehmen. Das wurde von einem ehemaligen Berater von Reagan – David Stockman – sehr gut wiedergegeben.

 

Wir sind in der Endzeit umgeben von reissenden Wölfen!   Im Kampf um einen ausgeglichenen Haushalt in den frühen 1980ern schwenkte die Republikanische Partei auf ihre damals neue Linie ein. Danach gab es keinen ernsthaften politischen Widerstand mehr gegen Haushaltsdefizite. Anfang des 21. Jahrhunderts erhielt mehr als die Hälfte der Wähler Wohltaten der Regierung in der einen oder anderen Form. Die Wölfe waren an den Wahlurnen zahlreicher geworden als die Lämmer; da war es naheliegend, was es zum Abendessen geben würde.

 

   In den USA könnten Kürzungen des Militärhaushalts immer noch den sozialen Wohlfahrtsstaat finanzieren. Aber die Sicherheitsindustrie ist zu einem gigantischen Teil des „Versicherungs-Komplexes“ geworden. Millionen von „Wölfen“ hängen von entsprechenden Arbeitsplätzen, Aufträgen, Gesundheitsfürsorge und Renten ab. Und jetzt – mit einer alternden Bevölkerung, zurückgehenden Geburtenzahlen, hohen Schulden und niedrigem Wachstum – nehmen die Ansprüche zu. Das Modell der „Versicherungsgesellschaft“ fährt gegen die Wand.

 

Eine gute Nachricht der steigenden Lebenserwartung ist, dass ich eine gute Chance habe, lange genug zu leben, um das noch mitzuerleben.

 

Die Abfolge der Weltmächte bis hin zu den Füssen aus geformtem Tlehm und Eisen vermischtDie „Macht dem Volke“ hat nicht funktioniert, weil das Volk, die Demokratie „wie weicher Ton“ ist und die Elite hart wie Eisen und beide nie aneinander haften werden!

 

Satan selbst ist der Urheber der Demokratie, er der „Gott dieses Systems“!

 

Jehova aber wird die einzige, wahre Theokratie kurz nach Harmagedon durch Jesus aufrichten, den „Stein“ aus dem himmlischen „Zion“ dem höchsten Machtzentrum herausgehauen. Er wird die „Füsse“ des Standbildes aus Nebukadnezars Traum am Tag Harmagedons treffen und alles zu „Staub“ machen!

 

Erst unter Gottes und Jesu „Königreich der (neuen) Himmel“ werden die nie endenden Segnungen für all jene kommen, welche sich an Gottes Gebote gehalten haben und deren Lebensprinzip die echte Liebe zum Vater, dem Sohn und dem Nächsten ist, wie uns dies der heilige Geist der göttlichen Schriften lehrt!

 

Ja, all dies steht unserer Generation bevor und wird sie „wie ein Dieb in der Nacht“ überfallen, weil sie „nicht wissen wollen“! Weit über 90% der Bevölkerung steckt den Kopf in den Sand, die berühmte Vogelstrauss-Politik! Weitere 9% hört aber handelt nicht entsprechend!

 

Wir können zwar das Rad nicht zurückdrehen oder dieses System verlängern aber unser Glaube in Gottes Wort und Seine Macht kann uns helfen zuversichtlich in die Zukunft zu blicken!

 

Denken wir immer wieder daran, dass unsere Liebe zum Nächsten der Massstab ist, wie wir am Gerichtstag durch Jesus bewertet werden! Aller Reichtum den wir aufgehäuft haben mögen kann uns nicht loskaufen von unserer Schuld Gott und Christus gegenüber!

 

(Matthäus 25:40)  Und der König wird ihnen erwidern und sagen: ‚Wahrlich, ich sage euch: In dem Maße, wie ihr es einem der geringsten dieser meiner Brüder getan habt, habt ihr es mir getan.‘

 

Bedenken wir, dass am Samstagabend, dem 22.November der 1.Kislev des jüdisch-göttlichen Monats beginnt und jeder Rosh-Chodesch (Haupt des Monats) ein Feiertag Jehovas ist: Das Neumondfest!

 

Mit dieser Erkenntnis wünschen wir Dir, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte einen mit Gott verbundenen ruhigen Sabbat, Zeit, um unser persönliches Verhältnis durch Jesus mit unserem Schöpfer zu festigen!

 

 „DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:

 

Was macht die Liebe so herausragend im Gericht?

 

E-Mail www.harmagedon.com.arEinen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“ (Mat 10:8)

 

 



[1] http://www.investor-verlag.de/der-keynes-konsens-ist-trostlos-gescheitert/107210152/

[2] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27886/Default.aspx?utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=israel%20heute%20-%20Newsletter&utm_content=1104

[3] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27898/Default.aspx?utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=israel%20heute%20-%20Newsletter&utm_content=1108

[4] http://www.investor-verlag.de/woelfe-und-laemmer/107209682/