Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-14.02.27  Gottes Zeiten I

 

 

Verändert sich unsere Uhrzeit oder sind Gottes „Zeiten und Zeitabschnitte“ unveränderlich?

 

1.Teil:  Es ist lebenswichtig Gottes festgesetzte Zeiten und sein GESETZ verstehen zu lernen!

 

 

Bariloche,  27. Februar 2015

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

Damit wir die „Zeiten und Zeitabschnitte“ die Gott in der Bibel vor allem für die Endzeit zu unserer Unterweisung bereitgestellt hat verstehen können, ist es wichtig die von Ihm festgesetzten Zeitnormen wie Tag und Nacht, Mondmonate und Solarjahr zu verstehen. Dies, mit demselben Verständnis wie es Moses und die inspirierten Propheten aufzeichnen mussten.

 

Unser Solar-System(1. Mose 1:14, 15)  Und Gott sprach weiter: „Es sollen Lichter in der Ausdehnung der Himmel werden, um eine Scheidung zwischen dem Tag und der Nacht herbeizuführen; und sie sollen als Zeichen und zur [Bestimmung von] Zeitabschnitten und Tagen und Jahren dienen. 15 Und sie sollen als Lichter in der Ausdehnung der Himmel dienen, um auf die Erde zu leuchten.“

 

Jede Abweichung von Gottes Kalender verunmöglicht seine eigenen, fest bestimmten „Zeiten und Zeitabschnitte“ für den Abschluss des heute herrschenden Systems korrekt festzulegen!

 

Im kommenden System wird Jehovas Kalendersystem das einzig verbindliche darstellen und alle Menschen werden sich nach diesem ausrichten! Versuchen wir doch schon heute uns auch in dieser Beziehung Gottes Normen anzunähern! Es ist somit sinnvoll sich damit schon jetzt auseinanderzusetzen, denn ohne Verständnis von Gottes Kalender, Seinen festgesetzten Feiertagen kann auch der Endzeitablauf nie wirklich verstanden werden! Jeder der sich weigert tappt im Dunkeln!

 

Daniel bewunderte den Sternenhimmel und den, der all dies erschaffen hat (Daniel 12:3, 4)  Und die, die Einsicht haben, werden leuchten wie der Glanz der Ausdehnung und die, die die vielen zur Gerechtigkeit [[(gemäss Gottes Rechtsnormen in Seinem GESETZ)]] führen, wie die Sterne auf unabsehbare Zeit, ja für immer.

4 Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

 

Bis „zur Zeit des Endes“ waren viele Aussagen Daniels und der Offenbarung unverständlich. Nun können sie korrekt eingeordnet werden, wenn alle Faktoren die Gott selbst gesetzt hat mit berücksichtigt werden! Galileis Standpunkt, dass die Erde nicht das Zentrum des Weltalls sei wurde von der Katholischen Kirche Jahrhunderte lang bekämpft bevor Verstand und Beobachtung über Dogmatismus den Sieg errang!

 

Heute wissen wir, dass die Zeit der Erdumdrehung der Erde um die Sonne genauso wie die Mondumdrehung um die Erde sehr leichten Schwankungen von Sekunden, bis Minuten ausgesetzt sind, aber wenn es um Tage oder Jahre geht mit absoluter Präzision Daten festgelegt werden können! Genau dies beabsichtigte der Schöpfer, als er Seine Normen bereits dem ersten Menschenpaar vor rund sechstausend Jahren als verbindlich vorgab! Sie sind unveränderliche Grössen für alle Menschen verbindlich auch dann, wenn sie dies ablehnen! Sie gelten auch während des Millenniums und der Ewigkeit darnach!

 

Der chinesische Kalender und dessen TierkreiszeichenDass durch Herrscher später fast unzählige weitere Kalendersysteme entwickelt wurden, eine Zeit lang einer Volksgruppe oder gewissen Völkern oder einem gewissen Territorium Nutzen brachten oder Verwirrung erhöhten, dies steht auf einem anderen Blatt. So feierten die Chinesen das Fest des Neujahrsbeginns am 19. Februar 2015 den Beginn des Jahres der Ziege. Jehovas Anweisung an Moses und damit an Israel genauso wie seit Jesus für Christen verbindlich lautete anders:

 

(2. Mose 12:1, 2)  Jehova sprach nun zu Moses und Aaron im Land Ägypten: 2 „Dieser Monat [[Abib oder Nisan]] wird für euch der Anfang der Monate sein. Er wird für euch der erste der Monate des Jahres sein.

 

Gott befahl später im GESETZ das Neumondfest jeden Monat zu beachten, nicht aber den Jahresbeginn besonders hervorzuheben! Er setzte andere Festzeiten die es zu beachten gilt!

 

Menschliche Chronologie der Geschichtsschreibung ist keine exakte Wissenschaft, weshalb es unsinnig ist sich auf das eine oder andere System blind zu verlassen: Ausnahmslos sind alle Fehlern unterworfen! Nur der Sonne-Mond-Kalender Gottes ist vollkommen vertrauenswürdig und lässt exakte Daten auf tausende von Jahren in die Vergangenheit und Zukunft berechnen!  

 

Was in der Endzeit, vor dem grossen Systemwechsel abläuft wurde während der Zeitspanne von etwa 1515 v.u.Z. bis ungefähr im Jahre 98 u.Z. aufgezeichnet: Während rund 1600 Jahren. Der letzte von Gottes auserwählten Propheten war der Apostel Johannes. Sämtliche Propheten waren Nachkommen Abrahams. Darum schrieb Paulus im Römerbrief:

 

Propheten des AT und Schreiber des NT (Römer 3:1-6)  Worin besteht denn die Überlegenheit des Juden, oder worin liegt der Nutzen der Beschneidung? 2 In vielem, in jeder Hinsicht. Vor allem darin, daß ihnen die heiligen Aussprüche Gottes anvertraut wurden. 3 Was denn [ist der Fall]? Wird vielleicht, wenn einige nicht Glauben bekundeten, ihr Unglaube die Treue Gottes unwirksam machen? 4 Das geschehe nie! Sondern Gott werde als wahrhaftig befunden, wenn auch jeder Mensch als Lügner erfunden werde, so wie geschrieben steht: „Damit du dich in deinen Worten als gerecht erweist und den Sieg gewinnst, wenn du gerichtet wirst.“ 5 Wenn jedoch unsere Ungerechtigkeit Gottes Gerechtigkeit in den Vordergrund rückt, was sollen wir sagen? Gott ist doch nicht etwa ungerecht, wenn er seinen Zorn entlädt? (Ich rede wie ein Mensch.) 6 Das geschehe nie! Wie wird Gott sonst die Welt richten?

 

Ja, das Thema Weltgericht Gottes ist fest mit seinem Zeitplan verbunden und es ist an uns die Wahrheit darüber aufzudecken, anstatt jahrhundertealten Lügengeschichten die Aufmerksamkeit zu schenken! Die Rettung kommt aus den Juden durch Jesus, unseren Herrn und nur ihnen vertraute Gott seine Prophezeiungen an! Wenn wir unser Herz anhand des GESETZES beschnitten haben gelten Christen ab ihrer Taufe aus geistige Juden!

 

Gott wird seine Bundesverpflichtungen bestimmt einhalten, ob wir sie verstehen oder ignorieren! „Damit du dich in deinen Worten als gerecht erweist und den Sieg gewinnst, wenn du gerichtet wirst.“ Jeder wird vom selben Schöpfer beurteilt und den von Ihm festgesetzten Tag gilt es zu verstehen: Er steht in Verbindung mit Jesu Wiederkehr und den dreieinhalb Jahren der „Zeit des Endes“!

 

(Daniel 12:6, 7)  „Wie lange wird es bis zum Ende der wunderbaren Dinge sein?“ 7 Und ich begann den mit dem Linnen bekleideten Mann zu hören, der oben über den Wassern des Stromes war, während er dann seine rechte [Hand] und seine linke [Hand] zu den Himmeln erhob und bei dem, der auf unabsehbare Zeit lebt, schwor: „Es wird für eine bestimmte Zeit, bestimmte Zeiten und eine halbe sein. Und sobald die Zerschmetterung der Kraft des heiligen Volkes beendet sein wird, werden all diese Dinge ein Ende nehmen.“

 

Sixtinische Kapelle mit ihren "Teilbildern" und dem "Jüngsten Gericht" an der StirnseiteAlles, was mit Gottes Gerichtstag und Seinem Tag der Rache und damit Jesu Wiederkehr im Zusammenhang steht, sollte uns, die wir nach unverfälschter Wahrheit forschen ein exaktes Bild des künftigen Geschehens vermitteln, damit jeder Gerechte sich eigenständig darauf vorbereite! Das „Gesamtbild“ von Gottes Gerichtstag wie es in der Sixtinischen Kapelle Michelangelo darstellt besteht aus vielen Teilbildern die es zu verstehen gilt, um sie korrekt einzureihen!

 

Die Erdrotation um die eigene Achse hat in langer Vergangenheit einen Beginn und steht wahrscheinlich mit der Kollision mit einem gigantischen Kometen in Zusammenhang, der sowohl die Rotation wie die Verschiebung der Erdachse zur Folge hatte. Der Mond z.B. dreht sich nicht um seine Achse, ausser seiner monatlichen Drehung um die Erde. So zeigt er uns immer dieselbe Seite. Andere Planeten kennen eigene Rotationsbewegungen. Moses schrieb mit einfachsten Worten:

 

(1. Mose 1:4, 5)  Danach sah Gott, daß das Licht gut war, und Gott führte eine Scheidung zwischen dem Licht und der Finsternis herbei. 5 Und Gott begann das Licht Tag zu nennen, die Finsternis aber nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen, ein erster Tag.

 

Wir leben in einer Geschichtsepoche, wo sich die Welt mit immer grösserem Tempo verändert. Einige glauben, dass dies zum Guten der Menschheit sei, andere bezweifeln dies, weil sie das um sich greifende Elend nicht übersehen können. Die Gefahrenquellen häufen sich und drohen die Erde in den Strudel der von Jesus erwähnten „grossen Drangsal“ zu reissen. Ein einziges Ereignis kann Auslöser gravierendster Veränderungen sein.

 

Daniels Visionen und Träume betreffend der Statue Nebukadnezars und der vier "wilden Tiere" und deren BedeutungZu Beginn des babylonischen Exils hatte König Nebukadnezar einen Traum, den ihm die Weisen und Magier Babylons nicht zu deuten wussten. Als der junge Daniel aber ein inniges Gebet zu Jehova machte, wurde ihm das Geheimnis jener grossen Statue, die bis zum Himmel reichte, in einer Vision eröffnet und auch dessen Bedeutung angegeben. Jenes „Haupt aus Gold“ war Nebukadnezar selbst. Was uns interessieren muss sind die Füsse, Teils aus Eisen, Teils aus Ton: Eine höchst zerbrechliche Kombination, die symbolisch unsere „Zeit des Endes“ anzeigt!

 

(Daniel 2:20-23)  Daniel antwortete und sprach: „Möge der Name Gottes gesegnet werden von unabsehbarer Zeit ja bis auf unabsehbare Zeit, denn Weisheit und Macht — denn sie gehören ihm. 21 Und er ändert Zeiten und Zeitabschnitte, indem er Könige absetzt und Könige einsetzt, den Weisen Weisheit gibt und Erkenntnis denen, die Unterscheidungsvermögen kennen. 22 Er offenbart die tiefen Dinge und die verborgenen Dinge, da er weiß, was im Finstern ist; und bei ihm wohnt ja das Licht. 23 Dich, o Gott meiner Vorväter, preise und lobe ich, weil du mir Weisheit und Macht gegeben hast. Und nun hast du mir bekanntgegeben, was wir von dir erbeten haben, denn du hast uns ja die Sache des Königs bekanntgegeben.“

 

Der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs gibt Daniel bekannt, dass er „Zeiten und Zeitabschnitte“ ändert und bezieht dies hier auf die Regierungszeiten von Königen. Darunter war auch der letzte König in Davids Linie gefallen, Zedekia, den Nebukadnezar im Auftrage Jehovas aus dem Amt entfernte, weil er fremden Göttern diente. Juda hatte die Sabbatjahre und die Jubeljahre missachtet und wurde dafür 70 Jahre in Babylonisches Exil gebracht! Seither erwarten Israeliten und auch wir Christen, dass Gott Sein eigenes Königreich für Israel neu aufrichtet!

 

Jehovas Gerichte an Juda - Babylonisches Exil 

 

Jede Missachtung von Gottes Geboten wird Folgen mit sich bringen! Besonders unsere Generation, als letzte dieses Systems die tatsächlich die „Himmel“ erreicht haben und nun gar die Besiedlung des Mars vorantreiben. Jeremia musste selbst Nebukadnezar darauf achten lassen, dass der Gott Israels ihm diese Macht gegeben hat um einen Gerichtsauftrag auszuführen, der gegen die Könige Judas und das Volk gerichtet war!

 

(Jeremia 27:4-7)  „Dies ist, was Jehova der Heerscharen, der Gott Israels, gesprochen hat; dies solltet ihr zu euren Herren sagen: 5 ‚Ich selbst habe die Erde gemacht, die Menschen und die Tiere, die auf der Oberfläche der Erde sind, durch meine große Kraft und durch meinen ausgestreckten Arm [[(der himmlische Jesus; Gottes erste Schöpfung, sein „Werkmeister“ und Führer der himmlischen Heere)]]; und ich habe sie gegeben, wem es sich in meinen Augen als recht erwiesen hat. 6 Und nun habe ich selbst alle diese Länder in die Hand Nebukadnẹzars, des Königs von Babylon, meines Knechtes, gegeben; und auch die wildlebenden Tiere des Feldes habe ich ihm gegeben, damit sie ihm dienen. 7 Und alle Nationen sollen ja ihm und seinem Sohn und seinem Enkel dienen, bis die Zeit auch für sein eigenes Land kommt, und viele Nationen und große Könige sollen ihn als Knecht ausbeuten.‘

 

Belsazars Schrift an der Wand die ihm sein Ende ankündigte, Babylons Untergang durch Medo-PersienBelsazar, der Enkel Nebukadnezars missbrauchte die ihm von Gott Jehova zugeteilte Macht und missbrauchte die goldenen Gefässe die Nebukadnezar aus dem Tempel Jerusalems genommen hatte, um mit seinen Konkubinen daraus Wein zu trinken und die Götter Babylons zu ehren. Er hatte seine ihm gesetzte Zeit nicht beachtet, in der Juda befreit werden musste, am Ende von siebzig Jahren um zurückzukehren und die Anbetung in einem wiedererrichteten Tempel auf Zion wieder aufzunehmen! In jener Nacht eroberte Cyrus die Stadt Babylon in einem Handstreich. Belsazar wurde getötet, die Dynastie Nebukadnezars endete mit dessen Enkel! Möchtest Du Dich mit dem Ablauf der Ereignisse beschäftigen, um tieferes Verständnis zu erlangen? Klicke auf die Grafik und sie wird in voller Grösse Dir viele Auskünfte geben!

 

Rückkehr der Juden aus dem babylonischen Exil nach JudäaGenauso wie Zedekia missachten die heutigen Herrscher der Erde Gottes Zeitplan für die Wiederkehr des von Jehova eingesetzten „Königs der Könige“, seinen Christus, den himmlischen „Fürsten der Fürsten“. Dies mit verheerenden Folgen für sie selbst und jedem, der ihre Macht und Habgier und Missachtung des Allerhöchsten geteilt hat!

 

Zu diesem kommenden Sabbat haben wir den 1.Teil einer zweiteiligen Serie vollkommen überarbeitet und mit neuesten Daten und aktuellen Bildern versehen. Er zeigt die Wichtigkeit Gottes „Zeiten und Zeitabschnitte“ so verstehen zu lernen, wie Er sie betrachtet und festgelegt hat! Verwende regelmässig Zeit, um die beschriebenen Details zu verstehen! Unsere Uhr tickt und die festgesetzte Zeit ist am Ablaufen!

 

Verändert sich unsere Uhrzeit oder sind Gottes „Zeiten und Zeitabschnitte“ unveränderlich?

 

1.Teil:  Es ist lebenswichtig Gottes festgesetzte Zeiten und sein GESETZ verstehen zu lernen!

 

Ja, Gottes „Zeiten und Zeitabschnitte“, die er einmal festgelegt hat verändern sich nicht und niemand hat die Macht und Stärke Ihn an der Ausführung seines Planes zu hindern! Wie uns das „Ablaufschema Harmagedons Endgericht“ deutlich vor Augen führt, sind alle notwendigen Vorhersagen bekannt die während der letzten sieben Jahre dieses Systems geschehen werden.

 

Selbst dann, wenn einige feine Details noch offen geblieben sind, so ist doch bedeutsam, dass innerhalb der gesamten Schrift beginnend vom 1.Buch Mose bis hin zur Offenbarung scheinbar ohne jede exakte Regel uns diese Vorhersagen übermittelt wurden. Es war und ist an unserer Generation diese Teile exakt zu ordnen und sie der gesamten Menschheit zur Warnung zu unterbreiten, was auf uns zukommt. Die auferlegten Rätsel sind weitgehend gelöst! Wer aber nimmt sich die Mühe sie tatsächlich zu verstehen? Nun, die Statistiken zeigen, dass mehr und mehr Menschen erdenweit darauf zugreifen! Das vereinfachte Schema weisst Dich auf die wichtigsten Ereignisse während der letzten sieben Jahre hin!

 

Kennst du die Hauptereignisse der Endzeit im logischen Ablauf?

 

Der Engelfürst Michael gab dem Engel Gabriel Anweisung dem Propheten Daniel die Vision über die vier sich folgenden „wilden Tiere“ zu erklären. Zentrum der Aussage war das Geschehen „im Schlussteil ihres Königreiches“, wo eine klare Frist von 2300 „Abenden und Morgen“ unser Interesse erwecken musste:

 

(Daniel 8:13, 14)  Und ich hörte schließlich einen gewissen Heiligen [[(Engel)]] reden, und ein anderer Heiliger sprach dann zu dem Betreffenden, der redete: Wie lange wird die Vision von dem beständigen [Opfer] und von der Übertretung, die Verwüstung verursacht, dauern, um sowohl [die] heilige Stätte als auch [das] Heer zu Dingen der Zertretung zu machen? [[(das „Heer“der Namenchristen; der „Heiligen“ die sich gegen den Taufbund gewandt haben (Da 11:30), bis Christus der geistige Tempel inmitten der Feinde „in seinen rechten Zustand“ gebracht haben wird (Off 7:1-9))]] 14 Daher sagte er zu mir: „Bis zu zweitausenddreihundert Abenden [und] Morgen [[(= volle Tage [C1])]]; und [die] heilige Stätte [[(die kommende „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“; die „neuen Himmel“)]] wird gewiß in ihren rechten Zustand gebracht werden.“

 

Die Seherin Ellen G.White und ihre Anhänger in TrancestundDas sind keine leichten Reden und nur der Geist Gottes der durch die ganze Schrift zu uns spricht konnte auf dieses Rätsel Licht bringen. Die Adventisten (Advent: lateinisch adventus „Ankunft“) mit ihrer Seherin Ellen G. White behaupteten nach dem 22. Oktober 1844, dem Jahr der Erwartung der Milleriten von Jesu Wiederkehr weiterhin, dass dies nicht im wörtlichen Sinne „Tage“ wären, sondern 2300 prophetische Jahre nach der Regel: „Ein Tag, ein Jahr“:

 

(4. Mose 14:31-34)  Und eure Kleinen, von denen ihr gesagt habt, sie würden Plündergut werden, diese werde ich dann bestimmt hineinbringen, und sie werden in der Tat das Land kennenlernen, das ihr verworfen habt. 32 Aber eure eigenen Leichname werden in dieser Wildnis fallen. 33 Und eure Söhne werden vierzig Jahre in der Wildnis Hirten werden, und sie werden sich für eure Hurereien zu verantworten haben, bis eure Leichname in der Wildnis ihr Ende finden. 34 Nach der Zahl der Tage, die ihr das Land ausgekundschaftet habt, vierzig Tage, ein Tag für ein Jahr, ein Tag für ein Jahr, werdet ihr vierzig Jahre die Verantwortung für eure Vergehen tragen, da ihr erkennen sollt, was meine Entfremdung bedeutet.

 

Kein Zweifel, die Entfremdung von Gott und die Rückkehr hin nach „Sodom und Ägypten“ ist heute weit grösser wie nach dem Auszug Israels aus Ägypten. Wir leben in den Tagen des „Menschen der Gesetzlosigkeit“! (2.Thess 2:3)

 

Damit verlegte Ellen G. White durch ihre „Seherkunst“ das Ende in noch ferne Zukunft mit dem von ihr proklamierten „tausendjährigen Untersuchungsgericht“ das angeblich 1844 begann: Gemeint ist das Millennium, das erst mit Jesu erster physischer Wiederkehr beginnt! [B1] Dieser Tag war und bleibt nicht errechenbar, sondern ist an die Erfüllung der vorhergesagten Zeichen geknüpft! Der Blick für das Kommen der Urteilsvollstreckung Harmagedons wurde dadurch in ferne Zukunft gerichtet. Adventisten glauben wie Zeugen Jehovas, dass Jesus nun „im Geiste“ vom Himmel aus regiere, nur anderer Beginn.

 

Bei Jehovas Zeugen endete 1919 die dreieinhalb-Jahresfrist aber das erwartete „Ende aller Nationen“ kam trotz Ende des Ersten Weltkrieges nicht! Seither gab es mehrere neue Daten für ihr „Harmagedon“, von denen sich keines erfüllte! Wir aber erwarten Jesus nicht „im Geiste“, sondern seine tatsächliche Wiederkehr im Fleische, um sich auf Davids Thron in Jerusalem zu setzen und mit seiner von ihm aufgerichteten „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ die Menschheit zu wahrem „Frieden und Sicherheit“ zu führen! Wir nehmen die Worte des Paulus ernst:

 

(1. Korinther 15:20-28)  Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden, der Erstling derer, die [im Tod] entschlafen sind [[(der ewiges menschliches Leben erlangte)]]. 21 Denn da [der] Tod durch einen Menschen [gekommen] ist, kommt auch [die] Auferstehung der Toten durch einen Menschen [[(nicht durch den „Geist“ oder „Engel“ Michael)]]. 22 Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem [[(„Menschensohn“ Jesus)]] Christus alle lebendig gemacht werden [[(Die Auferweckung des Lazarus war ein Muster was während des Millenniums zur Regel wird)]]. 23 Jeder aber in seinem eigenen Rang: Christus, der Erstling, danach die, die dem Christus angehören, während seiner Gegenwart [[(bei seiner Wiederkehr; seine „Braut, die Frau des Lammes“, die 12 Apostel in der Frühauferstehung)]]. 24 Als nächstes das Ende [[(der von Daniel erwähnten Frist von 1335 Tagen [C4]]], wenn er seinem Gott und Vater das Königreich übergibt, wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht [[(am Tag Harmagedons)]] zunichte gemacht hat. 25 Denn er muß als König regieren, bis [Gott] alle Feinde unter seine Füße gelegt hat. 26 Als letzter Feind wird der Tod zunichte gemacht. 27 Denn [Gott] „hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen“. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat [[(Jehova, als einziger Gott)]]. 28 Wenn ihm aber alle Dinge unterworfen sein werden, dann wird sich auch der Sohn selbst dem unterwerfen, der ihm alle Dinge unterworfen hat, so daß Gott allen alles sei.

 

Schwer zu verstehen? Nicht so sehr, wenn fehlende Informationen aus anderen Bibelstellen zur Ergänzung und Erklärung eingefügt [[(…)]]werden!

 

Charles Taze Russell und seine Verbreitung der Wiederkehr Jesu "im Geiste" 1914 - Jehovas ZeugenMit  diesem Tausch Tage für prophetische Jahre wurden Miller und Ellen G. White Vorbild für C.T. Russell, der zuerst Baptisten und dann den Adventisten nahe stand und dessen von ihm formierten Gruppe der Bibelforscher sich entwickelte (seit 1931 Jehovas Zeugen). Sie versuchten dasselbe Rechenkunststück nun mit den „sieben Zeiten“ Nebukadnezars, was 2520 Jahre ergab (7 x 360) und so mittels einiger Tricks ab 607 v.u.Z., dem Fall und der Zerstörung Jerusalems bis 1914 gelangten. Am 2. Oktober wäre Jesus „im Geiste“ zurückgekommen, behauptet man bis heute. Hier wird der Blick des Lesers auf die Vergangenheit gerichtet, Dinge, die erst in naher Zukunft zu erwarten sind. Die Worte des Apostels Johannes werden in den Wind geschlagen: „Denn viele Betrüger sind in die Welt ausgegangen, Personen, die das Kommen Jesu Christi im Fleische nicht bekennen [[(sondern bloss im Geiste)]]. Dies ist der Betrüger und der Antichrist.“ (2. Joh 7)

 

Beides war Unsinn, wenn man die zusammengehörenden Textstellen genau betrachtete! Welcher der Anhänger einer Religion oder Sekte nahm sich schon die Zeit alles nachzuprüfen? Blinder Glaube macht blind! Das Wiederkommen Jesu war nicht im Voraus berechenbar und es war noch nicht die Zeit herangereift, um das Rätsel lösen zu können!

 

Trotz dieser Fehler deckten beide Religionsgründer gravierende Fehler der vorherrschenden grossen Religionen auf, was ihnen auch Lob bedeutet! (Vergleiche hierzu die Sendschreiben an die sieben Versammlungen, wo Jesus Tadel und Lob ausspricht!)

 

Der Apostel Johannes und seine Sendschreiben an die sieben Versammlungen in Asien in der Offenbarung

 

Was nun die Prophetie Daniels über die 2300 Tage anbetrifft, so gebrauchte auch Jesus einen Teil der Aussage und brachte ihn mit seiner Wiederkehr und dem bald darauf folgenden Abschluss in Verbindung. Er sprach vom selben: „…abscheulichen Ding, das Verwüstung verursacht“, (Mat 24:15, 16) wie Daniel. Damit baute Jesus die Brücke zwischen Prophetie und kommender Erfüllung durch ihn als „Spross“ selbst!

 

So reiht sich Detail an Detail über das „Aufstellen des abscheulichen Dings, das Verwüstung verursacht“. Daniel erhielt in Beziehung zu den vier „wilden Tieren“ und dem „kleinen Horn“ (Grossbritannien), des letzten furchterregenden „wilden Tieres“ (aus Roms Imperium hervorkommend). Dieses würde seine wichtigste Schlüsselrolle erst beim Abschluss des Systems spielen, als 2.Horn des zweihörnigen „wilden Tieres“ Anglo-Amerika, das aus der „Erde“, der Menschheit hervorkommen würde, laut Johannes (Off 13:11-13). Vielerlei weitere Informationen wurden uns aufgezeichnet, um das jeweilige prophetische Symbol in der Realität unserer Tage zu identifizieren!

 

Dieser Teil über die 2300 Tagefrist war zuvor im Kapitel 7 vom Buch Daniel behandelt worden! Es war und bleibt genauso bedeutsam jeden Teil von Prophetie einzureihen auf der Zeitachse, wann, wie, wo, wer beim „Abschluss des Systems“ handeln würde. Anhand geschichtlicher Tatsachen war dies oft erst im Nachhinein möglich! Darum sollten die Vorhersagen ein Geheimnis bleiben bis in den „Schlussteil ihres Königreiches“.

 

Gegenüberstellung der Symbolischen Teile der Abfolge der Weltmächte die Israel beherrschen würden (Daniel 8:23-25)  Und im Schlußteil ihres Königreiches, während die Übertreter ihre Taten zur Vollendung bringen, wird ein König [[(ein Präsident)]] aufstehen, der grimmigen Gesichts ist und doppelsinnige Reden versteht. 24 Und seine Kraft soll mächtig werden, aber nicht durch seine eigene Kraft [[(sondern mittels Bündnissen und durch die UNO, das siebenköpfige „wilde Tier)]]. Und auf verwunderliche Weise wird er Verderben verursachen, und er wird sich gewiß als erfolgreich erweisen und wirksam handeln. Und er wird tatsächlich Mächtige ins Verderben bringen [[z:b. Sadam Hussein, Ghadaffi, Assad (?) usw.]], auch das aus [den] Heiligen bestehende Volk [[(die Namenchristenheit, welche das Kennzeichen „666“ erhält zusammen mit ihren Verbündeten, mit Israel]]. 25 Und seiner Einsicht gemäß wird er auch bestimmt Trug in seiner Hand gelingen lassen. Und in seinem Herzen wird er großtun, und während [eines Zustands der] Sorglosigkeit [[(all jener, die Gottes Gerichtstag in ferne Zukunft oder die Vergangenheit verschieben)]] wird er viele ins Verderben bringen. Und gegen den Fürsten der Fürsten [[(Michael, der über alle Engel und Menschen gesetzt ist (Off 5:11, 12); der himmlische Jesus)]] wird er aufstehen, aber ohne [[(menschliche)]] Hand wird er [[(durch den Reiter auf dem weissen Pferd am Tag Harmagedons (Off 19:19-21))]] zerbrochen werden.

 

Es braucht gutes Erinnerungsvermögen die Textteile die zueinander gehören so zu ordnen, dass jedes harmonisch zum andern passt und nichts sich gegenseitig widerspricht! Einmal verstanden, geordnet auf den Zeitbänden helfen sie weiter auch andere „heilige Geheimnisse“ zu entziffern! „Ohne Fleiss, kein Preis“! Ohne Gottes GESETZE mit in Betracht zu bringen fehlt der Kitt, der alle Dinge zusammenhält! Daniel muss die Aussage des Engels zudem noch als „wahr“ bestätigen!

 

(Daniel 8:26)  Und das hinsichtlich des Abends und des Morgens [[(der 2300 Tage)]] Gesehene, das gesagt worden ist: Es ist wahr. Und du deinerseits halte die Vision geheim, denn sie ist noch für viele Tage.“

 

Ja, seit dem sechsten Jahrhundert vor Christus, wo Daniel die Information aller sich folgenden Weltmächte erhielt, vergingen über 2500 Jahre. Die Worte des Engels erfüllten sich: „…  halte die Vision geheim, denn sie ist noch für viele Tage.“

 

Die vorhergesagten „Zeichen“, anhand deren Erfüllung die Tabelle des Ablaufschemas erst auf der Zeitachse fixiert werden kann, häufen sich und benötigen die Aufmerksamkeit der treuesten Anbeter Jehovas, um Ihn zu bitten Anleitung durch Christus zu geben, um diese „Zeichen“ wirklich zu verstehen und korrekt mit der Zeittabelle in Verbindung zu bringen!

 

Logik im Ablauf der Detailereignisse während dem "Tag des Herrn"

 

Paulus erwähnte, dass keine weiteren Informationen notwendig wären, wenn einmal „das Vollständige“ gekommen wäre. Vor Ende des ersten Jahrhunderts war dies mit dem Evangelium und den drei Briefen des Johannes erreicht! Die Offenbarung hatte er bereits zwei Jahre zuvor auf Patmos in römischer Gefangenschaft aufgezeichnet!

 

(1. Thessalonicher 5:1-5)  Was nun die Zeiten und die Zeitabschnitte betrifft, Brüder, braucht euch nichts geschrieben zu werden. 2 Denn ihr selbst wißt sehr wohl, daß Jehovas Tag genauso kommt wie ein Dieb in der Nacht [[(er kann nicht im Voraus berechnet werden!)]]. 3 Wann immer sie sagen: „Frieden und Sicherheit!“ [[(im Zusammenhang mit Religion, Politik und Israel, Jerusalem)]], dann wird plötzliche Vernichtung sie überfallen wie die Geburtswehe eine Schwangere; und sie werden keinesfalls entrinnen [[(vorab die Religionen „Babylons der Grossen“ und deren Zerstörung durch die Politik)]]. 4 Ihr aber, Brüder, ihr seid nicht in Finsternis, so daß jener Tag euch so überfalle, wie er Diebe [überfallen] würde, 5 denn ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages [[(wenn wir auf jedes der Worte Gottes durch Jesus achten!)]]. Wir gehören weder zur Nacht noch zur Finsternis [[(durch exakte Erkenntnis der Zusammenhänge und des GESETZES)]].

 

Die „Söhne des Lichts“ orientieren sich anhand aller Aussagen der Heiligen Schrift, der Worte Gottes, die gesamthaft zu unserer Unterweisung in der Endzeit bestimmt sind. Ob wir sie verstehen und einhalten, entscheidet am Tag Harmagedons zu Überleben oder für immer „von den Lebenden abgeschnitten“ zu werden. Es ist somit bestimmt ein Thema das jeden Christen eigentlich brennend interessieren müsste!

 

Globalisierung 4.0Das System wie es heute funktioniert tendiert zur Globalisierung, hin zu einer vollkommen gottentfremdeten Weltregierung, die alle Bereiche der Menschen ohne Berücksichtigung von Jehovas Vorgaben lenken will.

 

Die letzten beiden grossen, sich entgegengesetzten Mächte in der Reihe des „Königs des Südens“ (Anglo-Amerika und Verbündete), der vor Abschluss des Systems vom „König des Nordens“ (kommunistisch-sozialistischer Block) erneut herausgefordert wird. Beide streben die absolute Kontrolle über den Nahen Osten mit seinen Reichtümern an, einschliesslich der Nation Israel und dort der Stadt Jerusalem auf die sich alle Blicke beständig wenden! Die drei abrahamischen Religionen, Juden, Christen und Muslime werden von ihrem „Gott dieses Systems“ gegeneinander aufgehetzt und versuchen die Politik in ihre Richtung zu beeinflussen.

 

Gott weiss dies zu verhindern, aber Er lässt es zu, bis zum Erreichen des Höhepunkts an Bosheit und Selbstüberhebung: Bis der Mensch nicht bloss die Umwelt nahezu unabänderlich zerstört hat, seine eigne Lebensgrundlage, sondern sich die grossen Mächte mittels ihrer jeweiligen „Streitarme“ gegenseitig so weit herausfordern, dass sie sich selbst zerfleischen würden und gar den Planeten mit Atomwaffen, „dem abscheulichen Ding, das Verwüstung verursacht“ für jedes Leben unbrauchbar machen!

 

Satans Wirken als "Gott dieses Systems"

 

Im Zentrum des Blickwinkels aus Gottes Sicht steht bis zum Ende das „Verheissene Land“ mit seiner von Ihm erwählten Hauptstadt, um dort den durch Ihn festgesetzten König, Jesus als „Menschensohn“ auf Davids Thron zu setzen und ihm das Erbe der ganzen Welt zu übergeben.

 

Allein schon diese Erkenntnis aus der Schrift reicht aus, um zu erkennen, dass Gottes Eingreifen jeden Tag näher rückt: Je weiter sich die Verhältnisse erdenweit zuspitzen und die Konfrontation zwischen West und Ost, zwischen Kapitalismus und Sozialismus, zwischen dem prophetischen „König des Südens“, Anglo-Amerika mit seinen Alliierten und dem „König des Nordens“, Russland mit seinen Verbündeten zum Höhepunkt gelangen!

 

Am 16. Februar wurde das Video über die Enthauptung von 21 koptischen Christen in Lybien verbreitetHinzu kommt die Konfrontation von muslimischen Extremisten wie der ISIS gegen Juden und Christen, wie die Enthauptung von einundzwanzig koptischen Christen in Libyen am 16. Februar in den Medien gezeigt hat. Die Attentate in Paris und Dänemark lassen uns aufschrecken, weil der Krieg mitten in Europa Formen annimmt. Wir alle sind Zeugen davon, dass dieser Prozess der „Wehen“ auf Hochtouren läuft und ihrem höchsten Punkt entgegen streben! Die Hotspots, die Konfliktherde sind so heiss und brisant wie seit Langem nicht mehr!

 

(Psalm 110:4-6) 

Jehova hat geschworen — und er wird es nicht bedauern —:

„Du bist Priester auf unabsehbare Zeit Nach der Weise Melchisẹdeks!“  

5 Jehova selbst zu deiner Rechten Wird gewiß Könige zerschmettern am Tag seines Zorns.  

6 Er wird Gericht üben unter den Nationen;

Er wird eine Fülle von Leichen verursachen.

Er wird bestimmt das Haupt über ein volkreiches Land zerschmettern.

 

Dass der Iran auch unter der neuen Führung von Ayatollah Khamenei weiterhin als Hauptziel die Zerstörung und Inbesitznahme des Staatsgebietes Israels und damit verbunden die Eroberung Jerusalems hat. Dies deckt sich auch mit dem Ziel der Hamas-Terroristen im Gazastreifen, der Hisbollah im Libanon und der ISIS in Syrien und im Irak und der Al-Qaida.

 

Die Annäherung der USA an den Iran als realen Akt der Befriedung oder nur eine Show mehr von Falschheit?Die taktische Annäherung der USA und ihrer Alliierten an das Mullah-Regime in Bezug auf das Atomprogramm Irans darf nicht über die dreissigjährige Feindschaft hinwegtäuschen.

 

Das geehrte Staatsoberhaupt wies ferner auf die gescheiterte US-Politik im Irak, Libanon, Syrien, Palästina, Gaza, Afghanistan und Pakistan sowie das Scheitern in der Ukraine hin und betonte gerichtet an Amerika: Ihr seid es, die in langen Jahren immer wieder gescheitert seid, doch die islamische Republik ist nach vorn geschritten und kann in keiner Weise mit dem vergangenen mehr als dreißig Jahren verglichen werden. [1]

 

Die Gründung des Kalifats ist bloss der Beginn einer Strategie, alle Muslime unter eine zentrale Mullah-Regierung zusammenzubringen: Der „Nordkönig“ steht weitgehend dahinter, um den Westen dadurch zu schwächen und an die immensen Vorkommen von Erdöl und Gas des Nahen Ostens heranzukommen.

 

Wie weit ist Iran inzwischen mit der Produktion von Atomwaffen? Bestimmt ist die Atommacht Israel an exakten Informationen am meisten interessiert! Als Hauptangriffsziel und wichtigster Partner des „Südkönigs“ in der Region ist der Hass gegen die Juden dort tief verankert!

 

Verständnis, was kommen wird und in welcher Reihenfolge es geschehen muss wurde dem Propheten Daniel unterbreitet. Das Kapitel 11 und 12 seines Buches geben auch verlässliche Angaben, was während der letzten dreieinhalb Jahre geschehen wird! Nur wer Verständnis jener „Zeiten und Zeitabschnitte“ erlangt und die Erfüllung vorhergesagter „Zeichen“ damit in die korrekte Verbindung bringt, kann auch die Aussage des Paulus bestätigen:  „Was nun die Zeiten und die Zeitabschnitte betrifft, Brüder, braucht euch nichts geschrieben zu werden.“ Als „Söhne des Lichts“ wird Jehova genaue Erkenntnis vermitteln, weil jene gesetzestreuen Christen sich gereinigt haben, weiss gemacht wurden und sich dem letzten Läuterungsprozess trotz der „grossen Drangsal“ ihrem Taufbund gegenüber Gott und Christus Treue zu erweisen unterworfen haben! Das war jenen erst möglich durch Erkenntnis der Wichtigkeit die „geringsten der Gebote“ im GESETZ Jehovas zu achten! (Mat 5:17-20)

 

Das GESETZ des Christus: Was schliesst es mit ein?

 

Iran: Unser Ziel bleibt die Auslöschung Israels   26.1.2015  NAI-Redaktion  [2]

 

Iran produziert spaltbares Material in grossen Mengen "zu friedlichen Zwecken", weil ein atomares Gleichgewicht an Atombomben dem Frieden dienen wird?Iran

   Ein hoher iranischer General hat bekräftigt, dass eines der wichtigsten militärischen Ziele der Islamischen Republik die „völlige Auslöschung“ des Judenstaates Israel sei. Das meldete die staatliche iranische Nachrichtenagentur PressTV. Die iranischen Streitkräfte würden ihre Unterstützung für die muslimischen Kämpfer in der Region fortsetzen und verstärken, bis dieser „Inbegriff des Übels“ aus der politischen Geographie der Region verschwunden sei. Das erklärte der Chef der Islamischen Revolutionsgarden, General Mohammed Ali Jafari (Bild).

   Jafari äußerte sich, nachdem in der vergangenen Woche ein anderer iranischer General, Mohammed Ali Allahdadi, bei einem Luftangriff auf der syrischen Seite der Golanhöhen ums Leben gekommen war. Mit ihm starben mehrere Kommandeure der Hisbollah-Terrormiliz. Nach Augenzeugenberichten erfolgte der Angriff durch die israelische Luftwaffe.

Der Iran unterstützt und organisiert den Terror der schiitischen Hisbollah gegen Israel.

   Die Rede des Generals wurde unmittelbar vor der USA-Reise von Israels Ministerpräsident Netanjahu veröffentlicht, der den US-Kongress von der Notwendigkeit strengerer Sanktionen gegen den Iran überzeugen will. Israel befürchtet, dass der Iran Atomwaffen entwickelt, um sie gegen den jüdischen Staat einzusetzen. Das Mullah-Regime in Teheran hat hingegen erklärt, der Iran wolle die Atomenergie nur zu zivilen Zwecken nutzen.

 

Zum Waffenarsenal Irans gehören Kurz- Mittel und Langstreckenraketen, die auch nukleare Gefechtsköpfe tragen können. Dass der Iran ein höchst umstrittenes Nuklearprogramm betreibt, das vom Sowjetblock unterstützt wird ist uns allen wohlbekannt. Bereits im Jahr 2012 und weit zuvor wusste der israelische Geheimdienst Mossad über den Fortschritt der Urananreicherung in Iran gut Bescheid! Daniels Worte sind damit in Verbindung zu bringen!

 

(Matthäus 24:15-22)  Wenn ihr daher das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, von dem Daniel, der Prophet, geredet hat, an heiliger Stätte stehen seht (der Leser wende Unterscheidungsvermögen an), 16 dann sollen die, die in Judạ̈a sind, in die Berge zu fliehen beginnen. 17 Wer auf dem Hausdach ist, steige nicht hinab, um die Güter aus seinem Haus zu holen; 18 und wer auf dem Feld ist, kehre nicht ins Haus zurück, um sein äußeres Kleid mitzunehmen. 19 Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! 20 Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Seit dem Erscheinen des nachstehenden Artikels sind drei Jahre verflossen und das angereicherte Uran dürfte für viele weitere Sprengköpfe ausreichen, die im Geheimen bestimmt bereits produziert wurden. Warum sollten Christen wohl darum beten, dass ihre Flucht aus dem umkämpften Gebiet Israels und Jerusalems nicht „am Sabbattag“ erfolgen soll, wenn die Mehrheit der Christen doch behaupten, „Christus ist das Ende des GESETZES“ (Rö 10:4) anstatt „Ziel“ oder „Höhepunkt in Gesetzestreue“? Jesus verkündete exakt das Gegenteil, dass er nicht gekommen sei das GESETZ zu beenden! Dazu gehört auch das 4.Gebot der Sabbatheiligung. Wem wohl wird ein geistig erwachsener Christ eher Glauben schenken? Christus oder seinen vereinten Gegnern?

 

Militär-Geheimdienst: „Iran besitzt Uran für vier Atombomben“  2.2.2012 | Michael Schneider [3]

 

http://www.israelheute.com/portals/0/news/nel_herzl.jpgIran

   Auf der derzeitigen Herzlija-Konferenz 2012, einem Forum für internationale Sicherheitspolitik, sprach auch der Chef des AMAN (Abteilung des militärischen Geheimdienstes), Aviv Kochavi (siehe Bild). Am Donnerstag verkündete er den zahlreichen Gästen aus aller Welt: „Der Iran ist im Besitz von ungefähr 100 Kilogramm hochangereichertem Uran, das für vier Atombomben ausreichen würde. Israel hat genügend Beweise, dass der Iran an seinem Atomprogramm für militärische Zwecke arbeitet. Es liegt nun bei Ali Khamenei [dem obersten Rechtsgelehrten im Iran], die Zustimmung zur Entwicklung einer Atombombe zu erteilen. Von diesem Zeitpunkt an, wären es nur noch ein bis zwei Jahre bis zur Einsatzfähigkeit“. Zum Schluss seiner Rede sagte General Kochavi, dass die Feinde Israels in den letzten Jahren in Bezug auf Raketen enorm aufgerüstet haben. „Um die 200.000 Raketen könnten Israel treffen. Sie würden das Zentrum Israels mit allen wichtigen Städten zerschlagen, kämen sie aus Syrien, dem Libanon oder dem Iran,“ endete der General. Auch fügte er hinzu, dass sich die Reichweite und Qualität der feindlichen Waffen maßgeblich verbessert haben. Im Anschluss kam auch Generalstabschef Benny Gantz zu Wort und sagte: „Ein atomares Iran ist ein Problem der ganzen Welt, der Nahost-Region und Israel. Wir sind nicht der einzige Staat der Welt, dem öffentlich mit Vernichtung gedroht wird. Wir dürfen nicht wegschauen und die Tatsachen ignorieren.“ Israels Mossad-Chef Tamir Fredo traf sich in der letzten Woche im Geheimen mit seinen Kollegen in den USA.

 

Ja, das war vor fast drei Jahren und was ist heute der Fall? Ist es nicht Israel selbst, das biblisch „Heilige Land“, das möglicherweise weit über 200 einsatzbereite Gefechtsköpfe für Kurz- und Mittelstreckenraketen mit atomaren Sprengköpfen besitzt und diese selbst nicht fern von Jerusalem aufgestellt hat, als letzte Verteidigungslinie? Seit 1967 scheint Israel Atomwaffen zu besitzen. Die israelische Rakete Shavit kann Satelliten ins All befördern.

 

U-Boote der Dolphin-Klasse Israels mit atomaren Missiles bestückt?Deutschland lieferte Israel vorab 3 U-Boote der Dolphin-Klasse, ein weiteres wurde kürzlich ausgeliefert und zwei neue stehen vor der Auslieferung. Der israelische Marschflugkörper Popeye Turbo erlaubt einen Abschuss von den U-Booten der Dolphin-Klasse aus; erste Tests fanden bereits im Mai 2000 statt.

 

Wovor warnte den Jesus, als er ankündigte:

 

(Matthäus 24:15, 16)  Wenn ihr daher das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, von dem Daniel, der Prophet, geredet hat, an heiliger Stätte stehen seht (der Leser wende Unterscheidungsvermögen an), 16 dann sollen die, die in Judạ̈a sind, in die Berge zu fliehen beginnen.

 

Nur Christen die jedes der Worte Jesu ernst nehmen und in ihrem Leben anzuwenden wissen werden rechtzeitig reagieren, genauso wie sie „Babylon die Grosse“, die Religionen auf Jesu Befehl hin bereits verlassen haben (Off 18:4). Als „heilige Stätte“ wird in der Bibel das „Zelt der Zusammenkunft“ und später der Tempel auf dem Berg Zion beschrieben! Am Sühnetag durfte allein der Hohepriester das Allerheiligste betreten. Das GESETZ schrieb hierzu vor:

 

Nur Jesus als Hoherpriesterkönig kann an "heiliger Stätte" für unsere Sünden vor Gott einstehen.  (3. Mose 16:15-17)  Und er soll den Bock des Sündopfers, der für das Volk ist, schlachten, und er soll sein Blut innerhalb des Vorhangs bringen und mit seinem Blut ebenso tun, wie er mit dem Blut des Stieres getan hat; und er soll es gegen den Deckel und vor den Deckel spritzen. 16 Und er soll für die heilige Stätte Sühne leisten hinsichtlich der Unreinheiten der Söhne Israels und hinsichtlich ihrer Auflehnungen in allen ihren Sünden; und auf diese Weise sollte er für das Zelt der Zusammenkunft tun, das inmitten ihrer Unreinheiten bei ihnen weilt. 17 Und kein anderer Mensch sollte sich im Zelt der Zusammenkunft vorfinden von der Zeit an, da er hineingeht, um an der heiligen Stätte Sühne zu leisten, bis er herauskommt; und er soll zugunsten seiner selbst und zugunsten seines Hauses und zugunsten der ganzen Versammlung Israels Sühne leisten.

 

Jesus wird dies als Hoherpriesterkönig im von ihm nach Harmagedon selbst aufgerichteten geistigen Tempel auf dem Berg Zion erneut erfüllen! Er selbst hat das Opfer seines Leibes und Blutes als „Lamm Gottes“ ein für alle Mal dargebracht.

 

Er selbst wird alle seine “Schafe“, die Überlebenden Harmagedons und die 144.000 lebenden „Steine“ und „Säulen“ der „neuen Himmel“ vollkommen von jeder Sünde reinigen. Dann erst übergibt er dem Vater das „Israel Gottes“ das mitnichten mit jener Nation im Nahen Osten identisch ist! Er wird im Auftrag des Vaters verhindern, dass Jerusalem in der kommenden Auseinandersetzung zerstört wird und die Verantwortlichen der herrschenden erdenweiten Gesetzlosigkeit zur Rechenschaft ziehen.

 

Israelisches Fernsehen zeigt neue iranische Langstrecken-Rakete   22.1.2015  NAI-Redaktion [4]

 

Raketenabschussrampe ausserhalb Teheran: Langstreckenraketen um balistische Sprengköpfe nach den USA und Europa zu tragen?Iran

   Der Iran hat eine 27 Meter lange Rakete gebaut, die in der Lage ist, einen Sprengkopf „weit über Europa hinaus“ zu tragen. Sie steht auf einer Abschussrampe in der Nähe von Teheran. Das berichtet der israelische Fernsehsender Channel 2. Er präsentierte den Zuschauern Aufnahmen mit Satellitenbildern, die erstmals im Westen zu sehen waren. Angeblich kann die neue Rakete Satelliten ins All befördern – oder Sprengköpfe um den halben Globus.

   Channel 2 veröffentlichte Satellitenbilder, die angeblich dokumentieren, dass der Iran „sehr schnelle Fortschritte“ auf dem Gebiet der Langstreckenraketen-Herstellung macht.

   In dem Bericht wurde ein Foto von einem Ort in der Nähe der iranischen Hauptstadt gezeigt. Dort arbeiten Wissenschaftler den Angaben zufolge an den Triebwerken für die Langstreckenraketen. Eine weitere Aufnahme (Foto) zeigt einen Ort in der Nähe, wo eine Startrampe errichtet wurde. Dort steht die 27 Meter lange Rakete, die vom Westen „noch nie gesehen wurde“. Die Rakete sei in der Lage, ein bemanntes Raumschiff oder einen Satelliten ins All zu schicken. Außerdem könne sie einen Sprengkopf befördern.

   Israel wirft dem Mullah-Regime in Teheran vor, an der Entwicklung nuklearer Sprengköpfe zu arbeiten, was der Iran jedoch bestreitet.

   Der TV-Bericht erläuterte, dass die Satellitenbilder von Eros B aufgenommen wurden. Das ist ein kommerzieller Erdbeobachtungssatellit, der in Israel entwickelt wurde und von der israelischen Firma ImageSat International betrieben wird.

 

Beide Nationen haben ihr Atomprogramm verheimlicht und grosse Energie in diesen todbringenden Wettlauf gesteckt! Beide bedrohen sich gegenseitig aber auch ihre Nachbarn! Argentinien belieferte Iran jahrelang mit spaltbarem Material. Zwischen beiden Ländern herrscht seit der Regierung Cristina Kirchner ein enges wirtschaftliches Programm.

 

Die Ermordung des jüdischen Staatsanwalts Nisman, der die Aufklärung des Attentats auf die AMIA vorantrieb und die Präsidentin Christina Kirchner der Verschleierung der Aufklärung beschuldigt  Der Terrorangriff auf das israelische Sozialwerk AMIA in Buenos Aires 1995 mit 85 Toten wurde von Beginn an dem Iran die Täterschaft zugeschoben. Nun hatte der argentinische Staatsanwalt Nisman, jüdischer Herkunft, nach vieljähriger Nachforschung eine Anklage aufgebaut. Darin wurde gar die Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner und ihren Kanzler Fernandez de Timerman offen der Verschleierung der Zusammenhänge angeklagt, die seit 20 Jahren der Aufklärung harrten und niemals wirklich aufgedeckt worden sind.

 

Die der Regierung hörige argentinische Justiz ist wieder einmal in der ganzen Welt in Verruf geraten und das Volk fordert Gerechtigkeit.

 

Am 18.2.2015 versammelten sich mehrere hunderttausend Menschen in Buenos Aires und anderen Städten zu einem stillen Protestmarsch gegen die fehlende und korrupte Justiz in Argentinien Einen Tag bevor er seine Arbeit am 19.1.2015 vor dem argentinischen Kongress in einer persönlichen Rede vorlegen konnte, fand man den Staatsanwalt Nisman erschossen in seinem Appartement! Alle Sicherheitssysteme hatten versagt oder wurden bewusst abgeschaltet! Selbstmord behauptet die Regierung, Selbstermordung die Opposition. Seither ist das Land im Innern getrennt und dem Aufruf zu einem stillen Protestmarsch, einen Monat nach dem Tod am 18. Februar folgten Hunderttausende trotz teilweise strömendem Regen, nach wahrer Justiz klagend! Wie weit darf Staatsterror getrieben werden bis die Völker ihre eigenen Regierenden zur Rechenschaft ziehen?

 

Wenn wir als Christen zu Gott beten: „Dein Reich komme“, so sind wir uns bewusst, dass nur eine vollständige Veränderung von der Führung der Völker und den durch sie Regierten möglich wird! Jehova hat uns hierzu über die „Zeichen“ die dem vorausgehen und über die damit verbundenen „Zeiten und Zeitabschnitte“ gründlich informiert. Es ist an jedem Einzelnen von uns die Zusammenhänge zu erkennen und uns auf die kommende rasante Veränderung vorzubereiten, um am Gerichtstag zu bestehen!

 

Wir wünschen Dir, lieber Bruder und liebe Schwester einen Sabbat mit Rückbesinnung, was wirklich in Gottes Augen von Wichtigkeit ist und wie wir es verhindern „Teil der Welt“ zu sein, die bald schon aus den Angeln fallen wird! Liebe sollte all die auszeichnen und vereinen, die ihren Glauben in Jesu Wiederkehr setzen und auf Gottes Gericht hoffen! Mögest Du, an unseren Briefen und Artikeln Interessierter Deine eigenen Schlussfolgerungen ziehen!

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

Bereite dich vor auf die kommenden Festtage der Passahfeier im April/Juni 2016 und das Pfingstfest im Juni

Das Neujahrfest (1.Nisan - Neumondfest) beginnt um 18.00 h am 8. April (Freitag), es dauert bis zum Abend des 9. April (Samstag). Versammlung: Samstag 09.00-11.00 anschliessend Mittagessen (respektive 15.00-17.00 und Abendessen) (4.Mo 28:11-15; Jes 66:23).

Das Abendmahl (14. Nisan) ist am Abend 21. April (Donnerstag), Versammlung und Abendmahl 20.00-ca 23.00 (3.Mo 23:5, 6)

Das Fest der Passahwoche (15.-21. Nisan) beginnt am Abend 18.00 h des 22. April (Freitag), dauert bis zum Abend des 29. April 18.00 (Freitag). Erster Tag 23.4. (Samstag) und letzter Tag 29.4. (Freitag) sind heilige Sabbate mit Versammlung: 09.00-11.30; gemeinsames Mittagessen; alle übrigen Tage treffen wir uns um 17.00 zur Versammlung und zum Abendessen (3.Mo 23:6-14). Befreie Dich von jeder Art Sauerteig (Produkte mit Hefe) in deinem Haus, physisch wie geistigem Sauerteig! (2.Mo 12:15; 1.Kor 5:6-8)

 

Das Pfingstfest (6. Siwan) beginnt am Abend um 18.00 h des 11. Juni (Samstag), dauert bis zum Abend des 12. Juni 18.00 (Sonntag) Versammlung: 9.00-11.30, Mittagessen (3.Mo 23:15-21).

 

Keine Arbeit darf an den Sabbaten verrichtet werden; sie sind eine Ruhe für Jehova! (2.Mo 20:8-10; 3.Mo 16:29)

 

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:

 

Verändert sich unsere Uhrzeit oder sind Gottes „Zeiten und Zeitabschnitte“ unveränderlich?

1.Teil:  Es ist lebenswichtig Gottes festgesetzte Zeiten und sein GESETZ verstehen zu lernen!

E-Mail www.harmagedon.com.ar

Einen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“ (Mat 10:8)

 

Wenn Du den Inhalt unserer Briefe als für andere Mitmenschen nützlich erachtest bist Du eingeladen Kopien davon zu versenden, unter der Option „Weiterleiten“ und Du kannst z.B. mehrere Adressen unter „BCC“ einzusetzen und dadurch die Anonymität der Empfänger für Dich und sie bewahren. Jesu Worte gelten: „In der Tat, wenn Jehova die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Fleisch gerettet werden. Aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er die Tage verkürzt.“ (Mar 13:20)

 



[1] http://german.irib.ir/nachrichten/revolutionsoberhaupt/item/276899-geehrtes-staatsoberhaupt-einverstanden-mit-einer-einigung-die-sein-muss-aber-gegen-eine-schlechte-einigung

[2] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28173/Default.aspx?utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=israel%20heute%20-%20Newsletter&utm_content=1188

[3] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/24125/Default.aspx

[4] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28160/Default.aspx?utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=israel%20heute%20-%20Newsletter&utm_content=1186