Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-15.04.17 Wilde Tiere Endzeit I

 

 

Aktuelles zur Endzeit: 11.10.4 Ist der Ausdruck „wilde Tiere“ auf Regierungen anzuwenden nicht Respektlosigkeit?

 

1.Teil: Gottes Vorhersagen über die „wilden Tiere“ der sich folgenden Weltmächte

 

 

Bariloche,  17. April 2015

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

Wenn wir die aktuelle Lage auf unserem Planeten betrachten, dann kommen wir nicht umhin in Sorge zu geraten darüber, was uns dies bringen wird und von welcher ungelösten Krise wir zur nächsten stolpern, ohne Chance die erstere zu lösen, geschweige denn die kommende! Wir wollen nicht schwarz-Sehen, sondern der Realität ins Auge blicken, so wie sie sich uns präsentiert.

 

DER WEG:  Briefe an MitbrüderSeit zehn Jahren versenden wir diesen Brief, gekoppelt an einen NEWSLETTER, der das jeweilige Thema auf die Gründe und biblischen Aussagen hin untersucht.

 

Dabei versuchen wir so neutral wie dies möglich ist die Hintergründe des Zeitgeschehens und menschlicher Handlungen zu analysieren, indem wir biblische Vorgaben, das GESETZ des Schöpfers aller Dinge, das die meisten Menschen nicht einmal mehr kennen erneut ins Zentrum zu rücken suchen, weil nur dort die Folgen von Übertretung klar hervorgehoben sind!

 

Wenn wir die physikalischen Kräfte achten, umso mehr sollten wir die moralischen Gebote ernst nehmen, weil dort genauso negative Erscheinungen auftreten, wo immer wir sie missachten. Als kleines Beispiel sei erwähnt, dass wenn wir zwei Metallnadeln in die Steckdose halten, um den Strom zu spüren eine schmerzliche Reaktion des Körpers feststellen. Bestimmt keine empfehlenswerte Handlung: Ein Erlebnis, welches gar oft im Tode endet, vor allem bei Kindern, denen es an Erfahrung und Unterscheidungsvermögen noch mangelt!

 

Michael besiegt Satan, den TeufelNoch viel tödlicher kann es sein auf Gottes Warnungen nicht zu achten! Der Erzengel Michael, der höchste Engel nach Jehova war seit seiner Sendung zur Erde, seiner Geburt aus der Jungfrau Maria und dem Opfertod am Stamm, seiner unmittelbaren „Auferweckung im Geiste“ (2.Pe 3:18 vergl. Joh 2:18-22) und seiner Erhöhung durch JHWH, die höchste Autorität unmittelbar nach Gott (Mat 28:18) war und ist! Gerade wegen seiner Gesetzestreue und in Erfüllung von Gottes Willen wurde er an diese Position an seiner rechten Seite erhöhte.

 

(Offenbarung 5:11, 12) Und ich sah, und ich hörte eine Stimme vieler Engel rings um den Thron und die lebenden Geschöpfe und die Ältesten, und ihre Zahl war Myriaden mal Myriaden und Tausende mal Tausende, 12 die mit lauter Stimme sprachen: „Das Lamm, das geschlachtet wurde, ist würdig, die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Segen zu empfangen.

 

Das sind eine andere Form von „Videoclips“, die nicht in GOOGLE oder auf YOUTUBE zu suchen sind, die Johannes in Visionen direkt auf die innere Leinwand seines Hirns produziert erhielt, das, was unmittelbar nach Jesu Tod und seiner Auferweckung als Geistwesen geschah! Das lehren Religionen nicht, weil solche Zusammenhänge ihnen fremd sind und ihre Doktrinen als Phantasie aufzudecken drohen, sobald wir wirklich Verständnis entwickeln!!

 

Der auferstandene Jesus selbst bestätigte etwa fünfhundert versammelten Jüngern am „Berg in Galiläa“: „Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen, indem er sprach: ,Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben worden.‘ “ Dies aber begrenzte sich seither auf all jene, die sich ihm in der Taufe hingaben und seine neuerworbene Autorität anerkannten: Ihn symbolisch und in Wirklichkeit erhöhten, indem sie nun auf jedes seiner Gebote zu achten begannen! Paulus warnt daher jene die in Opposition zum Christus sind, nicht etwa, weil sie nicht seinen Namen benutzen, sondern weil sie seine Gebote missachten und daher dessen Gegner Satan den Teufel allzu oft ohne es zu bemerken unterstützen, dessen Willen ausführen:

 

(Judas 8-10) In gleicher Weise beflecken dessenungeachtet auch diese Menschen, die sich Träumen [[(nicht der Realität, die durch klares Unterscheidungsvermögen erlangt wird)]] hingeben, das Fleisch und mißachten [die] Herrschaft und reden lästerlich über Herrliche [[alle, jene, die Gottes Willen verstehen und wirklich tun)]]. 9 Als aber der Erzengel Mịchael mit dem Teufel uneins wurde und sich mit ihm wegen des Leibes Mose auseinandersetzte, wagte er nicht, über ihn in lästernden Worten ein Gericht zu bringen [[(weil er zu jener Zeit auf derselben Ebene als Engelfürst, beide unter den 24 himmlischen Vorstehern waren)]], sondern sprach: „Jehova schelte dich. 10 Doch diese [Menschen] reden lästerlich über alles, was sie in Wirklichkeit nicht kennen; aber alles, was sie von Natur aus wie die vernunftlosen Tiere verstehen, darin fahren sie fort, sich zu verderben.

 

Das "wilde Tier", der "König des Südens", Obama im Gespräch mit dem Führer des "Bildes des wilden Tieres"Jeder der Gottes Worte nicht versteht handelt früher oder später selbst wie „wilde Tiere“! Wie viel mehr gilt dies für die gottlosen Führer in der Politik, deren Heuchelei als Diener Gottes zu wirken auf jeden der versteht abscheulich wirkt!

 

Putin, der "König des Nordens" sucht Schulterschluss mit dem Patriarchen der Ortodoxen KircheHeute können wir erkennen, dass die zwei Hauptkräfte der Politik, der Kapitalismus und der Kommunismus sich erneut in die Haare geraten sind und der Kalte Krieg mit grösserer Härte um sich greift und gar sich zu einem 3.Weltenbrand zu verbreiten beginnt.

 

Diese beiden Herausforderer werden im Buch Daniel als der „König des Südens“ und der „König des Nordens“ erwähnt, die ihre herausragende Rolle seit Alexander des Grossen Tod im Jahre 323 v.u.Z. spielen. Ihre Handlungsweise gleicht der vernunftloser „wilder Tiere“, „wie Vieh“ die keine Einsicht in Gottes GESETZ und Jesu Gebote an den Tag legen! König David dagegen war bemüht Gottes Standpunkt nicht bloss zu verstehen, sondern ihn auch einzuhalten!

 

(Psalm 73:22-24) Und ich war vernunftlos und konnte nicht erkennen;

Ich wurde von deinem Standpunkt aus wie bloßes Vieh.

23 Ich aber bin beständig bei dir;

Du hast meine Rechte erfaßt.

24 Mit deinem Rat wirst du mich leiten,

Und danach wirst du mich sogar zu Ehren führen.

 

Karte der Ptolomäer (Südkönig) und Seleukiden (Nordkönig)Der General Ptolomäus erhielt nach dem Tode Alexanders des Grossen als Erbe das von Israel südlich gelegene Ägypten mit den dort okkupierten Gebieten (heute Israel-Palästina, Teile Jordaniens und Tunesien), General Seleukos dagegen Syrien und Babylonien (heutiger Irak, dem Libanon ,Teile des Iran und der Türkei) im Norden Israels.

 

Seit jenen Tagen geht es um Vorherrschaft der Weltmächte die sich aus jenen Reichen entwickelten! Im Zentrum steht seit Beginn die Machtausübung über das Heilige Land und dessen Hauptstadt Jerusalem. Das wird sich bis zum Abschluss des Systems nicht ändern! Wir scheinen uns mit immer schnelleren Schritten der letzten und entscheidendsten Schlacht zu nähern, die in Gottes Eingreifen am Tag Harmagedons gipfeln wird. Die beiden Reiche gingen oft in der Geschichte in anderen Reichen von Eroberern auf. Darauf gilt es heute besonders zu achten wenn das letzte Aufeinanderprallen sich ankündigt!

 

Karte des IS Kalifat-Traumes(Daniel 11:40-43) Und in der Zeit des Endes [[(dieses maroden, gottlosen Systems)]] wird sich der König des Südens [[(Anglo-Amerika & Alliierte)]] mit ihm [[(dem Nordkönig: Der kommunistisch- muslimischen Hegemonie)]] auf Zusammenstöße einlassen, und gegen ihn [[(den Südkönig)]] wird der König des Nordens [[(in Form seiner Streitarme, u.a. die Tschihadisten)]] mit Wagen und mit Reitern und mit vielen Schiffen anstürmen; und er wird in die Länder [[(die der Südkönig zuvor zu kotrollieren versuchte)]] gewiß einziehen und [sie] überfluten und hindurchziehen. 41 Er [[(der Nordkönig, die muslimischen vereinten Streitkräfte im neuen Kalifat)]] wird auch tatsächlich in das Land der ‚Zierde‘ [[(Israel)]] einziehen, und es wird viele [Länder] geben, die zum Straucheln gebracht werden [[(um gegen Gottes GESETZ zu handeln)]]. Aber diese sind es, die aus seiner [[(jener des Nordkönigs)]] Hand entrinnen werden: Ẹdom und Mọab und der Hauptteil der Söhne Ạmmons [[(heutiges Jordanien, Saudi-Arabien)]]. 42 Und er [[(der Nordkönig, die Tschihadisten)]] wird fortwährend seine Hand gegen die Länder ausstrecken; und was das Land Ägypten betrifft, es wird sich nicht als eine Entronnene erweisen. 43 Und er [[(der Nordkönig)]] wird tatsächlich über die verborgenen Schätze des Goldes und des Silbers und über all die begehrenswerten Dinge Ägyptens herrschen. Und die Lịbyer und die Äthiopier werden seinen Schritten folgen.

 

Das „Land der Zierde“, Israel wird von den muslimischen Nationen überrannt werden. Eine unangenehme, schwer zu verdauende Vorhersage für Christen wie für Juden. Die letzten Verse von Daniel Kapitel 11 zeigen aber, dass der „König des Südens“, Anglo-Amerika mit Hilfe von seinen Alliierten seine Versprechen wahr macht, den Bundespartner Israel aus der Hand der Angreifer zu befreien!

 

(Daniel 11:44, 45) Aber es wird Berichte geben, die ihn [[(den „König des Nordens“)]] in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang her und vom Norden her, und er [[der „König des Südens“]] wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen. 45 Und er wird seine Palastzelte zwischen [dem] großen Meer und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ aufpflanzen; und er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.

 

Nur mittels des Kapitels 12 können wir das Ende erkennen, wo es „für ihn keinen Helfer geben“ wird, für die letzte führende Weltmacht, die erneut Israel kontrolliert: Anglo-Amerika und seine Alliierten, die „Könige der ganzen Erde“. Sie sind doch in der UNO vereint zum Selbstschutz, um die bestehenden Landesgrenzen und deren Regierungen zu schützen, was sie in ihrer Charta doch versprochen haben.

 

Das Ende sowohl für den „König des Südens“ wie den „König des Nordens“ und aller Nationen mit ihren Herrschern der „alten Himmel“ und Individuen, der „alten Erde“ ist damit gekommen. All jene, die Jesus nicht als seine „Schafe“ markiert hat, für sie gemeinsam kommt am Tag Harmagedons ihr „Abschneiden von den Lebenden“. Dieser Tag ist seit Urzeiten von Jehova festgesetzt, so wie es Daniel Kapitel 12 und die Offenbarung bestätigen, am Ende der Fristen von dreieinhalb Jahren (= „bestimmte Zeiten und eine halbe Zeit“) „Es wird für eine bestimmte Zeit, bestimmte Zeiten und eine halbe sein. Und sobald die Zerschmetterung der Kraft des heiligen Volkes beendet sein wird, werden all diese Dinge ein Ende nehmen.“, (Da 7:25b; 12:7) respektive 1260 Tagen (Off 12:5, 6)[B] oder 42 Monaten (Off 13:5)[B] nachdem „Michael aufstehen wird:

 

(Daniel 12:1, 2) Und während jener Zeit wird Mịchael [[(der himmlische Jesus, der seit der Himmelfahrt am Ende der 40 Tage nach seiner Auferstehung an Gottes rechter Seite sass)]] aufstehen, der große Fürst, der zugunsten der Söhne deines Volkes steht. Und es wird gewiß eine Zeit der Bedrängnis eintreten, wie eine solche nicht herbeigeführt worden ist, seitdem eine Nation entstanden ist [[(vergl. Jesu Aussage Mat 24:20-22 betr. Seiner Wiederkehr)]], bis zu jener Zeit. Und während jener Zeit wird dein Volk entrinnen, jeder, der im Buch aufgeschrieben gefunden wird. 2 Und da werden viele von den im Staub des Erdbodens Schlafenden sein, die aufwachen werden [[(voran die 12 Apostel in der Frühauferstehung [B1]) und nach Harmagedon die Erstauferstehung der Verstorbenen der 144.000 [Bb]]], diese zu Leben auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]] und jene zu Schmach [und] zu Abscheu auf unabsehbare Zeit [[(am Ende des Millenniums zum Schlussgericht)]].

 

Das Geschehen dieser letzten dreieinhalb Jahre, die zuvor im Kapitel 11 bis zum Abschluss beschrieben sind, ist somit im Kapitel 12 zusammengefasst: Nun aber vom Standpunkt Gottes her betrachtet und dessen Eingreifen, um Sein Königreich über die ganze Erde unter Jesu Führung und unter den „neuen Himmeln“ inmitten seiner erdenweiten Feinde aufzurichten!

 

Zeitband "Ablaufschema Harmagedons Endgericht"

 

Dieser Zeitband „Logik im Zeitablauf der Detailereignisse am ,Tag des Herrn‘ “ ist für jeden echten Erforscher der Bibel das Instrument, um Gottes Vorhersagen am korrekten Ort auf der Zeitachse einzureihen. Gewisse Ereignisse der Jahre 2001 bis 2007 können dabei als „Muster“ gesehen zum besseren Verständnis beitragen: Von Jesus vorhergesagte „Zeichen“ müssen sich in gewissen Zeitabständen innerhalb dieses von Jehova vorgegebenen Rasters erfüllen!

 

Islam will dominate the worldDer ganze Nahe Osten ist daran in einem Flächenbrand zu versinken, der von den beiden Hauptkräften, dem „Nordkönig“ (russischer Block) gegen den „Südkönig“ (anglo-amerikanischer Block) und umgekehrt als Stellvertreterkriege geführt wird! Hintergrund sind die Reichtümer an Öl die beide Weltführer für sich beanspruchen um ihre überbordenden Staatsausgaben zu decken.

 

Jesus streibt Dämonen aus Menschen ausDie Bibel zeigt uns mit Vehemenz, dass hinter beiden Parteien und jeder einzelnen Nation ein wahrer Drahtzieher im himmlischen Bereich steht. Jesus, als „König der Könige und Herr der Herren“ wird bis hin zur Endzeit [B] nicht eingreifen: Dies, um die Folgen der Gottlosigkeit und die Ablehnung vom universellen GESETZ Jehovas ein für alle Mal zu dokumentieren.

 

So sind wahre Christen, die sich von jenen verfeindeten Parteien sich vollkommen getrennt haben und nur die Interessen des „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“ ins Zentrum ihres Lebens stellen von beiden Seiten Gehasste! Der Höhepunkt beginnt, nachdem Jehova die Macht über die Erde erneut an sich genommen hat: Da Jesus nun auch über die Feinde Gottes erhöht ist und das „Königreich der (neuen) Himmel“ auch auf der Erde aufgerichtet hat [B1] greift JHWH nun direkt ein zu Gunsten derer, die Jesus als „Schafe“ am Gerichtstag [B2] auf seine rechte Seite stellt. Jene, die ihn um Verkürzung der „grossen Drangsal“ bitten (Mat 24:21).

 

Das aktive Eingreifen beginnt schon zuvor, durch die Frühauferweckung der Apostel (Php 3:11, 20, 21) und die wieder zum Leben erweckten „zwei Zeugen“ (Off 11:11) die gemeinsam in der „neuen Nation“ (Am 9:11, 12), dem „Israel Gottes“ vertreten sind, die an die Stelle des Königreiches Davids treten wird. Darauf folgt die Reinigung des „alten (zweiten) Himmels“ von Satan und den Dämonen:

 

(Offenbarung 12:9)  Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.

 

Dies alles kommt zu Beginn [B1>] der letzten dreieinhalb Jahre vor Abschluss des alten Systems  in Harmagedon [B3] daher besonders hart und klar zum Ausdruck.

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?

 

Wirkliche Christen erkennen die wahren Ursachen die im Verborgenen durch Geistermächte angezettelt werden: Diese „Mächte in den himmlischen Örtern“ sind untereinander genauso uneinig wie hier die Grossmächte und die Staatswesen untereinander auf Erden, mit all ihren Alliierten, die unter Satans Oberherrschaft und dessen Dämonenfürsten agieren. Ihnen gilt die Botschaft, dass ihre Zeit am Ablaufen ist, wo sie „.. zum Schaden des Menschen“ ihre Herrschaft ausgeübt haben: „All das habe ich gesehen, und mein Herz richtete sich auf jede Arbeit, die unter der Sonne getan worden ist [während] der Zeit, da der Mensch über den Menschen zu seinem Schaden geherrscht hat.“ (Pr 8:9) Paulus schreibt daher im Brief an die Epheser: „[Das geschah,] damit jetzt den Regierungen und den Gewalten in den himmlischen Örtern, die überaus mannigfaltige Weisheit Gottes durch die Versammlung bekannt gemacht werde, gemäß dem ewigen Vorsatz, den er in Verbindung mit dem Christus, mit Jesus unserem Herrn, gefaßt hat, durch den wir diesen Freimut der Rede und Zutritt haben mit Zuversicht durch unseren Glauben an ihn. 13 Deshalb bitte ich euch, wegen dieser meiner Drangsale um euretwillen nicht nachzulassen, denn diese bedeuten für euch Herrlichkeit.“ (Eph 3:11, 12)

 

STERN: Der Todesflug / GERMANWINGS (Epheser 6:10-13)  Schließlich erwerbt euch weiterhin Kraft im Herrn und in der Macht seiner Stärke. 11 Legt die vollständige Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Machenschaften des Teufels standhalten könnt; 12 denn unser Ringen geht nicht gegen Blut und Fleisch, sondern gegen die Regierungen, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geistermächte in den himmlischen Örtern. 13 Darum nehmt die vollständige Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag widerstehen und, nachdem ihr alle Dinge gründlich getan habt, standhalten könnt.

 

Ja, die „bösen Tage“ scheinen ihrem Höhepunkt zuzustreben. Taten, wie der mutwillige Absturz des GERMANAIRWING-Airbus durch den Copiloten mit 150 Toten können nur noch als dämonisch gekennzeichnet werden. Nur jene haben die Macht unser Hirn direkt zu beeinflussen! Wir sehen dieselben Auswirkungen bei der IS oder ISIS in Irak, Syrien und Libyen, bei Al Kaida in der ganzen Welt, der Boko-Haram in Nordnigeria oder der somalischen Al-Shabaab-Miliz und deren Massaker in Garissa im Norden Kenias, wo Selbstmordattentäter sich im Namen Gottes oder Allahs als Suizidkommando mit Dutzenden und gar hunderten von Unbeteiligten selber töten!

 

Anfang und Ende Satans ystem der Dinge

 

Jesaja beschreibt das, was daraufhin nach Harmagedon folgen wird und darauf möchten wir unseren Sinn als Christen richten, die erfasst haben, was es bedeutet: „Dein Reich komme.“:

 

(Jesaja 35:8-10)  Und dort wird es bestimmt eine Landstraße geben, ja einen Weg; und er wird der „Weg der Heiligkeit“ genannt werden. Der Unreine wird nicht darüberziehen [[(, weil er am Tag der Urteilsvollstreckung umgekommen sein wird)]]. Und er wird für den auf dem Weg Wandelnden sein, und keine Törichten werden [darauf] umherirren. 9 Dort wird sich kein Löwe befinden, und raubtierartige wilde Tiere werden nicht darauf hinaufsteigen. Keines wird dort zu finden sein; und die Zurückgekauften sollen [dort] wandeln. 10 Und die von Jehova Erlösten, sie werden zurückkehren und gewiß mit Jubelruf nach Zion kommen; und auf unabsehbare Zeit wird Freude über ihrem Haupt sein. Frohlocken und Freude werden sie erlangen, und Kummer und Seufzen sollen entfliehen.

 

Ja, nach Harmagedon wird der versiegelte Überrest bestimmt nach Jerusalem strömen, aus allen Teilen der Welt herbeigeholt durch Boten von den Aposteln her. Dies, um Jesus bei seiner endgültigen Rückkehr am Tag des Trompetenfestes nach Harmagedon willkommen zu heissen und durch ihn in ihre künftigen Aufgaben eingeführt zu werden! (Jes 66:19, 20)[Bb; a1]

 

Die prophetischen Vorhersagen über den Ablauf der Endzeit werden immer deutlicher, die tatsächlich unsere Tage betreffen! Gewisse Dinge mögen sich scheinbar verzögern, werden sich aber bestimmt gemäss der biblischen Vorhersage erfüllen! „Es wird keine Verzögerung mehr geben, sondern in den Tagen der Stimme des siebten Engels, wenn er daran ist, seine Trompete zu blasen, wird das heilige Geheimnis Gottes gemäß der guten Botschaft, die er seinen eigenen Sklaven, den Propheten, verkündet hat, tatsächlich vollendet sein.“ (Off 10:6, 7)

 

Zumindest gilt es für jeden denkfähigen und gottesfürchtigen Menschen den Aussagen die notwendige Aufmerksamkeit zuzuteilen, um analytisch das wahre Geschehen heute mit göttlichen Vorgaben und den von Jesus erwähnten „Zeichen“ zu vergleichen! Jesus warnte: 

 

(Matthäus 13:13-15)  Deshalb rede ich in Gleichnissen zu ihnen, weil sie, obgleich sie schauen, vergeblich schauen und, obgleich sie hören, vergeblich hören und auch den Sinn davon nicht erfassen; 14 und an ihnen erfüllt sich die Prophezeiung Jesajas, welche sagt: ‚Hörend werdet ihr hören, doch keineswegs den Sinn davon erfassen; und schauend werdet ihr schauen, doch keineswegs sehen. 15 Denn das Herz dieses Volkes ist unempfänglich geworden, und mit ihren Ohren haben sie gehört, ohne zu reagieren, und ihre Augen haben sie geschlossen, damit sie mit ihren Augen nicht etwa sehen und mit ihren Ohren hören und mit ihrem Herzen den Sinn davon erfassen und umkehren und ich sie heile.‘

 

Endzeit: Eine grosse Drangsal wie noch nie zuvorDarum bemühen wir uns so sehr exaktes Verständnis gemäss Gottes vorgegebener Logik zu erlangen, auch unter dem Risiko, uns da oder dort zu irren aber uns niemals in der Aufmerksamkeit gegenüber den vorhergesagten „Zeichen“ einschläfern zu lassen! Dass die Dämonen in besonderer Form aktiv sind zeigt sich durch unerklärbare Phänomene und zunehmende Gewaltanwendung erdenweit. Die Aufmerksamkeit soll auf sie gelenkt werden: Die abscheuliche Taten der Terroristen und des Staatsterrors vervielfachen sich immer schneller und wird uns von jenen die vorgeben uns zu schützen als etwas unausweichliches, fast schon Normales dargestellt!

 

Was sich kurz nach Jesu Amtsantritt als Richter und Rächer Gottes an dessen Feinden ereignet zeigt uns Johannes in der 7. Vision:

 

Michael reinigt den zweiten Himmel von Satan und dessen Dämonen: "Wehe der Erde"(Offenbarung 12:7-12)  Und Krieg brach aus im [[(zweiten, alten)]] Himmel: Mịchael [[(, der himmlische, erhöhte Jesus)]] und seine Engel kämpften mit dem Drachen [[(Satan, dem Teufel)]], und der Drache und seine Engel [[(die Dämonen)]] kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel [[(im zweiten und dritten Himmel der Geistwesen)]] gefunden. , 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.

10 Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: „Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt! 11 Und sie haben ihn wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses besiegt, und sie haben ihre Seele selbst angesichts des Todes nicht geliebt. 12 Darum seid fröhlich, ihr Himmel und ihr, die ihr darin weilt! Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.“

 

Wir wissen aus dem 12.Kapitel des Buches Daniel, dass „Michael, der grosse Fürst“ (Da 10:13; Eph 6:12; Jud 9) zu Beginn der letzten dreieinhalb Jahre dieses zu Ende gehenden Systems von Gottes rechter Seite aufstehen wird. Dort war nur für Jesus der Platz, so dass er mit Michael identisch sein muss!

 

Auch ist es Jesus, dem das ganze Gericht übertragen worden ist: „Denn so, wie der Vater die Toten auferweckt und sie lebendig macht, so macht auch der Sohn die lebendig, welche er will. Denn der Vater richtet überhaupt niemand, sondern er hat das gesamte Gericht dem Sohn übergeben, damit alle den Sohn ehren, so wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer auf mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben, und er kommt nicht ins Gericht, sondern ist aus dem Tod zum Leben hinübergegangen.“ (Joh 5:21-24)

 

Jesus, der Reiter auf dem weissen Pferd ist Michael, der ErzengelZur Erfüllung seiner Aufgabe braucht Jesus selbst nicht Teil einer Dreieinigkeit zu sein, sondern mit Gottes Geist der Wahrheit und der Gerechtigkeit muss er ausgestattet sein. Er hört auf jedes der Worte des Vaters und kopiert dessen Handeln genau: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Der Sohn kann gar nichts aus sich selbst tun, sondern nur das, was er den Vater tun sieht. Denn was immer jener tut, das tut auch der Sohn in gleicher Weise. Denn der Vater hat Zuneigung zum Sohn und zeigt ihm alle Dinge, die er selbst tut, und er wird ihm größere Werke als diese zeigen, so daß ihr euch wundern mögt.“ (Joh 5:19, 20). Sein Kampf ist nun den irdischen „wilden Tieren“ angesagt, die ihrerseits sich auf den Tag Harmagedons rüsten und damit die Völker in noch grössere Abhängigkeit und Verarmung treiben.

 

 (Daniel 12:1, 2)  Und während jener Zeit wird Mịchael aufstehen, der große Fürst, der zugunsten der Söhne deines Volkes steht. Und es wird gewiß eine Zeit der Bedrängnis eintreten, wie eine solche nicht herbeigeführt worden ist, seitdem eine Nation entstanden ist, bis zu jener Zeit. Und während jener Zeit wird dein Volk entrinnen, jeder, der im Buch aufgeschrieben gefunden wird. 2 Und da werden viele von den im Staub des Erdbodens Schlafenden sein, die aufwachen werden, diese zu Leben auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]] und jene zu Schmach [und] zu Abscheu auf unabsehbare Zeit [[(im Schlussgericht am Ende des Millenniums zum zweiten Tod im „Feuersee“)]].

 

Ja, uns trifft es in aufregenden und schmerzvollen Zeiten zu leben. Während sich für eine Minderheit die Verhältnisse verbessern, ist es eine überwiegende Mehrheit die mehr und mehr zu leiden hat und in Armut leben muss. Das sollten wir nie vergessen, wenn wir bitten: „Dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf Erden.“ Das bedeutet für uns Gottes Willen zu unterordnen, statt den der „wilden Tiere“ auszuführen und jene durch Wort und Tat zu unterstützen!

 

Der Artikel den wir für Dich, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte für das Selbststudium der kommenden zwei Wochen vorbereitet haben geht weiter in die Tiefe dieses Themas: Über unsere irdischen Regenten und Gottes Gericht an jenen „wilden Tieren“:

 

Aktuelles zur Endzeit: 11.10.4 Ist der Ausdruck „wilde Tiere“ auf Regierungen anzuwenden nicht Respektlosigkeit?

 

1.Teil: Gottes Vorhersagen über die „wilden Tiere“ der sich folgenden Weltmächte

 

Es wird Zeit, dass auch der letzte Bürger jedes Staates begreift, dass wir längst zu Leibeigenen der „wilden Tiere“ der Politik und der Religionen „Babylons der Grossen“, dem „Bild des wilden Tieres“ geworden sind. Mit ihren Spiessgesellen an der Seite, den Wirtschaftsbossen und unter Zustimmung der Religionsführer werden wir nackt ausgezogen, still enteignet.

 

Recortar? El robar!!!
Kürzungen? Der Raub!!!Einige Nationen und deren Führer bäumen sich auf, dem Druck von der Strasse scheinbar nachgebend, welche sich wehren, um das harte Joch abzuwerfen, das wie Israel in Ägypten Jahr um Jahr härter wird. Dies, weil der Staat von jedem von uns immer mehr fordert, angeblich, um uns bessere Lebensverhältnisse zu schaffen, in Wirklichkeit um die übervollen Säcke an Reichtum des einen Prozents der Bevölkerung noch mehr zu füllen!

 

Ein Prozent der Weltbevölkerung hat mehr als alle anderen  19.1.2015  [1]

   Die ungleiche Vermögensverteilung wächst rasant: Laut Oxfam haben die reichsten ein Prozent im kommenden Jahr mehr als die restlichen 99 Prozent zusammen.

   Die Kluft zwischen den Reichsten und dem Rest der Welt wird schnell breiter, beklagt die britische Wohlfahrtsorganisation Oxfam zwei Tage vor Eröffnung des alljährlichen Weltwirtschaftsforums in Davos. Vom kommenden Jahr an wird demnach das reichste Prozent der Weltbevölkerung mehr als 50 Prozent des weltweiten Wohlstands besitzen.

   Im Jahr 2009 gehörten noch 44 Prozent des Wohlstands einem Prozent der Weltbevölkerung. Vergangenes Jahr lag der Anteil bereits bei 48 Prozent. 2016 werde er erstmals auf mehr als die Hälfte anwachsen.

   In der Gruppe der Reichsten habe jeder Erwachsene ein Vermögen von 2,3 Millionen Euro. Bei ihnen hört das steile Gefälle jedoch nicht auf: Fast das gesamte Resteigentum – 46 Prozent von insgesamt 52 Prozent – liegt laut Oxfam derzeit in den Händen von 20 Prozent der Weltbevölkerung. Den verbliebenen Reichtum von etwa 5,5 Prozent würden sich die übrigen 80 Prozent der Menschheit teilen.

 

Das kann auf kurze und mittlere Frist nicht gut gehen! Das zeigen uns die vier apokalyptischen Reiter deutlich! Die Herrschenden werden von Gott als Ursache der zunehmenden Übel verantwortlich gemacht!

 

Dabei spielt es keine Rolle, ob wir den „König des Südens“, den Kapitalismus unterstützen oder uns an dessen Gegner, den „König des Nordens“ wenden: Deren Systeme der Aufhäufung von privatem Reichtum gleichen sich inzwischen wie ein Ei dem andern! Wenigen Politikanhängern ist bewusst, welches Spiel hinter den Kulissen wirklich abläuft! Wir steuern mit vollen Segeln auf den Abgrund, das Ende dieses Systems hin! Mehr und mehr Menschen werden sich dessen bewusst!

 

In diesem zweiten Teil des „Briefes an Brüder“, zur Betrachtung der aktuellen Situation sehen wir einige Notizen aus den Zeitungen und Publikationen aus dem Internet, die diese Schlussfolgerung unterstützen!

 

Rückkehr des Ajatollah Chomeini nach dem IranDass der Nahe Osten ein Pulverfass ist, das jeder Zeit in die Luft gehen kann ist allerseits bekannt! Die Massnahmen gegen den Iran, die nach der Rückkehr von Ajatollah Chomeini am 1.Februar 1979. Das Datum, wo der aus französischem Exil zurückgekehrte Islamist in seiner Revolution den Schah von Persien stürzte. Die Mitarbeiter und Diplomaten der amerikanischen Botschaft nahm er als Geiseln. Das Wirtschaftsboykott könnte nun schon bald ein Ende nehmen: Ende Juni soll ein umfassender Vertrag zwischen den „fünf + eins“ Staatsvertretern und der Führung Irans unterzeichnet werden.

 

http://diepresse.com/images/uploads/0/2/d/516141/20s05_Iran_Urananreicherung20091019191548.jpgDa der Iran inzwischen zur Nuklearmacht avancierte und mit hoher Wahrscheinlichkeit über ein grösseres Arsenal von geheim gehaltenen Atomsprengköpfen bereits verfügt, so ist jeder Deal der gemacht wird in Wirklichkeit ein Rückschritt! Es wird uns nur Sand in die Augen gestreut nicht mehr klar zu sehen! Dass Israel, selbst eine „geheime“ Atommacht, sich daher in ihrer Existenz bedroht fühlt kann leicht nachvollzogen werden. Diese Angst und der gegenseitige Hass brauchen nur noch einen Zünder!

 

(Markus 13:14) Wenn ihr aber das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, dort stehen seht, wo es nicht stehen sollte (der Leser wende Unterscheidungsvermögen an), dann sollen die, die in Judạ̈a sind, in die Berge zu fliehen beginnen.

 

Kein anderes „Ding“ (somit eine Sache und nicht einer Organisationsstruktur) verursacht dermassen Schaden wie der Einsatz von Atomwaffen! Hier wird durch Jesus Gottes Sicht beschrieben, bevor der Druck auf Israel aus den Fugen gerät. Aber nur jene werden dort wirklich reagieren, welche wahre Gottesfurcht kennen gelernt haben und die Jesus als ihr „Haupt“ anerkannt haben!

 

Jene Grossmächte die diese Sprengköpfe seit 1945 einsatzfähig besitzen, seit deren ersten Einsatz gegen den Feind Japan in Hiroshima und Nagasaki um den 2.Weltkrieg zu beenden wurden durch die USA eingeweiht! Diese Nuklearmächte wollen unter sich bleiben und nicht zulassen, dass sich das Gleichgewicht verschiebt! Das kennzeichnet doch der Vertrag zur Nichtverbreitung von Atomwaffen. Natürlich wurde dieser Vertrag von beiden Seiten mehrfach gebrochen! „Und was diese beiden Könige [[(den Süd- und Nordkönig der Endzeit)]] betrifft, ihr Herz wird geneigt sein, Schlechtes zu tun, und Lüge werden sie an einem Tisch ständig reden. Aber nichts wird gelingen, denn [das] Ende ist noch für die bestimmte Zeit.“ (Da 11:27)

 

Atomwaffensperrvertrag aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie [2]

 

Nichtunterzeichner des Atom-Sperrvertrages: Indien, Pakistan, der Süd-Sudan und IsraelVerhandlung zum Atom-Sperrvertrag in GenfVorbereitungskonferenz für die 2010er Überprüfungskonferenz des NVV (2008 im Palast der Nationen in Genf)

 

Unterzeichnerstaaten des Atomwaffensperrvertrages

Unterzeichnet und ratifiziert

Unterzeichnet, aber nicht ratifiziert

Nur unterzeichnet

Unterzeichnung zurückgezogen

Nicht unterzeichnet

 

Der Atomwaffensperrvertrag oder Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen (NVV bzw. englisch Treaty on the Non-Proliferation of Nuclear Weapons, kurz Non-Proliferation Treaty oder NPT) ist ein internationaler Vertrag, der das Verbot der Verbreitung und die Verpflichtung zur Abrüstung von Kernwaffen sowie das Recht auf die „friedliche Nutzung“ der Kernenergie zum Gegenstand hat.

 

   Der Atomwaffensperrvertrag wurde von den fünf Atommächten Russland, USA, Frankreich, Volksrepublik China und Großbritannien initiiert und mittlerweile (2015) von 191 Staaten unterzeichnet bzw. akzessiert. Nur vier Nationen sind nicht Mitglied des Atomwaffensperrvertrags: Indien, Israel, Pakistan und Südsudan. Nordkorea trat im Januar 2003 aus dem Vertrag aus und dessen endgültiger Status wird seither von der NVV-Gemeinschaft offen gehalten.

 

Ob der Vertrag das Papier wert war wird die Zukunft zeigen! „Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, selbst wenn er auch die Wahrheit spricht“, lautet ein geflügeltes Sprichwort!

 

Dem Nichtverbreiten aber widersteht auch der „König des Nordens“, der kommunistisch-sozialistische Block gegenüber seinen Verbündeten. Indem er vielen Schwellenländern dazu verhilft, diese Technologie selbst anzuwenden, wenn auch nur im Geheimen wie im Falle Irans, so wird die Gefahr unkontrollierter Verbreitung unter Regimes, die keinerlei Skrupel kennen erhöht: Wenn sie erst einmal in der Hand von Terrororganisationen mit religiösen Wahnvorstellungen gelangen, dann Gnade uns Gott! Darauf aber steuern wir hin! Die Ukraine spielte dabei eine grosse Rolle beim Untergang der Sowjetunion, da von dort hunderte von nuklearen Sprengköpfen scheinbar spurlos verschwanden, die nun in den falschen Händen die Welt in ein Inferno zu verwandeln drohen!

 

Die aktuellen Verhandlungen mit dem Iran, der vom „König des Nordens“ unterstützt wird zeigt, wie kritisch die Lage ist, obwohl in den Massenmedien entweder aufgebauscht oder beschönigt wird: Die Gefahr lässt sich kaum wirklich binden! Jene die sich bedroht fühlen, sie möchten, koste es, was es wolle, ebenfalls im Club der Atommächte mitmischen: Drohen, spekulieren um zu gewinnen oder zu verlieren! Bis Ende Juni 2015 soll ein Abkommen unterzeichnet sein. Erneut nur leere Worte?

 

Die Verhandlungspartner im Streit um die Atommacht IranFrankreich und Saudi Arabien lehnen Deal mit Iran ab [3]

 

   In dieser Woche haben Frankreich und Saudi Arabien ihre Bedenken über die Verhandlungen zwischen Washington und Teheran wiederholt. Sie fürchten, dass die eingeschlagene Richtung der USA mehr schaden als helfen wird, dem Islamistenregime die Atombombe zu verweigern.

 

   „Gebt dem Iran keine Abmachungen, die es nicht verdient“, warnte der saudische Außenminister Prinz Saud ibn Faisal am Montag. Er mahnte die weitreichenden Folgen eines atomaren Irans an, denn „das Land mischt sich in die inneren Angelegenheiten seiner Nachbarn ein und würde mit Atomwaffen die regionale und internationale Sicherheit bedrohen.“

 

Dass echte Gefahr von Extremisten ausgeht, ist wohl allen bewusst! Ob nun Pakistan, der Süd-Sudan oder ob Israel in deren Hände fällt durch Terror oder Krieg, was jene instabilen Regimes an Atomwaffen besitzen sind danach in noch gefährlicherer Hand und werden zweifelsfrei auch früher oder später zum Einsatz kommen: Dies ist nur noch eine Frage der Zeit!

 

Wir vertrauen auf JHWH, dass Er durch seine himmlischen Streitkräfte unter Jesu Führung als Erzengel Michael zuvor einschreiten wird! Wie weit z.B. die IS oder ISIS und deren Kalifat bereits vorrücken, um ganze Länder zu übernehmen und deren Regierungen wegzuwischen zeigt der folgende Auszug:

 

Palästinenser fliehen vor Dschihadisten [4]

 

Palästinenser fliehen aus dem Flüchtlingslager Jarmuk nahe Damaskus nachdem das Lager von Dschihadisten eingenommen wurde   Die Dschihadisten des islamischen Staates (IS) haben das palästinensische Flüchtlingslager Jarmuk am südlichen Rande der syrischen Hauptstadt Damaskus erobert. In den letzten Tagen sind Tausende Palästinenser aus dem Flüchtlingslager geflohen. Die übrigen 17.000 Palästinenser befinden sich gemäß palästinensischen Quellen in Lebensgefahr. Vor dem syrischen Bürgerkrieg haben dort über 150.000 Palästinenser gelebt. Die verbliebenen Palästinenser befürchten eine grausame Islamherrschaft im Flüchtlingslager, bereits ist es zu zahlreichen Verhaftungen in Jarmuk gekommen.

 

   Der PLO-Vorsitzende in Syrien, Anwuar Abed Al-Hadi, bestätigte, dass die IS-Dschihadisten in Zusammenarbeit mit der syrischen Rebellengruppe Jabhat al-Nusra die volle Kontrolle über Jarmuk übernommen haben. In anderen syrischen Ortschaften wie Aleppo und Idlib bekämpfen sich die beiden Terrorgruppen, die nun gemeinsam Jarmuk erobert haben. Im Auftrag von Palästinenserchef Mahmoud Abbas hat Al-Hadi den syrischen Staatschef Baschar al-Assad um ein zügiges Eingreifen der syrischen Armee gebeten, um Jarmuk zurückzuerobern. Für den islamischen Kalifenstaat ist die Eroberung von Jarmuk ein strategischer Fortschritt, denn dieses Wohngebiet liegt nicht weit von Assads Palast in Damaskus entfernt. Aus arabischen Quellen geht hervor, dass die Dschihadisten planen, aus dem eroberten Gebiet eine Terrorfestung zur Planung und Ausführung von Anschlägen und Angriffen auf Assads Sitz und seine Armee in Damaskus zu machen.

 

Ja, die Dschihadisten halten auch nicht vor ihren eigenen Glaubensbrüdern der Muslime zurück, sondern Christen und Andersgläubige stehen auf ihrer Liste der zu Ermordenden! Sie sind inzwischen nicht bloss nahe von Damaskus und dem Präsidentenpalast Assads in der der syrischen Hauptstadt Damaskus, sondern im Irak auch unweit von Bagdad! Ihr Verhalten kann nur mit dem „wilder Tiere“ verglichen werden die töten um des Tötens willen, gottlose Bestien mit Glaubensverhalten, das nur noch als vollkommen gottentfremdet, dämonisch bezeichnet werden kann: Mörder in Allahs Namen um Angst und Furcht zu verbreiten!

 

Jemen, Saudi-Arabien, Iran

 

Jemen, Syrien, Terrormiliz, Islamischer Staat der ISDer Welt droht der Flächenbrand: Das unlösbare Nahost-Puzzle  [5]

 

   Das Nahost-Karussell dreht sich immer schneller und der US-Regierung wird es langsam schwindlig. Langzeitstrategie? Fehlanzeige. Präsident Obama scheint in dem Krisenherd kaum andere Mittel zu haben, als Freund und Feind täglich neu zu wählen. Das Nahost-Puzzle scheint unlösbar und der Flächenbrand nur eine Frage der Zeit.

 

   Jemen versinkt im Chaos - politisch, religiös und wirtschaftlich

   Atom-Deal mit dem Iran bringt Saudi-Arabien und Israel auf die Barrikaden

   Ex US-Botschafter: "Wir befinden uns verdammt nochmal im freien Fall"

 

   Als Barack Obama 2009 in Kairo eine Rede an die muslimische Welt hielt, hätte er wohl kaum gedacht, dass der Nahe Osten sechs Jahre später einem Scherbenhaufen gleichen würde. Wegen des Chaos in der Region - vom Jemen über den Irak und Syrien, vom Umgang mit dem Iran zu den Beziehungen mit Israel - gehen Kritiker mit dem US-Präsidenten nun hart ins Gericht. Dessen Ex-Botschafter im Irak, James Jeffrey, fasst mit Blick auf die Nahost-Politik der USA zusammen: "Wir befinden uns verdammt nochmal im freien Fall."

 

Wie komplex und verwirrend die gegenseitigen Vernetzungen des Nord- und Südkönigs mit ihren wechselhaften Partnern im Nahen Osten sind zeigt dieses Diagramm. Da, wo der „König des Südens“, Anglo-Amerika angeblich die Interessen von seinen Alliierten unterstützen: Im Vordergrund Israel und Saudi-Arabien. Der „arabische Frühling“ mit seinen Demokratisierungen hat sich zum Spätherbst entwickelt und eisiger Frost ist zu erwarten! Der Sommer war ausser in Tunesien nirgends gekommen!

 

Diagramm von geopolitischen Relationen im Nahen OstenDessen Gegner, der „König des Nordens“ und dessen „Freunde“ haben sich nun schon fast in allen islamischen Staaten festgesetzt und bedrohen die übrigen, sogar die USA und Europa durch ihre terroristischen Aktivitäten! Dessen Anhänger werden reichlich mit Waffen versorgt. Die noch bestehenden Regimes, wie Syrien und Irak stehen in unmittelbarer Gefahr überrannt zu werden.

 

Um aus dem Chaos ihren Nutzen zu ziehen sind beide bereit, hunderttausende, ja Millionen von Zivilisten abzuschlachten, respektive ihnen jede Lebensgrundlage zu zerstören!

 

Eine weitere neuartige „Pest“ haben wir schon mehrfach erwähnt, das ungehemmte Gelddrucken dieser „wilden Tiere“, die uns in die grösste Finanzkrise aller Zeiten führen wird! Trotzdem wollen die Menschen eher ihren Verderbern glauben, als dem Gott der Bibel zu vertrauen.

 

"Vertraut auf Gott und vertraut auf mich!"Die Aufforderung Jehovas aber lautet: „Setzt euer Vertrauen nicht auf Edle noch auf den Sohn des Erdenmenschen, bei dem es keine Rettung gibt.“ (PS 146:3)

 

(Psalm 62:8-12) Vertraut auf ihn zu allen Zeiten.

Vor ihm schüttet euer Herz aus. Gott ist uns eine Zuflucht.

9 Ja, die Söhne des Erdenmenschen sind ein Dunst,

Die Menschensöhne sind eine Lüge.

Wenn auf die Waage gelegt, sind sie alle zusammen leichter als ein Dunst.

10 Setzt euer Vertrauen nicht auf Übervorteilung,

Noch werdet nichtig in lauter Raub.

Sollten die Mittel des Unterhalts gedeihen, so setzt euer Herz nicht [auf sie].

11 Einmal hat Gott geredet, zweimal habe ich ja dies gehört,

Daß die Stärke Gottes ist.

12 Auch liebende Güte gehört dir, o Jehova,

Denn du selbst vergiltst einem jeden nach seinem Werk.

 

Wie weit der Raub der Regierenden unterdessen vorangeht zeigt der folgende Auszug aus einem Beitrag vom Finanzanalysten Bill Bonner:

 

Weich und mürbe  [6]

 

   Nachdem reales Geld und Ersparnisse um 1971 aus der Wirtschaft verschwunden sind, sind die Wachstumsraten des amerikanischen BIP verkümmert. Und jetzt, zum ersten Mal seit 35 Jahren, übertrifft die Zahl der Firmenschließungen die Zahl der Firmengründungen. Der Körper der Wirtschaft ist weich und mürbe geworden – unfähig, Aufrecht zu stehen oder sich auch nur selbst auf den Beinen zu halten. Seit dem ist er auf die Krücke von wachsenden Krediten angewiesen.

 

   Das neue, auf Krediten basierende Finanzsystem bedeutete, dass die Amerikaner de Facto weniger wirklichen Wohlstand hatten. Doch noch bis zum Jahr 2007 konnten sie haben, was sie wollten, in dem sie Darlehen aufnahmen. Nur wenigen fiel auf, dass sie Kredite bei den Unternehmen und gleichzeitig die Sklaven ihrer Kredit-Herren wurden. Niemand hat jemals herausgefunden, wie man Gold herstellt.

 

   Also haben die Insider Washingtons das Finanzsystem in zwei Schritten geändert. 1968 trat Präsident Johnson vor den Kongress und bat die Voraussetzung für die Golddeckung des Dollars zu abzuschaffen. 1971 dann, beendete „Tricky Dicky“ [[Ronald Reagan]] dann die direkte Konvertibilität des Dollars zu Gold. Mit dem neuen Dollar, der nicht mehr von Gold gestützt werden musste, konnte man nun so viel Geld herstellen, wie man wollte.

   Nach den 1970er Jahren verdiente der typische Amerikanischer sein Geld nicht mehr oder lieh sich etwas von den Ersparnissen seines Nachbarn, sondern musste vor der Elite, die diese Kreditmaschine kontrollierten, zu Kreuze kriechen.

 

Das Making-Of moderner Schuldensklaverei

 

Das "schwarze Loch" das Notenbanster durch ihre Druckmaschinen erzeugen   Die Regierung und ihre Spießgesellen des Finanzsystems erschufen das Geld ex nihilo [[aus dem Nichts]]. Und dieses Geld hat sie rein gar nichts gekostet. Und immer noch vergeben sie es an  die Bevölkerung als wären es echte Ersparnisse. Und der gemeine Amerikaner hat den Köder geschluckt. Er hat ein Haus gekauft. Er hat ein Auto gekauft. Er hatte ein gutes Steak zum Dinner und es mit der Kreditkarte bezahlt.

 

   Nun war er kein freier Mann mehr in einer freien Wirtschaft mit echtem Geld in den Taschen. Ab jetzt war er ein Sklave des Kreditsystems. Und er musste hart schuften, um seinen Pflichten nachzukommen. Die Obigen bekamen dieses Geld völlig umsonst. Doch er musste dafür bezahlen.

 

   Nicht selten konnten die Schulden nicht zurückgezahlt werden. So wurde er zum Leibeigenen seiner Schulden – seinem Meister verpflichtet für sein zu Hause, seine Fortbewegung, seine Ausbildung, seine Gesundheitsversorgung... und selbst für sein Essen. Die Eleganz dieser Masche ist atemberaubend.

 

   Die Banken bekommen das Geld ohne jegliche Kosten. Dann geben sie einem Hauskäufer eine Hypothek. Im Endeffekt besitzt die Bank nun dieses Haus und der „Hausbesitzer“ bezahlt ihnen eine Miete... und das Monat um Monat.

 

   Der arme Trottel begreift nie, was passiert. Er küsst die Hand seines Gläubigers und fleht ihn praktisch noch an, mit seiner einzigen Tochter zu schlafen. Wenn die nächsten Wahlen kommen, ist er bereit, seine Rolle zu spielen – ein stolzer Bürger und Hausbesitzer, der für mehr Peitschenhiebe stimmen wird.

 

George Bernhard ShawDer irische Dramaturg George Bernhard Show soll folgende Äusserung gemacht haben: "Ich habe zweimal in  meinem Leben erlebt, dass der Zins unter zwei Prozent ging und jedes Mal hat es Krieg gegeben." Ja, die Nullzins- und gar Negativzinspolitik deutet auf kommende sehr schlechte Zeiten hin! Shaw schrieb weiter kurz nach dem Zweiten Weltkrieg:

 

  "Ich verabscheue den Krieg und sehe keinen Unterschied an Grauenhaftigkeit zwischen den Bombardierungen Londons, Neapel und Kölns. Sie alle sind abscheulich für mich. Damit stehe ich nicht allein.

 

   Alle Kapitalisten, die ich kenne, hassen den Krieg genauso wie ich. Anzunehmen, dass einer von uns wohlüberlegt ein angezündetes Streichholz in ein Pulvermagazin schleudern würde, damit der Zinssatz um zwei oder drei Prozent steigt, stünde in krassestem Widerspruch zur Natur des Menschen und zu den nackten Tatsachen ...

 

   Und trotzdem folgt auf zweieinhalb Prozent mit der gleichen Gewissheit Krieg, wie die Nacht dem Tag folgt."

 

Schuldenentwicklung der USAEin Kreislauf, den wir nun am Schuldenkonflikt mit Griechenland sehen und dessen Verpflichtungen zur Rückzahlung, die  aufgrund von Bündeln von Papieren, die nahezu ohne jede Kosten erzeugt wurden, „ex nihilis“ und das Land zu einem Sklaven der „freien Marktwirtschaft“ machten! Einmal versklavt ist es sehr schwierig wiederum frei zu werden!

 

Der Prophet Hesekiel spricht davon, was zur Zeit des Gerichtstages Jehovas folgen wird, eine deutliche Warnung an alle, die ihr Vermögen durch Unrecht erwarben:

 

(Hesekiel 7:19)  Ihr Silber werden sie auf die Straßen werfen, und ihr Gold wird zu etwas Abscheulichem werden. Weder ihr Silber noch ihr Gold wird sie am Tag des Zornausbruchs Jehovas befreien können. Ihre Seele werden sie nicht sättigen, und ihre Eingeweide werden sie nicht füllen, denn es ist eine Ursache zum Straucheln geworden, die ihre Vergehung verursachte.

 

Die „wilden Tiere“ der Politik führen die Länder mehr und mehr in die Nähe jenes Abgrundes, aus dem es kein Entkommen mehr gibt: Dies tun sie gemäss dem Buch von Gary Allen, „Die Insider“ vollkommen bewusst und von langer Hand geplant! Jeder von uns ist angehalten seine Schulden zu vermindern oder besser gar keine Schulden zu haben! „Der Reiche ist der, der über die Minderbemittelten herrscht, und wer borgt, ist ein Knecht des Leihenden.“ (Spr 22:7) Ja, sich nicht zu verschulden ist oft leichter gesagt wie gemacht, wenn die Wände einzustürzen drohen!

 

 (Psalm 37:21, 22)  Der Böse borgt und zahlt nicht zurück,

Aber der Gerechte erweist Gunst und schenkt Gaben.

22 Denn die von ihm Gesegneten, sie werden die Erde besitzen,

Die aber, auf die er Übel herabrufen wird, werden weggetilgt werden.

 

Wusstest Du zum Beispiel, was Dich Deine Kreditkarte wirklich kostet, wenn man mal die Irreführung der „Bänkster“ etwas näher betrachtet:

 

Schnitt durch die Kreditkarten!   Einer Umfrage des amerikanischen Zentralbanksystems zufolge beginnt der effektive Jahreszins für Bankkreditkarten bei 9,94 Prozent und geht bis 19,8  Prozent; in der Regel liegt er zwischen 17 und 19 Prozent. Auch wenn einige Institutionen einen niedrigeren Einführungszinssatz anbieten, gewöhnlich sind es 5,9 Prozent, könnte dieser doch steigen, sobald die Einführungsphase vorbei ist. Der Zinssatz wird auch dann angehoben, wenn der Kreditkartenausgeber ein erhöhtes Kreditrisiko feststellt. Einige Kreditkartenausgeber bestrafen einen Zahlungsverzug mit einer Erhöhung des Zinssatzes. Das Überschreiten des Kreditlimits wird ebenfalls bestraft.

 

Diese Zahlen stammen zwar aus dem Jahr 1995! Die Wahrscheinlichkeit jedoch, dass die Banken nach der tiefen Krise seit 2008 ihre Zinsen wirklich gesenkt haben im Vergleich zu dem, wie sie sich Geld bei der Zentralbank holen können, dies ist äusserst gering, ja vollkommen unwahrscheinlich! Darum ist die Werbung für Kreditkarten überall in den Medien und auf den Strassen wie Leimruten ausgelegt, um uns wie Vögel darauf zu fangen!

 

Diese Gedanken sollen Dich erneut in den Sabbat begleiten, nachdem die Passah-Woche vorüber ist. Wir, vom Team „Der Weg“ wünschen Dir lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte ein von Gott selbst gesegnetes Wochenende und dass Dich die Erkenntnis von Zusammenhängen den gerechten Weg Gottes weiterzugehen veranlasse!

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

Bereite dich vor auf die kommenden Festtage der Passahfeier im März/April 2015 und das Pfingstfest im Mai

 

   Das Neujahrfest (1.Nisan - Neumondfest) beginnt um ca. 18.00 h am 20. März (Freitag Sonnenuntergang), es dauert bis zum Abend des 21. März (Samstag). Versammlung: Samstag 09.00-11.00 anschliessend Mittagessen (respektive 15.00-17.00) (4.Mo 28:11-15; Jes 66:23).

 

Die Zeitzonen: Datumsgrenze im Pazifik   Das Abendmahl (14. Nisan) ist am Abend 2. April (Donnerstag nach Sonnenuntergang), Versammlung und Abendmahl ca. 20.00- 23.00 (3.Mo 23:5, 6)

  

   Das Fest der Passahwoche (15.-21. Nisan) beginnt am Abend ca. 18.00 h des 3. April (Samstag), dauert bis zum Abend des 9. April 18.00 (Samstag). Erster Tag Passah 3. (Samstag) und letzter Tag Passahfeier 9.4. (Freitag) sind heilige Sabbate mit Versammlung: 09.00-11.30; gemeinsames Mittagessen; alle übrigen Tage treffen wir uns um 17.00 zur Versammlung und zum Abendessen (3.Mo 23:6-14). Befreie Dich von jeder Art Sauerteig (Produkte mit Hefe) in deinem Haus, von physischer wie geistiger Durchsäuerung! (2.Mo 12:15; 1.Kor 5:6-8)

 

   Das Pfingstfest (6. Siwan) beginnt am Abend um 18.00 h des 23. Mai (Samstag), dauert bis zum Abend des 24. Mai 18.00 (Sonntag) Versammlung: 9.00-11.30, Mittagessen (3.Mo 23:15-21).

Keine Arbeit darf an den Sabbaten verrichtet werden; sie sind eine Ruhe für Jehova! (2.Mo 20:8-10; 3.Mo 16:29)

 

Wichtiger Hinweis betreffend Zeitzonen: Da Jerusalem in Gottes Augen „das Herz der Erde“ ist, so ist zu beachten, dass die Erdrehung den Zeitpunkt bestimmt, wo z.B. in den USA, in Japan, Thailand oder im Iran der Sabbat und die Festzeiten beginnen! Die Erde dreht nur in eine Richtung, um den 24 Stundentag, 12 Tages- und 12 Nachtstunden zu erfüllen! Nicht so wie auf dem Bild, wo + 1 Tag / - 1 Tag Verwirrung verursacht! Nicht der 0-Meridian, der durch Greenwich in London geht zählt, sondern die Zeit des Sonnenuntergang des Neumondfestes am 1.Nisan in Jerusalem, Jehovas Jahresbeginn und dann kongruent des 14.Nisan! Dieser 14.Nisan geht auch nach der modernen Datumsgrenze im Pazifik weiter, bis die 24 Stunden sich erneut in Jerusalem beim kommenden Sonnenuntergang schliessen! Da dies auch Gottes Gerichtstage der Endzeit betrifft ist diese Unterscheidung wichtig: Das Gericht beginnt zeitlich in Jerusalem und 24 Stunden lang all jene als „Schafe“ betrifft, die Gottes Willen erfüllen und Jesu Gebot des Abendmahls respektierten, auch was seine Sabbate und Feste angeht! „Denn Gott ist nicht [ein Gott] der Unordnung, sondern des Friedens.“! (1.Kor 14:33)

   Bedenken wir, dass das grösste Gebiet Israels in seiner maximalen Ausdehnung bis zum Euphrat reichte und alle männlichen Personen verpflichtet waren in Jerusalem das Passahmal zu feiern! Der erste jeden Monats wurde bereits auf der 40-jährigen Wanderung nach dem Auszug aus Ägypten per Hornstoss angekündigt, ebenso die Festzeiten, so dass es keine Unsicherheit gab! So wird das Abendmahl, um in Wirklichkeit ebenso am 14.Nisan zu sein nach der Datumsgrenze des Fernen Ostens am kommenden Tag nach Sonnenuntergang beendet, was für uns, von Europa oder Amerika aus gesehen immer noch derselbe Tag des 14.Nisan ist, weil ja der Tag mit dem Sonnenuntergang beginnt!

   Nicht unser subjektiver Standpunkt und nicht die letzte Weltmacht Anglo-Amerika bestimmt die Datumslinie, sondern Jehovas Sicht der Dinge der „über den Wolken“ thront und sich die Erde unter ihm nur in einer Richtung dreht! Sowohl Ägypten wie Jerusalem haben 2 Stunden Zeitverschiebung (-2 Stunden) (rot) wie London-Greenwich. Da der Zeitbegriff „Sonnenuntergang““ überall gleich verstanden wird, klar berechnet werden kann, so ist die Zählung vom Ausgangspunkt aus zu sehen: Ägypten, das Nildelta beim Auszug und Jerusalem, wo Jesus mit seinen Aposteln das letzte Abendmahl einnahm!

 

Jehovas Zeitzonen sind wichtig für seine Sabbate und Festzeiten!

 

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:

 

Aktuelles zur Endzeit:  11.10.4  Ist der Ausdruck „wilde Tiere“ auf Regierungen anzuwenden nicht Respektlosigkeit?

 

1.Teil:  Gottes Vorhersagen über die „wilden Tiere“ der sich folgenden Weltmächte

E-Mail www.harmagedon.com.ar

 

Einen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“ (Mat 10:8)

 

Wenn Du den Inhalt unserer Briefe als für andere Mitmenschen nützlich erachtest bist Du eingeladen Kopien davon zu versenden, unter der Option der E-Mails „Weiterleiten“ kannst Du z.B. mehrere Adressen unter „BCC“ einzusetzen und dadurch die Anonymität der Empfänger für Dich und sie bewahren. Jesu Worte gelten: „In der Tat, wenn Jehova die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Fleisch gerettet werden. Aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er die Tage verkürzt.“ (Mar 13:20) Erweitern wir den Kreis derer, die am Gerichtstag als „Schafe“ die Anerkennung Gottes haben können!

 



[1] http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-01/oxfam-armutsbericht-ein-prozent-der-weltbevoelkerung-reicher-als-der-rest

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag

[3] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28393/Default.aspx

[4] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28425/Default.aspx?utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=israel%20heute%20-%20Newsletter&utm_content=1257

[5] http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/jemen-iran-usa-saudi-arabien-das-unloesbare-nahost-puzzle_id_4577813.html

[6] http://www.investor-verlag.de/finanzkrise-thema/finanzkrise-usa/der-amerikanische-traum-unsinn-und-betrug/107221622/