Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-16.07.22  Wahre Religion

 

Welches ist die wahre Religion?

 

Bariloche,  22. Juli 2016

  

Religionen der Welt Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

Wenn wir uns die Karte der unterschiedlichen Religionen in der Welt vor Augen halten, so entdecken wir, dass hunderte von Millionen von Menschen an etwas Glauben und gleich daneben erneut hunderte von Millionen von etwas ganz anderem überzeugt sind. Unterschiedlichste Götter und Götzen werden angebetet, selbst innerhalb christlicher Denominationen! Irgendetwas kann nicht stimmen und wir wollen versuchen diese Abweichungen in Gruppierungen unterteilt zu analysieren und Sinn und Unsinn voneinander zu trennen. Entweder ist eine Sache wahr und kann bewiesen werden oder sie erweist sich im besten Fall als Irrtum oder aber als krasse Lüge durch Irreführung. Wem schon gefällt dies, an der Nase herum geführt zu werden?

 

UniversalreligionDas schafft in unseren Tagen von „Religionsfreiheit“ und dem Näherrücken der Religionen innerhalb des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS hin zu einer Universalreligion grosse Probleme. Kein Lügner und kein Dieb möchte entdeckt und identifiziert werden, schon gar nicht dann, wenn es um Verluste von tausenden und zehntausenden von Anhängern geht und das meist mit sehr hohen Summen an Gewinnverlusten einhergeht. Da mehr und mehr Menschen ihrer angestammten Religion den Rücken zudrehen ist deren Macht und Gewinn stark geschrumpft. So gibt es in den USA z.B. eine fast gleich hohe Zahl von ausgeschiedenen Katholiken, die keine Kirchensteuer mehr entrichten, wie von aktiven, die zumindest sich noch als zugehörig zur Kirche bezeichnen. Ein Zeichen, dass ein Umdenkprozess im Gang ist! Der Einzelne steht im Widerstreit zu seiner Religion und deren Glaubwürdigkeit! Jesu eigene Worte als „starker Engel“ wird mehr und mehr Gehör geschenkt: „Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr [[„Babylon der Grossen“, der geistigen Verwirrung]] hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt.“ (Off 18:4)

 

Durch den Propheten Jesaja erklärt der oberste Richter Israels und der gesamten Erde, von der Er behauptet: „So wahr ich lebe‘, ist der Ausspruch des Souveränen Herrn Jehova, ‚nicht mehr wird von euch dieses Sprichwort in Israel weiterhin geäußert werden. Siehe! Alle Seelen — mir gehören sie. Wie die Seele des Vaters, ebenso die Seele des Sohnes — mir gehören sie. Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben.“ Im kommenden Millennium unter der Herrschaft der „neuen Himmel“ wird jeder, der wissentlich willentlich gegen Gottes Gebote verstösst den höchsten Preis unmittelbar bezahlen: „Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben.“ Diesmal ist es aber die „Gehenna“, nicht bloss der Verlust des adamischen Lebens!

 

Jehova distanziert sich von Religionsführern, die behaupten, dass Gott uns alle liebt und jede Form unseres Sündigens einfach durch eine Beichte vergibt. Nun zählt Lüge und Habsucht und falsches Zeugnisgeben, das wir in diesem Artikel bei allen Religionen beanstanden zu den Sünden die den Tod nach sich ziehen: Das kann vorab der adamische Tod sein aber am Tag von Gottes erdenweitem angekündigten Endgericht bedeutet es vollkommene „Abschneidung von den Lebenden“, was auch mit „Gehenna“ wiedergegeben wird, was dem „zweiten Tod“ oder den symbolischen „Feuersee“ bedeutet!

 

Price: Biblische Prophetie und der Nahe Osten: Gottes Zeiger an der WeltuhrDurch Jesaja bittet der Schöpfer jeden von uns den „Streitfall“, wer der wahre Gott sei, vor Ihm auszubreiten:

 

 (Jesaja 41:21-24)  Bringt euren Streitfall vor“, spricht Jehova. „Bringt eure Argumente vor“, spricht der König Jakobs. 22 Bringt vor und teilt uns die Dinge mit, die geschehen werden. Die ersten Dinge — was sie waren —, teilt [es] doch mit, damit wir unser Herz darauf richten und ihre Zukunft erkennen können. Oder laßt uns auch die kommenden Dinge hören. 23 Teilt die Dinge mit, die danach kommen sollen, damit wir erkennen, daß ihr Götter seid. Ja, ihr solltet Gutes tun oder Böses tun, damit wir gespannt um uns blicken und [es] zur selben Zeit sehen können. 24 Seht! Ihr seid etwas Nichtseiendes, und euer Werk ist nichts. Etwas Verabscheuungswürdiges ist jeder, der euch erwählt.

 

Ja, der Mensch in seinem gottentfremdeten Verhalten ist nahe daran den Planeten Erde für jede Form des Lebens zu zerstören! Ein Nuklearkrieg und mit dem spielen die Mächtigen beständig, zudem nun auch die kleinen Nuklearnationen, würde nicht bloss unsere Spezies, sondern auch alle übrigen Lebewesen in Gefahr bringen. Dass Religionen dabei eine Schlüsselrolle spielen sehen wir an der Auseinandersetzung im Nahen Osten: Nordafrika, Teilen Ost- und Westafrikas, wo der Glaube jede Art von Unmenschlichkeit rechtfertigt. Die aufgerüsteten Nationen mit Mittel und Langstreckenraketen, vorab Israel und Iran, dann Nordkorea und das streitbare Pakistan mit Indien an seiner Seite buhlen mit ihrer atomaren Muskelkraft. Der Streitfall vor Gott dem Schöpfer wird schon bald am Tag Harmagedons entschieden werden. Das Gericht tagt!

 

Zeitband Göttliche Gerichtstage ab Adam bis Ende Millennium
  

Nur der Schöpfergott, der den Anfang und das Ende im Voraus kennt, kann wahre Prophetie äussern! Die Bibel ist voller prophetischer Aussagen, vor allem, was den Messias und sein Wiederkommen anbetrifft. Beschrieben sind dort auch deren Erfüllung zu wichtigen Teilen; zur Beweisführung dienend, von der Wahrhaftigkeit von Gottes Vorherwissen und Seinem Eingreifen und der Steuerung Zeugnis ablegen, was schlussendlich geschehen wird!

 

Besonderes Augenmerk wird seit Beginn 2001 in unserer Literatur auf die Logik im Ablauf des Endzeitgeschehens gesetzt. Themen, die fast jede Religion meidet, weil deren eigener Untergang klar und deutlich angesagt ist:

 

(Offenbarung 18:7, 8)  In dem Maße, wie sie sich verherrlichte und in schamlosem Luxus lebte, in dem Maße gebt ihr Qual und Trauer. Denn in ihrem Herzen sagt sie beständig: ‚Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und ich werde niemals Trauer sehen.‘ 8 Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot, und sie wird gänzlich mit Feuer verbrannt werden, denn Jehova Gott, der sie gerichtet hat, ist stark.

 

Allein der „wahre Gott“ kennt den Beginn unseres Erdensystems und des Lebens darauf, das Er mit einfachen Worten durch Moses in der Genesis hat beschreiben lassen. Wenn auch ein Grossteil der Wissenschaftler dies verneint, so ist der Bericht doch bei genauer Betrachtung und Verständnis biblischer Symbolik sehr glaubwürdig!

 

Darwind Evolutionstheorie versus Bibel Wer dagegen Wahrheit durch den Spiegel einer Theorie betrachtet, wie die darwinsche Evolution, der wird kaum nach anderen Zeugnissen suchen. Darwinismus ist eine moderne Form einer „Religion“ geworden: Entweder man glaubt sie oder lehnt sie ab.

 

Oft werden die „sechs“ Schöpfungstage als unhaltbar angezweifelt. Wer aber den hebräischen Begriff „Tag“, (hebr.: jōm; gr.: hēméra) ausschliesslich als eine vierundzwanzig Stunden-Angelegenheit versteht, der muss dazu lernen, dass der Begriff in Hebräisch auch eine bestimmte Zeitspanne mit Beginn und Ende umfassen kann. In der deutschen Sprache des Menschen Lebenstag durch Tod schon früh enden oder gar Hundertzwanzig Jahre umfassen. Laut der Genesis lebten Menschen vor der Sintflut gar bis zu über neunhundert Jahre! Gott bezeichnete Adams Sterben so: „Was aber den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse betrifft, davon sollst du nicht essen, denn an dem „„Tag““, an dem du davon ißt, wirst du ganz bestimmt sterben.“ (1.Mo 2:17) Adam starb jahrhunderte später in hohem Alter, noch bevor „ein Tag wie tausend Jahre“ endete!

 

Der „Schöpfungstag“ umfasst die sechs Perioden, wo Gott durch seinen Sohn, den Wortführer und Werkmeister alle Dinge hier auf der Erde nach Seinem Plan erschuf und zur Vollendung brachte! Wenn intelligente Evolution von einfachen Lebewesen hin zu komplexen nur durch das willentlich-wissentliche geplante Eingreifen Gottes bedeutet, dann sind selbst wir in diesem Sinne „Evolutionsanhänger“!

 

Hawkings: "There is no God!"Per Zufall kam dies nicht, auch wenn Wissenschaftler wie Steven Hawkings sich dafür ins Zeug legen und behaupten: „Da ist kein Gott!“, bis zum Tag, wo jeder Mensch erkennen kann: „Da ist kein Steven Hawkings“, weil er bestimmt sterben wird. Seine Tage sind gezählt, nicht aber Jehovas Tage, die keine Zeitgrenze kennen.

 

Dass der Schöpfer aller Dinge seinen Sohn und „Werkmeister“ als „Ausserirdischen“ gar zur Welt hin sandte, um für unsere Ignoranz und Gottlosigkeit zu sterben und damit erneut Frieden geschaffen werden kann, solches braucht tiefes Verständnis der Zusammenhänge von Beginn bis zum Ende der biblischen Aufzeichnungen.

 

(1. Korinther 1:18-21)  Denn das Wort über den Marterpfahl [[(Pfahl)]] ist denen Torheit, die zugrunde gehen, uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft. 19 Denn es steht geschrieben: „Ich will die Weisheit der Weisen zugrunde richten, und die Intelligenz der Intellektuellen will ich beseitigen.“ 20 Wo ist der Weise? Wo der Schriftgelehrte? Wo der Debattenredner dieses Systems der Dinge? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn da in der Weisheit Gottes die Welt durch ihre Weisheit Gott nicht kennengelernt hat, hielt Gott es für gut, durch die Torheit dessen, was gepredigt wird, die Glaubenden zu retten.

 

 Wissenschaft, Physik der Dinge zu Beginn des Universums, Entstehung der Arten durch reine mechanische Zufälligkeit ist so unsinnig, wie die Erklärung die Erde sei das Zentrum des Universums. Wie die Katholische Kirche Galilei wegen seines Ausspruchs „… und sie dreht sich doch“ verurteilte, so sind die Wenigen, die den Schöpfungsbericht nach seiner Logik beurteilen vom System bereits Verurteilte.

 

Amöbe, komplexität des EinzellersDie einfachsten Einzeller sind bereits hochkomplex und voll intelligenter Logik, um exakt vorherbestimmte Zwecke zu erfüllen. Höhere Macht und intelligentes Handeln auszuschliessen und Entstehung von Leben gar auf ferne Planetensysteme zu verschieben, von wo sie durch Kometen gebracht worden sein sollen löst die Grundfrage nicht! Es ist eine moderne Form von „Religion“, von neuem Glauben in menschliche Götter die uns die Vergangenheit und Zukunft in ihren erdachten Farben darstellen!

 

(Psalm 82:5-8)  Sie haben nicht erkannt, und sie verstehen nicht,

In Finsternis wandeln sie weiterhin umher;

Alle Grundfesten der Erde werden zum Wanken gebracht.  

6 „Ich selbst habe gesagt: ‚Ihr seid Götter,

Und ihr alle seid Söhne des Höchsten.

7 Sicherlich werdet ihr wie Menschen sterben;

Und wie irgendeiner der Fürsten werdet ihr fallen!‘ “  

8 Steh doch auf, o Gott, richte doch die Erde;

Denn du selbst solltest alle Nationen in Besitz nehmen.

 

Ja, der Tag der Abrechnung hat sich genaht und Jesu Worte gewinnen Tag für Tag mehr an Sinn, wenn wir das Geschehen in der Welt mit offenen Augen verfolgen: „Wenn aber diese Dinge zu geschehen anfangen, dann richtet euch auf und hebt eure Häupter empor, denn eure Befreiung naht.“ (Lu 21:28)

 

Dass jede der Religionsfamilien sich in Dutzende von Untergruppen aufteilt, mit jeweils anderen Auslegungen, solches macht uns umso stutziger. Unter ihnen gibt es weiterhin fanatisch Glaubende, ihre Kirche bis in den Märtyrertod verteidigend, aber weit mehr solche, die nur noch wegen gefälschter Statistiken angeblich zu jener oder welcher Kirche gehören, sich aber von jeder Tätigkeit und Anbetungsform entfernt haben. Dies allein schon müsste uns zu denken geben: Hängt unser Glaube allein davon ab, wo wir erdenweit aufgewachsen sind und in welche der Religionen uns die Eltern „verkauft“ haben, welche Schulen und Universitäten wir besuchten, wo doch vollkommen Unterschiedliches vermittelt wird? Ein wahres „Babel“ an Wissensvermittlung wie zur Zeit der Sprachverwirrung.

 

Können wir als Christen dem vormaligen Juden-Pharisäer und Glied des höchsten jüdischen Gerichts, des Sanhedrins vielleicht Glauben schenken, der Gott dem Schöpfer aller Dinge eine ganz besondere Qualität zuschreibt: „Gott, der nicht lügen kann“! Jemandem zu vertrauen, der niemals lügt wäre schon eine grossartige Voraussetzung: Sie müsste sich durch tiefgreifendes Studium Seiner Aussagen doch bestätigen lassen. Wenn es auf die Vergangenheit zutraf, warum nicht auch auf die Gegenwart der „Endzeit“ und die Zukunft im Millennium?

 

Titus 1:1-4 (Titus 1:1-4)  Paulus, ein Sklave Gottes und ein Apostel Jesu Christi gemäß dem Glauben der Auserwählten Gottes und der genauen Erkenntnis der Wahrheit, die der Gottergebenheit entspricht, 2 aufgrund einer Hoffnung auf das ewige Leben, das Gott, der nicht lügen kann, vor langwährenden Zeiten verheißen hat, 3 wohingegen er zu seinen eigenen bestimmten Zeiten sein Wort in der Verkündigung offenbar machte, mit der ich betraut worden bin, nach dem Befehl unseres Retters, Gottes, 4 an Titus, ein echtes Kind gemäß einem gemeinsamen Glauben:

 

Im Gegensatz zu Menschen und Göttern, die Unwahrheit reden, vertraute der Rechtsgelehrte Paulus vollkommen auf jede göttliche Äusserung, die durch insgesamt vierzig treue Männer aufgezeichnet wurden, welche persönliche Mitteilungen, Träume, Visionen und direkte Erscheinungen hatten! Wir haben die Formen der Mitteilung jenes Gottes in eine Grafik verfasst, welche Art der Kommunikation mit Menschen er seit Beginn hatte.

 

Selbst ein Grossteil der Evolutions-Theoretiker gibt zu, dass wir alle einen gemeinsamen Vorfahren hatten, von dem alle Menschen abstammen: Die Bibel bezeichnet ihn als Adam, was „Mensch“ bedeutet.

 

Jehovas Formen der Kommunikation mit den Menschen
  

Wenn in Israel, unter Gottes Volk Zustände herrschten, die Jehova selbst als untragbar einstufte, wie viel mehr muss die Christenheit ihrem Gericht und dem Untergang aller Religionen entgegen sehen? Jeremia musste über Jerusalem klagen, der von Gott selbst auserlesenen Stadt, kurz bevor die Babylonier die Befestigungen angriffen, sie und Häuser und Tempel zerstörten und die Überlebenden in das Exil nach Babylon brachten, wo die Meisten als Sklaven ihren neuen Herren dienen mussten. Die Ausübung ihres Glaubens wurde dadurch zur harten Prüfung.

 

In Israel Kinderopfer an den Baal Molech (Jeremia 11:13)  Denn deine Götter sind so viele geworden wie deine Städte, o Juda; und so viele Altäre wie die Straßen Jerusalems habt ihr für die Schändlichkeit aufgestellt, Altäre, um dem Baal zu räuchern.‘

 

Der Begriff „Baal“ bedeutet wie wir wissen „Herr“ und es gab viele dieser Götzen mit unterschiedlicher Bezeichnung, die in Juda und in Jerusalem Anbetung und Opfer erheischten. Wie heute, so waren damals die Menschen bereit jedem Lug und Trug mehr Aufmerksamkeit zu schenken wie Jehovas Geboten. Jede Religion der Christenheit folgt ihrem eigenen Götzen, der seine anderslautende Rechtsordnung vertritt, Menschengebot, das Gottes GESETZ ausser Kraft setzt.

 

Denn nur die wenigsten Menschen erwählen sich den Glauben aufgrund eigener Recherchen. Selbst da ist die Beeinflussung hin zu der oder einer anderen Glaubensansicht durch geschickt formulierte, verfängliche Lügen für den Forschenden bald ersichtlich. Paulus schrieb den Christen in Rom, die dem Einfluss des götzendienerischen Systems besonders hart ausgesetzt waren:

 

(Römer 1:24-32)  Daher überließ sie Gott entsprechend den Begierden ihrer Herzen der Unreinheit, damit ihre Leiber untereinander entehrt würden, 25 ja diejenigen, die die Wahrheit Gottes mit der Lüge vertauschten und eher der Schöpfung Verehrung und heiligen Dienst darbrachten als dem Schöpfer, der immerdar gesegnet ist. Amen. 26 Deshalb übergab Gott sie schändlichen sexuellen Gelüsten, denn sowohl ihre weiblichen Personen vertauschten den natürlichen Gebrauch von sich selbst mit dem widernatürlichen; 27 und desgleichen verließen auch die männlichen Personen den natürlichen Gebrauch der weiblichen Person und entbrannten in ihrer Wollust zueinander, Männliche mit Männlichen, indem sie unzüchtige Dinge trieben und an sich selbst die volle Vergeltung empfingen, die ihnen für ihre Verirrung gebührte. 28 Und so, wie sie es nicht billigten, Gott in genauer Erkenntnis zu behalten, übergab Gott sie einem mißbilligten Geisteszustand, so daß sie Dinge taten, die sich nicht geziemen, 29 erfüllt, wie sie waren, mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit, indem sie voll Neid, Mord, Streit, Trug und Niedertracht waren, Ohrenbläser, 30 böse Zungen, Gotteshasser, unverschämt, hochmütig, anmaßend, erfinderisch im Schadenstiften, den Eltern ungehorsam, 31 ohne Verständnis, vertragsbrüchig, ohne natürliche Zuneigung, unbarmherzig. 32 Obschon diese die gerechte Verordnung Gottes sehr wohl erkennen [und wissen], daß die, die solche Dinge treiben, den Tod verdienen, fahren sie damit nicht nur fort, sondern stimmen auch denen zu, die sie zu tun pflegen.

 

Wer könnte verneinen, dass unsere heutige Zivilisation mit ihren Schwulen, Lesben, Transvestiten und Gender-Lehren Roms Verhalten bei weitem übertrifft und selbst Sodom und Gomorrha in den Schatten stellt? Die Religionen haben es nicht verhindert und sind inzwischen Teilhaber geworden: Heirat von gleichgeschlechtlichen Ehepaaren werden durch deren Priester wie im alten Rom durchgeführt. Kinderprostitution blüht, wo es keine geregelten Eheverhältnisse gibt!

 

Wenn Vater und Sohn zusammen lernen In zwei Artikelserien gingen wir auf diese Themen ein, beide beleuchten Hintergrund und die Auswirkungen, wie sie uns verschwiegen werden: Hochmut geht dem Fall voraus! „Die Ehe: Ein Bund für das ganze Leben?“; „Warum haben es Männer aufgegeben Haupt der Familie zu sein?

 

Salomo musste Gottes eigenen Standpunkt im Buch der Sprüche niederschreiben, was ein liebender Vater von seinen Söhnen erwartet, denen er sein Erbe anvertrauen wird:

 

 (Sprüche 4:1-9)  Hört, o Söhne, auf die Zucht eines Vaters, und merkt auf, um Verständnis kennenzulernen. 2 Denn gute Unterweisung ist es, was ich euch bestimmt geben werde. Mein Gesetz [[GESETZ]] verlaßt nicht. 3 Denn ich erwies mich meinem Vater als ein wirklicher Sohn, als ein zarter und einziger vor meiner Mutter. 4 Und er pflegte mich zu unterweisen und zu mir zu sprechen: „Dein Herz halte meine Worte fest. Beobachte meine Gebote, und bleibe am Leben. 5 Erwirb Weisheit, erwirb Verständnis. Vergiß nicht, und wende dich nicht ab von den Reden meines Mundes. 6 Verlaß sie nicht, und sie wird dich bewahren. Liebe sie, und sie wird dich behüten. 7 Weisheit ist das Erste. Erwirb Weisheit; und mit allem, was du erwirbst, erwirb Verständnis. 8 Schätze sie hoch ein, und sie wird dich erhöhen. Sie wird dich verherrlichen, weil du sie umarmst. 9 Deinem Haupt wird sie einen Kranz der Anmut geben; eine Krone der Schönheit wird sie dir verleihen.“

 

Wie die Weisheit aus Gottes Sicht aussieht haben wir in der nachstehenden Grafik eingefangen: Die „Säule der Weisheit“, die ihre Grundlage in Gottes Geboten, Seinem GESETZ hat, das unveränderlich ist, wie ein Fels und deren Decke, der „Beginn der Weisheit“ echte Gottesfurcht darstellt. Heute aber haben fast alle Menschen weit mehr Menschenfurcht wie Gottesfurcht!

 

Weisheit: Was ist die Differenz zwischen Intelligenz und weisheit?
  

Nur dann, wenn wir die Worte Salomos aus Gottes eigenem Zuspruch verstehen werden wir Mut fassen und unsere eigene Religion hinterfragen, wo überall sie Gottes Normen übertritt, wo den Gliedern trotz gesetzlosen Handelns gar der Himmel versprochen wird, der Ort, wo Gottes eigener Aufenthalt ist. Am Gerichtstag zu bestehen hängt nicht davon ab dieser oder jener Religion anzugehören, wie uns doch alle in widersprüchlicher Art vorgaukeln, sondern ob wir Gottes Willen und Seine Gebote tatsächlich eingehalten haben!

 

Jehovas GESETZ durch Moses Wie aber werden wir dies tun, wenn wir nie vom „GESETZ des Christus“ hörten, der zur Erde kam um als Mensch den Beweis zu erbringen, dass wir jedes der Gebote Jehovas einhalten können und erst dadurch echte Freiheit erlangen! Jakobus schreibt zu unserer Unterweisung:

 

(Jakobus 1:25)  Wer aber in das vollkommene Gesetz [[(GESETZ)]], das zur Freiheit gehört, hineinschaut und dabei bleibt, der wird glücklich sein, indem er [es] tut, weil er nicht ein vergeßlicher Hörer, sondern ein Täter des Werkes geworden ist.

 

„Praktische Weisheit“, wie sie oben in der Grafik die Stirnseite der Säule dargestellt ist bedeutet, dass wir aufgrund von Erkenntnis von Fakten, durch Verständnis von Zusammenhängen und Anwendung mittels Unterscheidungsvermögen zwischen dem unterscheiden, was in Gottes Augen Recht und Unrecht ist. Erst aber wenn wir dies im Leben anwenden zeigen wir „praktische Weisheit“ die uns in Gottes Augen wertvoll macht. Ohne Kenntnis, was alles das „GESETZ des Christus“ umfasst bleiben wir „Blinde“, die von „blinden Leitern“ geführt werden.

 

Das GESETZ des Christus: Was schliesst es mit ein?
 

-----------------------------------

 

Ein Studium des Inhaltverzeichnisses zur Frage: „Welches ist die wahre Religion?“ führt Dich in die Tiefe des Themas dieses NEWSLETTERS und bringt erstaunliche Zusammenhänge zu Tage, welche uns keine der Religionen gelehrt hat. Jede Form Religion stammt aus „Babel“, hat als Eigenheit Abweichung von Gottes Normen die seit Adam für alle Menschen Geltung haben und uns darum ins Gewissen geschrieben wurden.

 

Unterschied zwischen Gott dem Vater und Jesus dem Sohn Jesus allein starb für unsere Übertretungen und es gibt keinen von Gott anerkannten Mittler und Retter ausser ihm: „Warum denn das GESETZ? Es wurde hinzugefügt, um Übertretungen offenbar zu machen, bis der Same [[(aus Abraham, Isaak, Jakobs und Davids Linie: Der „Spross“)]] gekommen wäre, dem die Verheißung gegeben worden war; und es [[(das GESETZ)]] wurde durch Engel [[durch „das WORT“]] übermittelt durch die Hand eines Mittlers [[(des erstgeborenen Sohnes Gottes, Michael)]]. Nun gibt es keinen Mittler, wo es nur eine Person betrifft, Gott aber ist nur einer.“ (Gal 3:19, 20)

 

Jesus aber ist gleichzeitig Hohepriester und König im „Israel Gottes“. Allein schon aus diesem Satz ergibt sich, dass Jesus nicht „GOTT“, Teil eines dreieinigen Gottes sein kann. Seien wir vor den Lehren der Religionen und deren Vertretern auf der Hut!

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

2.1              Welches ist die wahre Religion?   1

2.1.1            Stimmt die Behauptung: „Wir sind die einzige wahre Religion!“?  1

2.1.1.1         Warnung vor Sinnesbetörern  2

2.1.1.2         Keine Interpretationen der biblischen Grundaussagen gestattet! 3

2.1.1.3         Jesu Rückkehr in Fleische erwarten, nicht dem vorhergesagten Zeitpunkt vorausdrängen! 3

2.1.1.4         Jesu Offenbarwerden im Fleische steht in Kurzem bevor! 4

2.1.1.5         Vorandrängen und vorausdrängen sind zwei verschiedene Dinge! 4

2.1.1.6         Wer an genauer Erkenntnis seiner Kirche vorauseilt, der hat deren „Todesurteil“ zu ertragen! Er freue sich und juble, Jesus kennt seine Schafe! 5

2.1.1.7         Verfolgung jener, die zur Wahrheit vorandrängen  6

2.1.1.8         Lehne bewusst Menschen ab, die sich weigern Wahrheit anzuerkennen und sich an Dogmen erfreuen! 6

2.1.1.9         Gottes Wort ist kostenfrei! Meide geistige Sinnesbetörer und stopf ihren Mund! 7

2.1.1.10       Sekten und der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ als Kennzeichen der Zeit des Endes  7

2.1.1.11       Grosse Zeichen vor und während der Aufrichtung von Gottes Königreich  8

2.1.2            Der Mensch der Gesetzlosigkeit“ der Endzeit 10

2.1.2.1         Wer ist mit dem „Menschen der Gesetzlosigkeit“,mit „dem falschen Propheten“ gemeint?  10

2.1.2.2         “Der Mensch der Gesetzlosigkeit“ ist ohne göttliches GESETZ  10

2.1.2.3         Der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ hatte einen frühen Anfang und erlebt in der Endzeit einen Höhepunkt! 11

2.1.2.4         Gottes Königreich aufgrund eigener Berechnungen ohne die Apostel selbst errichtet! 12

2.1.2.5         “Falsche Christusse“ die Jesus die Stellung streitig machen  13

2.1.2.6         Beim „falschen Propheten“ das Augenmerk auf Übereinstimmung mit den Vorhersagen richten! 13

2.1.2.7         Wahrheit oder gut verdeckte Lüge in Jehovas Namen?  14

2.1.2.8         Das Vergehen wird zur Zeit des Endes in Erinnerung gerufen  14

2.1.2.9         Aufdecken des Vergehens und Umkehr, bevor das angedrohte Urteil vollstreckt wird! 15

2.1.2.10       Der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ stellt seine eigenen Gesetze auf, die Jesu „GESETZ des Christus“ widersprechen  15

2.1.3            Das „Königreich des Sohnes seiner Liebe  15

2.1.3.1         Ein Führer und ein Haupt 15

2.1.3.2         Jesus revolutioniert das System der bisherigen Anbetung  16

2.1.3.3         Jesus ändert das System und kündigt der herrschenden Priesterschaft ihr Ende an  17

2.1.3.4         Jesus führe eine neue, persönliche Art des intimen Betens ein  18

2.1.3.5         Nur zum Vater und nur in Jesu Namen beten! 18

2.1.3.6         Gottes Königreich wird durch Jesus auf der Erde im Zusammenwirken mit Engeln errichtet 19

2.1.3.7         Ein Haupt, Jesus, ein einziger Leib, seine Versammlung  19

2.1.3.8         Die Apostel und die Versammlungsvorsteher 20

2.1.4            Dein Reich Komme’: Gottes Königreich ist eindeutig nicht identisch mit irgend einer Religion! 21

2.1.4.1         Zu welchem Königreich gehörst du?  21

2.1.4.2         Jesu Aufforderung sich von jeglicher Einmischung in Politik fernzuhalten  22

2.1.4.3         Jesu Aufforderung „Babylon die Grosse“ zu verlassen  23

2.1.4.4         Jehovas Königreich wird in Kürze erdenweite Wirklichkeit 24

 

-----------------------------------

 

Wir empfehlen Dir wie Du es schon gewohnt bist, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte für diesen Sabbat und das Wochenende die volle Lektüre des NEWSLETTERS. Er bringt das zu Tage, was Religionen zurückhalten und gibt Gründe Jesu Gebot zu befolgen: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.“

 

Welches ist die wahre Religion?

 

Der Spruch „Geld regiert die Welt“ ist heute so wahr wie nie zuvor. Wenn wir schon beim Thema sind: „Welches ist die wahre Religion?“ dann wissen wir alle, dass diese Behauptung schon die Katholische Kirche vor ewig langer Zeit für sich in Anspruch nahm. Damals gab es noch keinen Islam, von Hindus, Buddhisten, Taoisten usw. hatte kaum jemand Kenntnis. Anhänger von Protestanten, Mormonen, Adventisten und Jehovas Zeugen noch von Sai Baba, Harikrishna, der Scientology usw.: Sie alle kamen viel später und drangen in den Erkenntnisbereich der Christen erst mit den Jahrhunderten vor. Alle wollen seit ihren Gründungsvätern Anhänger um sich scharen und versprechen tausendfaches Glück, wenn wir ihre Lehren annehmen würden und ihren Göttern dienen würden. Ihre Anführer leben alle gut vom Geld, das sie ihren Anhängern aus der Tasche ziehen. Dazu gibt es viele Wege: Geld bedeutet ja auch Macht über andere, die von diesem Geld abhängen.

 

Heiliges Geld: Die Geschäfte der VatikanbankDie Mutter aller christlichen Sekten und Religionen bleibt die Katholische Kirche! Jesus war kein Religionsgründer, seine Anhänger nannte man „den WEG“ und dieser gehörte zum Judaismus, „dem Staatswesen Israels“. Paulus erklärt es im Brief an die Epheser:

 

(Epheser 2:11-18)  Behaltet daher im Sinn, daß ihr früher nach dem Fleische Leute von den Nationen gewesen seid; „Unbeschnittenheit“ wurdet ihr genannt von dem, was „Beschneidung“ genannt wird, die mit Händen am Fleisch vorgenommen wird — 12 daß ihr zu jener besonderen Zeit ohne Christus wart, entfremdet dem Staatswesen Israels und Fremde gegenüber den Bündnissen der Verheißung, und ihr hattet keine Hoffnung und wart ohne Gott in der Welt. 13 Nun aber, in Gemeinschaft mit Christus Jesus, seid ihr, die ihr einst fern wart, durch das Blut des Christus nahe gekommen. 14 Denn er ist unser Frieden, er, der die zwei Teile zu einem machte und die Zwischenwand, die sie voneinander abzäunte, vernichtete. 15 Durch sein Fleisch hob er die Feindschaft auf, das aus Verordnungen bestehende GESETZ der Gebote, damit er die beiden Völker in Gemeinschaft mit sich zu einem neuen Menschen schaffe und Frieden mache 16 und damit er durch den Marterpfahl beide Völker in einem Leib mit Gott völlig versöhne, weil er die Feindschaft durch sich selbst getötet hatte. 17 Und er kam und verkündete die gute Botschaft des Friedens euch, den Fernen, und Frieden den Nahen, 18 denn durch ihn haben wir, beide Völker, durch einen Geist den Zutritt zum Vater.

 

Das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ entspricht somit einem „Staatswesen“, einem erdenweit geeinten „Leib“, obwohl in unterschiedlichste Versammlungen aufgetrennt wie „Inseln“ im brodelnden, aufgewühlten Menschenmeer verteilt!

 

Schalterhalle der Vatikanbank Denken wir an die Mutter aller christlich genannten Sekten und Religionen und deren Habsucht: Die Skandale um die Banco-Ambrosiana, die IOR (Istituto per le Opere di Religione) und die Vatikanbank reissen nicht ab und zeigen, wie tief verstrickt in unlautere Geldtransaktionen die Bankiers Gottes des Vatikans und damit ihres höchsten Vertreters, des Papstes ist. Geld regiert die Religion! Jesu Worte dagegen sind einfach:

 

(Matthäus 10:8)  Kostenfrei habt ihr empfangen, kostenfrei gebt.

 

Das wahre, ursprüngliche Christentum des ersten Jahrhunderts hatte mit dem Katholizismus und Religion nichts zu tun. Jesus war als Hoherpriesterkönig Herrscher im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“, nachdem ihn der Vater erhöht hatte und ihm die gesamte Schöpfung im Himmel und auf der Erde übergeben hatte mit der Ausnahme derer, die ihm feindlich gesinnt sind. Erst zu Beginn der „Zeit des Endes“ [B1] legt ihm der Vater auch noch seine Feinde unter die Füsse, wie dies Psalm 110, die Verse 1 bis 4 bereits ankündigen. Der Tag Gottes und seiner Abrechnung mit diesem vor Unrecht stinkenden System hat sich genaht.

 

Schauen wir noch zwei damit verbundene Themen an, die für jeden von uns Gefahren bedeuten. Vorab über das wie ein Damoklesschwert über uns hängende „Bargeldverbot“. Ein nie dagewesener Raubzug der Staaten, die aus dem Nichts Geld produzierten, es als Kredite vergaben, die nun allzu viele nicht zurückzuzahlen bereit sind.

 

KAPITALSCHUTZ-Akte vom 12.5.16  [1]

 

Liebe Leser,

 

   so, zunächst letztmalig nochmals der Hinweis auf die „Pro-Bargeld-Kundgebung", welche ja an diesem Samstag ab 11.00 Uhr in Frankfurt am Main an der Hauptwache stattfinden wird. Es wäre schön, wenn nicht nur wenige am Samstag vor Ort sein könnten.

 

Hier wird das Bargeldverbot für Deutschland geplant Überschuldungskrise im Fokus

   Ja, die Thematik „Bargeldverbot" ist eng verknüpft mit der globalen Krise, die uns nun schon seit dem Jahr 2007 plagt. Zweifelsohne sind wir nun im „Endspiel" dieser „never ending" Malaise. Es geht ans und ums „Eingemachte". Ohne wenn und aber. Oftmals wird die Krise auch als Wirtschafts- oder Finanzkrise bezeichnet. Im Kern ist und bleibt es letztlich aber eine Überschuldungskrise. Und hier ist und bleibt die Lage - höflich umschrieben - prekär. Selbst die seriösen Stimmen, die in der Geldpolitik Verantwortung tragen, sehen dies ähnlich.

 

Wir-kontrollieren-Dich-KreditkarteAchillesferse für die Stabilität

   Reuters berichtet jedenfalls, dass die Deutsche Bundesbank die weiter steigende private und öffentliche Verschuldung in der Welt als eine Achillesferse für die globale Finanzstabilität erachtet. Der Schuldenstand sei im Jahr 2015 auf rund 220 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung angewachsen, so Bundesbank-Vizepräsidentin Claudia Buch am vergangenen Dienstag in Berlin. 2013 habe dieser bei 210 Prozent gelegen, im Jahr 2000 bei 160 Prozent. Damit habe sich die Verschuldung nicht so entwickelt, "wie wir uns das vielleicht gewünscht hatten", so Frau Buch. Es sei diesbezüglich noch viel zu tun und es müssten Wege gefunden werden, wie das Niveau der Verschuldung zurückgefahren werden könne.

 

   Oh la la - die Vizepräsidentin der Deutschen Bundesbank spricht ganz offen über „Wege des Schuldenabbaus". Da sollte man wahrlich hellhörig und -wach sein und bleiben. Über konkrete Wege sprach die Dame leider nicht. Wie wir alle wissen, bleiben nicht mehr wirklich viele Wege übrig am Ende des Tages. Aus den Schulden werden wir wohl kaum „herauswachsen" können. Also bleibt am Ende nur der (schleichende) Bankrott. Momentan wird der Bankrott ja „nur" über Negativ-Zinsen für Banken, die Geld über Nacht bei der Euro-Notenank parken wollen, abgewickelt. Die breite Masse der Bevölkerung spürt davon noch nichts. Die Konten werden noch nicht mit Negativ-Zinsen belastet. Noch nicht. Und noch gibt es ja für die biederen Sparer die Möglichkeit, mit Bargeld der Enteignung vorerst zu entkommen. Das mag vorerst wahrlich ein weises und gutes Investment sein. Bis auf weiteres zumindest.

 

   Ja, noch besteht die Ausweichmöglichkeit.

 

Wie lange diese Ausweichmöglichkeit noch besteht und der „grosse Bruder“ jeden unserer hart erarbeiteten Banknoten und Guthaben bis ins letzte durchleuchtet, ob nicht irgendeine Lücke entdeckt werden kann, wo die sprudelnden neuen Steuertaxen und Abgaben irgendwie konfisziert werden können: Dies natürlich nach dem Betrug der Inflation und kalter Enteignung durch überhöhte Steuersätze. Nun, die Religionen haben sich kaum zu beklagen: Sie sind weitestgehend von Steuern befreit. In einigen Ländern reicht die Zahl von fünf Anhängern, um dieses Privileg zu erhalten. Wie lange noch? Grosse Wechsel sind auch dort angesagt!

 

Auch der zweite Artikel geht auf ein paralleles Problem ein: Wie enteignet man all jene, die etwas Erspartes haben, um es in den Sack des reichsten einen Prozentes der Bevölkerung zu transferieren? Hinter den Regierungen steht der „Deep State“, der trotz aller Wahlen stets derselbe bleibt und die Interessen der Mächtigsten vertritt, der „Insider“:

 

Abzocke  [2]

 

THE DEEP STATE: An Insiderßs Expose of who really runs Washington   Die größte Abzocke aller Zeiten fand vielleicht in den letzten acht Jahren statt - vor unser aller Augen. 

 

   Über die Magie der ultra-niedrigen Zinsen nahm die Fed - ein Nest für die trickreichsten und schlausten der Füchse - rund $ 8.000.000.000.000 aus den Taschen der Sparer und Rentner und reichte die Summe an die Kreditnehmer weiter.

 

 Inside the government Secrecy Industriy: Deep State  Wer ist der größte Kreditnehmer der Welt?

 

   Ja ... es ist „deep state“ höchstpersönlich.

 

   Die Fed behauptete, sie werde dabei helfen, die Wirtschaft zu "stimulieren". Aber man kann nicht wirklich eine Wirtschaft stimulieren, indem man die Menschen bestiehlt, die Reichtum produzieren und sie mit Kapital versorgen.

 

   Wenig überraschend ist das Wachstum nun ins Stocken geraten. Die Löhne sind gesunken. Die Produktivität stagniert.

 

   Für 95% der männlichen Bevölkerung sind die Reallöhne niedriger als im Jahr 1973.

 

   Wenig verwunderlich, dass viele dieser Männer für Donald Trump stimmen - einem "starker Mann", der verspricht, etwas dagegen zu tun?

 

   Aber die Top 5% - der Bereich, wo die Füchse sind – gewannen an Einkommen hinzu. Ihre Löhne sind real um mehr als 50% in derselben Zeit angestiegen. Warum? Weil sie uns immer mehr Geld abnehmen.

 

Wer kann es den Amerikanern übel nehmen, wenn sie einen Milliardär, Donald Trump als künftigen amerikanischen Präsidenten favorisieren, der verspricht, diesen Dschungel von „Deep State“ und von all den Zombies zu reinigen, die auf Kosten derer auf grossem Fuss leben, die hart arbeiten?

 

DEEP STATE und Religionen ziehen an derselben Strippe: Uns das wegzunehmen, was wir hart erarbeitet haben. Der Reichtum der katholischen Kirche kann auch am Umfang der Bäuche ihrer obersten Kirchenvertreter gemessen werden: Gut gemästet!

 

In diesem Sinne verabschieden wir uns mit diesem Brief zum Sabbat und hoffen, dass Du lieber Leser, liebe Leserin und liebe Interessierte Nutzen aus dem behandelten Stoff ziehen konnten und können, und dann, wenn Du ihn an weitere Menschen gibst, diese ebenso sich nach Gottes Königreich und den angekündeten Wechsel sehnen. Wir benötigen kritisches Denken, das sich Gottes Gedanken öffnet, um Seinen Rat in die Tat umzusetzen.

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:

 

Welches ist die wahre Religion?

 

E-Mail www.harmagedon.com.arEinen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“ (Mat 10:8)

 

E-Mail: NEWSLETTER abonieren
www.info@harmagedon.com.arWenn Du den Inhalt unserer Briefe als für andere Mitmenschen nützlich erachtest bist Du eingeladen Kopien davon zu versenden, unter der Option der E-Mails „Weiterleiten“ kannst Du z.B. mehrere Adressen unter „BCC“ einzusetzen und dadurch die Anonymität der Empfänger für Dich und sie bewahren. Jesu Worte gelten: „In der Tat, wenn Jehova die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Fleisch gerettet werden. Aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er die Tage verkürzt.“ (Mar 13:20) Erweitern wir den Kreis derer, die am Gerichtstag als „Schafe“ die Anerkennung Gottes haben können!

 

 



[1] http://enl.fid-newsletter.de/public/read_message.jsp;jsessionid=0;apw73?sigreq=2027337511

[2] http://enl.fid-newsletter.de/public/read_message.jsp;jsessionid=0;apw71?sigreq=-385314622