Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-28.12.09  Geistiger Tempel 2

 

 

Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige

 

2.Teil: Die „Könige von Sonnenaufgang“ und das Wirken von „Spross“ als Voraussetzung für die Fertigstellung des geistigen Tempels

 

 

Bariloche,  9. Dezember 2016

  

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

Obwohl die gesamte Schrift, das Alte wie das Neue Testament voll von Hinweisen darüber ist, was am Ende dieses Systems geschehen wird, werden wir darüber in den Mainstreammedien noch durch die Religionen kaum oder gar vollkommen falsch orientiert. Im Verlauf des Wechsels hin zu einer vollkommen neuen, einer erdenweiten gerechten Regierung unter Jehovas Oberherrschaft gibt es grosse Veränderungen. Die Religionsführer schweigen sich weitgehend zum Thema aus und jene, die darüber berichten sind bei genauerem Untersuch wenig und überhaupt nicht glaubwürdig.

 

The young investidors guide to ANCIENT ALIENSHistory-Channel bringt weiterhin seine endlose Serie über Ausserirdische, mehr als 116 Sendungen sollen es seit März 2009 bereits produziert worden sein. „Ancient Aliens“ sollen in der Vergangenheit die Erde besucht haben, nicht zu reden von den gegenwärtigen Phänomenen von Sichtungen von UFO’s und unzähligen unerklärbaren Phänomenen. Der Präsentator beruft sich dabei fast in jeder Sendung mehrfach auf Bibeltexte. Die Propheten Hesekiel, Daniel und die Offenbarung des Johannes stehen dabei im Vordergrund. Wer aber vom Publikum weiss schon, was dort im Kontext und Parallelschriftstellen steht?

 

Jede Antwort die sie geben ist in eine Frage verhüllt. Zum Beispiel: „Sollten Ausserirdische den Menschen erschaffen und ihn von Beginn an unterwiesen haben?“ und „Gibt es geheimes Wissen, das jene auserwählten Personen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vermitteln?“ oder etwa „Werden die ausserirdischen Besucher bald zurückkehren?“. Somit kann niemand behaupten, sie würden ein Mischmasch von irreführenden aber auch korrekten Hinweisen geben: Wer kann schon einen Fragenden abweisen? Ist nicht der Fragende meist der, welcher die Antwort selbst nicht kennt oder oft zu wissen glaubt, was er nicht wirklich erkannt hat?

 

Sie kleiden sich in der Form des Unwissenden aber dennoch Wissenden! Alle Religionen aller Jahrtausende kommen zu Wort, jeder der Götter und Theoretiker hat dort Mitsprachenrecht: Die perfekte Theo-Demokratie: Jede Stimme zählt, wie unsinnig sie auch sein mag aber interessant aufgebaut, unsere Sinne in Anspruch nehmend und ein Chaos von Information und Desinformation hinterlassend.

 

Jesus und einer der Verbrecher am Stamm reden miteinander (1. Korinther 1:18-21)  Denn das Wort über den Marterpfahl [[(Pfahl; Jesu Sterben am „Stamm“ (gr. stauros, nicht Kreuz!))]] ist denen Torheit, die zugrunde gehen, uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft. 19 Denn es steht geschrieben: „Ich will die Weisheit der Weisen zugrunde richten, und die Intelligenz der Intellektuellen will ich beseitigen. 20 Wo ist der Weise? Wo der Schriftgelehrte? Wo der Debattenredner dieses Systems der Dinge? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn da in der Weisheit Gottes die Welt durch ihre Weisheit Gott nicht kennengelernt hat, hielt Gott es für gut, durch die Torheit dessen, was gepredigt wird, die Glaubenden zu retten.

 

Rettung erfolgt durch Jesus, den Getöteten und Auferstandenen, der zurück erwartet werden muss, der vom Vater mit dem erdenweiten Gericht und der Urteilsvollstreckung beauftragt ist an all denen, welche Jehova als höchste Autorität verspotten! Jesus selbst, der einzige und wahre Messias stellt an jeden von uns die Frage: „Wird Gott also bestimmt nicht auch seinen Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm schreien, Recht verschaffen, auch wenn er ihnen gegenüber langmütig ist? Ich sage euch: Er wird ihnen eilends Recht verschaffen. Dessen ungeachtet, wird der Menschensohn, wenn er gekommen ist, wirklich den Glauben auf der Erde finden?“ (Lu 18:7, 8) Glaube in Jesu Wiederkehr in Macht und Herrlichkeit ist Voraussetzung ihn zu erwarten und jenen Tag hoffnungsvoll zu erwarten, statt angsthaft nach Ausserirdischen zu suchen, um ihr Kommen dann mit Gewalt zu verhindern, wie es die „Weisen dieses Systems“ uns vormachen!

 

Der „Ausserirdische“ gibt sich deutlich als „Menschensohn“ zu erkennen, Jehovas Geschöpf zu dem er zu Beginn am sechsten Schöpfungstag als Seinem Geistsohn, dem „Werkmeister“ sprach: (Spr 8:27-31)

 

Die Erschaffung Adams (Michelangelo) (1. Mose 1:26-28)  Laßt uns Menschen machen in unserem Bilde, gemäß unserem Gleichnis; und sie sollen sich untertan halten die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel und die Haustiere und die ganze Erde und jedes sich regende Tier, das sich auf der Erde regt.“ 27 Und Gott [[(Jehova)]] ging daran, den Menschen in seinem Bilde zu erschaffen, im Bilde Gottes erschuf er ihn; männlich und weiblich erschuf er sie. 28 Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.

 

Der Auftrag beschränkte sich auf die Erde, nicht auf die Eroberung des Weltalls und Besiedlung von Planeten in diesem oder fernen Sonnensystemen! Der Mensch zieht es bis heute vor „zu sein wie Gott“, selbst bestimmend was er für Gut und Schlecht hält!

 

Die Antwort der Bibel auf die Frage „Existieren Ausserirdische?“ ist ein klares „Ja!“ und sowohl der Auftraggeber, der Höchste von jenen Geistgeschöpfen wie den Menschen, wie auch der zu uns, seinen Geschöpfen Redende, „das WORT“ oder „der Wortführer“, „der Engel Jehovas“, Jesus haben sich mit Namen kenntlich gemacht. Das „heilige Geheimnis“ wer, wann, warum, Ziel und Zweck und wie diese zu erreichen seien wurde uns über dreieinhalb tausend Jahre wiederholt mitgeteilt! Paulus erklärt, dass die Empfänger der Informationen auserwählt waren und alle Nachkommen von Adam, Set, Noah, Abraham, Isaak und Jakob waren. Keinem anderen Volk hat er sich kundgetan. Israel sollte das Muster hinterlassen, was Gottes Führung hin zur Freiheit vollbringt. Die Nation hat sich als unwürdig erwiesen! Paulus erklärt betreffs des Ungehorsams Israels: „Worin besteht denn die Überlegenheit des Juden, oder worin liegt der Nutzen der Beschneidung? In vielem, in jeder Hinsicht. Vor allem darin, daß ihnen die heiligen Aussprüche Gottes anvertraut wurden. Was denn [ist der Fall]? Wird vielleicht, wenn einige nicht Glauben bekundeten, ihr Unglaube die Treue Gottes unwirksam machen?“ (Rö 3:1-3)

 

Johannes gibt aber auch warnenden Rat, nicht jeder inspirierten Erklärung der „Weisen dieses Systems“ sei es in Religion, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft Glauben zu schenken, weil es zwei Quellen für inspirierte Informationen gibt:

 

Who is the Antichrist? (1. Johannes 4:1-3)  Geliebte, glaubt nicht jeder inspirierten Äußerung, sondern prüft die inspirierten Äußerungen, um zu sehen, ob sie von Gott stammen, weil viele falsche Propheten in die Welt ausgegangen sind.

Daran erkennt ihr die inspirierte Äußerung von Gott: Jede inspirierte Äußerung, die Jesus Christus als im Fleische gekommen bekennt, stammt von Gott, 3 doch jede inspirierte Äußerung, die Jesus nicht bekennt, stammt nicht von Gott. Und dies ist die [inspirierte Äußerung] des Antichristen, von dem ihr gehört habt, daß er komme, und er ist schon in der Welt.

 

Der „Antichrist“, und deren sind es viele, gibt sich dadurch zu erkennen, dass er Jesus als den verheissenen Messias und Retter verneint, sei es dadurch, dass er sein Erscheinen im ersten Jahrhundert negiert, wie es die Juden tun, die den Christus Jesus bis heute als Betrüger betrachten oder jene „Antichristen“, die seine Auferstehung „im Fleische“ leugnen, und die dritte Gruppe, jene welche seine Wiederkehr „im Fleische“ ablehnen. Sie verlegen es bloss auf die geistige Ebene, wie die Gnostiker zu Beginn, die nur das Geistige als wahrhaft betrachteten. Wie u.a. Jehovas Zeugen verlegen sie Christi Wiederkehr in die Vergangenheit von 1914, wo er seither „im Geiste“ anwesend sei. Auch die Auferstehung sei nur im Geiste gewesen und Christus habe irgendeinen Leib angenommen, was ihn doch zum Betrüger machen würde. Jesus hatte doch deutlich von fleischlicher Auferstehung im „Tempel seines Leibes“ geredet, wie dies zuvor die Propheten angekündet hatten (vergl. Lu 24:36-43; Joh 2:18-21).

 

Gottes Weisheit steht fest auf dem Fundament Seiner Prinzipien und GESETZE! Keinerlei Lügen sind für Gott annehmbar, denn damit begann das Übel mit Satans Verführung Evas! Darum ist die „Weisheit der Welt“ in Gottes Augen verwerflich, weil dort ihre Quelle der Inspiration durch Dämonen liegt. Sie baut auf Illusionen, menschlichen Schlussfolgerungen, Philosophien auf, die insgesamt Gottes Grundlage missachten und Furcht vor Göttern anstelle echter Gottesfurcht lehren.

 

Weisheit: Was ist die Differenz zwischen Intelligenz und Weisheit?
 

Wer Gottes GESETZ „im Geringsten“ ablehnt, der lehnt es auch im Gewichtigen ab, hatte Jesus doch deutlich erklärt: „Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden.“ (Mat 5:18). Dies bringt uns zur Aussage Daniels, wo er erklärt, wer wahre Einsicht erreichen kann, hinsichtlich dessen,  was Jehovas Vorhersagen zum Ende dieses Systems und dem Neubeginn von Gottes Königreichsherrschaft sei und wer eben kein Verständnis erlangen kann: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheim gehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen [[(die ungesetzlich Handelnden)]] werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen [[(Gesetzlosen)]] wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht [[(in Gottes GESETZ und Seinen Willen)]] haben, werden [es] verstehen.“ (Da 12:9, 10)

 

Warum können jene die uns in falsche Richtung unterweisen nicht verstehen? Weil sie nie gelernt haben zuerst auf echte Weisheit zu hören und versuchten sich selbst einen „grossen Namen“ zu machen, mittels Irrtum und Lüge! Jehova lässt durch Jesaja warnen:

 

Genaues Messen ergibt exakte Resultate! (Jesaja 28:9-13) Wen wird einer in der Erkenntnis unterweisen, und wen wird einer Gehörtes verstehen lassen? Die von der Milch Entwöhnten, die von den Brüsten Entfernten? [[(in geistigem Sinne kleine Kinder)]] 10 Denn da ist „Befehl auf Befehl, Befehl auf Befehl, Meßschnur auf Meßschnur, Meßschnur auf Meßschnur, hier ein wenig, dort ein wenig“. 11 Denn durch die mit stammelnden Lippen und durch eine andersartige Zunge [[(Fremdsprachige)]] wird er zu diesem Volk [[(Israel)]] reden, 12 zu denen er gesagt hat: „Das ist der Ruheort. Gebt Ruhe dem Ermatteten. Und dies ist der Rastort“, die aber nicht hören wollten. 13 Und für sie wird das Wort Jehovas gewiß „Befehl auf Befehl, Befehl auf Befehl, Meßschnur auf Meßschnur, Meßschnur auf Meßschnur, hier ein wenig, dort ein wenig“ werden, damit sie hingehen und sicherlich rücklings straucheln und tatsächlich zerbrochen und verstrickt und gefangen werden.

 

Die „Messschnur“ hilft dem Vergleich hin zur Planung und Ausführung denselben Massstab nicht zu verlieren. Geistige „Milch“ ist etwas für Kleinkinder, geistig Unreife, Befehle Gottes aber werden jenen erteilt, welche Wahrnehmungsvermögen besitzen. Wer den Befehl missachtet und das  gesetzte Mass über- oder unterschreitet wird “… rücklings straucheln und tatsächlich zerbrochen und verstrickt und gefangen werden.“ Dies steht deutlich in Verbindung mit dem tausendjährigen Gerichtstag Jehovas, wo jeder Lebende und auch die Toten in ihrer Auferstehung für ihr Tun Rechenschaft ablegen werden.

 

Johannes schreibt in der Offenbarung, wie ihm, als einem der zwölf Richter der Stämme Israels Auftrag von Gott her erteilt wird, vom Höchsten aller „Ausserirdischen“:

 

(Offenbarung 11:1-4)  Und es wurde mir [[(dem Apostel Johannes)]] ein Rohr gegeben, einem Stab gleich, als er sprach: Steh auf, und miß das Tempel[heiligtum] Gottes [[(die Versammlung)]] und den Altar und die darin Anbetenden. 2 Aber was den Vorhof [[(der Nationen)]] außerhalb des Tempel[heiligtums] betrifft, wirf ihn hinaus und miß ihn nicht, denn er ist den Nationen gegeben worden, und sie werden die heilige Stadt [[(das physische aber auch das geistige „Jerusalem“, die Führer der Christenheit)]] zweiundvierzig Monate lang [[(1260 Tage = 3 ½ Jahre vor Harmagedon)]] niedertreten. 3 Und ich will meine zwei Zeugen tausendzweihundertsechzig Tage mit Sacktuch bekleidet prophezeien lassen. [[A]]“ 4 Diese sind [versinnbildlicht durch] die zwei Olivenbäume [[(Bäume = Vorsteher; „Olivenbäume“ geben das „Öl“ für erleuchtendes „Licht“)]] und die zwei Leuchter [[(zwei Versammlungsgruppen: „Ebioniten“ und „Paulikaner“)]] und stehen vor dem Herrn der Erde [[(vergl. Jes 54:5)]].

 

Die „zwei Zeugen“ stehen stellvertretend für zwei aktive Gruppen der Endzeit, die Gottes Rechtsmassstab kennen und anwenden, die andere belehrend über Abweichungen davon orientieren und warnen. Die „Olivenbäume“ sind einerseits Symbol für starke, feste, fruchtbare Vorsteher und andererseits Spender für das geistige „Öl“, das den „Leuchter“ (Versammlung Gottes) im geistigen Tempel Jehovas Licht der Erkenntnis vermitteln.

 

Kinderbuch AusserirdischeDer Glaube an „ausserirdische Wesen“ nimmt erdenweit schnell zu, besonders Jugendliche und selbst kleine Kinder interessieren sich für die Themen. Dies ist gemischt mit dem Interesse an der Eroberung des Weltraums durch die existente Weltraumstation ISS oder eine geplante, angekündigte und bald schon kommende (?) bemannte Landung auf dem Mars.

 

Auch Filme wie „Starwars (Krieg der Sterne)“ oder „The Independence Day (Unabhängigkeitstag)“,  und viele ähnliche Sendungen wie auch Fernsehserien „Terminator“, „Skynet“ etc. richten sich auf jene sagenumwobenen Wesen der „ancient Alians“, die entweder dem gerade behandelten Filmthema gemäss zu unseren Guten wirken (z.B. ET) oder Schaden verursachen. Alle greifen auf biblische Themen zurück und drehen sie so, dass sie dem Stoff entsprechen ohne echtes Verständnis der göttlichen Aussagen. Stets gewinnt das Aufrechterhalten des alten Systems während Jesus etwas anderes bestätigt:

 

(Lukas 24:44)  Er [[(Jesus)]] sagte nun zu ihnen: Dies sind meine Worte, die ich zu euch redete, als ich noch bei euch war, daß sich alles, was im Gesetz [[GESETZ]] Mose und in den PROPHETEN und Psalmen über mich geschrieben steht, erfüllen muß.“

 

Jesu Wiederkehr, das Aufrichten der kommenden Verwaltung, der Abschluss in Harmagedons Endschlacht müssen und werden sich wie vorhergesagt erfüllen! Es gilt für den Einzelnen beim Konsum von Unterhaltung mit Unterscheidungsvermögen zu erkennen, ob blosse Phantasie, ob die Inspiration entweder von Gott her oder von Seinem Gegner stammen: Angstvolle Zukunftsaussicht oder Hoffnung auf positive Veränderung auslöst, hin zur wahren Friedens-Weltregierung unter Jehovas Herrschaft?

 

Computer und Fernsehen als Erziehzer unserer Kinder?Wer aber lehrt unsere Kinder und Jugendlichen den Unterschied und die Gefahr, die vom Bösen ausgeht zu meiden, wenn diese so attraktiv verpackt und verführerisch dargereicht wird? Ist es wirklich nur ein Spiel für Kinder oder harte Verführung hin zur Gottentfremdung und Glauben in Phantasiegebilde? Ist es gar Hoffnung zu streuen auf Satans Werke zu vertrauen, jenem durchtriebenen „Engel des Lichts“?

 

Unser Thema im 2.Teil der NEWSLETTER-Serie bleibt der Wechsel von diesem verdrehten System hin zu einer vollkommen gerade ausgerichteten Regierungsform, wo für alle derselbe Wertmassstab, dasselbe Messseil Geltung haben wird! Der in unseren Tagen durch Jesus aufzurichtende „geistige Tempel“, die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ bedeutet die Erwählung der Führer der kommenden Tausendjahrherrschaft. Sie werden als menschliche „Sterne“ am „neuen Himmel“ irdischer Machtausübung in Jesu Hand gemeinsam mit Engeln das erdenweite Paradies errichten: Gemäss Gottes ursprünglichem Plan, ohne grosse Menschenkonzentrationen wie heute in wenigen Millionenstädten, dafür aber mit ausgeglichener Kontrolle in kleinen örtlichen Gruppierungen.

 

Da die Bibel sehr viel zum Thema schreibt, an unterschiedlichsten Orten der Propheten, Evangelien und Briefen verteilt, gilt es die Information in ihrem sachlichen und zeitlichen Ablauf zu erkennen und ihrer eigenen, in den Vorhersagen inne liegenden Logik einzureihen. Dazu gehört die unterschiedlichen drei Stufen der Autorität und die je zwei Niveaus der „alten“ und der „neuen Himmel“ zu unterscheiden. Wer dies nicht versteht, dem ist der Zugang zum Teil- und Gesamtverständnis versperrt:

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?
 

Im 2.Teil dieser so gewichtigen Artikelserie, von den Religionen fast völlig unbeachtet, fahren wir fort Gottes Hinweise zu betrachten: Was der logische Ablauf der Ereignisse beim Machtwechsel von den „alten Himmeln“ unter Satans Einfluss und Gewalt und der Aufrichtung der „neuen Himmel“ unter Führerschaft Jehovas durch Jesus „inmitten Seiner Feinde“ bewirken wird. „Den Stab deiner Macht wird Jehova aus Zion senden, [indem er spricht:] ‚Schreite zur Unterwerfung inmitten deiner Feinde.‘ “ (Ps 110:2) Es gibt allen Grund unsere Hoffnung auf diese Art „Ausserirdischer“ zu richten, Gottes getreue Engel, die in der Vergangenheit bewiesen haben jede der Vorhersagen DES GOTTES wahr werden zu lassen. Darin liegt doch der Grund unser Zuversicht, dass wir das Ende und den Neubeginn genau erkennen und miterleben dürfen: „Wenn aber diese Dinge zu geschehen anfangen, dann richtet euch auf und hebt eure Häupter empor, denn eure Befreiung naht.“

 

Der folgende Ausblick auf die Zukunft darf uns nicht beängstigen, weil wir wissen, was vor dem Ende dieses Systems kommen muss und worauf wir unseren Blick richten, wir alle, die der Heiligen Schrift echten Glauben anstelle des Aberglaubens schenken. Der Ausschnitt zeigt aber die tiefe Besorgnis die mehr und mehr Menschen die das Weltgeschehen beobachten teilen, ohne leider den einzigen Ausweg zu erkennen:

 

"... der Ausblick fällt zapenduster aus""In eigener Sache: … von Mr. N. N. [1]

 

   Und natürlich darf an der Stelle auch ein kleiner persönlicher Ausblick nicht fehlen, wohin die Reise gehen könnte. Um es gleich vorab zu betonen, der Ausblick fällt zappenduster aus. Die diversen „Krisenherde“ sind keinesfalls befriedet.

 

   Im Gegenteil.

 

   Sei es Überschuldung, sei es die Überalterung, sei es die Geopolitik, die Eurokrise, die tektonischen Verschiebungen in der Weltwirtschaft, die extremen globalen und sozialen Ungleichgewichte, die Migrationsströme mit biblischem Ausmaß, die klimatischen Veränderungen, der Terrorismus – das sind nur einige wenige Schlagworte, die uns in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiter beschäftigen werden.

 

Vielleicht oder fast mit Gewissheit täuscht sich der Schreiber „Mr. N.N.“, was den Zeitrahmen anbetrifft, weil es den völligen Untergang der menschlichen Rasse bedeuten würde: „Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.“ Mit der rasant zunehmenden Geschwindigkeit, wie sich die schlechten Nachrichten aufgrund echter Ereignisse erhöhen, sind wir der Selbstzerstörung weit näher, wie es die meisten Menschen erkennen möchten! 

 

Gottes Schöpfung wird bestehen bleiben, nicht aber jene, welche sie zerstören.Unser Flehen bei Gott Jehova, diese Tage zu verkürzen wird bestimmt Erhörung finden, denn Jehova lässt nicht zu, dass Sein Werk durch die unbelehrbare Menschheit zerstört wird! Unser Ziel sind nicht ferne Planeten zu erreichen, zu deren Forschung und Entwicklung der Weltraumtechnik all die Mittel und Energien fliessen, die wir dringendst benötigen, um die aktuellen sich verschärfenden Probleme zu lösen! Wir müssen den Sand aus unseren Augen waschen, um die echten Gefahren wahrzunehmen. Es gilt die zu erwartenden Engel unter Jesu Führung von den so genannten „Ausserirdischen“ klar zu unterscheiden. Paulus erklärt: „Wenn er [[(Jehova)]] aber seinen Erstgeborenen wiederum in die bewohnte Erde einführt, sagt er: ‚Und alle Engel Gottes sollen ihm huldigen.‘ “ (Heb 1:6)

 

Der einzige „Sekretär“ Gottes, Michael der Erzengel, „das WORT“ ist daran den Befehl auszuführen diejenigen zu kennzeichnen, die zufolge „all der Abscheulichkeiten“ die sie täglich sehen und die mit jenen Mitleid fühlen, welche sie treffen!

 

(Hesekiel 9:4)  „Geh mitten durch die Stadt [[(das geistige „Jerusalem“ der Endzeit, die Christenheit)]], mitten durch Jerusalem, und du sollst ein Kennzeichen an die Stirn der Menschen anbringen, die seufzen und stöhnen über all die Abscheulichkeiten, die in seiner Mitte getan werden.“

 

Das erklärt, warum jene Organisationen der Religion verlassen werden müssen! Das gegenbildliche, erstrebenswerte „Jerusalem“ bilden all jene echten Christen, die das ganze Gebot Jesu halten! „Ja, das ist sein Gebot, daß wir an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben und einander lieben, so wie er uns ein Gebot gegeben hat. Außerdem, wer seine Gebote hält, bleibt in Gemeinschaft mit ihm und er in Gemeinschaft mit einem solchen; und dadurch erkennen wir, daß er in Gemeinschaft mit uns bleibt, dank dem Geist, den er uns gegeben hat.“ (1.Joh 3:23, 24)

 

Das GESETZ des Christus: Was schliesst es mit ein?
 

Dieses Gebot Gottes ging bis zur Zeit Jesu auf der Erde von Jehova aus, als zuvor das Zelt in der Wildnis und dann der Tempel Jerusalems durch Gottes Präsenz inmitten Israels weilten. Zuerst waren es die Kinder Abrahams, dann seit Jesu Predigtauftrag jede Art Personen erdenweit, die mit Verständnis gehört und darauf reagiert haben. Hier ein kurzes Zitat aus dem NEWSLETTER den wir betrachten:

 

5.2.2.7  Jehovas Herrlichkeit erscheint in Jerusalem auf dem Tempelberg

   Wer Sabbat oder Neumond missachtet übertritt das Sabbatgebot, auf dem laut GESETZ doch Todesstrafe steht! Das zusätzliche Versammlungsgebot gilt auch im Exil, wie immer dies an Sabbaten seit Moses gehandhabt wurde, „wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind“, da war auch Jehovas Geist. Auch in Babylon während der siebzig Jahre gab es überall da, wo Juden hin versetzt wurden neue „Synagogen“, was übersetzt „Versammlungen“ bedeutet, wohl kaum mit eigenen Gebäuden, sondern jeweils in geeigneten Privatwohnungen. Moses gebot in der Tiefebene Moabs:

 

(5. Mose 4:9, 10)  Nur hüte dich und gib gut acht auf deine Seele, damit du die Dinge nicht vergißt, die deine Augen gesehen haben, und damit sie nicht aus deinem Herzen weichen alle Tage deines Lebens; und du sollst sie deinen Söhnen und deinen Enkeln bekanntgeben, 10 den Tag, da du vor Jehova, deinem Gott, im Họreb standest, als Jehova zu mir sprach: ‚Versammle das Volk zu mir, damit ich sie meine Worte hören lasse, daß sie mich fürchten lernen alle Tage, die sie auf dem Erdboden am Leben sind, und damit sie ihre Söhne lehren.‘

 

   Das Versammeln hat somit einen klar definierten Zweck: Keines der guten Worte Jehovas zu vergessen, was Lesung des GESETZES und der PROPHETEN mit beinhaltet. Am Apostelkonzil wurde dieser selbe Punkt gegenüber Christenversammlungen deutlich erwähnt: „Denn seit alten Zeiten hat Moses von Stadt zu Stadt solche gehabt, die ihn predigen, weil er in den Synagogen [[(Versammlungen)]] an jedem Sabbat vorgelesen wird.“ (Apg 15:21)

 

Nicht eine unter die Haut gehende Predigt von redegewandten Priestern und Theologen ist gefragt, sondern das gemeinsame Lesen der Schriften des „alten“ und des „neuen Bundes“, das uns von denen erläutert wird, die Kenntnis erlangt haben. Jeder sollte Verständnis der Zusammenhänge erlangen. Das beginnt im frühesten Kindesalter!

 

Zeichen der Zeit: Der Sturm beginnt! Wir sind in der Zeit der Wiederkehr der „Aliens“, der „Ausserirdischen“ und wissen dies auch ohne auf so exzentrische Zeichen zu vertrauen, wie sie uns in den Medien vermittelt werden. Nein, sondern viel mehr all die negativen Zeichen vom herrschenden System und dessen Verantwortungsträgern her sollen wir betrachten, um das nahende Ende zu erkennen. Unsererseits vergleichen wir sie mit jenen „Zeichen“ die Jesus uns vorgab, um die „Zeiten und Zeitabschnitte“ zu unterscheiden, die dem Ende während der letzten dreieinhalb Jahre vorangehen!

 

Der Mensch ist selbst für den Klimawandel und damit ausgelöste tektonische Höhenverschiebungen zuständig, die sich in mehr und mehr Erdbeben erdenweit manifestieren, weil dieser Temperaturanstieg die Hauptursache hierzu ist! Wenn Gletscher und Poleis schmelzen nimmt der Druck auf den Meeresboden zu, indem die Weltmeere ansteigen. Diese Spannungen befreien sich stellenweise ruckartig an den am wenigsten zusammenhängenden Stellen.

 

Erdbebengebiet Nepal; HimalayaketteDas sind z.B. die Verbindungen der Meeresschollen hin zu den Festlandsockeln, oft begleitet von Tsunamis. Hierzu gehören Gebirgskette, wie der Himalaya, die Anden, Alpen, Pyrenäen und auch die Abruzzen.  Solche plötzlichen Verschiebungen bestehenden Gefüge lässt die Erde erzittern und die Folge sind besorgniserregende, zerstörerische Erdbeben und Springfluten. Das Erdbeben in Nepal, jene kürzlich in den Abruzzen in Italien oder vermehrte Vulkanausbrüche in den Anden in Chile weisen auf Druckausgleich der Magma unterhalb der kontinentalen Gebirgsketten hin, wo die Bergmassive weiter hochgestemmt werden.

 

Das Klima ändert sich weil der Mensch vernunftlos handelt und aus Torheit und krasser Dummheit, zufolge Gewinnsucht grosse Teile der Erdoberfläche ruiniert und das Gleichgewicht der Natur in völliger Unwissenheit von Zusammenhängen zerstört.

 

Die uns bekannten „Ausserirdischen“, Jehova, Jesus, sein Geistesbote der Engel Gabriel und andere haben uns den Plan des Höchsten Herrschers mitgeteilt. Die von uns erwartete „Invasion Ausserirdischer“ hat mit dem Herabkommen von Gottes „neuem Jerusalem“ zur Erde herab zu tun! Johannes erklärt: „Ich sah auch die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitgemacht wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: ‚Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.‘ “ (Off 21:2, 3)

David gibt Nebukadnezar Antwort zu seinen Träumen

 Zur Zeit des Propheten Daniel im Exil musste selbst der überhebliche König von Babylon, Nebukadnezar schlussendlich sich erniedrigen und offen zugeben:

 

(Daniel 4:1-3)  Nebukadnẹzar, der König, an alle Völker, Völkerschaften und Sprachen, die auf der ganzen Erde wohnen: Möge euer Frieden groß werden. 2 Die Zeichen und Wunder zu verkünden, die Gott, der Höchste, an mir getan hat, hat mir gut geschienen. 3 Wie großartig sind seine Zeichen, und wie mächtig sind seine Wunder! Sein Königreich ist ein Königreich auf unabsehbare Zeit [[(auf ewig)]], und seine Herrschaft währt Generation um Generation.

 

Die Repetition derselben Einsicht Nebukadnezars bei den heutigen Weltherrschern „dieser Finsternis“ wird erst zum Ende hin kommen, wenn auch sie die grossen „Zeichen“ von der Wiederkehr Jesu sehen und am eigenen Leib verspüren werden. Wenn das angekündete Ende sie unerwartet überfallen wird, „wie die Wehen eine Schwangere“.

 

Dayli News: Der Papst nennt Donald Trump einen "-nicht-Christen", einen Antichristen.„Babylon die grosse ist gefallen“, lautet eine Ankündigung der Offenbarung. Ihre  vollständige Zerstörung nähert sich und der kommende US-Präsident Donald Trump ist bestimmt auf den Hauptakteur der Weltreligionen nicht zu gut zu sprechen. Papst Franciskus hat gar von ihm erklärt, dass er „kein Christ“ sei, was umgekehrt die Inanspruchnahme bedeutet, dass der Papst ein Christ ist.

Allerdings bedeutet diese Bezeichnung „Christ“ zu sein Jesu Worte ernst zu nehmen und all seine Gebote zu halten, selbst das was den Wochensabbat, den Neumond angeht und hinreicht bis zum Sabbat- und Jubeljahr!

 

Das Katholische Jubeljahr, das eben zu Ende ging hat aber nichts mit Gottes Jubeljahr und Seinen Anordnungen diesbezüglich zu tun! Dem 50. Jahr und nicht alle 25 Jahre geht doch das 4neunundvierzigste Jahr, das siebte von sieben Sabbatjahrzyklen voraus. Sollte es sich bewahrheiten, dass dieses Jahr 5777 im jüdischen Kalender dieses Sabbatjahr ist? Dann müsste sich auch die Prophezeiung Gottes durch Jesaja endgültig erfüllen:

 

(Jesaja 61:1-4)  Der Geist des Souveränen Herrn Jehova ist auf mir, darum, daß Jehova mich [[(den Messias)]] gesalbt hat, um den Sanftmütigen gute Botschaft kundzutun. Er hat mich gesandt, um die zu verbinden, die gebrochenen Herzens sind, Freiheit auszurufen den Gefangengenommenen und das weite Öffnen [der Augen] selbst den Gefangenen; 2 um auszurufen das Jahr des Wohlwollens seitens Jehovas und den Tag der Rache seitens unseres Gottes; um zu trösten alle Trauernden; 3 um zuzuweisen den um Zion Trauernden, ihnen zu geben Kopfschmuck statt Asche, das Öl des Frohlockens statt Trauer, den Mantel des Lobpreises statt des verzagten Geistes; und sie sollen genannt werden große Bäume der Gerechtigkeit, die Pflanzung Jehovas, zu [seiner] schönen Auszeichnung. 4 Und sie sollen die seit langem verwüsteten Stätten wieder aufbauen; sie werden auch die verödeten Stätten von früheren Zeiten aufrichten, und sie werden die verwüsteten Städte, die Orte, die Generation um Generation öde waren, gewiß erneuern.

 

Das letzte Sabbatjahr dieses Systems ist für Jehova das „annehmbare Jahr“ deshalb, weil der „geistige Tempel“, das Heiligtum noch vor Ablauf der 2300-Tagefrist [C2], die Daniel erwähnte und Jesus in seine Endzeitprophetie seiner Wiederkehr eingeschlossen hatte „in seinen rechten Zustand“ kommen wird! Der Tag der „Hochzeit des Lammes“ war kurz zuvor und nun kommt der Tag des Abschlusses der „Versiegelung“ des letzten der Lebenden Auserwählten: Der letzte lebende „Stein“ und die letzte „Säule“ sind bereitet.

 

Jesaja beschreibt dies doch exakt, was zum Ende und Neubeginn der kommenden Verwaltung geschehen muss: : „…  um zu trösten alle Trauernden; um zuzuweisen den um Zion Trauernden, ihnen zu geben Kopfschmuck [[(priesterlichen Turban und eine königliche Krone)]] statt Asche, das Öl des Frohlockens statt Trauer, den Mantel des Lobpreises statt des verzagten Geistes; und sie sollen genannt werden [[(die 144.000 Priesterkönige,)]] große Bäume der Gerechtigkeit, die Pflanzung Jehovas, zu [seiner] schönen Auszeichnung.“

 

Gottes Wahl der kommenden Weltregierung für das Millennium: Eine wahre Theokratie!
 

Kur vor Ende desselben neunundvierzigsten Jahres erfolgt „Gottes Tag der Rache“, der Tag Harmagedons, worunter auch die vollkommene Zerstörung „Babylons der Grossen“ zählt, deren herausragendstes Mitglied doch die Christenheit bildet. Die Religionen als Gesamtes sind vollkommen „Teil dieser Welt“ geworden, indem sie sich im Jahr 2000 am WORLD PEACE SUMMIT und dann 2004 der UNO als Teil oder „Bild“ ihrer eigenen vereinten Struktur unterwarfen: Das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS.

 

Well this is not true. . They are not the same-FACT! Fact is even peoples false opinions are still false if it contradicts the word of God. This man lies a lot which is just another way to test the spirits. Satan is the father of lies not God. My logical brain just cannot figure out why anyone would think anyone would believe him, but apparently some do. It astounds me! Catholics please wake up; this man called your savior a failure. You really think God is ok with that? He isn't.Dieses bildet doch jenes religiöse „Bild des (siebenköpfigen) wilden Tieres“, der politischen VEREINTEN NATIONEN, das durch die weltlichen Machthaber noch vor dem „grossen Tag der Rache seitens unseres Gottes“ Vernichtung findet! Ja, es gilt zu bedenken, wie Paulus es erklärt: „… die verbleibende Zeit ist verkürzt“ und erfordern unsere volle Aufmerksamkeit, welche weiteren übereinstimmenden Signale vom zerfallenden System ausgehen. (1.Kor 7:29)

 

Das Studium des Inhaltsverzeichnis des 2.NEWSLETTERS zum Thema Einweihung des neuen geistigen Tempels in Jerusalem hilft Dir, lieber Bruder, liebe Schwester und lieber Interessierter Dich über die übergreifende Tiefe des Themas zu orientieren, indem die „Ausserirdischen“, die „Könige von Sonnenaufgang“, Jehova und Jesus und deren Wirken mittels ihrer Engelstreitkräfte besser verstehen lernst! Es ist „tiefe Nacht“ im System aber der „neue Tag“ hat sich genaht, erstes Morgenglühen wird sichtbar.

 

-----------------------------------

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

5.2              Die „Könige von Sonnenaufgang“ und das Wirken von „Spross“ als Voraussetzung für die Fertigstellung des geistigen Tempels  4

5.2.1            Salomos Einweihung des Tempels in Jerusalem als Beispiel kommender Dinge  4

5.2.1.1         Des Propheten Samuel Ankündigung: Davids Haus wird auf „unabsehbare Zeit“, auf ewig gefestigt werden  4

5.2.1.2         Jesus wird zur Erfüllung aller prophetischen Vorhersagen Jehovas! 6

5.2.1.3         David und Salomo bereiteten den Bau des Tempels langfristig vor: Er musste ein Abbild des Zeltes der Zusammenkunft sein  7

5.2.1.4         Das Vorbild erkennen, das Jehova Moses bei der Einweihung des Zeltes der Zusammenkunft und der Priester vorgab  8

5.2.1.5         Die Einweihung des Tempels Salomos zur Zeit des Festes der Einsammlungen  10

5.2.1.6         Die Bundeslade steht an dem für sie vorgesehenen Ort im Allerheiligsten  10

5.2.1.7         Die siebenarmigen Leuchter des Tempels und ihr endzeitliches Gegenbild  12

5.2.2            Salomos prophetische Rede zur Tempeleinweihung  13

5.2.2.1         Wird Gott auf der Erde wohnen?  13

5.2.2.2         Gott wohnt nicht in steinernen Gebäuden: Der Himmel der Himmel ist sein Aufenthaltsort 14

5.2.2.3         Die Höhen in Israel die falscher Anbetung dienen müssen erneut entfernt werden  15

5.2.2.4         Jesus wird alles erfüllen, was GESETZ und Propheten vorhersagen! 17

5.2.2.5         Die Aufgabenverteilung am Haus Gottes durch David als Muster kommender Dinge  18

5.2.2.6         Davids Thron wird erneut auf Zion stehen  20

5.2.2.7         Jehovas Herrlichkeit erscheint in Jerusalem auf dem Tempelberg  22

5.2.2.8         Unsicherheit betreffend exaktem Ablauf der Feierlichkeiten zum grossen Jubeljahr Jehovas  23

5.2.3            Spross setzt die letzten Säulen im geistigen Tempel 24

5.2.3.1         Der Spross, der als König auf Davids Thron regieren wird  24

5.2.3.2         Vom Setzen des Grundecksteins und der Grundlegung bis zum Setzen der letzten Säule im geistigen Tempel vergeht Zeit! 26

5.2.3.3         Spross“ selbst muss den Tempel fertigstellen, ihn einweihen und die Priesterkönige salben  28

5.2.3.4         Der Cherubim der sposste und niedergehauen wird  29

5.2.3.5         Das Haus, das Jehova nicht gebaut hat wird niedergerissen  30

5.2.3.6         Die Stadt die Jehova baut wird nie mehr niedergerissen werden! 31

5.2.4            Jerusalem bereitet sich auf das Erscheinen der Könige von Sonnenaufgang vor 34

5.2.4.1         Satans Versuch Jerusalem als ewige Regierungshauptstadt unbrauchbar zu machen misslingt 34

5.2.4.2         Die Zeit des Aufenthaltes der „Frau“ in der Wildnis kommt zum Ende  36

5.2.4.3         Die Prahler Jerusalems werden von der Sturzflut überrascht: Der fertige Bau des Tempels, dessen Grundeckstein Jesus ist 37

5.2.4.4         Die Stadt bereitet sich auf die Ankunft des grossen Königs vor! 40

5.2.4.5         Die Auserwählten des versiegelten Überrests kommen kurz nach Gottes „Tag der Rache“ zum grossen Erntefest Gottes  41

5.2.5            Jehova hatte um Zion mit grossem Eifer geeifert 42

5.2.5.1         Gott hat eine vorgegebene Reihenfolge und einen festgelegten Zeitpunkt für jede Angelegenheit! 42

5.2.5.2         Zion bleibt der auserwählte Berg Jehovas von dem aus die Völker das Recht erhalten! 44

5.2.5.3         Jerusalem wird nicht vernichtet werden! Betagte Männer und Frauen und Kinder werden darin sein! 44

5.2.5.4         Das Zusammenbringen des „Israel Gottes“ aus allen Himmelsrichtungen und das Austeilen des Lohnes an Mensch, Tier und die Natur 46

5.2.5.5         Wahrheit und Gericht des Friedens in Juda und in Israel! 47

5.2.5.6         Die Völker und Bewohner der Städte der ganzen Erde werden nach Jerusalem kommen  47

 

-----------------------------------

 

Wir haben in diesem Jahr 2016 gravierende Veränderungen erlebt, kaum eine Woche ohne herausragende Ereignisse: Der Kampf Assads um die Stadt Aleppo, mit dem intensiven Bombardement durch Syriens Armee und die russische Luftwaffe. Im Irak wurden viele Städte und Dörfer von der ISIS zurückerobert, um nun im Kampf um Mosul den momentanen Höhepunkt zu erreichen.

 

Genfer-KonventionDie Versprechungen der Kriegsparteien, voran Russland (der „Nordkönig“) und die USA mit ihren Alliierten (der „Südkönig“), dass die Zivilbevölkerung geschont werde haben sich als reine Propaganda erwiesen. Die Menschen wurden in ihren Häusern zerbombt, als lebendige Schilder gegen feindliche Angriffe missbraucht. Kriegsgefangene getötet, ohne die Genfer-Konventionen auch nur am Rande zu beachten. Flüchtlinge wurden von beiden Lagern beschossen, Grenzen dicht gemacht, humanitäre Hilfe in den Städten verweigert, Geiseln genommen und gefoltert, Verwundete und Kranke wurde ärztliche Unterstützung verunmöglicht, indem selbst Krankenhäuser der Bombardierung ausgesetzt wurden: Ärzte und Krankenschwestern wurden verschleppt und gar getötet, weil sie der feindlichen Partei die humanitäre Hilfe nicht verweigerten!

 

Viele Millionen von Menschen wurden obdachlos, in provisorische Flüchtlingslager eingepfercht. Flüchtlingsströme haben Europa überflutet wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr. Länder die Geflüchtete aufnahmen kamen in innere Schwierigkeiten.

 

Brexit und der Wahlgewinn Donald Trumps zeigen eine tief gespaltene Gesellschaft dies- und jenseits des Atlantiks und einen Rechtsrutsch, der in Europa nicht ohne Auswirkungen bleiben wird. Spanische Provinzen wollen Selbständigkeit, Frankreichs Rechte unter Le Pen eifern wie Italiens rechtsgerichtete Nationalisten um den Austritt aus der Europäischen Union. Banken und die meisten Länder sind vollkommen überschuldet.

 

Der Domino-EffektWir erleben, wie sich die Ereignisse zu überstürzen beginnen und sobald der erste markante Dominostein fällt, alle übrigen mit sich reissen wird! Kaum verwunderlich, dass mehr und mehr Menschen erneut den Ausweg und Hilfe beim Gott der Bibel suchen. Durch Moses erklärte Jehova Israel, was „am Ende der Tage“ kommen muss:

 

(5. Mose 4:29-31)  Wenn ihr wirklich Jehova, deinen Gott, von dort aus [[(nach der geistigen Einsicht der Fehler und Umkehr zu Seinen Geboten hin im Gefolge von Exil)]] sucht, dann wirst du ihn bestimmt finden, denn du wirst mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele nach ihm fragen. 30 Wenn du in Bedrängnis bist und alle diese Worte am Ausgang der Tage bei dir eingetroffen sind, dann wirst du zu Jehova, deinem Gott, umkehren und auf seine Stimme [[(Seinen Wortführer, Jesus)]] hören müssen. 31 Denn Jehova, dein Gott, ist ein barmherziger Gott. Er wird dich nicht im Stich lassen noch dich ins Verderben bringen, noch den Bund deiner Vorväter vergessen, den er ihnen geschworen hat.

 

Jehova ist bündnistreu gegenüber denen, die Ihn um Vergebung bitten und ihre Umkehr zu Seinen Regeln durch werke beweisen. Wir sind im 21.Jahrhundert und haben aus den zwei Weltkriegen und Hunderten von Konflikten scheinbar nichts gelernt! Sie Strafe trifft uns kollektiv durch die sich anbrauende, schnell vergrössernde „grosse Drangsal“, weil wir direkt oder indirekt alle an der Schuld mittragen. Wir benötigen Jehovas Wohlwollen am Tag des Gerichts und Seiner Urteilsvollstreckung.

 

Nimm Dir die Zeit diese Serie auferbauenden NEWSLETTER nicht bloss zu lesen, sondern Dich zu bemühen, mit dem Geist und Herzen Verständnis zu diesem so wichtigen Thema zu erlangen! Eine erdenweite, vollkommen neue und Gott getreue Regierung ist daran auserwählt um eingesetzt zu werden. Die Veränderungen sind alle zum Nutzen derer, die ihre Liebe zum Schöpfer und Seinem Sohn unter Beweis stellten.

 

 

Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige

 

2.Teil: Die „Könige von Sonnenaufgang“ und das Wirken von „Spross“ als Voraussetzung für die Fertigstellung des geistigen Tempels

 

 

Wir möchten zum Ende dieses Briefes wie gewohnt noch einige aktuelle Ereignisse betrachten um darin auch Erfüllung von Vorhersagen vor der endgültigen Rückkehr Jesu zu sehen.

 

Dürre und Brandstiftung

Mehrere Feuer in Haifa - 60.000 Menschen müssen fliehen  [2]

 

Mehrere Feuer in Haifa - 60.000 Menschen müssen fliehen. Passanten flüchten in Haifa vor meterhohen Flammen. (Quelle: AP/dpa)Brände breiten sich aus

   Das Feuer ist außer Kontrolle und springt von einem Haus zum anderen über“, sagte der Chef der Rettungsdienste im höher gelegenen Stadtteil Karmel, Naftali Rottenberg. Es komme vor, dass Menschen auch gegen ihren Willen aus dem Haus gebracht werden müssten.

 

   Jael Hame, die ihr Haus in Haifa verließ, nannte die Lage „sehr beängstigend“. Die Flammen seien an Hochhäusern emporgelodert, bis zum 20. Stockwerk. Das Feuer komme ihr „sehr viel gefährlicher vor“ als dasjenige von 2010 - das tödlichste in Israels Geschichte - als in Haifa 44 Menschen starben.

 

Feuer auch in anderen Landesteilen

   Auch in der Umgebung von Jerusalem, in Nataf und Schaar Hagai, in Modiin im Zentrum des Landes sowie in der jüdischen Siedlung Talmon im israelisch besetzten Westjordanland gab es Brände. 300 Kinder einer Schule in Talmon wurden in Sicherheit gebracht.

 

   Zypern, Russland, die Türkei, Griechenland, Italien und Kroatien boten an, bei der Brandbekämpfung zu helfen - unter anderem mit Löschflugzeugen. Hauptgrund für die Feuer sind eine anhaltende Dürre und starke Winde.

 

Teils auch Brandstiftungen

   Die Behörden ermitteln nach Polizeiangaben aber auch wegen möglicher Brandstiftung. Der Minister für öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan, sagte, etwa die Hälfte der Brände seien kriminellen Ursprungs. Sie seien entweder von Pyromanen gelegt worden oder aus antiisraelischen Motiven.

 

… Später schaltete sich auch Regierungschef Benjamin Netanjahu ein. Jegliche absichtliche Brandstiftung sei „Terrorismus“ erklärte er.   

 

Trump befürworter rufen in einer Versammlung "Heil Hitler", Heil TrumpDie Wahl von Donald Trump wurden in rechten Kreisen gefeiert (Video: Click auf das Bild), denn vile seiner Wahlversprechen sind ähnlicher Natur wie die Parolen von Rechtsparteien. Am 16. November wurden in Washington bei der jährlichen Konferenz im National Policy Institut rechtsradikale Zwischenrufe mit dem „Heil Hitler“-Gruss unterstützt. Bewegt sich der gewählte Präsident gar in solch eine Richtung?

 

Islam is not terrorism (???)Die Äusserungen des gewählten US-Präsidenten jede Einreise von Muslimen in die Vereinigten Staaten zu unterbinden hat zu grosser Besorgnis der islamischen Bevölkerung geführt, die ebenso mit vereinzelten Demonstrationen dem entgegenzusteuern sucht. Bestimmt ist dies auch Wasser auf die Mühlen der tschihadistischen Gruppierungen, die angesichts solcher Aussagen mehr Zulauf erhalten. Bedenken wir dabei immer, dass der Angriff der Politik gegen die Religionen eine Ursache hat und erst noch bevorsteht!

 

Sollte der künftige Präsident Trump mit seinem russischen Amtskollegen Putin ein Abkommen betreffend Aufteilung der heute umstrittenen Gebiete erreichen, was ein neuerlicher Ausruf „Frieden und Sicherheit“ beinhaltet, so könnte sich das Feind-Freund Verhältnis im Nahen Osten schnell verwandeln! Auch die im Wahlkampf angekündigte Aufkündigung des Nuklearabkommens mit Iran hat ihre eigenes Gefahrenpotiential der Veränderung des unstabilen Gleichgewichts rund um Israel.

 

Auch Israel kommt nicht zur Ruhe und ein Zwischenfall an der syrischen Grenze auf den Golanhöhen zeigt wie Fragil die Situation ist. Wie nahe sich die ISIS als gegenwärtiger Hauptrepräsentant dem Hauptziel ihres Hasses, der Vernichtung des Staates Israel und der Zurückeroberung der den Muslimen drittheiligsten Stadt Jerusalem zu erreichen sucht wird sich erweisen. Wer immer das Kalifat erneut an sich reissen wird muss dessen Versprechen einhalten.

 

Obwohl dieses Scharmützel im Golan keine Schlacht noch einen Angriffskrieg einläutet erinnert es an biblische Vorhersagen, dass Jerusalem kurz vor dem Ende von fremden Heeren (Mehrzahl: Ein Angriff aus dem ehemaligen Gebiet Assyriens: Syrien, Irak, Iran, Libanon, auch Libyen und Äthiopien usw.) umlagert sein wird! Dies steht erst noch bevor!

 

(Lukas 21:20)  Wenn ihr ferner [die Stadt] Jerusalem von Heeren umlagert seht, dann erkennt, daß ihre Verwüstung nahe gekommen ist.

 

Ohne Jehovas Schutz ist Israel trotz aller Kriegsbereitschaft seinen Feinden ausgeliefert und unterlegen. Die Verletzung des „GESETZES des Glaubens“, an jenen „Propheten gleich mir (Moses)“ steht in Gottes Augen einem Selbstvernichtungsurteil gleic. Ptrus hatte vor dem Sanhedrin geäussert: „In der Tat, Moses hat gesagt: ‚Einen Propheten gleich mir wird euch Jehova Gott aus der Mitte eurer Brüder erwecken. Auf ihn sollt ihr hören gemäß all den Dingen, die er zu euch redet. Wahrlich, jede Seele, die auf jenen Propheten nicht hört, wird aus der Mitte des Volkes ausgerottet werden.“ Dies steht in Bezug auf Jesus, den einzigen Messias.  Der anhaltende Unglaube und die Tötung des Christus im ersten Jahrhundert verhindert Jehovas Eingreifen zu Gunsten der Juden, denen Er als seiner früheren „Ehefrau“ zudem ein „Scheidungszeugnis“ ausgestellt hat (5.Mo 24:1; Jesaja 50:1-3).

 

Zwischenfall an syrischer Grenze – Israelische Luftwaffe erschießt 4 ISIS Terroristen 

Sonntag, 27. November 2016 / NAI Redaktion [3]

Golan-Höhen gegen Syrien, von ISIS attakiert   An der Grenze zu Syrien ist es heute zu einem Zwischenfall gekommen als von syrischer Seite aus das Feuer auf israelische Soldaten, die an der Grenze stationiert sind, eröffnet wurde. Bei dem darauffolgenden Schusswechsel wurden vier Terroristen des Islamischen Staates erschossen.

 

   Nach wochenlanger Ruhe ist es heute (Sonntag) wieder zu einem Zwischenfall an der Grenze zu Syrien im Golan gekommen. Eine Einheit der Israelischen Armee, die längst des Grenzzaunes stationiert war, erkannte auf der syrischen Seite der Grenze eine Gruppe Terroristen des Islamischen Staates (ISIS), die aus einem Auto heraus in die Richtung der Soldaten schoss. Die Soldaten schossen zurück. Danach wurden einige Mörsergranaten von der syrischen Seite der Grenze abgeschossen. Flugzeuge der Israelischen Luftwaffe erwiderten das Feuer, wobei die vier Terroristen ums Leben kamen. Auf israelischer Seite ist niemand zu Schaden gekommen.

 

   Ein Armeesprecher erklärte nach dem Vorfall: "Die schnelle und präzise Reaktion unserer Einheit soll zeigen, dass wir anwesend sind und unsere Grenzen beschützen. Es liegt nicht in unserem Interesse, die Lage in der Umgebung zu einer Eskalation zu führen, aber wir können nicht dulden, dass auf uns geschossen wird."

 

Wenn wir all diese Dinge betrachten, so sehen wir unsere Annäherung an den grossen Tag Jehovas und Jesu endgültige Wiederkehr zu seiner „Braut, der Frau des Lammes“, den Frühauferweckten Aposteln und zu den Auserwählten, den Versiegelten, Jehovas Brautjungfrauen und zu uns, der „grossen Volksmenge“, die sofern wir treu bleiben und ausharren die kommende „Verwaltung an der Fülle der Grenzen“ jubelnd sehen werden.

 

Diese Verheissungen stammen vom „Gott der nicht lügen kann“ und dessen Vorhersagen sich immer erfüllen werden (Tit 1:1, 2).

 

Zum kommenden Sabbat wünschen wir Dir, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte viele neue Erkenntnise durch das Studium des aktualisierten Materials, die Deine biblisch fundierten Teilbilder ergänzen und das Gesamtbild der Aussagen der Schrift verfeinern.

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:

 

Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige

 

2.Teil: Die „Könige von Sonnenaufgang“ und das Wirken von „Spross“ als Voraussetzung für die Fertigstellung des geistigen Tempels

 

E-Mail www.harmagedon.com.arEinen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“ (Mat 10:8)

 

E-Mail: NEWSLETTER abonieren
www.info@harmagedon.com.arWenn Du den Inhalt unserer Briefe als für andere Mitmenschen nützlich erachtest bist Du eingeladen Kopien davon zu versenden, unter der Option der E-Mails „Weiterleiten“ kannst Du z.B. mehrere Adressen unter „BCC“ einzusetzen und dadurch die Anonymität der Empfänger für Dich und sie bewahren. Jesu Worte gelten: „In der Tat, wenn Jehova die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Fleisch gerettet werden. Aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er die Tage verkürzt.“ (Mar 13:20) Erweitern wir den Kreis derer, die am Gerichtstag als „Schafe“ die Anerkennung Gottes haben können!

 



[1] http://enl.fid-newsletter.de/public/read_message.jsp;jsessionid=0;apw68?sigreq=-26448716

[2] http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_79645642/mehrere-feuer-in-haifa-60-000-menschen-muessen-fliehen.html

[3] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/31090/Default.aspx