Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-17.10.13  Reines Gefäss

 

 

Bist du ein reines Gefäss, zu einem edlen Zweck oder ein Gefäss für die Zerstörung bestimmt?

 

 

Bariloche,  13. Oktober 2017

  

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

Image result for Kinder familie nützlichEin Kind muss sich bald schon als nützliches Glied in frühem Kindesalter in die Familie einordnen. Es beginnt mit kleinen Anordnungen und Hilfsleistungen, um sich bald schon zum nützlichen Glied in der Kette von Arbeitsleistungen einzuordnen. Mutter und Vater werden entlastet wenn Töchter und Söhne ihre Aufgaben übernehmen und zur Zufriedenheit ausführen, was wiederum der Familie als Einheit hilft mehr Zeit für sich und geistiges Wachstum aufzuwenden. Was sie helfen aufzubauen, das wird eines Tages ihr Erbe sein!

 

(Römer 8:16, 17)  Der Geist selbst bezeugt mit unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind. 17 Wenn wir also Kinder sind, sind wir auch Erben, nämlich Erben Gottes, doch Miterben mit Christus, vorausgesetzt, daß wir mitleiden, damit wir auch mitverherrlicht werden.

 

Als Erben müssen wir auch Mitarbeiten und Jesus und seine Apostel sind Arbeitszuteiler. In Gottes Augen aber sind wir alle Kinder: Söhne und Töchter und wir sollten uns den himmlischen Vater, Jehova und „dem Jerusalem droben, unserer Mutter“ als nützliche Glieder den uns zustehenden Dienst hier auf der Erde erweisen.

 


  

Auch hier hat jedes Glied besondere Aufgaben wie Paulus es im Brief an die Korinther deutlich macht. So wie jede Familie einen „Leib“ bildet, so jede Christenversammlung deren „Haupt“ der Christus ist. Jeder von uns hat hierzu spezielle Gaben zugeteilt bekommen, die wir zum Nutzen anderer und damit des gesamten „Leibes“ verwenden sollen.

 

Related image (1. Korinther 4:14-17)  Nicht um euch zu beschämen, schreibe ich diese Dinge, sondern um euch als meine geliebten Kinder ernstlich zu ermahnen. 15 Denn obwohl ihr zehntausend Erzieher in Christus haben mögt, [habt ihr] bestimmt nicht viele Väter; denn in Christus Jesus bin ich durch die gute Botschaft euer Vater geworden. 16 Ich bitte euch daher inständig: Werdet meine Nachahmer. 17 Deswegen sende ich Timọtheus zu euch, da er mein geliebtes und treues Kind im Herrn ist; und er wird euch an meine Methoden in Verbindung mit Christus Jesus erinnern, so wie ich überall in jeder Versammlung lehre. 

 

Paulus hatte seine Methode der Arbeit für Jesus Christus in jeder Versammlung erläutert. So wurden jene gestärkt und jeder der sich den Anordnungen unterordnet wurde zum nutzbringenden Glied, zu einem „Gefäss“ das einem reinen Zweck diente.

 

Sollte es uns da verwundern, dass Gott uns selbst danach beurteilt, ob wir nützlich sind und ob unser eigenes „Gefäss“ des Leibes in reinem Zustand ist? Jehova hat das erste Menschenpaar in Perfektion gemacht, so wie ein Töpfer aus Ton nutzbringende Gefässe herstellt: Und wir sind deren Nachkommen. Die Aufgabe an unsere Ureltern lautete das Paradies bis an die Enden der Erde auszudehnen und friedsame Verhältnisse zu schaffen. Sie lehnten sich dagegen auf und verloren dadurch Gottes Gunst! Der Töpfer hat das Recht schlecht geratene Waren zu verwerfen und neue aus demselben Ton zu erschaffen, die zweckdienlich sein werden.

 

Jeremia schrieb im Auftrag Jehovas über eines dieser „unreinen Gefässe“, wie er Moab als Nation bezeichnete und gibt auch uns heute klares Verständnis darüber, wie Er mit all denen in naher Zukunft handeln wird, die ihr Inneres nicht reinigen und daher der Inhalt stinkig ist und üblen Geruch verbreitet:

 

Image result for kehricht auskippen (Jeremia 48:11-14)  Die Moabịter sind sorglos gewesen von ihrer Jugend an, und sie bleiben ruhig auf ihren Hefen. Und sie sind nicht von einem Gefäß in ein anderes Gefäß geleert worden, und ins Exil sind sie nicht gegangen. Darum ist ihr Geschmack in ihnen steckengeblieben, und sogar ihr Geruch hat sich nicht verändert.

12 ‚Daher siehe, es kommen Tage‘, ist der Ausspruch Jehovas, ‚da will ich zu ihnen [Gefäß]kipper senden, und sie werden sie gewiß kippen; und ihre Gefäße werden sie ausleeren, und ihre großen Krüge werden sie zerschmettern. 13 Und die Moabịter werden sich wegen des Kạmos schämen, so wie die vom Hause Israel Bẹthels, ihrer Zuversicht, wegen beschämt worden sind. 14 Wie wagt ihr zu sagen: „Wir sind starke Männer und Männer von leistungsfähiger Kraft für den Krieg.“?‘

 

Von Jugend an sorglos zu sein führt offensichtlich auf Abwege! Jehova möchte, dass von frühester Kindheit an jeder Mensch lernt, was Er als Schöpfer für gut und was als schlecht betrachtet. Jeder der Unterscheidungsvermögen entwickelt hat kann mit der Zeit deutlich wahrnehmen, welche Lehren Jehova uns erteilt, um uns zu unseren Vorteil zu entwickeln. Da wir in einer göttlichen Gerichtszeit leben ist eine kritische Selbstbeurteilung von grossem Nutzen!

 

Jehova selbst betrachtet uns als „Früchte“, die, wenn sie gut sind in einem „reinen Gefäss“ gesammelt werden. Diese neue, reine „Gefäss“ ist das „Königreich der (neuen) Himmel“, das kurz nach Harmagedon sein erdenweites Werk beginnt, um das ursprüngliche Ziel zu erreichen, eine paradiesische Erde zu schaffen, wo Gerechtigkeit und Frieden herrschen.

 

Paulus erwies sich, nachdem er von seiner Position als Saulus und Christenverfolger abgebracht worden war als äusserst „auserlesenes Gefäss“ zum vollen Nutzen für Jehova, indem er beständig neue Versammlungen gründete und die bisherigen anleite und deren Aufseher, die Ältesten unterwies und nötigenfalls korrigierte.

 


  

Er war stets darauf bedacht die Schwachen zu stärken und den Überheblichen oder Fehlbaren zu helfen das Gleichgewicht erneut zu finden. Er war ausgeglichen in seiner Liebe zur Versammlung, zu deren Gliedern, aber auch bereit mit Strenge gegen jene vorzugehen, die „Gottes unverdiente“ Güte zu missbrauchen versuchten.

 

(Kolosser 4:12, 13)  Es grüßt euch Ẹpaphras, der aus eurer Mitte ist, ein Sklave Christi Jesu, der allezeit in [seinen] Gebeten um euch ringt, damit ihr schließlich in Vollständigkeit und mit fester Überzeugung im ganzen Willen Gottes dasteht. 13 Ich bezeuge ihm tatsächlich, daß er sich um euch und die in Laodicẹa und jene in Hiërạpolis große Mühe gibt.

 

So wie Paulus die einen lobte und ihnen ihre Nützlichkeit im Werk Jesu als dessen Sklave und „vortrefflichen Gefässe“ öffentlich kund tat in seinen Schreiben, so wies er auch die Unbelehrbaren und Zuwiderhandelnden mit aller Schärfe zurecht:

 

Image result for promiskuität mutter(1. Korinther 5:1-5)  Tatsächlich wird von Hurerei unter euch berichtet und von einer solchen Hurerei, wie es sie selbst nicht unter den Nationen gibt, daß ein gewisser [Mann] die Frau [seines] Vaters hat. 2 Und ihr seid aufgeblasen und habt nicht vielmehr getrauert, damit der Mann, der diese Tat begangen hat, aus eurer Mitte entfernt werde? 3 Ich für meinen Teil habe, obwohl dem Leib nach abwesend, im Geist aber anwesend, den Mann, der auf eine solche Weise gehandelt hat, sicherlich bereits gerichtet, als wäre ich anwesend, 4 so daß ihr im Namen unseres Herrn Jesus, wenn ihr und mein Geist mit der Kraft unseres Herrn Jesus versammelt seid, 5 einen solchen Menschen zur Vernichtung des Fleisches dem Satan übergebt, damit der Geist am Tag des Herrn gerettet werde.

 

Wer eher den Willen Satans vollbringt und sein eigenes Fleisch beschmutzt und auf Zurechtweisung nicht reagiert, der hat in der Christenversammlung schlussendlich keinen Platz: Durch sein Verhalten zeigt er doch die Ablehnung gegen Jehovas und Christi „GESETZ des Geistes“ und frönt dagegen dem „Gesetz des gefallenen Fleisches“. Obwohl fern jener Versammlung rief Paulus jene Verantwortlichen zur Ordnung auf und verkündete sein eigenes Urteil über Fehlbare.

 

Bedenken wir, dass im kommenden System derselbe Massstab Gottes gilt und auf Ewigkeit hin nicht verändert wird. Gottes GESETZ ist ewig gültig! Paulus tat alles um unter den neu Hinzugekommenen dieselbe Grundlage zu legen wie sie Judenchristen, die „Ebioniten“ seit Geburt von ihren Eltern erlernen. Den Brüdern in Rom erklärte er. „Heben wir denn durch unseren Glauben [[(in Jesus als den Messias)]][das] Gesetz [[GESETZ]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESETZ]] auf.“ (Rö 3:31) Er brauchte nicht das Gesetz der Römer aufzurichten, das war allen schon bekannt, sondern das „GESETZ des Christus“!

 


  

Jedes der Gebote wurde zu unserem eigenen Schutz erlassen und verhindert Extreme in die eine oder andere Richtung. Im Zentrum jedes der Zehn Gebote, ob hin zu Jehova als Schöpfer und Satzungsgeber oder hin zu den Mitmenschen: Im Zentrum steht stets das Hauptprinzip: Die Liebe. Paulus umschreibt, was dieses Schlüsselwort beinhaltet:

 

Image result for Lieve versagt nie(1. Korinther 13:8-13)  Die Liebe versagt nie. Seien es aber [Gaben des] Prophezeiens, sie werden weggetan werden; seien es Zungen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. 9 Denn wir erkennen teilweise, und wir prophezeien teilweise; 10 wenn aber das Vollständige gekommen ist, wird das Teilweise weggetan werden. 11 Als ich ein Unmündiger war, pflegte ich wie ein Unmündiger zu reden, wie ein Unmündiger zu denken, wie ein Unmündiger zu überlegen; nun aber, da ich ein Mann geworden bin, habe ich die [Merkmale] eines Unmündigen abgelegt. 12 Denn jetzt sehen wir mit Hilfe eines metallenen Spiegels in verschwommenen Umrissen, dann aber wird es von Angesicht zu Angesicht sein. Jetzt erkenne ich teilweise, dann aber werde ich genau erkennen, so wie ich genau erkannt worden bin. 13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe.

 

Die Gottes- und Nächstenliebe erfüllt das ganz GESETZ! Dieses ist gegen jene aufgestellt worden, denen es an Liebe fehlt und andern Schaden anzurichten trachten und solches ausführen.

 

Paulus bezeichnet die Gott durch Jesus hingegebenen Christen als „ein auserlesenes Gefäss zu einem reinen Zweck“. Ohne uns dieses Zweckes bewusst zu sein können wir nicht den Sinn des Wortes erkennen und vollkommen ausführen, wie dies Paulus selbst tat. Wir sind zu beständiger Aktivität aufgerufen, um Anteil an der Mehrung der Habe unseres Herrn zu erbringen. Andere Menschen vom Vortrefflichen zu überzeugen und zum Handeln zu bringen. Je besser und reiner wir unsere Aufgabe erfüllen gute Werke zu vollbringen, desto höherer Wert repräsentiert unser Gefäss für dessen Besitzer. Dem jungen Timotheus schrieb Paulus aufmunternd aber auch vor Folgen falschen Handelns warnend:

 

Image result for gold silber gefässe (2. Timotheus 2:20-22)  Nun gibt es in einem großen Haus nicht nur goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und einige zu einem ehrenhaften Zweck, andere aber zu einem unehrenhaften Zweck. 21 Wenn sich daher jemand von den letzteren rein erhält, wird er ein Gefäß für einen ehrenhaften Zweck sein, geheiligt, brauchbar für seinen Besitzer, bereitet für jedes gute Werk. 22 So fliehe vor den Begierden, die der Jugend eigen sind, jage aber nach Gerechtigkeit, Glauben, Liebe, Frieden zusammen mit denen, die den Herrn aus reinem Herzen anrufen.

 

Bestimmt gilt Paulus bis zum Ende seines Lebens als Vorbild eines „reinen Gefässes“ zu einem „heiligen Zweck“ dienend. Seine Feinde aber warfen ihm vor, dass er „Abfall vom GESETZ“ lehre, während er selbst im Brief an die Römer den Juden schrieb, die sich ihrer Beschneidung rühmten. Diese hielten weiterhin an Gesetzeswerken zur Tilgung von Sünden fest gemäss GESETZ Mose. Solches, um Fehler und Gesetzesübertretungen durch Opfergaben zu sühnen, statt den Sinn der „unverdienten Güte“ zu verstehen und daran festzuhalten ohne weiter zu sündigen:

 

(Römer 3:27-31)  Wo ist also das Rühmen? Es ist ausgeschlossen. Durch welches Gesetz [[GESETZ]]? Das der Werke [[zur Sündentilgung]]? Nein, in der Tat, sondern durch das Gesetz [[GESETZ]] des Glaubens. 28 Denn wir halten dafür, daß ein Mensch ohne Gesetzeswerke durch Glauben gerechtgesprochen wird. 29 Oder ist er nur der Gott der Juden? Nicht auch der Menschen der Nationen? Doch, auch der Menschen der Nationen, 30 wenn Gott wirklich einer ist, der Beschnittene [[(Juden)]] zufolge des Glaubens und Unbeschnittene durch ihren Glauben [[(, der Beschneidung des Herzens mittels dem GESETZ)]] gerechtsprechen wird. 31 Heben wir denn durch unseren Glauben [das] Gesetz [[GESETZ]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESETZ]] auf.

 

Image result for paulus areopagGenau dies tat Paulus, indem er die Nationen Gottes Gebote lehrte, damit sie diese auf die lebendigen Platten ihrer Herzen schrieben! Die Christen in Rom, weitgehend aus den Juden kommend die sich 33 u.Z. an Pfingsten in Jerusalem hatten taufen lassen, sie hatten die Veränderungen noch nicht begriffen, welche das „GESETZ des Christus“ mit sich brachte. Paulus belehrte sie betreffend die Neuerungen die Jesu Loskaufsopfer und seine Erhöhung zum Hohepriesterkönig mit sich brachten.

 

Der von Paulus im 2.Brief an die Thessalonicher Jahre später nun auch noch schriftlich angekündigte „Mensch der Gesetzlosigkeit“ begann sein Werk gut verdeckt, durch scheinbar biblische begründete Aussagen, die aber das GESETZ ausser Kraft setzten:

 

Image result for Päpste„Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit, der Sohn der Vernichtung, werde geoffenbart. Er widersetzt sich und erhebt sich über jeden, der ‚Gott‘ [[der ein „Mächtiger“]] oder ein Gegenstand der Verehrung genannt wird, so daß er sich in den Tempel DES GOTTES [[Jehovas, den Christenversammlungen]] niedersetzt und sich öffentlich darstellt, daß er ein Gott sei. Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch diese Dinge wiederholt sagte, als ich noch bei euch war?“ (2.Thess 2:3-5) Die meisten dieser „Beweise“, dass Christen nicht unter GESETZ stehen würden, wie der Text in Römer 10:4 sind gerade durch den Kontext als Fehlübersetzungen aus der Ursprechen in die Zielsprache einfach beweisbar. Wer aber ist schon an Beweisführung zu Gunsten Gesetzeinhaltung interessiert, der bequem den „breiten Weg in die Vernichtung“ für sich und seine Nahen erwählt hat?

 

(Römer 10:1-4)  Brüder, der gute Wille meines Herzens und mein Flehen zu Gott für sie gilt tatsächlich ihrer [[(der Juden)]] Rettung [[(welche weiterhin das Kommen des Messias Jesus bestritten)]]. 2 Denn ich bezeuge ihnen, daß sie Eifer für Gott haben, aber nicht gemäß genauer Erkenntnis; 3 denn weil sie die Gerechtigkeit Gottes nicht erkannten, [[(der Seinen Sohn Jesus als Loskafsopfer für unsere früheren Sünden und daher mittels „unverdienter Güte“ zur Sündentilgung dahingegeben hat)]] sondern ihre eigene aufzurichten suchten, unterwarfen sie sich nicht der Gerechtigkeit Gottes. 4 Denn Christus ist das Ende [[(Falsch! Sondern der „Höhepunkt“, die oberste Höhe in Gesetzeserfüllung; das „Ziel“)]] des GESETZES, jedem zur Gerechtigkeit, der Glauben ausübt.

 

 Die „eigene Gerechtigkeit“ aufrichten bedeutet doch Gottes Vorkehrung zurückzuweisen! Jesus Fussstapfen nachzufolgen hat doch den Sinn dieselbe Treue zu Jehova und dessen Gesetzeserfüllung an den Tag zu legen wie unser Vorbild! „Gerechtigkeit“ kommt doch gerade durch Gesetzeserfüllung: „Deine Gerechtigkeit ist eine Gerechtigkeit auf unabsehbare Zeit [[(auf ewig)]], Und dein Gesetz [[GESETZ]] ist Wahrheit.“ (Ps 119:142) Das GESETZ aufzuheben bedeutet die Wahrheit von sich zu weisen! Es bedeutet jeder Form von Lüge Vorschub zu leisten! Ohne GESETZ kein Gericht, kein „Fluch“, keine Verurteilung und somit ist „unverdiente Güte“ gar nicht erst notwendig. Jesus starb ohne die uns rettende Hinterlassenschaft!

 

Image result for Fluch und SegenWenn der „Fluch“ wegfällt, dann auch das Gericht und der verheissene „Segen“ für die Gerechten: Denn „Fluch und Segen“, beide sind komplementäre Dinge, als Folge von Gesetzestreue oder Gesetzesbruch! Das GESETZ zu leugnen bedeutet daher Gottesleugnung, den Urheber des GESETZES! „Denn Jehova ist unser Richter, Jehova ist unser Satzungsgeber, Jehova ist unser König; er selbst wird uns retten.“ (Jes 33:22)

 

(Römer 13:8-10)  Seid niemandem irgend etwas schuldig, außer daß ihr einander liebt; denn wer seinen Mitmenschen liebt, hat [das] Gesetz [[(GESETZ; wie kann jemand ein abgeschaftes GESETZ erfüllen? Widerspruch über Widerspruch)]] erfüllt. 9 Denn das [geschriebene Recht]: „Du sollst nicht ehebrechen, du sollst nicht morden, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht begehren“ und was immer für ein Gebot es sonst noch gibt, ist in diesem Wort zusammengefaßt, nämlich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. 10 Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.

 

Wenn ich etwas zusammenfasse hebe ich es dadurch nicht auf, sondern konzentriere mich auf das alles verbindende Element. Gesetzesbruch ist somit das Gegenteil von Liebe, bedeutet Gottes- und Menschenhass!

 

Der weitverbreitete Christenglaube an die Beendigung des GESETZES bringt ganze Ketten von Lügen mit sich und bedingt im Prinzip die Neuschreibung der gesamten Bibel: Die Streichung aller Passagen die das GESETZ, „Fluch“, Gottes Gericht und Gerechtigkeit & Ungerechtigkeit, Sünde und Vergebung, Gesetzlichkeit und Gesetzlosigkeit, Böse und Gerechte usw. zum Thema haben!

 

 Aber bedenken wir eine Grundwahrheit: Je grösser und absurder eine Lüge ist, desto mehr Anhänger findet sie, wenn sie nur genügend oft wiederholt wird! Massen die etwas Widerholen bedeutet keinesfalls, dass jene Recht haben!

 

Fast alle christlichen Bibelübersetzungen verwenden den Ausdruck „Ende des GESETZES“: Kein Zweifel, dass deren Autoren an Denkschwäche litten und logische Zusammenhänge keinerlei Gewicht beimassen!

 

Das „Ziel“ von etwas zu sein ist nicht dessen „Ende“, im Falle des GESETZES wurde uns allen ein und dasselbe Ziel gesetzt: Es vollkommen einzuhalten: „Glücklich sind die auf [ihrem] Weg Untadeligen, Die im Gesetz Jehovas wandeln. Glücklich sind, die seine Mahnungen beachten; Mit ganzem Herzen suchen sie ihn fortwährend.“ (Ps 119: 1, 2) Der einzige der dies bisher vollkommen geschafft hat war Jesus!

 

Die Religionen die selbst das „Ende des GESETZES“ proklamieren, sie bilden gesamthaft Teil von „Babylon der Grossen“, deren Sünden (= Gesetzesbruch) sich „bis zum Himmel aufgehäuft“ haben. „Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.“ (Off 18:5)

 

Wenn wir unser „Gefäss“ rein erhalten wollen, dann müssen wir Gottes Gebote beachten. Halten wir uns gut getrennt von denen, die sich selbst den Weg der Vernichtung erwählt haben! Auch wenn wir zufolge unserer Gesetzestreue und der Verteidigung von Gottes Rechtsanspruch verlacht, verleumdet und verfolgt werden, so bringt uns dies vor Gott dem Satzungsgeber und vor Jesus, der keine Sünde, – keine Gesetzesverletzung –, beging nur Ehre und Anerkennung ein. Ohne Jesus als einzigem Retter endet unser Leben spätestens am Tag Harmagedons! Gottes Warnung durch Jesaja gilt jedem Erdenmenschen:

 

(Jesaja 42:18-22)  Hört, ihr Tauben; und schaut auf, ihr Blinden, um zu sehen. 19 Wer ist blind, wenn nicht mein Knecht, und wer ist taub wie mein Bote, den ich sende? Wer ist blind wie der Belohnte oder blind wie der Knecht Jehovas? 20 Es gab viele Dinge zu sehen, aber ständig gabst du nicht acht. Da war Anlaß, die Ohren zu öffnen, aber fortwährend hörtest du nicht zu. 21 Jehova selbst hat um seiner Gerechtigkeit willen Gefallen daran gehabt, das Gesetz [[GESETZ]] groß und majestätisch zu machen. 22 Aber es ist ein geplündertes und beraubtes Volk, sie sind alle in Löchern eingefangen, und in den Häusern der Haft sind sie versteckt gehalten worden. Sie sind zum Plündergut geworden ohne einen Befreier, zum Raub ohne irgendeinen, der spricht: „Bring zurück!“

 

Image result for "Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, "Statt Abschaffung wird das GESETZ gross gemacht und im kommenden Millennium für jeden Überlebenden und Auferstehenden zur absoluten Norm auf der ganzen Erde! Nur dies bringt den wahren Frieden und Sicherheit für jeden. Heute sind es die Gesetzesbrecher die frei herumlaufen, das wird sicher schon bald ein Ende finden.

 

(P salm 37:10-13) Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein;

Und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht dasein.

11 Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen,

Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens.

12 Der Böse macht Anschläge gegen den Gerechten,

Und gegen ihn knirscht er mit seinen Zähnen.

13 Jehova selbst wird über ihn lachen,

Denn er sieht gewiß, daß sein Tag kommen wird.

 

Es ist an uns Gottes Gerechtigkeit anzuerkennen und im Alltagsleben zur Anwendung zu bringen und die ganze Erde wird unser Erbe werden. Auf Gottes Wort ist absoluter Verlass auch dann, wenn er nicht im Voraus Tag und Jahr bekannt gegeben hat, wo Sein Gericht in der Urteilsvollstreckung an all denen endet, die nicht hören wollten!

 

--------------------------------------------

 

Dir lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte haben wir hiermit einen Vorgeschmack dessen gegeben, was der überarbeitete und ergänzte NEWSLETTER zum Thema Predigen der guten Botschaft an interessantem Material zum tieferen Studium Euch anbietet.

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

 

1.3          Bist du ein „reines Gefäss, zu einem edlen Zweck“ bestimmt oder ein „Gefäss für die Zerstörung“ ausgesondert?  3

1.3.1            Gefässe, die Gott auf ihre Nützlichkeit hin beurteilt 3

1.3.1.1         Der Töpfer entscheidet über den Ton! 3

1.3.1.2         Anhand eines zerbrochenen Töpfergefässes soll Jehovas Vorsatz deutlich werden  4

1.3.1.3         Die Nation Israel war ein „zu einem heiligen Zweck auserwähltes Gefäss 5

1.3.1.4         Nationen als „unreine Gefässe“, um Menschen darin zu sammeln  6

1.3.1.5         Das Königreich der Himmel sammelt die „guten Fische“ in „reine Gefässe 7

1.3.1.6         Die „unreinen Gefässe“ der Kirchen „Babylons der Grossen“ verlassen, bevor jene zerschlagen werden! 7

1.3.1.7         Eine untgereue Ehefrau die vom Besitzer weggesandt wurde  9

1.3.2            Paulus als das von Gott durch Jesus „auserlesene Gefäss, zu einem vorherbestimmten Zweck“  10

1.3.2.1         Paulus, ein „auserlesenes Gefäss  10"

1.3.2.2         Paulus wird durch den Propheten Agabus auf seine Art zu sterben vorbereitet 11

1.3.2.3         Paulikaner“ und „Ebioniten“ bildeten in ihrer Gesetzestreue eine Einheit 12

1.3.3            Der unbegründete Vorwurf, Paulus „lehre Abfall vom GESETZ Mose  13

1.3.3.1         Lehrte Paulus wirklich „Abfall vom GESETZ Mose“ oder wurde ihm das nur durch seine Feinde unterschoben?  13

1.3.3.2         Das Gerücht, Christen ständen nicht unter Mose GESETZ zeigte sich als bösartige Irreführung  14

1.3.3.3         Jesu Joch ist sanft und befreit vom harten Joch und „Sklaverei der Sünde 15

1.3.3.4         Der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ behauptet, dass Christen nicht unter den Geboten stehen würden  16

1.3.3.5         Paulus verteidigt sich, dass er und seine Nachfolger das ganze GESETZ Mose halten! 16

1.3.3.6         Die Festnahme des Paulus im Tempelbezirk aufgrund falscher Beschuldigungen durch Juden  17

1.3.3.7         Nur ein reiner, beschnittener Jude darf den inneren Tempelbezirk betreten! 18

1.3.3.8         Paulus war von Jesus zu den Nationen in der Ferne ausgesandt 19

1.3.4            Was wird mit deinem „Gefäss“ am Tag der Urteilsvollstreckung geschehen?  21

1.3.4.1         Die „Gefässe des öffentlichen Dienstes“ wurden mit Blut gereinigt 21

1.3.4.2         Der Brief an die Hebräer war in erster Linie an beschnittene Ebioniten gerichtet 22

1.3.4.3         Die „Gefässe des Zorns“ werden zerschlagen  25

1.3.4.4         Die „Trennwand“ die „unreine von reinen Gefässen abtrennte“ wurde eingerissen und eine neue Wand zwischen Reinem und Unreinem aufgerichtet 28

1.3.4.5         Sünden die „wie Scharlach“ sind sollen reingewaschen werden! 28

1.3.5            Die „edlen Gefässe“, die dem König der ganzen Erde dienstbar sein werden  29

1.3.5.1         Edle Gefässe“ zur heiligen Verwendung  29

1.3.5.2         Literale Gefässe und ihre menschliches Sinnbild  30

1.3.5.3         Gefässe“, die durch „Berührung mit Heiligem“ geheiligt werden  31

1.3.5.4         In der Umgebung des Königs werden nur „wertvolle Gefässe“ anerkannt 32

1.3.5.5         Wertvolle Gefässe“ im Zusammenhang zum Dienst im lebendigen Tempel Gottes  33

1.3.5.6         Keiner soll den „Augapfel antasten“ des von Jehova Gesandten! 34

1.3.5.7         Die dreifache Bedeutung der „sieben Zeiten 35

 

 

Benutze doch die Ruhe des Sabbat und das Wochenende, lieber Bruder, liebe Schwester, liebe Interessierte, um dieses für jeden so gewichtige Thema des „edlen und unedlen Gefässes“ besser zu verstehen! Hören bedeutet auch darüber nachzusinnen und den praktischen Wert der Umsetzung von klugem Rat zu beherzigen.

 

Bist du ein reines Gefäss, zu einem edlen Zweck oder ein Gefäss für die Zerstörung bestimmt?

 

Was ist in den letzten zwei Wochen an wichtigen Ereignissen auf der Welt geschehen, die im Hinblick auf die von Jesus genannten „Zeichen“ betreffs der Endzeit beachtenswert sind? Da die heutige Menschenwelt sich selbst und den Planeten Erde an den Rand der vollkommenen Zerstörung bringt, so gilt es das Geschehen zu analysieren und zu biblischer Vorhersage die Endzeit betreffend korrekt einzureihen! Jesus ist Retter, da er Gottes Gericht an den Uneinsichtigen vollstrecken wird. Auf ihn gilt es unsere Hoffnung und unseren Glauben zu setzen!

 

Spaniens König Felipe VI. spricht am 03.10.2017 in einer TV-Ansprache an die Nation.Die Angst vor dem Zerfall Europas geht um, nachdem Katalonien den Schritt in die Unabhängigkeit von Spanien übt. Viele Teilgebiete Europas sind mit ihrer Zentralverwaltung unzufrieden, die Unmengen an Steuergeldern in undurchsichtige Kanäle leitet.

 

Spaniens König Philip VI. hat Albträume, dass die grossen Einnahmen für sein anfechtbares Luxusleben aus dem Nordosten Spaniens versiegen könnten. Die Europäische Union verurteilt eine einseitige Unabhängigkeitserklärung, weil sie fürchtet, dass nach dem Brexit und gar einem Exit Kataloniens mehr und mehr Teile den Aufstand üben könnten.

 

Der spanische Präsident Mariano Rajoy sandte die Cuardia Civil, um die Unabhängigkeitsabstimmung mit Knüppeln und Gummischossen zu verhindern, was den Willen der Katalanen nur noch bestärkte sich vom Joch Madrids zu befreien.

 

Wird das Bespiel Kataloniens nun selbst im so geeinten Deutschland Nachahmer finden? Die letzten Wahlen zeigten einen Rechtsrutsch der bereits in anderen Teilen Europas für Aufregung sorgte. Die Bundestagswahl hinterliess schmerzliche Wunden bei den grossen Parteien.

 

Wird Deutschland zu Katalonien 2.0?  von Dimitri Speck  [1]

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

Image result for guardia civil gummiknüppel   die Bürger von Katalonien haben kürzlich mit überwältigender Mehrheit von 90 Prozent für ihre Unabhängigkeit von Spanien gestimmt. Die Zentralregierung war gegen die Abstimmung und versuchte sogar, sie mit einem Polizeiaufgebot zu unterdrücken.

 

   Diese Entwicklung ist bezeichnend für ein Europa, in dem die Politiker zunehmend gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung handeln. Auch deutsche Politiker ignorieren die Stimmen der eigenen Wähler

 

   Bei der Bundestagswahl mussten die Parteien der bisherigen Regierungskoalition - CDU, CSU und SPD - allesamt herbe Verluste einstecken. Als Grund für diese Backpfeife nennen viele Beobachter die sich zunehmend verschlechternde Sicherheitslage in Deutschland. Viele Wähler fühlen sich in ihrem Sicherheitsbedürfnis von der Politik ignoriert.

 

   Nach einer solchen Wahlschlappe sollten normalerweise Köpfe in den Parteien rollen... oder die Politiker sich zumindest bemühen, das Gespräch mit den Wählern zu suchen. Doch nichts dergleichen geschieht.

 

Politiker haben jeglichen Bodenkontakt verloren

   Ich kannte es bisher nur aus den Geschichtsbüchern oder aus Reisen in andere Länder: Politiker, die in einer Parallelwelt leben... und die den Kontakt zu ihren Wählern komplett verloren haben. Genau solche Politiker machen inzwischen scheinbar die Mehrheit der Mannschaft in Berlin aus.

 

   Sicher, in den nächsten Monaten könnte es noch spannend werden. Denn vernünftige Politiker der CDU, CSU und SPD müssten eigentlich einen Neubeginn fordern, wenn sie nicht noch mehr Stimmen verlieren wollen. Doch gibt es überhaupt noch vernünftig denkende Politiker in Berlin?

 

   Ich gehe davon aus, dass sich am Kurs der deutschen Politiker-Parallelwelt nichts ändern wird. Und wenn die heutigen Politiker bereits schon relativ einfache Dinge nicht mehr im Griff haben, wie soll das Vorgehen erst bei der nächsten Finanz- und Wirtschaftskrise aussehen?

 

Image result for wirtschaftslage deutschlandDie wirtschaftliche Lage ist viel bedrohlicher, als man Ihnen weismachen möchte

   In den vergangenen Jahren hat sich gerade in Deutschland eine konjunkturelle Scheinblüte herausgebildet. Die Nullzinspolitik führte einerseits zu katastrophalen Fehlinvestitionen und hat die Schuldenberge noch weiter anwachsen lassen. Andererseits ist der Exportboom von Deutschland auf Pump finanziert. Das Ausland bezahlt mit Schuldverschreibungen, die sich im Bankensystem einnisten. Problemländer wie Italien und auch Frankreich werden aber kaum mit realen Gütern und Dienstleistungen ihre Schulden bezahlen. Hier drohen Verluste in Milliardenhöhe.

 

   Unsere Politiker werden von der nächsten Finanzkrise und deren Ausmaß völlig überrascht sein. Genau so, wie sie auch jetzt vom Wahlergebnis völlig überrascht waren. Die Zypernkrise von 2013 zeigt Ihnen deutlich, was dann in Deutschland passieren kann. Es droht Ihnen als Anleger eine massive Enteignungswelle, um für die katastrophalen Fehlentscheidungen der Politiker geradezustehen.

 

   Mein dringender Ratschlag an Sie: Wiegen Sie sich nicht in falscher Sicherheit. Die Lage ist viel ernster, als die Massenmedien Ihnen weismachen wollen.

 

Wenn man den eigenen Wahnvorstellungen und dem selbst produzierten Lügenkomplex vertraut, dann kommt der Tag des bösen Erwachens völlig unerwartet. Wie nahe sind wir diesem Tag denn wirklich? Ein Hauch in der Weltpolitik kann alles in Stunden verändern! In den USA herrscht ein vollkommen undurchschaubarer Präsident und Europa scheint ruhig, obwohl es unter der Oberfläche sich schnell entwickelnde vielseitig virulente Unsicherheitsfaktoren gibt.

 

Wer sein Vertrauen auf den Erdenmenschen setzt wird bestimmt enttäuscht werden. Jeremia lebte in Juda in unsicheren Zeiten die denen von heute gleichen. Die Nation Juda wiegte sich in der Zeit Zedekias in einer Scheinsicherheit, als jener sich gegen die damalige Weltmacht Babylon zur Wehr setzte, um deren hartes Joch abzuwerfen. Nebukadnezar kam mit einem gewaltigen Heer, um das Land Juda und die Stadt Jerusalem zu zerstören  und seinen Besitzanspruch durchzusetzen.

 

(Jeremia 10:23-25)  Ich weiß wohl, o Jehova, daß nicht beim Erdenmenschen sein Weg steht. Es steht nicht bei dem Mann, der da wandelt, auch nur seinen Schritt zu richten. 24 Bringe mich zurecht, o Jehova, doch nach Recht [[(mittels gesetzlicher Anwendung Deines GESETZES)]]; nicht in deinem Zorn, damit du mich nicht zunichte machst. 25 Gieß deinen Grimm aus über die Nationen, die dich außer acht gelassen haben, und über die Familien, die nicht einmal deinen Namen angerufen haben. Denn sie haben Jakob verzehrt. Ja, sie haben ihn verzehrt, und sie bleiben dabei, ihn auszurotten; und seinen Aufenthaltsort haben sie verödet.

 

Grosse und schnelle Umwälzungen sind vor dem Ende dieses zerbrechlichen Systems angesagt. Einige sind sich sicher, dass die „Geburtswehen“ des kommenden Systems schon weit fortgeschritten sind. Die „Geburt der neuen Nation“, von „Gottes Königreich“ das die ganze Erde zu ihrem Besten beherrschen wird ist nahe gekommen, um den völligen Untergang abzuwenden. Dies muss geschehen - und die Propheten lügen nicht -, um den Planeten Erde vor der Selbstzerstörung durch den Menschen zu retten.

 

(Psalm 14:7)  O daß aus Zion die Rettung Israels käme! Wenn Jehova die Gefangenen seines Volkes zurückkehren läßt, Möge Jakob frohlocken, möge Israel sich freuen.

 

Das war nicht 1948, dem Jahr der Staatsgründung Israels sondern liegt noch in Zukunft und Jesus wird es herbeiführen.

 

Diesen blauen, einmaligen Planeten im gesamten Universum hatte Jehova für das Leben der Menschen mittels seiner Engel mühevoll vorbereitet: Diesen zu vernichten und für menschliches Leben unbewohnbar zu machen, daran arbeiten Kräfte von Gottes Gegnern hart aus Eigensucht ihren Reichtum und ihre Macht zu mehren. Salomo dagegen rät Dir und mir:

 

(Sprüche 3:5, 6)  Vertraue auf Jehova mit deinem ganzen Herzen, und stütze dich nicht auf deinen eigenen Verstand. 6 Beachte ihn auf all deinen Wegen, und er selbst wird deine Pfade gerademachen.

 

Der Schöpfer wird schon bald Seinen Gegnern eine harte Lektion erteilen. Er kennt Seinen Tag des Eingreifens und der steht im Zusammenhang mit der menschlichen Bosheit, die zu ihrem Höhepunkt kommen muss, zufolge der Überheblichkeit und Arroganz der Führer unter Satans Oberherrschaft. Uns werden Geschichten glaubhaft unterbreitet, denen es an jeglicher Logik fehlt!

 


  

Der folgende Artikel zeigt einen kleinen Ausschnitt der Irreführungskampagne:

 

Trumps Steuer-Plan ist ein Schwindel  von Bill Bonner  [2]

 

   Letzte Woche wurde das Herzstück der Trump-Regierung geboren, eine massive Steuerreform, ein "Wunder für den Mittelstand". Diese Woche ist das Wunder tot.

 

Image result for trump steuersenkungenMythen und Wahnvorstellungen

   Das eigentliche Wunder des Steuer-Plans war, dass ihn irgendjemand ernst genommen hat. Alles an ihm war entweder betrügerisch oder widersprüchlich... in der Regel beides.

 

   In diese letzte leidvolle Kategorie – irgendwo zwischen Geschwätz und Unterschlagung – passt Finanzminister Steve Mnuchins Kommentar gegenüber “Meet the Press“ (NBC):

 

Mit unserem Plan reduzieren wir das Defizit um eine Billion Dollar, und wir denken, dass das finanzpolitisch sehr verantwortungsvoll ist.

   Hinter dieser bemerkenswerten Aussage steckt ein ganzer Olymp aus Mythos und Wahn. Angeblich soll die Kürzung der Körperschaftssteuer von 35 auf 20 Prozent derartige Exzesse an Investitionen, Beschäftigung, Produktivität, Gewinnen und Erträgen auslösen, dass die Regierung bald in Geld schwimmt.

 

   So sehr, dass sie nicht nur aktuelle Defizite (die liegen bald bei 1 Billion Dollar pro Jahr), sondern auch die Kosten der Steuersenkung finanzieren kann (ca. 4 Billionen Dollar, aber niemand weiß es wirklich, weil die „Deep State“-Lobbyisten noch nicht einmal begonnen haben, daran zu arbeiten). Wie die Götter gelacht haben müssen!

 

   Stellen Sie sich das mal vor: Eine Steuersenkung von 4 Billionen Dollar, die nicht nur "sich selbst bezahlt", sondern der Nation eine weitere Billion einbringt. Nun, das ist wirklich ein Wunder: Oder ein Schwindel. Der effektive Körperschaftssteuersatz – was Unternehmen auf ihr zu versteuerndes Einkommen zahlen – beträgt nur 22 %. Weitere 2 % abzuziehen, wird kaum eine wirtschaftliche Renaissance herbeiführen.

 

Zeit der Halluzinationen

   Die Regierung hat die Zinsen die letzten acht Jahren lang nahe Null gehalten. Unternehmen hatten Zugang zu so viel Geld für Investitionen, wie sie wollten. Und was haben sie damit gemacht? Haben sie neue Fabriken gebaut... mehr Arbeiter eingestellt und geschult... mehr Infrastruktur entwickelt... mehr und bessere Produkte verkauft... ihre Dienstleistungen verbessert und ihre Gewinne gesteigert? Nö.

 

   Wir habe noch keine Steuersenkung erlebt, die uns nicht gefallen hat. Diese – sollte es dazu kommen – ist keine Ausnahme. Sie würde uns eine Menge Geld sparen. Aber selbst in der heutigen Zeit der Halluzination und Korruption ist die geplante Steuersenkung ein Meisterwerk – ein Unfug, eingewickelt in einen Schwindel. Sie würde weder dem Mittelstand noch der Wirtschaft helfen. Steuersenkungen sorgen dafür, dass die Menschen mehr von ihrem Geld haben. Dann gehen sie Win-Win-Deals ein; die Wirtschaft wächst.

 

   Aber dieser Wirtschaft fehlt es nicht an Geld. Sie hat zu viel „Fake-Money“ zu gefälschten Zinsen geliehen. Es fehlt ihr an ehrlichem Geld... und ehrlichen Menschen, die dafür zuständig sind.

 

Viele Grüße, Bill

 

Image result for schwarzen Freitag Ja, Wunder dauern möglicherweise etwas länger und gleichen eher „Schüssen durchs Knie ins Auge“. Unterdessen drucken die Zentralbanken der ganzen Welt Tag für Tag Banknoten, deren Wert ins Uferlose absinken wird, wenn nur erst die grosse Party endet.

 

Es fehlt nur noch der Startschuss, um den „schwarzen Freitag“, den 25. Oktober des Jahres 1929 in jeder Form zu überbieten! Er wird die „grösste Drangsal aller Zeiten“ auslösen aber den Gott der Himmel auf menschliche Gebete achten lassen, wie Jesus es uns lehrte: „Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird.“ (Mat 24:19-21)

 

Die reichsten der Erde kommen nicht aus ihrer Partystimmung heraus! Sie sammeln Millionen und inzwischen gar Milliarden und nie kann es ihnen genug sein!

 

Ein weiterer Sieg für die oberen "ein Prozent"  von Bill Bonner CNBC berichtet: [3]

 

   „Laut einem neuen Bericht der US-Notenbank besitzen Amerikas top ein Prozent jetzt 38,6 % des Reichtums der Nation. Ein historischer Höchststand. Der Anteil des oberen Prozents stieg von 36,3 % im Jahr 2013 auf 38,6 % im Jahr 2016. Die nächsten neun Prozent haben leicht verloren, und der Anteil am Reichtum der unteren 90 % der Amerikaner fällt seit 25 Jahren kontinuierlich. Von 33,2 % in 1989 auf 22,8 % im Jahr 2016.“

 

http://www.investor-verlag.de/wp-content/uploads/2017/08/Bill_Bonner_Passbild.jpg   Augenblick mal... Wie viel Einkommen müssen Sie denn haben, um zu den oberen 1 % der Lohnempfänger in Amerika zu gehören? Wir haben nachgeschaut. Wenn Sie und Ihr Ehepartner 343.927 Dollar oder mehr verdienen, sind Sie dabei. Das geheime Insider-Wissen des Inneren Zirkels rettet Ihre Existenz vor dem Ruin.

 

Ausgesaugt

   Ja, liebe Leserinnen und Leser, wir geben es zu... Unverschuldet, eigentlich trotz unserer Bemühungen, es zu vermeiden – sind wir ein Mitglied der "ein Prozent"... der Reichen... der Kapitalisten, die alle anderen ausnutzen, so dass sie ein Leben von Luxus und Maßlosigkeit genießen können. Wir sind unschuldig, natürlich. Es ist einfach so passiert. Wir haben 1979 angefangen, in der Finanzbranche zu arbeiten – nur acht Jahre, nachdem Präsident Nixon die letzten Verbindungen zwischen Dollar und Gold durchtrennt hatte.

 

   Wie hätten wir wissen sollten, dass die Regierung uns reich machen würde? Aber das hat sie getan. Seit dem Beginn der 1970er Jahre hat sie etwa 35 Billionen Dollar an zusätzlichen Krediten begünstigt - mit ihrem Fake-Geld-System (das auch sie selbst nicht verstanden hat).

 

Image result for deep state   Irgendwann bekam der „Deep State“ Kontrolle über das System. Die Verschuldung ging hoch. Steuersätze wurden gekürzt. Und die BIP-Wachstumsraten und realen Lohnerhöhungen nahmen ab. Ende des 20. Jahrhunderts waren Schulden ein großes Problem geworden. Die Verbraucher waren ausgesaugt. Es war Zeit für eine Korrektur...

 

Die Regierung „rettet“

   Und ja, zweimal in den nächsten zehn Jahren – im Jahr 2000, nach den Dotcom-Exzessen, und wieder im Jahr 2008 – versuchten die Märkte eine Korrektur. Und zweimal hat die Regierung es verhindert. Jedes Mal wurden die Zinsen gesenkt, um bestehende Schulden zu stützen.

 

2.4-Billionen-Plan

   Und heute? Heute bietet die Regierung eine Steuersenkung für den Mittelstand an. Nicht für uns reichen Jungs. Auf keinen Fall! Unter Team Trumps Steuerplan würden unsere Einkünfte aus Gewerbebetrieb, derzeit mit 35 % besteuert, mit 20 % besteuert werden. Hey, das sind gute Nachrichten für uns. Aber wie hilft das der Mittelschicht? Wird es nicht.

 

   “The Tax Policy Center”, ein überparteilicher Think-Tank, hat berechnet, dass der Plan in den nächsten zehn Jahren 2,4 Billionen Dollar zu den Staatsschulden hinzufügen könnte, und dass hauptsächlich Unternehmen und die reichsten Amerikaner davon profitieren werden. Man fand sogar heraus, dass etwa einer von drei Mittelklasse-Amerikanern mehr Steuern aufgrund der vorgeschlagenen Änderungen zahlen müsse. Hey, ein weiterer Sieg für uns, die "ein-Prozent". Ist das nicht toll?

 

Nochmals vielen Dank!

 

Ja, wir, die Kleinverdiener die uns von Monat zu Monat über die Runden zu bringen versuchen sind dem Druck der steigenden Preise und steigender Steuern frei ausgesetzt. Eine Krankheit oder Arbeitslosigkeit, nur schon eine Scheidung bringt die grosse Mehrheit an den Rand des völligen Ruins! Es scheint keine Rettung zu geben, keinen Ausweg, vom Schlechten geht’s zu oft hin zum Schlimmeren: Denn zur Waffe zu greifen und uns zu verteidigen gegen all die Räuber, die unsere Häuser förmlich überschwemmen, dies verbietet uns das Gesetz der Nächstenliebe!

 

Image result for iranisch-saudischer Großkonflikt Aber halt! Alle die an Gottes Wort und Seine Gerechtigkeit glauben haben einen sicheren Halt: Die Tage dieses Systems und seiner hemmungslosen Ausnutzung der Völker in Ost und West, durch Führer der Christen, Muslime, Juden und anderen Religionen sind gezählt! Hüten wir uns selbst vor Habsucht und geben wir Raum hin zu den Bedürftigen, um zu stützen und zu helfen.

 

(Galater 6:10)  In der Tat, laßt uns denn, solange wir günstige Zeit dafür haben, gegenüber allen das Gute wirken, besonders aber gegenüber denen, die [uns] im Glauben verwandt sind.

 

An Nachrichten, die uns aufhorchen lassen fehlt es bestimmt nicht. Kaum ist die Schiesserei in Las Vegas vorüber, schon lauern neue News die auf die nächste unerwartete Krise hindeuten. Präsident Trump hat das Nuklearabkommen mit Iran im Visier und deutet Nordkorea an hart durchzugreifen, sollte Pjöngjang und dessen Führer King Kong-un weiter mit der Zündschnur eines Nuklearkrieges aufwarten. 

 

Image result for iranisch-saudischer GroßkonfliktKrieg: Der Mittlere Osten explodiert und mit ihm die Ölpreise  Von Alexander von Parseval 27. September 2017  [4]

 

   Wenn Sie wissen möchten, woher der nächste Börsencrash kommt, dann werfen Sie einen Blick auf die politische Entwicklung des Mittleren Ostens. Wenn Sie wissen möchten, welche Branche demnächst vor einem großen Comeback steht, finden Sie die Antwort darauf auch in dieser Region. Denn dort bahnt sich ein iranisch-saudischer Großkonflikt mit allen Zutaten an. Beide Staaten betrachten sich als die natürlichen Führungsmächte der islamischen Welt und sind mit großem Geltungsbedürfnis ausgestattet.

 

   Bereits seit Jahren rührt der Iran in allen Töpfen der Region. Gegenwärtig agieren iranische Milizen im Irak, in Syrien und im Libanon. Vor wenigen Tagen testete das iranische Militär quasi nach nordkoreanischem Vorbild eine Mittelstreckenrakete. Saudi-Arabien wiederum bedrängt derzeit mit harten Sanktionen den Nachbarn Katar, um das Emirat in die Golf-Allianz gegen den Iran zu zwingen.

 

   Außerdem bekämpft man im Jemen die schiitischen Huthis, die wiederum logistisch von Teheran unterstützt werden. Dabei finden die Auseinandersetzungen immer entlang konfessioneller Grenzen statt. Der Iran fungiert hierbei als Schutzmacht der schiitischen Minderheiten, während die Saudis ihre Lesart des sunnitischen Islam (Wahabismus) exportieren.

 

Ein Grosskonflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran? Nun, der Wunsch beider Völker, der Sunniten Saudi-Arabiens und der Schiiten Irans die Vormachtstellung unter den Muslimen zu festigen sind nicht ganz neu. Was das Kräfteverhältnis zu verändern vermag ist das nukleare Arsenal Irans und dessen Kurz-, Mittel- und Langstreckenraketen, die mit Hilfe russischer Technik und Lieferung von Knowhow weit fortgeschritten ist. Demgegenüber hat Donald Trump grosse Verträge betreffend der Aufrüstung Saudi-Arabiens unterzeichnet und damit dem Wettrüsten im Nahen Osten weiteren Vorschub geleistet. Etwas abseits aber dennoch im Rampenlicht steht die geheime Atommacht Israel, welche beide islamischen Parteien auslöschen möchten.

 

In den letzten Tagen dagegen ist Nordkorea etwas aus dem Radar der letzten Meldungen gerückt. Der angekündigte Test einer Wasserstoffbombe über dem Pazifik ist bis jetzt nicht erfolgt. Ob Russland und China bremsend auf den Hitzkopf King Jong-un einwirken ist zu vermuten, denn beiden könnte eine Nuklearkrieg als direkte Nachbarn selbst grossen Schaden zufügen. Noch ist nicht Zeit um Entwarnung anzusagen!

 

Konflikt mit den USA: So weit fliegen Nordkoreas Raketen  9. August 2017, 18:48 Uhr; Von Christian Endt  [5]

 

    Ständig droht Kim Jong-un damit, die USA anzugreifen. Aber taugen seine Waffen überhaupt dazu?

 

Die Fakten.

   Fakt ist: Am 28. Juli 2017 hat die Bedrohung eine neue Stufe erreicht. An jenem Tag gelang dem Regime in Pjöngjang erstmals der Test einer Interkontinentalrakete vom Typ KN-20, die rechnerisch nicht nur Alaska oder Hawaii, sondern den Kern des US-amerikanischen Festlands erreichen kann.

 

   Wie schon beim vorherigen Test am 3. Juli und bei anderen Tests zuvor, schossen die Nordkoreaner die Rakete in einem extrem steilen Winkel ab. Dadurch landete sie nur etwa 1000 Kilometer vom Abschussort entfernt im Japanischen Meer. Amerikanischen, südkoreanischen und japanischen Quellenzufolge flog die Rakete etwa 47 Minuten lang und erreichte eine maximale Flughöhe von 3700 Kilometern. Zum Vergleich: Die Internationale Raumstation ISS kreist in etwa 400 Kilometern Höhe über die Erde.

 

   Hätte Nordkorea die Rakete vom Typ KN-20 in einem flacheren Winkel abgeschossen, wäre der Flugkörper nach Berechnungen des Physikers David Wright etwa 10 000 Kilometer weit geflogen. Ein solcher Erfolg ist dem Regime in Pjöngjang vorher nie gelungen, und Beobachter hatten zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht damit gerechnet. Bis nach Alaska sind es 5500 Kilometer, nach Hawaii 7000

 

   Mit dieser Reichweite wäre Nordkorea erstmals in der Lage, das Kernland der Vereinigten Staaten zu erreichen. Bis Seattle sind es etwas mehr als 8000 Kilometer, nach Los Angeles 9600 Kilometer und nach Chicago 10400 Kilometer. Da die USA von Nordkorea aus im Osten liegen, bekommt Kim Jong-Un außerdem Unterstützung durch die Gesetze der Physik: Während des Flugs dreht sich die Erde der Rakete entgegen. Wie Wright auf seinem Blog schreibt, wäre möglicherweise sogar New York in Reichweite der KN-20.

 

   „Der Ende Juli vorgenommene nordkoreanische Raketentest erzielte noch weitere Reichweiten, demnach könnten bis zu 10 000 Kilometer möglich sein. Experten verweisen aber darauf, dass Nordkorea für Strecken, die bis zum US-Festland reichen könnten, einen leichteren, in die Rakete passenden Sprengkopf bräuchte.

 

Ein US-Geheimdienst geht davon aus, dass dies Nordkorea bereits möglich ist, wie die Washington Post berichtete.  [6]

 

   Robert Schmucker, emeritierter Professor für Raketentechnik an der Technischen Universität München, weist allerdings darauf hin, dass ein einzelner erfolgreicher Test keine allzu große Aussagekraft habe. Viel schwieriger sei es, einen Raketentyp in Serie zu produzieren, so dass er zuverlässig und präzise sein Ziel erreicht. "Man muss nicht nur schießen, man muss auch treffen", sagt Schmucker. "Bei einer Strecke von 10.000 Kilometern schießt man leicht hundert Kilometer daneben."

 

   Ein weiteres Fragezeichen steht hinter den nuklearen Kräften Nordkoreas. Die bisher getesten Raketen waren nicht mit Atomsprengköpfen bestückt. Zwar besitzt Nordkorea solche Waffen nach eigenen Angaben, und auch unabhängige Forscher gehen von zumindest einer Handvoll nuklearer Sprengköpfe aus. Doch um sie an ihr Ziel zu bringen, müsste das Land die Raketen so konstruieren, dass die Atomsprengköpfe heil ans Ziel gebracht werden und dort zuverlässig funktionieren. Besonders bei Interkontinentalraketen ist das schwierig, da sie beim Wiedereintritt in die Atmosphäre starker Hitze ausgesetzt sind. Videoaufnahmen zeigen, dass die jüngst getestete Rakete diesen kritischen Moment nicht unbeschadet überstanden hat.


   Außerdem sinkt die Reichweite einer Rakete mit dem Gewicht. Die zitierten 10 000 Kilometer beziehen sich Schätzungen zufolge auf nur etwa 400 Kilogramm. Einen derart leichten Nuklearsprengkopf zu konstruieren ist schwierig. Bei einer Nutzlast von einer Tonne sinkt die Reichweite des gleichen Typs auf etwa 5000 Kilometer, wie Schmucker und der Raumfahrtingenieur John Schilling errechnet haben.

 

   Schmucker glaubt, dass nicht nur Nordkorea, sondern auch die US-Regierung die Gefahr übertrieben groß darstellen. "Die Angst vor Nordkorea rechtfertigt die Präsenz der amerikanischen Streitkräfte in Japan und Südkorea", sagt er. Schmucker hat Aufnahmen analysiert, die Nordkoreas Propagandamedien von den Raketentests veröffentlichen. Häufig fand er dabei physikalische Ungereimtheiten, die auf eine Manipulation der Bilder hinweisen.

 

   Schmucker glaubt nicht an die große nordkoreanische Bedrohung: "Praktisch alles ist Show", sagt er. Fast alles, was Nordkorea bisher vorgeführt habe, stamme aus alten russischen und chinesischen Beständen. Von der Entwicklung und Produktion einer eigenen Interkontinentalrakete sei das Regime noch weit entfernt.

 

Die Beurteilung der Gefahrenlage für die USA mag korrekt sein, was aber ist mit den direkten Nachbarn, mit Südkorea und dessen Hauptstadt Seoul, die nur etwa 20 Kilometer von der Grenze Nordkoreas entfernt liegt und dem Beschuss mit Artillerie ausgesetzt wäre? Was mit dem dichtbesiedelten gesamten Staatsgebietes Japans? Der Hass auf die Japaner und deren Besetzung Nordkoreas während des 2.Weltkrieges wird vom Regime in Pjöngjang wach gehalten.

 

Image result for nordkorea guamWie stark gefährdet ist die Insel Guam mit ihrem amerikanischen Luftwaffenstützpunkt, der von Mittelstreckenraketen getroffen werden könnte? Denken wir an den zweiten Weltkrieg und Japans unerwartetem Angriff auf Pearl Harbor, der einen Grossteil der US-Pazifikflotte lahm legte. Nordkorea ist klein aber hat viel Energie in seine Armee und deren Schlagkraft gesetzt!

 

Inzwischen ist es relativ ruhig geworden um Israel. Die Palästinenser versuchen gar zwischen dem Westjordanland und dem Gasastreifen erneut politische Harmonie zu erzeugen. Der US-Präsident Trump bemüht sich erneut um eine Friedenslösung durch das Zweistaatenabkommen. Steht der Ruf „Frieden und Sicherheit“ erneut im Raum?

 

Palästinensischer Ministerpräsident im Gazastreifen  Montag, 2. Oktober 2017 |  NAI Redaktion

 

   Der Palästinensische Ministerpräsident Rami Hamdallah ist heute im Gazastreifen eingetroffen. Zusammen mit den Ministern seiner Regierung und hohen Sicherheitsbeamten ist er heute über den Grenzübergang Erez in den Gazastreifen gekommen, wo seine Regierung von der Hamas die Verwaltung des Gazastreifens erhalten wird.

 

   Hamdallah wird sich mit dem Hamas-Führer Ismail Haniye und dem Leiter der Organisation im Gazastreifen, Yahya Sinwar, treffen. Morgen wird die palästinensische Regierung dann eine Sondersitzung im Gazastreifen abhalten. Dabei werden die Minister ihre Ministerien in Gaza besuchen, um dort offiziell die Ämter zu übernehmen.

 

   Nach seinem Eintreffen im Gazastreifen sagte Hamdallah, dass er hoffe, dass die Zusammenarbeit mit der Hamas erfolgreich sein wird, denn Israel sei der Nutznießer der Teilung gewesen. „Wir kehren in den Gazastreifen zurück, um der Teilung ein Ende zu machen“, sagte Hamdallah. „Ich lobe die Seiten und die Mitglieder der Zivilverwaltung, die sich zusammengetan haben, um die Trennung zu beenden.

 

   Wir haben verschiedene Regierungsausschüsse geschaffen, die die Verantwortung unter anderem über die Grenzübergänge und den Grenzen übernehmen werden. Es ist an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Ich lobe die Hamas für die Auflösung ihrer Zivilverwaltung und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten zum Wohl unseres Volkes im Gazastreifen. Der Erfolg der Regierung hängt von ihrer Fähigkeit ab, ihre Pläne umzusetzen zu können. Wir werden weiterhin gegen die Israelische Besatzung sein, bis die Blockade des Gazastreifens beseitigt sein wird und die Grenzen geöffnet werden.“

 

Wenn wir diese wenigen Auszüge aus den Medien verdauen, dann merken wir, dass die Welt jeden Moment aus den Fugen fallen kann, umso mehr, wie mehrere schwer oder gar nicht berechenbare Hauptplayers in ihrer Machtstellung nur Eigeninteressen im Auge haben! Ob Donald J. Trump, Wladimir Putin, King Jong-un oder Hassan Ruhani: Alle hegen den Wunsch in die Geschichtsbücher einzugehen, selbst wenn dies für sie und deren Nationen Selbstzerstörung bedeutet! Wir leben in einer wahrlich aufregenden und gefährlichen Zeit!

 

Unsererseits wollen wir den Blick auf Gottes Vorkehrungen der Rettung all jener richten, die sich um Sein Wohlwollen verdient gemacht haben und die Jehovas Willen weiterhin vollbringen und denen gute Botschaft kommender Dinge verkünden, die bereit sind darauf zu hören. Wir sind ausserstande das Weltgeschehen zu beeinflussen aber sehr wohl in der Lage einzelne Menschen, Gruppen und Versammlungen auf Gottes Plan des kommenden Tausendjahrreiches einzustimmen, wo wahrer Friede und Sicherheit für alle vorherrschen werden die Er als würdig erachtet!

 

In diesem Sinne wünschen wir Dir, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte einen auferbauenden Sabbat und ein Wochenende voller stärkender Literatur, die uns Gottes Plan näher bringen!

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

Benutze den nachstehenden Link zum NEWSLETTER der Dich mit Rechten und Pflichten jedes Christen zu diesem Thema bekanntmachen wird:

 

Bist du ein reines Gefäss, zu einem edlen Zweck oder ein Gefäss für die Zerstörung bestimmt?

 

 

Einen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“ (Mat 10:8)

 

E-Mail: NEWSLETTER abonieren
www.info@harmagedon.com.arWenn Du den Inhalt unserer Briefe als für andere Mitmenschen nützlich erachtest bist Du eingeladen Kopien davon zu versenden, unter der Option der E-Mails „Weiterleiten“ kannst Du z.B. mehrere Adressen unter „BCC“ einzusetzen und dadurch die Anonymität der Empfänger für Dich und sie bewahren. Jesu Worte gelten: „In der Tat, wenn Jehova die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Fleisch gerettet werden. Aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er die Tage verkürzt.“ (Mar 13:20) Erweitern wir den Kreis derer, die am Gerichtstag als „Schafe“ die Anerkennung Gottes haben können!

 

 

 



[1] http://enl.fid-newsletter.de/public/read_message.jsp;jsessionid=0;apw61?sigreq=-1505908083

[2] http://enl.fid-newsletter.de/public/read_message.jsp;jsessionid=0;apw61?sigreq=-1505908083

[3] http://enl.fid-newsletter.de/public/read_message.jsp;jsessionid=0;apw67?sigreq=2012049320#article3

[4] http://www.investor-verlag.de/aktuelle-marktlage/krieg-der-mittlere-osten-explodiert-und-mit-ihm-die-oelpreise/?banner=IVA_Article2_19492_201468058&SCID=d81d84df90bd1fd563b2f960c6add4a6&SYS=551&b=2072379600&utm_medium=email&utm_source=200113433

[5] http://www.sueddeutsche.de/politik/konflikt-mit-den-usa-so-weit-fliegen-nordkoreas-raketen-1.3517110

[6] http://www.sueddeutsche.de/politik/konflikt-mit-nordkorea-wie-die-usa-fuer-den-ernstfall-planen-1.3622406