Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-12.11.08  Harmonische Erde IV

 

 

 

Eine vollkommen harmonisch zusammenwirkende neue Erde

 

4.Teil: Aus Gottes fertig erstelltem geistigen Tempel fliessen Wasser des Lebens

 

 

Bariloche,  8. Dezember 2017

  

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

Die Erde, ein wahres Paradies? Aus heutiger Sicht der Umweltzerstörung und der Gefahr eines ausbrechenden Nuklearkrieges ist die Idee schon vielen Menschen reine Utopie! Wer aber sich die Mühe genommen hat die Bibel nicht bloss oberflächlich zu lesen, sondern mittels eigenem Studieren Schlüsse gezogen hat, der wird sein Vertrauen in Gottes Vorhersage gestärkt haben! Niemals in der Vergangenheit sind Seine Versprechungen unerfüllt dahingefallen!

 

Doch trotz all dieser Gefahren und Unterlegenheit ...Wir sind inzwischen bei der vierten und letzten Besprechung des gleichnamigen NEWSLETTERS, der mit viel Liebe zum Detail und grosser Mühe überarbeitet ist und mit aktuellen Informationen zum Zeitgeschehen uns vielerlei Verknüpfungen von Vorhersage und Endzeiterfüllung aufzeigt.

 

Wir alle fürchten in der einen oder anderen Art den Tag Harmagedons, von dem wir wissen, dass er den Höhepunkt darstellt, wo der „König des Nordens“, Russland (Vladimir Putin) zum letzten Stellvertreterkrieg den „König des Südens, Anglo-Amerika (Donald Trump) herausfordert! Das entscheidende grosse Schlachtfeld wird in der Bibel im Nahen Osten, in der „Tiefebene Jesreel“ am „Berg von Megiddo“ erwähnt.

 

Dies bedeutet nicht, dass der Beginn der Auseinandersetzung an einem ganz anderen Ort zu suchen ist, zum Beispiel in der Beendigung der nuklearen Bedrohung Nordkoreas, hinter der zweifelsfrei die Sowjetunion als Hauptlieferant von Waffentechnologie steht. Auch China, obwohl es sich relativ neutral verhält, ist im Konfliktfall eher auf Nordkoreas Seite zu suchen.

 

Nordkorea: So gefährlich ist der Konflikt wirklichWie jeder grosse Konflikt ist eine Ausdehnung auf erdenweite Massstäbe einzuräumen. Die Gefahr ist seit vielen Monaten sehr hoch, hat sich aber erneut zufolge des Missile-Tests erhöht. Das nun ganz kontinental-USA erreichen kann. Die USA sandte inzwischen Tarnkappen-Kampf- und Bomberflugzeuge nach Südkorea.

 

Auch im Nahen Osten brodelt es. Der neue saudische, machtvolle stellvertretende Kronprinz Mohammed Bin Salman hat den iranischen Revolutionsführer Ajatollah Ali Khamenei als "neuen Hitler des Nahen Ostens" genannt und macht keinen Hehl daraus, jenen möglichst vorher zu vertilgen, bevor dieser den Angriff selbst gegen Saudi-Arabien unternimmt. Der Kampf um die erste Stellung unter allen Muslimen, um die Stellung des „Mahdi“ scheint bereits zu toben: Saudische Wahhabiten, die Führungsgruppe innerhalb der Sunniten die gegen die schiitische Minderheit unter Führung Irans sich mit Syriens Präsident Assad und der libanesischen Hisbollah stark machen und Unterstützung Russlands und Chinas haben.

 

Sind all dies Vorbereitungen zum kommenden Anfang vom Ende: Dem grössten Machtwechsel aller Zeiten, wo Jehova Gott über sein erdenweites Königtum (Off 11:14, 15) Seinen Sohn den Christus zum Endsieg im Schlusskampf Harmagedons mit Seinen Engeln herausrufen wird? (Ps 2)

 

Bestimmt wäre dies lobenswert, wenn die Zeit bis dahin verkürzt würde! Jesus Auftrag muss uns gut in Erinnerung bleiben:

 

(Matthäus 24:20-22)  Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden [[(weil sich der Mensch mit Massenvernichtungswaffen selbst zerstören würde)]]; aber um der Auserwählten [[(„Schafe“ am Gerichtstag Gottes [B2])]] willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

An welcher Stelle befinden wir uns innerhalb des Ablaufs der „grossen Drangsal“ [B], der letzten dreieinhalb Jahre dieses Systems: Bereits nahe dem Höhepunkt, der nur noch einen Auslöser braucht?

 

IEin "Spross" aus dem Wurzelstock IsajsWir haben die beste aller möglichen Nachrichten, trotzdem sind es wenige die sie zu hören bereit sind: Der Titel des letzten NEWSLETTERS zur Serie „Eine vollkommen harmonisch zusammenwirkende neue Erde“ verweist auf den grössten Wechsel in der Menschenherrschaft der uns als gesichert angekündigt wird: Die „neuen Himmel“ beginnen mit dem „Spross“ aus dem alten Stumpf „Isais“! Der Untertitel verspricht: „Aus Gottes fertig erstelltem geistigen Tempel fliessen Wasser des Lebens“ lautet dessen Aussage, welche auf die Zeit unmittelbar nach Harmagedon verweist. Statt in beständiger Sorge und Angst, selbst unter Verfolgung und Unsicherheit zu leben, sehen wir einer vollkommen friedlichen Zukunft entgegen. Allerdings ist hierzu Treue zu unserem Hohepriesterkönig Jesu und alleinigen Gott Jehova Voraussetzung.

 

Dessen heiligen Namen wollen wir dadurch ehren, dass wir seinen Vorhersagen die entsprechende Aufmerksamkeit geben und Ihn ins Zentrum aller kommender Veränderungen stellen! „Damit der Name Jehovas in Zion verkündet werde, Und sein Lobpreis in Jerusalem, Wenn die Völker alle zusammengebracht werden Und die Königreiche, um Jehova zu dienen.“ (Ps 10:21, 22)

 

Deschner: Der gefälschte GlaubeDie Bibel spricht von fünf Auferstehungen, welche dem Rang nach folgen. Paulus erwähnt einige davon und gibt viele interessante Details, welche in anderen Teilen der Schrift detailliert erklärt werden:

 

(1. Korinther 15:20-28)  Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden, der Erstling derer, die [im Tod] entschlafen sind [[(1. Im Rang)]]. 21 Denn da [der] Tod durch einen Menschen [[(Adam)]] [gekommen] ist, kommt auch [die] Auferstehung der Toten durch einen Menschen [[(Jesus muss als „Menschensohn“ selbst jede der nachfolgenden Auferstehungen ab dem 2.Rang anführen)]]. 22 Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden. 23 Jeder aber in seinem eigenen Rang: Christus, der Erstling [[(1.Rang: Er selbst stellte seinen irdischen Leib oder „Tempel“ am 3.Tag wieder her (Joh 2:18-22), nachdem ihn der Vater „im Geiste“ unmittelbar nach dem Tode auferweckt hatte (1.Pe 3:18))]], danach die, die dem Christus angehören, [[(seine „Braut, die Frau des Lammes“ (Mat 19:28; Lu 12:32; Joh 3:29; Off 21:9, 14), die Apostel in der Frühauferstehung (Php 3:11, 20, 21) zu Beginn des „Tages des Herr“ [B1])]] während seiner Gegenwart [[(ab seiner Wiederkehr [B1>])]].

24 Als nächstes das Ende [[(der von Daniel erklärten Frist von 1335 Tagen; 45 Tage nach Harmagedon: 15.Tiscri, 1.Tag des Erntefestes)]], wenn er seinem Gott und Vater das Königreich übergibt [[(die „neuen Himmel“; die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, die 144.000 Priesterkönige als „Erstlingsfrucht“ für Jehova)]], wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht [[(zuvor: am Tag Harmagedons [B2])]] zunichte gemacht hat. 25 Denn er muß als König regieren, bis [Gott] alle Feinde unter seine Füße gelegt hat. 26 Als letzter Feind wird der Tod zunichte gemacht. 27 Denn [Gott] „hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen“. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat. 28 Wenn ihm aber alle Dinge unterworfen sein werden, dann wird sich auch der Sohn selbst dem unterwerfen, der ihm alle Dinge unterworfen hat, so daß Gott allen alles sei.

 

Allein diese paar Sätze des Paulus brauchen zur genauen Erklärung mittels der Parallel-Schriftstellen mehrere Subkapitel im NEWSLETTER: Höchst interessant die detaillierte Beweisführung nachzukonstruieren! Es kostet Aufwand der Wahrheit in die Tiefe nachzufolgen und Mut, sich von falschen bisherigen Ansichten zu trennen!

 

Ende aller Regierungen, Macht und Autorität dieses Systems?
  

Die Auferstehung im 3.Rang erfolgt während des Millenniums. Jesus erklärte diesbezüglich: „Und er [[(Gott Jehova)]] hat ihm [[(Jesus)]] Gewalt gegeben, Gericht zu halten, weil er der Menschensohn ist. Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme [[(als zurückgekehrter „Menschensohn“ während des Millenniums, am tausendjährigen Gerichtstag)]] hören und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens, die, welche Schlechtes getrieben haben, zu einer Auferstehung des Gerichts.“ (Joh 5:27-29).

 

Paulus vor dem Prokurator Felix in CäsareaAuch Paulus bestätigte als von den Juden Angeklagter Aufrührer vor dem Statthalter Felix in Cäsarea: „Doch gebe ich vor dir dies zu, daß ich gemäß dem Weg, den sie eine ‚Sekte‘ nennen, dem Gott meiner Vorväter in dieser Weise heiligen Dienst darbringe, da ich alles glaube, was im GESETZ dargelegt ist und in den PROPHETEN geschrieben steht; und ich habe die Hoffnung zu Gott, welche diese [Männer] auch selbst hegen, daß es eine Auferstehung sowohl der Gerechten als auch der Ungerechten geben wird.“ (Apg 24:14, 15)

 

Allen Harmagedon-Überlebenden die Jesus am Gerichtstag als „Schafe“ markiert auf seine rechte Seite stellte, ihnen stehen zwei besondere Gaben Gottes bevor. Sie stehen im Zusammenhang, wenn Jehova aus der Hand Jesu das „Königreich der (neuen) Himmel“ in Empfang nimmt:

 

Genesis - HebräischErstens, die „Umwandlung“ von Sterblichkeit und Verweslichkeit hin zu Unsterblichkeit und Unverweslichkeit, so wie Adam sie zu Beginn besass. Und zweitens, der Empfang der „reinen Sprache“, die der Prophet Zephanja uns doch angekündigt hat, damit wirklich alle Menschen „Hand in Hand“ ohne die Sprachprobleme seit dem Turmbau von Babel weiter unterworfen zu sein. Auch dies ist dieselbe Sprache die bereits Adam und bis heute die Engel reden:

 

 (Zephanja 3:8, 9)  ‚Darum harrt auf mich‘, ist der Ausspruch Jehovas, ‚auf den Tag, an dem ich aufstehe zur Beute, denn meine richterliche Entscheidung ist, Nationen zu sammeln, daß ich Königreiche zusammenbringe, um meine Strafankündigung über sie auszugießen, die ganze Glut meines Zorns; denn durch das Feuer meines Eifers wird die ganze Erde verzehrt werden. Denn dann werde ich [die Sprache der] Völker in eine reine Sprache umwandeln, damit sie alle den Namen Jehovas anrufen, um ihm Schulter an Schulter zu dienen.‘

 

Wirkliche Aufmunterung in dieser schwierigen Zeit vor dem Abschluss des alten Systems, um in Treue Gott gegenüber durch Halten all Seiner Gebote und engagiertes Zeugnisgeben für Jesus auszuharren! Der Zorn Gottes entlädt sich gegen alle die ihn ignoriert haben oder halbherzig für Seinen Christus Stellung bezogen und die dessen Gebote missachteten! „Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt. Wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden, und ich will ihn lieben und mich ihm deutlich zeigen.“ (Joh 14:21)

 

Ohne Ende dieses Systems könnten auch die in aller Welt zerstreuten „Versiegelten“ nicht durch Boten aus Jerusalem hin zu den Aposteln zusammengerufen werden, um gemeinsam Jesu Wied4erkehr „mit den Wolken“ zu erleben. Jesajas Vorhersage würde sich nicht erfüllen, wo er im letzten Kapitel seines Buches das Einsammeln ankündigt und den für Jehova längst als Plan bestehenden „neuen Himmel“ erklärt:

 

(Jesaja 66:19-22)  „Und ich will ein Zeichen unter sie setzen [[(den Tag der Urteilsvollstreckung Harmagedons)]], und ich will einige von denen, die [[(dem Gericht als „Schafe“)]] entronnen sind, [[(durch die nach Jerusalem zurückgekehrten Apostel mit ihren versiegelten Schreiben der Auserwählung)]] zu den Nationen senden, [nach] Tạrschisch, Pul und Lud, die den Bogen spannen, Tụbal und Jạwan, den weit entfernten Inseln, die keinen Bericht über mich gehört noch meine Herrlichkeit gesehen haben [[(keiner kann Gott sehen und dennoch leben (2.Mo 33:20))]]; und sie werden bestimmt meine Herrlichkeit unter den Nationen kundtun. 20 Und sie werden in der Tat all eure Brüder aus allen Nationen [[(die durch Jesus zusammen mit der „Braut, der Frau des Lammes mittels Gottes Auserwählung und Versiegelung der Bestätigungsschreiben an ihrer „Stirn“-Seite (Off 7:1-4))]] als Gabe für Jehova bringen, auf Pferden und in Wagen und in gedeckten Wagen und auf Maultieren und auf schnellfüßigen Kamelstuten [[(mit jeder Art Transportmittel)]], herauf zu meinem heiligen Berg, Jerusalem“, hat Jehova gesprochen, „so wie die Söhne Israels die Gabe in einem reinen Gefäß in das Haus Jehovas bringen.“

21 „Und auch von ihnen werde ich einige für die Priester nehmen, für die Levịten“, hat Jehova gesagt.

22 „Denn so, wie die neuen Himmel [[(die künftige, erdenweite Verwaltung der 144.000 Priesterkönige)]] und die neue Erde [[(die als „Schafe“ gekennzeichnete „grosse Volksmenge“ der Harmagedon-Überlebenden)]], die ich mache, vor mir bestehen“, ist der Ausspruch Jehovas, „so wird eure Nachkommenschaft und euer Nameb bestehenbleiben.“

 

Jesus wird em gesamten System ein Ende bereiten Ja, keines der guten Worte Jehovas wird dahinfallen, alles wird sich exakt nach göttlichem Plan erfüllen! Seine Gegner sind hart am Arbeiten, um dies mittels ihrer aufgerichteten Systeme der Politik, Wirtschaft, Religion und dem Militärapparat zu verhindern suchen! Satan möchte die Erde mittels der Waffengewalt des „abscheulichen Dings, das Verwüstung verursacht“ zerstören. Gott lässt ihm bis zum äussersten Zeitpunkt freie Hand, um den endgültigen Beweis zu erbringen, dass unter seiner Herrschaft und der der Dämonen niemals Frieden auf der Erde möglich sein wird!

 

Der Prophet Micha braucht dieselben Worte wie Jesaja im Kapitel 2, ebenso den Versen 1-4:

 

(Micha 4:1-4)  Und es soll geschehen im Schlußteil der Tage, [daß] der Berg des Hauses Jehovas [[(die königlich-priesterliche „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“)]] fest gegründet werden wird über dem Gipfel der Berge [[(jeglicher neuer Herrschaftsformen nach Harmagedon)]], und er wird gewiß erhaben sein über die Hügel; und zu ihm sollen Völker strömen. 2 Und viele Nationen [[(die „grosse Volksmenge“ an „Schafen“ Jesu aus allen Nationen)]] werden bestimmt hingehen und sagen: „Kommt, und laßt uns zum Berg Jehovas hinaufziehen [[(nach dem Tempelberg „Moria“ in Jerusalem)]] und zum Haus des Gottes Jakobs; und er wird uns über seine Wege unterweisen, und wir wollen auf seinen Pfaden wandeln.“ Denn von Zion wird [das] Gesetz [[GSETZ]] ausgehen und das Wort Jehovas von Jerusalem. 3 Und er wird gewiß Recht sprechen unter vielen Völkern und die Dinge richtigstellen hinsichtlich mächtiger Nationen in der Ferne. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nicht werden sie [das] Schwert erheben, Nation gegen Nation, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen. 4 Und sie werden tatsächlich sitzen, jeder unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum, und da wird niemand sein, der [sie] aufschreckt; denn der Mund Jehovas der Heerscharen selbst hat [es] geredet.

 

Wie diese Verse von den Propheten Micha und Jesaja uns deutlich zeigen, gilt es klar zu unterscheiden, was heute ist: Schwerter bedeuten Krieg. Die „Berge“, die Herrschaften die heute die Welt beherrschen und sich gegenseitig herausfordern, wer das Recht auf Weltbeherrschung hat und wer es ihm streitig macht.

 

Die andere Seite der Vorhersage ist, was nach der Vernichtung von Gottes Gegnern sein wird, wenn Jehova auf der Erde für Ordnung gesorgt hat und durch Seinen Christus die von Ihm seit Beginn geplante Weltregierung aufrichten und Einsetzen wird! Das Resultat einer wirklich in völliger Einheit und Harmonie zusammenarbeitenden Welt wird innert kürzester Zeit die „Frucht des Friedens“ hervorbringen: Die Armut und der Hass sind besiegbar – ausser durch die heutigen korrupte Regierungssysteme und die dem Schöpfergott entfremdeten Religionen! Die Beseitigung all derer die Gottes GESETZ missachten und ablehnen hat zur Folge, dass die  Überlebenden aus sich selbst heraus jenen Gott suchen und finden, den Sie schon zuvor suchten und gefunden hatten.

 

Gottes Wahl der kommenden Weltregierung für das Millennium: Eine wahre Theokratie!
  

Schon heute bilden alle die Jesus als einzigen wahren „Herrn“ anerkennen und seine Gebote halten Glieder des „einen Leibens des Christus“. In der Einsicht, dass die christlichen Religionen und Sekten jeweils einen abgetrennten „Leib“ mit jeweils einem anderen führenden „Haupt“ bilden, verliessen sie jene von Menschen gemachte Gebilde. Dank dieser Erkenntnis haben sie ihre bisherigen Religionskäfige verlassen. Der Stimme des „starken Engels“ folgend, der Jesus als himmlisches Geistwesen sein muss, da er ja von „meinem Volk“ spricht: Vom „Königreich des Sohnes seiner Liebe“. Die Stimme die aus dem Himmel zu Johannes spricht: „Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: ‚Geht aus ihr [[(„Babylon der Grossen“)]] hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.“ (Off 18:4, 5) Jehovas Gericht an den Religionen ist lägst gesprochen. Nun fehlt deren Zerstörung durch das siebenköpfige „wilde Tier“!

 

Verstehst du, was du liest? Paulus erklärt tiefere Zusammenhänge im Brief an die Hebräer:

 

 (Hebräer 10:19-25)  Da wir also, Brüder, Freimut haben in bezug auf den Weg des Eingangs in die heilige Stätte [[(den geistigen „Tempel“ das bedeutet die Versammlung)]] durch das Blut Jesu [[(mittels der Reinigung durch „unverdiente Güte“ in der Taufe und jährlich am Sühnetag)]], 20 den er für uns als einen neuen und lebendigen Weg eingeweiht hat durch den Vorhang [[(der bei seinem Tod im Tempel zerriss und den Blick in das Allerheiligst freigab)]], das ist sein Fleisch [[(„Fleisch“ kann den dritten Himmel Jehovas nicht betreten: Jehova aber weckte Jesus „im Geiste“ oder als das bisherige Geistwesen „Michael, den Fürsten“ auf (Joh 17:5; 2.Pe 3:15; Off 5:11, 12))]], 21 und da wir einen großen Priester [[(Hohepriesterkönig „gleich Melchisedek“ (Ps 110:1-4))]] über das Haus Gottes [[(, die Versammlung, als dessen „Haupt“ (Off 1:20))]] haben, 22 so laßt uns mit wahrhaftigem Herzen in voller Gewißheit des Glaubens hinzutreten, da unser Herz durch Besprengung vom bösen Gewissen [[(der inneren Anklage zufolge des „Fluches“ auf Sünde)]] gereinigt und unser Leib mit reinem Wasser [[(in der Taufe beim Untertauchen und „neugeboren“ werden)]] gewaschen worden ist. 23 Laßt uns an der öffentlichen Erklärung unserer Hoffnung ohne Wanken festhalten, denn treu ist er, der die Verheißung gegeben hat. 24 Und laßt uns aufeinander achten zur Anreizung zur Liebe und zu vortrefflichen Werken, 25 indem wir unser Zusammenkommen [[(an den göttlichen Sabbaten, Neumonden und zu den Festzeiten)]] nicht aufgeben, wie es bei einigen Brauch ist, sondern einander ermuntern, und das um so mehr, als ihr den Tag herannahen seht.

 

Ja, wir sehen förmlich mit unseren Augen wie „der Tag herannaht“, weil Gott niemals die Zerstörung seiner Schöpfung zulässt! Das Zusammenkommen, das eine unabänderliche Vorschrift im GESETZ ist wurde im ersten Jahrhundert allgemein sehr gut eingehalten. Paulus rügt und warnt vor den Konsequenzen für jene, die Gottes Sabbatgesetz „aus Gewohnheit“ brechen! Die Strafe für Christen bezeichnet er als viel härter wie für Juden! Bedenken wir, dass Jesus als Hoherpriesterkönig indirekt jeder Versammlung bewohnt und unsere Anliegen vor Gott vertritt! (Lies Heb 10:26-31)

 

Jesus inmitten der "sieben Leuchter"(Matthäus 18:19, 20)  Wenn zwei von euch auf der Erde in bezug auf irgend etwas Wichtiges, worum sie bitten sollten, übereinkommen, so wird es für sie von meinem Vater im Himmel aus geschehen. 20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.“

 

Ein sich zusammenfinden, um eine der Vorschriften Gottes zu erfüllen, bedeutet bei zwei oder nur drei Anwesenden bereits eine Versammlung! Jesus hat zudem alle „sieben Sterne“, alle Versammlungsvorsteher in seiner rechten Hand und steht inmitten der „sieben Leuchter“, aller Versammlungen: „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge“! (Mat 28:20)

 

Ohne Jesus zu erkennen und sich ihm freiwillig zu unterordnen ist es nicht möglich den Vater zu erfassen! „Jesus sprach zu ihm: ‘Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich. Wenn ihr mich erkannt hättet, würdet ihr auch meinen Vater erkannt haben; von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.‘ “ (Joh 14:6, 7)

 

Ohne klare Erkenntnis von Jesu Stellung vor dem Vater, im Himmel wie auf der Erde, sowohl vor wie nach seinem Tod und während der Endzeit und dann danach, wenn er als Hoherpriester inmitten von uns für ewig weilen wird bedeutet wahre Erkenntnis der Rettung zu erlangen: Die Zeit, wo ihm der Vater auch noch die Feinde unter die Füsse legte [B1] und ihn nach Harmagedon [B3>] als Herrscher der ganzen Erde bestätigt [Bb1; e1]: Ohne dieses Wissen ist der „Weg und die Wahrheit und das Leben“ nicht vollständig erkenntlich!

 

Gördesli: Auch Wissenschaft ist Mystik & ReligionDa ja das „Jerusalem droben“ gemäss der Offenbarung des Johannes zur Erde herabkommt gilt es den Blick weg von mystischen religiösen Märchen auf die wirklichen Tatsachen zu richten: „Ich sah auch die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen  [[(keine „Rapture“ von der Erde in den 3.“Himmel der Himmel“, sondern das Herabkommen Gottes und der Engel zur Erde)]], bereitgemacht wie eine für ihren Mann geschmückte Braut [[(die himmlische „Frau“, Gottes Engel und die irdischen reinen „Brautjungfrauen“, das „Israel Gottes“, die 144.000 und, beide unter Jesu vereinigenden Oberherrschaft)]]. Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: ‚Siehe! Das Zelt Gottes [[(die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“)]] ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“ (Off 21:2-4)

 

Diese Worte benötigen Glauben, der auf bisherigen Realität die den Schöpfer betreffen fusst! Ohne diesen Glauben aufgrund genauer Erkenntnis ist es unmöglich Gott zu gefallen! Paulus schreibt  den Hebräerchristen: „Ohne Glauben aber ist es unmöglich, [ihm] wohlzugefallen, denn wer sich Gott naht, muß glauben, daß er ist und daß er denen, die ihn ernstlich suchen, ein Belohner wird.“ (Heb 11:6)

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?
  

Die Erde war seit Ende des „sechsten Tages“ der Schöpfung  vorbereitet, sowohl Engel wie Menschen zu beherbergen. Nun wird Gott die seit Eden getrennten zwei Teile, die himmlischen und irdischen Getreuen des „Samens der Frau“ vereinen. Paulus, der als erster diese Dinge in ihrem logischen Zusammenhang voll begriff schrieb auch an uns im Brief an die Epheser, welches Verständnis er erlangt hatte:

 

Das Unterpfand des Geistes (Epheser 1:8-14)  Diese [[(Erkenntnis über die Reinigung mittels Jesu Blut)]] hat er auf uns überströmen lassen in aller Weisheit und Vernünftigkeit, 9 indem er uns das heilige Geheimnis seines [[(Jehovas)]] Willens bekanntgemacht hat [[(Jesus als Hohepriesterkönig die ganze Erde erben zu lassen, um sie durch ihn in Gerechtigkeit zu beherrschen)]]. Es ist nach seinem Wohlgefallen, das er sich vorgenommen hat in sich selbst, 10 für eine Verwaltung an der Grenze der Fülle der bestimmten Zeiten, nämlich in dem Christus wieder alle Dinge zusammenzubringen, die Dinge in den Himmeln und die Dinge auf der Erde. [Ja,] in ihm, 11 in dessen Gemeinschaft wir [[(vorab die Apostel, dann die Getreuen Auserwählten)]] auch zu [[(mit-)]] Erben eingesetzt worden sind [[(vergl. Mat 12:32; 22:28- 30)]], indem wir vorherbestimmt wurden nach dem Vorsatz dessen, der alle Dinge gemäß dem Rat seines Willens wirkt, 12 damit wir zum Lobpreis seiner Herrlichkeit dienen sollten, wir [[(die von Jesus auserwählten 12 Apostel, Paulus eingeschlossen)]], die wir zuerst auf den Christus gehofft haben. 13 Doch auch ihr habt auf ihn gehofft, als ihr das Wort der Wahrheit, die gute Botschaft über eure Rettung [[(nun zusammengefasst als die SCHRIFTEN der Bündnisse Gottes: Die Bibel)]], gehört habt. Durch ihn seid ihr auch, als ihr gläubig geworden seid, mit dem verheißenen heiligen Geist [[(jedem Wort der Schrift)]] versiegelt worden, 14 der ein im voraus gegebenes Unterpfand unseres Erbes [[(das des „Israel Gottes“, der königlich-priesterlichen künftigen Verwaltung)]] ist, zum Zwecke der Befreiung durch ein Lösegeld des besonderen Besitzes [Gottes], zum Lobpreis seiner Herrlichkeit.

 

Die "alten Himmel" die vergehen „Das heilige Geheimnis seines Willes“ erneut alles Getrennte miteinander zu vereinigen bedingt auch das Geschehen während der fünfundvierzig Tage nach Harmagedon gemäss biblischer Logik darstellen zu können! Was ist das Geschehen beim Aufbau des „geistigen Tempels“ und der Einsetzung der 144.000 Priesterkönige während des „Abendessens der Hochzeit des Lammes“ [BbB; a] und danach, wenn Jesus dem Vater die aufgerichtete, handlungsbereite „Braut“ dem Vater überreicht und er sowohl das „Israel Gottes“ als „Braut“ wie auch die unter Jesu vereinten Engel eine Einheit unter Jesu Führung bilden [Bb1; e1]

 

 „Als nächstes das Ende [[(von Daniels Frist der 1335 Tage [C4; Bb1; e1)]], wenn er seinem Gott und Vater das Königreich [[(die gereinigte, vereinte himmlische und irdische „Braut“)]] übergibt, wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht zunichte gemacht hat [[(die alten 1. und 2. Himmel)]]. Denn er muß als König regieren, bis [Gott] alle Feinde unter seine Füße gelegt hat. Als letzter Feind wird der Tod zunichte gemacht. Denn [Gott] ‚hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen‘. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat. Wenn ihm aber alle Dinge unterworfen sein werden, dann wird sich auch der Sohn selbst dem unterwerfen, der ihm alle Dinge unterworfen hat, so daß Gott allen alles sei.“ (1.Kor 15:24-28)

 

Das „Haupt“ der Engel und des „Israel Gottes“ ist Jesus aber dessen „Haupt“ bleibt Jehova auf ewig! „Ich will indes, daß ihr wißt, daß das Haupt jedes Mannes der Christus ist; das Haupt einer Frau aber ist der Mann; das Haupt des Christus aber ist Gott.“ (1.Kor 11:3)

 

Aufbau des geistigen Tempels nach Harmagedon
 

Dass Jerusalem der letzte Zankapfel ist und damit verbunden der Widerstand dagegen, dass Jesus das „Herz der Erde“ für sich in Besitzt nimmt, um dort die „neuen Himmel“ die erdenweite Königreichsregierung unter Jehovas Vorherrschaft aufzurichten wissen wir längst. Satans System will dies unter allen Umständen zu verhindern suchen!

 

Im letzten Hauptartikel  des NEWSLETTERS lautet der Titel „Gerechtes Gericht bringt gerechte Anwendung des GESETZES, Ungerechtigkeit aber Verurteilung! 41“ Wir gehen in die Tiefe der Frage wessen GESETZ allein im neuen System zur Anwendung gelangt. Hätte die ganze Erde schon heute ein einheitliches GESETZ und Richter, die der Einhaltung wahre Nachachtung verschaffen: Die Verhältnisse wären paradiesisch, vorausgesetzt, dass jenes GESETZ vollkomme Gerechtigkeit erbringen kann! Ausser in Jehovas Geboten finden wird keine irdische Rechtsordnung und kein Gericht die dieser Forderung auch nur nahe kommt! Jehovas Auswahl der 144.000 Priesterkönige und Oberrichter wird mittels Gottes Geboten der wahre Frieden und die andauernde Gerechtigkeit Wirklichkeit werden.

 

Amerikanische Botschaft: Von televiv nach Jerusalem?Verständnis von aktuelles Geschehen rund um Israel und Jerusalem in diesem Zusammenhang „Frieden und Sicherheit“ kann uns helfen die Zusammenhänge zu biblischer Vorhersage und zur Erfüllung durch Gottes Eingreifen klarer zu erkennen! Die Anerkennung Jerusalems als ungeteilte Hauptstadt Israel soll am 6.Dezember verkündet werden und bald darauf die Verschiebung des US-Konsulats von Tel Aviv nach Jerusalem.

 

Weder das christliche Amerika, noch das jüdischen Israel sind wirklich daran interessiert, dass Jesu Herrschaft beginnt. Bestimmt noch weit weniger Muslime und der marxistisch orientierte Ostblock! Die Vorbereitungen auf den Tag Harmagedons laufen ununterbrochen und wer sie erkennen will, der kommt zu echtem Verständnis, was Erfüllung von Vorhersagen anbetrifft!

 

Mahmud Abbas startet Kampagne, die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels zu verhindern  Sonntag, 3. Dezember 2017 |  NAI Redaktion  [1]

 

Mahmud Abbas gegen Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels    Über das Wochenende versuchte der Vorsitzende der palästinensischen Autonomiebehörde. Mahmud Abbas, zu verhindern, dass die US-Regierung offiziell Jerusalem als die Hauptstadt Israels anerkenne. Er begann eine diplomatische Kampagne, bei der er mit führenden Personen aus aller Welt sprach mit dem Versuch, sie dazu zu bringen, Druck auf Washington auszuüben, damit dieser Schritt verhindert wird.

 

   Am kommenden Mittwoch plane die US-Regierung, die Anerkennung Jerusalems als Haupttstadt Israels zu veröffentlichen, meldeten amerikanische Medien. Abbas sprach unter anderem telefonisch mit dem jordanischen König Abdallah II, mit Ägyptens Präsident Abdel Fatah al-Sisi, dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und dem Emir Tamim bin Hamada Al Thani von Qatar. Mahmud Habash, einer der engsten Ratgeber von Abbas, sagte am Samstag, dass, wenn US-Präsident Trump diesen Schritt ausführen würde, dies eine totale Zerstörung des Friedensprozesses zur Folge habe. „Die Welt wird den Preis dafür zahlen, sollte der Status Jerusalems geändert werden“, sagte Habash im Beisein von Abbas.

 

   Auch die arabische Liga verurteilte diesen Schritt und warnte, dass es dem Extremismus und der Gewalt Öl in die Flammen gießen würde. „Wir sagen es ganz deutlich, dass diese Aktion nicht gerechtfertigt ist. Es wird nicht dem Frieden oder der Stabilität dienen“, so der Generalsekretär der Arabischen Liga, Ahmed Aboul Gheit, in einer Mitteilung auf der Webseite der Liga am Samstag. „Es wird nur einer Seite dienen – der israelischen Regierung, die gegen einen Frieden ist.“

 

"Spiel mit dem Feuer", die Hamas will Jerusalem als palästinische Hauptstadt verteidigung   Auch der Chef-Unterhändler der PA und Generalsekretär des Exekutiv-Komitees der PLO, Saeb Erekat, warnte, dass eine amerikanische Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt die Jerusalem-Angelegenheit beenden werde. „Dies ist eine schwerwiegende Angelegenheit und sich damit anzulegen ist ein Spiel mit dem Feuer“, sagte er.

 

Hamas warnt vor neuer Intifada

Archivbild: Hamas-Kämpfer in Gaza (Foto: Abed Rahim Khatib Flash90)

 

   Die Hamas im Gazastreifen drohte damit, die „Jerusalem-Intifada“ wieder anfachen zu wollen, denn „diese Entscheidung repräsentiert einen Angriff der USA auf die Stadt und würde Israel Legitimität über Jerusalem verleihen.“ Außerdem würde dies gegen das internationale Gesetz gehen, was Jerusalem als besetztes Gebiet ansieht und würde Israel ein Schutzschild geben, die Judaisierung Jerusalems und den Rauswurf der Palästinenser aus der Stadt fortzuführen. Wir rufen das palästinensische Volk auf, als ein undurchdringliches Tor und als hohe Wand gegen diese Entscheidung zu stehen und die Jerusalem-Intifada wieder anzutreiben.“

 

In der laufenden Woche will das Weisse Haus die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels bekannt geben. Dies ist 50 Jahre nach dem Sieg Israels im Sechstagekrieg gegen die Übermacht seiner Gegner und die Besetzung palästinischer Gebiete, der Golanhöhen Syriens und des Sinais aus der Hand der Ägypter.

 

Diese Anerkennung wird kurz, mittel und langfristige Folgen haben, bis zum Augenblick, wo die Kernfrage am Tag Harmagedons eine endgültige Lösung findet.

 

--------------------------------------------

 

Soweit unser Blick auf die Aktualität und den Voreinblick in den letzten der vier NEWSLETTER, den wir Dir lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte zu studieren ans Herz legen. Die Zeit ist verkürzt, bis sich die Ereignisse erdenweit überstürzen werden. Es braucht nur noch einen leichten Anstoss, um die Welt aus dem labilen Gleichgewicht von heute in das unlösbare Chaos zu stürzen: Dies wird zur Beseitigung der Religionen führen, welche doch Hauptanlass aller grösseren Auseinandersetzungen bilden. Dies wird den Höhepunkt der „Geburtswehen“ darstellen, wo die von Jesaja angekündete „Fehlgeburt“ des Systems keinerlei Leben für das Millennium hervorbringen wird!

 

Endet eine Schwangerschaft ...„Wir sind schwanger geworden, wir haben Wehen gehabt; wir haben sozusagen Wind geboren. Keine wirkliche Rettung vollbringen wir, was das Land betrifft, und keine Bewohner für das ertragfähige Land werden [beim Geborenwerden] ausgeworfen.“ (Jes 26:18). Keine der heutigen Nationen noch die Religionen sind fähig „Frieden und Sicherheit“ hervorzubringen!

 

Wenn wir uns auf Kommendes vorbereiten, indem wir unseren Blick über den Eckpunkt der „grossen Drangsal“ hinaus richten, auf Jesu angekündigte Friedensherrschaft und auf deren Aufrichtung hier auf der Erde, in Jerusalem, dann gehen wir gestärkt daraus hervor! Jesus warnt uns, was vor dem Ende geschehen wird: „Und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Leute sein; wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden.“ (Mat 10:22)

 

-----------------------------------------------

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

 

8.3          Aus Gottes fertig erstelltem geistigen Tempel fliessen Wasser des Lebens  5

8.3.1            Die Auferstehung der Toten, sowohl der „Gerechten als auch der Ungerechten  5

8.3.1.1         Auferstehung aus den Gräbern, wo nun Kinder ihre Eltern empfangen werden  5

8.3.1.2         Erfolgt die Auferstehung mittels Menschen oder mittels Engeln oder sind gar beide beteiligt?  7

8.3.1.3         Unter welche vorherbestimmten Umständen, wann und wie „löscht der Tod Sünden“?  9

8.3.1.4         Wer nach der Taufe weiterhin in Sünde verharrt oder dahin zurückkehrt, der „schläft im Tode“! 10

8.3.1.5         Auch die auferstandenen Toten erhalten ihr gerechtes Gericht! 12

8.3.1.6         Die überwältigenden Segnungen durch Gottes Königreichsregierung  13

8.3.2            Die Umwandlung zu „Unsterblichkeit und Unverweslichkeit“ und das Erlangen einer einzigen „reinen Sprache“  15

8.3.2.1         Wenn Anstelle der Verweslichkeit „Unverweslichkeit angezogen“ wird  15

8.3.2.2         Was meint Paulus damit, dass zuerst das Physische sei, dann das Geistige? Spricht er wirklich wie Religionsführer behaupten von himmlischer Auferstehung?  16

8.3.2.3         Alle werden mit einer einzigen „Zunge“ reden! Die Sprachverwirrung wird ein Ende finden  18

8.3.2.4         Fleisch und Blut“ werden durch Jesus mit Unsterblichkeit versehen  18

8.3.2.5         Wer erkennt den kleinen aber gewichtigen Unterschied zwischen dem „Gesetz des Fleisches“ und dem „GESETZ des Geistes“ überall in den Schrifttexten des Paulus?  19

8.3.2.6         Wenn „der Wolf beim Lamm“ weilen wird  21

8.3.2.7         Erst im „Schlussteil der Tage“ wird „der Berg des Hauses Jehovas“, Gottes erdenweite Verwaltung fest gegründet werden! 22

8.3.3            Der beendete geistige Tempel: Der harmonisch zusammengefügte „Leib des Christus  24

8.3.3.1         Eine Zeit des Übergangs, wie die Zeit nach der Eroberung Kanaans  24

8.3.3.2         Die göttliche Verwaltung und ihr Schaltzentrum: Das „neue Jerusalem“ unter einem Hohepriesterkönig, der Macht und Autorität delegiert 25

8.3.3.3         Das Heilige und Allerheiligste des geistigen Tempels, welche die Erde und die Himmel miteinander vereinen  26

8.3.3.4         Jesaja spricht von der „Frau Jehovas“, die nun ihr „Licht leuchten“ lassen wird  27

8.3.3.5         Der Entrückungsglaube, dass die Auserwählten in den Himmel Gottes versetzt würden kommt von Hymenäus her! 29

8.3.3.6         Jerusalem, der „Laststein der Nationen“ wird zum Stolz aller Völker der Erde! 30

8.3.3.7         Die von Gott eingesetzte Verwaltung wird von einem der „Engel mit den sieben Schalen“ ausgemessen  31

8.3.4            Die geistigen „Wasser“, die vom „neuen Jerusalem“ herabfliessen werden  33

8.3.4.1         Ein beständiger „Fluss“ von geistigem „Wasser“ aus dem „neuen Jerusalem 33

8.3.4.2         Engel, als Mitarbeiter der gerechten Menschen in Gottes Planung  34

8.3.4.3         Nationen, Städte und Versammlungen als Koordinationszentren der „neuen Erde 36

8.3.4.4         Göttliche Unterweisung und Gericht als Grundlage harmonischen Wachstums  38

8.3.4.5         Das „Zeichen Jonas“ in der Endzeit verstehen und beachten lernen! 39

8.3.5            Gerechtes Gericht bringt gerechte Anwendung des GESETZES, Ungerechtigkeit aber Verurteilung! 41

8.3.5.1         Das Recht und die Sache Gottes weiterhin ausführen; gerechtes Gericht üben; „Gog von Magogs Angriff“ auf die gerechte Stadt am Ende des Milleniums  41

8.3.5.2         Die Belehrten Jehovas müssen am Ende des Millenniums nochmals deutlich Stellung beziehen beim Angriff „Gogs von Magog 42

8.3.5.3         Das „neue Jerusalem“ auf der Erde handelt zu Gunsten aller Menschen, die Glauben in Gottes Vorkehrungen setzen  44

8.3.5.4         Voraussetzung, um am Gerichtstag als Gerechter eingestuft zu werden ist es die Gebote Jesu zu erfüllen! 47

8.3.5.5         Anstelle steinerner Tempel wird wiederum das „Zelt Gottes bei den Menschen sein“! 48


 

 

Wir hoffen, Du hast im Index einige interessante Subthemen gefunden, mit denen Du Deine Erkenntnisse zum Geschehen um und nach Harmagedon vertiefen kannst. Wir legen Dir das Studium des gesamten Artikels ans Herz, denn Du wirst gestärkt durch die Kenntnis was kommen muss und kommen wird, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte im einen Glauben.

 

 

Eine vollkommen harmonisch zusammenwirkende neue Erde

 

3.Teil: Gottes Vorkehrungen waren von Anfang an auf das kommende Königreich ausgerichtet!

 

 

Keine Frage, der Klimawandel existiert und dies zu leugnen ist bestimmt nicht klug! Offenbar bildet auch dies Teil der von Jesus vorhergesagten Naturkatastrophen der Endzeit! (Mat Kap. 24; Lu 21; Mark 13)

 

Klimawandel und Eisschmelze in GrönlandDie Gretchenfrage zur Klimaerwärmung aber lautet: Welchen Einfluss beide Dinge, einerseits das CO2 in der Luft, durch den Menschen und sein Verhalten verstärkt, nun andererseits aber zusätzlich ergänzt durch das Wissen um die Nukleartests in der Atmosphäre und deren langfristige Auswirkungen? So z.B. was die Folgen sind der grössten je gezündeten Atombombe genannt „ZAR“ durch die UdSSR am 30. Oktober 1961?

 

Unbequeme Fragen! Die Presse konzentriert sich fast völlig auf die Aussagen der Klimakonferenzen, diese Wiederum auf die Unterschriften namhafter Wissenschaftler, die ihre CO2-Theorie wie mit Feuer verteidigen. Schauen wir uns etwas näher die Fakten um die Atombombenversuche an und ziehen wir unsere eigenen Schlüsse:     

 

AN602 (alias ZAR-Bombe der UdSSR mit 50-60 Megatonnen Sprengkraft = 4000x Hiroshima)

 

   Die AN602 (alias ZAR) war die stärkste jemals gezündete Wasserstoffbombe und erzeugte die größte jemals von Menschen verursachte Explosion.

 

Maßstabsgerechtes Modell der Zar-Bombe im Sarower Atombombenmuseum   Der Deckname lautete Wanja. Fälschlich wird sie oft auch als RDS-220 oder RN202 (РДС-202, РН202) bezeichnet. In der damaligen deutschen Presse wurde sie nur als "Superbombe" bezeichnetNach dem Zerfall der Sowjetunion verbreitete sich der Name Zar-Bombe (russisch Царь-бомба/Zar-Bomba), abgeleitet vom Herrschertitel Zar.

  

Einzelnachweise

   Die von einem Team um den späteren Dissidenten Andrej Sacharow konstruierte Bombe wog 27 Tonnen, war acht Meter lang und maß zwei Meter im Durchmesser. Sie war dreistufig konstruiert und für eine Sprengkraft von 100 MT ausgelegt. Für den Test wurde auf die Hälfte der Sprengkraft verzichtet, um die radioaktive Belastung um 97  Prozent zu reduzieren, indem der Mantel der dritten und möglicherweise auch der zweiten Spaltstufe entfiel, dessen 238-Uran durch die schnellen Neutronen der Wasserstoff-Stufen gespalten worden wäre. Hier wurde wahrscheinlich zur Verstärkung Lithium 6 oder Lithium 7 verwendet. In Relation zu ihrer Sprengkraft wurde diese Bombe damit zur „saubersten“ jemals eingesetzten Kernwaffe [[(Achtung: Wegen ihrer Verringerung um 97% des Materials das todbringende Strahlung gebracht hätte. Im Ernstfall wird das nicht so sein: Sand in die Augen streuen von wegen „sauber“)]]. Vollständig geladen hätte die Explosion dieser Bombe die weltweite radioaktive Belastung durch Kernwaffentests um etwa 25 Prozent erhöht.

 

   Eine technische Herausforderung war auch die Herstellung des Fallschirms, der die Bombe nach dem Abwurf trug.

 

Sprengkraft

Auswirkungen des Einsatzes der ZAR-Bombe über Paris   Zerstörungswirkung der Zar-Bombe über einer Karte von Paris: Der rote Kreis umfasst die Zone totaler Zerstörung (Radius: 35 km), der gelbe Kreis den Feuerball (Radius: 3,5 km).

 

Grössenvergleiche des Atompilzes der ZAR-Bombe    Die Sprengkraft der Zar-Bombe betrug – je nach Quelle – 50 bis 60 MT, womit sie rund 4000-mal so stark war wie die Hiroshima-Bombe Little Boy und etwa drei- bis viermal so stark wie Castle Bravo, der stärkste Kernwaffentest der USA. Kurze Zeit nach dem Test schätzten die Vereinigten Staaten die Sprengkraft der Bombe mit 57 MT ein. Diese Angabe wurde später von westlichen und sowjetischen Quellen übernommen. Die Differenz von 14 Prozent zwischen geschätzter, erwarteter und tatsächlich eingetretener Sprengkraft war keine außerordentliche Abweichung. Zum Beispiel variierten die Schätzungen zur Stärke von Little Boy von 12 bis 16 KT, eine Differenz von 33 Prozent. Noch größer war die Differenz von Vorhersage und tatsächlicher Sprengkraft bei der Explosion der Feststoff-H-Bombe Castle Bravo. Diese war mit etwa 15 MT etwa zweieinhalbmal so hoch wie ursprünglich angenommen.

 

   In seinen Memoiren (1970) schreibt Chruschtschow: „Unsere Wissenschaftler berechneten im Vorfeld, dass die Kraft der Bombe 50 Millionen Tonnen TNT gleichkommen würde. Jedenfalls theoretisch. Tatsächlich stellte sich heraus, dass die Explosion äquivalent zu 57 Millionen Tonnen war.“ Dennoch findet sich in allen seit 1991 erschienenen russischen Quellen die Zahl 50 MT.

 

   Die Menge des chemischen Sprengstoffs TNT, die eine Energie vergleichbar der Zar-Bombe freisetzen würde, hätte als Kugel einen Durchmesser von 400 Metern.

 

Warum werden diese Zusammenhänge kaum in einer öffentlichen Auseinandersetzung angesprochen und nun auch im Zusammenhang mit der offensichtlichen Erwärmung der Erde genannt und untersucht? Nun, derselben Wissenschaft die diese Zerstörung geschaffen hat würden einige Diamanten aus deren Krone gesprengt werden! Kein Thema somit, um öffentlich diskutiert zu werden und die dafür Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft für ihre kriminellen Handlungen gegen die Interessen der gesamten Menschheit zur Rechenschaft zu ziehen.

 

Lise Meitner & Otto Hahn: Die Entdecker der KernspaltungSchauen wir nun noch auf Details der Wahnsinnsversuche mit Atombomben, die zwar im Internet frei zugänglich sind aber kaum je in den Medien als Ursache von globalen Schäden die dem Klimawandel, zunehmenden Erdbeben und weltweiter Zunahme von Krebserkrankungen erwähnt werden. Daran haben die ersten Forscher der Kernspaltung bestimmt nicht gedacht!

 

So gab diese unerwähnten Auswirkung der Testversuche in der Atmosphäre mit hoher Wahrscheinlichkeit direkt auch Folgewirkungen auf die Zunahme der Erderwärmung, damit verbunden das Abschmelzen des Pol- und des Festlandeises und damit dem Anstieg des Meeresspiegels.

 

Was schon zur Zeit der Sintflut Noahs galt, wo sich durch den vierzigtägigen ununterbrochen erdenweiten Regen ein Grossteil des Festlandeises bildete, welche die dadurch schwerer gewordenen Kontinente mehr in die flüssige Lava darunter hinabsenkte.

 

Andererseits verursachten die in die Meere flutenden Wasser der Sintflut ein Ansteigen des Meeresspiegels. Schätzungen reichen von 300 bis 1000 Meter höheren Meeresspiegel, dessen Gewicht auf der Lava den einzigen Ausgleich dadurch finden konnte, dass die Kontinente heraufgehoben wurden und dies ungeheure tektonische Verhältnisse veränderte und unendlich lange und hohe Bergketten an den Bruchstellen der Kontinente die Folge waren! Kein Thema heutiger Wissenschaftler und deren Dogmen der Unterschiebung der Meeresplatten unter die Kontinente: Eine Theorie die bei näherem Hinsehen jeder Grundlage entbehrt: Dogmen wie bei den Religionen!

 

Dieses Eisschmelze hat heute dieselben weit geringeren Auswirkungen gemäss denselben physikalischen Gesetzen:

 

Unterschieben sich die Meeresplatten unter die Festlandsockel?
  

Erhöhung des Meeresspiegels bedingt ein Ansteigen der Kontinente. Vermehrte Vulkantätigkeit innerhalb der jungen Gebirgsketten wie den Anden, den Alpen,  dem Apennin oder des Himalaya usw., die alle jüngere Produkte der 2. Sintflut der Tage Noahs sind! Moses, als Psalmenschreiber erwähnt:

 

(Psalm 90:2)  Ehe selbst die Berge geboren wurden Oder du darangingst, wie mit Geburtswehen die Erde und das ertragfähige Land hervorzubringen, Ja von unabsehbarer Zeit [[(von Ewigkeit“)]] bis auf unabsehbare Zeit [[(Ewigkeit)]] bist du Gott.

 

Nur Jehova der Schöpfer kannte die langfristigen Auswirkungen seines Tuns, das auf die Naturgesetze aufbaut die Er zu Beginn festgelegt hatte ehe das Universum entstand! Jesus und die Engel scheinen erst zur Bildung der Erde und deren Bewohnbarkeit erschaffen worden zu sein!

 

 (Sprüche 8:22-31)  Jehova selbst brachte mich [[(Gottes Erstgeschaffenen; Michael der später als Jesus zur Erde kam, sein eigenes Werk zu vollenden)]] als den Anfang seines Weges hervor, als das früheste seiner Werke vor alters. 23 Von unabsehbarer Zeit [[(Ewigkeit)]] her war ich eingesetzt, von Anbeginn, von den Vorzeiten der Erde [[(der bewohntbaren Erde)]].

 

Gebirgsbildung an den Bruchstellen der Kontinente24 Als es keine Wassertiefen gab [[(vor der ersten Sintflut)]], wurde ich wie mit Wehen hervorgebracht, als es keine Quellen gab [[(welche Hügel und Berge bedingen)]], wasserschwer [[(die sich unter der Erde Wasserläufe bilden, um mit Druck aus Quellen zu sprudeln)]]. 25 Ehe die Berge selbst eingesenkt  worden waren [[(in die durch die Sintflut aufgespaltenen Kontinentalschollen)]], vor den Hügeln wurde ich wie mit Wehen hervorgebracht, 26 als er die Erde und die offenen Räume und den ersten Teil der Staubmassen des ertragfähigen Landes noch nicht gemacht hatte [[(die sich durch Erosion in Millionen von Jahren bildeten)]].

 

Schichtung der Zohnen von Gasen rund um den Globus27 Als er die Himmel [[(die Schichten der Erdatmosphäre)]] bereitete, war ich da; als er einen Kreis über der Fläche der Wassertiefe festsetzte [[(die Wolkenbildung zulassende Stratosphäre)]], 28 als er die Wolkenmassen droben festigte, als er die Quellen der Wassertiefe [[(die Uratmosphäre)]] stark werden ließ, 29 als er dem Meer seine Verordnung festsetzte [[(das archimäische Gesetz, dass das Gewicht der Wasser auf der flüssigen Lava beständig den Ausgleich zur Höhe der Kontinentalschollen sucht)]], daß die Wasser selbst seinen Befehl nicht überschreiten sollten, als er die Grundfesten der Erde [[(Meeresboden und Kontinente)]] verordnete, 30 da wurde ich [[(der Engelfürst Michael)]] neben ihm zum Werkmeister, und ich wurde der, den er Tag für Tag besonders liebhatte, während ich allezeit vor ihm fröhlich war, 31 fröhlich über das ertragfähige Land seiner Erde; und die Dinge, die mir lieb waren, waren bei den Menschensöhnen.

 

Lasst uns Menschen machen ...Jehova sprach zu seinem Werkmeister am sechsten Schöpfungs-„Tag“ (Periode): „ ‚Laßt uns Menschen machen in unserem Bilde, gemäß unserem Gleichnis; und sie sollen sich untertan halten die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel und die Haustiere und die ganze Erde und jedes sich regende Tier, das sich auf der Erde regt.‘ Und Gott ging daran, den Menschen in seinem Bilde zu erschaffen, im Bilde Gottes erschuf er ihn; männlich und weiblich erschuf er sie. Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: ‚Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.“ (1.Mo 1:26-28)

 

Die Erdbebenhäufigkeit ist bei diesen gebirgsbildenden Verwerfungen besonders hervorzuheben! Die Kontinentalsockel weisen dort über die gesamte Länge der Gebirgsketten längs- und Querrisse auf. Die zwischen 100 und 250 Kilometer in die Tiefe reichen, bis weit hinein ins flüssige Magma, das nun seinen Druckausgleich dadurch schafft, jene Spalten auszudehnen und im obersten Teil die Gebirgsmassen über das bisherige flache Land hervorhebeln!

 

Die Hydraulikwirkung aufgrund des zunehmende Wasserdruckes der Sintflut(en) auf das darunterliegende Magma und auf die durch die entstandenen Kontinentalrisse (aufgrund der Ausdehnung der Erdoberfläche um mehrere hundert Meter), wirken sich auf die Bruchstellen der Kontinentalschollen so aus, dass Berge und dazwischen Täler entstanden. Heben sich jene an, was bis heute geschieht, so ist dies oft unter den Schockwellen eines Erdbebens, das die Spannungen an den Verbundstellen frei gibt.

 

Unterschieben sich die Meeresplatten unter die Festlandsockel: Stimmt diese Theorie mit der Realität überein?
  

Der Himalaya wächst Jahr um Jahr um ca 10 Centimeter!Dieser zunehmende Wasserdruck, nun erneut durch Eisschmelze, auf die Meeresplatten und das flüssige Magma darunter auswirkend sucht sich somit einen Ausgleich, indem einerseits die Kontinentalschollen als Gesamtes hochgedrückt werden. Verschiedenste Berge wachsen zudem erdenweit jährlich um einige Zentimeter in die Höhe! Das kann sich gar verschnellern.

 

Ständig entstehen neue Rissstellen an den Verknüpfungspunkten des Meeresbodens an die jeweiligen Kontinentalsockel! Die so genannten „Feuerringe“ auf dem Meeresboden, zwischen den Placken und am Rand der Kontinente sind aktiver denn je!

 

Vulkane und Erdbeben: Der „Feuerring“ brennt und bebt   [2]

 

Vulkane und Erdbeben: Der "Feuerring" brennt nd bebt   Der pazifische Feuerring macht derzeit seinem Namen alle Ehre. Viele der rund 450 Vulkane brechen aus. Auch Erdbeben erschüttern die Region wieder öfter.

 

   Es ist angesichts der enormen geologischen Aktivität im "Feuerring" davon auszugehen, dass auch andere Vulkane dort (wieder) aktiv werden und es zu weiteren Ausbrüchen kommt. Vor allem muss man bedenken: Seit dem Jahr 1850 fanden fast alle der 16 stärksten Ausbrüche dort in dieser Region statt. Auch mehr als 80 Prozent aller großen Erdbeben gab es dort am Feuerring.

 

   Das stärkste jemals gemessene Erdbeben weltweit war zudem auch beim Feuerring: Es war jenes vom 22. Mai 1960 mit einer Stärke von 9,5 in Chile. Auch jenes mit 9,2 am 28. März 1964 in Alaska, jenes mit 9,1 am 26. Dezember 2004 auf Sumatra und das Beben mit 9,0 vor der Küste von Honshu, Japan, am 11. März 2011 waren solche Erschütterungen, die sich am Feuerring ereigneten. Die jüngsten Beben in Mexiko gehören auch dazu.

 

Der Globus ist nicht ein statisches Ding, sondern Geschehen wie Atombombenexplosionen innerhalb der Erdoberfläche und der Atmosphäre bringen Spannungen im Gestein oft an weit entfernten Orten zur Freisetzung und dadurch zu geologischen Verschiebungen, die sich in Erdbeben äussern.

 

Längst erstarrte Vulkankerne werden gelockert und Grundwasser kann zu Dampfbildung wie in einem Kochtopf den Druck ansteigen lassen bis zur Freisetzung durch eine Vulkanexplosion.

 

So viel der Meeresboden in die flüssige Magma tiefer eintaucht, so sehr müssen die Kontinente hochsteigen: Das Gesetz des Archimedes gilt auch hier! Folge davon zunehmende Erdbeben und damit verbunden Tsunamis! Menschliche Ursachen die uns die Wissenschaftler nicht verraten!

 

Durch vermehrte vulkanische Tätigkeit nimmt auch der natürliche Kohlendioxid-Ausstoss in grosser Menge zu! In Anbetracht der neuen nuklearen Bedrohungen, die leicht zu einem erdenweiten Atomkrieg ausarten können, da bleibt nur zu hoffen, dass das von Jesus erwähnte endzeitliche „abscheuliche Ding das Vernichtung verursacht“ nicht so schnell missbraucht wird: Dies zufolge von unberechenbaren Herrschern wie im Iran und Nordkorea Das angekündigte zuerst einmal nur „aufgestellt“ zu sein tönt sehr nach Androhung es später zu gebrauchen!

 

Der Prophet Daniel erhielt vom Engel die Vorhersage: „Und sie werden gewiß das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, aufstellen“, die zu Beginn der letzten dreieinhalb Jahre dieses Systems: Etwas von Menschen geschaffenes, mit grosser Zerstörungskraft. Um eines kurzfristiger Scheinsieges willen soll Feinden nicht wieder gutzumachenden Schaden zugefügt werden! Werfen wir einen Blick in die Wikipedia-Enzyklopädie:

 

Liste von KernwaffentestsListe von Kernwaffentests  aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie  [3]

 

Explosion von Badger, Operation Upshot-Knothole (23 kT) – 18. April 1953, 12:35

 

Chronologische, unvollständige Liste von Kernwaffentests. Die Tabelle enthält lediglich markante Punkte in der Geschichte der Zündung einer Atombombe zu Testzwecken. Neben Atomexplosionen im eigentlichen Sinn wurden auch unzählige Tests mit Atomwaffen durchgeführt, die absichtlich oder unabsichtlich nicht explodierten.

 

   Erklärungen zur jeweiligen Bauweise der Atombomben – wie etwa das Teller-Ulam-Design – befinden sich im Artikel Atomwaffentechnik.

 

   Amerikanische Atomtests tragen in der Regel einen zweiteiligen Namen. Castle Bravo ist etwa der Bravo-Atomtest in der Castle-Serie bzw. der Operation Castle.

 

   Der 500. Atomtest der USA fand im März 1970 auf der Nevada Test Site statt, wobei Mehrfachsprengköpfe mit einer höheren Sprengkraft getestet wurden.

 

Chronologische Liste

 

Name Testreihe
Bombe

Datum

Ort

Höhe

Staat

Typ

Sprengkraft

Bemerkung

Trinity

16. Jul 1945

White Sands Proving Grounds

30 m
(Stahlgerüst)

USA

F Implosion

20–22 kT

erste atomare Testexplosion (Plutonium-239 als Spaltstoff)

Crossroads
Able

30. Jun 1946

Bikini-Atoll (Marshallinseln, südwestlich von Hawaii)

160 m
(Freifallbombe)

USA

F

23 kT

erster Test nach dem Zweiten Weltkrieg

Crossroads
Baker

24. Jul 1946

Bikini-Atoll

–27 m
(Unterwasser)

USA

F

23 kT

erster nuklearer Unterwassertest

Sandstone
X-Ray

15. Apr 1948

Eniwetok-Atoll, (Marshallinseln, südwestlich von Hawaii)

61 m

USA

F

37 kT

Mischverhältnis Uran zu Plutonium: 2:1

RDS-1 (First Lightning)
Joe-1

29. Aug 1949

Semipalatinsk

30 m

UdSSR

F

22 kT

erster sowjetischer Test

Greenhouse
George

08. Mai 1951

Eniwetok-Atoll (Marshallinseln, südwestlich von Hawaii)

61,5 m

USA

?

225 kT

erste Deuterium-Tritium-Fusion, die aufgrund der Strahlung in Gang gesetzt wurde

Hurricane

20. Okt 1952

nahe der Montebello-Inseln, Australien

–2,7 m
(Schiffsinnere)

GB

?

25 kT

erste britische Atombombenexplosion

Ivy
Mike

31. Okt 1952

Eniwetok-Atoll

3 m

USA

FF
Teller-Ulam-Design

10,4 MT

erste thermonukleare Explosion, die auf Kernfusion statt auf Kernspaltung beruht. Erste Wasserstoffbombe mit Teller-Ulam-Design

Ivy
King

15. Nov 1952

Eniwetok-Atoll

450 m

USA

F

500 kT

stärkste Nur-Kernspaltungs-Bombe der USA

Upshot-Knothole
Grable

25. Mai 1953

Nevada Test Site

160 m

USA

F
Gun

15 kT

nukleare Artilleriegranate

RMS-6

12. Aug 1953

?

?

UdSSR

 ?

400 kT

erste Wasserstoffbombe der UdSSR
Sowjetisches Atombombenprojekt

Castle
Bravo

28. Feb 1954

Bikini-Atoll

2 m

USA

FF
Teller Ulam

15 MT

stärkste amerikanische Testexplosion, erster Test mit festem Fusionsmaterial.

Castle
Romeo

26. Mär 1954

Bikini-Atoll

4 m (Schiff)

USA

FF

11 MT

Erprobung des Runt-I-Device

 

14. Sep 1954

Tozk (Gebiet Orenburg)

350 m

UdSSR

?

40 kT

Test in der Nähe von bewohntem Gebiet, 9. sowjetischer Test

RDS-37

22. Nov 1955

Semipalatinsk

? (Abwurf)

UdSSR

FF
Teller Ulam

1,6 MT

erste sowjet. Bombe mit Teller-Ulam-Design

Redwing
Zuni

27. Mai 1956

Bikini-Atoll

3 m

USA

FFF

3,5 MT

erster Test einer amerikanischen Thermonuklearbombe im Dreistufendesign

Grapple I
Short Granite

15. Mai 1957

Kiritimati

2.400 m (Abwurf)

GB

FF

200–300 kT

erster britischer Test einer Wasserstoffbombe, Teilerfolg

Plumbbob
John

19. Jul 1957

Nevada Test Site

4.600 m

USA

?

1,7 kT

einziger Kernwaffentest mit einer nuklearen Luft-Luft-Rakete (AIR-2 Genie)

Hardtack I
Yucca

28. Apr 1958

Eniwetok-Atoll

26.000 m

USA

?

1,7 kT

Test für ABM-Waffen

Hardtack II
Santa Fe

30. Okt 1958

Nevada Test Site

500 m

USA

?

1,3 kT

Maße der Bombe: 28,7 cm Durchmesser, 38,1 cm lang, 26 kg schwer

AN-11 Gerboise Bleue

13. Feb 1960

Reggane, Algerien

105,4 m

FRA

F

60 kT

erster französischer Atombombentest

RDS-220 (Zar-Bombe)

30. Okt 1961

Nowaja Semlja

~ 4.000 m

UdSSR

FF

50–58 MT

stärkste bisherige Atomexplosion

Dominic I
Frigate Bird

06. Mai 1962

Kiritimati

3.300 m

USA

?

600 kT

einziger US-Test mit einer Waffe in Truppendienst (Polaris A1-Rakete mit W47 Y1 Sprengkopf)

Dominic I
Swordfish

11. Mai 1962

Pazifik, 741 km vor San Diego

–200 m
(Unterwasser)

USA

?

< 20 kT

fünfte und letzte Unterwasserexplosion der USA; Test der ASROC-Rakete zur U-Boot-Abwehr

Dominic I
Swordfish

11. Mai 1962

Pazifik, 741 km vor San Diego

–200 m
(Unterwasser)

USA

?

< 20 kT

fünfte und letzte Unterwasserexplosion der USA; Test der ASROC-Rakete zur U-Boot-Abwehr

Plowshare
Storax Sedan

06. Jul 1962

Nevada Test Site

-193 m
(unterirdisch)

USA

?

104 kT

Studie zum Tagebau von Rohstoffen. (→ Zivile atomare Sprengsätze)

Dominic I
Starfish Prime

09. Jul 1962

Johnston-Atoll

400 km
(Weltraum)

USA

?

< 1.450 kT

Explosion im Weltraum

Dominic I
Bluegill Triple Prime

26. Okt 1962

Johnston-Atoll

49 km

USA

?

<1000 kT

in der „heißen Phase“ der Kubakrise ohne Kenntnis des Executive Committee durchgeführt (Defense Condition 2)

Fishbowl
Tightrope

04. Nov 1962

Johnston-Atoll

~ 23 km

USA

?

< 20 kT

letzter atmosphärischer Test der USA

?

25. Dez 1962

Nowaja Semlja

?

UdSSR

?

8,5 kT

letzter atmosphärischer Test der UdSSR

596

16. Okt 1964

Singkiang-Uigur

102 m
(Turm)

VR China

?

22 kT

erster chinesischer Test

?

17. Jun 1967

?

2.960 m

VR China

FF
Teller Ulam

3,3 MT

erste chinesische Wasserstoffbombe

?

29. Sep 1969

?

?

VR China

?

~ 3 MT

erster chinesischer Test mit einer Wasserstoffbombe in der Atmosphäre

Smiling Buddha

18. Mai 1974

Wüste von Rajasthan

–107 m
(Unterirdisch)

Indien

?

8–13 kT

erste indische Atombombe

?

16. Okt 1980

  ?

(Oberirdisch)

Volksrepublik China

  ?

  ?

 ?

Shakti

11. Mai 1998

Jaisalmer (Distrikt)

Unterirdisch

Indien

FF

~ 60 kT

 ?

Chagai-I

28. Mai 1998

Belutschistan

Unterirdisch

Pakistan

FF

~ 40 kT

erster pakistanischer Test

Chagai-II

30. Mai 1998

Belutschistan

Unterirdisch

Pakistan

FF

~ 20 kT

 ?

?

09. Okt 2006

Punggye-ri Ostseite, Kilchu (Provinz Hamgyŏng-pukto)

Unterirdisch

Nordkorea

 ?

je nach Schätzung:
0,5 kT
5–15 kT

erster nordkoreanischer Test. Test möglicherweise fehlgeschlagen. Erdbeben der Stärke von 4,1 unter Nordkorea.

?

25. Mai 2009

Punggye-ri Westseite, Kilchu (Provinz Hamgyŏng-pukto)

Unterirdisch

Nordkorea

 ?

10–20 kT[4]

zweiter nordkoreanischer Test. Offenbar wesentlich erfolgreicher, da erstmals eine ernstzunehmende Sprengkraft erreicht wurde. Erdbeben der Stärke von 4,52 unter Nordkorea.

?

12. Feb 2013

Punggye-ri, Kilchu (Provinz Hamgyŏng-pukto)

Unterirdisch

Nordkorea

 ?

5–40 kT[5]

dritter nordkoreanischer Test. Erdbeben der Stärke von 5,0 unter Nordkorea.

Kernwaffentest in Nordkorea am 6. Januar 2016

06. Jan 2016

Punggye-ri, Kilchu (Provinz Hamgyŏng-pukto)

   ?

Nordkorea

   ?

  ?

Vierter nordkoreanischer Test, laut nordkoreanischer Nachrichtenagentur Wasserstoffbombe, dies wird von Experten bezweifelt. Erdbeben der Stärke von 5,1 unter Nordkorea.

Kernwaffentest in Nordkorea am 9. September 2016

09. Sep 2016

Sungjibaegam

   ?

Nordkorea

   ?

6–10 kT[8]

weiterer nordkoreanischer Test, registrierte oberflächennahe Magnitude von 5,3 auf der Richter-Skala

Kernwaffentest in Nordkorea am 3. September 2017

03. Sep 2017

Sungjibaegam

   ?

Nordkorea

   ?

80–120 kT[9]

weiterer nordkoreanischer Test, registrierte oberflächennahe Magnitude von 6,3 auf der Richter-Skala, im Nachgang zwei weitere Einsturzbeben

 

Legende:

kT: entspricht Kilotonne TNT

MT: entspricht Megatonne TNT

F: Fission

FF: Fission-Fusion

FFF: Fission-Fusion-Fission

 

(Stand: vermutlich vor 3. September 2017)

 

Zum Vergleich, die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki:

 

Name
Bombe

Datum

Ort

Höhe

Staat

Typ

Sprengkraft

Bemerkung

Little Boy

06. Aug 1945

Hiroshima

~ 600 m

USA

F
Gun

13 kT

erster Einsatz einer Kernwaffe (Uran-235 als Spaltstoff)

Fat Man

09. Aug 1945

Nagasaki

550 m

USA

F
Implosion

20 kT

zweiter und bisher letzter Einsatz einer Kernwaffe

 

Weltweite Nukleartests 1945-2013
 

Zahl der weltweiten Nukleartests nach Jahren und Ländern

 

Staat

Anzahl der Atombombenversuche

      Zeitraum
von


bis

China VolksrepublikVolksrepublik China

45

1964

1996

FrankreichFrankreich

198

1960

1996

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich

45

1952

1991

IndienIndien

3

1974 + 1998

PakistanPakistan

2

1998

Korea NordNordkorea

6

2006

2017

SowjetunionSowjetunion

718

1949

1990

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten

1039

1945

1992

Weltweit

2056

1945

2017

 

USA

 

Soldaten konfrontieren Nukleartest im US-Bundesstaat NevadaÜberirdischer Nuklearwaffentest mit Soldaten im US-Bundesstaat Nevada am 1. Juni 1952 "Operation Tumbler-Snapper"

 

Nevada Teat SiteNuklearwaffentests auf der Nevada Test Site (NTS)

 

   Die USA führten zwischen 1945 und 1992 1.039 Nukleartests durch, 210 atmosphärische Tests, 815 unterirdische Tests und 5 Unterwassertests. Davon wurden 100 atmosphärische Tests und 804 unterirdische Tests auf der Nevada Test Site (NTS) (ca. 37°N 116°W) durchgeführt, teilweise in Sichtweite von Las Vegas. Ca. 15 unterirdische Tests wurden unbeabsichtigt zu oberirdischen, da die Sprengung wegen zu großer Sprengkraft den Boden aufriss. Im Jahr 1962 wurden mit 98 US-Atomwaffentests (davon zwei mit Großbritannien) die meisten in einem Jahr durchgeführt.

 

   Bis Mai 1965 fanden 123 Nukleartests im Rahmen des Vela-Projektes statt.

 

   1990 verabschiedete der US-Kongress mit dem sogenannten Radiation Exposure Compensation Act ein Gesetz zur Entschädigung von Strahlungsopfern, die durch Atomtests oder während ihrer Arbeit in Uran-Bergwerken Strahlungsschäden erlitten haben. Bis 2010 wurden über dieses Gesetz über 22.000 Ansprüche in einer Gesamthöhe von fast 1,5 Mrd US-Dollar bewilligt.

 

Globaler Temperaturanstieg [[(Was mit den Millionen erdenweit zunehmenden Krebstoten und Schwerkranken? In welcher Statistik tauchen diese auf?

 

Warum ist die Erderwärmungskurve im Einklang mit den Jahren der höchsten Tätigkeit von Atomtests? Reiner Zufall!??? Und warum bringen Universitäten wie die von Graz dies nicht in gegenseitige Abhängigkeit?)]]

 

   Der letzte Test der USA fand 1992 statt. Das Nevada Test Site der National Nuclear Security Administration war lange Zeit stillgelegt; es konnte aber im Bedarfsfall innerhalb von 24 Monaten die Testtätigkeit wieder aufnehmen.

 

   Die USA führen auf der Nevada National Security Site (NNSS) weiterhin subkritische Tests durch. Bei diesen Tests wird das Verhalten von Plutonium und hochangereichertem Uran aus Kernwaffen unter Schockbedingungen getestet, ohne dass es zur Freisetzung von Energie aus Kernreaktionen kommt. Die Tests werden in einem unterirdischen Versuchsfeld in hermetisch abgeschlossenen Stahlbehältern durchgeführt. Diese verbleiben nach dem Test untertage. Die USA haben bisher 27 solcher Experimente seit 1997 durchgeführt. Der letzte Test, Pollux genannt, fand am 12. Dezember 2012 statt.

 

Sowjetunion / Russland

   Die Sowjetunion führte ihren ersten Atombombentest ("RDS-1") am 29. Aug 1949 auf dem Atomwaffentestgelände Semipalatinsk (heute Kasachstan) durch. Zwischen 1949 und 1990 führte die Sowjetunion insgesamt 715 Tests mit 969 einzelnen Sprengsätzen durch. Von diesen Versuchen dienten 559 Versuche mit 769 Sprengsätzen dem militärischen Kernwaffenprogramm und können wie folgt kategorisiert werden:

 

Die Sowjets und ihre fahrbaren Missiles   Entwicklung von Kernwaffen: 445 Tests mit 637 Sprengsätzen

   Studium von Kernwaffeneffekten: 52 Tests mit 69 Sprengsätzen

   Verbesserung der Sicherheit von Kernwaffen sowie der Untersuchung des Verhaltens von Kernwaffen in Notfällen: 25 Versuche mit 42 Sprengsätzen

   Grundlagenforschung: 36 Versuche mit 47 Sprengsätzen

   Feldübung: 1 Test mit 1 Sprengsatz

 

   Die militärischen Tests wurden mit wenigen Ausnahmen auf zwei Testgeländen durchgeführt, dem Semipalatinsk-Testgelände in der Kasachischen SSR und dem Nowaja-Semlja-Testgelände im Nordpolarmeer der Russischen SFSR. Mit dem Zerfall der Sowjetunion wurde das Semipalatinsk-Testgelände geschlossen. Das Nowaja-Semlja-Testgelände wird weiterhin durch Russland genutzt. Russland selbst hat seit dem Ende der Sowjetunion keine Kernwaffentests durchgeführt, nutzt Nowaja Semlija aber für subkritische nukleare Experimente für das eigene Kernwaffenprogramm.

 

   Weitere 156 Versuche mit 173 Einzelsprengsätzen waren Teil des Programmes für industrielle Explosionen („friedliche nukleare Explosionen“) und wurden seit 1964 durchgeführt. Diese können wie folgt eingeteilt werden:

 

   seismische Messungen: 39 Versuche

   Kavernenerzeugung zur Speicherung von Gas und Wasser: 35 Explosionen (inklusive 10 experimentelle Tests)

   Erdöl- und Erdgasstimulierung: 21 Versuche

   Erdbewegung und Kratererzeugung: 12 Versuche

   Bekämpfung von Gasbohrungsbränden: 5 Versuche

   Erzgewinnung: 3 Versuche

   Erzeugung von Kavernen zur Entsorgung petrochemischer Abfälle: 2 Versuche

   Methanbekämpfung in einem Kohlebergwerk: 1 Explosion

   Entwicklung von Sprengsätzen für das industrielle Nuklearprogramm: 38 Tests

 

   Diese Tests wurden im Auftrag verschiedener Ministerien der Sowjetunion durchgeführt und lagen über das ganze Land verteilt.

 

Atombentest: Ohne Auswirkungen auf die Atmosphäre?Frankreich

   Insgesamt wurden siebzehn Französische Kernwaffentests in Algerien durchgeführt, davon vier oberirdisch (in Reggane) und dreizehn unterirdisch (in In-Ekker). Die übrigen Atombombentests fanden in Französisch-Polynesien statt.

 

Britisches Atomarsenal 1970er bis 2020erGroßbritannien

   Großbritannien führte 1952 seinen ersten Kernwaffentest durch. Großbritannien nutzte dafür Testgelände in Australien (12 Tests), auf der Weihnachtsinsel (6 Versuche) und auf Malden Island (3 Versuche). Der letzte atmosphärische Test fand 1958 statt. 1962 erlaubte Großbritannien den USA die Durchführung der Testserie Dominic auf den Weihnachtsinseln.

 

   Großbritannien trat 1962 dem Verbot von atmosphärischen Kernwaffentests bei [[(in der Zeit, wo erste ausserordentliche Erderwärmungen in Erscheinung traten)]]. Danach wurden alle Tests unterirdisch in Zusammenarbeit mit den USA auf dem Nevada-Testgelände (Nevada Test Site) durchgeführt (24 Versuche), zuletzt im Jahr 1991. Insgesamt führte Großbritannien 45 Versuche durch.

 

Nordkorea  Hauptartikel: Nordkoreanisches Kernwaffenprogramm

   Nordkorea führte im Verlauf seines Kernwaffenprogramms sechs gesicherte Kernwaffentests, je einen in den Jahren 2006, 2009, 2013, zwei 2016 und einen 2017 durch. Ob es im Jahr 2010 einen weiteren Test gab, ist umstritten.

 

Wenn wir zur Abwechslung etwas näher auf die linke Presse schauen, bemerken wir Details, die uns die westliche Presse vorenthält aber dort die Schärfe des Konfliktes nur umso brisanter darstellen.

 

Russische und Chinesische Partnerschaft im NahostkonflikDie drei Supermächte, USA, Russland und China geben sich mit ihren Armeen ein direktes Stelldichein vor der Haustüre Israels: In Syrien, wo nun zwei machtvolle Diktatoren, Assad und Putin und andererseits ein undurchschaubarer US-Präsident den Machtwechsel des maroden und mit blutiger Faust regierenden Präsidenten Assad einerseits stützen oder andererseits zu stürzen suchen. Natürlich wird Israel hierzu die ganze Schuld zugeschoben und damit das Feindbild aufgerichtet, das es zu zerstören gilt.

 

Oft wird durch die Propheten  der Vergleich des Assyrischen Reiches im Zusammenhang mit dem Angriff auf Har-Megiddo und Jerusalem der Endzeit gebrauchtJesaja beschreibt Jehovas grossen Tag seines Zorns (Harmagedon) und nennt Neu-Assyrien und dessen König im Zusammenhang. Dies  betrifft auf der heutigen Karte im Zentrum die Begebenheit in Syrien und zeigt damit auf dessen letzten „König“, den Präsidenten Assad!? Er ist Stellvertreter des „Nordkönigs“, Russland. Achten wir gut auf die göttliche Vorhersage:

 

(Jesaja 10:12-14)  Und es soll geschehen, wenn Jehova sein ganzes Werk auf dem Berg Zion und in Jerusalem beendigt [[(durch „Spross“, inmitten seiner Feinde die letzten des „Israel Gottes“ versiegelt)]], daß ich Abrechnung halten werde [[(am Tag Harmagedons)]] wegen der Frucht der Unverschämtheit des Herzens des [[(letzten)]] Königs von Assyrien und wegen des Eigendünkels seiner überheblichen Augen. 13 Denn er hat gesagt: ‚Mit der Kraft meiner Hand werde ich bestimmt handeln und mit meiner Weisheit, denn ich habe doch Verstand; und ich werde die Grenzen der Völker beseitigen, und ihre aufbewahrten Dinge werde ich gewiß plündern, und ich werde die Bewohner herunterbringen so wie ein Mächtiger. 14 Und so, als wäre es ein Nest, wird meine Hand das Vermögen der Völker erreichen; und so, wie wenn man verlassene Eier einsammelt, will ich selbst gar die ganze Erde einsammeln, und es wird gewiß keinen geben, der mit [seinen] Flügeln schlägt oder [seinen] Schnabel auftut oder zwitschert.‘ “

 

Der letzte Angriff gegen das Gelobte Land kommt vorab aus dem Norden Israels und dessen Ziel ist die Eroberungen Jerusalems! Das ursprüngliche Gebiet Assyriens und dessen Hauptstadt Ninive zur Zeit Jesajas umfasste grosse Teile Irans (Medo-Persiens), den Irak (Babylon), den Libanon und Teile der heutigen Türkei: Alles heute vorwiegend schiitisch orientierte Staaten und somit mit dem Iran als zentraler Macht im Blickwinkel, welche Assads Assyrien direkt unterstützte! 

 

The war roomWaren es nicht die Juden die den ersten und zweiten Weltkrieg verursachten? Besonders aus muslimisch-marxistischer Quelle wird diese Theorie oder „fake News“ heute verbreitet.

 

SPIEGEL: Die Abstammung HitlersNun war Hitler ein nationalsozialistischer Liebhaber der muslimischen Tyrannen. Er war selbst jüdischer Abstammung mütterlicherseits, aber er hasste die Juden zutiefst.

 

Er stellte im Nazireich den damaligen gerade machthabenden „König des Nordens“ dar, in Daniels Erläuterungen im Kapitel 11, der die westlichen Kapitalisten und die Juden zu vertilgen suchte und schlussendlich selbst vertilgt wurde! Sein siegreicher Nachfolger in der Stellung des „Nordkönigs“ wurde die UdSSR unter Stalins Diktatur. Heute ist es die Sowjetunion Putins mit ihren Verbündeten wie China, Nordkorea, den „Streitarmen“ der Muslime des Nahen Ostens usw.!

 

Ja das jüdische Volk spielt bis zum letzten Tag „Zünglein an der Waage“: Zum Guten und/oder zum Schlechten? Aus biblischer Sicht stellt es Gottes Machtanspruch auf Beherrschung der Erde dar, mit dem heute zu gering hervorgehobenen Detail, dass Er alle Macht in die Hand seines Sohnes Jesus Christus, dem himmlischen Erzengel Michael gelegt hat! (Seit seiner Erhöhung unmittelbar nach dem Tode (Off 5:11, 12)) Seine Aufgabe ist es nun all jene Feinde zu vernichten, die seiner glorreichen Wiederkehr im Wege stehen!

 

IDer "König der Juden" wurde vor Pilatus von den Führern und von Volk verleugnet (Psalm 110:4-7)  Jehova hat geschworen — und er wird es nicht bedauern —:

Du bist Priester auf unabsehbare Zeit Nach der Weise Melchisẹdeks!  

5 Jehova selbst zu deiner Rechten Wird gewiß Könige zerschmettern am Tag seines Zorns.  

6 Er wird Gericht üben unter den Nationen;

Er wird eine Fülle von Leichen verursachen.

Er wird bestimmt das Haupt über ein volkreiches Land zerschmettern [[(vergl. in Off 19:19 wird das „wilde Tier“ (der letzten Weltführer als „König des Südens“) in den Feuersee geworfen)]].  

7 Aus dem Wildbach wird er unterwegs trinken.

Darum wird er [sein] Haupt hoch erheben.

 

Nun, in der Wildnis, im Wildbachtal findet Jesu herausragender „Tag der Hochzeit des Lammes“ statt. Wie sollte er nicht sein „Haupt hoch erheben“, wenn seine zwölf Apostel an seiner Seite wie eine „Gefährtin“, eine „Braut, die Frau des Lammes“ als treue „Gehilfin“ ihn dabei unterstützen wird, um die Letzten Auserwählten der künftigen Weltregierung zu versiegeln, der lebende Überrest der 144.000 Vertreter?

 

Wie nun sieht die Stellung von zwei marxistischen Hauptgegnern Jesu aus, Russland und China und welches verdeckte Spiel treiben sie durch Unterstützung der Muslime. Deren wichtigster Opponent, Präsident Trump verurteilt die Moslems in offenen Worten innerhalb seiner Tweets? Fast alles was jene Akteure tun heizt die schon fragile Situation im Nahen Osten weiter auf!

 

China bringt sich als Supermacht ins Spiel – verlegt Truppen in Syrien  VON NOCH.INFO ·   [4]

 

Sowjetunion und China in Assads Syrien vereint   Die chinesische Regierung will zur Unterstützung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad Militärkräfte in das vom Krieg zerrüttete Land schicken.

 

   Das chinesische Verteidigungsministerium teilte am Mittwoch mit, dass Peking zwei militärische Sondereinheiten zur Unterstützung der Kräfte der syrischen Regierung in dieses Land entsenden wird.

 

   Die syrische Regierung stellte 2015 eine Genehmigung für die Stationierung von rund 5.000 chinesischen Soldaten aus, die im Westen von Latakia stationiert wurden. Auch befinden sich chinesische Militärberater zusammen mit Marine- und Luftwaffen-Kräften und deren Ausrüstung in Syrien.

 

   Die Syrienkrise begann 2011 mit einer massiven Invasion von Terrorgruppen, wie dem IS, die von Saudi-Arabien, den USA und deren Verbündeten unterstützt wurden, um den legitimen syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu stürzen.

 

   Analysten bezeichnen den von Peking angekündigten Plan als gewaltigen Schritt auf dem Weg zum Ende der globalen Dollar-Dominanz.

 

    Peking hatte bereits im September angekündigt, einen Rohölterminkontrakt ins Leben zu rufen, der in Yuan ausgezeichnet und in Gold umwandelbar ist. Der Vertrag wird es den Handelspartnern des Landes ermöglichen, mit Gold zu zahlen oder Yuan in Gold umzutauschen, ohne dass es notwendig wäre, Geld in chinesischen Vermögenswerten zu halten oder in US-Dollar umzuwandeln.

 

   Die neue Transaktionsform soll es Öl-Exporteuren wie Russland, Iran oder Venezuela künftig ermöglichen, US-Sanktionen durch den Handel mit Öl in Yuan zu umgehen.

 

Putin: Russland unterstützt internationale Reformen bei der Finanzmarkt-Regulierung

   Das Ende der Hegemonie des US-Dollars war auch eine beständige Botschaft des russischen Präsidenten Wladimir Putin: „Russland teilt die Besorgnis der BRICS-Länder über die Ungerechtigkeit der globalen Finanz- und Wirtschaftsarchitektur, die dem wachsenden Gewicht der Schwellenländer nicht angemessen Rechnung trägt. Wir sind bereit, mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten, um internationale Reformen bei der Regulierung im Finanzbereich voranzutreiben und eine übermäßige Dominanz der begrenzten Zahl an Reservewährungen zu überwinden“, so Putin vor zwei Monaten auf dem BRICS-Gipfel im chinesischen Xiamen.

 

Nun, der „legitime Präsident Assad“ richtete seit 2011 unter seiner eigenen Bevölkerung ein Blutbad an, das nur wenige Kriegsverbrecher so offen seit dem 2.Weltkrieg vor der Weltöffentlichkeit auszuführen wagten, einschliesslich der Giftgaseinsätze. Die ISIS mag zu Beginn durchaus Unterstützung von gewissen westlichen Kreisen erhalten haben, wie doch andererseits der Sowjetblock jede Terrorbewegung, welche kapitalistische Herrscher zu stürzen versuchen, ihrerseits weltweit unterstützt: Da wäscht doch beidseitig eine Hand die andere! Stellvertreterkriege, um eigene absolutistische Macht dort im Krisengebiet zu festigen!

 

Drei Anwärter auf den 1.RangKeine der drei Grossmächte und deren Führer hatte oder wird je Gottes Unterstützung haben, obwohl deren Anführer dies tausendfach behaupten: Alle haben bereits dasselbe Urteil ewiger Vernichtung auf sich und wir tun gut daran, für keine der drei Anspruchspartner auf das Gewinnerpodest Stellung zu nehmen, auch nicht auf denjenigen im dritten Rang zu setzen!

 

Nur wenn wir die Ereignisse im Machtkampf um die höchste Stellung auf der Erde über deren Völker wirklich verstanden haben können wir den herannahenden grössten aller Konflikte wirklich begreifen!

 

Russland und China wollen die US-Sanktionen umgehen, die von der UNO unterstützt zufolge Übergriffe wie den des Präsidenten Putins auf die Krim und den Südosten der Ukraine. Den US-Dollar als Weltwährung wollen sie aushöhlen und durch ihre eigenen Währungen ersetzen. Verständlich aber auch äusserst gefährlich, das gesamte Wirtschaftsgebilde seiner Grundlage zu entreissen! UNO-Sanktionen sind doch durch Mehrheitsbeschluss gegen jene gerichtet, welche deren Restriktionen umgehen oder brechen! Das System bekämpft sich weiterhin durch sich selbst! Satan zeigt sich als geteilt!

 

Als die Pharisäer Jesus beschuldigten mit dem Teufel im Bunde zu sein antwortete er:

 

(Matthäus 12:24-27)  Als die Pharisäer das hörten, sagten sie: „Dieser Mensch treibt die Dämọnen nicht anders aus als durch Beelzebub, den Herrscher der Dämọnen.“ 25 Er erkannte ihre Gedanken und sprach zu ihnen: „Jedes Königreich, das gegen sich selbst entzweit ist, wird verödet, und jede Stadt oder jedes Haus, das gegen sich selbst entzweit ist, wird nicht bestehen. 26 Ebenso, wenn der Satan den Satan austreibt, so ist er gegen sich selbst entzweit worden; wie wird denn sein Königreich bestehen? 27 Übrigens, wenn ich durch Beelzebub die Dämọnen austreibe, durch wen treiben eure Söhne sie aus? Darum werden sie eure Richter sein.   

 

Dieselbe Antwort gilt auch den Führern dieses Systems, das vollkommen bis zum Ende in Satans Hand bleibt.

 

Im Eiltempo rüsten die sich bis aufs Blut hassenden und bekämpfenden Hegemonien sich selbst und ihre Freunde und Alliierten mit neuster Waffentechnik auf. Beide Seiten behaupten zu Gunsten ihrer Völker, der Arbeiterklasse und zu Gunsten der Armen zu handeln und bereichern die begüterte Klasse des einen Prozent immer mehr. Die Armut auf der Erde steigt im selben Tempo wie die Reichen in Ost und West, im Kapitalismus und im Kommunismus ihre Güter und ihren zerstörerischen Einfluss ausbreiten!

 

Blicken wir weiter auf das Geschehen im Nahen Osten:

 

Mohammed bin Salman Saudischer Kronprinz wettert gegen Irans "neuen Hitler"  SPIEGEL-ONLINE  Freitag, 24.11.2017   11:37   [5]

 

Mohammed bin Salman: Der starke Mann in Saudi-ArabienMohammed bin Salman verschärft massiv seine Rhetorik gegen die iranische Führung. In der "New York Times" warnt der saudische Kronprinz vor einer "Appeasement-Politik" - und nennt Europa als mahnendes Beispiel.

 

   Der Konflikt zwischen Saudi-Arabien und Iran spitzt sich zu. Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman bezeichnete den iranischen Revolutionsführer Ajatollah Ali Khamenei als "neuen Hitler des Nahen Ostens".

 

   In Saudi-Arabien herrscht Furcht vor einem Erstarken der Islamischen Republik Iran. Es gibt die Sorge, dass Iran versucht, die Kontrolle im Nahen Osten zu übernehmen und einen schiitischen Halbmond vom Libanon bis nach Iran und vom Persischen Golf bis zum Roten Meer zu schaffen.

 

   Eine solche Ausdehnung des iranischen Einflusses müsse verhindert werden, sagte bin Salman der "New York Times". "Wir haben von Europa gelernt, dass eine Appeasement-Politik nicht funktioniert. Wir wollen nicht, dass der neue Hitler im Nahen Osten das wiederholt, was in Europa passiert ist."

 

Teherans Wunsch der Vereinigung der Schiiten im Kampf um Jerusalem   Der 32 Jahre alte Kronprinz gilt in Saudi-Arabien als eigentlicher Machthaber und Kopf hinter der verschärften Politik gegen Iran. Die beiden Regionalmächte führen unter anderem im Jemen, im Süden der arabischen Halbinsel, einen Stellvertreterkrieg.

 

Strategisches Ziel Teherans: der schiitische Halbmond vom Libanon bis Iran

   Zuletzt hatte sich der Konflikt zwischen der schiitischen Theokratie in Teheran und der sunnitischen Hegemonialmacht wegen der Lage im Libanon verschärft. Ministerpräsident Saad Hariri erklärte am Mittwoch, vorerst doch nicht zurücktreten zu wollen. Dies wurde als Rückschlag für bin Salman gewertet, den dieser kaum auf sich sitzen lassen will.

 

   Der Kronprinz verteidigte auch die Festnahme Dutzender Prinzen und anderer führender Persönlichkeiten Anfang des Monats unter Korruptionsvorwürfen. Es sei "lächerlich" nahezulegen, dass diese Antikorruptionskampagne ein Griff nach der Macht gewesen sei.

 

   Sein Vater König Salman habe bei seinem Amtsantritt 2015 geschworen, der Korruption ein Ende zu setzen, sagte der Kronprinz weiter. Das Ermittlungsteam habe in den vergangenen zwei Jahren sehr genaue Informationen gesammelt. Nach Schätzungen gingen jedes Jahr rund zehn Prozent der Regierungsausgaben durch Korruption verloren.

 

Nun, das Ziel des iranisch kontrollierten schiitischen Halbmonds soll etwas weiter reichen, nämlich Israel und Ägypten mit einschliessen nach Medo-Persischem Muster zur Zeit von Cyrus dem Grossen.

 

Die Freundschaft Amerikas mit dem Israel im Nahen Osten wird schon bald auf härteste Probe gestellt! Nicht verwunderlich, dass die Beziehung Israel zum sunnitischen Saudi-Arabien bewundernswert gut sind: Der gemeinsame Feind vereint! Ein Luftangriff gegen Irans Nuklear-Städten durch die israelische Luftwaffe über das Territorium Saudi-Arabiens hat durchaus deren Einverständnis. Einziger Weg, um die schnell voranschreitenden Erfolge Irans im Bau von Raketen und Nuklearsprengköpfen zu stoppen? Wer weiss es?

 

Nun wenden wir uns der Dauerplage in Ostasien zu, dem Diktator in Nordkorea und seinen Ambitionen die USA, Südkorea und Japan mit seinem Raketenprogramm herauszufordern. Einige Nachrichtensender bewerteten den letzten Raketentest vom 29.11.2017 als hoch gefährlich ein, der eine Reichweite die gesamte Fläche der USA abdeckend erreichte.

 

NACH RAKETEN-TEST VON KIM JONG-UN: Nordkorea droht mit ​Angriff auf gesamte USA   [6]

 

Südkorea warnt vor einer Bedrohung des Weltfriedens ++ Gabriel will Nordkorea-Botschafter einbestellen ++   BILD 29.11.2017 - 12:14 Uhr

 

Kim-Jung-un: Nordkorea: Neue Rakete kann das gesamte US-Territorium erreichen   Nordkorea sieht sich in der Lage, mit seinen Raketen jeden Ort in den USA zu treffen!

   Die „gesamten Kontinental-USA“ würden nun in Reichweite nordkoreanischer Raketen liegen, hieß es in einer im Staatsfernsehen verlesenen Erklärung. Nordkorea habe damit sein „historisches Ziel“ erreicht, eine Atommacht zu werden. 

 

   Der Test der Interkontinentalrakete vom neuen Typ Hwasong-15 sei erfolgreich verlaufen. Die Militärführung in Südkorea bestätigte am Mittwochmorgen (Ortszeit), dass eine Rakete aus der südlichen Provinz Pyongan in Richtung Osten abgefeuert wurde.

 

   Laut Pentagon handelte es sich um eine Interkontinentalrakete, die aber nach nur etwa eintausend Kilometern vor der Ostküste Nordkoreas ins Meer gestürzt sei.

 

   Laut nordkoreanischen Angaben ist das Geschoss etwa 53 Minuten in einer Höhe von 4475 Kilometern geflogen und habe dabei etwa 950 Kilometer zurückgelegt. Es waren der bisher längste Flug und die größte Reichweite, die eine nordkoreanische Rakete demonstriert hatte. Das Raketenprogramm werde keine anderen Länder bedrohen, so lange sich diese nicht in die Angelegenheiten Nordkoreas einmischten.

 

Nordkorea feuerte am Dienstag eine Rakete neuen Typs ab. Westliche Militär-Spezialisten sind alarmiert über diese großen Fortschritte.

   China schickt einen Sondergesandten zu einem raren Besuch nach Nordkorea. BILD befragt dazu einen Experten.

 

China reagiert besorgt

   Das US-Verteidigungsministerium bestätigte, dass die Rakete höher geflogen sei als jede zuvor. Aber: Die USA und Japan widersprachen der Darstellung Nordkoreas, dass der Raketentest erfolgreich verlaufen sei, er habe keine Gefahr für Nordamerika dargestellt.

 

Diktator Kim Jong-un treibt seit Jahren das Atomwaffen- und Raketenprogramm seines Landes erfolgreich voranEXPERTEN-INTERVIEW: Warum es für Kim jetzt brenzlig werden könnte

 

DAS REGIME IN NORDKOREA

EXPERTEN SICHER: Jetzt kann Kim New York treffen

 

   Experten zufolge handelte es sich aber um eine besonders starke Rakete mit großer Reichweite. Mit bisherigen Raketen hatte Nordkorea allenfalls den dünn besiedelten US-Bundesstaat Alaska erreichen können.

 

   Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums äußerte am Mittwoch in Peking „große Sorge” über den Test und sprach sich für eine Beilegung des Konflikts über den Verhandlungsweg aus – Nordkorea und die USA sollten miteinander reden.

 

   Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warf der nordkoreanischen Regierung nach dem Raketentest vor, die internationale Sicherheit zu bedrohen.

 

   In einer Erklärung im Kurznachrichtendienst Twitter sprach Regierungssprecher Steffen Seibert in der Nacht zu Mittwoch von „Nordkoreas neuester Provokation“.

 

   Es sei nun „wichtiger denn je, gegen die Bedrohung der internationalen Sicherheit durch Pjöngjang zusammenzustehen“.

 

   Merkel verurteile das Vorgehen Nordkoreas scharf. Außenminister Sigmar Gabriel sprach von „rücksichtslosem Verhalten“ Nordkoreas. Er kündigte noch für Mittwoch die Einbestellung des nordkoreanischen Botschafters ins Auswärtige Amt an, um gegen den Raketentest zu protestieren.

 

   Südkorea hat mit eigenen militärischen Übungen auf den erneuten Raketenstart reagiert. Südkoreanische und amerikanische Streitkräfte analysierten die Flugbahn und die zurückgelegte Strecke der Diktator-Rakete.

 

   Südkoreas Präsident Moon Jae In hat nach dem neuerlichen Raketen-Test vor einer drastischen Verschärfung der Sicherheitslage in der Region gewarnt.

Falls Nordkorea weiter Raketen entwickle, die andere Kontinente erreichen könnten, „könnte es zu einer Situation kommen, die nicht mehr gut zu machen ist“, wurde Moon am Mittwoch von seinem Büro zitiert.

 

Diagramm: Seit Amtseinstieg des Diktators Kim Jon-un: Anstieg der nordkoreanischen Raketen- und Atomtests - Infografik   „Wir müssen verhindern, dass Nordkorea die Lage falsch einschätzt und uns mit Atomwaffen bedroht, oder dass die USA einen Präventivschlag erwägen könnten“, sagte Moon demnach bei einer Dringlichkeitssitzung des Nationalen Sicherheitsrats in Seoul.

 

   Moon verurteilte den Raketentest als „rücksichtslose Provokation“, die seine Regierung nicht hinnehmen werde. Nordkoreas Verhalten verschärfe nicht nur die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel, sondern bedrohe auch den Weltfrieden.

 

   Russland hat den Raketentest als „Provokation“ verurteilt. Der Raketenabschuss erzeuge noch mehr Spannungen und lasse die Aussichten auf eine Beilegung der Krise in die Ferne rücken, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch in Moskau. Er rief alle Beteiligten zur Zurückhaltung auf.

 

Trump: „Werden uns kümmern“

   US-Präsident Donald Trump (71) war laut einer Sprecherin des Weißen Hauses über die Situation unterrichtet worden, während die Rakete noch in der Luft war.

 

   Trump reagierte auf den Raketentest mit den Worten: „Wir werden uns darum kümmern.“ An der grundsätzlichen Nordkorea-Strategie der USA werde der Raketentest aber nichts ändern.

 

   Die japanische Regierung protestierte umgehend gegen den Test. Ministerpräsident Shinzo Abe forderte eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates. Sie soll am Mittwochnachmittag (Ortszeit) stattfinden.

 

   Auch US-Außenminister Rex Tillerson verurteilte den Test und rief alle Nationen zu scharfen Wirtschaftssanktionen gegen die Führung in Pjöngjang auf.

 

   Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg erklärte in Brüssel, der Test untergrabe die regionale und internationale Sicherheit. Nordkorea habe abermals gegen die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates verstoßen.

 

   Auch die EU sprach von einem „weiteren inakzeptablen Verstoß“ Nordkoreas gegen seine internationalen Verpflichtungen.

 

Karte: Die Aktuere im Korea-Konflikt: China, Südkorea, USA, Japan, Nordkorea, Infografik

Die Lage verschärft sich

   In den vergangenen Monaten hatten sich die Spannungen in der Region wieder deutlich verschärft: Erst kürzlich hatte Japan Hinweise auf weitere Tests ausgewertet. In Tokio seien Funksignale aufgefangen worden, die vage auf weitere Tests hindeuteten. 

 

   Der letzte Raketenabschuss Nordkoreas war am 15. September erfolgt. Damals hatte Pjöngjang eine Rakete über Japan hinweg geschossen, die anschließend in den Pazifik gestürzt war. Davor hatte Nordkorea Ende August eine Mittelstreckenrakete ebenfalls über Japan hinweg abgefeuert.

 

US-Strategie des „maximalen Drucks“

   Die USA hatten Nordkorea zuletzt auf die Liste der staatlichen Unterstützer von Terrorismus gesetzt. Das US-Finanzministerium verstärkte die Sanktionen gegen das kommunistisch geführte Land. Zahlreiche Länder hatten ihre Wirtschaftsbeziehungen zu Nordkorea bereits deutlich zurückgefahren oder eingestellt.

 

   Allerdings hatte US-Außenminister Rex Tillerson jüngst weiter Hoffnung auf eine diplomatische Lösung des Konflikts geäußert.

 

   „Viele sind der Auffassung, dass bedeutende Resultate erzielt werden“, sagte Tillerson vergangene Woche über die US-Strategie des „maximalen Drucks“. Es gebe gesicherte Anzeichen dafür, dass Nordkorea vor einem Versorgungsproblem bei Treibstoff stehe und die Staatseinnahmen deutlich sinken. „Vielleicht ist das der Grund dafür, dass es seit 60 Tagen keinen provokativen Akt mehr seitens Pjöngjang gegeben hat.“

 

   Nordkorea bezeichnete seine Wiederaufnahme auf die US-Liste von Terror-Unterstützerstaaten als „schwere Provokation“.

 

   Das Außenministerium in Pjöngjang warf Washington eine feindselige Politik vor. Nordkorea werde daher sein Atomprogramm weiter ausbauen. Die Nuklearwaffen dienten der Verteidigung der eigenen Souveränität, wurde ein Sprecher von den Staatsmedien zitiert.

 

Nun sind Atomwaffen in den Händen unberechenbarer Personen, die wie „Götter“ entscheiden werden, ob hunderttausende von Menschen bereits im Erst- oder Zweitschlag vernichtet werden. Wo wird dies enden, wenn die USA mit China oder Russland in direkte Konfrontation kommt, da deren Interessensphäre direkt betroffen ist und sich mit jener der USA überschneidet? Welchen Einfluss hat das Geschehen in Nordkorea auf den Nahen Osten? Werden nicht gerade jene verfeindeten Muslimstaaten der Schiiten und Sunniten das Chaos an der Front im Fernen Osten nutzen, um ihre eigenen Territorialansprüche und religiöse Superiorität mit Waffengewalt geltend zu machen?

 

Der Tag Harmagedons bringt Befreiung durch den "Reiter auf dem weissen Pferd"Wir als Christen beschäftigen uns mit ganz anderen Gedanken, die bei uns im Vordergrund sind: Was ist Gottes Plan beim Abschluss dieses System? Wann und unter welchen Umständen werden die himmlischen Reiterheere unter Jesu Führung eingreifen und die Erde von Hass und Kriegsgedanken vollkommen befreien?

 

Wie wird die Situation in Jerusalem unmittelbar nach der Endschlacht Harmagedons sein, wenn die Stadt, ganz Israel und die gesamte Welt von jeder Art von Feinden des Schöpfergottes befreit ist: Der Tag danach, wenn die aus dem Versteck in der „Wildnis“ zurückgekehrten Apostel die Vorbereitung von Jesu Rückkehr in die Hand nehmen?

 

Welches ist danach das Geschehen bei Jesu endgültiger Wiederkehr zum „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ und dann, wenn er dem Vater das aufgerichtete Königreich aus Priestern, das „Israel Gottes“ übergibt?

 

Viele Fragen und konkrete Antworten darauf im überarbeiteten NEWSLETTER! Wir wünschen Dir, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte einen mit dem Geist Gottes angefüllten Sabbat und ein ruhiges Wochenende.

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

Benutze den nachstehenden Link zum NEWSLETTER der Dich mit Rechten und Pflichten jedes Christen zu diesem Thema bekanntmachen wird:

 

Eine vollkommen harmonisch zusammenwirkende neue Erde

 

3.Teil: Gottes Vorkehrungen waren von Anfang an auf das kommende Königreich ausgerichtet!

 

Einen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“ (Mat 10:8)

 

E-Mail: NEWSLETTER abonieren
www.info@harmagedon.com.arWenn Du den Inhalt unserer Briefe als für andere Mitmenschen nützlich erachtest bist Du eingeladen Kopien davon zu versenden, unter der Option der E-Mails „Weiterleiten“ kannst Du z.B. mehrere Adressen unter „BCC“ einzusetzen und dadurch die Anonymität der Empfänger für Dich und sie bewahren. Jesu Worte gelten: „In der Tat, wenn Jehova die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Fleisch gerettet werden. Aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er die Tage verkürzt.“ (Mar 13:20) Erweitern wir den Kreis derer, die am Gerichtstag als „Schafe“ die Anerkennung Gottes haben können!

 

 

 



[1] http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/32719/Default.aspx

[2] https://www.contra-magazin.com/2017/10/vulkane-und-erdbeben-der-feuerring-brennt-und-bebt/

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kernwaffentests

[4] http://noch.info/2017/11/china-bringt-sich-als-supermacht-ins-spiel-verlegt-truppen-in-syrien/

[5] http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-mohammed-bin-salman-warnt-vor-irans-neuem-hitler-a-1180072.html

[6] http://www.bild.de/politik/ausland/nordkorea/kim-nordkorea-rakete-54016618.bild.html