Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-19.02.01  Hebräer

 

 

Lehrer der guten Botschaft: Der Brief an die Hebräer (61 u.Z.)                                                                                                              

 

Bariloche,  1. Februar 2019

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

Brief an die HebräerPaulus wendet sich in diesem Brief, der später erst den Namen „Hebräerbrief“ erhielt, vornehmlich an die Vorsteher der Christenversammlungen, von denen ein grösserer Anteil damals beschnittene Juden waren, die Jesus als Messias angenommen und dadurch Glauben in die Aussagen der Propheten gesetzt hatten. Genauso aber wendet er sich an die „Ebioniten“ in Judäa, da viele tiefe Geheimnisse weder den einen noch den andern bewusst geworden waren.

 

Es ist von allen Briefen der Tiefgründigste, weil er sich an Kenner des GESETZES und der PROPHETEN, somit des „Alten Testaments“ wendet und daher viele Zitate aus den Schriften enthält. Damit zeigt Paulus klar und deutlich, dass die Worte Jesu in der Rede zu Beginn am Berg in Galiläa weiterhin Gültigkeit haben: „Denkt nicht, ich sei gekommen, um das GESETZ oder die PROPHETEN zu vernichten. Nicht um zu vernichten, bin ich gekommen, sondern um zu erfüllen; denn wahrlich, ich sage euch: Eher würden Himmel und Erde vergehen, als daß auch nur ein kleinster Buchstabe oder ein einziges Teilchen eines Buchstabens vom GESETZ verginge und nicht alles geschähe.“ (Mat 5:17, 18).

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?
  

Die „alten Himmel“ und die „alte Erde“ vergehen am Tag Harmagedons und bedeuten all jene, welche sich vom GESETZ und den PROPHETEN entfernt haben, damit den Aussagen Jehovas zuwider Handeln und dem „Gott dieses Systems“ folgen. Wir können nicht „zwei Herren“ gleichzeitig dienen!

 

Oft sind es nur Teile von Schriftstellen des „Alten Testaments“ die Paulus verkettet zitiert und diese im selben Satz mehrfach anwendet unter der Begründung, dass er sich doch an Kenner der Schriften wendet. Jene Angeschriebenen in seinen Tagen waren von frühester Kindheit an in den Schriften bewandert! Im zweiten Brief an den jungen Juden Timotheus erwähnt er dies deutlich:

 

(2. Timotheus 3:14-17)  Du aber, bleibe bei den Dingen, die du gelernt hast und zu glauben überzeugt worden bist, da du weißt, von welchen Personen du sie gelernt hast, 15 und da du von frühester Kindheit an die heiligen Schriften [[(des AT)]] gekannt hast, die dich weise zu machen vermögen zur Rettung durch den Glauben in Verbindung mit Christus Jesus. 16 Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet für jedes gute Werk.

 

Weisheit ist an Gottes GESETZ gebunden und deren Grundlage! Nur wer echte Gottesfurcht hat wird Sein Wort ernst nehmen und danach handeln und dadurch wie Paulus den Timotheus ermahnte „… sollst du wissen, wie du dich im Hause Gottes zu benehmen hast, das die Versammlung [des] lebendigen Gottes, eine Säule und Stütze der Wahrheit, ist.“ (1.Ti 3:15)

 

(Sprüche 1:7)  Die Furcht Jehovas ist der Anfang der Erkenntnis. Weisheit und Zucht sind das, was nur Toren verachtet haben.

 

Diese grundlegenden Zusammenhänge sind mittels der Intelligenz weder der Religionen noch der Politik erkenntlich und werden daher zurückgewiesen! „Deine [[(Jehovas)]] Gerechtigkeit ist eine Gerechtigkeit auf unabsehbare Zeit, Und dein Gesetz [[(GESETZ)]] ist Wahrheit.“ (Ps 119:142)

 

Weisheit: Was ist die Differenz zwischen Intelligenz und Weisheit?
 

Das Verständnis der Aussagen des Hebräerbriefes ist nur mittels dieser Querverbindungen zu den „heiligen Schriften“ möglich, was bei Unkundigen zu Fehlinterpretationen führen muss! Petrus warnte im 1.Brief deutlich vor solchen Personen:

 

(2. Petrus 3:15, 16)  Betrachtet ferner die Geduld unseres Herrn als Rettung, so wie euch unser geliebter Bruder Paulus nach der ihm verliehenen Weisheit ebenfalls schrieb, 16 indem er von diesen Dingen redete, wie er das auch in all [seinen] Briefen tut. Darin sind jedoch einige Dinge schwer zu verstehen, die die Ungelehrten und Unbefestigten verdrehen, wie [sie es] auch, zu ihrer eigenen Vernichtung, mit den übrigen Schriften [tun].

 

Wir sind daher verpflichtet uns als „Belehrte“ und „Befestigte“ zu erweisen, in der ganzen Bibel unterwiesen zu sein, sowohl der hebräisch-aramäischen wie griechischen Schriften! Dies bedingt Anstrengung und Beharrlichkeit im Selbststudium, führt uns aber zu Sicherheit wahres Verständnis erreicht zu haben! Dies gelingt nur wenigen, wie dies der Prophet Daniel für unsere Tage deutlich und warnend beschreibt:

 

Truth(Daniel 12:9, 10)  Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

 

Das Geheimnis können somit nur jene lösen, welche durch echte Gottesfurcht die Grundlage der Weisheit, das GESETZ Jehovas in seiner ganzen Schattierung beachten: Alles übrige ist in Gottes Augen „böses Handeln“!

 

Prophet Hosea: "Lo-Ruhama" die HureDas Ende des damaligen jüdischen Systems, zur Zeit als Paulus den Hebräerbrief aus römischer Gefangenschaft schrieb, dieses folgte nur neun Jahre nach der Verteilung der Briefkopien an alle damaligen Christenversammlungen, auch die in Judäa.

 

Er sollte vor allem Juden darin bestärken ihren Glauben in den Messias und die Erfüllung der Schrift, einschliesslich des Urteils Gottes über „Lo-Ruhama“, den aus dem Exil Babylons Zurückgekehrten, zur vollen Befriedigung Gottes zu erfüllen. Hosea hörte vom Wortführer Gottes die Anweisung:

 

„Und sie [[„Gomer“, die hurerische symbolträchtige Ehefrau Hoseas, deren drei Kinder Nationen darstellen, die aus Jakob hervorgingen und alle unter dem Einfluss ihrer hurerischen Mutter zu stehen kamen]] wurde dann abermals schwanger und gebar eine Tochter. Und ER sprach weiter zu ihm: ‚Nenne ihren Namen Lo-Ruhama, denn ich werde dem Hause Israel nicht wieder Barmherzigkeit erweisen, weil ich sie ganz bestimmt hinwegnehmen werde.‘ “ (Hos 1:6)

 

Hosea III: Hosea soll eine Prostituierte heiraten
 

Wir sind Zeugen davon, dass Jehovas Schutz für Israel, der durch Seinen Wortführer den Erzengel Michael, Gottes „Arm“ zuvor gewährt wurde bis zum Tag Harmagedons von Israel entzogen sein wird. Dann erst verteidigt Jesus mit seinen Engelheeren sein künftiges Erbe, das Gelobte Land gegen alle seine Feinde!

 

(Lukas 19:27)  Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde: Bringt sie her, und schlachtet sie vor mir.‘ “

 

Für Juden war der Tempel in Jerusalem und ihre Nation etwas von Gott Gegebenes und sollte eigentlich ewig dauern. Der Sünde Israels wegen, die Gott so lange mit Geduld ertragen hatte, würde aber das Ende durch Gottes Gerichtsbeschluss beider kommen: Sowohl der Anbetungsstätte wie auch Jerusalems, einschliesslich deren Priesterschaft: „Gomer“ wurde im Jahre 70 u.Z. durch die Römer zerstört, ein Grossteil der Nation Juda, „Lo-Ruhama“ wurde vernichtet. Gottes Beschützer der Nation, der Erzengel Michael hatte sich vom störrischen Volk angewandt!

 

Israels Feinde: Die arabische WeltIn unserem letzten Brief, zum Schreiben des Paulus an Titus, haben wir den Beginn und die Spätfolgen betrachtet, was den Zionismus anbetrifft: Die Rückkehr der Juden auf das Gebiet, das Jehova Abrahams wahren Erben verspricht. Damit verbunden ist die Errichtung des heutigen Staates Israel und dessen nie endenden Anfeindungen durch seine arabisch-muslimischen Gegner.

 

Im zweiten Teil dieses Briefes betrachten wir das Thema Insider und Freimaurer, sowie des einflussreichen amerikanischen Geheimordens „Skull & Bones“, der von der Elitenschmiede der Yale-University ausgeht und dessen Verbindung durch einflussreiche Juden mit Israel, dessen Staatsgründung und den Religionen allgemein.

 

Die letzte Repräsentanten und aktiven Unterstützer des Zionismus und der heutigen Nation Israel in der Namenchristenheit in diesem System bilden die amerikanischen Endzeitreligionen. Deren Gründer wie Joseph Smith von den Mormonen und Charles Taze Russell standen von Beginn an unter dem Einfluss der Gruppe der Insider und Freimaurer, blieben gar aktive Mitglieder in hohem Rang.

 

Damit werden die Hauptführer der „alten Himmel“, welche am Tag Harmagedons vergehen offengelegt, politische „wilde Tiere“ und „falsche Propheten“ der Religionen. Dies, während Paulus im Brief an die Hebräer die wahre „obrigkeitliche Gewalt“ der ein Christ untersteht offenlegt: „Das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ (Kol 1:13), dessen Hohepriesterkönig Jesus der einzige wahre Repräsentant Jehovas ist. Alle die sich mit ihren Organisationen an dessen Stelle drängen und behaupten, bei ihnen sei Schutz und Gottes Segen zu finden sind „falsche Christusse“!

 

Falsche Christusse heute(Matthäus 24:23-28)  Wenn dann jemand zu euch sagt: ‚Siehe! Hier ist der Christus‘ oder: ‚Dort!‘, glaubt es nicht. 24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, selbst die Auserwählten irrezuführen. 25 Siehe! Ich habe euch im voraus gewarnt. 26 Wenn man daher zu euch sagt: ‚Siehe! Er ist in der Wildnis‘ [[(im Gnostizismus-Atheismus)]], geht nicht hinaus; ‚Siehe! Er ist in den inneren Gemächern‘ [[(innerhalb dieser oder jener Glaubensgruppe)]], glaubt es nicht. 27 Denn so, wie der Blitz von östlichen Gegenden ausgeht und zu westlichen Gegenden hinüberleuchtet, so wird die Gegenwart [[(das Wiederkommen)]] des Menschensohnes sein. 28 Wo auch immer der Kadaver [[(Babylons der Grossen)]] ist, da werden die Adler [[(die politischen Führer)]] versammelt werden.

 

Ja, dieselben politischen Liebhaber der religiösen Hure „Babylon“, sie werden schlussendlich kurz vor Harmagedon deren Zerstörung herbeiführen (Off 17:15-18).

 

Beide Themen, jenes des Hebräerbriefes und dem der heutigen Weltbeherrscher und deren geheimen Zirkeln zusammen ergänzen unser Verständnis darüber, was und warum in der Endzeit alles so geschieht, wie es die Propheten, Jesus und dessen Apostel es ankündigten. Stets betrachten wir all dies in Verbindung mit den biblischen Vorhersagen, wer das letzte Wort spricht und wie sich der letzte Buchstabe der Aussagen Jehovas erfüllen muss.

 

Bedenken wir, dass die Bibel allen zugänglich ist und Satan grosses Interesse zeigt seinerseits die Erfüllung der letzten Ereignisse herbeizuführen, im eigenen stolzen Glauben in sein scheinbar unzerstörbares Werk: Durch Organisation der Menschheit und deren Lenkung in seine Richtung schlussendlich doch siegreich gegen Jehovas Urteilsvollstrecker, Jesus und dessen Engelheere vorgehen zu können.

 

 Drei inspirierte Äusserungen wie FröscheHeutige Filme zum Tag der Endschlacht Harmagedons sind weit verbreitet und zeigen die Armeen der Welt, vorab der USA erfolgreich im Kampf gegen die „Ausserirdischen“ und deren Technologie: Eine Verdrehung dessen, was wirklich kommen wird, ausgehend vom „Vater der Lüge“ (Joh 8:44), der als „Schlange“ und „Drache“ Ursache ist beim Zusammenrufen der „Könige der Erde“ und deren Heeren zum Tag von Har-Megiddo!

 

(Offenbarung 16:13, 14)  Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen [[(Satans)]] und aus dem Maul des [[(zweohörnigen)]] wilden Tieres [[(des letzten „Königs des Südens“, Anglo-Amerikas)]] und aus dem Mund des „falschen Propheten“ [[(des Anführers der Universalreligion als Produkt der Zerstörung „Babylons der Grossen“)]] ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämọnen [[(Engel auf der Seite Satans)]] inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

 

Die Insider, die Freimaurer und Glieder von „Skull & Bones“ e.c.t. spielen willig die Hauptrolle in Satans Verführungsspiel. Die „grossen Zeichen“ der Dämonen sollen ihre Handlanger stärken

 

Die Prophezeiung sowohl Hoseas wie die Daniels in diesem Zusammenhang aber deuten deutlich hin auf dieses vorherbestimmte baldige „Ende der Zeiten der Nationen“, auf Jehovas grossen „Tag der Rache“ und was uns heute ganz spezifisch die Vorbereitungen daraufhin betrifft, sowohl auf Seiten unseres Gottes wie seiner Gegner.

 

--------------------------------------------

 

Wir verzichten an dieser Stelle auf eine detaillierte Einführung in den Brief an die Hebräer, weil dies zu umfangreich würde und bitten Dich, lieber Bruder, liebe Schwester und liebe Interessierte sich umso intensiver mit dem Inhaltsverzeichnis des NEWSLETTERS zu  befassen, um anschliessend die völlige Überarbeitung des Themas in seiner Tiefe zu studieren und an genauer Erkenntnis zu wachsen!

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

7.3............. Der Brief an die Hebräer. 9

7.3.1........... Den Brief an die Hebräer im Umfeld korrekt einordnen. 9

7.3.1.1........ Gründe für das Schreiben an die Hebräer 9

Paulus ist sich seiner Aufgabe und Verantwortung als Leiter im Predigtwerk unter den Nationen voll bewusst! 9

Ein besonderes Ermahnen für die fleischlichen Nachkommen Sems über Heber 10

Die „Ebioniten“ Jerusalems und ihr gemeinsames Eigentum als Vorbild auch für Christen der Endzeit 11

Jede Form von Statusdenken aufgrund levitischer Abstammung wurde von Paulus strikt abgelehnt 12

Waren es nun zwölf oder waren es dreizehn Apostel? „Falsche Apostel“ als Nutzniesser eines Fehlers! 13

7.3.1.2........ Der Inhalt des Hebräerbriefes. 13

Kapitel 1: Jesu Leben zuvor beim Vater im Himmel und seine neu erlangte Stellung als Hohepriesterköning. 13

Heb 1:1-6: Jesu Wiederkehr zur Erde, wo ihn der Vater erneut einführt, um nun das Erbe anzutreten. 13

Heb 1:7-14: Paulus erklärt Jesus mit dem Engel identisch, der zuvor schon Israel anführte. 14

Kapitel 2: Jesu lebte uns den vollkommenen Gehorsam gegenüber dem Vater vor! 14

Heb 2:1-9: Den Gehorsam des Christus nachahmen! Die künftige Erde ist Menschen, nicht Engeln unterworfen! 14

Heb 2:10-18: Jesus als Getreuer Gottes zum Retter der Menschen erkoren. 14

Kapitel 3: Was beinhaltet die Berufung hin zum „Königreich der Himmel“?. 14

Heb 3:1-11: Dazu berufen, in Gottes Ruhe einzugehen. 14

Heb 3:12-19: Ein ungläubiges Herz führt hin zur Sünde und zum Tod. 14

Kapitel 4: Wie können wir selbst in Gottes Sabbatruhe eingehen?. 14

Heb 4:1-10: Das Herz nicht verhärten, um in Gottes Sabbatruhe einzugehen. 14

Heb 4:11-19: Mit „Freimut der Rede“ an unserem Hohepriester festhalten. 15

Kapitel 5: Der „neue Bund“ bedingt einen neuen Hohepriester! 15

Heb 5:1-6: Der neue Hohepriester und sein grösseres Schlachtopfer, sein Königtum gleich Melchisedek. 15

Heb 5:7-14: Unser Gehör schärfen und von geistiger „Milch“ zu „fester Speise“ voranschreiten. 15

Kapitel 6: Zufluchtsort für alle die Frieden suchen ist die Versammlung des Christus. 15

Heb 6:1-8: Christen drängen durch gründliche Belehrung zur geistigen Reife voran! 15

Heb 6:9-20: Mit Fleiss auf die Erfüllung der vorhergesagten Segnungen gegenüber Abraham harren. 16

Kapitel 7: Die Ablösung der aaronischen Priester durch ein Priesterkönigtum gleich Melchisedek. 16

Heb 7:1-10: Der Zehnte des Salzbundes mit Levi dem künftigen Lohn gegenübergestellt 16

Heb 7:11-17: Der Wechsel im Hohepriesteramt erforderte gewisse Wechsel innerhalb des GESETZES. 16

Kapitel 8: Warum war dieser Wechsel vom alten zum „neuen Bund“ so wichtig?. 16

Heb 8:1-9: Der „alte Bund“ mit Levi und der „neue Bund“ mit Christus. Der Hauptpunkt für Christen: Jesus als Hoherpriester an Gottes rechter Seite anerkennen. 16

Heb 8:10-13: Erkennungsmerkmal des „neuen Bundes“: Das GESETZ ist jenen ins Herz gelegt 17

Kapitel 9: Den Vorsteher im „neuen Bund“ richtig einschätzen! 17

Heb 9:1-10: Die Opfer und Amtshandlungen des „alten Bundes“ schatten Dinge im „neuen Bund“ vor 17

Heb 9:11-14: Ewige Befreiung von Sünde durch Jesu Blut und Dienst im neuen „Zelt der Zusammenkunft“, der Versammlung  17

Heb 9:15- 22: Welches Testament? Wer ist Erbe und wer Erblasser? Wann und wo ist das Erbe anzutreten?  17

Heb 9:23-28: Jesus erscheint vor Gott im Allerheiligsten des Himmels. 17

Kapitel 10: Den Wechsel, was die Opfer und den Tempel betrifft erkennen! 18

Heb 10:1-10: Gottes Willen erfüllen ist nun anstatt der Schlachtopfer für Sünden gefordert! 18

Heb 10:11-25: Die Strafbestimmungen des GESETZES sind nicht aufgehoben! 18

Heb 10:26-34: Für willentliche Sünde bleibt kein weiteres Schlachtopfer übrig! 18

Heb 10:35-39: Am „Freimut der Rede“ mit Ausharren festhalten ergibt Erfüllung der Verheissungen. 18

Kapitel 11: Den eigenen Glauben genau überprüfen! 18

Heb 11:1-3: Was bedeutet es Glauben zu haben?. 18

Heb 11:4-7: Der Glaube treuer Männer vor der Sintflut 18

Heb 11:8-16: Abrahams herausragender Glaube in die „Stadt die wahre Grundlagen hat 18

Heb 11.17-21: Die Glaubensprobe Abrahams und Isaaks: Gottes Segen. 19

Heb 11:22-29: Der Glaube Josephs in Ägypten und der des Moses. 19

Heb 11:30-40: Der Glaube Josuas, der Hure Rahab bis zu unserem Glauben der Endzeit 19

Kapitel 12: Von unserem heutigen Einsatz hängt der Erfolg des kommenden Königreiches ab! 19

Heb 12:1-6: Wir müssen im Wettkampf um ewiges Leben mit Mut und Ausharren kämpfen! 19

Heb 12:7-17: Züchtigung dient unserer Heilung zur göttlichen Ordnung hin. 19

Heb 12:18-29: Dem heiligen Berg Zion sich nähern, der kommenden Verwaltung uns herannahen. 19

Kapitel 13: Die Lehre des Christus ist unveränderlich! Er bleibt stets derselbe! 20

Heb 13:1-7: Brüderliche Liebe und Gastfreundschaft 20

Heb 13:8-16: An der Lehre der Apostel und Propheten festhalten! Jesus bleibt derselbe! 20

Heb 13:17-21: Rechenschaftspflicht der Apostel und Vorsteher gegenüber Jesus und Gott! 20

Heb 13:22-25: Ermunterung in genauer Erkenntnis zu wachsen. 20

7.3.2........... Kapitel 1: Die herausragende Stellung Jesu seit Anbeginn der Schöpfung. 22

7.3.2.1........ Heb 1:1-6: Jesus muss als Erbe des Königreiches über Israel erneut zur bewohnten Erde zurückkehren! 22

Das „Wort der Wahrheit“ mit Offenheit annehmen! 22

Ist die erst in späterer Zeit hinzugefügte Bezeichnung „Brief an die Hebräer“ nicht eher verwirrend, da doch jeder Christ angesprochen ist?. 22

Heb 1:1-4: Der Sohn, der am Ende der Tage des jüdischen Systems zum Erben eingesetzt wurde. 23

Heb 1:5-6: Der Erstgeborene aller Schöpfung wird erneut in die bewohnte Erde eingeführt! 26

7.3.2.2........ Heb 1:7-14: Paulus verbindet den Engel der Moses erschien mit Jesus, dem Christus, dem Erstgeborenen aller Schöpfung und Erben aller Dinge. 27

Heb 1:7-9: Engel sind öffentliche Diener im selben Werk Gottes. 28

Jehovas Engel, die Feuerflamme im Dornbusch der Israel aus Ägypten leitete. 27

Heb 1:10-12: Jesus, der als Gottes Werkmeister im Auftrag Jehovas die Grundlagen der Erde legte. 28

Heb 1:13-14: Jesus an Gottes rechter Seite sitzend, bis seine Feinde unter die Füsse gelegt werden. 29

7.3.3........... Kapitel 2: Den Gehorsam des Christus nachahmen. 30

7.3.3.1........ Heb 2:1-9: Den Worten der früheren Propheten erhöhte Aufmerksamkeit zollen! 30

Heb 2:1-4: Achtung: Jeder Ungehorsam wird weiterhin gemäss GESETZ geahndet! 30

Heb 2:5-9: Die künftige „bewohnte Erde“ wird nicht Engeln, sondern Menschen unterworfen! 30

Jesu war gekommen, um die Sünde abzubrechen. 31

Warum gewährt Gott niemals Straffreiheit?. 32

7.3.3.2........ Heb 2:10-18: Dadurch, dass Jesus Mensch wurde, Treue bis in den Tod behielt, wurde er zum Retter der Menschen erkoren  33

Heb 2:10-13: Jesus inmitten von Brüdern zufolge von Leiden verherrlicht 33

Auf welchen Retter müssen die Nachkommen der Hebräer oder Juden ihr Vertrauen setzen? Auf Jehova oder Jesus?  35

Reue in der Taufe und Hingabe an den vorhergesagten Retter aus Davids Nachkommen notwendig zum Heil! 36

Der Sohn als „Retter der Welt“ vom Vater her ausgesandt 37

Heb 2:14-18: Jesus, der an Fleisch und Blut Teil hatte erhielt inzwischen das Mittel, den Tod zunichte zu machen  37

7.3.4........... Kapitel 3: Berufung hin zu Jesus, dem himmlischen Abgesandten und Hohepriester 38

7.3.4.1........ Heb 3:1-11: Vom Himmel her berufen, nicht zum „dritten Himmel“ hin! 39

Heb 3:1-6: Auf Jesus, als himmlischen Abgesandten und Hohepriester achten! 39

Heb 3:7-11: Wer wird in Gottes Ruhe eingehen?. 40

7.3.4.2........ Heb 3:12-19: Die Gefahr der Sünde durch Missachtung von Gottes GESETZ, zufolge von Unglauben. 40

Heb 3:12-15: Die Gefahr eines ungläubigen Herzens, das sich von Gott zurückzieht, zufolge der trügerischen Macht der Sünde  40

Heb 3:16-19: Lassen wir uns nicht irreführen von leeren Versprechungen: Sünde bringt weiterhin Tod hervor! 41

7.3.5........... Kapitel 4: Nur wer kein verhärtetes Herz hat geht in Gottes Ruhe ein. 43

7.3.5.1........ Heb 4:1-10: In die Ruhe Gottes eingehen durch Hören und durch ausüben von Glauben. 43

Heb 4:1-5: Gottes andauernde Sabbatruhe seit der „Grundlegung der Welt 43

Wem müssen wir als Christen Glaubensgehorsam schenken?. 44

Heb 4:6-10: Die kommende Sabbatruhe für das Volk Gottes. 45

Was war an Josua und Kaleb anders und warum glaubte das Volk nicht an ihre positive Sicht Kanaans?. 46

Vergleich von Kaleb und Josua mit den „zwei Zeugen“ der Endzeit 50

7.3.5.2........ Heb 4:11-16: Am Bekenntnis zu unserem Hohenpriester Christus festhalten. 52

Heb 4:11-13: Gottes Wort ist lebendig und übt Macht aus, jede Schöpfung ist vor Gott offengelegt 52

Heb 4:14-16: Uns dem Thron Gottes der unverdienten Güte mit Freimut der Rede nähern. 54

7.3.6........... Kapitel 5: Jesus, der neue Hohepriester gemäss dem „neuen Bund. 55

7.3.6.1........ Heb 5:1-6: Vergleich des Hohepriesters Israels mit dem neuen Hohepriester den Gott erwählt hat 55

Heb 5:1-3: Der Hohepriester muss Schlachtopfer für Sünden des Volkes darbringen. 55

Heb 5:4-6: Jesus, der von Jehova eingesetzte Priesterkönig für immer, gleich Melchisedek. 56

Wann wurde Jesus als Hohepriester gleich Melchisedek eingesetzt?. 57

Die Berufung Gottes gegenüber dem Törichten der Welt 59

7.3.6.2........ Heb 5:7-14: Jene, die am Gehör stumpf sind und mit Milch ernährt werden müssen. 61

Heb 5:7-10: Jesus wurde erst nach dem Tod in Treue von Gott vollkommen gemacht! 61

Heb 5:11-14: Reife Christen üben ihr Wahrnehmungsvermögen aus durch Gebrauch im Unterscheiden von Recht und Unrecht 61

7.3.7........... Kapitel 6: Der Zufluchtsort, wo wir Gottes Segen durch Ausharren erwarten. 62

7.3.7.1........ Heb 6:1-8: Wo enden die Grundlehren über den Christus und wo beginnt die Reife eines Christen?. 62

Heb 6:1-3: Christen drängen zur Reife voran! 62

Heb 6:4-8: Die Erleuchtung über den Christen kommt zufolge der gründlichen Belehrung. 63

7.3.7.2........ Heb 6:9-20: Der Segen Gottes Abraham gegenüber betrifft auch uns! 64

Heb 6:9-12: Mit Fleiss und in voller Gewissheit auf Kommendes bis zum Ende ausharren. 64

Heb 6:13-20: Gottes Schwur gegenüber Abram betreffend künftigem Segen kurz vor seiner Erfüllung. 64

Der Zufluchtsort für unwissentliche Totschläger ist das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“! 65

7.3.8........... Kapitel 7: Der Wechsel von Aaron hin zum Priesterkönigtum gleich Melchisedek. 66

7.3.8.1........ Heb 7:1-10: Abraham zahlte Zehnten an Melchisedek, den König von Salem.. 66

Heb 7:1-3: Der „König der Gerechtigkeit“ ist auch der „König des Friedens“! 66

Das ewigwährende Priestertum Jesu als Hoherpriesterkönig gleich Melchisedek. 67

Heb 7:4-10: Der Zehnte gemäss dem Salzbund mit Levi und der Lohn, den Jesus künftig bringen wird. 68

Die künftigen „Hauptbeutestücke“ für den grösseren Melchisedek werden durch Söhne Abrahams dargereicht 69

Der Arbeiter ist seines Lohnes würdig! 70

7.3.8.2........ Heb 7:11-17: Der Wechsel im Priestertum bedingt einen Wechsel innerhalb des GESETZES. 71

Heb 7:11-14: Durch das levitische Priestertum kam keine Vollkommenheit 71

Seit Moses wird das GESETZ an jedem Sabbat in der Versammlung Gottes gelehrt! 73

Wer wird schlussendlich Gewinner im Widerstreit der sich widersprechenden Gesetze der Nationen und Religionen bleiben?  73

Die Amtskirche Roms ist Gewinnerin am Konzil von Nicäa mit ihrem Wunsch mit „dieser Welt“ sich zu vereinigen  74

Heb 7:15-17: Der Hoherpriester und König „gleich Melchisedek“ kommt nicht gemäss Gebot an Levi! 76

7.3.8.3........ Heb 7:18-28: Das Unvollkommene wird durch das Vollkommene ersetzt! 77

Heb 7:18-25: Das Gebot Levi betreffend wurde zufolge der Schwäche und Unwirksamkeit jener Priester weggetan! 77

Das angedrohte Ende des „Bundes mit Levi“ war zuvor deutlich angekündet worden! 77

Worin bestand „die Schwäche und Unwirksamkeit“ innerhalb des GESETZES?. 78

Ist Christus nun das „Ende“ oder ist er der „Höhepunkt“ und das „Ziel“ des GESETZES?. 78

Nur der hat Zugang zu Gottes „neuem Jerusalem“, der sich vollkommen gereinigt hat! 79

Heb 7:26-28: Jesus als loyaler, argloser, unbefleckter und von Sündern getrennter Hoherpriester 80

7.3.9........... Kapitel 8: Der Wechsel vom alten „Bund mit Levi“ zum „neuen Bund“ mit Christus. 81

7.3.9.1........ Heb 8:1-9: Den Hauptpunkt anerkennen: Unser Hoherpriester an Jehovas rechter Seite. 81

Heb 8:1-6: Der Befehl sowohl an Moses wie an Jesus lautet: „Sieh zu, dass du alle Dinge nach ihrem Muster machst 81

Der Wechsel vom physischen zum geistigen Tempel musste erst richtig verstanden werden! 82

Heb 8:7-9: Wegen der Mängel des ersten „Bundes mit Levi“ wurde Raum für einen weiteren Bund gesucht 85

7.3.9.2........ Heb 8:10-13: Der Tag, an dem das „Israel Gottes“ das auserkorene Volk Jehovas wird. 86

Heb 8:10: Das Erkennungsmerkmal des „neuen Bundes“ ist, dass das GESETZ ins Herz gelegt wurde! 86

Heb: 8:11-12: Die Mitbürger des kommenden Reiches Gottes erkennen Jehova, „vom Geringsten bis zum Grössten 88

Heb 8:13: Nur der frühere Bund Levis mit Aaron und seinen Söhnen als Hohepriester ist als veraltet erklärt 88

7.3.10......... Kapitel 9: Jesu herausragende Stellung im „neuen Bund“ anerkennen. 89

7.3.10.1...... Heb 9:1-10: Der Tempel, die Satzungen des heiligen Dienstes im bisherigen „Bund mit Levi“ die endeten. 89

Heb 9:1-5: Auf die Symbolik des früheren steinernen Tempels, seiner Gegenstände und heiligen Handlungen achten  89

Heb 9:6-10: Heilige priesterliche Diensthandlungen im alten „Bund mit Levi“: Was schatteten sie vor?. 90

Was ist der tiefere Sinn hinter dem gebot „Auge um Auge“ und den neuen Opfern unter dem Christus?. 90

7.3.10.2...... Heb 9:11-14: Ewige Befreiung von Sünden durch Jesu Blut, um Gott heiligen Dienst darzubringen. 91

Der in nur drei Tagen aufgerichtete neue „Tempel des Leibes 91

Der geistige Tempel, Gottes Bau wächst harmonisch bis zur Endzeit 92

Spross“ muss den geistigen Tempel beginnen und beenden, er trägt darin die Krone! 93

Heb 9:11-14: Das vollkommenere Zelt, das nicht von dieser Schöpfung ist 93

7.3.10.3...... Heb 9:15-22: Das Testament, der Erbe und die Miterben, der Erblasser 94

Heb 9:15-22: Mittler des „neuen Bundes“ mit den Ziel eines ewigen Erbes: Welches „Testament“ und welches „Erbe“ ist von welchem „Erblasser“ zu erwarten?. 94

Welches Wort muss an welcher Stelle stehen: Bund oder Testament? Sind sie vollkommen austauschbar?. 95

Das Blut bleibt auf dem Haupt dessen, der den Eid oder Bund verletzt! 98

Das Erbe und den Zusammenhang der Erben zum Tod des Erblassers korrekt verstehen lernen! 99

Nicht auf Jesus und seine Apostel zu hören trennt uns vom ewigen Erbe! 99

Wer nun sind die wahren Erben, die unter dem „neuen Bund“ Miterben Christi sein werden?. 100

Wer ist der Erblasser der stirbt, wer sind die Erben und was erhalten sie als ihr Erbe?. 102

Eine veränderte Verhaltensweise Jehovas denen gegenüber, die unter den „neuen Bund“ zu stehen kommen  103

Die „Heiligen des Allerhöchsten“ und ihr „Volk der Heiligen des Allerhöchsten“: Welches ist ihr jeweiliges Erbe?  104

7.3.10.4...... Heb 9:23-28: Jesu persönliches Erscheinen im Allerheiligsten des Himmels. 104

7.3.11......... Kapitel 10: Die Opfer im Tempel wurden durch ein einziges, vollkommenes Schlachtopfer ersetzt 105

7.3.11.1...... Heb 10:1-10: Welches Opfer vermag Menschen vollkommen zu machen?. 105

Gewisse Objekte schatten eine kommende Wirklichkeit voraus: Gottes grosses Bauprojekt 105

Heb 10:1-4: Die vorgeschrieben Opfer im GESETZ an Levi waren ein Schatten künftiger Dinge. 106

Das GESETZ mit den in Satzungen gefassten Geboten“ an Levi: das Vorschatten künftiger Dinge! 107

Heb 10:5-10: Gott will nicht Sündopfer, sondern dass wir seinen Willen erkennen und ihn tun! 107

7.3.11.2...... Heb 10:11-25: Schlachtopfer sind gemäss den Strafbestimmungen des GESETZES. 108

Heb 10:11-14: Das grössere Schlachtopfer, das Sünden vollkommen löscht und uns vollkommen zu machen vermag  108

Heb 10:15-18: Gottes GESETZ in das Herz legen und in den Sinn schreiben! 109

Heb 10:19-25: Das Zusammenkommen am Sabbat, den Neumonden und zu den Festzeiten weiterhin fester gesetzlicher Bestandteil! 109

7.3.11.3...... Heb 10:26-34: Für willentliche Sünde bleibt kein Schlachtopfer mehr übrig. 111

Jesus und Paulus kündigen unter dem „GESETZ des Christus“ schwerere Strafe für Vergehen an! 111

Kirchenväter, die eine unbiblische Lehre auf Straffreiheit bei Sünde dulden und gar fördern. 111

Jesu eigene Worte beachten, was Ehebruch und was Wiederverheiratung von Geschiedenen anbetrifft 112

Heb 10:26-31: Eine viel strengere Strafe für Christen, als sie das GESETZ Mose für das fleischliche Israel vorgab! 112

Heb 10:32-34: Gefängnis und Raub der Habe, zufolge Verteidigung der Gebote Gottes und Gesetzestreue  115

7.3.11.4...... Heb 10:35-39: Freimut der Rede und Ausharren, um die Erfüllung der Verheissung zu erlangen. 115

7.3.12......... Kapitel 11: Welche Art Glauben hast Du?. 116

7.3.12.1...... Heb 11:1-3: Was bedeutet Glaube wirklich?. 116

7.3.12.2...... Heb 11:4-7: Treuer Glaube bei Männern vor der Sintflut 117

Heb 11:4: Abels Glaube und sein wertvolles Opfer 117

Heb 11:5-6: Henoch kündigte glaubensvoll kommendes Gericht an. 119

Heb 11:7: Der Glaube Noahs und dessen Gottesfurcht rettete vor Vernichtung in der Sintflut 119

7.3.12.3...... Heb 11:8-16: Abraham wartete aus Glauben auf jene „Stadt, die wahre Grundlagen hat 120

Heb 11:8-10: Fremdlingschaft und der Glaube in Gottes Verheissung. 120

Heb 11:11-12: Saras Glaube zeigte sich durch ihr eigenes Handeln! 120

Heb 11:13-16: Fremde und zeitweilig Ansässige bis zum Zeitpunkt, wo Gott das endgültige Erbe verteilt 121

7.3.12.4...... Heb 11:17-21: Die Glaubensprobe Abrahams und der Segen Isaaks aus Glauben. 121

Heb 11:17-19: Der geprüfte Glaube Abrahams und Isaaks bildet Grundlage, um als „Same“ gerechnet zu werden! 121

Heb 11:20-21: Der Segen Isaaks und Jakobs ihren Söhnen gegenüber hat Auswirkungen auf uns! 123

7.3.12.5...... Heb 11:22-29: Der Glaube Josephs und Mose in der Fremdlingschaft 124

Heb 11:22: Josephs Glaube und sein Befehl seine Gebeine in Machpela zu begraben. 124

Heb 11:23-29: Moses als Vorbild, um den „zeitweiligen Genuss der Sünde“ von uns zu weisen. 125

Die wahre Autorität Gottes anerkennen, die über jeder anderen Form von Autorität steht! 126

7.3.12.6...... Heb 11:30-40: Der Glaube Josuas und der Hure Rahab. 127

Heb 11:30, 31: Rahab und ihre Hausgemeinschaft wurde zufolge ihres Glaubens in die Worte der Späher verschont, als Josua durch Glauben die Mauern von Jericho erschütterte. 127

Heb 11:32-38: Der Glaube der Richter Israels und seiner darauf folgenden Propheten. 127

Heb 11:39-40: Erst die letzte glaubensvolle Generation dieses Systems erlangt Erfüllung der Verheissungen zu Lebzeiten! 128

7.3.13......... Kapitel 12: Uns bereits heute für das vom Himmel aus herrschende Königreich des Christus voll einsetzen  130

7.3.13.1...... Heb 12:1-6: Den Wettkampf unseres Glaubens weiterhin mit Mut und Ausharren kämpfen. 130

7.3.13.2...... Heb 12:7-17: Züchtigung dient zur Aufrechterhaltung der Ordnung und des Friedens. 131

Heb 12:7-12: Auf Züchtigung durch unseren himmlischen Vater positiv reagieren. 131

Heb 12:12-17: Uns aktiv um Widerherstellung gerechter Verhältnisse bemühen: Dem Frieden nachjagen! 132

7.3.13.3...... Heb 12:18-29: Uns Jehovas heiligem Berg Zion nähern und Ihn und sein Wort keinesfalls abweisen! 133

Heb 12:18-24: Uns dem Berg Zion nähern, der Stadt des lebendigen Gottes, der Versammlung der Erstgeborenen  133

Heb 12:25-29: Jehova nicht abweisen, der durch Jesus von den Himmeln her redet! Gott wird die Erde erneut erschüttern! 134

7.3.14......... Kapitel 13: Jesus war ist und bleibt derselbe: Seiner Lehre gilt es zu folgen. 135

7.3.14.1...... Heb 13:1-7: Brüderliche Liebe, Gastfreundschaft erweisen. 135

7.3.14.2...... Heb 13:8-16: Warnung vor fremden Lehren: Jesus Christus und seine Lehre bleiben dasselbe! 137

Heb 13:8, 9: Christus war, ist und bleibt derselbe; Lehren betreffend Enthaltsamkeit gewisser Speisen bringen keinen Nutzen! Paulus setzt das in den Vordergrund, was in Gottes Augen rein und unrein ist! 137

Heb 13:10-16: Christen suchen die künftige, bleibende Stadt und sind zu Jesus hinausgegangen, vor „das Tor“ der alten, vergehenden, symbolischen Stadt Jerusalem, um mit ihm zu leiden. 138

7.3.14.3...... Heb 13:17-21: Apostel und Vorsteher sind Jesus und Gott gegenüber rechenschaftspflichtig. 141

Heb 13:17: Vorsteher der Christenversammlung müssen über jedes ihrer „Schafe“ Rechenschaft ablegen. 141

Heb 13:18-21: Gebete für die Apostel und alle die als Vorsteher dienen, um den Willen Gottes auszuführen  142

7.3.14.4...... Heb 13:22-25: Die Ermunterung in „wenigen Worten“, die „feste Speise“ für uns darstellt 142

Heb 13:22-23: Die Freilassung des Timotheus aus römischer Gefangenschaft angekündigt 142

Heb 13:24-25: Besondere Grüsse an all jene, welche die Führung übernehmen. 143

7.3.15......... Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse aus dem Brief an die Hebräer 144

Die Umstände unter denen Paulus schreibt zeigen „Freimut der Rede“ aber der Stil erweist Kenntnis um die herrschende Gefahr, wegen der leicht umschlingenden Sünde! 144

Paulus schreibt fünf (sechs) Briefe zur selben Zeit in Rom parallel, die sich gegenseitig an Information ergänzen! 144

Verständnis dieses komplexen Hebräerbriefes erfordert Kenntnis der Bündnisse Israels! 146

Jesu herausragende Stellung seit Beginn der Schöpfung: Sein Gehorsam ist nachzuahmen! 147

Unsere Berufung hin zu Jesus und der kommenden Verwaltung. 147

Zufluchtsort ist der Hohepriester und seine Versammlung. 148

Der „Bund mit Levi“ durch den „neuen Bund für ein Königreich“ ersetzt: Jesu herausragende Stellung. 149

Die Wechsel innerhalb des Gesetzesbundes aufgrund der Worte des Paulus richtig einordnen! Jesu höchste Stellung anerkennen  149

Das letzte und grösste aller Opfer: Für willentliche Sünde nach der Taufe existiert kein weiteres Schlachtopfer! 150

Unsere Form des Glaubens überprüfen. 151

Einen beständigen Kampf zu Gunsten unseres Königs Jesus führen! 152

 

 

Nur schon durch das Lesen dieses Inhaltsverzeichnisses hast Du Dich in groben Zügen mit der Tiefe der Aussagen des Paulus vertraut machen können: Vorab an Judenchristen, „Ebioniten“, Nachfahren „Hebers, des Hebräers“ und Versammlungsvorsteher gerichtet aber auch an jeden von uns aus den Nationen, die „Paulikaner“.

 

Die Verbindung hin zu den Aussagen im GESETZ, den PROPHETEN und den Schriften des „Neuen Bundes“ erweitern unser Verständnis, welche grossen und gewichtigen Veränderungen Jesus als Messias bei seinem ersten Erscheinen in Gang brachte, die bald ihren Höhepunkt am Tag Harmagedons [B3] und kurz danach, bei der Aufrichtung der „neuen Himmel“, der „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ erreicht [Bb].

 

Gottes Wahl der kommenden Weltregierung für das Millennium: Eine wahre Theokratie!
 

Die heutige Namenchristenheit, vorab deren Führer, die Theologen haben sich weit vom wahren Inhalt entfernt durch die verdrehten Auslegungen und Interpretationen der Kirchenväter. Das herauszufinden ist aber Deine eigene Aufgabe durch kritisches Studium unserer Aussagen und der Querverbindungen hin zu biblischer Logik!

 

Lehrer der guten Botschaft: Der Brief an die Hebräer (61 u.Z.)

 

Wir habe zu Beginn von der „unverfälschten Wahrheit“, echter „Weisheit“ geredet, die nur mittels Gottesfurcht und Jehovas GESETZ ihre Definition findet. Das gesamte System dieser Welt aber baut auf Philosophie, Menschenweisheit, die blosse Intelligenz ist und kurz- mittel und langfristig negative, sogar tödliche Folgen zeigt, ja Gottes „Fluch“ nach sich zieht.

 

Weisheit: Hast du auf Sand gebaut oder auf Fels?
 

Zur Zeit Jeremias erklärte Jehova der Nation Juda, seine Handlungseise mit ihnen, die Anwendung des „Fluches“, wenn sie nicht zu Seinem GESETZ zurückkehren würden. So musste der König Jojakim auf dem Tempelberg das Volk von Ihm aus warnen:  „ ‚Wenn ihr nicht auf mich hören werdet, indem ihr in meinem Gesetz [[GESETZ]] wandelt, das ich euch vorgelegt habe, … will ich meinerseits … diese Stadt [[(Jerusalem)]] werde ich allen Nationen der Erde zu einem Fluch machen.‘ “ 

 

König Jojakim(Jeremia 26:1-6)  Im Anfang der Königsherrschaft Jọjakims, des Sohnes Josịas, des Königs von Juda, erging dieses Wort von seiten Jehovas und lautete: 2 „Dies ist, was Jehova gesprochen hat: ‚Tritt in den Vorhof des Hauses Jehovas, und du sollst hinsichtlich all der Städte Judas, die hereinkommen, um sich im Haus Jehovas niederzubeugen, all die Worte reden, die ich dir gebieten will, zu ihnen zu reden. Nimm kein Wort hinweg. 3 Vielleicht werden sie zuhören und umkehren, jeder von seinem schlechten Weg, und ich werde Bedauern empfinden müssen wegen des Unglücks, das ich an ihnen zu vollziehen gedenke wegen der Schlechtigkeit ihrer Handlungen. 4 Und du sollst zu ihnen sagen: „Dies ist, was Jehova gesprochen hat: ‚Wenn ihr nicht auf mich hören werdet, indem ihr in meinem Gesetz wandelt, das ich euch vorgelegt habe, 5 indem ihr auf die Worte meiner Knechte, der Propheten, hört, die ich zu euch sende, ja, mich früh aufmachend und [sie] sendend, auf die ihr nicht gehört habt, 6 will ich meinerseits dieses Haus dem in Sịlo gleichmachen, und diese Stadt [[(Jerusalem)]] werde ich allen Nationen der Erde zu einem Fluch machen.‘ “ ‘ “

 

Bis heute und hin zum Abschluss des Systems ist Jerusalem ein „Laststein für die Nationen“, ein nie endendes Problem, weil fast keiner deren Bewohner wirklich auf Jehova hört: „Und es soll geschehen an jenem Tag, [daß] ich Jerusalem zu einem Laststein für alle Völker machen werde. Alle, die ihn aufheben, werden sich ganz bestimmt wund reißen; und gegen dasselbe werden sich gewiß alle Nationen der Erde versammeln.“ (Sach 12:3)

 

Am Tag Harmagedons ist jenes Versammeln hin zur letzten Schlacht um die Weltherrschaft in Verbindung hin zu Jerusalem geplant und jene, die den Auftrag getreulich ausführen werden, sie erzeigen sich als Jehovas grösste Gegner in diesem System, trotzdem willig Seinen Plan auszuführen unter Satans und der Dämonen Anweisungen.

 

Ihre höheren Strukturen, Zielsetzungen und Ausführungsbestimmungen sind an herausragende Personen gebunden, welche auf geheime, oft undurchsichtige Art und Weise ihre Machtstellung einnehmen, die doch Satan selbst denen zuteilt, die ihn anbeten (Mat 4:8-11).  Sie suchen das ihnen gesetzte Ziel zu erreichen: Ohne den Schöpfer alles zu beherrschen. Man kennt sie als scheinbar ehrenwerte Organisationen u.a. als Freimaurer, Rosenkreuzer, Templerorden; Logenbrüder jeder Couleur. Ihr erster Beginn liegt in der Zeit des Baus der grossen Königshäuser und der Dome im elften Jahrhundert.

 

Der Beginn der modernen Freimaurerei wird mit dem 24. Juni 1717 datiert, als sich vier bereits bestehenden Logen zur Grossloge von England zusammenschlossen. Stets war die pyramidale Struktur der Über- und Unterordnung von zentraler Bedeutung. Deutlich bleibt darin die Verbindung hin zur politischen und religiösen Elite der damaligen Zeit die bis heute unverändert ist: Oberste politische, wirtschaftliche und kirchliche Führer haben ihre Schlüsselposition durch freimaurerischen Brudertreue.

 

Ein herausragendes heutiges Beispiel sei hier erwähnt: Mark Zuckerberg, ein Absolvent der Harvard-Universität, der Gründer von FACEBOOK und gegenwärtig fünftreichster Unternehmer der Erde, mit 62 Milliarden Vermögen, er zeigte als Teilnehmer der Bilderberger-Konferenz im Jahre 2011 seine Zugehörigkeit zum Freimaurer-Imperium. Sein soziales Netzwerk gründete er 2004. Er verdankt seinen Erfolg u.a. den Freimaurern, die ihrerseits nun von seiner Datenbank profitieren. Er schrieb u.a. als seine Device: „Unser Job bei Facebook ist es, den Menschen zu helfen, den größtmöglichen positiven Einfluss auf die Welt auszuüben.“

 

Natürlich dient die ungeheure Datensammlung die er über FACEBOOK aufgehäuft hat bestimmten Gruppen das Denken und Handeln von Menschenmassen zu beeinflussen: Ein äusserst nützliches Instrument! Wir wollen mehr darüber lernen, was z.B. Jesuiten und Freimaurer verbindet in ihrem Drang die „Neue Weltordnung“ aufzurichten und die Macht darüber an sich zu reissen.

 

Paulus zeigt im Brief an die Hebräer, dass dies Jehovas Vorsatz die Weltherrschaft durch Seinen Sohn Jesus auszuüben vollkommen entgegengesetzt ist, eine Vorwegnahme, eine Usurpation!

 

(Hebräer 2:6-9)  „Was ist [der] Mensch, daß du seiner gedenkst, oder [der] Menschensohn, daß du für ihn sorgst? 7 Du hast ihn ein wenig unter Engel erniedrigt; mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn [[(Jesus)]] gekrönt und ihn über die Werke deiner Hände gesetzt. 8 Alle Dinge hast du seinen Füßen unterworfen.“ Denn indem [Gott] ihm alle Dinge unterworfen hat, hat er nichts ausgelassen, was ihm nicht unterworfen ist. Jetzt aber sehen wir ihm noch nicht alle Dinge unterworfen; 9 doch sehen wir Jesus, der ein wenig unter [die] Engel erniedrigt worden war, wegen des Erleidens des Todes mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt, damit er durch Gottes unverdiente Güte für jedermann den Tod schmecke.

 

Noch sind Jesus seine Feinde nicht vollkommen unter die Füsse gelegt, was erst in Harmagedon den Höhepunkt erreicht und Jesu Herrschaft mittels seiner „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ erdenweit zu wirken beginnt. Wahren Frieden und Sicherheit sind die Folge! Weder Mark Zuckerberg, noch die Freimaurer, noch die Jesuiten werden dort ihren Anteil haben, sie haben ihren Anteil in diesem System unter Mithilfe der Dämonen gesucht und erreicht! Der Tag der Verwirklichung von Jehovas Plan ist nahe gekommen.

 

Die verborgene Geschichte der Jesuiten
  

Die Führungsspitze der Freimaurer ist als „die Insider“ bekannt und Begriffe wie „Bilderberger“, Geheimgesellschaften wie in Amerika „Skull & Bones“ stützen sich auf Vereinbarungen ab, die ihrerseits im deutschen Bereich mit Namen wie Adam Weishaupt oder dem des Amerikaners Albert Pike und vielen anderen Grössen ihrer Tage als deren Gründungsväter in Verbindung stehen.

 

Erkennungszeichen der FreimaurerDie herausragendsten Namen in Politik, Religion, Wirtschaft und Wissenschaft sind damit bis heute eng verbunden. An deren Universitäten wird der Nachwuchs systematisch in ihre Zielrichtung von Herrschaft und Machtausübung gefördert! Mittels scheinbar geringfügiger Zeichen geben sie sich Eingeweihten als zu ihnen gehörend zu erkennen. Nur wenigen Menschen sind diese Dinge bewusst und erkennen die Gefahr die davon ausgeht, noch weniger kennen das baldige Ende all dieser leeren Bemühungen.

 

Ihre jeweils unterschiedlichsten Organisationen in Politik, Wirtschaft und Religion sind stets streng hierarchische Strukturiert. Die Ordnung der Jesuiten, von Ignatius von Loyola aufgerichtet, diese dienen als Vorbild für absolute Unterordnung innerhalb der jeweiligen Hierarchie.

 

Dies aber steht Jesu Auftrag entgegen, welche seine wahren Nachfolger auszeichnen:

 

(Matthäus 20:25-28)  Aber Jesus rief sie [[(die Apostel)]] zu sich und sprach: Ihr wißt, daß die Herrscher der Nationen den Herrn über sie spielen und die Großen Gewalt über sie ausüben. 26 Unter euch ist es nicht so, sondern wer immer unter euch groß werden will [[(Zukunft: Innerhalb der kommende „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, im Millennium)]], soll euer Diener sein, 27 und wer immer unter euch der Erste sein will, soll euer Sklave sein; 28 geradeso wie der Menschensohn nicht gekommen ist, um bedient zu werden, sondern um zu dienen und seine Seele als ein Lösegeld im Austausch gegen viele zu geben.“

 

Jesus zeigt deutlich, dass seine Nachfolger sich nicht in die Herrschaftsgerangel dieses Systems einmischen, weil sie sich davon getrennt halten. Was er die Apostel lehrte gilt uns allen:

 

"Ich war Atheist bevor ich erkannte dass ich Gott bin""(Johannes 15:17-27)   Diese Dinge gebiete ich euch, daß ihr einander liebt. 18 Wenn die Welt euch haßt, wißt ihr, daß sie mich gehaßt hat, bevor sie euch haßte. 19 Wenn ihr ein Teil der Welt wärt, so wäre der Welt das Ihrige lieb. Weil ihr nun kein Teil der Welt [[(des gerade herrschenden Systems)]] seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, deswegen haßt euch die Welt. 20 Behaltet das Wort im Sinn, das ich euch gesagt habe: Ein Sklave ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie mein Wort gehalten haben, werden sie auch das eure halten. 21 Alle diese Dinge aber werden sie euch um meines Namens willen antun, weil sie den nicht kennen, der mich gesandt hat. 22 Wenn ich nicht gekommen wäre und zu ihnen [[(den Juden und ihren Führern)]] geredet hätte, so hätten sie keine Sünde; jetzt aber haben sie keine Entschuldigung für ihre Sünde [[(Jesus redet zu uns mittels der Schriften des „Neuen Bundes“)]]. 23 Wer mich haßt, haßt auch meinen Vater. 24 Wenn ich unter ihnen nicht die Werke getan hätte, die niemand sonst getan hat, so hätten sie keine Sünde; jetzt aber haben sie sowohl mich als auch meinen Vater gesehen und gehaßt. 25 Doch ist es, damit das Wort erfüllt werde, das in ihrem GESETZ geschrieben steht: ‚Sie haben mich ohne Ursache gehaßt.‘ 26 Wenn der Helfer gekommen ist, den ich euch vom Vater her senden will, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, wird dieser Zeugnis von mir ablegen [[(alle Schriften des „Neuen Bundes“ sind „heiliger Geist“)]]; 27 und auch ihr sollt Zeugnis ablegen, weil ihr bei mir gewesen seid, seitdem ich begann.

 

Jesus hatte sein Volk, die Juden belehrt zu denen er ausschliesslich ausgesandt worden war! Diese lehnten ihn in der Mehrheit damals und weisen ihn bis heute ab und legen damit ihren Hass offen. Es sollte daher nicht verwundern, dass diese Geheimgesellschaften wie Jesuiten und Freimaurer innerhalb der Weltverschwörung eine Realität und nicht bloss einer so genannten „Verschwörungstheorie“ zugeordnet werden müssen, aufgrund ihrer weiterhin herausragende Rolle die sie spielen. Sie sind aus Gottes Sicht „Finsternis“, Jesus aber brachte das Licht der Wahrheit und Gerechtigkeit:

 

(Johannes 3:18-21)  Wer Glauben an ihn ausübt, wird nicht gerichtet werden. Wer nicht Glauben ausübt, ist schon gerichtet, weil er nicht Glauben an den Namen des einziggezeugten Sohnes Gottes ausgeübt hat. 19 Dies nun ist die Grundlage für das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, aber die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. 20 Denn wer schlechte Dinge treibt, haßt das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Werke nicht gerügt werden. 21 Wer aber das tut, was wahr ist, kommt zum Licht, damit seine Werke als solche offenbar gemacht werden, die in Harmonie mit Gott gewirkt worden sind.“

 

Auch sich den Namen „Christen“ anzulegen ohne entsprechend zu handeln oder die Behauptung „Jehovas Zeugen“ zu sein, dies sind blosse umgehängte Etiketten, um den Schwindel und die Lüge die tief drin sitzt zu vertuschen!

 

Islamisten verbrennen US- und Trump-BilderDie seit einigen Monaten von US-Präsident Donald Trump deklarierte Hauptstadt der Juden, Jerusalem bleibt das Streitobjekt, „an dem sich die Nationen wund reiben“.

 

Kein Zweifel, dass die Freimaurer und alle ihre Ableger wie die Arme einer Krake das System kontrollieren, es anleiten und auf ihr Ziel hin führen es aufzufressen, sich anzueignen. Sie gemeinsam bilden diese von Jesus verachtete „Führung der „Welt“, die ihn und seine Nachfolger hassen, weil diese den wahren Anführer dieses Systems, Satan und seine Machenschaften, wie auch seiner verdeckten Diener offen legen! Das Licht durchdringt die finstersten Winkel dieses Systems:

 

(Lukas 8:16-18)  Niemand, der eine Lampe angezündet hat, deckt sie mit einem Gefäß zu oder stellt sie unter ein Bett, sondern er stellt sie auf einen Leuchter, damit die Eintretenden das Licht sehen können. 17 Denn da ist nichts verborgen, was nicht offenbar werden wird, noch irgend etwas sorgsam verheimlicht, was nie bekanntwerden und nie an die Öffentlichkeit kommen wird. 18 Gebt daher acht, wie ihr zuhört; denn wer immer hat, dem wird mehr gegeben werden, wer immer aber nicht [[(wahre Erkenntnis = Licht)]] hat, dem wird auch noch das, was er zu haben meint, weggenommen werden.“

 

Christen, die Gottes Wort hören, weil sie es laut lesen und überdenken können die Machenschaften der Feinde deutlich ausmachen, legen sie offen und fürchten sich nicht vor jenen, die Jehova und Jesus hassen! „Jehova selbst prüft den Gerechten wie auch den Bösen, Und jeden, der Gewalttat liebt, haßt SEINE Seele gewiß.“ (Ps 11:5)

 

Bildergebnis für hebräerPaulus versucht im Brief an die Hebräer die wahren „obrigkeitliche Gewalten“ der Christen deutlich zu machen: Nur jene, die sich an Gottes und Jesu Worte in ihrem Verhältnis zur allerhöchsten Autorität halten. Diese Zusammenhänge sollen den Vorstehern der Christenversammlungen, vorab hebräischen Juden deutlich gemacht werden: Jesu Stellung als Hohepriesterkönig im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ und nicht die weltlichen Autoritäten, welche Jehova doch missachten! „So fahrt denn fort, zuerst das Königreich [[(des Christus)]] und SEINE [[Gottes]] Gerechtigkeit zu suchen, und alle diese [anderen] Dinge werden euch hinzugefügt werden.“ (Mat 6:33)

 

Das Schriftwort ist offen jedem zugänglich und duldet keine Geheimbünde. Die Versammlungen geniessen ihre Freiheit ausserhalb der Strukturen die dieses System am Leben erhalten und erwarten Jesu Wiederkunft, der sein System, das von Gott her bestimmt ist als erdenweite „Verwaltung“ im befreiten Jerusalem erst nach Harmagedon aufrichten: Jehovas Königsherrschaft über die ganze gereinigte Erde, wo das „GESETZ des Christus“ überall Anwendung finden wird!

 

Das GESETZ des Christus: Was schliesst es mit ein?
 

Zu jenem Zeitpunkt sind die „alten Himmel“ der heute Herrschenden bereits vernichtet, die gemäss Satans Auftrag dasselbe Ziel, Weltherrschaft aus eigener Anstrengung zu erreichen suchten!

 

König George VI. mitten unter FreimaurernEngland und Schottland gelten als Wiege der Geheimgesellschaften der modernen Freimaurer, welche sich im Freidenken des frühen 18. Jahrhunderts  hin zur französischen Revolution 1789-1799 zu entwickeln begannen und heute absolutistische Macht ausüben: Krieg und Frieden liegen wahlweise in ihren Händen. (Bild: König George VI. 1936-1952, mit schottischen Freimaurern zur Zeit des 2.Weltkrieges)

 

Diese Geheimbünde sind oft mit Zielsetzungen verkoppelt, denen wir uns vorab durchaus verbunden fühlen, wie zum Beispiel: „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität“. Wie bei Religionen und Sekten ist es aber im Hintergrund Satan selbst, der diese Strukturen zur Erreichung seines Zieles zu verwenden sucht: Der totalen Beherrschung der Menschheit!

 

Es gibt unendlich viel Literatur zu diesen Themen Geheimgesellschaften, Verschwörungstheorien und deren Realität, so wie sie sich im Alltag zeigen oder wie sie gedanklich ausgemalt werden. Das auf unserer Seite 2011 publizierte Buch „DIE INSIDER“ von Gary Allen gibt einen tieferen Einblick in das komplexe Thema, deren Beginn, ihre Ziele, ihre Strukturen und Handlungsweisen. Hier im Brief beschränken wir uns auf einige Auszüge aus WIKIPEDIA und anderen Publikationen und kommentieren sie, um unsere Sicht der Zusammenhänge gerade im Vergleich zu den Aussagen des Paulus im Hebräerbrief und gesamten Bibel zu vertiefen.

 

Freimaurer  [1]

 

Freimaurerei und Todeskult   Die Logen der Freimaurer entstanden im frühen 18. Jahrhundert in England; seit 1737 [[(Adam Weishaupt als Illuminatenorden 1776 initiert)]] sind sie auch in Deutschland weitverbreitet. Es handelt sich um bürgerliche Vereine, in denen sich die esoterische Symbolik eines Mysterienkults und eine strikte Hierarchie von mindestens drei, im 18. Jahrhundert aber auch von bis zu 60 Graden mit einer demokratischen Praxis und einer prinzipiellen Gleichheit aller Mitglieder verbinden, die sich gegenseitig als Brüder bezeichnen.

 

   Hinzu kommt eine humanistische weltbürgerliche Ethik und der Anspruch, an der Vervollkommnung seiner selbst und der Welt zu arbeiten. Politische Diskussionen sind zwar traditionell verboten, doch erlaubte der Geheimbetrieb der Logen und die Pflicht zur Verschwiegenheit, bei den sich an die Kulthandlungen anschließenden geselligen Treffen, im 18. Jahrhundert auch heikle Themen anzuschneiden.

 

   Trotz ihres ersatzreligiösen Obskurantismus und der Gehorsamspflicht gegenüber „Unbekannten Oberen“, die bis zum Ende der Strikten Observanz 1782 [[??? Die Insider, die 10 Weisen]] weit verbreitet waren, gelten die Freimaurer des 18. Jahrhunderts als Verbreiter einer bürgerlichen Aufklärungsmentalität. Freimaurer-Geheimbünde spielten [[(spielen heute noch weit mehr!)]] auch in der Politik eine beachtliche Rolle und wurden in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Europa zu einem bestimmenden Element von Aufklärung und politischer Neuordnung [[(, hin zum Ziel der „neuen Weltordnung“)]]. 

 

   Viele Freimaurer engagierten sich im Kampf um die Rechte des Bürgertums gegen den Staat und sympathisierten mit den Idealen der Französischen Revolution. Obschon die Forschung die Bruderschaft der Freimaurer als Geheimgesellschaft bezeichnet, weil sie ein Geheimnis hüten möchte, lehnen heutige Freimaurer diese Bezeichnung ab, um Angriffen, Vorwürfen oder Verschwörungsdenken entgegenzutreten [[(das Aushängeschild war, ist und bleibt „Bürgernähe“, die Ziele der obersten Führung sind andere!)]]. Das Gelöbnis zur Wahrung der Geheimhaltung wird in der Freimaurerei als ein wichtiges Erziehungsmittel interpretiert. Der Geheimhaltung unterliegen die Ritualtexte, die in den Einweihungsritualen vermittelten Erkennungsmittel (Wörter, Handgriffe und Zeichen) und die besonderen Umstände der Initiationen.

 

Der Begriff „Brüder“ wird auch von Jesus weit schon zuvor verwendet und auf jene beschränkt, die ihn gemeinsam als „Haupt“ anerkennen, um ihm zuzuhören und ihm nachzufolgen:

 

Jesus: "Wer ist meine Mutter, und wer sind meine Brüder?"(Matthäus 12:46-50)  Während er noch zu den Volksmengen redete, siehe, da stellten sich seine Mutter und seine Brüder draußen hin und suchten ihn zu sprechen. 47 Da sagte jemand zu ihm: „Siehe! Deine Mutter und deine Brüder stehen draußen und suchen dich zu sprechen.“ 48 Als Antwort sagte er zu dem, der es ihm mitteilte: „Wer ist meine Mutter, und wer sind meine Brüder? 49 Und er streckte seine Hand nach seinen Jüngern aus und sprach: „Siehe! Meine Mutter und meine Brüder! 50 Denn wer immer den Willen meines Vaters tut, der im Himmel ist, der ist mir Bruder und Schwester und Mutter.“

 

Ob wir Jesu „Bruder, Schwester und Mutter“ sind hängt davon ab, ob wir Gottes Willen erkannt haben und ihn ausführen! Wir müssen lernen zu unterscheiden! Eine „humanistische weltbürgerliche Ethik“ reicht hierzu nicht aus! „Die Welt“, dieses System lässt sich damit nicht „vervollkommnen“, dazu ist weit mehr nötig: „Ihr sollt demnach vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.“ (Mat 5:48) Ohne exakte Kenntnis des Vaters und Seines Willens bleiben dies leere Worte der Freimaurer! Eine Form der „Aufklärung“, die nicht auf dem „GESETZ des Christus“ als Grundlage aufbaut ist am Tag des Gerichts nutzlos!

 

Jede Form von menschlicher Institution baut auf der Grundlage einer Konstitution auf, welche die Grundrechte und Pflichten der einzelnen Angehörigen festlegt. Dabei spielen die Begriffe „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ ihre eigene Rolle, während Gebote und Gesetze den Rahmen setzen.

 

Dad königliche GESETZ das zur Freiheit gehört(Jakobus 1:25)  Wer aber in das vollkommene Gesetz [[GESETZ (Gottes)]], das zur Freiheit gehört, hineinschaut und dabei bleibt, der wird glücklich sein, indem er [es] tut, weil er nicht ein vergeßlicher Hörer, sondern ein Täter des Werkes geworden ist.

 

Jedes menschliche Gebot oder Gesetz, das der göttlichen Rechtsordnung widerspricht wird zu Fehlleistungen führen! Darum ist die genaue Kenntnis des Schöpfers und seines Willens und die durch Ihn festgelegten Einschränkungen und Handlungsvorgaben unserer Freiheit (von Sünde) so gewichtig, um das Eine zu tun, das andere aus echter Gottesfurcht aber zu unterlassen!

 

Da Satan jedes System zu unterwandern weiss und seinen Dämonen Machtstellung zugeordnet hat, so wird er jede Form der Annäherung mittels Okkultismus oder Magie dazu brauchen, Gottes Rechtsordnung zu unterwandern! Erinnern wir uns der Worte Jesu: „Es entstand indessen auch ein hitziger Wortstreit unter ihnen [[(den Aposteln)]] darüber, wer von ihnen der Größte zu sein scheine. Er aber sagte zu ihnen: ‚Die Könige der Nationen spielen sich als Herren über sie auf, und die, die Gewalt über sie haben, werden Wohltäter genannt. Ihr aber sollt nicht so sein, sondern möge der, der unter euch der Größte ist, wie der Jüngste werden und der, der als Oberster auftritt, wie der Dienende. Denn wer ist größer, der zu Tisch Liegende oder der Dienende? Ist es nicht der zu Tisch Liegende? Ich aber bin in eurer Mitte wie der Dienende.“

 

Die Welt hält sich nicht an diese Regel, sondern eifert ihrem „Gott dieses Systems“ nach, der Jehova aus seiner Stellung als höchster Autorität seit Eden zu verdrängen sucht! Absolutistischer Gehorsam gegenüber der Autorität wird durch Satans System erwartet, während Gott Jehova von uns Unterscheidungsvermögen verlangt, um die Quelle der Autorität und Konformität mit Jahwes Anweisungen an oberste Stelle zu setzen. Genau dies haben Eva und dann Adam aufgrund der Verführung unterlassen:

 

Sollte Gott wirklich gesagt haben: Ihr dürft nicht von jedem Baum des Gartens essen?€œ(1. Mose 3:1-5)  Die Schlange nun erwies sich als das vorsichtigste aller wildlebenden Tiere des Feldes, die Jehova Gott gemacht hatte. So begann sie [[(als Verkörperung Satans)]] zur Frau zu sprechen: „Sollte Gott wirklich gesagt haben: Ihr dürft nicht von jedem Baum des Gartens essen? 2 Darauf sprach die Frau zur Schlange: „Von der Frucht der Bäume des Gartens dürfen wir essen. 3 Aber von der Frucht des Baumes, der in der Mitte des Gartens ist, hat Gott gesagt: ‚Ihr sollt nicht davon essen, nein, ihr sollt sie nicht anrühren, damit ihr nicht sterbt.‘ “ 4 Darauf sprach die Schlange zur Frau: „Ihr werdet ganz bestimmt nicht sterben. 5 Denn Gott weiß, daß an demselben Tag, an dem ihr davon eßt, euch ganz bestimmt die Augen geöffnet werden, und ihr werdet ganz bestimmt sein wie Gott, erkennend Gut und Böse.“

 

Eva war sich der Folge der Übertretung von Gottes Gebot durchaus bewusst, liess sich aber von der List der Lüge der „Schlange“ verführen, Adam folgte ihr. Tod und Sterblichkeit für alle Nachkommen war die Folge! Zu „sein wie Gott“ hat einen hohen Preis und selbst zu bestimmen „was Gut und Böse sei“ hat Jehova sich selbst vorbehalten. Jede Abweichung hat seinen festgesetzten Preis! Dieser wurde gegenüber Israel durch den Mittler Moses im „Segen und Fluch“ am Ende der vierzigjährigen Wanderung durch die Wildnis Sinai im „Bund von Moab“ deutlich festgelegt! Der „Fluch“ bringt „Abschneidung von den Lebenden“ mit sich!

 

Karl Gotthelf von Hund: Freimaurer der strikten ObservanzStrikte Observanz  [2]

   Die Strikte Observanz war ein von 1751 bis 1782 bestehendes elitäres Hochgradsystem innerhalb der Freimaurerei, [[(errichtet durch Karl Gotthelf von Hund und Altengrotkau im Jahre 1751)]] das vom Gebot unbedingten Gehorsams gegenüber angeblich „Unbekannten Oberen“ ausging und die nicht belegbare Auffassung vertrat, dass die Freimaurerei in Wirklichkeit auf die Templertradition zurückgeht. Schon bald rechneten sich bis zu einem Drittel der aktiven deutschen Freimaurer und des benachbarten Auslands dieser Richtung zu. Die Strikte Observanz war in machtpolitische und ökonomische Ränkespiele verstrickt, quasi-militärisch organisiert und übernahm statt des aufklärerischen, den restaurativen und elitären Part ständepolitischer Interessen.

 

Illuminatenorden

   Der Illuminatenorden [[(Perfektibilisten, „Bienenorden“)]] war der erste moderne, konspirativ agierende Geheimbund mit eindeutig definierten politischen Zielen. Er wurde 1776 von Adam Weishaupt gegründet und war ein radikalaufklärerischer Ausläufer der politischen Freimaurerei. Weishaupt ging von einer Verschwörung ehemaliger Jesuiten und Rosenkreuzer gegen die Aufklärung aus. Der Geheimbund grenzte sich klar von der rosenkreuzerischen „Unterwanderung“ der Freimaurerlogen ab und hatte mit dem Illuminismus oder christlichen Mystikern nichts zu tun. [[(Diese Aussage richt stark nach Vertuschung der Wirklichkeit, welche vor allem höhere Grade der Freimaurer deutlich in Mystik und Satanskult verwickelt aufweist.)]]

 

Duschke: Langer Marsch durch die Institutionen   In seiner weltbürgerlich-republikanischen Orientierung zielte der Orden auf eine radikale politische Umsetzung der rationalistischen französischem Aufklärungsphilosophie und folgte der Vision einer politischen Ordnung ohne Privateigentum und ohne Autoritäten wie Könige und Priester. In letzter Konsequenz anarchistisch orientiert, wollte der Orden als streng hierarchisierte Kader seine Ziele durch die Taktik des „Marsch durch die Institutionen“ des Staates erreichen, um ihn so zu übernehmen und überflüssig zu machen.

 

Freiherr Adolf von Knigge   Unter dem 1780 beigetretenen Freimaurer [[(Adolf, Freiherr von)]] Knigge kam es zu einer Neuordnung des Ordens und einer Ausdehnung des Wirkens auf Nord- und Westdeutschland und das europäische Ausland. Es gelang jedoch nicht unter gemäßigten Freimaurern oder Politikern nennenswert Anklang zu finden. Gegenseitige Denunziationen führten am 22. Juni 1784 zu einem Verbot des rund 1400 Mitglieder zählenden Ordens durch den bayerischen Kurfürsten Karl Theodor. Ein Fortbestand des Ordens über 1785 hinaus und eine Wirksamkeit bis in die Gegenwart, wie sie in zahlreichen Verschwörungstheorien behauptet werden, sind in den Bereich des Mythos zu verweisen [[(???)]].

 

Wirklich, im „Bereich des Mythos“ oder weit eher streng geheim gehaltenes Streben nach absolutistischer Macht einer Elitegruppe? Nun, die Unterwanderung von Satans Gedankengut zu „sein wie Gott“, dieser ist bei den Illuminaten offensichtlich und findet sich genauso bei den Jesuiten und Rosenkreuzern. „Gleiches mit Gleichem  gesellt sich gern“, lautet eine Regel! Superreiche verbünden sich mit Superreichen, um ihren Reichtum zu erhöhen, genauso wie Machtbesessene sich mit ihresgleichen zu ihrem Ziel hin unterstützen. Auf unterster Ebenen sind es die Arbeiter-Syndikate mit ihren Anführern. Auch die Idee des Kommunismus gründet auf einem Geheimbund:

 

Deutscher Bund und Bund der KommunistenDeutscher Bund und Bund der Kommunisten  [3]

   In Deutschland bildete sich 1810 unter Führung Friedrich Ludwig Jahns ein „Deutscher Bund“ ein kurzlebiger Geheimbund, der die Befreiung der deutschen Staaten von der napoleonischen Besatzung zum Ziel hatte. Der politische Geheimbund Junges Deutschland wurde im April 1834 in Bern von fünf Deutschen, darunter der Publizist Carl Theodor Barth, gegründet. Der Bund der Kommunisten wurde 1847 in London als Geheimbund gegründet. Er war eine revolutionär-sozialistische Vereinigung mit internationalem Anspruch, bestand bis 1852 und gilt als Keimzelle der späteren sozialistischen und kommunistischen Parteien der Welt und als Vorläuferorganisation der (1864 ebenfalls von Marx und Engels inspirierten) 'Internationalen Arbeiterassoziation' (IAA), heute oft „erste Internationale“ der Arbeiterbewegung genannt.

 

Die Arbeiterbewegung „erste Internationale“ brachte somit schlussendlich das hervor, was der Prophet Daniel als „formbaren Ton“ nennt, die Herrschaft des Volkes durch Demokratie, in diesem Fall des „Königs des Nordens“, des Kommunismus, der genauso wie der Kapitalismus sich schwer oder gar nicht mit der Härte des „Eisens“ bindet, der herrschenden Elite, die in beiden Fällen den Reichtum unter sich aufteilt.

 

Babylon doie grosse HureDiesen Bestrebungen die Herrschaft an sich zu reissen mittels kriegerischen Revolutionen hatte sowohl ein Hemmnis wie verdeckte Förderung in den Religionen, welche sich stets mit dem herrschenden System verbanden: Ihres eigenen Nutzens wegen und um das Volk in Abhängigkeit zu halten. Dass „Babylon die Grosse“, die Religionen die politischen Führer in ihrer Entscheidung zu lenken sucht, sich wie eine käufliche Hure verhält, ist jedem der die Augen öffnet deutlich ersichtlich! Nur Gott aber sagt vorher, dass die „wilden Tiere“ der Politik Seinen Gerichtsbeschluss gegenüber der „Hure“ ausführen werden (Off 17:15-18).

 

 (Offenbarung 18:7, 8)  In dem Maße, wie sie [[(„Babylon die Grosse“)]] sich verherrlichte und in schamlosem Luxus lebte, in dem Maße gebt ihr Qual und Trauer. Denn in ihrem Herzen sagt sie beständig: ‚Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und ich werde niemals Trauer sehen.‘ 8 Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot, und sie wird gänzlich mit Feuer verbrannt werden, denn Jehova Gott, der sie gerichtet hat, ist stark.

 

Sowohl die Politik ist in Ideologien aufgespalten, der „König des Südens“, Anglo-Amerika und dessen Alliierte vertreten den Kapitalismus, der „König des Nordens“, Russland und dessen Verbündete den Kommunismus und Sozialismus, die „Herrschaft der Arbeiter“. Beide gemeinsam unterliegen der „Macht dessen, der böse ist“ (1.Joh 5:19). Genauso sind die Grossreligionen innerlich aufgespalten und lehren eine „veränderte gute Botschaft“, was laut Paulus einen Fluch auf sich zieht (Gal 1:8-10). Alle haben etwas gemeinsam: Dass sie die alleinige höchste Macht über die Menschen an sich zu reissen suchen! Die UNO, das politische „siebenköpfige wilde Tier“ (UNO) und das religiöse „Bild des wilden Tieres“ (WCRL) suchen die alleinige Weltherrschaft!

 

Zwei "wilde Tiere" und ein "Bild" in der Offenbarung des Johannes
 

In jeder diktatorisch geführten Organisation, seien dies Freimaurer oder Jesuiten, wird bei aller guten Absicht, welche die Gründungsväter gehabt haben mögen die höchste Kuppel der Institution durch Satans Bemühungen früher oder später durchsäuert und damit in seine Abhängigkeit getrieben werden!

 

Jesuiten-Prior: Jean-Babtiste JanssensDie Katholische Kirche ist mit den Jesuiten im Bund, die als Ziel ihres „Geheimbundes“ den Schutz der päpstlichen Hierarchie auf ihre Fahne geschrieben haben.

 

Jesuiten Prior: Peter-Hans KohnlhausPeter-Hans Kohvenbach wurde am 13. September vom Papst an die spirituelle Spitze des Jesuitenordens  gewählt und „löste damit die vom Papst eingesetzten Kommissare Paolo Dezza und Giuseppe Pittau ab“.

 

Auch er hatte grossen Einfluss auf freimaurerischer und im gleichen Sinne operierender Organisationen, deren Aufbau ja dem des Jesuitenordens angeglichen ist.

 

Deren jeweilige Religionszugehörigkeit oder ihr offen deklarierter Atheismus spielen dabei keine Rolle, ebenso wenig ihre Zugehörigkeit zum „König des Südens“ oder jenem des „Nordens“! Ihr Gott war, ist und bleibt der „Gott dieses Systems“.

 

Peter Hans Kolvenbach SJ:  29. General der Societas Jesu (Jesuiten)  [4]

(Geb: 30. November 1928 in Druten, Niederlande; gest. 26. November 2016 in Beirut)

 

Peter-Hans Kohlhaus: Der "schwarze Papst"   Er war von 1983 bis 2008 der 29. General der Societas Jesu.

 

   Kolvenbach wurde 1928 geboren als der Sohn eines Kaufmanns aus Nimwegen und dessen Ehefrau Jacoba Johanna Petronella Domesino. Nach seiner Schulzeit am Petrus-Canisius-Kolleg in Nimwegen trat Kolvenbach mit 20 Jahren 1948 der Societas Jesu bei. Im September 1958 wurde er zusammen mit einer Gruppe niederländischer Jesuiten in den Libanon entsandt. Dort studierte er an der Université Saint-Joseph in Beirut-Aschrafiyya Theologie. Hier empfing er auch 1961 die Priesterweihe (im Ritus der armenisch-katholischen Kirche).

 

   Anschließend wirkte er in Beirut als Dozent für Philosophie, Linguistik und Armenisch. Er wurde aufgrund seines Interesses an der armenischen Tradition birituell und hat das Recht, im lateinischen und im armenischen Ritus Liturgie zu feiern. 1974 wurde er zum Provinzial der Vizeprovinz des Nahen Ostens (Libanon, Syrien und Ägypten) ernannt. 1981 berief ihn Pedro Arrupe zurück nach Rom und betraute ihn mit der Leitung des Päpstlichen Orientalischen Instituts.

 

   Am 13. September 1983 wurde Kolvenbach auf der 33. Generalversammlung des Ordens zum 29. General des Ordens gewählt und löste damit die vom Papst eingesetzten Kommissare Paolo Dezza und Giuseppe Pittau ab.

 

   2007 resignierte Kolvenbach auf sein Amt als General der Jesuiten, erhielt die Zustimmung des Papstes und berief für Januar 2008 eine Generalkongregation zur Wahl eines neuen Generals ein. Die 35. Generalkongregation nahm am 14. Januar 2008 den Rücktritt von Kolvenbach als Generaloberer an.

 

   Kolvenbach war ständiges Mitglied der vatikanischen Kongregation für die Evangelisierung der Völker und der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens. Er starb vier Tage vor seinem 88. Geburtstag, im November 2016.

 

Heutiger Jesuiten Prior: Adolfo-Nicolas PachonNachfolger wurde der Spanier Adolfo Nicolás Pachón, der 2016 vom Venezolaner Arturo Marcelino Sosa Abascal (Bild) abgelöst wurde.

 

Die neue Weltordnung: Der Past und die FreimaurerKohlenbach war bestimmt aufgrund seiner Tätigkeit als „Mitglied der vatikanischen Kongregation für die Evangelisierung der Völker und der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens“. Gemäss seiner Vorgeschichte in Beirut war er ein nützliches Bindeglied zu den im Nahen Osten operierenden politischen und religiösen Kräften, insbesondere dem Islam und damit auch indirekt zur Bildung des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS, der UNO-gleichen höchsten religiösen Autorität aller grösseren Religionen: Teil der „Neuen Weltordnung“!

 

UNO Friedensjahr: Religionsfführer bei der Bildung des  WCRLWährend der Zeit seines Jesuitenpriorats wurde im Jahre 2000 das  „Bild des wilden Tieres“ im UNO-Plenarsaal ins Leben gerufen, wo 1000 Würdenträger fast aller grossen Religionen und Sekten das „World Council of Religious Leaders“ definierten, das am 12.-14 Juni 2002 ihre Charter verabschiedete und damit im Buddhamonton in Bangkok das „Licht des Lebens“ erblickte. Der Papst und der „schwarze Papst“ wirkten somit in dieselbe Richtung, welche Albert Pike im 18. Jahrhundert prophezeit hatte!

 

Ist Papst Franziskus ein Freimaurer?Peter-Hans Kohvenbach wurde auch „der schwarze Papst“ genannt, zusammen mit dem damaligen „weissen Papst“ Johannes-Paul II. (Karol Wojtyła 1978- 2005), heute ist es der argentinische Papst Franziskus (Jorge Mario Bergoglio, seit 13.3.2013), ein hochrangiger Jesuit. Alle Päpste seit dem Konkordat mit Mussolini waren auch Oberhaupt des Vatikanstaates, somit „Könige“!

 

Beide, der „weisse“ und der „schwarze“ Papst bilden gemeinsam die stärkste Macht der Erde, gemessen an Glaubenszugehörigen und Einfluss auf Politiker und jede andere Form von Mächten: Dies als einer der Hauptdrahtzieher innerhalb der Illuminaten-Freimaurer, was von Kirchenseite verneint wird.

 

Zu den Gründern des Geheimordens „Skull & Bones“ an der Yale-Universität gehörte u.a. auch William Russell. Aus seiner Blutlinie stammt Charles Taze Russell, der Begründer der „echten Bibelforscher“, heute Jehovas Zeugen genannt. Die Verknüpfung von Freimaurerei mit Religion wird anhand dieses Beispiels deutlich untermauert:

 

Die Familie Russell  [5]

 

   Die Familie Russell spielte nicht nur eine Hauptrolle im Opiumhandel zu Beginn des 18. Jahrhunderts und dem frühen Stadium des Mormonentums, sondern war auch für die Gründung des geheimen Ordens Skull & Bones und der Watchtower Bible & Tract Society (Zeugen Jehovas) verantwortlich. Eines der Sicherheitssystems der Illuminaten ist die Russell-Stiftung.

 

   Diese ist die legale Deckorganisation für den Geheimorden „Skull and Bones“. Der Skull & Bones-Orden wurde von William Russell gegründet, der enge Kontakte zu den damaligen Opium-Syndikaten an der Yale Universität hatte. Jedes Jahr werden 15 neue Mitglieder, die alle einflußreiche Positionen in der amerikanischen Gesellschaft einnehmen, in diese Gesellschaft eingeweiht.

 

C.T.Russell als Vorkämpfer des Zionismus   Die meisten Mitglieder sind direkte Nachfahren der frühen puritanischen Familien und sind mit der „Unitarian/Universalist“-Bewegung verbunden. Diese älteren Skull & Bones-Familien haben mit reichen Familien wie den Rockefellers Blutbande geschlossen [[(Verheiratung)]]. Nachdem die Illuminaten die Herkunft von Charles Taze Russell und seine Zugehörigkeit zu den 13 Satanischen Blutlinien erfuhren, errichteten sie im Jahre 1881 mit finanzieller Hilfe der Rothschilds die biblische Gesellschaft Zion` s Watchtower Tract Society (Zions Wachtturm-Traktat-Gesell schaft).

 

   1909 wurde die „Peoples Pulpit Association” gegründet, die ab 1956 unter dem Namen Watchtower Bible & Tract Society of New York bekannt wurde. Die Wachtturm-Gesellschaft (Zeugen Jehovas) hat ihre Wurzeln im Freimaurertum des Gründers Charles Taze Russell, der nicht allein wegen seiner berühmten „Tempelrede“ sondern auch anhand des Symbols auf seinem Grabmal sehr klar als Tempelritter identifiziert werden kann.

 

   Die letzten Worte Russells bevor er starb, waren: „Bitte wickelt mich in eine Römische Toga.“ Für einen unbefangenen Menschen ist es völlig unverständlich, daß ein Sterbender, der in den letzten Zügen liegt, keine anderen Sorgen hat, als die, in eine römische Toga gewickelt zu werden. Für den Kenner jedoch ein deutlicher Hinweis: die Toga, Tunika und viele andere antike Gewänder wie auch der Priesterrock und Ephod gehören zur vielfältigen Tracht in verschiedenen Hochgraden der amerikanischen Freimaurerei‘.

 

[[(Nun aber erklärte Hosea im Hinblick auf Jesu Tod, was danach sein würde, wo der „Bund mit Levi“, damit Tempeldienst und Ephod ein Ende finden würden „Es ist, weil die Söhne Israels viele Tage ohne König und ohne Fürst und ohne Schlachtopfer und ohne Säule und ohne Ẹphod und Tẹraphim wohnen werden. 5 Danach [[(nach Harmagedon)]] werden die Söhne Israels umkehren und Jehova, ihren Gott, und David [[(dessen „Samen“, Jesus als Hoherpriesterkönig auf Davids Thron)]], ihren König, gewiß suchen; und sie werden tatsächlich bebend zu Jehova und zu seiner Güte kommen im Schlußteil der Tage [[(gegen Ende der von Daniel erwähnten Frist der 1335 Tage)]].“ (Hos 3:4, 5))]]

 

Was haben Zeugen Jehovas mit Satanismus zu tun?   Die sehr hohen Stufen des weltweiten Satanismus kontrollieren nicht nur bereits seit langem die Wachtturmgesellschaft, sondern es gibt auch verschiedene Probleme mit den Kongregationen der Zeugen Jehovas in bezug auf den satanischen rituellen Mißbrauch. Die Gebiete, in denen die Wachtturmgesellschaft einen großen religiösen Einfluß ausübt und in denen sich Berichte über Satanismus häufen, sind Süd-Kalifornien, Florida, die Karibik, Schottland, die „Bethel-Zentrale“ und verschiedene Plätze in New York. Charles Taze Russell besaß außerdem einen Friedhof in Pittsburgh.

 

   Es ist wichtig zu wissen, daß die führenden Satanisten aus verschiedenen Gründen immer wieder versuchen, in den Besitz von eigenen Friedhöfen zu gelangen.

 

   Zum einen gibt ihnen dies die Möglichkeit, die Körper der bei satanischen Ritualen Ermordeten unbemerkt zu beseitigen. Diese Menschen werden in der Regel unter den Gräbern der „normal“ Gestorbenen beerdigt. Wenn der Sarg nun ins Grab niedergelassen wird, können die Satanisten sich sicher sein, daß niemals mehr irgend jemand unter dem eigentlichen Grab graben würde.

 

   Zum zweiten wird mit den Friedhöfen magische Kraft in Verbindung gebracht. Durch einen „Kreis des Lichtes“, in dessen Mitte ein nackter Satanist liegt, wird versucht, die spirituelle Kraft der Toten zu gewinnen.

 

Die geheim Macht hinter den Zeugen Jehovas   Zum dritten werden von den Satanisten spezielle Knochen benötigt, zum Beispiel die Schädel und die linken Hände. Die linken Hände werden aufbewahrt und dienen den Teufelsanbetern dann für ihre rituellen Handlungen, zum Beispiel, um Kerzen während einiger Zeromonien zu halten.

 

   Eine mächtige Gruppe der Führer der Wachtturmgesellschaft in Brooklyn sind „Gespaltene Persönlichkeiten“, die „Cult Alters“ besitzen und in der Enochian-Sprache sprechen. Diese hat ihre eigene Sprache und ihr eigenes Enochian-Alphabet. (Fritz Springmeier & Cisco Wheeler, The Illuminati Formula used to create an Undetecable Total Mind Controlled Slave).


   Dieses Alphabet wird von den Satanisten, die an den höchsten Stufen der Wachtturmgesellschaft stehen und arbeiten, als okkulte Sprache verwendet. Die Rituale in ihrem Hauptquartier werden alle in dieser okkulten Enochian-Sprache vollbracht. Dazu sei noch zu erwähnen, daß man satanische Symbole zu Tausenden in den Publikationen der Wachtturm-Gesellschaft antrifft. (Robin de Ruiter, Die geheime Macht hinter den Zeugen Jehovas).

 

   Die Führer der Zeugen Jehovas sind einfache Marionetten, die mit Geschick aus dem Hintergrund heraus durch unsichtbare Hände dirigiert werden. Die Wachtturm-Gesellschaft hat bis heute immer die Interessen der Illuminaten vertreten und verteidigt“‘. 

 

Die Wachtturmgesellschaft ist im Besitz grosser Kapitalien, die sie auch offen in Industrien angelegt hat, die der Waffenproduktion direkt zugeordnet sind, was bestimmt im Sinne Satans, dem grössten Kriegstreiber liegt:

 

·         WATCHTOWER investiert in Aktien von Frmen der Waffen- und KriegsindustrieBoing-Aktien mit Produktion von Kampfflugzeugen, Hubschraubern, Raketen im Wert von 2.96 Millionen

·         Honeywell: Atomwaffen und Militärtechnik 60.000 Aktien im Wert von 6.24 Millionen

·         Lockhead Martin: z.b. Kampfhubschrauber u.a. Wert von 6.5 Millionen

·         Lions-Gate Entertainment Corp.: Horrorfilm-Serien 170.000 Aktien im Wert 6.7 Millionen

… unter anderen.

 

Im obigen Artikel werden offensichtlich einige Hypothesen aufgestellt, welche z.T. kaum nachprüfbar sind, ein Gemisch von Informationen verschiedenster Quellen die Jehovas Zeugen auch feindlich gegenüberstehen. Wie weit sich z.B. satanische Bilder in Publikationen der WATCHTOWER befinden lassen wir offen, aber der Phantasie gewisser Menschen sind keine Grenzen gesetzt, sie sehen das, wonach sie intensiv suchen und unterscheiden kaum, was halbe Koinzidenz und was Realität sei!

 

Michael Jackson, Freumaurer und Zeuge Jehovas mit tiefverwurzeltem SatanskultMichael Jacson, rebellischer Popstar bekannte sich zu den Zeugen Jehovas, war seinerseits tief im Satanismus verstrickt und Freimaurer. Dass  der eine oder andere satanische Riten vollzieht findet sich aber in allen Kirchen. Gespräche mit Toten zu führen ist dagegen vollkommen gegen die Glaubensansichten der Zeugen, die sich diesbezüglich zumindest auf unteren Stufen streng an die Bibel halten, wo Salomo erklärt:

 

(Prediger 9:5, 6)  Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. 6 Auch ihre Liebe und ihr Haß und ihre Eifersucht sind bereits vergangen, und sie haben auf unabsehbare Zeit keinen Anteil mehr an irgend etwas, was unter der Sonne zu tun ist.

 

Welchen Sinn gaben die oben aufgeführten Angaben, wenn Tote keinerlei Denkvermögen haben und so auch jede Hilfeleistung ausbliebe! Der oben aufgeführte Artikel gehört daher eher ins Land der Mythen?

 

Dass der Gründer der Zeugen Jehovas, Charles Taze Russell ein Glied der Freimaurer war ist bekannt. Dies allein bringt ihn nicht direkt mit Satanskult in Verbindung, wobei jeder der Gottes GESETZ als unverbindlich erklärt, wie dies die WATCHTOWER tut, so oder so vom Teufel beeinflusst ist!

 

Zudem ist die Grabstätte mit freimaurerischen Symbolen, einer mannshohen Pyramide und einem Grabstein, ausgestattet, der direkt vor einer Freimauerer Zentrale liegt, was seinerseits die Zugehörigkeit bis zum Tod zu bestätigen scheint!

 

Auch die Blutlinie verbindet C.T. Russell mit dem Mitbegründer von „Skull & Bones“, William Huntington Russell, was gewisse Befürchtungen wiederum verstärkt! Unsere Literatur ist voller Beweise, welche die Worte in der Offenbarung des Engels bestätigen, auch was Jehovas Zeugen betrifft: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt.“ (Off18:4)

 

1886, Veröffentlichung C,.T. Russells Buch "Der göttliche Plan der Zeitalter" und behauptete, dass die Pyramiden Ägyptens den Schlüssel zur Berechnung der Endzeit lieferten   In order for CTR to be WHR's nephew, William Huntington Russell would have to be a brother of Charles Taze Russell's father, Joseph Lytel Russell, (or the brother of Ann Eliza Birney.)

 

Children of Thomas and Fannie Russell

   James G. Russell, b. 1796, d. 1847
   Sarah A. Russell, b. 1799, d. 1846
   Fanny (Russell) Harper, d. 1867
   Mary Jane Russell, d. 1886
   Alexander G. Russell, d. [between 1872 and 1878]


Der ZIONS WACHT TOWER mit Freumaurer-Symbolen   Charles Tays Russell, b. 1806, d. 1875
   Joseph Lytle Russell: b. 1813, d. 1897

 

C.T. Russell stammt gemäss diesen Informationen aus einer der Mitgründerfamilien der amerikanischen Freimaurer-Linie der „Skull & Bones“, von jenem William Huntington Russell, respektive aus dessen Blutlinie.

 

Auch die Geheimhaltungspflicht wird Freimaurer-mässig gehütet, vor allem, was den Ausschluss von Gliedern betrifft, wo schlichtweg kein Zeuge den wahren Grund dafür erfährt und so der phantasievollen Auslegung des Einzelnen Tür und Tor öffnen! Der Versammlungsausschluss entspricht der biblischen Todesstrafe! So warf Paulus Hymenäus und Alexander aus der Versammlung, die Behaupteten die Toten seien bereits auferstanden. Er übergab sie dem System Satans: (2.Ti 2:16-18)

 

(1. Timotheus 1:20)  Zu diesen [[(unter anderen!)]] gehören Hymenạ̈us und Alexander, und ich habe sie dem Satan übergeben, damit sie durch Züchtigung gelehrt werden, nicht zu lästern.

 

Dass die Toten bereits wiederum Leben, nicht auf der Erde, da wir sie doch erkennen müssten, sondern im Himmel oder der Hölle gilt als „Lästerung gegen den heiligen Geist“, weil er der gesamten Schrift widerspricht. Jehovas Zeugen behaupten, dass Verstorbene mit „himmlischer Hoffnung“ bei Jesus im Himmel wären und von dort aus alles lenken würden, was die WACHTURM-Gesellschaft und Jehovas Zeugen anbetrifft. Dies ist ebenso eine Lästerung!

 

Jehovas Zeugen, deren Aktiengesellschaft WATCHTOWER INC. vom Freimaurer des 33. Grades Charles Tales Russell gegründet wurde, hat dieselbe hierarchische Organisationsstruktur wie die Katholische Kirche und wie die Freimaurer, nach dem Muster der Jesuiten. Sie alle Missachten die Aussagen Jesu, sich nicht übereinander zu erhöhen.

 

Wirkung des Sauerteigs in christlichen Organisationen
 

Das Bespiel dieser zwei Religionsorganisationen und ihrer Machtstruktur finden  wir genauso in der Politik und der Wirtschaft: Alle gemeinsam dienen den Interessen dessen, „der böse ist“, dem „Vater der Lüge“, dem Teufel. Jesus erklärte: „Euer Wort Ja bedeute einfach ja, euer Nein nein; denn was darüber hinausgeht, ist von dem, der böse ist.“ (Mat 5:37)

 

Unser Taufgelübde üben wir Jehova und seinem Christus gegenüber und deren „heiliger Geist“ führt uns mittels der Schrift an! Wir bilden Teil des „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“, wobei Jesus uns direkt König und Hoherpriester ist!

 

Toten-Pyramide auf dem Freimaurer Friedhof von C.T. Russell (1. Johannes 5:19)  Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist.

 

Das ist der Grund, dass wir „kein Teil der Welt“ sein sollen, sondern uns vom System getrennt halten, ohne selbst zu versuchen eine Organisationsstruktur aufzurichten! Die Offenbarung erklärt: „Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: ‚Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt.‘ “ (Off 18:4)

 

Der „starke Engel“, der dies vom Himmel her verkündet ist Jesus, der himmlische Erzengel Michael! (Off 18:3 vergl. Mat 28:18; Off 5:11, 12) Er erklärt nirgends, sich einer anderen religiösen Struktur anzunähern: Ausnahmslos alle haben sich vom Königreich Christi entfernt und stehen in einem Konkurrenzverhältnis dazu!

 

Wir aber, die „draussen“ sind warten wie Abraham, auf die „Stadt die wahre Grundlagen hat“, das „Jerusalem droben“, das laut Offenbarung Kapitel 20, Verse 1-5 erst 45 Tage nach Harmagedon vom Himmel herabkommt und danach erst Gott Jehova bei den Menschen weilen wird! Dies, während menschliche Bestrebungen dies seit längerem und bis heute aus eigener Kraft zu verwirklichen suchen und daran kläglich scheitern!

 

C.T. Russells Plan der ZeitalterC.T. Russell hatte eine vollkommen andere Ansicht und verband diese mit mystischer Auslegung der ägyptischen Pyramiden. Auch hier kommt Freimaurerdenken zum Ausdruck!

 

(Hebräer 11:9, 10)  Durch Glauben weilte er [[(Abraham)]] als Fremdling im Land der Verheißung wie in einem fremden Land und wohnte in Zelten mit Ịsa·ak und Jakob, den Miterben derselben Verheißung. 10 Denn er wartete auf die Stadt, die wahre Grundlagen hat, deren Bildner und Erbauer Gott ist.

 

In Nebukadnezars Traum findet sich die grosse Statue, welches „Haupt aus Gold“ die babylonische Macht  darstellt. Wir leben in der Zeit, welche die Beine (Rom) und Füsse (Anglo-Amerika; Demokratien) versinnbildlichen. Letztere sind aus Eisen und formbarem Ton gemacht. Eisen, ein Symbol der Machtausübung wie sie das Freimaurerdenken unterstützt und den „formbaren Ton“, der doch die von jenen gelenkte Demokratien, die „Herrschaft des Volkes“ vorgaukeln. Der Wähler mit seiner Stimmabgabe hat die Wahl zwischen zwei Gruppen von Kandidaten, welche oft ihrerseits bereits der Freimaurerei zuvor schon angehörten oder aber später so oder so in deren Zielrichtung gelenkt werden!

 

IDie Neue Weltordnung gemäss FreimaurerdenkenrDie Grundlage jeder Art Mächte, welche im Gegensatz zu Gottes Willen stehen und unter Satans Führung ihre eigene höchste Autorität, eine scheinbar geeinte erdenweite „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ nach ihren eigenen Wünschen zu errichten suchen, dies soll offengelegt werden!

 

(Matthäus 10:26)  Darum fürchtet euch nicht vor ihnen; denn es ist nichts zugedeckt, was nicht aufgedeckt, und [nichts] verborgen, was nicht bekanntwerden wird.

 

Der Beginn der heutigen Zeit von Liberalismus hin zu völligem Freidenken und Atheismus hat seinen Beginn in der Zeit der Aufklärung mit Beginn des 18. Jahrhunderts und den ersten Teilen der französischen Revolution.

 

Französische Revolution  [6]

 

Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen (Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen. Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in einer Darstellung von Jean-Jacques Le Barbier)

 

   Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 mit ihrem im Volksmund verkürzten Motto französisch Liberté, égalité, fraternité ‚Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit‘ gehört zu den folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte. Die Abschaffung des feudal-absolutistischen Ständestaats sowie die Propagierung und Umsetzung grundlegender Werte und Ideen der Aufklärung als Ziele der Französischen Revolution – das betrifft insbesondere die Menschenrechte – waren mitursächlich für tiefgreifende macht- und gesellschaftspolitische Veränderungen in ganz Europa und haben das moderne Demokratieverständnis entscheidend beeinflusst.

 

   Als zweite unter den Atlantischen Revolutionen erhielt sie ihrerseits orientierende Impulse aus dem amerikanischen Unabhängigkeitskampf. Die heutige Französische Republik als liberal-demokratischer Verfassungsstaat westlicher Prägung stützt ihr Selbstverständnis unmittelbar auf die Errungenschaften der Französischen Revolution.

 

   Die revolutionäre Umgestaltung und die Entwicklung der französischen Gesellschaft zur Nation war ein Prozess, bei dem drei Phasen unterscheidbar sind:

 

   Die erste Phase (1789–1791) stand im Zeichen des Kampfes für bürgerliche Freiheitsrechte und für die Schaffung einer konstitutionellen Monarchie.

 

   Die zweite Phase (1792–1794) führte angesichts der inneren wie äußeren gegenrevolutionären Bedrohung zur Errichtung einer Republik mit radikaldemokratischen Zügen und zur Ausbildung einer Revolutionsregierung, die mit Mitteln des Terrors und der Guillotine alle „Feinde der Revolution“ verfolgte.

 

   In der dritten Phase, der Direktorialzeit von 1795 bis 1799, behauptete eine von besitzbürgerlichen Interessen bestimmte politische Führung die Macht nur mühsam gegen Volksinitiativen für soziale Gleichheit einerseits und gegen monarchistische Restaurationsbestrebungen andererseits.

 

   Ausschlaggebender Ordnungs- und Machtfaktor wurde in dieser Lage zunehmend das in den Revolutionskriegen entstandene Bürgerheer, dem Napoleon Bonaparte seinen Aufstieg und den Rückhalt bei der Verwirklichung seiner sich über Frankreich hinaus erstreckenden politischen Ambitionen verdankte.

 

Die Statue in König Nebukadnezars TraumDemokratie bedeutet Volksherrschaft. In Nebukadnezars Traum wird diese Herrschaftsform als in Jehovas Augen die Niedrigste Form Regierungsgewalt aufgezeigt, weil der Volkswille hin und her schwappt, stets zuerst das unmittelbare Interesse in den Vordergrund stellend:

 

(Daniel 2:32-35)  Was dieses Bild betrifft, sein Haupt war aus gutem Gold [[(Nebukadnezar, Babylon)]], seine Brust und seine Arme waren aus Silber [[(Cyrus der Grosse, Medo-Persien)]], sein Bauch und seine Oberschenkel waren aus Kupfer [[(Alexander d.Gr., Griechenland)]], 33 seine Beine waren aus Eisen [[(Roms Kaiser)]], seine Füße waren teils aus Eisen und teils aus geformtem Ton [[(Trump?, Anglo-Amerika - Demokratien)]]. 34 Du schautest weiter, bis ein Stein [[(der „Grundeckstein“ der kommenden Verwaltung der „neuen Himmel“; Jesus als Erzengel Michael)]] herausgehauen wurde, nicht mit Händen [[(durch Gottes Beschluss, um Seinen Vorsatz umzusetzen [B1] (Off 11:14, 15))]], und er schlug das Bild an seine Füße aus Eisen und geformtem Ton und zermalmte sie [[(am Tag Harmagedons [B3])]]. 35 Zu dieser Zeit wurden das Eisen, der geformte Ton, das Kupfer, das Silber und das Gold alle zusammen zermalmt und wurden wie die Spreu von der Sommerdreschtenne, und der Wind trug sie weg, so daß gar keine Spur davon gefunden wurde. Und was den Stein betrifft, der das Bild traf, er wurde zu einem großen Berg [[(= Hierarchie: Gottes „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, das „Israel Gottes“ aus 144.000 Priesterkönigen)]] und erfüllte die ganze Erde.

 

Wenn wir nun nach dem „Eisen“ im weichen, formbaren „Ton“ der Völker suchen, dann sind es deren Herrscher, Gold, Silber, Kupfer und Eisen und dahinter sind es die heutigen „Königsmacher“, die Insider und Freimaurer für den der sehen will deutlich auszumachen! Würden jene offen agieren und nicht aus dem Geheimen heraus die wichtigsten Fäden ziehen, an denen die jeweiligen Puppen und deren Suborganisationen hängen: Die Völker würden sich ihrer Entledigen, wie dies die Französische Revolution mit der Aristokratie tat!

 

Dieses Verlangen des Teufels ist bereits in der ersten Prophezeiung der Bibel enthalten: Eine Feindschaft zwischen jenen die Jehova treu gegenüber handeln und der anderen, schlussendlich weit grösseren und stärkeren Gruppe, welche sich an Gottes Hauptgegner, an Satan halten, der einigen wenigen Anteil an absoluter Herrschaft über die gesamte Erde verspricht: (vergl. Mat 4:8-11)

 

(1. Mose 3:15)  Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau [[(Jehovas himmlischen, gekrönten 24 Engelfürsten unter Führung des „Erstgeborenen aller Schöpfung“)]] und zwischen deinem Samen [[(allen die Satans Herrschaftsformen annehmen)]] und ihrem Samen [[(heute: das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“)]]. Er wird dir den Kopf zermalmen, und du wirst ihm die Ferse zermalmen.“

 

Divide y reinaras ... Entzweiung um zu herrschenDass diese Macht in Satans Hand durch die Freimaurer sich in unterschiedlichste Gruppierungen unterteilt unterliegt derselben Gesetzmässigkeit: „Divide y reinaras“, „Entzweie und du wirst herrschen“, die schon Friedrich II (Barbarossa) proklamierte und anwandte: Um die Geringen gegen die Mächtigen aufzubringen, im Bewusstsein, danach über die Armen frei herrschen zu können.

 

Ähnliches finden wir bei den Insidern, dem „inneren Zirkel“ und obersten Rängen der Freimaurer, welche Kommunistenregierungen ebenso wie Kapitalistenstaaten unterstützen: Katholiken und Protestanten und jede Art Religion lassen sie ihre Wege gehen, sie aber gegeneinander aufbringend, dann wiederum im Ökumenismus vereinend, was gerade im Moment nützlicher erscheint: Je nach Vorteil den sie zu erlangen versuchen, da beide Teilgruppen direkt und indirekt vom Grosskapital abhängen, das sie zu ihren Zwecken als ihre Waffe einsetzen und kontrollieren.

 

Seit Beginn unserer Publikationen haben wir unser Auge auch auf Gottes Gegner gerichtet, welche die Vorhersagen Jesu über die Endzeit in den Kapiteln 24 bei Matthäus, 21 bei Lukas und 13 beim Evangelium von Markus ankündigen in die Wirklichkeit umsetzen: Grosse „Zeichen“ vollbringen sie, welche den Tag Harmagedons zuvor ankünden.

 

Schon Jesus wurde zu Beginn seiner Tätigkeit von Satan versucht ihm Anbetung darzubringen: Jene Geheimgesellschaften tun dies offen und auch verdeckt:

 

Satan als Drahtzieher der Puppen dire für ihn tanzen(Lukas 4:5-8)  Da brachte er [[(Satan)]] ihn hinauf und zeigte ihm [[(Jesus)]] in einem Augenblick alle Königreiche der bewohnten Erde; 6 und der Teufel sagte zu ihm: „Dir will ich diese ganze Gewalt und ihre Herrlichkeit geben; denn mir ist sie übergeben worden, und wem immer ich [sie zu geben] wünsche, dem gebe ich sie. 7 Wenn du daher einen Akt der Anbetung vor mir verrichtest, wird alles dein sein.“ 8 Jesus gab ihm zur Antwort: „Es steht geschrieben: ‚Jehova, deinen Gott, sollst du anbeten, und ihm allein sollst du heiligen Dienst darbringen.‘ “

 

Anstatt Jehova allein heiligen Dienst darzubringen sind jene Gruppierungen, ob geheim oder offen in Politik, Religion und Wirtschaft wirkend, alle daran beteiligt dem Teufel ihre Aufmachung zu schenken. Damit ihn mit oder ohne Kenntnis anbetend, um so zu Macht und Autorität zu gelangen und darin zu verweilen. Jehova dagegen vergibt Seine vorherbestimmte Autorität durch Jesus erst nach Harmagedon, wenn Er die „neuen Himmel“ der 144.000 Priesterkönige aus der Hand Seines Sohnes annimmt [Bb1; e1].

 

Der Stein aus dem himmlischen Zion, der das Standbild vollkommen zerstören wirdViele Religionen, wie vorab Jehovas Zeugen, um nur eine der eiflussreichen Endzeitsekten zu nennen, sie stehen durch ihren Gründungsvater C.T. Russell direkt mit der höchsten Stelle der Freimaurer in Verbindung, glauben aber durch Nutzung des Namens Jehovas auch Schutz durch Ihn zu erlangen.

 

Da sie bis heute an vielen der Lehren Russells festhalten, andere aber als Irrtum zurückweisen, ist auch bei ihnen kein wahrer Rat zu erwarten. Das „hellere Licht“, von dem sie reden stammt aus der alten Quelle, dem „Engel des Lichts“, dem Teufel, der Wahrheit und Lüge gut zu verwischen weiss. Der Gebrauch der Bibel wie ein Talisman bildet keinen Schutz vor Unverständnis und Aberglauben: Wer daran festhält nicht unter Gottes GESETZ zu stehen kann niemals die wahren Zusammenhänge verstehen, deren Grundlage stets Gottes Rechtsordnung bildet.

 

Die Machtstruktur der Freimaurer unter Lucifers GewaltausübungWas nur wenige Menschen wissen, weil sie das Thema als wahre Gefahr ernst nehmen, sind die ungeheuerlichen Querverbindungen, das Netzwerk der grossen „Spinne“. Es steht unter Führung der Insider, des innersten Zirkels der „zehn weisen Männer“, gefolgt von den „Illuminaten“, welche dreizehn Familien oder Blutlinien umfasst, darunter jene der Familie Russell und in deren Netzwerk von Organisationen die samte Menschheit gefangen werden soll.

 

Wer aber auf die Bibel hört und handelt, der wird am Tag der letzten Auseinandersetzung gerettet werden:  Nicht durch Menschenmachwerk, sondern durch Jesus! (Joh 3:16)

 

Was Adam Weishaupt, einem einflussreichen, von Jesuiten ausgebildeten Professor für Kirchenrecht am 1.Mai 1776 (Tag der Arbeit) mit der Gründung des Geheimordens der Illuminaten längerfristig gelingen würde, dies war jener Gruppe zu Beginn nicht bewusst: Das hinderte sie nicht das Ziel zu setzen durch ihre Ideen und deren Anwendung die absolute Weltherrschaft zu erreichen: In  Deutschlands Ort Ingolstadt fand das, was wir heute als die „neue Weltordnung“ kennen ihren Anfang: Eine gutformierte atheistisch orientierte Gruppe verschwor sich, um durch okkulte, satanische Praktiken vom „Gott dieses Systems“ Macht und Autorität zu erlangen. Mitglieder zu Beginn waren Voltaire, Goethe, Mirabeau, Robespierre u.a.

 

Was nun erklärt uns WIKIPEDIA zu den Begriffen „Adam Weishaupt“ und „Freimaurer“?

 

Adam Weishaupt: Gründer des Illuminaten-OrdensAdam Weishaupt  [7]

 

   Johann Adam Weishaupt (* 6.Februar 1748 in Ingolstadt; † 18.November 1830 in Gotha) war der Gründer des Illuminatenordens [[(einem Geheimbund)]] sowie Freimaurer, Autor, Hochschullehrer und Philosoph. Als Gegner der Jesuiten [[(damit gegen das Papsttum und dessen ersten Beschützern???)]] wurde der Aufklärer in seinen religiösen und politischen Ansichten zunehmend liberal [[(Freidenker, durch keine Vorgaben wie die eines Schöpfergottes gebunden. Die erste Lüge lautete in Eden: „Ihr werdet ganz bestimmt nicht sterben. Denn Gott weiß, daß an demselben Tag, an dem ihr davon eßt, euch ganz bestimmt die Augen geöffnet werden, und ihr werdet ganz bestimmt sein wie Gott, erkennend Gut und Böse.“ (1.Mo 3:4, 5))]]. Er favorisierte den Deismus [[(Glauben in Gott: „den Gott dieses Systems der Dinge“, Satan)]] und den Republikanismus.

 

Jeder der sich einer Enzyklopädie wie WIKIPEDIA bedient muss sich selbst fragen: Wo beginnt die Wahrheit und wo endet sie? Wo wird das verschleiert, was andere nicht kennen sollen, sondern nur dem Kreis der Eingeweihten zugänglich ist?

 

Eine Organisation die sich als „Geheimorden“ betrachtet und weltweit wohl die einflussreichste Gruppe darstellt, will bestimmt verhindern, dass man ihnen in die Karten schaut! Ihr erklärtes Ziel ist die „neue Weltordnung“, welche sie bestimmen und wie sie zu funktionieren hat und wer sie anleiten wird.

 

Zu den Gründungsgliedern gehörte auch Freiherr von Knigge: Ihm, unter Weishaupts Führung wird der Organisationsplan ähnlich dem Jesuitenorden zugeoprdnet, so die „Originalschriften des Illuminatenbundes“.

 

Das allgemeie Glaubensbekenntnis des Konzils von NicäaDas Ziel Weltherrschaft soll mittels Umsturz, Krieg, Chaos, der Auflösung politischer und religiöser Systeme mittels Aufständen und Revolutionen erreicht werden. Bewusst suchen sie bis heute  Weltherrschaft mit Satans System, u.a. als einer für alle Menschen verbindliche Weltreligion, einer „Universalreligion“. So wie es die durch Kaiser Konstantin vorgemachte Vereinigung von heidnischem Kaiserkult, einem Götzendienst und christlichen Lehren innerhalb der Katholischen (= allgemeinen) Kirche bis heute vorgelebt wird. Dies wurde am Konzil von Nizäa im Jahre 325 u.Z. besiegelt.

 

Unter die Ziele fallen: Abschaffung des Privatbesitz, Ende des Erbsystems königlicher Linien, Aufhebung des Familienlebens, der Institution der Ehe, Schaffung gemeinschaftlichen vereinheitlichten Schulbildung ohne biblische Moralvorstellung, inklusive Kindergarten: Staatserziehung anstelle durch die Eltern. Der Familienverband soll sich auflösen mittels Gleichstellung der Frau. Keine Nationalstaaten mehr, sondern Grossgebilde nach dem Muster der USA, EU, Sowjetunion usw.

 

„Durch Neid, Hass, Streit und Krieg, Durch Entbehrungen, Hunger, und Verbreitung von Seuchen (AIDS, BSE, Vogelgrippe, Krebs etc. ???) sollen alle Völker derart zermürbt werden, dass sie keinen Ausweg mehr sehen, als sich vollständig der Herrschaft der Illuminaten zu unterwerfen.“

 

„Die grosse Stärke unseres Ordens liegt in seiner Verborgenheit und er soll niemals in seinem eigenen Namen erscheinen, aber immer von einem anderen Namen und einer anderen Beschäftigung verdeckt werden.“

 

Die Freimaurer-Pyramide mit dem sehenden Auge des HorusWas wir daraus lernen ist: Deren Mitglieder, die sich offen oder im Verdeckten als Wohltäter der Menschheit zeigen, arbeiten im Verdeckten aber deutlich gegen Gottes Rechtsordnung, gegen Sein GESETZ handelnd. Ihre Zielsetzungen sind gegen Seinen geäusserten Willen und gegen den Plan der Errichtung von Jehovas „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ gerichtet, wo im Endgericht und im Tausendjahrreich jedes ungesühnte Unrecht geahndet werden wird!

 

Weishaupt gilt somit als Gründer sowohl dem Geheimbund der Illuminati, der „Erleuchteten“ und war aktives Glied der Freimaurer in Deutschland, was beide zu einer Einheit bringt: Die Pyramide und das „allsehende Auge“ darüber.

 

Auf der ein-Dollar-Note der USA haben sie sich mit ihrer Symbolik des alles sehenden Auges und der Pyramide als Hierarchieform erdenweit verewigt und ihr Ziel deklariert: „Novus ordo seculorum“, die von ihnen angestrebte „Neue Weltordnung“.

 

Die Freimaurer-GradeGeheimbund  [8]

 

  Geheimbünde, Geheimgesellschaften oder auch arkane Gesellschaften (abgeleitet von lateinisch arcanum „Geheimnis“) sind Organisationen oder Vereinigungen, die ihre Mitglieder, ihre Ziele oder ihre Tätigkeit vor ihrer sozialen Umwelt geheimhalten. Sie unterscheiden sich nach Entstehung, Organisationsform und Ausrichtung voneinander. Allen Geheimbünden gemeinsam ist der Besitz sie charakterisierender „Geheimnisse“, die keinem Außenstehenden bekannt gemacht werden dürfen und die Verfolgung verschiedener Interessen, die etwa von aufklärerischen, esoterischen, politischen, oder kriminellen Zielen motiviert sein können.

 

   Die Geheimhaltung kann sich auf alle oder nur einige der sie betreffenden Aspekte erstrecken, wie Namen und Anzahl der Mitglieder, die hierarchische Gliederung, Absichten und Ziele, Aktivitäten, Treffpunkte, Aufnahme- und Übergangsriten, Glauben, Dokumente und einer zumeist symbolischen Geheimsprache. Seit dem 19. Jahrhundert entstanden politische, meist kämpferische Geheimbünde und terroristische Untergrund- und Partisanenbewegungen verschiedenster Zielrichtung mit bis zu Terror und Mord reichenden Methoden.

 

Diese „Geheimnisse“ geben natürlich Anlass zu Spekulationen und eines der Resultate sind „Verschwörungstheorien“. Aber gerade darin liegt die beste Verteidigung der Geheimbünde alles zu leugnen, was im Hintergrund tatsächlich geschieht.

 

Viel Forschung wurde seit Dekaden investiert, um solchen Geheimnissen und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft und Individuen auf die Spur zu kommen, viele unleugbare Fakten existieren in Form von Dokumentationen mit Fotos und Videos, Publikationen jeder Art. Eine gesunde Skepsis bleibt daher jedem von uns vorbehalten.

 

Roberto Calvi, der Banker Gottes erhängt unter einer Brücke LondonsDie italienische Freimaurerloge P2 (Propaganda Due) war definitiv mit der Vatikanbank und der Banco-Ambrosiano verknüpft, die zufolge undurchsichtiger Geschäftspraktiken in Konkurs ging, Geldtransaktionen in unvorstellbarer Höhe und Angriffe auf Feinde und Nestbeschmutzer reichten von Drohungen bis hin zu Mord, wie an Roberto Calvi, dem „Bankier Gottes“, der unter einer Brücke Londons erhängt gefunden wurde.

 

Den Freimaurern den Pass der Redlichkeit und Tätern guter Werke zuzusprechen mag vordergründig stimmen. Was aber Wahlmanipulationen betrifft, Bestechung, Betrug an höchster Stelle von freimaurerischen Präsidenten, Kartellchefs, Bankiers, Richtern, Gefängnisdirektoren und simplem Personal jeder Form staatlicher oder privater Institutionen bis hin zu Mord: Davon wird nur hinter vorgehaltener Hand geredet: Wer möchte sich denn bewusst selbst in Gefahr bringen und wer bestechlich ist, wird sich kaum zu erkennen geben. Beweise solcher Anschuldigungen werden von gekauften Richtern, Staats- und Rechtsanwälten allzu oft reingewaschen oder unter den Teppich gewischt, entweder weil sie selbst zur Freimaurerei gehören, ihr nahe stehen oder selbst Angst vor Repressalien haben.

 

Was nun erklärt WIKIPEDIA im Hinblick auf jene Organisationen, denn es sind ihrer sehr viele Unterorganisationen angegliedert!

 

Freimaurerei   [9]

 

   Die Freimaurerei, auch Königliche Kunst genannt, versteht sich als ein ethischer Bund freier Menschen mit der Überzeugung, dass die ständige Arbeit an sich selbst zu einem menschlicheren Verhalten führt. Die fünf Grundideale der Freimaurerei sind Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. Sie sollen durch die praktische Einübung im Alltag gelebt werden. Die Freimaurer organisieren sich in sogenannten Logen.

 

Zirkel und Winkelmass: Freimaurer-Zeichen   Die Zahl der Freimaurer weltweit, soweit veröffentlicht, divergiert je nach Quelle stark. So nennt der SWR für das Jahr 2012 weltweit etwa fünf Millionen Mitglieder der Freimaurerei in allen ihren Ausprägungsformen, davon drei Millionen in den USA. Für Deutschland liegen die Angaben zwischen 14.000 (2012) und 15.500 Mitglieder (2015). Die Zeitschrift der deutschen Forschungsloge „Quatuor Coronati“ geht von weltweit lediglich 2,6 Millionen Freimaurern aus.

 

Symbol der Freimaurerei

 

   Nach ihrem Selbstverständnis vereint die Freimaurerei Menschen aller sozialen Schichten, Bildungsgrade und Glaubensvorstellungen. Die Konstitution (Alte Pflichten) der ersten Großloge wurde am 28. Februar 1723 im britischen Postboy öffentlich beworben und bildet die Grundlage der heutigen Freimaurerei. Gemeinsam mit den Salons, den Lesegesellschaften und anderen Zusammenschlüssen der frühen Aufklärung bildeten die Logen in ganz Europa eine neue Form von Öffentlichkeit und trugen zur Verbreitung aufklärerischer Ideen bei.

 

    Freimaurer haben sich der Verschwiegenheit und insbesondere dem Grundsatz verpflichtet, freimaurerische Bräuche und Logenangelegenheiten nicht nach außen zu tragen (Arkanprinzip, Verschwiegenheitspflicht). Dies soll intern den freien Ideen- und Meinungsaustausch ermöglichen. Grundsätzlich sind die meisten Rituale durch einschlägige Literatur zugänglich. Die Zeremonien und die Alten Pflichten der spekulativen Freimaurerei werden auf Gebräuche und Unterlagen historischer Steinmetzbruderschaften zurückgeführt, so auf das Regius-Manuskript aus dem Jahr 1390 und das Cooke-Manuskript aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Freimaurer treffen sich zu ritueller „Tempelarbeit“. Zum Ritual kann ein Vortrag mit freimaurerischen Bezügen gehören. Während der Tempelarbeit besteht eine meditative Atmosphäre. Eine Diskussion des Vortrages findet im Tempel nicht statt. Das Thema kann aber bei einer anschließenden „Tafelloge“ ungezwungen weiterbesprochen werden.

 

Die Sonne Atons und das Auge des Hporus in Verbindung zur Freimaurerei   Nach außen wirken Freimaurer auch durch karitative Arbeit und Förderung von Bildung und freiheitlicher Aufklärung. Zwei der bekanntesten freimaurerischen Symbole sind Winkel und Zirkel (in Amerika mit dem zentralen Buchstaben „G“, welcher oft für die allgegenwärtige Geometrie steht).

 

[[(Das Symbol der Sonne entspringt der ägyptischen Mythologie des Gottes Ra oder Aton, das Auge das alles sieht entspricht dem Gott Horus)]]

 

   Das Verhältnis zwischen Freimaurerei und Religion ist häufig angespannt, aber differenziert: In der französischen, laizistisch geprägten Tradition wurzelnde Logen vermeiden religiöse Festlegungen und verstehen sich als rein weltlicher, ethischer Bund. Gruppierungen, die ihre Weltanschauung von der englischen Freimaurerei herleiten (dazu rechnen sich auch die Mehrzahl der in Deutschland aktiven Logen), setzen grundsätzlich eine göttliche Ordnung voraus, fordern aber in ihren „Alten Pflichten“, das Thema Religion nicht zum Gegenstand von Streitgesprächen in der Loge zu machen. Ein explizites religiöses Bekenntnis des einzelnen Mitglieds ist ebenfalls nicht gefordert. Die römisch-katholische Kirche sieht die Zugehörigkeit zur Freimaurerei als unvereinbar mit ihren Grundsätzen an [[(zumindest gegenüber Aussenstehenden!)]]. Die Islamische Weltliga erklärte 1974 in Mekka die „Freimaurerei als unvereinbar mit dem Islam“. Sie fordert alle Muslime, die einer Loge angehören, zum Austritt auf. [[(Auch hier, was offiziell gilt aber in Wirklichkeit längst von Freiaurern durchdrungen wurde)]]

   Der Großteil der freimaurerischen Werte entstammt dem Zeitalter der Aufklärung. Im Folgenden werden die fünf Grundpfeiler der Freimaurerei dargestellt: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.

 

1)     Freiheit soll verwirklicht werden durch die Freiheit von Unterdrückung und Ausbeutung als Grundvoraussetzung der Freiheit des Geistes und der individuellen Verwirklichung. [[(Jesus dagegen erklärt: „Wenn ihr in meinem Wort bleibt, seid ihr wirklich meine Jünger, und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“, nicht Zugehörigkeit zu einem Geheimbund (Joh 8:31, 32))]]

2)     Gleichheit bedeutet Gleichheit der Menschen ohne Klassenunterschiede und Gleichheit vor dem Gesetz.

3)     Brüderlichkeit wird verwirklicht durch Sicherheit, Vertrauen, Fürsorge, Mitverantwortung und der Verständigung mit- und untereinander.

4)     Toleranz wird gelebt durch aktives Zuhören und Verständnis anderer Meinungen.

5)     Humanität umfasst die Summe aller vorherigen vier Grundsäulen und wird durch den „Tempel der Humanität“ symbolisiert, an dem Freimaurer arbeiten.

Feimaurer WikiFreimaurerei Deutschland

   Obwohl Gespräche über religiöse und politische Themen in den geöffneten Logen grundsätzlich nicht gestattet sind, trugen sie zur Verbreitung aufklärerischer Ideen bei. Dies gilt, obwohl es den deutschen Logen nicht immer gelang, sich von obskurantistischen und mystischen Strömungen freizuhalten. Diese zeigten sich unter anderem beim konkurrierenden Rosenkreuzertum wie bei der maurerischen Strikten Observanz mit ihrem mittelalterlich anmutenden Hochgradsystem und dem Gehorsam gegenüber „Unbekannten Oberen“. Noch im 19. Jahrhundert hielt es die Große Mutterloge des Eklektischen Freimaurerbundes für angezeigt, Ritterspiele, Aberglaube (Gespensterglaube, Spiritismus, Okkultismus, Glaube an magische Kräfte), Astrologie und dem Obskurantismus aller Art den Kampf anzusagen. Insgesamt aber konnte sich dennoch, wie der Sozialhistoriker Hans-Ulrich Wehler urteilt, in den Logen aber „bürgerliche Aufklärungsmentalität“ weiter entfalten.

USA

   Die Studentenverbindung Skull & Bones ist ein elitärer Geheimbund, der in der Tradition der US-amerikanischen Freimaurerei steht und von vielen Autoren auch in organisatorischer Nähe zu dieser gesehen wird. Diese Nähe ist immer wieder Gegenstand von Verschwörungstheorien.

 

Katholische Kirche und Islam distanzieren sich, obwohl deren Führungselite im Verdeckten weiterhin freimaurerisch aktiv sind!

 

Arbeit in sich selbst soll zu einem ethischen Menschen führen und Freiheit geben. Das bleibt anzuzweifeln und wird von Salomo deutlich widerlegt. Die Ethik, welche nicht auf der Grundlage göttlicher GESETZE fundiert und wo es keine echte Gottesfurcht gibt, da ist blosse menschliche Intelligenz am Werk, mit hoher Fehlerhaftigkeit belastet. Die „Liebe zur Weisheit“, die Philosophie dieses Systems lässt sich nicht mit Gottes Weisheit messen, denn Er allein kennt das Ende jeder Handlung!

 

Gedenkt der ersten Dinge: Huhn - Ei -Kücken(Jesaja 46:8-11)  Gedenkt dessen, damit ihr Mut fassen mögt. Nehmt es zu Herzen, ihr Übertreter. 9 Gedenkt der ersten Dinge von langer Zeit her, daß ich der Göttliche bin, und da ist kein anderer Gott noch irgendeiner wie ich; 10 der von Anfang an den Ausgang kundtut und von alters her die Dinge, die nicht getan worden sind; der spricht: ‚Mein eigener Beschluß wird bestehen [[(dass die Nationen des Gebietes des ehemaligen Assyriens ihre Willen Israel zu zerstören ausführen werden)]], und alles, was mir gefällt, werde ich tun‘ [[(die Rettung der „Schafe“ Jesu am Tag Harmagedons)]]; 11 der vom Sonnenaufgang [[(aus dem Osten: Heute die Islamisten unter Führung Irans)]] her einen Raubvogel ruft, aus fernem Land den Mann [[(Präsident Puten als „Nordkönig“?)]], der meinen Beschluß vollziehen soll. Ich habe [es] ja geredet; ich werde es auch herbeiführen. Ich habe [es] gebildet, ich werde es auch tun.

 

In erster Linie galt diese Prophezeiung dem König Assyriens, der das Zehnstämmereich Samaria 744 v.u.Z. auslöschte. Dann war es Nebukadnezar, der Juda und Jerusalem 607 v.u.Z. zerstörte. Dann folgte die Weltmacht Rom, die unter Titus eine weitere Zerstörung Jerusalems im Jahre 70 u.Z. herbeiführte und nun steht die letzte Angriffshandlung am Tag Harmagedons bevor! Stets war es die Übertretung von Jehovas GESETZ die den Verlust Seines Segens herbeiführte und die Erfüllung des „Fluches“ aus Übertretungen mit sich brachte!

 

Weniger als 30% der Christen lesen die ganze Bibel im LebenOhne in der Schrift zu lesen und uns mit den Texten vertraut zu machen, sie vom inneren Sinn her nach ihrer Logik zu analysieren anstatt zu interpretieren, werden wir Handlungen erwählen, sie vornehmen und rechtfertigen, die Gottes Weisheit entgegengesetzt sind und deren Ausgang schlecht sein wird!

 

Nicht herausragende Geister wie Pike, Weishaupt oder Marx, Engels und wie immer sie heissen, noch Millionen von Anhängern ändern etwas an Gottes Plan und Seiner Verwirklichung: Wir selbst wählen Leben oder Tod, Fluch oder Segen!

 

Die geheimen Zeichen und Rituale der FreimaurerDie Symbolik der Freimaurerei und deren Rituale fussen in sehr vielen Fällen im antiken Götzendienst! Daran ändert in nichts dessen Annahme als Überlieferung, ein tiefes Glaubensbekenntnis der Anhänger: Es bleibt Götzendienst!

 

(1. Johannes 5:20, 21)  Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist, und er hat uns verstandesmäßig befähigt, den Wahrhaftigen zu erkennen. Und wir sind in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen durch seinen Sohn Jesus Christus. Dies ist der wahre Gott und ewiges Leben. 21 Kindlein, hütet euch vor Götzen.

 

Dies will Paulus besagen, wenn er behauptet, dass sein Streben innerhalb des Pharisäismus reiner „Kehricht“, war, obwohl es ihm sowohl materiellen Gewinn wie hohes Ansehen brachte. Er hatte durch die Visionen von Jesus vollkommen erfasst, was wirkliches Leben bedeutet. Gott, „der nicht lügen kann“ hat die ganze Schrift inspiriert! (Tit 1:1, 2; 2.Ti 3:14-17)

 

(Philipper 3:7-11)   Doch welche Dinge mir Gewinn waren  [[(als Paulus: Eine Menge an MüllGlied der Pharisäer und des Sanhedrin)]], diese habe ich um des Christus willen als Verlust [[(todbringend)]] betrachtet. 8 Ja, tatsächlich betrachte ich überhaupt auch alle Dinge als Verlust wegen des alles übertreffenden Wertes der Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn. Um seinetwillen habe ich den Verlust aller Dinge erlitten, und ich betrachte sie als eine Menge Kehricht, damit ich Christus gewinne 9 und in Gemeinschaft mit ihm erfunden werde, indem ich nicht meine eigene Gerechtigkeit habe, die aus Gesetz [[(aus Gesetzeswerken)]] kommt, sondern die, die durch Glauben an Christus kommt [[(die Erfüllung des „GESETZES des Glaubens“ (5.Mo 18:15-19; Apg 3:22-24))]], die Gerechtigkeit, die aufgrund des Glaubens aus Gott stammt, 10 um ihn [[(Jesus als Messias, als „Spross“)]] zu erkennen und die Kraft seiner Auferstehung und [die] Teilhaberschaft an seinen Leiden, indem ich mich einem Tod gleich dem seinigen unterziehe, 11 [um zu sehen,] ob ich auf irgendeine Weise zu der Früh-Auferstehung [[(gr. exanastasin [B1])]] von den Toten gelangen könnte.

 

Wer heute Teil des Machtgefüges sein will, der muss sich mit dem Teufel einlassen, dessen Anforderungen erfüllen, das tun, was ihnen die Freimaurer, die Illuminaten und der „Rat der Weisen“ dadurch noch so freizügig darreichen: Reichtum und Ehre sind gesichert, ebenso Zusammenbruch und abruptes ewiges Ende am Tag Harmagedons!

 

Grad (Freimaurerei)  [10]

 

   Das Hochgradsystem des Alten Angenommenen Schottischen Ritus (A.A.S.R.) beinhaltet folgende [[(33)]] Grade (die Bezeichnungen folgen weltweit meist der Tradition der Südlichen Jurisdiktion der Vereinigten Staaten, von welcher die Bezeichnungen der Nördlichen Jurisdiktion der Vereinigten Staaten bisweilen abweichen)

 

Die Freimaurer Hochgrade des Schottischen und York-RitusStruktur der Freimaurerei dargestellt von Jack O'Toole (1916),

rechts Alten Angenommenen Schottischen Ritus (A.A.S.R.) und links York-Ritus (YR)


Johannisgrade: