Newsletter „DER WEG“ 7/03-1   März 2007

Neubearbeitung: 3.7.07 / 7.7.17

 

 

Artikel:  7.3.1  Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang?

 

4.Teil:  Die letzte Herausforderung des „Südkönigs“ Anglo-Amerika geht von der Religion aus!   

 

   Im dritten Teil dieser Artikelserie im NEWSLETTER „DER WEG“ vom Monat Februar 2007 im Artikel:  7.2.1  Zu welchem Berg fliehst du oder welches Tal bietet Dir Schutz? wurden die folgenden Themen behandelt:

 

    Wann und wie begannen die Bestrebungen die Religionen zu vereinen?

    Sieben Weltmächte die das Geschick des Volkes Gottes beherrschten und dann folgt kurz vor dem Ende ein

        achter König“ und ein „Bild“ davon

    Staatsmacht als Wegbereiter von religiöser Vorherrschaft und Religionsunterdrückung

    Wann spaltet sich der „Berg der Olivenbäume“ und was ist die Bedeutung davon?

    Was ist mit jenen, die versuchten ein eigenes Königreich Gottes zu errichten?

 

Die Geschichte wiederholt sich!   Wir konnten im vergangen 3.Teil deutlich erkennen, dass sich die Geschichte immer wieder wiederholt, weil der Mensch nicht bereit ist aus Fehlern Lehren zu ziehen und es ablehnt die göttliche Führung anzuerkennen repetiert er das, was für ihn schlecht ist! Viele Menschen erdenweit fragen sich, ob wir gar vor einem 3.Weltkrieg stehen? Damals war es Hitler als „Nordkönig“ der Polen angriff. Sollte der Überfall Russlands, der nachfolge „Königs des Nordens“ auf die Krim und Ukraine den Beginn neuer grosser Auseinandersetzung beinhalten?

 

   Gottes GESETZE waren zu unserem Guten geschaffen, wenn wir sie übertreten werden uns die Konsequenzen bestimmt einholen! Gott hatte zu Israel stets seine Propheten gesandt, um zu ermahnen bevor Jehovas Gericht Strafe über sie brachte. Der Gerechte aber suchte zu allen Zeiten Gott und dessen Recht und Gerechtigkeit! Zu Jesaja sage Jehova die folgenden eindringlichen Worte:

 

*** Rbi8  Jesaja 58:1-2 ***

Rufe aus voller Kehle; halte nicht zurück! Erhebe deine Stimme so wie ein Horn, und teil meinem Volk seine Auflehnung mit und dem Hause Jakob seine Sünden. 2 Doch Tag für Tag war ich es, den sie ständig suchten, und an der Erkenntnis meiner Wege haben sie stets Gefallen bekundet wie eine Nation, die ja Gerechtigkeit übte und die das wahre Recht ihres Gottes nicht verlassen hatte, indem sie mich ständig um gerechte Gerichte baten, wobei sie sich Gott nahten, an dem sie Gefallen hatten:

 

   Zu Beginn hatte Israel unter Führung König Davids als Nation Gefallen an Gottes GESETZ und seinen Gerichten gehabt! Inzwischen, in den Tagen Jesajas war die Nation, sowohl das Zehnstämmereich Israel als auch das Zweistämmereich Juda vom geraden Weg abgebogen und beide wurden durch den Propheten Jehovas zur Einsicht aufgefordert!

 

   Im vierten Teil behandeln wir nun das Thema einer Universalreligion, die Menschen ohne Gottes Hilfe zu erstellen suchen noch weiter. Wir schauen konkret, was göttliche Vorhersagen über die kommenden Ereignisse aufzeigen und uns im Voraus betreffend Handlungen der Religionsführer und der Politiker aussagen. Wir gehen hier näher auf die Ideologie islamistischer Fundamentalisten ein und betrachten ihre klar geäusserte Zielsetzung und die Mittel, die sie bereit sind einzusetzen, um ihr Ziel islamischer Weltherrschaft unter der Scharia, der islamischen Rechtsprechung zu erreichen. Die Scharia ist das Gesetz, das in grossen Teilen im Gegensatz zur Thora, dem jüdischen Recht das Jehova gegeben hat steht.

 

Die wichtigsten Hauptbegriffe und Zusammenhänge göttlichen Rechts im Überblick
 

   Auch christliche Kirchen haben jeweils ihr Kirchenrecht, das oft im Gegensatz zum göttlichen Recht steht! Dabei zeigt sich aufgrund der Aussagen der Offenbarung, dass mit Beginn des „Tages des Herrn klar und deutlich, dass „Satan eine kurze Frist“ gesetzt ist und er mit aller Gewalt versucht die Aufrichtung von Gottes Königreich zu verhindern.

 

*** Rbi8  Offenbarung 12:12 ***

Darum seid fröhlich, ihr Himmel und ihr, die ihr darin weilt! Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.“

 

Daniel: Die menschlichen Königreiche   Diese kurze Frist beträgt 1290 Tage von denen der Daniel redet hat einen Beginn: Ab dem Zeitpunkt, an dem das „abscheuliche Ding, das Vernichtung verursacht aufgestellt wird, von dem Daniel der Prophet geredet hat [Ba] (Mat 24:15) Dies erklärte Jesus den Aposteln, die nach den „Zeichen seiner Wiederkehr“ fragten, den Propheten Daniel zitierend. Diese Wiederkehr Jesu ist erst zu Beginn der „Zeit des Endes zu erwarten [B1]. Dieser wiederum ist aufgrund der in der Offenbarung erklärten Frist von 1260 Tagen [B] bis zum Abschluss Harmagedons erklärbar: Ein Mondmonat (ein Schaltmonat Veadar) nach dem erwähnten „Aufstellen des abscheulichen Dings das Verwüstung verursacht“: Innerhalb des Folgemonats Nissan ist die Wiederkehr mit dem Passahfest am 14./15. Nisan verbunden.

 

   Im 1.Jahrhundert war dieses Datum auf Jesu Tod und seine Erhöhung „über alle Macht und Autorität im Himmel und auf der Erde gebunden gewesen. Der „Bund mit Levi“ hatte geendet und der „neue Bund für ein Königreich“ nahm seinen Beginn. Das war derselbe Tag an dem 1513 v.u.Z. Israel aus Ägypten auszog und Gottes Gericht die Erstgeburt der Ägypter tötete.

 

   Im Jahre 66 u.Z. gingen die Zeloten im Aufstand gegen die Römer zum Angriff über, was die damalige Imperialmacht herausforderte. „Und von der Zeit an, da das beständige [Opfer] entfernt worden ist und das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, aufgestellt worden ist, werden es eintausendzweihundertneunzig Tage sein.“ [Ba-Bb] (Da 12:11)

 

Kennst du die hauptereignisse der Endzeit im logischen Ablauf?
   

   All das erscheint dem wenig mit Prophetie Vertrauten Leser komplex und schwer verständlich zu sein. Erst wenn wir mit Gottes Zeitregeln, seinen vorherbestimmten „Zeiten und Zeitabschnitten“ vertraut sind und die Bedeutung der Neumondfeste und der Festzeiten Jehovas im selben Zusammenhang verstanden haben gewinnt alles einen deutlichen Sinn und zeigt sich als ein feinabgestimmtes Uhrwerk! Jesus und die Apostel gaben zudem die spezifischen „Zeichen bekannt, welche Beginn und Ende jener „Zeiten und Zeitabschnitte“ markieren würden! Nur ein sehr aufmerksamer Bibelleser beginnt Gottes Logik hinter der Prophetie zu verstehen! Genau dies aber möchte Jehova: Unsere ungeteilte Aufmerksamkeit! Jesaja musste warnend zu Israel reden, Worte die uns heute doppelt hart treffen:

 

Der Sehende ist einsamer als der Blinde unter den Sehenden*** Rbi8  Jesaja 42:18-22 ***

Hört, ihr Tauben; und schaut auf, ihr Blinden, um zu sehen. 19 Wer ist blind, wenn nicht mein Knecht, und wer ist taub wie mein Bote, den ich sende? Wer ist blind wie der Belohnte oder blind wie der Knecht Jehovas? 20 Es gab viele Dinge zu sehen, aber ständig gabst du nicht acht. Da war Anlaß, die Ohren zu öffnen, aber fortwährend hörtest du nicht zu. 21 Jehova selbst hat um seiner Gerechtigkeit willen Gefallen daran gehabt, das GESETZ groß und majestätisch zu machen. 22 Aber es ist ein geplündertes und beraubtes Volk, sie sind alle in Löchern eingefangen, und in den Häusern der Haft sind sie versteckt gehalten worden. Sie sind zum Plündergut geworden ohne einen Befreier, zum Raub ohne irgendeinen, der spricht: „Bring zurück!

 

   Israels Erstgeburt, der dafür ausgetauschte Stamm Levi sollte Jakob belehren aber sie waren blind und taub gegenüber Jehovas Rat geworden! Wie viel mehr trifft dies auf die Führer der Christenheit zu? Jehova spricht aber vom künftigen Rückkäufer, Seinem Messias, der Jehovas Eigentum zurückbringen wird!

 

   Jedes Verlassen von Jehovas majestätischem GESETZ bringt harte Konsequenzen! Es führt zum Verlust der Güter, zu Gefangenschaft und Unterdrückung seitens von Gottes Hauptfeind, Satan und dessen „Samen der Schlange“! Jesus hat nun in dieser Zeit die Aufgabe das einzusammeln und Jehova zurückzubringen was sich von den Fesseln befreit hat und am GESETZ festhält und lautstark für Jesus Zeugnis gibt! Und der Drache wurde zornig über die Frau [[(Jehovas Getreue)]] und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben. (Off 12:) Die Offenbarung des Johannes zeigt, dass Jesus jene Getreuen des „Israel Gottes“ selbst aus dem Tod zurückzubringen vermag, um sie in Form des aufgerichteten „Königreiches der (neuen) Himmel“ dem Vater zu übergeben!

 

Das "wilde Tier" und die "666"*** Rbi8  Offenbarung 20:4 ***

Und ich sah Throne, und da waren solche, die sich darauf setzten, und es wurde ihnen Macht zu richten gegeben. Ja, ich sah die Seelen derer, die mit dem Beil hingerichtet worden waren wegen des Zeugnisses, das sie für Jesus abgelegt, und weil sie von Gott geredet hatten, und die, die weder das wilde Tier [[(das siebenköpfige: Die UNO)]] noch sein Bild [[(das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS)]] angebetet und die das Kennzeichen [[(die „666“)]] nicht auf ihre Stirn und auf ihre Hand empfangen hatten. Und sie kamen zum Leben und regierten als Könige mit dem Christus für tausend Jahre.

 

   Es ist eine spannende Abwicklung künftiger Dinge zu „sehen“, die in Kürze ihren dramatischen Beginn des „letzten Aktes“ im Drama dieses zu Ende gehenden Systems der Dinge haben wird! Paulus ermahnte die Korinther vor damals bevorstehendem grossen Wechsel, wenige Jahre vor dem jüdischen Krieg und dem Untergang ihrer Nation: Christen sollten sich auf das in dieser Zeit Wesentliche besinnen und Unwichtiges beiseitelassen!

 

*** Rbi8  1. Korinther 7:31 ***

... die, die von der Welt Gebrauch machen, wie solche, die nicht vollen Gebrauch von ihr machen; denn die Szene dieser Welt wechselt.

 

   Heute stehen wir inmitten vor einer weit umfassenderen Veränderung und einer letzten, verheerenden Szene, der grössten aller Drangsale. Ihr baldiger Abschluss aber gibt uns grosse Hoffnung auf das aufgerichtete Königreich Gottes und künftiger Gerechtigkeit die Frieden und Sicherheit bedeuten! „Wenn aber diese Dinge zu geschehen anfangen, dann richtet euch auf und hebt eure Häupter empor, denn eure Befreiung naht.“ (Lu 21:28)

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

3.1............. Die letzte Herausforderung des „Südkönigs“ Anglo-Amerika geht von der Religion aus! 4

3.1.1........... Wie islamische Sektenführer ihre Gotteskrieger anwerben. 4

3.1.1.1........ Wie muslimische Sektenführer ihren Kampf gegen Israel und gegen den christlichen Westen beschreiben. 4

3.1.1.2........ Wird sich der zerstrittene „Nordkönig“, respektive dessen „Streitarme“ zum grossen Angriff gegen den „Südkönig“ vereinigen?  5

3.1.1.3........ Wann kommt der auslösende Schlag des „Nordkönigs“?. 6

3.1.2........... Die Streitarme des „Nordkönigs“ haben sich bisher bereits deutlich manifestiert! 8

3.1.2.1........ Bin Ladens Al-Qaida als Gegner der religiös-politischen Vereinigung vom World-Peace-Summit 9

3.1.2.2........ Der Kampfaufruf durch Ayman Al-Zawahiri, die Nummer Zwei der Al-Qaida. 10

3.1.2.3........ Die Muslimische Bruderbewegung (Muslimbrüder) als grösste arabisch-islamische Gruppierung von Fundamentalisten  12

3.1.2.4........ Die islamistische Widerstandsbewegung Hamas in Palästina hat ihren eigenen Staat in Gasa ausgerufen! 13

3.1.2.5........ Die „Partei Gottes“, die Hisbollah im Libanon als indirekter Sieger im Krieg gegen Israel 14

3.1.2.6........ Die HuT–Partei, eine pan-islamische Bewegung die jede säkularisierte Staatsgewalt ablehnt 15

3.1.2.7........ Jaish Ansar al-Sunna: Blutige Verteidiger der Überlieferungen; ISIS. 16

3.1.2.8........ Deutschland erneut in erhöhter Terror Alarmbereitschaft 16

3.1.3........... Die Politik wendet sich gegen die Religionen, um sie zu vernichten. 20

3.1.3.1........ Das “wilde Tier” wirft “Babylon die Grosse Hure” ab, um sie zu zerstören. 20

3.1.3.2........ Die Schlüsselrolle der Religionen, die Jerusalem als Zentrum ihres Glaubens sehen. 22

3.1.3.3........ Kriegsdienst aller Nationen gegen Israel und gegen Jerusalem.. 26

3.1.3.4........ Was ist das Verhalten wahrer Christen während der „grossen Drangsal 27

3.1.3.5........ Wer bis ans Ende treu bleibt und ausharrt wird auch an der Verteilung der Beute beteiligt sein! 30

3.1.3.6........ Heeresdienst gegen Jerusalem: Wird sich die Geschichte Jerusalems zum Ende nochmals  wiederholen?. 31

3.1.3.7........ Syrien mit Grossmachtgedanken auf der Seite Irans gegen die „Kreuzritter“?. 33


 

3.1   Die letzte Herausforderung des „Südkönigs“ Anglo-Amerika geht von der Religion aus!

 

 

3.1.1           Wie islamische Sektenführer ihre Gotteskrieger anwerben

 

3.1.1.1          Wie muslimische Sektenführer ihren Kampf gegen Israel und gegen den christlichen Westen beschreiben

Wir haben Gottes Standpunkt kommender Dinge in den vorhergehenden Artikeln aufgrund der Aussagen der Propheten analysiert und dabei gesehen, wie Politik und Religion im Verlauf der Geschichte sich von Gottes Massstab entfernt hatten und miteinander Bündnisse eingingen, die nur Jehovas Gegner dienten. Uns interessiert nun weiter auch noch die Aussagen seitens der heftigsten Feinde des Königreiches Gottes kennen zu lernen, den muslimischen Sekten, die den Untergang Israels und aller Juden sowie den Hass auch gegen den christlichen Westen auf ihre Fahne geschrieben haben.

 

Wer hat den stärkeren Gott?Der Untergang Israels soll aber nur der erste Schritt sein, denn der Untergang aller Nichtgläubigen soll laut deren Aussagen unmittelbar darauf folgen, all jener, die ihre Form der Anbetung Allahs ablehnen! Wir dürfen uns dabei ruhig fragen: Achten jene Anbeter Allahs aber wirklich die Gebote jenes Gottes, der Himmel und Erde erschuf, den auch sie angeblich anbeten? Der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs war auch der Gott, der Israel aus der Gefangenschaft Ägyptens herausgeführt hat! Ist Allah wirklich identisch mit Jehova oder steckt dahinter gar der tiefste Feind Gottes?

 

*** Rbi8  2. Mose 20:2-6 ***

Ich bin Jehova, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausgeführt habe. 3 Du sollst keine anderen Götter wider mein Angesicht haben.

4 Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen noch eine Gestalt wie irgend etwas, was oben in den Himmeln oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist. 5 Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen, denn ich, Jehova, dein Gott, bin ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit fordert, der für die Vergehung von Vätern Strafe bringt über Söhne, über die dritte Generation und über die vierte Generation, im Fall derer, die mich hassen, 6 aber liebende Güte übt an der tausendsten Generation im Fall derer, die mich lieben und meine Gebote halten.

 

Juden halten sich bis heute an dieses Gebot und lehnen jede Art Bildnisse von Gott ab! Die Christenheit aber hat sich einen dreieinigen Gott erschaffen und sich mit jeder Menge von Bildnissen, Statuen und Götzen umgeben. Der Islam lehnt diese Dinge dagegen ebenso strikt ab, wie die Juden. Insofern sind sie dem göttlichen GESETZ treuer wie die Christenheit!

 

Gott hat im GESETZ deutlich Strafe angekündet für all jene, die sein GESETZ missachten! Mit der Verbindung der Religionen zu einer Panreligion im WORL COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS und der Mitbeteiligung am Götzendienst aller grossen Religionen einerseits, und mit der Anerkennung der UNO als deren Schutzmacht andererseits haben sich alle drei monotheistischen Religionen vor dem Schöpfergott erneut schuldig gemacht! Dies ausser allen anderen Übertretungen für die sie ebenso Vergeltung treffen müssen!

 

Das "wilde Tier", das furchteinflössend ist und das kleine HornDer Prophet Daniel zeigt die Folgen dieser Übertretung, die durch das „kleine Horn“ Anglo-Amerika als letzter Weltmacht während der Endzeit ausgelöst werden. Das führte zur „Übertretung, die Verwüstung verursacht“. Das Ende der Übertretung ist somit die Vernichtung der Übertreter am Tag Harmagedons! [B3]

 

*** Rbi8  Daniel 8:9-12 ***

Und aus einem von ihnen [[(den „zehn Hörnern“ des „abscheulichen wilden Tieres“, Rom)]] kam ein anderes Horn hervor [[(Britannien)]], ein kleines, und es wurde ständig sehr viel größer [[(Grosbritannien)]] nach Süden und nach Sonnenaufgang und nach der „Zierde“ [[(Israel)]] hin. 10 Und es wurde ständig größer bis zum Heer der Himmel [[(der Mächtigen des ersten, politisch-religiösen Himmels)]], so daß es einige vom Heer und einige von den Sternen [[(Vorstehern; Häuptern)]] zur Erde fallen ließ, und es zertrat sie dann. 11 Und bis zum Fürsten des Heeres [[(Michael; „der grosse Fürst“ (Da 12:1; Off 19:11-16))]] tat es groß, und das beständige [Opfer] [[(Gott annehmbarer Gottesdienst; Gebete)]] wurde von ihm weggenommen, und die feste Stätte seines Heiligtums wurde niedergeworfen. 12 Und ein Heer [[(Christen, indem sie das „wilde Tier“ und sein „Bild“ anbeteten und die „666“ an Hand oder Stirn erhielten)]] selbst wurde allmählich übergeben, zusammen mit dem beständigen [Opfer], wegen der Übertretung; und es warf die Wahrheit [[(„Dein GESETZ ist Wahrheit“ (Ps 119:142))]] fortgesetzt zur Erde, und es handelte und hatte Gelingen.

 

Grossbritannien hatte sich als ehemalige Schutzmacht des Völkerbundes für das Gebiet Palästinas nach Ende des 1.weltkrieges als das „kleine Horn“ deutlich nach dem „Land der Zierde“, nach dem Gelobten Land hin ausgedehnt. Als Doppelmacht Anglo-Amerika wirkte es zum Fall vieler „Sterne“, Mächtiger Herrscher in der Vergangenheit bis zur Gegenwart hin! Die „christlichen“ Führer Hitler und Mussolini sind nur zwei der vielen „Sterne“ die ihnen zum Opfer fielen und zertreten wurden. In Afghanistan, Irak und Libyen wurden zu Beginn dieses einundzwanzigsten Jahrhunderts muslimische “Sterne“ wie Saddam Hussein, Muhammed Gaddafi u.a.  entfernt und zertreten!

 

Wer nun war und ist und bleibt der „Fürst des (himmlischen) Heeres“? Eine Begebenheit in der Geschichte zu Beginn der Eroberung des Gelobten Landes unter Anführung Josuas zeigt dies deutlich:

 

(Josua 5:13-15)  Und es geschah, als Jọsua sich gerade bei Jẹricho befand, daß er dann seine Augen erhob und sah, und dort stand ein Mann vor ihm mit seinem gezückten Schwert in seiner Hand. Da schritt Jọsua auf ihn zu und sagte zu ihm: „Bist du für uns oder für unsere Widersacher?“ 14 Daraufhin sprach er: Nein, sondern ich — als Fürst des Heeres Jehovas bin ich jetzt gekommen. Hierauf fiel Jọsua auf sein Angesicht zur Erde und huldigte [ihm] und sagte zu ihm: Was spricht mein Herr zu seinem Knecht? 15 Der Fürst des Heeres Jehovas sprach seinerseits zu Jọsua: „Zieh deine Sandalen von deinen Füßen, denn die Stätte, auf der du stehst, ist heilig.“ Sogleich tat Jọsua so.

 

Wie schon bei der Begebenheit des feurigen Dornbusches und Moses, der ebenso seine Sandalen ausziehen musste (2.Mo 3:1-5) ist es „der Engel Jehovas“, Michael, Gottes Erstgeschaffener, der den Boden durch seine Anwesenheit heiligt!

 

Papst und Religionsführer im UNO-PlenarsaalDie Weltmacht Anglo-Amerika aber erhob sich tatsächlich bis zum „Fürsten des Heeres“, der doch Christus als „Haupt“ der Christenversammlung ist und behauptet in seinem Namen „Frieden und Sicherheit“ herstellen zu können! Langsam und beständig wird das „Heer“ der Christen, deren „Schwert das Wort Gottes“ sein sollte ihm übergeben, bis nahezu alle bereit sind ihm Heeresdienst zu leisten! Dies gelang ihm aufgrund der „Übertretung“, dem Bund der zwischen dem World-Peace-Summit der Religionsführer mit der UNO als Schirmherrschaft am 28.-31.8.2000 geschlossen wurde! Anglo-Amerika stellt doch dort den siebten und letzten „Kopf des wilden Tieres“ dar. Ohne dessen organisatorische und finanzielle Unterstützung wäre das WCRL kaum lebensfähig, dem er im Jahre 2004 den „Odem des Lebens“ gab.

 

Der Prophet Daniel hört die Frage des einen Engels danach, wie lange diese Vision dauern würde. Aufgrund der deutlichen Antwort „zweitausenddreihundert Abende und Morgen“ [C1] ist diese Zeitspanne geklärt!

 

*** Rbi8  Daniel 8:13-14 ***

Und ich hörte schließlich einen gewissen Heiligen reden, und ein anderer Heiliger sprach dann zu dem Betreffenden, der redete: „Wie lange wird die Vision von dem beständigen [Opfer] und von der Übertretung, die Verwüstung verursacht, dauern, um sowohl [die] heilige Stätte als auch [das] Heer zu Dingen der Zertretung zu machen? 14 Daher sagte er zu mir: „Bis zu zweitausenddreihundert Abenden [und] Morgen; und [die] heilige Stätte [[(der geistige Tempel, die Versiegelung des letzten der 144.000 künftigen Priesterkönige)]] wird gewiß in ihren rechten Zustand gebracht werden.“

 

Nach maximal 2300 Tagen, respektive vor Ablauf dieser Frist musste „die heilige Städte“ gereinigt und im von Gott geplanten Umfang vorhanden sein. Das steht deutlich mit dem Gerichtstag [B2; D] in Verbindung, wo „Schafe von den Böcken“ getrennt wurden und zudem mit der Versiegelung des Überrests daraus, die als „lebendige Steine und Säulen“ im geistigen Tempel dienen werden. Das geschieht durch Jesus zusammen mit der „Braut, der Frau des Lammes“, nach dem Tag der „Hochzeit des Lammes“ [B2e-B2g]. Das ist zudem mit dem Abschluss der Ernte und dem darauf folgenden Erntefest deutlich gekennzeichnet, wenn schlussendlich Jesus dem Vater das aufgerichtete „Königreich der (neuen) Himmel“ am 15.Tischri, 45 Tage nach Harmagedon übergibt! [Bb2; e1]

 

Diese Ankündigung göttlichen Gerichts [B2] und Strafvollzugs [B3] wird sich somit erneut erfüllen, wie sie sich solches schon zuvor in zwei göttlichen Gerichten erfüllt hatte: Beim Auszug aus Ägypten mit dem Tod der Erstgeburt der Ägypter und bei Jesu Tod, nach seiner himmlischen Auferweckung und Erhöhung, durch den Hinauswurf Satans aus dem dritten Himmel und dem Ende des „Bundes mit Levi“.  Jehova hat in der Bestrafung Israels, Judas und später Judäas fremde Nationen gerufen, um das Gericht zu vollstrecken. An „Babylon der Grossen“ wird vor Harmagedon bereits das göttliche Gericht durch die UNO vollzogen werden.

 

3.1.1.2          Wird sich der zerstrittene „Nordkönig“, respektive dessen „Streitarme“ zum grossen Angriff gegen den „Südkönig“ vereinigen?

Die Attentate von New York und Washington am 11.9.2001 zeigte wie brüchig jener Bund für „Frieden und Sicherheit“ ist und veränderten die Szene der Welt von einem Tag zum anderen. Seither lebt die Welt in andauernder Spannung vor terroristischen Grossanschlägen die inzwischen in Spanien und England, Frankreich, Holland, Deutschland und vielen Ländern mehr den Krieg mitten in den christlichen Westen getragen haben. Die Strafaktionen gegen Afghanistan und Irak, dann Libyen, nun in Syrien haben die Spannungen nur erhöht und die Racheschwüre der muslimischen Fundamentalisten zur Rotglut angeheizt!

 

Es ist wohl möglich, dass sich die unterschiedlichen Gruppierungen und Kampfsekten der Muslime, nachdem sie sich vorab untereinander um die Vormachtstellung bekämpft haben, schlussendlich gemeinsam dem erklärten Feind gegenübertreten. Die Worte Präsident Bushs, der sagte „Wer nicht auf unserer Seite steht ist gegen uns“ kommt zu einer Scheidung pro und Kontra. Präsident Obama wollte Frieden fast um jeden Preis und nun ist Präsident Donald Trump daran „America great again“ zu machen. Sein Regierungsstil ist resolut, sich gegen jeden Widerstand durchsetzend.

 

Dies zeigt sich zur Zeit von Präsident Bush deutlich auch in Palästina, wo Gasa sich als von der Hamas geführtes Terrorregime und der Westjordanland als unter der al Fatah sich eher zu Israel und zum Westen bekennt. Dies war der Stand Ende Juni 2007. Die Dinge entwickelten sich innerhalb nur weniger Wochen ins Gegenteil!

 

The coming of the MahdiUm sich weiter zu einen ist nun aber ein vereinender Führer notwendig, ein längst von Muslimen erwarteter „Imam Mahdi“, den die Zerstrittenen erst in der Not der Zeit bestimmen werden.

 

Dass dies damals Bin Laden sein konnte, der sich als fähiger und mutiger Anführer im Kampf gegen die westliche Welt gezeigt hat, dies war bestimmt naheliegend! Der längst tot geglaubte zeigt sich immer wieder als lebend und aktiv! Schlussendlich töteten ihn amerikanische Seals-Truppen am 2. Mai 2011 in Abbottabad / Pakistan und Präsident Obama feierte dies als Sieg. Sein Tod änderte wenig, andere traten in seine Fussstapfen und sowohl die Taliban wie auch Al Qaida sind weiterhin aktiv und rekrutieren ihre Gotteskämpfer und öffnen immer neue Zweige unter anderen Namen.

 

Iran nuclear dealAber auch Präsident Ahmadinedschad von Iran bot sich willig als Anführer im Kampf gegen den Zionismus und den Westen an! Seine offenen verbalen Angriffe hielten die Welt in Atem und führten zu einer direkten Konfrontation Israels mit Iran die durch einen Funken in einem Nuklearkrieg hätten enden können. Die neue Führung Irans hat mit den USA und westlichen Nationen ein Nuklearabkommen getroffen, das unter Präsident Obamas Amtszeit am 16. Januar 2016 unterzeichnet wurde und die Sanktionen gegen Iran aufhoben. Von Israel und auch von Präsident Trump wird das Abkommen als schlechtester möglicher Deal abgelehnt. Die Konfrontation ist auf die Zukunft verschoben, nicht aufgehoben!

 

Wenn erst einmal der Kampf gegen den gemeinsam definierten Feind Israel und den Zionismus und parallel dazu Anglo-Amerika und all deren Verbündeten definiert ist, dann ist seitens der Muslime eine gemeinsame Kampfstrategie möglich! Diese Strategie ist bereits weit fortgeschritten! Je grösser der Druck auf muslimischen Nationen ist, desto kampfbereiter zeigen sie sich! Der von Trump am 28. Januar 2017 erlassene Einreisestopp für Muslime aus sieben Nationen führte Weltweit zu einem Aufschrei.

 

Diese Vorreiterrolle im internationalen Kampf gegen Israel und die westliche Christenheit hat Bin Laden und seine Al-Qaida eindeutig zu Beginn übernommen, wie sie ihren bisher spektakulärsten Angriff gegen die Twin-Towers und das Pentagon im Herzen der Grossmacht USA vorgenommen hatte. Sie hatte den Beweis der Verletzlichkeit der westlichen Zivilisation erbracht. Der Zusammenbruch des Systems durch eine Überreaktion der Finanzmärkte und eine übereilte Gegenreaktion konnte Bin Laden aber nicht erreichen! Der „siebte Kopf“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“ hatte zwar eine fast tödliche Wunde erhalten, sollte davon aber geheilt werden!

 

UNO, das siebenköpfige "wilde Tier" *** Rbi8  Offenbarung 13:3-8 ***

Und ich sah einen [[(den siebten)]] seiner Köpfe wie zum Tode geschlachtet, doch wurde seine Todeswunde geheilt, und die ganze Erde folgte dem wilden Tier mit Bewunderung. 4 Und sie beteten den Drachen an, weil er dem wilden Tier die Gewalt gab, und sie beteten das wilde Tier an mit den Worten: „Wer ist dem wilden Tier gleich, und wer kann mit ihm kämpfen?“ 5 Und ein Maul wurde ihm gegeben, das große Dinge und Lästerungen redete, und Gewalt wurde ihm gegeben, zweiundvierzig Monate [[(= dreieinhalb Jahre)]] zu handeln. 6 Und es tat sein Maul auf zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und seine Wohnstätte zu lästern, ja die, die im Himmel weilen. 7 Und es wurde ihm gewährt, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu besiegen, und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und [jedes] Volk und [jede] Zunge und [jede] Nation. 8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten; der Name von keinem von ihnen steht von Grundlegung der Welt an in des Lammes Buchrolle des Lebens geschrieben, das geschlachtet worden ist.

 

Auch der „Südkönig“ Anglo-Amerika sammelte eilends seine eigenen Kräfte der Verbündeten um sich! Dessen „Haupt“ ist bestimmt, obwohl intern auch grosse Flügelkämpfe zwischen den Falken und den Tauben herrschen sind sich doch alle bewusst, dass der mächtigste Mann in Amerika zu suchen ist!

 

Präsident Bush hatte seine Bereitschaft zur offenen Konfrontation gegen die Angreifer unter Beweis gestellt und den Krieg an alle Schauplätze der Erde getragen! Es ist ein globaler Krieg der dem Terrorismus gilt, in Wirklichkeit aber weit darüber hinaus reicht! Es geht schlussendlich um die letzte Stellung in der Weltbeherrschung! Die Religionen mischen eifrig mit! Präsident Obama erhielt gar den Friedensnobelpreis, weil er die US-Truppen aus Afghanistan und Irak weitgehend repatriierte. Der 2017 neu angetretene Präsident D. Trump verurteilt diesen Rückzug hart und macht ihn für die heutigen Probleme des Terrors und der ISIS verantwortlich und verspricht mit harter Hand dagegen vorzugehen.

 

 

Trump verhängt Einreisestopp für sieben muslimische Staaten  [1]

 

Donald Trump unterzeichnet Dekret   US-Präsident Donald Trump hat ein Dekret unterzeichnet, das die Einreise von Flüchtlingen und Muslimen in die Vereinigten Staaten massiv einschränkt. Er begründet den Schritt mit der Sorge vor "radikalen islamischen Terroristen".

 

   Konkret sieht das Dekret mit der Überschrift "Schutz der Nation vor der Einreise ausländischer Terroristen in die Vereinigten Staaten" folgende Maßnahmen vor:

 

·         In den nächsten 120 Tagen nehmen die USA keinen einzigen Flüchtling auf. In dieser Zeit sollen der Heimatschutzminister und der Nationale Geheimdienstdirektor sicherstellen, dass der Überprüfungsprozess für Flüchtlinge verschärft wird. Erst danach sollen wieder Flüchtlinge ins Land gelassen werden.

 

·         Die Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien wird auf unbestimmte Zeit gestoppt. "Ich proklamiere hiermit, dass die Einreise von syrischen Staatsbürgern als Flüchtlinge den Interessen der Vereinigten Staaten diametral entgegensteht, und stoppe damit jede dieser Einreisen", heißt es in dem Dekret.

 

·         Die Gesamtzahl der Flüchtlinge, die Washington im Fiskaljahr 2017 aufnehmen will, wird auf 50.000 begrenzt. Ex-Präsident Barack Obama hatte die Aufnahme von 110.000 Flüchtlingen zugesagt. Das Fiskaljahr 2017 endet in den USA am 30. September 2017.

 

·         In den nächsten 90 Tagen darf kein Staatsbürger aus sieben mehrheitlich muslimischen Staaten in die USA einreisen. Das gilt auch für Leute, die ein gültiges Visum besitzen. Es handelt sich um den Irak, Syrien, Libyen, Somalia, den Jemen, den Sudan und Iran.

 

 

Die Zeit des „Südkönigs“ Anglo-Amerika zu handeln ist allerdings begrenzt! Gott hat ihm vom Aufrichten von Gottes Königreich [B1] auf der Erde her gerechnet eine Frist von 42 Monaten gegeben [B], während der er veranlasst, dass Satan als „Haupt“ aller weltlichen Macht in Form dieser Weltmacht angebetet werde, die durch den „Gott dieses Systems“ den Thron der Weltherrschaft hat. Dies geschieht, indem eine absolute Unterordnung unter die weltliche Herrschaft der UNO und dessen siebtes Haupt und des getreuen religiösen Abbildes, des World Council of Religious Leaders gefordert wird!

 

Dies widerspricht aber Gottes Anforderung an all jene, die Jesus aus ihr wahres, einziges „Haupt“ anerkennen! „Ich will indes, daß ihr wißt, daß das Haupt jedes Mannes der Christus ist; das Haupt einer Frau aber ist der Mann; das Haupt des Christus aber ist Gott.“ (1.Kor 11:3) Entweder ist Jehova höchste Autorität und Jesus „Haupt“ eines jeden Christen der auf Christus hört und entsprechend handelt oder es ist Satan, der politische und religiöse Herrscher einsetzt, die ihrerseits unseren absoluten Gehorsam fordern. Gott und dem Satan gleichzeitig zu dienen ist aber für Gott unannehmbar!

 

die "666" eigens proklamiert! *** Rbi8  Offenbarung 14:9-10 ***

Und ein anderer Engel, ein dritter, folgte ihnen und sprach mit lauter Stimme: „Wenn jemand das wilde Tier [[(die UNO)]] und sein Bild [[(das WCRL)]] anbetet [[(es höher setzt wie Gott und Christus)]] und ein Kennzeichen [[(die „666“)]] auf seiner Stirn oder auf seiner Hand empfängt, 10 wird er auch von dem Wein des Grimmes Gottes trinken, der unverdünnt in den Becher seines Zorns eingeschenkt worden ist, und er wird vor den Augen der heiligen Engel und vor den Augen des Lammes mit Feuer und Schwefel gequält werden.

 

Wir bestimmen somit, wem wir in letzter Instanz gehorchen und erwählen uns dadurch die langfristige Zukunft! Der Glaube in Jehova und in Jesus schliesst ein, dass wir an die Auferstehung der Toten und an ewiges Leben aufgrund eines letzten Gerichts glauben!

 

Wenn amerikanische Präsidenten wie Bush, Obama und Trump im Namen Gottes und im Namen Jesu ihrer Nation und der Welt den Sieg versprechen im Kampf gegen den Terrorismus, vorausgesetzt dann, wenn wir ihnen nachfolgen, so lästern sie in Wirklichkeit Gott der Himmel, seinen Sohn Jesus und die Engel, welche uns doch den Willen Gottes gemeinsam bekannt gegeben haben! „Und es tat sein Maul auf zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und seine Wohnstätte zu lästern, ja die, die im Himmel weilen.“ Gott ist niemals auf der Seite von Menschen, welche die Lüge als Zuflucht erwählt haben und die seinem GESETZ trotzen!

 

Wenn amerikanische Präsidenten wie Bush, Obama und Trump im Namen Gottes und im Namen Jesu ihrer Nation und der Welt im Kampf gegen den Terrorismus den Sieg versprechen, vorausgesetzt dann, wenn wir ihnen nachfolgen würden, so lästern sie in Wirklichkeit Gott der Himmel, seinen Sohn Jesus und die Engel, welche uns doch den Willen Gottes gemeinsam bekannt gegeben haben: Um ihre kommende Herrschaft zu bitten, welche jede Art Schlechtigkeit beenden wird.! „Und es tat sein Maul auf zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und seine Wohnstätte zu lästern, ja die, die im Himmel weilen.“ Gott ist niemals auf der Seite von Menschen, welche die Lüge als Zuflucht erwählt haben und die seinem GESETZ trotzen!

 

(Jesaja 28:14-19)  Darum hört das Wort Jehovas, ihr Prahler, ihr Herrscher dieses Volkes, das in Jerusalem ist [[(Jerusalem auch Symbol für Hohepriester und Königsherrschaft und deren Anhänger)]]: 15 Weil ihr gesagt habt: „Wir haben mit dem Tod einen Bund geschlossen [[(medizinische Versorgung)]]; und mit dem Scheọl [[(dem Grab)]] haben wir eine Vision zustande gebracht [[(Tote erneut zum Leben zu bringen z.b. durch Tiefgefrieren)]]; die überströmende Sturzflut [[(Gottes Plagen; Harmagedon)]] wird, falls sie hindurchziehen sollte, nicht an uns kommen, denn wir haben eine Lüge zu unserer Zuflucht gemacht [[(die Wissenschaft warde künftig alles unter ihre Kontrolle bringen)]], und in der Falschheit haben wir uns verborgen“, 16 darum hat der Souveräne Herr Jehova dieses gesprochen: „Siehe, ich lege als Grundlage in Zion einen Stein, einen erprobten Stein [[(den menschgewordenen Engelfürst Michael, Jesus)]], die kostbare Ecke einer sicheren Grundlage [[(von Gottes Rechtsordnung)]]. Keiner, der Glauben übt, wird in Panik geraten. 17 Und ich will das Recht zur Meßschnur und die Gerechtigkeit zur Setzwaage machen; und der Hagel soll die Zuflucht der Lüge wegfegen, und die Wasser, sie werden sogar das Versteck [[(all seiner Gegner)]] hinwegschwemmen. 18 Und euer Bund mit dem Tod wird gewiß aufgelöst werden, und eure Vision mit dem Scheọl, sie wird nicht bestehen. Die überströmende Sturzflut, wenn sie hindurchzieht — ihr sollt für sie auch eine Stätte der Zertretung werden. 19 Sooft sie hindurchzieht, wird sie euch hinwegnehmen, denn Morgen um Morgen wird sie hindurchziehen, bei Tag und bei Nacht; und es soll nur ein Grund zum Erbeben werden, um [andere] verstehen zu machen, was gehört worden ist.“

 

Eine harte und deutliche Ansage an die heutigen stolzen Herrscher, wie sie zuvor für die Führer der Juden galt! Gottes Grundlage auf der alles aufbaut ist Sein Recht, Sein GESETZ! Sei dies, was physikalische Begebenheiten wie die Naturgesetze angeht, moralische Werte für Engel wie für Menschen: Sie sind universell und unveränderlich!

 

Obwohl viele Religionen und viele Staaten den Untergang der USA als Führungsmacht wünschen, so kam durch die leicht verzögerte aber strategisch wichtige Reaktion der USA im Gegenschlag gegen die Angriffe am 11. September 2001eine Antwort. Die UNO hatte diesen Krieg gegen die Dschihad im Sicherheitsrat einstimmig sanktioniert. Eine grosse Mehrheit der Nationen unterstützte den Kampf gegen den Terrorismus seit Beginn, denn an schlechten Erfahrungen erdenweit fehlte es nicht.

 

We will fill the world of the resonance of our fightDa der siebte, führende Kopf der UNO gleichzeitig auch die führende Nation in Sachen Finanzen, Handel und Wirtschaft ist und die stärkste Militärmacht aller Zeiten darstellt, so ist die Reaktion der Einzelnationen nur verständlich: „Wer ist dem wilden Tier gleich, und wer kann mit ihm kämpfen?“ Nur der „Nordkönig“ in seiner veränderten Aufmachung als direkter Unterstützer terroristische „Streitarme“ wagt es, dem „Südkönig“ nochmals gegenüberzutreten. Bis heute unterstützt die UdSSR den Iran, den grössten finanziellen Geldgeber des Dschihad. Syriens Präsident Assad hat Russlands volle Rückendeckung gegeben, obwohl er vor ein internationales Gericht gehört, wegen unzähliger Menschenrechtsverletzungen. Der Prophet Daniel musste die Realität die wir heute leben aufzeichnen:

 

*** Rbi8  Daniel 11:40-41 ***

Und in der Zeit des Endes wird sich der König des Südens [[(Anglo-Amerika)]]  mit ihm [[(dem König des Nordens)]] auf Zusammenstöße einlassen, und gegen ihn wird der König des Nordens mit Wagen und mit Reitern und mit vielen Schiffen anstürmen; und er wird in die Länder gewiß einziehen und [sie] überfluten und hindurchziehen. 41 Er [[(der „König des Nordens, der kommunnistische Block und dessen muslimische Streitarme)]] wird auch tatsächlich in das Land der ‚Zierde‘ [[(Israel)]] einziehen, und es wird viele [Länder] geben, die zum Straucheln gebracht werden [[(sich der Kriegshetze mittels ihrer Truppen anschliessen)]]. Aber diese sind es, die aus seiner Hand entrinnen werden: Edom und Moab und der Hauptteil der Söhne Ammons [[(heutiges Jordanien)]].

 

Israel, Cisjordanien und GasaKönig Abdullah II. von Jordanien, der den Haschemitenthron „der Söhne Ammons“ und „Moab“ vertritt hat in der Konferenz von Sharm el-Sheik am 24. Juni 2007 deutliche seine pro-westliche und pro-israelitische Haltung gezeigt! „Edom“, im Südosten Israels, südlich und östlich Akkaba gelegen wird zudem durch das pro-westliche Saudiarabien vertreten!

 

Mit der vollkommenen Übernahme des Gasastreifens durch die Hamas hat der „Nordkönig“ seine eigene Festung auf dem Territorium des „Landes der Zierde“, mit überfüllten Lagern an Kurz- und Mittelstreckenraketen, unzähligen Tunnels hinüber ins feindliche Israel. Auch dieser Teil der Vorhersage ist erfüllt. Noch aber fehlt der „Südkönig“, der „seine Palastzelte zwischen dem grossen Meer (Mittelmeer) und dem Berg der Zierde (Jerusalem)“ aufstellen wird und sich zusammen mit den Heeren „der Könige der Erde“ (Nato) auf direkte Kampfhandlungen gegen den angreifenden „Nordkönig“ einlässt! Das Zusammenrufen aller Könige nach Har-Magedon hin strebt dem Höhepunkt zu!

 

Die AG für Friedensforschung an der Universität Kassel schrieb im Gefolge auf die Friedenskonferenz 9. Februar 2005 in Sharm el Sheik, an der Präsident Olmert aus Israel und Präsident Machmud Abbas (Abu Masen) die Hauptrolle spielten.

 

   Überdies hat die Administration [[von Präsident Bush]] die Entsendung des stellvertretenden Oberkommandierenden der amerikanischen Truppen in Europa, Generalleutnant William Ward, angekündigt und mit der Überwachung der palästinensischen und israelischen Sicherheitszusagen betrautein einmaliger Vorgang, der zwischen beiden Parteien einen Puffer einbaut, gegen den sich Israel regelmäßig gewehrt hat. [2]

 

Trump: ! would move the U.S. embassy to JerusalemDer „Südkönig“ lässt bis heute in der Zeit 2017 seit der Wahl Donald Trumps zum mächtigsten Herrscher aller Zeiten seine Muskeln spielen und Israel und Palästina werden zwangsverheiratet! Der Frieden hat 2005 einen Generalleutnant der USA zum Überwachenden gemacht, wer diesen brüchigen Frieden antastet muss mit Reaktionen rechnen! Der nächste Schritt um die Kontrolle Jerusalems und des „Landes der Zierde“ wird vorbereitet!

 

 Das Liebesbündnis USA-Israel ist durch Präsident Trump erneut bezeugt worden, den Hass Palästinas und aller Araber und Muslime schürend, die Jerusalem als religiöses Zentrum der Anhänger Mohammeds beanspruchen. Die Versetzung des amerikanischen Konsulats von Tel Aviv nach Jerusalem ist für sie wie eine Kriegserklärung, weil es die Hauptstadt der Juden bestätigt aber auch der gesamten Christenheit festigt. Trump lässt auch die Frage nach einer Zweistaatenlösung in Ungewissheit, sie den zwei direkt Beteiligten überlassend.

 

BRICSEine neue internationale Machtkonzentration als Speerspitze gegen die Machthegemonie Anglo-Amerikas trat seit 2001 auf den Weltmarkt in den Blickpunkt, um das Kräfteverhältnis zu verschieben: BRICS, was Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Es geht dabei u.a. um die Währung des Rubels und des Yuan (oder Renminbi) zu festigen gegenüber dem US-Dollar. Die Schwellenländer hatten viele Jahre das grösste Wirtschaftswachstum und umfassen rund 40% der Weltbevölkerung.

 

Der gewaltige Block muslimischer Länder von Marokko bis Indonesien wurde durch die amerikanische Intervention im Nahen Osten an zwei Stellen zerhackt! Vorab in Afghanistan, dann im Irak. Durch die Unterstützung des Westens seitens der Nuklearmacht Pakistans im Antiterrorkampf wurde der Militärbefehlshaber Pervez Musharraf an der Macht gehalten, den sein Volk ansonsten eliminiert hätte. Die ihm ab August 2008 nachfolgenden Präsidenten führten den pro westlichen Kurs weitgehend unverändert durch, während Indien sich mehr an den kommunistischen Block anlehnte. Ein brüchiger Partnerpakt Pakistan-USA, der zudem durch die neutrale Atomwaffenmacht Indien im Zaun gehalten wird.

 

3.1.1.1          Wann kommt der auslösende Schlag des „Nordkönigs“?

Weiter oben haben wir an des Propheten Daniels Worte erinnert, dass der „Nordkönig“ seine Identität gewechselt habe. Der Zerfall der Sowjetunion durch „Glasnost“ (Offenheit) und „Perestroika“ (Umbau) zur Zeit Michail Sergejewitsch Gorbatschow als Staatspräsident der Sowjetunion in den Jahren 1990-91 kam es zu einem vollständigen Erneuerung des kommunistischen Blocks und der Freilassung der meisten Satellitenstaaten, die sich nun weitgehend dem Westen anschlossen. Statt der politischen Weltmacht Russland steht heute als Verbündeter im Kampf gegen den Kapitalismus ein fanatischer religiös beeinflusster muslimischer Sektarismus im Vordergrund, der bereit ist jedes ihm zur Verfügung stehende Mittel einzusetzen, damit sein Ziel erreicht wird!

 

Kittim: Die US und NATO-Militärbasen auf Zypern*** Rbi8  Daniel 11:29-30 ***

Zur bestimmten Zeit [[(des Endes; vor Harmagedon)]] wird er [[(der „König des Nordens“ mittels seiner muslimischen Streitarme)]] zurückkehren, und er wird tatsächlich gegen den Süden kommen; aber es wird sich erweisen, daß es zuletzt nicht gleich ist wie zuerst. 30 Und es werden gegen ihn [[(den Nordkönig)]] gewiß die Schiffe von Kittim [[(Zypern: Nato-Basis in Aktrotiri und Dekelia)]] kommen, und er [[]]wird verzagen müssen.

 

Die Bibel gibt den Ausgang der Sache bekannt: Der „Nordkönig“ wird schlussendlich besiegt werden! Da die vorletzte Auseinandersetzung vor Harmagedons Endschlacht in der Endzeit gegen „Babylon die Grosse“ gerichtet ist und den Religionen durch politische Sanktionen die Lebensgrundlage entzogen wird, gibt es eine Machtverlagerung. Indem Religionen ihre offizielle Anerkennung als „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ seitens des Staates verweigert werden wird und deren Bankkonten und ihre Güter konfisziert werden sind jene weitgehend handlungsunfähig.

 

Das Embargo und die Verwerfung ist gleichbedeutend, dass die „Fleischteile“ der „Hure“ symbolisch gefressen werden: Damit wird ihr Untergang „in nur einer Stunde“, „an einem Tag“ herbeigeführt werden! Wenn die Religionen keine Rechtsgrundlage mehr haben, keine Mittel besitzen und ihre Wohn- und Lehranstalten Besitzungen konfisziert sind, dann können sie auch nicht mehr geordnet arbeiten. Eine Organisation im Untergrund braucht Zeit bis sie sich formiert!

 

Cypern: Redy to strike?Wir haben öfters ein auslösendes Schlüsselereignis erwähnt, das den Höhepunkt der „grosse Drangsal“, die Schlusswehen einleiten und die Auflösung der Religionen von Amtes wegen beschreibt. Es muss herausragend gross sein, so dass alle Völker in Angst geraten und ihr Wort in der UNO in Einheit abgeben werden. Der vereinende Gedanke ist der Hass gegen die Religionsführer, die durch ihre absurden religiösen Lehren über ihre Götter die Kulturen geschaffen hatten, die sich gegenseitig zu hassen begannen!

 

Die Nation Israel war in diesem Sinne keine Religion, sondern ein Königreich, das vom Gott Israels direkt angeleitet wurde und auf dessen Thron bis zum Jahre 607 v.u.Z. ein Nachfolger Davids sass, wie es Jehova bestimmt hatte!

 

Nun soll in der von Jehova bestimmten „Zeit des Endes“ der endgültige Erbe diesen Thron besteigen und dies gilt es sowohl durch den „Nord-„ wie den „Südkönig“ zu verhindern, da dies ihren Untergang bedeutet! Beide aber stehen unter der Macht Satans, der diese Dinge zu steuern versucht, um die Aufrichtung von Gottes Königreich zu verhindern!

 

*** Rbi8  Offenbarung 17:12-14 ***

Und die zehn Hörner [[(die Nationen der Erde in der UNO)]], die du sahst, bedeuten zehn Könige, die noch kein Königtum empfangen haben, aber sie empfangen Gewalt wie Könige für eine Stunde mit dem [[(siebenköpfigen)]] wilden Tier [[(der UNO)]]. 13 Diese haben einen Gedanken [[(die Aufrichtung von Gottes Königreich in Jerusalem zu verhindern)]], und so geben sie ihre Macht und Gewalt dem wilden Tier. 14 Diese werden mit dem Lamm [[(dem nun über seine Feinde erhöhten Jesus)]] kämpfen, doch wird das Lamm sie [[(am Tag Harmagedons)]] besiegen, weil es Herr der Herren und König der Könige ist. Auch die mit ihm Berufenen und Auserwählten und Treuen [werden das tun].“

 

Twain: Es ist leichter Menschen zu täuschen als davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sindWaren die „Könige der Erde“, die Nationen vorher unter dem Befehl der UNO verpflichtet, dass die Menschenrechte und Religionsfreiheit geachtet werden müssten, so ändert sich dies aufgrund der Bedrohungslage nach jenem auslösenden Ereignis, dem Schaden, den das „abscheulichen Ding, das Verwüstung verursacht“ zurücklässt, das zu Beginn der Frist von 1290 Tagen [C3] aufgestellt worden war! Die Politiker der Nationen erhalten seitens der UNO das Mandat „wie Könige“, die Macht und Autorität gegen jede religiöse Vereinigung vorzugehen, die das Siegel der Verlässlichkeit nicht an ihrer „Hand und Stirn“ empfangen hat: Die „666“, als Teilhaberin der UNO-Zielsetzung! Endabsicht ist durch die Politik kontrollierbare Vereinigung jeder Glaubensform in einer zusammengezimmerten Universalreligion, die den Zielen der UNO und der „Neuen Weltordnung“ zu Diensten sein wird!

 

Satan steht hinter dem ganzen Szenario und er hält die Fäden in der Hand, damit das von Jehova verheissene „Königreich des Vaters“ unter Jesu Herrschaft nicht aufgerichtet werden kann. Sein letztes und wichtigstes Ziel ist, dass alles, was mit jenem Königreich Gottes in Verbindung steht in seine Hand zu bekommen, dies unter einem von ihm eingesetzten Weltführer: Die Kontrolle über die Weltpolitik und den Staat Israel, die Stadt Jerusalem und damit über alle Anbeter des wahren Gottes: Alle die das Kommen seines Königreiches weiterhin herbeisehnen aber „kein Teil der Welt“ sein wollen, keiner der Religionen angehören!

 

Der Kampf geht somit weit über das hinaus, was vordergründig sichtbar ist, „die Bekämpfung des Terrorismus“! Es geht gegen die von Jesus Berufenen, die am Gerichtstag Auserwählten und Treuen!  Diese [[(die Könige der Erde die sich bald schon nach Harmagedon hin versammeln)]] werden mit dem Lamm kämpfen, doch wird das Lamm sie besiegen, weil es Herr der Herren und König der Könige ist. Auch die mit ihm Berufenen und Auserwählten und Treuen [werden das tun].“ Dem „Lamm“ stehen „Myriaden mal Myriaden“ von Engeln zur Verfügung mit Waffen, die den Menschen weit überlegen sind unter ihrem Kriegsherrn, dem Christus.

 

(Hebräer 1:6)  Wenn er aber seinen Erstgeborenen wiederum in die bewohnte Erde einführt, sagt er: „Und alle Engel Gottes sollen ihm huldigen.“

 

Es geht nie um Demokratie oder Menschenrechte ... Gründe zur Bekämpfung der Religionen gibt es für die weltlichen Machthaber sehr viele. Solange die Politik aber Nutzniesser der unheiligen Verbindung waren wurden sie geduldet und gar gefördert, weil die verschiedenen Kirchen über Jahrhunderte die Kleinarbeit übernommen hatte das Volk einzuschläfern, dessen Denkkraft zu unterwandern, es in geistigen Sinne durch ihre sich gegenseitig widersprechenden Lehren in betrunkenem Zustand zu halten.

 

Nun, da der Staat die Ausbildung, das Sozialwesen, die Familienplanung, die Altersvorsorge, ja jeden Bereich des Lebens durch seine Institutionen kontrolliert, da möchte er auch die letzte Bastion, welche Kirchen innehaben, die Anbetung jener Institutionen auf sich ziehen! In Sozialistischen Ländern wurde jener Schritt bereits viel früher vollzogen, da Karl Marx Religion doch als Opium für das Volk bezeichnete! Marx hatte recht, Religion macht süchtig, macht trunken, dort wird Mischwein ausgeteilt, sagt die Offenbarung! Marx aber kannte die Kraft nicht, die echter Glaube an JHWH denen gibt, die Ihn ehren! Die Liebe zu Gott und zu den Mitmenschen ist eine unbesiegbare Kraft, weil es die Anerkennung weit höherer Mächte einschliesst, wie es die Herrscher dieses Systems sind, darum wird auch „das Lamm sie besiegen“. Der Ausgang der letzten Schlacht ist von Anfang an bekannt gewesen! Wenige werden es sein, die ihren Glauben darin rechtzeitig festigten!

 

Ganz offensichtlich hat der Staat Israel sehr viel damit zu tun, was künftig geschehen wird. Ob Israel selbst den Erstschlag gegen seine Feinde führt, die ihm das Existenzrecht absprechen und der zu Gegenreaktionen führt oder ob seine Feinde zuerst handeln, weil sie zu sehr bedrängt sind oder Israel durch die neue Allianz mit Präsiden Trump ihnen zu stark zu werden scheint, dies wird sich bestimmt recht bald erweisen! Gemäss biblischer Vorhersage Daniels kommt der Schlag aber vom „König des Nordens“, respektive seinen muslimischen „Streitarmen“!

 

Wer die Fakten studiert wird schnell erkennen, dass ein riesiges Potential an Menschen existiert, die bereit sind alles zu geben, um aus der beengenden Situation zu fliehen!  Seit der Unabhängigkeitserklärung 1948 und zuvor dem ersten Krieg und dem Fall des Osmanischen Reiches haben sich die Flüchtlingszahlen auf Seiten der Palästinenser ständig erhöht!

 

Palästinensische Flüchtlinge die seit 1948 in Syrien und im Irak waren strömen nun in andere Länder, um dort mit dem Problem konfrontiert zu sein, dass jene Grenzstaaten oder die internationale Gemeinschaft sie mit ihren UNO-Flüchtlingspässen nicht aufnehmen wollen. Es sind heute rund 4,5 Millionen, welche diesen Flüchtlingsstatus tragen. 1,5 Millionen davon leben alleine in Gasa, wo 90% der Bevölkerung unter dem Lebensminimum leben müssen!

 

Syrien plante ein Ausdehnen seines Territoriums fast schon zu alt-Assyrischem Umfang, den Irak, Kuwait, Palästina und Teile Jordaniens umfassend.

 

Syriens natürliche Grenzen?Auch die Flüchtlingslager im Libanon, Syrien, Ägypten und Jordanien sind für jene Länder ein ständiger Hinweis auf die Enteignung seitens der Zionisten im Jahre 1948 und der UNO-Entscheidung, welche dies anerkannte! Zwischen Fatah- und Hamas-Anhängern kommt es auch in den Flüchtlingslagern seit längerem zu Spannung und bewaffneten Übergriffen! Das alles führt zu einer Gewaltspirale! In Gasa sollte damals ausschliesslich Hilfe der UN-Flüchtlingshilfsorganisation verteilt werden. Im internen Krieg in Syrien förderte die Hamas die Separationsbewegungen der unterdrückten Sunniten, worauf Iran die Hilfszahlungen an den Gasastreifen einstellte.

 

Die Gegenreaktion auf den Staatsstreich der Hamas sollte mittels eines vollkommenem Embargo durch Israel gelöst werden. Wer dort somit das „Kennzeichen des siebenköpfigen wilden Tieres“ nicht hatte, der würde schlichtweg verhungern, weil die Hamas UNO-Hilfsgüter nur an ihre Unterstützer verteilte!

 

Als Hamas am 25.1.2006 die Wahlen in Gasa gewannen begannen die Amerikaner unmittelbar darauf die Fatah in Cisjordanien mit Waffen auszurüsten. Der damals neu bestellte Sicherheitschef der Fatah Muhammad Dahlan sollte zuerst den Gasastreifen beruhigen und dort nötigenfalls mittels Waffengewalt die Entwaffnung der Hamas vornehmen. Ganz offensichtlich ging diese Kalkulation nicht auf und Gasa wurde darauf ein Waffendepot seitens der Hamas durch die kurz nach Machtübernahme entwaffneten Fatah Polizeistreitkräfte! Die Angst der Israelis, dass jene Waffen- und Munitionslieferungen früher oder später gegen sie gerichtet sein würden hatten sich später klar bestätigt!

 

Wie nun würde Israel heute gegen die neuen Bedrohungen aus Syrien, der Hamas in Gasa und der Hisbollah im Libanon, und den Drohungen aus Iran reagieren? Eine harte Reaktion sollte Israels Stärke zur Selbstverteidigung markieren.

 

   Der [[2007]] gerade neu ernannte israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hat signalisieren lassen, dass ein Angriff der israelischen Armee auf Gasa lediglich eine Frage der Zeit sei. Seit Dienstagmittag stehen israelische Panzer im Norden des Gasastreifens, angeblich, um den abgeriegelten Grenzübergang Erez zu sichern.

 

Israels Gegenangriff auf Gasa aufgrund deren RaketenbeschussDer beständige Bombenhagel aus Gasa ab Juni 2014, der sogar bis Jerusalem und Tel Aviv reichte wurde mit einem zerstörerischen Krieg Operation Protective Edge vom 28.7. bis 26.8.14 seitens Israel beantwortet, der die Stadt Gasa in harte Mitleidenschaft zog, viele Tote unter der Zivilbevölkerung mit sich brachte und bei vielen Nationen auf harte Reaktionen dagegen stiess. Der Angriff hatte ausser den Raketenabschusspositionen vor allem die Zerstörung der Tunnels zum Ziel, die mit Infiltration Israels durch Terroristen die ganze Grenzregion verunsicherten. Der Gegenangriff kam mittels Bombardements, Eindringen von Tankfahrzeugen und Boots on Ground mittels Bodentruppen.

 

Auch die Vereinigten Staaten zeigen sich in jener Region über Jahrzehnte in der Wahl ihrer Freunde nicht allzu wählerisch, wenn es um momentane Unterstützung bei der Bekämpfung des Feindes ging! „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“, lautete offenbar deren Devise. Vorab waren es die Taliban, dann die Al Qaida und auch die ISIS, die durchaus Unterstützung genossen, bis sie sich offen als Feinde erwiesen.

 

Daniel sagt, was im Schlussteil des Geschehens kommen wird:

 

*** Rbi8  Daniel 11:44-45 ***

Aber es wird Berichte [[(betreffend dem Alliierten Israel)]] geben, die ihn [[(den Südkönig Anglo-Amerika)]] in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang [[(aus dem Osten (Iran))]] her und vom Norden [[(Libanon, Syrien)]] her, und er wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen. 45 Und er wird seine Palastzelte zwischen [dem] großen Meer [[(Mittelmeer)]] und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ [[(Jerusalem)]] aufpflanzen; und er wird [[(am Tag Harmagedons)]] völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.

 

Syriens Flüchtlings AntwortDie „bestürzenden Berichte“ haben sich 2007 mit dem Geschehen im Libanon in den Flüchtlingslagern und dann in Gasa wie mit Wespenstichen begonnen. In Syrien konzentrieren sich die Truppen vor den Golanhöhen. Israelische Panzer standen vor Gasa und im Norden gegen Libanon und Syrien. Iran und Syrien unterstützen tatkräftig jede Art Gegner im Kampf gegen die Zionisten und den Westen! Die Vorbereitungen der Amerikaner den Israelis zu Hilfe zu eilen bestehen und bedürfen nur noch des auslösenden Moments! Israel wehrte bisher alle Angriffe erfolgreich ab, ohne dass die NATO hätte direkt eingreifen müssen. Wird dies aber so bleiben? Alle Parteien sind bis auf die Zähne bewaffnet, mindestens zwei sind mit Atomwaffen aufgerüstet, Israel und Iran, wenn sie untereinander auf Konferenzen von Frieden reden so bleibt alles blosse Täuschung! Da ist kein Frieden möglich!

 

Sich nach 60 Jahren an 4,5 Millionen Vertrieben zu erinnern zeigt die absolute Unfähigkeit der UNO für friedliche Verhältnisse zu sorgen, indem die Quellen der Ungerechtigkeit verstopft würden! Es ist ein Club, wo eigenstaatliche Interessen verteidigt werden, um die Reichen reicher und die Armen noch ärmer zu machen!

 

Der Bürgerkrieg in Syrien brachte neue grosse Flüchtlingswellen, die mit den übrigen Kriegsherden und Unruhegebieten eine Unzahl an Flüchtlingen in den Libanon zur Folge hatte, mit Verunsicherung der dortigen Stabilität. Eine Gefahrenerhöhung gegenüber Israel, da die Hisbollah vor allem bei Jugendlichen beständig neue Kämpfer rekrutiert und trainiert.

 

Ebenso strömten hunderttausende Entwurzelter nach der Türkei, Griechenland, Italien und Spanien. Diese ergossen sich weiter über Europa aus und haben dort die Stabilität der Eurozone hart in Leidenschaft gezogen. Einer der Gründe des BREXIT 2016 und möglicherweise massiver Rechtsrutsche 2017 in Ländern wie Österreich, Holland, Frankreich, Italien und Spanien u.a. waren und sind die Folge, welche durchaus zum Zusammenbruch der EU und des EURO beitragen können. Da unter den Flüchtenden auch militante Dschihadisten sind kommt es mehr und mehr zu Terrorattentaten inmitten der Städte der gesamten Eurozone, was die Angst ins Herzen des Kontinents getragen hat.

 

Luftangriff auf GasaDer Prophet Sacharja hatte die Aufgabe viele Teile der Geschehnisse während der Endzeit aufzuzeichnen. Ob wir von Zion und Zionisten reden, es geht stets um die Kontrolle von Jerusalem und dem Staatsgebiet Israels! Gasa spielt dabei eine herausragende Rolle! Es war seit der Zeit der Eroberung des Heiligen Landes ein neuralgischer Punkt, wo sich ständig Konflikte zwischen Israel und den Philistern entwickelten, welche sie über viele Jahrhunderte Schlachten lieferten, was viele Verluste forderte! Stets war der unterschiedliche Gott und dessen Anbetung der Auslöser!

 

 *** Rbi8  Sacharja 9:1-8 ***

„Das Wort Jehovas ist gegen das Land Hadrach [[(Teil Assyriens)]], und in Damaskus ruht es ; denn Jehova hat ein Auge auf den Erdenmenschen und auf alle Stämme Israels. 2 Und Hamath [[(eine befestigte Stadt Naphtalis)]] selbst wird auch daran grenzen, Tyrus und Sidon [[(Libanon)]], denn sehr weise ist es. 3 Und Tyrus ging daran, sich einen Wall zu bauen und Silber aufzuhäufen wie Staub und Gold gleich dem Schlamm der Straßen. 4 Siehe! Jehova selbst wird es enteignen, und ins Meer wird er gewiß seine Streitmacht niederschlagen [[(erste Erfüllung zur Zeit Nebukadnezars; 2. Erfüllung Alexanders des Grossen; 3.Erfüllung Endzeit ?)]]; und es wird im Feuer verzehrt werden [[(Hisbollah)]]. 5 Askalon wird [es] sehen und in Furcht geraten; und was Gasa betrifft, es wird sich dann vor sehr heftigen Schmerzen winden, auch Ekron, weil seine erwartete Hoffnung zuschanden wird. Und ein König wird bestimmt aus Gasa entschwinden, und Askalon selbst wird nicht bewohnt werden. 6 Und ein illegitimer Sohn [[(„Lo-Ruhama“ ?)]] wird sich tatsächlich in Aschdod niedersetzen, und gewiß werde ich den Stolz des Philisters wegtilgen. 7 Und ich will seine blutbefleckten Dinge aus seinem Mund entfernen und seine abscheulichen Dinge zwischen seinen Zähnen hinweg, und auch er selbst wird bestimmt übrigbleiben für unseren Gott; und er soll wie ein Scheich in Juda werden und Ekron wie der Jebusiter. 8 Und ich will als ein Vorposten für mein Haus lagern, so daß es keinen geben wird, der hindurchzieht, und keinen, der zurückkehrt; und es wird kein Arbeitsantreiber mehr durch sie hindurchziehen, denn nun habe ich [es] mit meinen Augen gesehen.

 

Jehovas Auge entgeht auch in der Endzeit nichts! Er hat durch seinen Engel geschworen, dass es keine Verzögerung mehr gibt! Gottes Fahrplan, um sein Königreich aufzurichten ist nicht identisch mit der Roadmap des Präsidenten Bush! Auch das heute durch die Hamas beherrschte Gebiet wird bestimmt dem „Israel Gottes“ zufallen.

 

Schauen wir uns nun noch die einzelnen Kräfte etwas näher an, welche jenes künftige, auslösende Ereignis stattfinden lassen, das den äusserlichen Grund dazu liefern wird, die Religionen „Babylons der Grossen“ zu vernichten.

 

 

3.1.2           Die Streitarme des „Nordkönigs“ haben sich bisher bereits deutlich manifestiert!

 

3.1.2.1          Bin Ladens Al-Qaida als Gegner der religiös-politischen Vereinigung vom World-Peace-Summit 

Wir haben die Bewegung der Al-Qaida bereits öfters in unserer Dokumentation beschrieben, welche Bin Laden mittels Hilfe der Amerikaner ins Leben gerufen hatte, als die Russen Afghanistan besetzt hielten.

 

Bin LadenAl-Qaida, Bin Ladens Organisation bedeutet „die Basis“ oder der vereinende Stützpunkt für den bewaffneten Aufstand! Seine Person und seine Bewegung haben wir in einem früheren Newsletter bereits eingehend beschrieben. Er galt als muslimisch fundamentalistisch religiös und strebte die Vereinigung aller Muslime im Jihad an, gegen die Zionisten und den Westen. Heute, 2017 ist er bereits seit dem 2. Mai 2011 Jahren tot, dem Angriff einer amerikanischen Spezialeinheit zum Opfer geworden. Seine Idee aber, den Westen zu unterjochen und Muslime zur Weltherrschaft zu führen hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Heute sind es viele Organisationen die den Dschihad in der ganzen Welt anführen.

 

Die prophetischen Vorhersagen sprechen vom Streitarm des „Königs des Nordens“, die „aufstehen werden, von ihm [[(dem Nordkönig)]] ausgehend“. Falsche religiöse Propheten sind die Drahtzieher dahinter, die vorgeben im Namen Gottes einen heiligen Krieg, einen Jihad zu entfesseln! Hinter den Streitarmen existiert somit eine höhere Macht, welche jenen Streitarmen erst die Kraft zum Handeln gibt! Muslime sind überzeugt, dass in Allah alles gelingen wird und der Märtyrer unmittelbar das Himmelreich erreicht. Allah und Jehova sind aber zwei unterschiedliche Götter mit eindeutig unterschiedlichen Zielen! Laut der Bibel kann kein Mensch ausser Jesus den dritten Himmel Jehovas erreichen, auch nicht „verstorbene Seelen“ (Pr 9:5, 6, 10; Joh 13:33; 2.Ti 2:16-18) Die Auferstehungshoffnung ist auf die Erde beschränkt.

 

Waren es vorab die Amerikaner, welche den Russen durch Al-Qaida in Afghanistan eine schmerzliche Niederlage gaben, so bleibt es Russland als Feind jeder Religion, welche nun die muslimischen Freiheitskämpfer mit Waffen, ja selbst mit Massenvernichtungswaffen ausstattete, um deren Kampf gegen den Westen zu unterstützen! Der Feind meines Feindes war stets der beste Freund!

 

Koffer-Atombomben: Presentation von Curd Weldon vor dem KongressDie 198 im Arsenal der Russen fehlenden Atombomben in Form von Koffern waren von Anfang an für den Einsatz im Bereich des Terrors hinter den Grenzlinien des Feindes bestimmt! Sie mussten nur noch den Bestimmungsort erreichen und das für sie bestimmte Ziel vernichten! Die Meldung, dass Bin Laden zumindest 20 davon besitzt konnte nie dementiert werden. Wie weit die Sowjetunion lenkend hinter dem Angriff gegen den Westen steht bleibt im Verborgenen! Die Grossmachtgedanken hat man im Kreml bestimmt nicht aufgegeben! Die Rache für die Niederlage in Afghanistan, wo die USA im Hintergrund die Hand im Spiele hatte und für den Zerfall der Sowjetunion in die GUS-Staaten ist nicht vergessen! 

 

*** Rbi8  Daniel 11:30-31 ***

Und er [[()]] wird tatsächlich zurückkehren und Strafankündigungen gegen den heiligen Bund schleudern und wirksam handeln; und er wird zurückgehen müssen und wird denen Beachtung schenken, die den heiligen Bund verlassen [[(der Namenchristenheit)]]. 31 Und da werden [Streit]arme sein, die aufstehen werden, von ihm ausgehend; und sie werden tatsächlich das Heiligtum, die Festung, entweihen und das beständige [Opfer] entfernen.

 

Die Juden und Christen haben beide den Bund mit Gott verlassen und sind nun das Angriffsziel des „Nordkönigs“ und von dessen „Streitarmen“, dem dschihadistischen Terrorismus! Die beständigen Opfer der Christenheit finden in deren Kirchen statt! Welches nun die Hauptfestung sein wird, die Bin Ladens Fussstapfennachfolger und deren verbündete „Streitarme“ künftig angreifen werden, das muss sich erst noch erweisen!

 

Jerusalem steht zwar im Zentrum des Interesses, da es Juden und Christen trifft, bedenken wir jedoch, dass es auch die drittheiligste Anbetungsstädte der Muslime, den Felsendom beherbergt. Eine Zerstörung und gar ein Nuklearangriff sind ausgeschlossen, da ja Jesus aus dem Himmel dorthin zurückkehrt und Jehova ihm bestimmt nicht eine Stadt in Ruinen hinterlässt!

 

Rom, Zentrum der grössten Religion: Ziel eines Nuklearangriffes? Rom dagegen ist Zentrum der weltweit grössten Religion, der Katholischen Kirche und deren Führer, eine der mächtigsten Personen der Welt! New York andererseits ist Sitz der wichtigsten Endzeitsekte, der Zeugen Jehovas, die behaupten alleinige Vertreter des Königreiches Gottes zu sein! Ein Angriff auf jene Stadt würde gleichzeitig den Hauptfeind Amerika erneut schwächen. Die Twin Towers und ihr Untergang konnte von den Bürogebäuden der WATCHTOWER aus in Brooklyn verfolgt werden! Inzwischen hat jene Religionsgruppe ihr Domizil in Voraussicht kommender Dinge verkauft.

 

Selbst ein Angriff von oder auf die Nuklearnation Nordkorea kann der Auslöser der letzten Konfrontation zwischen dem „Nord-„ und „Südkönig“ sein. Der Ton zwischen den Kontrahenten hat sich seit Jahren beständig verschärft, mit Präsident Trump scheint eine Konfrontation förmlich herausgefordert zu werden! Manöver der alliierten Truppen mit Südkoreas Armee stehen mit schlechten Vorzeichen im März/April 2017 an! Angeblich dienen sie der Friedenserhaltung … 

 

Was nun sagen bedeutende Führer oder was sind die Bekenntnisse jener „Streitarme“ (Mehrzahl) des „Königs des Nordens“?

 

3.1.2.2          Der Kampfaufruf durch Ayman Al-Zawahiri, die Nummer Zwei der Al-Qaida

Ayman Al-Zawahiri (geb. 1951) war der Anführer des ägyptischen islamischen Jihad, welche er mit der Al-Qaida Bin Ladens vereinte, um dadurch die „World Islamic Front for Jihad against Jews and Cruzarors“ ins Leben zu rufen, was übersetzt in etwa: „Weltweite islamische Front für den heiligen Glaubenskrieg gegen die Juden und Kreuzritter“ bedeutet. Das U.S. State-Department hat auf seinen Kopf 5 Millionen US-Dollar ausgesetzt für Informationen, die zu seiner Festnahme führen.

 

Der Führer der Al-Qaida nach Bin Laden: Ayman Al-Zawwahiri2007 war Al-Zawahiri Bin Ladens rechte Hand, die zweithöchste Autorität im weltweiten islamischen Terrorkrieg gegen Juden und den Westen. Seine Kommuniqués stehen auf der Rangordnung wie jene Bin Ladens! Auf seinen Kopf ist eine Belohnung von 25 Millionen USD ausgesetzt.

 

Als Israel 1967 im Sechstagekrieg die vereinten Armeen der arabischen Nationen siegreich schlug kam der Zeitpunkt, wo der damals Vierzehnjährige sich für die Sache des Untergrundkampfes gegen Israel zu interessieren begann. Er schloss sich der Muslimischen Brüdervereinigung an, von wo er 1979 zum radikalen Islamischen Jjihad wechselte. Dort warb er neue Mitglieder für den Untergrundkampf gegen die ägyptische Regierung. Als der Präsident Anwar al Sadat sich verstärkt gegen religiöse Extremisten wandte war Al-Zawahiri mit einer dreijährigen Freiheitsstrafe unter den Eingesperrten. Dort wurde er geschlagen und gefoltert, was weit eher zur Radikalisierung als zur Bekehrung beitrug! Statt zum Medizinstudium zurückzukehren floh Al-Zawahiri nach Afghanistan, um sich dem Widerstand gegen die russische Besetzung anzuschliessen. Seine Bekanntschaft mit Dr. Abdullah Azzam, einem palästinensischen Islamisten, der zuvor Bin Ladens Instruktor an der König Abdulaziz Universität in Saudi-Arabien war, stärkte seine fundamentalistische Einstellung und verlegte den Kampf noch vermehrt von der politischen auf die religiöse Front.

 

Nach dem Sieg der Mujaheddin gegen die Russen und nach deren Abzug 1989 kehrte Al-Zawahiri nach Ägypten zurück. Inzwischen hatte er die Kampfkraft religiös motivierter Kämpfer erlebt und wusste, wie ein Staat durch Gewalt in die Hand der Religionsführer gebracht wird. Ab 1990 war er verantwortlich zur Rekrutierung junger Mujaheddin in die Gruppe des Islamischen Jihad. 1992 musste er aufgrund ägyptischer Verfolgung nach dem Sudan ausweichen. 1996 kehrte er zu Bin Laden nach Afghanistan zurück. 1999 wurde er in Ägypten in Abwesenheit zum Tode verurteilt, weil er an der Planung verschiedener Attentate teilgehabt hatte, unter anderem das Massaker von 1997 von 58 Touristen in Luxor. 

 

Anlässlich des Jahrestages der Anschläge vom 11. September 2001 wurde im arabischen TV-Sender Al-Jazeera ein Videoband von Bin Laden und Al-Zawahiri ausgesendet, das die Ziele der Organisation Al-Qaida recht präzise wiedergibt. Der Hessische Verfassungsschutz schrieb darüber und gab eine Übersetzung wieder. Viel Gewicht wird auf die religiöse Rechtsordnung der Muslime gelegt, die Scharia. Jeder, der die Scharia oder auch nur ein Gesetz der Scharia ausser Kraft setzt oder sie übertritt muss mit Strafe rechnen, weil er sich zu einem Ungläubigen macht. Ungläubige auf dem Irrweg aber verdienen so oder so den Tod, ist die Ansicht strenggläubiger Muslime, die ihrerseits nur die Anbetung Allahs gelten lassen. Nur wer die ganze Scharia einhält wird von Allah anerkannt. [3] Es sollte uns kaum erstaunen, dass der Gott Abrahams und Mose ebenso die Einhaltung Seiner Gebote verlangt, Menschengebote die Sein GESETZ ungültig machen aber vollständig ablehnt. Jesus erklärte: „Geschickt setzt ihr das Gebot Gottes beiseite, um an eurer Überlieferung festzuhalten.“ (Mar 7:3) Ein Vergleich von Jehovas Rechtsordnung mit der Scharia zeigt viele massgebliche Abweichungen, was laut muslimischem Rechtsempfinden eigentlich deren eigenen Tod bedeutet!

 

(5. Mose 4:39, 40)  Und du erkennst heute wohl und du sollst es dir ins Herz zurückrufen, daß Jehova der [wahre] Gott ist in den Himmeln droben und unten auf der Erde. Es gibt keinen anderen. 40 Und du sollst seine Bestimmungen und seine Gebote beobachten, die ich dir heute gebiete, damit es dir und deinen Söhnen nach dir gutgeht und damit du deine Tage verlängerst auf dem Boden, den Jehova, dein Gott, dir gibt, allezeit.“

 

Allein schon die Nennung „Allah“ (arab: Gott) missachtet Jehovas drittes Gebot, wo Sein Name geheiligt werden soll! Den Eigennahmen Namen JHWH beständig durch den Titel „Gott“ oder wie es die Juden machen durch „adonaj“, was „mein Herr“ bedeutet zu ersetzen ist eine Veränderung der Schrift! Die Katholische Kirche folgte dem jüdischen Brauch Gottes Namen nicht auszusprechen und durch „Herr“ zu übersetzen, was sowohl in orthodoxen, protestantischen und evangelikalen Bibelübersetzungen ihren negativen Niederschlag fand. Mohammed kopierte nicht das Gute, sondern das Schlechte! Auch Satan, „der Gott dieses Systems“ lässt sich als „der Herr“ verehren!

 

   Jene Jungs waren sich im Klaren darüber, dass der Irrweg darin besteht, die Scharia, selbst wenige Scharia-Gesetze, außer Kraft zu setzen. Sie weigerten sich, dabei zu heucheln, nicht einmal für Herrscher und Gelehrte. [...] Jene Jungs haben begriffen, was es heißt, ‚es gibt keinen Gott außer Allah‘. [...] Sie haben die Ungläubigen bekämpft“.

...

Deklaration Al-Zwahiris   Wisst ihr, was Al-Qaida ist? Sie ist die Avantgarde einer islamischen Gemeinschaft, die sich fest vorgenommen hat, euch bis zum letzten Atemzug zu bekämpfen, und welche sich geweigert hat, vor euren Verbrechen und Abscheulichkeiten zu kapitulieren. Seid ihr in der Lage, diese islamische Gemeinschaft zu vernichten? Hierbei ist es uns von Bedeutung, euch darauf hinzuweisen, dass das, was ihr bislang erlebt habt, nur erste Scharmützel und Beginn eines Gefechts waren. Die wahre Schlacht hat jedoch noch nicht begonnen. Bereitet euch also auf Vergeltung für eure Verbrechen vor! [...]

 

   Wir rufen sie [die Palästinenser] dazu auf, am Djihad festzuhalten und sich auf die Täuschungsmanöver Amerikas und dessen Handlanger, die den Fahrplan zur Hölle absegnen, nicht hereinzufallen. Palästina wird ohne Djihad nie befreit werden. Hütet euch davor, nochmals und abermals, hütet euch davor, eure Waffen niederzulegen! Ihr sollt den Gläubigen die Treue halten und den Ungläubigen die Feindschaft schwören! Nur so kann die Einigkeit bestehen. Ihr sollt euch ferner davor hüten, euch mit denjenigen zu verbünden, die Israel anerkennen und sich mit Krümel davon zufrieden geben.

 

   Es bricht eine neue Zeit an, voll erleuchtet mit Würde und Ehre in allen islamischen Gebieten. Die islamische Gemeinschaft hat den Weg zum Sieg, Märtyrertum und zur Aufopferung auf dem Weg Gottes gefunden. Oh unsere islamische Gemeinschaft, das ist eine Ära des Djihad, die wir nun erleben, nachdem die Regierungen und die Institutionen versagt haben. Habt Vertrauen zum Sieg Gottes und stürmt auf die Felder des Djihad!“

 

Nicht der Mensch soll zum Schwert greifen, um seine religiösen Gegner zu vernichten, sondern allein „bei Gott liegt die Rache“ und der Tag Harmagedons erweist es, wenn das „Schwert“ aus dem Mund Michaels frisst und wer zum Leben gekennzeichnet ist! (Off 1:16; 2:12, 16; 19:15, 16) Mohammed kopierte auch den Ausdruck „Hölle“, w3ie auch später Luther, eine falsche Übersetzung des lateinischen „Invernus“ des hebräischen Wortes „Scheol“ oder des griechischen Pendants „Hades“ die alle nichts anderes als das menschliche „Grab“ bezeichnen!

 

Ganz offensichtlich gelang es weder der UNO noch den Vereinigten Staaten die Al-Qaida und deren beständig zunehmenden Ableger und kopierten Terrororganisationen bisher auszurotten. Wenn einer ihrer Führer beseitigt wurde, da standen kurz darauf fünf neue bereit! Bisher konnten der „Kopf der Hydra“, jener Bin Ladend zwar 2014 abschlagen werden, gleich mehrere sind an ihrer Stelle emporgeschossen! Im Gegenteil, mit Selbstsicherheit wird über das bisher angerichtete weltweite Chaos gesagt, dass es „nur erste Scharmützel und Beginn eines Gefechts“ sei. Gemeint ist die letzte grosse Schlacht, „Die wahre Schlacht hat jedoch noch nicht begonnen“, in anderen Kommuniqués wurde es die „Mutter aller Schlachten“ genannt, der totale Krieg gegen den erklärten Feind, wo gemäss Allah jedes Mittel erlaubt ist. Das bedeutet einerseits die Ausradierungen des Staates Israel, wie dies durch Irans Präsident Ahmadinedschad aus dem Iran ebenso lauthals beständig proklamiert wurde, von der Hamas und der Hisbollah als Slogan dient, was mit einem Schlag gegen die USA und deren Verbündete einhergeht, ein Schlag, der jene Nationen in die Knie zwingen soll. Allah will es so. Nun, die Propheten, Jesus und die Apostel zeigen jedoch ein ganz anderes Ende!

 

3.1.2.3          Die Muslimische Bruderbewegung (Muslimbrüder) als grösste arabisch-islamische Gruppierung von Fundamentalisten

Den Wert sozialer Arbeit in medizinischer Versorgung der ärmeren Bevölkerung und der Führung von Spitälern, der Verpflegung und Unterbringung von Armen und Alten ist eine viel beachtete Arbeit religiöser Institutionen! Es ist das Aushängeschild, das deren Berechtigung scheinbar legitimiert, da sie Nächstenliebe in Aktion zeigt! Das begann seit langer Zeit schon in Israel, dann bei den ersten Christen und später in der Katholischen Kirche, wurde aber ab dem sechsten Jahrhundert schon bald auch von den Muslimen übernommen. Auch die Ausbildung in der religiösen Lehre wurde in speziellen Schulen, Kollegien und Internaten bis zu Universitäten mit Indoktrination der eigenen Dogmen vorangetrieben, ist somit keine neue Erfindung!

 

Katholische Kinderkrippe, Kinderhort, Kindergarten: Alles bestens unter Kontrolle! Da der Staat sich gerne von jenen eher unangenehmen und kostspieligen Funktionen trennt, er muss ja ein Gehalt entrichten, während Religionen dies meist auf der Ebene sozialen, freiwilligen Engagements ihrer Mitglieder betreiben klafft dazwischen ein tiefes Tal. Ein Spitalbett für einen alten und kranken Menschen ist wesentlich kostspieliger, wie wenn der Familie geholfen wird jene Aufgabe zu übernehmen! Andererseits befreit ein Kinderhort der von einer Frau betreut wird zwanzig Mütter, um in der Fabrik zu arbeiten und auf das Gehalt Steuern zu entrichten! Mit dem Mehrerwerb und der zusätzlichen Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt geht aber auch das Gehalt des Mannes zurück. So bleibt Ende Monat wie schon zuvor kaum etwas übrig ...

 

Da sich die Regierungen ständig mehr ihrer Aufgaben erinnern und diese über unpopuläre Steuererhöhungen zu finanzieren suchen existiert eine zunehmende Konkurrenz in Bezug auf Kinderkrippen, Schulen, Spitäler und Altersheime. In kommunistischen Nationen wie Kuba z.B. gelang es, diese sozialen Programme seitens der Regierung von Religionen unabhängig zu organisieren, so dass sie zum Teil gar vorbildlich funktionieren und deren Abgänger exportiert werden in andere unterentwickelte Regionen und Schwellenländer. Das musste auch für westliche Staaten eine Herausforderung bilden, welche Kranken- und Altersbetreuung  aber stets lieber der freiwilligen Vorsorge wie Krankenkassen und Versicherungen unterstellen. Es ist das kapitalistische System, wo mittels Geld das erreicht wird, was jeder wünscht. Wer kein Geld hat und nicht versichert ist wendet sich damit automatisch dem anderen System zu! Jeder fühlt sich da Zuhause, wo er den grössten Vorteil sieht!

 

Die MuslimbruderschaftDie Muslimische Bruderschaft (MB) arbeitet nicht nur erfolgreich in arabischen Staaten, sie ist auch im Westen in fast allen Ländern mit Anteil an muslimischen Bekennern durch ihre eigenen Sozialwerke vertreten. Dabei gilt, dass die Hand die einen nährt nicht geschlagen wird! Der hessische Verfassungsschutz beschreibt die MB:

 

   Die 1928 von Hassan Al-Banna in Ägypten gegründete MB ist die älteste und größte arabische islamistische Gruppierung. Sie entwickelte sich von einer regionalen ägyptischen Wohlfahrtsorganisation islamischer Prägung zu einer Bewegung, die sich in arabischen, vor allem nordafrikanischen, aber auch westeuropäischen Ländern unter verschiedenen Bezeichnungen ausgebreitet hat. Die MB ist Mutterorganisation der extremistischen Bewaffneten Islamischen Gruppe (GIA), der Salafitischen Gruppe für die Mission und den Kampf (GSPC) und der Islamischen Heilsfront (FIS) aus Algerien, der palästinensischen Islamischen Widerstandsbewegung (HAMAS) und des palästinensischen Islamischen Jihad (PIJ), der ägyptischen Al-Gama’a al-Islamiyya (GI) sowie der tunesischen En Nahda.

 

Die Liste kann inzwischen wesentlich erweitert werden. Ausser guten Werken muss ähnlich wie dies doch schon die Kreuzritterorden vorgemacht haben, die doch Spitäler und Kirchen und Klöster unterhielten und die Pilger auf ihren Reisen unterstützten, so sind auch andere soziale Hilfseinrichtungen zu unterhalten. Dazu gehört die Finanzierung von Kriegen und deren Kriegern! Schlussendlich muss doch der Schutz der eigenen Interessen gewährt werden, auch dann, wenn nationale Regierungen diese bekämpfen!

 

Die kämpfenden Einheiten der Kreuzritter machten insgesamt nur einen kleineren Prozentsatz der gesamten Infrastruktur aus! 

 

Somit haben wir auf muslimischer Seite nichts Neues, das Christen nicht schon zuvor als Muster gezeigt hätten! So wie die Katholische Kirche den Templerorden vorab unterstützte und dann, als er ihr zu gefährlich wurde und zu viele Mittel aufgehäuft hatte mittels der politischen Liebhaber bekämpft und vernichtet und in den Untergrund getrieben hatte, so geschieht ähnliches auf der Seite des Islam!

 

Muslimische Missionierung wird im Westen immer aggressiver betrieben, soziale Unterstützung, bewaffneter Untergrundkampf sind nur Facetten derselben Münze! Wenn jeder Christ und jeder Jude dem Gebot der Gottes- und Nächstenliebe wirklich nachkommen würden, dann wären diese Organisationen gar nicht erst entstanden! Jenen Führern geht es dabei aber oft eher um Macht und Herrschaft über andere, die sie unter dem Deckmantel der Religion und Wohlanständigkeit anstreben als wahrer Nächstenliebe! Feindesliebe, wie Jesus dies lehrte geht ihnen allzu oft vollkommen ab.

 

Der misslungene Putschversuch in der Türkei gegen ErdoganPräsident Erdogan der die Türkei mittels seiner AKP-Partei seit dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 mit eiserner Hand anführt und jede Gegnerschaft bekämpft ist Freund und Unterstützer der Muslimbruderschaft. Er verwendet seine Macht und Popularität um in der Türkei die Scharia als Rechtsgrundlage einzuführen. Das bringt seine Anwartschaft als EU-Vollmitglied aufgenommen zu werden in weite Entfernung! Zu seinen Alliierten gehört auch die HAMAS im Gasastreifen, die er finanziell und mit Hilfsgütern aber auch durch ausgedehnte Propaganda als Unterdrückte und durch Israel versklavtes Volk verteidigt. Religionszugehörigkeit steht dabei weit über echtem Recht, Wahrheit und Verabscheuung von Terror.

 

Türkei droht Israel mit weiteren SchrittenIsrael enterte im Mai 2010 ein türkisches Schiff „Mavi Marmara“ mit Hilfsgütern, welche die israelische Seeblockade zu durchbrechen suchte, was tragisch mit 9 toten Türken endete.

 

Heute, im März 2017 bändelt Erdogan mehr und enger mit der Sowjetunion an und verkracht sich wortstark mit europäischen Führern, die er mit Schimpfworten überzieht. Er droht das Abkommen betreffend Flüchtlingsaufnahme aus Syrien und Irak zu brechen und erneut Hunderttausende Muslime hin nach Europa zu entsenden.

 

Der Westen wird dadurch mehr und mehr von Muslimen unterwandert, die sich weitgehend vollkommen einer Integration entziehen und so die Länder mit ihren aktiven Zellen überziehen und mehr und mehr Einfluss aus Kommunen und Regierung nehmen. Zentausende aktiver Dschihadisten sind in dschihadistischen Zellen vereint oder als „einsame Wölfe“ inmitten derer, die sie offen zu bekämpfen ausgeben! Die Attentate in Nizza, Paris, Brüssel und Berlin sprechen ihre eigene Sprache. Muslime reklamieren die Herrschaft nicht bloss über den Nahen Osten, Nordafrika und im fernen Orient, nun auch in Europa und den USA! Tod den Feinden Allahs lautet ihr Wahlspruch.

 

Dies seinerseits spült die politische Rechte mehr und mehr in europäischen Ländern an die Macht, die aus dem Sieg von US-Präsident Donald Trump im Aufwind stehen. Fremdenhass und Rückkehr zu konservativen, zu früheren christlichen Normen stehen auf deren Fahnen! Der Machtkampf Christen mit Juden gegen Muslime dehnt sich dadurch aus und wird früher oder später sich in offenen Kämpfen manifestieren. Das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht!“ wird dadurch stets mehr und besser sichtbar! Der Multi-Kulti-Effekt vergangener Jahre weicht einer direkten Konfrontation der Kulturen und der Hass auf die grossen Religionen nimmt weltweit zu, was den baldigen Tag der Zerstörung „Babylons der Grossen“ ankündigt! 

 

3.1.2.4          Die islamistische Widerstandsbewegung Hamas in Palästina hat ihren eigenen Staat in Gasa ausgerufen!

Wohin solche religiös-, sozial- und terroristischen Bewegungen führen zeigt sich seit langem an den Früchten die jene sähen! Würden sie nur schlecht handeln, würde man sie allerseits ablehnen! Ihrer guten Taten wegen verzeiht man ihnen die schlechten. Gewalt wird als Teil des Befreiungskampfes akzeptiert! Wo Staaten ihre Bewohner mittels Terror und lebensunwürdigen Umständen in den Grenzen halten, da kommt unweigerlich Gegengewalt und Terror seitens der Bewohner! Was dem einen ein Terrorist ist, wird dem anderen zum Befreiungskämpfer! Dass dabei Unschuldige zu Schaden kommen ist eigentlich beiden Seiten gleichgültig! Gewalt eskaliert!

 

TIME: Arrafat; Eine Chance für Frieden?Die Terrororganisation Al Fatah unter Yasser Arafat hatte es nach spektakulären Anschlägen langsam geschafft, sich selbst vor der UNO ein Ohr zu verschaffen. Nach freien Wahlen in den autonomen palästinensischen Gebieten wurden sie schlussendlich die offizielle Regierungsmacht, die nun das Volk ausbildete. Offiziell anerkannte man Israel, in den Schulen und in religiösen Zentren predigte man aber weiterhin den Hass, dass die Juden vernichtet und ins Meer geworfen werden müssten.

 

Als dann Präsident Shimon Perez von Israel und Yasser Arafat auf Seiten der Palästinenser 1994 gemeinsam einen Friedensvertrag unterzeichneten, wurde daraufhin dem Terroristenführer Arafat gar der Friedensnobelpreis gegeben. Viele ehrlichgesinnte Menschen verstanden die Welt nicht mehr! Was nun ist aber das Resultat? Die Fatah verwaltete künftig die autonomen Gebiete mit den Mitteln die ihr zur Verfügung standen. Was zuvor als freiwillige Arbeit aus Überzeugung geleistet wurde musste nun durch staatliches Honorar abgegolten werden! Bald schon reichten jene Mittel nicht mehr aus so viele Beamte zu entlohnen! Zudem durfte man nun nicht mehr offiziell die Waffe gegen den weiterbestehenden Erzfeind Israel richten.

 

Etwas ähnliches geschah bei deren Wahlsieg im Gasastreifen nun umgekehrt auch mit Hamas, die nun alle staatlichen Dienstleistungen selbst zu erbringen hatte, während der Geldhahn verschlossen blieb! Als bewaffnete Opposition konnte man lauthals Forderungen stellen.

 

Das alles bildete Grundlage dazu, dass die von der ägyptischen Muslim-Bruderschaft unterstützte radikale Bewegung Hamas in den Folgejahren Jahren schnell an finanziellen Mitteln zunahm und sich all jene kaufen konnte, welche die Fatah nur schlecht und recht bezahlen konnte. Was an Forderungen nicht erfüllt wurde, das erpresste man mittels der Waffe! Hamas war und blieb eine militante Bewegung, die schwer zu bremsen war und blieb. Schmiergelder und Korruption blühten schon bald in Palästina nach der staatlichen Unabhängigkeit, während das Volk weiter darbt, unabhängig wer es regiert! Die Hamas hat sich aber im Gegensatz von der Fatah von ihren antizionistischen ursprünglichen Zielen auch dann nicht abgewandt, als sie die demokratischen Wahlen gewannen.

 

   Ziele der militanten HAMAS, des palästinensischen Zweiges der MB, sind die Vernichtung des Staates Israel und die Errichtung eines islamistischen Staates Palästina. Die Anschläge der Terrororganisation, die zugleich zahlreiche karitative Einrichtungen wie z. B. Kindergärten und Krankenstationen unterhält, um u.a. die Bevölkerung an sich zu binden, richten sich gegen alle Juden, wie ihr geistlicher Führer Scheich Ahmad Yassin bereits z. Zt. der HAMAS Gründung 1987 ausführte: „Tötet sie alle, lasst nicht einen einzigen von ihnen übrig“.

 

HAMAS   In ihrer Charta spricht sich die HAMAS ausdrücklich für die Zerstörung des Staates Israel aus. Einleitend heißt es dort: Israel wird bestehen und solange weiterbestehen, bis der Islam es zunichte macht. Unmissverständlich ist festgelegt, dass die HAMAS „dafür kämpft, dass das Banner Allahs über jeden Zentimeter von Palästina aufgepflanzt wird (Art. 6). HAMAS - so die Charta weiter - führt den Djihad, den „Heiligen Krieg“, gegen Israel: Die Bewegung des Islamischen Widerstandes ist ein Glied in der Kette des heiligen Krieges gegen die israelische Invasion“. (Art. 7)

 

   „Die Initiativen, die sog. friedlichen Lösungen und die internationalen Gipfelkonferenzen zur Lösung der palästinensischen Angelegenheiten, stehen im Widerspruch zur Doktrin der Bewegung des Islamischen Widerstands. Der Verzicht auf irgendeinen Teil von Palästina ist ein Verzicht auf einen Teil der Religion [...]. Es gibt keine Lösung für die palästinensische Angelegenheit außer durch den Djihad“. (Art. 13)

 

Die Charta der Hamas beinhaltet Vernichtung von Israel   Die HAMAS-Charta mit dem in ihr tief verankerten Judenhass beruft sich auch ausdrücklich auf eine der Grundlagenschriften des modernen Antisemitismus: die „Protokolle der Weisen von Zion“. Bei dieser antisemitischen Fälschung der zaristischen Geheimpolizei handelt es sich um angebliche Gespräche auf einer fiktiven jüdischen Geheimkonferenz und deren angeblichen Beschluss, eine jüdische Weltherrschaft durch Gewalt und Betrug zu erringen. Unter ausdrücklicher Zustimmung zu dieser Fälschung, der auch für den Nationalsozialismus eine wichtige Rolle zukam, heißt es in Art. 32 der HAMAS-Charta: „Ihr Komplott wurde in den Protokollen der Weisen von Zion niedergelegt: Ihr derzeitiges Verhalten ist der beste Beweis für das, was dort gesagt wurde.“ Das Denken in Verschwörungskategorien ist dabei konstitutiv. Angebliche „Geheimorganisationen“, wie z.B. Freimaurer, Rotary Club und Lions Club, arbeiteten für die Interessen des Zionismus und wollten unter dessen Anleitung die Gesellschaften zerstören (Art. 28).

 

   HAMAS-Attentäter verüben seit Jahren in der Nahost-Region Selbstmordanschläge mit vielen Opfern. Beispielhaft für die Terroraktionen der HAMAS ist folgendes Attentat: Am 11. Juni [2003] verübte ein 18-jähriger Palästinenser, der sich als ultraorthodoxer Jude verkleidet hatte, einen Selbstmordanschlag auf einen Linienbus vor einem Einkaufszentrum in Jerusalem, bei dem 17 Menschen getötet wurden. HAMAS bezichtigte sich der Terroraktion. Der Anschlag sollte demonstrieren, dass palästinensische Gruppen zuschlagen könnten, wann und wo sie wollten. Ein HAMAS-Führer erklärte „alle Israelis und vor allem [Ministerpräsident] Scharon“ zu Zielen von Anschlägen. HAMAS kündigte weitere Anschläge an und forderte alle Ausländer zum sofortigen Verlassen Israels auf:Wir rufen alle internationalen Bürger auf, sofort das zionistische Gebilde zu verlassen, um ihr Leben zu retten.“ [4]

 

Trump an Netanyahu share ...Keine Frage, nach der Kompromissbereitschaft Präsident Obamas sich der palästinensischen Sache anzunehmen bläst nun seit dem 11. Januar 2017 und der Präsidentschaft Donald Trumps ein weitaus kühlerer Winde gegenüber den Palästinensern. Offen erklärt jener die unzerbrechliche Freundschaft der USA mit Israel und diese auch mit Waffengewalt wo nötig zu verteidigen!

 

Der heutige Präsident Netanjahu spricht sich offen gegen eine Zweistaatenlösung aus und will die Araber im Judenstaat assimilieren. Die US-Botschaft soll von Tel-Aviv nach Jerusalem verlegt werden und dem jüdischen Siedlungsbau in Gebieten des besetzten Palästinas steht kein Hindernis mehr entgegen.

 

Viele Muslime jener Territorien würden tatsächlich weit eher dieser Einstaatenlösung zustimmen als dem Verbleib unter Fatah und Hamas und deren Terror gegen die eigenen Mitbürger weiter erdulden zu müssen. Israel gewährt doch gewisse Freiheiten und vor allem wirtschaftlichen Fortschritt, während die Muslimbrüder in Korruption und Armut ertrinken.

 

Scheich Achmed Yassin wurde von der israelischen Armee in einem gezielten Vergeltungsschlag getötet. Wir haben von gewissen gewichtigen Zusammenhängen im Zusammenhang mit dem Niederdrücken Jerusalems während 42 Monaten während der Al-Aqsa-Intifada im Newsletter vom Oktober 2005, Kapitel 5.10.4.6 berichtet, wo der Besuch Präsident Sharons ein Monat nach dem World-Peace-Summit die Intifada auslöste und exakt 1260 Tage später mit dem Tod Yassins eine gewisse Beruhigung erfuhr.

 

Besuch Scharons auf dem Tempelberg   Die Ereignisse des Besuches Scharons lösten eindeutig eine „Niedertretung Jerusalems“ aus!

 

   1) Vom Besuch der Moschee auf dem Tempelberg [Neumond 30.9.2000] bis zur Eliminierung des wichtigsten Führers der Hamas, der die  Tempelberg-Initifada anführte waren es exakt 42 Monate. Es war die erste offizielle Ermordung im Sinnes eines „Gerichtes“ eines wichtigen religiösen islamischen Führers!

 

   2) Bis zur Tötung Scheich Ahmed Yassin [Neumond 21.3.2004] sind es nach jüdischen Kalender 42 volle Mondmonate, aber nur 1239 Tage. Dabei sind die fehlenden Tage durch die Mondmonatlänge von 29 ½ Tagen von insgesamt 21 Tagen in der Aufstellung der dritten Kolonne berücksichtigt, welche die 1260 Tagefrist annimmt! Jehova rechnet offensichtlich den Monat mit 30 Tagen!

 

Die Anschläge der Hamas können durchaus auch im Hintergrund stattfinden. Zuerst starb Präsident Arafat von der Fatah unter mysteriösen Umständen an einer Vergiftung und kurze Zeit darauf hatte Präsident Sharon einen Hirnschlag, aus dem er bisher nicht erwachte! Terror und Gegenterror wechseln sich seit Jahrzehnten ab! 

 

Seit Anfang Juni 2007 ist die Hamas die allein dominierende Macht im Gasastreifen, nachdem sie in einem Bürgerkrieg die Fatah daraus vertrieben hat. Keine Frage, dass sie nicht nur zum bewaffneten Widerstand gegen Israel aufruft, sondern den Krieg systematisch vorbereitet und dazu die Unterstützung der Muslimin-Bruderschaft in Ägypten, der Hisbollah in Jordanien, der staatlichen Unterstützung seitens Iran und Syriens sicher ist, die alle dasselbe Ziel verfolgen! Zudem gibt sie der Al-Qaida Unterschlupf, was ein koordiniertes Vorgehen in den Vordergrund schiebt!

 

3.1.2.5          Die „Partei Gottes“, die Hisbollah im Libanon als indirekter Sieger im Krieg gegen Israel

Im Norden Israels agiert eine Terrororganisation die sich ihrem Gott Allah besonders verbunden fühlt. Sie machte sich einen herausragenden Namen im Jahr 2005 durch Entführung von zwei Soldaten, die sie seither in ihrer Gewalt hat. Dies löste die Überreaktion der israelischen Regierung aus und führte im Juni 2006 zum 33-Tagekrieg gegen den Libanon mit einem hohen Blutzoll an zivilen Toten. Selbst ein Posten der UNO in der Pufferzone wurde durch die israelische Armee beschossen und mehrere Blauhelme getötet.

 

IHisbollah-Zohnen im Libanon und Syrien Ganze Stadtteile Beiruts wurden in Schutt und Asche geschossen. Der Krieg löste eine erneute innere Konfrontation im Libanon zwischen den judenfreundlichen Christen und den islamischen Sympathisanten der Hisbollah aus. Das gesetzte Ziel die Soldaten zu befreien konnte nicht erreicht werden. Die offensichtlich gut trainierte und mit Waffen gut versorgte Hisbollah zeigte, dass ein offener Krieg gegen eine übermächtige feindliche Armee aufgrund eines starken Willens durchaus möglich ist!

 

Image result for Hizb AllahHizb Allah (Partei Gottes)

 

   Die libanesische Hizb Allah, die vom Regime im Iran unterstützt wird, verübt in der Heimatregion Terroranschläge gegen Israel. Ziel der von Fanatismus geprägten schiitischen Terrororganisation unter ihrem Generalsekretär Scheich Hassan Nasrallah ist die Vernichtung des jüdischen Staates. Bereits Kleinkinder werden mit Parolen aufgehetzt und mit Hass auf Israel indoktriniert. Selbstmordanschläge des militärischen Arms werden als „Märtyrertaten“ offen propagiert. Im Fernsehsender der Hizb Allah, der seine Prinzipien und Gesetze nach eigenen Angaben aus der „großmütigen Scharia“ ableitet und der auch in Deutschland via Satellit zu empfangen ist, werden laufend Attentate und „Märtyrer“ sowie deren Angehörige glorifiziert. Ausdrücklich wird dabei betont, dass die Familien der toten Selbstmordattentäter mit Geldern großzügig unterstützt werden. [5]

 

Nicht allein die Hisbollah betreibt ihre eigenen Radio- und Fernsehstationen die über Satellit in weiten Teilen der Welt empfangen werden können, auch andere als Terrororganisationen eingestuften Freiheitsbewegungen versuchen ihre Ideen zu verbreiten. Es sind alleine in Deutschland um die fünfzig unterschiedlichen Programme zu empfangen, meist in arabischer Sprache. Einige sind staatlich gelenkt, andere dagegen rein islamistisch betrieben, die chronischen Antisemitismus propagieren. In einer syrischen Fernsehserie werden die Juden systematisch für nahezu alle Übel in der Welt verantwortlich gemacht!

 

Jugend bereit für Hisbollah ihr Leben zu lassenDas prägt sich in jugendliche Köpfe schon sehr früh ein, wie dies durch die Nazi-Jugendausbildung zwischen 1933 bis 1945 geschah. Hitlers Saat des Antisemitismus ist somit im Nahen Osten gesprosst! Seine Endlösung der Judenfrage hatte mit der Beendigung des Zweiten Weltkrieges nicht geendet, sondern weitere Nachahmer gefunden, die nachdem die UNO 1948 den Juden einen Teil Palästinas als eigenes Staatsgebiet zuordnete seither willig dieselben Gedanken verbreiten.

 

   In Deutschland beteiligten sich HizbAllah-Anhänger wie in der Vergangenheit an der seit 1996 jährlich in Berlin stattfindenden bundesweiten Demonstration zum Al-Quds-Tag (Jerusalem-Tag), der 1979 von dem iranischen Revolutionsführer Ayatollah Khomeini begründet worden war und mit dem zur Eroberung Jerusalems und zum Kampf gegen den „Zionismus“ aufgerufen wird. An der diesjährigen Veranstaltung am 22. November 2003 nahmen rund 700 Personen teil, die nach vorangegangener öffentlicher Kritik wegen des offenen Antisemitismus diesmal einen Schweigemarsch durchführten. [6]

 

Der Gedanke, dass Jerusalem belagert und eingenommen werden soll ist somit in der arabischen Welt und in den Köpfen der Muslime tief verankert. Darum existiert eine breite Schicht in der muslimischen Bevölkerung die dies sowohl finanziell wie auch mittels Blutzoll zu unterstützen bereit ist. Die Religion bietet hierzu die Grundlage, da sie diese Unterstützung mit himmlischem Lohn zu vergelten verspricht! Selbst moderate muslimische Moscheen arbeiten so indirekt zu Gunsten der militanten Mitbrüder, um dadurch deren Wohlwollen ihren Glaubensbrüdern in bedrohten Gebieten gegenüber zu erlangen.

 

3.1.2.6          Die HuT–Partei, eine pan-islamische Bewegung die jede säkularisierte Staatsgewalt ablehnt

Weit weniger bekannt ist eine andere Gruppe, obwohl wesentlich älter als die Al-Qaida, die Hamas und die Hisbollah, die aber ebenso dasselbe Ziel verfolgt. Sie wurde kurze Zeit nach der Staatsgründung Israels im Jahre 1948 ins Leben gerufen. Seit 1953 arbeitet diese multinationale Befreiungs-Gruppe im Untergrund. Wie die Al-Qaida lehnt sie jede Staatsgewalt ab, die sich nicht absolut der Scharia unterwirft. Der Hessische Verfassungsschutz beschreibt sie auf Seite 27, 28 seiner Informationsbroschüre wie folgt:

 

Symbolflagge der Hisbollah   Die 1953 gegründete multinationale islamistische HuT (Partei der Befreiung) lehnt jede Staatsgewalt, die sich aus säkularen Ursprüngen und Verfahren herleitet, gänzlich ab. Diese pan-islamische Bewegung strebt die Einigung der islamischen Umma (Gemeinschaft aller Muslime) in einer weltweiten „islamischen Ordnung“ unter Herrschaft eines Kalifen und der Scharia (islamisches Rechtssystem) an. Dabei ist für die HuT der militärische Kampf gegen die „Ungläubigen“ im Sinne eines „aktiven Djihad“ für jeden Muslim verpflichtend.

 

 Erklärtes Ziel jener Vereinigung ist somit ein muslimisches Grossreich unter einem Kalifen und unter strikter Einhaltung der Scharia. Viele andere extremistische und moderate Vereinigungen haben dasselbe Ziel! Sie sind sich im terroristischen Einsatz ihrer Streitarme weitgehend einig und unterstützen all jene, die Gewalt mit demselben Ziel anwenden. Da jeder Muslim verpflichtet wird ist der gesamte Block von weit über einer Milliarde Gläubiger direkt angesprochen! Viele von ihnen leben mitten unter uns!

 

Terrorangriffe koordiniert auf BrüsselDie Juden bilden dabei nach ihrer weitverbreiteten Meinung das Grundübel, das es auszurotten gilt. Christen sind folgerichtig nur das nächste Glied an der Kette der zu vernichtenden Feinde!

 

   Der Staat Israel und Menschen jüdischen Glaubens werden von der HuT als eines der zu bekämpfenden Grundübel auf dem Weg zur Verwirklichung der islamischen Gesellschaft angesehen. In ihren Schriften rief die HuT immer wieder aggressiv und offen zur Gewalt gegen Juden sowie zur Vernichtung Israels auf.

 

Ein genereller Angriff auf Israel und damit die „Befreiung“ Jerusalems aus der Hand jüdischer und christlicher „Kreuzritter“ ist somit das offiziell erklärte Ziel der HuT, das stetig seinem Höhepunkt zustrebt, indem mehr Menschen für das Ziel begeistert und den persönlichen Einsatz mittels Gewaltanwendung angeworben werden. Dabei interessiert es jene Führer nicht, ob einzelne Schlachten  verloren werden oder hundert, tausend oder gar Millionen von Muslimen ebenfalls zu opfern sind. Jedem Getöteten wird doch der Himmel versprochen! Negative Pressemeldungen, wo der Islam mit brutalster Gewalt in Verbindung gebracht wird hilft ihnen nur ihre Hassgedanken weiter zu verbreiten.

 

Da zwei Drittel der Menschen in sehr schwierigen Lebensumständen lebt und unter ihnen viele zu Gewalt neigen fällt die Rekrutierung immer neuer Kämpfer nicht sehr schwer! Die religiösen Zentren gelten dabei als Vermittler, welche die ideologische Grundausbildung liefern. Den Islamisten ist es wichtig den Endsieg zu erreichen oder mittels des Kampfes und des Heldentodes das Himmelreich zu erreichen, so wie ihnen dies der Koran gebietet! Weltherrschaft der Muslime mittels eines Kalifats.

 

   Offen erklärte Ziele des Kalifatsstaates sind der Sturz des laizistischen Staatsgefüges in der Türkei und die Errichtung einer weltweiten islamistischen Ordnung sowie die Weltherrschaft des Islam unter der Führung eines Kalifen, eines weltlich-religiösen Herrschers. Einziges Mittel hierzu ist für den strikt und unverhüllt antidemokratischen Kalifatsstaat der „Djihad“, erforderlichenfalls unter Einsatz des „Schwertes“ und unter Inkaufnahme des Todes. Die Teilnahme am „Heiligen Krieg“ wird als eine für jeden Muslim verbindliche Pflicht dargestellt. Eine diffamierende Agitation wird gegen Juden sowie die USA, Großbritannien und Israel betrieben.

 

3.1.2.7          Jaish Ansar al-Sunna: Blutige Verteidiger der Überlieferungen; ISIS

Im Irak entstand im September 2003, nach der amerikanischen Invasion eine neue Terror-Dachorganisation, die Jaish Ansar al-Sunna (Beschützer der Sunna)  als eine der gefährlichsten Gruppen weltweit gilt und mit der Al-Qaida verbündet ist, von ihr unterstützt wird. In einem ersten Nachrichtenbulletin vom 20.9.2003 bekannte sie sich dazu den offenen Kampf mir den Streitkräften aufzunehmen und sie aus dem Irak zu vertreiben, bis ein islamistischer Staat ausgerufen werden kann. Abu Abdallah al-Hassan bin Mahmoud ist ihr Anführer. Sie dient als Basis zur Ausbildung von neuen Mudschahedins, die auch im weltweiten Terrorkampf eingesetzt werden. Sie ging aus der kurdisch-islamistischen Terrororganisation Ansar al-Islam hervor, die eventuell gar in ihr aufging. Der Name bedeutet auch „Armee der Verteidiger der Sunna (Überlieferungen)“. Sie richtet sich gegen die Okkupation und gegen die gewählte Regierung Nouri al-Maliki.

 

Das neue Kalifat und dessen Umfang? Es handelt sich um eine kurdisch-arabische Islamistenbewegung die den Sunniten nahe steht und im Kern aus zwischen 500 und 1000 Kämpfern und Mudschahedins (bedeutet: derjenige der heiligen Kampf betreibt) besteht. Sie wollen einen sunnitisch islamischen Staat im Irak gegen die Mehrheit der Schiiten aufrichten. Ihr Mittel ist der Dschihad, der heilige Krieg, der vor keinem Mittel zurückschreckt, um einen Gottesstaat nach dem Muster Irans aufzurichten. Bombenattentate, Entführungen und Morde gehen auf sie zurück, um die alliierten Truppen aus dem Irak zu entfernen. In einem Video zeigten sie die Enthauptung eines türkischen Lastwagenfahrers. Seit 2004 wurden fortlaufend Ausländer entführt und dann deren Enthauptung im Internet veröffentlicht worden. Wer immer mit dem Feind kooperiert, wird mit dem Todesbann belegt!

 

Ihr verlängerter Arm zeigt sich in der ISIS (Islamisch-Syrisch-Irakischer Staat; auch DAESH; ISIL oder IS), die bis 2014/2015 grosse Teile Iraks und Syriens unterworfen hatte und unter Abu Bakr al-Baghdadi am 29. Juni 2014 ein Kalifat ausrief, das wie die Karte zeigt halb Afrika und grosse Teile Europas umfassen soll. Auf anderen Karten reicht deren Hoheitsanspruch von Marokko bis Indonesien. Sie unterhalten in verschiedenen Ländern ihre Ableger die durch spektakuläre Terroraktionen das Interesse der Weltpresse auf sich ziehen.

 

2015 bis 2017 wurden grosse Teile der besetzten Gebiete durch Koalitionstruppen in von den USA koordinierten Aktionen von rund fünfzig Staaten unter deren aktiven Unterstützung zurückerobert. Präsident Trump versprach nach seinem Amtsantritt und vor dem Kongress gar die vollständige Vernichtung jeder Art Terrororganisation. Ohne Eliminierung der Religionen ein Ding der Unmöglichkeit, denn diese bilden das Herzstück jeglichen religiösen Imperialismus, die Basis zur Rekrutierung und Ausbildung! Bestimmt ein Muster, was kommen wird wenn „die Könige der Erde“ sich nach Harmagedon hin vereinigen werden.

 

(Offenbarung 16:13-16)  Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen [[(Satans)]] und aus dem Maul des wilden Tieres [[(des zweihörnigen, des siebten Kopfes der UNO)]] und aus dem Mund des falschen Propheten [[(oberster religiöses Haupt der Universalreligion)]] ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämọnen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

15 „Siehe! Ich [[(Jesus)]] komme wie ein Dieb [[(unerkannt bis zum Eingreifen am Ende)]]. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magẹdon genannt wird.

 

 Inzwischen wurde 2007 von amerikanischer Seite berichtet, dass sich die Gruppe Jaish Ansar al-Sunna mit Al-Qaida entzweit habe und sie sich gegenseitig bekämpfen würden. Gewisse sunnitische Städte im Sunni-Dreieck von Ramadi und Fallujah wurden von den amerikanischen Truppen eine Zeit lang nicht mehr kontrolliert, dann aber unter schweren Verlusten wiederum zurückerobert. Die Briten haben nach dem Terrorism Act 2000 jedem Mitglied das gefangen wird eine Gefängnisstrafe von 10 Jahren angedroht! Das war zu Beginn: Heute sollen alle Gebiete welche die ISIS noch kontrolliert zu irakischer oder syrischer Kontrolle zurückerobert werden.

 

Karte der Gebiete der ISIS und anderer Kampfverbände in Syrien und Irak
 

Fünf Monate nach den Angriffen der alliierten Truppen gegen Saddam Hussein wurde diese Organisation Jaish Ansar al-Sunna durch Abu Abdallah al-Hasan bin Mahmud gegründet, um als Konkurrenz zur schiitischen al-Mahdi-Armee von Mullah Muqtada as-Sadr sich deutlich abzugrenzen. Die beiden Sektenfraktionen bekämpfen sich auch untereinander bürgerkriegsähnlich. Sie agierte zu Beginn aber vornehmlich im Süd-, Zentralirak und in Kurdistan.

 

3.1.2.8          Deutschland erneut in erhöhter Terror Alarmbereitschaft

Dies waren Kurzbeschreibungen nur einiger weniger der Dutzenden von religiös bedingten „Streitarme“, die sowohl gegen verwandte islamische Fraktionen wie auch gegen Juden und Christen gerichtet sind und oft unscheinbar inmitten unserer Gesellschaft ihre Aktivitäten entwickeln. Das Bewusstsein der von diesen Organisationen ausgehenden Gefahr wurde erst nach den Terroranschlägen von New York und Washington einer breiteren Öffentlichkeit bewusst!

 

Durch die Attentate auf die Transportmittel in London 2004 wurde das Phänomen zudem von äusserer Beeinflussung abgetrennt und als „homegrown terrorism“, als hausgemachten Terror identifiziert. Das bedeutet, dass nicht nur in Grossbritannien und den USA Zellen existieren, die ohne eigentliche Verbindung zu einer grösseren Organisation, wie zum Beispiel Al Qaida von sich aus Aktionen unternehmen, um die innere Stabilität der Wirtsländer auszuhöhlen, sondern das Phänomen bereits auch in vielen anderen Ländern im Untergrund arbeitet.

 

Globaler Terrorindex 2015: Die Auswirkungen des TerrorsHeute ist kaum mehr ein Land von den Aktivitäten religiöser Fundamentalisten verschont. Durch die Medien aufgepeitscht lebt ein Grossteil der Weltbevölkerung in ständiger Angst vor kommenden Ereignissen. So wurde die Alarmstufe in Deutschland ab Mitte Juni 2007 erneut auf eine Höchstmarke gesetzt. Laut dem Direktor der europäischen Sicherheitspolizei EUROPOL, Max-Peter Ratzel sei „die Lage ernster denn je“. Er ist der Meinung, dass die Anschlagsplanung auf deutsche Ziele weit fortgeschritten seien und ruft die Bevölkerung zu höchster Aufmerksamkeit auf. Er erwartet einen Anschlag und vergleicht die Situation mit der Zeit vor dem 11.9.2001. "Die Rekrutierung und Radikalisierung junger Menschen in Moscheen oder über Internetseiten schreitet schnell voran". In muslimischen Gemeinden lassen sich verdeckte Terroristen leicht unterbringen, wo sie kaum auffallen. Im Jahre 2006 stieg die von EUROPOL bearbeitete Zahl von terroristischen Straftaten von 40 auf 60, eine 50 prozentige Zunahme in nur einem Jahr!

 

Die Bundesrepublik bereitet sich auf einen grossen Ernstfall vor! Soldaten sollen Zivilluftfahrzeuge abschiessen dürfen und das Militär in der Lage sein Polizeifunktionen zu übernehmen. Die Armee soll nicht weiter nur der Verteidigung der Grenzen dienen, nein auch am Kampf gegen den erklärten Feind im eigenen Land teilhaben. Wer aber definiert, wer Freund und wer Feind ist? Ist es Präsident Bush, der von Anfang an deutlich machte, dass wer nicht auf seiner Seite stehe sein Feind wäre? Ist es heute Donald Trump, der ganze muslimische Staatswesen in einen Topf wirft und jegliche Einreise in die USA von deren Bürgern untersagt? Wir gehen immer schneller immer grösserer Unsicherheit entgegen!

 

Die Forderungen der vereinten Sicherheitskräfte lauten neu auf fast unlimitierte Onlineuntersuchung von Computern der Bürger durch die Antiterrorbehörden. Alle Informationen sollen denen nahezu frei zugänglich werden, die selbst entscheiden, was sie als gefährlich oder für sie nützlich erachten!

 

Der Europarat legte im Juni 2001 den bereits 24. Entwurf für ein kontinentales Abhörgesetz vor, welches nach dem Vorbild der britische Regulation of Investigatory Powers Act (RIP) gestaltet werden soll.

 

Gummiparagrafen statt klare AbhörgründeDas Britische Antiterrorgesetz wurde im Gefolge der Anschläge am 11.9.2001 im Eilverfahren verabschiedet. Dabei beinhaltet die Regelung, dass die Telekommunikationsunternehmen und ISP's (Internet-Service-Provider) dazu „verpflichten soll jeglichen Telefon und Datenverkehr der Kunden auf unbegrenzte Zeit zu speichern und Regierungsstellen auf Anforderung, ohne das eine richterliche Genehmigung notwendig ist, zur Verfügung zu stellen.“ Was umfasst dies? Telefon- und Mobiltelefongespräche, Faxe, E-Mails und SMS etc. Es ist einleuchtend, dass diese Daten bestimmt nicht ausschliesslich zum Zweck der Verfolgung von Straftaten dienen werden, sondern den Bürger vollkommen in die Hand des alles überwachenden Staates führt und dessen hin und wieder etwas übereifrigen Beamten bestimmt nützliche Tips geben wird! Der Schutz des Fernmeldegeheimnisses wird dadurch vollständig ausgehöhlt! Das Buch „1984“ von George Orwell mit seinen Visionen des alles kontrollierenden Staates ist längst verwirklicht!

 

Die Offenbarung zeigt, dass bis zum Tag von Harmagedon ein grosses „Reiterheer von zwei Myriaden mal Myriaden“ (200 Millionen) gegen die Menschen losgelassen werde. Es stellt die staatlichen Beamten dar, die in Terrorabwehr, Intelligenz, Polizei, Sicherheit, Fahndung und Militär den nahezu unsichtbaren Feind zu bekämpfen haben. Der Beginn ist auf das Ende des ersten Wehe angesetzt und steht im Zusammenhang mit dem zweiten und dritten Wehe gegen die ganze Erde! Das zweite Wehe begann wann? Es ist gleichzeitig der Beginn des sechsten Trompetenstosses!

 

Die Weltuhr: Wann kommt der Tag und die Stunde?*** Rbi8  Offenbarung 9:12-15 ***

Das eine Wehe ist vorbei. Siehe! Zwei weitere Wehe kommen nach diesen Dingen.

13 Und der sechste Engel blies seine Trompete. Und ich hörte eine Stimme aus den Hörnern des goldenen Altars, der vor Gott steht, 14 zu dem sechsten Engel sagen, der die Trompete hatte: Binde die vier Engel los, die an dem großen Strom Euphrat gebunden sind [[(Irak, Syrien, Iran, Türkei)]]. 15 Und losgebunden wurden die vier Engel, die bereitgemacht worden sind für die Stunde und [den] Tag und [den] Monat und [das] Jahr, um ein Drittel der Menschen zu töten.

 

Stunde, Tag, Monat, Jahr zeigt deutlich auf einen eindeutigen Beginn hin, wo die letzten Dinge der Apokalypse sich zu entwickeln beginnen. Die vier Engel bedeuten Zerstörung, sie wurden schlussendlich durch Befehl Gottes in ihrem zerstörerischen Lauf noch  weiter zurückgehalten, bis die letzten Lebenden der 144.000 Auserwählten versiegelt waren (Off 7:1-4).

 

Der Strom Euphrat fliesst von der Türkei aus durch Syrien und den Irak! Vor dem Einfluss in den persischen Golf vereint er sich mit dem Tigris, der durch den Iran (Medo-Persien) gespeist wird Das Gebiet, wo der „König des Nordens“ gegen das Land der Zierde vorgehen wird! Assyrien, Babylon, Medo-Persien und Griechenland, die von vier Engeln respektive Dämonen zu Grösse in der Vergangenheit geführt worden waren und sich gegen Michael wendeten, den grossen Engelfürsten der „zu Gunsten der Söhne deines Volkes“, von Daniel steht. (Da 10:13, 14, 20, 21; 12:1)

 

Myriaden mal Myriaden von ReiternEs sind dieselben Dämonen, welche nach dem 11.9.2001 zu den „Königen der ganzen Erde“ gezogen sind, um sie zum grossen Tag Harmagedons hin zu versammeln! (Off 16:13-16) Alles was geschehen muss wird zu einer vorherbestimmten Stunde, Tag, Monat und Jahr geschehen und wird einen Drittel der Menschen ihr Leben kosten! Wahrlich eine Drangsal wie sie noch nie zuvor existiert hatte! Nur dank des Eingreifens Jehovas werden jene Tage verkürzt! (Mat 24:21)

 

*** Rbi8  Offenbarung 9:16-19 ***

Und die Zahl der Reiterheere war zwei Myriaden [[(Myriaden = 2x2 x 10.000 = 40.000)]] mal [[(2)]] Myriaden [[(20.000)]]; ich hörte deren Zahl [[(800.000.000 = 800 Millionen)]]. 17 Und so sah ich die Pferde in der Vision und die darauf saßen: Sie hatten feuerrote und hyazinthblaue und schwefelgelbe Brustpanzer; und die Köpfe der Pferde waren wie Löwenköpfe, und aus ihren Mäulern kam Feuer [[1]] und Rauch [[2]] und Schwefel [[3]] hervor. 18 Durch diese drei Plagen wurde ein Drittel der Menschen getötet, von dem Feuer und dem Rauch und dem Schwefel, die aus ihren Mäulern hervorkamen. 19 Denn die Gewalt der Pferde liegt in ihren Mäulern und in ihren Schwänzen; denn ihre Schwänze sind gleich Schlangen und haben Köpfe, und mit diesen richten sie Schaden an.

 

Eine Zahl vom 800 Millionen Bedienstete in der Terrorabwehr? Dies würde bedeuten, dass rund jeder Zehnte Erdenbewohner direkt oder indirekt damit beschäftigt wäre. Bedeutet diese 1/3 Getötete all jener die der Region angehören oder gar ein Drittel der gesamten Menschheit? Wir müssen die Frage offen lassen aber erkennen einen ungeheuerlich hohen Schaden!

 

Das steht im Zusammenhang mit dem Aufwand, den die Staatengemeinschaft inzwischen betreibt, um die „Skorpionstiche“ der „Heuschreckenschwärme“ des Terrorismus abzuwehren! Satan selbst, steht als Engel des Abgrundes hinter dem Phänomen jener symbolischen „Heuschrecken“! Solche bedeuten Verheerung der Felder und damit der Lebensgrundlage Nahrung. Der Teufel war und ist es, der die Vereinigung Religion-Politik angestrebt und bewerkstelligt hat, was den Terrorismus erst richtig aktiv werden liess. Wie die bisherigen Erläuterungen deutlich machen ist das Ziel des Dschihad die Weltbeherrschung mittels der Scharia, in der Politik und Religion miteinander verschmelzen.

 

Heuschrecken aus dem Abgrund*** Rbi8  Offenbarung 9:1-11 ***

Und der fünfte Engel blies seine Trompete. Und ich sah einen Stern, der vom Himmel zur Erde gefallen war, und der Schlüssel zum Schlund des Abgrunds wurde ihm gegeben. 2 Und er öffnete den Schlund des Abgrunds, und Rauch stieg aus dem Schlund empor wie der Rauch eines großen Ofens, und die Sonne, ebenso die Luft, wurde durch den Rauch aus dem Schlund verfinstert. 3 Und aus dem Rauch kamen Heuschrecken heraus auf die Erde; und es wurde ihnen Gewalt gegeben, dieselbe Gewalt, wie die Skorpione der Erde [sie] haben. 4 Und es wurde ihnen gesagt, keine Pflanzen der Erde noch irgend etwas Grünes, noch irgendeinen Baum zu beschädigen, sondern nur die Menschen, die das Siegel Gottes nicht an ihrer Stirn haben.

5 Und es wurde den [Heuschrecken] gewährt, sie nicht zu töten, sondern daß sie fünf Monate lang gequält werden sollten, und die Qual, die über sie [kam], war wie eine Qual durch einen Skorpion, wenn er einen Menschen schlägt. 6 Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen, werden ihn aber keineswegs finden, und sie werden zu sterben begehren, aber der Tod flieht fortwährend vor ihnen.

 

7 Und die Gestalten der Heuschrecken glichen zur Schlacht gerüsteten Pferden; und auf ihren Köpfen [war etwas,] was Kronen gleich Gold zu sein schienen [[(königliche Macht)]], und ihre Gesichter [waren] wie Menschengesichter, 8 aber sie hatten Haar wie Frauenhaar. Und ihre Zähne waren wie die von Löwen; 9 und sie hatten Brustpanzer gleich eisernen Brustpanzern. Und das Geräusch ihrer Flügel [war] wie das Geräusch von Wagen vieler Pferde, die in die Schlacht laufen. 10 Auch haben sie Schwänze und Stacheln wie Skorpione; und in ihren Schwänzen ist ihre Gewalt, die Menschen fünf Monate lang zu verletzen. 11 Sie haben über sich einen König, den Engel des Abgrunds. Auf hebräisch ist sein Name Abaddon, auf griechisch aber hat er den Namen Apollyon.

 

Aufgrund der Bedrohung durch die „Heuschrecken“ des Terrorismus kam das „Reiterheer“ staatlicher Beamter! Mit dem Ausrufen des Bündnisfalles am 2.10.2001, wo die NATO-Länder der USA zur Hilfe verpflichtet wurden sind die Armeen der Einzelstaaten dem NATO-Hauptquartier unterordnet.

 

Der Home-Security-Act und der Patriot-Act der den Vereinigten Staaten spricht aufgrund des Antiterrorkampfes den Behörden wesentlich erweiterte Dateneinsicht zu. Dass dies zu krassem Missbrauch geführt hat ist inzwischen offensichtlich und wird ein Nachspiel haben: [7]

 

The patriot act turninh siticians into suspects since 2001   Eine interne Prüfung hatte ergeben, dass FBI-Agenten die ihnen durch den Patriot Act übertragenen Befugnisse in zahlreichen Fällen in schwerwiegender Weise missbrauchten. Nun hat ein Bundesrichter angeordnet, dass die Behörde Akten, die den Missbrauch der Befugnisse zur Überwachung des Telefonverkehrs und des Internets dokumentieren, an die Electronic Frontier Foundation EFF aushändigen muss. Die Bürgerrechtsorganisation hatte deren Offenlegung bereits im April gefordert.

 

    Unter anderem geht es um den Missbrauch von so genannten "National Security Letters" (NSLs), mit denen die Behörde ohne richterliche Anordnung die Herausgabe von Daten über Finanztransaktionen, Telefon- und Internetverbindungen verlangen kann. Die Empfänger solcher Anordnungen – zum Beispiel eine Bank oder ein Internet-Provider – unterliegen einer gesetzlichen Schweigepflicht und dürfen niemanden von der Anordnung und der Datenweitergabe erzählen. Obwohl es anfangs hieß, dass die Regelung nur in Notfällen zur Anwendung kommen werde, erließ das FBI allein im Jahre 2005 47.000 solcher NSLs. Und obwohl die aus diesen Anordnungen gewonnenen Daten nur der Aufklärung konkreter, aktueller Fälle dienen sollten, wurden sie beim FBI auf Dauer gespeichert und in das Data Mining der Behörde eingebunden. Betroffen von der Entscheidung des Richters sind auch die bisher geheim gehaltenen Verträge zwischen der Bundespolizei und den großen amerikanischen Telefongesellschaften AT&T, Verizon und MCI über die heimliche Herausgabe von Verbindungs- und Nutzerdaten.

 

Der Staat als professioneller Hacker? Die staatliche Schnüffelei soll zudem bis ins Schlafzimmer führen, wo durch Abhörmethoden Gespräche aufgezeichnet und wo selbst intime Telefongespräche abgehört werden dürfen. Dies meldete das Zweite Deutsche Fernsehen auf ihrer Internetseite am 23. Juni 2007. Heute, zehn Jahre später behauptet Donald Trump während seiner Wahlkampagne im Trump-Tower in New York beständig abgehört worden zu sein. Zur war es ein Skandal, dass Angela Merkel in einen Abhörskandal verwickelt wurde.

 

Der Innenminister Schäuble sagte 2007 zum Thema Terrorismusabwehr hierzu: "Diese Bedrohung ist eine ernste". Die Bundesregierung ist der Meinung, dass die Lage so ernst wie seit 2001 nie mehr gewesen sei. Inzwischen lassen sich mehr und mehr Deutsche in Afghanistan und Pakistan für den Terroreinsatz ausbilden. Man spricht von einer „neuen Qualität“ von hausgemachtem Terrorismus, wie bei den Anschlägen von London und man erwartet in allernächster Zeit ein oder mehrere grössere Ereignisse! „Die Gefahr ist sehr hoch“, meint der ZDF-Terrorismusexperte Elmar Thessen. Der Anschlag Ende 2016 auf den Berliner Weihnachtsmarkt mittels eines LKW scheint dies zu bestätigen. Es ist einer von zunehmenden Fällen die trotz aller Abhörmetoden erfolgreich sind. 

 

Der Apostel Paulus schrieb warnend zu unseren Tagen:

 

*** Rbi8  2. Timotheus 3:1 ***

Dieses aber erkenne, daß in den letzten Tagen kritische Zeiten dasein werden, mit denen man schwer fertig wird.

 

Religion war seit frühester Zeit das Mittel, um innerste Gefühle aufzuwecken, sei es zur Liebe oder sei es zum Hass! Im Namen Gottes wurden mehr Kriege geführt als unter irgend einem anderen Vorwand! Die Politiker aber brauchen den Hass einiger weniger, um ihre unumschränkte Macht immer tiefer zu festigen und das Denken und Handeln jedes ihrer Bürger zu kontrollieren!

 

 

3.1.3           Die Politik wendet sich gegen die Religionen, um sie zu vernichten

 

3.1.3.1          Das “wilde Tier” wirft “Babylon die Grosse Hure” ab, um sie zu zerstören

Mit einem feierlichen Gottesdienst am Rheinufer vor gut 100.000 Menschen und einem Appell zum Dialog ist der 31. Evangelische Kirchentag vom 6.-10. Juni 2007 in Köln zu Ende gegangen. Kirchentagspräsident Reinhard Höppner erklärte während der Veranstaltung und am Ende des Treffens: „Nur wo auch mein Feind einen menschenwürdigen Platz hat, kann Frieden werden“. Weiter sagte Höppner zur Art der Feinde. „Auch die Taliban und die Terroristen? Jesus sagt: Liebet eure Feinde. An Schärfe lässt sich das Wort Gottes kaum überbieten. Ja, auch sie gehören an den Verhandlungstisch“, forderte der frühere Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt.

 

Wohin hat dies in den vergangenen 10 Jahren geführt? Noch mehr Kriege, noch mehr Morde noch mehr Terroraktivitäten dank religiöser Duldsamkeit und wässrigen Menschenrechten. Inzwischen wurde aber Gottes Rechtsordnung weiter ausgehöhlt! Die ganze Welt zittert in Angst vor Kommendem. Wenn weder Dieb noch Mörder noch Vergewaltiger der harten Strafe zugeführt wird, dann wird das Schlechte niemals ausgerottet werden: Dazu dient Gottes Tag der Rache und darum sollten wir diesen mit Sehnsucht erwarten!

 

Wollen Terroristen und religiöse Fanatiker aber überhaupt verhandeln oder ist ihnen jedes Mittel ausser Verhandlungen recht ihr Ziel zu erreichen? Die Meinungen darüber mögen weit auseinanderklaffen! Wir selbst wollen der biblischen Vorhersage Vertrauen schenken und das Resultat betrachten, das diese zunehmende Konfrontation der Kulturen oder der Religionsblöcke mit sich bringt.

 

Ein Tag für die Erlösung Der Glaube in der westlichen Hemisphäre, dass Gott selbst zu Gunsten der am Gerichtstag Auserwählten einschreiten wird, damit „Fleisch gerettet werde“ ist in der Christenheit fast vollkommen vergangen. Zumindest, dass dies in einer absehbaren Zeit sein könnte, wenn schon, dann in ferne Zukunft.

 

Dies nun wäre ein von aussen her zu erwartendes Erlösungsereignis, denn die Kraft zur Veränderung von innen her ist zu gering, was sowohl als auch von den die meisten Menschen als vollkommen ausgeschlossen abgetan wird: Alles bleibt so wie es ist, es war schon immer so! Dies bedeutet geistig zu schlafen und das Herannahen des Gerichtstages zu ignorieren! Jeder Christ muss sich aber selbst darauf innerlich vorbereiten und die Bedingungen für die Erlösung persönlich erfüllen.

 

Gottes Königreich und dessen Herrschaft zu erwarten ist zum Beispiel bestimmt keine Realität für Europas grösste Wirtschaftsmach, für Deutschland: Bundeskanzlerin Merkel bemerkte anlässlich einer Diskussion des Gipfeltreffens der G-8 Staaten Anfang Juni 2007:   

 

   Bei einer Diskussion mit dem Friedensnobelpreisträger Muhammed Yunus sagte Merkel, dass der G-8-Gipfel nur „einer von ganz vielen Schritten“ auf dem Weg zu einer gerechteren Weltwirtschaft gewesen sei. „Wichtig ist doch: Kann ich aus vollem Herzen sagen, wir sind nach diesem Gipfel einen Schritt weiter, als wir es vorher waren? Das kann ich mit einem klaren „ja“ beantworten.“ Gleichzeitig sagte sie: „Wir müssen aufhören, so zu tun, als ob es „Erlösungsereignisse“ gibt, die die Welt von einen Tag auf den anderen besser machen.“

 

Die Regierungschefs der wichtigsten Industrienationen möchten den Eindruck erwecken, dass sie nun eine gerechte Weltwirtschaft erreichen werden, nachdem parallel zum Gipfel Zehntausende von Demonstranten die Grundlage des fehlenden Weltfriedens in der Abwesenheit von wirtschaftlicher Gerechtigkeit sehen. Ganz offensichtlich erwarten christliche Politiker kein „Erlösungsereignis“ von „einem Tag zum andern“, sondern möchten den Eindruck erwecken, dass alles bestens im Griff sei, wir aber weiterhin Geduld mit ihnen haben sollten!

 

USA: Our national debtWeltweite Schulden  Manager-Magazin 5.10.2015  [8]

 

Der Boden für den nächsten Crash ist bereitet  Von Henrik Müller

 

   Schuldenuhr der USA: Die Schulden vieler Staaten sind so groß geworden, dass selbst ein teilweiser Erlass riesige Löcher in die Bilanzen der Gläubigerstaaten wie China und Deutschland reißen würde. Bleiben Wachstum und Inflation niedrig, ist die nächste globale Krise programmiert

 

   Nichts gelernt aus der Finanzkrise: Immer höher steigen die Verbindlichkeiten der globalen Wirtschaft, die Welt versinkt immer tiefer in Schulden. Der Boden für den nächsten großen Crash ist bereitet.

 

Nun, drei Jahre später 2017 hat sich die Situation weiter zugespitzt. Viele führende Köpfe erwarten diesen Crash schon Morgen, in einer Woche in wenigen Monaten? Dass Jesus von einer „grossen Drangsal“ spricht, aus der es, wenn einmal ausgebrochen der Mensch keinen Ausweg kennt, dies ignorieren sie! Glaubenden Christen aber gibt unser Herr konkreten Rat: „Wenn aber diese Dinge zu geschehen anfangen, dann richtet euch auf und hebt eure Häupter empor, denn eure Befreiung naht.“ (Lu 21:28)

 

Ganz im Gegensatz zur Meinung von Bundeskanzlerin Merkel, dass die Weltsituation durch die Gipfeltreffen der wirtschaftlich mächtigsten Nationen die Situation in den Griff bekommen gibt der Apostel Johannes Jehovas Worte über das Gericht wieder. Wenn zufolge der Terrorabwehr die Kosten ins Unermessliche wachsen kann auch erhofftes Wirtschaftswachstum am Untergang nichts mehr ändern! Die Schuldenblase wächst Jahr um Jahr trotz Nullzinspolitik! Die politischen Säufer lassen nicht von stimulierenden Alkohol los, der ihnen von den Gelddruckpressen kostenfrei geliefert wird.

 

Die Schiffkapitäne weinen beim Untergang "Babylons der Grosse"Einer der Hauptschuldner,  die Religionen „Babylons der Grossen“ werden allerdings an „einem Tag“ und in nur „einer Stunde“ durch die Politiker vernichtet werden! Dort sind Reichtümer zu holen, um den Schuldenberg etwas zu vermindern! Damit wird Frau Merkel und ihre politischen Wirtschaftsriesen ein ungeheuerliches Vermögen in den Schoss fallen, mit dem sie die Armen vorab kurzfristig befriedigen können! Denn aus weiteren Steuergeldern bei gleichzeitiger Aufrüstung der Nationen ist dies bestimmt nicht zu finanzieren! Die Trump-Ära hat ein weiteres Wettrüsten eingeläutet und die Kriegsstimmung wächst erdenweit! Die Wirtschaftskapitäne werden dem Untergang der Religionen untätig zuschauen!

 

*** Rbi8  Offenbarung 18:17-19 ***

Und jeder Schiffskapitän und jeder, der zu Schiff irgendwohin reist, und Seeleute und alle, die sich ihren Lebensunterhalt durch das Meer verdienen, standen in der Ferne 18 und schrien, als sie den Rauch ihres Brandes anschauten, und sprachen: ‚Welche Stadt ist gleich der großen Stadt?‘ 19 Und sie warfen sich Staub auf ihre Häupter und schrien, weinend und trauernd, und sprachen: ‚Wie schade, wie schade — die große Stadt, in der alle, die Schiffe auf dem Meer haben, aufgrund ihrer Kostbarkeit reich wurden, denn in einer Stunde ist sie verwüstet worden!‘

 

In der Bundesrepublik Deutschland ist nach dem Staat die Kirche der grösste Arbeitgeber! Da hängen sehr viele Wählerstimmen davon ab, wer die Gehälter jener Menschen bezahlt! Da die Kirchen weitestgehend durch Steuergelder finanziert werden bedeutet der Untergang der Kirchen nur, dass jene Gehaltsempfänger in kirchlichen Institutionen in ähnlich gelagerte staatliche umgewandelt werden müssen. Ob religionsabhängige Privatschule oder staatliche Lehranstalt, das Produkt bleibt ähnlich, die Beeinflussung aber verändert sich! Dasselbe gilt für Spitäler und Altersheime.   

 

Während die Wirtschaftskapitäne dieses Systems den Religionen fern stehen und ihnen nicht zu Hilfe eilen, obwohl sie an ihnen über all die Jahrhunderte sehr viel Geld verdienen konnten, sind es die „zehn Hörner“ der Nationen, wo Frau Merkel und Deutschland darin eingeschlossen sind, welche die unmittelbare Zerstörung herbeiführen werden, weil sie die Religionen und deren heuchlerische Führer von innen heraus hassen!

 

Angriff des siebenköpfigen "wilden Tieres" auf die Hure Babylon*** Rbi8  Offenbarung 17:15-18 ***

Und er spricht zu mir: „Die Wasser, die du sahst, wo die Hure sitzt, bedeuten Völker und Volksmengen und Nationen und Zungen. 16 Und die zehn Hörner, die du sahst, und das wilde Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihre Fleischteile auffressen und werden sie gänzlich mit Feuer verbrennen. 17 Denn Gott hat es ihnen ins Herz gegeben, seinen Gedanken auszuführen, ja [ihren] einen Gedanken auszuführen, indem sie ihr Königtum dem wilden Tier geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden. 18 Und die Frau, die du sahst, bedeutet die große Stadt, die ein Königtum hat über die Könige der Erde.“

 

Die grosse Stadt“ als Symbol bedeutet organisierte Hierarchie der Macht, welche die “Völker und Volksmengen und Nationen und Zungen“ anführt. Das ist nicht zwangsläufig eine einzelne Stadt, wie Rom oder Jerusalem oder New York oder Salt Lake City, die alle für sich religiöses Zentrum einer Religionsgruppe darstellen.

 

Wenn das „Bild des wilden Tieres„ durch das World Council of Religious Leaders dargestellt wird, so bildet diese Vereinigungdie grosse Stadt“, welche die Menschheit in die Irre führt mit ihrer Manifestation von Einheit innerhalb der Religionen, während sie sich im inneren gegenseitig hassen und zerfleischen möchten! Ihr Untergang endet in der künstlichen Einheit der „Universalreligion“, vollkommen unter der Kontrolle „des falschen Propheten“, der dem siebenköpfigen „wilden Tier“ hörig ist!

 

Auch Jesus warnte deutlich vor jenem Tag und der Stunde, wo er wiederkehren würde, um Gottes Urteil daran folgend nun an den Nationen zu vollstrecken! Beide Ereignisse folgen sich offensichtlich kurzfristig ab! Zuerst Zerstörung der Religionen, dann Zerstörung aller Macht und Autorität dieses Systems der Dinge!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:43-44 ***

Doch erkennt eines , daß der Hausherr, wenn er gewußt hätte, in welcher Wache der Dieb kommen würde, wach geblieben wäre und nicht in sein Haus hätte einbrechen lassen. 44 Deswegen erweist auch ihr euch als solche, die bereit sind, denn zu einer Stunde, da ihr es nicht denkt, kommt der Menschensohn.

 

Frau Merkel und ihre G-8 Kollegen würden sich bestimmt mit Lachen dem Gedanken entgegenstellen, dass Jesus sie direkt angesprochen hat! Sie werden bestimmt nicht wach sein, wenn der Tag der Rache seitens unseres Gottes sie selbst erreichen wird!

 

Ende aller Regierungen, Macht und Autorität dieses Systems?
 

3.1.3.2          Die Schlüsselrolle der Religionen, die Jerusalem als Zentrum ihres Glaubens sehen

Am Montag 4.Juni 2007 gab es um acht Uhr abends ein Ereignis in der patagonischen Stadt Bariloche, das viele Christen und Juden in grosses Erstaunen brachte! Inmitten der vollbesetzten katholischen Kathedrale sprach ein jüdischer Rabbiner!

 

Rabi Sergio Bergmann, Buenos AiresSergio Bergman ist ein wohlbekannter Vorsteher der jüdischen Gemeinde Argentiniens. Er ist Präsident der Fundación Judaica und Mitglied der Mesa de Diálogo Argentino, welche sich auf bessere Transparenz in der Regierung Argentiniens und Verminderung der Korruption bemüht. Er wurde vom lokalen katholischen Bischof  Sr. Fernando Maletti dem Publikum bekannt gemacht, die Bergman von seinen spektakulären Auftritten vor viel Publikum in ganz Argentinien, sowie am Radio und vom Fernsehen her bereits kennt.  

 

Bergman zeigte, dass Christen die Juden als ihre älteren geistigen Brüder ansehen sollten, die sich doch zusammen mit den Anhängern der dritten monotheistischen Religion, dem Islam sich auf denselben „Vater im Glauben“ berufen, auf Abraham! Sollten dann nicht doch auch alle gemeinsam auf ihren einen himmlischen Vater hören und das tun, was er von ihnen erwartet, so wie es Abraham tat? Oder etwa nicht? Nun, Jesus identifizierte in seinen Tagen jene, die nicht bereit waren auf ihn als Gottes Hauptmittler zu hören:

 

*** Rbi8  Johannes 8:42-47 ***

Jesus sprach zu ihnen: „Wenn Gott euer Vater wäre, würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und bin hier. Auch bin ich ja nicht aus eigenem Antrieb gekommen, sondern jener hat mich ausgesandt. 43 Wie kommt es, daß ihr nicht versteht, was ich rede? Weil ihr nicht auf mein Wort hören könnt. 44 Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 45 Weil ich dagegen die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. 46 Wer von euch überführt mich einer Sünde? Wie kommt es, daß ihr mir nicht glaubt, wenn ich die Wahrheit rede? 47 Wer aus Gott ist, hört auf die Worte Gottes. Darum hört ihr nicht zu, weil ihr nicht aus Gott seid.“

 

Es genügt nicht zu behaupten, dass Gott unser Vater sei, wir müssen dies vielmehr beweisen, indem wir hören, was Gott wirklich sagt und das, was er aufträgt dann auch wirklich tun! Weder Juden, noch Christen, noch Muslime zeigen sich bereit auf das zu hören, was der Vater sagt, sonst würden sie alle anders handeln! Sie wollen die Worte gar nicht verstehen, weil sie den Untergang ihrer künstlichen Königreiche bedeutet! Die harte Realität lautet:

 

Das alte und das neue Babylon *** Rbi8  Offenbarung 18:4-5 ***

Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. 5 Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.

 

Nicht eine innere Umwandlung der Religionen und unserer Angehörigen und Lieben in ihnen ist Gottes erklärtes Ziel: Im Gegenteil, ihre Vernichtung als Gesamtes zufolge ihrer Unfähigkeit zu verstehen und zu handeln! Für deren über Jahrhunderte aufgehäufte Sünden gibt es keine Vergebung! Sich als „Gottes auserwähltes Volk“ zu wägen bietet keinerlei Schutz, wo Gott jene gar verworfen hat!

 

Jesaja warnte bereits, was geschehen würde, wenn sich jenes Volk, das Jehova als seinen Gott anerkannte sich von diesem Gott und dessen GESETZ wegwendet! Weder Wurzelstock, noch Zweig noch Blüte würde Schutz bieten „am Tag des Zorns“! Warum also fordern wir Gottes Zorn förmlich heraus, indem wir unser Vertrauen in ein religiöses Kunstgebilde setzen, das unmöglich Gottes Anerkennung hat?

 

*** Rbi8  Jesaja 5:24-25 ***

Daher wird so, wie des Feuers Zunge die Stoppeln verzehrt und dürres Gras in Flammen versinkt, selbst ihr Wurzelstock so wie Modergeruch werden, und ihre Blüte, sie wird so wie feiner Staub aufsteigen, weil sie das Gesetz [[GESETZ]] Jehovas der Heerscharen verworfen und das von dem Heiligen Israels Gesagte mißachtet haben. 25 Darum ist der Zorn Jehovas gegen sein Volk entbrannt, und er wird seine Hand gegen sie ausstrecken und sie schlagen. Und die Berge werden erbeben, und ihre Leichname werden dem Unrat inmitten der Straßen gleich werden.

 

Die „Berge“ der Macht, vorab jedoch die „Berge“ oder Hierarchien der Religionen, die sich nach ihren Lippenbekenntnissen auf den Gott der Bibel abstützen sind es, die Gottes Zorn zuerst verspüren werden!

 

Was bewirkt "Sauerteig" in christlichen Organisationen?
 

Ganz offensichtlich vertritt Sergio Bergman die Idee, dass innerhalb der Religionen ein Konsens stattfinden muss und sie gemeinsam mitarbeiten sollten: Dies, um das stark schwankende lecke Schiff der Religionen wieder flott zu machen, das dieselben die es an die Klippen gefahren haben dann auch selbst wieder steuern wollen.

 

Costa Concordia: Das sinkende Schiff verlassen!Vom praktischen Standpunkt aus gesehen, der die bestehende die Schieflage der Situation in Argentinien verbessern möchte, hat Bergman bestimmt Recht und vertritt den Standpunkt vieler ehrlich gesinnter Bürger. Wenn ein Schiff am Sinken ist, erfordert es dann nicht in die Rettungsboote zu steigen? Erkennt er als glaubender Jude dabei nicht die Wirklichkeit der prophetisch herausragenden Zeit und die wahre Aufgabe, die Gott jenen stellt, die ihn anzubeten vorgeben? Wo Gotte Vernichtung des untauglichen Systems ankündet gehen alle Hilfsmassnahmen es zu retten fehl!

 

Wir aber schauen das Geschehen von einer anderen Seite her an, indem wir Gottes Standpunkt und seine Vorhersagen für unsere Zeit in den Vordergrund rücken, um uns nach seinem Plan und Willen korrekt zu verhalten!

 

Am 1. September 2006, an einer Grossverantaltung in Buonos Aires vor der Casa Rosada sagte Bergman bereits ganz ähnliche Worte wie hier in Bariloche. Zehntausende hatten sich zu einem Friendensmarsch am Zentrum der politischen Macht und vor dem Juistizpalast versammelt, um mehr Gerechtigkeit und Sicherheit zu fordern, angesichts zunehmender Kriminalität und bewaffneter Raube. Hintergrund waren die um sich greifenden Entführungen und Ermordung von Entführten, wie im Falle des des 23 jährigen Sohnes Axel des Unternehmers Blumberg, der zu dieser Grosskundgebung aufgerufen hatte. Bergman erklärte:

 

Bergmans erklärung zur Entführung und Ermordung von Axel Blumberg in Buenos Aires   “In dieser Nacht sind wir hier versammelt, den Himmel und seinen Segen anrufend, den Frieden verkündend:  Salam Shalom“, um uns in Einheit das zu sagen, was wir in der Welt und in dieser gesegneten Erde Argentiniens nicht antreffen. Mit so grossem Schmerz. Da wo Gott ist, haben wir wie an diesem Abend zu sagen: Hier ist der Mensch, Männer und Frauen guten Willens, welche den Ausspruch Gottes in einem Kompromiss der Bürger suchen, dass wir nicht erlauben werden, dass die Zivilgourage, die Religion der Spiritualität und viel weniger die Tragödie  und der Schmerz politisiert wird und uns als Geissel nimmt von einem Impuls getrieben, der nicht der unsere ist.“

 

Obwohl der Impuls das Gute sucht, das Bergman antreibt, so ist er sich doch nicht bewusst, dass er in Wirklichkeit dem „Gott dieses Systems“ dient, der die Anbetung des „wilden Tieres“ der Politik und dem religiösen „Bild des wilden Tieres“ verlangt, damit wir deren Willen tun. Insofern sind sehr viele Menschen bereits als „Geissel“ genommen und tragen dessen „Kennzeichen“, die „666“ auf der Stirn und ihrer Hand! Die Frage lautet doch viel mehr: Will Gott dieses System kurieren, oder wird dieses System durch Gottes Königreich ersetzt?

 

Staaten und Religionen Abfolge der Weltmächte anhand des Traumes Nebukadnezarsanzubeten, ihnen durch unsere Anteilhabe Macht und Autorität zuzuschreiben und von ihnen eine Lösung zu erwarten für Gottlosigkeit und deren Folge, grassierende Armut, Gewalt, Raub, Hurerei, Lüge und Umweltzerstörung ist offensichtlich nicht im Einklang mit Gottes Willen für die Endzeit! Hat nicht genau dies der Prophet Daniel, der wie Sergio Bergman ein Israelit war, zum damaligen König Nebukadnezar, dem goldenen Haupt der Statue in dessen eigenen Traum erklärt, was „am Ende der Tage“ dieser verdrehten Menschenherrschaft geschehen würde?

 

Und in den Tagen dieser Könige [[(jener der Füsse aus Eisen und Ton, den Demokratien)]] wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das nie zugrunde gerichtet werden wird. Und das Königreich selbst wird an kein anderes Volk übergehen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und [ihnen] ein Ende bereiten, und selbst wird es für unabsehbare Zeiten bestehen…“ (Da 2:44) Warum sollten wir zum weiteren Bestand dessen beitragen, das Gott der Vernichtung anheimgibt? Ist es nicht die letzte Weltmacht in Zusammenarbeit mit „dem falschen Propheten“ der die echten Christen, die Gottes Willen erfüllen hart bedrängt, verfolgt und tötet?

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:7-8 ***

Und es [[(das siebenköpfige wilde Tier, dessen siebter Kopf von der Todeswunde geheilt ward)]] wurde ihm gewährt, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu besiegen, und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und [jedes] Volk und [jede] Zunge und [jede] Nation. 8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten; der Name von keinem von ihnen steht von Grundlegung der Welt an in des Lammes Buchrolle des Lebens geschrieben, das geschlachtet worden ist.

 

Wie nun soll ein jüdischer Rabbi Verständnis für Dinge haben, welche durch Christus im neuen Testament verkündet werden, wenn er doch Jesus als den Messias nicht anzuerkennen bereit ist? Wie soll ein Katholischer Bischof andererseits diese Dinge verstehen, wenn er doch das Alte Testament ablehnt, wo aber dieselben kommenden Dinge bereits erwähnt werden? Wir leben in einer vollkommen verdrehten Welt!

 

Johannes erklärt, dass die „Heiligen“, die Christenheit und die Juden als Gesamtes durch die UNO und das christliche Anglo-Amerika besiegt werden! Wodurch? Indem es die grosse Mehrheit der Glaubenden von Gott und seinem Retter Jesus weg zieht und sie veranlasst, dass sie Rettung bei menschlichen Organisationen suchen: Einerseits der Politik der „wilden Tiere“, andererseits den Religionen jenes künstlichen „Bildes“, den Mitgliedern des World Council of Religious Leaders! Wie sollten jene Vertreter, die so publikumswirksam handeln somit diese Zusammenhänge verstehen? Sie glauben von sich selbst, dass ihre Namen in der Buchrolle des Lebens eingetragen sei, ohne überhaupt nach Gottes Willen zu fragen! Klingen uns die Worte des Johannes dabei nicht immer und immer wieder aufs Neue in den Ohren: Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. 5 Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.“ (Off 18:4-8)

 

Auch der Prophet Sacharja spricht ein vollkommen anderes Wort als Frieden, auf die Zeit der Rückkehr des Hirten Jesus ansprechend, auf unsere Tage heute hinweisend, wenn Christus die, welche die Religionen rechtzeitig verlassen haben schlussendlich zu sich, in seine eigene „Hürde“ einsammeln wird. Er spricht deutlich von einem „Schwert“ gegen solche Hirten und, dass deren Schafe zerstreut werden! „An jenem Tag wird das Klagen in Jerusalem groß sein wie das Klagen von Hạdad-Rịmmon in der Talebene von Megịddo [[(der Tiefebene Jesreel)]].“ (Sach 13:1) Die „Geringen“, alle die auf Rang und Ehre dieses Systems verzichten, um sich für den Gott des Himmels und für Jesus zu bereiten werden nach dem Tag von „Har-Megiddo“, dem Tag von Gottes Urteilsvollstreckung am System Erben der ganze Erde werden. „An jenem Tag wird schließlich dem Hause Davids und den Bewohnern Jerusalems ein Brunnen für Sünde und für Abscheuliches geöffnet werden.! (Sach 12:11) Alle die zuvor als Propheten Gottes auftraten werden sich selbst verleugnen: „Und es soll geschehen an jenem Tag, [daß] die Propheten beschämt werden, jeder seiner Vision wegen, wenn er prophezeit; und sie werden kein härenes Amtsgewand tragen zu dem Zweck des Betrügens. Und er wird gewiß sagen: ‚Ich bin kein Prophet. Ich bin ein Mann, der [den] Boden bebaut, weil ein Erdenmensch selbst mich von meiner Jugend an erworben hat.“ (Sach 13:4) Es ist Gottes Tag der Abrechnung mit denen, die in Seinem Namen auftraten aber Seine Anweisungen missachtet haben. Sie alle wollten „Genossen Gottes“ sein

 

Megiddo: Kreuzpunkt wichtiger Strassen nach Jerusalem *** Rbi8  Sacharja 13:7 ***

O Schwert, erwache gegen meinen Hirten, ja gegen den kräftigen Mann, der mein Genosse istist der Ausspruch Jehovas der Heerscharen. „Schlag den Hirten, und mögen die [Schafe] der Kleinviehherde zerstreut werden; und ich werde gewiß meine Hand auf die zurückwenden, die unbedeutend sind.“

 

Das „Schwert“ wird sich somit gegen jene erheben, die Behaupten Hirten von Gottes Herde zu sein, welche die Schafe nicht zu Jesus hin sammeln, sondern in ihren eigenen religiösen und politisierten „Hürden“ festzuhalten versuchen! All jene, die im heutigen System bedeutsam zu sein versuchen, sie werden Gottes Zorn zu spüren bekommen, weil es die Zeit ist die „Berge“ und die „Hügel“ einzuebnen und „den Weg Jehovas gerade zu machen“! Nicht Flucht zum „Berg“ der Politik und nicht Flucht zum „Berg“ der Religionen ist es, was geistige Lehrer das Volk lehren sollten, sondern die „Flucht zum Tal Jehovas“ (Jes 40:3-5; Sach 14:3-5).

 

Bergman kommentiert weiter mit scheinbar logischen Argumenten, dass Menschen eines gemeinsam haben, ob sie links oder rechts der Mitte stehen: Der Wunsch nach „Frieden und Sicherheit“, die ihnen die Konstitution zusichert: „Dass die Menschenrechte nicht von der Rechten und nicht von der Linken sind, die Menschenrechte sind von den Bürgern und sind durch die Konstitution der Nation garantiert.“ Ja, die Demokratie macht Gottes Rechtsordnung ungültig. So oder so wird Sein Gericht jedoch aufgrund Seines GESETZES erfolgen.

 

Die Konstitutionen der Nationen sind, wie sie es seit ihrer jeweiligen Ausrufung erwiesen haben jedoch nie wirklich Garantie für die Menschen innerhalb ihres Herrschaftsgebietes gewesen. Die jeweils Mächtigen haben sie stets zu ihren Gunsten angewendet und das Recht der Kleinen missachtet! Es ist vielmehr Gottes GESETZ, das wir wiederum zu respektieren lernen müssen, Seine Konstitution der Prinzipien! Dann werden wir Gottes Schutz erlangen und das ist die einzige Rettung, auf die wir vertrauen sollten!

 

*** Rbi8  Jesaja 56:1-3 ***

Dies ist, was Jehova gesprochen hat: „Bewahrt das Recht und tut, was gerecht ist. Denn nahe ist meine Rettung, um einzutreffen, und meine Gerechtigkeit, um geoffenbart zu werden. 2 Glücklich ist der sterbliche Mensch, der dieses tut, und der Menschensohn, der daran festhält, der den Sabbat beobachtet, um ihn nicht zu entweihen, und der seine Hand bewahrt, um nicht irgend etwas Schlechtes zu tun. 3 Und der Ausländer, der sich Jehova angeschlossen hat, spreche nicht: ‚Zweifellos wird Jehova mich aus seinem Volk ausscheiden.‘ Auch möge der Eunuch nicht sagen: ‚Siehe! Ich bin ein dürrer Baum.‘ “

 

Die Gerechtigkeit Gottes ist fest mit seinem GESETZ verbunden, davon untrennbar. Der Sabbat spielt dabei eine gewichtige Rolle, weil es der Tag ist, der Gott und Mensch miteinander vereint! Der Sonntag aber ist der Tag der seit langem der Anbetung von Gottes Feind, Satan diente!

 

Das GESETZ des Christus: Was schliesst es mit ein?
 

Der jüdische Rabbi Bergman verbindet in seiner Rede geschickt die Menschenrechte, welche die Konstitution der Nation garantieren soll und die mit jenen Rechten der UNO im Einklang sein müssen mit Gottes Wort. Lässt sich diese Verbindung aber wirklich herstellen oder sind es zwei vollkommen getrennte Dinge?

 

   Die Menschenrechte sind die religiöse Würde, von welcher wir uns Abbild und Gleichnis vom Göttlichen machen, und nicht um Politik zu machen. Es ist um Bürger zu werden und ein Land zu konstruieren für unsere Kinder, welche nicht ermordet werden oder die man nicht als Geissel nimmt.

 

   Die Menschenrechte haben nicht bloss mit der traurigen Vergangenheit zu tun, welche wir nicht vergessen, weil das Volk weiss, von was es handelt, weil ohne Sicherheit wir keine Möglichkeit einer Republik haben und wir können zur Gewalt zurückkehren, zum Terror und zum Horror, den wir bereits erlebt haben und der uns so viel Blut kostete.“

 

Charta der MenschenrechteBergmann spricht die Zeit der Militärdiktatur in Argentinien an, mit Tausenden von Verschollenen und Getöteten, Entführten, Gefolterten und geraubten Babys. Machen wir uns von Gott mittels der Menschenrechte wirklich ein Abbild und Gleichnis? Sind diese „die religiöse Würde eines Menschen“? Machten nicht vielmehr die Religionen sich als Abbild der politischen Mächte die Charta der UNO-Menschenrechte zu ihrem Gesetz, anstelle des göttlichen GESETZES? Können sich die Menschenrechte wirklich mit den zehn Geboten und Gottes richterlichen Entscheidungen messen oder sind sie denen vielleicht ebenbürtig oder gar überlegen?

 

Jesus beklagte bereits in seinen Tagen: „Wie kommt es, daß auch ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen übertretet?“ (Mat 15:3) Ja, die Menschenrechtskonvention ist mit Gottes Geboten an vielen Stellen unvereinbar! Kann dies Sergio Bergman nicht erkennen? Wo in seiner Tora steht, dass Menschen alle Arten Götter anbeten? „Du sollst dich nicht vor ihnen [[(den anderen Göttern und Götrzen)]] niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen, denn ich, Jehova, dein Gott, bin ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit fordert, der für die Vergehung von Vätern Strafe bringt über Söhne, über die dritte Generation und über die vierte Generation, im Fall derer, die mich hassen,…“ (2.Mo 20:5) Wo steht in der Tora, dass Religionsfreiheit solche Toleranz Götzendienst gegenüber gar gebietet oder wo, dass Frauen ihre Männer nicht weiter als „Haupt“ anerkennen sollen und Freiheit zu Scheidung, Hurerei und Abtreibung besitzen? Wo erklärt der Gott der Juden, dass sein Urteil über jene, die Jesus getötet haben 1948 endete und deren Nachkommen auf eigene Faust einen neuen Staat Israel aufrichten sollen, ohne Mithilfe und Anleitung des Messias, genau dem, den sie doch verworfen haben?

 

Nur ein denkender Mensch mit klarem Unterscheidungsvermögen und Kenntnis des Schriftwortes ist in der Lage diese Fragen klar und deutlich zu beantworten! Jesus war das „wahre Bild Gottes“, weil er keines der göttlichen Gebote missachtete und er hielt alle Menschenrechte, indem er das Gebot der Bruderliebe vollkommen erfüllte! Paulus bestätigt: „Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.“ (Rö 13:10)

 

Völkermord: Verbrechen an der Menschlichkeit!Die Menschenrechte definieren das Verhältnis Staat und Einzelperson, stellt dem Staat Grenzlinien, die er nicht übertreten darf. Da keine der Staaten der UNO diese Grenzen einhält, zu oft gar in schwerster Form übertreten handelt wider die Menschlichkeit, so ist die UNO als Organisation eher als eine kriminelle Vereinigung einzustufen! Die zehn Gebote aber regeln das Verhältnis Mensch zu Gott und Mensch zu Mensch und Gott als höchster Richter bringt jede ungesühnte Übertretung ins Gericht! Wo aber sehen wir die Herrscher dieses Systems vor Gericht und Verurteilung? Ein Hohn!

 

Da wird uns Schaufelweise Sand in die Augen gestreut, Spreu für Weizen angeboten! Der Staat kann niemals über Gottes GESETZ stehen und eines seiner Gebote ausser Kraft setzen! Genau aber das haben zuerst die Juden, dann die christlichen Religionen und dann die christliche Staaten getan! Mit der Auflockerung des Sabbatgesetzes, dem vierten Gebot begann es, mit der Dreieinigkeit wurde das erste Gebot ausgehebelt und so langsam alle anderen Gebote ausser Kraft gesetzt!

 

Argentiniens Vergangenheit mit einem Bürgerkrieg und 30 bis 35.0000 Ermordeten lässt aufgrund der Verfassung bestimmt nichts Gutes ahnen! Verfassungen sind scheinbar dazu da, um von den Mächtigen und vom Volk mit Füssen getreten zu werden. Wer keine wahre Gottesfurcht hat, wie wird er dann Furcht vor einem Stück Papier haben, das sich doch allzu oft als vollkommen wirkungslos erwiesen hat oder gar Schutz bot, exakt das Gegenteil dessen zu tun, was dort steht?

 

Die Nation und deren "Streitarme" morden wann und wo und wen sie wollenZeigen nicht gerade die faulen Früchte von Gewalt, Terror, Geisselnahmen, Mord und Horror, die Bergman so anschaulich  aus den täglichen Begebenheiten beschreibt, dass „der falsche Griffel der Abschreiber“ es ist, der verspricht „da ist Frieden“ und verkündet, dass dadurch Sicherheit kommen wird? Vergisst Bergman als Jude nicht die Worte seiner eigenen Propheten? Er spricht vom argentinischen Bürgerkrieg in den Siebzigerjahren, wo um die dreissig tausend Menschen von der Politik und der mitschuldigen katholischen Religion ermordet wurden! Es war ein Aufbäumen der Bürger gegen die Ausbeutung in einem der reichsten Länder der Erde, durch eine kleine herrschende Oberschicht! Hat sich daran aber irgendetwas geändert? Die grössten Verbrecher gegen die Menschlichkeit laufen nach wie vor frei herum! Jeder Regierungswechsel brachte nur neue Diebe an die Macht!

 

*** Rbi8  Jeremia 8:8-12 ***

‚Wie könnt ihr sagen: „Wir sind weise, und das Gesetz [[GESETZ]] Jehovas ist bei uns.“? Nun, sicherlich hat der falsche Griffel der Sekretäre in völliger Falschheit gearbeitet. 9 Die Weisen sind beschämt worden. Sie sind erschrocken und werden gefangen. Siehe! Sie haben sogar das Wort Jehovas verworfen, und welche Weisheit haben sie? 10 Daher werde ich ihre Frauen anderen Männern geben, ihre Felder den Besitzergreifenden; denn vom Geringsten selbst bis zum Größten macht jeder ungerechten Gewinn; vom Propheten selbst bis zum Priester handelt ein jeder trügerisch. 11 Und sie versuchen den Zusammenbruch der Tochter meines Volkes leichthin zu heilen, indem [sie] sprechen: „Da ist Frieden! Da ist Frieden!“, wenn kein Frieden da ist. 12 Schämten sie sich, weil sie sogar etwas Verabscheuungswürdiges getan hatten? Fürs erste konnten sie sich ganz bestimmt nicht beschämt fühlen; zum andern wußten sie auch gar nicht, was es heißt, sich gedemütigt zu fühlen.

 

Der Zusammenbruch dieses ungerechten Systems ist unaufhaltbar! Religionsführer und Politiker „... versuchen den Zusammenbruch der Tochter meines Volkes leichthin zu heilen, indem [sie] sprechen: ‚Da ist Frieden! Da ist Frieden!‘, wenn kein Frieden da ist.“ Ihre Felder, ihre Kirchen und Kunstobjekte werden schon bald von der Politik wie die Fleischteile des Ases durch die „Adler“ des Systems, die hohe Politik vertilgt werden! Das hat Gott angekündigt und das sollten die Menschen verstehen lernen! Jesu Halbbruder, der Jünger Jakobus fasste es in deutliche Worte gegen die abgefallenen Vorsteher der Christengemeinden!

 

*** Rbi8  Jakobus 5:3 ***

Euer Gold und Silber ist verrostet, und ihr Rost wird ein Zeugnis gegen euch sein und wird eure Fleischteile fressen. Etwas wie Feuer ist das, was ihr in den letzten Tagen aufgehäuft habt.

 

Die „letzten Tage“ kommen nun zu ihrem Höhepunkt und zur Erfüllung der Vorhersagen! Die Nationen werden die Religionsführer hassen, der Tanz um das goldene Kalb hat aufgehört!

 

Die Adler (Politik) wird die "Fleischteile" der grossen Hure auffressen*** Rbi8  Offenbarung 17:16 ***

Und die zehn Hörner, die du sahst, und das wilde Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihre Fleischteile auffressen und werden sie gänzlich mit Feuer verbrennen.

 

Wenn Bergman versucht die Korruption in Argentinien zu bekämpfen, wäre es dann nicht zuallererst dadurch, dass wir alle zu Gottes Normen zurückkehren müssten, beginnend bei den korrupten Priestern der Grosskirchen, die gut von den Steuern ihrer Mitbürger leben und dauernd den Kirchenbesitz vergrössern? Wie kann er seit 2015 als Umweltminister im Kabinett von Präsident Mauricio Macri mitspielen, ohne Teil des korrupten Systems zu sein? Wie ein Glied von den Politikern sein, die zwar schöne, beruhigende Worte reden aber nicht entsprechend handeln, sondern sich in beschämender Art und Weise weiter bereichern? Sind die Worte Gottes noch zu wenig deutlich: „... denn vom Geringsten selbst bis zum Größten macht jeder ungerechten Gewinn; vom Propheten selbst bis zum Priester handelt ein jeder trügerisch.“ Nicht umsonst wird die Klerikerkaste durch die Propheten so deutlich offenbar gemacht! Der Mensch hat sich so weit von seinem Vorbild, von Gott entfernt, dass nur wenige, einzelne Personen diesen „eingeengten Weg“ weiterzugehen bereit sind oder ihn auch nur zu suchen beginnen, um dahin zurückzufinden! Wo aber keine Gerechtigkeit herrscht, da ist der Frieden fern!

 

*** Rbi8  Matthäus 7:13-14 ***

Geht ein durch das enge Tor; denn breit und geräumig ist der Weg, der in die Vernichtung führt, und viele sind es, die auf ihm hineingehen; 14 doch eng ist das Tor und eingeengt der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden.


Der Weg ins ewige Leben führt weder über Politik noch über Religion! Beide sind falsche Wege, weil sie bis zum Ende ihrem eigenen Gott, dem „Gott dieses Systems“ verpflichtet bleiben! Bergman ruft die Bürger zwar zum Erwachen auf, bleibt aber selbst im Todesschlaf gefangen:

 

Casa Rosada Protest der Frauen, Mütter und Grossmütter der Verschollenen   Hört ihr Sterblichen, Mitbürger, den unverschämten Schrei des Schmerzes: Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit. ER, der in den Höhen des Himmels den Frieden in unsere Herzen bringt, dass sie sich in der Würde das Brot und die Arbeit erweise und eines Landes, das in Sicherheit lebt.“


Erst wenn die Menschen durch das kommende Leid der „grossen Drangsal“ wie Silber und wie Gold im Feuer geläutert wurden und nur jene übrigbleiben, die trotz schwerer Zeiten Gottes Wort und sein Gebot nicht verlassen haben, erst dann kommt wahrer Frieden und wahre Sicherheit! Bis dahin müssen wir gar noch durch die grösste aller Drangsale gehen! Wahren Frieden und wahre Sicherheit sind die Menschen in diesem System nicht in der Lage herbeizuführen, bei allem guten Willen! Dazu ist das Eingreifen einer weit höheren Macht notwendig! Dazu muss erst die Korruption in den oberen Bereichen vollkommen zum Verschwinden gebracht werden. Das ist das Versprechen das Gott uns gibt, dass ER dies herbeiführen wird durch seinen Christus! Erst nachdem alle Macht und Autorität dieses Systems zunichte gemacht wurde kann Gottes Königreich an dessen Stelle aufgebaut werden! Das alte, heutige System und das Neue, das Kommende vertragen sich nicht!

 

*** Rbi8  1. Korinther 15:24 ***

Als nächstes das Ende, wenn er seinem Gott und Vater das Königreich übergibt, wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht zunichte gemacht hat.

 

Die Worte des Propheten Sacharja sind prophetisch auf unsere Tage gerichtet! Die härteste Reinigung der Erde seit den Tagen der Sintflut wird eine „grosse Volksmenge, die keiner zu zählen vermag“ belassen, weil sie sich Gott und seinem Oberhirten Jesus gegenüber als hörende „Schafe“ erwiesen haben, die keinen bezahlten Lohnhirten nachfolgten die nach Privilegien strebten!

 

*** Rbi8  Sacharja 13:8-9 ***

„Und es soll geschehen im ganzen Land“, ist der Ausspruch Jehovas, „[daß] zwei Teile darin weggetilgt [und] verscheiden werden; und was den dritten [Teil] betrifft, er wird darin übriggelassen werden. 9 Und ich werde gewiß den dritten [Teil] durchs Feuer bringen; und ich werde sie tatsächlich läutern, wie man Silber läutert, und sie prüfen, wie man Gold prüft. Er seinerseits wird meinen Namen anrufen, und ich meinerseits will ihm antworten. Ich will sagen: ‚Es ist mein Volk‘ [[„Lo-Ammi“]], und es seinerseits wird sagen: ‚Jehova ist mein Gott.‘ “

 

Erst an jenem Tag, wo Jesus dem Vater sein geläutertes Königreich übergibt wird die „grosse Volksmenge“ voller Freude rufen: „Jehova ist mein Gott“, sie wissen ein jeder, dass Ihm, dem Vater und dem „Lamm“, Jesus das Überleben der „grossen Drangsal“ zu verdanken ist! Nicht Vertrauen in Religionsführer oder Politiker, sondern eigene Anstrengung Gottes Wohlgefallen zu erlangen hat ihnen Rettung verursacht. Das „Lamm“ ist es, das sie schlussendlich zur Einheit zusammenführt, in die eine Hürde und Jesus der sie von nun an hüten wird (Off 7:9, 10, 14-17).

 

Welches sind die "Schafe die nicht aus dieser Hürde" sind?
 

3.1.3.3          Kriegsdienst aller Nationen gegen Israel und gegen Jerusalem

Wir wissen aus der Offenbarung, dass auf dem Schlachtfeld Harmagedons alle Könige der Nationen mit ihren Heeren versammelt sein werden. Das bedeutet nicht, dass jene Politiker und ihre Millionen von Soldaten dort alle zusammenkommen müssten! Der Ort und das Geschehen symbolisieren das, wofür sie stehen!

 

Was viele selbst religiös gut gebildete Menschen dabei nicht zur Kenntnis nehmen, dass es bei der letzten, der eigentlichen Auseinandersetzung vorab um das Land Israel und um die heilige Stadt Jerusalem geht! Besser noch: Um die letzte Bastion zur absoluten Weltbeherrschung! Es geht um die ersten „Himmel“ der Regierenden der Menschheit!

 

Neues Jerusalem: Gottes kommende Regierungshauptstadt "Jahwe-Schammah"Die Worte des Propheten Sacharja sind wiederum auf unsere Tage ausgerichtet. Jerusalem ist der Grund, um alle Völker ein letztes Mal „zum Taumeln“ zu bringen! „Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Schale, die alle Völker ringsum taumeln [macht]; und auch gegen Juda wird er schließlich bei der Belagerung sein, ja gegen Jerusalem [[(durch die Heere der „Streitarme“ des „Königs des Nordens“)]] .“

 

Bedeutet dies aber, dass die Vernichtung Jerusalems herbeigekommen ist? Hören wir Sacharja mit offenem Ohr zu! Jerusalem soll zu einem „Laststein“ werden für alle Völker, an dem sie sich wund reissen werden!

 

*** Rbi8  Sacharja 12:1-6 ***

„Das Wort Jehovas hinsichtlich Israels“ ist der Ausspruch Jehovas, der [die] Himmel ausspannt und die Grundlage der Erde legt und den Menschengeist in seinem Innern bildet. 2 „Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Schale, die alle Völker ringsum taumeln [macht]; und auch gegen Juda wird er schließlich bei der Belagerung sein, ja gegen Jerusalem. 3 Und es soll geschehen an jenem Tag, [daß] ich Jerusalem zu einem Laststein für alle Völker machen werde. Alle, die ihn aufheben, werden sich ganz bestimmt wund reißen; und gegen dasselbe werden sich gewiß alle Nationen der Erde versammeln. 4 An jenem Tag“, ist der Ausspruch Jehovas, „werde ich jedes Pferd mit Verwirrung schlagen und seinen Reiter mit Wahnsinn; und über dem Hause Juda werde ich meine Augen öffnen, und jedes Pferd der Völker werde ich mit Erblindung schlagen. 5 Und die Stammeshäupter Judas werden in ihrem Herzen sprechen müssen: ‚Die Bewohner von Jerusalem sind mir eine Stärke durch Jehova der Heerscharen, ihren Gott.‘ 6 An jenem Tag [[(Gottes Gerichtstag, dem Millennium)]] werde ich die Stammeshäupter Judas [[(die 144.000 Auserwählten)]] gleich einem Feuerbecken zwischen Bäumen [[(Vorstehern)]] und gleich einer Feuerfackel in einer Reihe frisch geschnittenen Getreides [[(der grossen Volksmenge)]] machen, und sie sollen zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsum verzehren; und Jerusalem soll noch bewohnt werden an seiner [eigenen] Stätte, in Jerusalem.

 

Jerusalem ist eine „Schale“ mit Mischwein, der die Völker wegen der geistigen Hurerei der Religionen und der Politik „zum Taumeln“ bringt! Beide sind wie Betrunkene. Deutlich sagt der Prophet, was folgen wird: „... gegen Juda wird er [[(Gott)]] schließlich bei der Belagerung sein, ja gegen Jerusalem“. Das heisst, dass deren Bewohner von Gott nicht als schützenswert geachtet werden. Nicht umsonst erklärte Jesus betreffend seiner Wiederkehr und des zum Ende der „grossen Drangsal“ folgenden Angriffs gegen Jerusalem, seine Jünger daraus fliehen müssten. Dies deckt sich mit der Aussage Sacharjas!

 

Wenn stellen die „Stammeshäupter Judas“ denn dar? Nun, Jesus, der „Löwe von Juda“ hat diese Stellung in der Endzeit nur seinen zwölf Aposteln versprochen! Nach dem Abendmahl machte er mit ihnen den „neuen Bund“: „Ihr aber seid es, die in meinen Prüfungen mit mir durchgehalten haben; und ich mache einen Bund mit euch, so wie mein Vater einen Bund mit mir gemacht hat, für ein Königreich, damit ihr an meinem Tisch in meinem Königreich eßt und trinkt und auf Thronen sitzt, um die zwölf Stämme Israels zu richten.“ (Lu 22:28-30) Die zwölf Stammeshäupter, welche die „zwölf Stämme Israels“ richten sind somit Jesu Apostel! Sie sind zur Zeit des Angriffs in ihrem Versteck in der „Wildnis“. Zu ihnen gehören schlussendlich die 144.000 Priesterkönige, die Jesu „Stärke“ sind, erdenweit alle Nationen und Städte anzuführen werden. Der Gerichtstag beginnt bei Jesu erster Wiederkehr, dauert aber tausend Jahre und umfasst das Gericht vorab an den Lebenden aber auch an allen später Auferstehenden!

 

Zeitband: Gottes Königreich herrscht durch die neuen Himmel
 

Alle Nationen der Erde, gemeint ist die UNO und deren Truppenkontingente werden dieses Unterfangen zu stoppen versuchen: Den Angriff des „Königs des Nordens“ und dessen „Streitarme“ im Kampf um die Wiedererlangung der Oberherrschaft über Jerusalem zu verhindern. Satan kennt seine auf 1260 Tage „begrenzte Zeit“ [B; B1-B3] und wird die „Streitarme des Königs des Norden“ kurzfristig mobilisieren! Der „Südkönig“ aber wird mit „grossem Grimm ausziehen“ ihm entgegentreten, „um viele der Vernichtung zu weihen“, erklärt der Prophet Daniel! Satan ist bereits heute im Besitz Jerusalems, da er als „Gott dieses Systems“ sowohl die Nation Israel als die drei abrahamischen Weltreligionen kontrolliert. Da er aber in sich zerstritten ist und jede der Religionsfamilien das grösste Kuchenstück für sich beansprucht, die Nation Israel aber die Muslime mehr und mehr verdrängt kommt es zum letzten grossen Aufstand!

 

Ahmadinedschad bei seiner Rede vor der UNODie Juden sind es vorab, aber auch Christen, die vom „Nordkönig“ aus der Stadt und aus ganz Israel vertrieben werden sollen! Der iranische Präsident Ahmadinedschad hatte dies sehr deutlich mehrfach erklärt, sogar vor der UNO Vollversammlung! Nun kommt die Zeit auf Worte Taten folgen zu lassen und die Juden aus Israel zu vertreiben, wie er es grossspurig behauptet! Der Streit Israel-Palästina um neue Siedlungen und die Zweistaatenlösung, der beabsichtigte Bau des dritten Tempels und so vieles mehr sind Treibstoff für den kommenden Brand.

 

Erkennen wir den Unterschied zwischen dem alten „Jerusalem“ das von den Nationen bis zum Ende zertreten wird, der „Hagar“ und der neuen „Stadt, die wahre Grundlagen hat“, dem symbolischen „Neuen Jerusalem“, „Sara ... unserer Mutter“,  die von Gott schlussendlich vom Himmel herabkommt? Paulus beschrieb es als ein Drama, das erst am Ende seinen letzten Akt hat!

 

Jesus ist der „Löwe vom Stamm Juda“, dem das ganze Erbe und die bleibende Herrschaft über Jerusalem, über Israel und die ganze Erde zugesprochen ist. Er allein „hat das gesetzliche Recht“ auf Davids Thron“! Er steht für die zwölf Mitkönige und die 144.000 Priesterkönige! Als himmlischer Regent, als Erzengel Michael und als „Führer der Heere Jehovas“ wird er am Tag Harmagedons den Sieg erringen, bevor die Feinde Gottes die Stadt in Schutt und Asche legen! Wir müssen somit beim Geschehen Unterscheidungsvermögen anwenden, wer, wie, wann und wo handelt!

 

Wer sind die „Stammeshäupter Judas“, welche Sacharja hier anspricht, die am Tag der Schlacht eine so herausragende Rolle spielen? Jesus hatte nur seinen zwölf Aposteln das Königreich zu geben versprochen, seiner „kleinen Herde“, wie der Vater dies schon durch Daniel den „Heiligen des Allerhöchsten“ versprochen hatte! (Da 7:18, 22)

 

*** Rbi8  Lukas 12:32 ***

Fürchte dich nicht, du kleine Herde, denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Königreich zu geben.

 

Juda“ stellt zudem den Überrest der 144.000 künftigen Priesterkönige dar. Sie werden von Daniel im Unterschied zu den Auserwählten „Schafen“ als die darüber Erhöhten Versiegelten „das Volk der Heiligen des Allerhöchsten“ genannt (Da 7:27). Jesus nennt sie „treue und verständige Sklaven“, die das Königreich, aufgeteilt nach Stadtstaaten erhalten werden (Mat 24:45, 46), während das endzeitliche „Israel“ die „grosse Volksmenge“ darstellen, die als „Manasse“ in Jakobs Segen und Endzeitprophezeiung die Nachfolger der „Ebioniten“ (Beschnittene) und als „Ephraim“ die „Paulikaner“ (Unbeschnittene) repräsentieren!

 

Das Drama um Hagar und Sara
 

Während sich die Nationen am „Laststein Jerusalem“ wund reissen werden, stehen die am Gerichtstag Auserwählten „Ebioniten“ und „Paulikaner“ als Zuschauer in der Ferne! Sie sind keine Heeresteilnehmer! Sie kennen ihren Auftrag der ihnen von Jesus erteilt worden war! Ihr Auftrag lautete deutlich zu fliehen und nicht den Kampf zu suchen! Das sinnbildliche alte „Jerusalem“, die Religionen hatten sie lange zuvor verlassen! Sie alle haben aber Jesu Worte deutlich im Ohr, die sich nahe der „Grenze der Fülle der bestimmten Zeiten (der Nationen)“ (Eph 1:8-14), vor dem Ende der 1260 [B; C1] und der 1290 [C3] Tagefrist ereignen müssen! Jesu Auftrag im Evangelium von Lukas lautet:

 

*** Rbi8  Lukas 21:20-24 ***

Wenn ihr ferner [die Stadt] Jerusalem von Heeren umlagert seht, dann erkennt, daß ihre Verwüstung nahe gekommen ist [[(im Jahre 70 u.Z. war dies erste Erfüllung)]]. 21 Dann sollen die, die in Judäa sind, in die Berge zu fliehen beginnen, und die in ihrer Mitte sind, sollen hinausgehen, und die, die sich an Orten auf dem Land befinden, sollen nicht in sie hineingehen; 22 denn dies sind Tage, in denen nach dem Recht verfahren wird, damit alles erfüllt werde, was geschrieben steht. 23 Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! Denn dann wird große Not im Land sein und Zorn über diesem Volk; 24 und sie werden durch die Schärfe des Schwertes fallen und als Gefangene zu allen Nationen geführt werden; und Jerusalem wird von den Nationen zertreten werden, bis die bestimmten Zeiten der Nationen erfüllt sind.

 

Jesus hatte klar und deutlich gesagt, dass sich alles so erfüllen muss wie es geschrieben steht! Das bezieht sich auf alle Vorhersagen. Die Frage der Apostel lautet ausser auf die Zerstörung des Tempels auch auf die Zeit von Jesu Wiederkehr. Eine weitere Erfüllen steht somit im Zusammenhang von „Jerusalem wird von den Nationen zertreten werden, bis die bestimmten Zeiten der Nationen erfüllt sind.“ Der Zorn über dem Volk der fleischlichen Juden, „Lo-Ruhama“, der keine weitere Barmherzigkeit erwiesen wird muss zum Ende gelangen. Gottes Zorn hat sich nicht abgewendet, weil fleischliche Juden bis ans Ende den Messias ablehnen werden, seine Königsherrschaft ablehnen! (Lu 19:27) Die messianischen Juden dagegen, die „Ebioniten“ in Jerusalem und in Israel sind deutlich gewarnt und müssen durch rechtzeitige Flucht handeln!

 

3.1.3.4          Was ist das Verhalten wahrer Christen während der „grossen Drangsal“

Beide Teile, „Juda“, die künftige „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ und „Israel“ werden erst nach Harmagedon unter einem „Haupt“, ihrem König Jesus vereinigt werden. Die „zwölf Stämme Israels“, aus denen die 144.000 „Vorsteher“ die künftigen Priesterkönige „Judas“ erwählt werden, stellen alle Gerechten Verstobenen der Vorzeit und der heute Lebenden dar! Versiegelt wurden aus jedem „Stamm“ aber nur jeweils eine Höchstzahl von je 12.000!

 

Die zwälf Stämme Israels *** Rbi8  Offenbarung 7:4-8 ***

Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt waren, hundertvierundvierzigtausend, versiegelt aus jedem Stamm der Söhne Israels:

5 aus dem Stamm Juda zwölftausend versiegelt;

aus dem Stamm Ruben zwölftausend;

aus dem Stamm Gad zwölftausend;

6 aus dem Stamm Ascher zwölftausend;

aus dem Stamm Naphtali zwölftausend;

aus dem Stamm Manasse zwölftausend;

7 aus dem Stamm Simeon zwölftausend;

aus dem Stamm Levi zwölftausend;

aus dem Stamm Issachar zwölftausend;

8 aus dem Stamm Sebulon zwölftausend;

aus dem Stamm Joseph zwölftausend;

aus dem Stamm Benjamin zwölftausend versiegelt.

 

Die Stammeshäupter Judas“ müssen gemäss den Worten Sacharjas zur Zeit der letzten Schlacht zudem am Leben sein! Wie sonst könnten sie „gleich einem Feuerbecken zwischen Bäumen und gleich einer Feuerfackel in einer Reihe frisch geschnittenen Getreides machen, und sie sollen zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsum verzehren? Wen stellen jene „Stammeshäupter“ dar?

 

Jedes Stammeshaupt wird in der Endzeit durch ein inzwischen bereits als Richter gekröntes Haupt dargestellt! Jesus versprach nur seinen zwölf Aposteln, dass sie sich auf (Richter-)Throne setzen würden, während der Aufrichtung von Gottes Königreich!

 

*** Rbi8  Matthäus 19:28 ***

Wahrlich, ich sage euch: In der Wiedererschaffung, wenn sich der Menschensohn auf seinen Thron der Herrlichkeit setzt, werdet auch ihr selbst, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten.

 

Das „Gericht“ an den „zwölf Stämmen Israel“ erfolgte bereits einige Zeit vor der Endschlacht Harmagedons! Somit mussten die Apostel schon zu jenem Zeitpunkt die Macht zu Richten erhalten haben und sich zusammen mit Jesus auf ihre richterlichen Throne gesetzt haben! Die Offenbarung erwähnt dies fast beiläufig, wie sie von der „Hochzeit des Lammes“ spricht! Die „Braut“, die Apostel sind nun die „Gehilfin“, die „Frau des Lammes“! All dies steht deutlich in Verbindung mit dem Abschluss der Menschenernte!

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:7-8 ***

Freuen wir uns und frohlocken wir, und verherrlichen wir ihn, denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und seine Frau hat sich bereit gemacht. 8 Ja, es ist ihr gewährt worden, in hellglänzende, reine, feine Leinwand gehüllt zu werden, denn die feine Leinwand stellt die gerechten Taten der Heiligen dar.“

 

Ohne Kenntnis davon, was und wodurch zu den Festzeiten Jehovas an die grossen Ereignisse der Vergangenheit erinnert, sind jene erneuten, vorhergesagten Ereignisse in der Endzeit nicht einzuordnen, da diese abseits von Beobachtern, im Stillen geschahen, ohne Aufmerksamkeit bei den Feinden zu verursachen! Der Hauptvertreter des Königreiches hatte dies den ungläubigen Pharisäern gegenüber erklärt, die nur aufgrund von herausragenden „Zeichen“ bereit waren zu glauben.

 

*** Rbi8  Lukas 17:20-21 ***

Als er aber von den Pharisäern gefragt wurde, wann das Königreich Gottes komme, antwortete er ihnen und sprach: „Das Königreich Gottes kommt nicht in auffallender Weise, so daß man es beobachten könnte, 21 noch wird man sagen: ‚Siehe hier!‘ oder: ‚Dort!‘ Denn siehe, das Königreich Gottes ist in eurer Mitte.“

 

Der Messias stand mitten unter ihnen in Jerusalem und sie hatte ihn aufgrund ihrer verstockten Herzen nicht erkannt, obwohl er bereits ein Unzahl von „Zeichen“ in Form von Wundern gewirkt hatte.! Jesus hatte seinen Aposteln gegenüber jene künftigen “Zeichen“ erklärt, auf welche sie ihre Nachfolger aufgrund der Naherwartung achten müssten, um das „wann“ erkennen zu können. Die „Zeichen“ die Jesus erwähnte ()Mat Kap. 24, Mar 13; Lu 21) stammen alle ausser einem von Satans System her. Die Ausnahme ist das „Zeichen Jonas“! Aber auch dieses ist ohne deren Kenntnisnahme geschehen! Jesu erste Wiederkehr, wo er „drei Tage und drei Nächte“ im Herzen der Erde, in Jerusalem verblieb.

 

Zudem spricht Jesus davon, dass anlässlich der letzten Schlacht in Harmagedon, „die mit ihm Berufenen und Auserwählten und Treuen“ an der „Seite des Lammes“ kämpfen werden. Bedeutet dies aber zwangsweise, dass sie auf dem Schlachtfeld Harmagedons aktiv sein werden?

 

Sitzung des Sicherheitsrates: Kampf gegen das "Lamm" *** Rbi8  Offenbarung 17:12-14 ***

Und die zehn Hörner [[(Mächte; kampfbereit)]], die du sahst, bedeuten zehn Könige [[(die Vollzahl politischer Herrscher)]], die noch kein Königtum empfangen haben [[(ohne Sitz im Sicherheitsrat der UNO)]], aber sie empfangen Gewalt wie Könige für eine Stunde mit dem wilden Tier. 13 Diese haben einen Gedanken [[(Jesu Widerkehr und Machtübernahme über die Erde)]], und so geben sie [[(in der UNO-Vollversammlung)]] ihre Macht und Gewalt dem wilden Tier [[(dessen Exekutive, dem Sicherheitsrat)]]. 14 Diese [[(aufgrund der Eskalation im Nahen Osten)]] werden mit dem Lamm kämpfen, doch wird das Lamm sie besiegen, weil es Herr der Herren und König der Könige ist. Auch die mit ihm Berufenen und Auserwählten und Treuen [werden das tun].“

 

Die „Könige der Erde“ vermögen Jesus nicht direkt anzugreifen, da sie keinen Zutritt zum geistigen Bereich haben! Ihr erdenweiter Angriff schon zuvor bei der Vernichtung „Babylons der Grossen“ ist aber auch gegen jene Getreuen gerichtet! Dort gilt der Kampf der wahren „Schafe“ Jesu dem Ausharren, der persönliche Treue zu Jesus als König und Hohenpriester, notfalls bis in den Tod! Das „wilde Tier“ und dessen religiöses „Bild“, das nach dem Untergang „Babylons der Grossen“ als Universalreligion unter der Führung „des falschen Propheten“ auftritt dürfen unter keinen Umständen „angebetet“ werden. „Anbetung“ bedeutet in diesem Fall sich ihnen in Gedanken und Worten oder durch aktive Hilfe anzuschliessen, indem man ihnen zu Diensten ist. Wir können nicht auf beiden Seiten Stellung beziehen. Wer neutral bleibt kennzeichnet sich als Feigling! Der Engel warnt Johannes „Wer siegt, wird diese Dinge erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. Was aber die Feiglinge und die Ungläubigen und die betrifft, die zufolge ihrer Unsauberkeit abscheulich sind, und Mörder und Hurer und solche, die Spiritismus ausüben, und Götzendiener und alle Lügner, ihr Teil wird in dem See sein, der mit Feuer und Schwefel brennt. Das bedeutet den zweiten Tod.“ (Off 21:7, 8)

 

Die Zwölf Apostel, „die Frau“, die in ihrer Abgeschiedenheit bis zum Ende von Gott ernährt und behütet werden, sie stehen vollkommen auf Jesu Seite, sind aber nicht selbst aktiv an Kampfhandlungen beteiligt, stehen fern vom „Angesicht der Schlange“, da Satan selbst den Untergang seines gesamten Systems beobachten muss, bevor er und seine Dämonen selbst in den Abgrund gesperrt werden! (Off 19:19-20:3)

 

Wehe der Erde nach Satans hinauswurf aus dem alten, zeiten Himmel *** Rbi8  Offenbarung 12:13-14 ***

Als nun der Drache sah, daß er zur Erde hinabgeschleudert worden war, verfolgte er die Frau, die das männliche Kind geboren hatte. 14 Aber der Frau wurden die beiden Flügel des großen Adlers gegeben, damit sie in die Wildnis an ihre Stätte fliege; dort wird sie für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit fern vom Angesicht der Schlange ernährt.

 

Bis zur Zerstörung des Systems Satans wird der Kampf um gerechtes Verhalten innerhalb der von Satan verführten Welt andauern! Auch für die Apostel und alle übrigen Getreuen gelten die Worte, die Jehova durch Jesaja geäussert hatte und die den Tag der Endschlacht betreffen, einen 30.des jüdischen Monats Ab:

 

*** Rbi8  Jesaja 26:20-21 ***

Geh, mein Volk, tritt ein in deine inneren Gemächer, und schließ deine Türen hinter dir zu. Verbirg dich für nur einen Augenblick, bis die Strafankündigung vorübergeht. 21 Denn siehe, Jehova kommt hervor aus seiner Stätte, um das Vergehen des Bewohners der Erde gegen ihn zur Rechenschaft zu ziehen, und die Erde wird gewiß ihr Blutvergießen enthüllen und wird nicht mehr ihre Getöteten zudecken.“

 

Nicht nur am physischen Ort von Har-Magedon, nein auf der ganzen Erde wird Gericht gehalten und das Urteil an den Bösen vollstreckt werden! Der Tag wurde von Gott her bestimmt und die „Zeichen“ davor werden ihn bestimmt denen mit Einsicht gegenüber mit Deutlichkeit herausragen lassen! Wer erklärt „Tag und Stunde“ seien unbekannt (Mat 24:36) hat nicht erkannt, dass dies so war, bevor Jesus unmittelbar nach seinem Tod die „Rolle mit den sieben Siegeln“ öffnete! Seither ist ihm sowohl „Tag“ wie die „Stunde“ seines Gerichts und der Urteilsvollstreckung die doch durch ihn erfolgt bekannt! Auch seine Getreuen sind nicht in „Finsternis“ wie das System, wie sonst werden sie sich am korrekten Tag in ihre „inneren Kammern“ zurückziehen, um nicht Zeuge der Vernichtung der Feinde zu werden? Es ist so wie in Ägypten, wo die Türen der Juden geschlossen blieben, als der Strafengel die Erstgeburt Ägyptens tötete! Kein Ägypter wusste, was über jede Familie und alle Tiere kommen würde! Selbst der Prophet Habakuk wusste bereits, dass Jehovas Tag kein Geheimnis bleiben wird.

 

(Habakuk 2:2, 3)  Und Jehova antwortete mir dann und sprach: „Schreib [die] Vision auf, und leg [sie] deutlich auf Tafeln dar, damit der davon Vorlesende es geläufig tun kann. 3 Denn [die] Vision ist noch für die bestimmte Zeit, und sie geht keuchend dem Ende zu, und sie wird keine Lüge mitteilen. Selbst wenn sie säumen sollte, so harre ihrer; denn sie wird sich ganz bestimmt bewahrheiten. Sie wird sich nicht verspäten.

 

Auch Paulus bestätigt, dass Christen mit Unterscheidungsvermögen „Tag und Stunde“ kennen würden. Das Geheimnis aber würde erst während der Frist der 1335 Tage [C4] völlig entziffert werden! (Da 12:4, 9-13)

 

(1. Thessalonicher 5:1-5)  Was nun die Zeiten und die Zeitabschnitte betrifft, Brüder, braucht euch nichts geschrieben zu werden. 2 Denn ihr selbst wißt sehr wohl, daß Jehovas Tag genauso kommt wie ein Dieb in der Nacht. 3 Wann immer [[(wiederholte Handlung!)]] sie sagen: „Frieden und Sicherheit!“, dann wird [[(nach der letzten Proklamation)]] plötzliche Vernichtung sie [[(die Nation Israel; der Angriff des „Nordkönigs“)]] überfallen wie die Geburtswehe [[(andauernde Wirkung mit Beginn und Höhepunkt)]] eine Schwangere; und sie werden keinesfalls entrinnen. 4 Ihr aber, Brüder, ihr seid nicht in Finsternis [[(in Unkenntnis)]], so daß jener Tag euch so überfalle, wie er Diebe [überfallen] würde, 5 denn ihr alle seid Söhne des Lichts [[(genauer Erkenntnis)]] und Söhne des Tages. Wir gehören weder zur Nacht noch zur Finsternis.

 

Ohne Kenntnis keine Vorbereitung, ohne Vorbereitung kein Schutz durch gute Werke, ohne Schutz kommt das vernichtende Urteil.

 

Kein Christ wird sich in Kämpfe verwickeln lassen, sein Schwert ist rein geistiger Natur! Der betrügerisch handelnde „Südkönig“ wird ja an jenem Tag „ohne (menschliche) Hand zerbrochen werden“, wenn er gegen den „Fürsten der Fürsten“, gegen Jesus in der Herausforderung um die letzte Stellung, um Jerusalem handeln wird!

 

Anbetung der UNO und deren Führung*** Rbi8  Daniel 8:25 ***

Und seiner Einsicht [[(wie Lug und Trug zum Erfolg führt)]] gemäß wird er [[(der letzte „König des Südens“)]] auch bestimmt Trug in seiner Hand gelingen lassen. Und in seinem Herzen wird er großtun, und während [eines Zustands der] Sorglosigkeit [[(Scheinfriedens, neuer Prosperität)]] wird er viele ins Verderben bringen [[(durch Anbetung des „wilden Tieres“ und dessen „Bildes“)]]. Und gegen den Fürsten der Fürsten [[(Michael (Jesus) mit seinen Engelheeren)]] wird er aufstehen, aber ohne [[(menschliche)]] Hand wird er zerbrochen werden.

 

So wie Jesus seine Angreifer die ihn zu Tode brachten durch seine Treue zu Jehova besiegte, so ist auch der versiegelte „Überrest“ und die auserwählte „grosse Volksmenge“ an „Schafen“ mit-Sieger, indem sie Gottes Willen bis zum Ende ausführen werden! Nur wer siegt wird das Paradies mit Leben erreichen! Es ist der Tag an dem Jehova die „grosse Drangsal“ verkürzt! (Mat 24:22)

 

*** Rbi8  Offenbarung 2:7 ***

Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt: Dem, der siegt, will ich gewähren, von dem Baum des Lebens zu essen, der im Paradies Gottes ist.‘

 

Das „Lamm“ erzielt in der Endschlacht Harmagedons den Sieg. Das ist nicht nur auf dem Schlachtfeld Harmagedons, wo der über die „Streitarme“ des „Nordkönigs  triumphierende „Südkönig“ nun selbst Vernichtung findet, wie das Heer Pharaos im Roten Meer,  sondern findet durch seine Engel überall auf der Erde statt, wo Menschen sich entweder für oder gegen Gottes Königreich gestellt haben! Die Ersteren sind zum Überleben und zu „ewigem Leben“ gekennzeichnet, die anderen „zur ewigen Abschneidung“.

 

Erinnern wir uns doch an die Worte Jesu im Kapitel 25 von Matthäus, dass die „Böcke“ an einem ganz bestimmten Tag „in die ewige Abschneidung“ weggehen? Fehlende Nächstenliebe bedeutet Gottes GESETZ nicht erfüllt zu haben!

 

*** Rbi8  Matthäus 25:45-46 ***

Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: In dem Maße, wie ihr es einem dieser Geringsten nicht getan habt, habt ihr es mir nicht getan.‘ 46 Und diese werden in die ewige Abschneidung weggehen, die Gerechten aber in das ewige Leben.“

 

Die Abschneidung kam nicht unmittelbar am Gerichtstag [B1+B2], sondern ist mit dem Tag von „Gottes grossen Rache gegenüber all Seinen Feinden verbunden! Die Offenbarung sagt uns exakt, wann dies sein wi