Newsletter „DER WEG“ 7/04-1   April 2007

Neubearbeitung: 26.8.10 / 21.7.17

 

 

Artikel:  7.4.1  Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang?

 

5.Teil:  Die Universalorganisation, die Gott sich selbst erwählt

 

Im 4.Teil dieser Artikelserie im NEWSLETTER „DER WEG“ vom Monat März 2007 im Artikel:  7.3.1  Die letzte Herausforderung des „Südkönigs“ Anglo-Amerika geht von der Religion aus! wurden die folgenden Themen behandelt:

 

    Wie islamische Sektenführer ihre Gotteskrieger anwerben

    Die Streitarme des „Nordkönigs“ haben sich bisher bereits deutlich manifestiert

    Die Politik wendet sich gegen die Religion, um sie zu vernichten

 

   In diesem 5. und letzten Teil über die Bemühungen des Menschen eine Universalreligion herzustellen kommen wir zum Abschluss dessen, was Propheten über Kommendes erwähnt haben. Das Experiment eine Universalreligion einzuführen ist erneut zum Scheitern verurteilt! Diesmal aber schreitet Gott selbst zu Gunsten seiner am Gerichtstag Auserwählten ein und verkürzt jene Tage der Drangsal!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:20-22 ***

Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Der Turmbau von Babel war beginn einer "neuen Weltordnung"    Einerseits haben wir die Vergangenheit betrachtet, die Entwicklung von Politik und Religion, ihre Rivalität und ihre gegenseitige Unterstützung bei der Verknechtung der Menschen. Dabei kam die Grausamkeit zum Vorschein mit Andersdenkenden zu verfahren, die während aller Zeit wirkte, seit Nimrod das ersten Königreich und seine eigene Religion im ersten Babel aufgestellt hat. Wer seither nicht identisch mit den gerade Mächtigen dachte und handelte, der wurde verfolgt, verdrängt oder beseitigt. Widerstand gegen Jehova wurde zur Regel, gottgetreues Denken und Handeln die Ausnahme! Zeiten von relativer Religionsfreiheit folgte stets wieder Religionszwang!

 

   Der heutige Terrorismus ist weitgehend eine Gegenreaktion gegen vorherigen Staats- und Religionsterror der seit Jahrhunderten fortwirkt! Die Religionen waren fast stets verantwortlich für kriegerische Auseinandersetzungen oder Unterstützer der politischen Machthaber und benutzten die Könige, um ihre eigenen selbstgerechten Ziele zu verfolgen! In Jehovas Gerichtsurteil gegen „Babylon die Grosse“ steht es zu lesen:

 

*** Rbi8  Offenbarung 18:24 ***

Ja, in ihr [[(„Babylon der Grossen“)]] wurde das Blut von Propheten und von Heiligen und von all denen gefunden, die auf der Erde hingeschlachtet worden sind.“

 

   Die Sünden der Religionsführer haben sich wahrlich „bis zum Himmel aufgehäuft und ihre endgültige Vernichtung ist herbeigekommen! Gott hat sich ihrer Taten der Ungerechtigkeit erinnert!

 

   Der Gott des Himmels richtet nun zum „Ende der Zeiten der Nationen“ sein eigenes „Königreich für Israel“ inmitten der Feinde ohne Aufsehen zu erregen erneut auf, in einer bisher nicht bekannten Art. Es wird die einzige Form der Anbetung künftig zulassen, die Jehova als Schöpfer aller Dinge von Beginn an festgesetzt hat! Gott bat stets um freiwillige Unterordnung unter seine Autorität, weil dies zur Einheit und zum Frieden führt! Gott wollte keine gewaltsame Besitzergreifung. Er zögert aber nicht Gesetzlosigkeit zu bestrafen! Paulus erklärte im Brief an die Philipper:

 

*** Rbi8  Philipper 2:5-6 ***

Bewahrt diese Gesinnung in euch, die auch in Christus Jesus war, 6 der, obwohl er in Gottesgestalt existierte, keine gewaltsame Besitzergreifung in Betracht zog, nämlich um Gott gleich zu sein.

 

   Wer mit Gott in ein Bundesverhältnis trat, der verpflichte sich diesen Bund einzuhalten! Bundesbruch und Verletzung seiner GESETZE aber bringt Gericht und Strafe nach sich!

 

   Es gab von Beginn an nur eine höchste Autorität, den Schöpfer aller Dinge, Jehova! Er erwartet zu Recht Unterordnung von seinen intelligenten Geschöpfen die ihm die Existenz verdanken! Jesus, als erstes aller Geschöpfe Gottes nimmt seit Beginn eine gesonderte Stellung ein! Gott selbst hat seinen Sohn zu der vom Propheten Daniel angekündigten Zeit zur Erde als Mittler gesandt, ihm alle Worte eingegeben, die er lehren sollte. Nach dem gewaltsamen aber angekündeten Tod Jesu hat Jehova diesen seinen erstgeborenen Sohn unmittelbar nach dem letzten Atemzug auferweckt und ihn an die zweithöchste Stelle, gleich nach Ihm, sowohl über Engel wie auch über Menschen gesetzt. Dies musste seither auf der ganzen Erde gepredigt werden, um jedem Menschen dieselbe Chance zu geben sich jenem König freiwillig zu unterordnen und seine Gebote auszuführen! Die Glaubenstaufe Erwachsener besiegelte den Bund!

 

Prophezeiuug & Erfüllung der 70 Jahrwochen Daniels
 

   Am Gerichtstag Gottes der Endzeit [B2] soll jeder danach beurteilt werden, wie er auf die „gute Botschaft“ reagiert hat und ob der bereit war sich freiwillig unter den Bund zu stellen und die Gebote zu halten! Paulus erklärte diesen Zusammenhang gegenüber den Richtern auf dem Areopag in Athen:

 

Paulus auf dem Areopag in Athen*** Rbi8  Apostelgeschichte 17:29-31 ***

Da wir nun Gottes Geschlecht sind, sollten wir nicht meinen, das GÖTTLICHE WESEN sei gleich dem Gold oder Silber oder Stein, gleich einem Gebilde der Kunst und Findigkeit des Menschen. 30 Wohl hat Gott über die Zeiten solcher Unwissenheit hinweggesehen, doch läßt er jetzt den Menschen sagen, daß sie alle überall bereuen sollten. 31 Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er die bewohnte Erde in Gerechtigkeit richten will durch einen Mann, den er [dazu] bestimmt hat, und er hat allen Menschen eine Gewähr [dafür] gegeben, indem er ihn von den Toten zur Auferstehung gebracht hat.“

 

   Gott hat für die Endzeit seine eigenen Zeiten und Zeitabschnitte“ für jedes der Geschehen am Gerichtstag, besser seiner Gerichtszeit von dreieinhalb Jahren festgelegt. Menschen sollten nach den vorhergesagten „Zeichen“ zu allen Zeiten aufmerksam ausblicken, um vom Geschehen nicht überrascht zu werden! In Harmagedon kommt es zur vorhergesagten letzten Auseinandersetzung um das Recht, die Dinge der Erde zu bestimmen und das GESETZ für alle Menschen festzulegen! 

 

   Dabei taucht erneut die Frage auf, wer „der falsche Prophet“ den nun am Ende des Systems ist, den Jesus in Harmagedons Endschlacht zusammen mit dem „wilden Tier“ beseitigen wird? Ist jener Prophet vielleicht gar mit dem „Bild des wilden Tieres“ identisch? In welcher Beziehung steht er zum „König des Nordens“ oder des „Südens“?

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:20 ***

Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen, und die, die seinem Bild Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt.

 

   Da Religion nach „Babylon der Grossen“ Untergang niemals mehr hervorkommen wird und Gottes Königreich aus Königen besteht, die gleichzeitig Priesterfunktion innehaben, so ist das was Gott aufrichtet eine vollkommen andere Art „Universalorganisation“, welche nicht nur die irdischen „neuen Himmel“ der kommenden „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ unter einem „Haupt“ Jesus vereinen wird, sondern auch die himmlischen Mächte der Engel einschliesst, somit eine Organisation für das ganze Universum darstellt! 

 

Heutiges Israel und Ende des "Systems der Dinge"   Welche Rolle kommt beim Abschluss des herrschenden Systems dem heutigen Israel zu und wie sollen sich Christen und messianische Juden verhalten? Glaubensgehorsam muss mit genauer Erkenntnis einhergehen, weil blinde Leiter“ und „blinde Geführte“ in dieselbe „Grube“ fallen werden! Religiöser Irrtum und dummdreiste Lügen sind somit sehr gefährlich! 

 

*** Rbi8  Matthäus 15:14 ***

Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen.“

 

   Deutlich zeigt sich wie die Vorhersage des Propheten Daniel darüber, dass ein „Stein“ aus dem himmlischen Zion das Standbild der politischen Nationen an dessen „Füsse“ treffen wird sich erfüllt. Dann folgt, wie jener „Stein“ selbst zu einem „Berg“ wird, „der die ganze Erde füllen wird“ schlussendlich alles was die PROPHETEN und das GESETZ sagten in Erfüllung gehen muss. Gottes Königreichsherrschaft ist keine Illusion, sondern ist daran, sich vor unseren Augen zu verwirklichen!

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

4.1............. Die Universalorganisation, die Gott sich selbst erwählt 4

4.1.1........... Glaubensgehorsam gegenüber den Worten Gottes und entsprechendes Handeln ist entscheidend für Leben  4

4.1.1.1........ Ein „Tal“ zwischen den zwei „Bergen“ als Fluchtpunkt genau im Auge behalten. 4

4.1.1.2........ Glaubensgehorsam in Jesus unter allen Nationen ist Voraussetzung zur Rettung. 5

4.1.1.3........ Auf welches Jerusalem richtest DU deine Aufmerksamkeit?. 6

4.1.1.4........ Jehovas Kampf um Jerusalem richtet sich gegen den „Nord-„ und gegen den „Südkönig 7

4.1.2........... Bitteres Weinen um jene, welche nicht bereit waren auf den Sohn zu hören! 8

4.1.2.1........ Klage über die Toten der zwölf Stämme Israels! 8

4.1.2.2........ Das Weinen um die Toten Harmagedons ist unausweichlich. 9

4.1.2.3........ Nach dem Ende der „alten Himmel“, der „alten Erde“ und dem „Meer“ werden alle Tränen getrocknet! 9

4.1.2.4........ Die bittere Klage um Megiddo bis nach Jerusalem.. 10

4.1.2.5........ Gibt es eine Hinwegnahme oder „Rapture“ (englisch) der „grossen Volksmenge“ kurz vor Harmagedon?. 11

4.1.2.6........ Statt Hinwegnahme in den Himmel folgt der Untergang „wie ein Mühlstein im Meer“! 12

4.1.2.7........ Das Gericht wird am „Hausherrn“ dieses Systems vollzogen! 13

4.1.3........... Ein himmlischer „Stein“, der zu einem grossen „Berg“ wird. 14

4.1.3.1........ Jehovas Krieg gegen jene Nationen. 14

4.1.3.2........ Bleibt die „Zertretung Jerusalems“ bis Hilfe von Ausserirdischen uns erreicht?. 15

4.1.3.3........ Wie lange dauert die Einheit der ganzen Erde in Politik und Religion unter der „neuen Weltordnung“?. 16

4.1.3.4........ Nach dem Ende des Banns gegen Jerusalem geht Segen von jener Stadt her aus. 17

4.1.3.5........ Wann begann der „Stein aus Zion“ zu rollen und wo schlägt er das Standbild an die „Füsse“?. 18

4.1.3.6........ Der „Stein“ der zu einem „erdenweiten Berg“ wird: Ein Gott, ein Hohepriester-König, eine Regierung über alle Nationen  19

4.1.4........... Lässt sich die Person „des falschen Propheten“ wirklich in voraus deutlich bestimmen?. 20

4.1.4.1........ Wer ist „der falsche Prophet“ der in der Endschlacht an der Seite des „wilden Tieres“ ist und von Jesus vernichtet wird?  20

4.1.4.2........ Ist das Ende „Babylons der Grossen“ identisch mit dem Ende des „Bildes des wilden Tieres“?. 22

4.1.4.3........ Untersuchung darauf, wer die meisten Anforderungen als „der falscher Prophet“ erfüllt 22

4.1.4.4........ Christliche Religionsführer, die ihre Schafe bewusst zum Abfall von Jesus bewegen. 24

4.1.4.5........ Warum ist die Vernichtung der Religionen das Ziel, das alle Nationen schlussendlich unterstützen werden?. 25

4.1.4.6........ Was zeigt, dass „der falsche Prophet“ nicht identisch ist mit dem „Bild des wilden Tieres“?. 26

4.1.5........... Gottes eigene Universalorganisation ist identisch mit Gottes Königreich! 27

4.1.5.1........ Wenden die Christen das Gebot der Feindesliebe wirklich im Leben an?. 27

4.1.5.2........ Die Einheit in einer Universalorganisation die von Gott her geschaffen wird. 29

4.1.5.3........ Im kommenden System wird Selbstüberhöhung durch Bescheidenheit abgelöst 30


 

4.1                 Die Universalorganisation, die Gott sich selbst erwählt

 

 

4.1.1        Glaubensgehorsam gegenüber den Worten Gottes und entsprechendes Handeln ist entscheidend für Leben

 

4.1.1.1          Ein „Tal“ zwischen den zwei „Bergen§ als Fluchtpunkt genau im Auge behalten

Der „Berg der Olivenbäume“, von dem Sacharja symbolisch für unsere Zeit spricht, der sich in seiner Mitte „spalten“ wird, er hat offensichtlich mit jenem gut bekannten Ort am Ölberg zu tun, der vor den Toren Jerusalems, auf der anderen Seite des Kidrontales liegt. Dort wurden Jesus von Judas verraten und gefangen genommen. Die religiösen Führer der Juden hatten sich untereinander geeint gehabt, um Jesus noch vor dem Passahfest umzubringen.

 

Jerusalem und der vorgelagerte ÖbergNun, vor dem Tag der Rache ist der Ölberg (auf der Karte rot eingekreist) wiederum Symbol der Versammlung seiner Feinde, die ihm die Regierungsgewalt über Gottes Königreich streitig machen! Es ist genau im Angesicht des Tempelberges, der von der muslimischen Moschee beherrscht wird! Das Gebiet liegt im palästinensischen Teil von Transjordanien, das Israel im Sechstagekrieg annektiert hatte und das nur eine bedingte Autonomie besitzt. Was sagt Sacharja vorher, was geschehen muss?

 

*** Rbi8  Sacharja 14:1-5 ***

„Siehe! Es kommt ein Tag, der Jehova gehört, und die Beute von dir wird gewiß in deiner Mitte [[(an Gottes Auserwählte)]] verteilt werden. 2 Und ich werde bestimmt alle Nationen [[(mittels der UNO durch den „König des Südens“ zur Rückeroberung aus der Hand des „Königs des Nordens“ und dessen muslische „Streitarme“)]] gegen Jerusalem zum Krieg versammeln; und die Stadt wird tatsächlich [[(von den „Streitarmen“)]] eingenommen und die Häuser werden geplündert werden, und die Frauen, sie werden vergewaltigt werden [[(laut Hosea hat Jehova kein Erbarmen mit „Lo-Ruhama“!)]]. Und die Hälfte der Stadt soll ins Exil ausziehen; was aber die Übriggebliebenen des Volkes betrifft, [[(alle die zur „grossen Volksmenge“ zählen und in die Berge Judäas geflohen waren, dann zurückkehren)]] sie werden nicht aus der Stadt weggetilgt werden.

3 Und Jehova wird gewiß ausziehen und gegen jene Nationen Krieg führen wie am Tag seiner Kriegführung, am Tag des Kampfes [[(am Tag „Harmagedons“, 45 Tage vor Ende der 1335-Tagefrist Daniels (Da 12:12, 13))]]. 4 Und seine Füße werden tatsächlich an jenem Tag auf dem Berg der Olivenbäume stehen, der vor Jerusalem, im Osten, ist; und der Berg der Olivenbäume soll sich in seiner Mitte spalten, vom Sonnenaufgang [[(Osten)]] her und gegen Westen. Dort wird ein sehr großes Tal sein; und die Hälfte des Berges wird tatsächlich nach Norden [[(symbolisch zum „Nordkönig“, Russland und Muslimnationen)]] bewegt werden und die Hälfte davon nach Süden [[(zum „Südkönig“, Anglo-Amerika, Juden und Namenchristen)]]. 5 Und ihr [[(die „Schafe“ die auf Jesus hören)]] werdet gewiß zum Tal meiner Berge fliehen; denn das Tal der Berge wird bis nach Azel hin reichen. Und ihr werdet fliehen müssen, so wie ihr wegen des [Erd]bebens in den Tagen Usijas, des Königs von Juda, geflohen seid. Und Jehova, mein Gott, wird bestimmt kommen [und] alle Heiligen [[(Engel unter Jesus als himmlischer Heerführer)]] mit ihm.

 

Jehovas Kommen mit seinen heiligen Engeln ist somit deutlich vorhergesagt, wenn er zu Gunsten der Auserwählten eingreifen wird! Gott selbst verkürzt jene Tage der Drangsal! Christen dagegen sind aufgefordert darum zu beten, dass jene Flucht weder im Winter noch am Sabbat sei, was Gottes Festzeiten mit einschliesst, vor allem nicht zu einem der zwei berggleichen Teile hin!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:20-22 ***

Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage [[(zufolge Jehovas eingreifen)]] nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten [[„Schafe“]] willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Sacharja sagt die Spaltung der beiden Mächte vorher, die zuvor vereint wie ein grosser Berg im Widerstand gegen Gottes Königreich war! Wahre Christen werden deutlich davor gewarnt in dieser unruhevollen Zeit zu keinem jener zwei „Berge“ oder Machtstrukturen hin zu fliehen! Jenes „Tal“, wohin die Flucht gehen soll kennt keine hierarchischen Erhöhungen, sondern das Vertrauen wird auf Jehova und Seinen Sohn gerichtet!

 

Das Tetragrammaton mit dem göttlichen Namen YHWH (Jehova)*** Rbi8  Sacharja 14:6-9 ***

Und es soll geschehen an jenem Tag, [daß] es kein kostbares Licht [[(Verständnis, Weisheit)]] geben wird — die Dinge werden erstarrt sein. 7 Und es soll ein Tag werden, von dem bekannt ist, daß er Jehova gehört. Es wird nicht Tag sein, noch wird es Nacht sein; und es soll geschehen, [daß] es zur Abendzeit hell werden wird. 8 Und es soll geschehen an jenem Tag, [[(45 Tage nach der Endschlacht)]] [daß] lebendige Wasser von Jerusalem ausgehen werden, die Hälfte davon zum östlichen Meer [[(dem Toten Meer)]]  und die Hälfte davon zum westlichen Meer [[(dem Mittelmeer)]]. Im Sommer und im Winter wird es geschehen. 9 Und Jehova wird König werden über die ganze Erde. An jenem Tag wird sich Jehova als einer [[(„ein Jehova“, keine Trinität)]] erweisen und sein Name als einer.

 

Es ist der eine „Tag Jehovas“, der Tag seiner grossen Rache [B3] gegen Ende des „annehmbaren Jahres“ [B2f-Bb1], dem siebten von sieben Sabbatjahren, dem neunundvierzigsten vor den Jubeljahr, so wie Jesaja es angesagt und wie Jesus es erwähnt hat. Erst am Ende des „Tages der Rache“, den Tag der Urteilsvollstreckung Harmagedons, exakt fünfundvierzig Tage danach beginnen die lebendigen Wasser, Unterweisung von Jerusalem her zu fliessen! [Bb] Das westliche „Mittelmeer“ stellt Leben dar, die „grosse Volksmenge“, das östliche „Tote Meer“ die während des Millenniums Auferstehenden, die noch nicht zum „ewigen Leben“ gekommen sein werden. Während jener Frist der ersten dreissig Tage nach Harmagedon werden sich die Auserwählten Versiegelten nach Jerusalem hin versammeln, so wie sie durch Boten seitens der Apostel dazu aufgefordert werden! Deutlich wird das Zeichen für alle Überlebenden der Nationen gesetzt werden! Bereits Jesaja spricht jenes Detail an, das nach dem furchteinflössenden Tag Jehovas eingereiht werden muss!

 

Kamelstute und ihr säugendes Jungtier*** Rbi8  Jesaja 66:19-20 ***

„Und ich will ein Zeichen unter sie setzen, und ich will einige von denen, die entronnen sind, zu den Nationen senden, [nach] Tarschisch, Pul und Lud, die den Bogen spannen, Tubal und Jawan, den weit entfernten Inseln, die keinen Bericht über mich gehört noch meine Herrlichkeit gesehen haben; und sie werden bestimmt meine Herrlichkeit unter den Nationen kundtun. 20 Und sie werden in der Tat all eure [[(versiegelten)]] Brüder aus allen Nationen als Gabe für Jehova bringen, auf Pferden und in Wagen und in gedeckten Wagen und auf Maultieren und auf schnellfüßigen Kamelstuten [[(jedem vorhandenen Transportmittel)]], herauf zu meinem heiligen Berg, Jerusalem“, hat Jehova gesprochen, „so wie die Söhne Israels die Gabe in einem reinen Gefäß in das Haus Jehovas bringen.“

 

Nur eine Einreihung aller von den Propheten geäusserten Vorhersagen auf der Zeitachse, mit Hilfe der vorhergesagten „Zeiten und Zeitabschnitte“ ergibt ein exaktes Bild! Alle Auserwählten, die Versiegelten die als „Fleisch“ Harmagedons Endschlacht überlebten, sie werden nun zum „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ nach Jerusalem hin vereint, um gemeinsam die Erstauferstehung der Verstorbenen der 144.000 zu erleben und mit ihnen gemeinsam in ihr kommendes Priesteramt eingeweiht zu werden!

 

Sacharja beendet seine dramatische Vorhersage der letzten Ereignisse um die Stadt Jerusalem mit der frohen Botschaft, das die Stadt künftig in Sicherheit leben wird! „Und man wird sie bestimmt bewohnen; und es wird keinen Bann [zur Vernichtung] mehr geben, und Jerusalem soll in Sicherheit bewohnt werden.

 

*** Rbi8  Sacharja 14:10-11 ***

Das ganze Land wird umgewandelt werden wie die Araba, von Geba bis Rimmon südlich von Jerusalem; und sie soll sich erheben und bewohnt werden an ihrer Stätte, vom Benjamintor bis zur Stelle des Ersten Tores, bis hin zum Ecktor und vom Turm Hananel bis hin zu den Kelterkufen des Königs. 11 Und man wird sie bestimmt bewohnen; und es wird keinen Bann [zur Vernichtung] mehr geben, und Jerusalem soll in Sicherheit bewohnt werden.

 

Das Strafgericht Gottes kommt an sein Ende, sowohl gegenüber der Stadt Jerusalem, dem Lande Israel und allen Nationen! Wer Gottes Willen erfüllt hat, der soll verschont werden und kommt nicht ins Gericht. Er wird Jehovas Schutz geniessen, alle die „zum Leben gekennzeichnet“ sind!

 

Der Bann zur Vernichtung, das „Zertreten Jerusalems“ durch die Nationen hat ihr Ende gefunden! Von nun an erst wird die Stadt bis an das Ende des messianischen Zeitalters in Frieden leben. Erst dann erfolgt am Ende des Millenniums ein neuerlicher Angriff, diesmal von „Gog von Magog“ und seinen Horden aus den nördlichsten Teilen, den Gott aber selbst zum Schutz der Bewohner und der 144.000 Priesterkönige abwenden wird (Off 20:7-10).

 

4.1.1.2          Glaubensgehorsam in Jesus unter allen Nationen ist Voraussetzung zur Rettung

Der Tag, an dem der Sohn sein Erbe erhält steht somit erst noch bevor! Jerusalem wird in jenen Tagen von feindlichen Heeren umlagert sein! Weder jene,  welche die Stadt im Inneren verteidigen noch die anderen, welche die Stadt belagern haben Gottes Segen und Anerkennung!

 

Jesus gab den Aposteln nicht den Auftrag Jerusalem zu erobern, sondern zuerst dort zu predigen und später bis an die Enden der Erde, mit dem Ziel, dass es „...unter allen Nationen zum Glaubensgehorsam komme hinsichtlich seines Namens.“ Hinsichtlich wessen Namen? Hinsichtlich dem Namen des Sohnes, dem dieser Glaubensgehorsam gehören soll! Weder die Juden, noch die abgefallene Christenheit und noch weit weniger die Muslime haben dies erfüllt!

 

Es gibt aber unzählige Menschen die in oft kleine und kleinste Gruppen zerstreut über die ganze Erde verteilt sind, die das Gebot erfüllt haben und die ihre am Gerichtstag seitens Gottes durch Jesus auserwählten Vertreter mit Freude nach Jerusalem senden werden, wenn sie dazu durch Boten aufgefordert werden! Bis dahin verharren sie in Geduld und jeder erfüllt seine Pflicht der Gottes- und Nächstenliebe!

 

"Rapture": Die grosse Illusion amerikanischer Sekten, "Hinwegnahme in den dritten Himmel Gottes"*** Rbi8  1. Thessalonicher 4:17-18 ***

Danach werden wir [[(Paulus bezieht sich aufgrund der erwarteten Frühauferstehung in der Gruppe mit ein!)]], die Lebenden, welche [[(welche Harmagedons Urteilsvollstreckung als „Schafe“)]] überleben, mit ihnen zusammen in Wolken entrückt werden [[(was zum Kuckuk wird hier übersetzt? Anhänger der „Rapture“-Theorie zu befredigen???)]] zur Begegnung mit dem Herrn in der Luft [[(Engel als Geistwesen benötigen werder physische Nahrung noch luft))]]; und so werden wir allezeit beim Herrn sein [[(der doch „mit den Wolken“ zur Erde herabkommen muss)]]. 18 Somit fahrt fort, einander mit diesen Worten zu trösten.

 

Paulus zeigt, dass die Vereinigung mit Jesus nicht im dritten Himmel noch in der Höhe der Stratosphäre stattfindet, sondern in der „Luft“ der Erde sein wird! Auch der Zeitpunkt ist deutlich umschrieben, nach dem Überleben von Harmagedons Exekution! Die Apostel sind es, die nun andauernd bei Jesus sein werden, während die 144.000 Priesterkönige nach ihrer Einweihung ihre Aufgaben in den ihnen zugeordneten Städten der Erde antreten werden um die „grosse Volksmenge“ anzuleiten aus der Erde ein Paradies zu gestalten! Was hatte Jesus „treuen Sklaven“ denn versprochen?

 

*** Rbi8  Lukas 19:16-19 ***

Da trat der erste herzu und sprach: ‚Herr, deine Mine hat zehn Minen gewonnen.‘ 17 Somit sagte er zu ihm: ‚Wohlgetan, guter Sklave! Weil du dich in einer sehr kleinen Sache als treu erwiesen hast, so habe Gewalt über zehn Städte.‘ 18 Dann kam der zweite und sprach: ‚Herr, deine Mine hat fünf Minen eingetragen.‘ 19 Zu diesem sprach er ebenfalls: ‚Auch du sollst über fünf Städte gesetzt sein.‘

 

Somit sind vor diesen zu erwartenden Ereignissen die Augen der ganzen Erde nochmals gespannt auf die Stadt Jerusalem im Nahen Osten gerichtet! Alle Nationen werden sich zuvor noch wund an ihr reissen, weil sie erkannt haben, dass die Kontrolle jener Stadt mit der Kontrolle des Friedens in der Welt zusammenhängt!

 

Die Juden, die Christenheit und die Muslime erachten Jerusalem als Zentrum ihres Glaubens! Wer die Postulate des Moses an die Juden, des Christus an die Christen und Mohammeds an die Muslime kennt und sie vergleicht der ist erstaunt! Nur Christus fordert zur Flucht aus der Stadt auf im Zusammenhang mit der Endzeit und im Zusammenhang mit einer Belagerung der Stadt! Er verbietet seinen wahren Nachfolgern Waffengewalt und empfiehlt jenen dagegen „das Schwert des Geistes“ geschickt zu führen! Unter Moses kam nur die Vorbereitung auf den Christus. Unter Christus aber die Vorbereitung auf das Millennium, wo es keine Kriege mehr geben wird!

 

Zwei Gebote: Liebe Gott und den Nächsten! *** Rbi8  Matthäus 5:43-48 ***

Ihr habt gehört, daß gesagt wurde: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.‘ 44 Doch ich sage euch: Fahrt fort, eure Feinde zu lieben und für die zu beten, die euch verfolgen, 45 damit ihr euch als Söhne eures Vaters erweist, der in den Himmeln ist, da er seine Sonne über Böse und Gute aufgehen und es über Gerechte und Ungerechte regnen läßt. 46 Denn wenn ihr die liebt, die euch lieben, welchen Lohn habt ihr? Tun nicht auch die Steuereinnehmer dasselbe? 47 Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr da Besonderes? Handeln nicht auch die Leute von den Nationen ebenso? 48 Ihr sollt demnach vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.

 

Weder Juden, noch Muslime und nur ein kleiner Teil der Christen erfüllt diese Forderung des Christus nach Vollkommenheit zu streben. Liebe zum Vater und Liebe zum Nächsten aber erfüllt das ganze GESETZ! Die Meisten aller Menschen stellen die Eigenliebe allem voran.

 

*** Rbi8  Römer 13:8-10 ***

Seid niemandem irgend etwas schuldig, außer daß ihr einander liebt; denn wer seinen Mitmenschen liebt, hat [das] [[GESETZ]]  erfüllt. 9 Denn das [geschriebene Recht] [[das GESETZ]]: „Du sollst nicht ehebrechen, du sollst nicht morden, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht begehren“ und was immer für ein Gebot es sonst noch gibt, ist in diesem Wort zusammengefaßt, nämlich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ 10 Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.

 

Wenn die Religionen dieses GESETZ wirklich erfüllen würden und jene, die es in ihren Reihen übertreten in Zucht genommen hätten, dann gäbe es kaum noch Streit und Harmagedon hätte sich erübrigt, weil Gott keine Rache üben müsste!

 

Für jene aber, die es ablehnen auf Jesus zu hören und weiterfahren andere zu hassen wird Gottes eigene Rache für den gerechten Ausgleich sorgen!

 

*** Rbi8  Römer 12:17-21 ***

Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Sorgt für die Dinge, die in den Augen aller Menschen vortrefflich sind. 18 Wenn möglich, haltet, soweit es von euch abhängt, mit allen Menschen Frieden. 19 Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt dem Zorn Raum; denn es steht geschrieben: „Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht Jehova.“ 20 Doch „wenn dein Feind hungrig ist, speise ihn; wenn er durstig ist, gib ihm etwas zu trinken; denn wenn du das tust, wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt häufen. 21 Laß dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse stets mit dem Guten.

 

Wenn wir die Interessen der anderen wirklich berücksichtigt hätten, dann gäbe es keinen Spannungskreis zwischen Arm und Reich. Feindschaften würden sich bald in Freundschaften wandeln! Der Norden würde ausgeglichen für den Süden sorgen, die Armen hätten genügend, um sich nicht bloss ausgiebig zu ernähren und ein gediegenes Heim zu schaffen, nein, vielmehr ebenso Überfluss, dass auch sie mit Freuden mit andern teilen könnten, wovon sie nun selbst Überfluss haben.

 

Die kommenden gerechten Verwalter werden diese Dinge herbeiführen! Die Erde wird gerecht unter die vielen verteilt werden, so dass jeder selbst produzieren kann, was er zum Leben braucht!

 

4.1.1.3          Auf welches Jerusalem richtest DU deine Aufmerksamkeit?

All dies hängt davon ab, ob wir das richtige „Haupt“ anerkannt haben und ihm wirklich nachfolgen! Für Christen ist es Jesus und sie folgen ihm schlussendlich dahin nach, wo er ist oder wo er sie hinweist! Da das himmlische Jerusalem, wo Jesus an der Seite des Vaters auf die Wiederkehr zur Erde wartete schon bald zur Erde herabkommen wird ist unsere Aufmerksamkeit wie die Abrahams auf „die Stadt gerichtet, die wahre Grundlagen hat“. Bis ans Ende richten sie ihre Hoffnung auf Jehova und auf Jesus als ihren Retter an Gottes rechter Seite, nicht auf die physische Stadt im Nahen Osten! Wir lassen deswegen nicht davon ab das Geschehen dort aufmerksam zu verfolgen, da sich die letzten Zeichen dort zu erfüllen beginnen oder zumindest damit in direkter Verbindung stehen!

 

*** Rbi8  Matthäus 10:23 ***

Wenn man euch in einer Stadt verfolgt, so flieht in eine andere; denn wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet mit dem Kreis der Städte Israels keinesfalls zu Ende sein, bis der Menschensohn gekommen ist [[(nicht: „bis wir zu ihm hin entrückt werden“!)]].

 

Da das „Israel Gottes“ das Königreich über die gesamte Erde innehaben wird ist in Jesu Aussage jede Stadt der Erde eingeschlossen. Wo Verfolgung kam, da war Flucht in eine andere Stadt oder gar in ein anderes Land angesagt! Bis ans Ende wird es weiterhin Zonen mit Krieg und Verfolgung oder grosser Not geben!

 

 Der „König des Nordens“, die ex Sowjetunion hat ihren Anspruch auf Weltführung nicht aufgegeben und unterstützt mit Waffen, Technik und Know How im Hintergrund weiterhin die Feinde des „Südkönigs“ Anglo-Amerika. Auch für diesen gilt dieselbe Motivation: „Der Feind meines Feindes ist mein Freund!“ Die Kirchen, diesmal die Orthodoxe hat ihr Augenmerk auf ehemaligen Besitz in Jerusalem und auf die Verteidigung ihrer heiligen Städten gerichtet. Auch in Moskau sitzt „Babylon die Grosse“ auf dem siebenköpfigen „wilden Tier“ und versucht es in seine Richtung zu steuern!

 

Neues Jerusalem: Gottes kommende Regierungshauptstadt "Jahwe-Schammah"   Moskau befindet sich in Verhandlungen, ein grosses Teilgebiet des Jerusalemer Stadtkerns aufzukaufen, das einst vor Israels Wiedergeburt im Jahr 1948 von der russischen Regierung kontrolliert wurde. Der 68.700 qm umfassende „Russische Kompound“ beherbergt heute eine grosse Polizeianlage und Arrestzellen, zahlreiche Pubs und Restaurants und eine grosse russisch-orthodoxe Kirche. Die russische Regierung hat das Gebiet in den 1860er Jahren aufgebaut, um die grosse Anzahl der russischen Pilger, die jedes Jahr Jerusalem besuchten, unterzubringen, besonders um die Osterzeit. Verhandlungen über das Land gingen schon vor sich, seit Ehud Barak Premierminister war vor ca. sieben Jahren.

 

   Die Russen sind, Berichten zufolge, darauf eingestellt, $100 Millionen für den erstklassigen Grundbesitz zu bezahlen. Im Gespräch mit den „Israelischen Nationalnachrichten” (INN-Arutz7), betonte ein Sprecher des Aussenministeriums, dass Israel das Land nicht an Russland „verkauft" sondern vielmehr das Gelände an seine früheren Besitzer „zurückerstattet"eine sehr gefährliche Art und Weise, Dinge zu arrangieren, wenn man die arabischen Ansprüche hinsichtlich all dem, was heute der Jüdische Staat ist, in Betracht zieht. [1]

 

Selbst das atheistische Russland möchte wiederum in Jerusalem für die Orthodoxen eigenen Grund und Boden und Gebäude haben. Bestimmt sind da nicht bloss Religionsinteressen im Spiel!

 

Was sagen uns aber die Worte des Propheten Sacharja, der doch mit grosser Deutlichkeit über die Dinge der Endzeit und über die Bewohner Jerusalems spricht?

 

*** Rbi8  Sacharja 12:7-9 ***

Und Jehova wird gewiß die Zelte Judas [[(der kommenden Verwaltung der 144.000)]] zuerst retten, damit die Schönheit des Hauses Davids und die Schönheit der Bewohner Jerusalems nicht zu groß werde über Juda. 8 An jenem Tag wird Jehova eine Verteidigung sein rund um die Bewohner Jerusalems; und der unter ihnen Strauchelnde soll an jenem Tag wie David werden und das Haus Davids wie Gott, wie Jehovas Engel [[(Michael)]] vor ihnen. 9 Und es soll geschehen an jenem Tag, [daß] ich alle Nationen, die gegen Jerusalem kommen, zu vertilgen suchen werde.

 

Jesus ist der Thronfolger in der Linie Davids, aus dem Stamm Juda und gleichzeitig der himmlische Erzengel Michael, der vor dem geistigen Juda, den Aposteln und den „treuen Sklaven“ hergeht! Die Rede ist von den künftigen Bewohnern Jerusalems, nicht von den heutigen Einwohnern! Kein Unreiner wird mehr Zutritt zum „neuen Jerusalem“ erhalten, an dessen Toren bereits zurückgewiesen werden.

 

4.1.1.4          Jehovas Kampf um Jerusalem richtet sich gegen den „Nord-„ und gegen den „Südkönig“

Jehova selbst nimmt den letzten Kampf um Seine für Ihn selbst erwählte Stadt Jerusalem und um den Sitz für den Thron Davids auf. Dies ist weder zu Gunsten des „Königs des Nordens“, dessen Streitkräfte doch die Angreifer sein werden, noch jene des „Königs des Südens“, dessen Streitkräfte mitsamt den „Königen der Erde“ zur Verteidigung herbeieilen. Die Stadt repräsentiert doch nach dem Untergang „Babylons der Grossen“ erneut das Zentrum der künstlich geschaffenen Universalreligion. Die ihrer früheren Religion entfremdeten Menschen brauchen weiterhin einen physischer Ort der Anbetung ihrer Götzen.

 

Der siegreiche Reiter auf dem weissen PferdJehovas Kampf geht zu Gunsten der Auserwählten aus allen Völkern und Nationen, welche unter Jesus ihr eigenes Miterbe antreten werden! Das ist aber erst nach dem letzten Kampf, der allerletzten Schlacht, nachdem der Sieger „auf dem weissen Pferd“ seinen Endsieg errungen hat! Auch hier gibt die Einreihung auf der Zeitachse erst das vollkommen korrekte Bild!

 

*** Rbi8  Offenbarung 6:1-2 ***

Und ich sah, als das Lamm eines der sieben Siegel öffnete, und ich hörte eines von den vier lebenden Geschöpfen wie mit Donnerstimme sagen: „Komm!

Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd; und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus, siegend und um seinen Sieg zu vollenden.

 

Wann erhielt der „Reiter auf dem weissen Pferd“ denn genau seine Krone? Offensichtlich unmittelbar im Zusammenhang mit dem Öffnen des ersten Siegels! Einerseits war er bereits als „König der Könige“ gekrönt, als ihm die Buchrolle übergeben wurde, anderseits sollte er auch noch König über seine Feinde in der Welt werden, also eine gesonderte Krone tragen! (Ps 110:1, 2; Mat 28:18; Off 5:11, 12) [B1]

 

*** Rbi8  Offenbarung 11:14-15 ***

Das zweite Wehe ist vorbei. Siehe! Das dritte Wehe kommt eilends.

15 Und der siebte Engel blies seine Trompete. Und es geschahen laute Stimmen im Himmel, die sprachen: „Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird für immer und ewig als König regieren.“

 

Die Logik im Ablauf der Ereignisse ist nur durch feine Unterschiede aus der Bibel ersichtlich. Erst eine exakte Einreihung auf der Zeitachse gibt uns die klare Erkenntnis! Beachte die Details auf den Zeitachsen der Grafiken! Wiederum sind es Gottes Festzeiten die erst das genaue Verständnis ergeben!

 

Logik im Ablauf der Detailereignisse während des !Tages des Herrn"
 

Der Zeitpunkt von Jesu zweiter Krönung war eindeutig zu Beginn des „Tages des Herrn“ [B1c], im selben Moment am 14./15.Nisan, am jüdischen Passahfest des Jahres 2004. Es war derselbe Zeitpunkt, wo das „geschlachtete Lamm“ (Off 5:6) im Jahre 33 u.Z. als auferweckter „Geist“ (1.Kor 15:44; 1.Pe 3:18) im Himmel vor Jehova trat und er die Rolle mit den sieben Siegeln empfing! [B1c](Off 5:7) Nun aber bei Ertönen der „siebten Trompete“ erhielt er die Krone über seine Feinde.

 

Exakt „am ersten Tag der Woche“ (Mat 28:1), dem Tag nach Die Hure "Babylon die Grosse" sitzt an vielen Wasserndem Passahfest, dem 16.Nisan wurde Jesus daraufhin vom Vater selbst „in die bewohnte Erde eingeführt“, derselbe Tag an dem er den Frauen und den Aposteln im ersten Jahrhundert „im Fleische“ erschien, als Erster aller zum „ewigen Leben“ Auferstandenen! (Lu 24:36-43). Dies dürfte der Tag der Auferweckung der Apostel und der drei Tage zuvor getöteten „zwei Zeugen“ sein! (1.Kor 15:22; Off 11:7-10)

 

Die "zwei Zeugen" die getötet wurden liegen in der Stadt unbegraben für drei Tage und drei Nächte Jehova befahl, dass zum Todesurteil, in diesem Fall an den religiösen Führern, „zwei oder drei Zeugen“ vorhanden sein müssten: „Auf die Aussage von zwei Zeugen oder von drei Zeugen sollte, wer sterben muß, zu Tode gebracht werden. Er wird nicht auf die Aussage eines einzigen Zeugen zu Tode gebracht werden. Die Hand der Zeugen sollte zuallererst über ihn kommen, um ihn zu Tode zu bringen, und danach die Hand des ganzen Volkes; und du sollst das Böse aus deiner Mitte wegschaffen.“ (5.Mo 17:6, 7)

 

Wer wäre geeigneter gegen die Religionsführer Zeugnis abzulegen wie jene „zwei Zeugen“, die während zweiundvierzig Monaten der Welt gegenüber Zeugnis ablegten, was die Ausmessung des Tempels durch Johannes, der darin Anbetenden und der Opfer anbetrifft?

 

(Hebräer 1:5, 6)  Zu welchem der Engel sprach er zum Beispiel jemals: „Du bist mein Sohn; ich, ich bin heute dein Vater geworden.“? Und wiederum: „Ich selbst werde sein Vater werden, und er seinerseits wird mein Sohn werden.“? 6 Wenn er aber seinen Erstgeborenen wiederum in die bewohnte Erde einführt, sagt er: „Und alle Engel Gottes sollen ihm huldigen.

 

Als höchster der Engel, als Erzengel Michael sind ihm alle Engel unterordnet und sollen ihn nun auch auf der Erde vollkommen unterstützen, bei der Erfüllung der ihm vom Vater zugeteilten Aufgabe!

 

Die Aufgabenerfüllung begann mit einer ersten Auferweckung zu Beginn der „grossen Drangsal“ [B1], durch Jesus als „Menschensohn“: (1.Kor 15:21) Die „zwei Zeugen“, die nun auch Zeugen der „Geburt“ der „neuen Nation“, der ersten zwölf Glieder des „Israel Gottes“ sein sollten: Der Auferweckung der „Braut“ Jesu, seiner Apostel. Zu Beginn von dreieinhalb Tagen des „Zeichens Jona“ [B1e] kam „Geist des Lebens“ in jene „zwei Zeugen“ und sie hören eine Stimme: „Kommt hierherauf“ (Off 11:11-13). Der erste „neue Himmel“ sollte ihnen als Erstlingen der 144.000 Zuteilwerden. Unmittelbar darauf erfolgt die „Frühauferweckung“ (gr: exanastasin) der Apostel, was nun die „zwei Zeugen“ mit eigenen Augen sehen, Fremden aber verborgen blieb. Den Pharisäern erklärte Jesus, der Haurepräsentant des künftigen Königreiches des Vaters:  „Das Königreich Gottes kommt nicht in auffallender Weise, so daß man es beobachten könnte, noch wird man sagen: ‚Siehe hier!‘ oder: ‚Dort!‘ Denn siehe, das Königreich Gottes ist in eurer Mitte.“ (Lu 17:20, 21)

 

Ein geistiges, „grosses Erdbeben“ erschütterte die Menschen und „ein Zehnter [[(die „Erstlinge“, die Vorsteher von „Zehnerschaften“)]] der Stadt [[(Babylon die Grosse)]] fiel; siebentausend [[(= Vollzahl)]] Personen [[(der Vorsteher)]] wurden durch das Erdbeben [[(Gottes Urteil gegen die religiösen Führer)]] getötet“. Die Anführer der Christenheit wie aller übrigen Religionen innerhalb „Babylons der Grossen“ waren „zum Tode“ gekennzeichnet worden: Das Gericht hatte „beim Haus Gottes“ angefangen, seinen Vorstehern die Vorgaben Vertreter Gottes zu sein! (1.Pe 4:17) „Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden“. [B1] (Off 11:15)

 

Detailablauf der Ereignisse zu Beginn des "Tages des Herrn" (Muster kommender Dinge anhand vergangener Tatsachen)
 

Das „Zeichen Jona“, als einziges Zeichen seitens Jesu hatte sich erfüllt [B1e]. Der „Reiter auf dem weissen Pferd“ hatte den ersten Sieg erreicht: Die „neue Nation“ war „wie mit Geburtswehen“ der himmlischen „Frau“, Gottes Engeln zum Leben gekommen! (Off 12:1, 5,6)

 

*** Rbi8  Matthäus 12:38-40 ***

Da antworteten ihm einige von den Schriftgelehrten und Pharisäern und sagten: „Lehrer, wir möchten ein Zeichen von dir sehen.“ 39 Er erwiderte ihnen und sprach: „Eine böse und ehebrecherische Generation sucht fortwährend nach einem Zeichen, doch wird ihr kein Zeichen gegeben werden, ausgenommen das Zeichen Jonas, des Propheten. 40 Denn gleichwie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des riesigen Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein [[(in Jerusalem)]].

 

Nach dreieinhalb Tagen kehrte Jesus als der „männliche Sohn“ (Off 12:5, 6) erneut zum Thron Gottes zurück und warf als himmlischer Kriegsführer „Reiter auf dem weissen Pferd“„ unmittelbar darauf Satan aus dem Himmel. Damit Begann die Verfolgung der „Braut, der Frau des Lammes“ und deren „Samens“: „Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben. [3a](Off 12:7-12).

 

Russland als Hauptfeind Israels initiert und unterstü+tzt den AngriffNun, dreieinhalb Jahre danach kommt Harmagedons Endschlacht für den „Reiter auf dem weissen Pferd“ die letzte Schlacht. Niemand wird ihm nach dem Endsieg je wieder die Krone streitig machen!

 

Eine Ausnahme sei erwähnt: Am Ende des Millenniums, wenn die ganze Erde ein Paradies ist und kein Haus „Riegel“ benötigt, weil es keine Diebe mehr gibt und alle in „Frieden und Sicherheit“ leben, dann kommt nach Loslassen Satans und der Dämonen ein allerletzter der Angriff von „Gog von Magog“ gegen Jerusalem, die dort zum Fest versammelten Priesterkönige aus dem „fernen Norden“.

 

Erneut ist es der „Nordkönig“ unter Anführung der inzwischen auch noch auferweckten „Söhne Japhets“ (1.Mo 10:1, 2; Hes Kap.38)

 

(Offenbarung 20:7-10)  Und sobald die tausend Jahre zu Ende sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden, 8 und er wird ausziehen, um die Nationen, die an den vier Ecken der Erde [sind], irrezuführen, Gog und Mạgog, um sie zum Krieg zu versammeln. Die Zahl dieser ist wie der Sand am Meer. 9 Und sie rückten über die Breite der Erde vor und umringten das Lager der Heiligen und die geliebte Stadt. Aber Feuer kam aus dem Himmel herab und verzehrte sie. 10 Und der Teufel, der sie irreführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geschleudert, wo [schon] sowohl das wilde Tier als auch der falsche Prophet [waren]; und sie werden Tag und Nacht gequält werden für immer und ewig.

 

Eine letzte Prüfung auf Lauterkeit vor der Ewigkeit ist notwendig, um die letzte „Spreu vom Weizen“ zu trennen“

 

 

4.1.2          Bitteres Weinen um jene, welche nicht bereit waren auf den Sohn zu hören!

 

4.1.2.1          Klage über die Toten der zwölf Stämme Israels!

Für die fleischlichen Nachkommen der Juden, die Jesu Aufforderung zur Flucht aus Jerusalem und Judäa nachgekommen sind und überleben wird es dennoch unmittelbar nach Harmagedon viel Grund zur Klage geben, weil viele die Gelegenheit zur Flucht nicht wahrgenommen haben, solange es hierzu noch Zeit gab! Eigene Verwandte, selbst Familienangehörige und Freunde werden unter den Hingerichteten sein! Die Trauerzeit beträgt laut der Schrift dreissig Tage für die Wehklage! Gott selbst verspricht danach jede Träne abzuwischen!

 

(Offenbarung 7:16, 17)  Sie werden nicht mehr hungern und auch nicht mehr dürsten, noch wird die Sonne auf sie niederbrennen, noch irgendeine sengende Hitze, 17 weil das Lamm, das inmitten des Thrones ist, sie hüten und sie zu Wasserquellen des Lebens leiten wird. Und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.“

 

Auch unter den Christen der Nationen wird es weinen geben! Einige Familienangehörige und Freunde blieben innerhalb der Religionen und erhielten die Plagen die ihr zugesprochen waren, die anderen erhielten das „Kennzeichen des wilden Tieres“, eine dritte Gruppe hatte das Gebot der Nächstenliebe nicht erfüllt und waren als „Böcke“ gekennzeichnet. Sie alle werden ihrem Gericht nicht entfliehen! Es gibt keine Umkehr im letzten Moment durch späte Reue! 

 

Gottes Vorkehrung zur Sündenvergebung wahrnehmen!
 

Im ersten Jahrhundert, wo im April des Jahres 69 u.Z. Kaiser Vespasian gegen die Stadt anrückte, da befand sich Jerusalem voller Passah-Pilger. Zudem waren sehr viele Juden zur Verteidigung der Stadt gekommen. Andere dagegen waren vor den heranrückenden römischen Truppen dort hineingeströmt, weil sie sich hinter den Mauern gesichert fühlten. Dies geschah kurz bevor die Stadt zum zweiten Mal umlagert wurde und wo es später keine Möglichkeit zum Hineingehen und zur Flucht mehr gab!

 

Sacharjas Worte dienen zur Warnung vor dem Kommendem der Endzeit! Die fleischlichen Juden werden sich an den durchstochenen Jesus erinnern und sich vor Schmerz an die Brust schlagen nicht auf die Ermahnung gehört zu haben! Ob auf dem Schlachtfeld von Megiddo oder in Jerusalem: Was darüber geschrieben steht wird sich erfüllen!

 

*** Rbi8  Sacharja 12:10-14 ***

Und ich will über das Haus Davids [[(Jesus, seine „Braut, die Frau des Lammes“, seine Apostel)]] und über die Bewohner Jerusalems [[(den 144.000 Priesterkönigen + Leviten, zu deren Diensten)]] den Geist der Gunst und flehentlicher Bitten ausgießen, und sie werden gewiß auf DEN schauen, den sie durchstochen haben, und sie werden sicherlich um IHN klagen wie bei der Klage um einen einzigen [Sohn] [[(damals, nach Jesu Tod)]]; und es wird bittere Wehklage um ihn geben, wie wenn es bittere Wehklage um den erstgeborenen [Sohn] gibt. 11 An jenem Tag [[(dem 14.Nisan 33 u.Z.)]] wird das Klagen in Jerusalem groß sein wie das Klagen von Hadad-Rimmon [[(Hauptgott der Syrer)]] in der Talebene von Megiddo [[(vergl. 2.Kö 23:29; 2.Chr. 25:29)]]. 12 Und das Land wird gewiß klagen, jede Familie für sich; die Familie des Hauses Davids [[(das Juda der Endzeit)]] für sich und ihre Frauen für sich; die Familie des Hauses Nathans [[(der Endzeitproheten)]] für sich und ihre Frauen für sich; 13 die Familie des Hauses Levi [[(die entmachtete Priesterschat)]] für sich und ihre Frauen für sich; die Familie der Schimeiter [[(zu Levi Gehörende)]] für sich und ihre Frauen für sich; 14 alle Familien, die übriggeblieben sind, jede Familie für sich und ihre Frauen für sich.

 

Wie Sacharjas Generation auf die Warnung des Pharao Necho vor dem Kampf des („Südkönigs“), nicht hörte, als dieser nach der Tiefebene Sichem, nach Megiddo kam, um gegen den („Nordkönig“) Syrien mit dessen Hauptgott Hadad-Rimmon zu zerschlagen: So wird die heutige Nation Israel sich künftig in Selbstverteidigung im Kampf von Harmagedon einmischen und eine vollkomme Niederlage erleiden, weil jene Schlacht um Jerusalem Jehova gehört! Vorbereitungen zur letzten Schlacht sind deutlich auszumachen!

 

Iran möchte den Golan "befreien"  Dienstag, 21. März 2017 |  NAI Redaktion  [2]

 

Angriffsziel der Hisbolla 2017: Die Rücjkeroberung der Golanhöhen aus der Hand Israels   Viele sind der Meinung, dass eine Ausbreitung des Bürgerkrieges in Syrien auf den Norden Israels unvermeidlich sei. Und der Iran tut alles, was in seinen Kräften steht, um zu beweisen, dass sie Recht haben.

 

   Die Iranische Vertretung im Libanon, die Hizbollah, ist bereits in dem Krieg in Syrien verstrickt. Aber sie hat zahlreiche Opfer zu beklagen und versucht stark geschwächt, den syrischen Diktator Bashar Assad an der Macht zu halten.

 

   Nun hat der Iran Geld und Mittel gesammelt, um eine neue Hizbollah-Brigade zu gründen, die sich auf die "Befreiung" der Golanhöhen aus israelischer Kontrolle konzentrieren soll.

 

   Ein Sprecher der "Golan-Befreiungs-Brigade" sagte iranischen Medien: "Dies ist eine trainierte Armee mit besonderen Plänen. Wenn die syrische Regierung darum bitten wird, werden wir zusammen mit unseren Verbündeten bereit sein, um den Golan zu befreien. Wir werden nicht zulassen, dass sich arabische und islamische Länder in der Region weiterhin in den Händen der Besatzer befinden."

 

   Ein Video über die neue Brigade zeigt unter anderem Soldaten, die Fahnen tragen mit der Aufschrift: "Israel wird zerstört werden."

 

 

Jeder der nicht auf Jesus hörte und „zum Schwert griff“ zahlt den Preis, Jesus erklärte Petrus: „Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen. Oder denkst du, ich könne nicht meinen Vater anrufen, daß er mir in diesem Augenblick mehr als zwölf Legiọnen Engel sende?“ (Mat 26:52, 53) Der letzte Kampf um Jerusalem und das Gelobte Land gehört dem „Reiter auf dem weissen Pferd“ und dessen himmlischen Heeren. Der angreifende „Nordkönig“ (Russland und seine muslimischen „Streitarme“) und der zur Verteidigung Israels herbeigeeilte „Südkönig“ (Anglo-Amerika mit den „Königen der Erde“)  Die Wehklagenden sind die treuen Christen, die aus ihren Verstecken in der Wildnis Judäas und Jordaniens zurückkehren und ihre Geliebten tot vorfinden, die eher dem System Treue zeugten wie Gott dem Herrscher.

 

Sacharja spricht von den Juden allgemein, die ja Jesus weiterhin bis zum Ende ablehnen! „... sie werden gewiß auf DEN schauen, den sie durchstochen haben, und sie werden sicherlich um IHN klagen wie bei der Klage um einen einzigen [Sohn]; und es wird bittere Wehklage um ihn geben, wie wenn es bittere Wehklage um den erstgeborenen [Sohn] gibt.“

 

Jesus selbst wies zu Beginn der Offenbarung auf diese Verbindung hin im Zusammenhang mit seiner Rückkehr und dem „Tag der Rache“. Diejenigen die das Gericht herannahen sehen  sind es die wehklagen, sie haben ihre „Häupter nicht hochgehoben“, weil sie nicht erkennen konnten, dass ihre Befreiung von Seiten Gottes naht. Sie selbst gehören zu denen die von den Überlebenden bedauert und beweint werden:

"Siehe: Er kommt mit den Wolken"

*** Rbi8  Offenbarung 1:7 ***

Siehe! Er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die, die ihn durchstochen haben; und alle Stämme der Erde werden sich seinetwegen vor Leid schlagen. Ja, amen.

 

Jene die sich seinetwegen vor Leid auf der ganzen Erde schlagen werden, sie werden sich bewusst, dass sie vom Messias nicht anerkannt sind und das Urteil gegen sie lautet. Sie werden „mit den Zähnen knirschen“, aus Wut dessen, was sie unausweichlich erreichen wird. Sie wissen, was nun geschehen muss! Der Tag Harmagedons ist ein Tag der auf der ganzen Erde sichtbar sein wird! Jesu Getreue flohen aus dem Kampfgebiet, die Übrigen der Erde zogen sich in ihre „inneren Gemächer“ zurück um das Unglück nicht ansehen zu müssen:

 

(Jesaja 26:20, 21)  Geh, mein Volk, tritt ein in deine inneren Gemächer, und schließ deine Türen hinter dir zu. Verbirg dich für nur einen Augenblick, bis die Strafankündigung vorübergeht. 21 Denn siehe, Jehova kommt hervor aus seiner Stätte, um das Vergehen des Bewohners der Erde gegen ihn zur Rechenschaft zu ziehen, und die Erde wird gewiß ihr Blutvergießen enthüllen und wird nicht mehr ihre Getöteten zudecken.“

 

Ohne Gottes „Tag der Rache“ ist keine Befreiung von Unrecht und Machtmissbrauch aus diesem System möglich!

 

4.1.2.2          Das Weinen um die Toten Harmagedons ist unausweichlich

Die Überlebenden messianischen Juden und Christen aus den Nationen, die aus „Babylon der Grossen“ und aus „Jerusalem“ geflohen waren werden somit ihrerseits nun um jene weinen, die nicht auf sie hörten, solange es dazu Zeit gab! Nun wird aufgedeckt, wer Gottes Zorn nicht entgehen wird.

 

*** Rbi8  2. Petrus 3:8-10 ***

Indes möge diese eine Tatsache eurer Kenntnis nicht entgehen, Geliebte, daß ein Tag bei Jehova wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag. 9 Jehova ist hinsichtlich seiner Verheißung nicht langsam, wie [es] einige [für] Langsamkeit halten, sondern er ist geduldig mit euch, weil er nicht will, daß irgendjemand vernichtet werde, sondern will, daß alle zur Reue gelangen. 10 Doch Jehovas Tag wird kommen wie ein Dieb, an welchem [Tag] die [[ersten und zweiten]] Himmel [[der Machthaber dieses Systems]] mit zischendem Geräusch vergehen werden, die Elemente aber werden vor Gluthitze aufgelöst, und die Erde und die Werke auf ihr werden aufgedeckt werden.

 

Die Werke der Menschen und nicht der Planet Erde stehen im Gericht! Petrus spricht von verderblichen Elementen, die wie Sauerteig die Masse durchsäuerten! Wenn die „Himmel“ mit zischendem Geräusch vergehen, so bedeutet dies, dass die Regierungen und die Mächte, die uns zum Schlechten führten Vernichtung finden!

 

Gottes Wahl der kommenden Weltregierung für das Millennium: Eine wahre Theokratie!
 

Alle die einem dieser „Berge“ oder „Himmel“ der organisierten Struktur folgten stehen in Verbindung mit der „alten Erde“ die ebenso vergeht! Deutlich geht dies aus den Worten des Paulus im Brief an die Epheser hervor, wenn er von der Einsetzung der „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ spricht! Die Grenzlinie ist Harmagedons Endschlacht! Nur diejenigen die ihre Hoffnung fest auf den Christus setzen, „das Haupt aller Regierungsmacht“ (Kol 2:10), sie werden das Ende überstehen und gerettet werden!

 

*** Rbi8  Epheser 1:7-12 ***

Durch ihn haben wir die Befreiung durch Lösegeld mittels des Blutes dieses einen [[(das „Loskaufsopfer“)]], ja die Vergebung [unserer] Verfehlungen, gemäß dem Reichtum seiner unverdienten Güte.

8 Diese hat er auf uns überströmen lassen in aller Weisheit und Vernünftigkeit, 9 indem er uns das heilige Geheimnis seines Willens bekanntgemacht hat. Es ist nach seinem Wohlgefallen, das er sich vorgenommen hat in sich selbst, 10 für eine Verwaltung an der Grenze der Fülle der bestimmten Zeiten [[(die erdenweite Regierung)]], nämlich in dem Christus [[(als „Haupt“, als Hoherpriesterkönig)]] wieder alle Dinge zusammenzubringen, die Dinge in den Himmeln [[(JHWH und Seine Engel)]] und die Dinge auf der Erde [[(die nun gehorsame auserwählte Menschheit)]]. [Ja,] in ihm, 11 in dessen Gemeinschaft wir auch zu Erben [[(der Macht und Autorität)]] eingesetzt worden sind, indem wir vorherbestimmt wurden nach dem Vorsatz dessen, der alle Dinge gemäß dem Rat seines Willens wirkt, 12 damit wir [[(die Apostel)]] zum Lobpreis seiner Herrlichkeit dienen sollten, wir, die wir zuerst auf den Christus gehofft haben.

 

Vernunft und die Liebe zur Wahrheit sollen uns anführen! Gottes Wille ist bekannt und die heiligen Geheimnisse sind weitestgehend gelüftet!

 

image044
 

4.1.2.3          Nach dem Ende der „alten Himmel“, der „alten Erde“ und dem „Meer“ werden alle Tränen getrocknet!

Das Meer der unruhigen Menschen, die von den Lehren der Religionsführer, der Politiker und der Wissenschaftler hin und hergerissen werden, die wie Meereswellen den Schlamm vom Grund aufwühlen, auch sie werden nicht mehr sein, weil ihnen die Liebe zur Wahrheit abgeht!

 

*** Rbi8  Jesaja 57:20-21 ***

Aber die Bösen sind wie das Meer, das aufgewühlt wird, wenn es sich nicht zu beruhigen vermag, dessen Wasser ständig Tang und Schlamm aufwühlen. 21 Es gibt keinen Frieden“, hat mein Gott gesagt, „für die Bösen.“

 

Frieden hängt damit zusammen, dass die Bösen die sich nicht belehren liessen von der Der geistige Tempel: Aufbau des Leibes des ChristusErde weggetilgt werden! Das Erbe der Gerechten ist deren Hinterlassenschaft, die vergehende alte Regierungsgewalt, die morbiden „Himmel die durch Sauerteig ähnliche Korruption gekennzeichnet war. Sie werden zu Gunsten von Gerechtigkeit und die Wahrheit liebenden Männern ersetzt, Lebender wie Verstorbener aller Tage seit Abel, die Glauben, Mut und Ausharrevermögen in Treue zu Gott gezeigt haben! (Heb 11:1-4)

 

 *** Rbi8  Epheser 4:11-15 ***

Und er gab einige als Apostel, einige als Propheten, einige als Evangeliumsverkündiger, einige als Hirten und Lehrer, 12 im Hinblick auf das Zurechtbringen der Heiligen, für das Dienstwerk, für die Erbauung des Leibes des Christus, 13 bis wir alle zur Einheit im Glauben und in der genauen Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zum vollerwachsenen Mann, zum Maße des Wuchses, der zur Fülle des Christus gehört; 14 damit wir nicht mehr Unmündige seien, die wie von Wellen umhergeworfen und von jedem Wind der Lehre hierhin und dorthin getrieben werden durch das Trugspiel der Menschen, durch List im Ersinnen von Irrtum; 15 sondern die Wahrheit redend, laßt uns in allen Dingen durch Liebe in den hineinwachsen, der das Haupt ist, Christus.

 

Der „Leib des Christus“, heutige und künftige „Verwaltung“ der „grosse Volksmenge“ wird bis zum Ende durch „treue Sklaven Christi“ geführt, aus denen ein Teil der lebenden Auserwählten stammt, welche nun die kommenden, die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ der „neuen Erde“ bilden. Dieses sind Männer, welche die Wahrheit und Gerechtigkeit lieben. Sie werden an anderer Stelle als die „neuen (ersten) Himmel“ bezeichnet!

 

Sind diese Dinge so schwer zu verstehen oder sind die meisten Menschen „stumpf am Gehör“ und ohne Liebe zur Wahrheit, die sich lieber ihre Ohren kitzeln lassen von spannenden und interessanten Phantasiegeschichtchen, die mit List ersonnen sind? Sie gleichen unmündigen Kindern denen Märchen erzählt werden müssen, um darüber einzuschlafen!

 

Wir werden von Jehova durch Jesus, die Apostel, die Propheten mittels von Verkündigern der guten Botschaft und Lehrern in unserem Denken und Handeln zurechtgewiesen, dass wir am Tag der Urteilsvollstreckung entgehen! Wir müssen aktive Liebe zueinander zeigen wie sie Jesus gezeigt hat!

 

Wir müssen Bibeltexte in ihr zugehöriges Umfeld einbetten, um sie wirklich zu verstehen! Das Herausreissen aus dem Zusammenhang und das fälschliche Zuordnen zu anderen Themen sind wie das Vermischen von zwei unterschiedlichen Puzzles, um dann ein vollkommen anderes Bild zu erhalten. Das tun viele religiöse Prediger, um das Interesse auf spektakuläre Art und Weise auf sich zu ziehen! Lesen wir, was Johannes in der Offenbarung in diesem Zusammenhang sagt:

 

Ich bin es, ich bin der Erste, und ich bin auch der Letzte! *** Rbi8  Offenbarung 21:1-8 ***

Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der frühere Himmel [[(die bisher Herrschenden)]] und die frühere Erde [[(die von jenen Beherrschten)]] waren vergangen, und das Meer [[(der Mob, der Veränderungen einklagt)]] ist nicht mehr. 2 Ich sah auch die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitgemacht wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. 3 Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“

5 Und der, der auf dem Thron saß, sprach: „Siehe! Ich mache alle Dinge neu.“ Auch sagt er: „Schreibe, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr.“ 6 Und er sprach zu mir: Sie sind geschehen! Ich bin das Alpha und das Omega, der Anfang und das Ende. Wen dürstet, dem will ich kostenfrei vom Quell des Wassers des Lebens geben. 7 Wer siegt, wird diese Dinge erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. 8 Was aber die Feiglinge und die Ungläubigen und die betrifft, die zufolge ihrer Unsauberkeit abscheulich sind, und Mörder und Hurer und solche, die Spiritismus ausüben, und Götzendiener und alle Lügner, ihr Teil wird in dem See sein, der mit Feuer und Schwefel brennt. Das bedeutet den zweiten Tod.“

 

Die Tränen werden aus den Augen der Überlebenden abgewischt werden! Die Toten selbst weinen nicht mehr. Die Überlebenden sind dann wie Pharaos Familien, die alle um ihre Erstgeburt weinten, weil jene unfähig waren zu hören und selbst zu untersuchen! Wer sind danach die „Erstgeborenen“? Es sind die Thronfolger, die kommende Hierarchie, der „Berg, der die ganze Erde erfüllen wird“ da ja als die Erstgeborenen jeder Familie den Vorstand haben werden! (Da 2:35) Da Jehova die Erstgeburt Israels verschonte, dagegen jene Ägyptens tötete und die Erstgeburt Israels gegen die levitischen Vorsteher tauschte, so gibt dieses Wahlvorgehen Gottes auch hier wiederum Sinn!

 

4.1.2.4          Die bittere Klage um Megiddo bis nach Jerusalem

Jene „Erstgeborenen Israels“, um die geweint wird bedeuten somit deren Vorsteher, jene der Juden und Christen, die „ungetreuen Sklaven“ die nicht auf Jesu Worte hörten und schliefen, die nicht in der Liebe des Christus verblieben, sie werden nun zu beklagen sein! Jene aber die Gehorsam übten und überlebten, weinen nun um ihre Angehörigen den auch dort herrschten Bande zur Zugehörigkeit und Liebe.

 

Die Tiefebene Sychem und der Ort Har-Megiddo: Treffpunkt der Heere des Königs des Nordens und des Südens Es wird bittere Wehklage geben von Megiddo (blau eingekreist) und dem Ort her, der nach dem Gott Hadad-Rimmon genannt wurde bis nach Jerusalem. Hadad-Rimmon liegt ebenso wie Megiddo in jener Tiefebene Jesreel (blau umrandet)!

 

Sacharja spricht von „Übriggebliebenen“, also jenen, die um Angehörige weinenalle Familien, die übriggeblieben sind, jede Familie für sich und ihre Frauen für sich.“ Offensichtlich sind dies jene, welche die Fluchtanweisung ernst nahmen und das Kampfgebiet aufgrund ihres geschulten Glaubens rechtzeitig verlassen haben oder unter den Überlebenden der Schlacht der Engelheere sind, weil sie keine Kennzeichnung zum Tode hatten!

 

Die nachfolgenden Worte des Propheten Jeremia waren vorab an die Juden am Ende des siebzigjährigen Exils gerichtet, gelten aber auch für die Endzeit, für „Babylon die Grosse“. Es richtet sich auf deren Haupt-Anbetungsziel, das heutige, alte „Jerusalem“, das voller Schuld ist und für die es keine Heilung gibt! Gott hat deren Untergang bestimmt!

 

*** Rbi8  Jeremia 51:5-8 ***

Denn Israel und Juda sind nicht verwitwet gelassen von ihrem Gott, von Jehova der Heerscharen. Denn das Land jener ist vom Standpunkt des Heiligen Israels aus voll von Schuld gewesen.

6 Flieht aus der Mitte Babylons, und sorgt ein jeder für das Entrinnen seiner eigenen Seele. Laßt nicht [zu], daß ihr leblos werdet durch ihre Vergehung. Denn es ist die Zeit der Rache, die Jehova gehört. Es gibt eine Handlungsweise, die er ihr heimzahlt. 7 Babylon ist ein goldener Becher in der Hand Jehovas gewesen, sie macht die ganze Erde trunken. Von ihrem Wein haben die Nationen getrunken. Darum handeln die Nationen fortwährend unsinnig. 8 Plötzlich ist Babylon gefallen, so daß sie zerbrochen ist. Heult über sie. Holt Balsam für ihren Schmerz. Vielleicht kann sie geheilt werden.“

 

Babylons Untergang kam „an einem Tag“ durch die Truppen des Cyrus, während der Nacht! Vor Harmagedon wird das siebenköpfige „wilde Tier“, die UNO ihren ihr übertragenen Auftrag der Zerstörung der Religionen „Babylons der Grossen“ nachkommen, ebenso „an einem Tag“.

 

Erst nach Harmagedon kommt das „neue Jerusalem“ vom Himmel herab, die höchste Regierungsgewalt, „die wahre Grundlagen hat“! Das „Israel Gottes“ und „Juda“ werden jubeln, weil sie auf den Gott Israels vertraut haben!

 

Jehova kümmert sich um Sein Volk Israel zum Ende, das er aus der Umklammerung des Systems befreit hat! Wer aber Schuld auf sich geladen hatte, der muss nun selbst den Preis bezahlen: Ewige Abschneidung von den Lebenden! Die Trauer der Überlebenden wird von kurzer Dauer sein, weil Gott selbst zeigt, dass dies zum Guten aller geschehen ist! Der Böse wird auch im Paradies keine Gerechtigkeit lernen! „Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.

 

Gottes „Tag der Rache“ hat sich genaht! Er kommt bestimmt! Die ganze Erde ist von der religiösen Hurerei „Babylons der Grossen“, des World Council of Religious Leaders trunken geworden! Alle träumen von Verbrüderung der im Innersten sich gegenseitig hassenden Religionen! Alles äusserlicher Schein der in bitterer Klage enden muss!

 

*** Rbi8  Jeremia 51:9-10 ***

Wir wollten Babylon heilen, aber sie ist nicht geheilt worden. Verlaßt sie, und laßt uns ein jeder in sein eigenes Land gehen. Denn bis an die Himmel hat ihr Gericht gereicht, und bis zu den Wolkenhimmeln ist es erhoben worden. 10 Jehova hat Taten der Gerechtigkeit für uns hervorgebracht. Kommt, und laßt uns doch in Zion das Werk Jehovas, unseres Gottes, erzählen.“

 

Die Flucht geht nicht hin nach dem „alten Jerusalem“ der Religionsführer, sondern jeder soll „in sein eigenes Land fliehen“ lautet der Befehl, solange Gott hierzu Zeit gewährt! Jene aber, die Jehova beruft werden schlussendlich in Jerusalem weilen und sagen: „Kommt, und laßt uns doch in Zion das Werk Jehovas, unseres Gottes, erzählen.

 

4.1.2.5           Gibt es eine Hinwegnahme oder „Rapture“ (englisch) der „grossen Volksmenge“ kurz vor Harmagedon?

Left behind - ZurückgelassenAm 6. Juni 2006 gaben die amerikanische Bestsellerautoren und evangelistischen Prediger Tim LaHaye und Jerri B.Jenkings ihr Buch „The Rapture“ heraus, Teil der sechzehnfachen Science Fiction Bücher Serie unter der Bezeichnung „Left Behind“ (Zurückgelassen), wo er die Endzeitgedanken seiner Religionsgruppe und vieler Amerikaner publik machte. Sie reden von Gottes Tag der Urteilsverkündung als dem „Ende der Welt“, der kataklastischen Vernichtung des Planeten Erde. Dieses Thema wurde auch von Fernsehprogrammen in dieser Form aufgegriffen und Pro und Kontra zerpflückt. Der Leser und Fernsehzuschauer ist am Ende bestimmt noch verwirrter wie zu Beginn und wird entweder gar nichts mehr glauben oder sich voller Angst einer jener Sekten zuwenden, die Rettung versprechen!

 

Worauf baut der Glaube an die Hinwegnahme von Gottes Volk denn auf? Jesus erwähnte als Teil der Endzeitprophezeiungen im Kapitel 24 von Matthäus:

 

*** Rbi8  Matthäus 24:37-42 ***

Denn geradeso wie die Tage Noahs waren, so wird die Gegenwart des Menschensohnes sein. 38 Denn so, wie sie in jenen Tagen vor der Sintflut waren: sie aßen und tranken, Männer heirateten und Frauen wurden verheiratet bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche hineinging, 39 und sie nahmen keine Kenntnis davon, bis die Sintflut kam und sie alle wegraffte: so wird die Gegenwart [[(Wiederkunft (zur Urteilsvollstreckung)]] des Menschensohnes sein.

 

40 Dann [[(kurz nach Harmagedon)]] werden zwei Männer auf dem Feld sein: einer [[(der Versiegelte)]] wird mitgenommen und der andere zurückgelassen werden; 41 zwei Frauen werden an der Handmühle mahlen: die eine [[(die Ehegattin des Auserwählten)]] wird mitgenommen und die andere zurückgelassen werden. 42 Wacht deshalb beharrlich, weil ihr nicht wißt, an welchem Tag euer Herr kommt.

 

"Left Behind Autor Tim LaHaye; und seine Verknüpfungen zu den Illuminaten.Da weder LaHaye noch Jenkings eine exakte Einteilung der Ereignisse der Endzeit, noch der kompletten biblischer Vorhersagen auf der Zeitachse kennen, so vermischen sich die Dinge phantasievoll! Sie wissen auch nicht Bescheid um die Vorhersage Jesajas am Ende des letzten Kapitels 66, wo Boten aus Jerusalem aus den Überlebenden die Auserwählten der Versiegelten nach Jerusalem holen und dabei ausser Esel und Pferd auch Kamelstuten nutzen (Jes 66:19, 20). Das sind in symbolischer Form die Transportmittel damals, welche am schnellsten die Einberufenen hin zum König brachten. Dies aber in eine „Rapture“ in den Himmel hinauf umzudeuten ist tatsächlich Fiction und mit biblischer Erklärung unvereinbar!

 

Das Urteil ist individuell, so wie ein jeder am Gerichtstag beurteilt wurde! Der eine wird verschont der andere nicht! Die Versiegelung ist eine Auswahl danach zufolge von Jehova vorgegebener Kriterien! In den Tagen der Sintflut war es die Arche, welche Menschen rettete. Petrus aber zeigt, dass auch Christen eine Art der Arche aufsuchen müssen, um über die Sturmflut der Urteilsvollstreckung hinweg getragen zu werden:

 

*** Rbi8  1. Petrus 3:18-20 ***

Ja, auch Christus ist ein für allemal hinsichtlich Sünden gestorben, ein Gerechter für Ungerechte, damit er euch zu Gott führe, [er,] der im Fleische zu Tode gebracht, aber im Geiste [[(als Michael, der er zuvor war)]] lebendig gemacht wurde. 19 In diesem [Zustand] [[als auferweckter Geist, der über alle Autorität erhöht worden war]] ging er auch hin und predigte den Geistern [[den gefallenen Engeln]] im Gefängnis, 20 die einst ungehorsam gewesen waren, als die Geduld Gottes in den Tagen Noahs wartete, während die Arche errichtet wurde, in der wenige Personen, nämlich acht Seelen, sicher durch das Wasser getragen wurden.

 

Das Loskaufsopfer Jesu ist es, das vor der drohenden Urteilsvollstreckung Leben bewahrt! Die Engel die zur Zeit Noahs gesündigt hatten erhielten eine Strafe für Ungehorsam! Offensichtlich hatte das Predigen des im Himmel auferstandenen „Geistes“ (Ps 104:4) den Sinn jene gefallenen Engel zu belehren und zur Umkehr zu bewegen. Jesus hatte als Geistwesen und als Menschensohn Treue gezeigt und Angriffe von Satan und Dämonen widerstanden. Gott hatte durch seine Auferweckung gezeigt, dass Gerechtigkeit und Treue Leben bedeutet, für Engel wie für Menschen! Damals waren es „acht Menschen“ die dem Gottesurteil entgingen!

 

Petrus fährt aber fort zu erklären, was uns beim kommenden Gericht rettet:

 

Glaubenstaufe durch vollkommenes Untertauchen *** Rbi8  1. Petrus 3:21-22 ***

Das, was diesem entspricht, rettet jetzt auch euch, nämlich [die] Taufe (nicht das Ablegen der Unsauberkeit des Fleisches, sondern die an Gott gestellte Bitte um ein gutes Gewissen), durch die Auferstehung Jesu Christi. 22 Er ist zur Rechten Gottes, denn er ging hin in den Himmel; und Engel und Gewalten und Mächte wurden ihm unterworfen.

 

Die Glaubenstaufe, die Rettung gibt, sie wird durch Untertauchen im Wasser in Christus und in Jehova, mittels des heiligen Geistes der Schriften vollzogen! Religionen haben dies dazu missbraucht, dass Menschen in eine bestimmte Organisation hinein getauft werden!

 

Verschiedene Sekten, vor allem amerikanische, evangelikale Darbyisten interpretieren diese Aussage im Matthäusevangelium, dass einige mitgenommen würden, andere aber zurückgelassen damit, dass Engel kommen würden und sie in den Himmel mitnehmen würden, um dann dort vor Gott versammelt zu werden. Stimmt dies aber mit dem Kontext überein?

 

Im Zusammenhang mit dem Mahlen der „Handmühle“ spricht Jesaja zu denen, die Gottes Anerkennung am Gerichtstag nicht erlangt haben::

 

*** Rbi8  Jesaja 47:2-3 ***

Nimm eine Handmühle, und mahle Mehl aus. Decke deinen Schleier auf. Streife die Schleppe ab. Enthülle den Schenkel. Durchwate die Ströme. 3 Du solltest deine Blöße aufdecken. Auch sollte deine Schmach gesehen werden. Rache werde ich nehmen, und ich werde keinem Menschen [freundlich] begegnen

 

Die Schande jener Menschen soll wie die einer hurerischen Frau öffentlich aufgedeckt werden! Jene aber, die mitgenommen werden ziehen sich vor jenem „Tag der Rache“ in die Innenkammer ihres Hauses zurück, um die Ausführung des Gerichtsurteils nicht mit ansehen zu müssen! Erst danach folgt die Einsammlung gezielt. Die Versiegelung betrifft Dokumente, welche die Auserwählung von Gottes Siegel tragen, das Jesus als „anderer Engel“ zur Erde mitbringt! „Und ich sah einen anderen Engel vom Sonnenaufgang heraufkommen, der ein Siegel des lebendigen Gottes hatte; und er rief mit lauter Stimme den vier Engeln zu, denen gewährt war, die Erde und das Meer zu beschädigen, und sagte: ‚Beschädigt nicht die Erde noch das Meer, noch die Bäume, bis wir die Sklaven unseres Gottes an ihrer Stirn versiegelt haben.‘ “ (Off 7:2, 3) Keine Frage, das geschieht bevor die Versiegelung beginnt und einige Zeit vergeht, bis die vier Rachengel am Tag Harmagedons ihren Auftrag ausführen.

 

4.1.2.6          Statt Hinwegnahme in den Himmel folgt der Untergang „wie ein Mühlstein im Meer“!

Die Offenbarung bestätigt diese Form des Zusammenhangs, indem sie auf „Babylon die Grosse“ und ihre getreuen Anhänger hinweist, die möglicherweise innerhalb ein und derselben Familie sein mögen. Der symbolische „Mühlstein“ „Babylon die Grosse“ wird ins Meer geschleudert und versinkt. Kein Marmorfussboden wird mehr durch Mühlsteine der Kirchen gemahlen werden, das dem Götzendienst in Kirchen dient. „… kein Geräusch eines Mühlsteins wird je wieder in dir gehört werden…“

 

Auch der Prophet Jesaja zeigt uns den Zusammenhang diesmal zwischen Mühlsteinen, Mehl, runden Broten, der Himmelskönigin und falschen Götzen:

 

Weder Hostien noch gesäuertes Brot gehören zum Abendmahl: Jesu Leib durch ungesäuertes Brot dargestellt bedeutet Leben! *** Rbi8  Jeremia 7:18-20 ***

Die Söhne lesen Holzstücke auf, und die Väter zünden das Feuer an, und die Frauen kneten Mehlteig, um Opferkuchen für die ‚Himmelskönigin‘ [[(Titel der Maria!)]]zu machen; und es werden Trankopfer ausgegossen für andere Götter zu dem Zweck, mich zu kränken. 19 ‚Bin ich es, den sie kränken?‘ ist der Ausspruch Jehovas. ‚Sind nicht sie selbst es, zur Beschämung ihres Angesichts?‘ 20 Dies ist daher, was der Souveräne Herr Jehova gesagt hat: ‚Siehe! Mein Zorn und mein Grimm wird sich über diese Stätte ergießen, über Menschen und über Haustiere und über den Baum des Feldes und über den Fruchtertrag des Erdbodens; und er soll brennen, und er wird nicht ausgelöscht werden.‘

 

An Jehovas Urteil über jene, die ihn zu kränken suchen und das Mehl, das ihm als Opfergabe geweiht sein soll aber falsch handeln ist gesprochen! Ob Jude oder Christ, beide stehen unter demselben Gottesurteil! Sei dies, um in unwürdiger Weise das Brot zu brechen, das den Leib Christi darstellt oder Hostien auszuteilen, die in einer spiritistischen Messe angeblich zu Jesu Leib umgewandelt wurden. Das Geräusch des Mühlsteins und all jener, die das Mehl zu ungerechtem tun bereiten kommt zu ihrem Ende: „... kein Geräusch eines Mühlsteins wird je wieder in dir gehört werden“.

 

*** Rbi8  Offenbarung 18:21-24 ***

Und ein starker Engel hob einen Stein auf gleich einem großen Mühlstein und schleuderte ihn ins Meer, indem er sprach: „So wird Babylon, die große Stadt, mit Schwung hinabgeschleudert werden, und sie wird nie wieder gefunden werden. 22 Und die Stimme von Sängern, die sich auf der Harfe begleiten, und von Musikern und von Flötenspielern und von Posaunenbläsern wird nie wieder in dir gehört werden, und kein Handwerker irgendeines Handwerks wird je wieder in dir gefunden werden, und kein Geräusch eines Mühlsteins wird je wieder in dir gehört werden, 23 und kein Licht einer Lampe wird je wieder in dir leuchten, und keine Stimme eines Bräutigams und einer Braut wird je wieder in dir gehört werden; denn deine reisenden Kaufleute waren die Männer von oberstem Rang auf der Erde, denn durch deine spiritistischen Bräuche wurden alle Nationen irregeführt. 24 Ja, in ihr wurde das Blut von Propheten und von Heiligen und von all denen gefunden, die auf der Erde hingeschlachtet worden sind.“

 

Nach Harmagedon wird es nie wieder Religionen geben! Diejenigen die ihren Religionsführern Glauben schenkten und eine Hinwegnahme in den Himmel erwarten folgen nur denselben Lehren des Hymenäus zu Beginn der Zeit des Paulus! Sie waren es, welche den Tod jener herbeiführten, sie sich strikt an Gottes Wort der Wahrheit hielten!

 

Betrachten wir im selben Zusammenhang die Parallelschriftstelle in Lukas! Während Matthäus im Vorfeld an das Gericht der Zeit Noahs erinnerte zeigt Lukas den Zusammenhang mit der Zeit Lots und dem Gericht an Sodom und Gomorra.

 

Die Flucht aus Sodom: Die Frau Lots blickte zurück! *** Rbi8  Lukas 17:32-37 ***

Denkt an Lots Frau. 33 Wer immer seine Seele für sich zu erhalten sucht, wird sie verlieren, wer immer sie aber verliert, wird sie am Leben erhalten. 34 Ich sage euch: In jener Nacht werden zwei [Männer] in einem Bett sein; der eine wird mitgenommen, der andere aber wird verlassen werden. 35 Es werden zwei [Frauen] an derselben Mühle mahlen; die eine wird mitgenommen, die andere aber wird verlassen werden.“ 36 —— 37 Daher gaben sie ihm zur Antwort: „Wo, Herr?“ Er sprach zu ihnen: „Wo der Leib [[(der Kadaver „Bybylons der Grossen“)]] ist, da werden auch die Adler [[(die Aasdresser der Politik)]] versammelt werden.“

 

Weder Noah noch die Familie Lots wurden in den Himmel weggeführt. Beide musste den Anweisungen die sie erhielten aber Gehorsam leisten! Im Falle der Familie Noahs gehorchten alle Mitglieder den Anweisungen des Vaters und Patriarchen! Im Falle Lots waren es vorab die Verlobten der zwei Töchter, die nicht hören wollten und dadurch zurückblieben. Die Flucht erfolgte in der Nacht, beim Morgengrauen. Die Verlobten blieben in ihren Betten! Die Frau Lots aber schaute später noch zurück, während der Flucht und erstarrte zur Salzsäule! Sie wollte ihr Leben dadurch retten, dass sie an das Zurückgebliebene dachte und sich danach umschaute. „Denkt an Lots Frau“!

 

Wo Herr?“, fragten die Apostel Jesus und der Herr zeigte wiederum, dass dies auf der Erde sein wird: „Wo der Leib ist, da werden auch die Adler versammelt werden.“  Wir wissen aus dem Kapitel 19 der Offenbarung, dass die Vögel des Himmels gerufen werden, um die Toten aus Harmagedons Endschlacht aufzufressen! Die Adler dieses Systems werden sich aber schon zuvor an den „Fleischteilen“ „Babylons der Grossen“ gütlich getan haben! Keines der beiden Ereignisse fand im Himmel statt! Der Ort ist die Erde!

 

4.1.2.7          Das Gericht wird am „Hausherrn“ dieses Systems vollzogen!

Das Gericht richtet sich gegen den Hausherrn dieses Systems der Dinge, gegen Satan! Aus seinem Hause wird durch den „Dieb“ Jesus das gestohlen, was er durch Raub zuvor genommen hatte und was nicht sein Eigentum war! Aus Sicht Satans ist Jesus ein „Dieb“! Als Rebekka die Teraphim ihres Vaters Laban gestohlen hatte, war sie in den Augen Labans eine Diebin, obwohl ihr Mann Jakob das gesetzliche Recht hatte auf jene vorsintflutlichen Dokumente des „Samens der Frau“, der Geburtslinie aus welcher der Messias kommen würde, Nachkommen die Jehova ehrten. Rebekka und Jesus holten sich nur das, was ihnen rechtmässig zustand und ihnen unrechtmässig verweigert wurde!

 

Jesus holt sich seine gerechten „Schafe“ zu sich, auf seine „rechte Seite“, so wie Jehova sich Israel vom Pharao erbeten hatte, dass sie ihn auf seine Weise anbeten mögen, was jener verweigerte! Jesu „Schafe“ wissen, wann ihr Herr kommt und schlafen nicht wie die übrigen, denn sie gehören zum Tag und nicht zur Nacht! (1.Thess 5:1-5). Jesus fährt in der Erklärung fort und weist darauf hin, dass seine Jünger zu jeder Zeit bereit sein sollten, nicht erst am Ende, wo er während einer Zeit der Nachtwache als ihr Herr kommt!

 

Jesu Bergpredigt: Satan der Hausherr dieses Systems *** Rbi8  Matthäus 24:43-44 ***

Doch erkennt eines , daß der Hausherr [[(Satan, der „Gott dieses Systems“)]], wenn er gewußt hätte, in welcher Wache der Dieb kommen würde, wach geblieben wäre und nicht in sein Haus hätte einbrechen lassen. 44 Deswegen erweist auch ihr euch als solche, die bereit sind, denn zu einer Stunde, da ihr es nicht denkt, kommt der Menschensohn.

 

Der Hausherr sind die Religionsführer, die den Willen des Teufels vollbringen, selbst das GESETZ nicht halten und es andere nicht lehren! „Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden. Denn ich sage euch, daß ihr, wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der Himmel eingehen werdet.“ (Mat 5:19) .

 

Die Menschheit verlegt gerne die Dinge die sie wünscht, dass sie nicht geschehen mögen in eine ferne Zukunft oder in die Vergangenheit! Wir aber beobachten die vorhergesagten „Zeichen“ und vergleichen sie mit den Aussagen Jesu und der Propheten, sowie deren Massstab in „Zeiten und Zeitabschnitten“. Das ergibt eindeutige Schlussfolgerungen, die sich auf den klaren Verstand abstützen, der sich seinerseits von Gottes geschriebenem Wort führen lässt!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:45-47 ***

Wer ist in Wirklichkeit der treue und verständige Sklave, den sein Herr über seine Hausknechte gesetzt hat, um ihnen ihre Speise zur rechten Zeit zu geben? 46 Glücklich ist jener Sklave, wenn ihn sein Herr bei der Ankunft so tuend findet. 47 Wahrlich, ich sage euch: Er wird ihn über seine ganze Habe setzen.

 

Sein Herr kommt zu jenen Knechten zurück, sie gehen nicht zu ihm in den Himmel! Dies hat mit dem Ablauf der durch Daniel erklärten Frist von 1335 Tagen zu tun! [C4; Bb] Bei der Ankunft des Herrn [B1] mussten jene Sklaven bereits tätig sein und geistige „Speise zur rechten Zeit“ austeilen! Die „zwei Zeugen“ erfüllten offensichtlich diese Aufgabe! Sie standen von Anfang an „neben dem Herrn der ganzen Erde“ (Off 11:3, 4). Darum erhielten sie, nachdem „Geist des Lebens“ in ihre ermordeten Leiber gekommen war, die deutliche Aufforderung: „Kommt hierherauf“. Sie sollten sich zu jener kommenden „Verwaltung“ hin bewegen, welche nun seitens der frühauferweckten Apostel bereits als erhöhte „neu Nation“ vor ihnen als bewahrten Zeugen Gott „geboren“ wurde. Das „neue Jerusalem“ vertretend, das vom Himmel zur Erde herabkommen wird! Nichts deutetet darauf hin, dass jene „zwei Zeugen“ im Körper zum dritten Himmel Jehovas aufgestiegen wären! (2.Kor 12:2-4) Das ist religiöses Wunschdenken im Sinne des Hymenäus! (2.Ti 2:16-19; Off 11:7-13)

 

Andere, „ungetreue Sklaven“ desselben Herrn aber richteten sich zu jenem Zeitpunkt gegen alle „treuen Sklaven“ die Gottes und Jesu Gebote halten! Die ersteren forderten zum Verbleiben in den Religionen auf, die zweiten zu deren fluchtartigen  Verlassen! Jene „ungetreuen Sklaven“, welche die „zwei Zeugen“ in geistigem Sinne töteten erhielten bei Jesu Rückkehr im Gericht am „Innern des Tempels“ das göttliche Gerichtsurteil zur „Abschneidung von den Lebenden“! Sie waren dabei mitten im heidnischen Osterfest feierlich versammelt! Die Zahl 7000 zeigt, dass es die Vollzahl der christlichen Vorsteher innerhalb all der Religionen und Sekten bedeutet! Sie alle verweisen auf eine unbestimmte ferne Zukunft und machen ihre „Schafe“ glauben, alles bleibe beim Alten!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:48-51 ***

Wenn aber jener übelgesinnte Sklave je in seinem Herzen sagen sollte: ‚Mein Herr bleibt noch aus‘ 49 und anfangen sollte, seine Mitsklaven zu schlagen, und mit den Gewohnheitstrinkern essen und trinken sollte, 50 wird der Herr jenes Sklaven an einem Tag kommen, an dem er es nicht erwartet, und in einer Stunde, die er nicht kennt, 51 und wird ihn mit der größten Strenge bestrafen und wird ihm sein Teil mit den Heuchlern zuweisen. Dort wird [sein] Weinen und [sein] Zähneknirschen sein.

 

Durchsäerung der Versammlung GottesEindeutig geht es hier um den Beginn des „Tages des Herrn“ [B1], Jesu erstes Wiederkommen, um das Königreich auf der Erde aufzurichten! Die „zwei Zeugen“ waren in einer beschämenden Minderheit und nur mit „Sacktuch“ bekleidet, standen damit krass einer grossen Mehrheit gegenüber, die in Luxus und Purpur gekleidet waren, die alle gemeinsam sagen „Mein Herr bleibt noch aus.“!

 

Da jene den Beginn des „Tages des Herrn“ trotz deutlicher Zeichen nicht erkennen sind sie auch im Dunkeln über den allgemeinen Gerichtstag [B2] und den Tag von Gottes Rache, wo das Urteil vollstreckt werden soll! [B3] Zu Recht wird Gott sie durch Jesus mit aller Härte bestrafen! Sie kannten die Schriften und gaben sich als Gottes Vertreter aus und verdrehten die Wahrheit zur Lüge! Sie erzeigten sich als Feinde ihres Herrn!

 

*** Rbi8  Lukas 19:27 ***

Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde: Bringt sie her, und schlachtet sie vor mir.‘ “

 

Es sind zweifelsfrei die übelgesinnten religiösen Führer, die der Aufrichtung von Gottes Königreich entgegen gerichtet sind und die Jesus zum Ende hinschlachten lässt!

 

 

4.1.3          Ein himmlischer „Stein“, der zu einem grossen „Berg“ wird

 

4.1.3.1          Jehovas Krieg gegen jene Nationen

Was viele Menschen nicht zur Kenntnis nehmen wollen ist, dass Gott von einer möglichen himmlischen Intervention spricht, die zu Gunsten der durch Ihn am Gerichtstag Auserlesenen geschehen soll, vor dem Ende der „grössten Drangsal“, um diese vorzeitig zu beenden, bevor durch sie das Leben auf dem Planeten Erde verunmöglicht wird, welche die gesamte Menschheit heimsuchen wird. Christen sollen darum ständig beten! Jesus spricht hiervon in Matthäus Kapitel 24 in Beantwortung der Frage der Apostel nach seiner Wiederkehr. Er verbindet diese kommende Drangsal mit dem Angriff auf Jerusalem.

 

Islamische Apokalypse - Niklearwaffen*** Rbi8  Matthäus 24:15-22 ***

Wenn ihr daher das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, von dem Daniel, der Prophet, geredet hat, an heiliger Stätte stehen seht (der Leser wende Unterscheidungsvermögen an), 16 dann sollen die, die in Judäa sind, in die Berge zu fliehen beginnen. 17 Wer auf dem Hausdach ist, steige nicht hinab, um die Güter aus seinem Haus zu holen [[(es verbleibt keine Zeit!!!)]]; 18 und wer auf dem Feld ist, kehre nicht ins Haus zurück, um sein äußeres Kleid mitzunehmen. 19 Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! 20 Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden [[(durch Gottes eigenes Eingreifen)]], so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Gottes Intervention verkürzt jene Tage der Drangsal! Christen sollen dabei um zwei Dinge beten: Einerseits, dass es nicht Winter sei, andererseits nicht ein Sabbat, was die Festzeiten Gottes mit einschliesst!

 

Gemäss den Angaben Daniels zum Ende des Kapitels 11 seines Buches wird dieser Angriff offensichtlich vom „Nordkönig“ (alle vereinten Gegner des Südkönigs Anglo-Amerika insbesondere des Dschihad) ausgehen, während der „Südkönig“ in Bestürzung gerät und mit Grimm zur Vernichtung vieler auszieht! Die Ereignisse die Daniel beschreibt entsprechen dem, wovor Jesus warnt! Beide sind auf der Zeitachse unmittelbar vor dem Ende dieses Systems einzureihen! Jerusalem steht dabei im Zentrum des Weltinteresses!

 

*** Rbi8  Daniel 11:44-45 ***

Aber es wird Berichte geben, die ihn [[(den „Südkönig“)]] in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang [[(Osten: Irak, Iran)]] her und vom Norden her [[(Sowjetunion; Syrien, Libanon)]], und er wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen. 45 Und er wird seine Palastzelte [[(Kriegsleitungs-Installationen)]] zwischen [dem] großen Meer und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ aufpflanzen; und er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.

 

Die Nachrichten kommen somit einerseits vom „Nordkönig“ (Muslime, Verbündete Staaten des Ostblocks), der seinen Angriff macht. Andererseits stammen jene Berichte vom „Sonnenaufgang“ her, von woher ausser Irak und Iran die wahren „Könige vom Sonnenaufgang“ erwartet werden: Von Jehova und Jesus und deren aufgerichtetem Königreich! Der Weg war seit dem Ausgiessen der sechsten Schale gegen die Erde hin dahin vorbereitet worden.

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:12 ***

Und der sechste goß seine Schale auf den großen Strom Euphrat aus, und sein Wasser vertrocknete, damit für die Könige vom Sonnenaufgang der Weg bereitet werde.

 

Seit dem 11.9.2001 wird der Kampf gegen die Aufrichtung von Gottes Königreich systematisch vorangetrieben, was am Tag Harmagedons seinen Höhepunkt erreicht, wenn sich Gottes Rache durch Jesus erfüllen wird!

 

4.1.3.2          Bleibt die „Zertretung Jerusalems“ bis Hilfe von Ausserirdischen uns erreicht?

Es erweist sich offenbar, dass die Vorhersagen vertrauenswürdig waren, was den „Südkönig“ zusätzlich in Erschrecken versetzt, weil er offensichtlich Gottes geäussertem Willen entgegen gehandelt hat! Daniel sagt dessen Ende vorher: „... er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.“ Das Ende kommt aufgrund der Intervention Gottes durch Jesus und seine himmlische Heere der Engel. Keine noch so ausgeklügelten Schutzmassnahmen können verhindern, dass Harmagedons Endschlacht mit der Vernichtung der Feinde Gottes endet!

 

Ausserirdische Macht als Invasoren der Erde?Das steht für „rational“ denkende Menschen dieses Systems ausser jeder Betrachtung, da ja Gott für sie nicht existiert! Eine Intervention einer „ausserirdischen Macht“ mittels UFO’s ziehen sie sehr wohl in Betracht, sie nehmen das gar mehrheitlich an. Viele glauben, dass die Welt nicht der einzige belebte Planet im Universum sei und geben darum Milliardenbeträge aus, um eine solche Intervention abwehren zu können. In ihrem Unglauben handeln sie doch wie Glaubende!

 

Daniel hatte das Ereignis ans Ende der Liste jener Nationen gesetzt, welche seit den Tagen Nebukadnezars die Nation Israel unterdrücken und die Wiederaufrichtung des „Königreiches für Israel“ zu verhindern suchen! (Apg 1:6) Wie aus der weiter oben erwähnten Auflistung jener Superpotenzen hervorgeht, hatte jede von ihnen einen bestimmten Anteil an „der Zertretung Jerusalems“! Lukas ergänzt die Worte Jesu durch das Detail, dass die Zertretung andauern wird, bis die „bestimmten Zeiten der Nationen erfüllt sind“ [B3](Jes 5:3-7; 26:5; Klg 1:15).

 

*** Rbi8  Lukas 21:23-24 ***

Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! Denn dann wird große Not im Land sein und Zorn über diesem Volk [[(den Juden „Lo-Ruhama“)]]; 24 und sie werden durch die Schärfe des Schwertes fallen [[(im Jahre 70 u.Z. (Zeloten) und 135 u.Z. durch die Römer (Bag Kochba)]] und als Gefangene zu allen Nationen geführt werden; und Jerusalem wird von den Nationen zertreten werden, bis die bestimmten Zeiten der Nationen erfüllt sind.

 

Alle die von „Frieden und Sicherheit“ für Israel und Jerusalem, ja für die ganze Welt sprechen reden entgegen Gottes Vorhersage! Sie sind es, die als „falsche Propheten“ schlussendlich zum Schweigen gebracht werden. Gottes Wort der wahren Propheten muss sich doch bis zum kleinsten Buchstaben erfüllen! Die Zeichen die wir sehen bestätigen dies!

 

*** Rbi8  Jesaja 48:22 ***

„Es gibt keinen Frieden“, hat Jehova gesprochen, „für die Bösen.“

 

Anglo-Amerika ist die letzte Weltmacht und die UNO, die Vereinigung aller Nationen das Instrument, das sie für sich zu benutzen wissen! „Nicht mit eigener Kraft“ der USA würde das Ziel erreicht werden, sondern mittels der Kraft aller Nationen!

 

Die Offenbarung erwähnt, dass „alle Könige der Erde“ ihre Heere nach Harmagedon hin versammeln werden, was ein gutes Symbol für ein eine internationale Interventionstruppe der UNO darstellt, wie sie bereits im Süden des Libanon und an den Golanhöhen zwischen Syrien und Israel stationiert sind! Ihre Aufgabe ist die Friedenssicherung die auf äusserst brüchigen Füssen steht!

 

Der Stein aus dem himmlischen Zion trifft die Statue Nebukadnezrs an ihre Füsse *** Rbi8  Daniel 2:44-45 ***

Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das nie zugrunde gerichtet werden wird. Und das Königreich selbst wird an kein anderes Volk übergehen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und [ihnen] ein Ende bereiten, und selbst wird es für unabsehbare Zeiten bestehen; 45 wie du ja sahst, daß aus dem Berg ein Stein gehauen wurde, nicht mit Händen, und [daß] er das Eisen, das Kupfer, den geformten Ton, das Silber und das Gold zermalmte. Der große Gott selbst hat dem König bekanntgegeben, was nach diesem geschehen soll. Und der Traum ist zuverlässig, und seine Deutung ist vertrauenswürdig.“

 

UNO-Friedenstruppen zur Rettung Israels vor dem Angriff des "Nordkönigs"?Während die Könige dieses vergehenden Systems ihre Herrschaft ausüben hat Gott auf der Erde sein Königreichinmitten der Feinde“ in aller Stille bereits aufgerichtet! [B1] Da Gott rund zweitausendfünfhundert Jahre durch Daniel im Voraus angekündigt hat, was er tun wird, dass er die „Verwaltung“ der ganzen Erde in die Hand des von ihm Erwählten legen wird, zeigte er gegenüber Nebukadnezar die Art und Weise, wie seine Macht installiert wird! Jesaja beschreibt es:

 

*** Rbi8  Jesaja 60:12 ***

Denn irgendeine Nation und irgendein Königreich, die dir nicht dienen werden, werden zugrunde gehen; und die Nationen selbst werden ganz bestimmt der Verwüstung anheimfallen.

 

Da ein koordinierter Widerstand gegen Gottes Plan seitens jener, welche heute die Macht innerhalb der Nationen innehaben bis ans vorhergesagte Ende weiter existiert, bleibt nur das gewaltsame Mittel übrig sie aus ihren Stellungen zu entfernen! Die Nationen hatten genügend Zeit Gottes Plan zu studieren und sich seinen Anweisungen zu unterordnen, seine GESETZE zu respektieren und die Völker auf den kommenden Wechsel vorzubereiten. Sie taten in allem das Gegenteil dessen, was Gott von ihnen gefordert hat!

 

4.1.3.3          Wie lange dauert die Einheit der ganzen Erde in Politik und Religion unter der „neuen Weltordnung“?

Chance: "We can belive"??? Die Welt versucht sich innerhalb der Globalisation in jeder Beziehung zu einigen durch die bereits von Vater George Bush Senior während seiner Präsidentschaft  angekündigten „Neue Weltordnung“. Die Anpassung geschieht auf allen Ebenen. Die Wirtschaftsmächte haben sich im G-7, dann dem G-8 und nun dem G-20 Gipfel zusammengeschlossen.

 

Sie bekämpfen gemeinsam die als Übel eingestuften Hindernisse, die sich mächtig gegen die Globalisation stellen. Darunter sah Präsident Bush die Korruption als eines der Haupthindernisse, um die Armut wirksam zu bekämpfen. Er sagt dabei aber nicht, wer die Hauptursache jener Korruption ist, dass es die westlichen Regierungen und deren Wirtschaftsunternehmen selbst sind, welche diese Dinge über Jahrzehnte geduldet und gar unterstützt, ja bewusst gefördert haben.

 

Wie viele der Politiker können sich ihre Hände denn wirklich in Unschuld waschen? Das alles geht parallel zu den Anstrengungen, nun gegen den Terrorismus vorzugehen und die ökonomische Integration voranzutreiben. Wer aber hat mittels Staatsterrorismus, Ausbeutung der Arbeiter, korrupter Justiz und nun globaler Erwärmung und massenflucht nicht mitgeholfen, dass Terrorismus überhaupt eine Grundlage hat? Religion ist dabei der Katalisator!

 

Novus Ordo Secularum: Mason?!Diese „neue Weltordnung“ oder auf lateinisch der „Novus ordo seculorum“ war ein Postulat von Adam Weishaupt (1748-1830), das er durch den Illuminatenorden zu erreichen suchte. Das Ziel war langfristig gesetzt. Durch Unterwanderung der Freimauer, die nicht nur in der Geschichte der Amerikas, genau Europas und auch in Drittweltländern eine gewichtige Rolle spielten hat sich die Bewegung seither systematisch dem Ziel angenähert!

 

Eine der deutlichsten Aussagen, welche zu diesem Thema jemals öffentlich geäussert wurde kommt vom amerikanischen Bankier James Warburg, von der Bank of Manhattan und wurde vor dem Senatsausschuss für Auswärtige Angelegenheiten der USA am 17.02.1950 erklärt: „Wir werden zu einer Weltregierung kommen, ob sie dies mögen oder nicht – die Frage ist nur, ob durch Unterwerfung oder Übereinkunft.“

 

An der Bilderberger-Konferenz im Juni 1991, wo es seit 1954 jährlich ein Treffen der Funktionseliten aus Politik, Wirtschaft, Militär, der Gewerkschaften und den Hochschulen gibt, hat der amerikanische Bankier David Rockefeller als damals wohl mächtigster und einflussreichster Mann der Welt, gesagt: „Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise, und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen."

 

Ganz offensichtlich steuern wir auf diese „allumfassende Krise“ zu: Die Bibel nennt sie die „grösste Drangsal aller Zeiten“, die offenbar von der hohen Politik bewusst und willentlich herbeigeführt wird! Winston Churchill hatte am 17.6.1940, mitten im zweiten Weltkrieg diese nicht durch Zufälligkeit geschehenden Dinge beschrieben. Er berief sich auf geheime Absprachen und die beiden Weltkriege einleitenden Ereignisse: „Jene, die in den USA und Europa die Dinge lenken, wussten sehr genau, was der Kommunismus ist. Sowjetrussland war und ist ein klar erkennbares Werkzeug in ihrem Plan, die ganze Welt unter dem Banner  ‚Die neue Weltordnung’ zu versklaven.“ Obwohl sich Churchill offensichtlich gegen eine Weltregierung sträubte, die er in der Hand Hitlers und der Sowjetunion als dem „Nordkönig“ befürchtete, unterstützte er denselben Plan auf der Seite des „Südkönigs“ den USA, seines Hauptalliierten, der auch Stalin voll unterstützte! 

 

Allerdings war Churchill sich wohl nicht bewusst, dass der Prophet Daniel diese Dinge die kommen werden schon viel früher vorhersagte und die Auseinandersetzung zwischen dem Nord-“ und dem „Südkönig während aller Jahrhunderte bis zum bitteren Ende aus Gottes Perspektive und aus seinem Vorherwissen prophetisch beschreiben musste!

 

TIME: David Ben GutionDer erste Premierminister und Staatsoberhaupt Israels, David Ben Gurion (1886-1973), der am 14.Mai 1948 den selbständigen Staat Israel erklärt hatte und daraufhin den Unabhängigkeitskrieg gegen die Palästinenser begann, er erklärte gegenüber dem Magazin „Look“ am 6.1.1962: „In Jerusalem werden die Vereinten Nationen (UNO) – wirkliche vereinte Nationen – einen Schrein des Propheten erbauen, ..., dies wird der Sitz des Obersten Gerichtshofes der Menschheit sein, ..., wie von Jesaja prophezeit ist.“

 

Offensichtlich war David Ben Gurion mit der Prophetie Jesajas nur oberflächlich vertraut! Der beschriebene Schrein ist bestimmt der Schrein „des falschen Propheten“! Die „wirklich vereinten Nationen“ haben mit der UNO nichts gemein und treten erst in Erscheinung, wenn jene Organisation in Harmagedon zum Ende gekommen ist unter ihren König Jesus, der auf Davids Thron wirklich in Jerusalem sitzen wird! Der jüdische Apostel Johannes weist auf die wahren Zusammenhänge hin, wo nur jene, welche weder dem „siebenköpfigen wilden Tier“ (UNO) noch seinem religiösen „Bild“ (World Council of Religious Leaders) Anbetung erwiesen haben die Macht und Autorität und Gericht erhalten. Diese Überlebenden bringen Gott Lobpreis für ihre Rettung dar! Diesen Teil der Prophetie aus dem „Neuen Testament“ konnte Ben Gurion als Jude jedoch nicht zitieren, obwohl er ihn mit Bestimmtheit kannte!

 

*** Rbi8  Offenbarung 7:9-17 ***

Nach diesen Dingen sah ich [[(Johannes)]], und siehe, eine große Volksmenge, die kein Mensch zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Zungen stand vor dem Thron und vor dem Lamm, in weiße lange Gewänder gehüllt, und Palmzweige waren in ihren Händen. 10 Und sie rufen fortwährend mit lauter Stimme, indem sie sagen: „Die Rettung [[(vor wem? Auf keimenden Welrgegierung und deren bewusst herbeigeführten „grossen Drangsal“)]] [verdanken wir] unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm.“

...

13 Und einer der Ältesten ergriff das Wort und sprach zu mir: „Wer sind diese, die in die weißen langen Gewänder gehüllt sind, und woher sind sie gekommen? 14 Da sagte ich sogleich zu ihm: Mein Herr, du weißt es.“ Und er sprach zu mir: Das sind die, die aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre langen Gewänder gewaschen und sie im Blut des Lammes weiß gemacht. 15 Darum sind sie vor dem Thron Gottes; und Tag und Nacht bringen sie ihm in seinem Tempel heiligen Dienst dar; und der, der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt über sie ausbreiten. 16 Sie werden nicht mehr hungern und auch nicht mehr dürsten, noch wird die Sonne auf sie niederbrennen, noch irgendeine sengende Hitze, 17 weil das Lamm, das inmitten des Thrones ist, sie hüten und sie zu Wasserquellen des Lebens leiten wird. Und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.“

 

Die „grosse Drangsal“ steht in Verbindung damit, dass die UNO sich gegen die Religionen „Babylons der Grossen“ wendet, um sie zu vernichten! Wir wissen nicht exakt wie das vor sich geht, dass es aber an nur „einem Tag“ geschehen wird steht geschrieben! Jene „grosse Volksmenge“ hat nicht auf Politiker oder Religionen als Retter in der Bedrängnis vertraut, sondern ihre Hoffnung in Jehova und seinen „starken Arm“, in Jesus, „das Lamm“ gesetzt!

 

4.1.3.4          Nach dem Ende des Banns gegen Jerusalem geht Segen von jener Stadt her aus

Die Verschweissung zwischen den Religionen und zur UNO wurde am World-Peace-Summit am 28.-31.8.2000 von allen Parteien feierlich abgesegnet. Die Übereinkunft eine gemeinsame Weltregierung anzuerkennen war dadurch erreicht! Die Religionen unterordneten sich gemäss den Statuten den Bedingungen der UNO!

 

Grundverfassung des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS (WCRL)
 

Seither zeigen die Religionen in den Medien ein geeintes Bild von sich und unterstützen öffentlich die Ziele der UNO. Friedlich diskutiert man die Religionsunterschiede in der Öffentlichkeit, man greift sich aber nicht mehr an, sondern verweist auf „kulturelle Unterschiede die das Leben bereichern“. Jude, Christ und Mohammedaner möchten ein Bild vermitteln, dass sie eigentlich vieles Gemeinsam haben und nur nach dem Guten für die Menschheit streben. Daneben beteilige sich ein buntes Gemisch anderer Religionsvertreter, die alle wie im Supermarkt der Religionen ihren eigenen Heilsweg anpreisen.

 

Die Bibel vermittelt darin aber ein vollkommen anderes Bild, nämlich, indem sie jene Vereinigung eine religiöse „Hure“ nennt, die sich ihren Liebhabern, den Politikern freizügig zur Verfügung stellt, um die Völker in Desinformation über Kommendes zu versetzen. Juden, Christen und selbst Mohammedaner, die sich alle auf die heiligen Schriften der Propheten berufen müssten doch über Kommendes aufklären und exakt Bescheid wissen! Sie handeln aber alle gemeinsam als „falsche Propheten“, deren Untergang dieselben Politiker herbeiführen werden! Ihr Ruf „Friede und Sicherheit“ hat sich zur täglichen Bedrohung aus deren eigenen Reihen verwandelt! Ein Bann der Vernichtung liegt über ihnen, die alle drei die Stadt Jerusalem als eines der Zentren ihres Glaubens betrachten. Dieser göttliche Bann zur Vernichtung soll erst in Harmagedon enden!

 

Das pyramidale Schema baut auf den Falschgeld der "Federal Reserve" auf!Die Stadt wird bis zum Ende und auch danach bewohnt bleiben. Erst nach der letzten Schlacht kehrt wahre Sicherheit ein, wenn weder Universalreligion noch Politik noch die alles beherrschen Banken und Wirtschaftskonglomorate mehr existieren!

 

*** Rbi8  Sacharja 14:11 ***

Und man wird sie bestimmt bewohnen; und es wird keinen Bann [zur Vernichtung] mehr geben, und Jerusalem soll in Sicherheit bewohnt werden.

 

Dieser „Bann“ wird seinen Höhepunkt dann erreichen, wenn „Babylon die Grosse“ zerstört wird und ihre „Fleischteile“ aufgefressen worden sind! Die Staaten sind Pleite, ihre Banksysteme unheilbar überschuldet. Die Notenpressen laufen auf Hochtouren, um über ihr Falschgeld jedes Bürgers Ersparnisse zu vernichten! Die unermesslichen Reichtümer und Güter der Religionen werden schon bald als Erstes zur Schuldentilgung herangezogen! Der Beginn der Universalreligion die mit ihren besoldete Beamten die Richtlinien des Staates und damit der UNO im Volk verankern. Sie wird nach kurzer Anlaufzeit ihre Aufgabe erfüllen, denn wirklich religiös war nur noch eine verschwindend kleine Minderheit!

 

Erst anschliessend hat „der Reiter auf dem weissen Pferd“ die Aufgabe, die auf dem Schlachtfeld Harmagedons vereinten Truppen der Nationen und ihre Führer, „die Könige der Nationen“ zu vernichten. Erdenweit stirbt jeder der nicht zum ewigen Leben gekennzeichnet ist! Satans Zeit ist beschränkt, seinen Plan der eine-Weltregierung zum Höhepunkt zu führen!

 

Erst nach dem Tag Harmagedons wird der Weg frei für Gottes Königreich und zur Anbetung des einen Gottes, zur Anerkennung des einzigen von Gott bestimmten Hohepriesterkönigs für die ganze Erde, Jesus und der von ihm eingesetzten erdenweiten Verwaltung. Das Königreich wird nun endgültig aufgerichtet und zum Nutzen aller Völker wahren Frieden und fortdauernde Sicherheit erstellen. Keine korrupten Regierungen werden mehr existieren, keine habsüchtige Wirtschaft den Planeten reunieren und keine Priester und mit Halbwahrheiten und Lügen in Finsternis halten. Von Jerusalem aus wird ein einheitliches GESETZ für alle Nationen hervorgebracht werden! „Denn von Zion wird [das] GESETZ ausgehen und das Wort Jehovas von Jerusalem.“ (Jes 2:3)

 

*** Rbi8  Sacharja 14:8-9 ***

Und es soll geschehen an jenem Tag, [daß] lebendige Wasser von Jerusalem ausgehen werden, die Hälfte davon zum östlichen Meer und die Hälfte davon zum westlichen Meer. Im Sommer und im Winter wird es geschehen. 9 Und Jehova wird König werden über die ganze Erde. An jenem Tag wird sich Jehova als einer erweisen und sein Name als einer.

 

Der Tag, an dem Gott die Regierungsgewalt über die ganze Erde an sich nimmt ist identisch mit jenem Tag, wo Jesus ihm das gereinigte und von jeder Sünde befreite „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ übergibt. (Kol 1:13, 14)

 

*** Rbi8  1. Korinther 15:24-27 ***

Als nächstes das Ende, wenn er seinem Gott und Vater das Königreich übergibt, wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht zunichte gemacht hat. 25 Denn er muß als König regieren, bis [Gott] alle Feinde unter seine Füße gelegt hat. 26 Als letzter Feind wird der [[(adamische)]] Tod zunichte gemacht. 27 Denn [Gott] „hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen“. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat.

 

Erst am Ende, wenn Jesus dem Vater das aufgerichtete Königreich der „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ übergibt kommt die Umwandlung von Sterblichkeit zu Unsterblichkeit, wo „der Tod zunichte gemacht“ wird!

 

Genmanipulation durch den Menschen: Fehlerhafte Stelle finden und ersetzen. Falsche Kopie von Gottes VorhersagePaulus erklärt im Korintherbrief die Sequenz der Abfolge der Dinge, wenn am Ende Adams Sünde und dessen Folge, die Sterblichkeit und Verweslichkeit ihre Korrektion zum Originalzustand erfährt, die Angleichung der DNS an jene unsterbliche von Jesus. Das kann erst auf der von Feinden Gottes gereinigten Erde stattfinden:

 

*** Rbi8  1. Korinther 15:53-57 ***

Denn das, was verweslich ist, muß Unverweslichkeit anziehen, und das, was sterblich ist, muß Unsterblichkeit anziehen. 54 Wenn aber [dieses Verwesliche Unverweslichkeit anzieht und] dieses Sterbliche Unsterblichkeit anzieht, dann wird sich das Wort erfüllen, das geschrieben steht: „Der [[(adamische)]] Tod ist für immer verschlungen.“ 55 „Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel?“ 56 Der Stachel, der den Tod verursacht, ist die Sünde, die Kraft der Sünde aber ist das GESETZ [[(der Fluch des GESETZES)]]. 57 Gott aber sei Dank, denn er gibt uns den Sieg durch unseren Herrn Jesus Christus! [[(ittels „unverdienter Güte“, da Jesus an unsere Stelle gestorben war und den „Preis der Sünde“ bezahlt hat)]]

 

Den Sieg erreichen all jene, welche das Ende der 1335 Tage in Harmonie mit Gott und der Einhaltung seiner Gebote erreichen, die weder eines der politischen „wilden Tiere“ noch das religiöse Bild des „siebenköpfigen wilden Tieres“ angebetet haben. Das GESETZ verursachte für Übertretung den „Fluch“, das unschuldig vergossene Blut Jesus aber befreit von diesem „Fluch“ und deckt frühere Sünden zu! Ohne Glauben in die sündendeckende Wirkung von Jesu Blut gibt es keine Rettung!

 

*** Rbi8  Römer 3:21-26 ***

Nun aber ist Gottes Gerechtigkeit ohne Gesetz [[GESETZ]] offenbar gemacht worden, wie sie durch das GESETZ und die PROPHETEN bezeugt wird, 22 ja, Gottes Gerechtigkeit durch den Glauben an Jesus Christus für alle, die Glauben haben. Denn da ist kein Unterschied [[(zwischen Juden und Heiden)]]. 23 Denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes, 24 und als freie Gabe werden sie durch seine unverdiente Güte gerechtgesprochen aufgrund der Befreiung durch das von Christus Jesus [bezahlte] Lösegeld. 25 Ihn hat Gott durch Glauben an sein Blut als ein Sühnopfer hingestellt. Dies tat er, um seine eigene Gerechtigkeit an den Tag zu legen, denn er vergab die Sünden, die in der Vergangenheit, während Gott Nachsicht übte, geschehen waren, 26 um so seine eigene Gerechtigkeit in der jetzigen Zeitperiode an den Tag zu legen, damit er gerecht sei, auch wenn er den Menschen gerechtspricht, der an Jesus glaubt.

 

Die Nachsicht Gottes aber hatte einen „Tag“, das Millennium festgesetzt, den Tag des Gerichts, wo alle lebenden Menschen vorab durch den Sohn gerichtet werden müssen! [B1] Während des Millenniums erfolgt das Gericht an den Auferstehenden und am Ende das Schlussgericht über die dannzumal Lebenden. Der Sohn aber wusste genau, wer jene waren, die Glauben in ihn gesetzt hatten und diesen Glauben durch Werke offenbarten! (Mat 25:31-46)

 

  Ich bin Jehova, dies ist mein Name*** Rbi8  Jakobus 2:14 ***

Von welchem Nutzen ist es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, hat aber keine Werke? Dieser Glaube kann ihn doch nicht etwa retten?

 

Dies alles steht in Verbindung mit dem „Abendessen der Hochzeit des Lammes“. Die Installation von Gottes Königreich auf der Erde, dem „Israel Gottes“ ist damit beendet!

 

 *** Rbi8  Offenbarung 19:9 ***

Und er sagt zu mir: „Schreibe: Glücklich sind diejenigen, die zum Abendessen der Hochzeit des Lammes eingeladen sind.“ Auch sagt er zu mir: „Dies sind die wahren Worte Gottes.“

 

Gott Jehova ist keine Dreieinigkeit mit drei unterschiedlichen Namen. Nachdem die christlichen Religionen verschwunden sind, der jüdische Aberglaube beendet ist, dass Gottes Name unaussprechlich sei und die Anbeter Allahs denselben Weg der Vernichtung der anderen Religionen beschreiten werden, erst dann wird auch darin Einheit herrschen, dass Gott unter seinem wahren Namen יהוה (JHWH oder YHWH) angesprochen wird, der wahrscheinlich in Deutsch „Jahuwah“ ausgesprochen wird, was transliteriert im Volksgebrauch als „Jehova“ verwendet wird! „An jenem Tag wird sich Jehova als einer erweisen und sein Name als einer.“ Das erste der Zehn Gebote nennt den Schöpfergott bei seinem Eigennamen.

 

Ich bin JHWH, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausgeführt habe.

Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“ (Ex 20,2–3 ELB)

 

4.1.3.5          Wann begann der „Stein aus Zion“ zu rollen und wo schlägt er das Standbild an die „Füsse“?

Wenn somit alle Details darüber, was geschehen soll so deutlich beschrieben sind, warum fällt es vielen so schwer daran zu glauben? Die Religionen und deren Führer haben die Hauptschuld, weil sie durch ihre spitzfindigen und sich gegenseitig widersprechenden Interpretationen eine allgemeine Skepsis gegen jede Auslegung hervorrufen. Jede Religionsgruppe versucht ihre Anhänger am Glauben an die eigenen Überlieferungen anzuketten. Das verhindert, dass Menschen frei nachdenken und gewisse Dinge hinterfragen. Wer es tut, muss mit Ausschluss aus jener Gruppe rechnen, die unter keinen Umständen zulassen will, dass ihr Irrtum oder ihre dummdreisten dogmatischen Lügen ans Licht kommen! Wo notwendig und unausweichlich werden die Dinge ständig umformuliert und der Situation angepasst. Glaube und leichtgläubiger Aberglaube waren sich stets enge Brüder!

 

Abfolge der weltmächte bis zu den Füssen und Zehen und deren Zerstörung durch Gottes KönigreichDaniels Vorhersagen und jene der Offenbarung, die Aussagen Sacharjas und vieler weiterer Propheten ergeben zusammen aber ein deutliches Bild über die Logik im Ablauf der letzten Ereignisse! Gott liess uns nicht im Dunkeln über kommendes Geschehen! Der unabhängige Betrachter, der versucht die Teile richtig ins Gesamtbild einzusetzen, muss schlussendlich die Gedanken Gottes verstehen, seinen Plan erkennen und auch das, was die exakte Zeit betrifft entschlüsseln können!

 

*** Rbi8  Daniel 2:33-35 ***

Du schautest weiter, bis ein Stein herausgehauen wurde, nicht mit Händen, und er schlug das Bild an seine Füße aus Eisen und geformtem Ton und zermalmte sie. 35 Zu dieser Zeit [[(am Tag Harmagedons)]] wurden das Eisen, der geformte Ton, das Kupfer, das Silber und das Gold alle zusammen zermalmt und wurden wie die Spreu von der Sommerdreschtenne, und der Wind trug sie weg, so daß gar keine Spur davon gefunden wurde. Und was den Stein betrifft, der das Bild traf, er wurde zu einem großen Berg [[(„Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten)]] und erfüllte die ganze Erde.

 

Wenn Daniel schreibt: „Zu dieser Zeit“, so meint er damit jenen Zeitabschnitt, wo „das Bild“ der politischen Mächte seine endgültige Zerstörung erfährt, den Tag von Harmagedons Endschlacht, der kurz danach mit dem Höhepunkt endet, wo der „Stein“, zu einem „Berg“ wird, das bedeutet das aufgerichtete, vollendete Königreich Gottes, das nun „die ganze Erde erfüllt“. Nur eine sorgfältige Aufreihung aller Ereignisse auf der Zeitachse bringt uns jedoch der Lösung des Rätsels näher!

 

Auch der Prophet Sacharja musste seinen eigenen Beitrag zur Lösung der Denkaufgabe mittels seines Bibelbuches beitragen. Jeder der Propheten Gottes erhielt einen Teil der Information, was den Leser dazu zwingt, alle Aussagen sämtlicher Propheten zu untersuchen! Wir kennen den folgenden Text Sacharjas bereits, möchten ihn im Blickwinkel von Daniels Aussage sehen:

 

*** Rbi8  Sacharja 14:3-5 ***

Und Jehova wird gewiß ausziehen und gegen jene Nationen [[(der Könige der ganzen Erde)]] Krieg führen wie am Tag seiner Kriegführung, am Tag des Kampfes [[(Harmagedons)]]. 4 Und seine Füße werden tatsächlich an jenem Tag auf dem Berg der Olivenbäume stehen, der vor Jerusalem, im Osten, ist; und der Berg der Olivenbäume soll sich in seiner Mitte spalten, vom Sonnenaufgang her und gegen Westen. Dort wird ein sehr großes Tal sein; und die Hälfte des Berges wird tatsächlich nach Norden [[(Richtung „König des Nordens“)]] bewegt werden und die Hälfte davon nach Süden [[(Richtung König des Südens“)]]. 5 Und ihr werdet gewiß zum Tal meiner Berge fliehen [[(Versammlungen ohne hierarchische Struktur darüber ausser Gott und Jesus als „Herrn“)]]; denn das Tal der Berge wird bis nach Azel [[(Wadi Azel, das im Kidrontal endet)]] hin reichen. Und ihr werdet fliehen müssen, so wie ihr wegen des [Erd]bebens in den Tagen Usijas, des Königs von Juda, geflohen seid [[(vergl. Mat 24:15, 16)]]. Und Jehova, mein Gott, wird bestimmt kommen [und] alle Heiligen [[(Engel)]] mit ihm [[(Jsus, als „Streitarm Jehovas“ und als „Fürst der Heere Jehovas“, als Erzengel Michael)]].

 

Dass ein klares Verständnis aller göttlichen Vorhersagen die Grundlage für die Flucht aus der Gefahrenzone bildet, dies war schon immer so! Wer auf die Anforderungen Gottes achtet, der erhält seinen Schutz und sein Wohlwollen! Dass die Ereignisse sich in der Endzeit sehr schnell folgen werden, das sollten wir spätestens seit den Attentaten auf den Twin-Tower erkannt haben! Innerhalb von wenigen Stunden hat sich die Weltlage vollkommen verändert gehabt!

 

4.1.3.6          Der Stein der zu einem erdenweiten Berg wird: Ein Gott, ein Hohepriester-König, eine Regierung über alle Nationen

Die letzte Zeit dieses vergehenden Systems wird als „Nacht“ bezeichnet! Obwohl über jedes Wissensgebiet Erkenntnis aufgehäuft wurde und über das Internet an jedem Punkt der Erde zu jedem Zeitpunkt unmittelbar erreicht werden kann, herrscht doch eine fehlende Gotteserkenntnis und kaum Verständnis darüber, was Gott zu tun gedenkt! Es ist den meisten Menschen zu unglaublich und zu unangenehm zu erfahren, was geschehen muss! Wenn es aber zu geschehen beginnt, dann werden alle wie erstarrt sein! Wir betrachten erneut die bereits weiter oben erwähnten Worte Sacharjas nun in diesem Zusammenhang:

 

Sacharja 1^4:6-9: Weder Tag noch Nacht*** Rbi8  Sacharja 14:6-9 ***

Und es soll geschehen an jenem Tag [[B3]] , [daß] es kein kostbares Licht geben wird — die Dinge werden erstarrt sein. 7 Und es soll ein Tag werden, von dem bekannt ist, daß er Jehova gehört. Es wird nicht Tag sein, noch wird es Nacht sein; und es soll geschehen, [daß] es zur Abendzeit hell werden wird. 8 Und es soll geschehen an jenem Tag, [daß] lebendige Wasser [[(der Unterweisung)]] von Jerusalem ausgehen werden, die Hälfte davon zum östlichen Meer und die Hälfte davon zum westlichen Meer. Im Sommer und im Winter wird es geschehen. 9 Und Jehova wird König werden über die ganze Erde [[Bb2; e1]]. An jenem Tag wird sich Jehova als einer erweisen und sein Name als einer.

 

Licht bedeutet Erkenntnis. Das Hellwerden zur Abendzeit bedeutet die zunehmende Erkenntnis jener, die auf Gottes Wort vertrauen. Am Ende der Frist von 1260 Tagen, wo die Apostel in ihrer Abgeschiedenheit in der Wildnis weilten, erst danach wird von jenen her erste Anweisungen geben. Sie sind es, welche Boten aussenden, um den versiegelten Überrest zusammenzubringen. Von Gottes Königreich her wird nun zunehmendes Verständnis vermittelt. Es sind dieselben alten Worte der längst verstorbenen Propheten, die sich erfüllen. Diese werden ebenso an der Erstauferstehung teilhaftig sein wie Daniel [Bb](Da 12:12, 13), sie werden Anteil haben an der kommenden Königreichsregierung. Diese Worte sind nun heute plötzlich brandaktuell! Sie beginnen sich vor unseren Augen zu erfüllen. Vom ersten Tag, wo Jehova sich und seinen Christus als Könige der ganzen Erde deklarierte [B1], bis Harmagedon sollen zuerst 42 Monate oder 1260 Tage verfliessen, wo beide Systeme, die alten und die neuen Himmel und Erde parallel existieren, somit weder „Tag“ noch „Nacht“ ist.

 

Mit der Schlacht von Harmagedon, am Ende der „Nacht“, am 30.Ab bis zur kommenden „Abendzeit“, bevor der 1.Elu  mit dem Neumond beginnt, wird es „hell werden“. Das Königreich beginn aktiv zu handeln um die 30 Tage bis Jesu Wiederkunft am 1.Tischri kommt, um alles vorzubereiten. Dann dauert es weitere 15 Tage zur endgültigen Installation der Königreichsregierung, der von Paulus erwähnten „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, die Aufrichtung des „geistigen Tempels“ bis das neue, kommende System die Amtsgewalt auszuüben beginnt.

 

Ablauf der Ereignisse nach Harmagedon bei Errichtung der "neuen Himmel"
 
Sacharja fährt fort zu beschreiben, was geschehen soll, wenn Gottes Bann aufgehoben wird: „
Und man wird sie bestimmt bewohnen; und es wird keinen Bann [zur Vernichtung] mehr geben, und Jerusalem soll in Sicherheit bewohnt werden“. Die Nationen, welche bis ans Ende Harmagedons Jerusalem niedertraten, sie werden nicht mehr existieren! Wie anders wird uns die Zukunft während des Millenniums beschrieben:

 

Trennlinie mittels Mauern zwischen jüdischem und muslimischen Gebieten*** Rbi8  Sacharja 14:10-11 ***

Das ganze Land wird umgewandelt werden wie die Araba, von Geba bis Rimmon südlich von Jerusalem; und sie soll sich erheben und bewohnt werden an ihrer Stätte, vom Benjamintor bis zur Stelle des Ersten Tores, bis hin zum Ecktor und vom Turm Hananel bis hin zu den Kelterkufen des Königs. 11 Und man wird sie bestimmt bewohnen; und es wird keinen Bann [zur Vernichtung] mehr geben, und Jerusalem soll in Sicherheit bewohnt werden.

 

Heutige Installationen, wie die Mauer rund um Westjerusalems, die heute der Sicherheit und Verteidigung vor Terrorangriffen aus dem Ostteil dienen werden nicht mehr nötig sein. Zudem werden die Heiligtümer der verschiedenen Religionen die der Anbetung falscher Götter dienten bestimmt entfernt werden! Das ganze Land soll „umgewandelt“ werden. Die Stadt Jerusalem wird sich nach der letzten Schlacht und Zertretung erheben und bewohnt werden. Die in die „Wildnis“ der „Berge Judäas“ Geflüchteten werden zurückkehren.

 

Wahre Sicherheit für Jerusalem kommt nicht durch Garantien seitens der Religionsführer im WCRL oder seitens der Führer der Nationen von der UNO her, sondern ausschliesslich von der Seite Gottes! Sobald Gottes Sieg durch den „Reiter auf dem weissen Pferd“ über seine Feinde erreicht sein wird, all die, welche ihn nicht als König willkommen heissen wollten, werden ab nun Gottes GESETZE und richterlichen Entscheidungen erdenweit ihre Anwendung finden! Gottes Festzeiten werden bestimmt seitens aller Nationen respektiert werden!

 

*** Rbi8  Sacharja 14:16-19 ***

Und es soll geschehen, was alle betrifft, die übrigbleiben von all den Nationen, die gegen Jerusalem kommen, sie [[(das „Israel-Gottes, die 144.000)]] sollen dann von Jahr zu Jahr hinaufziehen, um sich vor dem König, Jehova der Heerscharen, niederzubeugen und das Laubhüttenfest zu feiern. 17 Und es soll geschehen, daß, was irgendeinen aus den Familien der Erde betrifft, der nicht nach Jerusalem heraufkommt, um sich vor dem König, Jehova der Heerscharen, niederzubeugen — ja, über sie wird sich kein Regen ergießen. 18 Und wenn die Familie Ägyptens [[(die Söhne „Ephraims“ und „Manasses“)]] selbst nicht heraufkommt und sich tatsächlich nicht einfindet, soll es auch über sie keinen geben. Die schlagartige Plage wird einsetzen, mit der Jehova die Nationen plagt, die nicht heraufkommen, um das Laubhüttenfest zu feiern. 19 Dies selbst wird sich als die [Strafe für die] Sünde Ägyptens und die Sünde aller Nationen erweisen, die nicht heraufkommen, um das Laubhüttenfest zu feiern.

 

Das endzeitliche „Ägypten“, die Nationen, deren Übriggebliebene als die Stämme „Ephraim“ („Paulikaner“) und „Manasse“ (die „Ebioniten“) deren „Erstlinge“ die Versiegelten repräsentieren, werden Jehovas Festzeiten strikt einhalten! Jehovas Gedenktage waren eine nie endende Vorkehrung für alle seine Anbeter! Sie sind auch unter der kommenden Regierung eine obligatorische Verbindlichkeit „für irgendeinen aus den Familien der Erde“ die von den Nationen übrigbleiben werden sich in ihren Versammlungen vor Gott zu verneigen.

 

Bedeutet dies, dass alle Männer der gesamten Erde jährlich zum Laubhüttenfest erscheinen müssen? Das wird wohl kaum der Fall sein, da es in Anbetracht der heutigen Erdbevölkerung etwa 2 Milliarden Männer gibt und diese sich unmöglich gemeinsam auf dem Berg Zion versammeln könnten! Während der allgemeinen Auferstehung werden es weit mehr sein! Offensichtlich ist nur die „Erstgeburt“ der Familien der Erde gemeint, die Auserwählten der 144,000 Priesterkönige, denen die Verwaltung der Städte der ganzen Erde anvertraut sind. Für jene wird es Verpflichtung sein Gottes Festzeit in Jerusalem einzuhalten! „Kein Regen“ der auf jene Fehlen fallen wird bedeutet, dass sie keine Unterweisung an „geistigen Wassern“ erhalten und damit fehlende Fruchtbarkeit die Folge sein wird!

 

 

4.1.4          Lässt sich die Person „des falschen Propheten“ wirklich in voraus deutlich bestimmen?

 

4.1.4.1          Wer ist „der falsche Prophet“ der in der Endschlacht an der Seite des „wilden Tieres“ ist und von Jesus vernichtet wird?

Wer ist der geheimnisumwobene „falsche Prophet“, der an der Seite des „wilden Tieres“, dessen „siebtem Kopf“ (Anglo-Amerika) anlässlich der Schlacht Harmagedons von Jesus vernichtet wird? Dieser Frage versuchten wir von Beginn an auf den Grund zu gehen! Wir haben versucht dieses Rätsel ebenso durch vorgegebene Logik der Bibel zu lösen wie das Rätsel um die „Zeiten und Zeitabschnitte“. Dass es hierbei um eine konkrete Personengruppe geht und nicht vordergründig um eine Einzelperson, dies war schon früh erkannt worden. Da „Babylon die Grosse“ zuvor vernichtet wird, muss es sich um die Universalreligion, respektive deren führende „Haupt“ handeln.

 

Hemmend bei der bisherigen Suche wirkten die warnenden Worte des Paulus:

 

*** Rbi8  1. Korinther 4:5 ***

Richtet somit nichts vor der gegebenen Zeit, bis der Herr kommt, der [[(am Gerichstag [B1+B2])]] sowohl die verborgenen Dinge der Finsternis ans Licht bringen als auch die Ratschläge der Herzen offenbar machen wird, und dann wird jedem sein Lob von Gott zukommen.

 

Andererseits warnte Jesus und Paulus eindringlich vor „falschen Propheten“, vor allem im Zusammenhang mit der Endzeit. Ohne solche zu entlarven ist es nicht möglich sich vor jenen gebührend zu schützen! 

 

Der FALSCHE PROPHET: E-Buch von Urs Martin SchmidDass „der falsche Prophet“ innerhalb der Gruppe Christen und Juden zu suchen sei, dies war bald schon eindeutig klar! Damit waren „falsche Propheten“ von aussen her, wie Mohammed ausgeschlossen, obwohl sie Bezug auf Abraham, Moses und Jesus nehmen mögen. Der Abfall kam von innen her! „Der falsche Prophet“ redet im Namen Jehovas und im Namen Jesu! Die Politik der „wilden Tiere“ fördert die Anbetung des „Bildes des wilden Tieres“, der schlussendlichen Universalreligion. So warnte Jesus in Matthäus Kapitel 24 im Hinblick auf seine zu erwartende Rückkehr und den Abschluss des Systems! „Dann wird man euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Nationen sein. Dann werden auch viele zum Straucheln gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten.“ (Mat 24:9-12) Die „falschen Propheten“ verursachen Abfall von Gottes GESETZ hin zu den Geboten der Nationen!

 

Ein weiterer logischer Gedanke in Anbetracht der kommenden Vernichtung „Babylons der Grossen“ war: Nur solange das „Bild“ existiert kann es auch angebetet werden! Die Anbetung der beiden Institutionen UNO und WCRL scheint bis kurz vor das Ende anzudauern und den „Grossen Abfall“ von Jesus und dem kommenden, zu erwartenden Königreich zu verursachen! Jene beiden vereinten „Berge“ haben eine starke Anziehungskraft auf Menschen die nach schneller Lösung ihrer Probleme suchen!

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:3 ***

Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er [[(Jesus [Bb])]] wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit, der Sohn der Vernichtung, werde geoffenbart.

 

Abfall von der wahren Lehre der Apostel, sowohl innerhalb der „Ebioniten“ wie der „Paulikaner“ gab es von Anfang an! Bei den „Ebioniten“ war es vorab das Festhalten an der Beschneidungsfrage durch Lehren getaufte Pharisäer betreffend der „Paulikaner“ und die an gewissen Geboten des GESETZES Levi, welche durch Jesus verändert worden waren (Heb 7:12) die zu Rückschritten führten (Gal Kap.1, 2). Auf der Seite der „Paulikaner“ waren es Philosophien die mit christlicher Lehre vermischt wurden, wie jene der Auferstehung der Toten noch dem Tod im Himmel durch Hymenäus! Was später zur  Nikolaus-Sekte und dann zur Katholischen Kirche wurde hatte dort ihren Anfang! (1.Ti 1:18-20; 2.Ti 2:16-19)

 

Wo liegen wir auf der Anzeige der Endzeit?Wer aber verursacht „im Schlussteil der Zeiten der Nationen“ einen ganz spezifisch grossen Abfall? Paulus nenn ihn den „Menschen der Gesetzlosigkeit“: Einer der Schlüsselbegriffe, der uns näher an jene Gruppe heranführen sollte! Jede Art Gesetzesübertretung ist Gesetzlosigkeit! Hier aber geht es vollkommene Ablehnung des GESETZES Gottes! Zudem ist das Angriffsziel, das Satan am meisten sucht jene Gruppe von Christen,  welche die Offenbarung als dieÜbriggebliebenen ihres Samens ...(der Frau)“ bezeichnet!

 

*** Rbi8  Offenbarung 12:17 ***

Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

Was ist es, was jenen „Samen“ auszeichnet und wessen Same ist er? Jene erfüllen zwei Anforderungen:

 

1.)  Sie halten weiterhin an allen Geboten Gottes fest, was auch richterliche Entscheidungen einschliesst, wie Gottes Sabbate und Festzeiten.

2.)  Sie geben Zeugnis für Jesus ab, was einschliesst, dass es eine unveränderte „gute Botschaft“ sein muss, die prophetische Vorgaben wie zu erwartende „Zeichen“, vorgegebene „Zeiten und Zeitabschnitte“ beachtet und dadurch zur richtigen Zeit die richtige geistige Nahrung austeilen!

3.)  Der „Same“ muss „der Frau“ getreu nachfolgen! Die irdische „Frau“ konnte mit den Aposteln, der „Braut des Lammes“ identifiziert werden. Sie alleine haben eine Frühauferstehung), wenn der Retter Jesus erstmals vom Himmel her zurückkehrt [B1] (Phi 3:11, 20, 21; gr: exanástasin)! Wer auf sie hört, sich taufen lässt wird in geistigem Sinne „wiedergeboren“, indem er Jehova als einzigen Gott anerkennt und Jesus als den von Gott gesandten Retter annimmt! Die Apostel nähren uns geistig durch die Schriften wie eine „nährende Mutter“.

 

Männlicher Sohn der zum Himmel zurückkehrt*** Rbi8  1. Thessalonicher 2:7 ***

Im Gegenteil, wir wurden in eurer Mitte sanft, wie wenn eine nährende Mutter ihre eigenen Kinder [hegt und] pflegt

 

Die Apostel spielten zu Beginn der Verbreitung der „guten Botschaft“ eine herausragende Rolle, indem sie die Grundlage legten und sie spielen am Ende erneut eine gewichtige Rolle, weil sie als die „Heiligen des Allerhöchsten“ das Königreich aus der Hand Jehovas durch Jesus erhalten! (Da 7:22; Lu 2:32)

 

Paulus zeigt zudem, dass jener „Sohn der Vernichtung“ von Jesus selbst beseitigt wird, also nicht identisch sein kann mit „Babylon der Grossen“, die ja durch das „siebenköpfige wilde Tier“ vernichtet wird!

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:8 ***

Dann allerdings wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Geist seines Mundes und zunichte machen wird durch das Offenbarwerden seiner Gegenwart [[(Wiederkehr; Ankunft zur Endschlacht )]].

 

Jesu Offenbarwerden bedeutet den Tag Harmagedons und die unerwartete Abschneidung der Mehrheit von den Lebenden: Befreiung Jerusalems aus der Hand all derer, "die nicht wollten, dass ich König über sie sei".Das Offenbarwerden seiner Gegenwart“ muss mit gewaltigen Zeichen in Verbindung stehen! Es handelt sich nicht um die erste Wiederkehr zur Aufrichtung des Königreiches „inmitten der Feinde“, die ja im Stillen geschehen sollte! Paulus beschreibt diese Wiederkehr zur Rache an denen, „die der guten Botschaft über unseren Herrn nicht gehorchen“:

 

 *** Rbi8  2. Thessalonicher 1:6-10 ***

Dabei wird in Betracht gezogen, daß es von seiten Gottes gerecht ist, denen, die euch Drangsal bereiten, mit Drangsal zu vergelten, 7 euch aber, die ihr Drangsal erleidet, mit Erleichterung zusammen mit uns bei der Offenbarung des Herrn Jesus vom Himmel her mit seinen mächtigen Engeln 8 in flammendem Feuer, wenn er an denen Rache übt, die Gott nicht kennen, und an denen, die der guten Botschaft über unseren Herrn Jesus nicht gehorchen. 9 Gerade diese werden die richterliche Strafe ewiger Vernichtung erleiden, hinweg von dem Angesicht des Herrn und von der Herrlichkeit seiner Stärke, 10 zu der Zeit, da er kommt, um verherrlicht zu werden in Verbindung mit seinen Heiligen und an jenem Tag staunend betrachtet zu werden in Verbindung mit all denen, die Glauben ausgeübt haben, weil das Zeugnis, das wir gaben, unter euch Glauben fand.

 

Jesus kommt als „Reiter auf dem weissen Pferd“ erst am Tag von Harmagedons Endschlacht zusammen mit seinen Engelheeren! Dies ist auf der Zeitachse ein markantes Ereignis, welches das Ende dieses bestehenden Systems deutlich markiert! [B3] Da Jesus sichtbar wiederkehrt wird man ihn zu jener Zeit „in Verbindung mit seinen Heiligen ... an jenem Tag staunend betrachtet ... werden“. Die ist ein zusätzliches Ereignis, das zeitlich danach folgt, wenn das „Lamm“ zusammen mit den als Priestern geweihten 144.000 „Heiligen“ auf dem Berg Zion stehen wird, vom Vater als Sein „Israel Gottes“ anerkannt und diese dadurch handlungsfähig sind!

 

4.1.4.2          Ist das Ende „Babylons der Grossen“ identisch mit dem Ende des „Bildes des wilden Tieres“?

Wenn nun also das World Council of Religious Leaders die Einheit „Babylons der Grossen“ darstellt, welche ja ihrerseits auf dem „wilden Tier“, der UNO reitet, bis sie als Reiterin kurz vor dem Ende abgeworfen wird, so ist mit dem Fall „Babylons“ auch das Ende des „Bildes“ verbunden! Die von Menschen geschaffene Universalreligion kommt somit zu ihrem Ende!

 

Aufgrund der Anbetung der Menschen des „wilden Tieres“ der Politik oder des religiösen „Bildes“ davon wurde doch das Kennzeichen der „666“ auf die Hand oder die Stirn gegeben, das am Tag Harmagedons Vernichtung bedeutet! (Off 13:16-18; 14:9-12; 16:2)

 

Dabei taucht die Frage wiederum auf, wer denn „der falsche Prophet“ ist, den Jesus in der Schlacht von Harmagedon vernichten wird. „Babylon die Grosse“ kann es nicht sein, da diese doch zuvor bereits durch das siebenköpfige „wilde Tier“ vernichtet wurde.

 

Der See ewiger Vernichtung der mit Schwefel brennt*** Rbi8  Offenbarung 19:19-21 ***

Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt [[(Jesus)]], und mit seinem Heer. 20 Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des [[(zweihörnigen)]] wilden Tieres [[(UNO)]] empfingen, und die, die seinem Bild [[(WCRL)]] Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt. 21 Die übrigen aber [[(die das Kennzeichen „666“ hatten)]] wurden mit dem langen Schwert getötet, das aus dem Mund dessen hervorging, der auf dem Pferd saß. Und alle Vögel wurden von ihren Fleischteilen gesättigt.

 

Gemäss Offenbarung 19:20 ist bei der Vernichtung des „wilden Tieres“, dessen obersten Leiters aber „der falsche Prophet“, wiederum der höchste Anführer noch an dessen Seite, „der grosse Zeichenvor dem „wilden Tier“ [[(der UNO)]] wirkte. Beide werden zusammen durch Jesus vernichtet und in den Feuersee geworfen, der ewige Vernichtung bedeutet.

 

Daraus ist zu schlussfolgern, dass „der falsche Prophetnicht identisch ist mit dem WCRL! Vielmehr hatte er Einfluss auf dessen Bildung und überlebte als Institution den Untergang „Babylons der Grossen“. Im E-Buch „Der falsche Prophet“ versuchten wir das Rätsel zu lösen, engten den Kreis vieler Anwärter auf zwei Hauptkandidaten ein, liessen aber den Entscheid wen es betrifft offen! Wir sind nicht Richter, sondern nur aufgefordert zu untersuchen, ob wir noch im Glauben sind und jene offenzulegen, die uns vom unveränderlichen Glauben wegzuziehen versuchen, mittels einer „veränderten guten Botschaft“! „Aber selbst wenn wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht. Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wieder: Wer immer euch als gute Botschaft etwas verkündigt außer dem, was ihr [[(von uns, den Aposteln)]] angenommen habt, er sei verflucht.“ (Gal 1:8-10) Derselbe Paulus schrieb den Korinthern aufmunternd:

 

*** Rbi8  2. Korinther 13:5-6 ***

Prüft immer wieder, ob ihr im Glauben seid, bewährt euch immer wieder. Oder erkennt ihr nicht an, daß Jesus Christus in Gemeinschaft mit euch ist? Es sei denn, daß ihr unbewährt seid. 6 Ich hoffe wirklich, daß ihr erkennen werdet, daß wir nicht unbewährt sind.

 

Unsere Bewährung wird daran gemessen, ob unser Glaube dem der Apostel entspricht und wir wie sie ausharren!

 

*** Rbi8  Jakobus 4:12 ***

EINER ist es, der Gesetzgeber und Richter ist, er, der retten und vernichten kann. Du aber, wer bist du, daß du [deinen] Nächsten richtest?

 

UNO und NATO: Schutz der Völker oder der Mächtigen vor der Wut des Volkes?Wir sollen somit keine Personen richten, sollen aber durchaus Organisationen die uns vom geraden Weg hinweg in die Irre führen deutlich kenntlich machen und ihre Lügen und ihre Gesetzlosigkeit ans Licht zerren!

 

Einerseits ist die Katholische Kirche für das Entstehen des WCRL Trägerin gewesen, Teil von diesem „Berg“ und ihr Untergang innerhalb „Babylons der Grossen“ muss mit Bestimmtheit erwartet werden.

 

Religion in Form des militanten Dschihad ist zudem indirekt auch Rechtsnachfolgerin des „Nordkönigs“, des Sowjetblocks in dessen veränderten Identität: „Zur bestimmten Zeit wird er zurückkehren, und er wird tatsächlich gegen den Süden kommen; aber es wird sich erweisen, daß es zuletzt nicht gleich ist wie zuerst [[(eine andere Identität annimmt)]]. Und es werden gegen ihn gewiß die Schiffe von Kịttim [[(der NATO-Basis auf Zypern)]] kommen, und er [[(der Angreifer, der „Nordkönig“, dessen Dischad gegen Jerusalem)]] wird verzagen müssen.“ (Da 11:29)

 

Die Muslimnationen Syrien, Iran, Libanon sind es vorab, die den „Südkönig“ Anglo-Amerika und dessen Alliierten Israel direkt herausfordern werden (Da 11:44, 45).

 

Bedenken wir, dass die UNO zwischen Libanon, Syrien und Israel einen Sicherheitskordon bilden und der Angriff jene niederwalzen wird, dadurch die UNO als Schutzmacht im Sicherheitsrat direkt herausfordert.

 

4.1.4.3          Untersuchung darauf, wer die meisten Anforderungen als „der falscher Prophet“ erfüllt

Andererseits erfüllt die Organisation der Zeugen Jehovas weit mehr der unterschiedlichen Anforderungen, die „der falsche Prophet“ erfüllen muss. Sie scheint gleichzeitig identisch mit dem „Antichrist“ zu sein, der leugnet, dass Christus „im Fleische“ auferstanden ist und „im Fleische“ wiederkommt (1.Joh 2:18, 22, 23).

 

*** Rbi8  2. Johannes 7 ***

Denn viele Betrüger sind in die Welt ausgegangen, Personen, die das Kommen Jesu Christi im Fleische nicht bekennen. Dies ist der Betrüger und der Antichrist.

 

Diese Organisation schwang sich zudem als „Mensch der Gesetzlosigkeit“ über „alle anderen die Götter genannt werden“ empor und führt zu gesetzlosem Handeln hin. Paulus sagt von solchen, dass Jesus selbst jene Verantwortlichen vernichten wird (2.Thess 2:1-12).

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:8-12 ***

Dann allerdings wird der Gesetzlose [[(der Gottes GESETZ ablehnt)]] geoffenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Geist seines Mundes und zunichte machen wird durch das Offenbarwerden seiner Gegenwart [[Wiederkehr; Ankunft]]. 9 Doch ist die Gegenwart [[(das Auftauchen; die Ankunft; die Wiederkehr)]] des Gesetzlosen gemäß der Wirksamkeit des Satans mit jeder Machttat und mit lügenhaften Zeichen und Wundern 10 und mit jedem Trug der Ungerechtigkeit für die, die zur Vergeltung dafür zugrunde gehen, daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, damit sie gerettet würden. 11 Und darum läßt Gott ihnen eine Wirksamkeit des Irrtums zugehen, damit sie der Lüge glauben, 12 so daß sie alle gerichtet werden, weil sie der Wahrheit nicht glaubten, sondern an Ungerechtigkeit Gefallen hatten.

 

Die Bibel sagt: "weicht von mir ihr Gesetzlosen"!Jehovas Zeugen betrachten sich als das auserlesene, „das Volk Gottes“, als „die grosse Volksmenge“ und deren „Gesalbte“ verstehen sich als versiegelter Teil der 144.000. Damit haben sie Gottes Gericht aber schon Jahrzehnte im Voraus vorweggenommen, schliessen alle die nicht zu jener Organisation gehören von der Rettung aus. Somit ist auch dieses Kriterium erfüllt, sich über jede Autorität von andern „Göttern“ hinaufzuschwingen. Sie machten sich damit zum Richter anderer!

 

Da Jehovas Zeugen zudem ablehnen überhaupt unter einem göttlichen GESETZ zu stehen, selbst nicht unter den „zehn Geboten“, so sind sie förmlich „Gesetzlose“. Für sie war Christus „das Ende des GESETZES“, nicht aber höchste Erfüllung an Gesetzestreue, die Christen nachzuahmen haben (Mat 5:17-20; Rö 10:4; 13:8-10; 1.Kor 4:16; 11:1).

 

*** Rbi8  Römer 10:4 ***

Denn Christus ist das Ende [[(die höchste Erfüllung)]] des GESETZES, jedem zur Gerechtigkeit, der Glauben ausübt.

 

Offensichtlich missachten sie dadurch selbst Jesu eigene Worte und verdrehen sie durch Textmanipulation in das Gegenteil! Ob Jesus das GESETZ erfüllte und damit Vorbild für alle Nachfolger gab oder das GESETZ ausser Kraft setzte und damit Anstoss zu jeder Ungerechtigkeit gab, dies sollte ein jeder Christ für sich selbst beantworten! Gerechtigkeit und GESETZ sind zwei untrennbare Begriffe, so wie Ungerechtigkeit und Gesetzlosigkeit zusammen gehören!

 

*** Rbi8  Matthäus 5:17-20 ***

Denkt nicht, ich sei gekommen, um das GESETZ oder die PROPHETEN zu vernichten. Nicht um zu vernichten, bin ich gekommen, sondern um zu erfüllen; 18 denn wahrlich, ich sage euch: Eher würden Himmel und Erde vergehen, als daß auch nur ein kleinster Buchstabe oder ein einziges Teilchen eines Buchstabens vom GESETZ verginge und nicht alles geschähe. 19 Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden. 20 Denn ich sage euch, daß ihr, wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der Himmel eingehen werdet.

 

Der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ macht Gottes GESETZ vollkommen ungültig! Alle Religionen haben daran Anteil, voran die Katholische Kirche die nahezu jedes göttliche GESETZ durch ihre Lehren ungültig gemacht hat! Zumindest aber gesteht sie das Bestehen der zehn Gebote in abgeänderter Form ein! Das „Ende des GESETZES“ zu erklären bedeutet eine „veränderte gute Botschaft

 

Göttliches Gebot an fleischliches, beschnittenes Israel

(2.Mo Kap.20)

Siehe Grafik: 4.2 Prinzipien und Gesetze

 

Mat 5:17-20: Denkt nicht, ich sei gekommen, um das GESETZ oder die PROPHETEN zu vernichten. Nicht um zu vernichten, bin ich gekommen, sondern um zu erfüllen; 18 denn wahrlich, ich sage euch: Eher würden Himmel und Erde vergehen, als daß auch nur ein kleinster Buchstabe oder ein einziges Teilchen eines Buchstabens vom GESETZ verginge und nicht alles geschähe. 19 Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden. 20 Denn ich sage euch, daß ihr, wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der Himmel eingehen werdet.

Prinzip

 

S.Grafik: 4.1 Baum der Erkenntnis

 

Das Prinzip zeigt den Sinn, der hinter einem Gesetz steht, das eine Limite oder ein Erfordernis bedeutet.

 

Die Liebe ist das höchste der Prinzipien

 

 

 

Jesus und die Apostel wiederholen die Gebote gegenüber geistigen Israeliten

 

Rö 2:15, 15: Denn wenn immer Menschen von den Nationen, die ohne Gesetz [[GESETZ (Gottes)]] sind, von Natur aus die Dinge des Gesetzes [[GESETZES (Gottes)]] tun, so sind diese Menschen, obwohl sie ohne Gesetz [[GESETZ]] sind, sich selbst ein Gesetz [[GESETZ]]. 15 Sie zeigen ja, daß ihnen der Inhalt des Gesetzes [[GESETZES]] ins Herz geschrieben ist, wobei ihr Gewissen mitzeugt und sie inmitten ihrer eigenen Gedanken angeklagt oder auch entschuldigt werden.

Rö 2:28, 29: Denn nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist, noch besteht [die] Beschneidung in dem, was äußerlich am Fleisch [vollzogen] worden ist; 29 sondern der ist ein Jude, der es innerlich ist, und [seine] Beschneidung ist die des Herzens durch Geist und nicht durch ein geschriebenes Recht [[nicht (bloss) durch den Buchstaben des GESETZES]].

Rö 7:12: Somit ist das GESETZ an sich heilig, und das Gebot ist heilig und gerecht und gut.

Off 12:17: Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes [[das GESETZ]] halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

1

2Ich bin Jehova, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausgeführt habe. 3 Du sollst keine anderen Götter wider mein Angesicht haben.

Eine einzige höchste Autori-

tät im Himmel und auf Erden

Mat 4:10: Da sprach Jesus zu ihm: „Geh weg, Satan! Denn es steht geschrieben: ‚Jehova, deinen Gott, sollst du anbeten, und ihm allein sollst du heiligen Dienst darbringen.

2

4 Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen noch eine Gestalt wie irgend etwas, was oben in den Himmeln oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist. 5 Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen, denn ich, Jehova, dein Gott, bin ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit fordert, der für die Vergehung von Vätern Strafe bringt über Söhne, über die dritte Generation und über die vierte Generation, im Fall derer, die mich hassen, 6 aber liebende Güte übt an der tausendsten Generation im Fall derer, die mich lieben und meine Gebote halten.

Anbetung gebührt ausschliesslich Gott! Kein Objekt und weder Engel noch Menschen dürfen ungebührlich verehrt werden

(Lu 4:5-8)

1.Joh 5:21: Kindlein, hütet euch vor Götzen.

Gal 4:8-9: Damals jedoch, als ihr Gott nicht kanntet, dientet ihr denen als Sklaven, die von Natur nicht Götter sind. 9 Jetzt aber, da ihr Gott kennengelernt habt, oder vielmehr jetzt, da ihr von Gott erkannt worden seid, wie kommt es, daß ihr wieder zu den schwachen und armseligen elementaren Dingen zurückkehrt und wieder deren Sklaven sein wollt?

Off 19:10: Darauf fiel ich vor seinen Füßen nieder, um ihn anzubeten. Er aber sagt zu mir: „Sieh dich vor! Tu das nicht! Ich bin nichts weiter als ein Mitsklave von dir und deinen Brüdern, die das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben. Bete Gott an; denn das Zeugnisgeben für Jesus ist das, was zum Prophezeien inspiriert.“

3

7 Du sollst den Namen Jehovas, deines Gottes, nicht in unwürdiger Weise gebrauchen, denn Jehova wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen in unwürdiger Weise gebraucht.

Jehovas Name steht über jedem anderen Namen! Missbrauch wird bestraft!

Mat 6:9: Ihr sollt daher auf folgende Weise beten:

,Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt.

1.Ti 6:1: So viele, die als Sklaven unter einem Joch sind, sollen ihre Besitzer weiterhin aller Ehre würdig achten, damit von dem Namen Gottes und der Lehre nie nachteilig geredet werde.

4

8 Des Sabbattages gedenkend, um ihn heiligzuhalten, 9 sollst du sechs Tage Dienst leisten und all deine Arbeit tun. 10 Aber der siebte Tag ist ein Sabbat für Jehova, deinen Gott. Du sollst keinerlei Arbeit tun, [weder] du noch dein Sohn, noch deine Tochter, [noch] dein Sklave, noch deine Sklavin, noch dein Haustier, noch dein ansässiger Fremdling, der innerhalb deiner Tore ist. 11 Denn in sechs Tagen hat Jehova die Himmel und die Erde gemacht, das Meer und alles, was in ihnen ist, und er begann am siebten Tag zu ruhen. Darum segnete Jehova den Sabbattag und ging daran, ihn zu heiligen.

Gottes Sabbate und Festzeiten sind eine feste Grundlage für alle Zeiten! Sie dienen der Festigung der Bindung Mensch zu Jehova Gott.

Mat 24:20-21: Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird.

Mar 2:27-28: Dann sagte er weiter zu ihnen: „Der Sabbat ist um des Menschen willen ins Dasein gekommen und nicht der Mensch um des Sabbats willen; 28 somit ist der Menschensohn Herr auch des Sabbats.“

Apg 15:21: Denn seit alten Zeiten hat Moses von Stadt zu Stadt solche gehabt, die ihn predigen, weil er in den Synagogen [[Versammlungen]] an jedem Sabbat vorgelesen wird.“

5

12 Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit sich deine Tage als lang erweisen auf dem Erdboden, den Jehova, dein Gott, dir gibt.

Kinder müssen Eltern gegenüber Respekt zeigen

Mat 19:19: Ehre [deinen] Vater und [deine] Mutter‘ und ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst‘.

Eph 6:1, 2: Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern in Gemeinschaft mit [dem] Herrn, denn das ist gerecht: 2Ehre deinen Vater und [deine] Mutter“, welches das erste Gebot mit einer Verheißung ist:

6

13 Du sollst nicht morden.

Menschliches Leben gehört Gott

Rö 13:9: Denn das [geschriebene Recht]: „... du sollst nicht morden, ...“ und was immer für ein Gebot es sonst noch gibt, ist in diesem Wort zusammengefaßt, nämlich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“

7

14 Du sollst nicht ehebrechen.

Die Ehe muss ehrbar gehalten werden

(Heb 13:4)

Mat 5:32: Doch ich sage euch, daß jeder, der sich von seiner Frau scheiden läßt, ausgenommen wegen Hurerei, sie dem Ehebruch aussetzt, und wer eine Geschiedene heiratet, begeht Ehebruch.

Rö 13:9: ... Du sollst nicht ehebrechen ...10 Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes [[GESETZES]].

8

15 Du sollst nicht stehlen.

Achtung vor dem Besitz des Nächsten

Rö 13:8: Seid niemandem irgend etwas schuldig, außer daß ihr einander liebt; denn wer seinen Mitmenschen liebt, hat [das] Gesetz [[GESETZ]] erfüllt.

Rö 13:9: ... du sollst nicht stehlen

9

16 Du sollst nicht falsch zeugen als Zeuge gegen deinen Mitmenschen.

Jehovas Wort ist Wahrheit

Mat 19:18: Du sollst nicht falsches Zeugnis ablegen

Off 14:4-5: ... und in ihrem Mund [[144.000]] wurde keine Unwahrheit gefunden; sie sind ohne Makel.

10

17 Du sollst nicht das Haus deines Mitmenschen begehren. Du sollst nicht die Frau deines Mitmenschen begehren noch seinen Sklaven, noch seine Sklavin, noch seinen Stier, noch seinen Esel, noch irgend etwas, was deinem Mitmenschen gehört.“

Jede Form der Sünde beginnt in den Gedanken. Habsucht beginnt mit Begehrlichkeit

Rö 13:9: ... du sollst nicht begehren

1.Kor 10:6: Diese Dinge nun sind Vorbilder für uns geworden, damit wir nicht Menschen sind, die schädliche Dinge begehren, so wie jene sie begehrten.

Kol 3:5: Ertötet daher die Glieder eures Leibes, die auf der Erde sind, in bezug auf ... schädliche Begierde und Habsucht, die Götzendienst ist.

 

Ein weiterer gewichtiger Punkt ist zudem, dass Jehovas Zeugen nicht innerhalb des WCRL sind und rechtlich gesehen den Status einer Handelsunternehmung innehaben, die WATCHTOWER INCORPORATED. Der Untergang „Babylons der Grossen“ muss nicht zwangsläufig auch deren Untergang beinhalten! Sie tat direkt vor dem „zweihörnigen wilden Tier“, der Regierung der Vereinigten Staaten und vor der UNO, dem „siebenköpfigen wilden Tier“, sowohl in New York, ihrem Hauptsitz ihre „grossen Zeichen“, nein auch erdenweit durch ihre Predigttätigkeit und die Milliarden von Druckerzeugnissen in allen Sprachen, die keine andere Organisation je erreichte! Das Hauptthema war ihr 1914 aufgerichtetes eigenes, ein usurpiertes Königreich Gottes! Sie hat förmlich jedes Haus und jeden Menschen erreicht und sehr viele Menschen haben deren Lehren mit der Endzeit dieses Systems in Verbindung gebracht. Leider in irreführender Weise!

 

Anbetung oder Verehrung "des Gesetzlosen", der Leitende Körperschaft Der Zeugen Jehovas: So oder so bedingungslose Unterwerfung!Als angebeteter „falscher Prophet“ verkündete diese Organisation, dass Jehovas Königreich bereits 1914 errichtet wurde und verführte dadurch Millionen von Menschen nicht weiter nachzuforschen, wann, wo, wie und durch wen gewisse Ereignisse stattfinden müssen. Durch ihre scheinbare Bibeltreue waren sie ein Magnet auf Menschen, welche jenes Buch als Gottes Richtlinie betrachten und Gottes wahres Königreich herbeisehnten. Hunderttausende strömten aus anderen Religionen in dieses Pseudo-Königreich! Ihr Predigen von Haus zu Haus war scheinbar die Erfüllung von Jesu Worten in Matthäus 24:14: „Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.“

 

Die Frage muss erlaubt werden, ob Matthäus 24:14 von den Versen 9-13 getrennt werden kann, wo von „falschen Propheten“ die warnende Rede ist. Laut Paulus gibt es zudem zweierlei „gute Botschaften“. Eine unveränderte laut den Aposteln und eine andere, mehrheitlich verbreitete „veränderte gute Botschaft“, die den „Fluch“ nach sich zieht! 

 

(Matthäus 24:9-14)  Dann wird man euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Nationen sein. 10 Dann werden auch viele zum Straucheln gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. 11 Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; 12 und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende [[(in Gesetzestreue)]] ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden. 14 Und diese gute Botschaft vom Königreich [[(welche nun: die veränderte?)]] wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen [[(Für wen? Für „Babylon der Grosse“ und deren „veränderte gute Botschaft“)]].

 

Wer nun überliefert wen der „grossen Drangsal“? Das sind jene, welche die unveränderte gute Botschaft verkünden gegenüber alle die zur unveränderlichen Wahrheit stehen! Sie haben in der Endzeit „eine kleine Kraft“, weil es doch zunehmend weniger werden zufolge des „Strauchelns vieler“ und dem „Erkalten der Liebe“ zufolge zunehmender Gesetzlosigkeit! Nur die „Versammlung Philadelphia“ hat die volle Anerkennung Jesu in der Endzeit:

 

(Offenbarung 3:7-11)  Und dem Engel der Versammlung in Philadẹlphia schreibe: Diese Dinge sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der den Schlüssel Davids hat, der öffnet, so daß niemand schließen wird, und schließt, so daß niemand öffnet: 8 ‚Ich kenne deine Taten — siehe, ich habe eine geöffnete Tür vor dich gestellt, die niemand schließen kann — [und weiß,] daß du eine kleine Kraft hast, und du hast mein Wort bewahrt und dich meinem Namen gegenüber nicht als falsch erwiesen. 9 Siehe! Ich will die aus der Synagoge des Satans geben, die sagen, sie seien Juden, und doch sind sie es nicht, sondern lügen — siehe, ich will sie veranlassen, zu kommen und vor deinen Füßen zu huldigen, und sie wissen lassen, daß ich dich geliebt habe. 10 Weil du das Wort über mein Ausharren bewahrt hast, will ich auch dich bewahren vor der Stunde der Erprobung, die über die ganze bewohnte Erde kommen soll, um die auf die Probe zu stellen, die auf der Erde wohnen. 11 Ich komme eilends. Halte weiterhin fest, was du hast, damit niemand deine Krone nehme.

 

Über wen von den Verbreitern der zwei unterschiedlichen „guten Botschaften“ „wird das Ende kommen“? Jene, welche die unveränderte gute Botschaft wie die Apostel in Treue bis zum Ende verbreiten folgt doch „ewiges Leben“! „Ewige Abschneidung“ dagegen ernten diejenigen, die Jesus als „Böcke“ einstuft, die unter „Fluch“ stehen! Fragen, die, wenn wir sie stellen und mit der Realität vergleichen, sich erst durch Nachprüfen beantworten lassen:

 

Jehovas Zeugen aktivieren weltweite Reaktion auf drohendes Verbot in Russland  [3]

 

Administrationszentrum der Zeugen Jehovas in Russland   Jehovas Zeugen sind weltweit besorgt, wegen der Entwicklung in Russland

 

   Jehovas Zeugen droht das Verbot ihrer Glaubensausübung in Russland und wenden sich daraufhin mit einer weltweiten Briefaktion direkt an Vertreter des Kremls und des Obersten Gerichtshofs um Hilfe. Die leitende Körperschaft von Jehovas Zeugen fordert die über 8 000 000 Zeugen weltweit zur Teilnahme auf.


   Am 15. März 2017 beantragte das Russische Justizministerium beim Obersten Gerichtshof der Russischen Föderation, die Zentrale von Jehovas Zeugen in Russland für extremistisch zu erklären und sie aufzulösen. In dem Antrag wird auch ersucht, die Tätigkeit der Zentrale zu verbieten. Sollte der Oberste Gerichtshof diesem Antrag stattgeben, wird die Zentrale der Zeugen Jehovas bei Sankt Petersburg geschlossen. Anschließend würden rund 400 registrierte örtliche Rechtskörperschaften aufgelöst werden und die Gottesdienste von über 2 300 Versammlungen der Zeugen Jehovas in Russland für ungesetzlich erklärt. Das Eigentum des Zweigbüros sowie die Anbetungsstätten, die Jehovas Zeugen landesweit benutzen, könnten vom Staat beschlagnahmt werden. Außerdem würden sich einzelne Zeugen Jehovas durch ihre bloße Glaubensausübung strafbar machen. Es wird erwartet, dass der Oberste Gerichtshof am 5. April über den Antrag entscheidet.

 

Putin und die von ihm geförderte Orthodoxe KircheJa, der „König des Nordens“, Russland übt den Untergang „Babylons der Grossen“ mit Angriff auf jene Gruppen, die das WCRL und die Politik nicht anbeten. Sind sie aber deswegen für Gott annehmbar?  Ist es die Orthodoxe Staatskirche die doch eng mit Putin sympathisiert, die vor Jehova rein und makellos dasteht und die ihren aktivsten amerikanischen Konkurrenten, die ZJ.ORG aus dem Rennen um Anhänger verdrängen will?

 

Bedenken wir dabei, dass von den meisten interessierten Lesern und Zuhörern jeder Art von „guten Botschaft“ nicht in Betracht gezogen wird, dass „die gute Botschaft“ auch von Gottes Gegnern, den „falschen Propheten“ in veränderter Form verkündet wird! In ausgesprochen aggressiver Form würde dies vor dem Ende geschehen und natürlich die grossen Religionen zur Gegenreaktion herausfordern, die mit der Politik durch das WCRL in Übereinkunft sind!

 

Über solche Zusammenhänge schwieg man sich bisher aus! Für Jehovas Zeugen u.a. galt es alle anderen Kirchen zu verlassen, um die Willigen in den eigenen Pferch der WATCHTOWER zu sperren! Dies aber wird durch Jesus warnend unmittelbar vor dem kommenden Ende als Zeichen Satans genannt! Keine christliche Religion, keine der Endzeitsekten ist durch das Predigen des kommenden Endes so sehr aufgefallen wie Jehovas Zeugen! Sie sind die Endzeitpropheten par Excellence (Gal 1:8, 9)

 

Ausharren bedeutet Gesetzestreue zu erweisen und alle Gebote Gottes bis zum Ende zu erfüllen! Es bedeutet am unverfälschten Wort Gottes treu festzuhalten und dies ausserhalb der Religionen, die doch zu verlassen sind! (Off 18:4) „Falsche Propheten“ werden verantwortlich gemacht, dass „zunehmende Gesetzlosigkeit“ unter zuvor guten Christen herrscht! Liebe muss ungeheuchelt sein und wo Ungerechtigkeit zugedeckt wird kommt Heuchelei!

 

4.1.4.4          Christliche Religionsführer, die ihre Schafe bewusst zum Abfall von Jesus bewegen

Durch ihre Veränderungen und falschen Lehren veranlassten Jehovas Zeugen ihre Nachfolger aber genau in diesem Wort Gottes zu straucheln! Ein gewichtiger Punkt dabei ist zudem, dass die „grosse Volksmenge“ der Zeugen keinen Anteil am „Leib Christi“ und seinem „Blut“ haben. Dies ist eine grobe Verletzung von Jesu Gebot! Von den rund 7 Millionen Zeugen Jehovas nehmen nur rund 7000 von den Emblemen! Ihnen wurde durch deren Präsident J.F. Rutherford 1935 gesagt, dass dies ein Vorrecht sei, das nur den „Gesalbten“ vorbehalten ist, deren bereits Verstorbene mit Jesus seit dem 2.Oktober 1914 im Himmel regieren würden. Das ist aber wiederum ein vollkommenes Verdrehen der Worte Jesu! Hier kommt die Irrlehre des Hymenäus in neuer Auflage zum Vorschein: „Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger.“! (2.Ti 2:18-20) Was erklärte Jesus betreffend Teilnahme am Abendmahl, einem GESETZ das Passah betreffend, das seit Auszug aus Ägypten für jeden Gläubigen verbindlich ist:

 

Abendmahl oder grosse Show? Nur "Gesalbten"  ist die Teilnahme an Brot und Wein gestattet: Massenmord? Jesus erklärte, dass nur der leben werden, der von den Symbolen nimt! Joh 6:53-56*** Rbi8  Johannes 6:53-56 ***

Deshalb sagte Jesus zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht das Fleisch des Menschensohnes eßt und sein Blut trinkt, so habt ihr kein Leben in euch selbst. 54 Wer sich von meinem Fleisch nährt und mein Blut trinkt, hat ewiges Leben, und ich werde ihn am letzten [[jüngsten]] Tag zur Auferstehung bringen; 55 denn mein Fleisch ist wahre Speise, und mein Blut ist wahrer Trank. 56 Wer sich von meinem Fleisch nährt und mein Blut trinkt, bleibt in Gemeinschaft mit mir und ich in Gemeinschaft mit ihm.

 

Hymenäus behauptete die Toten seien bereits auferstanden und Jesus erklärt, dass dies mit seiner Wiederkehr am „jüngsten Tag“, dem Beginn des Millenniums verbunden sei! Jesus lügt bestimmt nicht, was aber ist mit Hymenäus, der Katholischen und Orthodoxen Kirche oder Jehovas Zeugen? Jeder ziehe seine eigenen Schlussfolgerung!

 

Abendmahl wie es die Bibel vorgibt: Ein vorherbestimmtes Essen mit Wein, ungesäuertem Brot, Lamm und bitteren Kräutr. Eine Erinnerung an den Auszug aus Ägypten wie an Jesu OpfertodJehovas Zeugen reichen den Teller mit ungesäuertem Brot und den Kelch mit Wein unangetastet an den Nächsten weiter. Sieht eine Einladung zu einem „Abendmahl“, einem wirklichen Essen so aus? Paulus erwähnte doch die falschen Sitten bei den Korinthern: „Wenn ihr also an einem Ort [[(der Kirche, dem Königreichssaal)]] zusammenkommt, ist es nicht möglich, das Abendmahl des Herrn zu essen. Denn wenn ihr [es] eßt, nimmt jeder zuvor sein eigenes Abendessen ein, so daß einer hungrig ist, ein anderer aber ist betrunken. Habt ihr denn nicht Häuser [[(wie es das GESETZ doch befiehlt)]], um [dort] zu essen und zu trinken?

 

Ganz offensichtlich haben jene glaubensstarken aber blinden Zeugen keinen Anteil mit Christus! Zudem sind Fremde zur Feier eingeladen, die in unreinem Zustand sind, Ungetaufte, (wie auch die Zeugen in ihrer Gesetzlosigkeit unrein sind). Wie bei allen treuen Religionsanhängern tropft jedes Argument an ihnen ab, weil sie taub und blind für Wahrheit gemacht wurden, durch die ständig wiederholte „offizielle Wahrheit“.

 

Andererseits gibt es wohl keine Religionsorganisation mit so tiefer allgemeiner Bibelkenntnis. Was nützt diese aber, wenn deren Zusammenhänge künstlich durch die eigenen Dogmen auseinandergerissen wird? Dadurch fehlt natürlich das wirkliche Verständnis auch der wahren Zusammenhänge betreffend der Endzeit! So wie Paulus es gegenüber den Juden ausdrückt, die blind für die Wahrheit über den Christus wurden, so scheinen Jehovas Zeugen ebenso blind für vorgegebene Logik und Zusammenhänge zu sein! Des Teufels Werk ist es durch geschickten Irrtum Menschen zu verblenden! Es gibt keine Blinderen als jene, die Wahrheit zurückweisen und nicht „sehend“ sein wollen!

 

*** Rbi8  Römer 10:1-4 ***

Brüder, der gute Wille meines Herzens und mein Flehen zu Gott für sie gilt tatsächlich ihrer [[(der Juden)]] Rettung. 2 Denn ich bezeuge ihnen, daß sie Eifer für Gott haben, aber nicht gemäß genauer Erkenntnis; 3 denn weil sie die Gerechtigkeit Gottes [[(Sein GESETZ)]] nicht erkannten, sondern ihre eigene [[(Überlieferung der Vorväter)]] aufzurichten suchten, unterwarfen sie sich nicht der Gerechtigkeit Gottes. 4 Denn Christus ist das Ende [[(die höchste Erfüllung; das nachahmenswürdie „Ziel“)]] des GESETZES, jedem zur Gerechtigkeit, der Glauben ausübt.

 

Gottes Gerechtigkeit kommt durch sein GESETZ zum Tragen, das ja erst Sünde kenntlich macht! Seine überragende Güte aber deckt Fehler zu, wo Einsicht, Reue und Umkehr erfolgt!

 

Jehovas Zeugen: Was passiert mit 1 Euro Spende?Wir haben bei unserer Untersuchung aller einschlägigen Bibeltexte keine Organisation gefunden, die alle Kriterien „des falschen Propheten“, des „Menschen der Gesetzlosigkeit“ und des „Antichristen“ gemäss den Vorgaben der Apostel so exakt erfüllt, wie Jehovas Zeugen!

 

Die WATCHTOWER INC. Ist ein Wirtschaftsunternehmen und das Pferd, das den Karren zieht heisst „Jehovas Zeugen“! Milliardenwerte haben sich jene aufgehäuft, angesammelt aus den „kleinsten Münzen“ der Witwen und auch noch den Waisen das ihnen Zustehende gestohlen!

 

Jesus zerstört nur zwei herausragende „lebende“ Gegner der Aufrichtung seines Königreiches am Tag Harmagedons in persönlicher Form: „Das wilde Tier“ und „den falschen Propheten“: „... das wilde Tier [[(dessen führender „Kopf“)]] wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet [[(der Repräsentant der Universalreligion)]], der vor ihm die [[(dämonischen)]] Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen [[(die „666“)]], und die, die seinem Bild [[(dem WCRL)]] Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee [[(den 2.Tod ohne Auferstehungshoffnung)]] geschleudert, der mit Schwefel brennt.“ (Off 19:19-21)

 

Beide „Häupter“, politisch und religiös beanspruchen Gottes Vertreter auf der Erde zu sein und Gottes Königreich zu repräsentieren! Harmagedons Endkampf geht schlussendlich um das Recht, wer die höchste Autorität auf der Erde innehaben darf! Es ist die Herausforderung Gottes dies offenzulegen! Christen sind aufgefordert weder hin zu einem religiösen noch zu einem politischen „Berg“ an Hierarchie zu fliehen, sondern in das „Tal zwischen den beiden Bergen“, in die „Wildnis“ zu gehen, die Organisationsform auf der Stufe der Einzelversammlung und kleiner Gruppen zu erwählen! Alle „Berge“ der Macht und Autorität sind in Satans Machtbereich und werden in Harmagedon zunichtewerden!

 

Satans Wirken als "Gott dieses Systems"
 

Jehovas Zeugen beten das „Bild des wilden Tieres“ zwar offiziell nicht an, weil sie ja jede andere Religion ablehnen und sich selbst über jeder anderen Organisation sehen. Sie sehen sich selbst als „den Tempel Jehovas“, als höchste Erfüllung endzeitlicher Prophetie. Paulus warnte aber vor solcher Überheblichkeit von Wölfen in Schafspelzen!

 

Gottes Gerichtsurteilüber den Menschen der Gesertzlosigkeit*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:3-5 ***

Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit [[(der das gesamte GESETZ Gottes ablehnt)]], der Sohn der Vernichtung [[(den Jesus am Tag Harmagedons im „Feuersee“ vernichten wird)]], werde geoffenbart. 4 Er widersetzt sich und erhebt sich über jeden, der „Gott“ [[(= Mächtiger; Herrscher)]] oder ein Gegenstand der Verehrung [[(Objekt das Anbetung, Unterordnung erheischt im Widerstand zur echten „obrigkeitlichen Gewalt“, Jesus und der Apostel)]] genannt wird, so daß er sich in den Tempel DES GOTTES [[(Jehovas)]] niedersetzt und sich öffentlich darstellt, daß er ein Gott [[(ein „Mächtiger“, ein „Retter“)]] sei. 5 Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch diese Dinge wiederholt sagte, als ich noch bei euch war?

 

Paulus bringt das Auftreten des „Menschen der Gesetzlosigkeit“ deutlich mit der Endzeit in Verbindung und mit dem „Tempel DES GOTTES“, womit er Jehova meint, die „Versammlung Gottes“, über alle, welche er sich als Zentralverwaltung übererhöht: „Gebt acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher euch der heilige Geist zu Aufsehern ernannt hat, um die Versammlung Gottes zu hüten, die er mit dem Blut seines eigenen [Sohnes] erkauft hat.“ (Apg 20:28). Jener „Gesetzlose“ spielt sich so auf, als könnte er als „ein Gott“ denen Rettung geben, die auf ihn vertrauen.

 

Diejenigen der „grossen Volksmenge“ aber, die Johannes aus der „grossen Drangsal“ kommen sieht verdanken ihre Rettung keiner menschlichen Organisation oder Religionsgruppe, sondern ausschliesslich „unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm“!

 

*** Rbi8  Offenbarung 7:9-10 ***

Nach diesen Dingen sah ich, und siehe, eine große Volksmenge, die kein Mensch zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Zungen stand vor dem Thron und vor dem Lamm, in weiße lange Gewänder gehüllt, und Palmzweige waren in ihren Händen. 10 Und sie rufen fortwährend mit lauter Stimme, indem sie sagen: „Die Rettung [verdanken wir] unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm.

 

Gott selbst bestimmt nur durch seinen Christus als „Richter der Lebenden und der Toten“, wer zu jener „grossen Volksmenge“ gehört! Da Religionen zu verlassen sind kann es keine einzelne Religion sein! Wir können uns nicht anmassen zu bestimmen, wer Rettung verdient wer nicht! Gott allein kennt die Herzen und Barmherzigkeit triumphiert im Gericht!

 

4.1.4.5          Warum ist die Vernichtung der Religionen das Ziel, das alle Nationen schlussendlich unterstützen werden?

Das Thema dieser Dissertation war, ob eine Universalreligion durch oder nach dem Untergang Babylons der Grossen entstehen wird. Unsere Aufgabe besteht darin, dieses Thema aus der Sicht biblischer Prophetie zu betrachten! Wir sind davon überzeugt, dass sich die Prophezeiungen exakt erfüllen werden, obwohl vieles heute so aussieht, dass dies kaum geschehen wird! Wir erinnern uns dabei an Jesu warnende Worte, dass es wie kurz vor der Sintflut so aussehen würde, als würde alles weiterhin normal wie bisher ablaufen. Plötzlich aber verändern sich die Umstände durch ein auslösendes, dramatisches Ereignis! Wenn gewisse Geschehnisse einmal ins Rollen kommen sind sie für den Menschen unaufhaltbar! So sehen wir die intensiven Bemühungen seitens Religionsführer und hoher Politiker alleine darin, den Zeitpunkt des Beginns hinauszuschieben. Indirekt sind sich alle bewusst, dass dieses Gott-, Menschen und Natur verachtende System unter den heute gegebenen Umständen keine Chance auf Überleben hat! 

 

Ohne Vernichtung der Basis der Indoktrination des Terrorismus, indem Religion generell verboten wird, wird es der UNO niemals gelingen das ständig neuerliche Aufkeimen militanter Bewegungen und neuer Terrorismuszellen zu unterbinden! Für das, was vernichtet wird, die unterschiedlichsten Glaubensansichten wird aber ein neues Religionsangebot gemacht werden müssen! Das WCRL – WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS bietet ein neues „Glaubensbekenntnis“ an, die Menschenrechtscharta der UNO. Dies ist ähnlich wie schon anlässlich des Konzils von Nicäa, wo das gemeinsame, erkünstelte athanasische Glaubensbekenntnis ins Zentrum gestellt wurde. Es war eine Vermischung heidnischen und christlichen Gedankenguts, das beide Glaubensrichtungen und deren Priesterschaft unter einen Hut vereinen sollte.

 

Grundverfassung des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS (WCRL)
 

Dieses athanasische Glaubensbekenntnis wurde schlussendlich mittels Gewalt wenige Jahrzehnte später unter Theodosius I. zum verpflichtenden Glauben für alle Menschen im römischen Imperium erklärt!

 

Heute wollen muslimische Staaten die Scharia als verpflichtendes Recht einführen, was in etlichen Staaten bereits der Fall ist, wogen christliche Staaten sich mehr und mehr vom biblischen GESETZ Jehovas absondern und immer leichtere Beute für ihre Gegner werden. Wo die verbindliche Moral für alle unterhöhlt wird ist der völlige Zusammenbruch nicht mehr weit! In der Endzeit geschieht all dies in Form von Zeitraffung in viel kürzerer Abfolge, was alle Menschen vollkommen überrascht! Kurz vor Harmagedon werden all jene in der einen oder anderen Form verfolgt, die „das Bild“ nicht anbeten! Dann aber wird das „Bild“ selbst zerstört, damit nur noch das Original, die UNO und ihr siebter, führender Kopf angebetet werden. Wir sind nahe dem letzten Teil des Dramas!

 

Das Glaubensbekenntnis der christlichen Kirchen
 

Vom Blickpunkt der Politiker und Religionsführer aus betrachtet sieht die Szene ganz anders aus! Sie sind überzeugt, dass die „Globalisation“ hin zu einer „neuen Weltordnung“ mit einem einzigen Führungshaupt enden wird! Religion und Politik dürfen sich nicht weiter entgegenstehen, sondern müssen zur Einheit zusammenwachsen, so wie dies zu Beginn der Geschichte des menschlichen Königtums und Religion unter Nimrod der Fall war!

 

Zions WATCH TOWER; ihr Gründer C.T.Russel ein 33-Grad Freimaurer „Der falsche Prophet“ als Führerpersönlichkeit muss somit nicht zwangsläufig identisch sein mit dem heutigen „Bild des wilden Tieres“, das bis kurz vor dem Ende angebetet werden muss. Dieser Prophet bleibt im Hintergrund, zieht die Fäden und erwartet seine Zeit die Macht an sich zu reissen! Als ein Kandidat „Des falschen Propheten“ erwartete C.T. Russel ebenso den Untergang des ganzen Systems und hat dies seit 1879 und noch spezifischer seit 1914 proklamiert!

 

Er sah sich als Erbe der Erde und der Macht, wenn Gott das System stürzt. Somit hat er seine eigene Weltsicht der Dinge, die weder mit dem der Politik, noch der Religionen noch dem von Gottes Wort entspricht! Kein Zweifel, dass die Schriften der WATCHTOWER INCORPORATET das Denken von hunderten von Millionen von Menschen aus dem Hintergrund beeinflusst hat! Niemand hat so intensiv über das Ende des Systems geredet wie jene Zeugen Jehovas! Zwangsläufig beeinflusste dies auch das Denken führender Politiker und der Religionen. Sie handelten weitgehend in der Form wie es „der falsche Prophet“ ankündigte! Schon der erste Weltkrieg schien deren Vorhersagen zu bestätigen, noch weit mehr der Zweite Weltkrieg, als Jehovas Zeugen durch die Nazis verfolgt wurden! Hitler reagierte deutlich in Abwehr zu deren „Königreich“! So wiederum ist es nun