Newsletter „DER WEG“ 11/12-4    Dezember 2011

Neubearbeitung: 15.5.15

 

 

Aktuelles zur Endzeit:  11.12.4  Ist der Ausdruck „wilde Tiere“ auf Regierungen anzuwenden nicht Respektlosigkeit?

 

3. Teil: Das Ende aller „wilden Tiere“ hat sich genaht!

 

   Im 2. Teil des NEWSLETTER DER WEG vom Monat November 2011 behandelten wir unter dem Titel: 11.11.4  Die vier „wilden Tiere“ in der Vision Daniels und ihre Beziehung zur Endzeit: All das, was der Engel Gottes dem Propheten an exakten, logischen Erklärungen zum Verlauf der Weltgeschichte bis hin zum Abschluss „der sieben Zeiten der Nationen gibt. Weltgeschichte im Voraus geschrieben: Alle Zeichen deuten darauf hin, dass schon bald grösste Veränderungen bevorstehen!

 

Die Hauptthemen des 2.Artikels lauteten:

Die Prophezeiungen Daniels: Achte daraf!

   Daniel Kapitel 7:  Vision der vier „wilden Tiere“ die aus dem Meer herauskamen

   Daniel Kapitel 7:  Das „furchteinflössende wilde Tier“, das römische Imperium wird zum Anglo-Amerikanischen zweihörnigen „wilden Tier“ der Offenbarung

   Daniel Kapitel 8:  Der zweihörnige Widder und der einhörnige Ziegenbock; die „Übertretung, die Verwüstung verursacht“

   Ein wachsames Auge auf die Entwicklung der Dinge im Nahen Osten haben

 

   Die vier „wilden Tiere“ tauchen jeweils unerwartet aus dem Menschenmeer auf. Es ist, wie wenn sie unter der Wasseroberfläche des Menschenmeeres Kraft gewinnen würden, um einen Akt vorzunehmen, welche die Kräfteverhältnisse zu ihren Gunsten verändern. Woher erhalten sie ihre Macht? Wir haben das Aufsteigen und den Fall von vier Mächten beobachtet: Zuerst Babylon, dann Medo-Persien, darauf Alexander des Grossen und sein Griechenland und zuletzt den des römischen Imperiums, dessen Zerfall und der Übergang des „kleinen Hornes“ hin zur Anglo-Amerikanischen Supermacht. Dabei blendeten wir zwischen biblischer Vorhersage immer wieder hin zu deren geschichtlich dokumentierten Erfüllung, zu den Ereignissen und Auswirkungen auf die betroffenen Völker bis hin in unsere Tage.

 

   Da die Bibel die Geschichte von Gottes Volk im Zentrum hat galt es auch zu definieren, wer in der Endzeit aus Gottes Sicht „das Volk Gottes“ sei! Ausser der Nation Israel massen sich viele Religionen dies zu! Uns interessiert nicht die persönliche Ansicht oder der Wunsch der einen oder anderen Partei, sondern, was Gott hierzu erklärt. Er setzt Grenzen, wo Ausschluss vom Volk aufgrund Missachtung seiner Massstäbe beginnt und eine, wo der Einschluss beginnt, weil Menschen sich Seinem Willen freiwillig unterordnen! Dieselbe Regel wendet Jehova auch auf ganze Nationen an! War zu Beginn nur Israel das „auserwählte Volk Gottes, so verlor Juda dieses Vorrecht, als das Volk bei Jesu Verurteilung unter Anleitung der levitischen Priesterschaft schrie: An den Stamm mit ihm! Wir haben keinen König ausser Cäsar.“ Diese göttlich definierten Grenzlinien gilt es zu kennen und zu respektieren! Wer sich lieber in die Irre führen lässt unterlasse bitte diese Prüfung unserer Aussage! (vergl. Zeitband: Jehovas Königtum) Jesus allerdings hatte die geistlichen Führern Judas und deren Gefolgsleute gewarnt: „Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen.“ (Mat 15:14)

 

SPIEGEL: Papst contra Mohamed   Erinnern wir uns daran, welchen Einfluss die Vorhersagen Gottes an Abraham, Ismael und Isaak auf die aus jenen hervorgegangen Völkergruppen bis heute hat? Die drei Weltreligionen, die Juden, Christen und Muslime berufen sich darauf und glauben jede für sich das Erbschaftsrecht auf das Gelobte Land zu besitzen! Wir aber analysieren die Vorhersagen vom neutralen Standpunkt des Beobachters aus, der Gottes ganzen Rat unabhängig von gängiger Meinung zu verstehen sucht! Jede der drei Religionen legt sich die Schrift so zurecht, dass sie die Begünstigte sei und verändern dabei ohne Hemmungen die göttliche Botschaft und Warnung! Paulus warnte vor solchen: „Aber selbst wenn wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht.“ (Gal 1:8)

 

   Im Kapitel 7 ging es um das vierte „furchteinflössende wilde Tier, das römische Imperium und dessen Derivat, das „kleine Horn, das beständig grösser wurde! Es ist bedrückend festzustellen, dass die meisten heutigen westlichen Regierungen so vieles vom römischen Staatswesen übernommen haben und sich damit vom „Staatswesen Israels“, von dem Paulus im Brief an die Epheser spricht, so wenig zu beeinflussen lassen versuchen!

 

(Epheser 2:11-14)  Behaltet daher im Sinn, daß ihr früher nach dem Fleische Leute von den Nationen gewesen seid; „Unbeschnittenheit“ wurdet ihr genannt von dem, was „Beschneidung“ genannt wird, die mit Händen am Fleisch vorgenommen wird12 daß ihr zu jener besonderen Zeit ohne Christus wart, entfremdet dem Staatswesen Israels und Fremde gegenüber den Bündnissen der Verheißung, und ihr hattet keine Hoffnung und wart ohne Gott in der Welt. 13 Nun aber, in Gemeinschaft mit Christus Jesus, seid ihr, die ihr einst fern wart, durch das Blut des Christus nahe gekommen [[durch unsere Aufnahme in das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ mittels der Glaubenstaufe]]. 14 Denn er ist unser Frieden, er, der die zwei Teile zu einem machte und die Zwischenwand, die sie voneinander abzäunte, vernichtete.

 

Mormonen die von Tür zu Tür gehen   Indem beginnend mit der Katholischen Kirche, weiterführend zu den protestantischen Töchtern bis hin zu en Endzeitreligionen alle den Gesetzesbund vom Sinai als „veraltet“ erklärten, da machten sie auch dessen Fundament, das GESETZ durch ihre Überlieferung ungültig! (Mar 7:13) Sie veränderten es und einige schafften es gar ab! Paulus wurde damit erneut unterschoben, er lehre „Abfall vom GESETZ (Apg 21:21), er hätte es als nicht weiter gültig erklärt (vergl. Rö 10:4 mit Rö 3:31). Dass es sich um bewusste Übersetzungsveränderungen handelt ist nur sehr wenigen Christen bewusst! Die Lüge ist sehr geschickt verdeck und scheint „Wahrheit“ zu sein! Wir nennen sie „offizielle Wahrheit“ die jede Kirche verbreitet! Sie übersetzen Römer 10:4 z.B.: „Denn Christus ist das Ende [[anstatt „Höhepunkt in Geseteserfüllung“ oder „Ziel“]] des GESETZES, jedem zur Gerechtigkeit, der Glauben ausübt.“. Wenige Christen erkennen, dass solche Veränderungen oder Falschübersetzungen, um ihre Dogmen scheinbar zu stützen aber Paulus und dessen Aussagen an anderen Stellen seiner Schriften selbst widersprechen! Deutlich unterlaufen sie Jesu Aussagen in der Bergpredigt zudem der gesamten Logik der Schrift! „Denkt nicht, ich sei gekommen, um das GESETZ oder die PROPHETEN zu vernichten. Nicht um zu vernichten, bin ich gekommen, sondern um zu erfüllen“ (Mat 5:17). Vernichten oder Beenden ist nicht dasselbe wie erfüllen! Jesus gab das Muster, dass Gottes- und Nächstenliebe „die Erfüllung des (ganzen) GESETZES“ ist. (Rö 13:10) Was erfüllt werden muss ist nicht beendet, sondert dauert ewig an, da gerechte Menschen doch ewiges Leben“ erwartet! Solche Veränderungen sind infam, ja wahrlich teuflisch, denn Paulus lehrte doch, dass Christen das GESEZT unter den Nationen aufrichten! (Rö 3:31) Was aufgerichtet wird ist alles andere wie beendet! (vergl. Mat 5:17-20)

 

(Römer 3:31)  Heben wir denn durch unseren Glauben [das] Gesetz [[GESETZ]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESETZ]] auf.

 

   Sie haben wahrlich nicht begriffen, was mit Frieden im Zusammenhang steht!  Wer Gottes GESETZ und Seine richterlichen Entscheidungen verwirft baut nur auf Sand auf! Das Grundrecht der meisten christlichen Staaten baut auf dem römischen Rechtssystem auf, Paulus aber besteht darauf, dass Gottes GESETZ aufgerichtet werden muss!

 

Weisheit: Hast du auf Sand gebaut oder auf Fels?

 

Das GESETZ des Christs: Was schliesst es mit ein?   Ganz offensichtlich stehen sich da zwei unterschiedliche Rechtssysteme gegenüber! Christen verpflichten sich nach ihrer „Beschneidung des Herzens“, indem Gottes Gebote darauf geschrieben sind und diese nun in der Familie und in der Versammlung und damit innerhalb des Staates aufzurichten. Dies führt dazu, dass schlussendlich die gesamte Gemeinschaft das ausführt, was in Gottes und nicht bloss in der Augen uneinsichtiger Menschen gerecht ist!

 

   Das römische Rechtssystem übernahm vieles vom Griechischen, jenes vom Medo-Persischen und jenes vom Babylonischen! Das Übel vererbt sich somit von Nation zu Nation, von Weltbeherrscher zu Weltbeherrscher, wobei das Schlechte sich kumuliert und nicht das Gute! Darum war das „Haupt aus Gold“, die Füsse dagegen als „Eisen mit Lehm gemischt“!

 

http://s.libertaddigital.com/fotos/noticias/por-codex-theodosianus.jpgDer CODEX THEODOSIANUS wurde vom oströmischen Kaiser Theodosius II. (408-450 u.Z.) gemeinsam mit dem weströmischen Vetter Valentinian II. (425-455) in Auftrag gegeben. Dies geschah also deutlich nach dem ersten Christenkaiser Theodosius I., dem Grossen (347-395 u.Z.) der die inzwischen entstandene “christliche“ Staatskirche juristisch und gesetzlich verankerte hatte. Diese „katholische“ Kirche, was „allgemeine“ Kirche bedeutet, sie war mit dem Konzil von Nicäa (325 u.Z.) unter Konstantin entstanden. Indem nun unter Theodosius II. die kaiserlichen Dekrete, die bisherige Rechtssprechung usw. zusammengestellt wurde entstand eine Mischung von heidnischer und christlicher Rechtssprechung. Die „Zehn Gebote“ und Gottes richterliche Entscheidungen sowie das „GESETZ des Christus“ waren dem entgegengesetzt!

 

Der Codex Theodosianus wurde in Westeuropa auch nach dem Untergang des weströmischen Kaisertums 476 weiter benutzt; vor allem unter den Westgoten, aber auch in anderen germanischen Nachfolgereichen Roms bildete die Sammlung eine Grundlage der eigenen Gesetzbücher. Darüber hinaus war der Codex der wichtigste Vorläufer für den Codex Iustinianus, den der oströmische Kaiser Justinian im Jahr 528 in Auftrag gab und der alle damals noch gültigen Gesetze seit Hadrian umfasste. [1]

 

   Nur Gottes GESETZ ist vollkommen und baut auf Liebe zu Jehova, als einigender Macht auf und fordert zudem zur aktiven Liebe zum Nächsten auf! Es ruft hin zu eigenständigem Handeln gemäss Erkenntnis, was Gott als Gut und Böse einstuft. Das Recht der Römer stärkt die Elite der Nation und gibt dem Volk „Brot und Spiele. Der Staat bestimmt über Gut und Böse und unterordnet das persönliche Gewissen der Staatsraison!  Gottes Recht stärkt die Familie und stellt den Vater als einigende Autorität ins Zentrum. Der Vater hat die Pflicht ein Leben lang die Familie auszubilden, die Versammlung ihrerseits muss die Väter, Mütter und Kinder beständig unterweisen. Unter dem Recht Roms löst sich die Familie auf und verschiebt die Kräfteverhältnisse hin zum Staat und dessen Lenkern! Die Aufgabe der Ausbildung liegt beim öffentlichen Schulsystem! Früh beginnt die Indoktrination menschlicher Philosophien und auf Universitätsebene hört durch ständige Verunglimpfung jeder Glaube in den Schöpfergott für jene Elite auf. Das Resultat ist, dass vom Staat her Gottlosigkeit gepredigt und gelebt wird!

 

image013

 

   Vorab Set, dann Henoch, Noah, Sem, Abraham und Moses, dann Jesus und die Apostel führten die Menschen als „Same der Frau“ hin zu Jehova und schlussendlich war es der Paulus, der die Menschen der Nationen hin zum wahren Gott lenkte, inden Gottes GESETZ unter den Nationen aufgerichtet wurde und JHWH dadurch zur höchsten Autorität erhoben, Jesus aber als einziger Hohepriesterkönig verkündet wurde. Damit verbunden lehrte Paulus das System des Staates Israel, das von Jehova her kommet in gottgemässer Weisheit innerhalb des „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“ mittels Kleinversammlungen in Privathäusern und nicht in „steinernen Tempeln“ erdennweit aufzubauen und auszubilden! (Joh 4:20-26)

 

Neues Jerusalem: Gottes kommende Regierungshauptstadt "Jahwe-Schammah" (Hebräer 12:22-24)  Sondern ihr habt euch einem Berg, Zion, genaht und einer Stadt [des] lebendigen Gottes, [dem] himmlischen Jerusalem, und Myriaden von Engeln, 23 in [der] allgemeinen Versammlung, und der Versammlung der Erstgeborenen, die in den Himmeln eingetragen worden sind, und Gott, dem Richter aller, und dem geistigen Leben von vollkommen gemachten Gerechten 24 und Jesus, dem Mittler eines neuen Bundes, und dem Blut der Besprengung, das auf bessere Weise redet als Abels [Blut].

 

   Christus ist unsere Haupt auf den es zu hören gilt, nicht die Präsidenten gemäss Turnus, die allzuoft „wilden Tieren“ gleich handelten! Diese von Paulus instruierte Form vieler voneinander unabhängiger Versammlungen, vereint im „Leib des Christus“ ist eine wahre Theokratie, welche dem Volk, dir und mir Verantwortung überträgt, um bereits auf niedrigster Ebene des Staates eigenständig nach Gottes Gerechtigkeit zu handeln!

 

(Epheser 1:19-23)  Es ist der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke gemäß, 20 mit der er in Christi Fall gewirkt hat, als er ihn von den Toten auferweckte und ihn in den himmlischen Örtern zu seiner Rechten setzte, 21 hoch über jede Regierung und Gewalt und Macht und Herrschaft und jeden Namen, der genannt wird, nicht nur in diesem System der Dinge, sondern auch in dem künftigen. 22 Auch hat er alle Dinge seinen Füßen unterworfen und hat ihn zum Haupt über alle Dinge für die Versammlung gemacht, 23 welche sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allen erfüllt.

 

   Ja, die Christenversammlungen innerhalb des „Königreiches des Sohnes der Liebe“ bilden „Jesu Leib“. Das „Bündnis der Verheissungen“ das Gott Abraham, Isaak, Jakob, Joseph und David gab wird sich durch Jesus und den Glauben in ihn als unseren Retter erfüllen! Er ist „der Same“, der „Erbe“ und wir werden nur innerhalb des „Staatswesens Israels“ Miterben sein! Alle Gegner aber sind die „Erblasser“! Sie wollen nicht, dass Jesus König über sie sei!

 

(Lukas 19:26-27)  Ich sage euch: Jedem, der hat, wird mehr gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird selbst das, was er hat, weggenommen werden. 27 Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde: Bringt sie her, und schlachtet sie vor mir.‘ “

 

Einhörniger Ziegenbock im Angriff: Griechenland   Im Kapitel 8 des Buches Daniel sind wir auf den zweihörnigen „Widder“ gestossen, der dem Sturmangriff des einhörnigen „Ziegenbocks“ nicht stand zu halten vermochte. Es ging um die Doppelmacht (zwei Hörner) Medo-Persien und dann um den neuen Welteroberer Alexander den Grossen, der Griechenland und den Hellenismus zum neuen Muster für die Welt machte. Es war das einzige „Horn am „haarigen Ziegenbock“, an dessen Stelle nach dem Tod Alexanders „vier Hörner, die seiner Generale aufstiegen, die das Reich unter sich aufteilten!

 

Der Einfluss griechischer Philosophie verbreitete sich von da aus nach Ost und West, nach Nord und Süd aus und ist bis heute wirksam. Von den vier Generälen die sein Reich erbten wurde Ptolomäus der „König des Südens“ (Nachfolger heute, in der „Zeit des Endes“ ist Anglo-Amerika) und Seleukos-Nikator der „König des Nordens (bisher der kommunistische Block, nun die nach Weltmacht strebenden Religionen, insbedondere die Dschihadisten mit ihrem Wunsch nach erdenweitem Kalifat). Aus dem Kapitel 11 geht der gesamte Verlauf der Weltgeschichte Schritt um Schritt hervor, wie jener „Same“ von „wilden Tieren“, bis hin in die Endzeit handelt und die Völker von einem Chaos ins nächste führten!

 

IN HOC SIGNO VINCES   Wir konnten den Konflikt heute zwischen Israel und Iran bis zurück zu seiner Entstehung vor zweitausendfünfhundert Jahren verfolgen! Ja, er geht gar noch weiter auf Abrahams Söhne Ismael und Isaak zurück! Der persische Religionsgründer Zoroaster, der möglicherweise vom Propheten Daniel lernte und abschrieb lieferte die Grundlage für einen Konflikt durch das Vorgaukeln eines Anspruchs auf Weltbeherrschung. Freimaurer und Illuminaten nehmen dies ebenso ernst, berufen sich bis heute auf Zoroaster (Mozarts Zauberflöte), genauso wie es während des Dritten Reiches Hitler, Mussolini und Franco auf sich anwendeten und sich dabei gar auf Jesus beriefen. Heute ist es Präsident Ahmadinedschad und dessen Amtsnachfolger, die sich erneut in der Rolle eines Cyrus des Grossen glauben.

 

Grabdenkmal an J.Russel auf dem Friedhof der Freimaurer in Pittsburg   Die Religionsgründer Joseph Smith und dessen Mormonen und C.T. Russel und die Zeugen Jehovas wurden von aktiven Freimaurern des 32.Grades gegründet! Der Grabstein Russells ist selbst noch mit dem Freimaurersymbol Kreuz und Krone auf der Pyramide auf dem Friedhof in Pitsburg geschmückt! (Rosenkreuzer). Wir haben dabei auf Zusammenhänge verwiesen, wie sie im E-Buch DIE INSIDER aufgezeigt und dokumentiert sind.

 

Die "666" Symbol für Satans System: Religion - Politik - Wirtschaft   Dieses E-Buch DIE INSIDER ist nun aus biblischer Sicht kommentiert im Internet auf unserer Homepage und soll helfen, den dritten Teil der 6-6-6, die Wirtschaftsführer aus Sicht Gottes zu analysieren. Die 666 stellt gemeinsam die Monstrosität der Politik, Religion und Wirtschaft dar. Jene superreiche und machtvolle Gruppe der Insider gilt es in Verbindung zu den „wilden Tieren“ der Endzeit zu verstehen, so wie sie die Offenbarung des Johannes umschreibt! Es geht bei der dritten „6 um die „Kaufleute der Erde“, die „Kapitäne“ des Wirtschaftsschiffes, welche vornehmlich die Politik des „Südkönigs“ lenken!

 

image020   Das Vorwort zum Buch DIE INSIDER zeigt die Zusammenhänge, wie jene Gruppe der von Satan erleuchteten „Illuminaten“ koordiniert durch den Teufel alss dem „Gott dieses Systems“ die Weltherrschaft mittels der „grossen Drangsal“ zu erreichen suchen und in Harmagedons Endschlacht vom „Reiter auf dem weissen Pferd“ gemeinsam vernichtet werden! Die Rolle „des falschen Propheten der an der Seite des wilden Tieres“ „grosse Zeichen“ wirkt, wird darin offen umschrieben! Die Heilige Schrift warnt uns deutlich nicht an der Seite eines der „wilden Tiere“ noch an der Seite „des falschen Propheten“ aufgefunden zu werden, weil uns sonst dieselbe Strafe droht: „Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen. (Mat 15:14)

 

   Im 3.Teil und letzten Teil dieser Serie betrachten wir das vorhergesagte Ende dieser „wilden Tiere und die grosse Gefahr, die von jenen ausgeht und der sich sehr, sehr viele Menschen gar nicht bewusst sind! Gott warnt ausdrücklich vor jenen und wir sollten diesen Rat kennen und erst nehmen!

 

   Ganz besondere Aufmerksamkeit wollen wir uns nun den drei „wilden Tieren“ der Endzeit widmen, um sie zu verstehen war genaue Kenntnis der früheren vier Bestien notwendig, weil sie aus denen entstanden sind. Ihre Symbolik ist entschlüsselt und dies konnte erst in der Endzeit geschehen, weil das letzte, das „Bild“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“ erst in unseren Tagen entstand! Es ist das religiöse Gegenbild der politischen VEREINTEN NATIONEN, der UNO, das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS, das WCRL, das aus dem Hintergrund heraus wirkt und in die Lenkung der Nationen eingreift. Es hat noch einen sehr grossen Einfluss auf die Weltpolitik und die Entscheidungen einzelner Länder! Wenn dieser Einfluss von Gott Jehova her stammen würde, dann wäre dies gut: Es ist aber der „Gott dieses Systems“ der durch jene Institution wirkt! Diese Verbindungen möchten wir aufzeigen und deren Gefahren, vor denen uns die Schrift warnt hervorheben!

 

Kirchenaustritt? Jetzt!Das zweihörnige "wilde Tier" das aus der Erde kommt (Anglo-Amerika)Das religiöse "Bild" (WCRL) des "siebenköpfigen wilden Tieres" (UNO)

 

   Wir gehen zudem näher ein auf das Verhalten jener „wilden Tiere“ in unseren Tagen und beleuchten die hunderte von Millionen von Toten für deren Ermordung sie verantwortlich zeichnen! Wir gehen auf die Verantwortung jener ein, welche die Geschicke der Menschheit lenken und mit welcher Gottlosigkeit sie in Wirklichkeit handeln. Ein Aufruf an Christen die ihr Christsein ernst nehmen, an Menschen gerichtet, die wirklich im Einklang mit Gottes Vorgaben handeln möchten. Wir zeigen damit auch das Risiko, in dem wir stehen, wenn wir Gottes Rat missachten und den grossen Vorteil den es bringt, darauf zu hören!

 

   Das Zusammensetzen aller biblischen Information zum vollständigen Teilbild Endzeit verlangt vom Leser Denk-, und Unterscheidungsvermögen! Es ist eine Herausforderung der zu stellen sich bestimmt lohnt, weil ein hoher Grad an Sicherheit entsteht, was Gott im Voraus über unsere Tage niederschreiben liess! Gottes Ziel war es, dass wir verstehen mögen, um entsprechend zu handeln!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQjEe2jTtx5GsSFXAoQPu_ssN6kcYoH0gzxC4nohIYi8N-LNUIIlQ(Offenbarung 18:4-5)  Und ich hörte eine andere Stimme [[(des Erzengels Michael (auf der Erde Jesus genannt))]] aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr [[(„Babylon der Grossen“, der Verwirrung der Religionen)]] hinaus, mein [[(Jesu)]] Volk, wenn ihr nicht mit ihr [[(den todsündigen Religionen)]] teilhaben wollt an ihren Sünden [[welche gem. Altem und Neuem Testament den Fluch auf sich ziehen und daher in Harmagedon Todesstrafe bedingen]] und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. 5 Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.

 

   Das etwas lustige Bild mit dem Kreuz und den eingesperrten Schafen hat eine weit tiefere Bedeutung! Die christlichen Kirchen sind ganz offensichtlich „Teil der Welt geworden und da keine von ihnen das ganze Gebot Gottes lehrt und noch viel weniger hält, da braucht es nicht zu verwundern, dass wir aufgefordert sind jene ehebrecherischen Gebilde zu verlassen! Sie behaupten alle Gottes „Ehefrau“ zu sein, nicht „Witwe“ als ob Gott tot wäre! „In dem Maße, wie sie sich verherrlichte und in schamlosem Luxus lebte, in dem Maße gebt ihr Qual und Trauer. Denn in ihrem Herzen sagt sie beständig: ‚Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und ich werde niemals Trauer sehen.‘ Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot, und sie wird gänzlich mit Feuer verbrannt werden, denn Jehova Gott, der sie gerichtet hat, ist stark.“ (Off 18:7, 8) Wir sollen nichts Unreines anrühren und noch viel weniger Anteil mit jenen haben die Jesu Vertreter zu sein behaupten, ihm aber offensichtlich ins Gesicht widerstehen!

 

   Ein besonderes Auge werfen wir auf die „wilden Tiere“ des Nahen Ostens, die rund im Israel stehen und mit ihren Drohungen Atomwaffen einzusetzen den Weltfrieden bedrohen und gar Vorstufe zu Harmagedons Endkampf bilden.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

12.4........... Das Ende aller „wilden Tiere“ hat sich genaht! 5

12.4.1......... Die Visionen des Johannes und die „wilden Tiere“ der Endzeit 5

12.4.1.1....... Das „siebenköpfige wilde Tier“ mit zehn Hörnern und Diademen mit den vier „wilden Tieren“ des Propheten Daniel verbinden. 5

12.4.1.2....... Gottes Vorhersagen beachten, was mit den „wilden Tieren“ geschehen wird! 7

12.4.1.3....... Den Kreis der Vorhersagen über den kommenden Messias mit Jesu erstem Wirken und seiner Wiederkehr verknüpfen. 9

12.4.1.4....... Die „wilden Tiere“ der Offenbarung des Johannes, die kommen um zu töten: Welches von ihnen wird von der Hure „Babylon der Grossen“ geritten?. 10

12.4.2......... Das siebenköpfige politische „wilde Tier“ und sein religiöses „Bild“ verstehen lernen. 11

12.4.1.5....... Das „Bild“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“, von der UNO: Das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS. 11

12.4.1.6....... Der siebte Kopf des „wilden Tieres“ und die fast tödliche Wunde. 13

12.4.1.7....... Jesajas Ankündigung von „Ausserirdischen“ vom Ende der Himmel her, die gegen den „Hochmut der Tyrannen“ kämpfen werden. 14

12.4.1.8....... Das zweihörnige „wilde Tier“, das aus der Erde herauskam.. 16

12.4.1.9....... Das „Bild des wilden Tieres“, das „Odem des Lebens“ erhält 17

12.4.1.10..... Das Wiederkommen vom „Fürst des Friedens“ sollen wir weiterhin erbeten! 20

12.4.3......... Babylon die Grosse“ und die Plagen all jener, die das „wilde Tier“ und sein „Bild“ anbeten. 21

12.4.1.11..... Babylon die Grosse“ als Reiterin des „siebenköpfigen wilden Tieres“, der UNO ist identifiziert! 21

12.4.1.12..... Plagen gegen jene, die das „Kennzeichen des wilden Tieres“ tragen und sein „Bild“ anbeten. 22

12.4.1.13..... Unreine inspirierte Äusserungen aus dem Maul des „wilden Tieres“ und „des falschen Propheten 23

12.4.1.14..... Das siebenköpfige „wilde Tier“, das aus dem Abgrund heraufsteigt, das in die Vernichtung weggeht 24

12.4.1.15..... Das siebenköpfige „wilde Tier“ taucht aus der „Nichtexistenz“ erneut auf! 25

12.4.4......... Erfüllte Prophetie mittels des Zionismus und der Staatsgründung Israels?. 26

12.4.1.16..... Der Völkerbund und der Zionismus. 26

12.4.1.17..... C.T. Russell von der WATCHTOWER Inc. beflügelt den Zionismus mit verdrehter Schriftauslegung. 27

12.4.1.18..... Die Nachfolger Russells revidieren dessen Lehren zum „Israel Gottes“ und stülpen sie gar um.. 29

12.4.1.19..... Nur die, welche Einsicht in die Wahrheit der Prophetie haben und sich vorab gründlich reinigen, diese werden es wirklich verstehen! 30

12.4.1.20..... Der falsch interpretierte Teil der Prophetie, wo die „wilden Tiere“ vergehen, die „alten Himmel“ enden. 31

12.4.5......... Die Insider planen und realisieren Israels Rückkehr nach Palästina aufgrund uminterpretierter Prophetie. 32

12.4.1.21..... Sir Arthur Balfour und sein Handel zu Gunsten des Zionismus. 32

12.4.1.22..... Sich ständig verändernde Grenzen hin zum Gross-Israel 33

12.4.1.23..... Das Symbol des Völkerbundes und das Drama FAUST von Johann Wolfgang von Goethe: „Die Hölle selbst hat ihre Rechte“ 35

12.4.1.24..... Der Krieg der „Könige der Erde“ zusammen mit dem zweihörnigen „wilden Tier“ und ihr tragisches Ende. 37

12.4.1.25..... Wird Israels Existenzrecht erneut in Frage gestellt, als Auslöser der kommenden Schlacht von Harmagedon?. 38

12.4.6......... Das Verhalten der „wilden Tiere“ der Endzeit im Licht des Tagesgeschehen. 40

12.4.1.26..... Hat Petrus wirklich „wilde (unreine) Tiere“ geschlachtet, um sie zu essen?. 40

12.4.1.27..... Widerstand gegen Petrus und Paulus wegen  der Beschneidungsfrage. 41

12.4.1.28..... Die unreinen „wilden Tiere“, die bisher Menschenfleisch verzehrt haben, nun aber gereinigt sind. 42

12.4.1.29..... Gesundes Unterscheidungsvermögen entwickeln, um nicht auf irreführende Äusserungen und reine Propaganda hereinzufallen. 43

12.4.1.30..... Politische „wilde Tiere“, die Menschenfleisch fressen werden beseitigt werden. 44

12.4.1.31..... Richter die sich wie „wilde Tiere“ verhalten und Knochen abnagen. 45

12.4.7......... Die Pflicht des Christen in der Endzeit gegenüber dem Staat im rechten Blickwinkel betrachten! 45

12.4.1.32..... Christen sind verpflichtet den „obrigkeitlichen Gewalten“ untertan zu sein: Welchen vorrangig?. 45

12.4.1.33..... Christlicher Widerstand gegen Verordnungen „wilder Tiere“ war, ist und bleibt eine Herausforderung! 47

12.4.1.34..... Niemandem nichts schuldig bleiben! Die Liebe ist Erfüllung des ganzen GESETZES! 50

12.4.1.35..... Anständig wandeln bis zum Ende. 52

 

 

 

12.4           Das Ende aller „wilden Tiere“ hat sich genaht!

 

12.4.1        Die Visionen des Johannes und die „wilden Tiere“ der Endzeit

 

12.4.1.1       Das „siebenköpfige wilde Tier“ mit zehn Hörnern und Diademen mit den vier „wilden Tieren“ des Propheten Daniel verbinden

 

Wenden wir uns nun vorab dem ersten der drei „wilden Tiere“ zu, die der gealterte Johannes um das Jahr 96 u.Z. in Visionen sieht. Er befindet sich als römischer Gefangener auf der Insel Patmos. 

Beschreibung des "siebenköpfigen wilden Tieres", der UNO

Er sieht ein siebenköpfiges Monstrum, das „zehn Hörner“ aufweist und es taucht aus dem „Meer“ herauf. Was sollte dies bedeuten? Der Engel erklärte ihm vieles. Wir aber wissen, dass sowohl die Zahl sieben wie die Zahl zehn für Vollständigkeit stehen! Bei den „sieben Köpfen“ handelt es sich um alle sieben bisherigen Weltmächte die seit Ägypten die Nation Israel unterdrückt haben. Wir sehen dies verwirklicht in der UNO, wo beginnend mit Ägypten bis Anglo-Amerika alle sieben in der Schrift behandelten Nationen vereint sind, die jede für sich Israel im Verlauf von dreieinhalb tausend Jahren zu einer bestimmten Zeit unterdrückten und „Jerusalem zertreten“ haben. Nun sind sie alle als ein einziges „wildes Tier“ vereint! Im Moment will die UNO darüber entscheiden, welches Territorium Israel und welches Palästina zugesprochen werden soll, um einen „dauerhaften“ Frieden zu garantieren. Johannes beschreibt, was er in der Vision sah:

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:1-2 ***

Und er [[(der Drache, Satan)]] stand still auf dem Sand des Meeres.

Und ich sah aus dem Meer ein wildes Tier mit zehn Hörnern und sieben Köpfen aufsteigen und auf seinen Hörnern zehn Diademe [[(oder Kronen wie von Königen)]], aber auf seinen Köpfen lästerliche Namen. 2 Das wilde Tier nun, das ich sah, war gleich einem Leoparden, aber seine Füße waren wie die eines Bären, und sein Maul war wie das Maul eines Löwen. Und der Drache gab dem [Tier] seine Macht und seinen Thron und große Gewalt.

 

Beachten wir, dass der aus dem Himmel geworfene Teufel die „letzten Dinge“ beeinflusst! Das Geschehen das Johannes beschreibt betrifft die „Zeit des Endes“, die Zeit des Abschlusses der 7. und die 8.Vision, während der 7.Trompete. Jehova hat im Himmel die Regierungsgewalt über die Erde an sich genommen und der Erzengel Michael, der himmlische, auferweckte Jesus, der „über jede Gewalt und Autorität im Himmel und auf der Erde“ gesetzt ist (Off 5:11, 12; Mat 28:18) von seiner rechten Seite her aufgestanden (Off 11:14, 15). Der Teufel wird kurz danach zur Erde hinabgeworfen und handelt nun direkt mit den Marionetten, die an seinen Fäden hangen und „weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.“ (Off 12:12) Er muss so viele Kräfte um sich sammeln wie er kann, um sie mit ihm in den Untergang zu reissen. Hitler kämpfte bis zum „Endsieg“, seiner eigenen und der Nation fast vollkommener Zerstörung! Die Geschichte wiederholt sich!

 

Eine nähere Betrachtung des siebenköpfigen „wilden Tieres“ ergibt: Es umfasst dieselben vier „wilden Tiere“ wie sie Daniel individuell durch Visionen gesehen hatte sowie jene, die ihm vom Engel Gabriel im Kapitel 7 beschrieben wurden. Deren Charakteristiken sind nun im siebenköpfigen „wilden Tier“ zu einer Einheit zusammengefasst. Dies gibt uns Sicherheit, dass dieses „wilde Tier“ der Offenbarung in direkter Verbindung mit den vorhergehenden Tieren in Daniels Vision steht! Alle früheren Angaben des Engels müssen wir mit einbeziehen! Welches wird das Resultat ihres früheren Handelns sein?

 

Bär der viel Fleisch frisst: Medo-Persionimage021Leoparde mit vier Flügeln: GriechenlandDas ungeheuerlich wilde Tier mit zehn Hörnern: Rom

 

 

Bibel-Aussage -->

Abfolge Welt-mächte ↓

Daniel Kap. 2

Statue bis zum Himmel

Daniel Kap. 7

Vier wilde Tiere

Daniel Kap. 8

Widder und Ziegenbock

Daniel Kap. 11

Könige des Nordens & Südens

Offenbarung 

Drei „wilde Tiere“

Endzeit

Nationen

 

 

 

 

 

 

 

1) Ägypten

 

 

 

 

Fünf Könige „die waren“ (Off 17:10)

Ägypten

2) Assyrien

 

 

 

 

Syrien

3) Babylon

Kopf der Statue

Löwe

 

 

Irak

4) Medo-Persien Beginn (Zeit Daniels)

Brust der Statue

Bär

Widder mit 2 Hörnern

 

Iran

5) Griechenland

Hüfte der Statue

Geflügelter Leopard

haariger Ziegenbock

1 Horn (Alexander d.Gr.), dann 4 Hörner (Generäle)

Könige des Südens und des Nordens

Griechenland

6) Rom

Beine der Statue

Furchteinflössendes, schreckliches wildes Tier

(General Ptolomäus und seine Folgenationen)

König des Südens

Ein König „der ist“(Jahr 96 u.Z.)

Italien

7) Anglo-Amerika

Füsse der Statue

Das „kleine Horn“, des schrecklichen Tieres, das grösser wurde

 

König des Südens

Einer ist noch nicht gekommen

Das zweihörnige „wilde Tier“ aus der Erde 

Anglo-Amerika

7.Kopf der UNO

8) UNO (der kein König ist)

10 Zehen der Statue („alle Könige der Erde“)

 

 

UNO: Gelenkt durch den 7.Kopf Anglo-Amerika als „Südkönig

Siebenköpfiges „wildes Tier“ aus dem Wasser

Der „achte König“ der kein König ist

Alle Nationen vereint

Das „Bild des wilden Tieres

 

 

Letzte Konfrontation Nord- gegen Südkönig führt zur „grossen Drangsal

Das „Bild des wilden Tieres“; soll angebetet werden: WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS

Vereinte Religionen:

Das WCRL; religiöser Terrorismus als

Streitarme des Nordkönigs

 

Der einhörnige Ziegenbock der den Widder angreift (Griechenland schlägt Medeo-Persien)Der zweihörnige Widder: Medo-Persien

Im Kapitel 8 sah Daniel einen zweihörnigen Wider und der Engel identifizierte ihn mit Medo-Persien, danach sah er in derselben Vision einen einhörnigen Ziegenbock, den er im schnellen Lauf gegen den Wider rennen sieht und ihn besiegt. Wiederum identifiziert der Engel damit eine Nation: Griechenland!

 

Diese Visionen bestätigen nur die Vorhergehenden, so dass an der Identifikation kein Zweifel existieren kann!

 

In der Offenbarung wird erneut Sicherheit vermittelt, dass weiterhin kein Zweifel an der Einordnung entstehen kann. Wir müssen wie stets auf jedes der Worte Jehovas achten, denn es gibt kein Wort das nicht einen klaren Sinn ergibt! Weisheit bedeutet, dass wir alles auf Jehovas GESETZ und Seinem Willen aufbauen! Verstand ist aus Erkenntnis, Verständnis und Unterscheidungsvermögen aufgebaut! Der Gottesfürchtige Mensch hört auf Gottes Worte, weil sie keine Lügen enthalten! In Kapitel 17 der Offenbarung erfahren wir mehr. Es geht dort um das Gericht an der Hure „Babylon die Grosse“, dem Weltreich falscher Religionen (Religionen = unterschiedliche Gesetze vergl. 2.Kö 17:34).

 

(Offenbarung 17:9-11)  Hier kommt es auf den Verstand an, der Weisheit hat: Die sieben Köpfe bedeuten sieben Berge [[(Nationen; politische Hierarchien)]], auf denen die Frau [[die Hure Babylon]] sitzt. 10 Und da sind sieben Könige: fünf sind gefallen [[(zur Zeit des Johannes auf Patmos: Ägypten, Assyrien, Babylon, Medo-Persien, Griechenland)]], einer ist [[(Rom)]], der andere ist noch nicht gekommen [[Anglo-Amerika]], doch wenn er gekommen ist, muß er eine kurze Weile bleiben. 11 Und das wilde Tier, das war [[der Völkerbund]], aber nicht ist [[(während des zweiten Welrkrieges; Nichexistenz)]], es ist auch selbst ein achter [König] [[(die UNO)]], aber entstammt den sieben, und es geht hin in [die] Vernichtung [[(in Harmagedon, wenn alle „Macht und Autorität“ dieses Systems in Vernichtung enden)]].

 

Sieben Berge“ sind ein Symbol für Hierarchien, die alle zu einer Spitze hin führen, die entweder mit Gottes Geboten konform gehen oder Satans ausgerufene Freiheit, denn „breit und geräumig Weg der in die Vernichtung führt“ (Mat 7:13, 14), auserwählt haben, um selbst über Gut und Böse zu bestimmen! „Sieben Köpfe“ bedeutet die Vollzahl aller Herrscher, die während der „sieben Zeiten der Nationen“ über Israel geherrscht hatten.

 

Johannes erhält auf Pathmos die Visionen der OffenbarungZur Bestätigung erklärt der Engel im Jahre 96 u.Z., wo der römische Gefangene Johannes die Offenbarung auf der Insel Patmos erhält, dass fünf jener Mächte bereits Geschichte sind, sie „sind gefallen“, diejenige aber, die sechste die ihn gefangen hält ist Rom und nur noch eine danach folgen würde: Heute ist unbezweifelbar Anglo-Amerika als Doppelweltmacht, die als „König des Südens“ bestimmt, was auf dem Planeten geschieht. Diese entstammt demselben „furchteinflössenden wilden Tier“, welches Rom ist, aus einem der zehn „Hörner

 

Daniel hatte es als ein „kleines Horn“ am letzten der vier „wilden Tiere“ gesehen, das immer grösser wurde. Daraus ersehen wir, dass z.B. China als aufsteigende Grossmacht keine Unterwerfung Anglo-Amerikas zu befürchten braucht. Die siebte Weltmacht jedoch wird sich gegen Hegemonieansprüche jenes Teils des „Königs des Nordens“ verteidigen! Es scheidet als biblisch vorhergesagte Weltmacht aus, ebenso die Sowjetunion oder Europa, die Restlichen der „zehn Hörner“ Roms, Das durchteinflössende wilde Tier und seine Entwicklungobwohl einige Bibelinterpreten darauf verweisen: Sie irren. Alle Teile des Puzzles und der Teilbilder zum Gesamtbild vereint, was erst während der „Zeit des Endes“ möglich wäre, laut Daniel 12:3, 4 und 12:10-12. Das letzte „Bild des wilden Tieres“ entstand ja erst vor wenigen Jahren, 2004 bei der Gründungsversammlung des WCRL! 

 

(Daniel 7:7-8)  Nach diesem schaute ich in den Visionen der Nacht weiter, und siehe da, ein viertes Tier, furchteinflößend und schrecklich und ungewöhnlich stark [[Rom]]. Und es  hatte große Zähne aus Eisen. Es verzehrte und zermalmte, und was übrig war, trat es mit seinen Füßen nieder. Und es war verschieden von all den [anderen] Tieren, die vor ihm waren, und es hatte zehn Hörner [[sämtliche dem Kaiser unterworfenen euro-asiatischen Königreiche]]. 8 Ich betrachtete die Hörner weiter, und siehe, ein anderes Horn, ein kleines [[England, das zu Grossbritannien wurde]], stieg zwischen ihnen auf, und da waren drei von den ersten Hörnern, die vor ihm ausgerissen wurden [[Spanien, Holland, Frankreich]]. Und siehe, da waren Augen wie die Augen eines Menschen an diesem Horn, und da war ein Maul, das großtönende Dinge redete.

 

"Horn" bedeutet Macht ihren unterschiedlichen Ausstaffierungen ihrer AmtsträgerHorn“ bedeutet ein politisches Reich oder eine Organisation, z.B. eine der Religionen des „Bildes des wilden Tieres“. Bei den zwei siebenköpfigen „wilden Tieren“ der Offenbarung fällt daher ein weiteres Detail ins Auge: Wenn die zehn Hörner „Kronen“ oder ein „Diademe“ tragen, so ist es eine politische Macht, ein „Königreich“ mit territorialem Anspruch. Laut Psalm 2 sollten sich jene Könige „dem Sohn“ unterordnen (Ps 2:6-12).

 

Papst Benedikt XVI. mit Ba Ki-moon  Das später künstlich hergestellte „Bild“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“, das „Odem des Lebens“ erhält aber hat keine „Diademe“, weil es nicht politische, sondern eben religiöse Mächte sind. Jede von beiden „wilden Tieren“ hat entweder ihren „König“ oder ihren eigenen „Hohepriester“, der dem Christus als „Hohepriesterkönig beides vereint zu Recht in Anspruch nimmt. Die andern machen ihm die Stellung streitig! „Babylon die Grosse“ lenkt jene sieben „Köpfe“ und jene „zehn Hörner“, indem sie Einfluss auf jene nimmt.

 

Die in unseren Publikationen verwendeten Bilder der WATCHTOWER, wo das religiöse „Bild des wilden Tieres“ korrekterweise ohne Diademe darstellt und welches sie mit „Babylon der Grossen“ in Verbindung bringen.   fälschlich als politisches System betrachten.  wie es die Schrift beschreibt aber ansonsten identisch mit den „sieben Köpfen“ und den „zehn Hörnern“. „Babylon die Grosse“ sitzt auf der UNO und lenkt sie, das muss somit das politische Gebilde der UNO darstellen, das ja „Kronen“ hat und nicht wie in ihren Darstellungen, wo die Hure auf dem „Bild des wilden Tieres“ reitet. Ein scheinbar kleiner Unterschied, den wenige Menschen bemerken aber grosse Differenz ausmacht!

 

Religiöses "Bild" (WCRL) des siebenköpfigen "wilden Tieres" (UNO) Das Bild des wilden Tieres. [2]   WATCHTOWER / Einsichten in die Heilige Schrift

Der Apostel Johannes sah in einer Vision ein siebenköpfiges wildes Tier aus dem Meer aufsteigen, und dann hatte er eine Vision von einem zweihörnigen Tier, das aus der Erde aufstieg. Dieses Tier redete wie ein Drache und forderte die Bewohner der Erde auf, „dem [siebenköpfigen] wilden Tier . . . ein Bild [[(ein Gleichnis)]] zu machen“ (Off 13:1, 2, 11-14). Tiere werden in der Bibel häufig als Sinnbild für politische Regierungen gebraucht [[(oder Organisationen)]]. Das Bild des siebenköpfigen wilden Tieres müßte demnach eine Einrichtung sein, die die charakteristischen Merkmale des die ganze Welt beherrschenden politischen Systems (dargestellt durch das siebenköpfige wilde Tier) aufweist und seinem Willen entspricht [[(die Religionen, die erst im Jahre 2000, dem Friedensjahr der UNO sich zum WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS bildeten und 2004 ihre Gründungsakte in Bangkok unterzeichneten: Eine religiöse Kopie der politischen UNO!)]]. Es müßte logischerweise ebenfalls sieben Köpfe und zehn Hörner haben wie das aus dem Meer aufsteigende wilde Tier [[(mit Kronen, das „Bild“ aber hat keine Diademe, darum nicht politisch!)]], das es darstellt. Interessanterweise wird in Offenbarung, Kapitel 17 ein zweites siebenköpfiges Tier beschrieben, das aber anders aussieht als das wilde Tier aus dem Meer [[(das „Bild“ aber hat keine Diademe, darum sind es nicht politische Mächte!)]]. Seine Bedeutung sowie die Bedeutung des siebenköpfigen wilden Tieres und des zweihörnigen Tieres wird unter dem Stichwort TIERE (SINNBILDER) behandelt.

Das Bild des Tieres, auf das in Offenbarung, Kapitel 13 zum erstenmal Bezug genommen wird, wird danach stets zusammen mit dem wilden Tier erwähnt, und zwar hauptsächlich in Verbindung mit der Anbetung dieses wilden Tieres und dem Empfangen seines Kennzeichens. An beidem ist das Bild des Tieres beteiligt (Off 14:9-11; 15:2; 16:2; 19:20; 20:4; siehe KENNZEICHEN).

 

Bildhafter Gebrauch. [3]

Die Bibelschreiber erwähnen die besonderen Merkmale von Tieren, um zahlreiche Eigenschaften und Mächte sinnbildlich darzustellen. Manchmal dienen die Eigenarten bestimmter Tiere zur Veranschaulichung vorzüglicher Eigenschaften, sowohl Eigenschaften Gottes als auch des Menschen (Hes 1:10, 11; Off 4:6, 7). In anderen Fällen stehen Tiere für regierende Gewalten [[(einschliesslich Politik und Religionen)]], die mit wilden Tieren vergleichbar sind, weil sie Völker unterdrücken und zermalmen (Da 7:2-7; 8:5-8, 20, 21; Off 13:1-17; siehe TIERE [SINNBILDER]).

 

TIERE (SINNBILDER).  [4]

Seit undenklichen Zeiten hat die Menschheit die Eigenarten und die Lebensweise der Tiere beobachtet und sie sinnbildlich oder symbolisch auf Personen, Völker, Regierungen und Organisationen angewandt.

 

Natürlich möchte die WATCHTOWER nicht, dass man auch ihre Organisation unter das „Bild des wilden Tieres“ einräumt, insbesondere sie ja an der Gründungsversammlung zumindest nicht offiziell beteiligt war. On ihre Beobachter daran teilhatten ist anzunehmen! Dies, obwohl sie als eingetragene Religionsorganisation „Zeugen Jehovas“ und als „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ sich zweifelsfrei als Teil der „wilden Tiere“ offenbart. Das jeweilige Land und deren Politik ja meist Vollmitglieder sind und sich damit den UNO-Statuten unterordnen, als Teilhaber jener obersten Aufsichtsbehörde! Damit ist auch der Status der „Anbetung des wilden Tieres“ und des „Bildes des wilden Tieres“ das doch nun Teil der UNO bildet gegeben!

 

Das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS in ihrer Versammlung im UNO-Palast in New York am 28-31.8.2000, zum Friedensjahr und zur Vorbereitung der Gründung des WCRLDer biblische Begriff „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ und das „GESETZ des Christus“ wie auch das „GESETZ des Glaubens“ sind Begriffe, welche ein Zeuge Jehovas kaum einmal hört, geschweige denn deren Sinn und Anwendung kennt!

 

Freigabe der WATCHTOWER des Buches "Offenbarung, ihr grosser Höhepunkt ist nahe gekommen"Als die WATCHTOWER ihr Buch „Offenbarung, ihr grossartiger Höhepunkt hat sich genaht“ 1985 publizierte, worin sie das „Bild des wilden Tieres“ beschreibt fehlten noch 14 Jahre bis zur Entstehung jenes „Bildes“! Sie konnten gar nicht wissen, um was es sich handeln wird, noch viel weniger 1914 oder gar schon 1889, wo Lösungen bereits angeboten wurden!

 

Die Vereinbarung zur Gründung des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS wurde im Plenarsaal der UNO am 28. bis 31. August 2000 beim WORLD PEACE SUMMIT beschlossen. Die Gründungsversammlung selbst fand in Bangkok am 2. Juni 2002 im Budhamonton statt.

 

Mit Anerkennung der UNO dieser Organisation als Teil ihrer Struktur wurde dem „Bild des wilden Tieres“ der „Odem des Lebens“ eingehaucht! Der „siebte Kopf“, Anglo-Amerika als „zweihörniges wildes Tier“ hatte ihr Ziel erreicht! Die gesamte Menschheit musste von nun an diese zwei siebenköpfigen „wilden Tiere“ anbeten!

 

Zudem hätte jene Sekte der WATCHTOWER INC. als „Kopf“ von Jehovas Zeugen zugeben müssen, dass sie selbst als religiöse Organisation indirekt Anteil am „Bild des wilden Tieres“ hatte, obwohl sie nicht direktes Mitglied des WCRL ist. Sie verlangt doch von ihren Gliedern, dass die „Leitende Körperschaft“ an der Stelle Jehovas und Christi gesehen werde und jede ihrer Anforderungen erfülle. Damit nimmt sie eine Stellung ein als Ersatzgott und Ersatz-Christus, der in Wirklichkeit Anbetung, völlige Unterordnung verlangt! Sie behaupten von sich Gottes „Mitteilungskanal“ zu sein, obwohl Paulus deutlich erklärte, dass mit dem Abschluss der Bibelbücher, dem „Vollkommenen“ keine weiteren direkten Mitteilungen seitens Gottes erfolgen werden!

 

Jehovas Formen der Kommunikation mit den Menschen

 

Wer das Gründungsdokument des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS, dessen Statuten liest, der merkt sofort, dass das WCRL in ihren Erklärungen die UNO als höchste weltweite Autorität anerkennt und sich ihren Statuten unterwirft. Das Tat auch die leitende Körperschaft, die sich als WATCHTOWER INC. als NON GOUVERNAMENTAL ORGANISATION (NGO) bei der UNO eintragen liess und deren oberste Führer gar mit UNO-Reisepässen ausgestattet waren: Kein Zweifel, dass auch jene das „wilde Tier“ anbeteten! Dies verschaffte ihnen auch Zugang zu den Sitzungen des Plenarsaals!

 

   Erstaunlich ist bei soviel Erkenntnis, dass auch der heutige Präsident die WACHTOWER Inc. zu einem Mitglied der UNO machte, indem seine Organisation während zehn Jahren eine NGO (Non-Gouvernamental-Organisation) der UNO war und dadurch ebenso deren Statuten guthiess! Offensichtlich benutzte er den UNO-Pass, der damit hohen Amtsträgern zusteht für Auslandreisen! Der Balken im Auge des Andern ist eben leichter zu erkennen als der Strohhalm im eigenen Auge! [5]

 

Grundverfassung des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS

 

Jene Religionen umfassen dieselben Staatsgebiete wie die „aller Könige“ innerhalb der UNO, ohne jedoch darüber politische Gewalt zu haben. Die Religionen der sieben früheren Weltmächte sind im WCRL alle in der einen anderen Form enthalten! Aber das WCRL ist nur eine Marionette mehr in der Hand des Teufels!

 

12.4.1.2       Gottes Vorhersagen beachten, was mit den „wilden Tieren“ geschehen wird!

 

Das Pentagon, Zentral der Vorbereitung des Krieges von Harmagedon Die Vernichtung“ aller „wilden Tiere“ kommt in Harmagedon, wenn „alle Könige der Erde“ (Off 16:13, 14) mit ihren Heeren sich in Har-Megiddo versammelt haben! (Off 19:17, 18) Es muss sich dabei um den Endkampf des „Nordkönigs“ handeln, der Israel angegriffen und Jerusalem mit Truppen umzingelt hat (Mat 24:15-22). Der „Südkönig“ eilt seinem Verbündeten zu Hilfe und stellt seine „Palastzelte“ zwischen dem „grossen Meer“ (Mittelmeer) und der „Stadt der Zierde“ (Jerusalem) auf. Der „Südkönig“ Anglo-Amerika koordiniert alle Kriege der UNO durch das Pentagon, das offensichtlich unter Satans direkter Beeinflussung steht!

 

Beachten wir die fünfeckige Form des Pentagramms, ein Zeichen das für okkulte Kräfte verwendet wird! Es findet sich auch in der Stadtplanung von Washington!

 

(Daniel 11:44-45)  Aber es wird Berichte geben, die ihn [[(den „König des Südens“, Anglo-Amerika)]] in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang her [[(den Königen vom Sonnenaufgang deutete auf Medopersien, Cyrus (Persien = Iran) und Darius (Medien = Iran) (stellen schlussendlich Jehova und Jesus dar, die dem Volk Jesu Freiheit geben werden)]] und vom Norden [[(Nordkönig = kommunistischer Block & Dschihadisten)]] her, und er wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen. 45 Und er wird seine Palastzelte zwischen [dem] großen Meer [[(Mittelmeer)]] und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ [[(Jerusalem)]] aufpflanzen; und er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen [[(durch Jesu als Reiter auf dem weissen Pferd und dessen himmlischen Engelheere)]], und es wird für ihn keinen Helfer geben [[(Satan und Dämonen müssen machtlos zusehen)]].

 

Der letzte Satz im Kapitel 11 beschreibt somit das absolute Ende des „Nord-„ und des „Südkönigs“. Der aber, der den Ausgang der Schlacht führt ist der Christus selbst auf dem „weissen Pferd“. In jener „Tiefebene der Entscheidung“ hatte Salomo die Festung Megiddo ausgebaut. Von dort aus kommend werden die Alliierten den Einfall der vereinten Truppenverbände all jener Nationen die sich zum „Nordkönig“ hin vereinigen, das sind die vereinten muslimischen Kräfte, welche vom kommunistischen Block, Russland, China, Nordkorea, Venezuela und Argentinien unterstützt werden. Die „großtönenden Dinge“, die Anglo-Amerika wie durch Filme wie „The Independence Day“ (Unabhängigkeitstag) verkündet hatte, wo die stärkste Nation der Erde gegen einen Einfall der Ausserirdischen kämpft und siegt, werden sich als Schall und Rauch erweisen! Die himmlischen Heere der Engel werden bestimmt den Sieg erringen, nachdem es jener Nation zuvor bereits gelang „… viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen“! Ihr Sieg über den „Nordkönig“ ist daher ein Pyrrhussieg, den Christus wird nun auch jene „Füsse aus Ton und aus Eisen“ als seine Feinde besiegen: „… er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.“

 

Prophet Hosea: Die Hure "Gomer" und deren drei Kinder: Was ist die BedeutungBeachten wir Jehovas Grundeinstellung zu „Lo-Ruhama“, den vom Exil Babylons zurückgekehrten Juden, denen Jehova „keine Barmherzigkeit mehr gewähren wird“. Heute sind es Nachkommen von den Juden, die Rom im Jahre 70 u.Z. aus Jerusalem durch göttliches Gericht vertrieben hatte, diese sind heute erneut dort in Israel und Jerusalem! Bis zum Abschluss des Systems werden die Juden Israels als Gesamtes nicht bereuen und der „ausschliesslichen Ergebenheit“ gegenüber Jehova nicht festhalten, denn sie bilden ja ebenso Teil der UNO, die ihnen zudem ihr Territorium gegeben hat! Sie werden Jesus als den von Gott festgelegten König und Hohepriester bis zum bitteren Ende ablehnen, was die Konsequenzen mit sich bringt, das „GESETZ des Glaubens“, das Moses ihnen gab nicht zu erfüllen, was erneut ihre Erniedrigung und „Abschneidung vom Volk“ zur Folge haben wird! (5.Mo 18:14-19) Hesekiels Worte an dieser Stelle geben weiteren Aufschluss:

 

(Hesekiel 5:11-13)  Darum, so wahr ich lebe‘, ist der Ausspruch des Souveränen Herrn Jehova, ‚gewiß aus dem Grund, daß es mein Heiligtum war, das du mit all deinen abscheulichen Dingen und mit all deinen Abscheulichkeiten verunreinigtest, so werde auch ich selbst [dich] vermindern, und meinem Auge wird es nicht leid tun, und ich selbst will auch nicht Mitleid zeigen. 12 Ein Drittel von dir — durch die Pest werden sie sterben, und durch Hungersnot werden sie in deiner Mitte ihr Ende finden. Und ein weiteres Drittel — durch das Schwert werden sie fallen rings um dich her. Und das [letzte] Drittel werde ich sogar in alle Winde zerstreuen, und ein Schwert werde ich ziehen hinter ihnen her. 13 Und mein Zorn wird gewiß zu seinem Ende kommen, und ich will meinen Grimm über sie beschwichtigen und mich trösten; und sie werden erkennen müssen, daß ich selbst, Jehova, in meinem Beharren auf ausschließlicher Ergebenheit geredet habe, wenn ich meinen Grimm an ihnen zu Ende bringe.

 

Isaraels Vereinigung mit dem "zweihörnigen wilden Tier": Netanyahu und ObamaGottes Zorn gegenüber seiner ungetreuen, in geistigem Sinne hurerischen „Ehefrau“ Israel, welche die Charakteristiken der „Gomer“ und deren Kinder zeigt, dieser kommt erst endgültig in Harmagedon zum Ende! Dann, wenn er den getreuen Überrest an Versiegelten des „Israel Gottes“ gerettet hat. Dann wird Jesus alle zu sich hin versammeln, wie eine „heilige Gabe“ für Jehova! (Jes 66:19, 20) Verwechseln wir also nie das heutige Israel mit dem „Israel Gottes“!

 

Teil des siebenköpfigen wilden Tieres, der UNO: Netanjahy mit Ban Ki-moonDas sind zwei verschiedene Dinge, wobei nur das Zweite „ausschliessliche Ergebenheit“ zeigt, „vor dem Herrn der ganzen Erde“ steht! Das Erstere Israel, die physische Nation aber zweifelsfrei dem siebenköpfigen und dem zweihörnigen und auch dem „Bild des wilden Tieres“ Anbetung darbringt!

 

Alle Propheten bestätigen in der einen oder anderen Form, dass der Messias, der „Spross Davids“ die Rückkehr zum Erbe veranlassen wird! „Spross“ muss den geistigen Tempel fertigstellen. Sacharjas Prophezeiung für unsere Tage müssen in Betracht gezogen werden: Der Hohepriester „Josua“ der Endzeit sollte auf Jehova hören, denn er ist mit schmutzigen Kleidern bekleidet!

 

(Sacharja 3:8-9)  ‚Höre bitte, o Jọsua, du Hoherpriester, du und deine Gefährten, die vor dir sitzen, denn sie sind Männer, [die] als Vorzeichen [dienen]; denn siehe, ich lasse meinen Knecht „Sproß“ kommen! 9 Denn siehe, der Stein, den ich vor Jọsua gelegt habe! Auf dem einen Stein sind sieben Augen [[(vergl. Off 5:6, 7, wo auf das erhöhte Lamm, Jesus der selbe Begriff verwendet wird)]]. Siehe, ich graviere seine Gravierung ein‘, ist der Ausspruch Jehovas der Heerscharen, ‚und ich will die Vergehung jenes Landes an einem Tag hinwegnehmen.‘ [[(am Sühnetag nach Harmagedon, wenn Jesus das Königreich der „neuen Himmel“, die 144.000 Priesterkönige vollkommen reinigt, wie auch die „grosse Volksmenge“)]]

 

Jesus ist der „Eckstein“, über den die Führer Israels gestolpert sind, er ist der wahre Hohepriester und König im geistigen Israel, dem „Königreich des Sohnes seiner Liebe“! Jeder der ihn verwirft und sich selbst erhöht oder von andern erhöhen lässt wird von ihm verworfen werden. Ein Muster ist König Saul, der durch den Propheten Samuel sein Urteil erhielt:

 

König Saul bei der Spriritistin und Seherin in En-Dor sieht den Toten Propheten Samuel in einer Erscheinung (1. Samuel 15:22, 23)  Darauf sagte Samuel: Hat Jehova ebensoviel Gefallen an Brandopfern und Schlachtopfern wie daran, daß man der Stimme Jehovas gehorcht? Siehe! Gehorchen ist besser als Schlachtopfer, Aufmerken besser als das Fett von Widdern; 23 denn Widerspenstigkeit ist dasselbe wie die Sünde der Wahrsagerei und vermessenes Vorandrängen dasselbe wie [die Benutzung] unheimlicher Macht und [der] [[(dem vermessenen Vorandrängen in der)]] Tẹraphim [[(wo der „Same der Frau“ angekündigt wird)]]. Weil du das Wort Jehovas verworfen hast, verwirft er daher dich, daß du nicht König seist.“

 

Theologische Auslegungen betrachten die „Teraphim“ als Götzen, als Figuren der Anbetung. Das Wort aber hat einen weiteren Sinn, wo es um das Erstgeburtsrecht und damit den Haupterben geht.

 

Saul bekämpfte David wie ein „wildesTier“, der von Gott auserwählt war innerhalb des „Samens der Frau“ er missbrauchte die ihm von Jehova verliehene Stellung. Später besuchte in Endor ein Geistermedium, um den inzwischen toten Propheten Samuel hervorzubringen, um ihm die Zukunft zu zeigen, Dinge die Jehova deutlich verabscheut.

 

Auch heute wird dies von vielen hohen Amtspersonen angewendet, die oft „wilden Tieren“ gleichen die über Leichen gehen, um ihrer Karriere willen, die sich an Spiritisten wenden, um mit der Geisterwelt, Satan und Dämonen in Kontakt zu treten. Jene Mächte sollen ihre Karrieren ermöglichen, die spezifischen Fähigkeiten vermitteln, um ihnen Ansehen und Rum zu bringen und die ihre Stellung festigen sollen. Goethe erklärt im Faust: „Die Geisterwelt ist nicht verschlossen …“. Er gehörte zu den hohen Graden der Freimaurer und nahm an deren spiritistischen Versammlungen teil! Dasselbe gilt für die Religionsgründer Joseph Smith mit den Mormonen und J.T. Russel, dem Glaubensvater der Zeugen Jehovas.

 

Was sind die "Teraphim" und wie gelangten sie in die Hand Mose?

 

Jeder der den „Spross“ als Haupt ablehnt wird von Gott abgelehnt! Diese wahre Rückkehr zur Erde des „Gelobten Landes“ aber ist erst nach Reinigung jener Erde von allen Feinden vorhergesagt! Lassen wir uns nicht durch religiöses Wunschdenken verwirren, sondern halten wir uns auch in scheinbar kleinen Details an die Vorhersagen!

 

(Offenbarung 22:16)  ‚Ich, Jesus, sandte meinen Engel, um euch für die Versammlungen von diesen Dingen Zeugnis abzulegen. Ich bin die Wurzel und der Sproß Davids und der hellglänzende Morgenstern.‘ 

 

Beachten wir ein Detail in diesem Zusammenhang, dass auch der David-Stern der fünf Spitzen hat das Pentagramm bildet, erneut ein Symbol Satans Verwendung fand, um ein religiöses Vereinen unter seinem Zepter zu ermöglichen! Zufall? Das Gerichtsgebäude in Jerusalem hat die Form des Freimaurersymbols, Winkel und Zirkel! Auch nur Zufall? Jesus als „Morgenstern“ braucht kein Symbol, um die Seinen um sich zu versammeln!

 

12.4.1.3       Den Kreis der Vorhersagen über den kommenden Messias mit Jesu erstem Wirken und seiner Wiederkehr verknüpfen

 

Damit schliessen sich sämtliche Kreise biblischer Vorhersage in der Endschlacht Harmagedons. Da „alle Könige der Erde“ in der UNO vereint dort gemeinsam dem Herausforderer, den muslimischen Nationen entgegentreten, die in ihrem Weltmachtanspruch für Mohammed den christlich-jüdischen Block bedrohen werden.

 

Wir müssen dies somit verbinden zu Jesu Worten, die mit seiner Wiederkehr in Königreichsmacht in Verbindung stehen!

 

Der Berzion mit seinen muslimischen zwei Tempeln: Verwüstung ist angesagt!(Lukas 21:20-24)  Wenn ihr ferner [die Stadt] Jerusalem von Heeren umlagert seht, dann erkennt, daß ihre Verwüstung nahe gekommen ist 21 Dann sollen die, die in Judạ̈a sind, in die Berge zu fliehen beginnen, und die in ihrer Mitte sind, sollen hinausgehen, und die, die sich an Orten auf dem Land befinden, sollen nicht in sie hineingehen; 22 denn dies sind Tage, in denen nach dem Recht verfahren wird, damit alles erfüllt werde, was geschrieben steht. 23 Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! Denn dann wird große Not im Land sein und Zorn über diesem Volk; 24 und sie werden durch die Schärfe des Schwertes fallen und als Gefangene zu allen Nationen geführt werden [[(1,Teil, der sich ab dem Jahre 70 u.Z. mit den Römern beginnend erfüllt hat)]]; und Jerusalem wird von den Nationen zertreten werden, bis die bestimmten Zeiten der Nationen [[(mit deren Beseitigung in Harmagedon)]] erfüllt sind.

 

Hier ist die Rede von Gottes Recht, das im GESETZ festgelegt ist und bestimmt, dass Gott selbst den Herrscher über Israel setzt, den ER auserwählt hat, „Spross“, seinen Messias, Er als Herrscher der ganzen Welt wird er deren künftige Führer bestimmen! Weder die UNO noch die USA zusammen mit Grossbritannien haben zu wählen, wie die Erde des „Gelobten Landes“ aufgeteilt werden wird und wer über Jerusalem herrscht!

 

Jehovas wiederhergestelltes Israel wie es Abrahams Same zugesagt istDie ganzen Bemühungen ein Zweistaatensystem zwischen Juden und Palästinensern aufzurichten ist ein Zankapfel den der Teufel hingestellt hat! Gottes Bestimmung ist, dass das ganze Territorium „vom Euphrat bis zum Wildbachtal Ägyptens“, das Er Abraham und „seinem Samen“ (der Jesus ist) im GESETZ zugesprochen hat, dass diese Erde nun auch wirklich denen zugeteilt wird, die an Seinem Willen festhielten und den Christus als ihr „Haupt“ angenommen haben. Das wird aber erst nach Harmagedon sein, nach der Befreiung und nach Beseitigung der „alten Himmel“ und der „alten Erde“! Jene die es erhalten sind die, welche Jesus willkommen heissen, weil sie ihr Vertrauen in ihn als ihren einzig wahren König und alleinigen Hohepriester gesetzt haben! Sie vertrauten auf Jehova und Sein Wort und haben bis zum Ende ausgeharrt. Jesus erklärte dies kurz vor seinem Tod:

 

(Matthäus 23:37-39)  Jerusalem, Jerusalem, die da tötet die Propheten und steinigt, die zu ihr gesandt sind — wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne ihre Küken unter ihre Flügel versammelt! Ihr aber habt nicht gewollt. 38 Seht! Euer Haus wird euch verödet überlassen. 39 Denn ich sage euch: Ihr werdet mich von nun an auf keinen Fall mehr sehen, bis ihr sagt: ‚Gesegnet ist der, der im Namen Jehovas kommt!‘ “

 

Nur ein kleiner Teil der damaligen Generation liess sich bekehren und wurde getauft, bis das Ende des „Bundes mit den vielen“ am Schluss der siebzigsten Jahrwoche kam. Weder die heutigen Juden Israels, noch die Palästinenser noch die Christenheit haben Jesu Worte verstanden noch ernst genommen! Der himmlische Jesus selbst soll das Gebiet das Abraham und „seinem Samen“ zugesprochen ist aus der Hand seiner Feinde reissen! Das „Israel Gottes“, die 144.000 Priesterkönige und die „Ebioniten“ sind Miterben jenes Landes! Der letzte Teil eines Buchstabens des GESETZES und der PROPHETEN wird sich erfüllen!

 

Landverteilung der 12 Stämme: Jehovas Bund mit Abraham erfülltDie „bestimmten Zeiten der Nationen“, wo deren Herrscher selbst für sich bestimmten, welches Territorium sie sich erobern wollen: Sie enden in Harmagedon!

 

Im Jahre 70 u.U. erfüllte sich an Judäa, was der Prophet Hosea über „Lo-Ruhama“ geschrieben hatte erstmals. Ihr wurde „kein Erbarmen“ mehr gezeigt. Die Heere Roms umlagerten unter Cestius Gallus die Stadt und die letzten Christen die an Jesu Worte glaubten flohen aus Jerusalem! Die Stadt und ihr Tempel wurden wenige Jahre nach Beginn des Aufstandes der Zeloten durch General Titus zerstört. Die Archive verbrannten, welche u.a. den Leviten und der aaronischen Priesterschaft zum Nachweis ihrer Amtsberechtigung dienten. Keiner konnte mehr seine Herkunft beglaubigen!

 

Da Jesus zudem bestätigt hatte, dass Jerusalem „bis zum Ende zertreten“ würde, so müssen wir dies mit der heutigen Situation vergleichen: Die Stadt Jerusalem ist geteilt, der Ostteil und der Tempelberg von Muslimen beansprucht. Die Palästinenser haben im Oktober 2011 einen Anlauf genommen von der UNO den Staat Palästina und Jerusalem als ihre Hauptstadt bestätigt zu erhalten! Die UNESCO hat sie bereits als Staat anerkannt! Dies ist ein Teilsieg. 

 

Nebukadnezars Traum vom Baum der bis zum Himmel reichteDer Prophet Daniel erklärte Gottes Worte dem König Nebukadnezar, als er ihm den Traum vom umgehauenen Baum erklärte, dass er und seine Nachfolger während „sieben Zeiten“ nur geduldet wären, dass Gott danach selbst Seinen Herrscher über die Königreiche der Erde einsetzen werde.

 

(Daniel 4:25)  Und man wird dich von den Menschen vertreiben, und bei den Tieren des Feldes wird schließlich deine Wohnung sein, und Pflanzen wird man auch dir zu essen geben so wie Stieren; und mit dem Tau der Himmel wirst du selbst benetzt werden, und sieben Zeiten werden über dir vergehen, bis du erkennst, daß der Höchste [der] Herrscher ist im Königreich der Menschheit und daß er es gibt, wem er will.

 

Wenn wir die Vorhersagen mit den Geschehnissen in der Mitte, zur Zeit Jesu und dann mit dem Ende verknüpfen, mit der Zeit heute, dann schliesst sich auch der letzte Kreis harmonisch! Wir sollen Vertrauen haben, dass Gott jedes Seiner Worte erfüllen wird! (Mat 5:17, 18)

 

Im Jahre 33 u.Z. wurde Jesus als im Geiste auferwecktes Geistwesen über „alle Macht und Autorität in Himmel und auf der Erde“ gesetzt (Mat 28:18; Off 5:11, 12), fortan an Jehovas rechter Seite wartend, bis ihm Gott alle „Feinde als Schemel unter seine Füsse legen“ würde (Ps 110:1-4; Off 11:14, 15).

 

12.4.1.4       Die „wilden Tiere“ der Offenbarung des Johannes, die kommen um zu töten: Welches von ihnen wird von der Hure „Babylon der Grossen“ geritten?

 

Nachdem wir die vier „wilden Tiere“ aus Daniels Vision, die wir im vorhergehenden Artikel eingehend behandelten nun in der Offenbarung in ihrer Transformation zu einer Einheit wiedergefunden haben und dieses neue nun siebenköpfige „wilde Tier“ mit zehn Hörnern und Kronen etwas besser kennen, da wollen wir uns weiter der Offenbarung des Johannes zuwenden!

 

Das erste von drei „wilden Tieren“, das „sieben Köpfe und zehn Hörner“ hat wird etwas später im Kapitel 17 auch als „achter König“ bezeichnet, der aber kein wirkliches Königtum hat, weil er aus allen politischen Reichen besteht: Dies trifft nur auf die UNO zu, die Vereinten Nationen! Die sieben Weltmächte davor, die Israel unterjocht hatten waren, wie wir nun gut wissen: 1) Ägypten, 2) Assyrien, 3) Babylon, 4) Medo-Persien, 5) Griechenland, 6) Rom und 7) Anglo-Amerika. Dieser „achte der kein König“ ist anerkannte 1948 Israel als Staat an.

 

Babylon die scharlachfarbene Hure reitet das "siebenköpfige" politische "wilde Tier", die UNO(Offenbarung 17:3-8)  Und in [der Kraft des] Geistes trug er mich in eine Wildnis hinweg. Und ich erblickte eine Frau [[Babylon die Grosse]], die auf einem scharlachfarbenen [[siebenköpfigen]] wilden Tier saß, das voll lästerlicher Namen war und sieben Köpfe und zehn Hörner hatte. 4 Und die Frau war in Purpur und Scharlach gehüllt und war mit Gold und kostbaren Steinen und Perlen geschmückt und hatte in ihrer Hand einen goldenen Becher, der voll von abscheulichen Dingen und den Unreinheiten ihrer Hurerei war. 5 Und auf ihrer Stirn war ein Name geschrieben, ein Geheimnis: „Babylon die Große, die Mutter der Huren und der abscheulichen Dinge der Erde.“

6 Und ich sah, daß die Frau trunken war vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu. Als ich sie nun erblickte, verwunderte ich mich mit großer Verwunderung. 7 Da sagte der Engel zu mir: Warum verwunderst du dich? Ich will dir das Geheimnis der Frau und des wilden Tieres kundtun, das sie trägt und das die sieben Köpfe und die zehn Hörner hat: 8 Das wilde Tier, das du sahst, war, ist aber nicht und ist doch daran, aus dem Abgrund heraufzusteigen, und es wird in die Vernichtung hinweggehen. Und wenn sie sehen, wie das wilde Tier war, aber nicht ist und doch gegenwärtig sein wird, werden die, die auf der Erde wohnen, bewundernd staunen, aber ihre Namen sind seit Grundlegung der Welt nicht auf die Buchrolle des Lebens geschrieben worden.

 

Das Bild zeigt einen Fehler: Die „Hure“ reitet das „Bild des wilden Tieres“, das ohne die Diademe ist! Der Text aber zeigt, das es das erste, das siebenköpfige „wilde Tier“ ist, das aus dem Meer auftauchte! Als Jehovas Zeugen diese Bilder in ihrem Buch „Die Offenbarung – ihr grossartiger Höhepunkt ist nahe“ im Jahre 1985 publizierten, da existierte jenes „Bild“ noch nicht, das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS, eine religiöse Kopie der UNO. Ein Jahr später 1986 war der Friedensaufruf an die Führer der Weltreligionen durch den Papst und jene Führer vereinten sich erstmals zu einem Monstergebet in Assisi!  

 

Das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS bildete seine Grundlagen erst an ihrer Versammlung, dem WORLD PEACE SUMMIT in New York am 29. August bis 2. September im Jahre 2000 und die Gründungsversammlung erfolgte am 12.-14. Juni des Jahres 2002 in Bangkok! So sind einige Zuordnungen inkorrekt in jenem Buch, die Chronologie der Ereignisse gar chaotisch!

 

Gründungsversammlung des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERSThe Founding Meeting of the World Council of Religious Leaders Buddhamonthon, Nakhon Pathom, Thailand, 12 June 2002Diese religiöse Hure, die das „wilde Tier“, die UNO zu lenken versucht aber muss schon zuvor existiert haben: Es handelt aber nun in der „Zeit des Endes“ koordiniert mit anderen Religionen! Sie war und ist verantwortlich, dass wahre Christen, welche „Gottes Gebote halten und Zeugnis für Jesus ablegen“ seit den Tagen Jesu verfolgt und getötet werden!

 

Prominenteste Opfer der Endzeit sind die „zwei Zeugen“! Dies ist unmittelbar vor Jesu erster Wiederkehr, vor dem Ertönen der „siebten Trompete“, zum Ende des „zweiten Wehe“, bevor das „dritte Wehe“ eilends kommt! Dies lässt sich daher gut auf der Endzeit-Grafik einräumen [>B2]

 

Offenbarung 11:14-15)  Das zweite Wehe ist vorbei. Siehe! Das dritte Wehe kommt eilends.

15 Und der siebte Engel blies seine Trompete. Und es geschahen laute Stimmen im Himmel, die sprachen: „Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird für immer und ewig als König regieren.“

 

Dies lässt sich daher gut auf der Endzeit-Grafik einräumen [>B2]. Nur zu Jesus wurde gesagt, dass er sich zu Rechten Gottes setzen solle, bis ihm die Feinde unter die Füsse gelegt werden. Daniel beschreibt zu Beginn des Kapitels 12, dass Michael der erst im Neuen Testament den Titel „Erzengel“ trägt sich erheben würde und der für die Söhne des Volkes Gottes einsteht! Völlige Kongruenz zeitlich, weil bei beiden Propheten eine Zeitspanne von dreieinhalb Jahren bis zum Abschluss des Systems berichtet werden!

 

Kennst du die Hauptereignisse der Endzeit im logischen Ablauf?

 

0.1  Biblische Symbole_16322_image025.jpgDie „Könige von Sonnenaufgang“ haben möglicherweise inzwischen ihre Macht bereits an sich genommen, um sie nun auf der Erde gegen die Feinde anzuwenden! Jesus ist wie einiges darauf hindeutet von der Seite Jehovas aufgestanden [B1], um als „Reiter auf dem weissen Pferd“ seinen Endsieg zu erringen! Daniel beschreibt, dass „Michael aufsteht“ (Da 12:1). Das ist exakt dreieinhalb Jahre oder 1260 Tage vor dem Abschluss in Harmagedon! [B1-B3]

 

Jesus als Reiter auf dem weissen Pferd hin zum EndsiegDer Tod der „zwei Zeugen“ wird vom zweihörnigen „wilden Tier“, Anglo-Amerika Führung verursacht. Als Hautschuldiger aber gelten die christlichen Religionen, jene „falschen Propheten“, weil jene „zwei Zeugen“ deren Schandtaten offenlegten gemäss der Ausmessung des Tempels des Johannes, durch die „Versammlung des Herrn“! (Off 11:1-3) Das kann nicht identisch sein mit einer Christenorganisation, einer Kirche, die doch alle als „Mittler“ mit eigenem „Haupt“ handeln wollen der Führungsclique.

 

(Offenbarung 11:7-10)  Und wenn sie ihr Zeugnisgeben beendet haben, wird das [[zweihörnige]] wilde Tier, das aus dem Abgrund heraufsteigt [[Anglo-Amerika]], Krieg mit ihnen führen und sie besiegen und sie töten. 8 Und ihre Leichname werden auf der breiten Straße der großen Stadt liegen, die in geistigem Sinne Sọdom und Ägypten genannt wird, wo auch ihr Herr an den Pfahl gebracht wurde. 9 Und [Leute] von den Völkern und Stämmen und Zungen und Nationen werden ihre Leichname dreieinhalb Tage lang anschauen, und sie lassen nicht zu, daß ihre Leichname in eine Gruft gelegt werden. 10 Und die, die auf der Erde wohnen, freuen sich über sie und sind froh, und sie werden einander Gaben senden, weil diese zwei Propheten die, die auf der Erde wohnen, quälten.

 

Für sehr viele Christen ist es eine Qual die Wahrheit zu hören, Irrtum anzuerkennen, Veränderungen vorzunehmen. Jene „zwei Zeugen“ werden somit von dem „wilden Tier“ Anglo-Amerika in koordinierter Weise umgebracht! Sie repräsentieren Vorläufer zweier Gruppen der Endzeit, die sich vollkommen weigern das „wilde Tier und sein Bild anzubeten“; weil sie erfasst haben, in welcher Zeit sie leben und wer die treibende Hand hinter „Sodom und Ägypten“ ist: Satan, der Teufel, der sich der Insider geschickt bedient, die jede Kraft die sich ihnen in den Weg stellt zu beseitigen suchen! Jene „zwei Zeugen“ haben das „Kennzeichen des wilden Tieres“ weder an ihrer Stirn noch an ihrer Hand“! In welcher Stadt jene „zwei Zeugen“ getötet werden wird nicht explizit gesagt, aber gewisse Hinweise könnten auch auf Jerusalem hindeuten, „…, wo auch ihr Herr an den Pfahl gebracht wurde“. Der „Tod“ jener „zwei Zeugen“ scheint wie vieles andere eher symbolisch zu sein! Man macht sie jedenfalls mundtot und überlässt sie öffentlicher Schande!

 

Sodom“ ist ein deutlicher Hinweis auf sexuelle Abartigkeit, die sich dort durch besondere homosexuelle Praktiken zeigte, „Ägypten“ aber hat mit Götzenanbetung und Sklaverei zu tun! Zwei herausragende Gruppen von Zeugnisträgern existieren in der Endzeit, die sich nicht mit den Religionen verbunden haben: Die „Ebioniten“, christlich-messianische Juden, die Jerusalem als die Stadt ihres Königs Jesus Christus betrachten. Die zweite Gruppe besteht aus treuen „Paulikanern“, Christen aus den Heidennationen, die ihre Hoffnung auf Jesu Wiederkehr zur Erde setzen und wissen, dass das GESETZ erneut von Jerusalem ausgehen wird und dort der Punkt des Versammelns nach Harmagedon des versiegelten Überrestes sein wird, um die Wiederkehr Jesumit den Wolken zu erwarten! Diese „zwei Zeugen“ sind der Christenheit und den Juden ein Dorn im Auge, denn sie erklären offen deren Irreführung und deren Lügen durch deren seit Langem „veränderte gute Botschaft“!

 

 

12.4.2        Das siebenköpfige politische „wilde Tier“ und sein religiöses „Bild“ verstehen lernen

 

12.4.1.5       Das „Bild“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“, von der UNO: Das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS

 

Charter des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERSAnglo-Amerika, das zweihörnige “wilde Tier“ ist verantwortlich, dass die UNO, das siebenköpfige „wilde Tier“ ein vergleichbares Abbild bekommt: Die Vereinigung aller Religionen! Es wendet seine volle Macht an, welche die hinter ihr stehenden Wirtschaftskapitäne der Insider in ihrer Hand halten, damit sowohl die UNO als auch das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADER „Anbetung“ erhalten, was nichts anderes bedeutet als Unterwerfung! Jede religiöse Vereinigung muss in den öffentlichen Registern als „Institutionen des öffentlichen Rechts“ eingetragen sein. Dies bedeutet nichts anderes, als dass jene Religionen das jeweilige Staatsrecht anerkennen und daher einen Status der Protektion erhalten. Jene innerhalb des WCRL anerkennen das UNO-Völkerrecht als höchste Rechtsnormen. Das ist deutlich im Widerspruch zu Jehova und Seinem GESETZ und im Widerspruch zum „Königreich des Sohnes der Liebe“, da ja andere Könige als der Christus als Herrscher anerkannt werden!

 

Die Götter des WORLD ECONOMIC FORUM: Die sieben mächtigsten Nation bestimmen Krieg und Frieden, Hunger und Überfluss(Offenbarung 13:14-18)  Und es [[das zweihörnige wilde Tier]] führt die irre, die auf der Erde wohnen, durch die Zeichen, die ihm vor dem [[siebenköpfigen]] wilden Tier zu tun gewährt wurde, während es die, die auf der Erde wohnen, beredet, dem wilden Tier, das den Schwertstreich [empfangen] hatte und dennoch wieder lebte, ein Bild zu machen. 15 Und es wurde ihm gewährt, dem Bild des wilden Tieres Odem zu geben, damit das Bild des wilden Tieres sowohl rede als auch veranlasse, daß alle, die das Bild des wilden Tieres nicht auf irgendeine Weise anbeteten, getötet würden.

Das Kennzeichen des "wilden Tieres" der Politik und Religion ist die "666"16 Und es übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne [[ziehe in Berechnung]] die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSXGEIJTsicNIN_ftIzIO7c6LZDZprhW_HFi3wrNmpF1Jgqa1DzgQDer wirtschaftliche Druck jener Mächtigen vor allem auf die Mittelklasse und kleinere und mittlere Unternehmer ist sehr hart geworden. Wer „kaufen oder verkaufen“ will, der muss sich auf die Seite des Systems stellen, oder das System bereitet ihm endlose Schwierigkeiten! Da aber wahre Christen keine Kompromisse schliessen, um „Teil der Welt“ zu werden, was ihren Glauben und was Gottes Gebote betrifft, so sind sie besonders dem Hass des Systems ausgesetzt!

 

(Johannes 15:18-19)  Wenn die Welt euch haßt, wißt ihr, daß sie mich gehaßt hat, bevor sie euch haßte. 19 Wenn ihr ein Teil der Welt wärt, so wäre der Welt das Ihrige lieb. Weil ihr nun kein Teil der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, deswegen haßt euch die Welt.

 

Geld zu drucken ohne Sicherheit ist Raub an den Völkern!Dass unser Wirtschaftssystem in Europa und den USA am Rande des Bankrottes stehen ist ein offenes Geheimnis. Mit allerlei Tricks versucht man den Zerfall hinauszuzögern! Leichtes Geld ist wie leichte Frauen, beide sind unmoralisch, verstossen gegen Gottes GESETZ. Geld zu drucken ohne eine Gegenwert zu stellen bedeutet Diebstahl am Volk, weil mit jedem neuen Geldschein ein schon existierender entwertet wird! Es ist schleichender Raub am Volk durch Inflation („Aufblasen“). Ja, die „wilden Tiere“ sind daran uns lebendig aufzufressen! Die Insider aber und all ihre Helfershelfer in den Banken, den grossen Wirtschaftsunternehmen, ihre Protektoren der Politiker und Religionsführer, sie bilden  alle zusammen eine Einheit. Wie es Weishaupt vorhergesehen hat wird Weltmacht nur über das Chaos erreicht, wenn das Volk nach der starken, ordnenden Hand schreit!

 

Die Korruption geht weiter  von Bill Bonner [6]

 

Hey, Moment. Wenn die Zentralbanker Geld drucken, warum sollten die Konsumenten dann zurückstecken?


Die Inflation in Deutschland nach dem ersten Weltkrieg zeigt, wohlin die modernen Nationen hinzielenIch bin froh, dass diese Frage aufkam. Die Zentralbanken helfen jedem, sie machen ihre "bailouts" für Spekulanten, Banker, und die Regierungen...aber nicht für private Haushalte. Das frische Geld kommt nur sehr zögerlich zur Ebene der Konsumenten...oder überhaupt nicht.

 

Bald werden hohe Banknoten kaum mehr als WC-Papier dienen!Stattdessen werden die Reichen reicher...was dem korrupten Geldsystem zu verdanken ist. Deren Fehler werden durch "bailouts" gut gemacht ... und es wird eine Menge Geld an Leute gegeben, die das nicht verdienen.


Und die Armen? Werden die reicher, nur weil die Zentralbanken auf Anleihenbesitzer Rücksicht nehmen? Bauen die Anleihenbesitzer Fabriken und schaffen sie neue Jobs für die Mittelklasse? Erfinden die Spekulanten neue Industriezweige? Gründen die Insider neue kleine Unternehmen, und bauen sie Gesellschaften auf, die neuen Reichtum schaffen?


Wollen Sie mich zum Lachen bringen?


Nein...das System wird einfach immer korrupter...und zombifizierter. Hier sind Insider bei der Arbeit ... die Leute, denen die Zentralbanker zu helfen versuchen.

 

Wir sind alle Zeugen vom grössten Raubzug aller Zeiten, wo die Mächtigen uns immer mehr in die Zange nehmen und wir sie „anbeten“ sollen und als die Retter in der Not preisen. Jeder aber der die Vorhersagen der Schrift ernst nimmt weiss, dass deren Zeit der Herrschaft abläuft, weil sie auf den Höhepunkt der Macht und des Zuwiderhandelns gegen Gott gelangen! Viele der Hyperreichen sind Juden, warum? Weil sie aus Gottes Wort weiser sind als andere Menschen aber diese Weisheit in egoistischer Weise gebrauchen statt zum Wohle der Menschen: Jesu Vorbild lehnen sie ab, Teile der Propheten, wo sie die Reichtümer der Nation aufessen wenden sie auf sich an, obwohl sie auf die 144.000 Priesterkönige gemünzt sind! „Zu jener Zeit wirst du sehen und gewiß strahlen, und dein Herz wird tatsächlich beben und weit werden, denn der Reichtum des Meeres wird sich dir zuwenden; ja das Vermögen der Nationen wird zu dir kommen.“ (Jes 60:5) Sie werden mit Bestimmtheit in Harmagedon zu den Erblassern und nicht zu den Erben gehören. Paulus warnte im 1.Brief an die Thessalonicher:

 

(1. Thessalonicher 2:14-16)  Denn ihr, Brüder [[Glieder der Versammlungen des Paulus, die „Paulikaner“]], wurdet Nachahmer der Versammlungen Gottes, die in Judạ̈a [[der Ebioniten]] in Gemeinschaft mit Christus Jesus sind, denn auch ihr habt von seiten eurer eigenen Landsleute dieselben Dinge erlitten wie auch sie von seiten der Juden, 15 die sogar den Herrn Jesus und die Propheten getötet und uns verfolgt haben. Überdies gefallen sie Gott nicht, sondern sind gegen [die Interessen] aller Menschen, 16 da sie versuchen, uns daran zu hindern, zu Leuten von den Nationen zu reden, daß diese gerettet würden, so daß sie das Maß ihrer Sünden allezeit vollmachen. Doch ist sein Zorn schließlich über sie gekommen.

 

Tod und Trauer in den WeltreligionenBis heute läuft jeder Christ in Israel Gefahr, der öffentlich seinen Glauben einem Juden predigt in der Mühle der Justiz zu enden! Heute, am „Ende der Zeiten der Nationen“ sind es jene „zwei Zeugen“ die unter beständigem Angriff ihr Verkündigen wirken, wie damals die „Ebioniten“ in Judäa und die „Paulikaner“ der Versammlungen unter den Nationen!

 

Satans System kommt zur Kulmination in der Bosheit und die Menschenmassen, die ihre Ohnmacht dem System gegenüber, wegen dessen Irreführung durch ihre eigenen Religionen nicht klar sehen, sie suchen sich neue „Retter“! Wir aber wissen, gemeinsam mit jenen „zwei Zeugen“, die ihr Vertrauen in Gottes Vorhersagen setzen, dass sich erneut jeder Buchstabe der Vorhersagen für die „Zeit des Endes“ erfüllen wird! Gruppen und Kleinversdammlungen bilden „Inseln“ im Menschenmeer! Sie sind genau gleich organisiert wie die ersten Christenversammlungen Jerusalems und dann jene des Paulus unter den Nationen. Ihr Retter ist Jehova, der durch seinen „starken Arm“, dem Christus Erleichterung verschaffen wird!

 

(2. Thessalonicher 1:6-10)  Dabei wird in Betracht gezogen, daß es von seiten Gottes gerecht ist, denen, die euch Drangsal bereiten, mit Drangsal zu vergelten, 7 euch aber, die ihr Drangsal erleidet, mit Erleichterung zusammen mit uns bei der Offenbarung des Herrn Jesus vom Himmel her mit seinen mächtigen Engeln 8 in flammendem Feuer, wenn er an denen Rache übt, die Gott nicht kennen, und an denen, die der guten Botschaft über unseren Herrn Jesus nicht gehorchen. 9 Gerade diese werden die richterliche Strafe ewiger Vernichtung erleiden, hinweg von dem Angesicht des Herrn und von der Herrlichkeit seiner Stärke, 10 zu der Zeit, da er kommt, um verherrlicht zu werden in Verbindung mit seinen Heiligen und an jenem Tag staunend betrachtet zu werden in Verbindung mit all denen, die Glauben ausgeübt haben, weil das Zeugnis, das wir gaben, unter euch Glauben fand.

 

Wie es Bill Bonner in seiner Kritik am habgierigen System öfters ausdrückt sind all diese Grossgebilde in Wirklichkeit „Zombies“, wandelnde Tote, die künstlich am Leben erhalten werden! Sich jenen anzuvertrauen bedeutet den Tod zu lieben!

 

12.4.1.6       Der siebte Kopf des „wilden Tieres“ und die fast tödliche Wunde

 

Zerstörte wirklich ein Flugzeug das Pentagon oder war es ein Marschlugkörper? Wem ist noch zu glauben!Dass wir seit dem 11. September 2001 beständigen und immer schneller wechselnden Hiobsbotschaften ausgesetzt sind, dies hat wohl der letzte Mensch inzwischen begriffen, der nicht völlig von den Nachrichten abgetrennt lebt! Dass sich die USA von den Terroranschlägen erholt haben ist wirklich verwunderlich! Es ging nicht allein um den Verlust der zwei höchsten Wirtschaftsgebäude die für die Globalisation, die angestrebte Weltherrschaft Symbol waren. Es ging um weit mehr: Den Zusammenbruch des Vertrauens, dass die mächtigste Regierung der Welt auch nur sich selbst zu schützen vermöge!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTL-tSX03dFGk3eGpBT_q4JT5vFHCsRW0EMEBgQiodpvlfKPxRh7ADas Pentagon war und ist die Schaltzentrale aller Kriege der Erde des zweihörnigen „wilden Tieres“ und auch für die der UNO, des siebenköpfigen Biestes!

 

Es ging um den Imageverlust, dass die stärkste Militärmacht der Welt sein Wirtschaftssymbol und seine Kriegszentrale trotz all seiner Geheimdienste nicht zu schützen vermochte! Zudem sind arge Zweifel aufgetaucht, wie weit diese Dinge nicht direkt durch die Verantwortlichen selbst inszeniert worden seien! Der äussere Schaden am Pentagon wirft viele Fragen auf, ob wirklich ein Flugzeug den Impact verursachte habe oder ob es ein gezielter Einsatz eines Marschflugkörpers war. Die Luftwaffe zeigte sich am Boden, keine Maschine zum Schutz befand sich in der Luft, trotzdem man von fünf entführten Flugzeugen hörte, schlussendlich waren es vier, wo drei ihr Ziel erreichten. Warnungen gab es schon zuvor, man achtete nicht darauf!