Newsletter „DER WEG“ 4/12-5    Dezember 2005

Neubearbeitung: 3.11.14

 

 

 

Aktuelles zur Endzeit:  4.12.5  Heutiges Zeitgeschehen und biblische Prophetie

 

   Noch nie im Verlauf der Menschheitsgeschichte war es so wichtig, von Gott geäusserte Vorhersagen zu einem bestimmten Zeitabschnitt zu verstehen, wie heute! Gottes Gerichtstag an allen Lebenden und den Toten ist angesagt! Jener „Tagesanbruch“ konnte nie berechnet werden, obwohl viele Versuche von Religionsgründern unternommen wurden und verschiedene Berechnungsbeispiele jene Übereifrigen schlussendlich alle als „falsche Propheten“ aufzeigte!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:3 ***

Als er auf dem Ölberg saß, traten die Jünger allein zu ihm und sprachen: Sag uns: Wann werden diese Dinge geschehen [[(die Zerstörung des Tempels)]], und was wird das Zeichen deiner Gegenwart [[Ankunft; Wiederkehr]] und des Abschlusses des Systems der Dinge sein? [[Endschlacht Harmagedons und der Aufrichtung von Gottes Königsherrschaft über die ganze Erde]]“

 

   Die Jünger waren über Jesu Aussagen zuvor verwirrt und verstanden bisher wenig! So geht es auch heute den meisten Christen wenn sie erstmals über diese Themen die nun sehr aktuell sind hören!

 

   Im Kapitel 23 hatte Jesus öffentlich im Tempel vor vielen Zuhörern sein grosses „Wehe“ über die  Pharisäer und Schriftgelehrten proklamiert. Jene hatten Gottes Wort ungültig gemacht durch ihre heidnischen Philosophien und Überlieferungen der Vorväter, die aus dem babylonischen Exil zurückgekehrt waren. Sie selbst und das Volk hatten sich immer weiter von ihrem Gott und Schöpfer entfernt und waren in kleinlichen pharisäischem Regelwerk förmlich gefangen worden. Auch jene die Jesus suchten und als den Messias anerkannten wurden hart bestraft und gar aus der Synagoge ausgestossen.

 

    Dies ist durchaus vergleichbar mit Geschehen heute in der Namenchristenheit! Die Führer hatten bereits Jesu Tötung fest beschlossen! Heute kennen wir den sozialen Mord an jenen, welche z.B. Jehovas Zeugen angehörten und jene Organisation verlassen haben!

 

   Jesus hatte den Aposteln zuvor den Tempel gezeigt, der Ausblick darauf vom Ölberg her ist sehr schön! Im Anschluss hatte er erklärt, dass dieser ganze monumentale Bau zerstört werde. Natürlich forderte dies die vier Apostel die ihm zuhörten zu Fragen heraus. Viele Schriftstellen der Propheten und Aussagen Jesu wussten sie noch nicht miteinander in ihrer Abhängigkeit zu sehen oder gar auf der Zeitachse einzureihen. Vor seiner Himmelfahrt erklärte ihnen Jesus,, dass es nicht ihre Sache wäre diese Dinge bereits damals zu verstehen! Sie sind an uns gerichtet, die wir in der Endzeit leben!

 

   Deutlich zeigt die Frage der Jünger an Jesus, welches die Zeichen sein würden, die seine Rückkehr zur Erde und zu ihnen, zu den Aposteln begleiten würden! Sie meinten vorab, es geschähe zu ihren Lebzeiten, weil sie Naherwartung hegten! Offensichtlich sollten die Apostel selbst jene Zeichen ab einem vorbestimmten Zeitpunkt beobachten können, um selbst Vorbereitungen zu treffen und die für sie vorhergesagten Handlungen vorzubereiten! Dazu aber müssten sie durch Jesus erst aus dem Tod auferweckt werden! Was erklärt die Bibel wirklich zum Thema?

 

   Wiederum ist es Paulus, der Licht auf die Rangfolge der Auferstehung wirft. Er selbst bittet darum, dass er mit den übrigen Aposteln an der „Früh-Auferstehung“ teilhaben könne. Nur die NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG der Zeugen Jehovas zeigt dieses Detail! Das griechische Wort „exanástasin“ bedeutet:

 

*** Rbi8 Philipper 3:11 ***

Früh-Auferstehung“. Wtl.: „Heraus-Auferstehung“. Gr.: ex·anástasin

 

    Nur wer die Rangfolge der Auferstehung kennt und achtet, der kann auch deren zeitliche Einreihung korrekt vornehmen anhand vieler anderer Hinweise! „Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden. Jeder aber in seinem eigenen Rang: Christus, der Erstling, danach die, die dem Christus angehören, während seiner Gegenwart [[(bei seiner (ersten) Wiederkehr)[B1]; die Apostel, die „Braut, die Frau des Lammes“]]. (1.Kor 15:22, 23)

 

   Paulus erklärt in diesem Zusammenhang, dass alle Privilegien die er zuvor als Pharisäer und Mitglied des Sanhedrins hatte, für ihn nun „eine Menge Kehricht“ darstellten! Allein Christus zählte, von ihm anerkannt zu werden als Teil der „Braut“! Wenn dies Religionsanhänger jeder Couleur nur wirklich verstehen könnten!

 

(Philipper 3:7-11)  Doch welche Dinge mir Gewinn waren, diese habe ich um des Christus willen als Verlust betrachtet. 8 Ja, tatsächlich betrachte ich überhaupt auch alle Dinge als Verlust wegen des alles übertreffenden Wertes der Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn. Um seinetwillen habe ich den Verlust aller Dinge erlitten, und ich betrachte sie als eine Menge Kehricht, damit ich Christus gewinne 9 und in Gemeinschaft mit ihm erfunden werde, indem ich nicht meine eigene Gerechtigkeit habe, die aus Gesetz [[(Gesetzeswerken, wie blutige Opfer usw.)]] kommt, sondern die, die durch Glauben an Christus [[(Erfüllen des „GESETZES des Glaubens“)]] kommt, die Gerechtigkeit, die aufgrund des Glaubens aus Gott stammt, 10 um ihn zu erkennen und die Kraft seiner Auferstehung und [die] Teilhaberschaft an seinen Leiden, indem ich mich einem Tod gleich dem seinigen unterziehe, 11 [um zu sehen,] ob ich auf irgendeine Weise zu der Früh-Auferstehung von den Toten gelangen könnte.

 

Den Christus gewinnen wir nicht dadurch, dieser oder jener Religionsorganisation anzugehören sondern nur indem wir das ganze „GESETZ des Christus“ erfüllen! Wie können jene das, die nie vom „GESETZ des Christus“ gehört haben, geschweige denn die Zusammenhänge verstehen lernten?

 

 

 

   Wir möchten die falschen Propheten“ die viel zu früh den Anbruch des „Tages des Herrn“ verkündeten oder die ihn noch in weiter Ferne sehen etwas auf die Finger sehen! Sie sind gefährlich, weil sie unsere Aufmerksamkeit vom wirklichen Thema ablenken! Wer die Schrifttexte im Gesamtzusammenhang zu sehen vermag kann Irrtümer leicht aufdecken und kann auch die offensichtliche, die bewusste Irreführung als Satans Werk erkennen. Jener und seine Vertreter wollen bestimmt nicht, dass man den Tag erkennt, an welchem ihre Werke endgültig abgebrochen werden!Babylon die Grosse“, das Weltreich aller Religionen ist Gottes grosser Widersacher was wahres Verständnis der Schriften anbelangt!

 

(1. Johannes 3:8)  Wer fortgesetzt Sünde begeht, stammt vom Teufel, denn der Teufel hat von Anfang an gesündigt. Zu diesem Zweck ist der Sohn Gottes offenbar gemacht worden, nämlich um die Werke des Teufels abzubrechen.

 

   Sünde bedeutet doch nichts weiter wie Gottes Gebote zu übertreten! Betrachten wir die Vorhersagen des Propheten Daniel zur „Zeit des Endes“! Wenn wir das Rätsel vom Ausgang her betrachten, da wo die „sieben Zeiten der Nationen“ enden, so lassen sich viele eindeutige Erkenntnisse ziehen! Dazu sind zudem die Informationen, die der Apostel Johannes in der Offenbarung (oder Bibelbuch Apokalypse) gibt von ausschlaggebender Bedeutung! Die präzise Logik beider Propheten liefert den Schlüssel zur Enträtselung des Geheimnisses! Erst während der Endzeit würde dies möglich sein und ganz spezifische Voraussetzungen müssten vorab erfüllt werden!

 

*** Rbi8  Daniel 12:9-10 ***

Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

 

   Verständnis der Prophetie ist somit eindeutig an das Einhalten von Gottes Geboten gebunden! Deutlich ist der Zeitrahmen für die Lösung des Rätsels zudem an die Erfüllung vorherbestimmter „Zeichen“ gebunden, welche Jesus vorhersagte! (Mat Kap.24; Lu Kap.“1; Mar Kap. 13) Sie bilden den eigentliche Schlüssel zum Verständnis, weil er gewisse unterschiedliche Ereignisse der Prophetie Daniels untereinander verknüpfte! Persönliche Läuterung ist Voraussetzung diese Dinge verstehen zu können!

 

   Die aktuelle Situation in der Welt deutet deutlich auf eine bevorstehende Auseinandersetzung zwischen fundamentalistischen religiösen Kräften in Form des internationalen Terrorismus seitens des muslimischen Dschihad und den ebenso fundamentalistischen Führern der christlich-jüdischen Regilionsführer und deren Nationen. Ihr Podium liegt in ihrer Vereinigung der UNO unter der Führung der letzten, der siebten biblisch erwähnten Weltmacht: Dem „zweihörnigen wilden Tier“ in Form der kapitalistischen Doppelmacht Anglo-Amerika, welche zwei Kontinente und die christliche Kultur mit den Juden Israels vereint. Ihr gegenüber steht der sozialistische Sowjetblock mit China und deren Unterstützung muslimischer Systeme, welche Amerika und den Zionismus immer offener verbal und physisch angreifen und welche jene für alles Übel im Nahen- und Mittleren Osten und der Welt verantwortlich machen.

 

   Eine gefährliche Herausforderung wird immer deutlicher: Die Terroristen und vor allem ihre im Hintergrund agierenden Unterstützer verfügen offensichtlich bereits über Massenvernichtungswaffen und sind bereit diese auch anzuwenden! Dazu aber muss die Welt vorab geistig vorbereitet werden!

 

   Wichtiger Hinweis 19.10.08:  Gemäss unserer damaligen Einsicht und Erwartung aufgrund der Übereinstimmung verschiedener grosser Zeichen mit den Vorhersagen Jesu wagten wir es erstmals exakte Daten für gegenwärtige und künftige Ereignisse zu nennen, stets aber mit der Einschränkung verbunden, dass auch die übrigen Ereignisse noch eintreffen müssten.

 

   Heute zeigt es sich, dass die Hauptereignisse am Ende nicht eingetroffen sind, somit auch die früheren „Zeichen“ und deren Identifizierung mit gewissen Fehlern behaftet sind! Sie dienen uns heute als Muster kommender Dinge, die es weiterhin zu erwarten gilt!

 

   Wir empfehlen dem Leser auf die logischen Zusammenhänge gemäss der Schrift zu achten, denn die Erfüllung mag sich verzögern, die Vorhersagen werden sich bestimmt als wahr erweisen!

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

12.5.......... Aktuelles zur Endzeit: Heutiges Zeitgeschehen und biblische Prophetie. 3

12.5.1......... Der Weg“ identifiziert prophetische Zusammenhänge. 3

12.5.1.1...... Propheten und falsche Propheten der Endzeit! 3

12.5.1.2...... Der Weg“ ist keine prophetische Informationsschrift! 3

12.5.2......... Letzte Schlachten des „Königs des Südens“ und des „Nordens. 4

12.5.2.1...... Der „König des Südens“ ist identifiziert 4

12.5.2.2...... Letzte zwei Schlachten sind in Ort, Zeitpunkt und Teilnehmer längst definiert! 4

12.5.2.3...... Der „König des Nordens“ identifiziert 5

12.5.2.4...... Ein Mann grimmigen Angesichts. 5

12.5.2.5...... Der „achte König“, die UNO, als Verbündeter des „Südkönigs 6

12.5.2.6...... Vertragsbruch gegenüber dem Friedensfürsten Jesus als Ursache. 6

12.5.2.7...... Die Wiederwahl Präsident Bushs Erfüllung von Daniels Prophezeiung?. 7

12.5.3......... Naher Osten und übrige Welt im Licht von Massenvernichtungswaffen. 7

12.5.3.1...... Der Nahe Osten und Israel bleiben im Mittelpunkt kommender Ereignisse! 7

12.5.3.2...... Dem Ende des „Nordkönigs“ folgt bald das Ende des „Südkönigs 8

12.5.3.3...... Wahlen in der Ukraine; Pakistans, Irans und Nordkoreas Atomwaffen. 8

12.5.3.4...... Bin Ladens respektive al-Qaidas Atomwaffenarsenal 9

12.5.3.5...... Das „abscheuliche Ding“ verursacht die Entfernung des beständigen Opfers?. 9

12.5.3.6...... Ermunterung für alle, die Jesu Kommen herbeisehnen. 9

 

 

 

12.5          Aktuelles zur Endzeit: Heutiges Zeitgeschehen und biblische Prophetie

 

 

12.5.1        Der Weg“ identifiziert prophetische Zusammenhänge

 

12.5.1.1       Propheten und falsche Propheten der Endzeit!

Biblische Prophetie, Vorhersage bevor sie sich verwirklicht, solche bereits in den Strom der Zeiten einzuordnen, dies beinhaltet die grosse Gefahr, sich zu irren! Wer beim Irrtum verbleibt, der wird allerdings zum Lügner. Falsche Propheten sagen ihrerseits Dinge vorher, die nicht eintreffen oder aber eintreffen, aber mit Gottes Vorhaben nicht im Einklang sind!

 

Jene künftigen Priesterkönige, die Jesus nach dem Gerichtstag erwählt, diese dagegen sind frei von Lüge und Trug!

 

*** Rbi8  Offenbarung 14:4-5 ***

Diese wurden als Erstlinge aus den Menschen für Gott und für das Lamm erkauft, 5 und in ihrem Mund wurde keine Unwahrheit [[Lüge, Betrug, Falsch]] gefunden; sie sind ohne Makel.

 

Verschiedene Übersetzer variieren das hier verwendete Wort „keine Unwahrheit“ der Neue-Welt-Übersetzung: Meister und Menge sagen „Lüge“, Luther und Elberfelder „Falsch“, Schlachter und Albrecht sprechen von „Betrug“. Fassen wir dies zusammen: Die kommenden Priesterkönige waren in diesem System somit bereits ohne Unwahrheit in ihrem Mund, ohne Lüge, ohne Falsch und ohne Betrug! Solche Regierenden sind bestimmt Wert sie zu erwünschen und daher ersehnenswert dass ihnen Macht und Autorität zugeteilt wird!

 

12.5.1.2       „Der Weg“ ist keine prophetische Informationsschrift!

Wir, vom Redaktionsteam von der biblischen Forschungsgruppe „DER WEG“ sind weder Propheten noch Hellseher noch bilden wir eine Sekte oder gar Religion! Allerdings bemühen wir uns mit grosser Anstrengung darum, Gottes prophetisches Wort richtig zu verstehen und es, soweit es unsere Zeit betrifft, richtig anzuwenden. Da wir überzeugt sind, – nicht aufgrund von skurrilen Kalkulationen, – sondern aufgrund Betrachtung der Vorhersagen und deren Erfüllung in unseren Tagen, dass wir mitten in der Zeit leben, welche die Bibel die „Zeit des Endes“ nennt, wagen wir uns schrittweise vor, auch die übrigen Prophezeiungen im Zusammenhang mit lebenden Personen, geographischen Orten und einem exakten Punkt auf der Zeitachse zuzuordnen.

 

Bedenken wir, dass diese Vorhersagen ja zur Warnung jener aufgezeichnet wurden, welche in jener Zeit des Endes leben, also für uns! Paulus schreibt deutlich, wozu Prophezeiung dient:

 

*** Rbi8  Römer 15:4-6 ***

Denn alles, was vorzeiten geschrieben wurde, ist zu unserer Unterweisung geschrieben worden, damit wir durch unser Ausharren und durch den Trost aus den Schriften Hoffnung haben können. 5 Möge nun der Gott, der Ausharren und Trost verleiht, euch gewähren, untereinander die gleiche Gesinnung zu haben, die Christus Jesus hatte, 6 damit ihr einmütig, mit einem Mund, den Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus verherrlichen könnt.

 

Welche Gesinnung hatte der Christus? Er tat nichts aus Eigensucht, sondern tat alles, um des Vaters Willen zu erfüllen und zum Lobpreis seines Vaters zu wirken. Was würde den Vater mehr ehren, wie Seinen Willen für uns und unsere Zeit herauszufinden und ihn zu tun? Heute ist es der Wille Jehovas, dass sein wahres Königreich in Jesu Händen verkündigt wird und dies ist verbunden mit der Gerichtsbotschaft gegen die Religionen und gegen das gesamte System dessen Gott Satan der Teufel ist!

 

Prüft die EndzeitprophetenDie Mormonen begannen etwas ähnliches durch ihren Propheten Joseph Smith seit 1830. Etwas später folgten die Milleriten, welche Jesu Rückkehr fest mit dem Jahre 1844 in Verbindung brachten. Aus ihnen entstanden die Adventisten durch deren Prophetin Ellen G. White.

 

Charles Taze Russell hob jene Sekte aus der Retorte, die sich „echte Bibelforscher“ nannten, welche alsdann durch seinen Nachfolger J.F. Rutherford zu Jehovas Zeugen umbenannt wurden. Schon seit 1879 behaupteten jene, dass Jesu Wiederkehr am 2. Oktober 1914 sein werde. Der Tag, von dem sie aufgrund Berechnungen zu Glauben wussten, Jesu wäre damals inthronisiert worden. Respektive kündigten sie weiter an, dass Königreich Gottes wäre im Frühjahr 1918 errichtet worden, dreieinhalb Jahre nach jenem 2.Oktober 1914. Natürlich gab der Gott des Himmels nur jener Gruppe die Autorität als Seinen „treuen Sklaven“. Nun, diese Behauptung nehmen schon andere länger für sich in Anspruch: Aber zu Recht?

 

Ein kurzer Blick auf die biblische Logik bestätigt, dass dem unmöglich so ist! Dieser mächtige Religions- und Literaturkonzern WATCHTOWER aber beansprucht Gottes Königreich zu repräsentieren. Wir sind der Meinung, dass dies die schlimmste aller bisherigen Usurpationen von Gottes Königreich darstellt, weil sie mit grosser Macht vom wirklichen Königreich ablenkt und einem Abfall von wahrer biblischer Verkündigung verursacht hat! Ihr sind viele sehr treue Christen zum Opfer gefallen als falsche Christusse, selbsternannte „Gesalbte“ zum falschen Zeitpunkt behaupteten „Hier ist er!“, siehe „Dort!“. Richter J.F. Rutherford, der 2. Präsident der WATCHTOWER Inc. hat dabei mehr Schuld wie der Gründer Russell, der 1916 starb. Der zweite Präsident wusste, dass er Lüge verbreitet, der erste konnte sich zumindest bis Oktober 1914 geirrt haben!  

 

(Vergleiche: Offener Brief an die Leitung von Jehovas Zeugen)

 

Nun, in Harmagedons Endschlacht wird diese Auseinandersetzung um den Weltmachtanspruch der Politik und darum, wer in den Religionen den ersten Platz einnimmt, ihr Ende finden! Dort finden sich drei Herausforderer um Weltmacht zusammen: „Das wilde Tier“, „der falsche Prophet“ und „der Reiter auf dem weissen Pferd“! Wenn wir dies verstanden haben fällt es uns leichter, viele andere Dinge, die zuvor erfolgen, ebenfalls aus diesem Betrachtungswinkel klar zu sehen! (Lu 4:5-8; Da 4:17)

 

(Vergleiche Grafik: Biblische Symbole)

 

 

 

 

12.5.2        Letzte Schlachten des „Königs des Südens“ und des „Nordens

 

12.5.2.1       Der „König des Südens“ ist identifiziert

Daniel, der Prophet, hat sehr viele Informationen für unsere Tage aufgezeichnet, die er direkt aus dem Mund des Engels Gabriel hörte oder in Visionen sehen durfte! Manchmal waren sie so beängstigend, dass Daniel gar in Ohnmacht fiel!

Gemäss Kapitel 11, den Versen 3 und 4 erklärte der Engel Gabriel, wie sich nach Babylon die Grossmacht Medo-Persien entwickeln würde (ein zweihörniger Widder) und danach Griechenland folgte (als einhörniger bärtiger Ziegenbock). Dieses eine „Horn“, dessen Führer sollte zerbrochen werden: An der Stelle Alexander des Grossen würden „vier Hörner“, vier Herrscher aufsteigen! Dies bildet den Inhalt des Kapitels 11, dessen letzte Zeilen erst mit Harmagedon und der Herrschaft von Gottes Königreich enden.

 

(Daniel 11:2-4)  Siehe! Es werden noch drei Könige sein, die für Persien aufstehen, und der vierte wird größeren Reichtum aufhäufen als alle [anderen]. Und sobald er in seinem Reichtum stark geworden ist, wird er alles gegen das Königreich Griechenland in Bewegung bringen.

 

3 Und ein mächtiger König [[(Alexander der Grosse)]] wird bestimmt  aufstehen und mit ausgedehnter Herrschaft herrschen und nach seinem Willen tun. 4 Und wenn er aufgestanden sein wird, wird sein Königreich zerbrochen und nach den vier Winden der Himmel hin verteilt werden, doch nicht an seine Nachkommenschaft und nicht gemäß seiner Herrschaft, mit der er geherrscht hatte; denn sein Königreich wird ausgerissen werden, ja für andere als diese.

 

Im Kapitel 11 spricht Gabriel im Gefolge von der jahrhundertelangen Abfolge des „Königs des Nordens“ und des  Königs des Südens“, jenen bisher siegreichen vier Generalen und Erben des Reiches Alexanders des Grossen nach dessen Tod 323 v.u.Z. in Babylon, zufolge einer Malaria und eines Lebens in Ausschweifungen: Im Norden Israels fiel Syrien und Mesopotamien in die Hand von Seleukos Nikator und im Süden Ptolomäus Lagi, der Ägypten und Palästina erhielt.

 

Seleukos verleibte sich die Gebiete der zwei kleineren Generale und Erben Alexanders des Grossen ein, das Gebiet Lysimachos (Thrakien und Kleinasien) und des Kassander (Mazedonien und Griechenland).

 

Beide Könige und deren sich verändernde Nachfolgereiche lieferten sich über Jahrhunderte hinweg Schlachten und buhlten um die Weltbeherrschung. Ihre Reiche dehnten sich aus und wurden bei Erschlaffung von andern Mächten eingenommen: Das Spiel blieb stets dasselbe!

 

Der Engel Gabriel, zusammen mit dem „grossen Fürsten Michael“ die Daniel die Dinge erklärten, sie kommen mit vielerlei Details bis hin zur letzten Doppelweltmacht: Anglo-Amerika als „König des Südens“: Rom nahm zuvor unter Julius Cäsar und der Heirat mit Kleopatra Ägypten ein und England, das „kleine Horn“ wuchs zu Grossbritannien heran mit den Territorien Nordamerikas. Was vorerst Teil des römischen Imperiums war eroberte die Welt. Dessen letzter führender Kopf, ist der Präsident, der gegen die Aufrichtung von Gottes Königreich in Harmagedon antreten wird, indem er Israel aus der Hand des „Nordkönigs“, den Dschihadisten und dem Kalifat befreien wird. Sein Herausforderer ist der „König des Nordens“, der sozialistische Block Russland mit seinen Verbündeten „Streitarmen“ unter den Muslimen.

 

(Daniel 11:32-35)  Und diejenigen, die in böser Weise gegen [den] Bund [[(der Taufe)]] handeln [[(Sekten; Religionen)]], wird er [[(der „König des Nordens“; Sozialismus, Kommunismus; Grüne usw.)]] mit glatten Worten zum Abfall [[(von Gottes Geboten)]] verleiten. Was aber das Volk derer [[(im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“)]] betrifft, die ihren Gott [[(Jehova; Jahwe; Jahuwah)]] kennen, sie werden obsiegen und wirksam handeln [[(in Treue ausharren bis zum Abschluss, ohne selbst in Kämpfe einzugreifen [[(vergl. Richter Gideon))]]. 33 Und was die betrifft, die Einsicht haben unter dem Volk [[(das Jesus gehört)]], sie werden den vielen Verständnis verleihen [[Da 12:1-4; 9, 10]].

 

Und sie [[(die Christen, die den „Bund verlassen“)]] werden gewiß durch Schwert und durch Flamme, durch Gefangenschaft und durch Plünderung zum Straucheln gebracht werden, [einige] Tage lang [[(zudem dem Zwang ausgesetzt, das siebenköpfige „wilde Tier“ (UNO) und sein „Bild“ (Religionen im WCRL) anzubeten)]].

 

34 Aber wenn sie zum Straucheln gebracht werden [[(das Kennzeichen „666“ erhalten)]], wird ihnen [[(von der UNO oder WCRL und deren Hilfsorganisationen)]] mit einer kleinen Hilfe geholfen werden; und viele werden sich ihnen [[(denen anschliessen, welche die „Könige der Erde“ (UNO) nach Harmagedon hin aufbieten)]] gewiß mit Glätte anschließen. 35 Und einige von denen, die Einsicht haben [[(im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“)]], werden zum Straucheln gebracht werden [[(z.B. Bildung neuer Organisationen: „Hügel“, „Berge“ bilden, die wiederum KdöR werden, „Teil der Welt“ statt unabhängige „Inseln“ zu bleiben)]], um ihretwegen [[(den bis ans Ende Jesu und dem GESETZ Getreuen)]] ein Läuterungswerk zu tun [[(„das Gericht Jesu an den „Böcken“) [B2]]] und um [sie] zu reinigen und weiß zu machen bis zur Zeit des Endes [[des „annehmbaren Jahres Jehovas und dem Tag der Rache unseres Gottes“ [B3] (Jes 61:1-3 vergl. Lu 4:19 ))]]; denn es ist noch für die bestimmte Zeit [[(der „grossen Drangsal“) [B]].

 

Hier wird der Prozess beschrieben, der die letzten Auseinandersetzungen des „Nord-„ und „Südkönigs“ unter Christen provozieren: Sich den politischen „Bergen“ (Nationalismus; Blöcke) der „wilden Tieren“ anzuschliessen oder den Religionen und derer Grossvereinigung, dem WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS, dem „Bild des (siebenköpfigen) wilden Tieres“. Jenen zu dienen (Zeichen auf der Hand) oder Vertrauen (Zeichen an der Stirn) in diese Institutionen als Retter zu setzen, die alle ebenso hierarchische „Berge“ bilden, Teil der ersten „alten Himmel“ darstellen.

 

 

 

Bedenken wir, dass Daniel niederschreiben musste, dass der „König des Nordens“ (der sozialistischen Block) sich in seiner Identität wandeln würde, ein Zeichen der Endzeit: „Zur bestimmten Zeit [[(des Endes)]] wird er zurückkehren, und er wird tatsächlich gegen den [[König des]] Süden kommen; aber es wird sich erweisen, daß es zuletzt nicht gleich ist wie zuerst.“ (Da 11:29)

Die „Streitarme“ des „Nordkönigs“ die den „Südkönig“ beständig herausfordern, im Sinne „der Feind meines Feindes ist mein Freund“ ist heute der muslimische Terrorismus.  Der „Nordkönig“ stattet diesen grosszügig mit Waffen und Munition, mit Militärberatern aus, so z.B. direkt die Separatisten in der Ukraine und auf der Krim,  den Iran und Syrien. Indirekt geht diese Hilfe auch an die Muslimbrüder, die Hisbollah, die al-Fatah der Palästinenser, die Hamas in Gasa, die Al-Qaida und all deren verwandte Gruppierungen, wo immer diese den Westen und Verbündete bekämpfen.

 

Die ISIS (inzwischen IS, das Kalifat). Diese machen keinen Hehl aus ihrem Hass gegen Israel und auch nicht gegen Anglo-Amerika als Israels Schutzmacht und ihre Interessen am Öl des Nahen Ostens. Jeder Freund Amerikas betrachten sie als Feind und einzige Religion soll der Glaube in „Allah“ sein. Katar und Saudi-Arabien finanzieren jene grosszügig, zumindest privat, nicht offiziell, in der Meinung später vor Angriffen verschont zu werden.

 

(Daniel 11:36-39)  Und der König [[(des „Nordens“ und dessen „Streitarme“)]] wird tatsächlich nach seinem eigenen Willen tun, und er wird sich überheben und sich groß machen über jeden Gott; und gegen den Gott der Götter [[(gegen Jehova mittels des Atheismus)]] wird er Verwunderliches reden [[„Gott ist tot“]]. Und er wird sich als erfolgreich erweisen, bis [die] Strafankündigung [[(in Harmagedon)]] zum Schluß gekommen sein wird; denn das Beschlossene soll getan werden [[(Statan, als „Gott dieses Systems“ wird es selbst herbeiführen)]]. 37 Und dem Gott seiner Väter [[(das orthodoxe Russland der Zaren)]] wird er keine Beachtung schenken; und dem Begehren von Frauen und jedem anderen Gott [[(=Mächtigen)]] wird er keine Beachtung schenken, sondern über jeden wird er sich groß machen. 38 Aber dem Gott der Festungen [[(Militär-Apparat)]] wird er in seiner Stellung Herrlichkeit geben; und einem Gott, den seine Väter nicht kannten, wird er Herrlichkeit geben mit Gold und mit Silber und mit kostbarem Stein und mit begehrenswerten Dingen [[(Nuklearmacht)]]. 39 Und er wird gegen die am stärksten befestigten Festungen wirksam handeln zusammen mit einem fremdländischen Gott [[(mit „Allah“ und den Dschihadisten )]]. Wer immer [ihm] Anerkennung gezollt hat, den wird er überströmend machen an Ehre [[(siehe Fidel Castro, Chavez, Kirchner, Assad …)]], und er wird sie tatsächlich unter vielen herrschen lassen; und [den] Erdboden wird er gegen einen Preis austeilen [[(an jene, welche ihn „anbeten“, völlige Unterordnung zeigen)]].

 

 Genau betrachtet gleichen sich die zwei Systeme, Kapitalismus und Kommunismus, wenn man gewisse Grundelemente vernachlässigt: Bei beiden ist es eine Elite, die durch Populismus regiert, alles was ihnen nützt werden sie tun und das Volk mit Brosamen ruhig halten oder nötigenfalls niederknüppeln. Demokratie, Glaubens- und Redefreiheit usw. sind bloss „Sand in den Augen des Volkes“, um nicht klar zu sehen, wie sie irregeführt und ausgenutzt werden!

 

Der Erfolg des „König des Nordens“ wurde bereits und wird begrenzt! Am Ende des Kalten Krieges (3.Weltkrieg???) kam es zum Auseinanderbrechen des Sowjetblockes und der Westen konnten grosse Territorialgewinne machen. Inzwischen aber sind erneut Grossmachtträume im Kreml festzustellen und die beiden früheren Partner, USA- und die Sowjet-Führer driften auseinander!

 

(Daniel 11:36-45)  Und in der Zeit des Endes [[B]] wird sich der König des Südens [[(Anglo-Amerika)]] mit ihm [[(dem „König des Nordens“ (sozialistischer Ostblock + Verbündete))]] auf Zusammenstöße einlassen, und gegen ihn wird der König des Nordens mit Wagen und mit Reitern und mit vielen Schiffen anstürmen; und er wird in die Länder gewiß [[(mittels seiner muslimischen „Streitarme“)]] einziehen [[(die bisher vom „Südkönig“ kontrolliert werden (siehe Krim, Ostukraine; Ägypten, Libyen, Sudan, Iran, Syrien, Libanon …)]] und [sie] überfluten und hindurchziehen.

 

41 Er [[(der „König des Nordens“ respektive dessen Verbündete und „Streitarme“ der Dischihadisten wie Al-Qaida, Hisbollah, Hamas, Muslimbrüder, ISIS)]] wird auch tatsächlich in das Land der ‚Zierde‘ [[(Israel)]] einziehen [[(z.B. mittels der Hisbolla (Libanon) und Hamas (Gasastreifen, palästinische Gebiete inkl. Ostjerusalem und Berg Zion), die ISIS die bereits an Israels Nordgrenze in Syrien aktiv ist]], und es wird viele [Länder] geben, die zum Straucheln gebracht werden. Aber diese sind es, die aus seiner [[(des „Nordkönigs“)]] Hand entrinnen werden: Ẹdom und Mọab und der Hauptteil der Söhne Ạmmons [[(heutiges Jordanien mit der Hauptstadt Amman)]]. 42 Und er [[der „König des Nordens“]] wird fortwährend seine Hand gegen die Länder ausstrecken; und was das Land Ägypten betrifft, es wird sich nicht als eine Entronnene erweisen [[(erneut z.B. unter die Herrschaft der Muslimbrüder fallen)]]. 43 Und er wird tatsächlich über die verborgenen Schätze des [[(Erdöl=schwarzen)]] Goldes und des [[Erdgas=]] Silbers und über all die begehrenswerten Dinge Ägyptens herrschen. Und die Lịbyer und die Äthiopier werden seinen Schritten folgen [[jenen des „Nordköniges“, respektive dessen „Streitarmen“ des Dschihads und des Kalifats]].

 

44 Aber es wird Berichte geben, die ihn [[den „König des Südens“ (Anglo-Amerika)]] in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang [[(aus dem Osten)]] her und vom [[(König des)]] Norden her, und er [[(der „König des Südens“ (Anglo-Amerika & Verbündete NATO))]] wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen [[(im Aufruf hin zur Schlacht von Harmagedon)]]. 45 Und er wird seine Palastzelte [[Armeebefehlszentrum]] zwischen [dem] großen Meer [[(dem Mittelmeer)]] und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ [[(dem Berg Zion (Jerusalem))]] aufpflanzen; und er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben [[(„ohne Hand“, durch Jesu Engelheere wird er „am Tag der Rache Gottes“ (30.Ab) besiegt werden)]].

 

Bedeutet das, das der „Nordkönig“ Sieger und Besitzer der Erde Israels bleiben wird? Keineswegs! Denn der zur Verteidigung Israels herbeigeeilte „Südkönig“ wird zwar Sieger in Harmagedon, wo er „viele der Vernichtung weihen wird“, er aber wird selbst vom „Reiter auf dem weissen Pferd“ geschlagen werden! Die Offenbarung zeigt den Ausgang jener letzter aller Schlachten:

 

(Offenbarung 19:19-21)  Und ich sah das [[zweihörnige]] wilde Tier [[(Anglo-Amerika, dieses respektive als siebter führender Kopf des „achten Königs“, der UNO)]] und die Könige der Erde [[(vereint in der UNO und dem Sicherheitsrat)]] und ihre Heere versammelt [[NATO]], um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt [[(Michael, dem Verteidiger von Gottes Anspruch auf Jerusalem und die ganze Erde)]], und mit seinem Heer [[(aus Engeln)]].

 

20 Und das wilde Tier [[(dessen Anführer)]] wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet  [[(der geistliche Führer der nach der Zerstörung „Babylons der Grossen“ entstandenen „Universalreligion“]], der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen [[(die symbolische Zahl „666“)]], und die, die seinem Bild [[(dem WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS; der „Universalreligion“ als Kopie der politischen Einheit der UNO]] Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt. 21 Die übrigen aber [[(die keine Kennzeichnung des „Lammes“ als seine „Schafe“ hatten)]] wurden mit dem langen Schwert getötet, das aus dem Mund dessen hervorging, der auf dem Pferd saß [[(entsprechend dem Todesurteil für „Böcke“)]]. Und alle Vögel wurden von ihren Fleischteilen gesättigt.

 

Diese letzte Auseinandersetzung, wer das Recht hat auf das Gelobte Land, auf Jerusalem und den Berg Zion und wer die Vorherrschaft über die gesamte Erde erlangt entscheidet Jehova! Johannes zeigt somit den wahren Schlachtausgang jenes Tages des „grossen Zornes Jehovas“ am Ende des „annehmbaren Jahres Jehovas“, bevor das grösste aller Jubeljahre nach Harmagedon am 10.Tischri seinen Beginn haben wird, allen Überlebenden der „grossen Volksmenge aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Zungen…“  die Freiheit ausgerufen wird!

 

Soweit die Zusammenfassung des Kapitels 11 in seinen Zusammenhängen zum Zeitgeschehen. Zumindest ein realistischer Versuch diese Dinge aus biblischer Sicht zu verstehen. Gewisser Irrtum bleibt vorbehalten, denn wir sind bloss Menschen und nicht Götter!

 

(Amos 3:7, 8)  Denn der Souveräne Herr Jehova wird kein Ding tun, es sei denn, er habe seine vertrauliche Sache seinen Knechten, den Propheten, geoffenbart. 8 Da ist ein Löwe, der gebrüllt hat! Wer wird sich nicht fürchten? Der Souveräne Herr Jehova selbst hat geredet! Wer wird nicht prophezeien?‘

 

Das Kapitel 7 von Daniel spricht im Gegensatz zum Kapitel 11, wo der „Nord- und Südkönig“ und ihre Auseinandersetzungen sind von vier jeweils sich folgenden „wilden Tieren“, stets die gerade zur „bestimmten Zeit“ vorherrschenden Weltmacht. Deren letztes „furchteinflössendes wildes Tier“, wird mittels eines vorab „kleinen Horns“ innerhalb von „zehn Hörnern“ (Total aller ihm unterworfenen Nationen), das „ständig grösser wurde“ und dann selbst zur letzten Weltmacht gelangt: Das ist unzweifelhaft heute Anglo-Amerika mit Europa als Verbündeten! Dass sie den „Krieg der Sterne“ vorbereiten, gegen Gott den Allmächtigen sich gross machen und Jesu Wiederkehr, als „Ausserirdischen“ in allen Hollywood-Farben in Filmen ausmalen ist wenigen bewusst, was dies wirklich bedeutet! Stets gewinnt schlussendlich Amerika mit ihren Verbündeten oder zusammen mit ihren Gegnern und die „Ausserirdischen“ werden besiegt!

 

Die Bibel aber zeigt ein vollkommen anderes Ende, das jeden, der das Kommen des Vaters Königreich herbeiwünscht durch ewiges Leben hier auf der Erde und ein festes Erbe belohnen wird!  

Es ist die Geschichte dieses letzten „wilden Tieres“, das Johannes in der  Offenbarung aus „der Erde“ hervorkommen sieht: Das nun unabhängig vom „wilden Tier“ Roms schrecklich und höchst zerstörerisch ist, welches aber aus Roms Territorium entstammt. Über England wuchs es durch Handel und Eroberung zu Grossbritannien heran. Dann nach dem amerikanischen Bürgerkrieg zu Anglo-Amerika, einer Doppelweltmacht, das „wie ein Lamm spricht“.

 

Karte MegidoDaniel erklärt dessen Ende, dass jenes „wilde Tier“ „ohne (menschliche) Hand“ am Tag und Ort Harmagedon, „Har (Berg)-Megiddo“ endet. Diese Dinge müssen somit parallel betrachtet werden, weil die Informationen sich ergänzen! Auch Kapitel 2 von Daniel, Nebukadnezars Traum, der mit der Zerstörung der Füsse aus „Eisen und Ton“ endet, kann nur im Zusammenhang mit allen Aussagen Gabriels und Michaels verstanden werden. Die Offenbarung liefert den Kitt, um alles zusammenzufügen!

 

Da das Thema umfassend in all seinen Zusammenhängen im Buch Der falsche Prophet“, vor allem im Kapitel 6 aber auch im Kapitel 10 wiederholt behandelt wird, geht es hier nur um eine kurze Einführung, darum aktuelles Geschehen mit biblischer Vorhersage zu verbinden.

 

Wenn wir nun anstatt in der Geschichte von Daniels Tagen her, bis hin zum Ende Harmagedons die Dinge aufzureihen versuchen, sondern umgekehrt, vom Ende her, also Harmagedons letzter Schlacht die Dinge hypothetisch zurückverfolgen, sind einige Schlussfolgerung eindeutig und nicht von der Hand zu weisen.

 

12.5.2.2       Letzte zwei Schlachten sind in Ort, Zeitpunkt und Teilnehmer längst definiert!

Berg von MegiddoDie allerletzte Schlacht findet auf Harmagedons Schlachtfeld statt: Der „König des Nordens“, dessen „Streitarme“ existieren zu jenem Zeitpunkt bereits nicht mehr als wirklichen Herausforderer. Der allerletzte Versuch die absolute Weltmacht zu erlangen richtet sich vom „Südkönig“ ausgehend gegen den von Jehova eingesetzten „König der Könige“, gegen Jesus, gegen sein „Königreich der (neuen) Himmel“, das durch die „Heiligen des Allerhöchsten“, die Apostel, auf der Erde vertreten ist.

 

Die Herausforderung seitens des Südkönigs dient der Verlängerung von „Zeiten und Zeitabschnitten“, welche dem System fest zugeteilt wurden! Die „sieben Zeiten der Nationen“ sollen zu einem von Jehova her vorherbestimmten Termin ablaufen. Der letzte Weltbeherrscher will triumphieren und richtet sich gegen den Höchsten selbst, der jedoch nach seinem eigenen GESETZ handelt! Sein richterlicher Spruch ist unanfechtbar und unabänderlich!

 

Schauen wir nun, was der Engel Gabriel dem Daniel im Kapitel 7 für weitere Details unsere Tage betreffend erklärt hat:

 

*** Rbi8  Daniel 7:23-26 ***

Dies ist, was er sprach: ‚Was das vierte Tier betrifft, es gibt ein viertes Königreich [[(Rom)]], das schließlich auf der Erde sein wird, das von all den [anderen] Königreichen verschieden sein wird; und es wird die ganze Erde verzehren und wird sie zertreten und sie zermalmen. 24 Und was die zehn Hörner betrifft, aus jenem Königreich werden zehn Könige aufstehen; und noch ein anderer wird nach ihnen aufstehen [[(England)]], und er selbst wird von den ersten verschieden sein, und drei Könige wird er erniedrigen [[(Spanien, Holland, Frankreich in Seeschlachten)]]. 25 Und er wird sogar Worte gegen den Höchsten reden, und die Heiligen des Allerhöchsten [[(die Christenheit im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“)]] wird er andauernd befehden. Und er wird beabsichtigen, Zeiten und Gesetz [[GESETZ; Gesetzesurteil]] zu ändern, und sie [[(die Apostel, die „Frau … in der Wildnis“ (Off 12:5, 6))]] werden für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit [[dreienhalb Jahre; 42 Monate; 1260 Tage]] in seine Hand gegeben werden. 26 Und das Gericht selbst setzte sich dann [[(lt.Offenbarung 11:14, 15)]], und seine eigene Herrschaft nahm man schließlich weg [[Jehova selbst und Jesus begannen über und inmitten der Feinde zu herrschen]], um [ihn] zu vertilgen und [ihn] gänzlich zu vernichten [[(am Ende der 3 ½ Jahre, am Tag Harmagedons)]].

 

Dreieinhalb Jahre lang sind die „Heiligen“, die gesamte Christenheit in seiner Hand und der „Südkönig“ wird sie besiegen, indem er die meisten dazu bringt das siebenköpfige „wilde Tier“, die UNO und das religiöse „Bild“, das WCRL anzubeten und damit Satans Zeichen zu erhalten! Danach aber kommt das Gericht am letzten Weltbeherrscher selbst! (Off 13:5-8)

 

Auch die „Heiligen des Allerhöchsten“, die zwölf Apostel, die endzeitliche Versammlung „Philadelphia“ ist den Angriffen des aus dem Himmel geworfenen Satan indirekt ausgesetzt. Die „sieben Versammlungen“ stellen alle christlichen Zusammenkünfte in Jesu Königreich dar, die sich aus denen bildeten, die „Babylon die Grosse“ verlassen haben: „Schafen“ wie „Böcken“. So wie die Apostel nach ihrer „Frühauferstehung“ [B1](Php 3:11) bilden sie „Inseln“ gleichende Hausversammlungen, ähnlich jenen des ersten Jahrhunderts, an die die Sendschreiben gerichtet waren. Allerdings geniesst nur „Philadelphia“ den direkten Schutz Jehovas!

 

(Offenbarung 3:7-13)  Und dem Engel [[gr. aggelos = Boten; Vorsteher]] der Versammlung in Philadẹlphia schreibe: Diese Dinge sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der den Schlüssel Davids hat [[Jesus; der „Spross Isais“]], der [[das „Königreich der (neuen) Himmel“]] öffnet, so daß niemand schließen wird, und schließt, so daß niemand öffnet: 8 Ich kenne deine Taten — siehe, ich habe eine geöffnete Tür vor dich gestellt, die niemand schließen kann — [und weiß,] daß du eine kleine Kraft hast [[(dort in der Abgeschiedenheit der Wildnis)]], und du hast mein Wort bewahrt und dich meinem Namen gegenüber nicht als falsch erwiesen. 9 Siehe! Ich will die aus der Synagoge [[(gr. = Versammlung)]] des Satans geben [[die aus den christlichen Religionen, Teil „Babylons der Grossen“, die entfliehen]], die sagen, sie seien [[(geistig am Herzen beschnittene)]] Juden, und doch sind sie es nicht, sondern lügen — siehe, ich will sie veranlassen, zu kommen und vor deinen Füßen zu huldigen [[(durch den Befehl: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht Anteil haben wollt an ihren Plagen“ (Off 18:4))]], und sie wissen lassen, daß ich dich geliebt habe [[(die Apostel als „Braut, die Frau des Lammes“, die das Königreich erben werden)]].

10 Weil du das Wort über mein Ausharren bewahrt hast, will ich auch dich bewahren vor der Stunde der Erprobung, die über die ganze bewohnte Erde kommen soll, um die auf die Probe zu stellen, die auf der Erde wohnen. 11 Ich komme eilends [[(zur „Hochzeit des Lammes“ [B2e] nach dem Gericht an den „Schafen und Böcken“ [B2])]]. Halte weiterhin fest, was du hast, damit niemand deine Krone [[als „Frau des Lammes“ über je 12.000 Auserwählte pro Stamm des „Israel Gottes“]] nehme.

12 Wer siegt — ihn will ich zu einer Säule im [[geistigen]] Tempel meines Gottes machen, und er wird auf keinen Fall mehr [aus ihm] hinausgehen, und ich will den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das von meinem Gott aus dem Himmel herabkommt, und diesen meinen neuen Namen [[Herrschertitel über die gesamte Erde]] auf ihn schreiben. 13 Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt.‘

 

Nur die kleine Versammlung „Philadelphia“, die frühauferstandenen Apostel Jesu erhalten schlussendlich „jene aus der Synagoge (Kirche, Versammlung) Satans“, die vor ihren Füssen huldigen werden! Es sind alle „Schafe“, die Jesus am Gerichtstag gekennzeichnet hat, die „grosse Volksmenge“, welche sie nun nach der „Hochzeit des Lammes“ als Lohn erhalten. Daniel erklärt: „Aber die Heiligen des Allerhöchsten werden das Königreich empfangen, und sie werden von dem Königreich Besitz nehmen bis auf unabsehbare Zeit [[ewig]], ja für unabsehbare Zeit auf unabsehbare Zeiten [[von Ewigkeit bis Ewigkeit]].“ (Da 7:18; Lu 12:32; Off 3:7-13; 19:7).

 

Die endgültige Vernichtung der gesamten durch Menschen errichteten Machtstrukturen ist somit aus göttlicher Entscheidung heraus unausweichlich! Der Versuch dies hinauszuzögern scheitert!

 

*** Rbi8  1. Korinther 15:24 ***

Als nächstes das Ende [[(der Frist Daniels von 1335 Tagen [C4])]], wenn er seinem Gott und Vater das Königreich übergibt, wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht zunichte gemacht hat.

 

Darum gilt es auszuharren und zu keinem der „Berge“ und „Hügel“ der Macht hin zu tendieren. Sie werden alle eben werden, niemals mehr werden Menschen sich über Gottes Anweisungen zu erhöhen vermögen oder Sein Königreich durch Jesus und das „Israel Gottes“ beenden!

 

 

 

Der Zeitpunkt dieser Endschlacht ist von Jehova auf das Ende von „dreieinhalb Zeiten“ [B]  nach Aufrichtung von Gottes Königreich auf der Erde festgesetzt [B1-B3]! Damit laufen auch die „sieben Zeiten der Nationen“ endgültig aus, die mit Nebukadnezars Erniedrigung Zedekias, des letzten Königs Judas auf Davids Thron 607 v.u.Z begonnen hatten.

 

 (Offenbarung 10:6, 7)  „Es wird keine Verzögerung mehr geben, 7 sondern in den Tagen der Stimme des siebten Engels [[B1-Bb]], wenn er daran ist, seine Trompete zu blasen [[(eine fortlaufende Aufgabe!)]], wird das heilige Geheimnis Gottes gemäß der guten Botschaft [[(über Jehovas Königreichsregierung)]], die er seinen eigenen Sklaven, den Propheten, verkündet hat, tatsächlich vollendet sein.“

 

Das „heilige Geheimnis Gottes“, wer die künftige Erde im Millennium regieren wird, ist vor Ende der 2300-Tagefrist Daniels [C1] abgeschlossen, am Sühnetag, wo das „annehmbare Jahr Jehovas“ beginnt! Annehmbar ist es, weil die „heilige Stätte wird in ihrem rechten Zustand sein“ (Da 8:13, 14), der letzte der 144.000 Priesterkönige wird durch Jesus und die „Braut, die Frau des Lammes“ versiegelt sein: Alle lebenden „Säulen“ und alle lebendigen „Steine“ werden sich harmonischen an den „Haupteckstein“, an den Hohepriesterkönig anpassen, nach der Erstauferstehung, dreissig Tage nach Harmagedon! [Bb; a1] (Da 8:13, 14)

 

 

 

Das wilde Tier“ befehdet daher die „Heiligen des Allerhöchsten“ während jener ganzen Zeit, dort, wo es sie vermutet! Innerhalb des Judaismus und des Christentums! Dass dieser letzten Grossmacht durch göttliches Gericht die Herrschaft entzogen wurde, das möchte sie in der entscheidenden letzten Schlacht gegen die „Ausserirdischen“ rückgängig machen. Das „Lamm“, der „Reiter auf dem weissen Pferd und seine (Engel-)Heere“ werden bestimmt siegen! (Off 19:10-20)

 

12.5.2.3       Der König des Nordens identifiziert

Da der „König des Südens“ somit eindeutig mit Anglo-Amerika identifiziert ist, bleibt die Frage noch halb offen, wer denn der „König des Nordens“ im letzten Teil der Endzeit darstellt? Bis vor wenigen Jahren war daran kein Zweifel, es war die ex Sowjetunion! Mittels Ränkeschmieden aber gelang es, den letzten Herausforderer um den Alleinanspruch auf die Weltmacht in die Knie zu zwingen. Unter Glasnost und Perestroika des Präsidenten Gorbatschow fiel der morsche Baum des Kommunismus. Seine eigenen Ambition auf Weltmacht hat allerdings der „Nordkönig“ nicht aufgegeben und nun unter Präsident Putin neue Kraft gewonnen!

 

Im Kapitel 6.5.3 Identitätswechsel des Königs des Nordens, wird im Buch „Der falsche Prophet  gezeigt, wie die ehemals vom Osten unterstützten Terroristen nun als „Streitarme“ auf der ganzen Welt kämpfen, um ein Chaos zu erzeugen, das dem ehemaligen Kommunismus und was von ihm übrig blieb nützlich wäre.

 

*** Rbi8  Daniel 11:31 ***

Und da werden [Streit]arme sein, die aufstehen werden, von ihm ausgehend; und sie werden tatsächlich das Heiligtum [[den „geistigen Tempel“]], die Festung [[(das gegenbildliche „Jerusalem“, „Zion“)]], entweihen und das beständige [Opfer] [[(das Räucherwerk, welches die „Gebete der Heiligen“ darstellen)]] entfernen.

 

Beachten wir, dass die „Streitarme“ vom König des Nordens ausgehen! Die Verbindung Terrorismus – religiösem Fanatismus – Fundamentalismus – Religion ist spätestens seit den Attentaten von New York und Washington am 11. September 2001 jedermann offensichtlich geworden!

 

Der „König des Nordens“ hat eine neue Identität: Es ist jedermann, der mit dem „Südkönig“, seinem Weltmachtanspruch durch dessen Globalisation und „Neue Weltordnung“ nicht einig geht und sich ihm aktiv entgegenstellt! Die Religionen gehören dazu, wie die Proteste nach den Attentaten und dann gegen den Afghanistan- und den Irakkrieg deutlich machten! Seither gab es vielerlei Interventionen im Nahen Osten und Nordafrika durch die Allliierten des „König des Südens“.

 

Der neu auftretende „Nordkönig“ griff zuvor mit seinen „Streitarmen“, weltweit durch die Terrorgruppen z.B. der Al-Qaida seine Ziele an! Die Attentate auf New York und Washington am 11. September 2004 waren nur der vorgeschobene Auslöser für jene Kriege in Afghanistan und Irak. „Babylon die Grosse“ spaltete sich zuvor in drei Teile: Jüdisch-christlicher, muslimischer- und übriger Religionsblock. Sicherlich folgen noch weitere Ziele, nun seitens der ISIS, welche den „Südkönig“ in die Knie zu zwingen bedroht (Off 16:19).

 

http://image1-cdn.n24.de/image/3430500/3/large16x9/g3n/animation-syrien-stuetzpunkte_260x145.jpg*** Rbi8  Daniel 11:29-30 ***

Zur bestimmten Zeit [[(des Endes)]] wird er [[(die „Streitarme“ des „Nordkönigs“)]] zurückkehren, und er wird tatsächlich gegen den Süden kommen; aber es wird sich erweisen, daß es zuletzt nicht gleich ist wie zuerst. 30 Und es werden gegen ihn [[(den „Nordkönig“)]] gewiß die Schiffe von Kittim [[(Cypern; NATO-Stützpunkt)]] kommen, und er [[der „Nordkönig“]] wird verzagen müssen.

 

Die Identität des Nordkönigs hatte sich hin zum Terrorismus – Fundamentalismus als neuen Hauptfeind des „Südkönigs“ geändert! Wie wir bereits gesehen haben steckt dahinter aber oft weiterhin der Ostblock mit seinen Verbündeten. Dieser Feind ist am Schluss nicht mehr derselbe, der er am Anfang war!

 

image070 Durch die geeinten Block der Warschauer-Staaten während des Kalten Krieges war er leicht identifizierbar! Jetzt sitzt der neue „Feind“ mitten unter uns allen, schwer identifizierbar! „Kittim“ steht für Zypern und steht damit in enger Beziehung zu Griechenland, zu Grossbritannien, zur UNO und damit wiederum direkt zum „König des Südens“. Der Ausgang des letzten Kampfes wird deutlich beschrieben: Der „König des Nordens“ muss schlussendlich verzagen! Der Terrorismus wird zumindest für einen Moment besiegt! Die Frage ist wie? Und auf welchem Schlachtfeld und zu welch hohem Blutpreis?

 

Was also führt dazu, dass ein Sieg über den Terrorismus erlangt wird? Nun, so lange die Religionen in ihren Moscheen, Synagogen und Kirchen Terroristen Zuflucht bieten und sie dort gar geistig auf Mord und Totschlag prägen, so lange wird dies ein unmögliches Unterfangen sein. Auf zehn getötete Terroristen kommen hundert potentielle neue! Ohne einen Grossschlag gegen alle Religionen als Institutionen wird dies noch lange so weitergehen!

 

12.5.2.4       Ein Mann grimmigen Angesichts

Daniel liefert alle wichtigen Informationen, um das spannende Puzzle in seinen Einzelbildern korrekt einreihen zu können. Wo Teile davon zu fehlen scheinen, da finden wir sie identisch bei Johannes in der Offenbarung! Wo Johannes etwas fehlt, da finden wir es bei Sacharja oder einem anderen der Propheten! Beide, Daniel und Johannes beschreiben dieselben Dinge und Abläufe, bloss aus unterschiedlichem Gesichtswinkel heraus, dies sowohl zeitlich, wie sachlich. Jesus selbst liefert Angaben über das Zeitgeschehen! Paulus gibt uns Teile über den „Menschen der Gesetzlosigkeit“ preis und Johannes verrät in den Briefen das Geheimnis um den „Antichristen“! Auf der Zeitachse aufgereiht ergibt sich mit all den Detailinformationen ein immer klareres Bild!

 

Während der „König des Nordens“ in seiner geänderten Identität aktiv wird, beschreibt Daniel im Detail, wie der letzte amtierende Präsident des Südreiches, Anglo-Amerika sein würde:

 

*** Rbi8  Daniel 8:23-25 ***

Und im Schlußteil ihres Königreiches, während die Übertreter ihre Taten zur Vollendung bringen, wird ein König [[im Südreich]] aufstehen, der grimmigen Gesichts ist und doppelsinnige Reden versteht. 24 Und seine Kraft soll mächtig werden, aber nicht durch seine eigene Kraft [[(sondern mittels des achten Königs, der UNO und der NATO]]. Und auf verwunderliche Weise wird er Verderben verursachen, und er wird sich gewiß als erfolgreich erweisen und wirksam handeln.

Und er wird tatsächlich Mächtige ins Verderben bringen [[(Irak: Sadam Hussein; Lybien: Muammar al-Gaddafi; Ägypten: Husni Mubarak und Mohammed Mursi; Palästina: Yaser Arafat usw.)]], auch das aus [den] Heiligen bestehende Volk [[(jüdisch-christlicher Block)]]. 25 Und seiner Einsicht gemäß wird er auch bestimmt Trug in seiner Hand gelingen lassen. Und in seinem Herzen wird er großtun, und während [eines Zustands der] Sorglosigkeit wird er viele ins Verderben bringen [[(Kriege gegen „Städte der Nationen“; zweitletzte grosse Auseinandersetzung vor Harmagedon gegen „Babylon die Grosse“]]. Und gegen den Fürsten der Fürsten wird er aufstehen, aber ohne Hand wird er zerbrochen werden [[in der letzte Schlacht in Harmagedon durch den Reiter auf dem weissen Pferd und die himmlischen Heere]].

 

 Die Kraft Präsident Bushs wurde wahrlich mächtig, gefestigt durch die Finanzen der Waffenproduzenten und der Öl-Lobby! Sein Nachfolger Obama zeigte sich etwas weniger Angriffig und zog vielleicht etwas voreilig die Truppen aus Afghanistan und Irak zurück, ein Vakuum hinterlassend. Wer aber kommt danach? Wird dies der „König … grimmigen Gesichts … und doppelsinnige Reden“ sein?

 

Nicht nur, dass George W. Bush gegen den Widerstand fast der ganzen Welt Irak angriff, auch was über einen seiner Nachfolger betreffend der Zukunft vorhergesagt wird, sollte uns nicht in Erstaunen versetzen! Bevor sich das „Horn“ Amerika gegen den „Fürsten der Fürsten“ richtet, bringt es noch „viele ins Verderben“! Präsident Bush und dessen Nachfolger hatten eine „göttlich“ gewollte Aufgabe zu verrichten und muss „viele, die sorglos sind, ins Verderben bringen“.

 

Um wen handelt es sich dabei? Nun, Johannes lässt keinen Raum für Zweifel offen, es handelt sich ja um die Ausführung eines göttlichen Strafurteils: Die Vernichtung „Babylons der Grossen“ wird erneut einen hohen Blutzoll kosten!

 

*** Rbi8  Offenbarung 18:7-8 ***

In dem Maße, wie sie sich verherrlichte und in schamlosem Luxus lebte, in dem Maße gebt ihr Qual und Trauer. Denn in ihrem Herzen sagt sie beständig: ‚Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und ich werde niemals Trauer sehen.‘ 8 Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot, und sie wird gänzlich mit Feuer verbrannt werden, denn Jehova Gott, der sie gerichtet hat, ist stark.

 

So wie ein vorhergehendes göttliches Gericht zuvor durch Babylon unter Nebukadnezar an Jerusalem im Jahre 607 v.u.Z. erfüllt wurde. Ebenso wurde ein göttliches Gericht an Juda durch Rom unter General Titus im Jahre 70 u.Z. vollstreckt. Nun folgt das letzte Gericht dieses Systems am gegenbildliche Jerusalem, der Christenheit, innerhalb „Babylons der Grossen“: An sämtlichen Religionen, die nun an der Reihe ist erniedrigt zu werden, dies könnte unter Anglo-Amerikas schon bald sein, vor allem wenn der religiöse Terrorismus weiter anwächst!

 

(Vergleiche: Zeitband Babylonisches Exil)

(Vergleiche: Zeitband jüdischer Krieg I)

 

12.5.2.5       Der achte König, die UNO, als Verbündeter des Südkönigs

Peace Summit SymbolDie „sorglosen Frauen von Jerusalem“, die Führer der Christenheit, stehen laut Jesaja selbst im Fadenkreuz   kommender Ereignisse [C7](Jes 32:1-10). Mit ihrer Vertragsunterzeichnung am World-Peace-Summit am 31.8.2000 vor der UNO haben sie selbst das Rechtsinstrument geliefert! Der Angriff der fundamentalistischen Muslime auf die Politik der USA, vertreten durch das Pentagon und auf die Wirtschaft, stellvertretend durch die Twin-Tower  erfolgte eindeutig vom babylonischen Religionsblock her! Zeit sich dort zu rächen!?

 

Paulus macht uns auf ein Detail aufmerksam, dass jene die er damals belehrte über „Zeiten und Zeitabschnitte“ informiert waren! Wir sollten daher auf denselben Erkenntnisstand kommen!

 

*** Rbi8  1. Thessalonicher 5:1-5 ***

Was nun die Zeiten und die Zeitabschnitte betrifft, Brüder, braucht euch nichts geschrieben zu werden. 2 Denn ihr selbst wißt sehr wohl, daß Jehovas Tag genauso kommt wie ein Dieb in der Nacht. 3 Wann immer sie sagen: „Frieden und Sicherheit!“, dann wird plötzliche Vernichtung sie überfallen wie die Geburtswehe eine Schwangere; und sie werden keinesfalls entrinnen. 4 Ihr aber, Brüder, ihr seid nicht in Finsternis, so daß jener Tag euch so überfalle, wie er Diebe [überfallen] würde, 5 denn ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages. Wir gehören weder zur Nacht noch zur Finsternis.

 

Überfallen und vernichtet wird sie, die „grosse Stadt“ als Gesamtes! Ihre Wehen haben begonnen, ihre Schwangerschaft endet in der Geburt von „Luft“. Die Hure Religion, welche mit dem „wilden Tier“ Politik einen Vertrag über „Frieden und Sicherheit“ schloss und seit dem auf der UNO „reitet“ und in ihre Richtung lenkt, wird nun bald schon „abgeworfen“ und vollkommen zerstört werden!

 

12.5.2.6       Vertragsbruch gegenüber dem Friedensfürsten Jesus als Ursache

Alle Religionsfamilien gemeinsam unterzeichneten am World-Peace-Summit vom 28.-31.8.2000 den Vertrag mit der UNO: Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen!

 

Peace Summit MeetingDie von Daniel vorhergesagte „Übertretung, die Verwüstung verursacht“, weil die Wahrheit über die Aufrichtung von Gottes Königreich [B1-Bb] hier auf der Erde durch den zurückgekehrten „Menschensohn“ Jesus „fortgesetzt zur Erde geworfen“ wird; solches muss nun Folgen haben! Es war ein gravierender Vertragsbruch gegenüber Jehova GOTT und Jesus, dem einzig wahren Hohepriesterkönig, denen gegenüber Christen ihr Taufversprechen abgeben und unter ein Bündnis kommen, im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“! Die bitte im Vaterunser lautet nicht: „Die UNO komme, deren Wille geschehe“ sondern „Dein (, Jehovas) Reich komme. Dein (, Gottes) Wille geschehe“, nicht der Wille der Religionsführer die für ewig verbleiben möchten (Da 8:12, 13; Mat 6:9, 10).

 

Bevor im Kapitel 19 der Offenbarung die Vernichtung des „wilden Tieres“, jenes „kleinen Hornes“, das immer grösser wurde, beschrieben wird, lohnt es die Kapitel 17 und 18 genau zu studieren und in Erinnerung zu haben. Es ist das vollständige Urteil über jede Art von Religion und es ist ein göttliches Gerichtsdokument, das zu deren kompletter Vernichtung Auftrag erteilt. Nirgends steht darin, dass von der einen Religionsgruppe hin zu einer anderen Religion geflohen werden soll! Die Flucht erfolgt in die „Wildnis“, hin zum „Tal Jehovas“, das er zwischen den letzten zwei „Bergen“ Politik und Religion öffnet. Es bedeutet Desorganisation; Aufsplitterung zu kleinen Gruppierungen die sich neu formen, um nun Gottes ganzen Rat anzuwenden, das „GESETZ des Christus“ einzuhalten! Jesus selbst führt nach Harmagedon die Einsammlung und Vereinigung durch! (Sach 14:3-9; Lu 21:20-24)

 

Bedenken wir bitte, jenes Urteil gegen „Babylon die Grosse“ stammt direkt aus Gottes Hand und wurde bereits vor 1900 Jahren Johannes diktiert! Es war damals „die letzte Stunde“ von der Form der Anbetung, welche Gott anerkannte, weil Seine „Heiligen des Allerhöchsten“, die Apostel bis dahin für Reinhaltung der Versammlungen gesorgt hatten! Johannes schreibt wehmütig als letzter noch lebender Apostel:

 

*** Rbi8  1. Johannes 2:18 ***

Kindlein, es ist die letzte Stunde, und so, wie ihr gehört habt, daß [der] Antichrist kommt, so sind jetzt auch viele zu Antichristen geworden; aus dieser Tatsache erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist.

 

 Der Antichrist“ war bereits im ersten Jahrhundert in vielen Versammlungen am Unterhöhlen der Wahrheit und des unveränderlichen Glaubens, sowie an der Förderung von Gesetzlosigkeit. Johannes identifiziert „Antichristen“ zudem dadurch, dass jene Jesu Wiederkommen im Fleische ablehnen, somit weit über den Zweifel des Apostels Thomas hinausgehen! „Denn viele Betrüger sind in die Welt ausgegangen, Personen, die das Kommen [[(Vergangenheit & Zukunft)]] Jesu Christi im Fleische nicht bekennen. Dies ist der Betrüger und der Antichrist.“ (2.Joh 7) Die Juden glauben nicht an Jesu Auferstehung „im Fleische“, noch dass er der Messias sei. Ebenso wenig glauben Jehovas Zeugen an Jesu Auferstehung im „Leibe“ (Joh 2:18-22) noch seiner fleischlichen Wiederkehr, da sie nur von einer geistigen Auferstehung reden und Jesus 1914 „im Geiste“ zurückgekehrt wäre! Jesus hätte als Geistwesen dann irgendeinen Körper angenommen: Antichristen!

 

Diese „Antichristen“ stammten aus den eigenen Reihen und hatten schon zur Zeit des Johannes an vielen Orten bereits die Führung in den Christenversammlungen an sich gerissen. Paulus redet im 2.Brief an Timotheus davon, dass sich um 64 u.Z. alle Versammlungen Asiens von ihm abgewandt hätten (2.Ti 1:15). Die Irrlehren der „Antichristen“ blühen bis heute, insbesondere jene des Hymenäus und Alexander, dass die Auferstehung bereits stattgefunden hätte! Kaum eine Religion die nicht dasselbe lehrt, dass die Toten im Himmel oder der Hölle seien. Jesus spricht in diesem Zusammenhang in den Sendschreiben der Offenbarung an Ephesus und Pergamon, „da, wo der Thron des Satans ist von der „Nikolaus-Sekte“.

 

 

 

Paulus schrieb im 1.Brief, dass er Hymenäus und Alexander aus der Versammlung hinausgeworfen hatten und sie Satan übergab! (2.Ti 1:15) Im 2. Brief erst erklärt er die wahren Gründe:

 

*** Rbi8  2. Timotheus 2:16-19 ***

Meide aber leere Reden, die verletzen, was heilig ist; denn sie werden immer mehr zur Gottlosigkeit fortschreiten, 17 und ihr Wort wird sich ausbreiten wie Gangrän. Hymenäus und Philetus gehören zu diesen. 18 Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger. 19 Doch die feste Grundlage Gottes bleibt bestehen und hat dieses Siegel: „Jehova [[der Herr (Jesus)]] kennt die, die ihm gehören“ und: „Jeder, der den Namen Jehovas [[des Herrn (Jesus)]] nennt, lasse ab von Ungerechtigkeit.“

 

Damals waren es einige, die Hymenäus nachfolgten und an unmittelbare Auferstehung nach dem Tode im Himmel zu Gericht glaubten. Heute ist es fast die gesamte Namenchristenheit! Das todbringende Gangrän hat sich zum gesamten „Leib“ hin verbreitet! Mit diesen „leeren Reden“ verneinten Hymenäus und Philetus die kommende Auferstehungshoffnung auf der Erde, damit indirekt verbunden auch das Königreich, das diese Auferstehung ja erst durch Jesu Wiederkommen auslöst. Ihre Lehre richtete in vielen Versammlungen Schaden an und wurde schlussendlich Zentrallehre der Katholischen Kirche. Sie führte zur Lehre von Himmel und Hölle und Fegefeuer, wo sich diese vermeintlich Auferstandenen befinden. Die Protestanten und selbst Jehovas Zeugen übernahmen Teile dieser Lehre und wandelten sie auf ihre Bedürfnisse ab. Dies ändert nichts an deren Lügenhaftigkeit und wir haben sie mit aller Strenge zurückzuweisen! (1.Thess 4:15-18).

 

Wer unmittelbar beim Tod in den Himmel zu kommen glaubt, der erwartet nicht noch eine Auferstehung auf der Erde! Das wäre absurd, nachdem der Himmel weit besser ist als die Erde. Dies käme einer Bestrafung gleich! Kein Mensch ausser Jesus ist aber je in den Himmel aufgefahren, nicht einmal die Apostel! Jesu Worte lassen nicht den geringsten Raum zu Zweifeln! (Joh 7:34, 36; 8:21-34; 13:33)

 

12.5.2.7       Die Wiederwahl Präsident Bushs Erfüllung von Daniels Prophezeiung?

Bereits im Jahre 2002 haben wir von einer wahrscheinlichen Wiederwahl Präsident Bushs gesprochen. Da es derselbe Präsident „grimmigen Angesichts“ zu sein scheint, der als „wildes Tier“ den Beginn gegen Harmagedon hin auslöst und schlussendlich dorthin in die Schlacht zieht? Inzwischen hat die Wiederwahl dies eher noch bestätigt! (Off 16:13, 14, 16; 19:20) Heute aber, im Jahre 2014, zwölf Jahre danach, müssen wir eingestehen, etwas voreilig gewesen zu sein: Präsident Bush kam und ging schlussendlich!

 

 Satan selbst bestimmt, wer für ihn seine wichtigsten Partner sind! Die Inspiration, welche „der falsche Prophet“, das „wilde Tier“ und die „Könige der Erde“, nach den Attentaten von New York, erhielten waren „von Dämonen inspiriert“, deren Quelle Satan der grosse Drache selbst ist!

 

Die wie es schien fast „tödliche Wunde“, die der  siebte Kopf am 11.9.2001 erhielt, sollte aber wieder heilen! Waren die Attentate die „grossen Zeichen“, der Auftakt hin zur letzten Schlacht? Ja, wir vermuteten es sehr stark! Dadurch wurde der Thron des „wilden Tieres“ wie vorhergesagt doch wahrlich verdunkelt! (Off 2:12, 13; 13:2, 3; 16:10)

 

 *** Rbi8  Offenbarung 16:13-16 ***

Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des wilden Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämonen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

15 „Siehe! Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magedon genannt wird.

 

Laut der Logik der Offenbarung läuft alles nach vorgegebenem Muster und Zeitplan ab! Bis heute haben wir bereits Dutzende von Erfüllungen zu verzeichnen. Alles blosser Zufall? Unser Glaube an die Vorhersagen wurde dadurch gestärkt! Wer zweifeln möchte, der gebe seinen Zweifeln Raum, dies wird ihn daran hindern genau nachzuforschen! Wir sagten bereits vor zwei Jahren ein Grossereignis im Stile von New York auf Anfang März 2004 voraus, 30 Tage vor Aufrichtung von Gottes Königreich auf der Erde, dies gemäss den Vorhersagen Daniels und des Johannes. Das Ereignis ist am 11. März 2004 mit den Anschlägen auf den Bahnhof Atocha in Madrid eingetreten!

 

 

12.5.3        Naher Osten und übrige Welt im Licht von Massenvernichtungswaffen

 

12.5.3.1       Der Nahe Osten und Israel bleiben im Mittelpunkt kommender Ereignisse!

Der Tod des Palästinenserführers Yaser Arafat, ein Freiheitskämpfer, blutiger Terrorist und im Westen ungeliebter Politiker kam am 11. November 2004. Man vermutet zufolge einer Vergiftung seitens „Freunden“ oder Feinden mittels dem hochradioaktivem Material Polonium 210 in kleiner, tödlicher Menge. Die Ärzte in Frankreich attestierten, dass Arafat zudem AIDS hatte. Ihm wurde auch grosse Korruption im Amt vorgeworfen, was innere Feinde anheizte.

 

Die zwei Intifada, Aufstände der Palästinenser gegen die Israelische Besatzung wurden durch Arafat angeführt. Die Al-Aqsa-Märtyrer-Brigaden sollen aus EU-Geldern über Arafats Autonomiebehörde finanziert worden sein! Zwischen 1995 und 2000 verschwanden über 900 Millionen an Unterstützungsgeldern, wobei nur Arafat und enge Vertraute über deren Verwendung bestimmten! Bei der 2.Inifada wurden weitere Teile Palästinas durch die israelische Armee unter Kontrolle gebracht. Arafat war auch nicht kleinlich bei der Liquidierung unbeliebter Führer innerhalb der Fatah, der Hamas und des Islamischen Dschihad!

 

Arafat hatte viele terroristische Attentate über Jahrzehnte geplant und ausgeführt und Europa in Atem gehalten. Flugzeugentführungen und Sprengungen.

 

Der Überfall auf die Israelische Delegation und Geiselnahme an der Olympiade in München am 5. September 1972 gingen indirekt auf seine Rechnung! Führende PLO und Fatah Terroristen bildeten den Beginn der jordanischen Terrororganisation „Schwarzer September“. Sie verlangten für die Geiselnahme von elf Israelischen Mannschaftsmitgliedern die Freilassung von 232 Häftlingen aus israelischen Gefängnissen, zudem von den Deutschen die Freilassung der RAF-Terroristen Andreas Bader und Ulrike Meinhof. Beim vollkommen misslungenen Befreiungsversuch kamen alle Geiseln ums Leben. Insgesamt starben 17 Menschen. Die Welt aber nahm erneut Notiz von Palästina!

 

1991 unterstützte Arafat Saddam in der Invasion Kuwaits, was die Verweisung von 450.000 Palästinensern in kürzester Frist zur Folge hatte. 1993 machte er im Namen der PLO Friedensverhandlungen mit Israel und es kam zu einer gegenseitigen Anerkennung. 1994 brachte ihm dies den Friedensnobelpreis ein, zusammen mit Shimon Perez und Jitzchak Rabin. Seiner Initiative entspringt der Vorschlag für die Gründung eines von Israel unabhängigen Staates – eine Zweistaaten-Lösung.

 

Unter Führung von Präsident Bill Clinton kam es 2000 zu den Verhandlungen von Camp-David. Die Verhandlungen Camp-David II scheiterten, welche eine Staatsgründung Palästinas in Aussicht hatten.

 

Palästina und ihre Terroristen sind im Kampf um ihr Land und gegen den Staat Israel nicht voneinander zu trennen! Ihr Hass gegen alles Zionistische und gegen Anglo-Amerika und deren Verbündete ist offensichtlich!

 

Dem letzten Wunsch des toten Präsidenten Arafat, auf dem Tempelberg bei der Al-Aqsa-Moschee begraben zu werden, wurde vom israelischen Justizminister Yosef Lapid abgelehnt: „In Jerusalem liegen jüdische Könige begraben, keine arabischen Terroristen“, war die Begründung. Arafat wurde in einem Steinsarg auf dem Gelände seines ehemaligen Amtssitzes in Ramallah unter größter Anteilnahme der palästinensischen Bevölkerung beigesetzt.

Sein Sarg wurde mit Erde vom Jerusalemer Tempelberg umgeben. Interessant ist auch, dass  sein Mausoleum zu grossem Teil durch EU-Steuergelder finanziert wurde!

 

Dem Nachfolger im Amt, Mahmud Abbas, wurde mit dem Tode gedroht, wenn er einen „Ausverkauf der palästinensischen Sache“ betreiben würde!

 

Aus biblischer Sicht betrachtet scheinen alle diese Ereignisse nicht herausragendes zu sein und gehen schnell bei den Meisten vergessen, aber innerhalb des Gesamtgeschehens nimmt es trotzdem einen wichtigen Platz ein! Es ist ein kontinuierliches darauf hin Arbeiten Israel zu Fall zu bringen und erneut die volle Kontrolle Jerusalems und der Erde Israels unter muslimische Kontrolle zu erzwingen!  

 

Können die Juden im Gelobten Land die Nation Israel aus eigener Initiative einen bleibenden Staat aufrichten, ohne die prophetischen Vorhersagen betreffend die Wiederkehr des Messias, als „Spross Davids“ zu berücksichtigen? Jehova Gott gehört die ganze Erde und das Gelobte Land ist den wirklichen Nachfahren Abrahams vorbehalten, die denselben Glauben beweisen! Jesu Worte, dass sich jeder Buchstabe von Gottes Wort erfüllen muss wird sich bestimmt als wahr erweisen!

 

 (Matthäus 5:17-20)  Denkt nicht, ich sei gekommen, um das GESETZ oder die PROPHETEN zu vernichten. Nicht um zu vernichten, bin ich gekommen, sondern um zu erfüllen; 18 denn wahrlich, ich sage euch: Eher würden Himmel [[(die 1.Himmel der Machthaber)]] und Erde [[(der gottentfremdeten Menschheit)]] vergehen, als daß auch nur ein kleinster Buchstabe oder ein einziges Teilchen eines Buchstabens vom GESETZ verginge und nicht alles geschähe. 19 Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden. 20 Denn ich sage euch, daß ihr, wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten [[(Heute: Theologen)]] und Pharisäer [[(heute: Kirchenführer)]] nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der [[(neuen)]] Himmel eingehen werdet.

 

Weder die Juden noch die Christenheit halten sich wirklich an das GESETZ! Das „GESETZ des Glaubens“, das Moses in der Tiefebene Moab dem Volk auftrug gilt beiden Gruppen: Juden wie Christen! (5.Mo 18:14-19) Wer es ablehnt den Messias als Gottes einzigen „Propheten gleich mir (Mose)“ anzuerkennen wird „vom Volk abgeschnitten werden“! Moses war durch Jehovas Auftrag Staatsgründer, oberster Richter und Führer der Nation Israel. Jesus, der direkt Gottes himmlischer Sohn ist, er wurde von Jehova selbst zum Hohepriesterkönig und Führer des „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“ ernannt und steht in seiner Stellung damit höher wie Moses! 

 

 Ob Jude oder ob Christ oder ob Muslim: Gottes Geboten gelten für jeden Menschen! Paulus erklärt: „Oder ist er nur der Gott der Juden? Nicht auch der Menschen der Nationen? Doch, auch der Menschen der Nationen, wenn Gott wirklich einer ist, der Beschnittene zufolge des Glaubens und Unbeschnittene durch ihren Glauben gerechtsprechen wird. Heben wir denn durch unseren Glauben [das] Gesetz [[GESETZ]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESETZ]] auf.“ (Rö 3:29-31)

 

Jesu Worte darf niemand auf die eigene Mühle interpretieren, um seiner Glaubensrichtung Vorteile zu verschaffen! Jerusalem wird der Sitz des kommenden „Königreiches der (neuen) Himmel“ sein und keine Macht der Erde, noch Satan als „Gott dieses Systems“ werden dies verhindern können! Alles Geschehen im Nahen Osten, in Israel und auf der ganzen Erde stehen in diesem Zusammenhang! Niemand und Nichts kann die Erfüllung von Jahuwah-Gottes Plan verhindern!

 

(Johannes 12:48-50)  Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag; 49 denn ich habe nicht aus eigenem Antrieb geredet, sondern der Vater selbst, der mich gesandt hat, hat mir ein Gebot in bezug auf das gegeben, was ich sagen und was ich reden soll. 50 Auch weiß ich, daß sein Gebot ewiges Leben bedeutet. Daher rede ich die Dinge, die ich rede, so wie der Vater [sie] mir gesagt hat.“

 

Ewiges Leben oder ewige Abschneidung von den Lebenden heisst das Spiel, das nur wenige Juden und noch weniger Christen wirklich verstanden haben! Die religiösen Ohrenbläser und falschen Endzeitpropheten haben auf allen Seiten scheinbar gewonnenes Spiel!

 

Ein weiteres Thema im selben Zusammenhang ist die Unterstützung Bin Ladens und der al-Qaida seitens muslimischer Staaten, die mit dem Westen liiert sind, wie Katar und Saudi-Arabien was ein offenes Geheimnis ist. Die Tötung des Führers Bin Laden des Terrornetzwerkes al-Qaida am 2. Mai 2011 in Abbottabad, Pakistan durch eine amerikanische Spezialeinheit hat auch in diesem Fall nur neue, ebenso blutrünstige Rächer auf den Plan gerufen!

 

Die Eroberung Jerusalems und des Tempelbergs mit der Al-Aqsa-Moschee bleibt auch weiterhin zentrales Ziel der al-Qaida und hierzu scheint jenen jedes Mittel recht zu sein, um die Unterstützer Israels zu schwächen und zu schädigen! Wer auf Frieden in Israel hofft, der baut auf Sand! Der Prophet Daniel sagt bis zum Ende Verwüstungen vorher; Jesus bestätigte die Niedertreten Jerusalems durch Ungläubige bis zum Tag Harmagedons!

 

(Lukas 21:23, 24)  Denn dann wird große Not im Land sein und Zorn über diesem Volk [[(der Juden, „Lo-Ruhama“ die ihn als Messias verworfen haben)]]; 24 und sie werden durch die Schärfe des Schwertes fallen und als Gefangene zu allen Nationen geführt werden; und Jerusalem wird von den Nationen zertreten werden, bis die bestimmten Zeiten der Nationen erfüllt sind.

 

Allerdings bestätigt die Schrift, dass die Stadt Jerusalem auch nachher bewohnbar sein wird, was den Einsatz von Nuklearwaffen zumindest ausschliesst! (Da 9:26)

 

Der „König des Südens“ wird mit seinen Truppen der NATO auf die Erde Israels kommen, mit oder ohne dem Einverständnis der Regierung Israels, bestimmt aber entgegen dem Einverständnis der Palästinenser und gegen die Pläne der ISIS oder wie immer sich der Stosskern zu jenem heute nahen Zeitpunkt nennen mag! Da der „Südkönig“ seine „Palastzelte zwischen dem grossen Meer und dem heiligen Berg der Zierde“ aufpflanzt, bringen wir dies mit der Zeit kurz vor Harmagedons Endschlacht in Verbindung, die ja in der „Tiefebene Jesreel“ angesagt ist! Dies könnte durchaus auch mit der Niederringung des Gazastreifens und der Hamas in Verbindung stehen: Einem beständigen Unruheherd! Es ist und bleibt das Land der Philister, die Israel entgegen Gottes Gebot nie enteignet hatte! Der Begriff „Philister“ kommt in der Bibel rund 250 Mal vor!

 

  Der „Südkönig“ muss dabei mit den „Königen der Erde“ vereint vorgehen, was ein durch die USA angeführte multinationale Streitkraft der UNO mittels der NATO bedeutet. Präsident Bush hat hierzu bereits die Weichen gestellt! Ein herausragendes Ereignis muss zuvor die Handhabe dazu bieten: Ein ganz besonderer Bericht, der selbst den „christlichen“ Ex-Präsidenten Bush, respektive einen seiner Nachfolger in Bestürzung versetzen wird! Wir kennen den Text bereits:

 

*** Rbi8  Daniel 11:44-45 ***

Aber es wird Berichte geben, die ihn in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang her [[(vom Osten)]] und vom Norden [[vom „König des Nordens“]] her, und er wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen. 45 Und er wird seine Palastzelte zwischen [dem] großen Meer und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ aufpflanzen; und er [[(der „Südkönig“)]] wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.

 

Alles deutet darauf hin, dass das „abscheuliche Ding, das Zerstörung verursacht“ nun inzwischen seine Funktion  erfüllt hat! Wir sind vom Einsatz von Massenvernichtungswaffen durch Terroristen, durch Israel oder Iran durch die „Streitarme“ überzeugt, weil dadurch erst das „beständige Opfer“ entfernt wird. Dies bedeutet, dass öffentliche Versammlungen zum Gottesdienst unterbunden werden, weil dort u.a. religiöser Hass geschürt wird! Ein Grossangriff auf den Westen, z.B. eine oder mehrere Städte mittels lokaler A-Bomben in Schutt und Asche zu legen würde die rechtliche Handhabe bieten innerhalb „einer Stunde“ mittels des UNO-Sicherheitsrates gegen alle Religionen vorzugehen. Der Hass der Politik gegen jede Art Religion wird täglich mehr geschürt!

 

Ohne Entwaffnung der Palästinenser wird es unmöglich Frieden geben, und weitere Grossangriffe sollen endgültig unterbunden werden, indem Terrorismus und Fundamentalismus die Basis entzogen wird. Damit käme auch der „Nordkönig“ in seiner geänderten Identität zu seinem vorhergesagten Ende!

 

12.5.3.2       Dem Ende des „Nordkönigs“ folgt bald das Ende des „Südkönigs

Das Ende des „Südkönigs“ wird dagegen durch den „Reiter auf dem weissen Pferd“ und „ohne (menschliche) Hand“ durch seine Engelheere  herbeigeführt! Auch „der falsche Prophet“ ist zu jenem Zeitpunkt „an der Seite“ des „Südkönigs“! Kann dies der heutige, argentinischen Papst Franziskus sein, ein „schwarzer Papst“, der den Jesuiten angehört, welche aus dem Hintergrund die Dinge des Vatikans zu lenken wussten,  wie einige vermuten? Nun, die Wahrscheinlichkeit existiert, da ja die Religionen zuvor bereits vernichtet wurden und ihre „Fleischteile“ zu jenem Zeitpunkt längst von den „Adlern“ dieses Systems gefressen sind! Wer von den politischen „Adlern“ würde den Vatikan mit seinem Reichtum in der Vatikanischen Bank nicht als ein verlockendes „Fleischteil“ betrachten? Das muss nicht zwingend bedeuten, dass jene führenden Köpfe nicht innerhalb der „Universalreligion“ erneut an deren Spitze auftauchen! Satans grosses Können zeigt sich doch gerade in der Fähigkeit seiner Diener zur Transformation!

 

 *** Rbi8  Offenbarung 17:16-18 ***

Und die zehn Hörner [[(des siebenköpfigen „wilden Tieres“, alle Führer der Nationen in der UNO)]], die du sahst, und das wilde Tier [[(die UNO)]], diese werden die Hure [[„Babylon die Grosse“, das religiöse Imperium)]] hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihre Fleischteile auffressen und werden sie gänzlich mit Feuer verbrennen. 17 Denn Gott hat es ihnen ins Herz gegeben, seinen Gedanken auszuführen, ja [ihren] einen Gedanken auszuführen, indem sie ihr Königtum dem wilden Tier [[(der UNO, dem „achten König“)]] geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden. 18 Und die Frau, die du sahst, bedeutet die große Stadt [[(Babylon und Sodom)]], die ein Königtum hat über die Könige der Erde.“

 

Der Herausforderer um die Weltmacht auf religiösem Gebiet, das Haupt der „Universalreligion“, die an die Stelle „Babylons der Grossen“ gesetzt wird nach deren Vernichtung muss sich auch zu diesem Zeitpunkt von Harmagedons Endschlacht an der Seite des siebenköpfigen „wilden Tieres“ befinden! Er muss ein Befürworter der Zerstörung der Religionen sein, selbst aber deren Untergang überleben! Johannes darf in der 14.Vision sehen, was am Ende des Tages von „Harmagedon“ geschehen wird. Der siegreiche „König des Südens“ erfreut sich nicht lange seines Triumphes über die „Streitarme“ des „Nordkönigs“:

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:19-21 ***

19 Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt, und mit seinem Heer. 20 Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen, und die, die seinem Bild Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt. 21 Die übrigen aber wurden mit dem langen Schwert getötet, das aus dem Mund dessen hervorging, der auf dem Pferd saß. Und alle Vögel wurden von ihren Fleischteilen gesättigt.

 

Wenn die Namenchristenheit zum Ende kommt, wie viel mehr dann die muslimische Anbetung und jeglicher heidnischer Götzendienst? „Der falsche Prophet“ ist dort nicht zu suchen, weil er innerhalb der christlichen Reihen gesucht werden muss, er verführte hin zum Abfall von Gottes Geboten, weg von der Liebe zum einzigen „Haupt“ und leugnete Jesu Wiederkehr als Hoherpriesterkönig der für immer herrschen wird! (Off 11:2)

 

Der falsche Prophet“ ist an den Kampfhandlungen offensichtlich selbst nicht beteiligt! Er hat aber zuvor dazu beigetragen, dass das „wilde Tier“ angebetet und bestaunt wurde! Es war mitverantwortlich, dass die „Könige der Erde“ nach Harmagedon zogen! Ein Rätsel das zum Denken anregt, es ist lösbar!

 

12.5.3.3       Wahlen in der Ukraine; Pakistans, Irans und Nordkoreas Atomwaffen

Die Wahlen in der Ukraine zeigen das Gesicht des „Königs des Nordens“ und jenes des „Königs des Südens“ neuerlich. Da trafen 2004 die Ex-Sowjetunion und ihr Machtanspruch und jene des Westens hart aufeinander. Bedenken wir dabei, dass eine der grössten Nuklearwaffenproduktionen in der Ukraine liegt! Über 190 Nuklearsprengköpfe verschwanden nach dem Fall der Sowjetunion aus den Registern. Wie viele davon auf unbekanntem Weg aus der Ukraine gelangten bleibt offen aber auch wie viele dort verblieben! Der Westen wie der Osten haben grosses Interesse, dass diese Sprengköpfe nicht zum Einsatz gelangen!  Wie viele in der Hand der neuen Machthaber verblieben sind, wie gross die Zahl derer ist, die Bin Laden behauptet für Al-Qaida gekauft zu haben, wie viele Nordkorea und der Iran kauften bleibt ein Geheimnis!

 

  Die Besetzung der Krim durch Sowjettruppen und die Aktive Unterstützung der Separatisten in der Ost-Ukraine hat die Welt an den Rand eines vierten Weltkrieges gebracht! Noch wissen wir nicht wie jene Stellvertreterkriege der „Streitarme“ ausgehen werden.

 

Der Abschuss der malaysischen Verkehrsmaschine MH17,  eine BOING 777 mit 297 Passagieren und Besatzung durch ein russisches Anti-Air-Missile am 18. Juli 2014 schreit förmlich nach Vergeltung! Ihre Trümmer lagen inmitten des von Separatisten verteidigten Donetsk, in der Nähe der russischen Grenze.

 

Zuvor war bereits am 19. März 2014 ein anderes Malaysisches Flugzeug, die MH370 mit 239 Passagieren spurlos verschwunden. Sie war auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking, als jede Transmission von und zum Flugzeug abbrach. Trotz grösster Anstrengungen und wochenlanger Suche nach im Meer treibenden Wrackteilen gibt es keinen brauchbaren (offiziellen) Hinweis über den allfälligen Absturz und dessen Ursache. Auch da geht man von terroristischer Entführung aus! Nichts dabei ergibt Sinn ausser, dass wir „in den letzten Tagen“ leben und die Liebe der meisten erkaltet ist!

 

Der „Südkönig“ macht aber auch offen die Faust gegen andere Atomstaaten der Region! Pakistan wird bedrängt, denn im Grenzgebiet zu Afghanistan vermuteten die NATO lange Bin Laden und andere Grössen des Terrornetzwerkes al-Qaida aufzuspüren und jene auszuliefern! Nun, Bin Laden wurde durch die USA liquidiert, das Netzwerk aber funktioniert weiter!

 

Iran und Nordkorea stehen im Dauersperrfeuer, damit sie ihr Atomwaffenprogramm ruhen lassen. Scheinbar ist dieser Druck auf Libyen von Erfolg gekrönt gewesen – ja, scheinbar zumindest. Inzwischen aber liegt das Land nach der Ermordung Gaddafis in einem Bürgerkrieg!

 

12.5.3.4       Bin Ladens respektive al-Qaidas Atomwaffenarsenal

CNN-News in Englisch brachten am 5.12.04 einen Report über die Nuklearstreitmacht „Terrorismus“ und zeigte folgende Fakten anhand gut dokumentierter Nachforschung:

 

1.)  Bin Laden hat mindestens zwei (eventuell gar über 10) Nuklearsprengköpfe erworben, als Erwerbsort wurde  Macau erwähnt.

2.)  Der Transport kann in einer Mappe oder Einkaufstüte gefahrlos erfolgen, in einer Stahlkapsel von der Grösse einer Colabüchse je Sprengsatz! Alleine schon die Hunderttausende von Containern sind unüberprüfbar auf ihren Inhalt. Jeder Zielort in Europa, Amerika und Israel kann fast risikolos von Entdeckung erreicht werden!

3.)  Den Sprengmechanismus einer A-Bombe zu bauen sind heute sehr viele Techniker in der Lage. Er ist kein Geheimnis mehr. Es braucht keine grossartigen Fabriken, eine gute Werkstatt genügt!

4.)  Die Sprengkraft könnte je Einsatz etwa 36.000 Menschen im Moment das Leben kosten und etwa weiteren 160.000 den allmählichen Tod bringen (Off 13:10).

5.)  Es ist laut der Aussage eines Fachexperten viel wahrscheinlicher, dass innerhalb der kommenden zehn Jahre Terroristen diese Waffe nutzen, wie anders herum, dass sie sie nicht nutzen werden! Offensichtlich ist man sich in Fachkreisen des Kommenden fast gänzlich sicher: Nicht aber des Zeitpunktes und der Orte wo die Anschläge erfolgen könnten!

 

Die ISIS mit ihren Plänen ein Kalifat von Marokko bis Indonesien aufzurichten würde bestimmt nicht zögern das Arsenal der al-Quaida zu übernehmen und einzusetzen. Ihre Führer gelten als vollkommen skrupellos und jeder Mord an Andersgläubigen wird durch den Koran angeblich unterstützt!

 

12.5.3.5       Das abscheuliche Ding verursacht die Entfernung des beständigen Opfers?

Das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, von dem Daniel der Prophet geredet hat“,  das Jesus als eines der „Zeichen“ seiner Wiederkehr erwähnt, stand unserer ersten Ansicht nach wahrscheinlich in Verbindung mit dem 11. März 2004, weil dort Bin Laden im Bekennerschreiben zu den Attentaten von Madrid mit Atomwaffeneinsatz in der Londoner Zeitung „Al Kuds al Arabi“ offen drohte. Heute, im November 2014 wissen wir, dass bisher nichts dergleichen geschah, was nicht bedeutet, dass aufgeschoben auch aufgehoben bedeutet!

 

Daniel, der Prophet bringt es zudem mit der „Entfernung des beständigen Opfers“ und mit der „heiligen Städte“ in Verbindung. Eindeutig steht das Aufstellen am Anfang der 1290-Tagefrist [C3] (Mat 24:15; Da 11:31; Da 12:11).

 

Ganz offensichtlich besteht ein Zeitlapsus zwischen dem „Aufstellen des abscheulichen Dings, das Verwüstung verursacht“ und dem „Entfernen des beständigen Opfers“ als Reaktion darauf! Bei einer realen atomaren Bedrohung oder Erpressung irgendeines UNO-Mitglieds tritt automatisch Chapter 7 der UNO-Statuten in Kraft!

 

Kapitel VII – Maßnahmen bei Bedrohung oder Bruch des Friedens und bei Angriffshandlungen

 

Artikel 39 (Massnahmen zur Wahrung des Weltfriedens)

Der Sicherheitsrat stellt fest, ob eine Bedrohung oder ein Bruch des Friedens oder eine Angriffshandlung vorliegt; er gibt Empfehlungen ab oder beschließt, welche Maßnahmen auf Grund der Artikel 41 und 42 zu treffen sind, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren oder wiederherzustellen.

 

Artikel 40 (Vorläufige Massnahmen)

Um einer Verschärfung der Lage vorzubeugen, kann der Sicherheitsrat, bevor er nach Artikel 39 Empfehlungen abgibt oder Maßnahmen beschließt, die beteiligten Parteien auffordern, den von ihm für notwendig oder erwünscht erachteten vorläufigen Maßnahmen Folge zu leisten. Diese vorläufigen Maßnahmen lassen die Rechte, die Ansprüche und die Stellung der beteiligten Parteien unberührt. Wird den vorläufigen Maßnahmen nicht Folge geleistet, so trägt der Sicherheitsrat diesem Versagen gebührend Rechnung.

 

Artikel 41 (Massnahmen unter Ausschluss von Waffengewalt)

Der Sicherheitsrat kann beschließen, welche Maßnahmen - unter Ausschluß von Waffengewalt - zu ergreifen sind, um seinen Beschlüssen Wirksamkeit zu verleihen; er kann die Mitglieder der Vereinten Nationen auffordern, diese Maßnahmen durchzuführen. Sie können die vollständige oder teilweise Unterbrechung der Wirtschaftsbeziehungen, des Eisenbahn-, See- und Luftverkehrs, der Post-, Telegraphen- und Funkverbindungen sowie sonstiger Verkehrsmöglichkeiten und den Abbruch der diplomatischen Beziehungen einschließen.

 

Artikel 42 (Einsatz von Waffengewalt)

Ist der Sicherheitsrat der Auffassung, daß die in Artikel 41 vorgesehenen Maßnahmen unzulänglich sein würden oder sich als unzulänglich erwiesen haben, so kann er mit Luft-, See- oder Landstreitkräften die zur Wahrung oder Wiederherstellung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit erforderlichen Maßnahmen durchführen. Sie können Demonstrationen, Blockaden und sonstige Einsätze der Luft-, See- oder Landstreitkräfte von Mitgliedern der Vereinten Nationen einschließen.

 

Artikel 43 (Verpflichtung der Mitglieder zur Beistandsleistung)

Alle Mitglieder der Vereinten Nationen verpflichten sich, zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit dadurch beizutragen, daß sie nach Maßgabe eines oder mehrerer Sonderabkommen dem Sicherheitsrat auf sein Ersuchen Streitkräfte zur Verfügung stellen, Beistand leisten und Erleichterungen einschließlich des Durchmarschrechts gewähren, soweit dies zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit erforderlich ist.

Diese Abkommen haben die Zahl und Art der Streitkräfte, ihren Bereitschaftsgrad, ihren allgemeinen Standort sowie die Art der Erleichterungen und des Beistands vorzusehen.

Die Abkommen werden auf Veranlassung des Sicherheitsrats so bald wie möglich im Verhandlungswege ausgearbeitet. Sie werden zwischen dem Sicherheitsrat einerseits und Einzelmitgliedern oder Mitgliedergruppen andererseits geschlossen und von den Unterzeichnerstaaten nach Maßgabe ihres Verfassungsrechts ratifiziert.

 

Artikel 44 (Verpflichtung von Nichtmitgliedern des Sicherheitsrates an Gewaltmassnahmen Teil zu haben)

Hat der Sicherheitsrat die Anwendung von Gewalt beschlossen, so lädt er ein in ihm nicht vertretenes Mitglied, bevor er es zur Stellung von Streitkräften auf Grund der nach Artikel 43 übernommenen Verpflichtungen auffordert, auf dessen Wunsch ein, an seinen Beschlüssen über den Einsatz von Kontingenten der Streitkräfte dieses Mitglieds teilzunehmen.

 

Artikel 45 (Ständiges Kontingent der Einsatzstreitkräfte)

Um die Vereinten Nationen zur Durchführung dringender militärischer Maßnahmen zu befähigen, halten Mitglieder der Organisation Kontingente ihrer Luftstreitkräfte zum sofortigen Einsatz bei gemeinsamen internationalen Zwangsmaßnahmen bereit. Stärke und Bereitschaftsgrad dieser Kontingente sowie die Pläne für ihre gemeinsamen Maßnahmen legt der Sicherheitsrat mit Unterstützung des Generalstabsausschusses im Rahmen der in Artikel 43 erwähnten Sonderabkommen fest.

 

Artikel 46 (Planung von Waffengewalt durch den Generalstabsausschuss)

Die Pläne für die Anwendung von Waffengewalt werden vom Sicherheitsrat mit Unterstützung des Generalstabsausschusses aufgestellt.

 

Artikel 47 (Zusammensetzung, Kompetenz des Generalstabsausschusses)

Es wird ein Generalstabsausschuß eingesetzt, um den Sicherheitsrat in allen Fragen zu beraten und zu unterstützen, die dessen militärische Bedürfnisse zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, den Einsatz und die Führung der dem Sicherheitsrat zur Verfügung gestellten Streitkräfte, die Rüstungsregelung und eine etwaige Abrüstung betreffen.

Der Generalstabsausschuß besteht aus den Generalstabschefs der ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats oder ihren Vertretern. Ein nicht ständig im Ausschuß vertretenes Mitglied der Vereinten Nationen wird vom Ausschuß eingeladen, sich ihm zu assoziieren, wenn die Mitarbeit dieses Mitglieds für die wirksame Durchführung der Aufgaben des Ausschusses erforderlich ist.

Der Generalstabsausschuß ist unter der Autorität des Sicherheitsrats für die strategische Leitung aller dem Sicherheitsrat zur Verfügung gestellten Streitkräfte verantwortlich. Die Fragen bezüglich der Führung dieser Streitkräfte werden später geregelt.

Der Generalstabsausschuß kann mit Ermächtigung des Sicherheitsrats nach Konsultation mit geeigneten regionalen Einrichtungen regionale Unterausschüsse einsetzen.

 

Artikel 48 (Verbindlichkeit von Massnahmen zur internationalen Sicherheit)

Die Maßnahmen, die für die Durchführung der Beschlüsse des Sicherheitsrats zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit erforderlich sind, werden je nach dem Ermessen des Sicherheitsrats von allen oder von einigen Mitgliedern der Vereinten Nationen getroffen.

Diese Beschlüsse werden von den Mitgliedern der Vereinten Nationen unmittelbar sowie durch Maßnahmen in den geeigneten internationalen Einrichtungen durchgeführt, deren Mitglieder sie sind.

 

Artikel 49 (Pflicht zur Beistandsleistung)

Bei der Durchführung der vom Sicherheitsrat beschlossenen Maßnahmen leisten die Mitglieder der Vereinten Nationen einander gemeinsam handelnd Beistand.

 

Artikel 50 (Wirtschaftliche Probleme durch Beistandsleistung)

Ergreift der Sicherheitsrat gegen einen Staat Vorbeugungs- oder Zwangsmaßnahmen, so kann jeder andere Staat, ob Mitglied der Vereinten Nationen oder nicht, den die Durchführung dieser Maßnahmen vor besondere wirtschaftliche Probleme stellt, den Sicherheitsrat zwecks Lösung dieser Probleme konsultieren.

 

Artikel 51 (Naturgegebenes Recht zur individuellen und kollektiven Verteidigung)

Diese Charta beeinträchtigt im Falle eines bewaffneten Angriffs gegen ein Mitglied der Vereinten Nationen keineswegs das naturgegebene Recht zur individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung, bis der Sicherheitsrat die zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit erforderlichen Maßnahmen getroffen hat. Maßnahmen, die ein Mitglied in Ausübung dieses Selbstverteidigungsrechts trifft, sind dem Sicherheitsrat sofort anzuzeigen; sie berühren in keiner Weise dessen auf dieser Charta beruhende Befugnis und Pflicht, jederzeit die Maßnahmen zu treffen, die er zur Wahrung oder Wiederherstellung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit für erforderlich hält.

 

Der Auslöser eines UNO-Dekretes gegen Religionen und Fundamentalismus wäre erst gegeben, wenn ein Grossereignis dies rechtfertigen würde, eine Bedrohung oder ein direkter Angriff eines der Mitgliedsstaaten. Wir sind der Meinung, dass genau dies bevorsteht! Der Zeitrahmen ist gegeben: Ein grosser „Blitz“ wird überall sichtbar sein, von östlicher Gegend (Iran?) nach westlicher ausgehend, bevor die „Adler“ den „Kadaver“ „Babylons der Grossen“ abnagen! (Off 11:18)

 

*** Rbi8  Matthäus 24:27-28 ***

Denn so, wie der Blitz von östlichen Gegenden ausgeht und zu westlichen Gegenden hinüberleuchtet, so wird die Gegenwart [[Zeit der Wiederkehr; der Ankunft]] des Menschensohnes sein. 28 Wo auch immer der Kadaver ist, da werden die Adler versammelt werden.

 

Das „beständige Opfer“ im ersten Jahrhundert waren die Tieropfer im Tempel Jerusalems, die durch den Angriff Roms auf Jerusalem im Jahre 70 u.Z. endgültig zum Erliegen kamen. Der Angriff der UNO auf die Religionen wird ein vollkommenes Verbot und ein vollständiges Aufhören von religiösen Handlungen in religiösen Gebäuden zur Folge haben.

 

Die NATO (engl.: North Atlantic Treaty Organization; franz.: Organisation du traité de l’Atlantique Nord: OTAN ist das militärische Bündnis zwischen dem alten und neuen Kontinent, das die 28 alliierten Staaten Nordamerikas und Europas als Schutzbündnis gilt. Das „Aufstellen des abscheulichen Dings, das Verwüstung verursacht“ wird somit die NATO unmittelbar auf den Plan bringen, sobald ein Ziel eines bevorstehenden Angriffs ausgemacht ist!

 

Da dieselbe NATO sowohl im Afghanistankrieg, wo es um Vergeltung an Bin Laden für die Angriffe auf das World-Trade-Center in New York und gegen das Pentagon in Washington ging, da standen die Religionen im vordersten Blickwinkel: Muslime griffen in einem offenen Kriegsakt ein westliches Land an! Im Irakkrieg, wo Saddam Hussein und seine angeblichen Massenvernichtungswaffen das Ziel waren, da ging es erneut um Christen, welche nun Muslime zu hunderttausenden töteten, obwohl sich erwies, dass die Anschuldigungen haltlos waren! Der religiöse Hass der Muslime gegen Christen wurde weiter angestachelt!

 

 Beim Angriff der NATO am 19. März bis Oktober 2011 auf Libyen und damit verbunden der Elimination Gaddafis wurde ein Grossteil der Infrastruktur des Landes lahmgelegt. Die Antiregierungsverbände wurden gestärkt und mit Waffen versorgt. Dies, weil jener Präsident ganz offen Stellung gegen den Westen und zu Gunsten der zuvor durch die NATO attackierten Muslimstaaten einnahm.

 

Der Angriff wurde vom UNO-Sicherheitsrat mit Resolution 1973 am 17. März 2011 gutgeheissen, ohne Einsatz von Bodentruppen. Bereits zwei Tage danach griffen französische Flugzeuge Ziele an! 

 

Gaddafi wurde zudem die Verantwortung für das Attentat auf den Jumbo-Jet Boing 747 zur Last gelegt, dessen Absturz über Lokerbie in Schottland am 21. Dezember 1988 erfolgte. Es betraf den PAN-AMERICAN-AIRWAYS Flug 103. Insgesamt 249 Passagieren kamen dabei ums Leben und 11 Getötete waren am Boden zu beklagen. Der Staatsterror kostete die lybische Staatskasse 2,46 Milliarden an Schadenersatzzahlungen. Gaddafi soll das Attentat persönlich angeordnet haben. Erneut ging es um einen Terroreinsatz, wo eindeutig auch religiöse Beweggründe eine gewichtige Rolle spielten.

 

12.5.3.6       Ermunterung für alle, die Jesu Kommen herbeisehnen

All diese düsteren Aussichten sind trotzdem für Christen eine Quelle der Ermunterung! Inwiefern, mag sich jemand fragen? Weil ein Christ davon überzeugt ist, dass Gottes Vorsatz sich stets erfüllen muss, auch dann, wenn dies eine Zeit der eigenen Bedrängung bedeuten wird. Jesus ging darin voran, indem er seinem eigenen Tod nicht auswich! Wahre Christen aber wissen, dass die Zeit dieses Systems abläuft und die Dinge zu geschehen haben, um dem kommenden System Platz zu machen. Wir sind auch überzeugt, dass „Gottes Arm“ nicht zu kurz ist, um auch in dieser Zeit Erleichterung und Rettung gewähren zu können!

 

Gedenken wir dieser aufmunternden prophetischen Worte des Priesters Sacharja, des Vaters von Johannes dem Täufer!

 

 *** Rbi8  Lukas 1:68-75 ***

Gesegnet sei Jehova, der Gott Israels, denn er hat seine Aufmerksamkeit seinem Volk [[(dem „Israel Gottes“, der auserwählten königlichen Priesterschaft“]] zugewandt und ihm Befreiung bereitet. 69 Und er hat für uns ein Horn der Rettung aufgerichtet im Hause Davids, seines Knechtes [[(Jesus, als himmlischer Erzengel Michael, den „Reiter auf dem weissen Pferd“)]], 70 so wie er durch den Mund seiner heiligen Propheten seit alters geredet hat 71 von einer Rettung vor unseren Feinden und aus der Hand aller, die uns hassen, 72 um in Verbindung mit unseren Vorvätern Barmherzigkeit zu erweisen und seines heiligen Bundes zu gedenken, 73 des Eides, den er Abraham, unserem Vorvater, schwor, 74 um uns, nachdem wir aus den Händen der Feinde befreit worden sind, das Vorrecht zu gewähren, ihm ohne Furcht heiligen [[(priesterlichen)]] Dienst darzubringen 75 mit Loyalität und Gerechtigkeit vor ihm alle unsere Tage [[(der Ewigkeit)]].

 

Jesus selbst sagte, dass seine Nachfolger ihr „Haupt hochheben“ sollten, wenn diese Dinge zu geschehen anfangen, weil die Rettung jener naht, die auf ihn vertrauen! „ ’Amen! Komm Herr Jesus.’ Die unverdiente Güte des Herrn Jesus Christus sei mit allen Heiligen.“ (Lu 21:28; Off 22:20, 21)

 

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

© 2004-2014  DER WEG, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar