Newsletter „DER WEG“ 5/10-4    Oktober 2005

Neubearbeitung: 4.8.14

 

Aktuelles zur Endzeit:  5.10.4  Wie zuverlässig sind prophetische „Zeiten und Zeitabschnitte“?

 

2.Teil:    Was geschieht im „Schlussteil der Tage“ und im „Schlussteil der Jahre“?

 

   Im 1.Teil vom NEWSLETTER „DER WEG“ vom September, im Artikel:  5.9.4  Zuverlässigkeit von Vorhersagen als Schlüssel des Vertrauens behandelten wir das Thema der biblischen Vorhersagen, auf die absoluter Verlass ist, welche von den Propheten im Auftrag Gottes geäussert wurden.

 

image002   Da war der Prophet Daniel, der dem König Nebukadnezar seine Träume deuten musste und ihm dadurch die nach ihm folgenden Weltmächte zeigte. Ein Engel gab Daniel im Voraus geschriebene Weltgeschichte bekannt! Ein Rückblick auf die geschriebene Geschichte zeigt uns deren Erfüllung!

 

   Was aber ist die Aufgabe und das Ende der Füsse aus weichem Ton und Eisen, welche das Standbild Nebukadnezars mit dem Boden verband, heute, in der Zeit des Endes?

 

   Die Ereignisse der Endzeit sind wiederum an exakte Daten gebunden, welche durch die prophetischen Vorhersagen in „Zeiten und Zeitabschnitte“ eingeteilt wurden, mit eindeutigen Zeichen zu deren Beginn und Ende!

 

   In diesem 2.Teil betrachten wir Vorhersagen über das Ende der „Zeit des Endes, den grossen Tag Jehovas in der Tiefebene Jesreel. Dabei rückt das heutige Israel und die Stadt Jerusalem wiederum aufgrund der Prophezeiungen in unser Interesse! Wir nähern uns diesem Höhepunkt, der nicht allzu lange nach dem Gerichtstag liegt!

 

   Der Traum Nebukadnezars und seine Deutung enden, dass das Königreich Gottes, das Er selbst aufrichtet all diese Königreiche zermalmen wird! Weise erhalten ihre Weisheit durch Gottes Wort, indem sie darauf hören und darauf achten! Eine Nachprüfung der in der Bibel erwähnten „Zeiten und Zeitabschnitte“ festigt unser Vertrauen in die Vorhersagen über den exakten Ablauf der Dinge in der Endzeit! Paulus weist im Brief an die Thessalonicher darauf hin, dass Menschen durch Veränderung der vorgegebenen „Zeiten und Zeitabschnitte“ ein falschen Königreich aufrichten würden und viele hinter sich her ziehen! Jeder ist somit aufgefordert selbst zu prüfen, ob er im wahren Glauben ist oder auf Irrtum und Lüge achtet! Kein falsches Königreich kann Menschen am Gerichtstag retten!

 

   Wichtiger Hinweis 19.10.08 & 20.5.12 & 1.8.14:  Gemäss unserer damaligen Einsicht und Erwartung aufgrund der Übereinstimmung verschiedener grosser Zeichen mit den Vorhersagen Jesu wagten wir es erstmals exakte Daten für gegenwärtige und künftige Ereignisse zu nennen, stets aber mit der Einschränkung verbunden, dass auch die übrigen Ereignisse noch eintreffen müssten.

 

   Heute zeigt es sich, dass die Hauptereignisse am Ende nicht eingetroffen sind, somit auch die früheren „Zeichen“ und deren Identifizierung mit gewissen Fehlern behaftet sind! Sie dienen uns heute als Muster kommender Dinge, die es weiterhin zu erwarten gilt! Der Zeitband „Ablaufschema Harmagedons Endgericht“ und alle auf ihm aufbauen anderen Zeitbände der Endzeit zeigen die Logik der Ereignisse auf, die fest durch Prophezeiungen vorgegebenen „Zeiten“, die Jahre bedeuten und „Zeitabschnitte“, welche Teile von Jahren sind! So ist unter Bibelforschern eine anerkannte Regel, dass der Ausdruck „eine Zeit (1) und Zeiten (2) und eine halbe Zeit (1/2)  wie er in Daniel 7:25, 12:7 und in Offenbarung 12:14 erwähnt wird identisch sind mit 42 Monaten (Off 11:2; 13:5), sowie 1260 Tagen (Off 11:3; 12:6) oder dreieinhalb Jahren zu 360 Tagen mit jeweils 12 Monaten zu 30 Tagen. 

 

   Wir empfehlen dem Leser auf die logischen Zusammenhänge gemäss der Schrift zu achten, denn die Erfüllung mag sich verzögern, die Vorhersagen werden sich bestimmt als wahr erweisen! Jesu Worte behalten ihre Gültigkeit!

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

10.4              Wie zuverlässig sind prophetische „Zeiten und Zeitabschnitte“?   3

10.4.1          Gross ist der Tag der Entscheidung in der „Tiefebene Jesreel  3

10.4.1.1       Propheten und Apostel versuchten das Geheimnis zu ergründen  3

10.4.1.2       Die Wiederherstellung von Gottes Königreich lag damals noch in der Zukunft! 3

10.4.1.3       Reihenfolge und Art der vorhergesagten Ereignisse müssen ein klares Raster des Ablaufs ergeben! 4

10.4.1.4       Erst am Ende wird Jesus die „anderen Schafe“ zu sich bringen! 5

10.4.2          Jeder muss rechtzeitig vor dem Gerichtstag klare Stellung bezogen haben! Juda und Israel werden unter einem Haupt vereint werden! 5

10.4.2.1       Gottes Tag der Entscheidung in der „Tiefebene Jesreel 5

10.4.2.2       Vereint unter einem Gott und unter einem Haupt über Juda und Israel 6

10.4.2.3       Der „Löwe Judas“, „Schilo“ beginnt seine Herrschaft über seine Brüder 7

10.4.2.4       Die „kleine Herde“ wird mit den „anderen Schafen“ in einer Herde vereint 7

10.4.2.5       Wer ist wirklich „Israel“ im „Schlussteil der Tage“?  9

10.4.2.6       Abgeschnittene „Olivenzweige“, die in den saftigen „Wurzelstock“ eingepropft wurden! 9

10.4.3          Gott gewährt eine limitierte Zeit zur Umkehr, bevor sich sein „Berg“ über alle „Hügel“ erhebt 10

10.4.3.1       Jona gab Ninive vierzig Tage Zeit zur Umkehr: Was ist mit uns in der Endzeit?  10

10.4.3.2       Hat das fleischliche Israel den Schall der Trompete vernommen und ihn ignoriert?  10

10.4.3.3       Ein Stich durchs Herz“ führt bei einigen erst zur Reue und zur Taufe! 11

10.4.3.4       Abrahams „Same der Verheissung“ ist der Erwählte! 11

10.4.3.5       Jehova ist das Haupt, unter dem sich zwei Herden unter dem einen Hirten und „Fürsten der Fürsten“ Jesu vereinen  12

10.4.3.6       Die letzte Abrechnung am „Hause Jehus“ in der „Tiefebene Jesreel 13

10.4.3.7       Der „Südkönig“ einigt Israel  hinter sich, um gegen den „Fürsten der Fürsten“ in „der Tiefebene Jesreel“ anzukämpfen  13

10.4.4          Verstehst Du das prophetische Gesamtbild der „Zeit des Endes“ wirklich?  14

10.4.4.1       Hosea gab die einzelnen Schritte Gottes im Ablauf bis zum Ende deutlich bekannt! 14

10.4.4.2       Pflugscharen zu Schwertern“ und die „Tiefebene von Jesreel“: Die wahren Zusammenhänge verstehen lernen! 15

10.4.4.3       Das dritte grosse „Wehe“ kommt zum Höhepunkt! 16

10.4.4.4       Prophetische Vorhersagen mit kurzer und langer Wirkung! 16

10.4.4.5       Die Nationen erwählen sich für „eine Stunde“ einen Weltherrscher! 17

10.4.4.6       Können wir hinter die Kulisse schauen und den Inhalt des verschnürten Paketes erkennen?  17

10.4.5          Erst im „Schlussteil der Zeit des Endes“ wird die Erkenntnis überströmend werden! 18

10.4.5.1       Der Schlussteil der „Zeit des Endes“ und die Lösung des Geheimnisses mittels überströmender Erkenntnis  18

10.4.5.2       Die Offenbarung an Johannes bestätigt und ergänzt „Zeiten und Zeitabschnitte 18

10.4.5.3       Die heilige Stadt Jerusalem wird bis zum Ende zertreten werden und der Tempel wird zerstört bleiben! 19


 

10.4               Wie zuverlässig sind prophetische „Zeiten und Zeitabschnitte“?

 

 

10.4.1        Gross ist der Tag der Entscheidung in der „Tiefebene Jesreel

 

10.4.1.1       Propheten und Apostel versuchten das Geheimnis zu ergründen

Der wohl wichtigste Zeitabschnitt, den die Bibel prophetisch nennt, ist die Zeit der Wiederherstellung des Königreiches für Israel! Es ist ein Thema das alle Juden seit den Tagen Nebukadnezars beschäftigte, seit Jehova seine Ankündigung der Vernichtung der Eigenständigkeit des letzten Teilkönigreiches Juda wahr gemacht hatte. Der Prophet Hesekiel hatte Zedekia, dem letzten bösen König Judas folgende Ankündigung gemacht:

 

http://www.thestudiesinthescriptures.com/0%20images/PhotoDrama/PD%2041-50/PD_47D.JPG*** Rbi8  Hesekiel 21:25-27 ***

Und was dich betrifft, o zu Tode verwundeter, böser Vorsteher Israels, dessen Tag gekommen ist zur Zeit der Vergehung des Endes, 26 dies ist, was der Souveräne Herr Jehova gesprochen hat: Entfern den Turban, und heb ab die Krone. Dies wird nicht dasselbe sein. Das Niedrige erhöhe, und den Hohen erniedrige. 27 In Trümmer, Trümmer, Trümmer werde ich es legen. Auch was dies betrifft, es wird gewiß [niemandes] werden, bis der kommt, der das gesetzliche Recht hat, und ihm will ich [es] geben.‘

 

Das Ende der Übertretungen Judas war zur Zeit Zedekias gekommen! Es war danach nicht mehr dasselbe! Nach Babylon regierten stets Imperien über Judas Angelegenheiten bis heute, wo es die anglo-amerikanische Doppelpotenz ist! Die Selbständigkeit die Jehova gegeben hatte war verloren und würde bis zum Ende der „sieben Zeiten der Nationen“ verloren bleiben! Dies endet erst in Harmagedon!

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6a/West_Bank_%26_Gaza_Map_2007_%28Settlements%29.png/220px-West_Bank_%26_Gaza_Map_2007_%28Settlements%29.pngDie heute angestrebte Zwei-Staaten-Lösung, wo Palästina und Israel die Stadt Jerusalem beide als Hauptstadt ihrer getrennten Länder haben sollen, dies scheint von Anfang an zum Scheitern verurteilt zu sein!

 

Auch der Aufbau des unabhängigen Staates Israel durch den Zionismus 1948 entspricht nicht der Prophetie: „Entfern den Turban, und heb ab die Krone. Dies wird nicht dasselbe sein. Das Niedrige erhöhe, und den Hohen erniedrige. In Trümmer, Trümmer, Trümmer werde ich es legen. Auch was dies betrifft, es wird gewiß [niemandes] werden, bis der kommt, der das gesetzliche Recht hat, und ihm will ich [es] geben.“

 

Hier ist die Rede vom Messias, der als Hohepriesterkönig auf Davids Thron regieren soll, weil er als „Niedrigster“ („Geringster“ vergl. Mat 5:19) getötet wurde, wie ein gemeiner Verbrecher, als er die Wahrheit sagte, er sei Gottes Sohn! Jesus war der erste Mensch, der alle Gebote Gottes hielt und dessen Willen in allem erfüllte, sich selbst aber nicht erhöhte. Gott selbst bestätigte Jesu Sohnschaft zu drei Gelegenheiten (Ps 2:7; Mat 3:17; 17:5; Joh 12:28; 2.Pe 1:17). Er starb „ohne nichts für sich“, als er in der Mitte der siebzigsten Jahrwoche „abgeschnitten“ wurde (Da 9:26, 27). Daniel hatte vorhergesagt: „… bis zum Ende wird es Krieg geben.“ Frieden im Nahen Osten bleibt eine menschliche Illusion!

 

Das Abheben des Turbans und jenes der Krone sollen nicht dasselbe sein! Welche Bedeutung haben jene beiden Elemente?

 

Die Krone ist Symbol königlicher Herrschaft. Dieses Herrschaftssymbol wurde ausser von Königen und Königinnen auch von anderen Machthabern, von Priestern und besonders geehrten Personen getragen. Seit Nimrod ist sie Symbol der Autorität, Würde, Macht, Ehre und des Sieges!

 

Jesus verspricht in der Offenbarung jedem hörenden und handelnden Christen: „Erweise dich als treu selbst bis in den Tod, und ich will dir die Krone des Lebens geben. Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt: Wer siegt, der wird keinesfalls vom zweiten Tod Schaden erleiden.“  (Off 2:10) Die Siegeskrone bedeutet in diesem Falle ewiges Leben!

 

Johannes sieht in der 7. Vision im Himmel eine symbolische „Frau“, die Schwanger ist und in Wehen schreit. Ihre „Krone“ zeigt auf besondere Autorität von Seiten Gottes hin. Ist es die zum Himmel aufgefahrene Maria, wie dies die Katholische Kirche behauptet? Prüfen wir es doch biblisch, statt wie „Blinde“ hinter „blinden Leitern“ her zu taumeln!

 

(Offenbarung 12:1, 2)  Und ein großes Zeichen wurde im Himmel gesehen: eine Frau, umhüllt mit der Sonne, und der Mond war unter ihren Füßen, und eine Krone von zwölf Sternen war auf ihrem Haupt, 2 und sie war schwanger. Und sie schreit in ihren Wehen und Geburtsschmerzen.

 

Hier geht es zweifelsfrei um Symbolsprache! Da kein Mensch ausser Jesus in die „oberen Bereichen“ (Joh 8:21-23), den dritten Himmel (2.Kor 12:1-3) kommen kann schliesst dies auch Maria mit ein! Sie „schläft“ im Tode (Spr 9:5, 11; Joh 11:43, 44) wie alle übrigen der Verstorbenen im „Staube des Erdbodens“ (1.Mo 3:19) bis zum Tag ihrer Auferweckung durch Jesus! (1.Kor 15:21, 22) Selbst die Apostel hofften auf ihre „Frühauferstehung“ [B1] (gr. exanastasin)(Php 3:11 + FN, 20, 21) und sind sich bis dahin „nicht des Geringsten bewusst“!

 

Es ist die himmlische „Frau“ Jehovas, das „Jerusalem droben, unsere Mutter“ die daran sein wird das Königreich des Vaters hier auf der Erde aufzurichten [B1-Bb], was ein schmerzvoller Prozess ist, der einer Geburt gleicht die mit Wehen einhergeht! (Off 12:5, 6) Ihre in der Krone integrierten „zwölf Sterne“ (vergl. Off 1:20) deuten auf eine niedrigere Amtsfülle hin. Nur den Aposteln wurde diese „Frühauferstehung“ versprochen, Paulus mit eingeschlossen, bei Jesu erster Wiederkehr (Php 3:11).

 

http://www.gnadenquelle.de/images/Jesus_301.jpgJesus, „das geschlachtete Lamm“ wurde bei seiner himmlischen Auferweckung als Geist (1.Pe 3:18) die höchste „Macht und Autorität im Himmel und auf der Erde“ (Mat 28:19; Off 5:11, 12) gegeben. Er selbst musste den „Tempel seines Leibes“ wieder herstellen, wie er es doch angekündigt hatte, als das Wesen, was er zuvor an Gottes Seite gewesen war! (Joh 2:19-22; 17:5)

 

Bei seiner kommenden ersten „Wiedereinführung in die bewohnte Erde“ (Heb 1:6) durch den Vater wird er seine ersten Vertreter, seine zwölf Apostel, seine „Braut, die Frau des Lammes“ (Off 12:5, 6; 21:9) hier auf der Erde zur Frühauferstehung bringen, symbolisch einer „Geburt“ des Königreiches Gottes (Phi 3:11). Die Apostel als legitime Vertreter dieses Königreiches sind wie eine „Frau“, die ihrem versprochenen Ehemann, Jesus, dem legitimen „Hohepriesterkönig gleich Melchisedek“ in allem folgen und gehorchen! (Mat 19:27, 28) Damit sind sowohl jene himmlische „Frau“, deren „Krone“ wie die „zwölf“ Sterne definiert! Den Bund machte Jesus nur mit seinen Aposteln, seiner „Braut“ nach dem Abendmahl.

 

(Lukas 22:28-30)  Ihr aber seid es, die in meinen Prüfungen mit mir durchgehalten haben; 29 und ich mache einen Bund mit euch, so wie mein Vater einen Bund mit mir gemacht hat, für ein Königreich, 30 damit ihr an meinem Tisch in meinem Königreich eßt und trinkt und auf Thronen sitzt, um die zwölf Stämme Israels zu richten.

 

http://www.bibelwissenschaft.de/fileadmin/buh_bibelmodul/media/wibi/image/am_WILAT_Koenigsbuecher_2_Merian.jpgDie Krone, die Zedekia abnehmen musste, „bis der kommt, der das gesetzliche Recht hat“ (Hes 21:27), geschah bei der Eroberung Babylons durch Nebukadnezar. Das „gesetzliche Recht“ hat nur ein Nachkomme aus dem Stamm Juda, aus Davids Linie: Diese Autorität über sein eigenes Reich erhielt Jesus im Himmel unmittelbar nach seinem Tod! (Off 5:11, 12) Das Ereignis aber, wo er die Krone über alle Königreiche seiner Feinde empfängt ist deutlich und klar definiert und steht in Verbindung zum Beginn der „Wiederherstellung des Königreiches für Israel“, zu Beginn des Blasens der „siebten Trompete“ [B1]:

 

(Offenbarung 11:15)  Und der siebte Engel blies seine Trompete. Und es geschahen laute Stimmen im Himmel, die sprachen: „Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird für immer und ewig als König regieren.“

 

Diese Königskrone oder dieses neuerliche Diadem zeigt Jesu Königtum nicht nur über das „Königreich Israels“ an, sondern nun zudem als eine erdenweite Herrschaft!

 

image015

 

Noch aber steht ein weiterer Teil der Prophezeiung aus: Das Niedrige erhöhe, und den Hohen erniedrige“ zur Erfüllung aus. Wer der „Niedrige“ ist, der erhöht würde ist nun bekannt. Wann sollte dies geschehen? Hesekiel erhält von Jehova die Antwort: „... es wird gewiß [niemandes] werden, bis der kommt, der das gesetzliche Recht hat, und ihm will ich [es] geben“. Bis zu jenem fernen Zeitpunkt sollte es „niemandes“ sein! Obwohl „[niemandes]“ ein eingeschobenes Wort des Übersetzers WATCHTOWER ist, stimmt es mit dem Kontext anderer Bibelstellen überein! Keiner sollte das Königreich besitzen, wie es zuvor der Besitz der Könige auf Davids Thron war! Das „gesetzliche Recht“ sprach von einem Erben aus Davids Linie!

 

http://1.bp.blogspot.com/-kZ0mR-TNou4/UBUEW5kTj2I/AAAAAAAABjQ/6-3FeOn6_X8/s1600/PopeBenedictTiara.jpgDie päpstliche dreifache Krone, die Tiara ist somit eine Usurpation von Jesu Königreich!

 

Bei der Darstellung Jesu, als Erstgeborenen Marias und Josephs im Tempel, vierzig Tage nachdem Jesus in Bethlehem zur Welt gekommen war, bestätigte der alte Getreue Simeon, dass Jesus dieses Mittel zur Rettung wäre.

 

*** Rbi8  Lukas 2:25-32 ***

Und siehe, da war ein Mensch in Jerusalem namens Simeon, und dieser Mensch war gerecht und ehrfurchtsvoll und wartete auf Israels Trost, und heiliger Geist war auf ihm. 26 Ferner war ihm von Gott durch den heiligen Geist geoffenbart worden, daß er den Tod nicht sehen werde, bevor er den Christus Jehovas gesehen hätte. 27 Unter der Macht des Geistes kam er nun in den Tempel; und als die Eltern das kleine Kind, Jesus, hereinbrachten, um mit ihm nach dem gewohnten Brauch des Gesetzes [[GESETZES]] zu verfahren, 28 da nahm er es selbst in seine Arme und segnete Gott und sprach: 29 „Nun, Souveräner Herr, entläßt du deinen Sklaven in Frieden, deiner Erklärung gemäß; 30 denn meine Augen haben dein Mittel zur Rettung gesehen, 31 das du angesichts aller Völker bereitet hast, 32 ein Licht zur Beseitigung des Schleiers von den Nationen und eine Herrlichkeit deines Volkes Israel.“

 

Allein der „Christus Jehovas“ war das von Gott bereitete Mittel! Jesus stammte sowohl von der Seite Marias wie Josephs, des Adoptivvater aus Davids Linie! Ihm stand „das gesetzliche Recht“ auf den Thron Israels somit zu!

 

Nach seinem Tode wurde somit Jesus bereits König, erhielt eine erste Königskrone über den Überrest aus den Juden, den Samaritanern und später aus den Heiden die ihn als ihren Herrn, König und Hohepriester annahmen und dies durch Untertauchen im Wasser bestätigten. Durch diesen „neuen Bund“ wurde jeder einzelne Teil des „Königreiches des Sohnes der Liebe“, das seine Pforten am Pfingsttag des Jahres 33 u.Z. öffnete.

 

(Kolosser 1:13, 14)  Er hat uns von der Gewalt der Finsternis befreit und uns in das Königreich des Sohnes seiner Liebe versetzt, 14 durch den wir unsere Befreiung durch Lösegeld haben, die Vergebung unserer Sünden.

 

http://mudpreacher.files.wordpress.com/2012/08/priest-anointed.jpg?w=300&h=229Welche Bedeutung hatte nun der „Turban“ oder die „Kopfbedeckung“? Teil der hohepriesterlichen Bekleidung Aarons war ein Turban aus weisser, feiner Leine (2.Mo 28:4, 39, 40). Daran war vorne ein goldenes, graviertes Schild befestigt mit der Aufschrift: „Heiligkeit gehört Jehova“. Diese beiden Dinge symbolisierten des Hohepriesters Unterordnung unter Jehova!

 

image020(2. Mose 28:36-38)  Und du sollst ein glänzendes Stirnblatt aus purem Gold machen und darauf die Gravierungen eines Siegels gravieren: ‚Heiligkeit gehört Jehova‘. 37 Und du sollst es mit einer blauen Schnur befestigen, und es soll an den Turban kommen. An die Vorderseite des Turbans komme es. 38 Und es soll auf die Stirn Aarons kommen, und Aaron soll sich für die Vergehung verantworten, die gegen die heiligen Gegenstände verübt wird, welche die Söhne Israels heiligen werden, das heißt alle ihre heiligen Gaben; und es soll beständig auf seiner Stirn bleiben, um für sie Wohlgefallen zu erlangen vor Jehova.

 

Ein Turban, eine Kopfbedeckung bedeutet somit auch Unterwerfung unter eine höhere Autorität. So trug Rebekka ein Kopftuch als sie Isaak, ihrem Verlobten gegenübertrat, Anerkennung der Autorität innerhalb der Familie (1.Mo 24:65). Aus diesem Grund sagt Paulus auch, dass Frauen wenn sie öffentlich beten eine Kopfbedeckung tragen sollten als Bestätigung der Anerkennung der Autorität der Vorsteher (1.Kor 11:3-6).

 

Nach Zedekias Ende blieb nur noch der „Turban“ des Hohepriesteramtes, das Königtum, die „Krone“ war verloren gegangen an Babylon. Die Macht wurde nun durch den Sanhedrin und den Hohepriester ausgeübt! Erst am vollkommenen Ende der aus dem Exil zurückgekehrter Nation Juda, wo Jehova wie durch Hosea angekündigt mit „Lo-Ruhama“ keine Barmherzigkeit mehr zeigte, kam auch noch das Herunternehmen des Turbans! Juda verlor jede Eigenständigkeit als Nation und die Äste wurden abgehauenen!

 

10.4.1.2       Die Wiederherstellung von Gottes Königreich lag damals noch in der Zukunft!

http://harmagedon.com.ar/X/Newsletter/NEWSLETTER%202013/WEG%20ARTIKEL%202013/WEG%20Artikel%2013.9.3-Dateien/image016.jpgDass Jesus das „Königreich für Israel“ nicht zu seiner Zeit auf Erden wieder aufrichtete, dies geht klar und deutlich aus der Frage der Apostel hervor, die nach Jesu Auferstehung, unmittelbar vor seiner Himmelfahrt diese Ungewissheit direkt an den Auserwählten Jehovas richteten. Er hatte ihnen ja einige Tage zuvor in Galiläa bereits erklärt, dass er unmittelbar nach seinem Tod über „jede Autorität im Himmel und auf der Erde“ gesetzt worden war! (Mat 28:17) Der falsch gehegten Ansicht der Apostel nach war nun der Zeitpunkt gekommen, es konnte vielleicht noch einige Monate fehlen, so meinten sie, bis sie selbst mit Jesus zu regieren beginnen würden. Sie irrten sich und konnten Gottes Plan noch nicht genau verstehen (Mat 28:18).

 

*** Rbi8  Apostelgeschichte 1:6-8 ***

Als sie nun zusammengekommen waren, gingen sie daran, ihn zu fragen: Herr, stellst du in dieser Zeit für Israel das Königreich wieder her? 7 Er sprach zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, über die Zeiten oder Zeitabschnitte Kenntnis zu erlangen, die der Vater in seine eigene Rechtsgewalt gesetzt hat; 8 aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet Zeugen von mir sein sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis zum entferntesten Teil der Erde.“

 

Jesus wiederholte nochmals ihre Aufgabe: Sie sollten auf der ganzen Erde predigen! Schon auf dem Ölberg, kurze Zeit vor dem letzten Abendmahl hatte er ihnen denselben Auftrag erteilt, als sie ihn nach den Zeichen seiner Wiederkehr befragt hatten (Mat 24:3). Er hatte ihnen aber auch prophezeit, dass das, was sie bereits in Judäa und Samaria begonnen hätten, von nun an auf der ganzen Erde verkündet würde. Dabei würde das Ausharren eine wichtige Rolle spielen und Rettung bedeuten:

 

*** Rbi8  Matthäus 24:13-14 ***
Wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden. 14 Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.

 

Zuerst also müsste die Botschaft vom kommenden Königreich erdenweit gepredigt werden, dann später erneut, auch nach seiner Aufrichtung auf der Erde [B1-B3] unter Jesus als „Spross“ auf Davids Thron erfolgen, dann erst würde das Ende des alten Systems in Harmagedon [B3] kommen und nun erst 45 Tage danach die Herrschaft, der neuen irdischen Verwaltung beginnen! [Bb1; e1]

 

(Vergleiche Grafik: 9.3  Jehovas Rettungsvorkehrung: Gottes Königreich; „neue Himmel“ und eine „neue Erde“)

 

image024

 

 

10.4.1.3       Reihenfolge und Art der vorhergesagten Ereignisse müssen ein klares Raster des Ablaufs ergeben!

Die Reihenfolge der Ereignisse und der Zeitpunkt der Aufrichtung und die Dauer bis zum Ende, dies war durch die Propheten mit allen wichtigen Details zuvor schon durch Jehovas Mund und durch Seinen himmlischen Mittler aufgezeichnet worden! (Gal 3:20; 1.Ti 2:5, 6) Alle religiösen Endzeitverkündiger, so gut ihr Wille auch sein mochte, haben diese Dinge und deren Logik leider weitgehend ausseracht gelassen! Die Zeit um das Geheimnis zu lüften war noch nicht gekommen! (Da 12:9, 10) Dadurch liessen sich einige von ihnen gar zu falscher Prophezeiung verleiten! Weder Mormonen, Milleriten, Adventisten noch Jehovas Zeugen gelang es, diese bestehende Logik zu ergründen und die Dinge in der richtigen Reihenfolge anhand der Zeitzeichen einzureihen, obwohl gute Ansätze dazu bestanden! Warum nicht? Weil der Zeitpunkt zur Entzifferung des Rätsels Daniels noch nicht gekommen war! Der Engel hatte es ja angekündigt:

 

http://www.gnadenquelle.de/images/Josephs_Traum_2.jpg*** Rbi8  Daniel 12:2-4 ***

Und da werden viele von den im Staub des Erdbodens Schlafenden sein, die aufwachen werden, diese zu Leben auf unabsehbare Zeit und jene zu Schmach [und] zu Abscheu auf unabsehbare Zeit.

3 Und die, die Einsicht haben, werden leuchten wie der Glanz der Ausdehnung und die, die die vielen zur Gerechtigkeit führen, wie die Sterne auf unabsehbare Zeit, ja für immer.

4 Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

 

Da würden „im Erdboden Schlafende“ sein die aufwachen! Nicht im Himmel oder der Hölle würden jene sein, sondern aus den Gräbern kommen! Das musste der endgültige Schlüssel zur Bestätigung darstellen! Dazu gab Daniel die Frist von dreieinhalb Jahren an! Von Jesu Wiederkunft bis zum Abschluss der Dinge, was eindeutig mit Harmagedons Endschlacht gegeben ist! Während jener letzten Zeit vor dem Abschluss aber würde das Rätsel gelöst werden, durch Einsicht in Gottes Worte!

 

Wer sich etwas Mühe gibt Prophetie mit deklarierter „offiziellen Wahrheit“ jener Endzeitgruppierungen zu vergleichen, der merkt schnell, dass dort der „Griffel der Sekretäre in völliger Falschheit gearbeitet“ hat: (Jer 8:8) Die immer wiederholten Fehler dieser „falschen Propheten“ ihrer Berechnungen zu 1844, 1879 und 1914, 1925, 1935, 1975 werden dadurch zur blossen Farce und offen als Lüge und falsche Prophetie deklariert! Irrtum von Suchenden mag es am Anfang gewesen sein, als die erwarteten Ereignisse nicht eintrafen musste der Irrtum aber erkannt und zugegeben werden! Danach wurde es zur offenen Lüge und zur Rechtfertigung umgebaut!

 

image028 (Vergleiche E-Buch: Der falsche Prophet; Anhang VI: Die Wahrheit? Offener Brief an die Leitung von Jehovas Zeugen)

 

Die Zeit nähert sich, wo die falschen Propheten ihren Lohn erhalten! Ihre grossartigen, spektakulären Werke gehen mit ihnen zu Grunde! Durch diese Art „Zeichen“ verführten sie die Menschen dazu ihnen zu glauben! Jesus erklärt: „Ich habe euch nie gekannt, weicht von mir ihr Täter der Gesetzlosigkeit!“ Verbreitung von Lüge und falscher Prophetie zählt zur Gesetzlosigkeit!

 

*** Rbi8  Matthäus 7:21-23 ***

Nicht jeder, der zu mir sagt: ‚Herr, Herr‘, wird in das Königreich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ‚Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen prophezeit und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Machttaten vollbracht?‘ 23 Und doch will ich ihnen dann bekennen: Ich habe euch nie gekannt! Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit.

 

Diese Endzeitverkündiger haben Unwahrheit im Namen Jehovas und Jesu prophezeit! Wenn die Vorhersagen nicht eintrafen wurde das Datum in der Zukunft neu festgesetzt! Dadurch wurden ehrlich Suchende verführt diesen Verkündigern mehr Glauben zu schenken als dem geschriebenen Wort in der Bibel! Zudem wurden ihre Augen nun verschleiert, denn ihr Blick wurde auf Ereignisse der Vergangenheit gerichtet, während die wirkliche Erfüllung noch  die Zukunft betraf! Die vorgegebene Logik wurde vollkommen entstellt und Interpretationen ihrer Glaubensgründer nahmen Charakter göttlicher Prophetie an! Obwohl sie „Herr, Herr“ riefen hatten sie sich selbst an die Stelle Jesu gesetzt und zu einem grossen Abfall verführt! Paulus hatte wiederholt davor gewarnt!

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:3-5 ***

Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit, der Sohn der Vernichtung, werde geoffenbart. 4 Er widersetzt sich und erhebt sich über jeden, der „Gott“ oder ein Gegenstand der Verehrung genannt wird, so daß er sich in den Tempel DES GOTTES niedersetzt und sich öffentlich darstellt, daß er ein Gott sei. 5 Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch diese Dinge wiederholt sagte, als ich noch bei euch war?

 

http://www.manfred-gebhard.de/Familie.jpgSo behaupten z.B. Jehovas Zeugen, wenn jemand die Organisation verlässt oder ausgeschlossen wird, weil er auf gutgehegten Irrtum und offensichtliche Lügen, auf gesetzloses Verhalten stösst, wird seitens der Organisation behauptet, dann hätte der Betreffende „Jehova verlassen“. Das Gegenteil wird oft der Fall sein, versucht jene Person sich mehr an den wahren Gott zu Klammern statt Götzen nachzufolgen, die sich selbst auf Gottes Thron gesetzt haben! „ ,Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab‘, spricht Jehova, ‚und hört auf, das Unreine anzurühren‘ “ (2.Kor 6:17 vergl. Off 18:4)

 

Jeremias Worte sind deutlich und gelten denselben Vergehen wie damals! Den Namen Jehovas und Jesus zu verwenden, aber nicht exakt das zu wiederholen, was jene geäussert haben, ist mit grosser Gefahr verbunden!

 

*** Rbi8  Jeremia 8:8-9 ***

‚Wie könnt ihr sagen: „Wir sind weise, und das Gesetz [[GESETZ]] Jehovas ist bei uns.“? Nun, sicherlich hat der falsche Griffel der Sekretäre in völliger Falschheit gearbeitet. 9 Die Weisen sind beschämt worden. Sie sind erschrocken und werden gefangen. Siehe! Sie haben sogar das Wort Jehovas verworfen, und welche Weisheit haben sie?

 

Gemäss den Worten des Propheten Daniel betrifft die „Wiederherstellung des Königreiches für Israel“, somit die „Endzeitdieses Systems betreffend gilt es Aufmerksamkeit zu schenken und die Querverbindungen herzustellen zwischen den in Gruppen gefassten Vorhersagen. „Zeiten und Zeitabschnitte“ wurden von Jehova durch seine Propheten exakt definiert und Jesus und die Apostel gaben die Merkmale bekannt, nach denen Christen Ausschau halten müssten! Keinerlei Art von Berechnung des Anfangszeitpunktes sollte möglich sein, sondern Erfüllung vorhergesagter Zeichen!

 

Wie aber werden jene selbst ernannten Propheten Ausschau halten, wenn sie gar nicht wissen, was zuerst kommt, was danach folgt? Wie werden sie Zeitzeichen richtig einordnen, wenn sie nie bemerkten, was die Propheten an den Anfang und an das Ende vorhergesagter Zeitperioden stellten?

 

image032

 

Da die verschiedenen Propheten Jehovas über denselben Zeitabschnitt der Endzeit Auskunft geben, aber jeweils aus unterschiedlichem Blickwinkel, mit abweichenden Schlüsselbegriffen die Dinge beschreiben, kann es leicht zu einer Verwirrung kommen, da jene Getreuen Gottes unterschiedliche Bezeichnungen benutzen, in Wirklichkeit aber dasselbe Grossereignis beschreiben: Das Kommen des Königreiches Gottes in den Händen des „Niedrigsten“, des als gemeinen Verbrecher hingerichteten Jesus! Alleine für diesen „Niedrigsten“ existieren etwa ein Dutzend verschiedener Prädikate, die ihn, seine Eigenschaften, sein Amt und seine Handlungsweise definieren! Trotzdem bleibt es stets dieselbe Person!

 

(Vergleiche: Zeitband Grobübersicht Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

 

10.4.1.4       Erst am Ende wird Jesus die „anderen Schafe" zu sich bringen!

Jesus sprach von zwei Herden, die er selbst in einer einzigen Hürde vereinen würde. Bei der ersten Herde waren es die „verlorenen Schafe Israels“, zu denen er ausschliesslich gesandt worden war. Dies beinhaltete die Nachkommen im Territorium Judas und nur bedingt jene im Territorium des früheren Königreiches Israel, Samaria! Das Beispiel der Samaritanerin am Brunnen von Sychar zeigte, dass Jesus gewillt war Ausnahmen zu machen. Die Ernte war auch dort reif geworden und Schnitter mussten ausgesandt werden (Joh 4:1-30).

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b1/AEL_Saemann_und_Teufel_-_zweite_Fassung.jpg (Johannes 4:34-38)  Jesus sagte zu ihnen: Meine Speise ist, daß ich den Willen dessen tue, der mich gesandt hat, und sein Werk vollende. 35 Sagt ihr nicht, daß es noch vier Monate sind, ehe die Ernte kommt? Seht! Ich sage euch: Erhebt eure Augen, und schaut die Felder an, daß sie weiß sind zur Ernte.

http://www.kultur-punkt.ch/reisen/osttirol-eggerlienz-schnitter.1914-18.JPGSchon 36 empfängt der Schnitter Lohn und sammelt Frucht zum ewigen Leben, so daß sich der Sämann und der Schnitter zusammen freuen können. 37 Hierin bewahrheitet sich tatsächlich der Spruch: Einer sät aus, und ein anderer erntet. 38 Ich habe euch ausgesandt, das zu ernten, wofür ihr keine mühevolle Arbeit geleistet habt. Andere haben hart gearbeitet, und ihr habt den Nutzen ihrer mühevollen Arbeit erlangt.“

 

Die Ernte an willigen „Schafen“ mit Bereitschaft auf Gott und Christus zu reagieren war gross! Die Propheten hatten über Jahrhunderte gesät, die Apostel sollten nun das Erntewerk beginnen!

 

Die zweite Herde an „anderen Schafen“ würde Jesus aber erst in der Endzeit bringen und mit der ersten Herde in einer einzigen Hürde unter ihm, als Hirten vereinen! In der zweiten Herde sind somit seine Nachfolger aus den Nationen, wir mit eingeschlossen! Jesus ist somit der einigende Faktor für beide Herden, nicht eine bestimmte Religionsorganisation!

 

(Vergleiche Grafik: 8.2  Schafe aus zwei Herden zu einer Hürde unter einem Hirten vereinigt)

 

*** Rbi8  Johannes 10:16 ***

Und ich habe andere Schafe, die nicht aus dieser Hürde sind; auch diese muß ich bringen, und sie werden auf meine Stimme hören, und sie werden eine Herde werden [unter] einem Hirten.

 

image037

 

In der ersten Hürde ist die erste Herde die schlussendlich mit jener der Endzeit zu einer einzigen Herde unter einem einzigen Hirten vereint werden! Dazu ist Auferstehung der Toten Voraussetzung! Jesus spricht nicht von der jüdischen, der katholischen, der protestantischen, der orthodoxen und anderer Herden, die in jeweils abgesonderten Hürden sind; so vielerlei unterschiedliche Hürden und unterschiedliche Wege die es heute gibt! Er redet mit symbolischen Worten vom Königreich Gottes, um dessen Kommen wir beten, in welches alle die auf ihn vertrauen vereint werden!

 

http://www.manfred-gebhard.de/WT20hure205.jpgZuerst aber muss er all die Hürden niederreissen, wo man all seine ihm gestohlenen Schafe hineingepfercht hat! All diese Kirchen haben sich in der einen oder anderen Form als „Teil der Welt“ erwiesen und sich den politischen Liebhabern für Gegenleistungen verkauft! Jesu Aufruf als dem „starken Engel“, dem Wortführer Gottes, der vom Thron Gottes her ruft folgen mehr und mehr Menschen: „Geht aus ihr [[„Babylon der Grossen“]] hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.

 

Das galt bereits zur Zeit als Johannes die Offenbarung schrieb! Da war es die Nikolaus-Sekte die sich abgespalten hatte und unmittelbare Auferstehung nach dem Tod im Himmel verkündete, wie dies zuvor von Hymenäus, Alexander und Philetus verkündet wurde.

 

Sonnenuntergang in Babylon (c) Raphael Lacoste, raphael-lacoste.comDort herrscht vollkommene Verwirrung in „Babylon der Grossen“, wie zu Beginn in Babel zur Zeit des ersten grossen Königs Nimrod, durch die Sprachverwirrung. Nun sind es die unterschiedlichsten Angaben wer Gott ist, welche Aufgabe Jesu hat und dessen Stellung vor Gott, was nach dem Tod geschieht, wo und wann die Auferstehung folgt, wie und wer angebetet werden soll usw., usw., usw. (Off 18:4, 5)

 

Dieses Einsammeln in der Endzeit in die „eine Hürde“ ist an einen klar vorherbestimmten Ablauf von Ereignissen gebunden! Ein Teil davon erfüllt der Gegner, Satan, der mit allen Mitteln zu verhindern sucht, dass Glaubende das wahre Königreich erkennen können. Darum setzt er jede Art falscher Königreiche und falscher Hoffnungen vor sie! Das sind die grossen Zeichen die Jesus im Kapitel 24 von Matthäus beschreibt, welche seine Gegner auszeichnen, die „falsche Christusse“ und „falsche Propheten“ sind, die hart arbeitenden „falschen Apostel“, die von den Worten und Handlungen der wahren Apostel abweichen! Jesus selbst warnte vor Kommendem:

 

image043http://img.zvab.com/member/10781k/61282463.jpg*** Rbi8  Matthäus 24:4-6 ***

Und Jesus gab ihnen zur Antwort: Seht zu, daß euch niemand irreführe; 5 denn viele werden aufgrund meines Namens kommen und sagen: ‚Ich bin der Christus‘ [[Gesalbte]] und werden viele irreführen. 6 Ihr werdet von Kriegen und Kriegsberichten hören; seht zu, daß ihr nicht erschreckt. Denn diese Dinge müssen geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.

 

Die Verführung hin zu falschen „Gesalbten“, die sich an die Stelle des Christus drängen, dies wäre somit die Hauptgefahr seit Jesu Tagen bis in die Endzeit! Die Kriege und Kriegsberichte stammen ebenso eindeutig vom Gegner, von Satan und von denen, die dessen Willen tun! Jesus hatte seinen Nachfolgern den Waffendienst klar untersagt! Wer zum Schwert oder zur Waffe greift soll durch die Waffe oder das Schwert umkommen. Wer dies missachtet gilt laut Jesu eigenen Worten als gesetzlos! (Lu 22:36-38 vergl. Mat 26:51, 52; Off 6:4, 8; 13:10)

 

 

10.4.2        Jeder muss rechtzeitig vor dem Gerichtstag klare Stellung bezogen haben! Juda und Israel werden unter einem Haupt vereint werden!

 

10.4.2.1       Gottes Tag der Entscheidung in der „Tiefebene Jesreel

Der Prophet Hosea sprach ebenso über den „grossen Tag Jehovas“ in der „Tiefebene Jesreel“, was mit Har-Magedon, als Ort der letzten kriegerischen Auseinandersetzung in Israel identisch ist. Danach erst werden die „Schwerter zu Pflugscharen“ geschmiedet werden müssen! Erst daraufhin regiert der „Fürst des Friedens“ über die ganze Erde! Hosea spricht davon, dass zwei bisher getrennte Teile dann unter einem einzigen König vereinigt würden! Zuvor waren somit jene beiden Teile zwei getrennte Reiche! Er bezeichnet sie in symbolischer Form als Muster kommender Dinge mit den Begriffen „Juda“ und „Israel“.

 

Was ist unter „Juda“ zu verstehen und was unter „Israel“, nachdem doch beide noch vorhandenen Restteile nach der Zerstörung Jerusalems im Jahre 70 u.Z. unter all die Nationen zerstreut wurden und heute niemand seine wahre Abstammung beweisen kann? Hosea kündigt eine künftige Einheit an, noch bevor er die Erklärungen über die Kinder seiner ungetreuen, hurerischen Ehefrau Gomer erklärt:

 

(Vergleiche Grafik: Hosea III Gomer)

 

*** Rbi8  Hosea 1:11 ***

Und die Söhne Judas und die Söhne Israels werden gewiß zu einer Einheit zusammengebracht werden und werden tatsächlich ein Haupt für sich einsetzen und aus dem Land heraufziehen; denn groß wird der Tag von Jesreel sein.

 

image048

 

Als Juda und Teile Israel aus der babylonischen Gefangenschaft in ihre alten Heimatgebiete der zwölf Stämme zurückkehrten erfüllte sich diese Prophezeiung nicht, weil kein einigendes Haupt eingesetzt wurde! Der Hohepriester Josua und der Statthalter Serubbabel wirkten zwar zusammen, um den Tempel und die Stadt Jerusalem wiederum zu errichten. Sie wurden als Vorbilder genannt, aber der Prophet Hosea spricht von einer weit grösseren Erfüllung! Das einigende Haupt konnte nur der sein, „der das gesetzliche Recht“ auf den Thron Davids besitzt: Der Messias. Dieser aber war noch nicht gekommen und Josua und Serubbabel schatteten gewisse Dinge vor, wie Sacharja in seinen Prophezeiungen es deutlich darlegt. Der „Hauptstein“ musste als „Spross“ erst noch kommen und würde erst beim zweiten Wiederkommen den geistigen Tempel selbst beenden (Sach 3:1-10; 4:6).

 

Der „grosse Tag von Jesreel“, den Hosea erwähnt, ist mit Gottes Sieg über alle seine Feinde verbunden, durch Jesus, den „Spross“ aus Davids Vater Isaï (Jes 11:1). Er wird nun am Ende des Systems der Dinge als „Reiter auf dem weissen Pferd“ Gottes Gerichtsurteil vollstrecken [B3]. Die gegnerischen Heere wurden dazu bereits Jahre zuvor [A3] zu jenem geographischen Punkt hin zusammengerufen, um schlussendlich dort physisch versammelt zu werden! Dies beginnt mit dem markanten Aufruf nach Harmagedon hin, der durch Satan inspiriert, durch Dämonen mitgeteilt und durch „den falschen Propheten“ und durch das zweihörnige „wilde Tier“ zu allen wie Könige herrschenden Politikern der Erde getragen wird! [A3 (?)](Off 16:13-16; Off 19:11-21)

 

(Vergleiche Grafik: Biblische Symbole)

 

image050*** Rbi8  Offenbarung 16:13-16 ***

Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen [[Satans]] und aus dem Maul des wilden Tieres [[Anglo-Amerika]] und aus dem Mund des falschen Propheten [[religiöse Führer der Christenheit]] ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämonen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde [[UNO]], um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magẹdon genannt wird.

 

(Vergleiche Bildergalerie: Harmagedon, Berg von Megiddo

 

Gegen wen werden nun jene „Könige der ganzen bewohnten Erde“, unter Anführung des letzten und obersten Hauptes, des „Königs des Südens“, Anglo-Amerika und deren Verbündeten eines vereinten, menschlichen Heeres antreten? Gegen den „Fürsten der Fürsten“ und gegen den „König der Könige“! Der allerhöchste König ist Jehova und der höchste Fürst ist Jesus, dem die ganze Erde und alle Reiche darauf als Erbe versprochen wurden! Niemand kann ihn daran hindern sein Erbe anzutreten!

 

10.4.2.2       Vereint unter einem Gott und unter einem Haupt über Juda und Israel

Das eine „Haupt“, Jesus als „Menschensohn“ aus dem Stamm Davids, das jene beiden symbolischen Teile „Juda“ (die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“) einsetzen wird als Priesterkönige und „Israel“ (die „grosse Volksmenge“ (Off 7:9, 13-17)) als deren Volk für sich vereinen wird, ist Jehova, als ihr obersten König, den sie frohlockend als ihren Retter willkommen geheissen haben, bereits nachdem „Babylon die Grosse“ krachend zu ihrem Ende gekommen ist. Es ist der umgekehrte Prozess wie damals, im dreizehnten Jahrhundert v.u.Z., als Israel sich einen König wünschte und Jehova als König ablehnte, als es den Propheten Samuel als ihren Richter zurückwies!

 

Prophet Samuel*** Rbi8  1. Samuel 8:6-8 ***

Aber die Sache war böse in den Augen Samuels, insofern als sie gesagt hatten: „Gib uns einen König, der uns richten soll“, und Samuel begann zu Jehova zu beten. 7 Dann sprach Jehova zu Samuel: Hör auf die Stimme des Volkes in bezug auf alles, was sie zu dir sagen; denn nicht dich haben sie verworfen, sondern mich haben sie verworfen, damit ich nicht König über sie sei. 8 Gemäß all ihren Taten, die sie von dem Tag an getan haben, an dem ich sie aus Ägypten heraufführte, bis zu diesem Tag, indem sie mich ständig verlassen und anderen Göttern gedient haben, so tun sie auch dir.

 

Damals wurde ein demokratischer Entscheid gefällt: Das Volk als Ganzes lehnte Gott ab. Jehova respektierte diesen Volksentscheid, damit das Volk lerne, was Demokratie auf lange Sicht hinaus bewirkt! Vollkommene Gottlosigkeit und eine neue Form von Sklaverei, Streit und ungerechte Verhältnisse, wie es sich unter den nach David folgenden Königen zeigte, wo gute Herrscher eine seltene Ausnahme bildeten, bis Jehova den letzten von ihnen, den König Zedekia verwarf und Juda in die Gefangenschaft führte!

 

Nun, nach dem Gerichtstag, wo Jehova sich durch Jesus ein neues, auserwähltes und ausgesondertes Volk in der Endzeit erwählt sind es Menschen, die sich Jehova als König aus ganzem Herzen wünschen, die mit Überzeugung beteten: „Dein Reich komme“, die Gott um gerechte Gerichte für die ganze Erde bitten, wohl wissend, dass Jesus jener ist, „der im Namen Jehovas kommt“ und ihn willkommen heissen! Jesus hatte die ungerechten Führer seiner Tage über die Konsequenz ihres Handelns gewarnt: (Jes 58:2)

 

*** Rbi8  Matthäus 23:38-39 ***

Seht! Euer Haus wird euch verödet überlassen. 39 Denn ich sage euch: Ihr werdet mich von nun an auf keinen Fall mehr sehen, bis ihr sagt: ‚Gesegnet ist der, der im Namen Jehovas kommt!‘ “

 

Diese durch Hosea vorhergesagte Vereinigung Judas und Israels erfolgt somit unter Jehova, ihrem Gott und unter Jesus, der auf Davids Thron sitzen wird! All dies erfolgt gemäss den Worten Daniels im „Schlussteil der Tage“, einer eng umrissenen und klar definierten Zeitperiode! [C; C1+C6 bis Bb1]

 

Der Prophet Hosea gibt uns weitere Details dazu bekannt:

 

*** Rbi8  Hosea 3:4-5 ***

Es ist, weil die Söhne Israels viele Tage ohne König und ohne Fürst und ohne Schlachtopfer und ohne Säule und ohne Ephod und Teraphim wohnen werden. 5 Danach werden die Söhne Israels umkehren und Jehova, ihren Gott, und David, ihren König, gewiß suchen; und sie werden tatsächlich bebend zu Jehova und zu seiner Güte kommen im Schlußteil der Tage.

 

Was ist in diesem Artikel besonders interessiert ist die Logik der Zusammenhänge im Licht der zeitlichen Erfüllung von prophetischen Vorhersagen! Bis hier sehen wir eine vollkommene Übereinstimmung der Handlungen in ihrem Ablauf: Gott versprach Abraham Segen über seine Nachkommen und für alle Nationen, welche ihn segnen würden! Israel zeigte sich hartherzig und lehnte Jehova als König ab, später verwarfen sie Seinen Gesandten und auserwählten König Jesus, den Gesalbten Gottes. Nun aber kommt der Zeitpunkt, wo Gottes Vorsatz seinen Höhepunkt erreicht: Die Befreiung all jener aus der Knechtschaft dieses Systems und des Todes die Ihn und seinen Christus angenommen haben! Es gilt das wahre „Israel“ und das wahre „Juda“ zu erkennen!

 

10.4.2.3       Der „Löwe Judas“, „Schilo“ beginnt seine Herrschaft über seine Brüder

An jenem Tag wird die königliche Verwaltung der Söhne Judas Wirklichkeit werden! Juda wurde durch seinen Vater Jakob ja die Herrschaft über seine Brüder versprochen. Die Prophezeiung muss sich somit noch erfüllen! [Bb]

 

jesus-lion-lamb*** Rbi8  1. Mose 49:8-10 ***

Dich, Juda, dich werden deine Brüder lobpreisen. Deine Hand wird auf dem Nacken deiner Feinde sein. Die Söhne deines Vaters werden sich vor dir niederwerfen. 9 Ein Löwenjunges ist Juda. Vom Raub wirst du, mein Sohn, gewiß emporsteigen. Er hat sich niedergekauert, er hat sich ausgestreckt wie ein Löwe, und, wie ein Löwe, wer wagt es, ihn aufzustören? 10 Das Zepter wird nicht von Juda weichen noch der Befehlshaberstab zwischen seinen Füßen hinweg, bis Schilo kommt; und ihm wird der Gehorsam der Völker gehören.

 

Diese Vereinigung Judas als Oberhaupt mit seinen zwölf Brüdern Israels (Joseph erhielt zwei Erbteile und Levi wurde ausgesondert) soll somit unter „Schilo“ geschehen, unter Jesus, der als der „Löwe von Juda“ bezeichnet wurde. Er wird in der Offenbarung des Johannes mit dem „Lamm“ identifiziert und das „Lamm“ seinerseits mit dem „Reiter auf dem weissen Pferd“. Verschiedene Begriffe, alle eine spezifische Eigenschaft ausdrückend, stets aber dieselbe Person aufzeigend!

 

*** Rbi8  Offenbarung 5:5 ***

Doch einer von den Ältesten spricht zu mir: „Hör auf zu weinen. Siehe! Der Löwe, der vom Stamm Juda ist, die Wurzel Davids, hat gesiegt, so daß er die Buchrolle und ihre sieben Siegel öffnen kann.“

 

http://harmagedon.com.ar/X/Newsletter/NEWSLETTER%202007/WEG%20ARTIKEL%202007/WEG%20Artikel%207.8.2-Dateien/image002.jpgDie Informationen der Buchrolle mit den „sieben Siegeln“ ist seit ihrem Öffnen durch Jesus, unmittelbar nach seinem Tod und der Offenbarung an Johannes und dann die sieben Versammlungen kein Geheimnis mehr! Dadurch ist auch seine frühere Erklärung, dass niemand „Tag noch Stunde“ des Endgerichtes kenne, hinfällig geworden, denn diese Offenbarung, die Johannes im Jahre 96 u.Z. erhielt, zeigt ja die „Zeiten und Zeitabschnitte“: Wann, welches Ereignis durch wen, wo geschehen soll! Allerdings sind diese an die Erfüllung der vorhergesagten Zeitzeichen gebunden und könnten weder durch Satan noch durch Engel, noch durch Menschen vor deren Erfüllung korrekt auf der Zeitachse verankert werden, ohne dass sich diese „Zeichen“ konkret in der vorgegebenen Abfolge erfüllen! Während seines Lebens gab Jesus unzählige Hinweise und Details zu jenen künftigen Ereignissen!

 

(Vergleiche: Zeitband Jesu Tod, Auferstehung bis Himmelfahrt)

 

Jehova aber führt Satan in gerader Linie auf die Erfüllung dessen hin, was ihm die Propheten vorhersagten!

 

10.4.2.4       Die „kleine Herde“ wird mit den „anderen Schafen“ in einer Herde vereint

Die durch Jesus erwählten Statthalter, seine zwölf Apostel (mit Paulus), welche nach seinem Tod seine persönlichen Abgesandten waren: Ihnen kommt eine Sonderstellung zu! Jesus hatte ihnen als „kleine Herde“ eine spezielle Aufgabe für die Zeit nach ihrer Frühauferstehung zugeteilt. Lukas erklärt uns Jesu Worte: „Fürchte dich nicht, du kleine Herde, denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Königreich zu geben.“ (Lu 12:32). Die Rede ist hier vom neuen „Königreich des Sohnes seiner Liebe“, das an Pfingsten 33 u.Z. zu wirken begann, als Jesus „heiligen Geist“ ausschütte: Nicht vom Königreich des Vaters wird geredet, das doch erst nach Harmagedon zu funktionieren beginnt, um dessen Kommen wir doch immer noch bitten: „Vater unser …. Dein Reich komme“!

 

*** Rbi8  Matthäus 19:27-28 ***

Da gab ihm Petrus zur Antwort: „Siehe! Wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt; was wird uns eigentlich zuteil werden? 28 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: In der Wiedererschaffung [[B1-Bb]], wenn sich der Menschensohn auf seinen Thron der Herrlichkeit setzt [[Ps 110:1-4; Off 11:14, 15 Macht über die Feinde; Aufstehen Michaels Da 12:1]], werdet auch ihr selbst, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf [[Richter-]]Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten.

 

Hierzu aber müssen die Apostel in der „Frühauferstehung“ [B1](Php 3:11+ FN) zum Leben kommen und sich während 1260 Tagen [B] auf die neue Aufgabe in der Abgeschiedenheit in der Wildnis vorbereiten! Gemäss Offenbarung 7:1-8 wird jeden der Apostel als Vorsteher eines Stammes je 12.000 Auserwählte und Versiegelte zugeteilt! Auserwählung ist eine richterliche Funktion unter Jesu Leitung, der alles so tut, wie er es vom Vater her hört! (Joh 5:25-30)

 

image057

 

Die „Wiedererschaffung“, von der Jesus spricht ist an den vorgegebenen Zeitablauf von seinem erstem Herabkommen [B1] bis zur Übergabe der „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ [Bb1] in die Hand des Vaters gebunden! „Als nächstes das Ende, wenn er seinem Gott und Vater das Königreich [[der „neuen Himmel“; die neue erdenweite Verwaltung]] übergibt, wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht zunichte gemacht hat [[die alten ersten und zweiten „Himmel“]].“ (1.Kor 15:24)

 

image059Erst wenn der Vater das Königreich aus inzwischen eingeweihten 144.000 Priesterkönigen aus der Hand Jesu angenommen hat, wird jenes auserlesene „Israel Gottes“, die von Moses angekündete „königliche Priesterschaft“ als „Erstlinge“ oder „Erstgeburt“, als „besonderes Eigentum“ Gottes werden und die „grosse Volksmenge“ an „Schafen“, „Lo-Ammi“ nun Gottes Volk sein! (Hos 2:23)

 

Petrus zitiert aus den Bundesverpflichtungen Israels, als jene Gottes Volk wurden: „Ihr aber seid ‚ein auserwähltes Geschlecht, eine königliche Priesterschaft, eine heilige Nation, ein Volk zum besonderen Besitz, damit ihr die Vorzüglichkeiten‘ dessen ‚weit und breit verkündet‘, der euch aus der Finsternis in sein wunderbares Licht berufen hat. Denn einst wart ihr kein Volk, jetzt aber seid ihr Gottes Volk; ihr wart die, denen keine Barmherzigkeit erwiesen worden war, seid jetzt aber die, denen Barmherzigkeit erwiesen worden ist.‘ “ (1.Pe 2:9, 10)

 

Wir sollten auch zwischen „Berufung“ und „Auserwählung“ gut unterscheiden! Jesus warnte vor den Voreiligen: „Denn es sind viele eingeladen, doch wenige auserwählt.“ (Mat 22:14). Paulus ergänzt den Gedanken: „Überdies sind die, die er vorherbestimmt hat, die, welche er auch berufen hat [[die 12 Apostel]]; und die, die er berufen hat, sind die, welche er auch gerechtgesprochen hat. Schließlich sind die, die er gerechtgesprochen hat, die, welche er auch verherrlicht hat.“ (Rö 8:30) Jesus selbst bestätigte Gottes Auserwählung nur gegenüber den lebenden Aposteln: „Fürchte dich nicht, du kleine Herde, denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Königreich zu geben.“ (Lu 12:32)

 

http://assets.jw.org/assets/m/w14/20141015/w14_20141015.art/2014764_univ_cnt_2_xl.jpgPetrus zitiert mit eigenen Worten aus dem 2.Buch Mose: „Und ihr, ihr werdet mir [[Zukunft!]] ein Königreich von Priestern und eine heilige Nation werden.‘ Dies sind die Worte, die du zu den Söhnen Israels sprechen sollst.“ (2.Mo 19:6)

 

(2. Mose 19:5) Und nun, wenn ihr meiner Stimme genau gehorchen und meinen Bund wirklich halten werdet, dann werdet ihr bestimmt mein besonderes Eigentum aus allen [anderen] Völkern werden, denn die ganze Erde gehört mir.

 

Moses redet zukunftsgerichtet auf die Zeit der Auserwählung hin! Für das fleischliche Juda „Lo-Ruhama“ endete am Schluss der 70. Jahrwoche der „Bund mit den vielen“ (Da 9:27). Diesen hatte Gott mit Israel am Horeb geschlossen unter Bedingung, seine Gebote zu halten und „dem Engel Gottes“ (Michael, der himmlische Jesus) Gehorsam zu leisten! Als Juda das „GESETZ des Glaubens“ in den Messias brach und ihn gar schändlich tötete, da verwarf Jehova Israel ihm als „Ehefrau“ zu dienen“! Nur ein getaufter Überrest kam in das Königreich des Sohnes! Jehova zog sich von der Nation Israel zurück und das bleibt so bis Harmagedon! „Lo-Ruhama“ wird keine Barmherzigkeit mehr gewährt!

 

(Hosea 1:6, 7)  Und sie wurde dann abermals schwanger und gebar eine Tochter. Und ER sprach weiter zu ihm: „Nenne ihren Namen Lo-Ruhạma, denn ich werde dem Hause Israel [[der Nation]] nicht wieder Barmherzigkeit erweisen, weil ich sie ganz bestimmt hinwegnehmen werde. 7 Aber dem Hause Juda [[dem „Löwen von Juda“ und seinen 144.000 Auserwählten]] werde ich Barmherzigkeit erweisen, und ich [[„der Engel Jehovas“, der Wortführer, Jesus „das WORT“]] will sie erretten durch Jehova, ihren Gott; aber ich werde sie nicht erretten durch Bogen oder durch Schwert oder durch Krieg, durch Rosse oder durch Reiter.“

 

Die Rettung in Harmagedon erfolgt gegenüber all jenen, die im „Buch des Lebens“ aufgezeichnet sind, weil Jesus sie als „Schafe“ am Gerichtstag während der „grossen Drangsal“ [B2] auf seine rechte Seite stellte!

 

Lo-Ruhama“ wird mit dem fleischlichen Israel gleichgesetzt! Die Rede ist von den aus dem Exil zurückgekehrten Juden! Gott gewährte ihnen in Jerusalem und dem Heiligen Land einen Neubeginn unter Nehemia und Serubbabel! Sollten sie erneut fehl gehen, so würde Gott nicht nur den „Bund mit Levi“ beenden, sondern Israel als „hurerische Ehefrau“ verwerfen, er würde ihre Äste vom Stamm abhauen und verbrennen! Das geschah gegenüber „Levi“ als Erstgeborene unmittelbar nach Jesu Tod und dessen eigener Erhöhung durch Jehova zum Hohepriesterkönig! Das neue Königreich des „Sohnes seiner Liebe“ wurde wie angekündet in die Hände der Apostel gelegt, damit es bis an die „Enden der Erde“ verkündet werde. Jehovas Geduld mit dem Volk Israel dauerte noch dreieinhalb Jahre weiter bis zum Ende jener siebzigsten Jahrwoche und damit öffnete sich durch den dritten Schlüssel des Petrus das Königreich Jesu auch für Menschen der Nationen. Juden mussten fortan als „Zweige“ in den „Olivenbaum“ neu eingepfropft werden, um im „Buch des Lebens“ eingeschrieben zu werden!

 

image063

 

Im Herbst 36 u.Z. wurde Kornelius und seine Familiengemeinschaft als erste der Nationen getauft, da hatte Israel die Vollzahl von 144.000 nicht erreicht. Am Gerichtstag Gottes würde der Überrest aus allen Nationen, aus Toten und Lebenden ergänzt, aus „Ebioniten“ („Manasse“) und „Paulikanern“ („Ephraim“)! Die „edle auserwählte Frau, ihre Schwester und deren Kinder“ werden ins Millennium eingehen und Jesus wird alle unter seiner Herrschaft vereinen!

 

http://hli.at/lourdes2008/bilder_konst/maria_lourdes_big_v2.jpgWir, als „Lo-Ammi“, als Menschen aus den Nationen, wozu nun auch Israel zählt, wir wurden ebenso berufen wie zuvor „Jakob“, ganz Israel („Gomer“), um Jehovas Willen und Sein GESETZ zu erfüllen! Die Auserwählung und Versiegelung dieser „königlichen Priesterschaft“ aber kommt erst am Gerichtstag und liegt in der Hand Jesu und seiner Apostel! [B2e-B2g]. Das wollen Religionsführer nicht wahrhaben, die ihren Vorstehern und von der obersten Führung als „Heilige“ auserwählten Hoffnung gaben, im dritten Himmel unmittelbar nach dem Tod aufzuerstehen, wie sie es von Hymenäus und Alexander übernommen haben. Paulus erklärt, dass er jene Männer Satan übergab: „Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger.“ (2.Ti 2:16-18 vergl. 1.Ti 1:18-20).

 

Dazu war jedes Mittel gut, um die Schriften durch ihre Auslegung und selbst durch Zusätze, Weglassungen und Veränderungen der Schrift ihren Dogmas anzupassen! Paulus verflucht jeden, der die gute Botschaft verändert! „Aber selbst wenn wir oder ein Engel [[gr. aggelos = Bote]] aus dem Himmel euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht.“ (Gal 1:8) Auch durch Menschen verkündete so genannte „Heilige“, Verstorbene, die als „Maria“, als „Moroni“ usw. und selbst als „Jesus“ oder „Allah“ während Jahrhunderten Mitteilungen aus dem Himmel brachten stehen in Verbindung mit Spiritismus und Dämonen! Es braucht viel Unterscheidungsvermögen, denn Paulus kündete deutlich mit dem Tod des letzten Apostels das Ende göttlicher Mitteilungen an. „Das Vollständige“, alle inspirierten Schriften waren ja gekommen!

 

image067

 

Die „zwölf Stämme Israels“ der Endzeit umfassen sowohl das Volk „Lo-Ammi“ wie deren Vorsteher! Mit der Auferstehung werden alle früheren Generationen, „Gerechte und Ungerechte“ jeweils einem der zwölf Vorsteher zugeteilt.

 

In der Offenbarung aber wird das künftige „Juda“ aus den zwölf Stämmen heraus spezifisch ausgewählt und ausgesondert! In jedem Stamm der Auserwählten sollen es 12.000 Vorsteher sein! Jeder Apostel muss somit vorab eine spezifische Anzahl auswählen und diese Versiegeln, sowohl aus den Toten wie aus den Lebenden! Gott der die Herzen der Lebenden und Verstorbenen kennt gibt durch Jesus Anweisung!

 

*** Rbi8  Offenbarung 7:2-8 ***

Und ich sah einen anderen Engel vom Sonnenaufgang heraufkommen, der ein Siegel des lebendigen Gottes hatte; und er rief mit lauter Stimme den vier Engeln zu, denen gewährt war, die Erde und das Meer zu beschädigen, 3 und sagte: „Beschädigt nicht die Erde [[die gottentfremdete Menschheit ()]] noch das Meer [[das aufgewühlte Menschenmeer (Jes 57:20)]] , noch die Bäume [[Vorsteher, die bisherigen Machthaber (Ri 9:8, 9; Jes 55:12, 13; 1.Kor 15:24)]], bis wir die Sklaven unseres Gottes an ihrer Stirn versiegelt haben.“

4 Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt waren, hundertvierundvierzigtausend, versiegelt aus jedem Stamm der Söhne Israels:

 

image0685 aus dem Stamm Juda zwölftausend versiegelt;

aus dem Stamm Ruben zwölftausend;

aus dem Stamm Gad zwölftausend;

6 aus dem Stamm Ascher zwölftausend;

aus dem Stamm Naphtali zwölftausend;

aus dem Stamm Manasse zwölftausend;

7 aus dem Stamm Simeon zwölftausend;

aus dem Stamm Levi zwölftausend;

aus dem Stamm Issachar zwölftausend;

8 aus dem Stamm Sebulon zwölftausend;

aus dem Stamm Joseph zwölftausend;

aus dem Stamm Benjamin zwölftausend versiegelt.

 

Diese Aufteilung weicht aber eindeutig von der ab, wie unter Moses und Josua den Stämmen das Land zugeteilt wurde! „Joseph“ wurde in die zwei Teile „Manasse und Ephraim“ aufgeteilt, erhielt selbst keinen Landanteil. In der Offenbarung wird „Ephraim“ nicht genannt, dagegen werden aus „Joseph“ zwölftausend erwählt! Offenbar wird „Ephraim“, das heisst „Lo-Ammi“, Menschen aus den Nationen unter die 12 Stämme aufgeteilt, ohne dass sie in Israel Grundbesitz haben sondern sie auf der übrigen Erde ihr Los zugeteilt erhalten!

 

Levi“ dagegen erhielt ursprünglich keinen Landanteil, sie erhielten den Zehnten Jehovas, nun werden aus ihm ebenso 12.000 erwählt, der Stamm „Levi“ aber erhält nun seine eigene Landzuteilung! Der Stamm „Dan“ wird in der Offenbarung nicht erwähnt!

 

Das „Ephraim“ der Endzeit sind die Menschen der Nationen, die „Paulikaner“ deren Erbe innerhalb der Nationen liegt. Sie bekommen kein Erbe in Israel! „Joseph“ aber stellt Jesus dar und hat diesmal einen eigenen „Streifen“ Land laut Vorhersagen Hesekiels! Die 144.000 Auserwählten Priesterkönige erhalten als auserwählte „Erstgeburt“ und als „Israel Gottes“ mit deren Familien ein doppeltes Erbe (5.Mo 21:15-17). Einerseits dort, in den zugeteilten Städten in Israel und unter den Nationen (Lu 19:15-19), wo sie ihr Priesterkönigtum ausüben und andererseits innerhalb des Streifens des „Heiligen Beitrags für den Fürsten“, Jesus, der sich inmitten der Brüder auf beide Seiten Jerusalems erstrecken wird. Hesekiel nennt in seiner Aufteilung 13 Landstreifen und „Dan“ wird darin als der nördlichste, „Gad“ als der Südlichste erwähnt (Hes 48:8-35). Zwischen diesen Aussagen existiert somit eine Differenz, für die es eine logische Erklärung geben muss.

 

image071Kommen wir zurück zu Offenbarung Kapitel 7: Der „andere Engel vom Sonnenaufgang“ heraufkommend ist somit eindeutig Jesus, als Erzengel Michael, der Gewalt hat über die anderen Engel und ihnen Befehle erteilt! (Mat 28:18; Off 5:11, 12) Er spricht aber davon, dass er nicht alleine das Siegel Gottes verwendet! Die Worte „...bis wir die Sklaven unseres Gottes an ihrer Stirn versiegelt haben“ deutet auf seine zwölf Mitarbeiter, die Apostel, seine „Braut, die Frau des Lammes“ hin! (Off 21:9) Das aber kann jene „kleine Herde“ nur dann tun, wenn sie zuvor auf ihre Richterthrone gesetzt wurden und nun als Richter amtieren. Dazu müssen sie doch davor schon am Leben sein [B1](Php 3:11 + FN). Die „Hochzeit des Lammes“ [B2e] (Off 19:7) muss diese Verbindung endgültig besiegeln!

 

Die Logik des Ablaufs der Ereignisse ist deutlich und unlösbar an Jehovas Festtage verknüpft, seit Beginn in Eden, dann in Ägypten und bis zur Endzeit und auch danach in Ewigkeit!

 

(Vergleiche Grafik: Erntefeste zum Abschluss der Einsammlung der Menschenernte)

 

Die „Söhne Israels“ sind all jene, die auf die Berufung Jehovas hörten und dann zu den Auserwählten zählen, unabhängig davon, ob vom fleischlichen Israel oder vom geistigen!

 

Paulus hatte deutlich gezeigt, dass das Erreichen der „Vollzahl“ der Mitkönige Jesu aus Getreuen aus den Nationen erreicht wird! Dies würde das fleischliche Israel zur Eifersucht herausreizen!

 

*** Rbi8  Römer 11:11-12 ***

Das geschehe nie! Sondern durch ihren Fehltritt wird Menschen von den Nationen Rettung zuteil, um sie zur Eifersucht zu reizen. 12 Wenn nun ihr Fehltritt Reichtum für die Welt bedeutet und ihre Verminderung Reichtum für Menschen von den Nationen, wieviel mehr wird es ihre Vollzahl bedeuten!

 

Jesus, zusammen mit seinen zwölf Aposteln wird einem lebenden Überrest versiegeln, jene „treuen Sklaven  innerhalb der „grossen Volksmenge“.  Insgesamt mit den zuvor Verstorbenen sind es 144.000 künftige Mitkönige, die bestimmt werden.  Sie  kommen gemeinsamen mit den Söhnen Israels, der „grossen Volksmenge aus allen Nationen“ aus der grossen Drangsal [B], nach Harmagedons Endkampf! [B3] Sie alle sind, es, welche die „zehn Tage“ ausgeharrt haben und weder mit den Religionen noch der Politik einen Kompromiss eingingen und nun die „Krone des Lebens“ erhalten werden! (Off 2:10)

 

http://www.manfred-gebhard.de/Befreiung.a.jpg*** Rbi8  Offenbarung 7:13-17 ***

Und einer der [[24 himmlischen]] Ältesten [[der erhöhte Gabriel ??? Jesu Vertrauter Bote]] ergriff das Wort und sprach zu mir: Wer sind diese, die in die weißen langen Gewänder gehüllt sind, und woher sind sie gekommen? 14 Da sagte ich sogleich zu ihm: „Mein Herr, du weißt es.“ Und er sprach zu mir: Das sind die, die aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre langen Gewänder gewaschen und sie im Blut des Lammes weiß gemacht. 15 Darum sind sie vor dem Thron Gottes; und Tag und Nacht bringen sie ihm in seinem Tempel heiligen Dienst dar; und der, der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt über sie ausbreiten. 16 Sie werden nicht mehr hungern und auch nicht mehr dürsten, noch wird die Sonne auf sie niederbrennen, noch irgendeine sengende Hitze, 17 weil das Lamm, das inmitten des Thrones ist, sie hüten und sie zu Wasserquellen des Lebens leiten wird. Und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.“

 

Hosea nennt diese „grosse Volksmenge“ in seiner Prophezeiung als den dritten, hurerischen Sohn Gomers „Lo-Ammi“, die mit ihrer inzwischen vollkommen gereinigten Mutter, dem auserwählten Überrest aus dem fleischlichen Israel als dem „Israel Gottes“ einer „königlichen Priesterschaft“ zu einer Einheit zusammengebracht werden: Dem symbolischen „Juda“! 

 

(Vergleiche Grafik: 3.2  Menschenernte der Erde ergibt „neue Himmel und neue Erde“)

 

Da am ersten Tag des „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ [BbB] nur von der „ersten Auferstehung“ gesprochen wird, werden die übrigen der  Toten, sowohl aus der Nation Israel, wie jenen aus den Nationen, erst während des Millenniums sukzessive dazukommen.

 

*** Rbi8  Offenbarung 20:6 ***
Glücklich und heilig ist, wer an der ersten Auferstehung teilhat; über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und werden als Könige die tausend Jahre mit ihm regieren.

 

Lernen wir anhand der Prophezeiungen noch mehr darüber, wer nun „Israel“ „im Schlussteil der Tage“ darstellt, nachdem wir nun wissen wer „Juda“ ist!

 

10.4.2.5       Wer ist wirklich „Israel“ im „Schlussteil der Tage“?

Das fleischliche Israel, der heutige Staat Israel und die vielen Juden in der Diaspora, sie machen als Gesamtheit keine Anstände dahingehend, Jesus nun im letzten Augenblick als ihren „Fürsten“ anzuerkennen. Dazu müssten sie seine königliche Stellung dadurch bestätigen, dass sie gleich wie die dreitausend Juden am Pfingsttag, ihr Herz demütigen würden wegen des Mordes ihrer Vorväter am Erben des Thrones Davids! Petrus zeigte deutlich, was dazu notwendig wäre:

 

http://www.ichthys-consulting.de/Foto-WP-Pfingstpredigt-Paulus-B298.jpg*** Rbi8  Apostelgeschichte 2:34-42 ***

Tatsächlich ist David nicht in die Himmel aufgefahren, sondern er sagt selbst: ‚Jehova sprach zu meinem Herrn:Setze dich zu meiner Rechten, 35 bis ich deine Feinde als Schemel deiner Füße hinlege.“ ‘ 36 Daher erkenne das ganze Haus Israel mit Gewißheit, daß Gott ihn sowohl zum Herrn als auch zum Christus gemacht hat, diesen Jesus, den ihr an den Pfahl brachtet.“

37 Als sie das nun hörten, ging es ihnen wie ein Stich durchs Herz, und sie sprachen zu Petrus und den übrigen Aposteln: „Männer, Brüder, was sollen wir tun? 38 Petrus [sagte] zu ihnen: „Bereut, und jeder von euch lasse sich im Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden taufen, und ihr werdet als freie Gabe den heiligen Geist empfangen. 39 Denn die Verheißung gehört euch und euren Kindern und all denen, die in der Ferne sind, so viele Jehova, unser Gott, zu sich rufen mag. 40 Und mit vielen anderen Worten legte er ein gründliches Zeugnis ab und ermahnte sie fortwährend, indem er sprach: „Laßt euch aus dieser verkehrten Generation retten. 41 Somit wurden diejenigen, die sein Wort von Herzen annahmen, getauft, und an jenem Tag wurden ungefähr dreitausend Seelen hinzugetan. 42 Und sie widmeten sich weiterhin der Lehre der Apostel und dem Anteilhaben [miteinander], dem Einnehmen von Mahlzeiten und den Gebeten.

 

invisible-empire_tnNach wie vor gehören die Verheissungen Israel, allerdings muss jeder der sich zur Nation Israel rechnet auch die Bundesbedingungen mit seinem Gott erfüllen!

 

Die Worte des Petrus haben heute zudem eine spezifische Bedeutung: Sich aus dieser verkehrten Generation retten zu lassen bedeutet weder am Staatswesen Israel noch an der UNO, dem „achten König“ noch an der letzten Weltmacht Anglo-Amerika festzuhalten, sondern das Vertrauen erneut in Jehova und nun in seinen Christus zu setzen und Teil des „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“ zu werden!

 

10.4.2.6       Abgeschnittene „Olivenzweige“, die in den saftigen „Wurzelstock“ eingepropft wurden!

Heute gibt es in der ganzen Welt viele Gemeinden von fleischlichen Nachkommen Israels, die sich zu Jehova zurückbesinnen und die Yahushua HaMaschiach („Jesus der Messias“ auf hebräisch; deutsch Jahoschua resp. Jehoschua) als den Gesalbten Gottes anerkennen! Wir freuen uns ganz besonders über deren Mitteilungen und Kontakte zu uns und auch über ihre Hinweise über gewisse sprachliche Schwierigkeiten, die durch die Übersetzung aus dem hebräischen in andere Sprachen entstanden sind!

 

Generell sprechen wir von messianischen Juden oder gemäss der biblischen Selbstbezeichnung der ersten Judenchristen Jerusalems „die Armen“, auf aramäisch die „Ebioniten“! (Rö 15:26) Sie hatten es nach Jesu Auftrag erwählt, alles in Gemeinschaftsbesitz zu haben, so dass der Einzelne Mittellos war. Wir betrachten sie als unsere älteren Brüder, als „Manasse“, den Erstgeborenen Josephs in Ägypten. Da aber Paulus der „Apostel der Nationen“ ist und wir somit ihm als geistigem Vater angehören ist der Begriff „Paulikaner“ angebracht, der schon ab dem zweiten Jahrhundert auftaucht. Dadurch lassen sich die Eigenheiten der zwei Gruppen leichter ersehen! (Rö 11:13; Gal 2:10; 1.Kor 16:1)

 

Auch diese Tatsache zeigt, dass die Worte der Apostel und vor allem jene des Paulus viele Herzen heutiger Juden zu erreichen vermochten! Diese sind somit in Wirklichkeit unsere älteren Brüder, die als vormals abgeschnittene „Olivenzweige“ mit Leichtigkeit in den eigenen, saftigen „Wurzelstock“ ihrer Vorväter eingepflanzt werden konnten! Aus dem „Spross Ịsaïs“ der Jesus ist entstand inzwischen ein ansehnlicher Baum! Jehova selbst hat dieses Einpfropfen vorgenommen! Wir, Menschen aus den Nationen, waren als wilde Triebe in jenen Wurzelstock zwischen die natürlichen Triebe eingepflanzt worden, obwohl wir zum „wilden Olivenbaum“ gerechnet wurden! Die Erklärungen des Paulus sind sehr anschaulich!

 

image078*** Rbi8  Römer 11:17-24 ***

Wenn indes einige der Zweige ausgebrochen wurden, du aber, obwohl du ein wilder Olivenbaum bist, zwischen sie eingepfropft und des Olivenbaums Wurzel der Fettigkeit teilhaftig wurdest, 18 so überhebe dich nicht über die Zweige. Überhebst du dich aber über sie: nicht du trägst die Wurzel, sondern die Wurzel [trägt] dich. 19 Du wirst nun sagen: „Zweige sind ausgebrochen worden, damit ich eingepfropft werde.“ 20 Richtig! Wegen [ihres] Unglaubens sind sie ausgebrochen worden, du aber stehst durch Glauben. Hege nicht mehr überhebliche Gedanken, sondern fürchte dich. 21 Denn wenn Gott die natürlichen Zweige nicht verschont hat, wird er auch dich nicht verschonen. 22 Sieh also Gottes Güte und Strenge. Gegen die, die gefallen sind, Strenge, gegen dich aber Gottes Güte, vorausgesetzt, daß du in seiner Güte bleibst; sonst wirst auch du abgehauen werden. 23 Auch werden sie, wenn sie nicht in ihrem Unglauben bleiben, eingepfropft werden; denn Gott vermag sie wieder einzupfropfen. 24 Denn wenn du aus dem von Natur wilden Olivenbaum herausgeschnitten und entgegen der Natur in den edlen Olivenbaum eingepfropft wurdest, wieviel eher werden diese, die natürliche [Zweige] sind, in ihren eigenen Olivenbaum eingepfropft werden!

 

Es ist nicht an uns Christen aus den Nationen uns über die jüdischen Brüder zu überheben! Wir sind nur zwischen sie hineingepfropft! Paulus warnt deutlich, dass auch wir abgeschnitten werden können! Unsere Furcht zeigen wir dadurch, dass wir Glauben durch unsere Werke und unsere Treue zu Gottes Geboten und Vorkehrungen zeigen! Wir beachten sehr wohl Gottes Güte wie auch seine Strenge, die Übertretung nicht straffrei lässt! Am kommenden Gerichtstag wird es sich erweisen, wer am „Wurzelstock“ verbleibt und wer davon entfernt wird! Wer auf der Seite des „Sprosses“ ist und wer ihn abgelehnt hat oder ihm ungehorsam war.

 

Da Paulus sich als den „Apostel für die Nationen“ bezeichnet und jeder der zwölf Apostel als eines der „zwölf Tore des neuen Jerusalem“ eine Zahl von Zwölftausend versiegelt, ist dadurch eine Grössenordnung gegeben, wie die Anzahl der künftigen Auserwählten aus den Nationen sein könnte! Wir tun gut daran, uns der Berufung und Gottes „unverdienter Güte“ bis zum Ende als würdig zu erweisen und uns nicht über den „Wurzelstock“ zu überheben, all die treuen Männer und Frauen der vorchristlichen Zeit!

 

 

10.4.3        Gott gewährt eine limitierte Zeit zur Umkehr, bevor sich sein „Berg“ über alle „Hügel“ erhebt

 

10.4.3.1       Jona gab Ninive vierzig Tage Zeit zur Umkehr: Was ist mit uns in der Endzeit?

Der Zeitpunkt, wo Jehova die Feinde unter Jesu Füsse legte, war klar und deutlich beim bersten Erschallen der „siebten Trompete“ gekommen! Danach gibt es keinerlei Verzögerung mehr! Gottes Zeitplan, den Er in Form eines Ablaufschemas von „Zeiten und Zeitabschnitten“ offenlegte und die Schnittpunkte durch Ereignisse und vorhergesagte Zeitzeichen deutlich verankerte, dieser Ablauf ist unveränderlich, wird wie ein Uhrwerk Schlag auf Schlag die verfliessenden Stunden anzeigen! Der Engel, der über dem Sand und dem Meer steht sagt deutlich: „Es wird keine Verzögerung mehr geben!“ – Haben wir aber wirklich darauf geachtet?

 

image080*** Rbi8  Offenbarung 10:6-7 ***

Es wird keine Verzögerung mehr geben, 7 sondern in den Tagen der Stimme des siebten Engels, wenn er daran ist, seine Trompete zu blasen, wird das heilige Geheimnis Gottes gemäß der guten Botschaft, die er seinen eigenen Sklaven, den Propheten, verkündet hat, tatsächlich vollendet sein.“

 

(Vergleiche: Zeitband Jesu Wiederkehr: Beginn des „Tages des Herrn“)

 

Es ist nicht ein einzelner Tag, sondern „… in den Tagen der Stimme des siebten Engels“, der offenbar Jesus selbst ist der redet müssen viele Prophezeiungen sich erfüllen!

 

picture: http://www.manfred-gebhard.de/Ausrufezeichen1.jpgDie „Vollendung des heiligen Geheimnisses Gottes“ ist mit der Aufrichtung von JHWH‘s Königreich, unter seinem Sohn Jesus (hebr.: Yahoschua) verbunden: Vorab die Frühauferweckung seiner „Braut, der Frau des Lammes“ [B1] und gefolgt mit der Auserwählung der „grossen Volksmenge“ am Gerichtstag [B2] und der „Hochzeit des Lammes“ [B2e] und dem „Abschluss des Systems der Dinge“ in Harmagedons Endschlacht [B3], dem Ende der „sieben Zeiten der Nationen“. Dann erst folgt die endgültige Wiederkehr des Christus und der Auferweckung der Verstorbenen der 144.000 Mitkönige, die sich mit dem überlebenden versiegelten Überrest vereinigen! [Bb]

 

Ohne zu wissen wann der „siebte Engel seine Trompete“ zu blasen beginnt und wie lange dieser Trompetenschall andauert, ist kein wirkliches Verständnis des Ablaufs der Endzeit möglich! Da die fleischlichen Juden als gesamte Gruppe aber die griechischen Schriften des so genannten „Neuen Testaments“ ablehnen, fehlt ihnen jener Teil der Informationen! Nur das Ganze der Schriften enthält alle Teile zum grossen Puzzle!

 

(Vergleiche: Erklärungen zum Zeitband Ablaufschema Harmagedons Endgericht)

 

10.4.3.2       Hat das fleischliche Israel den Schall der Trompete vernommen und ihn ignoriert?

Dieser Tag, wo die siebte Trompete zu erschallen begann war mit der Passah-Feier des Jahres 2004 verbunden, wie die Zeichen dies klar und deutlich bestätigt haben! (???)

 

Hinweis bei Revision 20.5.12: Dieses Verständnis war aufgrund der scheinbar erfüllten Zeichen gerechtfertigt. Wie aber die Ereignisse zum Ende nicht eintrafen musste diese Hoffnung aufgegeben werden. Es gilt weiterhin aufmerksam die Ereignisse zu beobachten, um das Schema aufgrund kommender Ereignisse erneut auf der Zeitachse zu fixieren! Als wertvolles Muster gibt es uns klare Anhaltspunkte, worauf zu achten ist! Bedenken wir, dass schon die Apostel die Naherwartung hatten und verteidigten! 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT5tWzweznfGRq66GLWei2v5o05a1bIEhFlSXPYuXN-ICbBKkUvAuch das fleischliche Israel hatte eine deutliche Warnung erhalten! Die über 700 versammelten Gäste im Luxushotel Llao Llao, in Bariloche (Rio Negro, Argentinien) hatten damals Gelegenheit erhalten darauf zu reagieren! Die auserwählte Gesellschaft herausragender geistlicher und wirtschaftlicher Führer der jüdischen Gemeinde aus der ganzen Welt erhielten einen Tag vor dem Seder (Passahmahl) die beiden Grafiken: „Zeitband Ablaufschema ‚Harmagedons Endgericht’ “ und „Zeitband Jesu Wiederkehr: Beginn des ‚Tages des Herrn’ “. Dazu gehörte auch die beschreibende Dokumentation über den Ablauf der Endzeit und die Aufrichtung von Gottes Königreich unter der Führung des „Niedrigsten“ ihrer Brüder, Gottes Sohn Jesus!

 

Jesus hatte den Propheten Jona wie schon erwähnt als herausragendes Beispiel für den Gerichtstag genannt! Es würde das einzige „Zeichen“ sein, das einer ungläubigen Generation gewährt würde! Jener Prophet ging eine Tagesreise nach Ninive hinein und rief fortgesetzt aus, dass nur noch diese begrenzte Zeit von vierzig Tagen zur Verfügung stehen würde, bis Jehova die Stadt umkehren würde! Volk und König reagierten und kehrten in ihrer Einstellung um! Sie bereuten in „Sacktuch und Asche“. Viele der heutigen Juden heute haben offensichtlich dasselbe verhärtete Herz wie damals! Jesus war ein weit grösserer Prophet wie Jona!

 

Jona steht vor einem Tempel und ist umgeben von verdorbenen Niniviten*** Rbi8  Lukas 11:32-33 ***

Die Männer von Ninive werden im Gericht mit dieser Generation aufstehen und werden sie verurteilen; denn sie bereuten auf das hin, was Jona predigte; doch siehe, mehr als Jona ist hier! 33 Nachdem jemand eine Lampe angezündet hat, stellt er sie nicht in einen verborgenen Winkel noch unter ein Maßgefäß, sondern auf den Leuchter, damit die Eintretenden das Licht sehen können.

 

Einige der Männer von Ninive, die nicht bloss bereuten, sondern danach Glauben in den Gott Israels auszuüben begannen, diese haben falls sie Gott durch Christus erwählt ihre Auferstehung bei der Erstauferstehung, also dreissig Tage nach Harmagedons Endschlacht. Viele aber werden während der Tausendjahrherrschaft Jesu unter den „Gerechten und Ungerechten“ wiederkommen, um ihre Geschichte zu bestätigen! (Apg 24:15, 16) Die Worte Jesu zeigen also auf die Endzeit hin!

 

Diese Dokumentation, welche die jüdischen Vertreter durch den verantwortlichen Rabbi im Hotel Llao, Llao entgegennahmen, die über die Logik der göttlichen Prophezeiungen unter Einbezug der christlichen Schriften Aufschluss gibt, sollte ihr Interesse erweckt haben, wie der Ruf des Jonas den König von Ninive erreichte!

 

Die Zeitbände und Dokumentation sind seit jener Zeit zudem im Internet für jeden Juden, jeden Christen und jeden Andersgläubigen auf jedem Punkt der Erde abrufbar, wo ein Telefon und ein Computer sich befindet! Das Licht steht weder in einem verborgenen Winkel noch unter dem Massgefäss! Das wiedererrichtete Königreich wird wirklich überall auf der Erde bekanntgemacht!

 

(Vergleiche E-Buch: Harmagedons Endgericht)

 

10.4.3.3       „Ein Stich durchs Herz“ führt bei einigen erst zur Reue und zur Taufe!

Ging es jenen Vertretern des Judaismus aber wie ihren Brüdern an Pfingsten des ersten Jahrhunderts, die unmittelbar reagierten, „wie ein Stich durchs Herz“? Bestimmt nicht, denn die Übrigen reagierten nicht! Sie hüllten sich in vollkommene Ignoranz, in Schweigen, gar in offene Ablehnung!

 

http://4.bp.blogspot.com/-K8ptEHi4Uvs/U2z9v9NiGeI/AAAAAAAACLI/1Ck7a4Ga2Y0/s1600/Cartoonist_Netanyahu.JPGSo wird „das Beschlossene“ schlussendlich erneut über jene kommen, wie es über alle anderen Nationen kommen wird, über alle, die den von Jehova erwählten Fürsten als König und Hohepriester für das Millennium ablehnen! Israel unterstützt als Nation den „Südkönig“ und bildet vollkommen Teil der UNO, auf deren Weisungen hin jene verantwortlichen jüdischen Führer auch bis zum Ende handeln werden! Daniel sagt es deutlich vorher:

 

*** Rbi8  Daniel 11:36 ***

Und der König [[des Südens, Anglo-Amerika, Präsident Bush & Co.]] wird tatsächlich nach seinem eigenen Willen tun, und er wird sich überheben und sich groß machen über jeden Gott; und gegen den Gott der Götter wird er Verwunderliches reden. Und er wird sich als erfolgreich erweisen, bis [die] Strafankündigung zum Schluß gekommen sein wird; denn das Beschlossene soll getan werden.

 

Die Strafankündigung erfolgte laut den Prophezeiungen Daniels aufgrund der „Übertretung die Schaden verursacht“. Gottes Bund mit ganz Israel wurde am Weltfriedensgipfel vor der UNO am 28-31.8.2000 [Fb; A1] durch jüdische Rabbis und christliche Bischöfe eindeutig übertreten! Von da an (???) begann die maximale Frist von 2300 Tagen wie eine Sanduhr abzulaufen! Vor dem Ablauf dieser Frist wird das Heilige in gereinigtem, rechten Zustand vor Jehova sein!

 

http://files.newsnetz.ch/story/1/6/8/16850825/2/topelement.jpg*** Rbi8  Daniel 8:13-14 ***

Wie lange wird die Vision von dem beständigen [Opfer] und von der Übertretung, die Verwüstung verursacht, dauern, um sowohl [die] heilige Stätte als auch [das] Heer zu Dingen der Zertretung zu machen? 14 Daher sagte er zu mir: „Bis zu zweitausenddreihundert Abenden [und] Morgen; und [die] heilige Stätte wird gewiß in ihren rechten Zustand gebracht werden.“

 

Die „heilige Städte“ beinhaltet sowohl den Vorplatz Israels [[die grosse Volksmenge]], wie das Heilige der Priesterschaft [[144.000]] und das Heilige und Allerheiligste! [[Jesus als Hohepriesterkönig mit Zugang zu Gottes Thron]] Alles muss bis zu jenem Tag in gereinigtem, heiligen Zustand sein! Dies steht deutlich in Zusammenhang mit Jehovas Festzeiten während der Endzeit, dem Passah, Pfingsten und dem Sühnetag!

 

(Vergleiche Grafik: Erntefeste zum Abschluss der Einbringung der Menschenernte)

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSEvW5-ypCWR2kdOrt9OAtFSedaI29f0HFAJ0MUFF4cfaQZYTW6sQHaben jene jüdischen Führer während jener ganzen Woche im Hotel Llao Llao darauf reagiert, wo sie doch Zeit hatten die Vorgaben zu studieren, oder wo sie Fragen hätten stellen können und wo sie täglich ausschliesslich untereinander Gemeinsamkeit pflegten? Bis heute ist keine wirkliche Reaktion zu sehen, sie bleiben auf der Seite des „Cäsar“, dessen Kennzeichen sie an Hand und Stirn deutlich und offen zur Schau tragen! Sie bilden Teil des „Bildes des wilden Tieres“, des „World Council of Religious Leaders“ und halten sich damit an die Bestimmungen die so von jenen von Menschen geschaffenen „Göttern“ her erhalten!

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT03Z0npvDd6d-w49nkdk4UHWrvkC6NJ-cWHAfRO4kv0yjJOubHtA*** Rbi8  Offenbarung 14:9-10 ***

Und ein anderer Engel, ein dritter, folgte ihnen und sprach mit lauter Stimme: „Wenn jemand das [[siebenköpfige]] wilde Tier [[UNO; 7.Kopf: Anglo-Amerika]] und sein Bild [[WCRL]] anbetet und ein Kennzeichen auf seiner Stirn oder auf seiner Hand empfängt, 10 wird er auch von dem Wein des Grimmes Gottes trinken, der unverdünnt in den Becher seines Zorns eingeschenkt worden ist, und er wird vor den Augen der heiligen Engel und vor den Augen des Lammes mit Feuer und Schwefel gequält werden.

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRJ4i4ea_-oZETD36uyIvkH8obmvE08GtH6GvmU7YHWScrRjY69MgDie blutige Tempel-Intifada gegen Jerusalem und Israel begann am 29. September 2000 und dauerte in einer ersten Etappe 42 Monate lang. Damit aber ist der Grimm Gottes nicht beendet! Die dritte und letzte und gleichzeitig grösste Plage ist aber mit der „siebten Trompete“ verbunden!

 

Im Fernsehsender CNN fragte ein Journalist als Hinweis zu einem Beitrag am 16.10.2005:

 

„Viele fragen sich, ob vielleicht die Evangelisten betreffend ihre Aussage, dass wir in apokalyptischer Endzeit leben, recht haben könnten? Er äusserte in etwa die Worte: „Wenn wir an die Katastrophen innerhalb des letzten Jahres denken, so scheinen jene Evangelisten Recht zu haben und wir nähern uns Harmagedon!“

 

Sie sehen es wohl, aber sie wollen es nicht wahrhaben!

 

10.4.3.4       Abrahams „Same der Verheissung“ ist der Erwählte!

Die Söhne Israels“, die wie Hosea es ankündigt umkehren werden, müssen somit vorwiegend unter dem geistigen Israel zu suchen sein, das aufgrund des „Glaubens wie Abraham“ ihn hatte, von Jehova am Gerichtstag als gerecht erachtet wird! Sie hören weder Stimmen noch sehen sie Visionen oder erscheinen ihnen auch keine Engel: Sie glauben aufgrund der schriftlichen Überlieferungen treuer Gottesfürchtiger!

 

http://www.bild.de/media/m-36739608/Download/.bild.Es sind Christen, die ihre Religionen „Babylons der Grossen“ verlassen und zum ursprünglichen Wort Jesu, jenem der Apostel und Propheten zurückkehren und die Tora, die fünf Bücher Mose mit dem GESETZ und den richterlichen Entscheidungen wiederum anerkennen! Viele ehemalige Namenchristen sehen heute auch das Leid, das ihre früheren Religionen durch Glaubensbrüder über das fleischliche Israel gebracht hatten, wie unter den Kreuzzügen, Judenverfolgungen, durch Pogrome und in den Konzentrationslagern der Nazis. Die Liste eigener Schuld der Christen ist lang!

 

Aber auch viele Juden in Israel und noch mehr in der Diaspora reagierten in den vergangenen Jahren positiv. Sie alle sind unter dieser Gruppe geistiger Israeliten! Viele liessen sich inzwischen taufen und bereuten und konnten so den „heiligen Geist“ des Verständnisses der Zusammenhänge erlangen, der deutlich aus den Schriften zu uns allen gleichermassen spricht! Wir benennen sie einheitlich als „Ebioniten“ oder „Manasse“ der Endzeit!

 

Die Worte des Paulus bestätigten sich aufs Neue!

 

image096*** Rbi8  Römer 9:6-13 ***

Es ist jedoch nicht so, als ob das Wort Gottes versagt hätte. Denn nicht alle, die von Israel [abstammen], sind wirklich „Israel“. 7 Auch sind sie nicht alle Kinder, weil sie Abrahams Same sind, sondern: „Was ‚dein Same‘ genannt werden wird, wird durch Isaak kommen. 8 Das heißt, nicht die Kinder des Fleisches sind wirklich die Kinder Gottes, sondern die Kinder der Verheißung werden als der Same gerechnet. 9 Denn das Wort der Verheißung lautete wie folgt: „Um diese Zeit will ich kommen, und Sara wird einen Sohn haben.“ 10 Doch nicht allein in diesem Fall, sondern auch als Rebekka Zwillinge empfing von dem einen [Mann], von Isaak, unserem Vorvater; 11 denn als sie noch nicht geboren waren und weder Gutes noch Böses getan hatten — damit der Vorsatz Gottes bezüglich der Auserwählung nicht von Werken, sondern von dem, der beruft, abhängig bleibe —, 12 wurde ihr gesagt: Der Ältere wird der Sklave des Jüngeren sein, 13 so wie geschrieben steht: Jakob habe ich geliebt, Esau aber habe ich gehaßt.“

 

Das geistige Drama um die beiden Frauen von Abraham, Sara und Hagar, kommt in diesen Tagen zu seinem Höhepunkt! Paulus sagte ja, dass wir „Miterben mit Christus“ sein dürfen, vorausgesetzt, dass wir mitleiden. Wir tun gut als Christen, wenn wir den Zusammenhang verstehen lernen, wer wahre „Mutter“ und welches „Kinder der Verheissung“ sind, wer schlussendlich, was, wann und wo ererben wird!

 

Nachfolger Christi sind der Same der Verheissung, weil sie wie Abraham Glauben ausüben und diesen durch Werke und Treue zu Jehovas GESETZEN unter Beweis stellen! Nicht die fleischliche Geburt und nicht Werke alleine sind es, die den Samen ausmachen, es ist die schlussendliche Auserwählung! „Der Ältere wird der Sklave des Jüngeren sein“ sagte Jehova zu Isaak im Hinblick auf Esau und Jakob!

 

(Vergleiche Grafik: 9.6  Abrahams Same, Jehovas „Frau“: Das symbolische Drama von Hagar und Sara)

 

Auch die Erwählung seitens Jehovas durch seine Vertreter hat viele Beispiele in den Schriften! So wurde der jüngere Juda später durch Jakob über den älteren, erstgeborenen Ruben gesetzt, weil jener das Ehebett Jakobs verunreinigt hatte! Dieses Drama in mehreren Akten kommt nun, in der Zeit des Endes zum Höhepunkt, wenn die von Gott nach dem Gerichtstag auserwählte neue Verwaltung, das neue „Juda“ als der „neue Himmel“ sich mit „Jesreel“, der „neuen Erde“, der am Gerichtstag erwählten „grossen Volksmenge“ unter ihrem einen Hirten, unter Jesus, dem „Löwen“ aus dem Stamm Juda vereint!

 

(Vergleiche: Zeitband Erntefeiern)

 

image098

 

Bevor dies aber geschehen kann, werden sich die religiösen und politischen Hirten dieses Systems in ihrer Vollzahl gegen den „mähnigen jungen Löwen“ aus Juda versammeln, wenn jener „wie ein Dieb in der Nacht“ zuvor am Gerichtstag sich das Seine aus dem Haus seines Feindes, Satan geholt hat!

 

http://www.gnadenquelle.de/images/Jesus_313.jpg*** Rbi8  Lukas 12:38-40 ***

Und wenn er in der zweiten, ja wenn er in der dritten Wache eintrifft und sie so vorfindet, glücklich sind sie! 39 Dies aber wißt, daß, hätte, wenn der Hausherr gewußt zu welcher Stunde der Dieb kommen würde, er anhaltend gewacht und nicht in sein Haus hätte einbrechen lassen. 40 Haltet auch ihr euch bereit, denn zu einer Stunde, da ihr es nicht für wahrscheinlich haltet, kommt der Menschensohn.“

 

Das Haus, in das eingebrochen wird, ist das Haus der jüdisch-christlichen Führer! [B2a-B2] das „Bild“ der UNO, das World Council of Religious Leaders. Sie halten die Schafe Jehovas und Jesu in ihren abgetrennten Hürden! Sie bedrohen jene, welche Jesu Auftrag „Babylon die Grosse“ zu verlassen auszuführen versuchen. Sie sind es, die jene verfolgen, welche die Wahrheit reden und das so vorhersagen, was und wie es die Bibel ankündigt, nämlich das Gegenteil von „Frieden und Sicherheit“, Wehen und Zerstörung, eine Geburt von blosser Luft! (vulgär: Ein Furz)

 

Jesus wird nicht erschrecken, wenn die unter neuer Fahne versammelten Hirten, innerhalb einer Universalreligion sich am Ende gegen ihn, den „Fürsten der Fürsten“ am Tag Harmagedons sammeln! Die letzte Schlacht geht um das Recht, wer wirklich in Zukunft in Jerusalem weilen darf und wer das Recht besitzt, dort ein und auszugehen! „Der falsche Prophet“ wird noch lebend auf dem erdenweiten Schlachtfeld des Tages von Harmagedon vom „Reiter auf dem weissen Pferd“ gefangengesetzt! (Off 19:19-21)

 

*** Rbi8  Jesaja 31:4 ***

Denn dies ist, was Jehova zu mir gesprochen hat: So, wie der Löwe, selbst der mähnige junge Löwe, über seinem Raub knurrt, wenn der Hirten Vollzahl gegen ihn aufgeboten wird, [und] er trotz ihrer Stimme nicht erschrecken wird und er sich trotz ihres Getümmels nicht ducken wird, gleicherweise wird Jehova der Heerscharen herabkommen, um Krieg zu führen um den Berg Zion und um dessen Hügel.

 

Der „Berg Zion und seine Hügel“ stellen die von Gott erwählten Autoritäten der „neuen Himmel“ dar, die schlussendlich in der Hand Jesu vereint sein werden, hoch über allen Bergen und Hügeln der Macht der „alten Himmel“ die vergehen!

 

10.4.3.5       Jehova ist das Haupt, unter dem sich zwei Herden unter dem einen Hirten und „Fürsten der Fürsten“ Jesu vereinen

Das „eine Haupt“, unter dem „Juda“ (144.000 Priesterkönige) und „Israel“ (die „grosse Volksmenge“) vereint werden, ist somit vorab Jehova, der durch Jesus als „König der Könige und Herr der Herren“ handelt! Von ihm, JHWH hatten sie sich ursprünglich getrennt, indem sie anderen Göttern nachfolgten, bis Er sich von ihnen zurückzog und jene Generation zur Zeit Jesu verwarf!

 

image102Nur ein Überrest ging in das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ ein, indem sie sich taufen liessen! Micha spricht für die Endzeit wiederum von einem Überrest, der in das Millennium hinüberlebt!

 

*** Rbi8  Micha 4:6-7 ***

An jenem Tag“, ist der Ausspruch Jehovas, „will ich sammeln, was hinkte; und was versprengt war, will ich zusammenbringen, ja was ich übel behandelt habe. 7 Und ich werde, was hinkte, gewiß zu einem Überrest machen und, was weit entfernt war, zu einer mächtigen Nation; und Jehova wird tatsächlich als König über sie regieren auf dem Berg Zion, von nun an und bis auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]].

 

Jehova bildet die „mächtige Nation“, das „Israel Gottes“, er fügt zu ihr hinzu, nicht hin zu Kirchenorganisationen Babylons! Jesus aber ist es, der Messias, der beide Schafhürden, jene des fleischlichen Israel und diejenige des geistigen Israel unter sich vereint und sie im „Schlussteil der Tage“ zusammenbringt!

 

Bevor diese Vereinigung endgültig geschehen kann muss Jesus jedoch mit seinen Feinden die letzte Abrechnung halten! Jehova beschreibt es durch Hosea wie folgt:

 

10.4.3.6       Die letzte Abrechnung am „Hause Jehus“ in der „Tiefebene Jesreel

Das „Haus Jehus“ (904-877 v.u.Z.) war das Königtum über das Zehnstämmereich Israel („Jesreel“; Samaria, Ephraim), das Jehova in Jehus Hand gelegt hatte. Jehu musste mit dem abtrünnigen Hause König Ahabs und dessen götzendienerischen Frau Isebel vollkommen aufräumen und deren letzte Nachkommen vernichten. Dies geschah im Auftrag Jehovas für die Vergehen Ahabs, insbesondere für den Mord am gerechten Naboth, sowie die Verfolgung des Propheten Elia und von Jehovas Propheten jener Tage.

 

Karte mit
                            dem Fluss Kischon / Kishon im Jesreeltal und
                            dem Berg Karmel / CarmelDer Amtsnachfolger Elias, der Prophet Elisa hatte die Salbung Jehus zum König Israels vorgenommen, wie Jehova es befohlen hatte (1.Kö 21:17-19, 2.Kö 9:1-10). Der Prophet Hosea musste später auch gegen König Jehu und dessen Haus prophezeien, weil auch durch ihn Taten des Blutvergiessens kamen und Jehova kündigte das kommende Ende der Nation Israel an.

 

*** Rbi8  Hosea 1:4-5 ***

Und Jehova sagte weiter zu ihm: Nenne seinen Namen Jesreel, denn noch eine kleine Weile, und ich werde bestimmt am Hause Jehus Abrechnung halten wegen der Taten des Blutvergießens Jesreels, und ich werde die Königsherrschaft des Hauses Israel gewiß aufhören lassen. 5 Und es soll an jenem Tag geschehen, daß ich den Bogen Israels in der Tiefebene Jesreel zerbrechen muß.“

 

Auch Jehus Nachfolger fielen von Jehova ab. Die Königsherrschaft Israels endete 740 v.u.Z. durch die Assyrer. Hosea aber spricht von einer weiteren Erfüllung, die noch in der Zukunft! Die Nachkommen „Jesreels“ (Samarias) würden wiederum wie die Sandkörner am Meer werden.

 

Samaria entspricht dem Zehnstämmereich Israel und damit „Jesreel“, das im Jahre 537 v.u.Z. ebenso wie Juda unter Cyrus dem Grossen zumindest ein Teil aus der assyrisch-babylonischen Gefangenschaft zurückkehrte! Juda und der Rest von Israel bildeten das zweite, in Hurerei empfangene Kind, die Tochter „Lo-Ruhama“. Die Nation deren Ende im Jahre 70 u.Z. durch Tito, den römischen General kam.

 

(Vergleiche Grafik: Hosea II Grundschema zu Hoseas Prophezeiungen)

 

http://www.livenet.ch/sites/default/files/media/cache/images/title/179960-T%C3%BCre.jpgErinnern wir uns hierbei an den zweiten Schlüssel von Petrus, der den Samaritanern das „Königreich des Sohnes der Liebe“ öffnete! Jesus hatte jener Frau in Sychar zuvor gepredigt gehabt und jene ihrerseits hatte die Bevölkerung Sychars für den Messias interessiert! Viele Bewohner Samarias liessen sich durch Philippus nach Jesu Tod taufen und durch Petrus und Johannes erhielten sie später heiligen Geist! (Apg 8:4-7, 14-17)

 

Aus dem Überrest Judas und jenen Nachkommen Sychars und Samarias, die Christen wurden, entstammt von der ungetreuen symbolischen Frau Hoseas, „Gomer“ („Jakob“) nun der dritte und letzte Sohn, „Lo-Ammi“. Auch dieser sollte wie zuvor schon „Jesreel“ wie der „Sand des Meeres“, so zahlreich werden.

 

*** Rbi8  Hosea 1:2 ***

Da war ein Beginn des durch Hosea [ergangenen] Wortes Jehovas, und Jehova sprach dann zu Hosea: „Geh, nimm dir eine Frau der Hurerei und Kinder der Hurerei, denn durch Hurerei wendet sich das Land ganz bestimmt davon ab, Jehova zu folgen.“

 

image106Das Gemisch der heutigen Namenchristenheit, die somit teils aus demselben Wurzelstock Jakobs stammt (die „Ebioniten“), teils aus den Heiden kommen („Paulikaner“), haben nicht Jehova als „Vater“! Jehova weigert sich sie als „mein Volk“ zu bezeichnen. „Und sie entwöhnte Lo-Ruhạma nach und nach, und sie wurde dann schwanger und gebar einen Sohn. Da sprach ER: „Nenne seinen Namen Lo-Ammị, denn ihr seid nicht mein Volk, und ich selbst werde mich nicht als der Eure erweisen.“ (Hos 1:8, 9) Ja Christen sind das Volk ihres Hohepriesterkönigs, Jes!

 

Ihr Zugang zu Gott ist nur durch Christus möglich! Jedes Gebet muss in seinem Namen gesprochen werden um erhört zu werden: „Und worum immer ihr in meinem Namen bittet, das will ich tun, damit der Vater in Verbindung mit dem Sohn verherrlicht werde. Wenn ihr um etwas in meinem Namen bittet, will ich es tun.“ (Joh 14:13, 14).

 

http://3.bp.blogspot.com/-ZskjAVP4BzA/UlVkVFe1MBI/AAAAAAAAEKA/OCDmgT-69aY/s1600/IMG_8467.JPGJesus ist einziger Mittler und Weg hin zum Vater! „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich. Wenn ihr mich erkannt hättet, würdet ihr auch meinen Vater erkannt haben; von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.“ (Joh 14:6, 7) Nur wer dies anerkennt bleibt im „Buch des Lebens“ verzeichnet, weil er Jesu Gebote hält und damit Liebe zu ihm und zum Vater beweist! Wer das siebenköpfige wilde Tier“, die UNO anbetet, ihr Unterordnung zugesteht kann nicht im „Buch des Lebens“ verzeichnet sein!

 

Durch geistige Hurerei hörte die Christenheit („Lo-Ammi“) auf Jesus und Jehova nachzufolgen! Ebenso wie zuvor schon Israel („Jesreel“) und dann später Juda („Lo-Ruhama“) entfernten sie sich schon bald von Jehova, verleugneten ihn durch ihr handeln! Darum erklärte Johannes am Ende des ersten Jahrhunderts, dass es „die letzte Stunde“ wäre, viele Antichristen waren am Untergraben der reinen Anbetung und der Abfall hin zur Nikolaus-Sekte hatte sich weit verbreitet!

 

10.4.3.7       Der „Südkönig“ einigt Israel  hinter sich, um gegen den „Fürsten der Fürsten“ in „der Tiefebene Jesreel“ anzukämpfen

http://dontyoubelievethehype.com/wp-content/uploads/2011/02/usa_israel_uno.jpgIm „Schlussteil der Tage“ ist es der „Südkönig“ Anglo-Amerika, der schlussendlich „ohne Hand zerbrochen wird“, dies wird auf dem Territorium Israels in der Tiefebene Jesreels sein, Schulter an Schulter mit Israels Soldaten. Dies weisst deutlich auf die höhere Macht Jehovas hin. Einen physischen Kampf mit der Waffe seitens „geistiger Israeliten“, des Überrests der 144.000 und der „grossen Volksmenge“ schliesst dies aus! Der „Südkönig“ wird durch Hosea als Alliierter als „Israel“ dargestellt, was dem christlich-jüdischen Block entspricht, dessen Bogen“ oder Kriegstauglichkeit in der „Tiefebene Jesreel“ endgültig zerbrochen wird. So wie Hosea schrieb: „Und es soll an jenem Tag geschehen, daß ich den Bogen Israels in der Tiefebene Jesreel zerbrechen muß.“. Von einem einzigen Tag ist die Rede, dem Tag der Endschlacht! Der Prophet Daniel sagt zum selben Ereignis folgende Details vorher:

 

*** Rbi8  Daniel 8:24-25 ***

Und er [[der Südkönig „grimmigen Gesichts“]] wird tatsächlich Mächtige ins Verderben bringen, auch das aus [den] Heiligen bestehende Volk [[christlich-jüdischer Block]]. 25 Und seiner Einsicht gemäß wird er auch bestimmt Trug in seiner Hand gelingen lassen. Und in seinem Herzen wird er großtun, und während [eines Zustands der] Sorglosigkeit wird er viele ins Verderben bringen. Und gegen den Fürsten der Fürsten [[Jesus]] wird er aufstehen, aber ohne Hand wird er zerbrochen werden.

 

image112Der „Südkönig“ hatte das „Haus Israel“, die Christenheit („Lo-Ammi“), das aus „Heiligen bestehende Volk“ beherrscht und sie zu einem grossen Abfall von Gott hinweg geführt, indem er all denen das Kennzeichen des „wilden Tieres“ auf Hand und Stirn aufgetragen hat, die sowohl dem siebenköpfigen „wilden Tier“ (UNO), wie auch dessen Bild, dem World Council of Religious Leaders (WCRL) Anbetung (Unterordnung) darbringen. Dadurch führte der „Südkönig“ das aus „Heiligen bestehende Volk“ (Christenheit) ins Verderben, indem die Namenchristenheit sich zusammen mit den Juden als geeinten Block hinter dem letzten „Südkönig“ vereinigt! Er stellt sich mit den „Königen der Erde“ und mit „dem falschen Propheten“ in der „Tiefebene Jesreel“ (Harmagedon; Har-Megiddo oder Armageddon) auf, um gemeinsam gegen den „Fürsten der Fürsten“, gegen Jesus anzukämpfen. Sie wenden sich offen gegen die von Gott verliehene Weltherrschaft des Messias, verteidigen ihr eigenes Königreich! Der letzte Kampf ist ja die Auseinandersetzung darum, wer künftig Israel, Jerusalem und die Welt beherrschen wird!

 

http://www.manfred-gebhard.de/Koenig4.jpg*** Rbi8  Psalm 2:1-3 ***

 2 Die Könige der Erde stellen sich auf,

Und hohe Amtspersonen ihrerseits haben sich zusammengerottet wie ein [Mann]

Gegen Jehova und gegen seinen Gesalbten,

 3 [Indem sie sprechen:] „Laßt uns zerreißen ihre Bande

Und von uns werfen ihre Stricke!

 

Johannes beschreibt diesen Abfall der „Heiligen“ von Jehova und von Jesus, dem „Fürsten der Fürsten“, als einen systematisch organisierten, fortschreitenden Prozess über Jahre hinweg, um dem Südkönig und seinem Plan zur Weltbeherrschung zu dienen! Obwohl sie sich auf den Gott des Himmels beziehen wollen sie die Herrschaft Gottes und seines Sohnes, die wahre Theokratie endgültig beenden!

 

http://www.manfred-gebhard.de/Wildes20tier202.jpg*** Rbi8  Offenbarung 13:16-17 ***

Und es [[das zweihörnige „wilde Tier“, Anglo-Amerika; „siebter Kopf“ der UNO]] übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres [[des siebenköpfigen, der UNO]] oder die Zahl seines Namens [[666]].

 

Nur wer das „wilde Tier“, die UNO anbetet, ihr Unterordnung einräumt und wer das „Bild des wilden Tieres“, die Vereinigten Religionsführer anerkennt, die vordergründig dem Terrorismus abschwören, nur der erhält die Unbedenklichkeitsmarke, das „Kennzeichen“ auf Hand oder Stirn! Er anerkennt als obersten Führer die Politik und die etablierten Religionsführer und kann so im Welthandelssystem mitmachen! Wer das Kennzeichen nicht hat, der wird ökonomisch ermordet!

 

image118

 

 

10.4.4        Verstehst Du das prophetische Gesamtbild der „Zeit des Endes“ wirklich?

 

10.4.4.1       Hosea gab die einzelnen Schritte Gottes im Ablauf bis zum Ende deutlich bekannt!

Zuerst wurde erstmals der „Kriegsbogen“ Jesreels, des Zehnstämmereiches Israel durch Assyrien im Jahre 740 v.u.Z. zerbrochen! Das fand aber nicht spezifisch in der Tiefebene Jesreel statt, wie Hosea es beschreibt! Somit spricht der Prophet von einem weiteren Tag, an dem der „Bogen Israels“, seine Kriegstauglichkeit zerbrochen werden soll: Dies ist noch vor dem Tag,  wo die Überlebenden Harmagedons, die „grosse Volksmenge“ ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen!

 

http://www.museumsmagazin.com/speicher/archiv/4-2003/ausstellung/pics/jena-widerstand.jpgDer Prophet Micha wiederholt die Vorhersagen des Propheten Jesaja, sie gelten somit genauso für heute, für den „Schlussteil der Tage“, es ist dieselbe Zeitspanne die Hosea beschreibt, wenn Jesus dem Vater das aufgerichtete neue „Königreich der Himmel“, die neue erdenweite Autorität aus Priesterkönigen übergibt und der Vater die „grosse Volksmenge“ die Hosea „Lo-Ammi“ nennt annimmt und als „mein Volk“ nun anerkennt! – Wirst du aufmerksam darauf hören? (Hos 1:1-11; 2:2-5, 23)

 

Jehova erklärt durch Hosea: „Und die Söhne Judas und die Söhne Israels werden gewiß zu einer Einheit zusammengebracht werden und werden tatsächlich ein Haupt für sich einsetzen und aus dem Land heraufziehen; denn groß wird der Tag von Jẹsreël sein.“ (Hos 1:11)

 

(Vergleiche: Zeitband Biblische Geschichte I)

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4c/Israel-2013(2)-Aerial-Jerusalem-Temple_Mount-Temple_Mount_(south_exposure).jpg/1280px-Israel-2013(2)-Aerial-Jerusalem-Temple_Mount-Temple_Mount_(south_exposure).jpg*** Rbi8  Micha 4:1-4 ***

Und es soll geschehen im Schlußteil der Tage, [daß] der Berg des Hauses Jehovas [[die neuen Himmel, die Verwaltung der neuen Erde]] fest gegründet werden wird über dem Gipfel der Berge [[Jesus mit den Aposteln in Ihrer Stellung]], und er wird gewiß erhaben sein über die Hügel [[144.000 Mitkönige]]; und zu ihm sollen Völker strömen. 2 Und viele Nationen werden bestimmt hingehen und sagen: „Kommt, und laßt uns zum Berg Jehovas hinaufziehen und zum Haus des Gottes Jakobs; und er wird uns über seine Wege unterweisen, und wir wollen auf seinen Pfaden wandeln.“ Denn von Zion wird [das] Gesetz [[GESETZ]] ausgehen und das Wort Jehovas von Jerusalem. 3 Und er wird gewiß Recht sprechen unter vielen Völkern und die Dinge richtigstellen hinsichtlich mächtiger Nationen in der Ferne. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nicht werden sie [das] Schwert erheben, Nation gegen Nation, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen. 4 Und sie werden tatsächlich sitzen, jeder unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum, und da wird niemand sein, der [sie] aufschreckt; denn der Mund Jehovas der Heerscharen selbst hat [es] geredet.

 

Die Verwaltung der kommenden Erde, muss somit vor dem Ende des Systems bereits fest gegründet sein! Mit Jesu „Wiedereinführung in die bewohnte Erde“ (Heb 1:6) und der „Frühauferstehung“ der Apostel [B1](Phi 3:11) wird die „neue Nation“ wie durch eine „Geburt“ ins Leben gerufen [B1] (Jes 66:7, 8). Es geschieht wie von Daniel vorhergesagt exakt fünfundvierzig Tage nach dem Ereignis, das jener Prophet als Kennzeichen am Beginn der tausendzweihundertneunzig Tage erwähnte [Ba]: Dem „Aufstellen des abscheulichen Dings, das Verwüstung verursacht“ [Ba; F], was auf den 1. des jüdischen Monats Adar II oder Veadar fällt, einem Schaltmonat. Jesus hatte die Vorhersage Daniels mit den Zeitzeichen der Endzeit und seiner Rückkehr fest verbunden.

 

image125

 

Das Geschehen ist zudem an die „heilige Städte“ gebunden, was mit Sicherheit auf Jerusalem und den ehemaligen Tempel deutet, da ja das „neue Jerusalem“ ganz offensichtlich wiederum von derselben Stelle aus sein Autorität über alle 144.000 Priesterkönige ausüben wird (Mat 24:15).

 

(Vergleiche Grafik: 9.4  Alte und neue „Himmel und Erde“)

 

10.4.4.2       “Pflugscharen zu Schwertern“ und die „Tiefebene von Jesreel“: Die wahren Zusammenhänge verstehen lernen!

Bevor dieses „Schwerter in Pflugscharen“ schmieden zur Wirklichkeit wird, das die Propheten Jesaja und Micha erwähnten, muss das siebenköpfige „wilde Tier“ die auf ihr reitende Hure Babylon die Grosse abwerfen und deren Fleischteile auffressen! Das ist die zweitletzte grosse „Schlacht“, die allerdings weit eher eine ökonomische darstellt wie einen physischen Kampf! Dann muss Jesus ebenso vorab von wahrem „Frieden und Sicherheit“ in der „Tiefebene Jesreel“ die Urteilsvollstreckung an allen Nationen vornehmen!

 

http://3.bp.blogspot.com/-wIZuERvZA0w/UYCmg2WLK8I/AAAAAAAAG74/4uevd36IWvU/s1600/The-Blueprint-for-WWIII%5B1%5D.jpgDer „Nordkönig“ fordert mittels seiner „Streitarme“ dort den „Südkönig“ zur letzten Schlacht heraus, wer das Recht auf die Kontrolle der Erde Israels, Jerusalems und des Tempelberges haben darf! Offensichtlich werden seit den Attentaten von New York und Washington am 11. September 2001 [A3; Fc ???] die Heere der Erde auf diesen Tag hin vorbereitet!

 

Wir sollten versuchen die grossen Zusammenhänge uns als einheitliches Gesamtbild im Kopf zurechtzulegen, um wahres Verständnis zu erlangen! Bedenken wir, dass wir ein mehrdimensionales Puzzle zusammensetzen! Gott hat über Prophetie alle Einzelteile vorab aufgezeigt, damit wir ein klares Verständnis des Kommenden erlangen können! Wir sind verstandesmässig dazu befähigt!

 

(Vergleiche Grafik: 1.2  Geistige Dinge: Einordnung von Erkenntnis in Raum und Zeit)

 

Der älteste und letzte grosse Unruheherd im Nahen Osten, der Gazastreifen und die Westbank der Palästinenser, mit ihrem Unterschlupf für jede Art von Terroristen, sie werden vordergründiges Ziel der Auseinandersetzung sein. Religion ist das Grundthema! Dahinter, gut verdeckt, versteckt sich für den „Südkönig“ sein Anspruch auf Weltherrschaft. Vordergründig geschieht dies durch ein Lockmittel, unter Beteiligung aller Nationen, mittels der unabhängigen, gewählten Demokratien! Johannes beschreibt diese freiwillige Unterordnung der Nationen unter ein Haupt wie folgt:

 

*** Rbi8  Offenbarung 17:12-14 ***

Und die zehn Hörner [[Teilstaaten, welche die UNO bilden]], die du sahst, bedeuten zehn Könige, die noch kein Königtum [[Vorsitz in der UNO, Weltsicherheitsrat]] empfangen haben, aber sie empfangen Gewalt wie Könige für eine Stunde mit dem wilden Tier [[der UNO]]. 13 Diese haben einen Gedanken, und so geben sie ihre Macht und Gewalt dem wilden Tier [[der UNO, angeführt durch den siebten Kopf, Anglo-Amerika]]. 14 Diese [[Nationen der UNO]] werden mit dem Lamm kämpfen, doch wird das Lamm sie besiegen, weil es Herr der Herren und König der Könige ist. Auch die mit ihm Berufenen und Auserwählten und Treuen [werden das tun].“

 

image128Die letzte Auseinandersetzung geht somit schlussendlich um die Herrschaft über das Land Kanaan und die geteilte Stadt Jerusalem, als dessen Zentrum! Nur anhand der Prophetie ist das Endresultat erkenntlich! Da Gott mit seiner Macht und Weisheit weit über Satan steht, dessen Handeln bis zum letzten Punkt seiner Arroganz zulässt, weil ER weiss, was er wann und durch wen tun wird! Bedenken wir, dass nach der Schlacht im Himmel [B1>](Off 12:7-10) Satan die höchste strategische Position verloren hat und er und seine Dämonen nur noch die das Umfeld der Erde als Zufluchtsort kennen!

 

http://kath-zdw.ch/maria/images/schattenmacht/engelssturz13.jpg*** Rbi8  Offenbarung 12:7-10 ***

Und Krieg brach aus im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und der Drache und seine Engel  kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert. 10 Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen:

Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt! 11 Und sie haben ihn wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses besiegt, und sie haben ihre Seele selbst angesichts des Todes nicht geliebt. 12 Darum seid fröhlich, ihr Himmel und ihr, die ihr darin weilt! Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat [[< 1260 Tage]].“

 

Der wahre Sieg eines Christen gegen diese Weltbeherrscher geschieht mittels seines Glaubens! „Denn darin besteht die Liebe zu Gott, daß wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer, denn alles, was aus Gott geboren worden ist, besiegt die Welt. Und das ist die Siegesmacht, die die Welt besiegt hat: unser Glaube.“ (1.Joh 5:3, 4)

 

http://madrasaoftime.files.wordpress.com/2012/02/aschenkreuz.jpg?w=450&h=351Wahre Christen wissen, dass ein Sieg auf physischer Ebene mittels von Waffengewalt vollkommen ausserhalb dessen liegt, was Jesus vorgezeigt hat! Sie glauben daran, dass für ewiges Leben die Befreiung von Sünde notwendig ist, was durch eine Umkehr zu Gottes Normen und durch Jesu Opfertod möglich wurde! Darüber legen sie Zeugnis ab und besiegen dadurch die Welt! Sie stellen ihr gutes Verhältnis zu Gott und die Liebe Jesu nicht dadurch aufs Spiel, dass sie sich von diesem System vereinnahmen lassen. Sie lehnen das Kennzeichen des „wilden Tieres“ und dessen „Bild“ an Stirn und Hand ab, indem sie sich jenen nicht zum Dienst anbieten!

 

10.4.4.3       Das dritte grosse „Wehe“ kommt zum Höhepunkt!

Das letzte, dritte grosse „Wehe“ über die Erde ist mit dem Ertönen der „siebten Trompete“ verbunden! Satans „kurze Frist“ dauert rund dreieinhalb Jahre! Die grösste Glaubensprüfung für Christen, die „Reinigung wie durch Feuer“, kann von der Frage nicht losgelöst werden: Wessen Macht unterstützen ich und du wirklich? Jene Gottes und Jesu oder jene Satans, der ja „die ganze Welt in seiner Macht“ hat! (1.Joh 5:19) Wir müssen unseren Verstand anstrengen, um den wahrhaftigen Gott, die höchste Autorität zu erkennen und nicht dem „Engel des Lichts“, dem Teufel unbewusst zu dienen! „Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an. Es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener immer wieder die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen. Ihr Ende aber wird gemäß ihren Werken sein.“ (2.Kor 11:14, 15)

 

*** Rbi8  1. Petrus 1:6-9 ***

Über diese Tatsache freut ihr euch sehr, obwohl ihr jetzt für eine kleine Weile, wenn es sein muß, durch mancherlei Prüfungen betrübt worden seid, 7 damit die geprüfte Echtheit eures Glaubens, viel wertvoller als Gold, das vergeht, obwohl es durch Feuer erprobt wird, bei der Offenbarung Jesu Christi [[Bb]] als eine Ursache zum Lobpreis und zur Herrlichkeit und Ehre erfunden werde. 8 Obwohl ihr ihn niemals gesehen habt, liebt ihr ihn. Obwohl ihr ihn jetzt nicht seht, übt ihr doch Glauben an ihn aus und freut euch sehr mit unaussprechlicher und verherrlichter Freude, 9 da ihr das Endziel eures Glaubens, die Rettung eurer Seelen [[eures Lebens]], erlangt.

 

Das Zweite KommenPetrus möchte uns, die wir das Offenbarwerden Jesu sehnlich erwarten ermuntern! Wir sollen den Worten der Apostel Vertrauen entgegenbringen auch dann, wenn wir noch nicht alles exakt verstehen! Unser Glaube an unseren Herrn Jesus soll gestärkt werden! Wir dürfen das Endziel nicht aus den Augen verlieren: Ewiges Leben unter Gottes Königreich!

 

Johannes zeigt warum diese Prüfungen kommen und was wir mittels unseres Verstandes tun müssen:

 

*** Rbi8  1. Johannes 5:19-21 ***

Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist. 20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist, und er hat uns verstandesmäßig befähigt, den Wahrhaftigen zu erkennen. Und wir sind in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen durch seinen Sohn Jesus Christus. Dies ist der wahre Gott und ewiges Leben. 21 Kindlein, hütet euch vor Götzen.

 

Die „Götzen“ sind nicht nur aus Holz und Stein, sie sind die heutigen Führer dieses Systems in Form der Mächtigen von Religion, Wirtschaft und Politik!

 

10.4.4.4       Prophetische Vorhersagen mit kurzer und langer Wirkung!

Die Politiker treten zur Lösung des grössten Konfliktes aller Zeiten auf dem Höhepunkt der „grossen Drangsal“ ihre Autonomie dem siebenköpfigen „wilden Tier“, der UNO ab!

 

http://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2010/07/atompilz-stadt-gros.jpg?w=474&h=198Die UNO spielt die Rolle des Retters aus der Not, nachdem das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ seine Wirkung erzielt hat! Dies kann und wird durchaus eine Kombination mehrerer Dinge sein: Jesu sprach von Kriegen, Pest, Hunger und Erdbeben! Heute sind es wirtschaftliche Probleme, Aufstände und Terrorismus, was immer die Regierenden darunter verstehen, die ihrerseits vom Staatsterrorismus gegen ihre Bürger kräftig Gebrauch machen! Nicht zu übersehen bleibt die Atomare Herausforderung zwischen Iran und Israel!

 

Hinter der Politik, die eine Lösung der immer unlösbareren Probleme verspricht, steht die wohlvorbereitende Hand Satans und der Dämonen. Sie sind es, welche die Politiker mittels „des falschen Propheten“ (religiöser Führer) und des zweihörnigen „wilden Tieres“ (Anglo-Amerika) inspirieren (Off 16:13-16). Satan hat zudem seinen Thron dem siebenköpfigen „wilden Tier“ gegeben, dessen siebenter, dominierender Kopf Anglo-Amerika ist! Gegen diesen Thron wird die fünfte Zornschale Gottes ausgegossen! (Off 16:10)

 

http://www.manfred-gebhard.de/Offenbarung20wildes20Tier201.jpg *** Rbi8  Offenbarung 13:1-2 ***

Und ich sah aus dem Meer ein wildes Tier mit zehn Hörnern und sieben Köpfen aufsteigen und auf seinen Hörnern zehn Diademe, aber auf seinen Köpfen lästerliche Namen. 2 Das wilde Tier nun, das ich sah, war gleich einem Leoparden, aber seine Füße waren wie die eines Bären, und sein Maul war wie das Maul eines Löwen. Und der Drache gab dem [Tier] seine Macht und seinen Thron und große Gewalt.

 

Hinter all den Anstrengungen des Teufels mittels seiner durch ihn verursachten „grossen Zeichen“, die somit auch die überbordenden Naturereignisse einschliessen, steht das wirkliche Ziel, wie es Johannes uns im weiter oben aufgeführten Text mitteilt: Der Endkampf gegen  das Lamm ... die mit ihm Berufenen und Auserwählten und Treuen“! Satan weiss, dass wenn er die Getreuen Jesu dadurch vernichten kann, dass er sie zum Abfall bewegt, hin zu einem der „Götzen“: Der Religion, Politik und Wirtschaft! Gottes Plan zur Errichtung einer Weltherrschaft unter Jesus, dieser würde (scheinbar) einen Rückschlag erleiden! Er versucht dadurch, die für ihn ablaufenden „sieben Zeiten der Nationen“ anzuhalten oder zumindest aufzuschieben! Das geschieht durch Verfolgung, Bedrängung, Tötung und eben Verursachung von Abfall!

 

(Daniel 7:25, 26)  Und er wird beabsichtigen, Zeiten und Gesetz [[GESETZ]] zu ändern, und sie werden für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit in seine Hand gegeben werden. 26 Und das Gericht selbst setzte sich dann, und seine eigene Herrschaft nahm man schließlich weg, um [ihn] zu vertilgen und [ihn] gänzlich zu vernichten.

 

image140Inwiefern kommt die „grosse Drangsal“ zum Höhepunkt, magst du dich berechtigt fragen? Das Grundthema bleibt die Auseinandersetzung im Nahen Osten. Es geht um den Besitz jenes Landes, dies dauert bereits seit der Eroberung Kanaans durch Josua an! Gottes Worte an Abraham haben sich im Verlauf von rund vier Jahrtausenden in die Herzen des grössten Teiles der Weltbevölkerung eingeprägt! Religionsführer und Politiker aller Zeiten wollten diesen Herrschaftsanspruch für sich einkassieren!

 

http://media.kunst-fuer-alle.de/img/41/m/41_00281524.jpg*** Rbi8  1. Mose 22:15-18 ***

Und Jehovas Engel rief dann dem Abraham zum zweiten Mal von den Himmeln her zu 16 und sprach: „ ‚Ich schwöre in der Tat bei mir selbst‘, ist der Ausspruch Jehovas, ‚daß wegen der Tatsache, daß du dies getan hast und [mir] deinen Sohn [[Isaak]], deinen einzigen, nicht vorenthalten hast, 17 ich dich bestimmt segnen werde und deinen Samen bestimmt mehren werde wie die Sterne der Himmel und wie die Sandkörner, die am Ufer des Meeres sind; und dein Same wird das Tor seiner Feinde in Besitz nehmen [[(am Ende der „sieben Zeiten der Nationen“)]]. 18 Und durch deinen Samen [[Jesus]] werden sich bestimmt alle Nationen der Erde zufolge der Tatsache segnen, daß du auf meine Stimme gehört hast.‘ “

 

Dem Samen Abrahams wurde Weltherrschaft vorhergesagt! Wie Paulus zeigt bedeutet dies Berufung und Auserwählung und nicht fleischliche Abkunft! Was all jene, die diese Weltherrschaft anstreben übersehen, dies ist, dass Abraham Gott absolut gehorchte und darum diese Zusage erhielt! Die Weltbeherrscher der Finsternis wollen dies auf ihre eigene Art erreichen! Die Augen aller Völker waren deshalb zu fast jeder Zeit auf das Land Kanaan und damit Israel und Jerusalem gerichtet! Wer Israel dominiert, der dominiert schlussendlich die Welt! So zumindest verkünden es Juden, Christen und Muslime, die zusammen rund zwei Drittel der glaubenden Erdbevölkerung hinter sich vereinen! Jede münzt die biblischen Worte auf die eigene Mühle!

 

10.4.4.5       Die Nationen erwählen sich für „eine Stunde“ einen Weltherrscher!

Da keine der drei Weltreligionen aber wirklich an die Worte Jehovas glaubt und entsprechend handelt, sondern alle auf Dominanz aus sind ist ihr Gedanke darauf gerichtet, wer die oberste Herrschaft ausüben wird: Juden? Christen? oder Muslime? Präsident Bush, der Papst und Bin Laden sind drei Aspiranten die sich diese Macht und das Amt zutrauen! Iran fordert die Weltherrschaft mittels der Muslime!

 

http://www.jesuskommtbald.de/cms/wp-content/uploads/newworldorder-global.jpgIn Anbetracht der Geschichte schaudert es viele hohe Politiker davor Religionisten an der absoluten Macht zu sehen und sie ziehen einen demokratisch gewählten Weltherrscher vor! Darum geben sie ihre Stimme dem „wilden Tier“, um für jene „eine Stunde“ an dessen Seite zu sein! Es ist dieselbe „Stunde“, welche die Macht in die Hand der UNO gibt um die Religionen „Babylons der Grossen“ zu zerstören, einen Konkurrenten auszuschalten und die „neue Weltordnung“ mit Allmacht ausgestattet aufzurichten, die etwas später zur letzten Auseinandersetzung in Harmagedon führen wird!

 

Jehova aber hat diese Herrschaft bereits seinem von Ihm eingesetzten König versprochen und niemand kann es ihm dauernd streitig machen, weder Araber noch Israeli noch Amerikaner oder der kommunistische Block, noch Christen oder Muslime! Was kommen muss ist längst vorhergesagt: (Ps 2:5-12;  Ps 110:1, 2)

 

*** Rbi8  Psalm 110:4-6 ***

 5 Jehova selbst zu deiner Rechten

Wird gewiß Könige zerschmettern am Tag seines Zorns.

 6 Er wird Gericht üben unter den Nationen;

Er wird eine Fülle von Leichen verursachen.

Er wird bestimmt das Haupt über ein volkreiches Land zerschmettern.

 

Wie wir bereits gesehen haben bezieht sich der „grosse Tag von Jesreel“, den Hosea und andere Propheten erwähnen, somit eindeutig auf Harmagedons Endschlacht! Auch das Heer des heutigen Israel wird weiter an der Seite des „wilden Tieres“ und der vereinigten „Könige der Erde“ sein!

 

10.4.4.6       Können wir hinter die Kulisse schauen und den Inhalt des verschnürten Paketes erkennen?

Die Welt ist ein grosses Theater, wo uns vieles vorgespielt wird, dessen Szene immer schneller wechselt! Nicht bloss die Etikette auf der Verpackung darf uns interessieren, die möglicherweise widersprüchliche Informationen über den Inhalt verrät,  vielmehr muss es der Inhalt des Paketes sein!

 

http://www.gnadenquelle.de/images/Jesus_259.jpg(1. Korinther 7:29-31)  Übrigens sage ich dies, Brüder: Die verbleibende Zeit ist verkürzt. Fortan seien die, die Ehefrauen haben, so, als ob sie keine hätten, 30 und auch die Weinenden seien wie solche, die nicht weinen, und die sich Freuenden wie solche, die sich nicht freuen, und die Kaufenden wie solche, die nicht besitzen, 31 und die, die von der Welt Gebrauch machen, wie solche, die nicht vollen Gebrauch von ihr machen; denn die Szene dieser Welt wechselt.

 

Verständnis kommt nicht durch Gefühle, die positiv oder negativ sein können, sondern durch Untersuchen der wirklichen Tatsachen! Jehova selbst urteilt objektiv. Wir sind gut beraten unsere Stellung deutlich auf der Seite Seines Sohnes einzunehmen und nicht auf der Seite widersprüchlicher menschlicher Anstrengungen Gottes Ziel selbst zu verwirklichen und damit in Wirklichkeit gegen Gottes Interessen zu handeln! Dies können Nationen oder Religionsorganisationen sein, die uns einzunehmen versuchen! Unser Vertrauen sollte in Gott und seinen Sohn Jesus gesetzt werden!

 

*** Rbi8  Psalm 146:3 ***

Setzt euer Vertrauen nicht auf Edle

Noch auf den Sohn des Erdenmenschen, bei dem es keine Rettung gibt.

 

http://p5.focus.de/img/fotos/origs343788/5259545661-w300-h224-o-q75-p5/Konflikte-Manoever-der-iranischen-Marine-in-der-Strasse-von-Hormus.jpgDer Einmarsch des „Königs des Südens“ in Palästina, der seine „Palastzelte“ oder seine Kommandozentrale gemäss Daniel zwischen dem „grossen Meer“ (Mittelmeer) und dem „heiligen Berg der Zierde“ (Berg Zion, Jerusalem) aufschlägt, wird mit Unterstützung der UNO und mit Einwilligung von Israels Regierung geschehen, um die Zone von Gasa durch Polizeitruppen der UNO und durch militärische UNO-Friedenskontingente zu zähmen und um später die letzte Auseinandersetzung in der Tiefebene Jesreel, in der Westbank, mit dem Eckpunkt des Berges von Megiddo (Har-Magedon), abzuschliessen.

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR537Y0rko8Vu--l3TkQph_ScmD3OkHpwxRupm3nH3JstfGu8t-Hg(Daniel 11:44, 45)  Aber es wird Berichte geben, die ihn [[den „König des Südens“]] in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang her und vom Norden her [[Iran, Irak, Syrien, Lybanon]], und er wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen. 45 Und er wird seine Palastzelte zwischen [dem] großen Meer und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ aufpflanzen; und er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.

 

(Vergleiche Bildergalerie: Harmagedon - Der Berg von Megiddo)

 

Der genaue Ablauf der Versammlung hin zur Endschlacht in der Tiefebene Jesreel [B3] wird Thema eines späteren NESLETTER „DER WEG“ sein. Wir werden eine Detailanalyse aller Prophezeiungen, spezifisch rund um den Abschluss dieses Systems mit entsprechendem Zeitband vorlegen, welche die Urteilsvollstreckung am politischen System in Harmagedon betrifft, dem Untergang der „alten Himmel“. Zu diesem Themenkreis gehört auch das Herabkommen des „neuen Jerusalem und den neuen Himmeln  mit mehreren zugehörigen Themen, um die sich viele religiöse Mythen ranken. Wir möchten aber Gottes Vorsatz verstandesmässig begreifen, um unsererseits diesem Seinem Vorsatz zu dienen! Damit wird der Kreis der Ereignisse der Zeit des Endes mit einer Vorschau auf das kommende, friedliche System seinen Abschluss finden!

 

Nach diesem Exkurs zum logischen Ablauf der grossen Drangsal wollen wir zu Gottes „Zeiten und Zeitabschnitten“ und deren absoluten Zuverlässigkeit zurückkehren!

 

 

10.4.5        Erst im „Schlussteil der Zeit des Endes“ wird die Erkenntnis überströmend werden!

 

10.4.5.1       Der Schlussteil der „Zeit des Endes“ und die Lösung des Geheimnisses mittels überströmender Erkenntnis

Der Engel Gabriel hatte Daniel darauf aufmerksam gemacht, dass während der Endzeit wiederum Menschen Gott mit Einsicht suchen werden! Er verbindet dies mit dem Aufstehen Michaels [B1; D], das seinerseits mit der Frühauferstehung der Apostel in Verbindung steht. Sie nehmen den zweiten Platz nach Jesus im Rang ein (1.Kor 15:22, 23), weil sie zusammen mit Jesus treu ausharrten und die durch ihn Auserlesenen sind! Sie sind die Ersten, die wiederum zu Leben auf unabsehbare Zeit, auf ewig erweckt wurden, die seit ihrem Tode „im Staub des Erdbodens schliefen“!

 

*** Rbi8  Daniel 12:1-3 ***

Und während jener Zeit wird Michael [[Jesus, der zur Rechten Gottes sass bis ihm die Feinde unter die Füsse gelegt werden]] aufstehen, der große Fürst, der zugunsten der Söhne deines Volkes steht. Und es wird gewiß eine Zeit der Bedrängnis eintreten, wie eine solche nicht herbeigeführt worden ist, seitdem eine Nation entstanden ist, bis zu jener Zeit. Und während jener Zeit wird dein Volk [[die „Ebioniten“ und „Paulikaner“, das auserwählte Israel an „Schafen“ Jesu]] entrinnen, jeder, der im Buch [[„des Lammes Buchrolle des Lebens“ (Off 13:8)]] aufgeschrieben gefunden wird. 2 Und da werden viele von den im Staub des Erdbodens Schlafenden sein, die aufwachen werden, diese zu Leben auf unabsehbare Zeit [[auf ewig: 2-4.Auferstehung gemäss Rang]] und jene zu Schmach [und] zu Abscheu auf unabsehbare Zeit [[auf ewige: 5.Auferstehung aus Gehenna zum Schlussgericht]].

3 Und die, die Einsicht haben, werden leuchten wie der Glanz der Ausdehnung und die, die die vielen zur Gerechtigkeit führen, wie die Sterne auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]], ja für immer.

 

Einsicht ist es, was das „Leuchten“ ausmacht, das Verbreiten von „Licht der Wahrheit“. Viele würden dadurch zur Gerechtigkeit geführt, indem sie von ihren ungerechten Werken abkehren und nun Recht üben gemäss Gottes Willen und GESETZ. Ein Teil würde aufgrund der Geschehnisse in Furcht geraten und zum Gott des Himmels umkehren! Der Engel erklärt Daniel, dass diese Art der Einsicht mittels wahrer Erkenntnis aber erst während der Endzeit möglich wird! (Off 11:13)

 

http://data6.blog.de/media/812/4792812_ac7a65086b_m.png*** Rbi8  Daniel 12:4 ***

Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

 

Die Erkenntnis konnte erst überströmend werden, nachdem die von Jesus vorhergesagten „Zeichen“ sich zu erfüllen begonnen haben. Das Puzzle ergibt durch immer deutlichere Teilbilder über die „Zeit des Endes“ genaueren Sinn durch immer exaktere Informationen!

 

(Vergleiche Grafik: Teilbilder sind innerhalb eines Gesamtbildes zu sehen)

 

*** Rbi8  Daniel 12:8 ***

Was nun mich betrifft, ich hörte, aber ich konnte [es] nicht verstehen, so daß ich sprach: „O mein Herr, was wird der Schlußteil dieser Dinge sein?

 

Daniel selbst konnte vieles von dem, was ihm der Engel aufzuschreiben auftrug damals nicht verstehen! Dennoch bat er den Engel um Aufklärung, was der „Schlussteil dieser Dinge“ sein würde! Im Voraus geschriebene prophetische Weltgeschichte macht erst dann vollkommen Sinn, wenn die Geschehnisse sich abzeichnen und eingetreten sind! Da vieles in symbolischer Sprache mitgeteilt wurde, mussten auch die Symbole erst verstanden und durch die korrekten geschichtlichen Objekte identifiziert werden können!

 

(Vergleiche Grafik: Biblische Symbole)

 

image154

 

Der Engel gab Daniel fünf verschiedene Zeitlänge Angaben, die alle miteinander in Verbindung standen:

 

1.) „zweitausenddreihundert Abende und Morgen“ [C1](Da 8:123, 14, 17, 19)

2.) „dreieinhalb Zeiten“ [C2](Da 12:1; 7:25)

3.) von „tausendzweihundertneunzig Tagen“ [C3](Da 12:11)

4.) und von „tausenddreihundertfünfunddreissig Tagen“ [C4](Da 12:12).

5.) „sieben Zeiten der Nationen“ [C](Da 4:31-33; 2:36, 44, 45)

 

(Vergleiche: Zeitband Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

 

10.4.5.2       Die Offenbarung an Johannes bestätigt und ergänzt „Zeiten und Zeitabschnitte“

Wir wissen inzwischen gut, dass mit dem Erschallen der „siebten Trompete“ das Aufstehen Michaels verbunden ist! Bevor jener Tag kommen kann müssen vorab andere sechs Trompetenstösse erfolgt sein und diese ihrerseits stehen mit deutlichen Ereignissen in Verbindung! Nicht bloss nach Ereignissen die herausragend sein müssen, sondern auch, dass diese mit Jehovas GESETZ, Vorsatz und Vorhersagen in Übereinstimmung oder im krassen Gegensatz seitens der Gegner stehen: Danach sollte Ausschau gehalten werden! Die Zeichen waren entweder von Gott oder seinem Gegner Satan verursacht! Den Beginn der „zweitausenddreihundert Abende und Morgen“ würde eine „Übertretungen die Schaden verursacht“ sein, eine Übertretung, welche deutlich gegen Gottes Vorsatz der Aufrichtung seines Königreiches und gegen seinen Sohn und dessen Volk gerichtet sein würden!

 

http://photos.amritapuri.org/in/un2000/un2000.gifDie Unterzeichnung des Friedenspaktes zwischen den im „World Council of Religious Leaders“ vereinigten Religionen und der UNO am 28.8.-31.8.2000 war bestimmt eines dieser herausragenden Ereignisse! [Fb; A1 ???]

 

Der Apostel und Prophet Johannes liefert aber noch weitere detaillierte Angaben über „Zeiten und Zeitabschnitte“ und deren logische Abfolge! Er erhielt sie von Gott, durch Jesus der seinen Engel sandte! Sie stimmen mit den Angaben Daniels überein, bestätigen und ergänzen jene! (Off 1:1)

 

*** Rbi8  Offenbarung 11:2-4 ***

Aber was den Vorhof außerhalb des Tempel[heiligtums] betrifft, wirf ihn hinaus und miß ihn nicht, denn er ist den Nationen gegeben worden, und sie werden die heilige Stadt zweiundvierzig Monate lang niedertreten. 3 Und ich will meine zwei Zeugen tausendzweihundertsechzig Tage mit Sacktuch bekleidet prophezeien lassen.“ 4 Diese sind [versinnbildlicht durch] die zwei Olivenbäume und die zwei Leuchter und stehen vor dem Herrn der Erde.

 

Ariel Scharon auf dem Tempelberg (Quelle: dpa)Jerusalem wird von einem ganz bestimmten Datum an in der Endzeit während „zweiundvierzig Monaten“ niedergetreten werden! Was steht zu dessen Beginn als herausragendes Zeichen? Ein Beispiel ist Ariel Scharons Besuch der Moschee des Felsendoms auf dem Tempelberg am 28. September 2000. damals begann eine Periode zu laufen, die eine der blutigsten Auseinandersetzungen zwischen Israel und den Palästinensern darstellt! Beide Seiten bekämpfen sich um die Kontrolle der heiligen Stadt Jerusalem! Der ganze Nahostkonflikt und selbst die Attentate vom 11. September 2001 können nur aus dem Blickwinkel dieses Religionskonfliktes heraus verstanden werden! Etwas Vergleichbares bleibt zu erwarten das den Beginn wirklich markiert!

 

Jehova gab durch Jesus und den durch ihn gesandten Engel Johannes dieselben Zeitangaben wie Daniel und ergänzte jene noch durch weitere, die wiederum alle miteinander in Verbindung stehen:

 

1.) „dreieinhalb Zeiten“ [B](Off 11:2; 13:5)

2.) von „tausendzweihundertsechzig Tagen“ [C2](Off 11:3; 12:6)

3.) und von „zweiundvierzig Monaten“ [A; B](Off 11:2; 13:5).

 

(Vergleiche NEWSLETTER „DER WEG“ vom Monat August 2005: 8.4.4  Die „Intifada der Moscheen“ (Al-Aqsa-Intifada) unterbrach den Friedensprozess und Jerusalem wurde erneut zertreten)

 

10.4.5.3       Die heilige Stadt Jerusalem wird bis zum Ende zertreten werden und der Tempel wird zerstört bleiben!

Die letzten grossen Prophezeiung Jesu, die er gegen die jüdischen Führer richtete, wiederholten Ankündigungen Jehovas die er bereits Mose und später Jesaja und fast alle übrigen Propheten angekündigt hatte: Sie würden ihr eigenes Land und ihre heilige Städte verlieren, weil Jehova selbst den Schutz von ihnen zurückziehen und die Dominanz über sie den Nationen überlassen würde!

 

Seit der babylonischen Gefangenschaft dominierten fremde Nationen das Land Kanaan und die jüdische Nation! Unter den Priestern genossen die Juden eine gewisse Teilautonomie! Sie erwarteten den vorhergesagten Messias zu ihrer Befreiung vom römischen Joch! Nun aber, nachdem sie den Messias Jehovas verworfen und getötet hatten würden sie bleibend daraus vertrieben, bis zum, Zeitpunkt, wo „der kommt, der das gesetzliche Recht hat“! Dieses gesetzliche Recht war ein von Gott zugeteiltes Erbrecht auf Davids Thron über Israel!

 

Der Traum Nebukadnezars vom grossen Standbild, den Daniel durch Gottes Hilfe deutete, war damit aber noch nicht beendet! Seit dem „Kopf aus Gold“, den Nebukadnezar darstelle bis zu der Weltmacht Rom, den Beinen aus Eisen waren rund sechs Jahrhunderte verflossen! Die „sieben Zeiten“ die er in einem andern Traum Nebukadnezar vorhergesagt hatte waren noch nicht abgelaufen. Sie würden unter römischer Herrschaft fortgesetzt werden, durch diese „Beine aus Eisen“ und später in die „Füsse aus Eisen und weichem Ton“ übergehen, welche die Anglo-Amerikanische Weltherrschaft und ihre Demokratie darstellen, dessen Zehen aus weichem Ton und Eisen die demokratischen Nationen der UNO darstellen.

 

(Vergleiche Grafik: Biblische Symbole)

 

Die Zeit eine eigene Nation auf dem Staatsgebiet Israels aufzurichten hing nicht von geschickter Eigeninitiative ab, sondern davon, Jesus als den von Moses vorhergesagten Abgesandten, den „grösseren Propheten“ und rechtmässigen Erben willkommen zu heissen! Das aber erfüllt zu haben kann die heutige Nation Israel als Gesamtes bestimmt nicht behaupten! Innerhalb Israel aber gibt es viele Gruppierungen, „Ebioniten“ und „Paulikaner“ die Yahoschua HaMashiach, Jesus den Messias aus ganzem Herzen willkommen heissen und sich auf seine Rückkehr gründlich vorbereitet haben!

 

 

Vorschau auf den 3. Teil:

Im 3.Teil dieser Artikelserie wird in der Ausgabe des NEWSLETTER „DER WEG“ vom Monat Oktober 2005 (August 2014 Neubearbeitung), im Artikel: 5.10.5 Was geschieht im „Schlussteil der Tage“ und im „Schlussteil der Jahre“? weitere Details zu den „Zeiten und Zeitabschnitten“ der Endzeit aufgezeigt!

 

Wann werden die Opfergaben für den Südkönig ihr Ende finden und wer ist es, der in der Endzeit gottgefällige Opfer darbringen darf? Auch hier ist die Beachtung von „Zeiten und Zeitabschnitten“ von ausschlaggebender Bedeutung!

 

Jesus sprach von Zeichen, welche mit den Zeiten und Zeitabschnitten“ Daniels in Verbindung stehen und Johannes ergänzte wesentliche Details in der Offenbarung! Ein Engel erklärt, dass es in den Tagen des Trompetenstosses des siebten Engelskeine Verzögerung mehr gibt! Verstehen wir die Wichtigkeit des Zeitabschnittes in dem wir leben?

 

Wann beginnen und endeten die 42 Monate des Niedertretens Jerusalems? Was sind die Schlüsselereignisse?

 

Die Hauptthemen lauten:

 

Wie können wir im „Schlussteil der Tage“ erkennen, wer zum wahren „Jerusalem“ und zum wirklichen „Israel“ gehört?

 

   Gross ist der Tag der Entscheidung in der „Tiefebene Jesreel

   Erst im „Schlussteil der Zeit des Endes“ wird die Erkenntnis überströmend werden

   Jesu Vorhersagen zum beständigen Opfer und Gott annehmbarer Opfergaben

   Die Geschehnisse der Endzeit sind deutlich umrissen!

   Gottes Worte sind als absolut zuverlässig anzunehmen! Deutliche Warnung vor falschen Zeitangaben durch „falsche Propheten“!

   Geht aus ihr hinaus, mein Volk!

   Wann beginnen und enden die 1260 Tage der „zwei Zeugen“ respektive der 42 Monate des Niedertreten Jerusalems!

 

 

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

© 2004-2014 DER WEG, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar