Newsletter „DER WEG“ 5/04-5    April 2005

Neubearbeitung: 8.6.06

 

 

Letze Meldungen:  5.4.5  Papst Johannes Paul der II. gestorben: Attentate geplant? Irans Marschflugkörper

 

   Das Papstbegräbnis für den beliebten Papst scheint ein wichtiges Ereignis zu werden. Millionen von Besuchern werden in Rom erwartet und auch sind Befürchtungen laut geworden, wegen der Gefahr von Terroristenangriffen. 

 

   Letzten Meldungen in den Nachrichten zufolge ist Iran inzwischen mit Marschflugkörpern ausgerüstet. Bedeutet dies eine veränderte Bedrohungslage? Besteht zwischen den beiden Ereignissen irgendwelcher Zusammenhang?

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

4.5             Letzte Meldungen.. 3

4.5.1.1      Papst Johannes Paul II gestorben: Attentate geplant?. 3

4.5.1.2      Iran im Besitz von atomar bestückbaren Marschflugkörpern?. 3

 


 

4.5              Letzte Meldungen

 

4.5.1.1        Papst Johannes Paul II gestorben: Attentate geplant?

Bin Laden hatte bereits Wochen zuvor angekündigt die Neuwahl eines Papstes durch einen Angriff auf den Vatikan zu unterbrechen. Nun, eine Ankündigung braucht nicht gleichzeitig Erfüllung zu beinhalten. Allerdings ist die Gefahr sehr gross und die Versammlung von über 200 hohen Politikern und Staatshäuptern, der ganzen Kirchenspitze zusammen mit bis zu 2 Millionen Pilgern dürfte einen grossen Anreiz bilden! Rom gleicht einer belagerten Festung mit seinen 6500 Polizisten, weiteren 15.000 auf Flughäfen und an Bahnhöfen und der Armee in Aufstellung, mit Luftabwehrraketen, einem totalen Flugverbot für ganz Rom zu bestimmten Zeiten! Für Präsident Bush alleine stehen zudem weitere 1500 Polizeikräfte zum Schutz bereit!

 

Was können wir aus den Propheten betreffend der Endzeit und bestimmten Vorhersagen ersehen? Daniel und die Offenbarung geben Hinweise! (Da 11:30-35; Mat 24:15-22; Off 13:5-10)

 

Das Ziel des Nordkönigs ist es, die Macht zurückzuerobern, die er an den Südkönig verlor. Der Nordkönig, als ehemalige Sowjetunion, arbeitet heute verdeckt durch den religiösen Terrorismus den er in der Vergangenheit offen und heute versteckt unterstützt. Es dient der Destabilisierung der Wirtschaft, der vollkommenen Unsicherheit des Westens, die bis hin zum wirtschaftlichen Zusammenbruch führen kann. All dies wurde mit den Attentaten vom 11.9.2001 eingeläutet. In den Ausbildungscamps der Al Qaida wurden mindestens 20.000 Kämpfer ausgebildet, von denen bisher etwa 2000 in Kampfhandlungen fielen oder gefangen wurden. Viele „schlafende Zellen“ warten auf ihr Angriffssignal und der Westen bereitet sich dagegen vor!   

 

Wenn der Südkönig durch diese Unterfangen geschwächt oder gestürzt wird, dann kann der Nordkönig nochmals als Sieger hervorgehen; so zumindest wünschen sich dies seine Mächtigen. Der verlorene Machtraum der Religionen und ihr Wille diesen zurückzugewinnen zeigt sich in diesen Tagen sowohl im auflodernden Papsttum und dessen Gläubigen, wie in den religiösen Führern des Islam, den Mullahs wie dies durch Massenaufruf ihrer Anhänger im Libanon zeigt!

 

Ohne Konfrontation mit Waffen ist eine friedliche Rückgewinnung des verlorenen Terrains unmöglich! Die Religionshäupter, zumindest jene des Islams, sind zu grossen Kompromissen gegenüber dem bewaffneten Arm, zum Beispiel der Al Qaida bereit und zeigen diese offene Unterstützung auch. Ihr Verlust an Macht und Einfluss, zuerst in Saudi-Arabien, dann in Pakistan, dann in Afghanistan, im Irak durch den Krieg und nun in Libyen und im Libanon durch amerikanischen Druck ist schmerzlich! Für muslimische Religionsanhänger ist dies ein Kreuzzug der Christen gegen die Muslime und ihre Machtsphäre! Der Friedensprozess Israels mit den Palästinensern läuft den Falken vollkommen zuwider!

 

Scheich Khalid Mohammed, die Nummer drei in Osama Bin Ladens Netzwerk, war bereits 1995 beim Anschlag auf den Papst mitverantwortlich. Er wurde in Pakistan im Jahre 2003 festgenommen. Wenn wundert es, wenn weitere Attentate angekündigt sind und diese sich nun gegen den toten Papst und seine Bewunderer richten könnten? Das könnte eine Wiedererstarkung des Katholizismus schwächen oder brechen!

 

Wenn wir bei alldem in Rechnung ziehen, dass der Kommunismus durch den polnischen Papst Johannes-Paul Karol Wojtyla zum Auseinanderbrechen gebracht wurde, dann verstehen wir geheime Wünsche seitens alter Kommunisten! Mittels der polnischen Aktivisten unter Lech Walesa und mittels dessen Dachorganisation der Gewerkschaften, der Solidarnosc wurde in Polen Raum für Umdenken und Demokratie geschaffen! Nur dank der aktiven Unterstützung der Katholischen Kirche kam der Kommunismus in vielen Ostblockstaaten zum Fall! Das wurde ihr nie verziehen! Auch in Jugoslawien und vielen afrikanischen Ländern, in Südamerika spielte die Kirche eine aktive Rolle innerhalb blutiger Konflikte, mittlerweile der Papst vordergründig zum Frieden aufforderte!

 

„Das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ wird an „heiliger Städte“ aufgestellt, sagt Daniel der Prophet! Könnte dies Rom sein? Bereits vor einem Jahr, am 11. April 2004, dem Osterfest der Christenheit haben wir darauf deutlich hingewiesen! Wann aber kommt das „abscheuliche Ding“ zum Einsatz?

 

(Vergleiche: Erklärungen zum Zeitband Jesu Wiederkehr: Beginn des „Tages des Herrn“;  18) Erfüllte Vorhersage oder zerstörte Hoffnung?)

 

Die Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen und viele biblische Hinweise zeigen in jene Richtung, vor allem seitens des Propheten Daniel! Es könnte sein, dass auch Iran und seine Ajatollahs eine wichtige Rolle dabei spielen und einige sind überzeugt, dass Bin Laden im Iran sei! Deren gemeinsamer Wunsch nach Atomwaffen war mit jenem Saddam Husseins und des Irak verbunden und Bin Laden hat bestimmt darin eine Rolle gespielt!

4.5.1.2        Iran im Besitz von atomar bestückbaren Marschflugkörpern?

Bereits im Jahre 2001 wurde durch die Sowjetunion nach Iran und nach China intelligente Marschflugkörper des Jahrgangs 1987 mit einer Reichweite von 2400-3000 Km und einer Tragkraft von 200-kilotonnen Nuklearer Gefechtsköpfe geliefert. Zwölf Raketen des Typs X-55 (Nato-Identifikation: KH-55 oder AS-15) seien im Iran, weitere sechs in China wie Generalstaatsanwalt Swajatoslaw Piskun aus der Ukraine in einem Bericht der Londoner „Financial Times“ am Freitag 18. März 2005 berichtete. Allerdings erfolgte die Lieferung ohne Atomsprengkörper, wie beruhigend gemeldet wird. Ist die Beruhigung aber wirklich angebracht?

 

Die Bibel spricht an vielen Stellen davon, dass jeder das ernten würde, das er sät. Offensichtlich wenden sich die im Westen und Osten entwickelten Waffen sich nun gegen die eigenen Verbündeten! Hosea sagte über das abtrünnige Israel vor dessen Zerstörung durch die Assyrer (das dem heutigen Iran, Irak und Syrien entspricht), dass sie wegen ihrer Abkehr von Jehova Sturmwind ernten würden.

 

*** Rbi8  Hosea 8:7 ***
7 Denn Wind säen sie ständig, und Sturmwind werden sie ernten. Nichts hat stehendes Getreide. Kein Sproß bringt Mehl hervor. Brächte einer [es] vielleicht hervor, werden Fremde selbst es verschlingen.

 

Die christlichen Religionen sind Gott genauso entfremdet und bringen genausowenig geistig stehendes Getreide hervor!

 

Die X-55 kann von Flugzeugen, Schiffen oder von Lastwagen aus abgefeuert werden wenn sie mit der Raketenstart-Aufrüstung versehen werden, wie sie Russland für den Start ab erdgebundenen Stationen entwickelt hat. Iran soll zu dieser Ergänzung durchaus selbst fähig sein! Damit rückt Israel und Jerusalem aber auch Rom als mögliches Ziel eines Einsatzes ins Zentrum! Selbst Israel hat wenig Abwehr für tieffliegende Marschflugkörper mittels SAM’s oder ähnlicher Raketenabwehrsysteme. Selbst bei frühzeitiger Entdeckung mittels AWAC’s ist der Abschuss von Überschalljägern aus problematisch.

 

Zudem könnte selbst ein normales Verkehrsflugzeug umgerüstet werden, um als Abschussbasis zu dienen. Auch kleiner Schiffe sind durchaus fähig zum Abschuss, was einen weltweiten Einsatz möglich macht.

 

Am 1.4.2005 wurde dies durch den neuen Präsidenten der Ukraine öffentlich bestätigt. Die Lieferung erfolgte offiziell an die Sowjetunion, wurde jedoch in den Iran geschmuggelt, wobei das Dokument von 20 Missiles spricht. In offiziellen Listen figurierten diese Missiles dagegen als zerstört! Sie wurden bei der Unabhängigkeit der Ukraine von der Sowjetunion 1991 zurückgelassen. Der russische Geheimdienst (FSB) soll über die Verkäufe informiert gewesen sein. Destination war offiziell Russlands Verteidigungsministerium. Am 18. März publizierte Janes’s Intelligence Digest einen Artikel in welchem der Verkauf nur unter Anleitung des russischen Geheimdienstes erfolgt sein könne.

 

Präsident George W.Bush wird Präsident Yushchecko der Ukraine am 4.April im White House treffen und er würde am 6. April vor dem Kongress sprechen, lautet eine Ankündigung. Dabei wird er den illegalen Verkauf durch den früheren kommunistenfreundlichen Präsidenten erklären.

 

Wenn es Tatsache ist, dass Bin Laden mindestens zwanzig Atomsprengkörper des Typs „backpack-sized“ (Aktekoffer-A-Bomben) besitzt, so wäre es wohl eher eine technische Anpassungsfrage, um sie auch mittels Marschflugkörpern zum Einsatz zu bringen. Wie die Internetseite von RADIO FREE EUROPE/LIBERTY meldet, wurde eine Gruppe ukrainischer Spezialisten nach dem Iran gesandt, um die technische Hilfe zu leisten. Der Russe Oleg Orlov und der Ukrainer E.V.Shilenko soll zusätzlich das zur Wartung notwendige Material geliefert haben.

 

(Vergleiche NEWSLETTER „DER WEG“ 04-12; Artikel:  12.5.3.3 Wahlen in der Ukraine; Pakistans, Irans und Nordkoreas Atomwaffen)

 

Der Nordkönig unterstützt somit seine „Streitarme“ mit letzter Waffentechnologie! Es dürfte kaum ein Zweifel bestehen, dass sich Muslimstaaten wie Iran und Syrien im Falle von Bedrohung zusammenschliessen, wie unlängst in den Medien verbreitet wurde. Ein anerkannter Kämpfer wie Bin Laden dürfte diesen Staaten für die eigene religiöse Sache sehr willkommen machen! Aus dieser Sicht gibt es Sinn, dass die USA mit Israel zusammen darum bemühen, den Libanon von syrischem Einfluss zu befreien. Der Nordkönig muss scheinbar aufs Letzte ausgereizt werden!

 

Der Prophet Daniel bestätigt, dass vor dem Endkampf „das Heiligtum“, „die Festung“ entweiht würde. Handelt es dabei um Rom, den Vatikan oder um Jerusalem? Die Zeit wird es offenlegen!

 

*** Rbi8  Daniel 11:30-35 ***

Und er [[der König des Nordens]] wird tatsächlich zurückkehren und Strafankündigungen gegen den heiligen Bund [[Christenheit]] schleudern und wirksam handeln; und er wird zurückgehen müssen und wird denen Beachtung schenken, die den heiligen Bund verlassen [[Verträge World-Peace-Summit]]. 31 Und da werden [Streit]arme sein [[Terrorismus]], die aufstehen werden, von ihm [[König des Nordens - Religionen]] ausgehend; und sie werden tatsächlich das Heiligtum, die Festung [[der Christenheit]], entweihen und das beständige [Opfer] entfernen [[Messelesen, Kirchenzusammenkünfte ect.]].

Und sie werden gewiß das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, aufstellen.

32 Und diejenigen, die in böser Weise gegen [den] Bund handeln, wird er [[Nordkönig, Religionen]] mit glatten Worten zum Abfall [[vom Taufbund, Königreich Gottes]] verleiten. Was aber das Volk derer betrifft, die ihren Gott [[Jehova]] kennen, sie werden obsiegen und wirksam handeln. 33 Und was die betrifft, die Einsicht haben unter dem Volk, sie werden den vielen Verständnis verleihen. Und sie werden gewiß durch Schwert und durch Flamme, durch Gefangenschaft und durch Plünderung zum Straucheln gebracht werden, [einige] Tage lang. 34 Aber wenn sie zum Straucheln gebracht werden, wird ihnen mit einer kleinen Hilfe geholfen werden; und viele werden sich ihnen gewiß mit Glätte anschließen. 35 Und einige von denen, die Einsicht haben, werden zum Straucheln gebracht werden, um ihretwegen ein Läuterungswerk zu tun und um [sie] zu reinigen und weiß zu machen bis zur Zeit des Endes; denn es ist noch für die bestimmte Zeit.

 

„Die bestimmte Zeit“ die der Engel gegenüber Daniel erwähnte ist jetzt, die grösste Drangsal steht bevor und wahre Christen werden sich an ihren Taufbund erinnern und nicht mit dem System Kompromisse eingehen, die ihr Verhältnis zu Gott zunichte machen! Wer das Kennzeichen des wilden Tieres trägt kann nicht im Buch des Lebens des Lammes eingetragen sein! Es ist eine Zeit des Ausharrens wo es Mut braucht zur Wahrheit zu stehen und wo das wahre Verständnis überhand nimmt weil sich die Dinge die geschehen müssen vor unseren Augen erfüllen! (Mat 24:6)

 

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

© 2005 “Der Weg”, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar