Newsletter „DER WEG“ 5/05-4    Mai 2005

Neubearbeitung:  2.9.14

 

Aktuelles zur Endzeit:  5.5.4  Spezialisten zum Thema Endzeit unter den Religionen? 

 

   Einige christliche Religionen widmen sich mehr als andere dem Thema Endzeit. Andere, wie die Katholische Kirche, sie haben das Thema scheinbar ad Acta gelegt, da ja die Toten ihrer Meinung nach gleich nach dem Sterben gerichtet werden und seither im Himmel oder gar in der Hölle sind.

 

Endzeit-Sekten zwischen Weltuntergang und Tod

 

   Ja, wie es diese Grafik zeigt, sorgen einige Endzeitsekten für sich selbst die Erfüllung, indem sich ihre Mitglieder entweder gegenseitig umbringen oder Selbstmord begehen.

 

Endzeit: Ein Windhauch und das Kartenhaus fällt in sich zusammen!   Sind die so widersprüchlichen Aussagen der grössten Religion und der Endzeit-Sekten aber wirklich vertrauenserweckend? Zu viele falsche Prognosen mit exakten Daten wurden gegeben, die sich dann nicht erfüllten, um uns irreleiten zu lassen! Danach erfolgte eine Umdeutung aber am eigentlichen Irrtum wurde festgehalten, was zur handfesten Lüge oder gar ganzen Lügenketten wurde! Beweist man die Falschheit des ersten Fehlers, dann fällt alles wie ein Kartenhaus in sich zusammen!

 

   Warum sollte uns dieses Thema dennoch heute sehr wohl interessieren? Die Mormonen nennen sich „die Heiligen der letzten Tage“ und Jehovas Zeugen behaupten seit 1914 in der Endzeit zu leben, wobei Gottes Königreich bereits aufgerichtet sei. Stimmt dies alles wirklich? Adventisten glauben, dass wir seit 1844 in einer Zeit des Untersuchungsgerichts leben, das tausend Jahre dauern soll: Ist dies wirklich mit biblischer Logik in Einklang zu bringen? Sind die Argumente jener Glaubenden stichhaltig oder folgen auch sie irgendwelchen Führern nach, die sie geistig und physisch auszubeuten suchen? Jesus warnte deutlich vor „falschen Christussen“ was falsche Gesalbte bedeutet und vor „falschen Aposteln“!

 

(Matthäus 24:23-28)  Wenn dann jemand zu euch sagt: Siehe! Hier ist der Christus‘ oder: ‚Dort!‘, glaubt es nicht. 24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, selbst die Auserwählten irrezuführen. 25 Siehe! Ich habe euch im voraus gewarnt. 26 Wenn man daher zu euch sagt: ‚Siehe! Er ist in der Wildnis‘, geht nicht hinaus; ‚Siehe! Er ist in den inneren Gemächern‘, glaubt es nicht. 27 Denn so, wie der Blitz von östlichen Gegenden ausgeht und zu westlichen Gegenden hinüberleuchtet, so wird die Gegenwart [[das Wiederkommen; die Ankunft]] des Menschensohnes sein. 28 Wo auch immer der Kadaver ist, da werden die Adler versammelt werden.

 

Day of Judgment   Es gilt Jesu Worte wirklich zu verstehen und die Warnung ernst zu nehmen, denn je näher der Tag Jesu Wiederkehr kommt, so wird auch der Tag Harmagedons Urteilsvollstreckung kommen, desto aggressiver werden jene argumentieren: ‚Siehe! Er ist in der Wildnis‘, um uns irgendwohin zu locken, wo ein Naturphänomen oder eine besondere Zurschaustellung existiert. Andere rufen uns in ihre Kirchen und Versammlungshallen: ‚Siehe! Er ist in den inneren Gemächern‘. Jesus verneint all dies.

 

   Die ersten Christen versammelten sich zu kleinen „Synagogen“ (gr. Versammlungen) in Privathäusern jeden Sabbat, wo Moses, das GESETZ und die PROPHETEN gelesen und deren Bedeutung der Vorhersagen und Ereignisse gelehrt wurden (Apg 15:21). Keine steinernen Tempel oder Kirchen waren mehr notwendig! (Joh 4:19-26)

 

   Jede christliche Kirche und Sekte behauptet doch, dass Jesus spezifisch mit ihnen sei und nur dort Rettung möglich sei am Gerichtstag Gottes. Jesus dagegen antwortete der Samaritanerin am Brunnen von Sychar:

 

(Johannes 4:21-24)  „Glaube mir, Frau: Die Stunde kommt, in der ihr den Vater weder auf diesem Berg noch in Jerusalem anbeten werdet. 22 Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn die Rettung ist aus den Juden. 23 Dennoch kommt die Stunde, und sie ist jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater mit Geist und Wahrheit anbeten werden; denn in der Tat, der Vater sucht solche als seine Anbeter. 24 Gott ist ein GEIST, und die ihn anbeten, müssen [ihn] mit Geist und Wahrheit anbeten.“

 

   Geist und Wahrheit“ sind notwendig um Gottes Gefallen zu haben, was wir bei genauer Überprüfung in den Kirchen der Christenheit keine „reine Wahrheit“ nicht finden werden, dafür einen durch Macht, Ansehen und Besitz korrumpierten „Geist“! Ein harte aber wahre Aussage!

 

   Wer es mit biblischer Wahrheit nicht allzu genau nimmt wird an all dem keinen grossen Anstoss nehmen. Gott aber sagt durch Jesus vorher, dass nur Menschen mit ihm zusammen im kommenden Königreich herrschen werden, in deren Mund keinerlei Unwahrheit gefunden wird“! Wir haben erstaunliches herausgefunden! (Off 14:4, 5)

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

5.4             Aktuelles zur Endzeit 1

5.4.1         Spezialisten zum Thema Endzeit unter den Religionen?. 1

5.4.1.1      Christliche Religionen die sich speziell dem Thema Endzeit widmen. 1

5.4.1.2      Das Mormonentum als die „Heiligen der letzten Tage“ im Vergleich mit Muslimen und ihrem heiligen Buch, dem Koran. 3. 2

5.4.1.3      Die Siebenten-Tags-Adventisten als Vorbild zur Berechnung des Endzeitbeginns?. 2

5.4.1.4      Jehovas Zeugen als Usurpatoren von Gottes Königreich?. 2

5.4.1.5      Exaktes Bibelverständnis wird nur durch die Schriften und ein genaues Zuhören auf deren Wahrheit möglich! 3

5.4.1.6      Sind die Informationen der Endzeitreligionen vertrauenerweckend?. 4

5.4.1.7      Gottes Königreich wird unauffällig errichtet! 4

5.4.1.8      Die Wiederaufrichtung des Königreiches für David. 5

5.4.2         Jehovas Zeugen eine offizielle Religion?. 5

5.4.2.1      Endzeitreligion Jehovas Zeugen: Prediger der guten Botschaft von welchem Königreich?. 5

5.4.2.2      Falsche Propheten verkünden vorzeitig Jesu Rückkehr 6

5.4.2.3      Bedeutet gesetzliche Befestigung der „guten Botschaft“ wirklich einen Pakt mit dem System zu schliessen?. 6

5.4.2.4      Anerkennung der Glaubensgemeinschaft von Jehovas Zeugen vor dem Berliner Oberverwaltungsgericht am 24.3.2005. 6

5.4.2.5      Welches Motiv steht hinter dem Wunsch zur Eintragung ins öffentliche Register?. 7

5.4.2.6      Wer soll sich wem unterordnen?. 7

5.4.2.7      Gottes und Jesu einzige Vertreter auf Erden: Die Watchtower Inc.?. 8

5.4.2.8      WATCHTOWER INCORPORATED: Eine Aktiengesellschaft mit Milliardenvermögen?. 8

5.4.3         Religionen die es mit Wahrheit nicht so genau nehmen. 9

5.4.3.1      Die offiziellen Vertreter der Watchtower nehmen es mit Wahrheit nicht so genau! 9

5.4.3.2      Teil der Welt und Teil Babylons?. 10

5.4.3.3      Verbindung von Jehovas Zeugen zur UNO als NGO?. 10

 

 

 

5.4      Aktuelles zur Endzeit

 

5.4.1           Spezialisten zum Thema Endzeit unter den Religionen?

 

5.4.1.1          Christliche Religionen die sich speziell dem Thema Endzeit widmen

Wir möchten drei von vielen Religionsgruppen kurz etwas näher betrachten, welche sich mit dem Thema Endzeit in besonderer Art befassen. Gemäss dem Buch von Oswald Eggenberger „Die Kirchen, Sondergruppen und religiösen Vereinigungen“ [1] fasst er gewisse Religionen zur Gruppe „VI Endzeit-Gemeinden“ zusammen und umschreibt sie wie folgt:

 

Kennzeichen der Endzeit-Gemeinden ist die Hoffnung auf die sehr nahe bevorstehende Wiederkunft Jesu Christi mit dem Beginn des Tausendjährigen Reiches.

 

Ausserhalb der Endzeit-Gemeinden die sich auf die Bibel abstützen erwähnt Eggenberger als eigenständige Gruppe die Mormonenkirchen, welche wir hier ebenfalls erwähnen:

 

Josepf Smith behauptet, dass jene "goldenen Lamellen" in ägyptischer Keilschrift existierten und mehr Licht auf Christus werfen würdenDie Mormonen, die als ihre „heiligste“ Schrift das Buch Mormon von Joseph Smith haben stehen dadurch gesondert da. Dieses soll ihm angeblich der Engel Moroni in der Nähe seines Heimatortes auf einem Hügel vergraben gezeigt haben. Der Name geht angeblich auf Mormon zurück, einer der Auswanderer der Juden im sechsten Jahrhundert vor unserer Zeit nach Amerika.

 

Joseph Smith schrieb über das Werk, das er aufgrund jener „goldenen Lamellen“ aus angeblich ägyptischen Hieroglyphen übersetzte: [2]

 

"Ich habe den Brüdern gesagt, das Buch Mormon sei das richtigste aller Bücher auf Erden und der Schlußstein unserer Religion und wenn man sich an dessen Weisungen hielte, werde man dadurch näher zu Gott kommen als durch jedes andere Buch“

 

Solche Aussagen muss jeden unmittelbar stutzig machen, der die Heiligen Schriften und deren Aussagen wirklich kennt! Die Mormonen behaupten von sich „die Heiligen der letzten Tage“ zu sein, somit Endzeitverkündiger.

 

Mohamed soll sein heiliges Buch, den Koran vom Engel Gabriel diktiert erhalten habenGenauso hat Mohammed sein „heiligstes Buch“, der Koran, der ihm angeblich durch den Engel Gabriel eingegeben worden sei unter seinen Zeitgenossen verbreiten lassen. Heute wird der Koran von Islamisten gebraucht, um die widersinnigsten Mordtaten an „Ungläubigen“ zu rechtfertigen.

 

Auch die Muslime erwarten das Ende des Systems und das Wiederkommen ihres „Erlösers“, des Mahdi. Sie gehören daher ebenso erwähnt, weil sie doch auch eine Religion bilden die sich auf Abraham als ihren Urvater berufen, auf die Linie Ismaels.

 

Beide Glaubensrichtungen berufen sich auf ein zusätzliches religiöses Werk, das ihrer Aussage nach auf dem alten und dem neuen Testament fussen soll. Die Bibel selbst aber könne nur durch die zusätzlichen Prophezeiungen ihrer jeweiligen Propheten verstanden werden.

 

Sind solche Aussage aber wirklich vertrauenswürdig? Wir wollen auch dies untersuchen.

 

5.4.1.2          Das Mormonentum als die „Heiligen der letzten Tage“ im Vergleich mit Muslimen und ihrem heiligen Buch, dem Koran

Schon die Glaubensbezeichnung der Mormonen, als „Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage“ verweist darauf hin, dass diese Religionsgemeinschaft davon überzeugt ist, dass sie in den „letzten Tagen“ leben.

 

Vision von Joseph Smith zweier Engel mitten in einem WaldIhr Gründer, Joseph Smith beruft sich darauf bereits mit 15 Jahren, im Jahre 1820 eine Vision von Gott, dem Vater und dem Sohn in einem dunklen Wald erhalten zu haben. Auf seine Frage hin, welcher der Kirchen er beitreten solle, kam von oben die Antwort: „Tritt keiner bei; alle sind sie im Irrtum“.

 

Einer der geheimnisumwitterten "Sehersteine", mittels derer die "goldenen Lamellen" entziffert werden könnenDie ihm als 22-jährigen 1827 vom Engel „Moroni“ auf dem Hügel Cumorah übergebenen goldenen Blätter in geheimnisvoller ägyptischer Schrift verfasst, wurden dort angeblich im Jahre 421 u.Z. vergraben. Diese konnte Smith mit einer gleichzeitig mitgelieferten „Prophetenbrille“ entziffern, einem „Seherstein“. Die Lamellen musste er später zurückgeben. Eine Überprüfung bleibt somit ausgeschlossen.

 

Alles tönt möglicherweise sehr vertrauenswürdig für jemanden, der die Dinge nicht hinterfragt und den Ratschlag des Paulus nicht so ernst nimmt, vorab jede inspirierte Äusserung zuerst zu prüfen, um zu sehen, aus welcher Quelle sie stammt.

 

*** Rbi8  2. Korinther 13:5-6 ***

Prüft immer wieder, ob ihr im Glauben seid, bewährt euch immer wieder. Oder erkennt ihr nicht an, daß Jesus Christus in Gemeinschaft mit euch ist? Es sei denn, daß ihr unbewährt seid. 6 Ich hoffe wirklich, daß ihr erkennen werdet, daß wir nicht unbewährt sind.

 

Die unvergänglichen Worte die Jesus geredet hat, Matthäus hatte sie aufgezeichnet, sie sind zur Nachprüfung jeder späteren religiösen Aussage vorhanden, ob sie in Übereinstimmung sind oder nicht. Sie sind nicht auf goldene Lamellen geschrieben, sondern auf vergänglichem Papier und auf Papyrus. Sie haben bereits nahezu zweitausend Jahre unverändert überstanden! Jesus weiss wie Gottes Wort am besten geschützt wird: Durch ständiges Nachprüfen auf Veränderung!

 

Mohammed empfängt Offenbarungen vom Erzengel Gabriel, Persien, 1307 n.Chr.Satan hat schon viele Religion inspiriert, seit er Eva in Eden verführte und kennt keine Landesgrenzen! Im sechsten Jahrhundert war es Mohammed der „inspiriert“ wurde, angeblich von einem Engel, der sich als „Gabriel“ ausgab.

 

Berg An-Nuur, wo Mohamed angeblich vom Engel Gabriel seine Inspiration erhieltDieser Engel erschien Mohamed in einer Höhle die  als „Hira“ bekannt wurde, oben am Berg An-Nuur (Lichtberg; in der Nähe der Stadt Mekka). Er soll ihm die angebliche „Wahrheit“ übermittelt haben. Dessen Worte wurden durch den Propheten später in Versform geäussert. Diese wurden danach aufgezeichnet und zu Suren (Überschriften, Kapiteln) zusammengefasst, dann in den Koran gesammelt und von seinen Nachfolgern als Grundlage des Glaubens aller Muslime als heilig erklärt. Die

 

Göttlich inspiriert? Bestimmt! Die Frage ist nur von welchem der vielen, die sich „Götter“ nennen! Jehova selbst erklärt im Psalm 82: „Ich selbst habe gesagt: ‚Ihr seid Götter, Und ihr alle seid Söhne des Höchsten. Sicherlich werdet ihr wie Menschen sterben; Und wie irgendeiner der Fürsten werdet ihr fallen!“ Jesus selbst zitierte daraus, als er die Pharisäer und Schriftgelehrten beschuldigte vom Teufel zu stammen, weil sie nicht glauben wollten, dass er „Sohn Gottes“ sei! (Ps 82:6, 7)

 

Ganz offensichtlich sind sich der Engel, der den Koran vermittelten und der, welcher das Buch Mormon inspirierte untereinander vollkommen uneins!

 

Vom Schatten zum LichtWir allerdings müssen gemäss den Worten des Paulus selbst entscheiden welcher Gott die Inspiration vornahm! Jehova wird darin jedenfalls nicht namentlich erwähnt! Der „Gott dieses Systems“, wie ihn Paulus nennt, ist seit Eden aktiv daran die Welt als Ganzes, mit unterschiedlichsten Lehren anzufüllen, um ihm, Satan dem Teufel Dienst darzubringen. Jede Abweichung von der Lehre die Jehova durch „das WORT“, durch Seinen Wortführer und die von Ihm gesandten Engel vermittelten ist etwas Abscheuliches für den Gott der die Himmel schuf! Paulus warnt: „Aber selbst wenn wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht.“ (Gal 1:8)

 

Alle Religionen erklären, dass ihre Lehren „Licht“ seien und erweisen sich in vielen ihrer Aussagen als „tiefste Finsternis“, Unverständnis der Aussagen der Schrift!

 

(2. Korinther 4:3-6)  Wenn nun die gute Botschaft, die wir [[(, die Apostel, Jesus als Jehovas Messias betreffend)]] verkündigen, tatsächlich verhüllt ist, so ist sie unter denen verhüllt, die zugrunde gehen, 4 unter denen der Gott dieses Systems der Dinge den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit das erleuchtende Licht der herrlichen guten Botschaft über den Christus, der das Bild Gottes ist, nicht hindurchstrahle. 5 Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Christus Jesus als Herrn und uns selbst als eure Sklaven um Jesu willen. 6 Denn Gott ist es, der gesagt hat: „Das Licht strahle aus der Finsternis“, und er hat in unsere Herzen gestrahlt, um [sie] mit der herrlichen Erkenntnis Gottes durch das Angesicht Christi zu erleuchten.

 

Es braucht Eigeninitiative und auch Mut die Lehren der eigenen Religion zu hinterfragen und mit den durch JHWH inspirierten Schriften und deren Aussagen wirklich zu vergleichen. Nur wer sucht wird fündig! Wahre Weisheit findet man nicht an einem Tag, man muss sie sich erarbeiten!

 

Weisheit: Was ist die Differenz zwischen Intelligenz und Weisheit?

 

Insgesamt 1611 Bibelstellen im Buch Mormon sind wörtlich aus der englischen King James Übersetzung zitierte Schriftstellen! Diese lassen eher den Schluss zu, dass Joseph Smith ein guter Abschreiber war, mit einer überdurchschnittlichen Phantasie! Zu diesem Schluss müssen wir auch deshalb kommen, dass gemäss dem Propheten Daniel die „letzten Tage“ auf eine Zeitspanne von 1260 Tage oder dreieinhalb Jahre begrenzt sind [B]. Die 1830 gegründete Mormonenkirche hat diese Frist weidlich überzogen!

 

(Daniel 12:6, 7)  Dann sprach einer zu dem mit dem Linnen bekleideten Mann, der oben über den Wassern des Stromes war: „Wie lange wird es bis zum Ende der wunderbaren Dinge sein?“ 7 Und ich begann den mit dem Linnen bekleideten Mann zu hören, der oben über den Wassern des Stromes war, während er dann seine rechte [Hand] und seine linke [Hand] zu den Himmeln erhob und bei dem, der auf unabsehbare Zeit lebt, schwor: Es wird für eine bestimmte Zeit, bestimmte Zeiten [[= 2]] und eine halbe sein [[Total 3 ½ Jahre zu 360 Tagen = 1260 Tage]]. Und sobald die Zerschmetterung der Kraft des heiligen Volkes beendet sein wird, werden all diese Dinge ein Ende nehmen.“

 

Der wahre Engel Gabriel, der Daniel die „kommenden Dinge“ verkündigte begrenzte die Zeit der „grossen Drangsal“ [B] auf jene fest vorgegebene Zeitspanne! Er spricht von der „Zerschmetterung der Kraft des heiligen Volkes“ und meint damit jenes Israel, das einen ehegleichen Bund am Sinai eingegangen war und Gottes Gunst dadurch verlor, dass es zur Mitte der siebzigsten Jahrwoche Seinen aus dem Himmel als Abgesandten geschickten Messias „ohne nichts für sich vom Volk abschnitten“ hatten, wie derselbe Engel Daniel zuvor verkündet hatte! Am Ende der siebzigsten Jahrwoche endete darum „der Bund mit den vielen“ (Da 9:23-27).

 

Prophezeiung und Erfüllung der 70 Jahrwochen Daniels

 

 

5.4.1.3          Die Siebenten-Tags-Adventisten als Vorbild zur Berechnung des Endzeitbeginns?

William Miller prophezeite Jesu Wiederkehr auf den 22. Oktober 1844Etwas später, nach Joseph Smith erschien ein anderer Amerikaner, William Miller der die Wiederkunft Jesu mit dem 22. Oktober des Jahres 1844 in Verbindung brachte.

 

Aus den enttäuschten Milleriten, die erkennen mussten, dass am angezeigten Tag nichts geschah wie angekündet, entstanden die „Adventisten des Siebenten Tages“.

 

Ellen G. White sah sich als eine Prophetin, welche das Jahr 1844 übernahm und dann ein tausendjähriges Untersuchungsgericht zufügteDie Seherin Ellen G. White berief sich nach jenem Datum ebenfalls auf Offenbarungen aus dem anderen Bereich. Ellen White versteift sich dabei auf die Botschaften, welche in Offenbarung 14:6-12 durch drei Engel verkündigt werden. Zur Rechtfertigung des Datums vom 22. Oktober 1844 erklärte sie, dass Jesus damals das Heiligtum im Himmel gereinigt hätte. Von den „Siebenten-Tags-Adventisten“ wurde die Heiligung des Sabbats übernommen, des vierten der zehn Gebote, was dagegen bestimmt gegenüber den anderen Protestanten eine Verbesserung darstellt.

 

*** Rbi8  Offenbarung 14:6-12 ***

Und ich sah einen anderen Engel in der Mitte des Himmels fliegen, und er hatte eine ewige gute Botschaft, um sie als frohe Nachricht denen zu verkünden, die auf der Erde wohnen, sowie jeder Nation und [jedem] Stamm und [jeder] Zunge und [jedem] Volk, 7 indem er mit lauter Stimme sprach: Fürchtet Gott, und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen, und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat.“

8 Und ein anderer, ein zweiter Engel folgte und sprach: „Sie ist gefallen! Babylon die Große ist gefallen, sie, die alle Nationen veranlaßt hat, von dem Wein der Wut ihrer Hurerei zu trinken!“

9 Und ein anderer Engel, ein dritter, folgte ihnen und sprach mit lauter Stimme: „Wenn jemand das wilde Tier und sein Bild anbetet und ein Kennzeichen auf seiner Stirn oder auf seiner Hand empfängt, 10 wird er auch von dem Wein des Grimmes Gottes trinken, der unverdünnt in den Becher seines Zorns eingeschenkt worden ist, und er wird vor den Augen der heiligen Engel und vor den Augen des Lammes mit Feuer und Schwefel gequält werden. 11 Und der Rauch ihrer Qual steigt auf für immer und ewig, und Tag und Nacht haben sie keine Ruhe, diejenigen, die das wilde Tier und sein Bild anbeten, und wer immer das Kennzeichen seines Namens empfängt. 12 Hier kommt es für die Heiligen, die, welche die Gebote Gottes halten und den Glauben Jesu [bewahren], auf das Ausharren an.“

 

Auch bei den Adventisten fehlt jeder Zusammenhang von endzeitlicher Lehre und biblischer Logik. Ihre Zeitberechnungen lauten darauf, dass „ein Tag ein Jahr“ bedeute auch da, wo von „Abenden und Morgen“ die Rede ist. Somit wären die wörtlich gemeinten 2300 Tage [C1] der Endzeit in Daniels Kapitel 8, in Wirklichkeit nicht Tage, sondern würden Jahre bedeuten, erklärte White, darin Miller kopierend aber auf eine andere Prophezeiung anwendend.

 

Die Jahreszahlen der Siebenten-Tages-Adventisten

 

Laut Daniels Angaben wird an deren Ende der 2300 Tage der Tempel in gereinigtem Zustand wiederhergestellt sein. Das war bestimmt nicht wie obige Grafik es zeigt 1844! Dies bedingte doch vorab die Trennung der „Schafe von den Böcken“ im Endgericht (Mat 25:31-46)) [B2]. Diese „Schafe“ auf Jesu rechter Seite bilden dann erst die von Johannes in der Offenbarung angekündigte „große Volksmenge, die kein Mensch zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Zungen“. Zudem beinhaltet diese Beendigung des geistigen „Tempels“, dass der letzte „lebendige Stein“ und die letzte heilige „Säule“ der 144.000 künftigen Priesterkönige an der „Stirn“ versiegelt ist [B2e-B2g] (Off 7:1-8). Solches auf 1844 zu legen ist natürlich Unsinn: Was ist mit allen Generationen seither?

 

Petrus erklärt hierzu im 1.Brief: „Zu ihm kommend als zu einem lebendigen Stein, von Menschen zwar verworfen, bei Gott aber auserwählt, kostbar, werdet auch ihr selbst als lebendige Steine aufgebaut zu einem geistigen Haus für den Zweck einer heiligen Priesterschaft, um geistige Schlachtopfer darzubringen, für Gott annehmbar durch Jesus Christus. Denn es ist in der Schrift enthalten: ‚Siehe! Ich lege in Zion einen Stein, auserwählt, einen Grundeckstein, kostbar; und keiner, der Glauben an ihn ausübt, wird irgendwie enttäuscht werden.‘ “ (1.Pe 2:4-6)

 

Was nun war die Ankündigung des Engels Gabriel an den gealterten Propheten Daniel, kurz vor dem Ende des siebzigjährigen Exils in Babylon?

 

Der wahre Engel Gabriel kommt zu Daniel nach Babylon um ihm die künftigen Dinge in Visionen zu zeigen (Daniel 8:13, 14)  Und ich hörte schließlich einen gewissen Heiligen reden, und ein anderer Heiliger sprach dann zu dem Betreffenden, der redete: „Wie lange wird die Vision von dem beständigen [Opfer] und von der Übertretung, die Verwüstung verursacht [[der Ruf „Frieden und Sicherheit“, wo keine Friede in Sicht ist [A1]]], dauern, um sowohl [die] heilige Stätte [[das irdische symbolische „Jerusalem“, die Führer der Christenheit [B1]]] als auch [das] Heer [[(jener, die Jesus am Gerichtstag zu „Böcken“ erklärt) [B2]]] zu Dingen der Zertretung zu machen? 14 Daher sagte er zu mir: „Bis zu zweitausenddreihundert Abenden [und] Morgen; und [die] heilige Stätte [[(der „geistige Tempel“)]] wird gewiß in ihren rechten Zustand gebracht werden.“

 

Die Schlussfolgerung der Ellen. G. White ergibt allerdings mit 2300 Jahren bis 1844 ein chronologisches Chaos! Alle Prophezeiungen die Endzeit betreffend müssen laut Jesu Worten „innerhalb einer (einzigen) Generation“ stattfinden: Vorab der Beginn des Rittes der vier apokalyptischen Reiter [Aa-B3]. Auch die „zweitausenddreihundert Abende und Morgen“ sind wirklich Tage! Jesus selbst zitiert aus jener Prophezeiung Daniels in Matthäus Kapitel 24 und bezieht sie auf sich! 1844 aber war keine Rückkehr Jesu und auch kein Beginn eines „tausendjährigen Untersuchungsgerichts“. Dann, das Ausschütten der sieben Zornschalen Gottes [A1-A3]. Jesu Wiederkunft [B1] zu Beginn der „siebten Trompete“, sein Gericht [B2] innerhalb des „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“ und den Abschluss des Systems in Harmagedon [B3] betreffend. Jene Generation die all dies sieht entstand bestimmt nicht 1844!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:33-35 ***

Ebenso erkennt auch ihr, wenn ihr alle diese Dinge seht, daß er nahe an den Türen ist. 34 Wahrlich, ich sage euch, daß diese Generation auf keinen Fall vergehen wird, bis alle diese Dinge geschehen. 35 [[(die alten)]] Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte aber werden auf keinen Fall vergehen.

 

Die Geschehnisse werden zudem gemäss Jesus an deutlich sichtbaren „Zeichen“ erdenweit deutlich werden, die gesamthaft von seinen Feinden ausgehen und hängen nicht an der Berechnung des Anfangsdatums! (Mat 24:3, 36)

 

Kennst du die Hauptereignisse der Endzeit im logischen Ablauf?

 

5.4.1.4          Jehovas Zeugen als Usurpatoren von Gottes Königreich?

Als dritte und herausragendste Gruppe der Verkündiger der Endzeit möchten wir Jehovas Zeugen erwähnen, die allseits gut bekannt sind und von Tür zu Tür und durch ihre Zeitschrift Der Wachtturm seit 1879 das kommende Ende des Systems und den Beginn von Gottes Königreich unter Jesus für das Jahr 1914 vorhergesagt hatten. Begreiflicherweise musste dieses Datum öfters revidiert werden und die Lehren wurden regelmässig angepasst. Man nannte dies stets „hellerscheinendes Licht“.

 

Charles Taye RussellCharles Taze Russell, ihr Gründer errechnete, dass vom Sturz des letzten Königs Israels auf Davids Thron, König Zedekia, „sieben Zeiten“ vergehen müssten, bis Jesus seine Königreichsherrschaft antreten würde. Dies stimmt insofern mit der Prophezeiung Daniels in Kapitel 2, 4 und 5 überein, dass Gottes Königreich an jenem Ende alle Königreiche der Erde zermalmt.

 

Carl Olof Jonsson: Die Zeiten der Nationen näher betrachtetDerselbe Fehler von William Miller, von Ellen G. White wurde erneut kopiert: Die  „eiserne Regel“, dass ein „Tag ein Jahr“ sei, selbst da, wo diese Regel vollkommen unanwendbar ist!

 

Die errechneten 2520 Jahre, wobei wiederum „ein Tag ein Jahr“ behauptet wurde (7x360 = 2520) begannen laut Jehovas Zeugen 607 v.u.Z. und endeten gemäss Russell am 2. Oktober 1914. Das erwartete Ereignis der Transformation und der Aufnahme in den Himmel fand allerdings nicht statt wie es vorhergesagt worden war. Auch endeten weder 1914 noch 1918 die damaligen Regierungen. Entweder muss nun die Bibel neu geschrieben werden, oder jene Propheten müssten als „falsche Propheten“ identifiziert werden! Ein ex-Zeuge Jehovas, Carl Olof Jonsson machte sich die Mühe die biblisch-geschichtlichen Daten, welche Russell und dann der zweite Präsident der Zeugen Jehovas, Rutherford aufgestellt hatten exakt zu überprüfen und zu widerlegen.

 

Wir haben die Jahreszahlen der WATCHTOWER, einschliesslich der Fehler übernommen, weil wir beiden Seiten irgendwo misstrauen, dass erst eine wirkliche Datierung im kommenden System möglich sein wird. Zu viele unsichere Faktoren spielen bei diesen Geschichtsdatierungen eine Rolle und wir wollen nicht von einer Falle in eine andere treten! Diese Jahreszahlen sind nur dann von hoher Wichtigkeit, wenn es darum geht Behauptungen wie die Millers, die von Ellen G.White und Russell-Rutherford scheinbar zu beweisen! Das ist nicht biblisch vertretbar!

 

Selbst das Jahr 607 v.u.Z. musste erst durch falsche Chronologie festgesetzt werden! (Siehe unsere Anmerkungen zur Chronologie, weil wir dieses System der WATCHTOWER zu Beginn 2001 übernahmen und nicht irgend ein anderes das vielleicht ebenso oder noch fehlerhafter ist übernahmen, oder nicht selbst noch ein weiteres hinzuzufügen)

 

Anmerkungen zur Chronologie biblischer Geschichte

 

Richter J.F. Rutherford deutete öhnlich wie Ellen G.White nun die falsche Prophetie Russells betreffend 1914 um!Der Folgepräsident der WATCHTOWER Incorporated, Richter J.F. Rutherford baute ein komplexes System rund um die Lehren Russells auf. Zum Selbstschutz vor einem drohenden Skandal und Zusammenbruch der WATCHTOWER Inc. und um die grundlegende Theorien Russells zu stützen bestätigte er den 2.Oktober 1914 als Datum der Aufrichtung von Gottes Königreich.

 

Dies artete zu einem vollkommenen chronologischen Chaos aus, was immer die Endzeit oder die Aussagen Daniels und der Offenbarung betreffend „Zeiten und Zeitabschnitten“ betraf, was die biblisch vorgegebene Logik und Abfolge der Ereignisse vollkommen ausser Acht lassen musste. Das wohl umfassendste Gebilde aus Phantasie, Wunschdenken und realen Ereignissen zum Thema Endzeit war die Folge.

 

Die Theorien Richter J.F. Rutherfords fanden durch unendliche Neuauflagen an Traktaten, Zeitschriften und Büchern erdenweit viele Anhänger. Eine millionenfach wiederholte Absurdität wird auch dadurch nicht zur Wahrheit, wenn Millionen von Menschen ihren festen Glauben hinein setzen! Auch wenn 60 Millionen Deutsche Hitler zujubelten, so bedeutete doch dieser Führer deren verlustreichen Untergang!

 

5.4.1.5          Exaktes Bibelverständnis wird nur durch die Schriften und ein genaues Zuhören auf deren Wahrheit möglich!

Jesus erklärte einer hartnäckigen Gruppe von Juden und Pharisäern den Grund, warum sie kein exaktes Verständnis erlangen konnten. Es waren bestimmt viele tiefgläubige, eifrige Juden darunter. Er nannte sie „blinde Leiter“ und „blinde Geführte“: (Mat 15:14)

 

Der Schlüssel zur Wahrheit *** Rbi8  Johannes 8:43-45 ***

Wie kommt es, daß ihr nicht versteht, was ich rede? Weil ihr nicht auf mein Wort hören könnt. 44 Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 45 Weil ich dagegen die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.

 

Wenn wir irgendwelchen anderen Worten mehr Gehör schenken, wie den Worten Jesu, der vom Vater her kam, um die Dinge richtigzustellen, dann machen wir jene Person oder Personengruppe zu unserem „Führer“ oder gar zu unserem „Götzen“!

 

(Vergleiche E-Buch: Der falsche Prophet; Anhang VI: Die Wahrheit? Offener Brief an die Leitung von Jehovas Zeugen)

 

Nahezu alle Religionsgründer sind überzeugt, dass Gott sie als Instrumente braucht und er sie selbst oder Führer ihrer Gruppe direkt „inspiriert“! Auch Jehovas Zeugen berufen sich darauf den „Mitteilungskanal“ Gottes durch ihre „Johannes-Klasse“ darzustellen, deren „Gesalbte“ behaupten ihrerseits von sich durch den „heiligen Geist“ direkt geführt zu sein. Etwas wie einen Mitteilungskanal oder eine Johannes-Klasse kennt die Bibel aber nicht! Die Stufenleiter lautete gemäss Offenbarung 1:1, dass Jehova durch Jesus, mittels seines Engels dem Apostel Johannes die Offenbarung vermittelte und jener sie den sieben Versammlungsältesten oder Boten übermittelte (gr. aggelous, lat.: angelos = Bote; Vorsteher  vergl. Joh 1:51 FN NWÜ).

 

Johannes stellte dabei keine „Klasse“ dar, sondern war der letzte noch lebende Apostel der „kleinen Herde“. Seit dem Tod des Johannes sind keine weiteren himmlischen Mitteilungen seitens Jehova oder Jesus erfolgt, weder zu den Muslimen, noch zu den Mormonen noch zu Jehovas Zeugen! „Das Vollständige“, die von Gott durch Jesus als Wortführer inspirierten Schriften, diese wurden durch die Schriften des Johannes abgeschlossen! Die Bibel alleine ist Anleitung und Quelle der Information für die Endzeit! (Lu 12:32)

 

*** Rbi8  1. Korinther 13:9-10 ***

Denn wir erkennen teilweise, und wir prophezeien teilweise; 10 wenn aber das Vollständige gekommen ist, wird das Teilweise weggetan werden.

 

(Vergleiche Grafik: 9.2  Jehovas Mitteilungskanal)

 

Jehovas Formen der Kommunikation mit den Menschen

 

Als 1914 am 2. Oktober in der Weltzentrale der WATCHTOWER in New York keine „Umwandlung in einem Nu  und keine Himmelfahrt durch eine „Rapture“ erfolgte wurde die Lehre etwas verändert. Der versprochene himmlische Lohn durfte ja nicht verlorengehen! Die „Gesalbten“ von Jehovas Zeugen glauben seit 1918 als Könige erwählt zu sein und nach dem Tod mit Jesus zusammen im Himmel regieren zu dürfen. Entweder wäre dies unmittelbar nach ihrem Tod durch himmlische Auferstehung oder durch „Umwandlung in einem Nu“ am Ende des Systems. Dieser Termin wurde an seither immer wieder neu festgesetzten Daten erwartet (1.Kor 15:51, 52).

 

Amerikanisches Märchen als Dauerbrenner: Die" Rapture", die "Hinwegnahme" von Gerechten in den dritten Himmel JehovasDabei übersehen die „Gesalbten“, dass Paulus von der „letzten Trompete“ spricht und die Dauer jenes Trompetenstosses mit Jesu erster Wiedereinführung in die Erde ihren Anfang nimmt und nach 1260 Tagen [B1-B3] im Endkampf Harmagedons das Ende des Systems bewirkt.

 

Laut den Vorhersagen Jesajas findet nach Harmagedon (30. des jüdischen Monats Ab) bis zum Trompetenfest am 1. Tischri innerhalb jenes Monates Elul die „Einsammlung“ (nicht „rapture“, engl. = „Hinwegnahme“) der Versiegelten Auserwählten statt!

 

(Jesaja 66:19, 20)  „Und ich will ein Zeichen [[von Gott her]] unter sie setzen [[Harmagedon, der unmittelbare Tod aller die nicht zum Leben gekennzeichnet sind]], und ich will einige von denen, die entronnen sind, zu den Nationen senden, [nach] Tạrschisch, Pul und Lud, die den Bogen spannen, Tụbal und Jạwan, den weit entfernten Inseln, die keinen Bericht über mich gehört noch meine Herrlichkeit gesehen haben; und sie werden bestimmt meine Herrlichkeit unter den Nationen kundtun. 20 Und sie werden in der Tat all eure Brüder aus allen Nationen als Gabe für Jehova bringen, auf Pferden und in Wagen und in gedeckten Wagen und auf Maultieren und auf schnellfüßigen Kamelstuten, herauf zu meinem heiligen Berg, Jerusalem“, hat Jehova gesprochen, „so wie die Söhne Israels die Gabe in einem reinen Gefäß in das Haus Jehovas bringen.“

 

Wer „blind und taub“ sein will der soll „blind und taub“ bleiben, wer sehen und verstehen will, der öffne Augen und Ohren und vor allem sein Herz und den Verstand! „Doch die feste Grundlage Gottes bleibt bestehen und hat dieses Siegel: „Jehova [[der Herr (Jesus)]] kennt die, die ihm gehören“ und: „Jeder, der den Namen Jehovas [[des Herrn (Jesu)]] nennt, lasse ab von Ungerechtigkeit.“ (2.Ti 2:19)

 

Kamelstuten waren lange Zeit das schnellste Bevörderungsmittel in wasserlosen Gegenden Pferd und Wagen“ und „Kamelstuten“ dürfen ruhig durch heutige Verkehrsmittel ersetzt werden, die doch nun ohne Besitzer mehr als genug vorhanden sind! Jehova zerstört in Harmagedon mittels Jesus und seinen himmlischen Reiterheeren nicht die heute existierende Infrastruktur, sondern lediglich Menschen die nicht zum ewigen Leben geeignet sind, weil sie Gesetzlosigkeit sich erwählt haben!

 

Der Flughafen Ben-Gurion erwartet die "Hinweggerückten" aus der "Luft" nach Harmagedon, beim Einsammeln der überlebenden "Versiegelten"Der Bengurion Flughafen und die Hafenanlagen Tel-Avivs, die Busse und Taxis Jerusalems sind bereit ihre von den Aposteln ausgesandten Boten aufzunehmen, um sie dorthin zu bringen, wohin immer ihr Auftrag lautet: Bis an die „Enden der Erde“, um die Auserwählten mit ihren Frauen zu informieren und mitzubringen. Dies geschieht durchaus auch durch die „Luft“, mittels Klein- und Grossflugzeugen, hier, in der Atmosphäre der Erde!

 

Jesus selbst bestätigt doch diesen Umstand des handverlesenen Heraussuchen der „Versiegelten“ mittels eines Dokuments mit dem „Siegel Gottes“ auf der Stirnseite (Off 7:2), jedes dieser versiegelten Dokuments bestätigt deutlich die Auserwählung des Betreffenden, wenn der Engel mit dem Siegel (Erzengel Michael = Christus) erklärt: „Beschädigt nicht die [[alte (gottentfremdete)]] Erde  noch das [[aufgewühlte Menschen-]] Meer, noch die Bäume [[die abgestorben und fruchtlosen Vorsteher]], bis wir die Sklaven unseres Gottes an ihrer Stirn versiegelt haben.“ (vergl. Off 7:1-8) Nur Michael ist der höchste der Engel und er befehligt Gottes Heere, was nur dem erhöhten Jesus zusteht!

 

 (Matthäus 24:36-42)  Von jenem Tag und jener Stunde [[der künftigen Einsammlung der Versiegelten, darum heisst es bereit zu sein]] hat niemand Kenntnis, weder die Engel der Himmel noch der Sohn, sondern nur der Vater.

Michelangelo: Sintflut, 1508 - 09, Fresko in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan37 Denn geradeso wie die Tage Noahs waren, so wird die Gegenwart [[das Kommen]] des Menschensohnes sein. 38 Denn so, wie sie in jenen Tagen vor der Sintflut waren: sie aßen und tranken, Männer heirateten und Frauen wurden verheiratet bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche hineinging, 39 und sie nahmen keine Kenntnis davon, bis die Sintflut kam und sie alle wegraffte: so wird die Gegenwart [[das Kommen als Urteilsvollstrecker]] des Menschensohnes sein. [[Nur jene, die auf die „Zeichen“ und auf „Zeiten und Zeitabschnitte“ achteten, sie werden sich in ihre „inneren Gemächer“ ihrer Hausversammlung zurück ziehen, um den erschreckenden Anblick der Urteilsvollstreckung nicht mit anzusehen]].

40 Dann [[danach, während der 30 Tage der Einsammlung]] werden zwei Männer auf dem Feld sein: einer wird mitgenommen und der andere zurückgelassen werden; 41 zwei [[Ehe-]]Frauen werden an der Handmühle mahlen: die eine wird mitgenommen und die andere zurückgelassen werden. 42 Wacht deshalb beharrlich, weil ihr nicht wißt, an welchem Tag euer Herr kommt.

 

Jesu „Braut, die Frau des Lammes“, die frühauferstandenen zwölf Apostel [B1](Php 3:11; gr. exanástasin“ s.FN), welche doch jene Dokumente selbst zusammen mit ihrem „Bräutigam“ nach der „Hochzeit des Lammes“ (Off 19:7; 21:9) sind die Apostel nun in ihrer richterlichen Funktion (Mat 19:28; Lu 22:28, 29; 12:32), überleben zusammen Harmagedon [B3] und beginnen ihre Führungsaufgabe der Anleitung der „grossen Volksmenge“ und der Auserwählten die bereits in Jerusalem sind! 

 

Natürlich dürfen die Ehefrauen ihre auserwählten Männer auf die Reise nach Jerusalem begleiten, um selbst Zeugen zu sein, wenn Jesus der jubelnden „grossen Volksmenge“ seine 144.000 Mitkönige vorstellt, während alle zu jenem Zeitpunkt als Geschenk Gottes „in einem Nu“ zu der versprochenen Unsterblichkeit als Lohn für treues Gebaren umgewandelt werden!

 

Vergessen wir amerikanische Märchen, die von Katholischem Mystizismus eines Hymenäus inspiriert waren, dass die Seelen nach dem Tod unmittelbar im Himmel auferweckt würden.

 

Jesaja spricht im Kapitel 26 von jenen Tagen, dem „Tag der Rache Jehovas“ und der Gründung des „neuen Jerusalem“, der „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, wo Jehova die Auserwählten des Überrests aus der ganzen Welt durch Jesus zu sich nicht nach Zion versammeln wird!

 

(Jesaja 26:20, 21)  „Geh, mein Volk, tritt ein in deine inneren Gemächer, und schließ deine Türen hinter dir zu. Verbirg dich für nur einen Augenblick, bis die Strafankündigung vorübergeht. 21 Denn siehe, Jehova kommt hervor aus seiner Stätte, um das Vergehen des Bewohners der Erde gegen ihn zur Rechenschaft zu ziehen, und die Erde wird gewiß ihr Blutvergießen enthüllen und wird nicht mehr ihre Getöteten zudecken.“

 

Nur wer alle Vorhersagen ordnet, sie auf der Zeitachse korrekt einreiht kann den Ablauf der letzten Ereignisse erkennen! Gewisse Daten sind dann auf Grund der „Zeichen“ deutlich gekennzeichnet, immer den jüdischen Kalender im Auge behaltend und Gottes Festzeiten fest im Sinn behaltend!

 

Gottes Wahl der kommenden weltregierung für das Millennium: Eine wahre Theokratie!

 

Laut Daniels Angaben über die „Zeiten und Zeitabschnitte“ (1335-1290) wird 45 Tage nach Harmagedons Endschlacht mit der Erstauferstehung (Off 20:5, 6) ihren Höhepunkt am „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ erreicht [C4; Bb](Off 19:7-10)! Das allerdings ist erst nach dem Abschluss des Systems und nach der  Gefangensetzung Satans [B3](Off 20:1-4). Selbst Jehovas Zeugen geben in ihrer Literatur offen zu, dass dies nicht 1918 geschah! Sie sind mit ihrem Glauben an 1914 genauso wie die Adventisten mit 1844 einem hoffnungslosen chronologischen Chaos ausgeliefert worden, aus dem es keinen Ausweg durch noch so geschickte verpackte Lügen gibt!

 

Zeitband: Der Tag des "Abendessen der Hochzeit des Lammes"

 

Trotz den Fehlern die wir offenlegen haben auch Jehovas Zeugen einige gute Erkenntnisse durchgesetzt und mit vielerlei anderen religiösen Ammenmärchen aufgeräumt: So u.a. die Höllenlehre und die Lehre der Dreieinigkeit Gottes. Allerdings kopierten sie das Meiste von anderen protestantischen Predigern. Mit der Lehre um 1914 verdunkeln sie jedoch jedes Verständnis des wirklichen Ablaufs der Endzeit und damit der biblischen Logik!

 

5.4.1.6          Sind die Informationen der Endzeitreligionen vertrauenerweckend?

Wer sich somit vorab mit biblischer Logik und exakter Prophetie befasst, dem ist es später ein Leichtes den Irrtum jeder dieser Religionsgemeinschaften aufzudecken, weil dort allzu oft jede Logik fehlt oder gar deren Schlussfolgerungen Bibelaussagen offen widerspricht! Mit solcher exakter Erkenntnis hilft sich der forschende Christ vorab selbst, weil er nicht Irrtum nachfolgen wird! Was aber ist mit Millionen von Gläubigen, welche sich in ihrem Glauben sicher und geborgen fühlen, weil man ihnen so oft eingeredet hat, dass dies die „Wahrheit“ sei und deshalb gar keinen Versuch mehr unternehmen nachzuprüfen? Der aktive Christ kann dabei helfen Irrtum zu berichtigen, indem er selbst Wahrheit verbreitet! Jesus warnte deutlich im Voraus vor dem Geschehen der Endzeit!

 

Fatima, Portugal: Der Papst betet zur Muttergottes*** Rbi8  Matthäus 24:23-25 ***

Wenn dann jemand zu euch sagt: ‚Siehe! Hier ist der Christus‘ oder: ‚Dort!‘, glaubt es nicht. 24 Denn es werden falsche Christusse [[gr.: = Gesalbte]] und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, selbst die Auserwählten irrezuführen. 25 Siehe! Ich habe euch im voraus gewarnt.

 

Solche Gläubige, die ohne exakte Prüfung hinter menschlichen Führern hergehen, sie erweisen sich mit der Zeit als leichtgläubig und leider oft auch als solche, die nicht bereit sind wirklich auf Jesus, auf die Apostel und die Propheten zu hören! Das GESETZ Gottes verwerfen sie zu Gunsten Menschengebot: „Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen noch eine Gestalt wie irgend etwas, was oben in den Himmeln oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist. Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen, denn ich, Jehova, dein Gott, bin ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit fordert, der für die Vergehung von Vätern Strafe bringt über Söhne, über die dritte Generation und über die vierte Generation, im Fall derer, die mich hassen, aber liebende Güte übt an der tausendsten Generation im Fall derer, die mich lieben und meine Gebote halten.“ (2.Mo 20:4-6)

 

Religionen getreue Menschen glauben von dort her Rettung zu erlangen, ihrem eigenen prüfenden Denkvermögen  vertrauen sie weniger, wie dem irregeführten Verstand ihrer Vorsteher!

 

*** Rbi8  Sprüche 2:10-15 ***

Wenn Weisheit in dein Herz einkehrt und Erkenntnis selbst deiner eigenen Seele lieblich wird, 11 so ist es Denkvermögen, das stets über dich wachen wird, ja Unterscheidungsvermögen wird dich behüten, 12 um dich von dem schlechten Weg zu befreien, von dem Mann, der verkehrte Dinge redet, 13 von denen, die die Pfade der Geradheit verlassen, um auf den Wegen der Finsternis zu wandeln, 14 von denen, die sich freuen, Schlechtes zu tun, die über die Verkehrtheiten der Schlechtigkeit frohlocken, 15 denen, deren Pfade krumm sind und die in ihrem allgemeinen Lauf abwegig sind ...

 

Massenzusammenkunft am Kongress der Zeugen Jehovas: "Blinde Führer" die "blinde Schafe" leiten die beide in dieselbe Grube fallen.Oft ist es angst vor Ausschluss und Absonderung, welches leichtgläubige Menschen in das Lied der Mehrheit religiöser Gruppen einstimmen lässt. Christsein ist allerdings mehr als nur ein Namensschild zu tragen und erfordert Mut und Engagement!

 

Welcher Zeuge Jehovas weiss schon zu unterscheiden zwischen Jesu „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ und dem erst nach Harmagedon herrschenden „Königreich des Vaters“. Darum bitten wir doch: „Dein Königreich komme“, weil es noch nicht da ist! Wenn wir für Jesus Zeugnis ablegen, ohne die Schriften zu verdrehen, dann geben wir auch Zeugnis für seinen Vater, JHWH! Wir sind gefordert Jesu Zeugen zu sein während die Juden als Zeugen Jahwehs und dessen Vorhersagen aufgerufen waren!

 

(Kolosser 1:13, 14)  Er hat uns von der Gewalt der Finsternis befreit und uns in das Königreich des Sohnes seiner Liebe versetzt, 14 durch den wir unsere Befreiung durch Lösegeld haben, die Vergebung unserer Sünden.

 

Ich, Johạnnes, euer Bruder und ein Teilhaber mit euch an der Drangsal und am Königreich und am Ausharren in Gemeinschaft mit Jesus, gelangte auf die Insel, die Pạtmos genannt wird, weil ich über Gott gesprochen und von Jesus Zeugnis abgelegt hatte.“ (Off 1:9) Ja, für Jesus als herrschenden König und Hohepriester und seine Gebote und sein Königreich Zeugnis abzulegen bringt Verfolgung mit sich!

 

Für Christus wäre es einfacher gewesen in das Lied der Pharisäer einzustimmen, wie mit Deutlichkeit die Wahrheit zu verkünden, auch wenn dies unangenehme Folgen hatte! Ihm wirklich nachzufolgen bleibt eine Herausforderung die nicht auf Mehrheiten aufbaut, sondern auf Wahrheit. Bestimmt hätte Paulus eine gute Karriere innerhalb des Pharisäismus gehabt. Die Grundlage dazu war gelegt. Er nannte aber all dies eine Menge Kehricht! (Mat 10:38, 39; Phi 3:8).

 

5.4.1.7          Gottes Königreich wird unauffällig errichtet!

Gottes Königreich wird in der Endzeit ohne grosses Aufsehen zu erwecken inmitten der Feinde Jesu errichtet. Da die Religionsgemeinschaften nicht zwischen Jesu Königreich und dem Königreich des Vaters zu unterscheiden wissen, um dessen Kommen Christen nach wie vor bitten, da sie zudem nicht wissen, was „neue Himmel“ und was „alte Himmel“ in der Symbolsprache der Bibel bedeuten, so vermischen sie irdische und himmlische Dinge mit Leichtigkeit! Es fehlt ihnen an klarem Unterscheidungsvermögen!

 

(Vergleiche Grafik: 9.4  Alte und neue „Himmel „ und „Erde“)

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?

 

*** Rbi8  Lukas 17:20-21 ***

Als er aber von den Pharisäern gefragt wurde, wann das Königreich Gottes komme, antwortete er ihnen und sprach: „Das Königreich Gottes kommt nicht in auffallender Weise, so daß man es beobachten könnte, 21 noch wird man sagen: ‚Siehe hier!‘ oder: ‚Dort!‘ Denn siehe, das Königreich Gottes ist in eurer Mitte.“

 

Die meisten christlichen Religionen lehren, dass Gottes Königreich aus dem geistigen Bereich heraus regieren würde und zumindest die Heiligen nach dem Tode dorthin versammelt würden. Sie missachten die einfache Aussage des Lukas, dass Jesus davon spricht, dass das „Königreich Gottes komme“. Was zu uns kommt, zu dem müssen wir nirgends hingehen! Zudem redet er von der Zukunft, denn die Aufrichtung auf Erden hat mit seiner Wiederkehr als Mensch zu tun, der die Toten auferwecken wird! „Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden, der Erstling derer, die [im Tod] entschlafen sind. Denn da [der] Tod durch einen Menschen [gekommen] ist, kommt auch [die] Auferstehung der Toten durch einen Menschen. Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden. Jeder aber in seinem eigenen Rang: Christus, der Erstling, danach die, die dem Christus angehören, während seiner Gegenwart.“ (1.Kor 15:20-23)

 

Jesus unterweist nach seiner Auferstehung etwa 500 Jünger am Berg von GaliläaZudem erklärte Jesus, dass er alle Vorsteher wie „Sterne“ in seiner rechten Hand hat und sie selbst zurechtweist oder lobt (Off 1:20). Er erklärte im Falle von Rechtsfällen: „Wieder sage ich euch in Wahrheit: Wenn zwei von euch auf der Erde in bezug auf irgend etwas Wichtiges, worum sie bitten sollten, übereinkommen, so wird es für sie von meinem Vater im Himmel aus geschehen. Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.“ (Mat 18:19, 20) Die letzten Verse des Matthäus-Evangeliums enden mit der Zusicherung: „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge.“ (Mat 28:20) Etwa 500 Jünger waren am „Berg in Galiläa“ versammelt, Als Jesus jene Worte gegen Ende seiner Zeit nach der Auferstehung äusserte (1.Kor 15:6).

 

Jerusalem war im Jahr 66 u.Z. erstmals von römischen Truppen umlagert, bevor die Stadt im Jahre 70 u.Z. zerstört wurde. Jesus redet von etwas Vergleichbarem kurz vor Harmagedon, was erneute Flucht beinhaltet!Die von Jesus in Matthäus Kapitel 24 erwähnte Flucht aus „Jerusalem“ hat zwei Bedeutungen: Einerseits, wenn die Stadt „im Schlussteil der Tage“, vor Harmagedon von Truppen des „Königs des Nordens“ letztmalig umlagert sind; andererseits die Flucht aus dem religiös organisierten Christentum, dessen Führung als symbolisches „Jerusalem“ innerhalb „Babylon der Grossen“ gelten.

 

Aus jeder Art religiöser Organisation muss geflohen werden, lautet der Befehl Gottes durch Jesus: „Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.“ (Off 18:4, 5)

 

Diese Art Flucht soll ebenso wie die physische hin in die „Wildnis“, die „Berge Judäas“ erfolgen, einer Form von Desorganisation, ohne „Berge und Hügel“, die ja schon vor Harmagedon bei der Zerstörung der Hure Babylon „flach“ gemacht werden sollen: Ohne Hierarchie, so wie dies schon Johannes der Täufer gepredigt hatte, weil Gott nun seine eigene „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ errichtet!

 

Statt hin zu den „Bergen“ und „Hügeln“ erhöhter hierarchischer Strukturen zu fliehen, die kurz vor ihrem Ende sind, sollen die direkt um uns herum befindlichen „Täler“ der Unwissenheit der Glaubenden ausgefüllt werden. Die „Wege“ des eigenen Lebens sollen gerade werden: Was Gerechtigkeit gemäss Gottes GESETZ im Leben und ein Hinwenden zu Wahrheit beinhaltet! Nur dann würden die Ausharrenden das einzige und wahre „Mittel zur Rettung“ wiederum im Fleische kommen sehen. Dazu ist Jesus von den Toten Auferstanden und wird im Fleische wiederkommen, weil er „für immer lebt“! Davids Thron befand sich stets auf der Erde! (Joh 1:17; Lu 1:32, 33; 1.Joh 4:2; 2.Joh 7)

 

Was bewirkt Sauerteig in christlichen Organisationen?

 

Machte die Wege Jehovas gerade, ebnet Berge, Hügel und Täler ein!en*** Rbi8  Lukas 3:3-6 ***

Da kam er [[Johannes der Täufer]] in die ganze Umgegend des Jordan und predigte die Taufe [als Symbol] der Reue zur Vergebung von Sünden, 4 so wie im Buch der Worte des Propheten Jesaja geschrieben steht: Horch! Es ruft jemand in der Wildnis:Bereitet den Weg Jehovas, macht seine Straßen gerade. 5 Jede Schlucht soll aufgefüllt und jeder Berg und Hügel eingeebnet werden, und die Krümmungen sollen zu geraden Wegen und die rauhen Stellen zu ebenen Wegen werden; 6 und alles Fleisch wird Gottes Mittel zur Rettung sehen.‘ “

 

Offensichtlich tragen die sich so arg widersprechenden Endzeitreligionen nicht zur Klärung des Themas bei! Dies sollte uns dazu führen wiederum selbst in der Bibel nach der Wahrheit zu forschen und uns nicht durch Schlagworte auf die eine oder andere Seite hin verführen zu lassen! (Joh 17:17)

 

5.4.1.8          Die Wiederaufrichtung des Königreiches für David

Jesus hatte den religiösen Vorstehern erklärt: „Denn siehe, das Königreich Gottes ist in eurer Mitte.“ Er selbst war doch der in der Taufe durch Gott designierte Priesterkönig!

 

Das Königreich war nicht etwa durch die Herzen der ungläubigen Pharisäer veranschaulicht, es befand sich nicht „in“ ihnen, wie einige Religionsgruppen behaupten, sondern war „in ihrer Mitte“, inmitten derer, die ihn mit Fragen umringten! Dies, durch den designierten Priesterkönig Jesus, und dessen Apostel, welchen er Königsthrone und Herrschaft bei der Wiederaufrichtung in Aussicht gestellt hatte! (Mat 19:28) „Fürchte dich nicht, du kleine Herde, denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Königreich zu geben.“ (Lu 12:32)

 

Dasselbe gilt auch am Tag der „Wiederherstellung des Königreiches für Israel“ (Apg 1:6), was von der Mehrheit vollkommen unbemerkt geschehen wird [B1] und nur aufgrund der Zeitzeichen und der prophetischen Vorhersagen mit Bestimmtheit festgestellt werden kann! [Ba; D]

 

Daniel sagte im Kapitel 7 seines Buches jeden einzelnen Teilschritt vorher! [B1, B2, B3, Bb] Es gilt dabei gutes Unterscheidungsvermögen zu zeigen wann, welcher Schritt exakt, in welcher Reihenfolge erfolgt, wer zu welchem Zeitpunkt welche Autorität erhält. (Da 7:13, 14, 18, 21, 22, 25-27; Mat 19:28) Petrus erklärte „mit heiligem Geist erfüllt“:

 

*** Rbi8  Apostelgeschichte 4:11-12 ***

Dieser ist ‚der Stein, der von euch Bauleuten verächtlich behandelt wurde, der das Haupt der Ecke geworden ist‘. 12 Überdies gibt es in keinem anderen Rettung, denn es gibt keinen anderen Namen unter dem Himmel, der unter [den] Menschen gegeben worden ist, durch den wir gerettet werden sollen.

 

Es ist nicht wie es die Glaubensgemeinschaften verkünden, dass die Teilhaberschaft an ihrer Religionsgruppe Rettung bedeuten würde. Die Rettung kommt ausschliesslich durch Jesus, den einzigen von Jehova erwählten „Führer“ all jener, die Glauben in ihn setzen und seinen Worten exakt gehorsam leisten, ihn daher als einziges „Haupt“ jedes Christen anerkannt haben: „Auch hat er alle Dinge seinen Füßen unterworfen und hat ihn zum Haupt über alle Dinge für die Versammlung gemacht, welche sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allen erfüllt.“ (Eph 1:22, 23)

 

 

5.4.2           Jehovas Zeugen eine offizielle Religion? 

 

5.4.2.1          Endzeitreligion Jehovas Zeugen: Prediger der guten Botschaft von welchem Königreich?

Die aktivste Endzeitreligion ist bestimmt die Gruppe von „Jehovas Zeugen“. Unermüdlich sind erdenweit über sieben Millionen Menschen damit beschäftigt andere Menschen mit ihrer Art der „guten Botschaft“ zu überzeugen.

 

Predigtdienst der Zeugen JehovasSie verkünden ihre eigene „gute Botschaft“, dass Jesus 1914 das Königreich im geistigen Bereich bereits aufgerichtet hätte. Bestimmt geht damit auch die Vorhersage Jesu im Matthäus 24:14 in Erfüllung, wo vor dem Ende des Systems die Verkündigung „dieser guten Botschaft“ beschrieben wird. Zuvor aber warnte er, dass es zweierlei „gute Botschaften“ gibt, er spricht von seinen Feinden, die ihn nachahmen! Wir müssen die Worte des Paulus in Erinnerung behalten: „Aber selbst wenn wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht.“ (Gal 1:8, 9) Jede Veränderung der „guten Botschaft“, die von dem abweicht, was die Apostel wirklich und nicht angeblich predigten, bedeutet eine „veränderte gute Botschaft“! Schauen wir uns den Zusammenhang gemäss dem ganzen Absatz an:

 

(Matthäus 24:9-14)  Dann wird man euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen [[(weil sie Jesus als einziges „Haupt“ anerkennen)]] Gegenstand des Hasses aller Nationen sein. 10 Dann werden auch viele zum Straucheln [[(in Gottes Geboten, dem „GESETZ des Christus“)]] gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. 11 Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; 12 und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden. 14 Und diese [[(von jenen „falschen Christussen“ (= Gesalbten) und „falschen Propheten“ veränderte)]] gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende [[(„Babylons der Grossen“ und dann Harmagedons)]] kommen.

 

Jehovas Zeugen als Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR) Die Frage muss bestimmt berechtigterweise gestellt werden: Können diejenigen, die dermassen verfolgt werden wie Jesus es ausdrückt „… diese gute Botschaft vom Königreich“ frei auf der ganzen Erde allen Nation predigen? „… man wird euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Nationen sein.“, weil sie doch nur Jesus zum König haben und nur ihn als Hohepriester anerkennen und damit alle religiösen Menschen vor den Kopf stossen! Sind es nicht vielmehr jene, die „Teil der Welt“ geworden sind, jene die mit dem „Cäsar“, den „wilden Tieren“ der Politik und Religion Kompromisse eingingen und darum längst die „666“ an Hand und Stirn tragen? Diejenigen die „andere zum Straucheln bringen“, weil sie eine „veränderte gute Botschaft“ predigen, wo gar das ewige GESETZ Gottes verändert oder gar als „beendet“ erklärt wird (vergl. Rö 3:31 mit Rö 10:4) Diejenigen die ihre Kirchengbote und die nationalen Gesetze über Gottes GESETZ und dessen richterliche Entscheidungen erheben, um vom Staat als „offizielle Religion“, als „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ anerkannt.

 

Bedenken wir aber gleichzeitig zudem, dass alle Zeichen die Jesus in Matthäus Kapitel 24 erwähnt mit Satans System in Verbindung stehen! Darum gerade warnte er deutlich vor „falschen Christussen“ (= „falschen Gesalbten“) und „falschen Propheten“!

 

Jesus spricht zudem von einem grossen „Abfall“! Wovon? Natürlich von der „gesunden Lehre“ welche vorab Propheten, dann Jesus und dessen Jünger verkündet haben! Paulus warnte ebenso vor denen, die sich von Gottes GESETZ abwenden: 

 

(1. Timotheus 1:8-11)  Nun wissen wir, daß das GESETZ vortrefflich ist, vorausgesetzt, Verurteilung von Jehovas Zeugen wegen Vertuschung von Kindsmissbrauch durch einen Ältesten zu 28 Millionen USD!daß man es gesetzmäßig handhabt, 9 in der Erkenntnis der Tatsache, daß [das] Gesetz [[GESETZ]] nicht für einen gerechten Menschen öffentlich bekanntgegeben ist, sondern für Gesetzlose und Widerspenstige, für Gottlose und Sünder, für die, denen es an liebender Güte fehlt, und für Unheilige, Vatermörder und Muttermörder, Totschläger,   10 Hurer, Männer, die bei männlichen Personen liegen, Menschenräuber, Lügner, Falschschwörende und was sonst noch der gesunden Lehre entgegengesetzt ist, 11 gemäß der herrlichen guten Botschaft des glücklichen Gottes, mit der ich betraut worden bin.

 

Eine von Hans D. Jarass und Bodo Pieroth kommentierte Ausgabe des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland liegt am Dienstag (22.05.2012) auf einem Tisch in Berlin. Foto: Jens Kalaene dpa/lbn
Jede Behauptung, der Paulus hätte geschrieben: „Denn Christus ist das Ende [[statt „Ziel“; „Vorbild in Gesetzeserfüllung“ usw]] des GESETZES, jedem zur Gerechtigkeit, der Glauben ausübt.“ (Rö 10:4) Der dreht dem Paulus das Wort im Mund um! Menschen müssen doch dazu geführt werden, dass sie das jeweilige Landesgesetz über Gottes Rechtsordnung stellen, ansonsten sie niemals „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ werden können! Warum denn verbietet Paulus Christen die „Richter dieses Systems“ anzurufen? Jene schwören doch „im Namen Gottes“ mit der Hand auf der Bibel, dass sie die Nationale Verfassung mehr achten, als Gottes GESETZ und ergänzen: „So wahr mir Gott helfe!“

 

Bemerkt den wirklich keiner, dass da etwas nicht stimmen kann, wo die von Menschen gemachten Gebote doch allzu oft von Gottes Geboten diametral abweichen! Sie erweisen sich doch offensichtlich als „Ungläubige“, sonst würden sie nicht so handeln! Paulus dagegen erklärt:

 

(1. Korinther 6:1-6)  Wagt es jemand von euch, der eine [Rechts]sache gegen den anderen hat, vor ungerechte Menschen vor Gericht zu gehen und nicht vor die Heiligen? 2 Oder wißt ihr nicht, daß die Heiligen die Welt richten werden? Und wenn durch euch die Welt gerichtet werden soll, seid ihr da nicht geeignet, ganz geringfügige Dinge rechtlich zu entscheiden? 3 Wißt ihr nicht, daß wir Engel richten werden? Warum also nicht Dinge dieses Lebens? 4 Wenn ihr nun Dinge dieses Lebens rechtlich zu entscheiden habt, setzt ihr da diejenigen als Richter ein, auf die man in der Versammlung herabblickt? 5 Ich sage [es] zu eurer Beschämung. Ist denn wirklich nicht ein Weiser unter euch, der zwischen seinen Brüdern richten kann, 6 sondern Bruder geht mit Bruder vor Gericht, und das vor Ungläubige?

 

Die „Heiligen“ sind nicht im Himmel, sondern hier auf der Erde! Denn indem Jesus unser Sündenregister, den gegen uns lautenden „Fluch“ anlässlich unserer Taufe an den „Stamm“ geheftet hat, wurden wir „reingewaschen von Sünden“ im Stand der „Heiligkeit“.

 

Dieses „Wagnis“, weltliche Richter anzurufen bedeutet sein eigenes Leben aufs Spiel zu setzen, weil man Jesus und seine Anweisung missachtet die er deutlich jedem Getauften aufgetragen hat: „Überdies, wenn dein Bruder eine Sünde begeht, so gehe hin, lege seinen Fehler zwischen dir und ihm allein offen dar. Wenn er auf dich hört, so hast du deinen Bruder gewonnen. Wenn er aber nicht hört, nimm noch einen oder zwei mit dir, damit jede Sache aus dem Mund von zwei oder drei Zeugen festgestellt werde. Wenn er nicht auf sie hört, sprich zu der Versammlung. Wenn er auch nicht auf die Versammlung hört, so sei er für dich ebenso wie ein Mensch von den Nationen und wie ein Steuereinnehmer.“ (Mat 18:15-17 vergl. Heb 10:26-31)

 

Richter und Anwälte die nur gegen Honorare arbeiten? Wo bleibt da die Gerechtigkeit Gottes?Bedenken wir weiter, dass Anwälte und Gerichte nur gegen Geld ihre Arbeit verrichten und dies „blendet die Augen“! Ja, der Gott der Himmel und Sein Rechtssystem sind jedem anderen System weit überlegen, wenn Sein GESETZ eben „gesetzmässig“ angewendet wird! Moses musste Gottes Worte diesbezüglich aufschreiben: „Du sollst das Recht nicht beugen. Du sollst nicht parteiisch sein oder eine Bestechung annehmen, denn die Bestechung blendet die Augen der Weisen und verdreht die Worte der Gerechten. Der Gerechtigkeit — der Gerechtigkeit solltest du nachjagen, damit du am Leben bleibst und das Land tatsächlich in Besitz nimmst, das Jehova, dein Gott, dir gibt.“ (5.Mo 16:19, 20)

 

Somit sind auch christliche Richter des Staates im Sinne von Jesu Worten und denen des Paulus „Ungläubige“! Der wahre Gläubige stellt Gottes Normen stets höher als menschliche! Was soll denn ein Richter heute zu Homosexuellen und Lesben sagen, zur Ehescheidung, zu Hurerei, zur Abtreibung, zum Abschlachten von unbeteiligten Zivilisten in Kriegen, um nur einige zu nennen, die doch weltliche Gesetze zulassen? Gottes GESETZ dagegen stellt sie gar unter Todesstrafe! Glaubt jemand allen Ernstes, dass Jehova im kommenden Gericht menschliche Massstäbe zur Anwendung bringt und Sein vollkommen gerechtes und ewiges GESETZ ausser Kraft setzt? Warum wohl soll Jesus „mit eisernem Stab“ zuerst Gericht halten und dann damit regieren?

 

(Offenbarung 2:26-29)  Und dem, der siegt und meine Taten bis zum Ende hin bewahrt, will ich Gewalt über die Nationen geben, 27 und er wird die Menschen mit eisernem Stab hüten, so daß sie gleich Tongefäßen zerbrochen werden, ebenso wie ich von meinem Vater empfangen habe, 28 und ich will ihm den Morgenstern geben. 29 Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt.‘

 

Das "GESETZ des Christus": Was schliesst es mit ein?

 

Auch hier in all dem braucht es gutes Unterscheidungsvermögen, um nicht in eine der geschickt gebauten religiösen Fallen zu stürzen! (Mat 24:10, 11)

 

*** Rbi8  Matthäus 24:4-6 ***

Und Jesus gab ihnen zur Antwort: „Seht zu, daß euch niemand irreführe; 5 denn viele werden aufgrund meines Namens kommen und sagen: ‚Ich bin der Christus‘ und werden viele irreführen. 6 Ihr werdet von Kriegen und Kriegsberichten hören; seht zu, daß ihr nicht erschreckt. Denn diese Dinge müssen geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.

 

Wie gründe ich eine Religion?Bestimmt muss eine veränderte „gute Botschaft“ aus dieser Quelle stammen, „um Jünger hinter sich herzuziehen“! Geschickt verdeckter Abfall von der biblischen unveränderlichen Lehre! Männer und Frauen die sich direkt an Jesu Stelle als „Haupt der Versammlung“ setzen und so Jesus den Platz streitig machen. Vergessen wir nie die Warnung des Paulus: „Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wieder: Wer immer euch als gute Botschaft etwas verkündigt außer dem, was ihr angenommen habt, er sei verflucht.“ (Gal 1:9)

 

Der erste und zweite Weltkrieg wird von Jehovas Zeugen als Zeichen dafür aufgeführt, dass 1914 Jesu Rückkehr war. Das ist natürlich eine Verdrehung der Tatsache, dass die Endzeit, die „grosse Drangsal“ nur dreieinhalb Jahre dauert, eine vergleichsweise „kurze Frist“ darstellt aber schlimmer sein wird wie jene beiden weltweiten Auseinandersetzungen! (Off 12:5, 6, 12-14)

 

(Matthäus 24:20-22)  Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Wer ausser den Adventisten lehrt uns noch, dass der Sabbat zu heiligen und nicht der Sonntag?

 

Die Irreführung durch „falsche Christusse“ erfolgt somit in Jesu Namen! „… viele werden aufgrund meines Namens kommen und sagen: ‚Ich bin der Christus‘ und werden viele irreführen“ Sie treten nicht im Namen falscher Götter auf, auch nicht im Namen Allahs! Das ist eine wichtige Erkenntnis, die uns vorsichtiger auf die Ereignisse blicken lässt! Zu deutlich ist Jesu Warnung vor solchen „falschen Christussen“ oder „falschen Gesalbten“ und „falschen Propheten“, welche Dinge vorhersagen, welche aber nicht eintreffen und dadurch wahre Jünger Jesu hinter sich herziehen. Dies oft darum, weil ihre Lehren wohl klingen und Heil versprechen, das selbstsichere Auftreten ihrer Führer, ihre grossartigen Veranstaltung und Werke die sie publikumswirksam zeigen sind nur einige der Stolperfallen! Das Zeichen der massenhaften Predigttätigkeit der Verkündigung der „guten Botschaft“ ist somit nicht zwangsläufig auf wahres Christentum zurückzuführen, sondern eher das Gegenteil, stammt vom „Gott dieses Systems“, dem Vater der Lüge! Für Gott JHWH aber ist keinerlei Lüge annehmbar!

 

Jesus sagte deutlich: „Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden“! Warum und wie?

 

Die nachstehende Grafik zeigt, wie die „grosse Drangsal“ verkürzt wird, ohne dass die Zeitfrist von dreieinhalb Jahren sich verändert! (Klicke auf die Grafik und folge den orangen Markierungen)

 

Das "Heilige" des geistigen Tempels wird vor Ablauf der 2300-Tagefrist Daniels fertiggebaut

 

Gefahr besteht für jeden von uns, weil jene falschen Endzeitpropheten starke Magnete darstellen, die von Jesus und dem wahren „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ weg, (das mit keiner Religion identisch ist), hin in ihre Religion, hin zu Menschenwerk, hin zu jenem ziehen die ihr eigenes usurpiertes „Königreich mit eigenen Normen errichtet haben! Jesu Befehl dagegen lautet: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk“, das bedeutet nicht Religionswechsel, sondern draussen zu bleiben! Jesus selbst sammelt dann seine „Auserwählten“ in seine eigene Hürde ein!

 

5.4.2.2          Falsche Propheten verkünden vorzeitig Jesu Rückkehr

Paulus spricht von einem grossen Abfall der durch den „Menschen der Gesetzlosigkeit“ in Verbindung mit einem verfrüht vorhergesagten Ende steht! Jener „Gesetzlose“ setzt sich gar in den „Tempel DES GOTTES“ (Jehovas), er vereint die Anbetung Jehovas hinter sich, indem er behauptet, Gottes Königreich wäre bereits errichtet, die Erstauferstehung hätte bereits stattgefunden. Alles dies sind deutliche Warnzeichen die sich vor unseren Augen heute als erfüllt darstellen (2.Ti 2:18, 19; Kol 1:13).

 

(Vergleiche: Zeitband Jehovas Königtum)

(Vergleiche: Zeitband Aufrichtung Jesu Königreich)

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:1-5 ***

Der physische Tempel Salomos war nur ein Muster des kommenden geistigen Tempels, der exakt nach Jehovas Plan errichtet wirdWir bitten euch jedoch, Brüder, in bezug auf die Gegenwart [[Ankunft, Rückkehr]] [3] unseres Herrn Jesus Christus und unser Versammeltwerden zu ihm hin [[(das erst nach Harmagedon kommen wird [B3-Bb])]], 2 euch nicht schnell erschüttern und dadurch von eurem vernünftigen Denken abbringen noch euch aufregen zu lassen, weder durch eine inspirierte Äußerung noch durch eine mündliche Botschaft, noch durch einen Brief, angeblich von uns, in dem Sinne, daß der Tag Jehovas [[der Tag des Herrn (Jesu Wiederkehr)]] hier sei.

3 Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit, der Sohn der Vernichtung, werde geoffenbart. 4 Er widersetzt sich und erhebt sich über jeden, der „Gott“ oder ein Gegenstand der Verehrung genannt wird, so daß er sich in den Tempel DES GOTTES niedersetzt und sich öffentlich darstellt, daß er ein Gott sei. 5 Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch diese Dinge wiederholt sagte, als ich noch bei euch war?

 

Wir dagegen haben alle Vorhersagen aus der ganzen Schrift in eine Grafik eingebracht, welche den logischen Ablauf der Ereignisse aufzeigt und anhand eines Musters, der konkreten Daten von 2004 aufgezeigt, was künftig geschehen muss, was unsichtbar ist, was nur wenigen Augen zugänglich ist und welches einleitende „Zeichen“ dieses Systems darstellen.

 

Detailablauf der Ereignisse zu Beginn des "Tages des Herrn"
(Muster kommender Dinge anhand vergangener Tatsachen)

 

Aktenordner vom Land Berlin zur Klage um Anerkennung als ReligionsgemeinschaftEine in ihrem Sinne oder Zeitrahmen „veränderte gute Botschaft“ kann und ist nicht im Sinne Jesu: „Aus der Wahrheit stammt keine Lüge“ sagte Johannes deutlich und verbindet es mit genauer Kenntnis der Schriften! Falsche Propheten lassen sich daran erkennen, dass sich deren Vorhersagen nicht erfüllen. Falsche Prophezeiung nährt Hoffnung, welche zu Enttäuschung und Abkehr von Jesus führt (Joh 2:20, 21).

 

Es gilt deutlich zu unterscheiden zwischen Irrtum, der auch uns unterläuft und willentlicher Lüge, indem man Irrtum zur „offiziellen Wahrheit“ erklärt! Jesus und die Apostel förderten dagegen die „Naherwartung“, dass jene Ereignisse in kürze bevorstehen, weil dies uns aufmerksam werden lässt! (Jak 5:9; Apg 1:6-11; Off 22:20)

 

5.4.2.3          Bedeutet gesetzliche Befestigung der „guten Botschaft“ wirklich einen Pakt mit dem System zu schliessen?

Paulus setzte sich für „die Verteidigung und gesetzliche Befestigung der guten Botschaft“ ein. War dies aber dasselbe, was Jehovas Zeugen heute zu tun behaupten, wenn sie vor Gerichten um ihre gesetzliche Anerkennung als Religion kämpfen?

 

Interview*** Rbi8  Philipper 1:6-7 ***

Denn ich habe gerade diesbezüglich die Zuversicht, daß der, der in euch ein gutes Werk angefangen hat, es zur Vollendung bringen wird bis zum Tag Jesu Christi. 7 Es ist durchaus recht für mich, dies von euch allen zu denken, weil ich euch im Herzen habe, da ihr alle mit mir Teilhaber seid an der unverdienten Güte, sowohl in meinen Fesseln als auch in der Verteidigung und gesetzlichen Befestigung der guten Botschaft.

 

Paulus berief sich während seiner Gefangenschaft darauf, dass er kein göttliches Gebot übertreten hätte, was ihm doch die Juden vorwarfen. Vor dem Prokonsul Felix verteidigte er sich:

 

(Apostelgeschichte 24:14, 15)  Doch gebe ich vor dir dies zu, daß ich gemäß dem Weg, den sie eine ‚Sekte‘ nennen, dem Gott meiner Vorväter in dieser Weise heiligen Dienst darbringe, da ich alles glaube, was im GESETZ dargelegt ist und in den PROPHETEN geschrieben steht; 15 und ich habe die Hoffnung zu Gott, welche diese [Männer] auch selbst hegen, daß es eine Auferstehung sowohl der Gerechten als auch der Ungerechten geben wird.

 

Paulus äusserte das einzig wahre apostolische Glaubensbekenntnis! Er redete von einer künftigen Auferstehung der Toten! Jedem Juden wäre eine Auferstehung im Himmel bei Gott etwas vollkommen Widersinniges und als etwas Heidnisches eingestuft worden! Die Bibel lehrt nichts dergleichen. Erst durch die Lehren der Abgefallenen Hymenäus, Alexander und Philetus kamen diese mystisch, heidnischen Lehren auf und verbreiteten sich durch die Nikolaus-Sekte bis hin zur Katholischen Kirche und all deren Töchtern. Paulus warf jene zur Versammlung Ephesus hinaus! (1.Ti 1:18, 19; 2.Ti 2:16-18)

 

Jene „jüdische Sekte … gemäss dem Weg“ versuchte nirgends Teil des römischen Reiches zu werden! Die ersten Christen fühlten sich doch eingebettet im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ und darin wurde das GESETZ aufgerichtet! „Heben wir denn durch unseren Glauben [das] Gesetz [[GESEZT (des Christus)]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESEZT (des Christus)]] auf.“ (Rö 3:31)

 

Zeugen Jehovas Website: ... zum Verfahren und mehr!Die Führung von Jehovas Zeugen behauptet, dass ihre weltweiten Anstrengungen unter Jesu Führung und heiligem Geist stehen würden. Sie versuchen ihr Werk in den meisten Ländern als anerkannte Religionsgemeinschaft in die öffentlichen Register eintragen zu lassen, was zu langwierigen juristischen Seilzügen in verschiedenen Nationen geführt hat.

 

Jeder Sieg durch Eintrag in ein weiteres öffentliches Register eines Landes als offizielle Religion anerkannt zu werden, dies wird im Wachtturm als Sieg Jehovas über die Nationen gefeiert! Stimmt dies aber oder ist es nicht eher das Gegenteil: Jedes Mal mehr mit dem System verstrickt zu werden und eindeutig seinen Platz innerhalb „Babylons der Grossen“ einzunehmen?

 

5.4.2.4          Anerkennung der Glaubensgemeinschaft von Jehovas Zeugen vor dem Berliner Oberverwaltungsgericht am 24.3.2005

In Deutschland ist der Glaubensgemeinschaft von Jehovas Zeugen während eines 14 Jahre dauernden Prozesses der  Eintrag in das Register bisher verwehrt worden. Unter anderem war dies, weil man sie wegen der WATCHTOWER Inc. eher als Wirtschaftsunternehmen wie als Religion eingestuft hat. Gewisse ihrer Lehren wurden als gegen die Staatsgewalt gerichtet und für Familien als schädigend beurteilt. Dann gelang ihnen am 24. März 2005 in der Stadt Berlin ein erster Durchbruch, zwar unter einschränkenden Auflagen. Der Entscheid hat  aber landesweit Auswirkungen.

 

Wenn Paulus im obigen Text von einer „gesetzlichen Befestigung der guten Botschaft“ spricht, bedeutete dies im ersten Jahrhundert, dass er die Gruppe, die von den Gegnern als Sekte des Judaismus bezeichnet und „der Weg“ genannt wurde, im römischen Imperium als Religion anerkannt haben wollte? Schauen wir den Text des Paulus noch etwas näher an:

 

Doch gebe ich vor dir dies zu, daß ich gemäß dem Weg, den sie eine ‚Sekte‘ nennen, dem Gott meiner Vorväter in dieser Weise heiligen Dienst darbringe, da ich alles glaube, was im GESETZ dargelegt ist und in den PROPHETEN geschrieben steht; und ich habe die Hoffnung zu Gott, welche diese [Männer] auch selbst hegen, daß es eine Auferstehung sowohl der Gerechten als auch der Ungerechten geben wird. In dieser Hinsicht übe ich mich wirklich fortgesetzt, das Bewußtsein zu haben, daß ich keinen Verstoß gegen Gott und Menschen begehe.

 

Paulus war Gefangener aufgrund einer Falschanklage der JudenGanz offensichtlich ging es Paulus nach seiner Verhaftung um seine Verteidigung! Er war doch von der jüdischen Obrigkeit angeklagt worden das GESETZ betreffend des Tempels verletzt zu haben. Man warf ihm vor, er hätte einen Unbeschnittenen hinter den „Soreg gebracht, worauf Todesstrafe steht. Damit hätte er einen Aufstand gegen den jüdischen Kult verursacht. Dies musste Paulus richtigstellen! Es waren lauter falsche Anschuldigungen und es ging um Verteidigung seines Lebens, das in Gefahr stand, wenn er durch Rom als Aufwiegler gegen die Staatsgewalt verurteilt oder den Juden ausgeliefert worden wäre. Fünf Jahre dauerte der Prozess, bis er freigesprochen wurde. Hätte er dem Prokonsul Felix das gewünschte Schmiergeld bezahlt, er wäre nach wenigen Wochen frei gewesen.

 

Darum berief er sich er auf Cäsar und erhielt so Gelegenheit für die Wahrheit über Jesus und seine Stellung als König der Könige an allerhöchster Stelle Zeugnis abzulegen. Dazu brauchte er aber nicht die Anerkennung des Cäsars für die Christen, welche bisher „der Weg“ genannt wurden. Jesus selbst hatte dies so erklärt: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ Er brachte die Mitteilung, dass der Cäsar sich ihm aufgrund Gottes Befehl unterordnen müsste. Gott selbst hatte inzwischen Seinen Sohn als König eingesetzt! „Und nun, o Könige, handelt nach Einsicht; Laßt euch zurechtweisen, o Richter der Erde. Dient Jehova mit Furcht, Und frohlockt mit Zittern.

 

Die Kirche, welche das vierte der Zehn Gebote betreffend der Sabbatheiligung auslöschte Er war ein von Jesus dazu „auserlesenes Gefäss“ diese unveränderte „gute Botschaft“ vor Herrscher und Könige zu tragen. Er verkündigte Gottes GESETZ als verbindliche, höchste Norm, nicht das Gesetz des Cäsars! (Apg 9:15; 21:27-36; 22:4, 21).

 

Bestimmt ist dies nicht dieselbe Mitteilung, welche Jehovas Zeugen den Regierungen unterbreiten, um von jenen als Religion innerhalb anderer Religionen Anerkennung zu finden! Sie kämpfen vielmehr darum innerhalb der bereits registrierten etwa 30 Religionsorganisationen Deutschlands als gleichberechtigt betrachtet zu werden, um dadurch gewisse staatliche Vorteile wie Steuerbefreiung auszuschöpfen!

 

5.4.2.5          Welches Motiv steht hinter dem Wunsch zur Eintragung ins öffentliche Register?

Der WDR berichtet in seiner Sendung „Panorama“ als in Berlin das Urteil zu Gunsten der Zeugen Jehovas gefällt wurde:

 

Die Rechte die der Körperschaftsstatus einer Religionsgemeinschaft mit sich bringt, wären weitreichend. So könnten die Zeugen Jehovas kirchliche Beamte einstellen, die von Körperschafts, Vermögens- und Grundsteuer befreit wären. Sie könnten Vertreter in die Medien- und Rundfunkräte entsenden und von ihren Mitgliedern Kirchensteuern verlangen. Doch von dem Recht von Einstellung von Beamten oder Erhebung von Kirchensteuern werden die Zeugen keinen Gebrauch machen, das hatte die Religionsgemeinschaft bereits im Berliner Verfahren erklärt. Ihnen gehe es einzig um die Steuervorteile und die mit dem Status verbundene Anerkennung“.

 

Paulus kämpfte nicht um Steuererleichterung! Sein Beweggrund war rein! Er beneidete nicht jene Religionen, welche das römische Imperium absorbiert hatte und die dadurch Vorteile genossen.

 

Paulus als Gefangener gab mehr Zeugnis über Jesus durch seine Schriften und verteidigte Gottes ewiges GESETZ *** Rbi8  Philipper 1:15-20 ***

Allerdings predigen einige den Christus aus Neid und Rivalität, andere aber auch aus gutem Willen. 16 Die letzteren machen den Christus aus Liebe öffentlich bekannt, denn sie wissen, daß ich zur Verteidigung der guten Botschaft hierhergestellt bin; 17 die ersteren jedoch tun es aus Streitsucht, nicht aus einem reinen Beweggrund, denn sie gedenken, [mir] in meinen Fesseln Drangsal zu verursachen. 18 Was tut es? [Nichts,] außer daß auf jede Weise, ob zum Vorwand oder in Wahrheit, Christus öffentlich bekannt gemacht wird, und darüber freue ich mich. In der Tat, ich will mich auch weiterhin freuen, 19 denn ich weiß, daß dies durch euer Flehen und die Darreichung des Geistes Jesu Christi zu meiner Rettung ausschlagen wird, 20 in Übereinstimmung mit meiner sehnlichen Erwartung und Hoffnung, daß ich in keiner Hinsicht beschämt werde, sondern daß in allem Freimut der Rede, wie allezeit zuvor, so auch jetzt, Christus durch meinen Leib verherrlicht werde, es sei durch Leben oder durch Tod.

 

Der Beweggrund zur „gesetzlichen Befestigung der guten Botschaft“ von Jehovas Zeugen wäre unnötig, wenn sie nicht ein anderes Königreich verkünden würden als das, welches Paulus verkündete! Die Verteidigung der guten Botschaft durch Paulus beinhaltete weiter, dass in Zukunft durch „Spross“, Jesus selbst, ein Königreich auf der Erde errichtet werden würde, das alle diese Königreiche vernichten würde. 

 

5.4.2.6          Wer soll sich wem unterordnen?

Nun blieb ein weiteres triftiges Argument unerwähnt: Gottes Königreich bittet nicht um Anerkennung dieses Systems, sondern deutlich um Unterordnung der Könige und Richter unter seinen Sohn, Jesus, aufgrund Gottes Willen! Der Psalm 2 zeigt zu deutlich wie der Vater diese Angelegenheit sieht: (Da 2:44, 45)

 

*** Rbi8  Psalm 2:4-12 ***

Jesus wurde durch den Vater zum "König der Könige" erhöht und zum Richter der Richter!Zu jener Zeit [[(zu Beginn des „Tages des Herrn“ [B1])]] wird er zu ihnen reden in seinem Zorn,

Und in der Glut seines Mißfallens wird er sie in Bestürzung versetzen,

 6 [Indem er spricht:] „Ich, ja ich, habe meinen König eingesetzt [[(Off 5:11, 12; Mat 28:18)]]

Auf Zion, meinem heiligen Berg.“

 7 Man lasse mich auf die Verordnung Jehovas hinweisen;

Er hat zu mir gesagt: „Du bist mein Sohn;

Ich, ich bin heute dein Vater geworden.

 8 Erbitte von mir, daß ich Nationen zu deinem Erbe gebe

Und die Enden der Erde zu deinem eigenen Besitz. [[vergl. Off 11:14-18]]

 9 Du wirst sie mit eisernem Zepter zerbrechen,

Wie ein Töpfergefäß wirst du sie zerschmettern.“ [[vergl. Off 2:26, 27; 12:5, 6; 19:15, 16]]

10 Und nun, o Könige, handelt nach Einsicht;

Laßt euch zurechtweisen, o Richter der Erde.

11 Dient Jehova mit Furcht,

Und frohlockt mit Zittern.

12 Küßt den Sohn, daß ER nicht in Zorn gerät.

 

Nachdem Jehova Jesus als König eingesetzt hat ist nicht die Rede davon, dass sich Christen der staatlichen Macht als einem Teilinstrument unterwerfen! Da ist nicht die Rede von staatlicher Anerkennung und Steuererleichterung! Der Vater verlangt Unterordnung jeglicher Autorität unter seinen Sohn, den er im Himmel eingesetzt hat über die ganze Erde. Nun in der Zeit des Endes zudem wird er selbst auch über seine Feinde gesetzt, die ihn ablehnen oder ihm als Heuchler zu dienen vorgeben! (Off 11:14, 15) Das war bestimmt nicht 1914 und steht in keiner Beziehung zur Watchtower Society, die jenes wahre Königreich fälschlich für sich beansprucht!

 

Es ist wohl kaum der Fall, dass die Nationen, welche Jehovas Zeugen in ihre öffentlichen Register eingeschrieben haben ihre nationale Verfassung an die Normen Jesu und Jehovas angepasst hätten. Eher das Gegenteil ist der Fall, dass Jehovas Zeugen sich den landesüblichen Normen angepasst haben, auch wenn dies Gesetzesübertretung von Jehovas Normen beinhaltet, wie im Falle des Sabbatgebotes, der Scheidung u.a.!

 

5.4.2.7          Gottes und Jesu einzige Vertreter auf Erden: Die Watchtower Inc.?

Jehovas Zeugen behaupten wie bereits erwähnt, dass 1914 Gottes Königreich errichtet worden sei und seither dieses Königreich auf der Erde regieren würde und durch eine einzige Gruppe legal vertreten würde: Die „leitende Körperschaft“, welche auch mit dem Vorstand der WATCHTOWER BIBLE & TRACT SOCIETY, einer Aktiengesellschaft nach weltlichem Recht direkt verbunden ist. Diese operiert mit Zweigniederlassungen in vielen Ländern als multinationaler Druckkonzern. Diese wäre ein durch Gott gewähltes Instrument, seine Organisation. Sie würden unter Jesu Leitung handeln lautet die Behauptung.

 

Im WACHTTURM vom 15.3.1990 steht auf der Seite 14 unter dem Artikel:  'Der treue Sklave' und seine leitende Körperschaft

 

Watchtower und ihre "leitende Körperschaft": Wälfe in Schafspelzen??? 20 Im Wachtturm vom 1. April 1972 wurde die Entwicklung der neuzeitlichen leitenden Körperschaft wie folgt geschildert: „Fünf Jahre später [1884] wurde die Zion’s Watch Tower Tract Society gesetzlich eingetragen, und sie diente dann als ‚Organ‘, um Tausenden von aufrichtigen Personen, die bemüht waren, Gott kennenzulernen [und] sein Wort zu verstehen . . ., geistige Speise zu vermitteln. Mit dieser Gesellschaft, die ihren Hauptsitz in Pennsylvanien hat, kamen Gott hingegebene, getaufte und gesalbte Christen in Verbindung. Sie stellten sich der Klasse des ‚treuen und verständigen Sklaven‘ für besondere Aufgaben zur Verfügung, ob sie zum Vorstand gehörten oder nicht. Sie halfen, die Sklavenklasse zu speisen und zu leiten, und auf diese Weise trat eine leitende Körperschaft in Erscheinung. Das geschah ohne Zweifel unter der Leitung der unsichtbaren wirksamen Kraft oder des heiligen Geistes Jehovas und auch unter der Leitung Jesu Christi, . . . des Hauptes der Christenversammlung.“

 

Ist dies wirklich so zweifelsfrei, dass der heilige Geist Jehovas hinter dieser Handlung, der Verbindung von Verkündigung der guten Botschaft mit einer Einheit des Wirtschaftssystems, einer Aktiengesellschaft (eng.: Society) und der Eintragung in ein öffentliches Register unter Jesu Leitung geschah?

 

falsche_ChristusseDies würde bedeuten, dass Jehova und Jesu schon im Voraus die kommende Lüge von 1914 sanktioniert hätten! Viel eher steht dahinter der „Vater der Lüge“ und besser wäre es gewesen, Jehova und Jesus nicht ins Spiel zu bringen! Aber sind wir doch ehrlich: Fast alle Religionen verteidigen sich mittels ähnlicher Argumente, Jehovas Zeugen fallen nur durch ihre enge Verknüpfung zu Endzeitprophezeiungen aus dem Rahmen!

 

Eine weitere Notiz bringt uns den wahren Geist hinter der „leitenden Körperschaft“ und dem Vorstand der Watchtower Society etwas näher. In ihrem Selbstdarstellungsbuch „Jehovas Zeugen; Verkündiger des Königreiches Gottes“ wird auf der Seite 722, unter dem Jahr 1945 folgender interessanter Hinweis gegeben wessen „heiliger Geist“ den Vorstand berief. Dort steht zu lesen: „Vom 1.Oktober [[1945]] an hängt die Stimmberechtigung bei der Wahl des Vorstandes der Gesellschaft [[Watchtower Inc.]] nicht mehr von Geldspenden ab“. Ganz offensichtlich konnte der heilige Geist bei höheren Geldspenden besser urteilen! Heuchler und gleichzeitig Wölfe im Schafspelz!

 

5.4.2.8          WATCHTOWER INCORPORATED: Eine Aktiengesellschaft mit Milliardenvermögen?

Das Immobilienvermögen der 36 Objekte allein in New York - Brooklyn der WATCHTOWER Inc. wird auf weit über 2 Milliarden Dollar veranschlagt und die Gesellschaft rangiert unter den hundert reichsten Aktiengesellschaften New Yorks! Auch hier muss der „heilige“ Geist seine Hand im Spiel haben. Allerdings sagte Jesus deutlich, dass wer gegen den wahren heiligen Geist redet weder in diesem noch im kommenden System Vergebung erhält! Zwischen 400 und 500 Eigentumswohnungen in New York gehören ebenso der Gesellschaft.

 

(Vergleiche E-Buch: Der falsche Prophet; Kapitel: 7.9.10  Watchtower Inc., ein riesiger Immobilien-Trust?

 

*** Rbi8  Matthäus 12:31-32 ***

Deswegen sage ich euch: Jede Art von Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden, aber die Lästerung gegen den Geist wird nicht vergeben werden. 32 Zum Beispiel, wer irgendein Wort gegen den Menschensohn redet, dem wird vergeben werden; wer immer aber gegen den heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden, nein, weder in diesem System der Dinge noch in dem kommenden.

 

Jedes Wort aus Gottes Mund ist „heiliger Geist“! Jesaja musste Jehovas Worte niederschreiben: „ ‚Und was mich betrifft, dies ist mein Bund mit ihnen‘, hat Jehova gesagt. ‚Mein Geist, der auf dir ist, und meine Worte, die ich in deinen Mund gelegt habe — sie werden nicht weggenommen werden von deinem Mund noch vom Mund deiner Nachkommen, noch vom Mund der Nachkommen deiner Nachkommen‘, hat Jehova gesprochen, ‚von nun an selbst bis auf unabsehbare Zeit.‘ “ (Jes 59:21) Gegen Jehovas Aussprüche „zu lästern“, sie in verdrehter Art und Weise anzuwenden wird nicht straflos bleiben.

 

Aufruf von SILENTLAMBS, einer Organisation von Ex-Zeugen in den USA die durch Demonstration vom FBI den Missbrauch von Kindern durch führende Zeugen Jehovas fordertenEs wird wohl kaum jemand genau den Wert jener Aktiengesellschaft und ihrer verschachtelten Firmen kennen, die im Jahre 2002 stolz behauptete Besitzerin zu sein von: 111 Landesvertretungen „Bethel“ genannt, Königreichssälen von 93.154 Versammlungen, welche zumeist auf die Gesellschaft überschrieben wurden. Zudem kommen noch die Kongresssäle hinzu. Heute 2014 werden es weit mehr Immobilienobjekte sein, neben Beteiligungen an unzähligen verschachtelten Firmenkomplexen.

 

Viel „Fleisch“, um am Tag der Vernichtung „Babylons der Grossen“ von den „wilden Tieren“ aufgezehrt zu werden! Das Gesamtvermögen wird mit dem des Vatikans konkurrieren, welches wie dort unter der Kontrolle einiger alternder Männer steht, die wachsam darauf achten ihre Gewinne durch fragwürdige Geschäfte und durch Steuerumgehung zu vergrössern!

 

Die leitende Körperschaft ist somit ihren eigenen Angaben zu folge Gottes und Jesu Vertreter auf Erden! Nun, dieselben Art von Behauptung kennen wir seit langem von der Katholischen Kirche, wo der Papst Jesu alleiniger Vertreter zu sein behauptet. Die Lutherische Kirche ist selbst überzeugt, dass ihre Bischöfe Gottes Vertreter wären und auch alle anderen Kirchen behaupten etwas ähnliches. Fällt es den staatlichen Institutionen nicht auf, dass da ein verwirrender Anspruch auf Anerkennung vertreten wird, der nach geltendem Recht eigentlich nicht existieren dürfte?

 

-     Stellen wir etwas ähnliches im Falle der Politik fest? Hat jedes Land mehrere sich widersprechende Konsulate, die alle von derselben Regierung akkreditiert werden? Das Land, das die Religionen vertreten, dieses sei „Gottes Königreich“, dies zumindest behaupten sie!

-     Jede glaubt das Patent auf die Wahrheit zu besitzen, obwohl sie sich auf ein und dasselbe Buch berufen, die Bibel widersprechen sie sich in kleinen und in grossen Dingen! Würde das Patentamt für dasselbe Produkt mehrere widersprüchliche Anmeldungen annehmen?

-     Oder darf ein Fahrzeug mit der Identifikation eines anderen Fahrzeughalters versehen werden?

 

Nun, die Religionsfreiheit ist bekanntlich auch mit Narrenfreiheit gleichzusetzen! Nicht auf kohärente Aussage zur Bibel kommt es an oder gar auf Wahrheitsgehalt, sondern eher auf Anzahl Glaubender, die man zur „offiziellen Wahrheit“ überreden konnte! Fast wie in der Politik mit ihren Parteien!

 

 

5.4.3           Religionen die es mit Wahrheit nicht so genau nehmen

 

5.4.3.1          Die offiziellen Vertreter der Watchtower nehmen es mit Wahrheit nicht so genau!

Wenn 1914 als Aufrichtung von Gottes Königreich nicht der Wahrheit entsprechen kann, dann hat das Oberverwaltungsgericht Berlin einem usurpierten „Königreich Gottes“ das Wort gesprochen und so zur Verbreitung einer der verheerendsten Lügen zum Thema Endzeit mit beigetragen!

 

Lügen die Religionen?Dass Religionen als Lügner identifiziert werden, das müsste im Sinne der Länder und deren Regierungen liegen, welche solche Kirchen anerkennen: Dieselben Regierungen, die ja durch Gottes wahres Königreich ersetzt werden und nicht wünschen, dass Jesus König sei! Jesus nahm kein Blatt vor den Mund, als er über seine Wiederkehr in Königreichsmacht redete: „Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde: Bringt sie her, und schlachtet sie vor mir.‘“ (Lu 19:11-15, 27) Sie sind es, die versuchen durch das „wilde Tier“ die biblisch festgesetzten „Zeiten und Zeitabschnitte“ der zweiundvierzig Monate dauernden „Abschluss des Systems der Dinge“ [B] zu manipulieren und Gottes GESETZ zu ändern! (Da 7:12)

 

An vorderster Stelle steht das zweihörnige „wilde Tier“ Anglo-Amerika als „König des Südens“, das „kleine Horn“ das gross wurde, an dessen Seite „der falsche Prophet“ agiert. Beide gemeinsam handeln mit den „Königen der Erde“ gegen die „Heiligen des Allerhöchsten“, solche freien Christen und deren Versammlungen, die sich offensichtlich nicht um Eintrag in öffentliche Register kümmern! Daniel musste Geschichte im Voraus niederschreiben:

 

*** Rbi8  Daniel 7:25 ***

Und er [[]] wird sogar Worte gegen den Höchsten reden, und die Heiligen des Allerhöchsten wird er andauernd befehden. Und er wird beabsichtigen, Zeiten und Gesetz [[GESETZ]] zu ändern, und sie werden für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit in seine Hand gegeben werden.

 

Christen teilen mit anderen das, was sie besitzen, wie Jesus, dann die Apostel und ersten Christen in Jerusalem, „die Armen“ (aram. translit: Ebioniten) und wie es auch Paulus dies vorgemacht haben. Ganz anders ist der WATCHTOWER Konzern daran interessiert seine steuerlichen Privilegien weiter auszubauen, um den aufgehäuften Reichtum durch noch mehr Anhänger und noch grösseren Druckereien zu festigen. Beständig wird um mehr Spenden gebettelt, mehr Zeitschriften und Bücher sollen verteilt werden, die jeder selbst finanziert. Mehr freiwillige Zeit für den Predigtdienst, mehr freiwillige Kräfte um mitzuarbeiten in den Druckereien und Büros, mehr auf Baustellen.

 

"Religion ist exelentes Material um gewöhnliche Leute ruhig zu halten. Religion ist es, was den Armen davon zurückhält den Reichen zu ermorden"

Napoleon BonaparteWodurch aber unterscheiden sie sich denn vom Vatikan, den Mormonen und den Adventisten? In wenig: Jene alle sind genauso mit florierenden Wirtschaftsunternehmen verknüpft und häufen Vermögen auf!

 

Jesus aber zeigte, dass Gottes Königreich nicht im Aufhäufen von materiellen Werten besteht!

 

*** Rbi8  Matthäus 13:44 ***

Das Königreich der Himmel ist einem im Feld verborgenen Schatz gleich, den ein Mensch fand und verbarg; und vor Freude darüber geht er hin und verkauft alles, was er hat, und kauft jenes Feld.

 

Die Apostel haben keine hierarchische Struktur aufgebaut und nichts in der Bibel lässt erkennen, dass in der Endzeit eine solche bestehen würde! Jesus steht inmitten der „sieben Leuchter“, welche Versammlungen darstellen und hat die „sieben Sterne“, die Versammlungsleiter in seiner rechten Hand! Da ist kein Platz für eine zusätzliche komplexe Hierarchie!

 

Babylon die Grosse Hure vom siebenköpfigen "wilden Tier" attakiertDa das siebenköpfige „wilde Tier“ (UNO) alle Religionen in nur einer Stunde zerstören wird ist davon auszugehen, dass genau diese religiösen Register, in das sich Jehovas Zeugen drängeln, der Hebel ihres Angriffes sein werden. Ein neues Gesetz, verbindlich für alle UNO-Mitgliedstaaten, das Religionen und deren Ausübung verbietet, weil mehr und mehr Terror- und Gegenterror davon ausgehen! Dann richterlich festgelegte Enteignung, die das darstellt, was die Bibel als das „Auffressen ihrer Fleischteile“ durch das siebenköpfige „wilde Tier“ bezeichnet.

 

Die „Adler“ der politischen Macht sind schlussendlich um den Kadaver der Religionen versammelt! (Mat 24:28)

 

Die Apostel verkauften die Dinge die ihnen gehörten, um sie mit den ersten Christen zu teilen!

 

*** Rbi8  Lukas 12:32-34 ***

Fürchte dich nicht, du kleine Herde, denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Königreich zu geben. 33 Verkauft die Dinge, die euch gehören, und gebt Gaben der Barmherzigkeit. Macht euch Geldbeutel, die sich nicht abnutzen, einen unerschöpflichen Schatz in den Himmeln, wo kein Dieb hinkommt und keine Motte verzehrt. 34 Denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.

 

Geldwäsche der Vatikanbank: Muster für WATCHTOWER Brooklyn?Der Schatz der Apostel lag aber im geistigen Bereich, wo sie nach Wahrheit schürften wie nach Gold und Silber. Sie häuften sich weder irdische Macht noch Güter auf, weil dies ja Jesu Worten diagonal entgegen gerichtet gewesen wäre! Sie sollten sich nicht wie die Könige der Erde übereinander erhöhen!

 

*** Rbi8  Lukas 22:24-26 ***

Es entstand indessen auch ein hitziger Wortstreit unter ihnen darüber, wer von ihnen der Größte zu sein scheine. 25 Er aber sagte zu ihnen: Die Könige der Nationen spielen sich als Herren über sie auf, und die, die Gewalt über sie haben, werden Wohltäter genannt. 26 Ihr aber sollt nicht so sein, sondern möge der, der unter euch der Größte ist, wie der Jüngste werden und der, der als Oberster auftritt, wie der Dienende.

 

Offensichtlich sind Jehovas Zeugen in jeder Beziehung nun auch in Deutschland zu einem Teil der Welt geworden! In Italien hat die Wachtturm-Gesellschaft aufgrund eines Konkordates mit der italienischen Regierung einen Anteil an der Kirchensteuer und geniesst die staatlichen Privilegien für ihre Funktionäre!

 

Habsucht fordert die Todesstrafe heraus!In Frankreich wehrt sie sich seit Juni 1998 vehement dagegen eine Steuerbelastung auf ihre Spendengelder in Höhe von 300 Millionen Francs zu entrichten. Sie verteidigt sich damit, eine Religionsgemeinschaft zu sein. Die Behauptung [4] 220.000 Mitglieder (1998) zu besitzen ist dabei eine offenkundige Lüge, da das Jahrbuch mit seiner Statistik für das Jahr 1997 die Zahl von Verkündigern von 124.860 wiedergibt und für das Jahr 2001 gar nur noch 113.994 nennt. Man nimmt es mit Wahrheit und dem staatlichen Recht des Cäsars nicht sehr ernst, vor allem wenn es um Steuerschulden geht!

 

5.4.3.2          Teil der Welt und Teil Babylons?

Es ist wohl kaum mehr von der Hand zu weisen, dass die Organisation von Jehovas Zeugen heute in der Versammlung der christlichen Kirchen eine ähnliche Rolle spielt wie alle übrigen. Sie reiht sich dort selbst ein! In Berlin wurde sie nun ebenfalls als eine der über dreissig Religionen als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt!

 

Problemfall ReligionSie bleibt zwar auch weiterhin in einigen Aspekten eine Aussenseiterin, weil sie sich, ebenso wie die Kirche des Papstes und die Mormonen und, und, und als über allen Religionen stehend betrachtet. Ganz offensichtlich bemühen sich ihrer Führer aber darum in der Welt, als ein Teil dieser Welt und ihres öffentlichen Systems Anerkennung zu erlangen! Damit aber verleugnen sie deutlich Gottes Königreich und dessen Gerechtigkeit, die sich unmöglich mit den Massstäben dieses Systems vergleichen lässt! (Mat 6:33)

 

*** Rbi8  Johannes 15:17-19 ***

Diese Dinge gebiete ich euch, daß ihr einander liebt. 18 Wenn die Welt euch haßt, wißt ihr, daß sie mich gehaßt hat, bevor sie euch haßte. 19 Wenn ihr ein Teil der Welt wärt, so wäre der Welt das Ihrige lieb. Weil ihr nun kein Teil der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, deswegen haßt euch die Welt.

 

Die gesetzliche Anerkennung als Religion und als öffentlich rechtliche Körperschaft hatte den Sinn die Anerkennung von „der Welt“ als gleichberechtigte Religion unter anderen zu finden, um weniger Angriffen ausgesetzt zu sein. Weder Jesus noch die Apostel haben diesen Schritt gebilligt, weil er eindeutig nur durch Anpassung an das System erreicht werden kann!

 

5.4.3.3          Verbindung von Jehovas Zeugen zur UNO als NGO?

Zwar haben Jehovas Zeugen an der Anbetung in Assisi am 27.10.1986 durch die vereinten Religionsführer ostentativ nicht teilgenommen und dieses Treffen scharf verurteilt. Auch an der Unterzeichnung des Friedensabkommens mit der UNO durch das World-Peace-Summit der Religionsgemeinschaften am 31.8.2000 standen sie fern, was sie aber andererseits nicht daran hinderte selbst einer UNO-Organisation offiziell beizutreten und damit Teil des „Bildes des wilden Tieres“ zu werden.

 

Die Wachtturmgesellschaft als eine NGO der Vereinten NationenZwischen 1992 und Oktober 2001 war die Watchtower Inc. assoziierte, nichtstaatliche Organisation (NGO) der VEREINTEN NATIONEN und unterlag dadurch den Statuten der UNO. Es ist sehr erstaunlich diese Tatsache und die Dokumentationen darüber einzusehen, wo sich doch Jehovas Zeugen in ihrem Standpunkt vollkommen von der UNO distanziert halten! Offensichtlich ist für die Gesellschaft jene Art Doppelleben, die sie bei gewissen ihrer Mitglieder aufs Härteste angreift etwas das sie selber tut!

 

Der Präsident der WATCHTOWER reiste mit einem UNO-Pass über mehrere JahreSeit dieser Verbindung der WATCHTOWER Inc. mit der UNO reist Ihr Präsident Milton G. Henschel mit einem UN-Diplomatenpass!  Eine Publikation nennt es in ihrem Titel bestimmt beim richtigen Wort:  „Mit dem Teufel im Bunde“.[5]

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:7-8 ***

Und es wurde ihm [[dem siebenköpfigen „wilden Tier“, dem „achten König“, dem UNO-Sicherheitsrat]] gewährt, mit den Heiligen [[den Christen, den Getauften]] Krieg zu führen und sie zu besiegen, und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und [jedes] Volk und [jede] Zunge und [jede] Nation. 8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten; der Name von keinem von ihnen steht von Grundlegung der Welt an in des Lammes Buchrolle des Lebens geschrieben, das geschlachtet worden ist.

 

Das zweihörnige "wilde Tier" Anglo-Amerika haucht dem religiösen "Bild des wilden Tieres", den in der WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS vereinten Weltreligionen den "Hauch des Lebens" einJehovas Zeugen sind mit Billigung und Wissen der obersten leitenden Körperschaft und ihres Präsidenten Mitglied einer UNO-Unterorganisation geworden, wobei sie genaueste Kenntnis in ihrer Literatur darüber vermitteln, welche Konsequenz dies in Gottes Augen hat! Die Worte Jesu betreffend des „wilden Tieres“ und seines „Bildes“ und jeder Form der „Anbetung“, was mit Unterordnung einhergeht, ist bestimmt mit dem Beitritt erfüllt worden, obwohl dies Jahre später bei Bekanntwerden zum Skandal und daher danach zum Austritt führte.

 

Wer alle Menschen wie dies Jehovas Zeugen tun offen dazu auffordert jede andere Religion zu verlassen, weil jene Teil „Babylons der Grossen“ wären, der muss diese Form der Argumentation die sie selbst auf andere anwendet auch selbst auf sich anwenden lassen bei gleichem Sachverhalt! Kein Zweifel, die Glaubensgemeinschaft von Jehovas Zeugen als Gesamtes bildet heute genauso Teil der „grossen Hure Babylon“ mit ihren verwirrenden Lehren, wie alle übrigen Religionen. In einem aber unterscheidet sie sich: Ihre Lehren zur Endzeit sind weit gefährlicher wie die aller übrigen Religionen, weil die Lügen und Irrtümer weit schwieriger im Dickicht von Bibelzitaten auszumachen sind! Eine deutliche Warnung an alle die nach Wahrheit dürsten!

 

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

© 2005-2014  DER WEG, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar

 



[1] Theologischer Verlag Zürich, 1986

[2] http://www.buch-mormon.de/

[3] Dieses starre Behaupten, dass das griechische Wort „parousia“ „Gegenwart“ bedeute ist ein weiterer deutlicher Hinweis, wohin Irrtum und Lüge führen. Gemäss Offenbarung 12:5, 6 wird das „männliche Sohn“ Jesus nach Aufrichtung des irdischen Königreiches in Form „der Frau“, der in der Frühauferstehung zum Leben erweckten Apostel ja zum Thron Gottes entrückt, ist somit eindeutig nicht „Gegenwärtig“ bis zum Abschluss des Systems nach 1260 Tagen (Vergl. Mat 28:20).

[4] Pressererklärung Nr. 15/98; Informationsdienst Jehovas Zeugen, Selters, D, Bernd Klar; www.pewid.ch/ZEU/wtfrance.html

 

[5] Vergleiche www.sektenausstieg.net unter der Rubrik: „Wachtturm-Gesellschaft als Organisation der UN“; „Verwandte Themen“