Newsletter „DER WEG“ 5/07-4    Juli 2005

Neubearbeitung: 22.7.13

 

Aktuelles zur Endzeit:  5.7.4  Die Folgen des World-Peace-Summit anhand der Prophetie betrachtet

 

2. Teil: Bin Ladens Herausforderungen des Südkönigs hin zur letzten Auseinandersetzung

 

(1. Teil im NEWSLETTER „DER WEG“ Juni 2005 unter dem Titel: 5.6.4 Wen stellt die Bibel wirklich als siebenköpfiges „wildes Tier“ und wen als das Abbild des „wilden Tieres“ dar?)

 

http://www.millenniumpeacesummit.com/images/charter_graphic.gif   Der Weltfriedensgipfel, das „World-Peace-Summit“ vom 28.-31.August 2001 hat seine Spuren hinterlassen! Am 12.-14. Juni 2002 wurde der UNO, dem siebenköpfigen „wilden Tier“ an der Gründungsversammlung des „World Council of Religious Leaders“ (WCRL) in Bangkok ein Bild“ gemacht und der „Odem“ eingehaucht, damit das „Bild“ eigenes Leben habe. Johannes beschreibt dies:  „... damit das Bild des wilden Tieres sowohl rede als auch veranlasse, dass alle, die das Bild des wilden Tieres nicht auf irgendeine Weise anbeten, getötet werden. Wer dieses „Bild“ nicht anbetet wird somit durch den Tod bestraft!

 

   Was will uns der Apostel Johannes in der Bibel über die Gefahr verraten, welche von dieser parallel zur UNO existierenden neuen Organisation der Kirchenführer ausgeht?

 

   Welche Rolle spielt dabei der Präsident der momentane USA, George W. Bush als Führer des zweihörnigen „wilden Tieres“?

 

   All diese Ereignisse sind an die „drei Wehe“ gebunden, welche die Offenbarung für unsere Tage vorhersagt.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSuRMVUsoqtYm7NEXyeupGYqzP76N7htkTXQR_QCFdWFSyKSdkr   Die Übereinstimmung im sachlichen, zeitlichen und inhaltlichen Rahmen von Prophezeiung zur Endzeit und den heutigen Begebenheiten lassen kaum Raum zu persönlichen Interpretationen und Zweifeln offen: Die Endzeit nähert sich dem vorhergesagten Höhepunkt, der Vernichtung „Babylons der Grossen“! Die apokalyptischen Reiter hinterlassen ihre Spuren!

 

   Wir erfahren eine wesentlich tieferes Verständnis über die Rolle der „wilden Tiere“ in der Endzeit und ein vollkommen neue Erkenntnis davon, wer das „Bild“ des "wilden Tieres" darstellt!

 

   Wichtiger Hinweis bei der vollkommenen Neubearbeitung 7.1.13: Gemäss unserer damaligen Einsicht und Erwartung aufgrund der Übereinstimmung verschiedener grosser Zeichen mit den Vorhersagen Jesu wagten wir es erstmals exakte Daten für gegenwärtige und künftige Ereignisse zu nennen, stets aber mit der Einschränkung verbunden, dass auch die übrigen Ereignisse noch eintreffen müssten.

 

   Heute zeigt es sich, dass die Hauptereignisse am Ende nicht eingetroffen sind, somit auch die früheren „Zeichen“ und deren Identifizierung mit gewissen Fehlern behaftet sind! Sie dienen uns heute als Muster kommender Dinge, die es weiterhin zu erwarten gilt!

 

   Wir empfehlen dem Leser auf die logischen Zusammenhänge gemäss der Schrift zu achten, denn die Erfüllung mag sich verzögern, die Vorhersagen werden sich bestimmt als wahr erweisen!

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

7.4      Bin Ladens Herausforderungen des Südkönigs hin zur letzten Auseinandersetzung.. 2

7.4.1            Erkennen wir die verschiedenen „wilden Tiere“, ihre Herkunft und ihre Endbestimmung?. 2

7.4.1.1       Ist der „achte König“ mit dem „siebenköpfigen wilden Tier“ oder dem „Bild“ identisch?. 2

7.4.1.2       Die schützenden Wasser Babylons werden ausgetrocknet! 3

7.4.1.3       Es wird sich erweisen, welchem Gott du gedient hast! 5

7.4.1.4       Den Tag an dem das siebenköpfige „wilde Tier“ den  Todesstreich erhielt als wichtiges Schlüsseldatum erkennen! 6

7.4.1.5       Anbetung des scharlachfarbenen „wilden Tieres“ und des „Bildes“ bringen den vorhergesagten Abfall des „Heeres 7

7.4.2            Der falsche Prophet“ und die „wilden Tiere“ in der Endzeit 8

7.4.2.1       Falsche Propheten der Endzeit kenntlich machen, sie öffentlich denunzieren. 8

7.4.2.2       Die Logik der Bibel ist oft einfach und überzeugend, relativ leicht nachprüfbar! 9

7.4.2.3       Ein „falscher Prophet“ oder „der falsche Prophet“?  10

7.4.2.4       Sind „der falsche Prophet“ und das „Bild“ des wilden Tieres miteinander identisch?. 11

7.4.2.5       Die Rolle der UNO bei der Konfliktverhinderung und Konfliktbereinigung zwischen den Nationen. 12

7.4.2.6       Die Nationen mögen zweifeln wer der wahre Gott ist: Er hat seinen Namen und sein Handeln frühzeitig vorhergesagt! 13

7.4.3            Die Streitarme des veränderten Nordkönigs in der Endzeit, Bin Ladens Werdegang als „Heerführer  14

7.4.3.1       Der Nordkönig beginnt seine Identität zu wechseln und seine Streitarme beginnen aktiv zu werden. 14

7.4.3.2       Der Irakkrieg gegen Saddam Hussein gibt den Streitarmen des „Nordkönigs“ neue Ziele. 15

7.4.3.3       Gemeinsamer Hass gegen Juden und Christen vereinigt die bisherigen Feinde! 15

7.4.3.4       Die offizielle Kriegserklärung des „Nordkönigs 16

7.4.3.5       Der „Nordkönig“ umfasst auch christliche „Streitarme“! Der „Südkönig“ wird ins „Land der Zierde“ einziehen! 16

7.4.3.6       Am Tag von Harmagedon vereinigen sind Gottes Gegner zum letzten Kampf! 17

7.4.4            Die schmutzige Rolle der Religionen bei Konflikten  18

7.4.4.1       Welche Rolle sieht die UNO und aussenstehende Beobachter bei der Entstehung von Konflikten bei den Religionen?  18

7.4.4.2       Schmutzige Geschäfte der Regierungen mit den Kirchen: Priester als Soldaten! 19

7.4.4.3       Die Religionen reiten als „Babylon die Grosse“ auf dem siebenköpfigen „wilden Tier 20

7.4.4.4       Gott lässt sich nicht von Priestern und ihrer Show betrügen! 21

7.4.4.5       Globalisation nun auch bei den Religionen  22

7.4.4.6       Der „Stern“, der vom „Himmel“ gefallen ist 23

7.4.5            Drei „Wehe“ für die Endzeit! 23

7.4.5.1       Die ersten zwei „Wehe“ werden von drei „Schalen des Grimmes Gottes“ begleitet! 23

7.4.5.2       Das zweite „Wehe“ beinhaltet den Beginn der Konfrontation des „Nordkönigs“ gegen den „Südkönig 25

7.4.5.3       Die „Heuschrecken“, die wie „Skorpione“ stechen, hinterlassen nun todbringende Stiche. 27

7.4.5.4       Wahre Christen richten ihr Haupt auf; Die Religionen, Politiker und Wirtschaftsfürsten bereuen ihre Taten nicht! 27

7.4.6            Die UNO als politische Vereinigung der „Könige der Erde“ erhielt ein Gegenstück in der Vereinigung der Religionsführer, der „falschen Propheten“! 28

7.4.6.1       Die Anerkennung und Anbetung der UNO durch die vereinten Religionsführer begann 1986, im von der UNO deklarierten Friedensjahr 28

7.4.6.2       Was haben die Religionen vom Vertragswerk des World-Peace-Summit in die Tat umgesetzt?. 29

7.4.6.3       Löst Dialog die Probleme der Welt oder ist es Unterordnung unter göttliches GESETZ?. 30

7.4.6.4       Die „siebte Schale gegen die Luft 31

7.4.6.5       Die verunreinigte „Luft“ der heutigen Kommunikationswelt 32

7.4.6.6       Hat die UNO Sanktionsmöglichkeiten gegenüber den Religionen als Kriegstreiber?. 32

7.4.6.7       Nach der Flucht von einer „Stadt“ zur anderen, nun Flucht in die „Wildnis 33

7.4.6.8       Biblische Prophetie trügt nicht und erhellt auch die künftigen Ereignisse  35

7.4.6.9       Welches Handeln wird von Christen erwartet die zu Jesu Königreich gehören wollen, das er nach dem „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ seinem Vater übergibt?  37

 

 

7.4               Bin Ladens Herausforderungen des Südkönigs hin zur letzten Auseinandersetzung 

 

 

7.4.1           Erkennen wir die verschiedenen „wilden Tiere“, ihre Herkunft und ihre Endbestimmung?

 

7.4.1.1          Ist der „achte König“ mit dem „siebenköpfigen wilden Tier“ oder dem „Bild“ identisch?

Es ist notwendig der Bibel und ihren Aussagen den allerersten Platz einzuräumen! Nur Jehova, der Schöpfergott ist in der Lage die Zukunft mit Gewissheit vorherzusagen! Jesus bestätigte:

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSbKiT-IZ7S1GvD7uoFD5JUus5TkBZp6nkRVFODm_caYAxh9ZS3(Matthäus 5:17, 18)  Denkt nicht, ich sei gekommen, um das GESETZ oder die PROPHETEN zu vernichten. Nicht um zu vernichten, bin ich gekommen, sondern um zu erfüllen; 18 denn wahrlich, ich sage euch: Eher würden Himmel und Erde vergehen, als daß auch nur ein kleinster Buchstabe oder ein einziges Teilchen eines Buchstabens vom GESETZ verginge und nicht alles geschähe.

 

Dieses Vertrauen in Gottes Wort wird immer wieder dazu führen, dass wir etwas hinzulernen und es wird uns auch veranlassen gewisse liebgewonnene alte Ansichten neu zu überprüfen! Da wir von gewissen Lehren überzeugt waren, die uns durch Religionsführer lange schon zuvor „eingetrichtert“ wurden, haben auch wir, von der Studiengruppe „DER WEG“ bis 2005 angenommen, dass zwischen dem siebenköpfigen „wilden Tier“ und dem „Bild“ eine direkte Einheit besteht: Politik und UNO wurden damit identifiziert!

 

Es war und ist schlichtweg nicht möglich alle Erkenntnis auf einmal zu erreichen! Dies ist ein fortschreitender Prozess, der mit dem Erkennen eines Irrtums, einer ersten Lüge eine allererste Infragestellung jener „Schriftgelehrten“ folgen liess, die von sich behaupten „die Wahrheit“ zu kennen und „Licht“ zu verbreiten! Die Suche nach Wahrheit bedingt das Aufdecken von Irrtum und bewusster Lüge, das Identifizieren wahrer und „falscher Propheten“, die uns in die Irre führen! Dies führt zudem dazu, nach den versteckten Motiven jener zu suchen, die an Unwahrheit Gefallen finden.

 

(Vergleiche Grafik: 9.5  Wirkung des Sauerteigs in christlichen Organisationen)

 

Nun aber, nach sehr intensivem Nachforschen und aufgrund der genauen Beobachtung der Zeitzeichen zeigt es sich, dass das „Bild“ eine Neukreation ist, als ein Abbild der Politik: Das „World Council of Religious Leaders“ ist physisch vom politischen Gebilde der UNO getrennt, ihm aber sehr ähnlich! Diese Erkenntnis konnte erst heute in der Endzeit durch ihr erstmaliges Erscheinen klar zutage treten. Nur ein exakter Vergleich mit der Logik im Ablauf der Ereignisse der Endzeit konnte solches zu Tage bringen!

 

Wir sind daher zum Schluss gelangt: Dieses „Bild“ kann unmöglich gleichzeitig identisch sein mit dem „achten König“, obwohl es ihm sehr gleicht! Das zweihörnige und das siebenköpfige „wilde Tier“ gehen schlussendlich in Harmagedons Endschlacht in die Vernichtung, in ihrem gemeinsamen Angriff auf „das Lamm, das auf dem weissen Pferd sitzt“! Was aber ist die biblische Endbestimmung des „Bildes“?

 

Als Initiator des „Bildes“ wird durch Johannes in der Offenbarung das zweihörnige „wilde Tier“, also Anglo-Amerika genannt, das ihm zu einem im Voraus bestimmten Zeitpunkt den „Odem“ einhaucht und indem es der ganzen Menschheit erklärt, dass wer „das Bild nicht in irgendeiner Weise anbetet, getötet würde“! Obligatorische Unterordnung unter Religionsgewalt! Wer sich weigert, erhält „das Kennzeichen des wilden Tieres“ nicht und wird ökonomisch ermordet, indem er „weder kaufen noch verkaufen“ kann!

 

0*** Rbi8  Offenbarung 13:15-18 ***

Und es wurde ihm [[dem zweihörnigen „wilden Tier“ (Anglo-Amerika)]] gewährt, dem Bild des wilden Tieres Odem [[Handlungsfähigkeit]] zu geben, damit das Bild des wilden Tieres [[WCRL]] sowohl rede als auch veranlasse, daß alle, die das Bild des wilden Tieres nicht auf irgendeine Weise anbeteten, getötet würden.

16 Und es übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne [[oder: „ziehe in Berechnung“]] die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

 

So kommt es, dass das „Bild“ von allen Menschen auf der Erde Anbetung erhält, unabhängig ihres sozialen Ranges, „die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven“. Gleichzeitig erheischt jenes „Bild“ von all seinen Anhängern die Anbetung der UNO, dem „achten König“, was Unterordnung, Unterjochung der religiös aktiven Volksschichten gleichkommt. Der Rechtsmassstab der UNO soll auch für alle Gläubigen gelten, was die Anwendung von Sanktionen der UNO gegen Übertreter bis hin zu gewaltsamen Eingriffen beinhaltet!

 

image042Dies setzt die UNO an die Stelle der erdenweit höchsten Autorität, das WCRL gleich danach! Die Religionsführer wollen ja Berater der UNO sein, sinnbildlich als „Babylon die Grosse“ auf ihr „reiten“! Da jene aber Gottes GESETZ durch ihre menschlichen Verordnungen an vielen Stellen ausser Kraft setzen, werden jene zu „Göttern“ oder „Götzen“! Johannes aber warnt deutlich: „Kindlein, hütet euch vor Götzen.” In Anbetracht, dass Gottes „grosser Tag der Rache“ sich nähert ist es bestimmt weise auf Gottes Rat zu achten!

 

7.4.1.2          Die schützenden Wasser Babylons werden ausgetrocknet!

Jene religiösen Volksmengen innerhalb aller Nationen umgeben „Babylon die Grosse“ wie „schützende Wasser“: „Die Wasser, die du sahst, wo die Hure sitzt, bedeuten Völker und Volksmengen und Nationen und Zungen.“ (Off 17:15). Das bedeutet, dass Religionen mit ihren transnationalen Verbindungen gegenüber den Nationalstaaten Vorteile haben! Ihre führenden Köpfe sind an wichtigen Schaltstellen innerhalb vieler Staaten und nehmen aktiven Einfluss auf die Politik und deren Gesetzgebung!

 

Der fundamentalistische Terror lebte bisher von diesem Schutz seitens der Religionen! Bin Laden und seine Al Kaida kann nur durch die eigenen religiösen Führer zur Strecke gebracht werden, indem jene ihn und seine Gefährten unter Zwang der UNO respektive den politischen Autoritäten ausliefern.

 


Folgen des Todes von Osama für Obama [1]  FOCUS-ONLINE vom 3.5.2011

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRWrd1Bfmg5EOFNvCR8_8_TMotvcp0Y3BuQbqu1hS1aOeGs9H--WQDie Tötung Bin Ladens ist für US-Präsident Obama ein Wahlkampfauftakt nach Maß. Doch mit Blick auf den Afghanistan-Einsatz könnte sich die Operation „Geronimo“ zum Bumerang entwickeln.

 

Mit dem Tod von Osama bin Laden hat US-Präsident Barack Obama vorerst all jene ruhiggestellt, die in den vergangenen Jahren an seiner Führungsstärke in Fragen der nationalen Sicherheit gezweifelt haben. Einen besseren Auftakt im Wahlkampf um eine zweite Amtszeit hätte er sich wohl kaum wünschen können.


Dass der Tod Bin Ladens für die USA und Europa aber auch neue Gefahren birgt, daran ließ Obama in seiner Rede an die Nation, in der er den Tod des meistgesuchten Terroristen der Welt verkündete, keine Zweifel. Er warnte eindringlich vor Racheakten der El Kaida.


Den spontanen Freudenkundgebungen in Washington, New York und in anderen US-Städten im Anschluss an Obamas Ansprache tat dies kein Abbruch. Der Freudentaumel in der Nacht zum Montag verdeutlicht, wie nah vielen Amerikanern die Anschläge vom 11. September 2001 und der damit verbundene Tod von fast 3000 Mitbürgern noch heute sind.


Die Nachricht vom Tod Bin Ladens hob mit einem Schlag die Moral einer Nation, die unter siechendem Wirtschaftswachstum, hohen Spritpreisen, bei neun Prozent stagnierender Arbeitslosigkeit und unter der Auseinandersetzung über die Zukunft der Staatsfinanzen hoffnungslos zerstrittener politischer Lager leidet.

 

Rückbesinnung auf das Einigkeitsgefühl

Obama forderte die Bürger in seiner Rede dazu auf, sich auf das Einigkeitsgefühl zu besinnen, das nach den Anschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon die Nation zusammenschweißte. Auch wenn es in den vergangenen Jahren gelitten habe. „Das heute Erreichte ist ein Zeugnis der Größe unseres Landes und der Entschlossenheit des amerikanischen Volkes“, sagte Obama.


Doch auch nach dem Tod Bin Ladens bleiben viele Probleme ungelöst, die der seit fast einem Jahrzehnt anhaltende Krieg gegen den Terror aufgeworfen hat. Trotz des versprochenen Beginns des Rückzugs aus Afghanistan ist ein Ende des Krieges nicht abzusehen. Kritikern, die das Engagement am Hindukusch für ähnlich aussichtslos wie den Vietnamkrieg halten und darin nur eine sinnlose Verschwendung von Geld und Menschenleben sehen, könnte Bin Ladens Tod gar als Argument für ein schnelleres Ende des Krieges dienen.

 

„Kein Krieg gegen den Islam“

Das weltweite Mitgefühl, das den USA unmittelbar nach den Anschlägen entgegengebracht wurde, verspielte die Regierung unter Präsident George W. Bush zügig mit der Invasion im Irak 2003. Das forsche Vorgehen verprellte nicht nur ehemals enge Verbündete. Die damals bei vielen Muslimen entstandene Wahrnehmung, die USA führten einen Krieg gegen den Islam, konnte Obama auch mit all seinen versöhnlichen Worten seit seinem Amtsantritt 2009 nicht ausräumen.


„Wir müssen erneut bekräftigen, dass die Vereinigten Staaten sich nicht im Krieg mit dem Islam befinden und dies niemals tun werden“, sagte Obama in seiner Ansprache. „Bin Laden war kein Führer der Muslime, er war ein Massenmörder von Muslimen.“


Allerdings wird sich kaum ein Extremist, der sich vor oder nach den Anschlägen des 11. Septembers dem heiligen Krieg anschloss, von diesen Worten bekehren lassen. „Bin Laden ist tot. El Kaida nicht“, mit diesen Worten mahnte CIA-Chef Leon Panetta seine Mitarbeiter zur weiteren Wachsamkeit.

 

El Kaida weiterhin aktiv

Von den Höhenzügen im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet über die herrenlosen Regionen des Jemen, die Wüstengebiete Nordafrikas bis hin zu Gruppen von Sympathisanten, Unterstützern und Attentätern in den USA und Europa, ist El Kaida noch immer aktiv. Der Tod Bin Ladens ist sicherlich ein Schlag für sie, aber einer, der wohl Vergeltung provozieren wird.

 

In den knapp zehn Jahren seit den Anschlägen in New York und Washington hat sich die Rolle des charismatischen Sohns reicher saudi-arabischer Eltern gewandelt. Er ist nicht mehr der alles bestimmende Kopf der Organisation. „Was 2001 oder 2002 noch ein entscheidender Schlag gewesen wäre, könnte heute deutlich weniger Auswirkungen haben“, sagte Anthony Cordesman vom Zentrum für strategische und internationale Studien in Washington.

 

Um die muslimischen Nationen, respektive deren lokale religiöse Führer dazu zu bringen, gegen die Meinung des Volkes zu handeln und den von vielen bewunderten Bin Laden und andere führende Köpfe ans Messer zu liefern, dazu dient die Charta des WCRL als Grundlage, es verpflichtet sie die von der UNO bezeichneten „schwarzen Schafe“, heute sind es Terroristen, Morgen aber werden es freie Christen sein, die Gottes Gebote weiterhin halten. Johannes muss warnend an uns gerichtet schreiben:

 

(Offenbarung 12:17)  Und der Drache [[Satan]] wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

Chapter 2: MISSION

 

The World Council of Religious Leaders aims to serve as a model and guide for the creation of a community of world religions. In the spirit of service and humility, it seeks to inspire women and men of all faiths in the pursuit of peace, justice and mutual understanding. It will undertake initiatives to provide the spiritual resources of the world’s religious traditions to assist the United Nations and its agencies in the prevention, resolution and healing of conflicts and in the eradication of their causes and in addressing social and environmental problems. By promoting the practice of the spiritual values shared by all religious traditions, and by uniting the human community for times of world prayer and meditation, the World Council seeks to aid in developing the inner qualities and external conditions needed for the creation of a more peaceful, just and sustainable world society.

 

http://www.pi-news.net/wp/uploads/2008/06/united_nations_human_rights_council.jpgUm künftig bei inneren Konflikten wirkungsvoll handeln zu können und gleichzeitig das Volk in Schach halten zu können, dazu müssen die politischen Autoritäten jeder Nation eine Ermächtigung der UNO haben. Um die bisher verbrieften Menschenrechte wie Religionsfreiheit und Versammlungsrechte von einem Moment zum anderen ausser Kraft treten zu lassen, oder zumindest sehr stark einschränken! Genau dies sehen Notstandsrechte in den USA und anderen Ländern bereits heute vor und werden durch die UNO für alle Nationen gemäss Chapter 7 der UNO-Statuten verbindlich festgelegt! Johannes musste Kommendes prophetisch vorhersagen:

 

(Offenbarung 17:12, 13)  Und die zehn Hörner [[die Nationen der UNO]], die du sahst, bedeuten zehn Könige, die noch kein Königtum empfangen haben, aber sie empfangen Gewalt [[Sondervollmachte; Notstandsrechte]] wie Könige für eine Stunde mit dem wilden Tier. 13 Diese haben einen Gedanken, und so geben sie ihre Macht und Gewalt dem [[siebenköpfigen]] wilden Tier [[UNO]].

 

http://www.muenster.de/~gsrs/98/integrat/gifinte/unosiche.jpgDie UNO muss zuvor vom Sicherheitsrat das Recht erhalten und an seine Mitgliedsstaaten weitergeben, durch die nationalen Behörden der Nationen nun innerhalb religiöser Gemeinschaften zu operieren oder die zu deren Gunsten lautenden gesetzlichen Bestimmungen ausser Kraft treten zu lassen!

 

Selbst ein Beichtgeheimnis darf genau so wenig wie ein Bankgeheimnis terroristischen Machenschaften Schutz gewähren!

 

Die ständigen Skorpionstiche durch religiösen Fundamentalismus bringen die Regierungen in Zugzwang.  Einerseits schreien die betroffenen Völker, Unterstützer des „Südkönigs“ von unten her um Schutz vor beständig bedrohlichen tödlichen Übergriffen. Sie möchten von einem konstant in Angst leben befreit werden. Andererseits sind die Nationen, welche den „Nordkönig“, fundamentalistische Bewegungen unterstützen wohl kaum bereit freiwillig zu handeln. So muss der Druck von Seiten der höchsten Autorität, der UNO her kommen! Ihr Hass muss sich aufgrund eines Grossereignisses zu vereinen wissen! „Das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ tritt dabei in den Vordergrund, wenn das Schadenereignis eintritt!

 

*** Rbi8  Offenbarung 17:15-18 ***

Und er spricht zu mir: „Die Wasser, die du sahst, wo die Hure [[Religionen und deren Führer]] sitzt, bedeuten Völker und Volksmengen und Nationen und Zungen. 16 Und die zehn Hörner [[Politiker der Nationen]], die du sahst, und das wilde Tier [[die UNO]], diese werden die Hure hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihre Fleischteile auffressen und werden sie gänzlich mit Feuer verbrennen. 17 Denn Gott hat es ihnen ins Herz gegeben, seinen Gedanken auszuführen, ja [ihren] einen Gedanken auszuführen, indem sie ihr Königtum dem wilden Tier geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden. 18 Und die Frau, die du sahst, bedeutet die große Stadt [[Symbol als „Organisation“, das WCRL]], die ein Königtum hat über die Könige der Erde.“

 

Was ist dieser „eine Gedanke“ der Könige der Erde? Bisher sind wir davon ausgegangen, dass es die Bewahrung der Demokratie sei. Dies ist grundsätzlich nicht falsch, aber da es um eine „einzige Stunde“ geht, richtet sich ihr Gedanke gemäss dem Textumfeld offensichtlich auf die Vernichtung „Babylons der Grossen“, die ihnen verhasste „Hure“, die ja in einer „einzigen Stunde“ vernichtet werden soll!

 

Wir wissen nun, was diesen „einen Gedanken“ ausgelöst hat: Es sind einerseits die fortgesetzt erfolgenden Skorpionstiche, Terrorakte die ohne Zweifel von religiös bedingtem Fanatismus ausgehen!

 

http://i.ytimg.com/vi/uUUt7hRLq30/0.jpgSelbst die Wirtschaftsführer, die bisher mit Religionsunternehmen gute Geschäfte pflegten, werden untätig zur Seite treten, wenn der Angriff auf jene „Hure“ erfolgt. Der Bau von Moscheen und Kirchen ist ein gutes Geschäft! Bedenken wir all die übrigen Bauvorhaben der Kirchen, die vielen Börsengeschäfte, die unzähligen Luxusartikel wie Amtsgewänder, Schmuck, Ziergegenstände in den Kirchen und in den religiösen Prunkbauten! Wenn wir an das Begräbnis Johannes Paul II. und die Amtseinsetzung Benedikts des 16. denken, dann wissen wir, wie die Katholische Kirche durch ihren kostspieligen Pomp aufzufallen weiss, um die Völkerschaften zu blenden.

 

*** Rbi8  Offenbarung 18:15-17 ***

http://faz-community.faz.net/cfs-filesystemfile.ashx/__key/CommunityServer.Blogs.Components.WeblogFiles/stuetzen.Italien/sartor2.jpgDie Kaufleute, die mit diesen Dingen reisten und durch sie reich wurden, werden aus Furcht vor ihrer Qual in der Ferne stehen und weinen und trauern 16 und sagen: ‚Wie schade, wie schade — die große Stadt, bekleidet mit feiner Leinwand und Purpur und Scharlach und reich geschmückt mit goldener Zier und kostbaren Steinen und Perlen, 17 denn in einer Stunde ist so großer Reichtum verwüstet worden!

 

Politik und Wirtschaft, so beispielsweise die Banken spielen beim Untergang der Kirchen mit! Alles ist selbstverständlich inzwischen „legal“, mit Gesetzeskraft versehen! Das Einfrieren von Konten wurde schon gegenüber Bin Laden, der Al Kaida und jedem ihrer Unterstützer weltweit befolgt!

 

Photograph of the smashed interior of the Berlin synagogueDabei steigen aber auch Erinnerungen an die Kristallnacht in Hitlers Deutschland auf: Nicht nur Schaufenster der Geschäfte und Wohnungen von Juden wurden zerstört, etwa 1400 Synagogen und Versammlungsräume zerstört oder niedergebrannt und eine allgemeine Verfolgung begann! Vom 7.-13.November 1938 wurden etwa 400 Juden ermordet oder in den Selbstmord getrieben! Ab dem 10. November wurden etwa 30.000 Juden in Konzentrationslager eingewiesen.

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d9/Bundesarchiv_Bild_146-1988-078-08%2C_Herschel_Feibel_Grynszpan.jpg/170px-Bundesarchiv_Bild_146-1988-078-08%2C_Herschel_Feibel_Grynszpan.jpgAlles war oder wurde legal, durch Notstandsgesetze verankert! Ein auslösendes Ereignis wie der Schuss des 17 jährigen Herschel Grynspan am 7.November 1938 in der Deutschen Botschaft auf einen NSAPD Angehörigen reichte hierzu als Zünder aus!

 

Wie erst wird das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ Reaktionen auslösen und erneuten Hass an jene Stelle setzen, wo es ab 1938 Juden betraf, die schlussendlich etwa 6 Millionen das Leben kostete und nun in ähnlichem Stil erweitert durch Hass auf Muslime und auch auf Christen ergänzt werden wird?

 

Dahinter die lenkende Hand Satans zu erkennen fällt nicht allzu schwer! Endgültiges Ziel Satans aber stellen all jene dar, welche Gott mit „Geist und Wahrheit“ anbeten und die statt für eine Religion allein für Jesus Zeugnis geben. Über jene kann er keine Macht ausüben! Alle aber, welche aus Angst oder aus Bequemlichkeit das „Kennzeichen des wilden Tieres“ erhalten, diese weiss er auf seiner Seite. Ihm kommt es nicht auf den Endsieg an, er weiss um seine Gefangensetzung und Vernichtung! Er will so oder so Gottes Plan zuwiderhandeln, ein neues System ohne ihn und seine Helfer, den „Samen der Schlange“ zu errichten! (Joh 4:20-24; Off 1:9)

 

Die Politiker geben somit ihre nationalen Rechte, ihre Souveränität während jener „einen Stunde mit dem wilden Tier“ auf, um die gehassten Religionen zu vernichten, die sie bisher manipuliert haben! Dazu geben sie ihre Macht dem scharlachfarbenen, siebenköpfigen „wilden Tier“, also der UNO und nicht dem „Bild“! Der Angriff ist ja gegen das „Bild“ und jene die dahinterstehen gerichtet: „… die grosse Stadt die ein Königtum über die Könige der Erde hat“! Die UNO wirft die religiöse „Hure“ ab, verheert sie und frisst ihre Fleischteile!

 

Dabei aber wird auch hart gegen solche Aussenseiter vorgegangen, welche nichts mit Religion oder Terror zu tun haben wollten, sondern Jehova und Christus im Leben an erste Stelle setzten! Sie wollten „kein Teil der Welt“, dieses Systems sein, sonderten sich ab und tragen das „Kennzeichen des wilden Tieres“ weder an ihrer „Hand“ (Mithilfe) noch an ihrer „Stirn“ (geistige Unterstützung). Auch sie sind den Mächtigen ein Dorn im Auge, weil sie ihnen keinerlei Unterstützung zukommen lassen und ihre ungerechten Handlungen und ihr bisheriges Techtelmechtel mit den Religionen öffentlich anprangern. Jesus hatte doch angeordnet:

 

*** Rbi8  Matthäus 10:26-31 ***

Darum fürchtet euch nicht vor ihnen; denn es ist nichts zugedeckt, was nicht aufgedeckt, und [nichts] verborgen, was nicht bekanntwerden wird. 27 Was ich euch im Finstern sage, das redet im Licht; und was ihr im Flüsterton hört, das predigt von den Hausdächern. 28 Und werdet nicht furchtsam vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele als Leib in der Gehenna vernichten kann. 29 Werden nicht zwei Sperlinge für eine Münze von kleinem Wert verkauft? Doch kein einziger von ihnen wird ohne eures Vaters [Wissen] zur Erde fallen. 30 Aber sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. 31 Darum fürchtet euch nicht: Ihr seid mehr wert als viele Sperlinge.

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcStMNv8-OPaqvfp5c7QWR63ZMp_fugN3YKdGsGwwPvL4zPsvDAM1AEine UNO-Resolution des Sicherheitsrates wird aufgrund eines ausserordentlichen Ereignisses wahrscheinlich die Religionsfreiheit ausser Kraft setzen und die Nationen verpflichten, die zu „Terroristen“ erklärten Personengruppen, die sich innerhalb ihrer Grenzen befinden, (ob sie dies sind oder nicht) gefangen zu nehmen und wo Gesetze dies vorsehen hinzurichten!

 

http://diepresse.com/images/uploads/f/3/e/352062/_c__AP__Lefteris_Pitarakis_20080108153305.jpgDass hierbei neues, gravierendes Unrecht geschieht, dies wird wie im Kriege mit „Lateralschaden“ bezeichnet, weil Krieg ja immer Unbeteiligte und Unschuldige trifft! Der erklärte „Krieg gegen den Terrorismus“ hat weit mehr Unschuldigen bisher das Leben gekostet wie wirkliche Terroristen! Tausende von Menschen wurden durch den wiehernden Amtsschimmel verdächtigt, die nichts mit den Anschuldigungen zu tun haben! 

 

http://www.stuttgarter-zeitung.de/media.media.889bf231-0cc0-45a9-82e2-cf201f75d7f2.normalized.jpegSeit langem sterben in Kampfhandlungen wesentlich mehr Zivilpersonen wie dem Militär- und Sicherheitskräften Angehörende! Nach einem Jahrhundert, wo Völkermord in grösstem Ausmass toleriert wurde, fällt der Totschlag an „Heiligen“ nicht weiter auf! Zuerst der Völkerbund, dann die UNO haben dabei stets zur Seite geschaut!

 

Jesus warnt seine Nachfolger eindringlich durch Johannes, dass kein Christ zur Waffengewalt greifen darf, auch wenn dieses Unrecht ihn oder seine nächsten Angehörigen betrifft! Wir bereiten doch das kommende System vor, wo es keine Kriege mehr geben wird und Gewaltlosigkeit durch gerechte Herrschaft erreicht wird! Wir sollten Jesus wirklich unser Ohr leihen, er ging im Erleiden von Unrecht voran, ohne dass er zu Gewalt griff oder sich lautstark verteidigt hätte!

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:9-10 ***

Wenn jemand ein Ohr hat, so höre er. 10 Wenn jemand für Gefangenschaft [bestimmt ist], so geht er hin in Gefangenschaft. Wenn jemand mit dem Schwert töten wird, soll er mit dem Schwert getötet werden. Hier kommt es auf das Ausharren und den Glauben der Heiligen an.

 

Jesus wurde durch die Juden der Missachtung der Staatsgewalt angeklagt! Die religiösen Führer bezichtigten ihn des Aufruhrs und der Rebellion gegen Cäsar! Obwohl Pilatus keine Schuld an ihm fand, ihn aber trotzdem misshandeln liess, übergab er ihn schlussendlich dem Willen jener geistlichen Führer, welche ihn ausgeliefert hatten. Diese verlangten gleichzeitig die Freilassung von Barabbas, eines notorischen Verbrechers! Wir können viel aus Vergangenem über Künftiges lernen!

 

Bald schon nach Babylons Zerstörung [B2>] aber folgt das Gericht Gottes am System, dem „Samen der Schlange“! [B3] Jenen aber, die dem „Samen der Frau“ angehören, die im Erdulden von Unrecht ausgeharrt haben wird Gerechtigkeit widerfahren, ihr Lohn ist ewiges Leben! Gerade jenen, welche ihre Treue und Friedfertigkeit mit dem Tod bezahlt haben, winkt ein möglicher weiterer Lohn: Priesterkönigswürde zusammen mit dem Christus! Um Auszuharren muss der Glaube an die Auferstehung im Fleische ein sehr solides Fundament haben! Johannes sah in der 14. Vision, was folgen wird:

 

*** Rbi8  Offenbarung 20:4 ***

Und ich sah Throne, und da waren solche, die sich darauf setzten, und es wurde ihnen Macht zu richten gegeben. Ja, ich sah die Seelen derer, die mit dem Beil hingerichtet worden waren wegen des Zeugnisses, das sie für Jesus abgelegt, und weil sie von Gott geredet hatten, und die, die weder das wilde Tier noch sein Bild angebetet und die das Kennzeichen nicht auf ihre Stirn und auf ihre Hand empfangen hatten. Und sie kamen zum Leben und regierten als Könige mit dem Christus für tausend Jahre.

 

Die Richter, die sich zuvor bereits auf Throne setzen sind die Frühauferstandenen Apostel, seit ihrer „Hochzeit“ mit dem „Bräutigam“ sind sie nun „die Frau des Lammes“, die während dreieinhalb Jahren nach ihrer Frühauferstehung alles mitverfolgen können, was während der „grossen Drangsal“ geschieht. Die christliche Lehre einer Auferstehung im „Himmel“ hat nur dann wirklichen Sinn innerhalb des „Gesamtbildes“, wenn hier „Himmel“ Königswürde, Autorität auf der Erde bedeutet! Jene Auserwählten unter den Verstorbenen kommen erst nach Harmagedon zum Leben! Kein Mensch ausser Jesus konnte je in den Himmel Jehovas aufsteigen! Jesus liess daran keinen Zweifel offen:

 

*** Rbi8  Johannes 3:13 ***

Überdies ist kein Mensch in den Himmel hinaufgestiegen, außer dem, der vom Himmel herabkam, der Menschensohn.

 

Auferstehung zum Himmel und zur Hölle sind Lehren die auf Hymenäus, Philetus und Alexander zurückgehen, die schon damals, um das Jahr 50 u.Z. herum behaupteten, die Auferstehung der Toten wäre bereits erfolgt! Paulus nennt es „leere Reden, die verletzen, was heilig (was Wahrheit) ist“ (1.Ti 1:18-20)

 

*** Rbi8  2. Timotheus 2:16-19 ***

Meide aber leere Reden, die verletzen, was heilig ist; denn sie werden immer mehr zur Gottlosigkeit fortschreiten, 17 und ihr Wort wird sich ausbreiten wie Gangrän. Hymenäus und Philetus gehören zu diesen. 18 Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger. 19 Doch die feste Grundlage Gottes bleibt bestehen und hat dieses Siegel: „Jehova [[der Herr (Jesus)]] kennt die, die ihm gehören“ und: „Jeder, der den Namen Jehovas [[des Herrn, Jesu]] nennt, lasse ab von Ungerechtigkeit.

 

Gott und Jesus kennen die, die zu ihnen gehören! Es sind Menschen, die von Ungerechtigkeit abgelassen haben, weil sie Gottes Gebote in ihren Leben vor Menschengebot stellen und sowohl Jehova wie Jesus in ihrer wahren Stellung anerkennen!

 

7.4.1.3          Es wird sich erweisen, welchem Gott du gedient hast!

Wenn Christen aus Unkenntnis oder Angst somit der UNO oder dem WORLD COUNCIL ihre Anerkennung (Kennzeichen auf der Stirn), ihre Unterordnung und ihre Dienste geben (Kennzeichen auf der Hand), so zeigen sie damit eine Art von „Anbetung“ eines andern Gottes als Jehova, einer Autorität die Jehova ablehnt. Sie erkennen an Seiner Stelle diese Menschenschöpfung als höchste Autorität an! Christen werden aber deutlich davor gewarnt nicht anderen Göttern zu dienen und einen anderen „Herrn“ und „Führer“ als Jesus anzuerkennen! Es ist eine weitverbreitete Art von Götzendienst die von Religionen zum eigenen Nutzen seit langem gefördert wurde!

 

http://3.bp.blogspot.com/_QL25W80JzPY/TTBHM-ldGvI/AAAAAAAAEX4/MhcBiFljvNA/s1600/Beerdigung%252BJohannes%252BPaul%252BII.jpgDie gottgleiche Menschenverehrung zeigte sich beim Begräbnis Johannes Pauls II. besonders krass. Die Frage sei aber gestattet: Haben wir selbst das notwendige Unterscheidungsvermögen, um diese Zusammenhänge wirklich zu verstehen?

 

*** Rbi8  1. Korinther 10:14-22 ***

Darum, meine Geliebten, flieht vor dem Götzendienst. 15 Ich rede wie zu Menschen mit Unterscheidungsvermögen; urteilt selbst über das, was ich sage. 16 Ist der Becher der Segnung, den wir segnen, nicht Teilhaberschaft am Blut des Christus? Ist das Brot, das wir brechen, nicht Teilhaberschaft am Leib des Christus? 17 Weil es ein Brot ist, sind wir, obwohl viele, ein Leib, denn wir alle haben an diesem einen Brot teil.

18 Seht auf das, was Israel in fleischlicher Hinsicht ist: Sind nicht die, welche die Opfer essen, Teilhaber mit dem Altar? 19 Was soll ich also sagen? Daß das, was einem Götzen geopfert ist, etwas sei oder daß ein Götze etwas sei? 20 Nein; sondern ich sage, daß die Dinge, die die Nationen opfern, sie Dämonen opfern und nicht Gott; und ich will nicht, daß ihr Teilhaber mit den Dämonen werdet. 21 Ihr könnt nicht den Becher Jehovas [[des Herrn (Jesus)]] und den Becher der Dämonen trinken; ihr könnt nicht am „Tisch Jehovas“ [[des Herrn (Jesus)]] und am Tisch der Dämonen teilhaben. 22 Oder „reizen wir Jehova [[den Herrn (Jesus)]] zur Eifersucht“? Wir sind doch nicht etwa stärker als er? [2]

 

Der Becher des Christen ist rein, jener „Babylons der Grossen“ ist angefüllt mit Unreinheit der Vermischung göttlicher Dinge mit Dingen dieses Systems, einem tödlich giftigen Gemisch voll Spiritismus! Wer am Abendmahl Jesu Anteil hat, der kann nicht gleichzeitig mit Dämonenanbetern den Tisch teilen! Die Worte des Paulus sind deutlich und klar: „... die Dinge, die die Nationen opfern, sie Dämonen opfern und nicht Gott; und ich will nicht, daß ihr Teilhaber mit den Dämonen werdet.“

 

7.4.1.4          Den Tag an dem das siebenköpfige „wilde Tier“ den  Todesstreich erhielt als wichtiges Schlüsseldatum erkennen!

Schauen wir uns den logischen Ablauf der Prophezeiung an: Da gemäss Offenbarung 13:1-5 zuerst dieses siebenköpfige „wilde Tier“ aus dem Meer auftaucht, dessen siebter Kopf später einen nahezu tödlichen Streich empfängt [A3], um kurz darauf von der Todeswunde geheilt zu werden [>A3], müssen wir uns nach dem exakten Zeitpunkt fragen und welches Ereignis einem nahezu Todesstreich gleichkommt!

 

Der Völkerbund konnte nicht das „Bild“ sein, wir Richter Rutherford von der WATCHTOWER Inc. behauptete, da ja der erste Weltkrieg und das Jahr 1914 vor dessen Existenz lag! Jehovas Zeugen irren sich somit auch in diesem Punkt mit Bestimmtheit, wenn sie den ersten Weltkrieg als die Todeswunde annehmen! Die Folgeorganisation der UNO existierte während des zweiten Weltkrieges nicht, sondern erst ab 1945! Auch der zweite Weltkrieg fällt somit ausser Betracht.

 

Da dieses Ereignis laut Offenbarung Kapitel 13:3-5 vor der 42 Monatefrist der „grossen Drangsal“ [B] steht, aber eine direkte Verbindung dazu hat, wo diese letzte Weltmacht, der „siebte Kopf“ gegenüber Gott selbst Lästerungen ausspricht. Dies ist gemäss dem Propheten Daniel die „Zeit des Endes“, im „Schlussteil ihres Königreiches“, jenem des „Königs des Nordens“ und des „Königs des Südens“. Er nennt es zudem das Ende des „Königs mit grimmigem Gesicht“, die in der Vernichtung dieser letzten Weltmacht abschliesst, wenn er in Harmagedon gegen den „Fürsten der Fürsten“, Jesus, den „Reiter auf dem weissen Pferd“, einen „Ausserirdischen“ aufsteht. (Da 8:17, 19)

 

*** Rbi8  Daniel 8:23-25 ***

Und im Schlußteil ihres Königreiches, während die Übertreter ihre Taten zur Vollendung bringen, wird ein König aufstehen, der grimmigen Gesichts ist und doppelsinnige Reden versteht. 24 Und seine Kraft soll mächtig werden, aber nicht durch seine eigene Kraft. Und auf verwunderliche Weise wird er Verderben verursachen, und er wird sich gewiß als erfolgreich erweisen und wirksam handeln. Und er wird tatsächlich Mächtige ins Verderben bringen, auch das aus [den] Heiligen bestehende Volk [[die Namenchristenheit]]. 25 Und seiner Einsicht gemäß wird er auch bestimmt Trug in seiner Hand gelingen lassen. Und in seinem Herzen wird er großtun, und während [eines Zustands der] Sorglosigkeit wird er viele ins Verderben bringen. Und gegen den Fürsten der Fürsten wird er aufstehen, aber ohne Hand wird er zerbrochen werden.

 

Die Übertreter sind jene, die den „heiligen Bund verlassen“ den sie in der Taufe Gott und Seinem Christus gegenüber eingingen und sich auf die Seite des „Nordkönigs“ oder des „Südkönigs“ schlagen, irgendeinem der „wilden Tiere“ oder dem „Bild“ ihre Unterwerfung und damit „Anbetung“ darbringen!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT1qfgGM-e0kcv4--D-iJBx3OzjcBXLmmHkplj9nXndrYCnSFRUDarum erlaubt Gott es, dass die „Heiligen“ besiegt werden, weil sie gesetzlos handeln! Genauso hatte er Assyrien im Jahr 740 v.u.Z. erlaubt die Nation Israel zu besiegen und später 607 v.u.Z. Nebukadnezar, dass Babylon Juda ins siebzigjährige Exil brachte! Der Untergang „Babylons der Grossen“ fusst auf einem göttliches Gerichtsurteil und der Urteilsvollstrecker sind die Nationen unter Anglo-Amerikas Führung! „Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot, und sie wird gänzlich mit Feuer verbrannt werden, denn Jehova Gott, der sie gerichtet hat, ist stark.“ (Off 18:8)

 

Die UNO, als verlängerter „Arm“ gibt dabei dem „Südkönig“ schlussendlich die Kraft sein Ziel gegen den Terrorismus durch Vernichtung der Religionen zu einem Teil zumindest erreichen, damit auch die Christenheit! Die organisierte Grundlage des Fundamentalismus wird dadurch zerstört Diese Art des Verderbens erzeugt Verwunderung, da schlussendlich die „Könige der Erde“ und die „Kaufleute der Erde“ beim Brand Babylons in der Ferne stehen, ihr nicht zur Hilfe eilen! [B2] Erst danach tritt er in Harmagedon gegen den „Fürsten der Fürsten“ an! [B3] (Da 10:30, 31; Off 18:9, 10, 15-17)

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRO5fgGxy1Cu2e3vJRaEAHIL0Ncg91McHcZSlCoX0CNjYggwPHd4QEs besteht kein logischer Grund zum Zweifel, dass der 11. September 2001 mit den Attentaten auf das Pentagon und die Twin-Towers als „tödlicher Streich“ gemeint sind [A3]. (? Zumindest erschien uns dies 2005 so aufgrund der verschiedenen Übereinstimmungen)

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:2-8 ***

Und der Drache [[Satan]] gab dem [Tier] seine Macht und seinen Thron und große Gewalt.

3 Und ich sah einen seiner Köpfe wie zum Tode geschlachtet, doch wurde seine Todeswunde geheilt, und die ganze Erde folgte dem wilden Tier mit Bewunderung. 4 Und sie beteten den Drachen an, weil er dem wilden Tier die Gewalt gab, und sie beteten das wilde Tier an mit den Worten: „Wer ist dem wilden Tier gleich, und wer kann mit ihm kämpfen?“ 5 Und ein Maul wurde ihm gegeben, das große Dinge und Lästerungen redete, und Gewalt wurde ihm gegeben, zweiundvierzig Monate zu handeln. 6 Und es tat sein Maul auf zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und seine Wohnstätte zu lästern, ja die, die im Himmel weilen. 7 Und es wurde ihm gewährt, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu besiegen, und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und [jedes] Volk und [jede] Zunge und [jede] Nation. 8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten; der Name von keinem von ihnen steht von Grundlegung der Welt an in des Lammes Buchrolle des Lebens geschrieben, das geschlachtet worden ist.

 

Der „Drache“ gab seinen „Thron“ und grosse Macht gemäss diesem Text in der Offenbarung dem siebten, führenden Kopf des „wilden Tieres“ bereits vor dem Todesstreich! [A3] Das heisst, dass jener siebte „Kopf“ darum einen siegreichen Führer hatte! Im November 1999 wurde Bush gewählt. Am 31. Januar 2001 stellte Bush sein Kabinett vor! [A2] Die Regierung war damit gebildet!

 

Da Satan in der Versuchung nach Jesus Taufe ihm alle „Königreiche der Erde“ angeboten hatte und Jesus dieses Angebot zurückwies, weil er nicht bereit war Satan „einen Akt der Anbetung“ zu zeigen, ist daraus zu schliessen, dass Satan diese Macht nur jemandem gibt, der ihn anbetet! Diese letzte Weltmacht erreicht zudem durch dessen Präsidenten die Macht über alle Völker, Nationen und Zungen! Darum muss die Person jenes letzten Präsidenten dieses Systems im Mittelpunkt unserer Suche stehen! (Lu 4:5-8)

 

Auch Offenbarung 16:10, 11 zeigt ein Vorkommnis, das unmittelbar vor dem Schlüsselereignis steht, die das Zusammenrufen nach Harmagedon hin auslöst [B3]. Es bestätigt erneut diese Machtverleihung Satans durch die Vergabe seines Thrones [A2] deutlich:

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:10-11 ***

Und der fünfte goß seine Schale auf den Thron des wilden Tieres aus. Und sein Königreich wurde verfinstert, und sie begannen, vor Schmerz ihre Zunge zu zernagen, 11 aber sie lästerten den Gott des Himmels wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre, und sie bereuten ihre Werke nicht.

 


Gemäss Offenbarung 13:4 erfolgt mit der Bewunderung des „wilden Tieres“, nach dessen unerwartet schnellen Heilung, somit gleichzeitig eine Anbetung des „Drachens“, Satans! Die Gewalt um 42 Monate lang zu handeln erhält das „wilde Tier“ erst nach dem Todesstreich. Dies ist während der 42 Monatsfrist der „grossen Drangsal“ oder des „dritten Wehe“. Dies beginnt mit Jesu Errichtung des „Königreiches der Himmel“ hier auf der Erde, wenn er „die Braut, die Frau des Lammes“, seine zwölf Apostel in der Frühauferstehung zum Leben bringt!

 

Zuvor wird der Teufel aus dem Himmel geworfen (Off 12:7-12). Damit kommt die Verfolgung der „Frau“, die Gottes Königreich am Gerichtstag erhalten soll, der Apostel, Jesu Königreichs-„Kabinett“. Dies ist während derselben Frist von 1260 Tagen! Während jener Frist werden die „Heiligen“ (Christenheit) durch das „grosse Horn“ (George W. Bush oder einem seiner Nachfolger, als „König“) besiegt und das gegenbildliche „Jerusalem“ zerstört [B2] (die Führung der Christenheit), das einen Drittel „Babylons der Grossen Stadt“ umfasst (Off 12:5, 6, 13, 14; 16:19a).

 

Alle Kreise schliessen sich harmonisch: Die in der Bibel beschriebene Logik der Reihenfolge der Ereignisse ist vollkommen eingehalten. Die prophetisch angekündigten Handelnden sind von Gottes Standpunkt aus die wahren Akteure: Politik, Wirtschaft und Religion. Das Versagen der religiösen Führer der Christenheit steht im Vordergrund! Wahre Prophetie und Zeitzeichen auf die wir achten sollten, die den Beweis wahrer Prophetie durch deren Erfüllung liefern!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQfKT7-utnOVf93VozoPfc13H8B8C7ULpQbvftybAYc40Q-VvTimADie falsche „Logik“ des grössten der falschen Propheten“ betreffend die Endzeit, der Führung von Jehovas Zeugen, verunmöglicht durch ihre Lehren in Verbindung mit dem verflixten Jahr 1914 eine klare Erkenntnis des Ablaufs! Wie werden deren Nachfolger somit zum richtigen Zeitpunkt jene Handlung vornehmen, die Gott befiehlt: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk“: Der gegenbildliche Josua, so sehen sie sich doch selbst, muss rechtzeitig reagieren und seine beschmutzten Kleider wechseln! Offensichtlich ist Jesus bereit diesen Fehler zuzudecken, sofern Josua handelt! (Sach 3:1-5)

 

Der 11. September 2001 ist der Tag, an dem die Welt in nur einer Stunde veränderte wurde! Es war das grösste emotionelle Erdbeben der Menschheitsgeschichte! Vor den Augen von Milliarden von Fernsehzuschauern wurde der Weltmacht Amerika ein ungewöhnliches Schauspiel geboten: In der Arena moderner Unterhaltungstechnik wurde das Leben von Tausenden von Menschen ausgelöscht, diesmal aber weitgehend von Amerikanern! Die Welt lernte an diesem Tag das Fürchten!  

 

http://www.mps-kiel.de/bildung/terror/worldtrade02.jpgSeither ist nichts mehr so wie es vorher war! Bei diesen Attentaten von 2001 sind alle Randbedingungen biblischer Vorhersage erfüllt: Die Religion, fanatische muslimische Attentäter als religiös-fundamentalistische Extremisten des „Nordkönigs“, das Ziel die „jüdisch-zionistische Verschwörung mit den USA gegen Rechtgläubige“, deren politisches Haupt des „Südkönigs“: Das Pentagon, das White House, der Kongress und das UNO-Gebäude. Zudem ging es gegen die Wirtschaft: Das World-Trade-Center, die Twin-Towers, als Vertreter der „Kaufleute der ganzen Erde“ und der „neuen Weltordnung“.

 

Damit verbunden treten deren gemeinsame Globalisationsbemühungen in den Vordergrund, um die Geschäfte der „Kaufleute der ganzen Erde“ noch freier auszuweiten, auf Kosten der Armen und Ärmsten! Die Globalisation hat weit mehr Arbeitsplätze und weit mehr Lebensunterhalt vernichtet als geschaffen! Die Reichen wurden dadurch wesentlich reicher, die Armen unendlich ärmer! Die Nutzniesser ist der reiche Norden und den Verlust hat der arme Süden zu tragen!

 

7.4.1.5          Anbetung des scharlachfarbenen „wilden Tieres“ und des „Bildes“ bringen den vorhergesagten Abfall des „Heeres“

Der Prophet Daniel sagt, dass ein „Heer“ allmählich übergeben würde. Wer ist mit diesem „Heer“ gemeint? Gemäss dem Kontext bedeutet es jene, die eigentlich zu ihrem „Fürsten der Fürsten“ stehen müssten: Die Christen!

 

*** Rbi8  Daniel 8:9-12 ***

Und aus einem [[der vier Hörner des haarigen Ziegenbocks, jenem des „Südkönigs“ Ptolomäus]] von ihnen kam ein anderes Horn hervor, ein kleines [[Horn (Macht)]], und es wurde ständig sehr viel größer nach Süden und nach Sonnenaufgang und nach der „Zierde“ hin. 10 Und es wurde ständig größer bis zum Heer der Himmel, so daß es einige vom Heer und einige von den Sternen zur Erde fallen ließ, und es zertrat sie dann. 11 Und bis zum Fürsten des Heeres [[der Christen]] tat es groß, und das beständige [Opfer] wurde von ihm weggenommen, und die feste Stätte seines Heiligtums wurde niedergeworfen. 12 Und ein Heer [[von Christen]] selbst wurde allmählich übergeben, zusammen mit dem beständigen [Opfer], wegen der Übertretung [[der Verbündung im WCRL]]; und es warf die Wahrheit fortgesetzt zur Erde, und es handelte und hatte Gelingen.

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT3-MTiyozT9wKVcJou1ukO4aX4NKvKgyArZJTHCqOxujrJkaYtAwDie „feste Stätte des Heiligtums“ des Südkönigs ist der christliche Glaube, da ja jeder Christ einen „Tempel“ darstellt, wo er mit „Geist und Wahrheit“ Jehova anbeten soll und dem Hohepriester Jesus dient. Die Kirchen der Christenheit haben ihren Gliedern jede ihre eigene Gehirnwäsche verpasst, um ihre Doktrinen und „offiziellen Wahrheiten“ einzuprägen! Die meisten beten daher sowohl das „wilde Tier“ der Politik, wie sein „Bild“, ihre eigene Religion und deren Führer an und sind daher für das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ vollkommen ungeeignet! „Babylon die Grosse“ umfasst alle Religionen, nicht nur jene, welche im WCRL offiziell genannt werden! Das Königreich das Jesus repräsentiert ist nicht irgendeiner Religion gleichzusetzen!

 

Der „König des Südens“ wirft die Wahrheit „fortgesetzt zur Erde“: die Wahrheit darüber, wem ein Christ in erster Linie zu dienen hat. Er beansprucht „Anbetung“ für sich, die Weltmacht Anglo-Amerika, das führende „Haupt“ des siebenköpfigen „wildem Tieres, der UNO. Zudem fordert er „Anbetung“ des „Bildes“, des „World Council of Religious Leaders“. Daher sind es immer mehr Christen, ein „Heer“ die das „Kennzeichen des wilden Tieres“ an „Stirn“ oder „Hand“ empfangen. Es ist ein fortschreitender Prozess, der das „Heer“ der so genannten „Christen“ lichtet!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQSxSJtKhYB0fggkbxPS6VigKeInIDYMgVZORJ6BhQIl_Cil2HodQRoman: „1984“ von George Orwell

 

Die Partei sagte, daß Ozeanien sich nie mit Eurasien verbündet hatte. Er, Winston Smith, wußte, daß Ozeanien vor noch nicht einmal vier Jahren mit Eurasien verbündet gewesen war. Aber wo existierte dieses Wissen? Nur in seinem eigenen Bewußtsein, das ohnehin bald ausgelöscht werden würde. Und wenn alle anderen die von der Partei oktroyierte Lüge akzeptierten - wenn alle Berichte gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit. "Wer die Vergangenheit kontrolliert", lautete die Parteiparole "kontrolliert die Zukunft, wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." Es war ganz einfach. Es erforderte nichts weiter als eine nicht abreißende Siegesserie über die eigene Erinnerung. "Realitätskontrolle" nannte man das, in Neusprech: "Doppeldenk"

 

Nächsten- und Feindesliebe lassen sich mit der anglo-amerikanischen Politik kaum vereinbaren! Dies aber ist Jesu Grundlage für das Gericht aller, die sich in seinem Königreich wähnen, der „Schafe und der Böcke“, jener die hörten und handelten und die anderen, die dies ignorierten! (Mat 25:31-46)

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQrcsdWavv7ptmnKnidRbq2totRPgyhYJ1aJo2I2lHcSYRyjKUXDie unveränderte Wahrheit zu verkünden ist in unseren Tages etwas Gefährliches, ja, etwas Revolutionäres das für die herrschende Macht schon etwas Terroristisches an sich hat!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRtv0v-XWlqKqtGAmG5jW6uRUlR2gsjM4rS1y4wh_6j57q7WokqPgDie Anbetung des religiösen „Bildes“, des scharlachfarbenen „wilden Tieres“, steht direkt in Verbindung mit den Religionen, welche sich als neue Einheit im „World Council of Religious Leaders“ der Politik der UNO unterordnen.

 

Sie zollen dem WCRL dadurch Anbetung, bezahlen für ihre Verbindung zur Politik und der UNO aber einen hohen Preis! Sie bringen ihre Anhänger dazu, Gottes Gebot zu übertreten, ihn als einzigen Souverän anzuerkennen, was einem Bundesbruch gleichkommt, den ein Christ mit der Taufe geschlossen hat! Ein grosser Abfall, der auch von Paulus vor dem Kommen des grossen und furchteinflössenden Tages des Herrn ankündigte!

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:3-5 ***

Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er [[der Tag des Versammeltwerdens zu Jesus hin]] wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit, der Sohn der Vernichtung, werde geoffenbart. 4 Er widersetzt sich und erhebt sich über jeden, der „Gott“ oder ein Gegenstand der Verehrung genannt wird, so daß er sich in den Tempel DES GOTTES niedersetzt und sich öffentlich darstellt, daß er ein Gott sei. 5 Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch diese Dinge wiederholt sagte, als ich noch bei euch war?

 

Der letzten Weltmacht, dem „kleinen Horn“ wird von Gott das Recht zugestanden die „Heiligen“, die Christenheit zu besiegen, obwohl oder gerade weil jene das „Horn“ anbeten. Das ist kein Sieg auf einem Schlachtfeld, sondern ein völliger geistiger Zusammenbruch, ein moralischer Tiefstand. Offenbarung 13:7, 8 spricht aber deutlich von einem „Krieg“ und einem Sieg! Für Satan ist dies alles insofern ein Sieg, weil Anbetung sowohl der Politik wie der Religion in Wirklichkeit Abfall von Gott bedeutet! Beide führen von Gottes gerechten Massstäben weg und führen zum Gesetzesbruch und hin zu Gesetzlosigkeit!

 

Dieser Untergang der Religionen muss nicht mit der Waffe in der Hand geschehen. Jeder der Jesus gegenüber die Treue nicht hält und aus Bequemlichkeit, persönlichen Interessen oder Angst zum Feind von Jesu Königreich übergeht, ist für Jesus unannehmbar. Er stirbt geistig, weil er keine Liebe zu Jesus zeigt! „Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt. Wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden, und ich will ihn lieben und mich ihm deutlich zeigen.“ (Joh 14:21)

 

http://www.kleine-traeumerin.de/Lebens%20Buch.gifWem sich Jesus nicht zeigen wird sind jene, die wegen fehlender Liebe, weil sie sein Gebot nicht hielten aus dem  Buch des Lebens“ ausgelöscht werden! Dies bedeutet einen Reinigungsprozess, da unter Druck und Zwang Treue gegenüber Jesus unter Beweis gestellt werden muss! (Ps 69:28; 1.Kor 11:30)

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:7-8 ***

Und es wurde ihm gewährt, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu besiegen, und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und [jedes] Volk und [jede] Zunge und [jede] Nation. 8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten; der Name von keinem von ihnen steht von Grundlegung der Welt an in des Lammes Buchrolle des Lebens geschrieben, das geschlachtet worden ist.

 

Jene, welche besiegt werden, sind ganz offensichtlich „Christen“, welche Paulus allesamt in der Bibel als „Heilige“ bezeichnet, weil sie sich mit der Taufe geheiligt haben und eigentlich ihrem Besitzer, Jesus nachfolgen müssten, der sie ja mit seinem Blut erkauft hat!

 

Die Anbetung oder Verehrung jenes „Bildes“, das der UNO, dem „wilden Tier“ gleicht, welches ebenfalls „Frieden und Sicherheit“ für die Erdbevölkerung auf seine Fahne geschrieben hat, dies ist offensichtlich sehr gefährlich:  „... der Name von keinem von ihnen steht von Grundlegung der Welt an in des Lammes Buchrolle des Lebens geschrieben, das geschlachtet worden ist“, unabhängig davon, welchem der „wilden Tiere“ Anbetung gezollt wird (Apg 20:25-28; Off 20:4).

 

Es ist einfach zu verstehen, dass wer einerseits das „Horn“, Anglo-Amerika (zweihörniges „wildes Tier“), die vereinigte Politik in Form der UNO (siebenköpfiges „wildes Tier“) oder andererseits das „Bild des wilden Tieres“, das „World Council of Religious Leaders“ verehrt und jenen sein Herz oder seine Kraft leiht, kann nicht gleichzeitig auch auf der Seite Jesu stehen! Jesus errichtet ja sein eigenes „Königreich der Himmel“ inmitten seiner Feinde und führt schlussendlich Krieg gegen die „Könige der Erde“: Entweder hier oder dort! Jeder muss für sich einen eindeutigen Entscheid fällen und dies durch Standhaftigkeit und Werke erweisen!

 

 

7.4.2           Der falsche Prophet“ und die „wilden Tiere“ in der Endzeit

 

7.4.2.1          Falsche Propheten der Endzeit kenntlich machen, sie öffentlich denunzieren

Wie wir schon sahen haben Religionsgruppen wie die Adventisten und später Jehovas Zeugen versucht durch Berechnung das Ende vorherzusagen. Sie alle haben sich dabei als „falsche Propheten“ erwiesen! Nicht das sich Irren ist dabei das Verwerfliche, wir Menschen irren alle, sondern das Wissen darum, dass es Irrtum ist und doch darauf zu bestehen, es sei die Wahrheit: Das ist Lüge!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQVejt6X85WSYLeFD8eqwL-NrC3bBBfc7Mf4qUVOj__PPRmFjyFJehovas Zeugen, die wichtigste Gruppe betreffend aktiver Verbreitung von Endzeitprophetie, sie verbinden dies alles weiterhin mit dem Jahr 1914 und dem ersten Weltkrieg. Dabei vermischen sie vollkommen ihre eigene, von der biblischen Chronologie getrennte Interpretation! Diese Art der Auslegung mag in sich aber sehr wohl mit ihrer behaupteten Aufrichtung von Gottes Königreich 1914 übereinstimmen. Chronologisch und nach biblischer Logik beurteilt allerdings ist dies ein Unsinn! Sie haben ihre eigene „offizielle Wahrheit“ aufgerichtet die sich als Lüge erwiesen hat! Durch Verwendung der weitgehend korrekten Identitäten der biblischen Symbole erzeugen sie den Anschein von Weisheit, was vielen ehrlich suchenden Menschen ein Anlass zum Straucheln wird! Sie setzen ihr Vertrauen auf Menschen!

 

Auch sie verursachten somit einen „grossen Abfall“, hin zu einem falschen, usurpierten Königreich, dem Königreich der WATCHTOWER INCORPORATED. Wer von den Anhängern ist schon in der Lage oder nimmt sich die Mühe jedes Detail genau nachzuprüfen, wer hat heute dazu noch Zeit? Durch ständiges repetieren der Lüge in deren Literatur werden jene Aussagen scheinbar zur „Wahrheit die Lüge ist“! Jesus beschuldigte die Pharisäer und Schriftgelehrten seiner Tage derselben Sünde!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSjxK-cM6xIWUp9Ui9aQ-kFdrFz8-hAmDU6p3g1pGYD2FKZw3h41Q (Johannes 8:43-47)  Wie kommt es, daß ihr nicht versteht, was ich rede? Weil ihr nicht auf mein Wort hören könnt. 44 Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 45 Weil ich dagegen die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. 46 Wer von euch überführt mich einer Sünde? Wie kommt es, daß ihr mir nicht glaubt, wenn ich die Wahrheit rede? 47 Wer aus Gott ist, hört auf die Worte Gottes. Darum hört ihr nicht zu, weil ihr nicht aus Gott seid.“

 

Der Lügner hat grosse Probleme auf Wahrheit zu achten, weil er sich selber mehr glaubt, als denen, die bereits sind Wahrheit immer erneut zu prüfen, ob nicht doch ein Irrtum vorliegt! Da Gottes GESETZ mit Wahrheit identifiziert wird macht sich jeder zum Lügner, der das GESETZ oder einen Teil davon ablehnt!

 

(Psalm 119:142)

Deine Gerechtigkeit ist eine Gerechtigkeit auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]],

Und dein Gesetz [[GESETZ]] ist Wahrheit.

 

Wenn es unumgänglich wird kommt von der WATCHTOWER eine sogenannte „neue Erkenntnis“, was oft eigentlich nur eine neue Lüge darstellt, um eine allzu offensichtliche frühere zu überdecken! Wer all die vorhergesagten Daten zur Endzeit überprüft, kann über so viel Bauernschläue nur den Kopf schütteln!

 

Man nennt diese Vermischung von Tatsachen und Lügen Geschichtsklitterei, weil sie die geschichtliche Zeitachse beinhaltet! Im Buch der WATCHTOWER Inc. „Die Offenbarung, ihr grossartiger Höhepunkt ist nahe“ wird beispielsweise erklärt: [3]

 

Mit zwei wilden Tieren kämpfen; Die Todeswunde:

15 Für den dominierenden siebten Kopf des wilden Tieres [[Anglo-Amerika]] war jener Krieg [[erster Weltkrieg 1914-1918]] eine furchtbare Katastrophe. Die Verluste an jungen Männern waren für Großbritannien wie auch für andere europäische Nationen erschütternd hoch. Im Jahre 1916 fielen allein in der Schlacht an der Somme 420 000 Briten, rund 194 000 Franzosen und 440 000 Deutsche — über eine Million! Auch wirtschaftlich war Großbritannien — wie das übrige Europa — ruiniert. Das große Britische Reich erlitt einen Schlag, von dem es sich nie mehr richtig erholt hat. Durch diesen Krieg, an dem 28 führende Nationen beteiligt waren, geriet die ganze Welt ins Wanken, wie wenn sie eine Todeswunde erhalten hätte. Am 4. August 1979, also 65 Jahre nach dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges, erschien im Londoner Economist folgender Kommentar: „1914 ging der Welt ein Zusammenhalt verloren, den sie seither nicht wiedererlangt hat.“

 

Stimmt dies alles? Scheinbar ja! Aber halt: Allerdings gab es damals die UNO noch gar nicht, auch nicht einmal den Völkerbund! Jedes der „wilden Tiere“ aber bedeutet eine körperliche Einheit, wie es diese internationalen Organisationen eben darstellen: Das „wilde Tier … hatte sieben Köpfen und zehn Hörner“.

 

(Offenbarung 17:8)  Das wilde Tier, das du sahst, war, ist aber nicht und ist doch daran, aus dem Abgrund heraufzusteigen, und es wird in die Vernichtung hinweggehen.

 

Dies wird nicht vom „Bild“ gesagt, sondern vom ersten „wilden Tier“! Im Offenbarungsbuch wird das auf das Bild angewandt! Fehlendes Verständnis oder wissentlich willentliche Lüge? Nun, wer es nachprüft kann es wissen!

 

Der zweite Weltkrieg war zudem weit verheerender und alleine 6 Millionen Juden wurden in den Vernichtungslagern ausgelöscht! Statt der 15 Millionen des ersten Weltkrieges starben 55 Millionen Menschen. London wurde jeden Tag bombardiert, ein grosser Teil der Stadt in Schutt und Asche gelegt! Viel grössere Ereignisse! England hat sich sehr wohl erholt und ist zusammen mit den USA heute die stärkste Macht aller Zeiten! 

 

Ja, der Londoner Economist hat Recht, der Völkerbund, der 1919 ins Leben gerufen wurde sollte diesen zwischen den Völkern verlorenen Zusammenhalt künstlich wiederherstellen! Die Todeswunde ist laut der Bibel aber auf den einen, letzten Kopf beschränkt, nicht auf die ganze Welt! Zudem müssen die Ereignisse innerhalb einer Generation stattfinden und direkt zur Endzeit, den sieben respektive dreieinhalb letzten Jahren eine direkte Beziehung haben!

 

Der erste Weltkrieg war eine furchtbare Katastrophe, kein Zweifel, aber offensichtlichen fielen mehr Deutsche als Engländer! Die Katastrophe war somit weniger Gross beim Sieger als beim Unterlegenen! Wirtschaftlich war Grossbritannien, wie das übrige Europa ruiniert. Auch hier kein Todesstreich gegen einen der Köpfe, sondern gegen die Mehrheit der Köpfe. Die Aussage zur Bibel ist nicht kongruent aber für sich geschichtlich wahr!

 

Die Aussage der WACHTOWER, dass das britische Reich einen Schlag erhielt von dem es sich nie erholt habe, widerspricht zudem klar der biblischen Aussage, dass jener Kopf sehr schnell geheilt wurde! Zudem folgt heute die ganze Erde dem zweihörnigen „wilden Tier“ mit (etwas hasserfüllter) Bewunderung!

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:3 ***

Und ich sah einen seiner Köpfe wie zum Tode geschlachtet, doch wurde seine Todeswunde geheilt, und die ganze Erde folgte dem wilden Tier mit Bewunderung.

 

image070Die Argumentation der WATCHTOWER erscheint oberflächlich betrachtet geschichtlich gut fundiert zu sein, weil mit vielen Geschichtsdaten operiert wird. Sie wirkt oberflächlich betrachtet sehr überzeugend, nur stimmt sie mit dem biblisch vorgegeben Zeitrahmen in keiner Form überein!

 

Das Ereignis der Todeswunde ist fest an die Endzeit, dem Beginn des Gerichtes an „Babylon der Grossen“ verbunden, wegen der „Übertretung die Vernichtung verursacht“ und damit verbunden mit Daniels Prophezeiung der zweitausenddreihundert Tage! [C1](Da 7:13, 14)

 

Auch die Spaltung in drei Religionsfraktionen ist mit dem ersten Weltkrieg nicht gegeben! Nach den Attentaten von New York und Washington am 11. September 2001 aber spaltete sich die Welt in pro Muslime und pro Christen und die Neutralen auf! Das vorgegebene zeitliche Raster ist an einen klar definierten Beginn [A1] und ein definiertes Ende [B3] geknüpft und kann nicht davon losgelöst gesucht werden!

 

7.4.2.2          Die Logik der Bibel ist oft einfach und überzeugend, relativ leicht nachprüfbar!

Zwei sich folgende Phasen von je 42 Monaten existieren, jene der „zwei Zeugen“ [A] und die andere der „grossen Drangsal“ [B], die voneinander durch das Ende des 2. Wehe und dem Kommen des 3. Wehe, sowie den Beginn der „siebten Trompete“ getrennt sind. Somit mussten dem 7. Trompetenstoss sechs vorausgehen! Gemeinsam bilden die beiden Phasen sieben Jahre oder „sieben Zeiten“ oder 2520 Tage [C]. Während der ersten Phase sind es zwei „Wehe“ und der zugehörende 5. respektive 6.Tropetenstoss. Die Todeswunde und die Kriege gegen Afghanistan und den Irak sind während des zweiten Wehe respektive der sechsten Trompete! Das wäre somit eine wirkliche Übereinstimmung, immer vorausgesetzt, die letzten obligatorischen Ereignisse bestätigen die ersten! Darum mussten doch über alle Jahrhunderte hinweg die „Zeichen“ beobachtet werden!

 

*** Rbi8  Offenbarung 11:14-15 ***

Das zweite Wehe ist vorbei. Siehe! Das dritte Wehe kommt eilends.

15 Und der siebte Engel blies seine Trompete. Und es geschahen laute Stimmen im Himmel, die sprachen: „Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird für immer und ewig als König regieren.“

 

Der Beginn des „Königreiches der Himmel“ ist fest mit Beginn des Blasens der 7. Trompete verbunden!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQKcSVfbG-wBXc3J5Ugte3t3BIrCnnl6rGmlOxBt1ZlK-62_KF0Zu diesem Zeitpunkt war Jesus bereits fast zweitausend Jahre König über sein eigenes Königreich: Das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“! Nun aber wurden ihm sämtliche Nationen unter die Füsse gelegt! Paulus zeigt klar und deutlich, dass dies bereits in seinen Tagen existierte! Was für ein Königreich begann dann 1914? Natürlich das der WATCHTOWER INC., ein Königreich der Finsternis!

 

(Kolosser 1:13, 14)  Er hat uns von der Gewalt der Finsternis befreit und uns in das Königreich des Sohnes seiner Liebe versetzt, 14 durch den wir unsere Befreiung durch Lösegeld haben, die Vergebung unserer Sünden.

 

Dieser Zeitpunkt war laut Jehovas Zeugen bereits am 2.Oktober 1914. Wo aber waren die ersten zwei „Wehe“, die dem vorausgingen? Wo die erste bis zur sechsten „Trompete“? Wo die sieben „Schalen des Zornes Gottes“ die vorher ausgegossen wurden? Die siebte Schale muss zudem erst nach dem Todesschlag folgen, weil sich bei jenem „grossen Erdbeben“ ja „alle Könige der Erde“ nach Harmagedon hin zu versammeln beginnen und nun „Babylons der Grossen“ gedacht wird! Jehovas Zeugen bauen all dies in ihrer Sage oder ihrem Märchen im Gefolge des 2.Oktober 1914 auf. Vollkommener logischer Unsinn! (Off 16:13-19)

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSwtL0AeC3FhJME9eBNs-dmTaG6wM4MvX0XTKZd1MHUS4vo6339Zudem sagte Jesus, dass alle Zeichen innerhalb derselben „Generation“ geschehen müssten! Jene Generation von 1914 ist inzwischen vergangen! Niemand ist so blind wie jene, die nicht sehen wollen! Lüge im einen Punkt kann später nur durch Lüge in andern Punkten überdeckt werden. Ein ganzes Lügengebäude baut darum herum! Wir sprechen von der Lehre die verbreitet wird, den Verantwortlichen, weniger vom einzelnen Zeugen Jehovas und seinem gerechten oder ungerechten Verhalten, der diese Dinge nicht weiss und dem die Augen durch blinde Leiter verschlossen werden! Dennoch bleiben Jesu Worte klar und deutlich: „Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen.“ Die „Grube“ aber bedeutet in Harmagedon „Abschneidung von den Lebenden“!  (Mat 15:14) „Geht aus ihr hinaus, mein (Jesu) Volk“ befiehlt Offenbarung 18:4.

 

(Vergleiche Artikel: Religionen die offen Lügen verbreiten)

 

Die handelnden Parteien des „König des Nordens“ und des „Königs des Südens“ waren damals 1914-1918 im Krieg. Den „beinahe“ Todesstreich aber erhielt Deutschland, wie wir bereits gesehen haben, nicht England und Amerika, die ja als Sieger hervorgingen! Zeitlich und sachlich bestehen unüberbrückbare Unterschiede.

 

7.4.2.3          Ein „falscher Prophet“ oder „der falsche Prophet“?

Die WATCHTOWER SOCIETY darf und muss somit ohne Umstände als „falscher Prophet“ denunziert werden, weil sehr viele ihrer Vorhersagen nie eintrafen oder genauso konfus sind, wie jene des Nostradamus! Einige Prophezeiungen aber erfüllten sich scheinbar und werden noch und noch erwähnt, obwohl sie mit der „Zeit des Endes“, so wie diese die Schrift im Umfang darlegt, nicht in Einklang zu bringen sind!

 

Das Verwenden von Gottes Namen Jehova ist dabei eher erschwerend als erleichternd, weil damit auf Jehovas Namen Schande geladen wird! Bedenken wir, dass ganz Israel unter Aarons Führung ein goldenes Kalb im Namen Jehovas angebetet hat! Der neue Gott, dem Millionen von Christen nachwandeln, er heisst hier „Watchtower“. Er hat sich offensichtlich in „den Tempel DES GOTTES“, somit Jehovas gesetzt und heute dienen ihm über sechs Millionen Menschen! (2012 rund 8 Millionen) Wir sollen uns vor goldenen Kälbern hüten! Israel wurde durch Moses diesbezüglich von Seiten Jehovas deutlich gewarnt:

 

*** Rbi8  5. Mose 13:1-5 ***

Falls ein Prophet oder ein Träumer eines Traumes in deiner Mitte aufsteht und dir tatsächlich ein Zeichen oder ein Wunder gibt, 2 und das Zeichen oder das Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, indem [er] sprach:Laß uns anderen Göttern nachwandeln, die du nicht gekannt hast, und laß uns ihnen dienen‘, 3 sollst du nicht auf die Worte jenes Propheten oder auf den Träumer jenes Traumes hören, denn Jehova, euer Gott, stellt euch auf die Probe, um zu erkennen, ob ihr Jehova, euren Gott, mit eurem ganzen Herzen und eurer ganzen Seele liebt. 4 Jehova, eurem Gott, solltet ihr nachwandeln, und ihn solltet ihr fürchten, und seine Gebote solltet ihr halten, und auf seine Stimme solltet ihr hören, und ihm solltet ihr dienen, und ihm solltet ihr anhangen. 5 Und jener Prophet oder jener Träumer des Traumes sollte zu Tode gebracht werden, denn er hat gegen Jehova, euren Gott, der euch aus dem Land Ägypten herausgeführt und dich aus dem Sklavenhaus erlöst hat, Auflehnung geredet, um dich von dem Weg abzubringen, auf dem zu wandeln Jehova, dein Gott, dir geboten hat; und was übel ist, sollst du aus deiner Mitte wegschaffen.

 

image075Der Traum des Richter Rutherford ist ausgeträumt! Der andere Gott, zu dem er Menschen hinführte ist das Königreich der WATCHTOWER, das 1914 durch Russell errichtet und ab 1916 durch ihn gefestigt und durch ein Lügenbollwerk gesichert wurde. Gottes Königreich, das damals noch in Zukunft lag wurde dadurch usurpiert! Die „Gesalbten“ unter Jehovas Zeugen behauptet Rutherford würden Jehovas Kommunikationskanal sein. Zuerst war es ausschliesslich Russel.

 

Als Jehova direkt zum Volk Israel redete am Berg Sinai flehte dieses, Seine Stimme nicht mehr zu vernehmen! Jehova hatte innerhalb Israels seine auserwählten Propheten. Während 1600 Jahren waren es deren etwa vierzig, welche vom Geist Gottes inspiriert wurden.

 

Offenbar missachten jene „Gesalbten in New York die Worte des Paulus, dass keine weiteren Aussagen nach dem Tod der Apostel folgen würden! Jeder Christ musste sich anhand des aufgezeichneten Wortes auf Jesus und damit auf Gott hin ausrichten! Jesus alleine war und ist der „Weg“! Seine Worte sind bekannt, sein Kanal, um diese Mitzuteilen, waren die Apostel und Jünger des ersten Jahrhunderts! Ihre Aussagen geben zusammen mit den Worten der Propheten genügend Licht!

 

(Vergleiche Grafik: 9.2  Jehovas Kommunikationskanal)

 

*** Rbi8  Johannes 14:6-7 ***
Jesus sprach zu ihm: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich. 7 Wenn ihr mich erkannt hättet, würdet ihr auch meinen Vater erkannt haben; von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.“

 

Kein Weg führ um Jesus herum über eine Religion hin zum Vater! Wenn wir Jehova und das von ihm eingesetzte Haupt Jesus achten, brauchen wir somit keinerlei weiteren „Kommunikationskanal“ und keine „falschen Apostel“ und falschen „Gesalbten“ (Gr. Christós) zur Führung! Die Bibel muss ist uns die im Voraus geschriebene Anleitung! Paulus sagte deutlich, dass keine Mitteilungen zu erwarten wären! (Mat 24:4-6, 11, 23, 24; 2.Thess 2:1, 2)

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:15-17 ***

So steht denn fest, Brüder, und haltet euch weiterhin an die Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch eine mündliche Botschaft oder durch einen Brief von uns. 16 Mögen überdies unser Herr Jesus Christus selbst und Gott, unser Vater, der uns geliebt hat und durch unverdiente Güte ewigen Trost und gute Hoffnung gegeben hat, 17 eure Herzen trösten und euch in jedem guten Werk und Wort befestigen.

 

Die Befestigung kommt durch Jesus und das geschriebene Wort, also weder durch eine religiöse Zeitschrift noch eine Organisation, die Jesus angebliche lenkt! Jesus wird niemals auf der Seite der Lüge stehen!

 

Jener endzeitliche falsche Prophet aber wird von Jesus in Harmagedon endgültig zur Rechenschaft gezogen, weil er 1914 sein Königreich in gesetzloser Weise usurpiert hat und es nicht ihm übergibt! (Mat 24:5; 2.Thess 2:1-3, 9-12; Off 19:20)

 

(Vergleiche Grafik: 9.2  Jehovas Kommunikationskanal)

 

Trotzdem muss die Frage neu angegangen werden: Könnte nicht auch das „World Council of Religious Leaders“ als „Bild“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“ mit jenem falschen Propheten“ der Endzeit identifiziert werden, den Jesus in Harmagedon zusammen mit dem „wilden Tier“ in den Feuersee wirft? Diese Erkenntnis ist doch erst jetzt gekommen! (Off 19:19)

 

7.4.2.4          Sind „der falsche Prophet“ und das „Bild“ des wilden Tieres miteinander identisch?

Bedenken wir, dass „Babylon die Grosse“ ihre Vernichtung bereits vor Harmagedons Endschlacht erfährt! [B2] Über den Untergang des „Bildes“ in Harmagedons Endschlacht wird in der Offenbarung nicht spezifisch gesprochen.

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:20 ***

Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen, und die, die seinem Bild Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt.

 

„Der falsche Prophet“ ist aktiv und damit verbunden „die Könige der Erde“ nach Harmagedon hin, das heisst nach Israel hin zu versammeln. Er arbeitet aufgrund von Inspiration durch Dämonen! Das bedeutet, dass er mit lügenhaften Aussagen über Gottes eigenen Plan handelt, was das Territorium betrifft, das heute Israel und Palästina ist! Er vertritt nicht die Interessen Gottes, die deutlich durch Propheten und durch Christus verkündet wurden: Jerusalem und das gesamte Territorium das Abraham durchwanderte und Salomo beherrschte dem wahren „Israel Gottes“ zu überlassen und unter die Führung des Christus zu stellen, „das Lamm“!

 

Das facht die bestehende Unruhe zwischen Juden, Christen und Islamgläubigen nur an. Der Begriff „Lamm“ steht im Gegensatz zu religiösen „Wölfen“ und politischen „wilden Tieren“, die Jesu „Schafe“ stehlen und reissen! Er kommt in der Offenbarung sechzehn Mal vor! Michael, als himmlischer Jesus wird aktiv, am Tag wo er von des Vaters „rechten Seite“ aufsteht! Seine Gegner wollen seine Wiederkehr zur Erde verhindern und Satan greift darum den „Samen der Frau“ mittels seines „Samens der Schlange“ heftig an!

 

Was sagt die Bibel zum Auslöser nach Harmagedon, zur Endschlacht hin [B3]?

 

(Offenbarung 16:13, 14)  Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des wilden Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämọnen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

 

Die logische Anordnung des Textes Offenbarung 16:13-16 bedeutet, dass „der falsche Prophet“ unmittelbar nach einem Bestimmten Ereignis (den Anschlägen auf die Twin-Towers und das Pentagon [A3](?)), durch Dämonen, mittels Spiritismus aufgefordert wird zu den „Königen der Erde“ hinzugehen, zur UNO, um sie zur letzten Schlacht gegen das „Lamm“, gegen Jesus als „König der Könige“ zu versammeln! „Der falsche Prophet“ muss somit freien Zugang zur Versammlung haben und dort Einfluss ausüben! Das was wirklich angestrebt wird, dies bleibt selbstverständlich im Dunkeln verhüllt! Andere, scheinbar erstrebenswerte Motive wie „Frieden und Sicherheit“ in der explosivsten Gegend der Welt werden in den Vordergrund gestellt.

 

Soldaten der Nordallianz bei ihrem Einmarsch in Kabul vor einer WocheOdem“ zum selbständigen Handeln erhielt das „World Council of Religious Leaders“ am 12.-14.6.2002 in Bangkok! Damals war Kabul am 6.12.2001 bereits von den UNO Truppen und deren Verbündeten, der Nordallianz unter anglo-amerikanischer Führung eingenommen und der Angriff auf den Irak stand bevor und wurde im Geheimen geplant und vorbereitet! Jesus warnte:

 

(Matthäus 24:4-6)  Und Jesus gab ihnen zur Antwort: Seht zu, daß euch niemand irreführe; 5 denn viele werden aufgrund meines Namens kommen und sagen: ‚Ich bin der Christus‘ und werden viele irreführen. 6 Ihr werdet von Kriegen und Kriegsberichten hören; seht zu, daß ihr nicht erschreckt. Denn diese Dinge müssen geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.

 

Erst von jenem Zeitpunkt ab Juni 2002 war das WCRL berechtigt und ermächtigt als Einheit zu handeln. Im Artikel 5.1 b) der Charter des WCRL heisst es über seine Aufgabe: „Vorbeugen und lösen von Spannungen und potentiellen Konflikten mit Religion und Kultur.“ Ihre Plattform um sich zu äussern ist die UNO!

 

Denken wir daran, dass alle drei Religionen die im Nahostkonflikt verwickelt und Kriegs- oder Friedenstreiber sind, diese im WCRL ihre eigenen Interessen vertreten! Wie ein Organismus müssen sie schlussendlich mittels Kompromissen reden! Ein geteiltes Israel, eine Zweistaatenlösung wäre eine der Optionen, die weder Islamisten noch Juden vollbefriedigt aber dem Konflikt (scheinbar) Wind aus den Segeln nimmt!

 

http://www.mfa.gov.il/NR/rdonlyres/595C558D-A826-4C62-9481-DA7DAB1DF009/0/MFAJ0a450.jpgDagegen aber sind auf beiden Seiten die Fundamentalisten, die alles wollen und jeden Kompromiss ablehnen! Im März 2002 wurde während der Passahfeier im israelischen Küstenort Netanya durch die Terrororganisation Hamas eine Bombe gezündet die 40 Tote forderte.

 

Keine Frage, dass die Aufspaltung „Babylons der Grossen Stadt“ in drei Teile, die auf die Attentate vom 9.11.2001 folgte, das WCRL zum Handeln zwingt: 1) jüdisch-christlicher Block, 2) Muslime und 3) alle übrigen Religionen. Bedenken wir weiter, dass eine Mehrheit der Nationen der UNO heute gegen den christlich-jüdischen Block stimmt, weil er ihn als Aggressor in Irak einstuft, der einen vorbeugenden Erstschlag führte. Etwas, was die UNO nicht vorsieht!

 

Die Juden sind in vielen Resolutionen von der UNO verurteilt worden wegen ihrer Besatzungs- und Besiedlungspolitik in den seit dem Sechstagekrieg besetzten palästinensischen Gebieten! Innerhalb des „World Council“ ist zudem die christlich-jüdische Fraktion in der Minderheit und viele Delegierte stehen als Vertreter ihrer Religionen emotional eher auf der Seite Bin Ladens, wie auf der Seite Bush - Blair, wie Umfragen in der ganzen Welt immer wieder zeigen! Der Papst Johannes-Paul II sprach sich deutlich gegen den Krieg in Afghanistan und Irak aus! Auch das protestantische Lager in Europa stand nahezu geschlossen gegen den Einmarsch in den Irak! Der „König des Nordens“ in seinem veränderten Auftreten zeigt mehr und mehr seine religiös-fundamentalistische Seite! Die Religionen wollen von der Politik mehr Mitspracherechte!

 

Was sagt die Bibel zudem zum Auslöser nach Harmagedon, zur Endschlacht hin, was das „Lamm“, was Jesus betrifft?

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:15-16 ***

„Siehe! Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magedon genannt wird.

 

image081Es ist die Zeit, wo Jesus „wie ein Dieb“ unerkannt kommt, um das Seine,  das ihm rechtlich von Gott her per Urteil zusteht zurückzuholen. Das, was ihm doch gestohlen wurde! Sein Anspruch auf alle Nachkommen Jakobs, als „Löwe von Juda“, dem der Befehlshaberstab gehört! Gottes Schwur Abraham, Isaak und Jakob gegenüber das ganze Land Abrahams Nachkommen zu geben muss noch Erfüllung finden! Im Segen Jakobs an Juda wird dessen „Samen“, der laut Paulus im Hebräerbrief Jesus, der Messias ist dieser Befehlshaberstab zugeordnet!

 

Das fleischliche Israel des Nahen Ostens aber erfüllt keine der Anforderungen die Gott und die Jesus betreffend Glauben in den Messias gestellt haben: „Glücklich ist wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“ Die Erfüllung des „GESETZES des Glaubens“ wurde von Gott durch Moses verbindlich aufgezeichnet. Wer es nicht erfüllt wird nicht Erbe im Verheissenen Land sein!

 

(5. Mose 18:15-19)  Einen Propheten gleich mir wird dir Jehova, dein Gott, aus deiner eigenen Mitte, aus deinen Brüdern, erwecken — auf ihn solltet ihr hören — 16 entsprechend all dem, was du von Jehova, deinem Gott, im Họreb erbeten hast am Tag der Versammlung, indem [du] sagtest: ‚Laß mich nicht wieder die Stimme Jehovas, meines Gottes, hören, und laß mich dieses große Feuer nicht mehr sehen, damit ich nicht sterbe.‘ 17 Darauf sprach Jehova zu mir: ‚Sie haben gut getan, so zu reden, wie sie [es] taten. 18 Einen Propheten gleich dir werde ich ihnen aus der Mitte ihrer Brüder erwecken; und ich werde gewiß meine Worte in seinen Mund legen, und er wird bestimmt alles zu ihnen reden, was ich ihm gebieten werde. 19 Und es soll geschehen: Der Mann, der auf meine Worte nicht hört, die er in meinem Namen reden wird, von dem werde ich selbst Rechenschaft fordern.

 

Weder heutige Juden, noch Namenchristen noch Muslime erfüllen diese Bedingung! Jesus aber kommt „wie ein Dieb“, um all jene zu sich hin zu sammeln, die ihm gehören, weil sie auf ihn hören und seine Gebote halten! Keiner von ihnen ist im WCRL durch deren Führer vertreten! Jesu Auftrag: „Geht hinaus, mein Volk“ haben sie erkannt und erfüllt! Wie Jesaja es ankündigte bilden sie freie „Inseln“, Hausversammlungen wie die Christen des ersten Jahrhunderts!

 

(Galater 5:13, 14)  Ihr seid natürlich zur Freiheit berufen worden, Brüder; nur benutzt diese Freiheit nicht als einen Anlaß für das Fleisch, sondern durch Liebe dient einander wie Sklaven. 14 Denn das ganze GESETZ ist in einem Ausspruch erfüllt, nämlich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.

 

Das WCRL Hauptquartier in New York ist verpflichtet an der Seite der UNO und deren Organisationen mitzuwirken. Damit verbunden soll jene Organisation in der Vollversammlung der UNO, dem Gremium der Abgesandten aller „Könige der Erde“ beratend mithelfen, damit gewichtige, weltweit wirksame Entscheidungen getroffen werden können die innerhalb der Nationen und auch innerhalb der Religionen wirksam werden.

 


Die „Könige der ganzen Erde“ sind die Präsidenten der einzelnen Nationen! Wie in der Charta des „World Council“ vorgesehen, müssen die Regional- und Landesvertreter des WCRL auf ihre Regierungen einwirken, wo es um mögliche künftige oder bestehende Konflikte oder Vorbeugung von Terroraktionen geht! Der Artikel 5.2 b) nennt als Aufgabe: „Unterkommissionen einzusetzen, als Grundlage zur Konfliktlösung, von Umweltangelegenheiten von lokaler oder globaler Wichtigkeit, die Vorbeugung von Kriminalität, zur Vorbeugung des Terrorismus als Friedensvermittler zu wirken.“

 

Wir wissen nicht, ob dies und in welcher Form seit Gründung bereits erfolgt ist und damit die Vorhersage der Bibel erfüllt wäre. Wir werden das Thema aber weiterhin im Auge behalten! Der Ausruf „Frieden und Sicherheit“ am World-Peace-Summit vom 28.-31.8.2000 [A1](?), war wohl einer der Auslöser des Konfliktes zwischen fundamentalistischen Muslimen gegen Christen! Dieses Datum liegt aber gemäss biblischer Logik klar vor dem Zusammenrufen der Könige [A3>]. Jehova verkündete dagegen durch Jesaja:

 

(Jesaja 48:22)  Es gibt keinen Frieden“, hat Jehova gesprochen, „für die Bösen.“

 

Jeder der Gottes Gebote missachtet ist in Seinen Augen ein „Böser“! Nur wenn alle Menschen ein einziges, das höchste GESETZ Gottes beachten ist wahrer Friede mittels Gerechtigkeit möglich! Betrachten wir die Religionen nur aus diesem Blickwinkel!

 

Was mit dem WCRL bei der Vernichtung „Babylons der Grossen“ [B2] geschieht, das können wir zur Zeit nur erahnen: So wie ihr der „Odem des Lebens“ durch das zweihörnige „wilde Tier“ gegeben wurde, so wird dieser „Odem“ entweichen, wenn das siebenköpfige „wilde Tier“, die UNO „Babylon die Grosse“ geistige „Hure“ abwirft und zerstört. Bedenken wir aber dabei, dass Jesus in Harmagedon „den falschen Propheten“ noch lebendig ergreift! Offenbar existiert daher ein religiöses Oberhaupt wie es ein politisches Oberhaupt des „wilden Tieres“ gibt!

 

http://www.heiligenlexikon.de/Fotos/Konstantin-Kreuz.jpgOb diese Zerstörung beim oder durch das WCRL beginnt oder dort endet, dies wird sich erst erweisen müssen! Ohne „Babylon die Grosse“, ohne Religionen hat auch das WCRL seine Existenzgrundlage verloren! Ob es danach zur Bildung einer Universalreligion kommt, kurzfristiger Ersatz, um den Unmut der Gläubigen zu dämpfen und dies dann als das anzubetende „Bild“ auftritt, das lassen wir heute offen! Die Geschichte zeigt, dass Konstantin in diese Richtung seine Macht zu Gunsten der christlichen Staatsreligion verwendete!

 

Später stellte sich Theodosius I. zu Gunsten des christlichen Glaubens der Päpste Roms, das nizäisch-athanasisch ausgerichtet war. Damit richtete er sich gegen den Arianismus, dem frühere Kaiser zuneigten. Der Katholische Glaube wurde zur einzigen verbindlichen Staatsreligion im ganzen Reich. Bei Todesstrafe, wer sich ihr nicht unterordnet und deren Dogmen nicht anerkannte! Der Kaiser hatte letztes Wort in Glaubensfragen! Durchaus ein Vorbild kommender Dinge, wo die UNO bestimmt, was jeder zu glauben hat!!

image087 

Theodosius I. der Grosse  [4]

 

Die Erklärung des Kaisers [[Theodosius I.]] erläuterte, als wahrer Katholik gelte nur, wer in der Religion lebe, die der Apostel Petrus den Römern überliefert habe und zu der sich der damalige Papst Damasus sowie der damalige Bischof von Alexandria, Petros, bekennen würden; daher gelte, „dass wir also an die eine Gottheit des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes bei gleicher Majestät und heiliger Dreifaltigkeit glauben“. Alle anderen sollten als Häretiker gelten.

 

Häretiker mussten natürlich getötet werden. Gute Übereinstimmung mit dem, was Jesus dem Johannes in der Offenbarung doch für die letzte Zeit der „grossen Drangsal“ ankündet:

 

(Offenbarung 13:15)  Und es wurde ihm gewährt, dem Bild des wilden Tieres Odem zu geben, damit das Bild des wilden Tieres sowohl rede als auch veranlasse, daß alle, die das Bild des wilden Tieres nicht auf irgendeine Weise anbeteten, getötet würden.

 

Diese eine Ausnahme der Übereinstimmung „des falschen Propheten“ mit dem „Bild“ wäre somit möglich: Es würde eine vereinheitlichte Pseudoreligion entstehen, wie dies ja als Ziel in der Charta erwähnt wird: Ein Gemisch aus allen Weltreligionen, eine Pan-Religion. Solches kann unter intensivem Druck der UNO nicht vollkommen ausgeschlossen werden! Schon gar nicht, nachdem das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ durch Fundamentalisten in Aktion getreten ist und der Hass gegen Religionen weltweit überbordet!

 

http://i.ytimg.com/vi/z_0fW6kJyrY/0.jpgWer danach die kommende Pan-Religion nicht anbetet, der wird vernichtet! Immerhin existieren in der Weltgeschichte mehrere solcher Versuche um Andersdenkende in eine einzige Partei zu integrieren oder sie auszulöschen. Die Pogrome gegen Juden während fast aller Jahrhunderte. Die Kreuzzüge waren ein Versuch vorab die Arianer, dann die Muslime auszulöschen und Jerusalem für die Christen zu erhalten. Die Ausrottung der christlichen Armenier durch die muslimische Türkei sei zu erwähnen.

 

http://www.welt.de/img/politik/crop100958022/9628721219-ci3x2l-w620/Holocaust-dd-BM-Berlin-Rom.jpgAuch der Holocaust des „christlichen“ Nationalsozialismus gegen die Juden und die Unterdrückung von Jehovas Zeugen im Nazideutschland sind in dieser Rubrik der Barbarei einzuordnen und liegen erst wenige Jahrzehnte Jahre zurück!

 

Wer „der falsche Prophet“ schlussendlich war und ist, dies wird sich somit noch erweisen müssen! Die Liste der Kandidaten innerhalb der Religionen, die viele der in der Bibel gegebenen Erfordernisse erfüllen ist sehr eng begrenzt: Nur eine aber erfüllt alle Vorgaben! Die Antwort erweitert sich damit um einen Anwärter mehr! Nicht alle Details sind bereits im Voraus erkenntlich! Nur diese eine Religion erfüllt aber alle Anforderungen!

 

(Vergleich E-Buch: Der falsche Prophet)

 

7.4.2.5          Die Rolle der UNO bei der Konfliktverhinderung und Konfliktbereinigung zwischen den Nationen

http://germanhistorydocs.ghi-dc.org/images/highres_300132751.jpgNun wollen wir uns weiter mit der UNO als dem „achten König“ aus biblischer Sicht näher befassen. Dessen Grundlage liegt in der Vorgängerorganisation. Die Gründung erfolgte in Form des Völkerbundes 1919 aufgrund der von US-Präsident Woodrow Wilson auf der Pariser Friedenskonferenz 1919 gemachten Vorschlages. Der britische Premierminister Lloyd George unterstützte den Antrag [5]

 

„Die Vertreter der Vereinigten Staaten unterstützen das große Projekt eines Völkerbundes. Unserer Meinung nach fußt darauf das gesamte Programm, in dem wir die Ziele . . ., die wir in diesem Krieg verfolgten, zum Ausdruck gebracht haben ... . Kurz gesagt, wir sind hier, um dafür zu sorgen, daß die Ursachen dieses Kriegs beseitigt werden.“

 

Welches vom Präsidenten der USA erwähnte „Ziel“ verfolgte denn die Vereinigten Staaten bereits im ersten Weltkrieg? Es war die Verteidigung ihres Anspruches zusammen mit Grossbritannien („Südkönig“) die führende Weltmacht zu sein, was ihr das Deutsche Reich (damaliger „Nordkönig“) streitig zu machen versuchte! Das „Heilige Römische Reich Deutscher Nation“, das seit Karl dem Grossen bis ins neunzehnte Jahrhundert existierte, trat ein zweites Mal in Aktion, um den von Rom ererbten Rechtsanspruch zurückzuerobern. Grossbritannien hatte das Deutsche Reich im achtzehnten Jahrhundert daraus verdrängt. Dabei spielte die Römisch Katholische Kirche als Rechtsnachfolgerin der Cäsaren stets eine wichtige Rolle! 

 

War Religion auch eine der Grundursachen der beiden Weltkriege? Bei vielen gut informierten Personen gibt es daran wenig Zweifel!

 

Der Völkerbund sollte somit laut Wilson die „Ursachen dieses Krieges“ beseitigen. Was nun war die Ursache des Ersten und auch später die des Zweiten Weltkrieges? Die UNO-Untersuchungskommission betreffend Ursachen von Auseinandersetzungen stösst immer und immer wieder als Grundursache von Konflikten auf unterschiedliche Glaubensansichten, verschiedene Götter und Auslegung des Glaubens als eine oder gar die wichtigste Hauptursache! Bedenken wir, was im Nahen Osten geschieht, der vergangene Krieg im Ex-Jugoslawien usw. usw. usw. Religionsführer behaupten seit eh und je: „Meine Auslegung der Schrift steht über deiner Auslegung“, „mein Gott steht über deinem Gott!“ Das Problem hat schlussendlich zwei Lösungswege: Ein Gott gewinnt absolut gegenüber allen andern Göttern oder alle Götter müssen das Feld räumen und der Atheismus wird alleine regieren!

 

7.4.2.6          Die Nationen mögen zweifeln wer der wahre Gott ist: Er hat seinen Namen und sein Handeln frühzeitig vorhergesagt!

Schon zur Zeit des Auszugs aus Ägypten bestanden Zweifel, wer der wahre Gott sei und der damals erste „Kopf“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“, der Pharao weigerte sich Jehova als höchsten Souverän anzuerkennen. Er hatte sich selbst zu einem Gott erkoren, den das Volk zu verehren hatte. Er stand über den Priestern! Israel aber hatte er unterjocht, das unter Joseph als Pharaos rechter Hand zwei Jahrhunderte zuvor als siebzig Familien willkommen geheissen wurde.

 


Die Antwort Gottes an Mose hat bis heute nichts an Gültigkeit verloren! Vorab aber sollte Moses erst die Vorsteher und das eigene Volk überzeugen! Dazu erhielt er von seinem Gott die notwendigen Erklärungen. Am brennenden Dornbusch erklärte sich der höchste Souverän durch Seinen Engel wie folgt:

 

*** Rbi8  2. Mose 3:13-15 ***

http://www.antichrist-wachtturm.de/images/lerne-von-dem-grossen-lehrer/totenkopf-im-brennenden-dornenbusch.jpgDennoch sagte Moses zu dem [wahren] Gott: „Angenommen, ich bin jetzt zu den Söhnen Israels gekommen und ich habe zu ihnen gesprochen: ‚Der Gott eurer Vorväter hat mich zu euch gesandt‘ und sie sagen tatsächlich zu mir: ‚Welches ist sein Name?‘, was soll ich zu ihnen sagen?“ 14 Darauf sprach Gott zu Moses: ICH WERDE MICH ERWEISEN, ALS WAS ICH MICH ERWEISEN WERDE.“ Und er fügte hinzu: „Dieses sollst du zu den Söhnen Israels sagen: ‚ICH WERDE MICH ERWEISEN hat mich zu euch gesandt.‘ “ 15 Dann sprach Gott nochmals zu Moses:

Dies sollst du zu den Söhnen Israels sagen: ‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.‘ Dies ist mein Name auf unabsehbare Zeit, und dies ist mein Gedenk[name] für Generation um Generation. 16 Geh hin, und du sollst die älteren Männer Israels versammeln, und du sollst zu ihnen sagen: Jehova, der Gott eurer Vorväter, ist mir erschienen, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, und hat gesagt: „Ich will euch und dem, was euch in Ägypten angetan wird, ganz gewiß Aufmerksamkeit schenken. 17 Und somit sage ich: Ich werde euch aus der euch von den Ägyptern [bereiteten] Trübsal hinaufführen in das Land der Kanaaniter und der Hethiter und der Amoriter und der Perisiter und der Hiwiter und der Jebusiter, in ein Land, das von Milch und Honig fließt.“ ‘

 

image099Eine neue und weit grössere Befreiung steht in Kürze bevor! Jehova wird Jerusalem und die Erde Kanaans wiederum erwählen! Wir sollten die Zeitzeichen hierzu richtig erkennen! Die Versklavung des siebten Kopfes des „wilden Tieres“ gegenüber dem geistigen Israel, wahren Christen ist jener des ersten Kopfes, des Pharaos mindestens ebenbürtig! Der gegenbildliche Pharao wird noch einmal gezwungen werden zu sehen, wer „der Höchste der Herrscher ist im Königreich der Menschheit“! Jehova wird schlussendlich bestimmen, wer die Geschicke der Völker lenkt.

 

Dem König von Babylon musste der Prophet Daniel erklären.

 

*** Rbi8  Daniel 4:16-17 ***

Sein Herz verändere sich von dem eines Menschen, und es werde ihm das Herz eines Tieres gegeben, und sieben Zeiten sollen über ihm vergehen. 17 Durch die Verordnung von Wächtern ist die Sache, und [durch] den Spruch von Heiligen ist die Bitte, damit die Lebenden erkennen, daß der Höchste [der] Herrscher ist im Königreich der Menschheit und daß er es gibt, wem er will, und er darüber sogar den niedrigsten der Menschen setzt.“

 

Der Höchste hat Jesus, als den „niedrigsten der Menschen“ zur Stellung als „König der Könige“ erhöht. Jesus wird auch über seine Feinde auf der Erde schon bald zu herrschen beginnen, wenn ihm der Vater die Feinde unter die Füsse legt! Er hat das Königreich seines Vaters für Israel neu zu errichten, indem er seine eigen Statthalter, die Apostel in der Frühauferstehung zum Leben bringt und als Herrscher im „Königreich der (neuen) Himmel“ einsetzt! Diese sind sein Regierungskabinett!

 

Der König mit „dem Herz eines Tieres“ war Herrscher des dritten Kopfes des „wilden Tieres“, Babylons König Nebukadnezar. Auch sein Reich wurde durch Jehovas Urteilsvollstrecker, Cyrus dem Grossen, dem Perser und Darius dem Meder vernichtet. Sie waren die damaligen „Könige von Sonnenaufgang“, die Jehova und Jesus in Harmagedons Befreiung des „Israel Gottes“ vorschatteten. Das Ende der „sieben Zeiten der Nationen“ scheint aber auf Präsident Bush, während seiner zweiten Amtszeit oder der eines seiner Nachfolger zu kommen. Der Weg für die schlussendlichen „Könige von Sonnenaufgang“ wird vorbereitet! [B3](Da 7:18; Phi 3:11, 20)

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:12 ***

Und der sechste goß seine Schale auf den großen Strom Euphrat aus, und sein Wasser vertrocknete, damit für die Könige vom Sonnenaufgang der Weg bereitet werde.

 

(Vergleiche: Zeitband Aufrichtung von Jesu Königreich)

 

Die Bibel nennt als einen weiteren Hauptgrund für damalige und für neuzeitliche Kriege unzweifelhaft zudem die geschichtliche Fortführung der Auseinandersetzung des „Nord-„ und des „Südkönigs“: Wechselnder Anspruch auf absolute Weltherrschaft! Bei alldem spielte die Religion stets eine gewichtige Rolle, indem sie die Gläubigen zum Kampf anfeuerte für „Vaterland und König“. Dies wurde in der Schlacht noch durch den Ruf erweitert: „Im Namen Gottes“!

 

Der „Südkönig“ war zur Zeit von Alexander des Grossen Tod Ägypten, das General Ptolomäus übernahm. In der Offenbarung wird wiederum ein gegenbildliches „Ägypten“ in geistigem Sinne als Angreifer auf die „zwei Zeugen“ erwähnt, die dem ersten Wiederkommen Jesu vorausgehen. Dasselbe ursprüngliche „wilde Tier“ Rom, das Nachfolger der Ptolemäer wurde hatte schon Christus an den Pfahl gebracht! Koinzidenz? Nein, gültige, sich erfüllende Vorhersage! (Off 11:8)

 

 

7.4.3           Die Streitarme des veränderten „Nordkönigs“ in der Endzeit, Bin Ladens Werdegang als „Heerführer

 

7.4.3.1          Der Nordkönig beginnt seine Identität zu wechseln und seine Streitarme beginnen aktiv zu werden

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR_oVkN83OyUSCcBGcLro8Ha8BmcgBCRVLr58SJIIgdgdXSnezxMQBin Laden hat seinen Beginn als ein gläubiger Gotteskämpfer für seinen Gott Allah im Friedensjahr der UNO 1986. Damals, 29-jährig zog er aus Saudi-Arabien nach Afghanistan, um als Kommandant einer Gruppe gegen die sowjetischen Okkupanten zu kämpfen.

 

Der Gott der Muslime müsste eigentlich mit Jehova, dem Gott der Juden und Christen identisch sein, da er ja als der Gott Abrahams bezeichnet wird.

 

http://www.spiegel.de/img/0,1020,477205,00.jpgBin Laden kämpfte zudem aktiv durch „Streitarme“ oder Guerillagruppen seit 1991, dem Jahr des Einmarsches der Alliierten in Kuwait und der Truppenstationierung in den Golfstaaten, für die Vertreibung der Amerikaner aus Jemen und Saudi-Arabien, dem Lande der heiligen Städte des Islam, Mekka und Medina.

 

Auch die Vertreibung der Juden aus Jerusalem, der dritten heiligen Städte der Muslime und aus Israel, zu Gunsten der Palästinenser gehört zu seinen Zielsetzungen. Er möchte eine islamische Vorherrschaft zumindest im mittleren Osten erlangen! Weiteres Ziel ist ein geeinter islamischer Gottesstaat von Marokko bis Indonesien!

 

Für die Zeit des Endes, die ja 1986, dem Friedensjahr der UNO und mit den Friedensgebeten am 27. Oktober in Assisi begann [Aa], sagt Daniel der Prophet folgenden Wechsel voraus:

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSwYXnFvqj0StdV2FQPp_nQj3j3zNzhp9o2OUKL_PNeide3Lw7R0A*** Rbi8  Daniel 11:30-31 ***

Und er [[der Nordkönig]] wird tatsächlich zurückkehren und Strafankündigungen gegen den heiligen Bund [[Christen]] schleudern und wirksam handeln; und er wird zurückgehen müssen und wird denen Beachtung schenken, die den heiligen Bund verlassen. 31 Und da werden [Streit]arme sein, die aufstehen werden, von ihm ausgehend; und sie werden tatsächlich das Heiligtum, die Festung, entweihen und das beständige [Opfer] entfernen.

 

1988 gründete Bin Laden das, was heute als „Al Kaida“ bekannt ist, was aus dem arabischen übersetzt nichts weiter als „die Basis“ bedeutet. Sie sollte damals in Afghanistan als Koordinations- und Rekrutierungsstelle für die im Untergrund kämpfenden nationalen und internationalen Gruppen dienen. Im Gästehaus in Kandahar wurden neu eintreffende internationale Freiwillige empfangen und der Ausbildung im Untergrundkampf oder der Front zugeteilt. Dort trafen sich Mujaheddin aus allen Ländern und wichtige Kontakte wurden gemacht: Zwischen den später weltweit operierenden Gruppen von Muslimen und christlichen Dissidenten, die Bin Laden seither für den „Dschihad“ einen „heiligen Krieg“ gegen den „zionistisch-amerikanischen“ Feind aufbauten.

 


http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRH3StMVI9_44uZCxUn7-sFMPtsziS0X7GKMADrVGQB0CgS8ODSWährend jenes Kampfes Bin Ladens in Afghanistan, während der Zeit 1986-1989, wurde er durch die Amerikaner als  Südkönig“ mit starken finanziellen Mitteln und militärischer Hilfe aktiv unterstützt, um Russland als „Nordkönig“ zu schaden! Der CIA spielte dabei eine wichtige Rolle und stand mit Bin Laden in direkter Verbindung! Damit stand Bin Laden anfänglich auf der Seite des „Südkönigs“, der USA gegen den „Nordkönig“, die Sowjetunion!

 

Ein umfassender Bericht über Bin Laden, als Kopf der Streitarme des Nordkönigs erscheint in der Augustausgabe 5.8.4 des NEWSLETTERS „DER WEG“. Darin wird auch weiter auf sein Arsenal an Massenvernichtungswaffen eingegangen!

 

7.4.3.2          Der Irakkrieg gegen Saddam Hussein gibt den „Streitarmen“ des „Nordkönigs“ neue Ziele

Am 2.August 1990 überfiel Saddam Hussein mit seinen irakischen Truppen das ölreiche Nachbarland Kuwait. Wiederum war dies ein religiöser Bruderkrieg innerhalb der Mohammedaner, wie schon zuvor gegen den Iran: Ein Krieg mehr in einer langen Kette seit dem sechsten Jahrhundert aufgrund unterschiedlicher Glaubensauslegung zwischen Sunniten und Schiiten! Sowohl im Krieg gegen den Iran und im Niederwalzen des Aufstandes seiner eigene Kurdenbevölkerung hatte Saddam zuvor bereits chemische respektive biologische Waffen eingesetzt! Der Koran, der solches bestimmt nicht gutheisst, scheint von den Muslimen so wenig respektiert zu werden, wie die Christen die Vorgaben der Bibel missachten!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ03LRoPTeQTSg9diFHsx1pMLKCtlfoQMxVxxl9Np8Gx0bQBpL6Bin Laden hatte vor dem Einmarsch die Scheiche Kuwaits und das Königtum Saudi-Arabien vor Saddams Plänen gewarnt, welche aber seine Warnung nicht genügend ernst genommen hatten oder andere Pläne hegten. Er bot ihnen Hilfe seitens der Al Kaida und seiner Mujaheddin an. Offensichtlich hatten die politischen Führer mehr Angst vor den Mujaheddin wie vor den Amerikanern!

 

Nachdem 1991 die UNO-Truppen unter Leitung von Anglo-Amerika Kuwait zurückerobert hatten, kam eine lange Periode amerikanischer Truppenpräsenz auf der Saudi-Arabischen Halbinsel, in Saudi-Arabien selbst, dem Land der zwei heiligsten Stätten des Islam, Mekka und Medina aber auch in Jemen. Bin Laden fiel wegen seiner Opposition gegen die saudischen Herrscher und das Königshaus Faisals in Ungnade. Im April 1991 musste er aus dem Land fliehen und ging erst zurück nach Afghanistan, dann in den Sudan nach Khartum.

 

http://lefteyeonthemedia.files.wordpress.com/2008/10/gw-bush-and-shafig-bin-laden.jpgDrei Jahre später, am 9.4.94 wurde gar sein Bürgerrecht Saudi-Arabiens aufgehoben, weil er dort muslimische Fundamentalisten gegen das Königshaus unterstützte. Sein Vater hatte das grösste Bauunternehmen das unter anderem den Palast des Königs und mehrere wichtige Moscheen gebaut hatte und seine reiche Familie übt weiterhin grossen Einfluss aus. Auch zwischen dem Vater des heutigen Präsidenten, George Bush und Bin Ladens Vater existierten engere wirtschaftliche Bande.

 

http://www.nrhz.de/flyer/media/15818/Zentren-der-AL-Qaida.jpgVon jener Zeit 1991 an fiel der Hass Bin Ladens auf die Präsenz der Amerikaner in seiner Heimat, welche zudem jenes Herrscherhaus der Saudis tatkräftig unterstützten, das ihm sein Bürgerrecht aberkannt hatte! Eine unheilige Verbindung Christentum mit Muslimen war dies in seinen Augen. Aus dem bisherigen Verbündeten wurde ein zielstrebiger, im Untergrundkampf gut ausgebildeter und erfahrener Feind, der die leichtverletzlichen Schwachstellen seines Gegners wohl kennt!

 

Sein Ziel wurde es islamische Gottesstaaten mit Hilfe des religiös extremistischen Fundamentalismus zu bilden. Das musste ihm die religiösen Führer hörig machen. Ein grosser Teil der Geistlichkeit der Mullahs unterstützte ihn und tut dies bis heute und lieferte ihm ständig neue junge Leute für seine Ausbildungscamps. Darunter sind viele bereit als Selbstmordattentäter zu wirken, was seinen Ursprung in religiöser Belehrung hat! Dabei spielt die religiöse Lüge nach dem Tod in den Himmel zu kommen eine zentrale Rolle! Gehorsam gegenüber den Mullahs ist dabei Voraussetzung!

 

7.4.3.3          Gemeinsamer Hass gegen Juden und Christen vereinigt die bisherigen Feinde!

1992 wurde dies offensichtlich, dass Bin Laden eine Versöhnung zu den schiitischen Terroristen suchte, darunter waren auch jene des Iran, die gegen Saddam gekämpft hatten. Diese ihrerseits waren der Hisbollah („Partei Gottes“) jenen verbunden, die von Syrien unterstützt vom Libanon aus gegen Israel kämpften. Der gemeinsamen Feind, die „Ungläubigen“, Zionisten und Christen, die USA und deren Alliierte galt es zu bekämpfen. Israel spielte dabei stets eine Schlüsselrolle als Feind mitten im arabischen Territorium und als Hauptverbündeter der USA.

 

Der Krieg sollte in die ganze Welt getragen werden, mittels zielgerichteter Anschläge den Feind in die Knie zu zwingen. US-Streitkräfte und deren Einrichtungen, auch alle Zivilpersonen, sowohl in Saudi-Arabien, wie auch Jemen und Somalia sollten von jenem Zeitpunkt an angegriffen werden. Zur selben Zeit begann sich Bin Laden im Sudan geschäftlich zu etablieren und eine weitere Basis zu schaffen. Am 29. Dezember 1992 erfolgte der erste Terrorangriff gegen ein Hotel in Aden (Jemen), in welchen US-Truppen untergebracht waren, die aber kurz zuvor das Hotel verlassen hatten.

 

http://club-video.sfr.fr/wcsstore/SFRStore/images/catalog/6/3/4/VODEO20090436_majaq.jpgAm 26.Februar 1993 hatte ein Sprengstoffbombenattentat in der Tiefgarage des World-Trade-Center nur begrenzten Erfolg, damit aber war der Krieg mitten ins Herz Amerikas gelangt! Am 4.Oktober folgt der Angriff auf US-Truppen in Mogadischu, in Somalia. Inzwischen beginnen erste Ausbildungscamps für Terroristen zu funktionieren. Im Juni 1995 erfolgt ein Anschlag gegen den ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak in Adis Abeba, der aber misslingt.

 

Im Frühjahr 1996 unterzeichnet US-Präsident Clinton eine Top-secret-order die Agenten der CIA jedes Mittel erlauben, um Bin Ladens Al Kaida zu zerstören. Der Jäger wird international zum gejagten Freiwild! Hohe Belohnungen werden für Hinweise, die Gefangennahme und die Niederstreckung ausgesetzt. Das Bild von ihm und seinen Helfern führt eine Liste der Topterroristen an!

 

7.4.3.4          Die offizielle Kriegserklärung des „Nordkönigs

http://euro-med.dk/billeder/billederbin-2dladen2.jpgAm 23. August 1996 erklärte Bin Laden den Dschihad, den heiligen Krieg der alle Muslime verpflichtet, gegen den erklärten Feind zu kämpfen. Er erklärte als Ziel seiner Organisation den Hinauswurf der Amerikaner von der Arabischen Halbinsel und die Unterstützung aller muslimischen revolutionären Gruppen in der ganzen Welt. Er erklärte, dass jeder Muslim das Recht hätte gegen jeden Amerikaner, auch gegen Zivilisten vorzugehen. Die Begründung zieht er aus dem Koran, dem heiligen Buch der Muslime. Sein Krieg sollte bis ins Herz des Feindes vorgetragen werden, in dessen Städte, wo die Bevölkerung keine ruhige Minute mehr haben soll, bis sein Ziel erreicht sei.

 

Der „Dschihad“ („heiliger Krieg“ oder „heiliger Kampf“) wird von den Charidschiten, nicht aber von den Muslimen im Allgemeinen, als sechste Säule angesehen. Sein Zweck ist gemäß der New Encyclopedia Britannicanicht die Bekehrung einzelner zum Islam, sondern vielmehr das Erlangen politischer Macht über die Gesamtangelegenheiten von Gesellschaften, um sie mit den Grundsätzen des Islam in Übereinstimmung zu bringen“. Der Qur’ an gestattet einen solchen „heiligen Krieg“, indem er sagt: „Tötet nicht das Leben, das Allah unverletzlich gemacht hat, es sei denn mit Recht“ (Sura 17:34). [6]

 

Der Nordkönig hatte damit dem Südkönig offiziell den Krieg erklärt! Dabei wird gerne übersehen, dass der Aufruf an jeden Muslim erging und von vielen muslimischen Religionsführern Unterstützung erhielt.

 

Eine andere grosse Zahl von Muslimen, vor allem solche die seit langem im Westen leben und wo viele vor den fanatischen Gottesstaat-Anhängern fliehen mussten, diese waren eher pazifistisch eingestellt. Jene grosse Gruppe versuchten die Amerikaner und ihre Alliierten hinter sich zu vereinigen, um eine generelle Auseinandersetzung Christentum - Juden und Muslime – den Krieg der Religionen  nicht unnötig anzuheizen! Zu jenen Verfolgten gehören auch die Irakischen Schiiten, die von Saddam und seinen Sunniten im eigenen Land unterdrückt wurden.

 


 

7.4.3.5            Der Nordkönig umfasst auch christliche „Streitarme“! Der Südkönig wird ins Land der Zierde einziehen!

Kein Zweifel, dass die Christenheit über Jahrhunderte den Krieg genauso geheiligt hat wie Muslime! Die Kreuzzüge sind nicht vergessen, während welcher hunderttausende von Muslimen auf schändlichste Weise im Namen Christi ermordet wurden, um dem „heiligen Zweck“ der Eroberung Jerusalems und des heiligen Landes zu erreichen. Die seit Jahrhunderten sich wiederholenden Pogrome gegen die Juden gehören auch dazu! Das Papsttum weiss viel über Krieg und Terrorismus zu berichten, seit es besteht! Auch die Inquisition gehört in dieses Kapitel, eine abscheuliche Form des Terrorismus!

 

*** Rbi8  Prediger 8:9-10 ***

All das habe ich gesehen, und mein Herz richtete sich auf jede Arbeit, die unter der Sonne getan worden ist [während] der Zeit, da der Mensch über den Menschen zu seinem Schaden geherrscht hat. 10 Aber obwohl dem so ist, habe ich gesehen, wie die Bösen begraben wurden, wie sie hereinkamen und wie sie gewöhnlich selbst von dem heiligen Ort weggingen und in der Stadt vergessen wurden, wo sie so gehandelt hatten. Auch das ist Nichtigkeit.

 

Die Zeit, wo „der Mensch zum Schaden des Menschen“ über andere herrscht, neigt sich ihrem Ende entgegen! Bis dahin heisst es aber auszuharren und mittels guter Werke die Liebe zum Nächsten unter Beweis zu stellen!

 

Was vielen Menschen nicht bewusst ist bleibt die Tatsache, dass der Terrorismus konfessionsüberschreitend in seinem Hass gegen seinen Nachbarstaat, gegen die Juden, gegen die USA, gegen die Sowjetunion oder gegen die Kirchen oder andere machtvolle Institutionen zu vereinen vermag! Dieses Phänomen des vereinenden Hasses wird durch Führer ausgenutzt, indem Hass gesät wird, durch weitere Ungerechtigkeit vermehrt wird!

 

image125Als Kaiser Nero Rom anzündete, da lenkte er geschickt den Hass des Volkes auf die Christen, um jene zu eliminieren. Es ist eines von vielen Beispielen.

 

Die „gottgläubigen“ Neonazis und die Bader-Meinhof Terroristen in Deutschland, Mitglieder der katholischen IRA in Nordirland und der ETA in Spanien, der kommunistischen Roten Brigaden Italiens und anderer vergangener und bestehender  Gruppierungen, wie dem amerikanischen „christlichen“ Ku-Klux-Klan waren schon früher und sind heute bereit gemeinsam zusammenzuwirken! Al Kaida war und ist vorbereitet, um gewaltbereite Menschen als Guerilla auszubilden, die den gemeinsamen Feind zu attackieren gewillt sind. Dies trägt die Gefahr des Untergrundkrieges in alle Regionen und Städte der Welt! Irak wurde zum Trainingspunkt für Gruppen aus der ganzen Welt wie man Terror inmitten des Feinds trägt!

 

Bei den beiden allerletzten Auseinandersetzungen, welche die Bibel für die nahe Zukunft nennt, rücken die Religionen selbst direkt in die Rolle des „Nordkönigs“. Öffentlich geben sie sich heuchlerisch als Verbündete der „Könige der Nationen“! Sie sind übernational organisiert und können ihre Gemeinschaften in vielen Ländern beeinflussen, hin zum Widerstand bis zum Waffengang oder aber auch zu Friedfertigkeit. Hier stellten sich die christlichen Kirchen Europas hinter den Papst und waren diesmal gegen den Irakkrieg! Im „World Council of Religious Leaders“ wird zwischen Christen, Juden und Muslimen über Frieden geredet!

 

Dschihad Jihad In der geänderten Identität des „Nordkönigs“, durch seine „Streitarme“ des muslimischen Terrorismus, dem religiösen Extremismus,  attackiert derselbe „Nordkönig“ direkt und offen den „Südkönig“. Es geht ihm dabei um die Unterhöhlung des Allmachtanspruchs der Politik. Dabei wurde dem „Südkönig“ als führendem Kopf des siebenköpfigen „wilden Tieres“ als Kriegserklärung die fast tödliche, dann aber schnell heilende Wunde zufügt [A3; A, B].

 

Die Religionsführer kennen die Kriegsmüdigkeit der Völker und ihre Macht zum Schüren in die eine oder andere Richtung! Sie möchten durch Schwächung der politischen Autoritäten einen Teil ihrer Macht zurückgewinnen!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTwZThSpwGTfkgQxKvqb-nt5N9bYAQYqS5G3YFJquFIVTg6e-EUIm Gegenzug organisiert sich der „Südkönig“ Anglo-Amerika und seine Alliierten mittels Vereinigung aller „Könige der Nationen“ zum Antiterrorkampf! Er weiss, dass er dabei die Religionen attackieren muss, um zu siegen! Das darf er offen nicht zeigen, um nicht Wähler gegen sich aufzubringen! Sein Endsieg beruht darauf, dass er „nicht mit eigener Kraft“, sondern durch die UNO international auf dem Territorium jeder Nation kämpft! Wie bei Nero und Rom benötigt er dazu ein gut vorbereitetes Ereignis, das ihm die moralische Legitimation gibt zuzuschlagen! Wenn Bin Laden die Atombombe nicht benutzt, so wird er oder einer seiner Alliierten selbst und wenn nötig auch gegen sein eigenes Volk einsetzen, um die Rechtfertigung zum Hauptschlag zu haben! Der endgültige Schlachtausgang wird wie folgt beschrieben: (Da 11:29)

 

*** Rbi8  Offenbarung 17:16 ***

Und die zehn Hörner, die du sahst, und das wilde Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihre Fleischteile auffressen und werden sie gänzlich mit Feuer verbrennen.

 

Der „Südkönig“, Anglo-Amerika gewinnt diese Schlacht gegen den Herausforderer, die „Streitarme“ des „Nordkönigs“ ganz offensichtlich zusammen mit seinen Verbündeten, den „zehn Hörnern“ der UNO! Dieser Kampf gegen „Babylon die Grosse“ geschieht aber auf göttliche Veranlassung hin, da Er ja das Gericht über „Babylon“ seit Langem so gefällt hat!

 

Der „Südkönig“ aber verschont auch gerechte Menschen „Heilige“ „die das Zeugnisgeben für Jesu“ innehaben nicht. Sie sind nicht auf seiner Seite und er sieht sie dadurch als seine Feinde! Sie haben frühzeitig die Religionen verlassen. Diese friedliebenden Menschen aber finden Gottes Anerkennung, weil sie sich weigern die „wilden Tiere“ und das „Bild“ anzubeten, und weil sie auf jede Art Gewaltanwendung verzichten! Sie wissen, dass die Rache in Gottes Hand ist und ER handeln wird! Daniel kündigt das kommende Ende der mächtigsten aller je existenten Mächte an:

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTyOhXT3Dhs56_oqyrvKturhLyAJkOx6y9WSxuB6moDwXwtDnL5Cw*** Rbi8  Daniel 11:44-45 ***

Aber es wird Berichte geben, die ihn [[den Südkönig]] in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang [[Osten]] her und vom Norden [[Nordkönig]] her, und er wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen. 45 Und er wird seine Palastzelte zwischen [dem] großen Meer [[Mittelmeer]] und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ [[Jerusalem]] aufpflanzen; und er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.

 

Der letzte Angriff des „Nordkönigs“ vor seiner Vernichtung, dem Untergang der Religionen ist verbunden mit der Vernichtung von vielen Menschen! Dies wird durch ein Bestürzung auslösendes Ereignis [<B2] in „einem Augenblick“ erfolgen, an „einem Tag“ der auch ein Sabbat sein kann, das den Südkönig Anglo-Amerika zum Handeln treibt! Babylons Untergang kommt ja an „einem Tag“, in einer „einer Stunde“. Erinnern wir uns daran, dass das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ bereits seit dem 11. März 2004 aufgestellt ist, seit der Drohung Bin Ladens Atomsprengköpfe in Europa und USA detonieren zu lassen! (Mat 24:20)

 

http://www.kirche-in-not.de/files/2009/05/felsendom-oelberg1.jpgDieser Gedankengang richtet sich somit wiederum auf Jerusalem als zentralen Punkt der bewaffneten Auseinandersetzung zwischen religiösen Fanatikern der Juden, Christen und Muslime! Die vereinigten Streitkräfte der UNO unter Führung Anglo-Amerikas schlagen ihre Quartiere auf dem Boden Israels auf. Der „Nordkönig“ konzentriert seine Kräfte auf dem Gebiet der Palästinenser in Gasa und Transjordanien. Das Ziel ist die Rückgewinnung Jerusalems für die Muslime die heute in der Hand der Juden ist! So könnte sich der nächste, entscheidende Waffengang entwickeln. Die Zeit wird es erweisen!

 

7.4.3.6          Am Tag von Harmagedon vereinigen sind Gottes Gegner zum letzten Kampf!

Die vereinten Heere des „Südkönigs“ und des siebenköpfigen „wilden Tieres“ befinden sich von jener Zeit an somit auf dem Gebiet Israels! Es folgt aber noch eine weitere, die allerletzte Schlacht um die höchste Stellung im Reich der Menschen: Harmagedon, in der Tiefebene Jesreel, der Tiefebene der Entscheidung! Der Ort und der Tag und die gegnerischen Herausforderer wurden schon zweitausend Jahre im Voraus durch Gott bestimmt (Off 16:16)!

 

(Vergleiche Bildergalerie: Harmagedon, Berg von Megiddo)

 

Karte Megido*** Rbi8  Offenbarung 19:19-21 ***

19 Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt, und mit seinem Heer. 20 Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen, und die, die seinem Bild Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt. 21 Die übrigen aber wurden mit dem langen Schwert getötet, das aus dem Mund dessen hervorging, der auf dem Pferd saß. Und alle Vögel wurden von ihren Fleischteilen gesättigt.

 

Etwas später, nach dem Einmarsch in Israel, gilt somit der letzte Angriff in Harmagedons Endschlacht direkt dem „Reiter auf dem weissen Pferd“, Jesus und seinem Königreich und dessen Forderung, dass sich ihm alle Könige der Erde unterordnen müssten. Jesus allein hat von Jehova her das gesetzliche Recht auf den Titel „Herr der Herren“ und „König der Könige“!

 

Hesekiel kündigte an, dass jede bestehende Macht zerstört würde und jener diese Macht erhalten würde, „der das gesetzliche Recht“ darauf hätte, der aus Abrahams Linie stammen würde und „die Tore seiner Feinde in Besitz“ nimmt!

 

(Vergleiche Grafik: 9.6  Abrahams Same, Jehovas „Frau“: Das symbolische Drama von Hagar und Sara)

 

*** Rbi8  Hesekiel 21:27 ***

In Trümmer, Trümmer, Trümmer werde ich es legen. Auch was dies betrifft, es wird gewiß [niemandes] werden, bis der kommt, der das gesetzliche Recht hat, und ihm will ich [es] geben.‘

 

 

http://www.haolam.de/images/artikel/030912071237-b1-.jpgJIHAD-WATCH DEUTSCHLAND vom.3.9.12

Vorbereitungen auf Angriffskrieg gegen Israel: Pläne der Hisbollah zur Besetzung von Galiläa [7]

 

Im Anschluss an Nasrallahs Drohung, zehntausende Israelis zu töten, bereitet sich die Hisbollah auf einen Krieg innerhalb Israels vor Berichten zufolge hielt die Hisbollah im südlichen Libanon eine groß angelegte Militärübung ab. Diese sei Teil einer vom Iran organisierten Vorbereitung für eine Konfrontation mit Israel, teilte ein bedeutender israelischer Sicherheitsexperte mit. Mehr als 10.000 Hisbollah Kämpfer hatten in der vergangenen Woche an der bislang größten militärischen Übung der Terrororganisation teilgenommen, die Verteidigungstaktiken und “Vorbereitungen für die Durchquerung des Oberen Galiläa“ beinhaltete, berichtete die libanesische Zeitung Al-Joumhouria am Donnerstag. Dr. Ely Karmon, der in leitender Funktion am Forschungsinstitut des Interdisziplinären Zentrums des Herzliya Instituts für Terrorabwehr tätig ist, sagte: “Das geschieht in voller Zusammenarbeit mit dem Iran. In seinen letzten beiden Reden hat Nasrallah darauf hingewiesen, dass er sich an einem iranischen Gegenschlag beteiligen wird, falls Israel gegen das iranische Nuklearprogramm vorgeht.“

 

Jeder Versuch das „Königreich für Israel“ aus eigener Kraft aufzurichten oder die Aufrichtung durch Jesus zu verhindern muss vergeblich sein und scheitern! Es galt seit den Tagen Hesekiels, wo der König Zedekia im Jahre 607 v.u.Z. von Nebukadnezar vom Thron Davids verstossen wurde auf den Messias zu warten, der das Königreich wiederaufrichten würde! Jede Kraft, die dies zu verhindern sucht ist zum Scheitern verurteilt!

 

Drei Anwärter auf die Herrschaft über die Menschheit und die Globalisation treten miteinander in Harmagedon gegen Jesus an: Das zweihörnige „wilde Tier“ zusammen mit den „Königen der ganzen Erde“ als „König des Südens“, und an dessen Seite „der falsche Prophet“, der offensichtlich den Untergang „Babylons der Grossen“ übersteht. Er selbst hat Anspruch auf Jesu Stellung als Hohepriesterkönig. Er behauptet dessen Vertretung zu sein! Ihnen gegenüber steht der „König des Nordens“, in Form religiösen Fundamentalismus, der den Untergang „Babylons der Grossen“ mittels politischer Vereinigung im Dschihad schafft! Ihnen tritt der wahre Verteidiger des Anspruchs gegenüber: Jesus mit seinen Engelheeren! Die Vernichtung der Feine geschieht „ohne menschliche Hand“!

 

 

7.4.4           Die schmutzige Rolle der Religionen bei Konflikten

 

7.4.4.1          Welche Rolle sieht die UNO und aussenstehende Beobachter bei der Entstehung von Konflikten bei den Religionen?

image139Die UNO unterstützt einerseits die Unabhängigkeit der Nationen, was den Nationalismus fördert, der in sich selbst eine neue Art von Religion darstellt. Der Staat, respektive dessen Führung werden zum Gott! Ein modernes Beispiel ist Nordkorea, dessen Präsident gottgleiche Verehrung erhält. Hitler wurde wie ein Gott verehrt von dem das Heil erwartet wurde. Aber auch in Demokratien erwarten Präsidenten wie Bush eine Form der Ehrung und Unterordnung, die ihnen von Gottes Recht her gesehen nicht gebührt, weil sie eine Form der Unterwerfung und damit von Anbetung bedeuten! Sie setzen sich dabei über göttliche Rechtsnormen hinweg! Solche Art der Verehrung wird oft auch staatlichen Symbolen und der Nationalhymne zuteil!

 

http://blog.pantoffelpunk.de/wp-content/uploads/2009/01/nazipriestssalutehitler.jpgWenn es um Auseinandersetzungen geht, steht die Bevölkerung und die Priesterschaft vor dem inneren Konflikt der Gewissenswahl, wem sie mehr Gehör schenken soll: Der religiösen Überzeugung oder nationalem Erfordernis? Da die Priesterschaft längst nicht mehr unabhängig urteilt, da sie ja meist aus Steuergeldern vom Staat besoldet ist, unterstützen sie oft die Entscheidungen ihrer Politiker.

 

Der Historiker Paul Johnson kommt betreffend des ersten Weltkrieges und der Rolle der christlichen Kirchen zu folgendem Schluss: [8]

 

„Den christlichen Glauben höher einstufen als die Staatsangehörigkeit — das konnten die Geistlichen nicht, und die allermeisten wollten es auch gar nicht. Die Mehrheit machte es sich einfach und setzte das Christentum dem Patriotismus gleich. Christliche Soldaten aller Glaubensrichtungen wurden aufgefordert, im Namen ihres Retters einander umzubringen.“

 

Einen ersten Grund der blutigen Auseinandersetzungen sieht dieser Historiker somit darin, dass die christliche Geistlichkeit ihre eigenen Anhänger nicht auf göttliches Gebot aufmerksam machte: „Du sollst nicht töten!“ und das Gebot verschweigen „du sollst deinen Nächsten Lieben wie dich selbst“, was das Gebot der Feindesliebe einschliesst! Sie waren dem Gott „Staat“ mehr ergeben als dem Schöpfer! Das war im zweiten Weltkrieg wiederum so und wird auch in den jetzigen Auseinandersetzungen gleich sein!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTeFSPrPlBEL7PuHWGA8jlDHz5HitsMwZ4VEE3sDrhbROV9bGMRWiederum sind es in Afghanistan und im Irak christliche Männer und diesmal auch Frauen, die ihre Gegner mit der Waffe in der Hand niederzustrecken versuchen. Wer die nationalistischen Bestrebungen hin zur eigenen Fahne genau beobachtet, sieht die Aussage des Historikers Paul Johnson bestätigt! Präsident Bush geht darin als Vorbild allen übrigen Nationen voran und feuert seine jungen Kämpfer im Namen Gottes an für die Nation, die Fahne, die Freiheit, die Demokratie andere zu töten!

 

Wozu führte dies vormals in Deutschland, dem Ursprungsland von zwei Weltkriegen, wo der Nationalismus eine ganz spezifische Rolle spielt? Der deutsche Kirchenhistoriker Klaus Scholder schreibt über die Verbindung Kirche - Staat:

 

..., dass „der deutsche Katholizismus ... traditionellerweise besonders eng mit Rom verbunden“ war. Der Vatikan, der im Nationalsozialismus ein Bollwerk gegen den Kommunismus sah, war nicht abgeneigt, seinen Einfluß geltend zu machen, um Hitler zu stärken. „Die wesentlichen Entscheidungen [verlagerten sich] mehr und mehr in die Kurie“, erklärt Scholder, „und schließlich [wurde] über Stellung und Zukunft des Katholizismus im Dritten Reich tatsächlich fast allein in Rom entschieden.“ [9]

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTm5RechemfZ1jqKek4uZui-Ikx4xbuELDWOt3fVNLiRX4LG-oz1gDie Verbindung der Katholischen Kirche zum damaligen „König des Nordens“, der im ersten und später im zweiten Weltkrieg den „Südkönig“ zu bedrohen begann, indem er eine stark expandierende, aggressive Politik verfolgte, ist somit Historikern nicht unbekannt. Derselbe Artikel wirft Licht auf weitere Gründe: „Natürlich sind Religionskriege nichts Neues. Aber früher haben sich Völker mit unterschiedlichen Religionen gegenseitig befehdet; im 20. Jahrhundert jedoch kommt es immer häufiger vor, dass sich Völker bekriegen, die der gleichen Religion angehören! Der „Gott“ Nationalismus vermochte die religiösen Götter zu seinen Zwecken zu gebrauchen. Im Zweiten Weltkrieg töteten die britischen und die amerikanischen Katholiken und Protestanten dann die Katholiken und Protestanten in Italien und Deutschland, und die japanischen Buddhisten handelten gegenüber ihren Glaubensbrüdern in Südostasien ebenso.“

 

7.4.4.2          Schmutzige Geschäfte der Regierungen mit den Kirchen: Priester als Soldaten!

Natürlich sind solche Tatsachen weder den religiösen Führern noch den Politikern unbekannt und jede Gruppe versucht daraus ihren grösstmöglichen Nutzen zu ziehen! Die Politiker, die Krieg führen möchten, spannen die Priester vor ihren Wagen, um deren Schafe den politischen Ansprüchen willfährig zu machen und die Kirchenführung verlangt für diese Hilfestellung ihre eigenen Vorteile für sich und ihre Priester.

 

So wurden in vielen Ländern die Priester mit Offiziersrang ausgestattet, ohne dass ihre Theologiestudenten die Rekrutenschule wie alle anderen Soldaten absolviert hätten. Sie mussten diesen Offiziersgrad auch nicht erst abverdienen. Dieser militärische Rang ist zudem mit Ehren und vielen anderen Privilegien verknüpft. Dies wiederum trieb viele Jugendliche in die Arme der Kirche als Theologiestudenten, aber nicht aus den korrekten Motiven heraus. Die unheilige Allianz Kirche und Staat brachte immer neue Generationen von religiösen Heuchlern und Schmarotzern hervor! Natürlich würden diese sich darum bemühen die einmal erworbenen Vorteile nicht so leicht abzugeben!

 

http://1.bp.blogspot.com/_kJarVuKMPAQ/RmyPwvJwaqI/AAAAAAAABvQ/4Whhk0bVlB8/s400/ratzinger.jpgDer heutige Papst war in der Hitlerjugend als der Schüler Josef Ratzinger und partizipierte damit schon früh mit dem Hitlerdeutschland! Seine Wahl zum 60.Jahrestag des Sieges über Deutschland bedeutet eine Anerkennung deutscher Katholiken, die im zweiten Weltkrieg eine aktive Rolle im NS-Deutschland spielten. Der heutige Papst Benedikt XVI. legte in Polen für Hitler Panzerfallen und zeigte stramm den Hitlergruss, von dem er sein Heil erwartete, statt von Jesus.

 

Der Bischof der Diözese Trier Reinhard Marx wirft dagegen George W. Bush Missbrauch von Religion in der Politik vor! Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ konterte, dass Marx „einen Schuss zu viel Gläubigkeit und eine Prise zu wenig Glaubwürdigkeit“ habe. Jeder benutzt jeden da, wo es ihm gerade nützt!

 

Die UN-Botschafter Portugals, Jose Filipe Moraes Cabra, (l.) Russlands, Vitaly Churkin und Südafrikas, Baso SangquNach dem ersten und vor allem nach dem zweiten Weltkrieg bildete sich eine immer stärker werdende politische Vereinigung der Nationen, auf einer höheren Plattform in der UNO, als Vereinigte Nationen, vorab war es der Völkerbund gewesen. Immer mehr sollte jene weltumspannende Institution die Rolle des Verteidigers von Nationalstaaten vor einem Angriff eines Gegners übernehmen. Natürlich blieb dies Theorie, wenn der Angreifer selbst eine der Grossmächte oder ihr enger Alliierter war, die durch ihr Vetorecht im Sicherheitsrat jede Einmischung seitens der UNO verhindern konnte! So lange unabhängige Nationen das Spiel der Grossen auf der einen oder anderen Seite mitspielten, waren sie vor territorialen Übergriffen mehr oder weniger gesichert.

 

Dies änderte sich aber mit dem Zusammenbruch und Zerfall der Sowjetunion und der daraus notwendigen Kollaboration mit den USA und dem Westen. Der Kalte Krieg kam in den achtziger Jahren zu seinem Ende. Die Auseinandersetzung geht hinter den Kulissen weiter! Jeremia stellt provokativ die Frage:

 

*** Rbi8  Jeremia 13:23-24 ***

Kann ein Kuschit seine Haut ändern? Oder ein Leopard seine Flecken? Ihr selbst könntet auch Gutes tun, die ihr Personen seid, die man Schlechtes zu tun gelehrt hat. 24 So werde ich sie zerstreuen wie Stoppeln, die im Wind von der Wildnis her dahinfahren.

 

Da die meisten Menschen nicht bereit sind sich zu ändern, Gott und seinen Standpunkt an die Stelle des aus Überlieferung übernommenen Gesichtspunktes zu setzen, wird Gott es selbst sein, der die Führer dieses Systems aus ihren machtvollen Positionen vertreibt!

 

(Offenbarung 6:15-17)  Und die Könige der Erde und die Personen von oberstem Rang und die Militärbefehlshaber und die Reichen und die Starken und jeder Sklave und [jeder] Freie verbargen sich in den Höhlen und in den Felsen der Berge. 16 Und sie sagen fortgesetzt zu den Bergen [[Hierarchien]] und zu den Felsen [[Vorstehern]]: „Fallt über uns, und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes, 17 denn der große Tag ihres Zorns ist gekommen, und wer vermag zu bestehen?“

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQTaVz-F2RY1U2sDQHFEAWycl2kceW1gzCKevP6G5tU9Cyv9tH3JQDie Religionen verloren nach dem kalten Krieg weiter an Einfluss durch den Abbau der nationalen Militärstreitkräfte. Militärpriester waren nicht mehr so gefragt! Der Wegfall des Militär Obligatoriums in vielen Ländern war somit auch mit dem Entleeren von Priesterseminaren verknüpft! Eine ständig wachsende Religionsmüdigkeit war offensichtlich. Der Kampf von Papst Johannes-Paul II. um die Jugend zurück zu gewinnen wird durch Benedikt XVI fortgesetzt!

 

Auf der Gegenseite wurden die politischen Bande in der UNO ständig stärker, ohne dass die Religionen dem etwas gleichzusetzen gehabt hätten. Neue Spielregeln in der internationalen Macht- und Einflussausübung begannen zu greifen! In den Schulen wird wesentlich intensiver für die politische Bühne geworben, wie für die religiöse!

 

7.4.4.3          Die Religionen reiten als „Babylon die Grosse“ auf dem siebenköpfigen „wilden Tier“

Um diesem Potential politischer Macht, die sich auf immer mehr Konferenzen ihrem Publikum als geeinigt und lächelnd zeigt etwas gegenüber setzen zu können, brauchten auch die Religionen eine eigene Plattform, um gegenüber der UNO als Gesprächspartner aufzutreten und ihre Forderungen gemeinsam nicht bloss auf nationaler, auch auf internationaler Ebene geltend zu machen!

 

http://www.tauteam.ch/images/stories/bilder/2011/Friedensgebet_Assisi2011/friedensgebet2011-tanz.jpg1986 hatte Papst Johannes-Paul II. die Religionsführer zu einem Friedensgebet nach Assisi hin zusammengerufen. Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte zeigten sich die Religionsführer als untereinander „geeint“, zu einem gemeinsamen Gebet, in Form eines gross angelegten Medienspektakels. Die ganze Welt sollte auf sie aufmerksam werden. Das alles sollte Früchte tragen [Fa].

 

http://d1.stern.de/bilder/politik/2004/kw25/BuPa250_fitwidth_420.jpgAm 4. Juni 2004 besuchte US-Präsident Bush, kurz vor den Wahlen im November in Rom den Papst. Es war ein Gang nach Canossa, wegen der Beeinflussung der Wählermeinung, nicht aus Liebe zum Papst oder zur gegnerisch eingestellten Katholischen Kirche kam dieser Besuch! In Rom demonstrierten 150.000 Italiener gegen den US-Präsidenten und den Irakkrieg und alles wurde werbewirksam im Fernsehen verbreitet. Wie einen Schulbuben wies der Papst  während der Audienz Bush an, dem Irak seine Souveränität wiederzugeben!

 

Der ehemalige Schauspieler Karol Wojtyla in seiner Rolle als Papst wusste bis zu seinem Tod medienwirksam aufzutreten! Der an der Alzheimerkrankheit leidende Papst hatte den Nachfolger als ohrenflüsternder Kardinal Ratzinger an seiner Seite. Das grösste aller Spektakel war die Beerdigung Johannes-Paul des II. Die Gefühle von Hunderttausenden von Menschen flossen über!

 

Bestimmt war es sowohl Bush wie Karol Wojtyla bekannt, wie das Publikum reagiert: 55% wird der äusseren Erscheinung zugeordnet, 48% wird durch die Stimme beeinflusst und nur 7% der Aufmerksamkeit des Publikums gilt dem Inhalt dessen, was vermittelt wird!

 

image157Diese durch Tests gemachte Erfahrung dürfte das Scheitern der Demokratie in vielerlei Beziehung in den Vordergrund rücken! Wenn unsere Abgeordneten aufgrund ihres Aussehens und ihres Auftretens siegen, nicht aber aufgrund ihrer moralischen Überzeugung, die sie durch Werke zuvor demonstriert haben, so ist dies ein bitteres Zeugnis gegen die leichte Beeinflussbarkeit der Menschheit! Auch die Priesterschaft wird allzu oft aus denselben Kriterien heraus in ihr Amt eingesetzt! Moralische Festigkeit, welche ihren Oberen widerspricht, da, wo diese falsch handeln, ist nicht gefragt! So kommt es, dass in hohen Positionen oft sehr unmoralisch handelnde Personen hervorstechen, die in keiner Form Gottes oder Jesu Interessen vertreten!

 

(Vergleiche Grafik: 9.5  Wirkung des Sauerteigs in christlichen Organisationen)

 

Wie anders muss dies ausfallen, wenn Gott die Herzen beurteilt und seine Auserwählten aufgrund von Werken in Übereinstimmung mit seinem Willen beurteilt werden? Wie anders wird die „Verwaltung“ der Erde werden, wo wahrer Frieden und Sicherheit herrschen werden. Darum bitten wir weiterhin: „Dein Reich komme!

 

Jesus ist Gottes auserwählter und eingesetzter König und seine Apostel sind sein handlungsfähiges Kabinett! Sie zeigten ihre moralische Stärke gegenüber der vorherrschenden Priesterklasse ihrer Zeit! Die neue Regierung wird bald gebildet, das Regierungsprogramm ist vor zweitausend Jahren aufgezeichnet worden!

 

*** Rbi8  Epheser 1:8-14 ***

Diese hat er auf uns überströmen lassen in aller Weisheit und Vernünftigkeit, 9 indem er uns das heilige Geheimnis seines Willens bekanntgemacht hat. Es ist nach seinem Wohlgefallen, das er sich vorgenommen hat in sich selbst, 10 für eine Verwaltung an der Grenze der Fülle der bestimmten Zeiten, nämlich in dem Christus wieder alle Dinge zusammenzubringen, die Dinge in den Himmeln und die Dinge auf der Erde. [Ja,] in ihm, 11 in dessen Gemeinschaft wir auch zu Erben eingesetzt worden sind, indem wir vorherbestimmt wurden nach dem Vorsatz dessen, der alle Dinge gemäß dem Rat seines Willens wirkt, 12 damit wir zum Lobpreis seiner Herrlichkeit dienen sollten, wir, die wir zuerst auf den Christus gehofft haben. 13 Doch auch ihr habt auf ihn gehofft, als ihr das Wort der Wahrheit, die gute Botschaft über eure Rettung, gehört habt. Durch ihn seid ihr auch, als ihr gläubig geworden seid, mit dem verheißenen heiligen Geist versiegelt worden, 14 der ein im voraus gegebenes Unterpfand unseres Erbes ist, zum Zwecke der Befreiung durch ein Lösegeld des besonderen Besitzes [Gottes], zum Lobpreis seiner Herrlichkeit.

 

Wir werden die „Grenze der Fülle der Zeit“ bald schon erreichen! Es gilt die kommenden „Zeichen“ die vom herrschenden System ausgehen mit Jesu Vorgaben zu vergleichen! Die Apostel, die zuerst auf Christus gehofft hatten, werden nach ihrer Frühauferstehung in ihr Amt eingesetzt! Auch wir als glaubende Christen sind mit heiligem Geist versiegelt, das ist nicht das Privileg einiger auserwählter Geistlicher! Wir müssen uns aber als würdig erweisen! Paulus schrieb nicht alleine an die Vorsteher, sondern an die ganze Gemeinde in Ephesus!

 

7.4.4.4          Gott lässt sich nicht von Priestern und ihrer Show betrügen!

Die Priester aller Religionen aber wollen sich ihren Getreuen als besondere „Erwählte Gottes“ darstellen! In ihrem Medienspektakel 1986 im Friedensjahr der UNO zeigte sich dies aufs Neue. All dies blieb Jehova nicht verborgen und diese gemeinsamen, höchst verunreinigten multireligiösen Gebete, die in Assisi [Aa] ihren Anfang nahmen waren für Ihn unannehmbar! Sie waren durch die Namenchristen an den „dreieinigen Gott“ des Himmels und an Jesus, an Maria und an vielerlei andere Götter gerichtet! Vermischt mit der Anbetung der Götter der Nationen, kamen diese in ihrer unreinen Form vor den wahren Gott des Himmels, vor Jehova! Deutlich zeigt Johannes die Reaktion des Himmels und des dort amtierenden Hohepriesterkönigs Jesus, auf diesen hurerischen geistigen Betrug:

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR8PTLgGXZrNPUpqsM0R02G1KKVnrAitCHAbS3VFsAuyB_2Wi9T*** Rbi8  Offenbarung 8:3-6 ***

Und ein anderer Engel, der ein goldenes Räuchergefäß hatte, kam und stellte sich an den Altar; und sehr viel Räucherwerk wurde ihm gegeben, damit er es mit den Gebeten aller Heiligen auf dem goldenen Altar darbringe, der vor dem Thron war. 4 Und der Rauch des Räucherwerks stieg aus der Hand des Engels mit den Gebeten der Heiligen vor Gott empor. 5 Doch sogleich nahm der Engel das Räuchergefäß, und er füllte es mit etwas vom Feuer des Altars und schleuderte es zur Erde. Und es entstanden Donner und Stimmen und Blitze und ein Erdbeben. 6 Und die sieben Engel mit den sieben Trompeten machten sich zum Blasen bereit.

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSkjmTWw-3NLQ0YVAaeIEJIG45Qe8Oo4KjRDv5yaM9NWK8FX-rGlAGanz offensichtlich war diese Art von Gebeten für Jehova vollkommen unannehmbar und sein Hoherpriester Jesus, der diese Gebete darbringen sollte, reagierte unmittelbar, indem das goldene Räuchergefäss zur Erde schleuderte, weil es dadurch verunreinig wurde. Das erste von fünf emotionalen Erdbeben entstand, das die Bibel nennt. Die Taten der Bosheit der Vertreter Gottes hatten einen Höhepunkt erreicht. Die Zeit des Endes nahm ihren Anfang! Das Blasen der „sieben Trompeten“ hin zum Abschluss von Satans System und hin zum neuen System unter Jesus begann!

 

Natürlich ist auch hier wiederum das Wissen um die Symbolik zum Verständnis der Prophezeiungen von ausschlaggebender Bedeutung!

 

(Vergleiche E-Buch: Der falsche Prophet; Kapitel 5:  Erdbeben und andere Phänomene in der Endzeit)

 

Der Grund für dieses vereinigte Friedensgebet lag bestimmt nicht darin, dass diese Religionsführer sich auf eine gemeinsame religiöse Lehre einigen wollten, die auf der der Grundlage der Bibel fusst. Die Absicht war vielmehr darin zu suchen, ihren Ruf als Kriegstreiber und als die für Kriege Haupt- oder zumindest Mitverantwortliche zu übertünchen! Ihre Zerstrittenheit in theologischen Fragen lässt denkenden Menschen deutlich werden, dass dies blosse religiöse Parteipolitiker sind, die ihre mystisch-abstrusen Kirchenlehren verteidigen! Diese wollten nun unter dem steigenden Druck seitens der USA und der UNO gemeinsam aktiv als Friedensboten auftreten! Die Gläubigen sollten mit dem Mischwein ihrer geistigen Hurerei mit der Politik weiterhin trunken gemacht werden. Wer betrunken ist, der erkennt die Realität nicht! Johannes schreibt, was das Resultat ist:

 

*** Rbi8  Offenbarung 14:8 ***

Und ein anderer, ein zweiter Engel folgte und sprach: „Sie ist gefallen! Babylon die Große ist gefallen, sie, die alle Nationen veranlaßt hat, von dem Wein der Wut ihrer Hurerei zu trinken!

 

Die Religionen boten sich der Politik als nützliches Instrument zur Kontrolle der Völker aufs Neue an! „Babylon die Grosse“ trat erstmals als eine weltweite Einheit aller Religionen auf! Der Papst Johannes-Paul II. ging führend darin voran!

 

Die Einreihung dieses Ereignisses auf der Grafik ist leicht erkennbar: Unmittelbar bevor der erste Engel seine Trompete bläst [Aa, 2] und bevor ein anderer Engel seine erste Schale [Aa, 4] mit dem Grimm Gottes gefüllt gegen die Erde hin ausgiesst! [Aa](Off 15:5-8)

 

(Vergleiche: Grobübersicht Zeitband Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

 

Gottes Gericht an „Babylon der Grossen“ begann sich von jenem Zeitpunkt an seinem Höhepunkt zu nähern, der abschliessenden Vernichtung all jener Heuchler, die behaupten ihn zu kennen und zu vertreten, aber jederzeit mit Gottes Gegnern unerlaubte Beziehungen pflegen! Dies ist gleichzeitig die Befreiung all jener Menschen, die Gott in annehmbarer Weise zu dienen versuchen, ohne sich durch religiösen Mystizismus und Spiritismus zu verunreinigen.

 

image163*** Rbi8  Offenbarung 17:1-2 ***

Und einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, kam und redete mit mir, indem er sprach: „Komm, ich will dir das Gericht über die große Hure zeigen, die auf vielen Wassern sitzt, 2 mit der die Könige der Erde Hurerei begingen, während die, welche die Erde bewohnen, mit dem Wein ihrer Hurerei trunken gemacht wurden.“

 

Sich der Politik in ihrer geeinten Form der UNO, als vereinte Religionen anzubieten war etwas vollkommen Neues! Noch aber sass die Religion zu jenem Zeitpunkt, am 27. Oktober 1986 nicht auf dem scharlachfarbenen „wilden Tier“. Dazu fehlte ein weiterer Schritt hin zur Einigung Politik-Religion, sich als Religionen durch eine von einem Haupt geführte Einheit darzustellen: Der Gründungsversammlung des „World-Council of Religious Leaders“, das im August 2000, genau zu Beginn der letzten sieben Jahre dieses Systems vor der UNO seinen Anfang nahm! Die Hure bestieg das siebenköpfige „wilde Tier“ zu einem äusserst abenteuerlichen, tödlich endenden Ritt!

 

7.4.4.5          Globalisation nun auch bei den Religionen

Am 28. August des Jahres 2000 war es so weit, als sich die Religionsführer am Millenniums-Weltfriedensgipfel in New York versammelten und drei Tage später ihre Absichtserklärung gegenüber der UNO unterzeichneten und deren Charta offiziell als für sie verbindlich anerkannten! Der weltweite Ruf „Frieden und Sicherheit“ war deutlich erschallt, vor dem Paulus gewarnt hatte! Die Medien berichteten darüber als einen grossen Sieg auf dem Weg zum Frieden und zur Sicherheit der Völker [A1].

 

Diercke Karte ReligionenSchon einige Zeit zuvor war eine Institution zur Vorbereitung der Versammlung unter der Bezeichnung „THE WORLD COUNCEL OF RELIGIOUS LEADERS“ in New York ins Leben gerufen worden. Zu deren Gründung hatte Ted Turner, der ehemalige Gründer des 24-Stunden Nachrichtenkanals CNN wesentlich beigetragen. Auch andere grosse Stiftungen aus dem Wirtschaftsbereich hatten Pate gestanden. Die vollkommene Unterjochung und Ausnutzung der Menschen hatte den Siegeszug begonnen: Globalisation auch bei den Religionen! Politik und Wirtschaft handelten Hand in Hand unter Federführung der US-Regierung. Die Unterordnung unter eine Weltregierung kam einen weiteren wichtigen Schritt voran!

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:16-18 ***

Und es [[das zweihörnige  „wilde Tier“, Anglo-Amerika]] übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des [[ersten, siebenköpfigen]] wilden Tieres [[der UNO]] oder die Zahl seines Namens [[666]]. 18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne [[ziehe in Berechnung]] die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

 

Gemäss der Bibel bedeutet die Zahl sechs menschliche Unvollkommenheit, Unnormales, Ungeheures! Die letzte der drei sechs – 666 – wurde an jenem Tag, dem 31.8.2001 der Zahl 66 hinzugesellt. Sie hatte Form gewonnen und sollte am 12.-14.Juni 2002 an der offiziellen Gründungstreffen des „World Council of Religious Leaders“ in Bangkok von den Teilnehmern durch deren Unterzeichnung der Gründungsakte Wirklichkeit werden.

 

Die Charta der UNO als politische Organisation stellt die erste der drei „6“ dar. Jene der wirtschaftlichen Vereinigung, des G8-Weltwirtschaftsgipfels der grössten Wirtschaftsnationen ist die zweite der drei Abnormitäten! Sie hatte nun in den vereinigten Religionen ihr letztes Gegenstück: Die „Charta of The World Council of Religious Leaders“. Das „Bild“ des wilden Tieres hatte ein eigenes, sprechendes und handelndes Haupt erhalten: „Babylon die Grosse“. Sie hatte sich schon zuvor auf das siebenköpfige wilde Tier, die UNO geschwungen, um es zu reiten und zu lenken!

 


 

Jede der drei „6“ bedeutet menschliche Unvollkommenheit, Abnormität, alle zusammen zu einer grossen, monströsen „666“ vereint! Vereinigte Politik, vereinigte Wirtschaft und vereinigte Religion, mit dem letzten führenden Kopf an der Spitze, dem zweihörnigen „wilden Tier“ als oberstem Führer!

 

image169In jedem dieser drei abnormen Gebilde verteidigt stets jedes Mitglied seine eigenen Interessen! Die Wirtschaftsnation USA ist wenig am Wohlergehen Afrikas interessiert, aber weit interessierter Handelspartner der Sowjetunion und China zu sein, obwohl diese politisch den Gegenpol vertreten! Die Katholische Kirche wird wohl kaum Freund der Muslime werden, die ständig an Raum gewinnen! Die politische Macht USA ist eher am Öl Iraks interessiert, wie am dauerhaften Frieden im mittleren Orient, der möglicherweise auch den Fundamentalisten zum Sieg oder Sprung in die Politik verhilft und sie als Hauptverbraucher vom Öl ausschliesst oder es zu überhöhten Preisen angeboten erhält! 

 

Alle drei Gebilde sind in ihrer Form unnatürlich, gegen die wirklichen Interessen der Völker gerichtet aber gut zur Verteidigung der Interessen der heute Mächtigsten. „Terrorismus“ und „Frieden und Sicherheit“ sind Schlagworte, durch die die Völker ihnen noch mehr Macht in die Hand geben, um noch grössere Versklavung zu erdulden! Gott aber hat dem zum Vornherein eine zeitliche Grenze gesetzt!

 

(Vergleiche Grafik: 6.4  Endgericht von Harmagedon: Beendigung von allen Machtstrukturen)

 

Diese neue Vereinigung des WCRL hatte inzwischen somit auch offiziell das Kennzeichen des „wilden Tieres“ angenommen, der Absicht folgen nun Taten! Sofern Religionen nicht längst zu Mitgliedern der UNO durch geistige Unterstützung wurden, so sind sie es jetzt durch Anerkennung der UNO-Charta! Zumindest die Katholische Kirche war mittels des Vatikanstaates bereits zuvor ständiges, beobachtendes Mitglied der UNO. Auch das war etwas Anormales!

 

7.4.4.6          Der Stern, der vom Himmel gefallen ist

Die religiösen Führer, voran die christlichen, allen voran der Papst als ein grosser „Stern“ am Firmament menschlicher Macht, fiel vom „Himmel“ bereits bei ihrer ersten Vereinigung vor der UNO, im August 2000! Exakt zu jenem Zeitpunkt ertönte die „fünfte Trompete“ im Himmel! Die Religionsführer waren es, die einen Abgrund öffneten! Die Offenbarung beschreibt dies wie folgt: (Vergl. Off 1:20)

 

*** Rbi8  Offenbarung 9:1-4 ***

Und der fünfte Engel blies seine Trompete. Und ich sah einen Stern, der vom Himmel zur Erde gefallen war, und der Schlüssel zum Schlund des Abgrunds wurde ihm gegeben. 2 Und er öffnete den Schlund des Abgrunds, und Rauch stieg aus dem Schlund empor wie der Rauch eines großen Ofens, und die Sonne, ebenso die Luft, wurde durch den Rauch aus dem Schlund verfinstert. 3 Und aus dem Rauch kamen Heuschrecken heraus auf die Erde; und es wurde ihnen Gewalt gegeben, dieselbe Gewalt, wie die Skorpione der Erde [sie] haben. 4 Und es wurde ihnen gesagt, keine Pflanzen der Erde noch irgend etwas Grünes, noch irgendeinen Baum zu beschädigen, sondern nur die Menschen, die das Siegel Gottes nicht an ihrer Stirn haben.

 

Gaza-Streifen: Mindestens 24 Tote bei KämpfenJene christlichen Unterzeichner des Vertrages hatten bestimmt Gottes Siegel nicht an ihrer Stirn! Gegen sie würde sich die symbolische „Heuschreckenplage“ wenden! Die Religionen hatten den Schlund zum fundamentalistischen Terrorismus aufgetan, deren Streitarme schon bald zu spektakulären Handlungen greifen würden, schmerzliche Skorpionstiche hinterlassend, welche die ganze Welt verunsichern und plagen würden. Die Fundamentalisten keiner der Religionen, die Unterzeichner des WCRL sind, sind mit dieser Art der Vereinigung einverstanden, weil sie genau erkennen, dass ihnen damit die Flügel gestutzt werden sollen! Die Machtkonzentration und deren Privilegien sollen weiter bei den wenigen Unterzeichnern sein!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRxxEJp-PCA61idQcndZOhO289c3P_yZSbq-HAcvCmfJTRYQnjkTw Abaddon“, der Engel des Abgrundes, der Dämonenfürst ist über den Heuschrecken, welche fünf Monate lang Schaden anrichten [A1-A2](Off 9:5-11).

 

Was genau ist der Effekt einer Heuschreckenplage? Sie zerstört die Ernten und ist Ursache für Hunger und folgende Seuchen! Diese letzteren kommen als Wirkung des Heuschreckenbefalls zeitlich erst etwas später! Die hier erwähnten Heuschrecken aber hinterlassen zudem giftige, schmerzliche Stiche wie von Skorpionen!

 

http://www.taz.de/uploads/images/684x342/7493861.jpgStatt zu mehr Frieden sollte das „World Council of Religious Leaders“ durch seine unabhängig operierenden „Streitarme“ in der Form des fundamentalistischen Terrorismus zum schnelleren Untergang des Systems beitragen, zuerst dem der Religionen, dann aber zum Ende aller zerstörerischen menschlichen Grossmacht.

 

1986 begann Bin Laden in Afghanistan seinen Kampf im Namen Allahs! Bald schon folgte die Gründung von Al Kaida und die Eröffnung von Ausbildungscamps internationaler Terroristen, um die Skorpionstiche weltweit auszuführen. Heute gibt es kaum ein Land, das deren Skorpionstiche nicht durch Terror-Attacken bereits zu spüren bekam!

 

(Vergleiche Grafik: 9.1  Anfang und Ende Satans der Dinge)

 

 

7.4.5           Drei „Wehe“ für die Endzeit!

 

7.4.5.1          Die ersten zwei „Wehe“ werden von drei „Schalen des Grimmes Gottes“ begleitet!

Die Zeiten der drei „Wehe“ sind Zeitperioden die mit spezifischen Ereignissen in Verbindung stehen, die grosse Schmerzen verursachen. Die Bibel verbindet sie mit der Bestrebung des „Südkönigs“ die absolute Weltherrschaft zu erlangen, während sich der „Nordkönig“ nochmals aufbäumt, um dies zu verhindern.

 

Drei Ereignisgruppen stehen im Zeitablauf aufgrund ihres parallelen Auftretens miteinander in Verbindung:

 

1.     Die sieben Trompetenstösse [2],

2.     das Ausgiessen der sieben Schalen [4] mit dem Zorn Gottes[4]  und

3.     die letzten drei Wehe parallel zu den letzten drei Trompetenstössen [3].

 

*** Rbi8  Offenbarung 8:13 ***

Und ich sah, und ich hörte einen Adler, der in der Mitte des Himmels flog, mit lauter Stimme sagen: „Wehe, wehe, wehe denen, die auf der Erde wohnen, wegen der übrigen Trompetenstöße der drei Engel, die im Begriff sind, ihre Trompeten zu blasen!

 

Erinnern wir uns an den Auszug Israels aus Ägypten: Die Heuschreckenplage war die drittletzte der zehn Plagen gegen das alte Ägypten. Auch in der Offenbarung wird für die Endzeit die drittletzte Trompete mit „Heuschrecken“ in Verbindung gebracht! Was bedeutet dies genau?

 

Die Bibel spricht somit deutlich von den drei Wehe, welche gleichzeitig zu den letzten drei von sieben Trompetenstössen über die Menschheit kommen. Die Grafik „Zeitband Ablaufschema ‚Harmagedons Endgericht’“ macht dies anschaulich!

 

Befassen wir uns nun mit der ersten dieser drei letzten Hauptzeitabschnitte! Sie dauert offenbar fünf Monate und wird durch ein wichtiges Ereignis eingeläutet und beendet durch ein weiteres herausragendes Ereignis. Der Beginn hat mit der fünften Trompete und der von Daniel angekündigten „Übertretung, die Verwüstung verursacht“ zu tun (Da 7:12), welche die christlichen Religionsführer am Millenniums-Peace-Summit [A1] gegen Gottes Bund begangen hatten (?). Ein Abgrund wurde damit geöffnet, mit vielerlei verheerenden Folgen! Exakt am Ende der fünf Monate, zu Beginn der 6.Trompete [A2] war ein weiteres für den kommenden Ablauf der vorhergesagten Dinge ein herausragendes Ereignis: Die Amtseinsetzung von Präsident Bush! (?)

 

Schauen wir uns im Überblick an, was der Engel dem Johannes in einer Vision darüber zeigt und achten wir auf die uns bekannten Symbole, um sie richtig anzuwenden!

 

Skorpion*** Rbi8  Offenbarung 9:5-12 ***

Und es wurde den [Heuschrecken] gewährt, sie nicht zu töten, sondern daß sie fünf Monate lang gequält werden sollten, und die Qual, die über sie [kam], war wie eine Qual durch einen Skorpion, wenn er einen Menschen schlägt. 6 Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen, werden ihn aber keineswegs finden, und sie werden zu sterben begehren, aber der Tod flieht fortwährend vor ihnen.

7 Und die Gestalten der Heuschrecken glichen zur Schlacht gerüsteten Pferden; und auf ihren Köpfen [war etwas,] was Kronen gleich Gold zu sein schienen, und ihre Gesichter [waren] wie Menschengesichter, 8 aber sie hatten Haar wie Frauenhaar. Und ihre Zähne waren wie die von Löwen; 9 und sie hatten Brustpanzer gleich eisernen Brustpanzern. Und das Geräusch ihrer Flügel [war] wie das Geräusch von Wagen vieler Pferde, die in die Schlacht laufen. 10 Auch haben sie Schwänze und Stacheln wie Skorpione; und in ihren Schwänzen ist ihre Gewalt, die Menschen fünf Monate lang zu verletzen. 11 Sie haben über sich einen König, den Engel des Abgrunds. Auf hebräisch ist sein Name Abaddon, auf griechisch aber hat er den Namen Apollyon.

12 Das eine Wehe ist vorbei. Siehe! Zwei weitere Wehe kommen nach diesen Dingen.

 

Einerseits wird mit den fünf Monaten eine Zeitgrenze aufgezeigt. Aber auch eine weitere Art symbolisch Dinge darzustellen gibt mehr Hinweise: Die Zahl fünf ist die Hälfte von zehn: Zehn bedeutet irdische Vollständigkeit wie 10 Hörner usw. Beispielsweise werden Christen gewarnt, dass sie „während zehn Tagen Drangsal erleiden“ würden, aber treu bleiben müssten. Hier bedeutet die „zehn“ die volle Endzeit.

 

*** Rbi8  Offenbarung 2:10-11 ***

Fürchte dich nicht vor den Dingen, die zu leiden du im Begriff bist. Siehe! Der Teufel wird fortfahren, einige von euch ins Gefängnis zu werfen, damit ihr völlig auf die Probe gestellt werdet, und ihr werdet zehn Tage lang Drangsal haben. Erweise dich als treu selbst bis in den Tod, und ich will dir die Krone des Lebens geben. 11 Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt: Wer siegt, der wird keinesfalls vom zweiten Tod Schaden erleiden.‘

 

Heuschrecken, die Schaden wie Skorpionstiche hinterlassen bedeuten somit die Terroranschläge, die solche Stiche veranschaulichen. Diese können somit auch eine längere Zeit als fünf wirkliche Monate ihren Schaden anrichten und nun durchaus tödliche Folgen haben. Bis zum 11. September 2001 waren es einzelne Ereignisse, lästig aber nicht so tödlich, jedoch meist weit entfernt! Im World Trade Center starben vor den Augen der ganzen Welt 2994 Menschen! Das Ausschwärmen der Heuschrecken aber begann mit dem Abschluss des Vertragswerkes der Religionen vom August 2000, das in sich gegen Splittergruppen und Extremisten gerichtet ist!

 

Der Angriff des 11.9.2001 läutete diese neue, todbringende Phase ein: Ein fast tödlicher Schlag gegen den siebten Kopf des „wilden Tieres“! Wie dies die letzten Tatsachen des Terrorangriffs auf Londons U-Bahn vom Donnerstag 6.Juli 2005 zeigen, dauern die Skorpionstiche an! Nun war es das „zweite Horn“ des zweihörnigen „wilden Tieres“, England, das einen Skorpionstich erhielt!