Newsletter DER WEG - Bibliothek

X2.2  Newsletter  V:27.9.17

 

 

Aktuelles Geschehen im Zusammenhang mit der Endzeit sollte anhand biblischer Prophezeiungen analysiert werden. Jesus gab den Rat nach bestimmten, vorhergesagten Zeichen Ausschau zu halten um das Herannahen seiner Wiederkehr zu erkennen (Mat 24:32-35).

Wir sollen unser Haupt hochheben, wenn wir „diese Dinge“ zu geschehen beginnen sehen, weil „unsere Befreiung naht“! (Lu 21:28). Welche „Dinge“ meinte Jesus?

Jeder der gerne ein gutfundiertes Wissen über die Bibel besitzen möchte, sollte sich auf dem Laufenden halten. Die Erkenntnis wird erst während der Endzeit überströmend!

 

Erkenntnis aber fordert auch zum Handeln auf!

 

*** Rbi8  Daniel 12:9-10 ***
9 Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

 

ACHTUNG: Die laufenden  Ausgaben „DER WEG“ werden während des Monats jeweils freitags aktualisiert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


DER WEG      DIE LETZTEN AUSGABEN

8342

Seiten

Monat

Headlines der Artikel     (Publiziert im Internet sind nur Artikel mit Seitenangaben)

 

SEIT JANUAR 2008 werden ausser den neu angekündigten Artikeln die bisher noch nicht publizierten Artikel der Vorjahre ergänzt und veröffentlicht. Zudem wurden ältere Artikel auf aktuelle Erkenntnis gebracht, dass die Themen zeitgemäss sind. Später werden wir mit dem monatlichen Newsletter zu aktuellen Themen fortsetzen.

Beim zuletzt publizierten Artikel ist die Seitenzahl fett hervorgehoben

 

 

2014 / 2015

55

 

 

Überarbeitung früherer Artikel um sie auf den aktuellen Stand des Zeitgeschehens und der neuesten Erkenntnisse zu bringen. Die wöchentlichen Briefe zum Sabbat zeigen die überarbeiteten NEWSLETTER.

 

 

 

2013

623

 

 

 

Dez 2013

3) 13.12.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

12.Teil:  Johannes Kapitel 14-17: Synoptische Verbindung; Jesu Anweisungen nach dem Abendmahl und sein Gebet zum Vater

Ausserhalb der Ablauflogik bringen wir diese vier Kapitel die nur Johannes und dies erst zum Ende des Jahrhunderts in seinem Evangelium beschreibt. Es sind Vorbereitungen der Apostel, gewichtige Hinweise der kommenden Veränderungen aufgrund Jesu bevorstehenden Todes. Jesus verkündet den „Helfer“, den „heiligen Geist der Wahrheit“, der sie belehren würde und sie über Sünde und Gerechtigkeit informiert! Der Name Jehovas muss geehrt werden und ewiges Leben hängt von genauer Erkenntnis des Vaters und dessen Ausgesandten, von Jesus Christus ab!  

30

Nov 2013

3) 13.11.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

11.Teil:  Matthäus Kapitel 27-28: Synoptische Verbindung; Verhandlung vor Pilatus und Tod Jesu; Auferstehung und Predigtauftrag

Vom Sanhedrin, wo Jesus durch Kaiphas zum Tode verurteilt wurde führte man ihn zu Pilatus, der ihn zu Herodes zur Vernehmung schickte. Pilatus erklärte Jesus für Schuldlos, die Oberpriester forderten seine Verurteilung. Pilatus gab dem Druck des Volkes nach und lieferte Jesus den Juden aus. An den Pfahl genagelt wurde er verspottet und vor dem Tod forderte er noch Johannes auf Maria zu sich aufzunehmen. Am dritten Tag fanden Frauen das Grab leer und Jesus erschien vorab Maria Magdalena, dann Jüngern und den Aposteln. In Galiläa waren es etwa 500 Jünger die ihn sahen und die er zum Predigen und Taufen aussandte. Nach vierzig Tagen fuhr er in den Himmel auf.

58

Okt 2013

3) 13.10.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

10.Teil:  Matthäus Kapitel 26: Synoptische Verbindung; Letztes Passah, Bund mit den Aposteln, Gefangennahme und Verurteilung

Jesu letztes Passah fand so statt, wie es Jehova im GESETZ für Israel beschrieben ist und er bat, dasselbe Jahr für Jahr zum Gedenken zu wiederholen. Der Bundesschluss für ein Königreich fand nur mit seinen 11 Aposteln statt, nachdem Judas wegging. Die Gefangennahme im Garten Gethsemane und die darauf folgenden Verhandlungen vor dem Hohepriester und dem Sanhedrin führten zur Verurteilung zum Tode und der Verspottung des Christus.

36

Sep 2013

3) 13.9.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

9.Teil:  Matthäus Kapitel 23-25: Synoptische Verbindung; Jesu Gericht an Vorstehern seiner Tage und am Ende des Systems

Jesus legt die Heuchelei der Pharisäer und Schriftgelehrten öffentlich im Tempel dar, ohne dass jene ihn störten, da sie bereits seinen Tod beschlossen hatten aber kein öffentliches Aufsehen erregen wollten. Am Ende erklärt Jesus den Jüngern, dass kein Stein des Tempels auf dem andern bleiben würde und Zerstörungen bis zum Ende des Systems angesagt wären. Jesus erklärt den Jüngern auf deren Frage hin, was die Zeichen dieser Zerstörung und seiner Wiederkehr seien. Jesus warnt vor „falschen Christussen“ und kündet ein extremes Predigtwerk an vor dem Ende. Durch Gleichnisse erklärt er wem das „Königreich der Himmel“ verglichen werden könne und gibt eine Vorschau auf den Gerichtstag und die Trennung von „Schafen und Böcken

51

Aug 2013

3) 13.8.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

8.Teil:  Matthäus Kapitel 20-22: Synoptische Verbindung; Gottes Königreich, die Arbeiter darin und ihr Rang unter Jesus als Eckstein

Anhand des Gleichnisses der Arbeit in einem Weingut und der gleichen Entlohnung unterschiedlicher Arbeitszeit zeigt Jesus, dass alle denselben Tageslohn erhalten: Ein „Denar“: Er steht für ewiges Leben im Tausendjahrreich. Jesus weiss, dass sich seine Stunde des Leidens nähert. Er soll seine „Seele als Schuldopfer“ stellen für die Sünden der vielen. Er informiert seine Apostel darüber, was die Propheten bereits angekündigt hatten. Die Rangfolge im kommenden Königreich bestimmt nur der Vater! Beim triumphalen Einzug in Jerusalem auf einem Esel wie es Sacharja angekündigt hatte heisst ihn das Volk als „Sohn Davids“ willkommen. Das Gleichnis von den Eingeladenen zum Hochzeitsfest die sich lossagen und den Krüppeln und Bettlern die schlussendlich teilhaben gibt Aufschluss, welche Gruppen nicht Anteil haben und welche am Fest hereingebeten werden.

 

38

Jul 2013

3) 13.7.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

7.Teil:  Matthäus Kapitel 17-19: Synoptische Verbindung; Wahre Gerechtigkeit üben, um das Königreich zu erlangen

Nur wenige Christen sind sich wirklich bewusst, welches „die Gerechtigkeit des Königreiches“ ist, weil sie dies mit der Gerechtigkeit von Staaten und Religionen verwechseln! Aber nur Gottes Gerechtigkeit die auf Seinem ganzen GESETZ beruht wird wahren Frieden und Sicherheit für die ganze Erde und alle Menschen bringen! Dazu muss das alte System enden! Wir sind heute schon gefordert Gottes Gerechtigkeit in all seinen Fassetten zu erlernen und anzuwenden im persönlichen Leben, in der Familie und der Versammlung und im Zusammenleben mit unserem Nächsten! Nur wer die Bedingungen Gottes erfüllt wird das kommende System und ewiges Leben erreichen!

3) 13.7.4  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

7.Teil A)  Lukas Kapitel 10-12: Synoptische Verbindung; Gewichtige Erkenntnisse seitens Lukas und Johannes

Der unechte Einschub der Ehebrecherin, der Jesus angeblich alles verzieh aus dem Blickpunkt von Gottes GESETZ betrachtet zeigt, dass diese Art Verfälschung klaren Zwecken unterordnet war, der katholischen Priesterschaft und der Ohrenbeichte Nachachtung zu verschaffen.

Lukas zeigt in zeitlichen Ablauf der Ereignisse einige Parallelen zur Bergpredigt und ergänzt viele Geschehnisse und Aussagen, die Matthäus unbeschrieben liess. Jesu Angriffe gegen die Pharisäer und Schriftgelehrten führen zu offenen Konfrontationen. Jesu Wehe gegen die Gesetzeskundigen. Sauerteig der Lehre und jede Art verdeckte Ungesetzlichkeit müssen offengelegt werden. Jesu Offenlegung der Sünde wider heiligen Geist. Die Folge der Habsucht. Wer ist die „kleine Herde“ und wer sind die „treuen Sklaven“?  

3) 13.7.5  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

7.Teil B)  Lukas Kapitel 13-14 und Johannes 10: Synoptische Verbindung; Jesus schärft unseren Blick darauf, wie Jehovas Königreich zu erreichen ist

Jesus kündet das kommende Gericht an Sündern an. Die Tür dagegen, die zum Königreich des Vaters führt ist eng und es braucht Kraft hineinzugelangen! Johannes zeigt im Kapitel 10 Jesu Erklärung zu den Schafherden und zu ihm als dem wahren Hirten. Falsche Lohnhirten dringen ein um Schafe zu stehlen, sie zu scheren und zu töten. Die „anderen Schafe aus einer anderen Hürde“, uns Christen wird Jesus ebenfalls in seine eigene Hürde bringen!  

Ein Gleichnis in Lukas Kapitel 14 zeigt, dass die Plätze bei der Hochzeit vom Gastgeber vergeben werden und wer sich den besten Platz zu sichern suchte unten an gesetzt wird. Unsere Loyalität muss Jesus gehören, nicht menschlichen Organisationen die in Wirklichkeit getrennte Königreiche darstellen.

3) 13.7.6  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

7.Teil C)  Lukas Kapitel 15-18 und Johannes 11: Synoptische Verbindung; Ursachen des Strauchelns und Erfüllung des GESETZES

Jesus heisst Sünder willkommen und zeigt denen Barmherzigkeit, die echte Reue zeigen. Er weist sie auf Die Folgen hin, wenn er ihnen gebietet davon zu lassen „damit dir nicht Schlimmeres widerfahre“. Auch Lukas zeigt, dass das GESETZ mit Jesu Kommen nicht geendet hat, obwohl er Änderungen als Hohepriesterkönig und Richter der Erde brachte! Gleich danach bringt Jesus die Gefahr von „Ursachen des Strauchelns“, was doch bedeutet Gesetzloses Verhalten zu fördern. Um Gottes Schutz zu erlangen empfiehlt Jesus das konstante Beten und Bitten zu Gott.

Mit der Auferweckung des Lazarus bringt Jesus das herausragendste Beispiel, was bei seiner Wiederkunft geschehen wird, wenn es eine Auferstehung zum Leben oder zum Gericht geben wird! Jesus verspricht dass die Auferstehung mit seiner Wiederkehr zur Erde und Auferstehung aus den Gräbern einhergeht!

35

 

 

 

 

 

 

 

 

 

51

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

32

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

60

Jun 2013

3) 13.6.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

6.Teil:  Matthäus Kapitel 14-16: Synoptische Verbindung; Jesu Macht über physische Naturkräfte; Zurechtweisung der blinden Führer und deren Sauerteig

Der Mord an Johannes dem Täufer durch Herodes hinterlässt Trauer bei Jesus und den Jüngern. Jesus lehrt weiterhin grosse Volksmengen und speist im einen Fall 5000 und dann 4000 Männer neben Frauen und Kindern durch Vermehrung von Broten und Fischen. Unzählige Heilungen von Kranken und Gebrechen, Auferweckung von Toten bringen seinen Ruf wie über die Grenzen Judäas und Galiläas hinaus. Als er über Wasser schreitet beweist er erneut physische Kräfte unter Kontrolle zu haben. Die blinden Leiter nennt er Heuchler, die durch ihre Überlieferungen Gottes Gebote ungültig machen. Zum 2.Mal erklärt er als einziges Zeichen seiner Autorität das „Zeichen Jona“ bei seiner Wiederkehr zum Gericht. Jesus kündet seine Leiden und den Tod an. Petrus will ihn davon abhalten.

42

Mai 2013

3) 13.5.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

5.Teil:  Matthäus Kapitel 11-13: Synoptische Verbindung; Jesus tadelt Volk und Vorsteher: Lästerung des heiligen Geistes; Gleichnisse Sämann, Unkraut, Schatz, Sauerteig

Ohne Gleichnisse predigt Jesus den Volksmengen nicht! Damit erfüllt er, was Jesaja vorhergesagt hatte. Vor den Weisen dieses Systems bleiben die Aussagen über das Königreich der Himmel verschlossen, unmündigen aber werden sie erklärt! Die Apostel bitten Jesus um Aufschluss und er erklärt ihnen das Gleichnis vom Sämann, dem Samen, dem Feld, was der Wegrand, die felsigen Stellen, die Dornen und der fruchtbare Boden bedeuten. Der Feind der Nachts kommt ist ein Mensch. 

72

Apr 2013

3) 13.4.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

4.Teil:  Matthäus Kapitel 8-10: Synoptische Verbindung; Jesus ist gesetzestreu und hat Macht selbst Sünden zu vergeben

Jesus predigt und heilt in der Gegend von Kapernaum. Sein Ruf verbreitet sich in Galiläa, Judäa und bis nach Samaria. Kranke und Verkrüppelte, selbst Aussätzige und von Dämonen Besessene werden zu ihm gebracht. Ein römischer Offizier zeigt besonderen Glauben in Jesu Auftragsgewalt. Zudem zeigt Jesus seine Autorität Sünden zu vergeben und Gewalt selbst über Naturkräfte zu besitzen. Matthäus wird aus dem Steuerbüro zum Apostel berufen. Die Tochter eines Vorstehers wird vom Tod auferweckt und eine Frau vom Blutfluss befreit. Als Jesus aus einem Stummen einen Dämon austreibt klagen ihn die Pharisäer an dies durch den Herrn der Dämonen zu tun. Die Apostel erhalten Gewalt wie Jesus Taten zu vollbringen und Jesus sendet sie aus, wie „Schafe inmitten von Wölfen“! Sie sollen wie ihr Herr werden, sich aber nicht überheben über ihn. Jesus ist offen zu bekennen. Seine Jünger aufzunehmen bedeutet es ihm getan zu haben.

31

Mär 2013

3) 13.3.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

3.Teil:  Matthäus Kapitel 5-7: Synoptische Verbindung; Jesu Bergpredigt

Die Bergpredigt ist die wohl gewichtigste je gehaltene Vorstellungsrede eines designierten Königs, vor seiner ersten Anhängerschaft. Neben den rund 5000 Männern mögen es ebenso viele Frauen und Kinder gewesen sein die jene Worte hörten, die bis heute Geschichte machen! Jesus gab ein vollkommen neues Konzept auf der Grundlage der Lehren des Moses und der Propheten, wie wahrer Frieden und wirkliche Sicherheit erreicht werden können. Er stellte dabei Gottes GESETZ und dessen Ausführungsbestimmungen die er verschärfte ins Zentrum. Die Erfüllung mittels der Liebe selbst zu Feinden war etwas vollkommen revolutionäres!

89

Feb 2013

3) 13.2.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

2.Teil:  Matthäus Kapitel 1-4:  Synoptische Verbindung; Jesu Geburt, seine Jugend, Taufe, Versuchung und Beginn der Verkündigung

Mittels der Abstammungslinie kann der „Same der Frau“ zurück bis Adam erklärt werden, womit sich die erste gewichtige Prophezeiung am Messias zu erfüllen beginnt. Johannes der Täufer wird vom Engel Gabriel angekündigt dem Priester Sacharja und der unfruchtbaren Elisabeth und durch ein Wunder. Maria erhält Ankündigung ihrer Schwangerschaft als Jungfrau mit Jesus. Maria besucht Elisabeth. Geburt des Johannes und sechs Monate später die von Jesus. Einschreibung in Bethlehem. Besuch der drei Astrologen in Nazareth.

Johannes beginnt am Jordan zu taufen und bereitet Israel auf den Messias vor. Jesu Taufe, seine Salbung mittels heiligem Geist. Wahl der ersten Jünger, Wunder zu Kana und dann in Kapernaum. Jesu predigt in Nazareth, Versuch ihn zu töten und Rückzug in die Wildnis, um 40 Tage zu fasten und vom Teufel versucht zu werden. Danach Beginn des Predigens in Galiläa mit den ersten Jüngern.

60

Jan 2013

3)  13.1.3  Lehrer der guten Botschaft:  Jesu Vorbild in den Evangelien:

1.Teil:  Einleitung: Jesu Stellung vor Gott verstehen; Synoptische Verbindung von drei Evangelien zum Johannesevangelium

Um Jesu Leben und sein Werk wirklich zu verstehen muss zuerst offengelegt werden, welches seine Stellung innerhalb Gottes Plan zu unterschiedlichen Zeitpunkten war ist und sein wird!

Die ersten drei Evangelien werden als Synoptiker bezeichnet, weil sie aus einem vergleichbaren Gesichtspunkt geschrieben wurden. Das Johannesevangelium ist eine Ergänzung und zeigt Themen, welche zuvor aus bestimmten Gründen nicht aufgezeichnet wurden. Nur eine Zusammenschau aller Aussagen bringt viele Details zum Gesamtbild ans Licht!

48

 

 

 

 

2012

685

 

 

 

Dez 2012

3)  12.12.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

11.Teil:  Kapitel 61 bis 66:  Das „neue Jerusalem“, die „neuen Himmel und neue Erde“ existieren, sie erhalten Lohn zum Lobpreis Jehovas!

Gottes Prophetie durch Jesaja kommt zum Höhepunkt: Die gute Botschaft eines gerechten Königs und einer erdenweiten Verwaltung unter „Spross“ wird weiter erläutert, das Jahr von Jehovas Wohlwollen und dem „Tag der Rache“ verkündet.  Den kommenden Priesterkönigen wird ein doppeltes Erbe versprochen! Jerusalem wird durch Gottes „starken Arm“ befreit, die Weinkelter der sauren Trauben ausserhalb Jerusalems getreten. Jehova lässt die „Berge“ der Mächtigen erbeben.

Das wahre Israel wird Erbbesitzer in Zion, nachdem die Feinde die Urteilsvollstreckung erlitten haben.

64

Nov 2012

3)  12.11.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

10.Teil:  Kapitel 55 bis 60:  Jehovas Wort ist kostenfrei, bringt Licht zum Leben, Sünde bringt den Tod. Die Sabbatheiligung ist Voraussetzung, um das neue Zion zu erreichen

Jeder soll kostenfrei vom „Wasser des Lebens“ und geistiger Nahrung ohne einen Kaufpreis nehmen! Ankündigung, dass „das Wort“ alles vorhergesagte erfüllen werde! Die Sabbatheiligung ist Voraussetzung, um in Jehovas Haus zu kommen! Die Gerechten werden sich des Friedens erfreuen aber die Bösen werden umkommen! Umkehr wird nur mittels Einsicht und Reue erreicht. Echte Betrübnis ist erforderlich. Obwohl die Bösen die Erde beherrschen wird Jehovas „Arm“ den Gerechten retten! Die „Frau“ Jehovas, das „Israel Gottes“ wird zur Gerechtigkeit der ganzen Erde werden!

45

Okt 2012

3)  12.10.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

9.Teil:  Kapitel 49 bis 54:  Der Messias wird von Israel verachtet, getötet, von Gott gerettet und gerecht gesprochen, um seine Nachkommen zu sehen

Obwohl Jesaja vorhersagt, dass Israel den Messias verachten wird kündigt er die Rettung Zions und seiner Söhne an. Die Feinde von Gottes Königreich aber würden durch Jehovas „Arm“, Seinen Engel umkommen. Die Nation und ihre geistige Führung erhält das Scheidungszeugnis. Jehovas GESETZ ist „der Fels“, der die Nation richtet! Gottes „starker Arm“ wird an den Nationen Gericht halten. Jesus ist „der Fels“, auf dem die Versammlung aufbaut und er wird wegen seiner Gesetzestreue seine Nachkommen sehen! Das „Israel Gottes“ wird erneut Jehovas Liebe ernten!

48

Sep 2012

3)  12.9.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

8.Teil:  Kapitel 43 bis 48:  Jehova, Der Gott Jakobs, der allein die kommenden Dinge vorhersagt

Jehova bezeichnet Israel als „blind und taub“ und erklärt, dass nur ein Überrest sein besonderes Eigentum würde. Ausser Jehova gibt es keinen „Fels“! Die „neuen Himmel“ werden von Gott selbst ausgespannt, wenn seine „unfruchtbare Frau“ die Söhne des Königreiches hervorbringt! Die Götzen der Nationen sind eine schwere Last, Gott aber rettet die, welche zu Seiner Gerechtigkeit Zuflucht suchen! Israel und keine der Nationen gedenken des Endes, das deutlich vorhergesagt ist!

59

Aug 2012

3)  12.8.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

7.Teil:  Kapitel 37 bis 42: Jerusalem von Sanherib befreit, Hiskias Heilung, Gottes Streitfall mit Israel und den Nationen; der Messias wird das Recht hervorbringen  Die Befreiung Jerusalems von Assyriens Heeren und die Tötung von 185.000 Elitesoldaten durch „den Engel Jehovas“ gibt einen Blick frei, was am Tag Harmagedons erdenweit geschehen wird! Jehova wird um Jerusalem kämpfen, nicht aber für die jüdische Nation einstehen, die bis zum Ende „blind und taub“ bleiben wird, Jesus als Messias und Retter ablehnend. Die „Inseln“ dagegen vertrauen auf Gott und Christus. König Hiskia war Jehova treu und wandelte in den Fussstapfen Davids.

46

Jul 2012

3)  12.7.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

6.Teil:  Kapitel 31 bis 36:  Gottes grosser Tag der Rache und der Befreiung  Jehovas Aufforderung selbst zu prüfen, was kommen wird schliesst mit ein, die Aussagen der Propheten, jene von Jesus und den Aposteln zusammenzunehmen, zu ordnen und sie mit dem vorhergesagten Geschehen der Endzeit in Verbindung zu bringen! Jesajas Ankündigung vom grossen Tag der Rache und dem Tag der Befreiung sind direkt mit Harmagedon verknüpft! Deutlich wird vor Bündnissen mit dem System Satans gewarnt! Gemeinsam gilt es in inselgleichen Hausversammlungen auszuharren! Der „Assyrer“ der Endzeit, der „König des Nordens“ wird erneut einen Angriff gegen Jerusalem vornehmen! Achten wir auf die Vorzeichen!

39

Jun 2012

3) 12.6.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

5.Teil:  Jesajas Prophezeiungen: Kapitel 25 bis 30:  Gottes Endgericht und Neubeginn auf Zion angekündigt  Ein grosses Festmahl auf dem Berg Zion wird das Millennium einläuten! Die Ankündigung der „neuen Nation“ die in Gerechtigkeit auf Zion einzieht und von dort aus herrschen wird. Jakob wird enden und ein Überrest wird den Neuanfang machen. Für alle verheisst Jehova eine „befremdende Tat“ gegen Jakob. Gottes Plan wird an Freund und Feind durch Jesaja angekündigt und soll als dauerhaftes Zeugnis in einem Buch verbleiben!

50

Mai 2012

3)  12.5.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

4.Teil:  Jesajas Prophezeiungen: Kapitel 19 bis 24:  Gottes Ankündigung des Gerichtes droben im Himmel und unten auf der Erde

Die Aussagen Jesajas zeigen mit aller Deutlichkeit auf die letzte und höchste Erfüllung seiner Ankündigungen in der Zeit des Endes und Gottes Gericht nicht nur an allen Nationen rund um Israel, die direkt mit der Endschlacht in Verbindung stehen, sondern auch mit den Mächten in den Himmeln droben! Die Wendung „an jenem Tag“ zeigt im Verlauf der Kapitel mehr und mehr auf Gottes letzte Abrechnung mit seinen Feinden am „furchteinflössenden Tag Jehovas“.

79

Apr 2012

3)  12.4.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

3.Teil:  Jesajas Prophezeiungen: Kapitel 13 bis 18:  Jehovas Gericht gegen die Nationen und Sein Erbarmen mit Israel

Der exakte Vergleich aller Aussagen Jesajas lässt die Schlussfolgerung zu, dass die Vorhersagen betreffend Israel und die Nationen, „den Segen und den Fluch“ alle eine abschliessende Erfüllung erfahren in der Zeit des „Abschlusses des Systems der Dinge“. Obwohl sie eine oder gar mehrere Erfüllungen in der Vergangenheit haben mögen, so stehen sie doch letztendlich in Beziehung zu „Spross“, zu Jesus, der als „Gottes starker Arm“ handelt und den letzten Buchstaben  der Vorhersagen erfüllen wird! Ein Vergleich mit allen übrigen Schriften bestätigt dies! Was kommen muss und kommen wird kann somit im Voraus erfahren werden!

66

Mar 2012

3)  12.3.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

2.Teil:  Jesajas Prophezeiungen: Kapitel 7 bis 12: Gottes Zorn kommt zum Ende und „Spross“ richtet die „heilige Stätte“ auf

Die wahre „heilige Stätte“ ist Gottes Tempel. Da der Tempel bereits zwei Mal zerstört wurde, als er zur Anbetung fremder Götter missbraucht wurde muss auch diesmal ein Missbrauch in der Anbetung vorliegen. Da aber die Christenversammlung jene „heilige Stätte“ sein sollte wollen wir dies näher betrachten! Immanuel wird als „Spross“ den geistigen Tempel beenden und das wahre Israel nach Zion bringen!

59

 

4) 12.3.4 Aktuelles zur Endzeit: Welchen Wert haben die Fastenzeiten Jehovas? Jehovas GESETZ erwähnt lediglich den Sühnetag als einen Tag, wo sich jeder Israelit und damit auch jeder Christ sein „Haupt in Trübsal beugen“ muss, um Jehovas Vergebung für Sünden während des Jahres zu erlangen. Die Juden ergänzten andere Fastenzeiten und ebenso die Christenheit. Welche Art des Fastens ist Jehova annehmbar und welche verabscheut Er?

41

Feb 2012

3)  12.2.3  Lehrer der guten Botschaft:  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!

1.Teil:  Jesajas Prophezeiungen: Kapitel 1 bis 6: Jehovas Ankündigungen von Gottes Gerichten zufolge Gesetzlosigkeit; damals bis heute

Die ersten 6 Kapitel zeigen Jehovas Strafankündigungen gegen sein Volk, weil sie respektlos handeln und sich andern Göttern prostituieren. Ankündigung des Endgerichts an allen Nationen und Aufrichtung von Gottes Königreich das Frieden auf die Erde bringen wird. Fehlende Erkenntnis Jehovas und Gesetzlosigkeit sind der Grund für Gottes eigenes Einschreiten.

50

Jan 2012

1)  12.1.1  Sind gewisse Weglassung von Texten in der NEUE-WELT-ÜBERSERTZUNG gerechtfertigt?  An der NWÜ wird von vielen ihrer Kritiker beanstandet, dass gewisse Texte weggelassen wurden, andere zusätzlich hinzugefügt und wieder andere verändert seien. Wir sind den Anschuldigungen auf den Grund gegangen und versuchten auch Ursachen herauszufinden, indem wir die Zeit und Umstände berücksichtigten, während welcher in alten Handschriften Veränderungen vorgenommen wurden! Diese heute gut dokumentierten Veränderungen müssen in eine moderne Übersetzung mit hineinfliessen, um den ursprünglichen Sinn der Aussage wieder herzustellen! Vergleiche mit anderen heutigen und früheren Übersetzungen bringen Erstaunliches an den Tag.

39

 

 

 

 

2011

817

Dez 2011

4) Aktuelles zur Endzeit: Ist der Ausdruck „wilde Tiere“ auf Regierungen anzuwenden nicht Respektlosigkeit?

3.Teil:  11.12.4  Das Ende aller „wilden Tiere“ hat sich genaht Im dritten und letzten Til der Serie über die „wilden Tiere“ vergleichen wir die Aussagen des Johannes in der Offenbarung, wie er diesen Begriff mittels der drei spezifischen „wilden Tiere“ der Endzeit anwendet! Die exakte Identifikation zeigt, das sowohl Politik, Wirtschaftsunternehmen wie auch Religion darunter fallen. Die Rolle der INSIDER wird anhand der Nation Israel beleuchtet. Ebenso werden Individuen mit dem Begriff „wilde Tiere“ identifiziert, weil sie tierisch, ja, gewissenlos handeln! Sich von jenen getrennt zu halten ist wichtig, um nicht den angekündigten Plagen zu verfallen!

52

Nov 2011

4) Aktuelles zur Endzeit: Ist der Ausdruck „wilde Tiere“ auf Regierungen anzuwenden nicht Respektlosigkeit?

1.Teil:  11.11.4  Gottes Vorhersagen über die „wilden Tiere“ der sich folgenden Weltmächte Eine nähere Betrachtung der Weltmächte die Daniel als „wilde Tiere“ in Visionen sah, in Zusammenhang mit den drei „wilden Tieren“ der Offenbarung zeigt deutlich, dass dieselben Mächte bis heute die Menschheit in Kummer und Leid verstricken! Zusammen mit den Religionen die im Hintergrund die Fäden ziehen zeigen sie sich unfähig wahren „Frieden und Sicherheit“ zu erzeugen! Was wird nun folgen? Können wir die nahe und mittlere Zukunft klar erkennen?

43

Okt 2011

11-10:  1)  11.10.1  Die Ohrenbeichte vor dem Priester: Was ist Gottes Standpunkt 

2.Teil: Was verlangt die Schrift von uns, um das Gewissen zu reinigen?  Nur wenn wir wirklich Gottes Standpunkt hören und uns danach richten werden uns Sünden vergeben! Ein genaues Erforschen der Schrift zeigt, dass die Beichte und der Sündenablass der christlichen Kirchen Gottes Normen nicht gerecht werden! Wie stets, sollten wir auf Jesus hören und handeln!

4) Aktuelles zur Endzeit: Ist der Ausdruck „wilde Tiere“ auf Regierungen anzuwenden nicht Respektlosigkeit?

1.Teil:  11.10.4  Gottes Vorhersagen über die „wilden Tiere“ der sich folgenden Weltmächte Eine tiefgreifende Analyse von Gottes Vorhersagen durch die Propheten über die Folge der Weltmächte und deren Verhaltensmuster zeigt ein wirklich tierisches Verhalten ohne Respekt Gott gegenüber und Menschen und die Schöpfung verachtend! Wie erfüllen sich Vorhersagen im Nahen Osten vor unseren Augen? Interessante Aspekte öffnen sich dem Betrachter!   

43

 

 

 

 

 

 

24

Jul 2011

11-07:  3) Lehrer der guten Botschaft:  11.7.3  Das 1.Buch Moses (Genesis) Kapitel 46-50 

7.Teil: Jakob zieht mit seinen siebzig Familien nach Ägypten bis zu seinem Tod  Das Überleben Israels während der Hungersnot kann nur in Ägypten gewährleistet werden. Jakob zieht mit seinen 70 Familien nach Gosen. Jehova versorgt durch Joseph die gesamte Familiengemeinschaft Israels. Vor Jakobs Tod segnet er vorab die Söhne Josephs, Manasse und Ephraim und stellt den Jüngeren vor den Älteren. Der Segen auf die 12 Söhne steht in Verbindung zum „Schlussteil der Tage“. Die Verknüpfung hin zum späteren Segen Mose gibt Hinweise auf unsere Zeit und das Millennium!

92

Jun 2011

11-06:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  11.6.3  Das 1.Buch Moses (Genesis) Kapitel 39-45 

6.Teil: Joseph am Hof des Pharao bis er sich seinen Brüdern zu erkennen gibt  Gottes Führung Josephs zeigt sich bereits in seinem Verhalten, als Potiphars Frau ihn zu unmoralischem Handeln versucht. Unschuldig im Gefängnis deutet Joseph die Träume des Weinschenks und Bäckers, die sich nach drei Tagen erfüllen. Als der Pharao selbst zwei Jahre danach beunruhigende Träume hat wird Joseph gerufen und er deutet sie als kommende sieben Jahre der guten Ernten, gefolgt von sieben Jahren der Hungersnot. Pharao macht ihn zum Lebensmittelverwalter und zweiten Mann im Reiche. Durch die Hungersnot sind die Brüder Josephs gezwungen in Ägypten Lebensmittel zu kaufen. Joseph erkennt sie und prüft ihre veränderte Einstellung bevor er sich ihnen zu erkennen gibt.

89

Mai 2011

11-05:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  11.5.3  Das 1.Buch Moses (Genesis) Kapitel 28-38 

5.Teil: Die Geschichte Jakobs und seiner zwölf Söhne bis Josephs Verkauf in die Sklaverei

Jakobs Flucht nach Haran. Sein Traum von der Himmelsleiter. Sein Treffen mit Rahel und die Heirat mit Lea und Rahel. Seine zwölf Söhne und die Tochter Dina. Der Diebstahl der „Teraphim“ durch Rahel und Jakobs Treffen mit Laban der ihm auf der Rückreise nach Kanaan nachjagt. Die Begegnung mit Esau. Vergewaltigung der Dina und die Rache der Brüder. Der Tod Isaaks. Jakobs Liebe zu Joseph, dessen Träume und sein Verkauf in die Sklaverei nach Ägypten.

113

Apr 2011

11-04:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  11.4.3  Das 1.Buch Moses (Genesis) Kapitel 19-27 

4.Teil: Gottes Gericht an Sodom und Gomorra bis zu Isaaks Segen an Jakob und Esau  

An mehreren Stellen des Neuen Testaments (der christlich-griechischen Schriften) wird das Gericht an Sodom und Gomorra uns als warnendes Beispiel kommender Dinge hingestellt! Wir sollten somit Hintergründe und Paralleles zu unseren Tagen verstehen! Die Rolle der Engel bei der Flucht Lots. Der Engel Jehovas kündigt Sara ihren Sohn Isaak an, seine Geburt. Abrahams und Isaaks Prüfung ihres Glaubens. Saras Tod. Gottes Bündnisse mit Abraham. Die Erwählung der Rebekka für Isaak, seine Heirat. Esaus Heirat mit Hethiterinnen. Jakobs Tausch mit Esau um das Erstgeburtsrecht und die List um den Segen Isaaks haben den Hass Esaus zur Folge.

87

Mar  2011

11-03:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  11.3.3  Das 1.Buch Moses (Genesis) Kapitel 11-18 

3.Teil: Die Tage Nimrods und der Turmbau zu Babel bis zu Gottes Verheissung eines Sohnes an Abraham  Der erste, der nach der Sintflut ein Mächtiger im Widerstand gegen Gott wurde war Nimrod: Städtebauer und Religionsgründer. Gottes Strafgericht über Babel brachte die Sprachverwirrung. Abrahams Glaube zeigte sich durch Werke des Glaubens!

124

Feb 2011

11-02:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  11.2.3  Das 1.Buch Moses (Genesis) Kapitel 6-10 

2.Teil:  Das Gericht über die erste Welt bis zu den siebzig Familien der Nachkommen Noahs  Die Zustände zur Zeit Noahs waren äusserst gewalttätig zufolge der „Starken“, der Nephilim. Gottes Gericht wird von Jesus und Petrus warnend als Muster kommender Dinge erwähnt!

62

Jan 2011

11-01:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  11.1.3  Das 1.Buch Moses (Genesis) Kapitel 1-5 

1.Teil: Die sieben Schöpfungsperioden bis hin zum „Buch Adams“  Der Kommentar zum 1.Buch Mose bringt nicht nur eine Vers zu Vers Betrachtung, vielmehr werden die Geschehnisse im Rückblick mit dem verbunden, was nun kommen wird, wenn das verlorene Paradies neu entsteht und sich über die ganze Erde ausbreiten wird.

88

 

 

 

 

2010

196

Jul 2010

10-07:  1) 10.7.1  Nachruf auf den Tod von Raymond Franz; Ex-Mitglied der „Leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas“, ein Gerechter der dem Gewissen folgte!  Raymond Franz war neun Jahre lang Mitglied der leitenden Körperschaft und erlebte dort vieles mit, was sein Gewissen auf die härteste Probe stellte. Nachdem er es gewagt hatte Zweifel an der Lehre um die Aufrichtung von Gottes Königreich im Jahre 1914 zu äussern wurde ihm der Rücktritt nahe gelegt. Ein ungesetzliches Ausschlussverfahren gab ihm schlussendlich seine christliche Freiheit zurück nach Wahrheit zu forschen und sie anderen bekannt zu machen.

3) Lehrer der guten Botschaft:  10.7.3  Die Folgen der Abschaffung der Prügelstrafe 

2.Teil: Gottes System abgestufter Strafen verstehen und kopieren  Gottes System an Strafen jenem dieser Welt gegenübergestellt. Wozu führt Straflosigkeit und was bedeutet es, wenn gewisse Strafmassnahmen aus dem Repertoir herausgebrochen werden?

44

 

 

 

 

 

 

83

Feb 2010

10-02:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  10.2.3  Der Brief des Judas Der Halbbruder Jesu, Judas warnt eindringlich vor falschen Lehrern, die sich in die Versammlungen eingeschlichen hatten und eine „veränderte gute Botschaft“ verkündeten, hin zu Zügellosigkeit verführten. Wie Korah hatten sich einige die Führungsrolle die Jesus und den Aposteln zusteht angeeignet, um die Versammlung zu kontrollieren. Andere hassten ihre Brüder wie Kain, weil Abel gerechter war und Gottes Anerkennung hatte. Eine andere Gruppe glich Bileam, weil sie sich für Lohn verkauften und unheimliche Macht benutzten. Alles Dinge die uns in der Endzeit ebenso betreffen!

50

Jan 2010

10-1:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  10.1.3  Der 3.Brief des Johannes  Dieses kurze Schreiben an den Ältesten Gajus soll jenen Vorsteher darin bestärken innerhalb seiner Versammlung Gericht zu halten und die Versammlung vom „Betrüger und Antichristen“ zu reinigen. Johannes identifiziert ihn aufgrund von Aussagen von Zeugen, führt Anklage und deckt das Fehlverhalten schonungslos auf. Der Brief ergibt seinen Sinn nur im Zusammenhang mit den früheren beiden Schreiben des Johannes und zeigt ein geschicktes und liebreiches Vorgehen, um ein schwerwiegendes Problem zu lösen! 

19

 

2009

2455

Dez 2009

09-12:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.12.3  Der 2.Brief des Johannes  Wer ist die „auserwählte edle Frau“, an die Johannes den kurzen aber inhaltsvollen Brief richtet und wer „deine Schwester“, die als Absender figuriert? Die „Antichristen“ werden weiter spezifiziert und als „Betrüger“ bezeichnet! Liegt darin der Grund, dass einige Kirchenväter den Brief als unecht betrachteten und ablehnten, weil sie sich selbst damit identifizierten?

27

Nov 2009

09-11:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.11.3  Der 1.Brief des Johannes  Der Apostel Johannes schreibt seinen 1.Brief um das Jahr 98 u.Z. Er schreibt inmitten eines zunehmenden Abfalls von der Wahrheit, verursacht durch „Antichristen“, die zuvor die Lehre der Apostel kennen gelernt hatten, dann aber eine veränderte Lehre vertraten, dass die Wiederkehr Jesu nicht im Fleische erfolgen würde. Die heidnische, von Dämonien inspirierte Lehre des Hymenäus, „die Auferstehung sei bereits geschehen“ hatte inzwischen Früchte gezeigt und viele Versammlungen beginnend in Asien waren ihr zur Opfer gefallen. Die Warnungen des Johannes betreffen auch uns heute! „Antichristen“ sind inmitten von uns und nach denselben Symptomen zu identifizieren!

65

Okt 2009

09-10:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.10.3  Der 2.Brief des Petrus  Kurz vor seiner bevorstehenden Hinrichtung versucht Petrus die Versammlungen zu motivieren, ihr klares Denkvermögen durch Erinnerung an die Aussagen der Propheten, an die Worte Jesu und jene der Apostel aufzufrischen. Er bekämpft die Abtrünnigen, welche die Aussagen des Paulus und der übrigen Schriften verdrehen, die Paulus unterstellen, er erkläre, dass Christen nicht weiter unter den Geboten Gottes an Mose stehen würden. Gleichzeitig warnt Petrus eindringlich vor dem kommenden Gerichtstag, an frühere göttliche Gerichte erinnernd. Er zeigt, dass Gottes GESETZ Grundlage für die kommende Urteilsvollstreckung bildet und wir daher alles unternehmen sollten, um vor Gott und Christus frei von Anklage zu sein! 

75

Sep 2009

09-09:  1) 9.9.1  Warum haben es Männer aufgegeben das Haupt ihrer Familie zu sein? 

2.Teil:  Die von Gott vorgegebene Rangordnung zu missachten bringt Verderben  Was waren die Folgen der herausragenden Erfolge der Frauenbefreiungsbewegung, nachdem Frauen das Stimmrecht zugeteilt wurde? Gesetzesveränderungen, welche Scheidung, Abtreibung, Homosexuelle und Lesben straffrei erklärten. Die Folgen von über 50% Scheidungsraten sind unbezahlbar geworden und die Toten zufolge von Abtreibungen und sexuell übertragbaren Krankheiten sind zur Geissel der Menschheit angestiegen. Wie aber lautet Gottes Rat an jeden von uns?

3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.9.3  Der 1.Brief des Petrus Schreibt Petrus nun aus Rom oder aus Babylon? Was ist die Situation der Versammlungen zum Zeitpunkt, wo er schreibt? Das Einordnen hilft zu tieferem Verständnis! Der Brief zeigt vollkommene Harmonie zu den anderen Aposteln und Jüngern und dient uns heute erneut als Richtlinie!

32

 

 

 

 

 

 

113

Aug 2009

09-10:  3) Lehrer der guten Botschaft:  9.8.3  Der Brief des Jakobus  Nach der Beschneidungsfrage, die zuerst in Antiochia auftauchte, will Jakobus gewisse weitere Themen bereinigen, welche die Christenversammlungen im Jahre 62 u.Z. aufzuspalten drohten. Christen aus der Gruppe der Pharisäer aus Jerusalem, also dem Aufsichtsgebiet des Jakobus hatten verlangt, dass Unbeschnittene der Nationen, Paulikaner sich ebenfalls zu beschneiden hätten. Die Ebioniten wurden aufgefordert sich bis dahin selbst bei Essen von der anderen Gruppe getrennt zu halten. Das führte zu einer Spaltung und zu Klassendenken. Paulus berief in Jerusalem die Zusammenkunft der Vorsteher ein, das so genannte erste Konzil im Jahre 49 u.Z., das durch Jakobus angeführt wurde.

Inzwischen gab es parteiisches Gericht, Reiche wurden Armen gegenüber bevorzugt. Einige waren überzeugt, dass Glaube auch ohne Werke zu retten vermag und gesetzloses Handeln, Übertretung der Gebote blieben ungestraft. Jakobus führt seinen Kampf zu Gunsten der Gesetzestreue!

64

Jul 2009

09-07:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.7.3  Der Brief an die Hebräer  Es ist der abschliessende Brief einer Serie von fünf (resp. sechs) Schreiben. Dieses ist an Vorsteher in Christenversammlungen gerichtet, von denen viele zu den beschnittenen Juden, den Ebioniten oder Hebräern gehörten. Paulus setzt zum Verständnis des Briefes sehr tiefe Kenntnis der Aussagen der früheren Bündnisse voraus, ja, der Brief ist nur in Verbindung mit diesen erst verständlich! Paulus spricht von geistig „fester Speise“, wo viele sich noch von „Milch“ ernähren! Die Themen sind hoch sensibel, da Jesus als Hohepriester in den Vordergrund gerückt wird dem unser Gehorsam gehört. Dadurch konnte sich Cäsar als „pontifex maximus“ und natürlich der Hohepriester der Juden und ihre levitische Priesterschaft sich herausgefordert fühlen. Paulus versucht durch Umschreibung unnötige Konflikte zu umschiffen, verliert aber nicht seinen „Freimut der Rede“! Indem er die Themen auf die verschiedenen Briefe aufteilt kann nur jener die Tiefe erfassen, der die Themen der übrigen Briefe mit einbezieht! Der Brief ist bis heute für christliche Religionsführer eine deutliche Beschuldigung, dass sie ihre Kompetenz überschritten haben und viele von ihnen weiterhin sich von „Milch“ ernähren! 

155

Jun 2009

09-06:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.6.3  Der Brief an Philemon  Paulus sendet den entlaufenen Sklaven Onesimus an seinen Freund Philemon zurück. Durch die Taufe ist ein neues Rechtsverhältnis entstanden! Onesimus untersteht nun der „obrigkeitlichen Gewalt“ des „Königreiches des Sohnes der Liebe“! Welche Konsequenzen hat dies sowohl für den Sklaven wie dessen Besitzer? Nur ein Vergleich zwischen Gottes GESETZ und dem Gesetz der Römer zeigt die Tiefsinnigkeit dieses kurzen Briefes!  

43

May 2009

09-05:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.5.3  Der Brief an Titus  Paulus zeigt in welcher Form die Versammlung die innere Ordnung mittels Ältesten als Vorstehern aufrecht erhält und welches die verbindlichen Normen für Älteste sind. Was ist mit Abtrünnigen die eine Sekte fördern? Deutlich bestehen Parallelen und gegenseitige Ergänzungen in den Briefen an Timotheus und Titus, da beide von Paulus Beauftragte sind um Missstände, Abfall und Gesetzloses oder unordentliches Verhalten seitens Vorstehern und Gliedern zu korrigieren. 

32

Apr 2009

09-04:  3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.4.3  Der 2.Brief an Timotheus  Der Abfall aller Versammlungen von Paulus in der römischen Provinz Asiens steht in direktem Zusammenhang mit den unwahren Lehren des Hymenäus und Alexander:  „… die Auferstehung sei bereits geschehen“. Paulus nennt es „unwahre Geschichten“ und bezeichnet es als Gangrän. Existiert eine Verbindung zur Nikolaus-Sekte am Ende des 1.Jahrhunderts bis unseren Tagen?

30

Mar 2009

09-03:  1)  7.8.4  Ist der Ausdruck „wilde Tiere“ auf Regierungen anzuwenden nicht Respektlosigkeit? Das hängt vom Gesichtspunkt des Betrachters ab! Wer den Standpunkt Gottes einnimmt und sein Wort exakt mit den Tatsachen vergleicht findet die Aussage allerdings vollkommen bestätigt! „Die ganze Macht liegt in der Hand dessen, der böse ist“, erklärt Paulus!

3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.3.3  Der 1.Brief an Timotheus  Paulus weisst auf den Beginn des grossen Abfalls hin, der von Ephesus aus seinen Beginn hatte. Mit der Lehre des Hymenäus, Alexander und Philetus „die Auferstehung sei bereits geschehen“ wurde die gute Botschaft um Jesu Wiederkehr in Fleische und Erstauferstehung nach Harmagedon vollkommen untergraben. Sie weitete sich auf die Himmel- und Höllenlehre der katholischen Kirche aus und dominiert mit diesem Gangrän das komplexe Lügengewebe heutiger christlicher Religionen.

s.11.10.4

 

 

 

47

Feb 2009

3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.2.3  Der 2.Brief an die Thessalonicher  Paulus identifiziert den „Menschen der Gesetzlosigkeit“ den Christus in Harmagedon vernichten wird. Was können wir mit dieser Information anfangen und inwiefern dient dies uns zur Warnung in unserer Zeit?

25

Jan 2009

09-01:  1)  9.1.1  Warum haben es Männer aufgegeben das Haupt ihrer Familie zu sein?  1.Teil:  Welche Aufgabe hat das „Haupt“ in theokratischem Sinne zu erfüllen? Die moderne christliche Familie gleicht einem Auto mit zwei Steuerrädern! Ist es so, dass die neue Moral es verhindert die nächste Kurve der Ehe zu nehmen und die Scheidung das Resultat des Irrsinns von zwei Häuptern bei der Lenkung des Ehevehikels ist?

3)  Lehrer der guten Botschaft:  9.1.3  Der 1.Brief an die Thessalonicher  Paulus erklärt die Form der Führung einer Christenversammlung, indem er an Jesus und sein eigenes Verhalten als Beispiel erinnert. Er zeigt, dass dem Untergang dieses Systems der prophetische Ruf „Frieden und Sicherheit“ vorausgeht. Die Lebenden werden den Toten mit der Königskrone nicht zuvorkommen.

42

 

 

 

 

25

 

2008

902

Dez 2008

08-12:  3)  Lehrer der guten Botschaft:   Der Brief an die Kolosser  Welchem König und welchem Königreich dient ein Christ wirklich? Paulus erklärt den Kolossern, dass jeder Christ bei der Taufe Aufnahme in das „Königreich des Sohnes der Liebe“ findet. Die fünf (sechs) Briefe aus römischer Gefangenschaft müssen in ihren Teilaussagen zusammengesetzt werden um das Gesamtbild zu erhalten! Es ist eine vervollständige Erklärung gegen die herrschenden Mächte und zu Gunsten unseres Königs und Hohepriesters und seines Reiches, dem allein wir dienen und nur durch dieses zu Gott gelangen können! Ein einziges Haupt regiert den ganzen Leib!

66

Nov 2008

08-11:  3)  Lehrer der guten Botschaft:   Der Brief an die Philipper  Paulus erklärt die Frühauferstehung der Apostel, die sich zeitlich und im Rang von der Erstauferstehung abhebt. Er warnt vor den „Hunden“, also vor etwas Unreinem, all jenen die an der fleischlichen Beschneidung für Heidenchristen festhalten. Er stärkt die Philipper und uns an genauer Erkenntnis der Wahrheit zu wachsen!

41

Okt 2008

08-10:  3)  Lehrer der guten Botschaft:   Der Brief an die Epheser  Paulus erklärt das „heilige Geheimnis“ der kommenden „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, die dem „Staatssystem Israels“ angenähert ist. Er warnt vor falschen Autoritäten und weist auf wahren „obrigkeitlichen Gewalten“ für Christen hin! Paulus fordert zum Kampf auf gegen die „Söhne des Ungehorsams“.

37

Jul 2008

08-07:  3)  Lehrer der guten Botschaft:   Der Brief an die Galater  Mit aller Härte verurteilt Paulus das Lehren einer „veränderten guten Botschaft“, das seitens von Christen aus den Pharisäern gepredigt wurde, die erneut die fleischliche Beschneidung und die Trennung zwischen beschnittenen Ebioniten und unbeschnittenen Paulikanern forderten. Eine andere Gruppe unter den Paulikanern kehrte zu den „elementaren Dingen dieses Systems“ zurück, welche u.a. das Einhalten von heidnisch beeinflussten Festen verlangten.

119

APR 2008

08-04:  1)  8.4.1  Wer oder was ist „heiliger Geist“? 

4.Teil:  Gottes Geist wirkt auf und durch die Christenversammlung als Gottes geistigem Tempel.   Nicht nur der einzelne Christ bildet Gottes Tempel, sondern auch die Christenversammlung ist ein Tempel Gottes, der durch seinen „heiligen Geist“ bewohnt wird. Wo Gottes GESETZ verlassen wird und sein Wille missachtet wird beginnt der „Geist der Welt“ zu wirken, der durch Satan beeinflusst wird.

2) Wahre Loyalität: Wann und wem gegenüber?  Der Staat und die Kirche verlangen unsere Loyalität! Was aber, wenn wir in einen Loyalitätskonflikt gegenüber Gottes GESETZ und gegenüber Gottes Willen kommen? Wie weit sind wir unserem Gewissen gegenüber verpflichtet und wo beginnt blinder Gehorsam?

54

 

 

 

 

 

s.7.4.2

MAR 2008

08.03:  1)  8.3.1  Wer oder was ist „heiliger Geist“? 

3.Teil:  Gottes „heiliger Geist“ wirkt auf unseren freien Willen durch sein GESETZ, das dem „Geist der Welt“ widersteht.  Die Schrift zeigt deutlich den Unterschied zwischen „heiligem Geist“, der im Einklang mit Gottes geäussertem Willen und seinen GESETZ steht und dem „Geist der Welt“, der diesem widersteht. Engel als Geistwesen und Menschen, durch den „Geist des Menschen“, seinen Verstand treffen nach freiem Willen einen Entscheid sich „heiligem Geist“ zu unterordnen oder nicht! Darin kommt das „GESETZ des Christus“ zum Tragen und wird das „GESETZ des Geistes“ unter den Nationen aufgerichtet.

3)  8.3.3  Der 2.Brief an die Korinther  Paulus zeigt sich teilweise befriedigt über die gottgewollte Traurigkeit, die sein erster Brief erreichte. Nun aber schreitet er gegen die „falschen Apostel“ ein, die wie Könige über jenen Versammlung bereits regierten. Paulus fordert jeden Christen auf seinen Glauben zu überprüfen und den geistigen Kampf gegen Abfall und Gesetzlosigkeit jener „superfeinen Apostel“ nicht zu scheuen!

38

 

 

 

 

 

 

 

84

FEB 2008

08-02:  1)  8.2.1  Wer oder was ist „heiliger Geist“? 

2.Teil:  Religionen, die auf eigensinnige Weise interpretieren, was „heiliger Geist“ ist.  Religionsväter und Glaubensstifter haben verwirrende Ansichten darüber als dogmatische Regeln festgelegt, wie der Begriff „heiliger Geist“ zu verstehen sei. Damit wurde Glaubenden ein wesentlicher Teil des Schriftverständnisses verschlossen!

2)  8.2.2  Welches Gesetz bringt der Menschheit die besten Resultate? 

2.Teil:  Das GESETZ Gottes: Für Christen verbindlich? Welches Verständnis liefert das Neue Testament?  Ein exakter Untersuch der Texte des Neuen Testaments in Bezug auf die Anwendung des GESETZES Mose, das weitgehend aber nicht vollständig zum „GESETZ des Christus“ wurde, zeigt die Anwendung in der Christenversammlung des ersten Jahrhunderts. Das GESETZ, respektive den Gesetzesbund als „veraltet“ oder nicht weiter verpflichtend zu erklären bedeutet, Jesus zum Lügner zu machen, der doch gesagt hat, dass nicht der geringste Buchstabe des GESETZES noch der PROPHETEN dahingefallen sei, bis alles erfüllt ist.

3)  8.2.3  Der 1.Brief an die Korinther  Die Versammlung Korinth war mit vielerlei Problemen geplagt, die Paulus zu Ohren kamen und ihn unmittelbar zum Schreiben des 1.Briefes veranlassten. Hurerei, Spaltungen, „falsche Apostel“ und ungelöste Eheprobleme waren nur einige der Aspekte, die er im Brief behandelt. Statt wie bisher der Milch zuzuneigen sollten Christen „feste Nahrung“ im geistigen Sinne aufnehmen und Erwachsene an Verständnis und Glauben werden! Paulus erklärt die Rangfolge und Details der kommenden Auferstehung!

69

 

 

 

 

52

 

 

 

 

 

 

 

118

JAN 2008

08-01:  1)  8.1.1  Wer oder was ist „heiliger Geist“? 

1.Teil:  „Heiliger Geist“: Der am meisten missverstandene Begriff, der klares Verständnis der Schrift verhindert!  Kaum ein biblischer Begriff, der solch grosse Verwirrung in den Köpfen von Gläubigen stiftet! Ist er nun eine Person, eine unsichtbare Kraft oder wirkt alles, was gemäss Gottes geäussertem Wort und seinem GESETZ mit Intelligenz handelt gemäss „heiligem Geist“?

2) 8.1.2  Welches Gesetz bringt der Menschheit die besten Resultate? 

1.Teil:  Paulus spricht von mindestens sieben unterschiedlichen Gesetzen: Welchen gebührt unsere Loyalität?  Der Brief an die Römer zeigt, dass ein Christ gegenüber dem „Königreich des Sohnes der Liebe“ in erster Linie verpflichtet ist, da Jesus uns mit seinem Blut erkauft und unter „unverdiente Güte“ stellte. Das „GESETZ des Glaubens“ ergänzt das GESETZ Mose, und das „GESETZ des Christus“ beinhaltet die Veränderungen die durch Jesus als neuen Hohepriester und König gleich Melchisedek gültig wurden. In der Taufen stirbt ein Christ gegenüber dem „Gesetz der Sünde“. Was bedeutet dies?

3)  Lehrer der guten Botschaft:  8.1.3  Der Brief an die Römer  Welchem der verschiedenen Gesetze von denen Paulus spricht muss ein Christ Gehorsam leisten? Er spricht vom „GESETZ Mose“, vom „Gesetz des Christus“, vom „Gesetz des Ehemannes“, dem „Gesetz der Nationen“ aber auch vom „Gesetz der Sünde“ in unserem Fleische. Erst wenn diese Frage geklärt ist zeigt es sich, welches die von Gott her bestimmte Autorität ist, der ein Christ wirklich untertan sein muss!

66

 

 

 

 

49

 

 

 

 

 

 

 

105

 

2007

2088

Dez 2007

07-12:  1)  7.12.1  Wann übergibt der Sohn dem Vater das Königreich?  Gibt es eine Lösung der offenen, der tiefen Fragen der Eschatologie? Paulus erklärt im 1.Korintherbrief, dass Jesus nachdem er alle Feinde unterworfen hat dem Vater das Königreich übergibt. Wann exakt muss dies aufgrund der vorgegebenen Logik sein? Was muss zuvor alles an Prophezeiungen erfüllt sein?

2)  7.12.2  Die prophetische Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!  4.Teil:  Jesaja Kapitel 62 - 66

3)  Lehrer der guten Botschaft:  7.12.3 Jesus vernichtet die trennende Zwischenwand die Völker getrennt hatte 

4.Teil:  Die Zwischenwand, die das Königreich des Christus von der Welt abtrennt. Als Jesus den Vater bat, seine Apostel und Jünger nicht aus der Welt herauszunehmen, sondern über sie zu wachen, zeigte er, dass das „Königreich des Sohnes der Liebe“ inmitten der Welt wachsen würde ohne Teil davon zu sein. Zwischen diesen beiden Reichen gibt es eine neue „Trennwand“.  Respektieren wir sie? 

4)  Aktuelles zur Endzeit:

5)  Sonderbeitrag:  7.12.5  Gottes Sabbatjahr beachten! 

15. Teil:  Messianische Juden: Der Gerichtstag Gottes und das Einpfropfen und Ausbrechen von Zweigen am edlen Olivenbaum. Die messianischen Juden haben einen speziellen Anteil an der Erfüllung prophetischer Worte! Inwiefern werden sie dem fetten Olivenbaum eingepropft, während christliche Zweige ausgebrochen werden? Zu welchen Schlussfolgerungen gelangen wir am Ende dieser Artikelserie?

47

 

 

 

..

 

 

48

 

 

 

 

 

 

..

50

Nov 2007

07-11:  1)  7.11.1  Was war die Lehre der Nikolaus-Sekte des 1.Jahrhunderts und welche Bewandtnis hat diese mit der Endzeit   Jesus sprach in der Anschrift der sieben Versammlungen der Offenbarung zur Versammlung Ephesus und Pergamon warnend vor dieser Sekte! Wer waren sie, wen stellen sie heute dar?

2)  7.11.2  Die prophetische Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!  3.Teil:  Jesaja Kapitel 57 - 61

3)  Lehrer der guten Botschaft:  7.11.3 Jesus vernichtet die trennende Zwischenwand die Völker getrennt hatte 

3.Teil:  Die Paulusbriefe im Licht der Geschehnisse der Apostelgeschichte.  Die Hirtenbriefe die Paulus schrieb zeigen welche Art von Problemen in jenen Tagen in den einzelnen Versammlungen aufgetaucht waren. Woher schrieb er jeweils, wer waren die Delegierten die für die Ausführung der verlangten Änderungen zuständig waren?

4)  Aktuelles zur Endzeit:  7.11.4  Tertullians Lehren auf der Prüfbank  Wenn wir die Lehren des Kirchenvaters Tertullian etwas genauer untersuchen stellen wir fest, dass er für grundlegende falsche Kirchenlehre einer „andersartigen guten Botschaft“ verantwortlich ist. Paulus fordert jeden Christen auf selbst zu überprüfen, statt blind zu gehorchen!

5)  Sonderbeitrag:  7.11.5  Gottes Sabbatjahr beachten! 

14. Teil:  Letzte Erfüllung der Vorhersagen im Jubeljahr am Israel Gottes  Warum ist es heute so schwierig, das Jubeljahr einfach zu berechnen? Können wir uns auf jüdische Angaben und Kalender abstützen? Menschliche Bemühungen ein Ersatz-Sabbat- und Jubeljahr zu schaffen sind gescheitert! Gottes Jubeljahr muss aus der Sicht der prophetischen Vorhersagen analysiert werden!

76

 

 

 

..

 

42

 

 

 

 

 

..

 

 

 

26

Okt 2007

07-10:  1)  7.10.1 Stehen Christen unter dem Verbot des Verzehrs von Schweinefleisch? 

7.Teil:  Nur das Unreine ist rein  , das Gott wirklich als rein erklärt Die Vision des Petrus mit dem Tuch mit unreinen Tieren zeigt deutlich, was Gott als rein erklärt hat! Jesajas Prophezeiung für die Endzeit zeigt, dass Jehova die Übertretung der Speiseverordnung im Gericht ahnden wird!

2)  7.10.2  Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige 

7.Teil: Tausend Jahre lang gerechte Verhältnisse im Königreich des Christus  Wenn von der vierzigjährigen Friedensherrschft Salomos so viel Gutes zu berichten war, wie weit mehr muss dies auf  das Millenium unter dem Christus zutreffen. Die Propheten geben ein Abriss was wir erwarten dürfen!

3)  Lehrer der guten Botschaft:  7.10.3  Jesus vernichtete die trennende Zwischenwand die Völker getrennt hat  2.Teil:  Die Apostelgeschichte und die drei Missionsreisen des Paulus als Hinweis dafür, wie die „Zwischenwand“ entfernt wurde.  Die Missionsreisen zeigen mit Deutlichkeit, dass nun Heidenchristen, die Paulikaner zusammen mit den Judenchristen, den Ebioniten eine Einheit am selben Leib des Christus bilden. Obwohl gewisse Unterschiede existieren haben bei ihre spezifischen Funktionen!

4)  Aktuelles zur Endzeit:

5)  Sonderbeitrag:  7.10.5  Gottes Sabbatjahr beachten! 

13.Teil:  Erst im Jubeljahr werden messianische Juden und paulikanische Christen zu einer Einheit vereint  Seit dem Sechstagekrieg im Jahre 67 hat sich die Bewegung messianischer Juden stark vermehrt. Offenbar wird auch dort ein Überrest die kommende Strafankündigung überstehen. Ausgerissene Zweige am Olivenbaum werden eingepropft! Was sagen die Prophezeiungen über den Ablauf der Ereignisse betreffend der Erde Israels

41

 

 

 

61

 

 

 

 

56

 

 

 

 

 

susp

41

Sep 2007

07-09:  1)  7.9.1  Stehen Christen unter dem Verbot des Verzehrs von Schweinefleisch? 

6.Teil:  Paulus, der den Nationen das Gesetz Gottes erklärt  Ein Untersuch des Streites um die Beschneidung in Antiochia ergibt, dass Paulus weiterhin das Gesetz Mose lehrt und im Brief an die Hebräer die Veränderungen im Gesetz, welche der Wechsel vom Bund mit Levi auf den „neuen Bund“ brachte.

2)  7.9.2  Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige 

6.Teil:  Jehovas Nichtgeliebte wird seine ihm treue Frau  Der Prophet Hosea spricht davon, dass Jehova sich neu vermählen wird. Was sind die Umstände und wann wird dies geschehen? Wer ist die „Braut“ Jehovas, welches die „Braut des Lammes?

3)  Lehrer der guten Botschaft:  7.9.3  Endzeiterwartung und christliche Verantwortung  Was ist unsere Aufgabe als Christen während der Endzeit?

4)  Aktuelles zur Endzeit: 7.9.4  Lassen wir uns in schwierigen Zeiten durch Gefühle oder durch den Verstand lenken?  Die Gefühle bilden einen gewichtigen Anteil an unserem Leben und erfüllen eine wichtige Funktion beim Kampf um das Überleben. Wissen wir aber wie sie zu beherrschen und achten wir dabei auf die Weisheit unseres geschulten Verstandes?

5)  Sonderbeitrag:  7.9.5  Gottes Sabbatjahr beachten! 

12.Teil:  Gottes grosses Jubeljahr bringt die Erfüllung der Vorhersagen der Propheten zu Gottes Königreich  Menschliche Anstrengungen dieses Königreich aus eigener Kraft zu errichten waren von Anfang an zum Scheitern verurteilt!

39

 

 

 

 

71

 

 

 

..

 

..

 

 

 

43

Aug 2007

07-08:  1)  7.8.1 Die Ohrenbeichte vor dem Priester: Was ist Gottes Standpunkt? 

1.Teil:  Das Gewissen verlangt nach einer Reinigung von Sünde!  Was ist notwendig um Gottes Vergebung für Sünden zu erreichen? Braucht es dazu Männer die an Universitäten Theologie studiert haben? Wem hat Jesus versprochen, dass Sünden, welche sie vergeben würden auch im Himmel vergeben wären?

2)  7.8.2  Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige 

5.Teil:  Jehova gibt den Lohn durch Jesus  Das Herabkommen des „neuen Jerusalem“, der Zeitpunkt wo Jehovas Herrlichkeit den geistigen Tempel erfüllt ist identisch mit der Wiedervermählung Jehovas mit dem „Israel Gottes“. Jesus übergibt dem Vater das aufbereitete funktionsfähige Königreich über die gesamte Erde.

3)  Lehrer der guten Botschaft:  7.8.3  Eine vollkommen harmonisch zusammenwirkende Erde 

4.Teil:  Aus Gottes fertiggestelltem  geistigen Tempel fliessen Wasser des Lebens  Erdenweiter Friede und Sicherheit sind nur unter Gottes Form der Gerechtigkeit zu erreichen. Was sagen die Propheten wie dies erreicht wird?

4)  Aktuelles zur Endzeit:

5)  Sonderbeitrag:  7.8.5  Gottes Sabbatjahr beachten! 

11.Teil:  Gottes Sabbat- und Jubeljahr als Realität erkennen  Gottes Ordnung im Bezug auf seine Sabbat- und Jubeljahre haben in der Endzeit und im kommenden System ihre weise Berechtigung. Worauf gilt es heute speziell zu achten?

34

 

 

 

 

73

 

 

 

 

50

 

 

 

Susp.

40

Juli 2007

07-07:  1)   7.1.1 Stehen Christen unter dem Verbot des Verzehrs von Schweinefleisch?  5.Teil:  Der neue Bund mit Christus und die Änderungen den Bund Levis betreffend  Eine exakte Betrachtung aller Aussagen Mose, der Propheten, von Jesus und den Aposteln bringt uns zur Schlussfolgerung, dass Gottes Gesetze für Christen mit Bestimmtheit nicht aufgehoben sind! Wir sollten uns darin versichern, weil unsere Beurteilung davon abhängt anstatt blind blinden Kirchenführern nachfolgen!

2) 7.7.2  Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige 

4.Teil  Was bewirkt das Herabkommen des „neuen Jerusalem“ zur Erde herab?  Erst zum Ende der Einweihung des neuen Tempels, wenn die Priester bereits in ihr Amt eingesetzt sind erscheint Jehovas Herrlichkeit. Die „Braut“, das „Israel Gottes“ hat sich zur Wiedervermählung mit ihrem Ehegemahl bereitet.

3) Lehrer der guten Botschaft:  7.7.3  Eine vollkommen harmonisch zusammenwirkende Erde  3.Teil:  Gottes Vorkehrungen mit dem Menschen waren von Beginn an auf das kommende Königreich ausgerichtet. Gott erschuf den Menschen vollkommen, um die gestellte Aufgabe der Verwaltung der Erde zu erfüllen!

4) Aktuelles zur Endzeit:  7.7.4  Ist Frieden zu erwarten am Nahostgipfel zwischen Israel und Palästina im Novemer 2007?  Araber und Israelis sollen unter der Führung der Amerikaner, der UNO und der Europäer den Schlüssel zum Frieden finden. Ist das aber wirklich möglich?

5) SONDERBEITRAG:  7.7.5  Gottes Sabbatjahr beachten!  10. Teil:  Das grosse Erlassjahr Jehovas und sein Jubeljahr als Realität erleben  Eine grosse Volksmenge und innerhalb dieser ein versiegelter Überrest von „reuen und verständigen Sklaven“ werden den Abschluss dieses Systems überleben und Gottes Segnungen kennen lernen!

41

 

 

 

 

 

72

 

 

 

 

38

 

 

 

..

 

 

43

Juni 2007

07-06:  1)  7.6.1  Stehen Christen unter dem Verbot des Verzehrs von Schweinefleisch?  4.Teil:  Die Pflichten eines Christen werden erst mit Kenntnis des Buches Levitikus ersichtlich  Viele Gebote sind identisch für Juden und Christen, andere wurden im neuen Bund angepasst.

2)  7.6.2  Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige  3.Teil  Nach der Einweihung der Priester kommt das „neue Jerusalem“ vom Himmel herab  Aus der Betrachtung der Einweihung der Aaronschen Priesterschaft Nutzen ziehen über kommende Dinge!

3) Lehrer der guten Botschaft:  7.6.3  Die Folgen der Abschaffung der Prügelstrafe 

1.Teil: Segen und Fluch als Führungsinstrument: Der Familienzerfall hat auch Auswirkungen auf das Strafsystem! Dürfen Eltern und Lehrer Kinder noch bestrafen? Wo sind die wirklichen Grenzen der Disziplinierung und was ist die langfristige Folge Zügellosigkeit nicht zu bestrafen?

4) Aktuelles zur Endzeit:  7.6.4  Warum haben es die Männer aufgegeben das Haupt ihrer Familie zu sein? Eine provokative Frage, die uns über die umstrittenen Machtverhältnisse innerhalb der Familie Gottes nachzudenken zwingt um uns Standpunkt näherzubringen!

5) SONDERBEITRAG:  7.6.5  Gottes Sabbatjahr beachten!  

9.Teil: Welche Konsequenzen haben Sabbat- und Jubeljahr für Christen? Gottes Vorkehrungen für sein Volk zu beachten brachte Segnungen, sie zu missachten aber einen Fluch. Was zeigt ein Rückblick in die Geschichte der Christenheit?

57

 

 

54

 

 

64

 

 

 

Sept.09

 

 

 

38

Mai 2007

07-05:  1)  7.5.1  Stehen Christen unter dem Verbot des Verzehrs von Schweinefleisch? 

3.Teil:  Alle Gebote im Buch Levitikus wurden zu unserem Nutzen erlassen!

2)  7.5.2 Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige 

2.Teil  „Die Könige von Sonnenaufgang“  und das Wirken von „Spross“ als Voraussetzung für die Fertigstellung des geistigen Tempels  Salomos Tempeleinweihung als Vorbild dessen, was kommen soll, wenn „Spross“ die letzten Säulen im geistigen Tempel gesetzt hat!

3) Lehrer der guten Botschaft:  7.5.3  Der „unverdienten Güte“ nicht verlustig gehen? Was bedeutet das Wort „Gnade“? Worin besteht die „unverdiente Güte Gottes“ und was bringt uns in das Risiko diese erneut zu verlieren?

4) Aktuelles zur Endzeit:  7.5.4  Das prophetische Wort zu kommendem Geschehen ist vertrauenswürdig  Jehova selbst stärkt unser Vertrauen in seine Vorhersagen in vielfältiger Weise!

5) SONDERBEITRAG:  7.5.5  Gottes Sabbatjahr beachten!  

8.Teil: Wahres Verständnis zu bewahren und Gottes Gebote zu halten war oft sehr schwer  In der Endzeit trifft uns nichts wirklich unerwartetes, das nicht bereits die Propheten zu erdulden hatten. Treues Ausharren bis zum Ende ist gefordert!

29

 

49

 

 

 

45

 

 

..

 

43

Apr 2007

07-04:  1)  7.4.1  Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang? 

5. Teil:  Die Universalorganisation, die Gott sich selbst erwählt

2)  7.4.2  Wahre Loyalität: Wann und wem gegenüber?  Wenn zwei unterschiedliche Autoritäten von uns Gehorsam erwarten kommen wir in einen Loyalitätskonflikt. Wem muss ein Christ loyalen Gehorsam zollen?

3) Lehrer der guten Botschaft:  7.4.3  Jehova: Ein Gott der Ordnung  Paulus spricht davon, dass Christen alles nach Anordnung geschehen lassen sollen. Was meint er damit genau?

4) Aktuelles zur Endzeit: 

5) SONDERBEITRAG:  7.4.5  Gottes Sabbatjahr beachten! 

7. Teil: Das göttliche Recht und die Pflicht andere zu belehren  In Israel waren Familienvorstände verpflichtet ihre Frauen und Kinder im Gesetz zu unterweisen. Hat sich für Christen daran etwas geändert?

30

 

71

 

 

..

 

 

58

Mär 2007

07-03:  1)  7.3.1  Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang? 

4. Teil:  Die letzte Herausforderung des „Südkönigs“ Anglo-Amerika geht von der Religion aus!  Warum kommt es schlussendlich zur Aufspaltung der Verbindung Religion-Politik und wird „Babylon die Grosse“ abgeworfen?

2)  7.3.2  Die Prophetische Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten!  Jesajas Vorhersagen gaben ab dem achten Jahrhundert vor Christus bereits deutliche Hinweise was kommen soll!

3) Lehrer der guten Botschaft: 7.3.3  Bist du bereit aufzubrechen, wenn der Ruf an dich erfolgt?  Während der Endzeit werden von Christen verschiedene Handlungen erwartet. Kennst du sie und handelst entsprechend?

4) Aktuelles zur Endzeit:  7.3.4  Warum haben die Wissenschaftler die Weltuntergangsuhr auf fünf vor zwölf gestellt?  Besteht wiederum eine erhöhte Gefahr für die Welt? Gottes Standpunkt verstehen lernen!

5) SONDERBEITRAG:  7.3.5  Gottes Sabbatjahr beachten!  6.Teil: Zwei Samen wachsen zusammen bis zum grossen Sabbatjahr Jehovas

35

 

 

 

..

 

 

..

 

 

..

 

 

55

Feb 2007

07-02 1)  7.2.1 Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang? 

3. Teil:  Zu welchem Berg fliehst du oder welches Tal bietet wahren Schutz?  Berge bedeuten Machtblöcke, das Tal Jehovas aber kennt keine Hierarchischen Strukturen und ist Ort der Zuflucht und Ruhe!

2)  7.2.2  Die Bedeutung der Passahfeier und des Pfingstfestes im “annehmbaren Jahr Jehovas“. Dem Jubeljahr, wo Freiheit ausgerufen wird geht  ein Sabbatjahr voraus. Welche spezielle Bedeutung haben diese Festzeiten in der Endzeit?

3) Lehrer:  7.2.3  Eine vollkommen harmonisch zusammenwirkende Erde.

2. Teil:  Das „Abendessen der Hochzeit des Lammes“: Das Ziel ist zum greifen nahe: Die Erde als friedliches Paradies!

4) Aktuelles:  7.2.4  Verändert sich unsere Uhrzeit oder sind Gottes „Zeiten und Zeitabschnitte“ unveränderlich? 

2. Teil:  Gottes Zeiten und Gesetz zu ändern hat schwerwiegende Folgen! Erkennen wir Gottes Marschtabelle der Endzeit wirklich genau? Wer schlafend gefunden wird, den überrascht „der Dieb in der Nacht“!

5.) Sonderbeitrag:  7.2.7  Gottes Sabbatjahr beachten! 

5. Teil:  In Gottes Jubeljahr zum Erbbesitz zurückkehren und Erbe erhalten.  Gott verkündet eine gerechte Verteilung der Erde. Das Sabbat- und Jubeljahr muss für Christen Konsequenzen zeigen. Welche?

37

 

 

 

40

 

 

37

 

 

37

 

 

 

 

59

Jan 2007

07-01 1)  7.1.1  Stehen Christen unter dem Verbot des Verzehrs von Schweinefleisch?  

2. Teil:  Die Speisevorschriften als Teil des Gebotes an die levitische Priesterschaft. Jesus kam nicht um Gottes Gesetz aufzuheben, sondern den Massstab gerechter Erfüllung aufzuzeigen! Worin bestanden nie Neuerungen, die Paulus in seinen Briefen erwähnt? 

2)  7.1.2  Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige. 

1. Teil:  Geistiger Tempel und Priester müssen gemäss Gesetz eingeweiht werden! Jehova erteilte Moses klare Anweisungen mittels seines Engels wie der heilige Tempel, seine Gegenstände und die Priester eingeweiht werden mussten! Alles sollte er genau nach vorgelegtem Muster tun!

3) Lehrer:  7.1.3  Bist du ein reines Gefäss, zu einem edlen Zweck oder ein Gefäss das zur Zerstörung bestimmt ist?  Jehova ist der Töpfer, der schlussendlich bestimmt welches Gefäss bleibt und welches er einem unedlen Zweck zuführt oder zerstört!

4) Aktuelles:  7.1.4  Verändert sich unsere Uhrzeit oder sind Gottes „Zeiten und Zeitabschnitte“ unveränderlich? 

1.Teil:  Es ist lebenswichtig Gottes festgesetzte Zeiten und sein Gesetz verstehen zu lernen! Gottes Feinde versuchen „Zeiten und Zeitabschnitte“ zu ändern. Wir aber wollen an den Vorgaben festhalten!

5.) Sonderbeitrag:  7.1.5  Gottes Sabbatjahr beachten!  4.Teil:  Die Bewährten zeigen ihre Treue zum Gebot des Herrn!  Worin zeigt sich die Bewährung eines Christen? Durch Religionstreue oder durch Gesetzestreue?

38

 

 

 

46

 

 

 

37

 

 

48

 

 

 

 

33

 

2006

1500

Dez 2006

06-12 1) Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang  

2.Teil:  Anstelle Vereinigung kommt Vernichtung über die Religionen. Der Ausruf „Frieden und Sicherheit“ wendet sich gegen die Religionen!

2) Gottes Strafankündigung für unsere Zeit  Welchen Sinn ergeben Strafankündigungen? Seit Adam und seit den Tagen Mose kündigte Gott für Gesetzesübertretung Strafe und Vergeltung an. Wie handelt Gott im Gericht?

3) Lehrer:  Selbstdisziplin versus Zügellosigkeit.  Wie gelingt es mir die Selbstdisziplin zu erhöhen und zügelloses Handeln in den Griff zu bekommen?   

4) Aktuelles:  Hören die Könige und Richter der Erde auf Gottes Sohn?  Als höchste Autorität über alle Menschen ist Jesus inzwischen auch über seine Feinde gesetzt worden. Wird es erkannt?

5.) Sonderbeitrag:  Gottes Sabbatjahr beachten! 

3.Teil: Am Festhalten an der Sabbatordnung zeigt sich, dass guter Same und Unkraut bis zur Endzeit gemeinsam wachsen

21

 

 

..

 

 

..

 

..

 

34

Nov 2006

06-11 1) Stehen Christen unter dem Verbot des Verzehrs von Schweinefleisch?  

1.Teil:  Die göttlichen Richtlinien an Israel als Wegweiser für Christen. Strenggläubige Juden stehen bis heute vom Essen von Schweinefleisch ab. Sind Christen vom Gebot entbunden?

2) Erkennst du den tieferen Sinn des Wortes Gottes   

2.Teil:  Worte haben Einfluss auf unser Verhalten: Erkennst du den richtigen Wortsinn? Kleine Veränderungen in der Bibel können grosse Folgen haben.

3) Lehrer:  Eine vollkommen harmonisch zusammenwirkende Erde.  Wann und wie wird dies möglich? Was sind die Hauptfaktoren?

4) Aktuelles:  Die Liebe der meisten wird erkalten  

5.) Sonderbeitrag:  Gottes Sabbatjahr beachten! 

2.Teil: Das Sabbat- und das Jubeljahr und ihre herausragende Bedeutung in unseren Tagen. 

23

 

 

31

 

 

46

 

31

34

Okt 2006

06-10 1) Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang 

1.Teil: Ähnliche Grundwerte aller Religionen als Basis zur Einigkeit?  Einige proklamieren die Vereinigung der Religionen zu einer Pan-Religion. Wird diese Utopie Realität?

2) Warum sollten Frauen in der Versammlung schweigen?   

2.Teil:  Frauen als nützliche Glieder in der Christenversammlung. Warum es von grossem Vorteil ist, wenn uns die heilige Schrift täglich Anleitung für das Leben vermittelt?

3) Lehrer:  Jehovas gerechten Richter nachahmen. 

4.Teil: Gerechtes Gericht in der Christenversammlung und im Millennium

4) Aktuelles:   Das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht. Verwüstung ist angesagt: Wann und wie wird sie losbrechen?

5.) Sonderbeitrag:  Gottes Sabbatjahr beachten!  1.Teil: Warum sollten wir dem Sabbatjahr und dem Jubeljahr unsere besondere Aufmerksamkeit schenken? Jedes 7.Jahr ist ein Sabbatjahr, das 50.Jahr aber soll ein Jubeljahr sein! Wie trifft uns heute diese göttliche Vorkehrung?

28

 

 

32

 

 

46

 

39

 

37

Sep 2006

06-9 1) Wohlgefällige Opfer im geistigen Tempel; Was stellt der Bock für Asasel in der Endzeit dar? 

2.Teil: Die zwei symbolischen Opfertiere am Sühnetag. Asasel trägt die Sünde der Menschheit weg.

2) Erkennst du den tieferen Sinn des Wortes Gottes?   

1.Teil:  Den Sinn herausfinden, den der Schöpfer und Inspirator der Bibel in sein Wort gelegt hat. Warum es von grossem Vorteil ist, wenn uns die heilige Schrift täglich Anleitung für das Leben vermittelt?

3) Lehrer:  Jesus vernichtete die trennende Zwischenwand die Völker getrennt hat  

1.Teil:  Genau erkennen lernen,  welche Zwischenwand entfernt wurde und welche weiter besteht!   Wodurch schützte Jehova Israel vor fremdem Einfluss und was hat mit Jesu Tod grundsätzlich geändert?

4) Aktuelles:   Die falschen Endzeitpropheten  4.Teil: Steht die Menschheit vor dem 4.Weltkrieg?  Kommen kriegerische Auseinandersetzungen zwischen dem Islam und der Christenheit?

45

 

 

 

36

 

 

 

37

 

 

29

Aug 2006

06-8 1) Wohlgefällige Opfer im geistigen Tempel; Was stellt der Bock für Asasel in der Endzeit dar? 

1.Teil: Die Urkirche zeigt den Weg für geistige Juden und deren Opfer.  Welche spezielle Bedeutung hat dieses Opfer am Sühnetag in der Endzeit?

2) Warum sollen christliche Frauen in der Versammlung schweigen?  

1.Teil: Kennen und anerkennen wir Gottes Wort im Hinblick auf die Geschlechter wirklich?  Die Rolle der Frau ist von Jehova festgelegt. Was erklärte Jesus und was zeigten die Apostel zu diesem umstrittenen Thema?

3) Lehrer:  Predigst du das Wort?  Es ist für Christen Pflicht für die Wahrheit, die gute Botschaft und die Gerichtsankündigung Zeugnis abzulegen. Wie können wir uns darin verbessern?

4) Aktuelles:   Die falschen Endzeitpropheten 

3.Teil: Wohin falsche Propheten die Welt treiben  Christliche, jüdische und muslimische Endzeitpropheten: Welche von ihnen lehren die Wahrheit?

29

 

 

 

22

 

 

 

29

 

44

Jul 2006

06-7 1) Wann fiel Babylon die Grosse?  Wo liegt der Unterschied zwischen dem Fall Babylons und seiner Vernichtung?

2) Sollte man nie um Worte streiten?  Worte können Verständnis vermitteln oder dieses verdunkeln, Freude oder Schrecken verbreiten.   

3) Lehrer:  Jehovas gerechten Richter nachahmen 

3.Teil: Allgemeine Auferstehung, Millennium und Schlussgericht

4) Aktuelles:   Die falschen Endzeitpropheten 

2.Teil: Führt der Apokalyptikwahn zum Krieg der Religionen?

40

 

24

 

30

 

28

Jun 2006

06-6 1) Aktive Liebe unter Christen während der grossen Drangsal  An der Liebe untereinander sind Christen erkenntlich!

2) Wo sind Christen gefordert das Gesetze zu brechen  und Richtern ungehorsam zu sein?  

2.Teil: „Ihr seid Götter“ hat Jehova der Heerscharen gesprochen

3) Lehrer:  Wahre Propheten von falschen unterscheiden lernen  Warum ist die heute von entscheidender Bedeutung?

4) Aktuelles:   Die falschen Endzeitpropheten

1.Teil: Wahre und falsche Propheten lassen sich identifizieren!

28

 

29

 

33

 

38

Mai 2006

06-5 1) In der Liebe Jesu bleiben: Wie kannst du das erreichen?  Jesus anerkennt vor dem Vater nur jene, die ihn bekennen und seine Gebote halten!

2) Warum ist es von Vorteil Gottes Ansicht zur Todesstrafe zu kennen?  

3.Teil: Gottes Strafmass für Übertretung hat nicht geändert!  Kennst Du das Strafmass auf Gesetzesvergehen wirklich?

3) Lehrer:  Jehovas gerechten Richter nachahmen!

2.Teil: Das Endgericht an diesem und das Schlussgericht am kommenden System  Zwei Gerichte lassen sich für das Millennium unterscheiden: Warum dies?

4) Aktuelles:   Was sagt die Bibel über Beginn und Ende der grossen Drangsal?  „Zeit und Zeitabschnitte“ sind durch einen deutlich gekennzeichneten Beginn und Ende definiert. Kennst du sie?

22

 

42

 

 

34

 

 

27

 

Apr 2006

06-4 1) Gottes ewigwährende Gerechtigkeit  

3.Teil: Gottes Königreich herrscht für gerechte Verhältnisse: Wer wird Eingang in Gottes Königreich finden? Der Weg ist eingeengt, wenige werden ihn finden!

2) Nächstenliebe als Beurteilungsgrundlage am Gerichtstag Gottes. Jesus hinterliess ein vollkommenes Beispiel!

3) Lehrer:  Die Festzeiten Jehovas beobachten!

2.Teil: Der Sühnetag und das Laubhüttenfest am Gerichtstag Gottes  Jehova tat mit Israel grosses an den Tagen, die sie über Generationen hin beachten müssen. Hat dies in der Endzeit eine Bedeutung?

4) Aktuelles:   Sollen uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Ausbreitung der Vogelseuche beunruhigen?

3.Teil: Die Gefahren richtig einschätzen!  Nicht Angst sollte unser Leben dirigieren sondern weise Vorhersicht!

06-4 5) Gottes ewigwährende Gerechtigkeit  

4.Teil: Jehovas reicher Segen für alle, die gerecht handeln; der „Fluch“ wird jedoch über Ungerechte vollstreckt Jeder wählt selbst, ob er ewig leben möchte oder vom Leben abgeschnitten wird.

33

 

 

..

 

 

29

 

..

 

 

 

 

 

..

Mar 2006

06-3 1) Gottes ewigwährende Gerechtigkeit  

2.Teil: Jehova richtet durch Jesus Gottes Königreich auf, wo Gerechtigkeit herrschen wird  Wer in diesem System auf Gerechtigkeit hofft wird wohl vielfach enttäuscht werden!

2) Wo sind Christen gefordert das Gesetz zu brechen und Richtern ungehorsam zu sein?

1.Teil: Die Lehre aus der Katastrophe von Tschernobyl: Das gut geschulte Gewissen als höchste Autorität anerkennen? Wann ist ein Christ verpflichtet Autoritäten zu missachten?

3) Lehrer:  Jehovas gerechten Richter nachahmen

1.Teil: Jehova legt den Massstab für gerechtes Gericht fest!  Richtest du dich nach weltlichem oder göttlichem Recht aus?

4) Aktuelles:   Sollten uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Vogelseuche beunruhigen? 2.Teil: Wohin bringt uns der Terrorismus und der Staatsterrorismus? (2.Teil) Klug ist, wer die Gefahr kommen sieht und ihr frühzeitig ausweicht!

13

 

 

31

 

 

37

 

 

30

 

Feb 2006

06-2 1) Welche Wichtigkeit hat Jesu Loskaufsopfer am Gerichtstag?  Ob Jesu Opfertod zur Sündenreinigung auf dich angewendet wird liegt weitgehend bei dir!

2) Warum ist es von Vorteil Gottes Ansicht zur Todesstrafe zu kennen?

2.Teil: Gebote bei deren Übertretung Jehova die Todesstrafe vorsieht  Wer Gottes Ansicht zum Leben kennt versteht seine Entscheid zur Todesstrafe!

3) Lehrer:  Die Festzeiten Israels beachten!

1.Teil: Das Abendmahl, das Passahfest und Pfingsten am Gerichtstag Gottes  Gottes Gerichtstag und die Aufrichtung seines Königreiches waren und bleiben mit den Festzeiten verbunden!

4) Aktuelles:   Sollten uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Vogelseuche beunruhigen?

1.Teil: Wer die Gefahr erkennt weicht ihr aus! Wie aber werden wir die Gefahr kennen, wenn wir uns nicht informieren?

39

 

46

 

 

29

 

 

50

Jan 2006

06-1 1) Gottes ewigwährende Gerechtigkeit

1.Teil: Jehovas Gesetz, Glaube und Werke sowie unverdiente Güte sind am Gerichtstag Jehovas ausschlaggebend  Eine Kombination deren gegenseitige Abhängigkeit du kennen solltest!

2)  Warum ist es von Vorteil Gottes Ansicht zur Todesstrafe zu kennen?

1. Teil: Missachtung von Gottes Gebot bedeutet Missachtung Gottes!  Adams Sünde und Jehovas Gericht zeigen Gottes unveränderlichen Standpunkt zu Missachtung seines Willens!

3) Lehrer:  Jehova, ein Gott der die Ratschlag seiner Knechte ausführt Hört Gott wirklich auf sterbliche Menschen?

4) Aktuelles:  Göttliches Eingreifen in die Angelegenheiten der Menschen

2. Teil: Ereignisse der Vergangenheit als Hinweis für Kommendes

5) Sonderbeitrag: Abendmahl 2006: Worin liegt die Wichtigkeit des Abendmahls und welches ist die Form der Durchführung?

37

 

 

30

 

 

39

 

34

 

21

 

2005

1220

Dez 2005

05-12 1) Was ist die tiefere Bedeutung der Opfergaben zu den Festzeiten?

3. Teil: Israels annehmbare Opfer in der Endzeit

2)  Welches ist der Name Gottes: Jehova oder Yahwe? Spielt es eine Rolle wie wir Gott nennen? Einige wichtige neue Zusammenhänge!

3) Lehrer:  Was ist die Aufgabe der Vorsteher vor dem Gerichtstag?  Vorsteher sind für ihre Schafe verantwortlich!

4) Aktuelles:  Welche Zeichen für die Endzeit haben sich erfüllt und welche sind noch zu erwarten?  Wenn wir die vorhergesagten Zeichen in ihrer vorgegebenen Reihenfolge beobachten gibt uns dies Gewähr wo wir stehen!

26

 

27

 

21

 

49

Nov 2005

05-11 1) Was ist die tiefere Bedeutung der Opfergaben zu den Festzeiten?

2. Teil: Die Bedeutung der Opfergaben des alten im neuen Bund

2) Die Ehe: Ein Bund für das ganze Leben?  

4. Teil: Die Folgen der Erziehung hin zur absoluten Sexualfreiheit

3) Lehrer:  Gibt es Grenzen beim Vergeben?

3. Teil: Göttliche Rechtsprechung im Gericht führt zu friedlichen Verhältnissen

4) Aktuelles:  Göttliches Eingreifen in die Angelegenheiten der Menschheit  Handelt Gott wirk aktiv mit Menschen?

36

 

34

 

29

 

26

 

Okt 2005

05-10 1) Die vierzigjährige Wanderung Israels in der Wildnis

1.Teil: Auszug aus Ägypten bis zur Einweihung des Zeltes der Zusammenkunft im Sinai

2) Der Sühnetag am Ende des Systems  Gott hat einen Tag festgesetzt, um die Sünden der Menschen zu vergeben.

3) Lehrer:  Gibt es Grenzen beim Vergeben

2. Teil: Was bedeutet es seine Feinde zu lieben?

4) Aktuelles:  Wie zuverlässig sind prophetische „Zeiten und Zeitabschnitte“?

2.Teil: Was geschieht im „Schlussteil der Tage“ und im „Schlussteil der Jahre“?

3.Teil: Wie können wir im „Schlussteil der Tage“ erkennen, wer zum wahren „Jerusalem“ und zum wirklichen „Israel“ gehört?

28

 

35

 

26

 

 

36

63

Sep 2005

05-09    1) Was ist die tiefere Bedeutung der Opfergaben zu den Festzeiten?

1. Teil: Gott Opfer darzubringen hat eine lange Tradition. Welches sind die Opfer die Gott wohlgefällig sind?

2) Die Ehe: Ein Bund für das ganze Leben?

3. Teil: Die Folgen sexueller Freiheit und ihr hoher Preis

3) Lehrer:  Gibt es Grenzen beim Vergeben?

1. Teil: Ewiges Leben hängt vom Glauben und Gesetzestreue ab!

4) Aktuelles:  Wie zuverlässig sind prophetische „Zeiten und Zeitabschnitte“?

1. Teil: Zuverlässigkeit von Vorhersagen als Schlüssel des Vertrauens

33

 

 

29

 

31

 

23

Aug 2005

05-08  1) Das Trompetenfest, der Sühnetag und das Laubhüttenfest: Welche Bedeutung haben sie in der Endzeit? 

1.Teil:  Der Ernteabschluss und seine Bedeutung am „Ende der Zeiten der Nationen“

Nach dem Trompetenfest, dem Sühnetag folgt eine fröhliche Festwoche: Die „Einsammlung der Früchte“. Was war die Bedeutung und wie wirkt sich dies in der Endzeit aus?

2.Teil:  5.8.6 Die drei Herbstfestzeiten: Ihr Zusammenhang mit dem Abschluss des Systems

Jehova ändert sich nicht, was er tut ist immer vollkommen, so auch das GESETZ und die Vorhersagen der Propheten. Die Ereignisse der Endzeit sind alle erneut an Gottes Festzeiten geknüpft!

2) Sind deine Geschäftspraktiken lauter?  Geschäftssinn ja, Habsucht nein! Wo liegt die Grenze?

3) Lehrer:  Bildet dein Predigen und dein geschäftliches Handeln eine Einheit?  Christen sollen andere durch ihr Vorbild gewinnen. Gelingt Dir dies auch im Geschäft?

4) Aktuelles:  Der „Nordkönig“ und sein Heerführer der Streitarme: Bin Laden  Die Auseinandersetzung zwischen Religion und Politik ist in einen offenen Krieg ausgeartet. Erkennen wir die biblischen Parteien deutlich?

 

 

40

 

 

45

 

 

 

21

7

 

36

Jul 2005

05-07 1) Das Neumondfest: Warum, sollten Christen sich dafür interessieren?  Gottes Kalender richtet sich nach Mondmonaten!

2) Die Ehe: Ein Bund für das ganze Leben?

2. Teil: Sind die Ehe auf Zeit und gleichgeschlechtliche Partnerschaften für Jehova annehmbar?

3) Lehrer:  Wie waren Versammlungen des 1.Jahrhunderts erfolgreich?  Eine einfache Organisationsstruktur und klare Vorgaben für jeden Einzelnen zeigte grössten Erfolg!

4) Aktuelles:  Die Folgen des World-Peace-Summit anhand der Prophetie betrachtet.

2. Teil:  Bin Ladens Herausforderung des Südkönigs hin zur letzten Auseinandersetzung

14

 

38

 

30

 

39

 

Jun 2005

05-06 1) Das Pfingstfest: Darbringung der ersten reifen Frucht des Weizens vor Jehova  Gottes Königreich begann an Pfingsten zu herrschen, ebenso das Königreich des Sohnes! Wann beginnt das Königreich der Himmel?

2) Die Ehe: Ein Bund für das ganze Leben?

1. Teil: Die Ehe eine Last oder eine beglückende Herausforderung?  Die Unterhöhlung der Institution der Ehe hatte verheerende Folgen!

3) Lehrer: Umgang mit Menschen anderer Religionen während der Endzeit  Gibt es eine Trennlinie unserer Bemühungen Menschen anderen Glaubens zu gewinnen?

4) Aktuelles:  Die Folgen des World-Peace-Summit anhand der Prophetie betrachtet.

1. Teil: Wen stellt die Bibel wirklich als  siebenköpfiges „wildes Tier“ und wen als das Bild des „wilden Tieres“ dar? Verwechslungen, die das exakte Verständnis verunmöglichen!

40

 

 

22

 

 

16

 

39

 

Mai 2005

05-05 1) Die Rolle der Versammlung in der Endzeit; wie weit sind jüdische Festtage verbindlich?  Die christlichen Religionen weichen in der Feier der von Gott für Israel festgesetzten Festtage untereinander stark ab. Sind Gottes Vorgaben aber wirklich flexibel? Welches ist die Konsequenz von Missachtung?

2) Gottes Gericht an den Religionen: Warum für viele unverständlich?  Das Gericht an Babylon der Grossen scheint sehr hart zu sein. Ist es aber ungerecht?

3) Lehrer:  Ist Nächstenliebe erlernbar? (Erscheint zu späteren Zeitpunkt)

4) Aktuelles: Spezialisten zum Thema Endzeit unter den Religionen?  Wissen Endzeitreligionen wirklich Bescheid über prophetische „Zeiten und Zeitabschnitte“. Was ein Untersuch zu Tage fördert!

12

 

 

 

12

 

susp.

11

 

Apr 2005

05-04 1) Die Bedeutung des Abendmahls in der Endzeit! 

3. Teil:  Vom Abendmahl Jesu und der ersten Christen lernen!  Wie feierten die ersten Christen das Abendmahl und was beanstandete Paulus bei der Durchführung in der Versammlung Korinth?

2) Was macht die Liebe so herausragend im Gericht?  Jesu Gericht an den Schafen und Böcken richtet sich nach den zweiten königlichen Gebot, der Nächstenliebe!

3) Lehrer: Selber vorleben, was du andern predigst!  Jesu Worte an die Vorsteher Israels, wo er sie Heuchlern nennt ist heute genauso aktuell!

4) Aktuelles: Hunger und Seuchen als Zeichen der Endzeit  Zu den Zeichen von Jesu Wiederkehr gehören Hunger und Seuchen. Was zeigt eine nüchterne Betrachtung der heutigen Weltsituation?

5) Letzte Meldung: Papstbegräbnis; Irans Marschflugkörper  Beängstigende Nachrichten jagen sich. Können wir aufgrund der Prophezeiungen tiefere Schlüsse auf Kommendes ziehen?

27

 

 

12

 

7

 

20

 

4

Mar 2005

05-03 1) Die Bedeutung des Abendmahls in der Endzeit 

2. Teil: An wen richtet sich Jesu Gebot:  „Tut dies zu meinem Gedächtnis“? Beim Auszug aus Ägypten und am Tag von Jesu Tod gab es göttliche Gerichte. Was lässt sich daraus schliessen?

2) Religion und Wahrheit  Es schein fast ein unüberwindlicher Konflikt zwischen beiden zu herrschen! Religion lebt von Irrtum, Halbwahrheit und dreister Lüge!

3) Lehrer:  Keine Faust im Sack  Jenen die durch Religionsführer Unrecht getan wurde sollten die stärkste aller Waffen einsetzen: Wahrheit und Gerechtigkeit! Wie?

4) Aktuelles:  Angriff des Nordkönigs auf den Südkönig mittels Streitarmen  Der Prophet Daniel sagt Details kommender Ereignisse vorher. Eine spannende Konstruktion der nahen Zukunft!

18

 

 

10

 

5

 

27

Feb 2005

05-02 1) Welches ist die wahre Religion?  Alle Religionen behaupten die einzig wahre von Gott anerkannte Organisation zu sein. Stimmt es aber?

2) Kirchenwechsel oder gar keiner Kirche angehören?  Viele wechseln ihre Religion wie ein schmutziges Hemd. Aus Babylon hinauszugehen bedeutet jedoch nicht wiederum erneut in sie hineinzugehen!

3) Lehrer:  Warum andere belehren?  Jünger zu machen und sie zu belehren ist Verpflichtung jedes Christen!

4) Aktuelles:  Die neue Weltordnung greift  George Bush Vater verkündete das Kommen einer neuen Weltordnung, Von was sprach er und wo befinden wir uns?

25

 

9

 

 

6

 

10

Jan 2005

05-01 1) Die Taufe: Warum nur für Erwachsene  Wer ins Buch des Lebens eingetragen werden möchte und verhindern will daraus gelöscht zu werden muss diese beiden Erfordernisse erfüllen! Lerne mehr darüber!

2) Die Bedeutung des Abendmahls in der Endzeit 

1. Teil: Ein Gebot bis Jesus wiedergekommen ist.  Das Abendmahl war für jeden Israeliten eine Verpflichtung deren Bruch Tod bedeutet. Was hat dies mit dem Gerichtstag zu tun?

3) Lehrer:  Warum andere Belehren (Artikel suspendiert bis Feb. 06: 5.2.3)

4) Aktuelles:  Tsunami in Südostasien: Von Gott?  Die verheerendste Sturmflut. Zeichen der Endzeit?

36

 

 

 

20

 

 

susp.

10

 

2004

41

Dez 2004

04-12  1) Die erste Ausgabe: „DER WEG  Warum eine Online-Zeitung die zum zentralen Thema die Zeit des Endes nimmt und biblische Vorhersagen erörtert?

2) Weihnachten: Ein Fest für Christen?  Das grösste Fest auf der ganzen Welt! Ehrt es aber den Sohn Gottes wirklich?

3) Christliche Bräuche unter der Lupe  Bräuche werden von Generation zu Generation überliefert. Einige richten sich gegen Gottes deutliches Gebot!

4) Lehrer:  Der Ruf um Mitternacht  Wer wird die schlafenden Jungfrauen aufwecken? „Der Bräutigam ist da!“

5) Aktuelles:  Heutiges Zeitgeschehen und biblische Prophetie  Es lohnt mit den biblischen Vorhersagen gut vertraut zu sein! Welche Zeichen erfüllen sich demnächst?

7

 

8

 

6

 

10

 

10

 

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

© 2004-2017  DER WEG, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar