Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-13.01.25  Evangelien 1

 

 

Betrachtung der vier Evangelien: 1.Teil: Einleitung

 

Jesu Leben, Handeln und Lehren in den vier Evangelien in einer Zusammenschau fassen: Jesu Stellung, Sinn und Zweck seines Lebens begreifen lernen!

 

Bariloche,  25. Januar 2013

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

http://de.academic.ru/pictures/dewiki/50/220px-Jakob_Jordaens_002.jpgJeder von uns hat zumindest Teile der vier Evangelien gelesen. Dabei ist den meisten aufgefallen, dass das, was in Matthäus steht auch Markus und Lukas beschreiben, oft etwas aus anderem Blickwinkel betrachtend, mit anderer Benotung oder anderen Details. Da kommen Augenzeugen zum Wort die ihren eigenen Eindruck schildern, was sie bewegt hat oder auch woran sie Anstoss nahmen! Was der Eine nicht erwähnt, das finden wir beim Andern!

 

Dann aber ist da schlussendlich noch das Evangelium von Johannes, erst am Ende des Jahrhunderts veröffentlich! Fast der gesamte Inhalt unterscheidet sich von den drei früheren, den synoptischen guten Botschaften.

 

http://www.dreiengel.com/resources/_wsb_300x170_056.JPGEr ergänzt, was zuvor nicht beschrieben werden konnte oder nicht aufgezeichnet und veröffentlicht werden durfte, weil es eine Verfolgungswelle der Herrschenden vorab innerhalb der Juden dann später der Römer ausgelöst hätte!

 

image007Nach dem Jahre 70 u.Z., wo Jerusalem, der Tempel und die jüdische Nation von den Römern zerstört worden war, erst da konnten auch diese Dinge offen verkündet werden, ohne dass die Juden Kraft gehabt hätten die Verkündigung zu unterbinden. Da Christen als jüdische Sekte „Der Weg“ galten, wurden aber auch sie verfolgt obwohl sie nichts mit den Befreiungsversuchen der Juden ihren eigenen Staat aufzurichten zu tun hatten! (Bild: Jüdische Münze)

 

Unter Kaiser Nero gab es Christenverfolgungen ab dem Brand von Rom im Jahre 64 u.Z. der zwischen dem 19. und 26. Juli wütete und für den der  Despot die Christen verantwortlich machte um den Verdacht selbst verantwortlich zu sein von sich zu enrfernen! 

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/12/Nero_Glyptothek_Munich_321.jpg/240px-Nero_Glyptothek_Munich_321.jpg„Um daher das Gerede [[dass er selbst den Brand ausgelöst hätte]] zu beenden, gab Nero denen, die wegen ihrer Schandtaten verhasst, das Volk Christen nannte, die Schuld und belegte sie mit den ausgesuchtesten Strafen. [...] Anfangs wurden nur solche ergriffen, welche sich dazu bekannten, und dann, auf deren Anzeige hin eine ungeheure Menge nicht nur der Brandstiftung als auch des allgemeinen Menschenhasses überwiesen.

http://www.italien366.de/images/viae.h10.jpgBei ihrem Tod wurde auch noch Spott mit ihnen getrieben, indem sie, bedeckt mit den Fellen wilder Tiere von Hunden zerrissen oder ans Kreuz geheftet starben oder zum Feuertode bestimmt, sich zur nächtlichen Erleuchtung verbrennen lassen mussten, wenn sich der Tag neigte. Nero hatte seinen Park zu diesem Schauspiele geöffnet und gab ein Zirkusspiel, wobei er sich im Aufzug eines Wagenlenkers unter das Volk mischte, oder auf dem Wagen stand.“ [1]

 

Erst nachdem im Jahre  97 u.Z. der Kaiser Trajan zur Macht kam und eine liberalere Politik ermöglichte wurde Johannes im Gefolge aus der Gefangenschaft auf Patmos entlassen. Damit erst kam der geeignete Zeitpunkt die letzten und wohl gewichtigsten Worte Jesu ebenfalls zu veröffentlichen. Offenbar zog er nach Ephesus, wo er im Jahre 98 u.Z. seine letzten Schreiben beendete. Jesus selbst ermutigte Johannes mittels der Offenbarung, die sowohl Politik wie Religion ins Zentrum künftiger Zerstörung stellt und obwohl in Symbolsprache geschrieben die grösste Anklage gegenüber dem „Samen der Schlage“ enthält!

 

image042(Offenbarung 17:3-8)  Und in [der Kraft des] Geistes trug er mich in eine Wildnis hinweg. Und ich erblickte eine Frau, die auf einem scharlachfarbenen wilden Tier saß, das voll lästerlicher Namen war und sieben Köpfe und zehn Hörner hatte. 4 Und die Frau war in Purpur und Scharlach gehüllt und war mit Gold und kostbaren Steinen und Perlen geschmückt und hatte in ihrer Hand einen goldenen Becher, der voll von abscheulichen Dingen und den Unreinheiten ihrer Hurerei war. 5 Und auf ihrer Stirn war ein Name geschrieben, ein Geheimnis: „Babylon die Große, die Mutter der Huren und der abscheulichen Dinge der Erde. 6 Und ich sah, daß die Frau trunken war vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu.

Als ich sie nun erblickte, verwunderte ich mich mit großer Verwunderung. 7 Da sagte der Engel zu mir: „Warum verwunderst du dich? Ich will dir das Geheimnis der Frau und des wilden Tieres kundtun, das sie trägt und das die sieben Köpfe und die zehn Hörner hat: 8 Das wilde Tier, das du sahst, war, ist aber nicht und ist doch daran, aus dem Abgrund heraufzusteigen, und es wird in die Vernichtung hinweggehen. Und wenn sie sehen, wie das wilde Tier war, aber nicht ist und doch gegenwärtig sein wird, werden die, die auf der Erde wohnen, bewundernd staunen, aber ihre Namen sind seit Grundlegung der Welt nicht auf die Buchrolle des Lebens geschrieben worden.

 

Viele zu jener Zeit als Johannes die Offenbarung an die sieben Versammlungen Asiens sandte betrachteten Rom als das „wilde Tier“. Sie erkannten noch nicht klar die Zeitebenen der Erfüllung: „… schreibe die Dinge auf, die du gesehen hast [Vergangenheit], und die Dinge, die sind [Gegenwart], und die Dinge, die nach diesen geschehen werden [Zukunft].“ (Off 1:19).

 

image015So mussten doch noch erst etwa 1800 Jahre vergehen ehe die Zeit der wahren Erfüllung und richtigen Identifizierung begann! Erst zum Ende würde die Symbolik voll verstanden werden können, wenn sich die siebte und letzte Weltmacht, der „siebte Berg“ profiliert hätte. Johannes erwähnt dann noch einen „achten König“, der von den früheren her stammt, der zuerst als Völkerbund, dann als UNO sich zeigen würde! Erst zu jener Zeit des Endes aber würde sich zudem noch ein religiöses „Bild“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“ der Politik für kurze Zeit in Erscheinung treten, das es erst zu diesem Zeitpunkt zu identifizieren gilt!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQtF1UftxgluaVlHxrEswfnLrtqaTKU0N1s9slwbcmfud6Y_9vEWenn wir die vier Evangelien betrachten und Jesu Worte zum Abschluss dieses Systems und seiner herausragenden Rolle bei der Vernichtung sowohl der Religionen wie der politischen Systeme in Erwägung ziehen: Dann erst merken wir, dass GESETZ und PROPHETEN, die Evangelien, die Apostelgeschichte, die Briefe und die Offenbarung nur als geschlossene Einheit betrachtet die wirklichen Begebenheiten erkennen lassen! 

 

Jesu folgende Worte gegen die Juden und deren Führer waren öffentlich von ihm ausgesprochen worden und schürten damals deren Zorn gegen den unbeliebten Messias, gegen den sie Mordabsichten hegten, der sie direkt des Verrates an Jehova bezichtigte und ihren geistigen Vater als den Teufel bezeichnete:

 

http://www.pv-bad-driburg.de/fileadmin/user_upload/bilder/Layout-Material/Brooklyn_Museum-Die_Pharisaeer_fragen_Jesus-James_Tissot.jpg (Johannes 8:43-47)  Wie kommt es, daß ihr nicht versteht, was ich rede? Weil ihr nicht auf mein Wort hören könnt. 44 Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 45 Weil ich dagegen die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. 46 Wer von euch überführt mich einer Sünde? Wie kommt es, daß ihr mir nicht glaubt, wenn ich die Wahrheit rede? 47 Wer aus Gott ist, hört auf die Worte Gottes. Darum hört ihr nicht zu, weil ihr nicht aus Gott seid.“

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRiN43anoL1DPoFXYuMkbeAfsmP5-GuBUYqK5-uW09bkseD1HRhWir unsererseits heute dagegen möchten auf jedes der Worte Jesu hören, um sie zu verstehen! Dazu müssen wir auch lernen seine Gegner, ihre Lehren und ihre Handlungsweise kritisch zu betrachten! Genau dieselbe Art Menschen hat auch heute das Heft der Macht fest in ihrer Hand! Was wir von Jesu Lehren und seiner Form des Handelns lernen, das müssen wir somit heute erneut anwenden: In der Zeit die der Christus als den „Abschluss des Systems der Dinge“ oder den „Schlussteil der Tage“ offenlegte, wo er als Richter der ganzen Erde handeln wird.

 

image021Am kommenden Gerichtstag stehen wir alle vor demselben „Richter der Lebenden und Toten“ und es gibt nur zwei Arten von Urteil: Eingang als gehorsames „Schaf“ in das „Königreich der Himmel“, unter die kommende erdenweite neue „Verwaltung“ die ewiges Leben hervorbringt oder aber „ewige Abschneidung von den Lebenden“, die Gehenna, Aufbewahrung zum Schlussgericht und dem zweiten Tod!

 

Unser genaues Verständnis wird somit unser Handeln beeinflussen, hin zur einen oder anderen Seite!

 

Kein Zweifel: Jesus war für seine Zeit ein Revolutionär, der das Verhalten der führenden Schichten in Religion und Politik nicht als einfach gegeben hinnahm, sondern dies mit Gottes Massstab verglich, den einzuhalten jenen oblag! Er scheute sich nicht deren Fehlverhalten öffentlich zu tadeln und korrektes Verhalten selbst zu leben und Gottes Richtlinien einzuhalten von jenen offen zu fordern!

 

Da er von sich am Ende voller Recht behaupten konnte, dass er keines der göttlichen Gebote übertreten hatte, seine Gegner aber, die er wegen ihres gesetzlosen Handelns blossstellte ihn zu töteten trachteten, musste er auf der Hut bleiben! Denselben Rat erteilt er jedem von uns:

 

http://home.arcor.de/svenneeb/galerie/alb02/Bilder/0mayol10b_jpg_jpg.jpg (Matthäus 10:16-23)  Siehe! Ich sende euch aus wie Schafe inmitten von Wölfen; darum erweist euch vorsichtig wie Schlangen und doch unschuldig wie Tauben. 17 Hütet euch vor den Menschen; denn sie werden euch an örtliche Gerichte ausliefern, und sie werden euch in ihren Synagogen [[gr. = Versammlungen; Kirchen (eglesia)]] geißeln. 18 Ja, ihr werdet vor Statthalter und Könige geschleppt werden um meinetwillen, ihnen und den Nationen zu einem Zeugnis.

http://www.aeiou.at/aeiou.history.data.jpg/36912.jpg19 Wenn man euch aber ausliefert, so macht euch keine Sorgen darüber, wie oder was ihr reden sollt; denn was ihr reden sollt, wird euch in jener Stunde gegeben werden; 20 denn die Redenden seid nicht nur ihr, sondern der Geist eures Vaters ist es, der durch euch redet. 21 Ferner wird ein Bruder den Bruder zum Tode überliefern und ein Vater sein Kind, und Kinder werden gegen die Eltern aufstehen und werden sie zu Tode bringen lassen. 22 Und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Leute sein; wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden. 23 Wenn man euch in einer Stadt verfolgt, so flieht in eine andere; denn wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet mit dem Kreis der Städte Israels keinesfalls zu Ende sein, bis der Menschensohn gekommen ist.

 

Ja, wir leben in der Zeit, wo das „Kommen des Menschensohnes“ sehnsüchtig erwartet werden soll, weil die Zeichen die Jesus ankündigte, die seinem Erscheinen vorausgehen, sich zu erfüllen beginnen! Jeder, der die Worte der Bibel ernst nimmt, weil er deren Tiefsinn verstanden hat wird sich genau so offen wie er gegen Religionsführer und Politiker wenden!

 

Statt mit ihnen Anteil an ihren Vergehen zu haben, so wie Jesus uns dies vormachte, wurde auch er von Verwandten, Freunden und seiner eigenen Gemeinschaft oft mit Ablehnung, ja gar mit Hass überzogen! Da war Jesu Warnung damals aktuell und sie gilt auch heute uns! Wenn er dies auszuhalten bereit war, so sollten auch wir dies tun!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQCto6bqCTRhN89gA2NfYyGdg1D_SrDNSjYnyqEsrL0jwV1ikvjJesus schloss sich keiner der damaligen Sekten an, sondern baute sich seine eigene „kleine Herde“ (Lu 12:32), die Apostel als „Insel“ im damals aufgewühlten Menschenmeer auf!

 

Jesus gab mit seinem Leben ein vollkommenes Muster dessen, was Gott von jedem von uns erwartet! Paulus lehrte daher: „Werdet meine Nachahmer, so wie ich Christi [Nachahmer] bin.“ (1.Kor 11:1)

 

Um Jesu Nachahmer zu werden müssen wir mehr Wissen über ihn aneignen! Vor allem gilt es verdrehte religiöse Lehren zu erkennen und abzulegen, die ihn in einem vollkommen falschen Licht zeigen! Dazu gilt es die Aussagen der ganzen Schrift untereinander zu verknüpfen!

 

(Markus 12:24)  Jesus sprach zu ihnen: „Seid ihr nicht deshalb im Irrtum, weil ihr weder die Schriften noch die Macht Gottes kennt?

 

Der erste Teil dieser zwölfteiligen Serie gibt uns einen Überblick über Gottes Plan mit der Erde und uns Menschen und zeigt, welchen Platz darin Jesus, sowohl vor seiner Menschwerdung, mach seiner Taufe bis zum Tode und dann danach einnimmt!

 

image028Ohne genaues Verständnis dieser Zusammenhänge bleibt der Christus das mysteriöse, undefinierbare angebetete Etwas der christlichen Religionen, das seinem wahren Wesen schlichtweg nicht entspricht! Weisen wir die Mythen in das Land der Märchen und achten wir umso genauer auf die Beschreibung der Propheten und Jesu eigener Angaben! Die Apostel geben uns den genauen Massstab um Jesus so zu erkennen wie er war und ist und sein wird!

 

Jesus ist „Herr des Sabbats“ und dieser bleibt Gottes Tag der Ruhe, der Tag um sich zu versammeln und Gottes Worte zu studieren, um als Mensch geistig zu wachsen und in den Augen Gottes an Wert zuzunehmen. Dies für sich und zum Nutzen anderer!

 

13.1.3 Lehrer der guten Botschaft:   Jesu Vorbild in den Evangelien

 

1.Teil: Einleitung: Jesu Stellung vor Gott verstehen; Synoptische Verbindung von drei Evangelien zum Johannesevangelium

 

image029Wie all unsere Artikel und Bücher gehen wir nicht den ausgetretenen Pfad der religiösen Lehrer unserer Tage, sondern versuchen die Apostel wie Matthäus, Paulus, Petrus und Johannes oder die Jünger wie Markus, Lukas, Jakobus und Judas nachzuahmen! Sie griffen ein Thema auf und behandelten es aufgrund der Vorgaben im GESETZ oder den PROPHETEN und Jesu eigenen Worten!

 

Deren Briefe waren an Einzelpersonen, an Versammlungen oder an eine der zwei Gruppierungen innerhalb der Christen, an die die aus den Juden, die „Ebioniten“ oder die aus den Heiden, an die „Paulikaner“ gerichtet! Andere Schriften, wie die Evangelien, die Apostelgeschichte und die Offenbarung galten allen!

 

Die Schreiber nahmen Rücksicht auf den Wissensstand den sie bei ihren Lesern voraussetzten! Das wollen auch wir tun! Es bedingt dass sich gewisse Aussagen wiederholen, damit sie sich einprägen, es bedingt zudem, dass gewichtige Zusammenhänge erneut erläutert werden, für jene, die gerade mit dieser Artikelserie neu beginnen. Für die bereits Belesenen hat es neue interessante Gesichtspunkte die ihre Form zu denken und zu handeln anzuregen vermögen!

 

image032Das Ziel dieser Artikel-Serie ist ein Zusammenbau der Aussagen aller vier Evangelien, Erklärungen die uns heute im täglichen Leben von Nutzen sind und uns vor allem auf den kommenden Systemwechsel vorbereiten! Wir wollen Gottes Plan mit uns und die Stellung Jesu vom Beginn bis zum Ende mit aller Klarheit sehen, um uns ihm aus ganzen Herzen anzuschliessen, um zusammen mit dem Christus  aus dieser Welt die in der Agonie liegt ein wahres Paradies zu gestalten, in dem wahrer Friede und Sicherheit für jeden mit gutem Willen gewährleistet sein wird! Wir stehen diesem Ziel so nahe wie nie zuvor in der Geschichte! Du bist zur Mithilfe gefordert!

 

Wir, vom religionsunabhängigen Team DER WEG wünschen Dir, dass Du Gottes Plan und die Stellung Jesu darin vollkommen begreifen mögest! Um in deren Hand bereits heute ein williges Werkzeug zu sein, einer Zeit, wo es Jesu Wiederkehr vorzubereiten gilt! Benutze Gottes Sabbat um Dich, Deine Familie und Deine Versammlung mit Gottes Geist der Wahrheit und der Gerechtigkeit des Königreiches zu stärken!

 

 

 „DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 



[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Brand_Roms#Die_Christenverfolgung