Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-13.02.02  Hunger-Seuchen

 

Werden weltweiter Hunger und Seuchen bald beseitigt?

 

Bariloche,  2. Februar 2013

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Die Frage ist provokativ! Es scheint nach neuesten Statistiken, dass sich die schönen Wünsche der erdenweit zusammenarbeitenden Staatsmänner und Wirtschaftsführer dank der nicht enden wollenden Wirtschaftskrise sich in Luft auflösen könnten!

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2012/04/ar.jpgWarum sollte jeden von uns dieses Thema interessieren? Weil es uns direkt selbst betrifft! Wenn in Spanien, das aus Sicht Europas direkt vor der Haustüre liegt, über vier Millionen Menschen arbeitslos sind, etwa 22% der Arbeitsfähigen oder fast jeder Vierte der Bevölkerung und davon zwischen 45 und 55% Jugendliche sind, so zeichnet sich eine Tendenz ab, die wirklich beunruhigend ist! Da ist schon in manchem Haus der Hunger und damit verbunden erhöhte Anfälligkeit auf jede Art Krankheit!

 

Arbeitslosenvermittlung in Madrid. Die Zahl der Arbeitslosen in Spanien steigt und steigtSpanien ist aber nicht das einzige Land mit diesem Problem: Da sind die übrigen PIIGS-Staaten wie Portugal, Irland, Italien und Griechenland in der Euro-Zone mit vergleichbaren Problemen! Einige fragen sich zu Recht: Kommt 2013 eine Wende vom Schlechten zum Schlimmeren? Einiges deutet darauf hin!

 

Spanien ist von der internationalen Schuldenkrise und dem Platzen einer Immobilienblase schwer getroffen. Anfang dieses Jahres könnte das Land in die Rezession abgleiten. Die spanische Regierung hatte vergangene Woche ein umfassendes Sparpaket angekündigt, dass auch Steuererhöhungen umfasst. Die Maßnahmen sind mit Brüssel und der deutschen Bundesregierung abgestimmt. [1]

 

Nun, es ist leicht zu erkennen, dass zunehmende Arbeitslosigkeit gleichzeitig auch Zunahme von parallelen Phänomenen mit sich zieht: Mehr staatliche Hilfe, weitere Steuererhöhungen, weniger Kaufkraft, Verlust des Mietobjektes, Obdachlosigkeit, Verarmung, Hunger und damit verbunden Seuchen die sich unter solchen Umständen schneller verbreiten! Eine Spirale die nach unten zeigt!

 

image007Da die Staaten Europas und die USA durch eine schwere Finanzkrise gehen, die statt ein Ende in Sicht zu haben sich eher weiter verdüstert: Neue „Blasen“ zeigen sich seit längerem am Finanzhimmel, die genauso zu platzen drohen wie die Immobilienblase, vorab in den USA, die Auslöser dieser Krise war! Eine davon sind die Finanzderivate, deren Platzen die Börsen in den Abgrund ziehen werden.

 

http://www.propagandafront.de/wp-content/uploads/2012/04/rh5.jpgSoll dieser Brief wie andere Publikationen in den öffentlichen Medien dazu dienen Angst zu scheuern? Eher das Gegenteil ist der Fall, weil er versucht der harten Realität eine wirkliche Hoffnung gegenüber zu setzen! Die schlechten Nachrichten werden durch viel Schönrederei der Verantwortlichen zwar vordergründig in den Massenmedien zugedeckt, die harte Realität aber, die es Familien und Einzelpersonen trifft sie zu leben, diese reden eine andere Sprache!

 

Welches sind die wahren Gründe, die hinter sich jagenden schlechten Nachrichten stehen? Darüber müssten wir uns doch Gedanken machen! Wenn wir die Ursachen nicht verändern, dann werden uns die Auswirkungen mit immer schwereren Schlägen treffen!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcS3pMiuMjgyeib6Nyv00uP2nn-QrA_KJVinkU-Ee8kdjTumobkHUADie Schiessereien an amerikanischen Schulen mit zunehmend vielen Kindern als Opfern veranlasst die Regierung nun dem freien Handel von Schusswaffen eine Sperre vorzulegen. Grosser Widerstand regt sich, da die unbegrenzte Freiheit der Amerikaner in Gefahr kommt, dass durch Regulierung gewisse Gewohnheiten Veränderungen erfahren zu müssen!

 

Es gibt bestimmte Regeln, wenn sie eingehalten werden führen sie zu Prosperität und Wohlstand, zu wahrem Segen. Andererseits, wenn sie verletzt werden, so führt dies zu Schmerz,  Misserfolg und schlussendlich zum Untergang, was einem Fluch gleich kommt! Dies ist vielen Menschen durchaus bewusst und es wird an den höchsten Schulen gar gelehrt! Dass diese Regeln aber eine Grundlage haben, wie die Naturgesetze, dies ist heute nur noch wenigen Menschen wirklich bewusst.

 

(5. Mose 11:26-28)  Seht, ich lege euch heute Segen und Fluch vor: 27 den Segen, sofern ihr den Geboten Jehovas, eures Gottes, die ich euch heute gebiete, gehorchen werdet; 28 und den Fluch, wenn ihr den Geboten Jehovas, eures Gottes, nicht gehorchen werdet und ihr tatsächlich von dem Weg abweicht, den ich euch heute gebiete, so daß ihr anderen Göttern nachgeht, die ihr nicht gekannt habt.

 

Dieses Gebot wurde der Nation Israel gegeben und später war es Aufgabe des Messias, die Nationen mittels der guten Botschaft genau dieselben Gebote zu lehren! Wiederum ging es um Erfolg und Misserfolg, um Segen oder Fluch! 

 

image013

 

Da die wenigsten der Menschen der letzten zwei bis drei Generationen auch nicht einmal mehr die Zehn Gebote Gottes kennen  lernten, so ist leicht ersichtlich, wo die Hauptursache einer ständig schwieriger werdenden Welt liegt, die mit immer gravierenderen Problemen konfrontiert wird!

 

Wir haben im letzten Studienartikel des NEWSLETTER mit dem Studium der Evangelien begonnen und werden dieses Jahr Schritt um Schritt die Worte des grössten Lehrers aller Zeiten näher betrachten: Des Messias, des Christus, der die Welt zu retten gekommen ist!

 

(Johannes 12:47-50)  Wenn indes jemand meine Reden hört und sie nicht bewahrt, so richte ich ihn nicht; denn nicht um die Welt zu richten, sondern um die Welt zu retten, bin ich gekommen. 48 Wer mich mißachtet und meine Reden nicht annimmt, der hat einen, der ihn richtet. Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag; 49 denn ich habe nicht aus eigenem Antrieb geredet, sondern der Vater selbst, der mich gesandt hat, hat mir ein Gebot in bezug auf das gegeben, was ich sagen und was ich reden soll. 50 Auch weiß ich, daß sein Gebot ewiges Leben bedeutet. Daher rede ich die Dinge, die ich rede, so wie der Vater [sie] mir gesagt hat.“

 

Jesu Worte und sein Vorbild kann uns als Einzelne helfen das Beste aus den sich verschlechternden Verhältnissen zu machen und eine grosse Hoffnung zu sehen wie ein Licht, das kommende Rettung ankündigt!

 

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41ePq6Jhr2L._SL500_AA300_.jpgJesus sagte eine Reinigung der ganzen Erde vorher, ohne die der Mensch seinen eigenen Bestand in Gefahr bringen wird! Es geht nicht mehr darum eine einzelne Krise zu bewältigen, sondern wir haben uns so viele unlösbare Probleme innerhalb der vergangenen hundert Jahre aufgehäuft, dass nur noch eine härteste Massnahme den vollkommenen Untergang aufzuhalten vermag! Die Klimaveränderung, die Umweltverschmutzung, sie Staatsschuldenexplosion, der zunehmende Terrorismus als erdenweites Phänomen sind nur einige davon! Das Wissen darum mag viele erschüttern, soll aber jedem gerecht Gesinnten ein Ansporn sein sich auf die Seite des Retters in dieser scheinbar ausweglosen Situation zu stellen!

 

Der Prophet Sacharja musste die Situation in unseren Tagen im Voraus beschreiben um all denen Hoffnung zu geben, die ihr Vertrauen in den Schöpfergott Jehova setzen und sich Seinem Sohn, dem Christus zugeneigt haben:

 

(Sacharja 8:11-13)  ‚Und nun werde ich den Übriggebliebenen dieses Volkes nicht wie in den früheren Tagen sein‘ ist der Ausspruch Jehovas der Heerscharen. 12 ‚Denn da wird die Saat des Friedens sein; der Weinstock selbst wird seinen Fruchtertrag geben, und die Erde, sie wird ihren Ertrag geben, und die Himmel, sie werden ihren Tau geben; und ich werde gewiß die Übriggebliebenen dieses Volkes all diese [Dinge] erben lassen. 13 Und es soll geschehen, so, wie ihr ein Fluch unter den Nationen wurdet, o Haus Juda und Haus Israel, so werde ich euch retten, und ihr sollt ein Segen werden. Fürchtet euch nicht. Mögen eure Hände stark sein.‘

 

Wenn wir unser Herz mittels Gottes Geboten beschnitten haben und uns in der Glaubenstaufe als Teil des „Königreiches des Sohnes der Liebe“ im Himmel haben eintragen lassen, dann sind wir das „Israel Gottes“, das einer Läuterung unterzogen wird! Wir werden erben sein einer gereinigten Erde! Der Gott der Rettung will uns das baldige Ende einer sich verschärfenden und weltweit vertiefenden Krise zeigen! Er ist es, der uns die Grund-Ursache aller Übel erläutert, indem er uns zu verstehen gibt, dass jedes der uns gegebenen Gebote zu unserem Nutzen sind! Wie aber werden wir das wissen, wenn wir nicht bereit sind diese Gebote und den dahinter stehende Sinn, das grundlegende Prinzip kennen zu lernen? 

 

image017Der NEWSLETTER den wir überarbeitet und ergänzt haben zeigt zwei der vielen „Zeichen“, die Jesus nannte als Beginn der „grossen Drangsal“! Wir sind an gehalten nach ihnen Ausschau zu halten! Die richtige Interpretation aber zeigt nur das Geschehen am Ende! Wer aber vorbereitet ist handelt zeitig!

 

Wir werden den Ritt der vier apokalyptischen Reiter nicht aufzuhalten vermögen aber wir können Verständnis erlangen, wie die Zusammenhänge funktionieren und was uns selbst zum Schutz dienen kann!

 

Die Daten des NEWSLETTERS aus dem Jahr 2005 zeigen uns deutlich, dass wir die von den heute Mächtigen verheissenen hehren Ziele einer besseren und gerechteren Welt weit verfehlt haben. Deren neueste Versprechen werden genauso Schall und Rauch sein! Sie sind es, die uns Sand in die Augen streuen, um die Wirklichkeit nicht zu sehen, wie sie ist! Es ist nicht möglich, dass Europa und die USA weiter im Überfluss leben, ohne dass die Drittweltländer sich dagegen erheben! Das Heer der Hungernden nimmt täglich zu!

 

5.4.4  Hunger und Seuchen als Zeichen

 

Die wahre Veränderung hin zum Besseren findet auf der Ebene von Dir und von mir statt, indem wir unser Leben erneut göttlichen universellen Richtlinien unterordnen! Wir sind gefordert mittels der Liebe zum Nächsten dessen Probleme zu sehen und sie mittragen zu helfen, wo gegeben mit ihm das zu teilen, was wir haben und ihn zu stärken, selbst da seinen Beitrag zu leisten, wo ihm dies möglich ist!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQfuzwvLMBrGK5Xz4XuG-KlS1EZGFYBul1IjwRFlmPIB95gJv68ZQDie wichtigste aller Schulungen wurde in den vergangen Jahrzehnten mehr und mehr in den Hintergrund gedrängt, weil Atheismus und die Agnostiker unser Schulsystem und dann den Staat vollkommen übernommen haben! Auch dann, wenn sie sich als Katholiken, Orthodoxe als Protestanten zu erkennen geben zeigt ein bisschen Kratzen um ihren Glauben an dem oberflächlichen Wissen, dass sie zutiefst im Innern jeder seinen eigenen Götzen dienen!

 

(2. Korinther 4:3-6)  Wenn nun die gute Botschaft, die wir verkündigen, tatsächlich verhüllt ist, so ist sie unter denen verhüllt, die zugrunde gehen, 4 unter denen der Gott dieses Systems der Dinge den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit das erleuchtende Licht der herrlichen guten Botschaft über den Christus, der das Bild Gottes ist, nicht hindurchstrahle. 5 Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Christus Jesus als Herrn und uns selbst als eure Sklaven um Jesu willen. 6 Denn Gott ist es, der gesagt hat: „Das Licht strahle aus der Finsternis“, und er hat in unsere Herzen gestrahlt, um [sie] mit der herrlichen Erkenntnis Gottes durch das Angesicht Christi zu erleuchten.

 

http://www.chronologisches-bibelstudium.de/webdisk/files/Studium.jpgGenau dieser Unwissenheit will Gottes viertes Gebot entgegenwirken: Sein Auftrag den Sabbat zu heiligen und seine dazu gegebene Verpflichtung sich regelmässig an diesem Tag zu versammeln, um Sein Wort, sowohl des Alten- wie des Neuen Testaments zu studieren, dies wirkt der Ignoranz entgegen! Dadurch werden wir die göttlichen Vorgaben, die uns Segen bringen, erneut anzuwenden lernen und alles von uns fern halten, was den Fluch einträgt! Wenn wir dies tun, dann  gehören wir zu den Siegern, von denen die Offenbarung des Johannes am Ende erklärt:

 

(Offenbarung 22:3-5)  Und es wird keinen Fluch mehr geben, sondern der Thron Gottes und des Lammes wird in [der Stadt] sein, und seine Sklaven werden ihm heiligen Dienst darbringen; 4 und sie werden sein Angesicht sehen, und sein Name wird auf ihrer Stirn sein. 5 Auch wird es keine Nacht mehr geben, und sie haben kein Lampenlicht nötig, noch [haben sie] Sonnenlicht, denn Jehova Gott wird ihnen Licht geben. Und sie werden für immer und ewig als Könige regieren.

 

„Licht“ bedeutet Erkenntnis der wahren Tatsachen und dies ist es, was heute fehlt und uns täglich dem Abgrund näher treibt! Die Lüge hat heute einen weit höheren Stellenwert wie Wahrheit, weil der Lügner scheinbar erfolgreicher ist! Er ist unfähig zu erkennen, dass jede Lüge uns stets etwas Schlechtes bringt: Enttäuschung, wenn wir uns bewusst werden getäuscht worden zu sein und Verlust dessen, um das wir betrogen wurden!

 

http://www.sgipt.org/politpsy/finanz/schuldp/GeldmengeUSA.jpgHunger und Seuchen werden in den kommenden Jahren weiter zunehmen, weil das Ende der Wirtschaftskrise nicht herbeigeredet werden kann! Eine Wirtschaft, die dazu angetan ist Menschen zu versklaven  indem man sie in Schulden treibt ist dem Untergang geweiht! Wer die Erde ausnutzt und weit übernutzt, um der gerade lebenden Generation jede Art von Unfug und Torheit zur Verfügung zu stellen, der hat keine Überlebenschance! Wir müssen unsere Gedanken neu ordnen und die Regeln erneut erlernen, die das eigene Überleben gewährleisten und dem Planeten Erde und der gesamten so schönen Schöpfung darauf das Aufatmen erleichtern! Dazu dient das Studium der Heiligen Schrift! Wir setzen uns selbst die Grenzen, die wahre Freiheit bedeuten!

 

Du bist eingeladen Anteil zu haben an jener erdenweit wachsenden Gruppe, die wiederum das Wichtigste ins Zentrum ihres Lebens stellt: Auf den Schöpfer zu hören und Seinem von Ihm eingesetzten Retter unser Vertrauen zu schenken! Das ist nicht gleich zu setzen mit einer Religionszugehörigkeit: Weit eher das Gegenteil, denn aus Gottes Sicht sind die Religionen gar die Hauptverantwortlichen an der Gottlosigkeit dieses Systems! Sie waren die Verantwortlichen, dass Gottes Gebote gelehrt und gehalten werden. Sie haben als Gesamtes versagt!

 

(Maleachi 2:5-7)  Was meinen [[alten]] Bund [[mit Levi]] betrifft, er war erwiesenermaßen mit ihm, [ein Bund] des Lebens und des Friedens, und ich gab sie ihm fortgesetzt, mit Furcht. Und er fürchtete mich weiterhin; ja, meines Namens wegen wurde er sogar in Schrecken versetzt. 6 Es erwies sich, daß das Gesetz [[GESETZ]] der Wahrheit selbst in seinem Mund war, und da war keine Ungerechtigkeit auf seinen Lippen zu finden. In Frieden und in Geradheit wandelte er mit mir, und viele waren es, die er von Vergehung zurückbrachte. 7 Denn die Lippen eines Priesters sind es, die Erkenntnis bewahren sollten, und [das] Gesetz [[GESETZ]] sollte man aus seinem Mund suchen; denn er ist der Bote Jehovas der Heerscharen.

 

Die heutige Priesterschaft der Christenheit hat sich noch mehr von ihrer Aufgabe entfernt wie damals die aaronischen Priester! Das Gericht das jene aus dem Amt entfernte trifft nun schon bald die Führer der Christenheit!

 

In diesem Sinne wünschen wir Dir den Segen Gottes, dass Du an Erkenntnis der Wahrheit und des Nutzens des GESETZES wachsen und dadurch Deine eigenen Sorgen zu tragen vermögest und anderen zur Hilfe wirst, um deren Last zu vermindern! Gemeinsam sind die schwierigsten Zeiten zu meistern! Der Sabbat soll Dir und den Deinen erneut Frieden bringen! Der Tag der Befreiung naht sich!

 

 „DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

Bereite dich vor auf die kommenden Festtage der Passahfeier im März 2013

Das Neujahrfest (1.Nisan) beginnt um 18.00 h am 11. März (Montag), es dauert bis zum Abend des 12. März (Dienstag). Versammlung Älteste: Montag 19.00 (4.Mo 28:11-15)

Das Abendmahl (14. Nisan) ist am Abend 24. März (Sonntag), Versammlung und Abendmahl 20.00-23.00 (3.Mo 23:5, 6)

Das Fest das Passahwoche (15.-21. Nisan) beginnt am Abend 18.00 h des 25. März (Montag), dauert bis zum Abend des 1. April 18.00 (Montag). Erster und letzter Tag sind heilige Sabbate. Versammlung: 09.00-11.30; Mittagessen; alle übrigen Tage treffen wir uns um 17.00 zur Versammlung und zum Abendessen (3.Mo 23:6-14). Befreie Dich von jeder Art Sauerteig in deinem Haus! (2.Mo 12:15; 1.Kor 5:6-8)

Das Pfingstfest (6. Siwan) beginnt am Abend um 18.00 h des 14. Mai (Dienstag), dauert bis zum Abend des 15. Mai 18.00 (Mittwoch) Versammlung: 9.00-11.30, Mittagessen (3.Mo 23:15-21)

Keine Arbeit darf an den Sabbaten verrichtet werden; sie sind eine Ruhe für Jehova! (2.Mo 20:8-10; 3.Mo 16:29)

 



[1] http://www.welt.de/wirtschaft/article13795766/Arbeitslosigkeit-in-Spanien-steigt-auf-Rekordstand.html