Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-13.07.19  Selbsthilfe

 

Was führt weiter: Ein Theologiestudium oder das Selbststudium der Bibel?

 

Bariloche,  19. Juli 2013

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Eine etwas knifflige und zweischneidige Frage, denn je nachdem, was wir dieser zugrunde legen werden die Antworten unterschiedlich lauten! Sucht ein junger Mensch ein gesichertes Einkommen und möglicherweise einen ruhigen Lebensjob, so sei ihm das Theologiestudium durchaus empfohlen! Es wird zwischen 80-90% Philosophie und Allgemeinwissen vermittelt und vielleicht 10-20% religiös gefärbte Bibelkenntnis! Jedes Mischen von Gottes Wort mit Lehren die ihm entgegen gerichtet sind bedeutet  aber „Sauerteig der Lehre“! Jesu Warnung sollte nicht in die Luft gesprochen sein:

 

http://musketnuss.files.wordpress.com/2011/02/img_8993.jpg?w=423&h=218(Matthäus 16:11, 12)  Nehmt euch aber vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzạ̈er in acht.“ 12 Da begriffen sie, daß er gesagt hatte, sie sollten sich nicht vor dem Sauerteig der Brote in acht nehmen, sondern vor der Lehre der Pharisäer und Sadduzạ̈er.

 

„Pharisäer und Sadduzäer“ sind Synonyme für Religionen und Sekten aller Tage! Wo immer Wahrheit mit Irrtum und Lüge vermischt ist wird die ganze Teigmasse, das gesamte Mehl durchsäuert! Es bilden sich die Gasblasen der Säuerung, Zerfallsprodukte! 

 

http://img.galerie.chip.de/imgserver/communityimages/145400/145493/1280x.jpgWenn Dir also Gottes kommendes Königreich und das ewige Leben gewichtiger ist, dann wird die Antwort bestimmt nicht gleich sein! Denn offensichtlich widersprechen sich diese beiden Ziele und sind eher wie Wasser und Öl, die sich nicht mischen und beständig trennen wollen!

 

Natürlich werden dem die Theologen heftig widersprechen, denn wozu all die unendlichen Mühen während des Studiums? Zeigen sie uns in ihren Kirchen nicht hervorragende Arbeiten vor allem auf sozialem Gebiet? Doch, bestimmt, aber das war nicht der Auftrag den Gott erteilte! Ihr Aufgabe ist es wahre Gerechtigkeit zu lehren, wie Jesu vorweggenommenes Gericht deutlich macht:

 

(Matthäus 7:21-23)  Nicht jeder, der zu mir sagt: ‚Herr, Herr‘, wird in das Königreich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ‚Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen prophezeit und in deinem Namen Dämọnen ausgetrieben und in deinem Namen viele Machttaten vollbracht?‘ 23 Und doch will ich ihnen dann bekennen: Ich habe euch nie gekannt! Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit.

 

Wer Theologie studiert widmet sich dem Studium Gottes! An erster Stelle sollte der Wille Gottes erkannt und umgesetzt werden! Stattdessen wird der Wille der Glaubensführer in die Tat umgesetzt, dahingehen mehr Güter aufzuhäufen und mehr zahlungskräftige „Schafe“ in die Hürde zu führen! Gottes GESETZ aber bleibt vollkommen auf der Strecke und Jesus nennt sie alle erneut in denselben Sack steckend: „Täter der Gesetzlosigkeit“!

 

Da wurden während des langjährigen Studiums Wissensfakten aufgehäuft die, wenn sie ehrlich sind zwar meist wenig bis gar keinen praktischen Wert haben!

 

http://pagewizz.com/static/uploads/de/module/image/2012/11/24/2012-11-24_18-11-58_599.622x621.jpgViele Theologen können uns mehr über die mystischen Sagen babylonischer, ägyptischer, medo-persischer, griechischer und römischer Götterhelden erzählen wie über Sinn und Zweck menschlicher Existenz und wie das Ziel ewigen Lebens erreicht werden kann! Vieles wurde dann zur Kirchenlehre über Dreieinigkeit, die Heiligen- und Marienlehre, über Himmel, Hölle und Fegfeuer zu einem unzertrennbaren Gemisch übernommen und biblische Lehre vollkommen entstellt, was kommendes Gericht und Auferstehung anbetrifft!

 

Zumindest scheinen Jesu Worte gegenüber den Theologen seiner Tage, den Schrift- und Rechtsgelehrten diese Schlussfolgerung zuzulassen! Während Jesus seinen Jüngern empfahl „kein Teil der Welt“ zu sein scheinen die damaligen und heutigen Religionsvertreter das enge Bündnis, den Schulterschluss mit den Mächtigen des Systems förmlich zu suchen, wo eine Hand doch beständig andere von Schuld freiwäscht!

 

Ihre Aufgabe in den Versammlungen ist es das Handeln Satans zu kennen und Schafe vor den Stolpersteinen des Systems zu warnen und das verlorene zurückzuführen, das Verletzte zu heilen!

 

(Johannes 17:15-19)  Ich bitte dich nicht, sie aus der Welt wegzunehmen, sondern um dessentwillen, der böse ist, über sie zu wachen. 16 Sie sind kein Teil der Welt, so wie ich kein Teil der Welt bin. 17 Heilige sie durch die Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit. 18 Ebenso, wie du mich in die Welt gesandt hast, so habe auch ich sie in die Welt gesandt. 19 Und ich heilige mich zu ihren Gunsten, damit auch sie durch [die] Wahrheit geheiligt seien.

 

Die Wahrheit aus Gottes Wort müsste im Zentrum stehen, die sie unverändert zu vermitteln haben! Dem entgegen stehen aber all die Dogmen, die sie zu verteidigen haben, die der Wahrheit oft 180° entgegengesetzt sind!

 

http://diepresse.com/images/uploads/1/8/b/528779/maria_joseph220091217162501.jpgEin Beispiel: Ein Plakat vor der anglikanischen Kirche St.Matthew-in-the-City in Auckland in Neuseeland, das an der Strasse aufgestellt wurde zeigt Joseph und Maria als Ehepaar im ehelichen Bett. Eine Szene des täglichen Lebens eines Ehepaares ohne besondere Provokation. Es wurde von religionstreuen Katholiken als anstössig abgewiesen, weil es dem Dogma der ewigen Jungfrauschaft der Maria natürlich einen Strich durch die Rechnung bedeutet. Sie überpinselten das Plakat kurzerhand mit gelber Farbe! Eine Form eines kriegerischen Aktes!

 

Joseph war mit Maria verlobt und ihr Ziel war es eine Familie zu bilden! Dass heiliger Geist Maria überschatte und sie mit Jesus schwanger wurde bevor sie mit Joseph ehelichen Kontakt hatte steht gar nicht zur Diskussion! Es geht um eine vollkommen unbiblische Ergänzung, dass Maria gar in den Himmel gekommen sei und dort eine Göttin, „Mutter Gottes“ wäre! Jede Lüge zieht weiteres Lügen nach sich! Paulus dagegen empfiehlt Ehepaaren:


(1. Korinther 7:1-5)  Was nun die Dinge betrifft, über die ihr geschrieben habt: Es ist für einen [[unverheirateten]] Menschen gut, keine Frau zu berühren; 2 doch wegen der weitverbreiteten Hurerei habe jeder Mann seine eigene Frau, und jede Frau habe ihren eigenen Mann. 3 Der Mann leiste [seiner] Frau das, was ihr zusteht, doch gleicherweise auch die Frau [ihrem] Mann. 4 Die Frau übt nicht Gewalt über ihren eigenen Leib aus, sondern ihr Mann; ebenso übt auch der Mann nicht Gewalt über seinen eigenen Leib aus, sondern seine Frau. 5 Entzieht [es] einander nicht, außer mit gegenseitiger Einwilligung für eine bestimmte Zeit, damit ihr dem Gebet Zeit widmen und wieder zusammenkommen könnt, so daß der Satan euch nicht wegen eures Mangels an Selbstbeherrschung beständig versuche.

 

Die Ehe ist aus Gottes Augen rein und der Beischlaf von Gott so gestaltet worden, dass er beidseitig wünschenswert ist und zweckgerichtet auf den Erhalt des Menschengeschlechtes ausgerichtet wurde! Das galt auch für Maria und Joseph!

 

Es ist, als ob jene katholischen Theologen gegenüber den Worten im Matthäusevangelium blind wären zu Gunsten der Verteidigung dieses schon irrealen Dogmas „ewiger“ Jungfräulichkeit Marias. Dies auch nachdem Jesus durch heiligen Geist gezeugt und geboren worden war.

 

(Matthäus 1:24, 25)  Joseph erwachte dann aus seinem Schlaf und tat, wie ihn der Engel Jehovas angewiesen hatte, und er führte seine Frau heim. 25 Doch hatte er keinen ehelichen Verkehr mit ihr, bis sie einen Sohn gebar; und er gab ihm den Namen Jesus.

 

Doch die Schrift lehrt deutlich das Gegenteil, dass Joseph und Maria das Gebot fruchtbar zu sein offensichtlich erfüllten, wie es Aufgabe einer Ehe ist:

 

http://www.planet-wissen.de/kultur_medien/religion/maria/img/intro_familie_akg_g.jpg (Matthäus 13:53-58)  Als Jesus nun diese Gleichnisse beendet hatte, ging er von dort über Land. 54 Und nachdem er in sein Heimatgebiet gekommen war, begann er sie in ihrer Synagoge zu lehren, so daß sie höchst erstaunt waren und sagten: „Woher hat dieser Mensch eine solche Weisheit und diese Machttaten? 55 Ist dieser nicht des Zimmermanns Sohn? Heißt seine Mutter nicht Maria und seine Brüder Jakobus und Joseph und Sịmon und Judas? 56 Und seine Schwestern, sind sie nicht alle bei uns? Woher hat dieser Mensch denn all dies?“ 57 So begannen sie Anstoß an ihm zu nehmen. Jesus aber sprach zu ihnen: Ein Prophet ist nicht ohne Ehre, ausgenommen in seinem Heimatgebiet und in seinem eigenen Haus. 58 Und wegen ihres Unglaubens verrichtete er dort nicht viele Machttaten.

 

Heute müsste man Jesu Worte ergänzen, dass ein Prophet der die Wahrheit redet bei keiner der etablierten Glaubensgemeinschaften der Christenheit willkommen ist, nicht einmal Jesus „in seinem eigenen Haus“! Sie alle haben doch schon ihre eigenen Königreiche mit ihren Hohepriestern, ihr voll ausgebautes Schulsystem bis hinauf zur Hochschule! Jesus bestätigt selbst diesen Zusammenhang für den herannahenden Gerichtstag, wo er seine mit-Priesterkönige auswählen wird:

 

(Lukas 19:27)  Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde: Bringt sie her, und schlachtet sie vor mir.‘ “

 

http://www.antichrist-wachtturm.de/images/geheimnis-des-familiengluecks/bibelstudium-mit-zeugen-jehovas.jpgVon jenen schlussendlich 144.000 Auserwählten wird erneut gesagt: „Woher haben diese Menschen eine solche Weisheit und diese Machttaten?“ Die Antwort bleibt dieselbe: Von Gott her, durch das Elternhaus und durch eine genaue Erkenntnis der ganzen Schrift, weil Gott dies durch „Zeichen und Wunder“ in Zukunft bestätigen wird! „Und alle deine Söhne werden von Jehova belehrte sein“ erklärt der Prophet Jesaja im Hinblick auf das kommende Millennium! (Jes 54:13)

 

Während die Bibel die Ehe als etwas Ehrenhaftes lobt, sehen wir die Resultate der katholischen Prüderie und parallel der Duldsamkeit der hohen Quote von Homosexuellen innerhalb der Priesterschaft. Einige Statistiken sprechen von über 60%! Deren Skandale, was an ihren Schulen und Sakristeien geschah und immer noch geschieht zeigt sich nun in öffentlicher Gesetzgebung, die Homosexualität und Schwulenehen gestattet, einschliesslich Adoption gleichgeschlechtlicher Ehepaare von Kindern! Paulus aber erklärt: „Die Ehe sei ehrbar unter allen, und das Ehebett sei unbefleckt, denn Gott wird Hurer und Ehebrecher richten. [Eure] Lebensweise sei frei von Geldliebe, indem ihr mit den vorhandenen Dingen zufrieden seid.“ (Heb 13:4, 5)

 

Paulus lässt keine Zweifel offen, was Gottes Standpunkt zur gleichgeschlechtlichen Verbindung war ist und bleibt:

http://d1.stern.de/bilder/stern_5/politik/2013/KW06/homo_fitwidth_420.jpg 

(Römer 1:26, 27)  Deshalb übergab Gott sie schändlichen sexuellen Gelüsten, denn sowohl ihre weiblichen Personen vertauschten den natürlichen Gebrauch von sich selbst mit dem widernatürlichen; 27 und desgleichen verließen auch die männlichen Personen den natürlichen Gebrauch der weiblichen Person und entbrannten in ihrer Wollust zueinander, Männliche mit Männlichen, indem sie unzüchtige Dinge trieben und an sich selbst die volle Vergeltung empfingen, die ihnen für ihre Verirrung gebührte.

 

Volle Vergeltung am kommenden Gerichtstag bedeutet ewige Abschneidungen von den Lebenden: Haben das die Theologen, die Pfarrer, die Religionslehrer pflichtgemäss gelehrt oder aus Rücksicht auf staatliche Lehrmittel, die Jahrzehnt um Jahrzehnt mehr und mehr mit gottesfeindlichem Material durchtränkt wurden einfach akzeptiert, statt diesen den Kampf anzusagen? Nun, der Staat ist Lohngeber und die Hand die einen nährt schlägt man nicht!

 

Ja, diese wirklichen Christen der Endzeit, die sich erneut abgetrennt image016halten und als Mittelpunkt ihres Lebens die Gebote Gottes und dessen Willen stellen gleichen tatsächlich den ersten Christenversammlungen: Weil sie alles exakt kopiert haben, so wie es Jesus vorgab und wie es Paulus organisatorisch beschrieb, weil Gott es so bereits im GESETZ Mose festgelegt hatte! Sie brauchen keine teuren und finanzaufwendigen steinernen Gebäude, keine hierarchische Priesterschaft, keine speziellen Schulgebäude oder Universitäten und trotzdem erreichen sie das, was man über die Jesus äusserte, weil sie wie der Lehrer es vormachte ihn in allem kopierten und so in das „Haupt“ hineinwuchsen.

 

(Johannes 7:15-19)  Daher begannen sich die Juden zu wundern und sprachen: Wieso ist dieser Mann gelehrt, da er nicht auf den Schulen studiert hat? 16 Jesus dagegen antwortete ihnen und sprach: „Was ich lehre, ist nicht mein, sondern gehört dem, der mich gesandt hat. 17 Wenn jemand SEINEN Willen zu tun begehrt, wird er erkennen, ob die Lehre von Gott ist oder ob ich aus mir selbst rede. 18 Wer aus sich selbst redet, sucht seine eigene Ehre; wer aber die Ehre dessen sucht, der ihn gesandt hat, dieser ist wahrhaftig, und keine Ungerechtigkeit ist in ihm. 19 Hat nicht Moses euch das GESETZ gegeben? Doch niemand von euch gehorcht dem GESETZ. Warum sucht ihr mich zu töten?“

 

Ja, das GESETZ Mose ist und bleibt verbindliche Grundlage! Würde Jesus heute zurückkehren und an Türen des Vatikans in Rom, der WATCHTOWER in New York oder der Mormonen in Salt Lake City klopfen: Wäre er wohl seines Lebens sicherer wie damals bei den Pharisäern und Schriftgelehrten? Würde man ihn hereinbitten und ihm ernstlich zuhören oder unmittelbar Polizei und Psychiatrie anrufen? Jeder gebe sich selbst die Antwort!

 

Darum überhöhen sie sich Christen die begreifen, dass dies die Endzeit ist auch nicht einer über den andern, funktionieren auch ohne Hierarchie und erdenweites Netzwerk, denn „einer ist ihr Lehrer“, der Christus! Sie lehren nicht wie die Theologen die Überlieferungen der Kirchenväter und Gründer, auch nicht mystische Geschichten über Joseph und Maria, oder die Apostel und Propheten, sondern einfach das, was im „Vollständigen“ (1.Kor 13:9), durch „den Helfer, dem heiligen Geist“ oder “den Geist der Wahrheit“ (Joh 14:15-17) ihnen aus der Schrift vermittelt wird!

 

Jesus warnte allerdings, dass es bereits in seinen Tagen schwierig war, sich wirklich auf seine Seite zu schlagen. Pharisäer, Sadduzäer und Herodianer hatten das höhere Schulsystem fest in ihrer Hand, das zudem vom römischen Cäsar stark mitbestimmt wurde. Dort musste die Führerschaft nach Roms Regeln gebildet werden! Fremdherrschaft hatte bereits viele Generationen geprägt, beginnend im Exil Babylons, wo viel heidnisches Material übernommen wurde und sich die Nation darum weit vom wahren jüdischen System der Tage Davids und reiner Anbetung und Treue zum ganzen GESETZ entfernt hatten.

 

Jesus kam, um die Gesetzmässigkeit wiederherzustellen, ja, um das GESETZ gar den Nationen zu erklären und es dort durch seine Jünger aufzurichten. Sein Ziel war es mit den verdrehten Lehren der Überlieferungen der Vorväter abzubrechen, sie als das aufzuzeigen, was sie in Wirklichkeit waren: Todbringender „Sauerteig der Lehre“ der bereits die ganze Masse durchsäuert hatte! Jesus wendete sich an den Einzelnen, denn das System konnte er als Individuum nicht verändern! Dies gilt bis heute!

 

image019

 

Wie in den Tagen Jesu und der Apostel gilt es religiösen Sauerteig gründlich auszukehren! Das schafft natürlich auch Widerstand bei denen, die am alten her Gewohnten hängen und nicht bereit sind davon zu lassen! Bei allen die dies gar zum Beruf haben und gut davon leben! Darum warnte der Christus auch jeden von uns:

 

(Lukas 14:25-27)  Große Volksmengen zogen nun mit ihm, und er wandte sich um und sprach zu ihnen: 26 „Wenn jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater und [seine] Mutter und [seine] Frau und [seine] Kinder und [seine] Brüder und [seine] Schwestern, ja selbst seine eigene Seele, so kann er nicht mein Jünger sein. 27 Wer nicht seinen Marterpfahl [[Pfahl]] trägt und mir nachkommt, der kann nicht mein Jünger sein.

 

Ebenso ist es heute, oft sind es nun erneut junge Menschen die bereit sind denen zuzuhören, deren Lehre die unverändert jene des „guten Hirten“ ist, so dass sie „seiner Stimme gehorchen“, weil sie der Bosheit dieses religiös-politische-wirtschaftlich indoktrinierten System nicht weiter glauben schenken! Der Filz ist zu offensichtlich, die Korruption und gesetzloses Handeln durchdringt alle Schichten!

 

http://www.life.de/sites/default/files/media/cache/images/title/188882-Jesus-diskutiert.jpg (Johannes 10:7-15)  Daher sprach Jesus wieder: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ich bin die Tür der Schafe. 8 Alle die, die an meiner Statt gekommen sind, sind Diebe und Plünderer; aber die Schafe haben nicht auf sie gehört. 9 Ich bin die Tür; jeder, der durch mich eintritt, wird gerettet werden, und er wird ein- und ausgehen und Weide finden. 10 Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu vernichten. Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Fülle haben könnten. 11 Ich bin der vortreffliche Hirte; der vortreffliche Hirte gibt seine Seele zugunsten der Schafe hin. 12 Der Lohnarbeiter, der kein Hirte ist und dem die Schafe nicht zu eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht — und der Wolf reißt sie weg und zerstreut sie —, 13 weil er ein Lohnarbeiter ist und sich nicht um die Schafe kümmert. 14 Ich bin der vortreffliche Hirte, und ich kenne meine Schafe, und meine Schafe kennen mich, 15 so wie der Vater mich kennt und ich den Vater kenne; und ich gebe meine Seele zugunsten der Schafe hin.

 

Nur im „Königreich des Sohnes der Liebe“ sind alle Schafe Jesu vereint! Jede Konfession des Christentums aber bedeutet eine andere Hürde mit einem anderen Hohepriester als Haupt oder Oberhirten, der innerhalb deren Hierarchie gar königsgleiche Funktionen ausübt und so an der Stelle Jesu zu stehen versucht! Alle scheren ihre Schafe und geschehe dies durch das staatliche Steuersystem, durch den Zehnten, Spenden oder unbezahlte Mitarbeit!

 

Bei den ersten Christen gab es keinen Zehnten und jeder tat das Notwendige aus Nächstenliebe! Dazu müssen wir zurückkehren! Es gab keine bezahlten Ältesten, keine aufwendige Administration und Infrastruktur!

 

Wir wollen aber die Alternative dazu in diesem Schreiben und dem Artikel für diesen Sabbat und das Wochenende in den Vordergrund rücken! Wir müssen so lange es noch Zeit gibt zu den alten Werten zurückkehren, getrennt vom System das Jesus zerstören wird! Der Titel zeigt den Weg:

 

Hilfe zur Selbsthilfe

 

Schauen wir weiter, wohin religiöse Indoktrinierung führt anhand eines weiteren aktuellen Beispiels einer aktiven Endzeitsekte die sehr straff organisiert ist und die biblische Ausbildung ernst nimmt aber ebenso vom Ziel sich weit entfernt hat:

 

Im Falle eines weiteren Freimaurers des 32.Grades, Charles Taze Russel, dem Gründer der WATCHTOWER Society und deren Bibelforschern, die heute als Jehovas Zeugen und Endzeitpropheten die aggressivste Form der Bekehrung von Menschen durchführen führte ebenso zu kriegerischen Auseinandersetzungen, wie zuvor Joseph Smith und die Mormonenkirche, zwar etwas anderer Art.

 

Wegen ihrer Kriegsdienstverweigerung, was lobenswert für Christen ist, wurden sie eingesperrt und Hitler füllte einen Teil seiner Konzentrationslager mit ihnen. Ihr Glaube war stärker, Hitler verschwand, die Zeugen blieben und verbreiten ihre „offizielle Wahrheit“ bis auch ihr letzter Tag anbricht! Sie tun dies scheinbar sogar ziemlich bibelgerecht, von Haus zu Haus. Und trotzdem wird der unabhängige Bibelforscher Dutzende von Abweichungen in deren Lehren bis hin zur Lehre absoluten Gesetzlosigkeit Gottes Zehn Geboten gegenüber konstatieren: Dies entdeckt aber nur der, welcher unvoreingenommen in die Tiefe zu suchen beginnt, indem er auf sein Gewissen hört!

 

http://www.ingo-heinemann.de/propaganda4.jpgNichts ist hartnäckiger auszurotten wie einmal im Volk verankerter Aberglaube und Gesetzlosigkeit Gott gegenüber! Jesu Worte prallen an den Menschen ab wie Geschosse an einem gepanzerten Fahrzeug! Die religiöse Propagandamaschinerie hatte seit dem vierten Jahrhundert hart gearbeitet Generation um Generation davon abzuhalten eigenen Verstand zu gebrauchen und Gottes Wort mit offenem Sinn auf der Suche nach unverfälschter Wahrheit zu lesen! Man sah sich schlau genug an und hatte die Macht aufgehäuft Gottes Worte und die Seiner Propheten einschliesslich deren Jesu und der Apostel so zu verdrehen, dass die „offizielle Wahrheit“ gar scheinbar von der Bibel gedeckt wird. Statt Gottes Recht in den Vordergrund zu stellen traten mehr und mehr Menschenrechte, selbst da, wo sie Gottes gesetzte Grenzen sprengen! Paulus warnt vor dieser Art Freiheit!

 

(Galater 2:4, 5)  Doch wegen der falschen Brüder, die unauffällig hereingebracht wurden und sich einschlichen, um unsere Freiheit, die wir in Gemeinschaft mit Christus Jesus haben, zu belauern, damit sie uns vollständig versklaven könnten — 5 diesen gaben wir nicht nach durch Unterwerfung, nein, nicht für eine Stunde, damit euch die Wahrheit der guten Botschaft erhalten bliebe.

 

Wehe dem aufmerksamen Leser, der die Unstimmigkeiten entdeckt und selbst nachzuforschen beginnt! Paulus aber bestärkt jeden darin selbst zu prüfen, weil dies die einzige Form ist der religiösen, politischen und auch weitgehend der wirtschaftlichen Sklaverei zu entrinnen: „Behandelt prophetische Äußerungen nicht mit Verachtung. Vergewissert euch aller Dinge; haltet an dem fest, was vortrefflich ist. Von jeder Art Bosheit haltet euch fern.“ (1.Thess 5:20-22)

 

(2. Thessalonicher 2:9-12)  Doch ist die Gegenwart [[das Auftreten; das Kommen]] des Gesetzlosen gemäß der Wirksamkeit des Satans mit jeder Machttat und mit lügenhaften Zeichen und Wundern 10 und mit jedem Trug der Ungerechtigkeit für die, die zur Vergeltung dafür zugrunde gehen, daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, damit sie gerettet würden. 11 Und darum läßt Gott ihnen eine Wirksamkeit des Irrtums zugehen, damit sie der Lüge glauben, 12 so daß sie alle gerichtet werden, weil sie der Wahrheit nicht glaubten, sondern an Ungerechtigkeit Gefallen hatten.

 

http://api.ning.com/files/alNOsiQQxhlq7DhGYIdR-wx9pIK7Gu--c9V8cWhRieRso5ULDaFspTmMrzNPdsquuQhBc1jwJpxulyiaIRUoVWLb-d5LRTL6/OrganizedReligion.jpg „Der Gesetzlose“ missachtet erst das eine, dann das andere und schlussendlich alle göttlichen Gebote die er durch Menschengebot ersetzt! Ja, der Teufel als machtvoller Engel mit seinen Dämonen unterstützt gesetzloses Handeln und den Aberglauben mit zahlreichen Wundern und grossen Zeichen. Er kann aber den kommenden Krieg der Nationen gegen alle Religionen „Babylons der Grossen“ nicht verhindern, wo deren Zerstörung folgen wird! „Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot, und sie wird gänzlich mit Feuer verbrannt werden, denn Jehova Gott, der sie gerichtet hat, ist stark.“ (Off 18:8)

 

Deutlich wird in der Offenbarung zudem der Grund für die kommende Zerstörung der Religionen zufolge von deren Verurteilung durch Gott selbst erklärt: „Ja, in ihr wurde das Blut von Propheten und von Heiligen und von all denen gefunden, die auf der Erde hingeschlachtet worden sind.“ (Off 18:) Religionen werden von Gott alle in „denselben Sack“ gesteckt und als schuldig befunden für alles Morden und alle Kriege, die doch zur Ursache gesetzloses Handeln haben! Liebe zu Gott bedeutet seine Gebote zu halten, da gibt es keine Kriege mehr! „Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.“ (Rö 13:10)

 

Ja, diese Verbreitung von religiöser und politischer Lüge von Generation nicht schulpflichtige Schüler, Schulfremdenprüfung, Hauslehrer Konstanz,zu Generation haben wir unserem Schulungssystem zu verdanken, dass unsere Kinder indoktriniert und den Eltern fast jede ausbildende und erzieherische Autorität entwendet haben. Stattdessen wurden sie in die Hand von Kinderhort über Kindergarten hin zur Grundschule bis Universität durch meist vollkommen gottentfremdete Lehrpläne unterrichtet, um eine dem „Gott Staat“, dem „Gott Religion“ und dem „Gott Wirtschaft“ dienende Sklavenklasse zu erzeugen: Hin zur Unfähigkeit, das herrschende System und dessen Gottentfremdung auch nur noch anzuzweifeln!

 

Und „…darum läßt Gott ihnen eine Wirksamkeit des Irrtums zugehen, damit sie der Lüge glauben …“, erklärt Paulus als Grund. Satan hat als „Gott dieses Systems“ wirklich alles in seiner Hand! Aber Achtung: Nicht mehr lange, die Dinge sind bereits daran sich zu verändern und Gottes Eingreifen durch Jesus ist imminent! „In der Tat, wenn Jehova die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Fleisch gerettet werden. Aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er die Tage verkürzt.“ (Mar 13:20)

 

Dies sind Gedanken die Du während Deines Sabbats überlegen solltest: Wähle ich für mich und meine Kinder eine Aus- und Weiterbildung durch eine der etablierten religiösen oder staatlichen Schulen oder möchte ich selbst aktiv werden und durch Selbststudium der Wahrheit und Gerechtigkeit nachforschen, um Gottes hohe Ziele zu erreichen: Den eingeengten Weg, der zum ewigen Leben führt?

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel: Hilfe zur Selbsthilfe

 

4 Reasons Why Your Email Marketing Strategy Isn't WorkingEinen Grossteil der zunehmenden Schar von Lesern unseres wöchentlichen E-Mails, des „Briefes an Brüder“ und der darin offerierten kostenfreien Literatur verdanken wir unseren treuen Abonnenten, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“.