Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-13.07.26  Lehrer

 

Was benötigen wir wirklich, um selbst Lehrer der guten Botschaft zu sein?

 

Bariloche,  26. Juli 2013

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

http://www.solidrockfaith.com/GuteBotschaft/wp-content/uploads/2010/02/iStock_000007395091XSmall-300x199.jpgWann hast Du das letzte Mal einen Mitmenschen über Deinen Glauben in Christus und das verheissene Königreich Gottes belehrt? Viele Christen sind sich gar nicht bewusst, dass dies eine Aufgabe ist, die wir anlässlich der Taufe übernommen haben und daher Teil unserer Bundesverpflichtung ist! Jeder Bund beinhaltet Rechte und Pflichten!

 

(5. Mose 7:9-11)  Und du weißt wohl, daß Jehova, dein Gott, der [wahre] Gott ist, der treue Gott, der den Bund und die liebende Güte bis auf tausend Generationen hin im Fall derer bewahrt, die ihn lieben, und derer, die seine Gebote halten, 10 aber demjenigen ins Angesicht vergilt, der ihn haßt, indem [er] ihn vernichtet. Er wird seinem Hasser gegenüber nicht zögern; er wird ihm ins Angesicht vergelten. 11 Und du sollst das Gebot und die Bestimmungen und die richterlichen Entscheidungen, die ich dir heute gebiete, beobachten, indem [du] sie tust.

 

Paulus bestätigt im Brief an die Römer, dass wir durch die Erwachsenen- oder Glaubenstaufe Teil dieser Bündnisse wurden, dieselben Rechte und Pflichten uns daher binden als geistiges Israel, wie das fleischliche Israel!

 

(Römer 10:9-15)  Denn wenn du dieses ‘Wort in deinem eigenen Mund’, daß Jesus Herr ist, öffentlich verkündigst und in deinem Herzen Glauben übst, daß Gott ihn von den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden. 10 Denn mit dem Herzen übt man Glauben zur Gerechtigkeit, mit dem Mund aber legt man eine öffentliche Erklärung ab zur Rettung. 11 Denn die Schrift sagt: „Keiner, der seinen Glauben auf ihn setzt, wird enttäuscht werden. 12 Denn da ist kein Unterschied zwischen Jude und Grieche, denn da ist derselbe Herr über alle, der reich ist gegenüber allen, die ihn anrufen. 13 Denn „jeder, der den Namen Jehovas [[durch den Namen unseres Herrn (Jesus)]] anruft, wird gerettet werden“.

14 Doch wie werden sie den anrufen, an den sie nicht geglaubt haben? Wie aber werden sie an den glauben, von dem sie nicht gehört haben? Wie aber werden sie hören, ohne daß jemand predigt? 15 Wie aber werden sie predigen, wenn sie nicht ausgesandt worden sind? So wie geschrieben steht: „Wie lieblich sind die Füße derer, die gute Botschaft guter Dinge verkünden!

 

Paulus leitet uns dazu an öffentlich Zeugnis vor anderen Menschen abzulegen! Diese Briefe und unsere Internet-Seite sind eine moderne Form davon! Die beste gute Nachricht ist die, dass schon bald ein Systemwechsel hin zum Besseren kommen wird und diese soll möglichst viele Herzen erreichen!

 

Ja, wir sollen Jehova in unseren Gebeten anrufen aber dies im Namen Jesu tun! Erst diese Kombination erfüllt Jesu deutlichen Auftrag wie Gebete an Gott gerichtet werden sollen! Er ist unser Hoherpriester, der Gebete wie Räucherwerk vor Jehova trägt und er ist unser König, mit himmlischer Macht ausgestattet unser Flehen zu erhören! (Off 5:8)

 

(Johannes 14:13, 14)  Und worum immer ihr in meinem Namen bittet, das will ich tun, damit der Vater in Verbindung mit dem Sohn verherrlicht werde. 14 Wenn ihr um etwas in meinem Namen bittet, will ich es tun.

 

Ja, wir sollen inmitten der in einem todähnlichen Schlaf verharrenden Christenheit erneut die gute Botschaft verkünden, weil die meisten sich weit vom Bund entfernt haben weder die Rechte kennen noch die Pflichten wahrnehmen! Darum sind wir alle verpflichtet unseren Glauben  öffentlich zu verkünden, um andere auf die lauernde Gefahr aufmerksam zu machen, unabhängig, ob jene hören wollen oder nicht! Wir erfüllen dadurch unsere eigene Pflicht die uns zur Rettung dient! Jeder von uns steht in der Rolle eines Propheten!

 

(Hesekiel 2:5)  Und was sie betrifft, ob sie hören werden oder [es] unterlassen — denn sie sind ein rebellisches Haus —, sie werden zweifellos doch wissen, daß sich ein Prophet in ihrer Mitte befunden hat.

 

Jesus gab ein herausragendes Beispiel bereits als Zwölfjähriger, indem er die religiösen Vorsteher durch kluge Fragen und geschickte Antworten zum Staunen und Nachdenken anregte!

 

Nun, da die meisten Christen ja als Kleinkind getauft wurden hat sie später auch niemand darüber ernstlich aufgeklärt, was zu den Pflichten eines Christen gehört! Die ersten Jünger aber waren sich dieser Pflicht wohl bewusst wie Lukas in der Apostelgeschichte erklärt:

 

 (Apostelgeschichte 14:21)  Und nachdem sie die gute Botschaft jener Stadt verkündet und ziemlich viele zu Jüngern gemacht hatten, kehrten sie nach Lỵstra und nach Ikọnion und nach Antiọchia zurück, 22 stärkten die Seelen der Jünger, indem sie sie ermunterten, im Glauben zu bleiben, und [sagten]: „Wir müssen durch viele Drangsale in das Königreich Gottes eingehen.“

 

http://www.elk-wue.de/uploads/pics/taufe_kind.jpgZudem würde jeder Rechtsverständige sofort erklären, dass ein Kleinkind gar nicht Vertragsfähig ist! Das würde dann schlussendlich bedeuten dass wir auch die übrigen Vertragsverpflichtungen nicht einzuhalten brauchten und so etwa sieht es in der Namenchristenheit auch tatsächlich aus: Sehr, sehr wenige nehmen heute ihren Glauben noch ernst und leben auch entsprechend!

 

Trotzdem ist erfreulich, dass mehr und mehr Menschen erneut Interesse zeigen nicht an Religion, wovon sie sich bereits entfernt haben oder wo sie zuvor doch schon ausgetreten sind, sondern an echtem Verständnis der Zusammenhänge, wie sie uns die Bibel unverfälscht lehrt: Viele möchten von Leichtgläubigkeit in Glaubensdogmen sich hin zu geprüftem Glauben verändern! Wir wollen dabei helfen!

 

(Galater 6:4) Doch jeder erprobe sein eigenes Werk, und dann wird er Grund zum Frohlocken im Hinblick auf sich allein und nicht im Vergleich mit einer anderen Person haben.

 

Der Glaube ist in grossen Teilen der Christenheit zu einem reinen Etikett verkommen! Der Glaube gleicht einem um den Hals gehängten äusserlichen Amulett, das scheinbaren Schutz gewährt!

 

Wie anders aber tönt die Aufforderung des Petrus an Dich und an mich!

 

(1. Petrus 3:13-15)  In der Tat, wer ist der Mensch, der euch schaden wird, wenn ihr Eiferer für das Gute werdet? 14 Aber wenn ihr auch um der Gerechtigkeit willen leiden solltet, seid ihr glücklich. Fürchtet jedoch nicht das, was sie fürchten, noch werdet erregt. 15 Sondern heiligt den Christus als Herrn in eurem Herzen, stets bereit zu einer Verteidigung vor jedermann, der von euch einen Grund für die Hoffnung verlangt, [die] in euch [ist], doch tut es mit Milde und tiefem Respekt.

 

Unser Glaube ist doch die beste Anleitung gegenüber jedermann das Gute zu wirken! Wenn wir nun unseren Glauben an den bald kommenden Systemwechsel offen verbreiten ist dies für viele Anlass zur Furcht. Einige reden schlecht über unseren Eifer, um andere zu warnen und zum Handeln aufzufordern, ja, indem gar eine neue Form des Denkens von uns Besitz ergreift:

 

Nicht so sollte es bei unseren regelmässigen Lesern unserer Publikationen sein, weil wir ermahnen, ermuntern und zur Aktion auffordern: Wir richten uns an das Individuum, an jeden Einzelnen und nicht an die Masse einer bestimmten Religion! Wie ein kürzlich versandter Brief zum Titel hatte, ist Harmagedon für den Schriftkundigen gar ein sehnlich ersehnter Tag, der Tag der Befreiung!

 

Uns täglich deutlich vor Augen zu halten, dass Gottes Gerichtstag nun wirklich nahe gekommen ist und die Zeit verkürzt ist. Daher gelten die Worte Salomos im Buch Prediger heute mehr denn je:

 

(Prediger 12:13, 14)  Der Abschluß der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]. 14 Denn der [wahre] Gott selbst wird jederlei Werk ins Gericht über alles Verborgene bringen im Hinblick darauf, ob es gut ist oder böse.

 

Nur durch Gottes Gebote erkennen wir wirklich, was in Jehovas Augen annehmbar ist und was nicht!

 

Da Jesus alle Gebote Gottes hielt und den ganzen Willen des Vaters erfüllte ist er uns vollkommenes Beispiel! Er verschärfte gar einige der Gebote in ihrer Anwendungsbestimmung!

Seine Aufforderung Menschen zu suchen, die bereit sind zu hören, sie zu belehren und als verstandesmässig reife Hörer durch Untertauchen im Wasser zu Christen zu taufen ist ein Recht, das eine Pflicht zum selbständigen Handeln beinhaltet! Diese Pflicht setzt uns auch Prüfungen aus, ob wir uns bewähren Jesu Gebot einzuhalten! Petrus erklärt diese Tatsache und nennt das Resultat „geprüfte Echtheit eures Glaubens, viel wertvoller als Gold“!

 

http://ankaufgold.org/files/2012/03/goldankauf-preise.jpg (1. Petrus 1:6-9)  Über diese Tatsache freut ihr euch sehr, obwohl ihr jetzt für eine kleine Weile, wenn es sein muß, durch mancherlei Prüfungen betrübt worden seid, 7 damit die geprüfte Echtheit eures Glaubens, viel wertvoller als Gold, das vergeht, obwohl es durch Feuer erprobt wird, bei der Offenbarung Jesu Christi als eine Ursache zum Lobpreis und zur Herrlichkeit und Ehre erfunden werde. 8 Obwohl ihr ihn niemals gesehen habt, liebt ihr ihn. Obwohl ihr ihn jetzt nicht seht, übt ihr doch Glauben an ihn aus und freut euch sehr mit unaussprechlicher und verherrlichter Freude, 9 da ihr das Endziel eures Glaubens, die Rettung eurer Seelen, erlangt.

 

Die Offenbarung Jesu Christi gilt es nun herbeizusehnen und uns auf den Tag vorzubereiten, wo er jeden von uns einzeln richten wird!

 

Diese Rettung sollten wir in ihrem ganzen Umfang erkennen, da Gottes grosses Jahr der Rache und danach das grösste aller Jubeljahre bevorsteht! Die Befreiung aus dem Joch dieses Systems, das uns täglich mehr zu versklaven droht! Je besser wir die Zusammenhänge verstehen, desto grösser wird unsere Fähigkeit andere zu belehren, beginnend als „Haupt der Familie“ mit unseren Ehefrauen, unseren Kindern, Enkeln, Verwandten und Bekannten. Immer ergibt sich eine Möglichkeit über den herannahenden Systemwechsel und die Herrlichkeit der kommenden „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ zu reden!

 

Der neu aufbereitete Artikel zu diesem Sabbat und Wochenende lautet daher jeden auffordernd:

 

Lehrer gesucht!

 

Um die Arbeit der verschiedenen aktiven Gruppen- und Versammlungsvorsteher wie auch von Vätern und Müttern, die ihre eigene Aufgabe des Belehrens wahrnehmen zu erleichtern, haben wir die Seite NEWSLETTER-Headlines vollkommen überarbeitet und neugestaltet.

 

Viele Themen mussten bisher bereits in zwei oder drei, ja bis zu 15 Kapiteln jeweils in einzelne Artikel aufgeteilt werden. Um nun dem in die Tiefe Studierenden die Suche nach bestimmten Unterthemen zu erleichtern schufen wir zu jeder Artikel-Serie je ein generelles  Inhaltsverzeichnisse der … Kapitel, Titel und Untertitel”. 

 

Mittels der Suchfunktion der Internet-Browser können wir jedes Stichwort so leichter innerhalb einer Artikelserie finden!

 

Gehen wir nun etwas tiefer: Etwas, was in der Christenheit vollkommen unbekannt ist, weil es bisher von allen Glaubensgemeinschaften nach wie vor als „heiliges Geheimnis“ betrachtet wird ist das Geschehen, das uns nach dem grossen Tag der Urteilsvollstreckung Harmagedons erwartet: Worauf wir uns doch freuen und vorbereiten sollten!

 

Wenn Du Dir ein paar Minuten Zeit nimmst und den Links folgst kannst vieles lernen, was keine Religion vermittelt und doch in der Bibel klar ausgewiesen wird! Die Aufrichtung des geistigen „Tempels“ der „neuen Himmel“ und dann die Segnungen während des Millenniums! Diese Beschreibungen im Zusammenhang mit den Grafiken und Zeitbänden sind ausgezeichnete Hilfsmittel diese komplexen Themen wirklich verständlich zu machen! Erst unserer Generation wurde dies gewährt!

 

(Daniel 12:9, 10)  Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

 

Du kannst zu denen gehören, welche diese Dinge wirklich verstehen und „Einsicht“ haben! Dies bedeutet wirkliche „Erkenntnis“ zu erlangen!

 

Dass darüber sehr, sehr vieles mit detaillierten Angaben vom 1.Buch Mose, der Genesis bis hin zur Offenbarung des Johannes verraten wird wurde den wenigsten von uns Christen wirklich je bewusst, weil Religionen darum herum einen grossen Bogen machen. Jene, welche Erklärungsversuche machen flüchten sich in Mystik, anstatt Gottes eigener, vorgegebener Logik zu folgen!

Wenn Du nun den folgenden Link einmal öffnest und Dir die Mühe nimmst nur schon die Kapitelüberschriften, die Haupt- und Untertitel zu verfolgen, dann wird Dir der Umfang der Information, ihre Logische Darlegung erst richtig bewusst!

 

Die Einweihung des neuen Tempels und der 144.000 Priesterkönige 

  Inhaltsverzeichnisse der 7 Kapitel, Titel und Untertitel

   1.Teil:  Geistiger Tempel und Priester müssen gemäss Gesetz eingeweiht werden!

 

7.1.6

7.1.2

   2.Teil:   Die „Könige von Sonnenaufgang“ und das Wirken von „Spross“ als Voraussetzung zur Fertigstellung des geistigen Tempels

7.5.2

   3.Teil:   Nach der Einweihung der Priester kommt das „neue Jerusalem“ vom Himmel herab

7.6.2

   4.Teil:   Was bewirkt das Herabkommen des „neuen Jerusalem“ aus dem Himmel zur Erde herab?

7.7.2

   5.Teil:   Jehova gibt den Lohn durch Jesus

7.8.2

   6.Teil:   Jehova Nichtgeliebte wird seine ihm treue Frau

7.9.2

   7.Teil:   Tausend Jahre lang gerechte Verhältnisse im Königreich des Christus

7.10.2


Dieses ist ein Thema unter Dutzenden, von denen selbst Theologen kaum eine wirkliche Ahnung haben! Du aber, als wirklich interessierter Christ kannst Dich selbst in die Tiefe weiterbilden, um zu einem umfassenden Gesamtverständnis zu gelangen! Mittels solcher Form des Studiums wirst Du Dir bewusst, wie wenig unsere bisherigen Lehrer, denen wir unser Vertrauen schenkten, uns in Wirklichkeit in die tiefen Geheimnisse Gottes einführten, obwohl sie alle seit fast 2000 Jahren offengelegt sind!

 

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/67/Tablet-PC_Parkwohnstift_06.JPG/220px-Tablet-PC_Parkwohnstift_06.JPGMit den Laptops, den neuen Computer-Tabletts uns selbst mit intelligenten Telefonen kann der Stoff überall kostenlos heruntergeladen werden und Du kannst Dich hinein vertiefen! Wir versprechen Dir eine auferbauende und Dich herausfordernde Lektüre!

 

Nimm es als eine persönliche Einladung an Dir die Zeit der Sommerferien in Europa und der Winterferien hier in Südamerika nutzbringend einzusetzen, damit auch Du ein verständiger Lehrer der guten Botschaft wird der sich nicht zu schämen braucht! „Tu dein Äußerstes, dich selbst Gott als bewährt darzustellen, als ein Arbeiter, der sich wegen nichts zu schämen hat, der das Wort der Wahrheit recht handhabt.“ (2.Ti 2:15)

 

Ob andere hören oder es unterlassen, einige gar ungehobelt und aggressiv reagieren muss und soll Dich nicht abschrecken über Deinen Glauben zu reden! Ein Glaube, der geprüft ist und sich nicht an anderen Lehren misst, sondern ausschliesslich an der Schrift und ihrem Gesamtzusammenhang ist wertvoller wie Gold!

 

(Römer 3:3, 4)  Was denn [ist der Fall]? Wird vielleicht, wenn einige nicht Glauben bekundeten, ihr Unglaube die Treue Gottes unwirksam machen? 4 Das geschehe nie! Sondern Gott werde als wahrhaftig befunden, wenn auch jeder Mensch als Lügner erfunden werde, so wie geschrieben steht: „Damit du dich in deinen Worten als gerecht erweist und den Sieg gewinnst, wenn du gerichtet wirst.

 

Je besser vertraut wir mit der Heiligen Schrift sind, je mehr Zusammenhänge wir verstanden haben desto sicherer werden wir und desto leichter fällt es fest verwurzelten Irrtum und hartnäckige religiöse Lügen an der Wurzel auszureissen und dafür Samen der Wahrheit in andere Herzen zu streuen, die fruchtbar sein werden!

 

Ja Gott ist treu und gemäss seinen Bundesverheissungen verspricht er ewiges Leben und den Toten Auferstehung und jedem einen Erbteil an der „neuen Erde“, nachdem sie von allem Bösen und Schlechten in Harmagedon gereinigt sein wird!

 

In diesem Sinne wünschen wir Dir, lieber Bruder, liebe Schwester einen studiersamen Sabbat und ein erfolgreiches Wochenende, wenn Du das neu Erlernte bereits mit anderen teilst! Gottes reichen Segen und Jesu Beistand wünschen wir Dir und den Deinen,

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel: Lehrer gesucht!

 

 

4 Reasons Why Your Email Marketing Strategy Isn't WorkingEinen Grossteil der zunehmenden Schar von Lesern unseres wöchentlichen E-Mails, des „Briefes an Brüder“ und der darin offerierten kostenfreien Literatur verdanken wir unseren treuen Abonnenten, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!“.