Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-13.11.08  Verzeihen hat Grenzen 2.Teil

 

Ist es wirklich so, dass Gott uns jede Art Sünde vergibt?

2.Teil: Was bedeutet es seine Feinde zu lieben?

 

Bariloche,  8. November 2013

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Das Thema rund um Vergeben von Sünde soll uns ein zweites Mal beschäftigen und unseren Blick auf Gottes Wort und Seine Erklärungen durch den einzigen Mittler Jesus Christus etwas mehr vervollständigen! Jesus erklärte diesbezüglich, worauf das kommende Gericht aufbaut:

 

http://www.lichtarbeit.asia/images/jesus_retter.jpg(Johannes 12:48-50)  Wer mich mißachtet und meine Reden nicht annimmt, der hat einen, der ihn richtet. Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag; 49 denn ich habe nicht aus eigenem Antrieb geredet, sondern der Vater selbst, der mich gesandt hat, hat mir ein Gebot in bezug auf das gegeben, was ich sagen und was ich reden soll. 50 Auch weiß ich, daß sein Gebot ewiges Leben bedeutet. Daher rede ich die Dinge, die ich rede, so wie der Vater [sie] mir gesagt hat.“

 

Die Feindesliebe war ein gewichtiges Thema innerhalb der Erklärungen des Christus. Wir möchten sie im Hauptartikel zu diesem Sabbat und Wochenende betrachten.

 

Wenn somit im kommenden Gericht unser „ewiges Leben“ davon abhängt, ob wir auf den Christus gehört haben oder nicht, macht es doch Sinn, seine Worte so verstehen zu wollen, wie er sie geredet hat: Oder nicht? Nicht so, wie all die Religionen sie in eine bestimmte Richtung drehen, um mehr Anhänger um sich zu sammeln und keine bestehenden zu verlieren! Alles zahlende Schafe. Keine der Religionen ist mit dem „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ (Kol 1:13) identisch, obwohl alle in der einen oder andern Form sich als „Gottes Königreich“ ausgeben und auch dies nicht der Wahrheit entspricht! Beachten wir Jesu Worte in dieser Beziehung:

 

(Matthäus 11:27-30)  Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn völlig als nur der Vater, noch erkennt jemand den Vater völlig als nur der Sohn und jeder, dem der Sohn ihn offenbaren will. 28 Kommt zu mir alle, die ihr euch abmüht und die ihr beladen seid, und ich will euch erquicken. 29 Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, denn ich bin mild gesinnt und von Herzen demütig, und ihr werdet Erquickung finden für eure Seele. 30 Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.“

 

Wenn ich etwas verschenke gehört es danach dem Beschenkten! Jesu Königreich und dasjenige des Vaters sind zwei unterschiedliche Dinge! Wer aber in grossen Dingen nicht zu unterscheiden vermag, wie wird es dann im Kleinen sein?

 

Toronto, Kanada, Mai 2010 - alte Gesetzesbücher in der Bibliothek der Osgoode Hall Stockfoto - 9907222Menschliche Gebote legen uns Tausende von Beschränkungen auf! Vor kurzer Zeit hat die argentinische Präsidentin Christina Fernandez de Kirchner in einer Rede erklärt, dass es etwa 34.000 Gesetze und Verordnungen im Land gäbe aber mit 10% davon könnte man die Sache besser machen. Das bedeutet, dass ihrer Meinung nach 90% der Gebote die ihr Volk kennen muss (das wird doch vom Gesetzgeber erwartet), in Wirklichkeit für den Abfall geschaffen wurden! Jede Übertretung hat Strafe zur Folge und bedeutet Einkommen für Anwälte und Richter, die es zudem im Überfluss gibt! Eine schwerwiegende Last für jedes Volk!

 

Was bedeutet es hingegen Gottes Zehn Gebote richtig zu verstehen und zudem vielleicht noch hundert bis zweihundert Bestimmung dazu, welche Details in der Anwendung der zehn Hauptgebote regeln? Regierungen und Kirchen lieben es uns das Leben kompliziert zu machen! Die Worte Jesajas werden schon bald eine erneute Erfüllung finden:

image005

(Jesaja 29:13, 14)  Und Jehova spricht: „Darum, daß dieses Volk sich mit dem Mund genaht hat und sie mich bloß mit ihren Lippen verherrlicht haben und sie ihr Herz von mir weit entfernt haben und ihre Furcht mir gegenüber Menschengebot wird, das man sie lehrt, 14 deshalb siehe, ich bin es, der mit diesem Volk wieder wunderbar handeln wird, auf wunderbare Weise und mit etwas Wunderbarem; und die Weisheit seiner Weisen soll zugrunde gehen, und sogar der Verstand seiner Verständigen wird sich verbergen.“

 

Wahre Gottesfurcht kommt durch die Einsicht, dass die höchste Autorität das Recht und die Pflicht hat uns Grenzen zu setzen zu unserem eigenen Schutz, wie ein guter Vater innerhalb der Familie Grenzen setzt!

 

Im zweiten Teil der Artikelserie gehen wir an diesem Sabbat auf die Nächstenliebe ein, die selbst Feinde mit einschliesst! Gibt es aber auch da Grenzen?

 

Lehrer der guten Botschaft:  5.10.3  Gibt es Limiten beim Vergeben?

2. Teil: Was bedeutet es seine Feinde zu lieben?

 

Je weiter eine Nation sich von den göttlichen Richtlinien entfernt, umso mehr kommt die Liebe zum Nächsten zum Erkalten! Unsere westliche Zivilisation nähert sich mehr und mehr dem Gefrierpunkt, je verlogener die Religionsführer und Politiker werden und je mehr sich Richter der unbegrenzten Korruption nähern, desto verwirrender ist es für uns. Die Menschen denken mehr und mehr nur noch an  die eigenen Interessen!

 

Paulus beschreibt unsere Tage vor dem Ende, vor dem Zusammenbruch des Systems, das doch vorab durch Namenchristen gebildet wird, die sich weit von Gerechtigkeit und Wahrheit entfernt haben:

 

(2. Thessalonicher 2:9-12)  Doch ist die Gegenwart [[das Kommen, das Aufstehen, das Auftreten]] des Gesetzlosen gemäß der Wirksamkeit des Satans mit jeder Machttat und mit lügenhaften Zeichen und Wundern 10 und mit jedem Trug der Ungerechtigkeit für die, die zur Vergeltung dafür zugrunde gehen, daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, damit sie gerettet würden. 11 Und darum läßt Gott ihnen eine Wirksamkeit des Irrtums zugehen, damit sie der Lüge glauben, 12 so daß sie alle gerichtet werden, weil sie der Wahrheit nicht glaubten, sondern an Ungerechtigkeit Gefallen hatten.

 

image007Der amerikanische Schriftsteller und Futurologe George Orwell beschrieb im Jahre 1948 in seinem Buch „1984“ (wo er nur die zwei letzten Zahlen invertierte) Horrorvisionen! Von denen sind heute sehr viele längst Realität. Sein Ausspruch: „Je näher eine Gesellschaft von der Wahrheit wegdriftet, umso mehr hasst sie jene, die sie aussprechen“ ist bestimmt Realität!

 

Die Kontrolle der Menschheit in der Hand einer kleinen Minderheit, der „Insider“ und des durch sie beherrschten Finanzsystems hat ihre eigenen Regeln aufgestellt und prescht der Verwirklichung ihrer Pläne zur „Neuen Weltordnung“ entgegen.

 

Das FED-Ungeheuer umspannt die Welt  (Auszug aus dem Artikel von Dieter Sordon) [1]

 

Eine neue Form der Sklaverei ist bereits in vollem Gange und wohl kaum noch aufzuhalten. George Orwell lässt grüßen. Sein Roman, „1984“, galt damals als Science Fiction. Schon bald aber könnte seine Romanvision zur Realität werden. Vieles deutet inzwischen darauf hin.

 

Ist eine Welt des Friedens nur über eine Gesellschaftskontrolle bzw. einer bedingungslosen Sklaverei möglich? Die Teilnehmer des Iron Mountain Projekts halten dies zumindest für wahrscheinlich. Laut des Berichts ist allerdings die Bedingung, dass auf dem Weg zur Sklaverei mehrere Volkswirtschaften erst zusammenbrechen müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Mit dem Euro sind wir in Europa auf dem besten Wege dahin.

 

Orwell wurde von vielen seiner Zeitgenossen wegen seiner heftigen Angriffe gegen die damaligen Machthaber durch deren Anhänger geächtet und verfolgt. Ohne Scheuklappen legte er die noch halbverdeckte Tendenz offen, dass jene Mächtigen wie zu allen Zeiten zuvor die Wahrheit in ihr Gegenteil zu verdrehen suchen, wo immer es jenen diente! Das Wort „Wahrheit“ war ihnen etwa so viel wert wie schon dem Pilatus bei der Verurteilung des Christus, den er spottend fragte: „Was ist Wahrheit?“. Das Wort „Nächstenliebe“ war und blieb genauso ein Fremdwort, Eigenliebe aber wird von jenen gross geschrieben! „Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.“ (Rö 13:10)

 

Ja, man kann sich an das Lügen gewöhnen, ebenso wie an Gewalt! Dazu sollen unsere Kinder und wir Erwachsene doch gewohnt werden, wenn wir moderne Videospiele und Spielzeuge für Kinder betrachten und die täglich gezeigten Horror- und Gewaltfilme und die Schreckensnachrichten für uns die Grossen bedenken. Die Welt soll auf den kommenden Krieg Harmagedons vorbereitet werden! Jesus soll wenn er zurückkehrt besiegt werden! Er wird in Filmen als verabscheuungswürdige ausserirdische tierische Kreatur dargestellt. Satan regiert ja bereits die Welt und ihm reicht es aus dem Geistbereich heraus zu lenken! Jesus aber kommt „wie ein Dieb in der Nacht“! Durch Johannes wissen wir aus der Offenbarung, was dahinter steckt:

 

image010(Offenbarung 16:13-16)  Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des wilden Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämọnen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

15 Siehe! Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magẹdon genannt wird.

 

In George Orwells Roman „1984“ wurde aus dem „Kriegsministerium“ das  „Friedensministerium“ und aus dem „Lügenministerium“ das „Wahrheitsministerium“! Was er aus dem Nazideutschland und der amerikanischen Politik, aus der völkerzerstörenden Gewalt des 2.Weltkrieges lernte hat er in Literatur gefasst um die kommenden Schrecken und Hintergründe aufzuzeigen!

 

http://www.dpa.de/uploads/tx_templavoila/Sicherheitsrat_2412F.jpgWir haben heute mit der UNO und ihrem Sicherheitsrat diese Aussagen Orwells, die dem „Frieden“ durch ihre Kriege dienen will, bestimmt zum erdenweiten Höhepunkt gebracht! Wer deren Treiben durchschaut und öffentlich anprangert wird bestimmt wie Orwell mit Ächtung Bekanntschaft machen!

 

Wenn die zehn nichtständigen Mitglieder gegen eine Resolution stimmen, so werden sie von den fünf Mächtigen bestimmt ihre Quittung umgehend erhalten! Orwell erklärte:

 

http://schnanky.files.wordpress.com/2013/03/puppenspieler.jpg?w=320&h=254"Das Friedensministerium befasst sich mit Krieg, das Wahrheitsministerium mit Lügen, das Ministerium für Liebe mit Folterung und das Ministerium für Überfluss mit Einschränkungen." (George Orwell, Buch „1984“)

 

Jesus erklärte seinen Apostel über die Tage die es uns zu Leben trifft, dass „Drangsal“ auf seine Getreuen wartet! Menschen die den Mut haben ihn in seiner Stellung als König und Hohepriester all derer zu verteidigen, die behaupten Christen zu sein aber sich meilenweit von seinen Lehren und dem „GESETZ des Christus“ entfernt haben, spielen das Spiel ihres „Hausherrn“, dessen „der böse ist“. Die Treuen sind „kein Teil der Welt“: (Joh 17:15-19)

 

(Matthäus 24:9-14)  Dann wird man euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Nationen sein. 10 Dann werden auch viele zum Straucheln gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. 11 Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; 12 und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden. 14 Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.

 

Welches „Königreich“ wird erdenweit verkündet? Das kommende „Königreich der (neuen) Himmel“, der von Christus aufgerichteten erdenweiten „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, ja, eine ganz anderer Form „neuer Weltordnung“ als es die heute herrschenden „alten Himmel“ wahrhaben möchten!

 

image016

 

Der zunehmenden „Gesetzlosigkeit“ wirken wir dadurch entgegen, dass wir den Nutzen der Gebote Gottes erneut in den Vordergrund rücken und die vielen „falschen (Endzeit-)Propheten“ und deren Verwerfen von Gottes gerechten Normen offen anklagen!

 

Dass uns deren Anhänger bis aufs Blut verfolgen darf kaum verwundern (siehe Artikel ANDREASEKKLESIA: Abbestellen Spam-Mail). Wer den Artikel liest wird sich ein eigenes Bild machen, wenn er unsere Beiträge kennt und mit den Aussagen dort vergleicht! Wir werden dennoch nicht gleiches mit gleichem vergelten, weil dies nicht dem entspricht, was Jesus lehrt! Eigentlich müssten wir solchen Gegnern gar dankbar sein, denn unsere Leserzahlen haben sich gerade solcher Artikel wegen vervielfacht! Es gibt noch viele Menschen die zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden wissen und aus der Falle von Kirchenabhängigkeit zu entweichen suchen!

 

Das gesamte System ist auf Machterhalt und Ausnutzung der ihnen unterjochten Bevölkerung ausgerichtet! Religion und Politik teilen sich die Gewinne und die Finanzwirtschaft eifert darin vor, den grösseren Teil am Kuchen zu ergattern! Das fusst darauf, dass vielen Menschen das Denken und das Handeln gemäss genauer Einsicht nie erlernt haben! Orwell fasst es so zusammen:

 

image018"Und die Menschen unter dem Himmel waren auch fast ganz gleich - überall auf der ganzen Welt, Hunderte oder Tausende von Millionen Menschen, die gleichfalls so waren. Menschen, bei denen einer nichts vom Leben des anderen wusste, die von Mauern des Hasses und Lüge getrennt gehalten wurden und doch fast gleich waren - Menschen, die nie denken gelernt hatten, die aber in ihren Herzen und Leibern und Muskeln jene Macht aufspeicherten, die eines Tages die Welt umstürzen würde." (George Orwell, Buch „1984“)

 

Der Umsturz der Macht, die Vereinigung der gesamten Weltmacht in der Hand weniger vollkommen gottentfremdeter Menschen geht nur über eine erdenweite Krise! Der „schwarze Freitag“ und der Crash der Banken half jenen Männern die Kontrolle des Geldes und damit der politischen Macht weiter zu konzentrieren und den 2.Weltkrieg vorzubereiten! Nun kommt eine grössere und weit schlimmere Krise die gut vorbereitet ablaufen wird. Die „grösste Drangsal“ aller Zeiten hat Jesus deutlich beschrieben und wir wissen, dass „kein Buchstabe“ verloren gehen wird!

 

http://www.fuer-deutschland.net/gif__POLITISCHE_PARTEIEN_LUEGEN.jpgNun, das weiss unser Leser bereits: Wir sehen diese Dinge aus der Sicht der biblischen Propheten und jener Worte des von Moses angekündigten „Propheten gleich mir“, Jesus Christus, der doch das kommende Ende dieses Systems mit höchster Genauigkeit vorhersagte: Wenige sind es die darauf hören und reagieren, denn Wahrheit ist oft unangenehmer wie die beschönigende Lüge, die uns tagtäglich in den Medien durch unsere Führer in Politik, Religion und Wirtschaft mundgemäss aufbereitet vorgesetzt wird!

 

In diesem Sinne grüssen wir Dich, lieber Leser, lieber Bruder und liebe Schwester aus dem Frühling Patagoniens und wünschen Gottes Segen all denen, die auch das vierte Gebot respektieren!

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:  Was bedeutet es seine Feinde zu lieben?

 

 

4 Reasons Why Your Email Marketing Strategy Isn't WorkingEinen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!

 



[1] Dieter Sordon; http://krisenfrei.de/Sordon_DasFED-Ungeheuer.pdf