Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-13.12.06  Levitikus 3

 

Stehen Christen unter dem Verbot von Verzehr von Schweinefleisch?

 

3.Teil: Alle Gebote im Buch Levitikus wurden zu unserem Nutzen erlassen!

 

Bariloche,  6. Dezember  2013

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Wir fahren fort, das Buch Levitikus zu analysieren und mit den Aussagen des Neuen Testaments zu vergleichen, wo beständig Rückbezug auf die Aussagen von Moses genommen wird. Generell zu behaupten, jene göttlichen Anweisungen wären für Christen nicht verbindlich ist somit ein Trugschluss, der leicht am Gerichtstag schwerstwiegende Auswirkungen haben kann! Bestimmt erweisen sich die Worte des Psalmisten als wahr!

 

http://www.reformiert-info.de/daten/Image/Bild_Upload/1728.jpg(Psalm 19:7-10)  

7 Das Gesetz Jehovas ist vollkommen, bringt die Seele zurück.

Die Mahnung Jehovas ist zuverlässig, macht den Unerfahrenen weise.

8 Die Befehle Jehovas sind recht, erfreuen das Herz;

Das Gebot Jehovas ist rein, erleuchtet die Augen.  

9 Die Furcht Jehovas ist lauter, besteht immerdar.

Die richterlichen Entscheidungen Jehovas sind wahr; sie haben sich allesamt als gerecht erwiesen.

10 Sie sind begehrenswerter als Gold, ja als viel geläutertes Gold,

Und süßer als Honig und der fließende Honig der Waben.

 

Wenn Gott ein Gebot erlässt, so dient dieses stets langfristig zu unseren Gunsten. Kurzfristig betrachtet mag es uns Grenzen auferlegen, deren Sinn wir im Moment nicht einsehen mögen, wo es uns betrifft! Der wirklich Weise forscht dagegen nach und richtet sich nach dem göttlichen Willen aus. Gerade darin gab uns Jesus doch das hervorragendste Beispiel! Sünde bedeutet Übertretung einer göttlichen Norm: Einsicht, Eingeständnis und Umkehr „bringt die Seele zurück“, was nichts anderes bedeutet, als Abwendung der Todesstrafe!

 

Worin nun besteht wahre Weisheit? Die erste der Grafiken mit der Nummer 1.1versucht dies darzulegen, in dem dort die Worte Salomos zum Thema analysiert und in ein optisches, einprägsames Schema zusammengefasst werden. Seine Worte, welche inspirierte Worte Jehovas in Wahrheit an alle gerichtet sind, die Gottes Söhne oder Töchter sein möchten lauten:

 http://i1.ytimg.com/vi/6vLKS2jkbok/hqdefault.jpg

(Sprüche 2:1-9)  Mein Sohn, wenn du meine Reden annehmen und meine eigenen Gebote bei dir verwahren wirst, 2 indem du der Weisheit dein Ohr leihst, so daß du dein Herz dem Unterscheidungsvermögen zuneigst, 3 wenn du überdies nach Verständnis selbst rufst und zum Unterscheidungsvermögen deine Stimme erhebst, 4 wenn du danach fortwährend wie nach Silber suchst und du wie nach verborgenen Schätzen ständig danach forschst, 5 dann wirst du die Furcht Jehovas verstehen, und du wirst die wahre Erkenntnis Gottes finden. 6 Denn Jehova selbst gibt Weisheit; aus seinem Mund [kommen] Erkenntnis und Unterscheidungsvermögen. 7 Und für die Rechtschaffenen wird er praktische Weisheit aufbewahren; für die, die in unversehrter Lauterkeit wandeln, ist er ein Schild, 8 dadurch, daß die Pfade des Rechts eingehalten werden, und er wird den Weg seiner Loyalgesinnten behüten. 9 In diesem Fall wirst du Gerechtigkeit und Recht und Geradheit verstehen, die ganze Bahn des Guten.

 

Das ist wohl der tiefste und liebenswürdigste Rat, den ein vollkommener Vater seinen Kindern hinterlassen kann! Die Grafik zeigt anhand eines Turms, dass die Grundlage der Weisheit Gottes GESETZ ist und ihr Dach die wahre Gottesfurcht!

 

 

 

Wenn Jesus wie dies so viele Religionsführer behaupten „das Ende des GESETZES“ ist, auf eine Fehlübersetzung des Wortes „Ende“ statt „Ziel“ im Brief von Paulus an die Römer verweisend (Rö 10:4), so ist dies wahrlich tödliches Gangrän. Zudem diese Aussage aus dem Kontext des Abschnitts, des Kapitels und vor allem des gesamten Briefinhaltes zu reissen bedeutet Betrug am Glaubenden!

 

Durch solche Veränderungen werden die gesamte Schrift und ihr Zusammenhang ins Absurde gezogen, denn die Grundlage auf der Weisheit aufbaut ist doch gerade Gottes GESETZ! Es belehrt uns zu unserem Nutzen, was kurz- mittel- und langfristig die besten Resultate erzielt und warnt, was uns bestimmt Schaden zufügt! Es war jedoch der Teufel, Gottes Widersacher, der schon in Eden Gottes Gebot ins Lächerliche zog und bis zum Ende sind es dessen Anhänger die uns dasselbe einzureden versuchen, um uns auf den „breiten Weg“ zu ziehen, der in die Vernichtung führt!

 

http://qv-nak.lima-city.de/dsudbw1.jpg (Matthäus 7:13, 14)  Geht ein durch das enge Tor; denn breit und geräumig ist der Weg, der in die Vernichtung führt, und viele sind es, die auf ihm hineingehen; 14 doch eng ist das Tor und eingeengt der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden.

 

Die Einengung des Weges stellt doch gerade Gottes GESETZ dar, das Ziel aber ist es im kommenden System hier auf der Erde ewiges Leben zu erlangen, wenn Gott Seine eigenen „neuen Himmel“ oder jede Form von Autorität selbst durch Christus aufgerichtet hat! (1.Kor 15:24 vergl. Off 21:1-8) Um dies zu ermöglichen ist „Harmagedon“ ein Schlüsselwort, weil an jenem Tag erdenweit all jene das Strafmass ereilen wird, welche den Worten Salomos keine Beachtung schenkten! Sie werden sich des Gegenteils von „Weisheit“, der Unerfahrenheit und Unvernunft schuldig erachtet werden. Nur für jene bedeutet „Harmagedon“ ein Schreckenswort, für jeden der Weisheit erlangt hat ist es ein Wort der Befreiung!

 

Zur Ignoranz aber haben wir kein Recht, sondern die Pflicht „beständig wie nach Silber und Gold“ nach göttlicher Weisheit zu suchen! Die „Weisheit dieses Systems“ dagegen ist in Gottes Augen Unvernunft! Paulus schreibt uns warnend:

 

(1. Korinther 1:19-21)  Denn es steht geschrieben: Ich will die Weisheit der Weisen zugrunde richten, und die Intelligenz der Intellektuellen will ich beseitigen.“ 20 Wo ist der Weise? Wo der Schriftgelehrte? Wo der Debattenredner dieses Systems der Dinge? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn da in der Weisheit Gottes die Welt durch ihre Weisheit Gott nicht kennengelernt hat, hielt Gott es für gut, durch die Torheit dessen, was gepredigt wird, die Glaubenden zu retten.

 

Zu diesem „System der Dinge“ und deren „Debattenrednern“ zählen zuvorderst die Theologen, die sich dem System und ihren Religionen zu Diensten stellen, anstatt Gott und Seinem Christus in Wahrheit und Loyalität zu dienen! Sie müssten doch Jehovas Recht verteidigen uns deutliche Grenzen zu setzen und statt dessen verteidigen sie die hochkomplexen, widersprüchlichen Gesetze der Nationen und die Gebote ihrer eigenen Religionen, die Gottes GESETZ gar ungültig werden lassen! (Jes 29:13, 14) Welche Art „Weisheit“ haben sie? Sie werden sich gesamthaft am Gerichtstag als „Toren“ erweisen! Jesus erklärt deutlich, wie er als „Richter der ganzen Erde“ handeln wird: „Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen“ (Mat 15:14)

 

Genau dazu verhilft uns der Vergleich des 3. Buches Mose, das Gesetzeswerk Levitikus im Vergleich zu den Aussagen des Neuen Testaments! Jeder der mit Verstand und Unterscheidungsvermögen diese Artikelserie studiert kommt zum selben Schluss: Gottes Weisheit will uns zum ewigen Leben hin führen, wo immer wir bereit sind auf Ihn zu hören! Jesus gab das perfekte Vorbild, die Apostel eiferten ihm eindeutig nach! Gesetzesdenken steht der Gesetzlosigkeit entgegen!

 

http://www.forum-weltkirche.de/media/bilder_ausgabe_2013_06/Seite31_z.jpgDen Zusammenhang zu erfassen ist ganz einfach: Wo es kein GESETZ gibt, da gibt es auch kein Gericht, wo es klein Gericht gibt, da gibt es auch keine Strafe und wo es keine Strafverhängung gibt, da gibt es auch keine Urteilsvollstreckung! Der Böse wünscht sich dies, der Gerechte, der unter der Gewalt der Bösen leidet wünscht sich dagegen gerechtes Gericht! Genau dies verheisst uns Gott in Harmagedon und während des Millenniums!

 

Zu diesem Sabbat und Wochenende haben wir den 3.Teil der Serie vollkommen neu aufbereitet und neue Erkenntnisse mit eingefügt. Wer sich die Zeit aus unwichtigeren Aktivitäten zusammenstielt, um sich in diese Lektüre hineinzuknien, der wird viel profitieren können!

 

7.5.1  Stehen Christen unter dem Verbot des Verzehrs von Schweinefleisch?

 

3.Teil: Alle Gebote im Buch Levitikus wurden zu unserem Nutzen erlassen!

 

 Seit längerem erhalten wir immer wieder Zuschriften, dass unsere Briefe und die NEWSLETTER im Umfang zu gross wären, um von Lesern wöchentlich verarbeitet zu werden. Wir wissen sehr wohl, dass dies eine Herausforderung bedeutet, denn zusammen mögen es gut und gern kleine Taschenbücher sein, die es nicht nur zu überfliegen gilt, sondern eine geistige Herausforderung bedeuten! Wer aber jährlich um die 52 Taschenbücher über Verbesserung der Lebensumstände gemäss Gottes eigenen Normen liest und das Erlernte im Leben anwendet wird bestimmt in Ruhe dem Tag des Gerichts entgegenblicken! Er hat das verstanden, was andere unterlassen zu lehren oder es verdreht darstellen! Die Richtigstellung verdrehter Ansichten ist aufwendiger als blosse Behauptungen und Dogmen aufzustellen!

 

Salomos Rat betreffend das Erlernen „praktischer Weisheit“ ist heute weit wichtiger wie zu allen Zeiten davor, weil jener entscheidende Tag, wo Gott die gesamte Erde von Bosheit reinigen wird nahe gekommen ist! Auch wenn wir im Moment „Tag und Stunde“ noch nicht mit Sicherheit sehen, so deutet doch vieles darauf hin, dass die heutige Situation die „Ruhe vor dem grossen Sturm“ darstellt!

 

Diese Internetseite www.HARMAGEDON.com.ar ist und bleibt die umfassendste Information, was die Bibel zu kommendem Geschehen mit ihrer in ihr inne liegenden eigenen Logik erklärt! Dies zu verstehen verändert unseren Blickwinkel und gibt uns Verständnis für Jesu Warnung auf diese Endzeit hin:

 

http://www.jesus.ch/sites/default/files/media/cache/images/title/176557-Jerusalem.jpg(Matthäus 24:20-22)  Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Bemühe Dich doch zu diesen „Auserwählten“ zu gehören, die Jesus am Gerichtstag als „Schafe“ auf seine rechte Seite stellt, weil sie die Nächstenliebe gelebt haben, seine Gebote erfüllten und daher in seiner Liebe verweilen (Mat 25:31-46, Joh 14:21). Lukas ergänzt die Aussagen Jesu die uns einen Lichtblick geben, um auszuharren in wahrer Gerechtigkeit und in Wahrheit, denn wer auf Täuschung aufbaut wird bestimmt enttäuscht werden:

 

(Lukas 21:25-28)  Auch wird es Zeichen an Sonne und Mond und Sternen geben und auf der Erde Angst unter den Nationen, die wegen des Tosens des [[aufgewühlten Menschen-]]Meeres und [seiner] Brandung weder aus noch ein wissen, 26 während die Menschen ohnmächtig werden vor Furcht und Erwartung der Dinge, die über die bewohnte Erde kommen; denn die Kräfte der Himmel werden erschüttert werden. 27 Und dann werden sie den Menschensohn in einer Wolke mit Macht und großer Herrlichkeit kommen sehen. 28 Wenn aber diese Dinge zu geschehen anfangen, dann richtet euch auf und hebt eure Häupter empor, denn eure Befreiung naht.“

 

Während sich die Nationen in Ignoranz dessen befinden, was zwingend geschehen wird sind wahre Christen darauf vorbereitet und kennen „Zeiten und Zeitabschnitte“ und achten daher auf jeden der göttlichen Ratschläge!

 

„Babylon die Grosse“, das Weltreich der hierarchisch organisierten  Religionen ist heute zu verlassen!

 

(Offenbarung 18:4, 5)  Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. 5 Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht. 

 

Dass jeder, der dies erfüllt mit Schwierigkeiten zu rechnen hat, dies wissen all jene aus eigener Erfahrung, die diesen Schritt bereits vollzogen haben! Wir verlassen nicht Gott Jehova oder JHWH und Seinen Christus, dessen Name hebräisch Yahoschua lautet, sondern jene Organisationen, die sich als selbstüberheblich, stolz und gesetzlos erwiesen haben!

 

In diesem Sinne wünschen wir Dir, lieber Leser, lieber Bruder und liebe Schwester Du mögest an eigener Erkenntnis wachsen die mit allen Aussagen der Heiligen Schrift im Einklang ist, um selbst „das Haupt emporzuheben“ je näher das Ende kommt! Benutze den Sabbat um an eigener Weisheit zu wachsen!

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:

 

Stehen Christen unter dem Verbot von Verzehr von Schweinefleisch?

7.5.1  Alle Gebote im Buch Levitikus wurden zu unserem Nutzen erlassen!

 

4 Reasons Why Your Email Marketing Strategy Isn't WorkingEinen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!