E-MAIL vom 10.9.2011

Zum zehnten Jahrestag von 9.11.2001: Was heute schmerzhaft ist und künftig Freude bereitet

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben

 

Wir möchten vorab all jenen herzlich danken die uns geschrieben haben und da, wo wir noch nicht geantwortet haben bitten wir um etwas Geduld!

 

Viele Menschen warten gespannt auf den zehnten Gedenktag der Attentate in den USA und die Medien warnen vor neuen Attacken. Ja, wir leben in einer spannungsgeladenen Zeit! Tausende Personen starben an jenem Tag und die Welt veränderte sich grundlegend innert weniger Stunden und Tage danach!

 

Alle haben wir durch den Tod Geliebte verloren und möchten sie erneut in die Arme schliessen. Wer aber die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Verstorbenen kennt, das die Bibel wirklich vermittelt, der wird weniger schmerzhafte Erinnerungen an Verluste von geliebten Menschen haben!   

 

Unser Brief zu diesem Wochenende lautet:

 

Was heute schmerzhaft ist und künftig Freude bereitet

 

Er geht weiter in der Analyse darin, was jeder von uns tun kann, um die Worte Jesu und unser Bitten wirklich zu verstehen, wenn wir zu Gott flehen: „Dein Reich komme“! Das Kapitel 12 vom Buch „GESAMTBILD DER BIBEL“ vergleicht das heutige System mit dem Künftigen, das dauerhaft Freude bringen wird!

 

Wir freuen uns mit Dir in Kontakt zu bleiben. Das Team der religionsunabhängigen Redaktion „DER WEG

 

Urs Martin Schmid