E-MAIL vom 2.12.2011

Gibt es sie, DIE INSIDER oder ist alles nur Schall und Rauch? Was ist Dein Standpunkt?

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

Der zweite, von drei Teilen des Buches DIE INSIDER ist nun zugänglich. Im Vorwort versuche ich einen Überblick zu geben, welche Parteien an jener Weltverschwörung Anteil haben und auf welche Weise sich dies zeigt. Gibt es denn wirklich eine Weltverschwörung? Um der unangenehmen Wahrheit auszuweichen reicht schon ein „Click“ um dieses Mail zu löschen! So einfach ist dies! Stellung für Gott zu beziehen in einer mehr und mehr gottentfremdeten Welt braucht Mut! Dazu ermuntern wir Dich!

 

Ja, es ist etwas sehr Einfaches offensichtliche unangenehme Realitäten zu leugnen. Der Mensch sucht seine Ruhe und möchte nicht mit der harten Wirklichkeit konfrontiert werden, die uns leider oft erschreckt! Vielleicht 90% oder gar mehr der Menschheit folgt lieber der Vogel-Strauss Taktik, den Kopf im Sand zu verstecken und andere die schmutzige Arbeit verrichten zu lassen! Jesus aber gebietet etwas anderes! Wir sind herausgefordert wiederum wahre Gottesfurcht zu lernen! Liebe zum Nächsten bedeutet auch ihn zurechtzuweisen, ihn auf Fehler aufmerksam zu machen und den Ausweg aus einer schweren Lage zu weisen!

 

(Lukas 12:1-5)  Nehmt euch vor dem Sauerteig der Pharisäer in acht, der Heuchelei ist. 2 Doch da ist nichts sorgsam verhüllt, was nicht geoffenbart werden wird, und verborgen, was nicht bekanntwerden wird. 3 Darum wird das, was ihr in der Finsternis redet, im Licht gehört werden, und was ihr in privaten Räumen flüstert, wird von den Hausdächern gepredigt werden. 4 Ferner sage ich euch, meinen Freunden: Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten und danach nichts weiter tun können. 5 Ich will euch aber zeigen, wen ihr fürchten sollt: Fürchtet den, der nach dem Töten Gewalt hat, in die Gehẹnna zu werfen. Ja, ich sage euch, diesen fürchtet.

 

Wenn wir erkannt haben, was wahre Gottesfurcht ist hören wir auf Menschen zu fürchten!

 

Wir alle wissen, dass der Sankt Nikolaus nicht existiert und doch haben wir die süsse Lüge unserer Kindheit nicht begraben. Irgendwo hoffen die meisten auf ein Wunder, dass der weisse von Rentierpferden gezogene Schlitten und der Bärtige darauf uns die Gaben unter den Christbaum legt! Damit die süsse Lüge nicht verblasst werden 5% der Deutschen sich um der Geschenke willen zur Weihnachtszeit verschulden! Die Zeit nach dem Christbaum wird somit durch Entbehrung gekennzeichnet und das Christkind für schuldig erklärt, dass es die offenen Rechnungen nicht bezahlt hat!

 

Ja, es ist schwer erwachsen zu werden und die kleinen Lügen zu lassen! Noch viel schwerer ist es für die Verantwortlichen in Kirche, Staat und Wirtschaft die Heuchelei, die unverfrorenen Lügen und Betrügereien zu lassen! Es war so leicht sich zu verschulden und die Gelddruckmaschine laufen zu lassen. Die Verantwortlichen haben uns durch ihr Beispiel ermunter mehr auszugeben und uns früher jeden Wunsch zu erfüllen, als uns der Status der Finanzen dies erlaubt hätte. Man gab grosszügig Kredite, der Wert des Hauses stieg und damit die Möglichkeit Hypotheken aufzunehmen! Die süsse Verführung lautete, dass durch sechs oder auch zwölf einfachen Quoten alles leicht zu bezahlen sei! Die scheinbar sicheren Staatsobligationen liefen auf zwei oder fünf, auf zehn oder gar dreissig Jahre. Alles schien so sicher zu sein, dass unser Alterskapital, das wir hart erarbeitet hatten in deren Hände floss, die es offensichtlich verschleudert haben. Und nun wird die grosse Lüge bald platzen!

 

Unsere Schulden von Weihnachten bleiben und die Staatsschulden der Obligationen gehen nicht weg und wir müssen bald den Gürtel noch enger schnallen. Wenn ich sage „wir“, dann meine ich selbstverständlich die 99% des Volkes die immer härter arbeiten müssen und von Tag zu Tag mehr bangen, wie es weiter gehen soll! Ich rede nicht von jenem einen Prozent der Verantwortlichen, die im Dunkeln, im Finstern bleiben wollen und uns das Fleisch vom Leibe wegessen. Deren Geschäft war doch gerade, dass wir uns alle verschulden und mehr und mehr in ihre Abhängigkeit geraten!

 

(Offenbarung 13:16-18)  Und es [[das zweihörnige „wilde Tier“, Anglo-Amerika]] übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne [[ziehe in Berechnung]] die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

 

Die Zahl 666 stellt eine Potenzierung der Unvollkommenheit und Monstrosität dieses Systems dar! Die erste sechs ist die Mächtigste und führt die nächste und die übernächste an, so wie die Sonne an Licht dem Mond und jene dem der Stern überlegen ist, aus unserer Sicht hier auf der Erde aus gesehen! Satans „Verschwörung“ begann damit, dass er in Eden Eva einredete, dass Gottes Gebot straffrei übertreten werden könne und sie zu einem Gott würde, selbst über gut und böse entscheidend! Adam schloss sich ihr als Mitläufer an! Abel war der Erste, der den Fehler einsah und ein Opfer zur Sühne darbrachte!

 

Jesus lehrte mit Deutlichkeit durch sein Leben, dass wir uns von den Autoritäten dieses Systems und deren Mitläufern getrennt halten sollen! Es gibt nur eine legale „obrigkeitliche Gewalt“, und diese ist unser König und Hoherpriester Jesus, der Jehova in allem treu dient!

 

Ja, wir sollen nicht stille Mitläufer sein, weder beim grossen Weihnachtsgeschäft der Händler, noch beim Zeichnen von Staatsobligationen. Wir sollen an der Urne zeigen, dass wir mit dem Handeln unserer Verantwortlichen nicht einig sind, indem wir nicht entweder gar nicht daran teilhaben oder leer einlegen, weil wir nicht mit ihren geschummelten Geschäften einig gehen: Weder mit den Linken noch den Rechten noch denen in der Mitte! Das ist ziviler Ungehorsam wie Jesus und die Apostel dies vorgelebt haben! Jesus schloss sich nicht der Partei des Herodes an, um Vorteile zu geniessen, noch der der Sadduzäer oder Pharisäer!

 

Wir sollten zeigen, dass wir die kleinen Lügen hassen und erwachsen werden an Denk- und Unterscheidungsvermögen, indem wir bewusst das ablehnen, was unrecht ist und an das klammern, was in Gottes Augen richtig ist! Warum feiern wir weiter Weihnachten, wenn wir doch wissen, dass Jesus im September oder Oktober geboren wurde? Der 25.Dezember, der am 24. nach Sonnenuntergang beginnt wird mit Tannenbaum feierlich begangen, obwohl Jesus wohl weder die Weiss- noch die Rottanne kannte! Auch wird er kaum sehr zufrieden mit uns sein, wenn wir das römische Fest des Solstitium, das der Sonne, dem Symbol des Teufels gewidmet ist, zum Festakt nehmen und so in Wirklichkeit dem Erzfeind huldigen! Wir können es aber auch als unwichtig einstufen und weiter den kleinen, so liebgewordenen Lügen frönen!

 

Ja, die Lügen sind süss, das Erwachen danach ist hart! Wer sich verschuldet muss früher oder später bezahlen. Wer lügt verbaut sich den Eingang in Gottes Königreich! Wer Gottes Gebote missachtet wird nicht straffrei bleiben. Wer an Religionsführer oder Politiker glaubt wird bestimmt enttäuscht werden und den hohen Preis bezahlen, den Gott selbst darauf setzt. Es mag etwas dauern, das böse Erwachen wird aber bestimmt kommen! Es lohnt daher erwachsen zu werden und die kleinen Lügen zu lassen, um sich mit den grossen zu befassen! Schlechte Gewohnheiten lassen nur Menschen mit starkem Charakter! Genau dies fördern wir mit den drei Artikeln über die „wilden Tiere“ und dem kommentierten Buch zu den Insidern! Jesu Worte bleiben gültig:

 

(Matthäus 5:19-20)  Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden. 20 Denn ich sage euch, daß ihr, wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der Himmel eingehen werdet.

 

In den höheren Schulen wird gelehrt, dass die Verschwörungstheorie reine Erfindung sei! Dort wird auch gelehrt, dass Moses wohl eher eine Fabel der Priester war, Adam und Eva Kindergeschichten wären, die Sintflut weit mehr zurückliege, der Mensch schon hundert Tausende Jahre gelebt habe, dass die Menschheit fremde Sterne und deren Planeten aufsuchen müsse. Gott und seine Engel wurden vom Weltraumlauschprogramm SETI bisher nicht gehört und keiner der Astronauten hat sie gesehen. Sie scheinen und wollen in allem Recht behalten. Jesu Worte an die Pharisäer und Schriftgelehrten und alle, die jenen zu Füssen lagen gelten auch heute!

 

(Johannes 8:44-47)  Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 45 Weil ich dagegen die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. 46 Wer von euch überführt mich einer Sünde? Wie kommt es, daß ihr mir nicht glaubt, wenn ich die Wahrheit rede? 47 Wer aus Gott ist, hört auf die Worte Gottes. Darum hört ihr nicht zu, weil ihr nicht aus Gott seid.“

 

In diesem Sinne ist das Buch DIE INSIDER eine vollkommene Neuauflage, weil die Beziehung hin zu Gottes Wort in den Vordergrund gerückt wird und die alten Tatsachen der Verschwörung des Teufels in den Vordergrund gestellt werden. Einige haben bereits geschrieben, dass die Lektüre voller Spannung sei! Wir wollen hellhörig sein gegenüber Gottes Wort und Seine Feinde als das darstellen, was sie sind!

 

Ich rede aber nicht nur von jenem 1% der Superreichen und Supermächtigen, sondern auch von jenen 99% welche von jenen ausgenutzt werden und Irregeführte sind!  Zwanzig Prozent der Bevölkerung sind es etwa, die jenes eine Prozent an der Macht erhalten, weil sie als aktive Mitläufer von deren schlichtweg kriminellen Machenschaften gut oder zumindest besser leben! Dann rede ich von den weiteren siebzig Prozent die undefiniert und gleichgültig sind! Jesus spricht von „lauwarm“ und vom kommenden “Ausspeien aus seinem Mund“.  Und gerade da ist es die Offenbarung des Johannes, die uns doch so eindrücklich davor warnt jenes berüchtigte „Kennzeichen des wilden Tieres“ an Hand oder Stirn zu erhalten! Wir sollen uns von „der Welt“ getrennt halten!

 

(Offenbarung 3:14-16)  Und dem Engel [[gr. = Bote; Vorsteher]] der Versammlung in Laodicẹa schreibe: Diese Dinge sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes: 15 ‚Ich kenne deine Taten, daß du weder kalt noch heiß bist. Ich wünschte, du wärst kalt oder heiß. 16 Weil du nun lau bist und weder heiß noch kalt, werde ich dich aus meinem Mund ausspeien.

 

Ich danke allen die bisher mit einem Schreiben reagiert haben, um uns zu ermuntern. Sie sind uns Bestätigung, dass wir nicht schweigen dürfen! Wir sehen nun besser auch noch hinter die Kulissen der dritten treibenden Kraft dieses Systems, der Wirtschaft und auch dort können wir jene Kräfte ausmachen, welche mit Macht die Dinge in ihre von ihnen vorgezeichnete Richtung zu lenken suchen.

 

Unser Brief zu diesem Wochenende, der uns in das Thema einführt trägt den Titel:

 

Wer lenkt das Geschehen in der Endzeit wirklich?

 

2.Teil: E-Buch DIE INSIDER: Der Blickpunkt bestimmt, was wichtig und was unwichtig ist

 

Ja, es stimmt, je nach unserem Standpunkt den wir einnehmen kann dieselbe Sache hohe Priorität oder eine niedrige haben. Wenn wir die Dinge, die unsere heutige Zeit betreffen von der höchsten Entscheidungsebene aus betrachten, jener Gottes oder aber die Seines Gegners einnehmen  , des Teufels, so gelangen wir zu zwei unterschiedlichen Schlussfolgerungen zu ein und demselben Thema!

 

Eines ist bestimmt sicher, dass die Globalisation uns in Richtung einer Weltherrschaft vorandrängt, von der die wenigsten Menschen eine Ahnung haben, was sie uns bescheren wird! Garry Allen fragte 1971 im Kapitel 7 in der Titelüberschrift bereits zu Recht: „Hat 1984 bereits begonnen?“ Der Zukunftsroman von George Orwell zeichnet den „grossen Bruder“, der sich in die privatesten Angelegenheiten der Menschen einmischt! 1984 liegt weit zurück und jene alles kontrollierende Macht hat deutliche Formen angenommen! Die künstlich gescheuerte Angst vor Terrorismus hat dem „grossen Bruder“ viel zusätzliche Autorität in die Hand gespielt! Wir sollten uns vorsehen! Gemäss den Worten Jesus die Matthäus im Kapitel 24 aufzeichnete und den Aussagen der Apostel steht uns gerade wegen dieser Machthaber, der „wilden Tiere“ eine äusserst schwierige Zeit bevor.

 

Wir wünschen Dir Jehovas Segen durch Seinen Christus für den Sabbat von der Redaktion DER WEG. Es ist besser den Feind zu kennen, um ihm auszuweichen, wie unbewusst in seinen Netzen gefangen zu werden!

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom die Grafiken aus WINDOWS-7ultimate verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese mit dem EXPLORER von WINDOWS an!