Newsletter „DER WEG“ 6/06-3   Juni 2006

Neubearbeitung: 21.7.13 / 29.9.17

 

 

6.6.3  Lehrer der guten Botschaft:  Wahre Propheten von den falschen unterscheiden lernen

 

   Während des Endes dieses ungerechten Systems werden sich die „falschen Propheten“ mehren! Jede Religion predigt eine andere Form des Abschlusses des Systems und des Verlaufs der Endzeit. Alles, wenn was mit dem Ende dieses Systems und dem Gericht in Zusammenhang steht, wurde unter den griechischen Begriff Eschatologie, der „Lehre von den letzten Dingen“ zusammengefasst. Die Kirchenvorsteher, Theologen und Gelehrten sind sich diesbezüglich ebenso wie in vielen anderen Dingen nicht über die Interpretation der Schriften einig, nein, sie widersprechen sich alle heftig und teilen sich in Gruppen um bestimmte Lehrmeinungen! Ein Aussenstehender könnte zum Schluss kommen, die biblischen Vorhersagen wären nur individuell erkennbar und hätten mit der Intuition des Einzelnen zu tun. Stimmt das wirklich? Gibt es mehrere Wahrheiten oder hat Gott eine einzige Form der Erkenntnis, genaues Verständnis vorbehalten?

 

Was ist wahrheit?
 

   Um die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden braucht es Erkenntnis der ganzen Heiligen Schriften, nicht die angelernte „Weisheit“ der Theologen, die sich von Schule zu Schule unterscheiden, sondern Einsicht durch eigenes Studium mit Anerkennung der ewigen Gültigkeit von Gottes GESETZ! „Deine Gerechtigkeit ist eine Gerechtigkeit auf unabsehbare Zeit [[(auf ewig)]], Und dein Gesetz ist Wahrheit.“  (Ps 119:142)

 

*** Rbi8  Daniel 12:3 ***

Und die, die Einsicht haben, werden leuchten wie der Glanz der Ausdehnung und die, die die vielen zur Gerechtigkeit [[(gemäss Gottes Rechtsordnung)]] führen, wie die Sterne auf unabsehbare Zeit [[(auf ewig)]], ja für immer.

 

   Laut neuesten Umfragen glaubt weit über die Hälfte aller Amerikaner, dass heute die vorhergesagte „Zeit des Endes“ sei. WeltuhrDie Abweichungen in Zeit und Form der Erfüllung, die vollkommen unterschiedliche Beurteilung der Bedeutung biblischer Symbole durch die vielen Endzeitpropheten ist so krass, ihre öffentlichen Deklarationen in den Medien so spektakulär, dass sich ein Blick hinter die Kulissen der wahren und der „falschen Propheten bestimmt lohnt! Da jede Religion veränderte Lehren hat, muss sich jede Religionsgruppe vor gewissen Schriftstellen hüten, welche ihr eigenes Versagen Gottes Willen zu erkennen und zu erfüllen und die Wahrheit zu reden vollkommen offen legen würden!

 

*** Rbi8  2. Petrus 1:20-21 ***

Denn dies wißt zuerst, daß keine Prophezeiung der Schrift irgendeiner privaten [[persönlichen]] Auslegung [[des Propheten]] entspringt. 21 Denn Prophetie wurde niemals durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern Menschen redeten von Gott aus, wie sie von heiligem Geist getrieben wurden.

 

   Prophezeiungen der Schrift kommen von Gott. Sie wurden durch die Propheten, welche sie niederschrieben nicht persönlich interpretiert, (es könnte das oder es könnte etwas anderes sein), sondern die Information war direkt an jene gerichtet, welche sie betreffen würde! Heiliger Geist Gottes trieb sie an oft wörtlich das aufzuschreiben, was sie hörten!

 

   Jeder Interpretation früherer Generationen über die Endzeit muss somit mit einer gesunden Skepsis angegangen werden! Interpretationen der Prophezeiungen des Propheten Daniel durch die vergangenen Generationen der Juden können unmöglich korrekt sein! Nur jene Generation auf die das „Ende des Systems“ fällt hat die Chance es wirklich zu verstehen!

 

*** Rbi8  Daniel 12:4 ***

Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

 

   Wer auf Auslegungen baut, Daniels Endzeitprophetie hätte längst vergangene Generationen betroffen, der hat den Sinn der Prophezeiungen nicht durchschaut: Vorherschau der Zeit des Endes dieses herrschenden Systems!

 

   Wenn Theologen, Wissenschafter und Universitätsprofessoren in populären Fernsehsendungen und weitverbreiteten Blogs und religiösen Webseiten solche Prophezeiungen mit längst vergangenen Generationen identifizieren, so erweisen sie sich deutlich als „falsche Propheten“, weil sie den Blick auf Gegenwärtiges und Kommendes trüben, ja verunmöglichen! Die „Zeit des Endes“ in Kapitel 12 des Buches Daniel umfasst exakt dreieinhalb Jahre und enden in Harmagedon mit der letzten Schlacht dieses Systems!

 

ERWACHET: Die Generation von 1914 die nicht vergehen wird   Wir sprechen niemandem guten Willen ab, der sich an genaues Verständnis herantastet und sich dabei irren kann! Biblisch vorhergesagte „Zeiten und Zeitabschnitte“ oder die Symbole, die handelnder Personengruppen umschreiben, wie das „siebenköpfige“ oder „zweihörnige“ „wilde Tier der Offenbarung des Johannes, das „Bild des wilden Tieres“, „der falsche Prophet“ der Endzeit und „Babylon die Grosse“ können erst dann exakt sein, wenn die Zeit des Endes hereinzubrechen beginnt und diese Dinge aufgrund von „Zeichen“ ihre Realisation finden! Niemand konnte Gottes Geheimnis vor der Zeit lüften! Zudem ist für das Erreichen wahren Verständnisses eine geistige Reinigung anhand des „GESETZES des Christus“ unumgänglich! Dies machte die Endzeitpropheten, vor allem unter amerikanischen Evangelisten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts anfällig für Fehlinterpretationen: Die Zeit war noch nicht reif! Genaue Erkenntnis noch gar nicht möglich, was genauere Datierung zugelassen hätte.

 

*** Rbi8  Daniel 12:9-10 ***

Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen [[(die gesetzlos handeln)]] werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

 

   Deutlich war bis zur Endzeit das Verständnis versiegelt, erst während der Endzeit würde das wahre Verständnis durch Personen mit Einsicht überströmend werden! Einsicht in was? In Gottes Denkweise, seine eigene vorgegebene Logik suchend und herausfindend! Wahre Prophetie von falscher Prophetie zu unterscheiden wird somit zur Überlebensfrage!

 

   Um wahres Verständnis zu erlangen mussten sich die vorhergesagten Zeitzeichen erst erfüllen! Vielleicht näherten sich bestimmte Hypothesen von Personen der Wahrheit, die das Thema während der letzten Dekaden intensiv studierten je näher sie der Endzeit lagen bereits der Objektivität. Warum? Weil gewisse Vorkommnisse, wie das Entstehen von neuen, gewichtigen Akteuren sich nach und nach zu erfüllen begann. Einige zeigten sich erst während der Endzeit. Gebilde wie der Völkerbund, die UNO, die Doppelweltmacht Anglo-Amerika oder des World Council of Religious Leaders kennen einen klar definierten Entstehungspunkt! Sie sind die durch prophetische Symbole zuvor definierten Akteure!

 

Konferenz für den Frieden und Sicherheit; Paris 17.1.17   Erstaunlich ist die absolut harmonische Ergänzung der Informationen durch die verschiedenen Bibelschreiber, die Bruchstücke der Information liefern mussten zu einem vollkommen harmonischen Ganzen! Deutlich vorhergesagte, ganz spezifische Handlungen, wie die „Übertretung die Verwüstung verursacht“ (Da 8:13) kennt Verantwortliche und Termine! A) Wann ist die Übertretung und B) wann die Verwüstung? Der Ruf „Frieden und Sicherheit (1.Thess 5:3) im Zusammenhang mit Israel, oder das Aufstellen des abscheulichen Dings, das Verwüstung verursacht (Da 12:11) oder der Tag von Harmagedons Endschlacht sind an ein exaktes Datum gebunden! Zuvor Schlüsselereignisse die Verankerung des vorgegebenen Ablaufrasters im Strom der Zeit ermöglichten, waren all diese Dinge, wie zu Beginn unbekannte Faktoren in einer algebraischen Gleichung, nicht deutlich definierbar, danach ja! Jede Interpretation konnte vollkommen in die Irre führen! Nur das Herausfinden aller Faktoren, zum selben Zeitpunkt, führt zum korrekten Endresultat! Der Beweis, dass die Gleichung korrekt ist liefert die kreuzweise Nachprüfung! DU bist herausgefordert zu überprüfen!

 

   Erst mittels dieser konkreten Eckdaten aufgrund erfüllter, durch wahre Propheten vorhergesagter Zeitzeichen sind die vorherbestimmten „Zeiten und Zeitabschnitte (Da 2:21; 8:14; 12:7, 11,12; Apg 1:7, 1.Thess 1:5; Off 11:3; 12:5, 6) in ein vorbestimmtes, exaktes Raster einzureihen und erst wenn die vorhergesagten Zeitzeichen, in der vorgegebenen Reihenfolge, durch die vorhergesagten Akteure eintreffen, können die Dinge in Zeit und Raum richtig eingeräumt werden! Dadurch aber werden die letzten Dinge vollkommen offengelegt, wie ein im Voraus bestimmter Fahrplan! Der Zeitband Ablaufschema Harmagedons Endgericht und die Grafik Biblische Symbole tragen all dem Rechnung! Dabei bleibt ein Spielraum für menschlichen Irrtum vorbehalten! Hunderte, wenn nicht Tausende von Puzzleteilen mussten in logischen Teilbildern zu einem harmonischen Gesamtbild geordnet werden.

 

Kennst du die Hauptereignisse der Endzeit in ihren logischen Ablauf?
 

   Wichtiger Hinweis 19.10.08:  Gemäss unserer damaligen Einsicht und Erwartung 2004 bis 2007 aufgrund der Übereinstimmung verschiedener grosser Zeichen mit den Vorhersagen Jesu, so wagten wir es erstmals exakte Daten für gegenwärtige und künftige Ereignisse zu nennen, stets aber mit der Einschränkung verbunden, dass auch die übrigen Ereignisse noch eintreffen müssten.

 

   Heute zeigt es sich, dass die Hauptereignisse am Ende jener Periode nicht eingetroffen sind, somit auch die früheren „Zeichen“ und deren Identifizierung mit gewissen Fehlern behaftet sind! Sie dienen uns heute als Muster kommender Dinge, die es weiterhin zu erwarten gilt! Bis hin zum Abschluss ist es ein herantasten die wahre Einsicht zu erlangen.

 

   Wir empfehlen dem Leser auf die logischen Zusammenhänge gemäss der Schrift zu achten, denn die Erfüllung mag sich verzögern, die Vorhersagen werden sich bestimmt als wahr erweisen!

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

6.3............. Wahre Propheten von den falschen unterscheiden lernen.. 4

6.3.1........... Was ist die Aufgabe der Propheten des wahren Gottes?. 4

6.3.1.1...... Gott allein kennt die Zukunft des Menschen! 4

6.3.1.2...... Prophezeiungen der Jungfrau Maria an die Kinder in Fatima?. 6

6.3.1.3...... Gott allein kennt die verhüllten Dinge und er verkündet sie seinen vertrauten Propheten! 7

6.3.1.4...... Wortführer Gottes seit Beginn der Menschheit 8

6.3.1.5...... Worin zeichnet sich der wahre Prophet aus?. 10

6.3.1.6...... Gruppen von Propheten und die Könige Israels, die Propheten Gottes sein müssen! 11

6.3.1.7...... Welcher Prophet hat Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen?. 12

6.3.2........... Welche Art von Propheten gibt es in der Endzeit?. 13

6.3.2.1...... Propheten in der Endzeit 13

6.3.2.2...... Geist des Lebens kommt in die „zwei Zeugen“, um sie zum weiteren Prophezeien anzuspornen. 13

6.3.2.3...... Gottes herausragendster Prophet: Der vorhergesagte Messias! Auf ihn müssen wir hören! 15

6.3.2.4...... Was ist der Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge?. 16

6.3.2.5...... Dürfen die Schriften und deren Symbolik interpretiert werden?. 17

6.3.2.6...... Wer bestimmt, wenn die Symbole bedeuten und welcher Zeitabschnitt gemeint ist?. 18

6.3.3........... Welches sind herausragende Kennzeichen „falscher Propheten“?. 19

6.3.3.1...... Das Vorhergesagte „der falschen Propheten“ trifft nicht ein! 20

6.3.3.2...... Das Wort von Gottes Propheten als Anleitung zur Fertigstellung des geistigen Tempels. 22

6.3.3.3...... Wahre und falsche Propheten gab es zu allen Zeiten! 23

6.3.3.4...... Besondere Vorsicht vor „falschen Christussen“ während der Endzeit 24

6.3.3.5...... Aufgehäufte „falsche Lehrer“ der Endzeit, welche die Ohren kitzeln. 26

6.3.3.6...... Jene „falschen Propheten“, die „das Kennzeichen des wilden Tieres“ tragen. 27

6.3.3.7...... Die „falschen Apostel“, welche sich eine Stellung anmassen die ihnen nicht zusteht! 29

6.3.3.8...... „Der falsche Prophet“, der die Könige der Erde nach Harmagedon hin versammelt 30

6.3.4........... Gottes Propheten verteidigen Gottes Gerechtigkeit und die Wahrheit! 31

6.3.4.1...... Auftrag für jeden Christen nach dem Prophezeien zu streben! 31

6.3.4.2...... Zwei Zeugen“ prophezeien für die letzten Tage des Systems. 32

6.3.4.3...... Wenn sich Prophetie als Wahrheit herausstellt 32


 

 

6.3             Wahre Propheten von den falschen unterscheiden lernen

 

 

6.3.1           Was ist die Aufgabe der Propheten des wahren Gottes?

 

6.3.1.1          Gott allein kennt die Zukunft des Menschen!

Zu allen Zeiten der Menschheitsgeschichte gab es Menschen, die anderen die Zukunft vorhersagten. Bis zu einem gewissen Grad mögen solche Vorhersager das Richtige sagen, denn gemäss Gesetzmässigkeiten geschehen bestimmte Dinge öfters als andere! Ob die Kurse an der Börse steigen oder fallen hängt von vielen Faktoren ab! Ein Annalist vergleicht die Faktoren und zieht Schlussfolgerungen. Wenn er aber auf Jahre oder gar Jahrzehnte hinaus Vorhersagen machen müsste, so zieht er sich klug in allgemeine Formulierungen zurück!

 

Fragen an das antike Orakel von DelphiDas Orakel von Delphi, die Priesterin Pythia als Medium des weissagenden Gottes  kannte vielerlei Tricks, um aus den Ratsuchenden vorab Schlüsselinformationen zu entlocken und um die Orakelsprüche später mit scheinbar klugen, wirklichen Informationen zu mischen.

 

Propheten wie Nostradamus versenden viele Pfeile in viele Richtungen! Einige von ihnen werden ein Ziel treffen! Erstaunlich ist, dass viele dieser Zukunftsseher sich die biblischen Prophezeiungen zur Grundlage nehmen und ihre eigenen phantasievolle Vorhersagen darauf aufbauen. Viele lassen sich auf das Verwirrspiel ein! Warum nicht beim Original bleiben, um das Rätsel dort direkt zu lösen?

 

Biblische Prophetie ist vollkommen anders: Sie baut auf Wirklichkeiten, Wahrheit und exakten, überprüfbaren, logisch korrekten Daten auf! Jeder Pfeil der abgeschossen wird kennt sein Ziel und erreicht es ins Zentrum! Prophetie dient dem Zweck zeitig vorher zu warnen, um dem Einsichtigen die Möglichkeit zu geben sich vorzubereiten, das richtige zu tun und sich bei Gefahr zu schützen! 

 

Wegen des harten Nackens der jüdischen Nation verwendet ihr Gott ausser prophetischen Worten auch ganz klare und unmissverständliche Anweisungen! Dieses Volk spielt ja beim Heilsplan die herausragende Rolle. Dies zu vergessen führt zu falschen Resultaten bei der Berechnung mit anderen unbekannten und bekannten Faktoren!

 

*** Rbi8  Jeremia 11:2-5 ***

Und du sollst sie zu den Männern von Juda und den Bewohnern von Jerusalem reden, 3 und du sollst zu ihnen sprechen: ‚Dies ist, was Jehova, der Gott Israels, gesagt hat: „Verflucht ist der Mann, der auf die Worte dieses Bundes nicht hört, 4 den ich euren Vorvätern an dem Tag gebot, an dem ich sie aus dem Land Ägypten, aus dem Eisenschmelzofen, herausführte, indem [ich] sprach: ‚Gehorcht meiner Stimme, und ihr sollt [die] Dinge gemäß allem tun, was ich euch gebiete; und ihr werdet gewiß mein Volk werden, und ich selbst werde euer Gott werden, 5 damit ich den Eid ausführe, den ich euren Vorvätern geschworen habe, ihnen das Land zu geben, das von Milch und Honig fließt, wie an diesem Tag.‘ “ ‘ “

 

David selbst trat vor Jehova, um von Ihm über die Zukunft seiner Königsdynastie zu erfahren und er erniedrigte sich selbst vor Gottes erhabener Grösse:

 

(2. Samuel 7:18-24)  Danach ging König David hinein und setzte sich vor Jehova nieder und sprach: „Wer bin ich, o Souveräner Herr Jehova? Und was ist mein Haus, daß du mich bis hierher gebracht hast? 19 Als ob dies noch etwas Geringes wäre in deinen Augen, o Souveräner Herr Jehova, doch redest du auch hinsichtlich des Hauses deines Knechtes bis auf ferne Zukunft hin; und das ist das für die Menschheit gegebene Gesetz [[(GESETZ)]], o Souveräner Herr Jehova. 20 Und was kann David sonst noch hinzufügen und zu dir reden, da du selbst deinen Knecht so gut kennst, o Souveräner Herr Jehova? 21 Um deines Wortes willen und in Übereinstimmung mit deinem eigenen Herzen hast du alle diese großen Dinge getan, um sie deinen Knecht wissen zu lassen. 22 Darum bist du wirklich groß, o Souveräner Herr Jehova; denn da ist kein anderer wie du, und da ist kein Gott außer dir unter allen, von denen wir mit unseren Ohren gehört haben. 23 Und welche einzige Nation auf der Erde ist wie dein Volk Israel, dessentwegen Gott hingegangen ist, es sich zum Volk zu erlösen und sich einen Namen beizulegen und große und furchteinflößende Dinge für sie zu tun — die Nationen und ihre Götter auszutreiben wegen deines Volkes, das du dir aus Ägypten erlöst hast? 24 Und du hast dir dann dein Volk Israel bis auf unabsehbare Zeit als dein Volk befestigt; und du selbst, o Jehova, bist ihr Gott geworden.

 

Jeder der Gottes Willen tut, Sein GESETZ hält und an Seinen Sohn Jesus glaubt gehört zum wahren „Israel“, gehört zum „Same Abrahams“ zufolge des Glaubens, ist Teil der Verheissung Jehovas an Isaak und Jakob. Jehova und nicht irgend einer der Götter Babylons, Medo-Persiens oder Griechenlands oder der übrigen Nationen antwortete David direkt, wie er selbst bestätigt auf lange Zukunft hin, sich Seines Eides an die Vorväter erinnernd: „Um deines Wortes willen und in Übereinstimmung mit deinem eigenen Herzen hast du alle diese großen Dinge getan, um sie deinen Knecht wissen zu lassen.“

 

Der Eid Gottes gegenüber Abraham, Isaak und Jakob muss sich noch vollständig erfüllen! Gott bricht niemals seinen Bund, wenn auch Menschen ihn verraten! Wir müssen dies innerhalb der Prophetie in Berechnung ziehen!

 

Um die Zukunft auf lange Sicht hinaus mit Präzision vorherzusagen sind vielerlei Kenntnisse notwendig! Die Umstände jener Zeit, die handelnden Parteien, die auslösenden Faktoren, Zeitspannen während denen gewisse Dinge geschehen und die vorhergesagte Handlung und ihr Resultat.

 

CLUB OF ROME: ZukunftsvorhersagenHeutige Computerprogramme erstellen immer genauere Rechenexempel über den möglichen Verlauf von Tornados, die betroffene Gebiete und machen Schutzvorkehrungen ständig effizienter! Die Ernteerträge gewisser Regionen und der verschiedenen Produkte lassen sich zu einen gewissen Grad auf wenige Jahre im Voraus hochrechnen. Auf länger Zeitspannen hinaus werden die Vorhersagen aber immer ungenauer! Wie lange die Kohle, Erdgas oder Erdöl noch als Energiequelle zur Verfügung stehen und genutzt werden, dies lässt sich annähernd berechnen. Selbst die Überlebenschancen der Weltbevölkerung aufgrund von Wachstum, Fehlen von notwendigen Ressourcen, von Trinkwasser und Ernährung, von Seuchen und finanziellem Kollaps lassen sich in Grafiken als Zukunftsvision und der Prophetie festlegen. Dies bedeutet aber keineswegs, dass sie im Einklang mit Gottes festem Plan stehen! 

 

Wir alle haben aufgrund bestimmter Prophezeiungen wie jener des Club of Rome seit Jahrzehnten gelernt, dass diese Art Vorhersagen oft weit abweichende Annäherungswerte sind, die von der Wirklichkeit schlussendlich weit entfernt sein können! Warum? Weil bei solche Zukunftsvorhersagen stets vielerlei unbekannte Faktoren mit hineinspielen! Gott erteilt somit warnenden Rat für jene, welche die Zukunft kennen lernen möchten!

 

"Club of rome"*** Rbi8  3. Mose 19:31 ***

Wendet euch nicht den Geistermedien zu, und zieht nicht berufsmäßige Vorhersager von Ereignissen zu Rate, so daß ihr durch sie unrein werdet. Ich bin Jehova, euer Gott.

 

Berufsmässige Vorhersager von Ereignissen spielen oft selbst Gott und versuchen leider den Verlauf bestimmter Ereignisse gerade durch ihre Vorhersagen zu bestimmen! Dies kann durchaus zu unserem Schaden sein, aber zu ihrem eigenen Nutzen! Bekannte Börsenauguren prognostizierten den Fall eines bestimmten Papiers, indem sie bewusst Indiskretionen in Umlauf setzten oder gar durch Falschmeldungen verstärkten. Wenn die Werte an der Börse zu fallen beginnen, weil viele Menschen an die negative Vorhersage glauben, haben Eingeweihte die Chance frühzeitig teuer zu verkaufen, um später billig neu zu kaufen. Jehova aber warnt, dass all dies mit Unreinheit verbunden sei, mit Habsucht und fehlende Nächstenliebe gegenüber den Verlierern: Dinge die heute vollkommen akzeptiert sind und zum täglichen Leben gehören! Verständnis von Gottes Rechtsmassstab wird somit bestimmt nützlich sein und bedeutet bei Anwendung Leben am jenem Tag, wo Er jede Handlung des Menschen darauf prüft, ob er auf Ihn gehört hat oder nicht! Solches Denken ist für viele Menschen unannehmbar. Das wird Konsequenzen haben! Handlungen beginnen mit Gedanken und Worten!

 

*** Rbi8  Matthäus 12:36-37 ***

Ich sage euch, daß die Menschen von jedem nutzlosen Ausspruch, den sie machen, am Gerichtstag Rechenschaft ablegen werden; 37 denn durch deine Worte wirst du gerechtgesprochen werden, und durch deine Worte wirst du verurteilt werden.“

 

SPIEGEL: Das Ende der Welt?Heute sind es so verschiedene Religionen wie Juden, Christen, Mohammedaner, Hindus, Schintoisten, Anhänger der Mayakultur, Animisten und viele weitere, die alle gemeinsam behaupten, dass wir in einer Zeit leben, die grosse Veränderungen und ein Eingreifen von höherer Stelle notwendig machen würde. Viele sind von einem Eingreifen Gottes, der Engel, ausserirdischer Wesen oder der Selbstverteidigungskraft der Mutter Erde „Gaya“, die sich zur Wehr setzt, vollkommen überzeugt. Woher stammt diese Übereinstimmung in Zeit und Objekt? Woher aber die unterschiedlichen Interpretationen? Sind es nur sich gegenseitig stimulierende Auguren oder hat all dies einen realen Hintergrund der zur gemeinsamen Schlussfolgerung führt? Ist es wirklich nur darum, weil sich ein Millennium erfüllt hat?

 

Was nützt es mir ein halbes Jahrhundert zu früh am Bahnhof zu sein, um den einzigen Zug zu erreichen, der zu einem ganz bestimmt vorgegebenen Zeitpunkt abfährt? Umgekehrt aber, was ist die Folge fünf Minuten zu spät anzukommen?

 

Weit über 90% der Erdbevölkerung glaubt an ein höheres Wesen, das in die Angelegenheiten der Menschen eingreift! Die Spezi Mensch unterscheidet sich von Tieren gerade in dieser Angelegenheit! Wir sollten somit unseren überlegene Denkfähigkeit dazu einsetzen, jene Kraft, wenn sie doch existiert, wirklich kennen zu lernen! Wer nicht danach sucht kann sie auch nie finden! Die Worte Jehovas an Moses sind für uns heute aufgezeichnet! Seit Jesu Auftrag die gute Botschaft kommender guter Dinge zu verkünden sind diese Worte an jeden Menschen gerichtet, der bereit ist zu hören, in jeder Nation, jeder Rasse und jeder Hautfarbe!

 

*** Rbi8  5. Mose 4:29-31 ***

Wenn ihr wirklich Jehova, deinen Gott, von dort [[(dem durch Ihn an die Propheten verkündeten Wort)]] aus sucht, dann wirst du ihn bestimmt finden, denn du wirst mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele nach ihm fragen. 30 Wenn du in Bedrängnis bist und alle diese Worte am Ausgang der Tage [[(Am Ende der „, wo Satan herrschen durfte“)]] bei dir eingetroffen sind, dann wirst du zu Jehova, deinem Gott, umkehren und auf seine Stimme hören müssen. 31 Denn Jehova, dein Gott, ist ein barmherziger Gott. Er wird dich nicht im Stich lassen noch dich ins Verderben bringen, noch den Bund deiner Vorväter vergessen, den er ihnen geschworen hat.

 

Der Ort, von wo aus Gott zu suchen ist bleibt das geschriebene Wort! Es gibt keine andere verlässliche Quelle! Keine anderen religiösen Schriften der Völker können sich mit der Bibel messen! Das ist keine leere Behauptung! Wie aber kann ich etwas vergleichen, das ich nicht vorab wirklich kennen gelernt habe?

 

Am „Ausgang der Tage“ wird Israel umkehren müssen und Gottes Stimme gehorchen! Der Begriff „Israel“ schliesst Juden („Lo-Ruhama“) und Christen („Lo-Ammi“), beides Kinder „Gomers“, der hurerischen, symbolträchtigen Ehefrau des Propheten Hosea mit ein! Christen sind geistige Israeliten, die sich freiwillig unter die Beschneidung des Herzens mittels Gottes GESETZ unterzogen haben! Im Römerbrief schloss Paulus Juden die nicht an Jesus glaubten genauso aus „Israel“ aus wie auch Christen, welche das „GESETZ des Christus“ ausseracht liessen!

 

Logischer Ablauf der Erfüllungen der Prophezeiungen Hoseas und dessen ehebrecherischen Frau "Gomer" und deren drei Kindern
 

Jehova warnt dagegen deutlich vor Geistermedien, welche Kontakte mit dem Jenseits, mit Dämonen oder direkt zu Satan suchen, da ja Engel die Jehovas Gebote halten mit Menschen nicht von sich aus Kontakt aufnehmen! Jesus hatte deutlich erklärt, dass jene Wesen weder Zeit, noch Tag noch Stunde kennen würden, weil sie ja genauso wie ungetreue Menschen ihr Gericht empfangen!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:36 ***

Von jenem Tag und jener Stunde hat niemand Kenntnis, weder die Engel der Himmel noch der Sohn, sondern nur der Vater.

 

Als Jesus jene Worte den Aposteln erklärte, hatte er noch keine Kenntnis wann exakt der Zeitpunkt sein würde, wo seine Rückkehr und die Frühauferstehung seiner „Braut“, der Apostel sein würde. Mit dem Öffnen der „Buchrolle mit den sieben Siegeln“, unmittelbar nach seinem Tod und himmlischer Auferweckung änderte sich dies. Natürlich muss Jesus genaue Erkenntnis besitzen, wann, wo, wie und durch wen er handeln soll! Es war nicht an den Aposteln dies damals bereits zu kennen! (Apg 1:6; 1.Thess 5:1-5)

 

Dreidimensionales PuzzleDer Vater aber hat gegenüber jenen Kindern, die bereit sind auf Ihn zu hören, die Lösung der komplexen Gleichung nicht verschwiegen, sondern sie durch die Propheten in Form von Bekannten und Unbekannten (den Symbolen) und den Zeitzeichen offengelegt! Mit Johannes und dessen Offenbarung endete das Offenlegen von weiteren Teilen der Lösung des Rätsels.

 

Um die Aufgabe etwas zu erschweren wurden die einzelnen Teile des mehrdimensionalen Puzzles während 1600 Jahren auf 40 verschiedene Schreiber aufgeteilt, bis zum Ende des ersten Jahrhunderts vervollständigt! Nur wer alle Bibelbücher studiert, sie analysiert und die Informationen zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Form zu den Teilbildern wie z.B. dem Geschehen der Endzeit zusammensetzt, der konnte aus den verschiedenen, immer klarer werdenden Teilbildern das Gesamtbild erkennen!

 

*** Rbi8  Daniel 12:4 ***

Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

 

Eine gewaltige Aufgabe, die treue Anbeter zu allen Zeiten herausgefordert hat und dadurch das Verständnis jener Suchenden erhöhte, auch wenn sie das Endresultat noch nicht völlig erkennen konnten! Vor dem Ende dieses Systems, während der „Endzeit“, die laut Jesu Vorhersagen maximal „eine Generation“ umfasst aber würde die wahre Erkenntnis aller Zusammenhänge überströmend werden! „Wahrlich, ich sage euch, daß diese Generation auf keinen Fall vergehen wird, bis alle diese Dinge geschehen. Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte aber werden auf keinen Fall vergehen.“ (Mat 24:34, 35) Offenbar ist das Erreichen genauer Erkenntnis aller Teile und das richtige Einordnen und festsetzen auf der Zeitachse ein fortschreitender Prozess Erkenntnis zu erlangen!

 

Religionen die offen Lügen verbreiten
 

6.3.1.2          Prophezeiungen der Jungfrau Maria an die Kinder in Fatima?

Religiöser Aberglauben ist die grösste Hemmschwelle, um wirkliche Erkenntnis zu erreichen! Fehlende genaue Erkenntnis des Willens Gottes macht Menschen anfällig für den Einfluss aus dem geistigen Bereich! Die Katholischen Kirchenführer waren Quelle jeder Art Mystizismus, die sie später zum Nutzen der Führung der Massen nutzten! Der Marienkult und die Lehre ewigwährender Jungfrauschaft Marias gehört in diesen Bereich, der mit Satans Bemühen Erkenntnis zu verdunkeln in bestem Einverständnis liegt! Er war, ist und bleibt „der Vater der Lüge“! (Joh 8:44)

 

image027
 

Der Begriff „Jungfrau“ gehört in den Bereich biblischer Symbolsprache die mehrere Bedeutung hat! Die Jungfrauschaft der 144.000 kommenden Priesterkönige ist ein deutlicher Hinweis darauf! Die meisten von ihnen waren wie „Petrus und die übrigen Apostel“ verheiratet!

 

Zölibat: Theologische Neubegründung Ein Zölibat war weder von Jesus, noch Petrus noch von Paulus vorgesehen! Paulus schrieb diesbezüglich den Korinthern in seinem 1.Brief:

 

*** Rbi8  1. Korinther 9:5-6 ***

Haben wir nicht [die] Befugnis, eine Schwester als Ehefrau umherzuführen, wie auch die übrigen Apostel und die Brüder des Herrn und Kephas?

 

Die „Geburt der neuen Nation“ in der Endzeit steht mit einer anderen Art „Jungfräulichkeit“ in Verbindung! Diese symbolische „Geburt“ muss sich exakt nach prophetischen Vorgaben erfüllen! Es ist ein von Gott her wohl geplantes Ereignis, wo er seinen König Jesus Christus einsetzt und andere Herrscher erniedrigt! Es ist der Zeitpunkt, wo die Herrschaft von Gottes Königreich „inmitten der Feinde“ auf der Erde, in Jerusalem ihren Beginn nimmt!

 

Jesus Jünger sind über „Zeiten und Zeitabschnitte“ „nicht in Finsternis“, wann und welche der zwei „Schwangeren“ wo, wen gebiert und welche von ihnen nur „Wind“ gebiert, obwohl sie dies fälschlich prophezeien „keine wirkliche Rettung vollbringen“: Eine Totgeburt! (Da 2:21; 1.Thess 5:1-3: Off 12:1, 5) Jesaja kündete über das fleischliche Israel an:

 

*** Rbi8  Jesaja 26:17-18 ***

So, wie eine Schwangere sich dem Gebären nähert, Geburtsschmerzen hat, in ihren Wehen schreit, so sind wir deinetwegen geworden, o Jehova. 18 Wir sind schwanger geworden, wir haben Wehen gehabt; wir haben sozusagen Wind geboren. Keine wirkliche Rettung vollbringen wir, was das Land [[(Israel, das den wahren „Erben“ versprochene „gelobte Land“)]] betrifft, und keine Bewohner für das ertragfähige Land werden [beim Geborenwerden] [[B1]] ausgeworfen.

 

Jedes falsche Königreich, die heutige Nation Israel gebiert somit nur „Wind“! Alleine das von Jesus aufgerichtete „Königreich der (neuen) Himmel“ Gottes, die scheinbar „Unfruchtbare“ wird fruchtbar sein und „viele Söhne“ hervorbringen! (Jes 54:1-4)

 

Eine künstliche Verknüpfung des Geschehens in Eden, wo Eva sündigte und Jehova ein Gericht über die Schlange sprach, wobei er von der „Frau und ihrem Samen“ sprach wurde fälschlich mit Maria, der Mutter Jesu verknüpft. Die „Frau“ im Garten Eden wurde durch den „Baum des Lebens“ und dessen himmlischen Vertreter, dem Wortführer Gottes, dem Engelfürst Michael vertreten, der dort die ersten Menschen belehrte. Diese himmlische Frau wurde „Schwanger“, um zur vorgegebenen Zeit die „neue Nation“, das „Israel Gottes“ ans Leben zu bringen! Zu ihm sprach Jehova zuvor: „Laßt uns Menschen machen in unserem Bilde, gemäß unserem Gleichnis;“ (1.Mo 1:26) 

 

Was ist die symboölische Bedeutung vom "Baum des Lebens" und dem "Baum der Erkenntnis von Gut und Böse"?
 

Auch das Geschehen in der Offenbarung, wo ein „schwangere Frau“ im Himmel gesehen wird, die ein Kind, einen „männlichen Sohn“ gebiert, der die „Erde mit eisernem Zepter hüten“ soll (Off 12:1, 5,6), ist gemäss Päpsten ebenfalls die Jungfrau Maria. Interpretationen die alle mit dem Mythus im Zusammenhang stehen, Maria sei lebendig in den Himmel aufgenommen worden. Ohne die Lehre des Hymenäus „die Toten wären bereits auferstanden“ und im Himmel ein biblischer Anachronismus! Ein Studium der gesamten Schrift lässt keine solchen Schlussfolgerungen zu! Das ist griechische Götterphilosophie mit dem mystischen „Haides“, dem Totenreich Platons! (1.Ti 1:18-20; 2.Ti 2:16-18)

 

Erscheinungen der Maria in Lourdes und deren ProphetieKönnen uns längst Verstorbene, Tote wie Maria und deren Erscheinungen, wie z.B. in Lourdes und in Fatima somit über die Zukunft belehren? Oder wussten die Mayas mehr als biblische Propheten, weil sie den Göttern Menschenherzen opferten die den Opfern bei lebendigem Leib herausgerissen wurden, so dass wir ihren Zukunftsaussagen vertrauen sollten? War Mohammed ein zuverlässigerer Prophet wie Jesus, von dem doch auch behauptet wird, dass er von Jerusalem her in den Himmel aufgefahren wäre?

 

Da Tote „zum Staub zurückkehren“ sind solche Kontakte zu Verstorbenen blosse Lüge! Der Lebende selbst ist eine „Seele“, nicht etwas abstraktes metaphysisches. Jesus dagegen lebt weiter! Für seine Auferstehung gab es nicht nur die elf Apostel als verlässliche Zeugen, nein, Jesus erschien zudem später etwa fünfhundert Jüngern gleichzeitig am „Berg in Galiläa“ (Mat 26:32; 28:5-7; 16-20), wie es der Engel den drei Marias am leeren Grab erklärt hatte! (1.Kor 15:6) Seine Todeswunde konnte von Zweifelnden betastet werden, er ass mit seinen Jüngern und war vierzig Tage lang mit ihnen! (Lu 24:36-43)

 

(Vergleiche: Zeitband Jesu Auferstehung bis Pfingsten)

 

Satan und die Dämonen haben alles Interesse, dass sich „Zeiten und Zeitabschnitte“ der Endzeit nicht erfüllen, sonst würde er ja auch nicht gewaltige Anstrengungen unternehmen, um Menschen in die Irre zu führen und andere zu verfolgen (Off 12:17), welche die Zusammenhänge erkennen und Gott und Jesus deshalb umso mehr die Treue halten!

 

 Von der Erwählung des „Volkes der Heiligen des Allerhöchsten“ [B2e-B2g](Da 7:27), welche über die „Königreiche der Erde“ eingesetzt werden [Bb; a], bis zur Vernichtung des Systems in Harmagedon [B3] besteht nur die „kurze Frist“ von „einer Zeit und einem Zeitabschnitt“, dreieinhalb Jahren! [B; C6](Da 7: 12, 25)

 

Der "Kopf des wilden Tieres" wie geschlachtetSatan und die Dämonen kennen die Schrift sehr wohl, sie sind es, welche zum Handeln und zu „grossen Zeichen“ in der Endzeit inspirieren! [Fc; F](Off 16:13) Auch kennt „der falsche Prophet“ diese Prophezeiung sehr wohl, und weiss, dass sie den „zehn Hörnern“ des „siebenköpfigen wilden Tieres“ gilt, jenem Kopf, der den nahezu „Todesstreich“ am siebten, letzten führenden „Kopf“ erhält! (Off 13:3)

 

Da jener herausragende „falsche Prophet“ zuversichtlich ist, dass er und sein „Same“ das Königreich erbt, daher überzeugt er die „Könige der Erde“ davon, dass die Verfolgung des wahren „Samens der Frau“ unausweichlich wäre, um ihr eigenes Weiterbestehen und ihre Macht zu sichern, gibt ihnen somit „ihren einzigen Gedanken“ ein! [A3](Off 7:12-14) Darum geht jener „falsche Prophet“ gemeinsam mit dem „wilden Tier“ hin, um jene Herrscher alle gemeinsam zum „Krieg des grossen Tages Gottes“ nach Harmagedon hin zu versammeln! Er behauptet, es wäre eine erdenweite Situation der Bedrohung der Macht der Mächtigen durch den „Nordkönig“ und dessen „Streitarme“, dem islamistischen Terrorismus und des offenen Angriffs Israels kurz vor dem Ende (Off 16:16). Das wahre Ziel Satans und des „falschen Propheten“ ist jedoch ein anderes, natürlich gut verdecktes:

 

*** Rbi8  Offenbarung 12:17 ***

Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

Nicht wie durch Jehovas Zeugen behauptet wird Zeugen für Gott zu sein, nein wir Christen im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ sind „Zeugen Jesu“, den es zurück zu erwarten gilt und zwar „im Fleische“. Nur wer sich mit den in der Bibel verwendeten Symbolen gut vertraut macht, dessen „Zeiten und Zeitabschnitte“ kennt und einzureihen weiss, der um die vorhergesagten Zeichen weiss, der kann die Prophezeiungen wie eine algebraische Gleichung verstehen und das Resultat deutlich erkennen! (1.Mo 3:20; Hes 18:4)

 

*** Rbi8  Offenbarung 12:13-17 ***

Als nun der Drache [[(Satan)]] sah, daß er zur Erde hinabgeschleudert worden war [[B1>]], verfolgte er die Frau [[(Jesus, als Repräsentant der himmlischen „Frau“, die das männliche Kind [[(die neue Nation)]] geboren hatte, deren „Haupt“ er ist; zudem die frühauferstandenen Apostel, „die Frau, die Braut des Lammes 14 Aber der Frau [[(den Aposteln, nach der Frühauferstehung)]] wurden die beiden Flügel des großen Adlers gegeben, damit sie in die Wildnis an ihre Stätte fliege; dort wird sie für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit [[(dreieinhalb Jahre)]] fern vom Angesicht der Schlange [[(Satans; geistig)]] ernährt [[B; C2]].

15 Und die Schlange [[(der Teufel)]] spie aus ihrem Maul Wasser [[(Völker und Volksmengen (Off 17:15); Fehlinformationen, „Fake-News“)]] gleich einem Strom hinter der Frau her, um sie durch den Strom zu ertränken. 16 Aber die Erde [[(Menschen mit Einsicht)]] kam der Frau zu Hilfe, und die Erde öffnete ihren Mund und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Maul [[(Worte, Anschuldigungen, Hohn)]] gespien hatte. 17 Und der Drache wurde zornig über die Frau [[(die frühauferstandenen Apostel)]] und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens [[(jene, die im „Tal zwischen den zwei Bergen“ Zuflucht suchten, im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“, ohne hierarchische Erhöhungen)]], die die Gebote Gottes [[(das GESTZ)]] halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

Wer verstorbene Heilige wie Maria um Gunst anfleht erkennt das nicht, was die Bibel wirklich zum Thema sagt und folgt religiösen Mythen! Jede Art Ausübung von Spiritismus, die Religionen sind voll davon, wer Kontakte mit dem Jenseits und zu Dämonen-Engeln sucht, was klar ausserhalb Jehovas Normen liegt ausschliesslich Gebete an Ihn zu richten, der führt sich und andere vom wahren Gott weg! Jesus sagte deutlich, dass unsere Gebete, Bitten und Sorgen an den Vater gerichtet werden müssen und dass Christus selbst durch seine Engel das ausführen wird, was ihm der Vater aufträgt! Es ist somit der einzige Weg vom Jenseits Anleitung, Hilfe oder Kenntnis der Zukunft zu erlangen Jehova Gott darum zu bitten! (Joh 14:13, 14)

 

6.3.1.3          Gott allein kennt die verhüllten Dinge und er verkündet sie seinen vertrauten Propheten!

Nur Jehova Gott kennt die Zukunft, Er weiss mit Exaktheit, was zu welchem Zeitpunkt wo, durch wen und wie geschehen wird!

 

KOMPAKT: Was ist Zeit? Einsteins Lehre der Relativitätstheorie, dass Zeit eine Illusion sei stimmt im Fall Gottes mit Gewissheit! Für Ihn existiert weder Vergangenheit, noch Gegenwart, noch Zukunft, weil er als Ewiger Geist und nicht als physischer Mensch über den materiellen Dingen und deren Gesetzmässigkeit steht! Da er auch die uns heute verhüllten Dinge kennt, ist er alleine in der Lage mit absoluter Präzision kommende Dinge vorherzusagen. Die Bibel ist voller erstaunlicher prophetischer Vorhersagen und der Beschreibung von deren präziser Erfüllung. Bei deren Überprüfung wird unser Glaube in Gottes Vorhersicht und Lenkung der Dinge gestärkt! Die Vorhersagen zum Erscheinen des Messias, zu Jesus und zum kommenden Gerichtstag sind herausragende Beispiele! Die Vorhersagen an Abraham betreffend dem Land Kanaan erfüllten sich weit davor! Die Vorhersagen zum Untergang von Städten und Nationen, die Abfolge der Weltmächte und vieles mehr hat sich über die ganze biblische Zeitperiode immer aufs Neue bestätigt!

 

(Psalm 41:13) Gesegnet sei Jehova, der Gott Israels, V

on unabsehbarer Zeit [[(Ewigkeit)]] ja bis auf unabsehbare Zeit [[Ewigkeit]].

Amen und amen.

 

Gottes weiter oben zitierter Rat, sich nicht an Geistermedien und berufsmässige Vorhersager von Ereignissen zu wenden, bringt auf jeden einzelnen Menschen mehr Eigenverantwortung! Es ist Pflicht des Einzelnen und nicht von Religionen sich über Kommendes selbst ein klares Bild zu machen und aufgrund eigener, genauer Erkenntnisse Entscheide zu treffen! Wie sonst werde ich „Babylon die Grosse“ verlassen, wenn „Babylon die Grosse“ mich ständig auffordert in ihr zu verbleiben? Sich an professionelle Vorhersager zu wenden, welche illustren religiösen Titel sie zur Verdeckung ihres Berufsstandes auch immer tragen mögen, kann fatale Folgen haben! Wenn wir wahre Gottesfurcht entwickeln und Jehovas Gebote respektieren wird uns dies bestimmt zum Nutzen sein! Kirchenführer jeder Rangstufe erweisen sich als „falsche Propheten“ und „berufsmässige Vorhersager von Ereignissen“, die aber nicht mit Gottes Aussagen der wahren Propheten übereinstimmen, jene welche wirklich im Kreis von Jehovas Vertrauten standen! Sie glauben Jehova sehe ihre komplexen Lügengewebe nicht!

 

(Vergleiche Grafik: 1.1  Die Säule der Weisheit)

 

"Gott ist tot!" *** Rbi8  Psalm 14:1 ***

Der Unverständige hat in seinem Herzen gesagt:

„Es gibt keinen Jehova.“ [[oder: Es gibt keinen Gott“]]“

Sie haben verderblich gehandelt, sie haben verabscheuungswürdig gehandelt in [ihrer] Handlungsweise.

Da ist keiner, der Gutes tut.

 

Jehova und seinen geäusserten Willen zu ignorieren ist bestimmt unklug! Die heutige, Gott entfremdete Zeit versucht uns einzureden, dass Gott nicht existiert oder zumindest weit entfernt sei, dass er früher nicht gehandelt hat und in Zukunft nicht handeln wird! Andere sind mit jeder Art von Göttern zufrieden, ohne sich um die wahre, höchste Autorität zu kümmern! Es wird sich aber bald schon erweisen, dass weder das eine noch das andere richtig ist! Erstaunlich dabei ist, dass gerade solche Personen sich gern die Zukunft durch Medien erklären lassen! Natürlich fühlen sie sich bestätigt, wenn die Aussagen von Fatima, der Tempelinschriften der Mayas oder der Hieroglyphen in den pharaonischen Königsgräbern, der Aussagen chinesischer Seher längst vergangener Epochen, der Verse Mohammeds im Koran oder jener der „Gesalbten“ von Jehovas Zeugen insgesamt alle von der biblischen Vorhersage abweichen. Sie vergessen alle und nehmen es nicht zur Kenntnis, was Jehova zu Jesaja sprach:

 

*** Rbi8  Jesaja 46:8-11 ***

Gedenkt dessen, damit ihr Mut fassen mögt. Nehmt es zu Herzen, ihr Übertreter. 9 Gedenkt der ersten Dinge von langer Zeit her, daß ich der Göttliche bin, und da ist kein anderer Gott noch irgendeiner wie ich; 10 der von Anfang an den Ausgang kundtut und von alters her die Dinge, die nicht getan worden sind; der spricht: ‚Mein eigener Beschluß wird bestehen, und alles, was mir gefällt, werde ich tun‘; 11 der vom Sonnenaufgang her einen Raubvogel ruft, aus fernem Land den Mann [[(dem dritten Himmel, Jesus, den „Menschensohn“ (Mat 25:14, 19, 31-33, 46))]], der meinen Beschluß vollziehen soll. Ich habe [es] ja geredet; ich werde es auch herbeiführen. Ich habe [es] gebildet, ich werde es auch tun.

 

Jehova führt seinen einmal gefassten Beschluss stets zu Ende! Es mag sein, dass er viel Zeit einräumt, wie die Ankündigung eines Endgerichts für dieses System nach der Sintflut deutlich aufzeigt! Zu allen Zeiten seit Jesu den Befehl gab die gute Botschaft allen Nationen zu predigen und an allen Orten der Erde wurden seither Menschen mit Gottes Willen bekannt gemacht! Mit den heutigen Massenmedien, der weltweiten Mobilität, die uns in die äussersten und verlassensten Teile des Planeten gebracht haben sind selbst abgelegenste Völker und Stämme mit der guten Botschaft konfrontiert worden!

 

(Vergleiche Grafik: 9.1  Anfang und Ende von Satans System der Dinge)

 

Satans Wirken als "Gott dieses Systems"
 

Wir Menschen sind gefordert unseren eigenen Verstand anzustrengen, um zwischen Gut und Böse zu unterscheiden und Wahrheit von Lüge zu trennen! Im Falle kommender Ereignisse hängt gar unser Überleben davon ab! Es gilt für alle Menschen ein und derselbe Rechtsmassstab!

 

(Vergleiche Grafik: 5.1  Göttliches Rechtssystem)

 

Botschaften an das Volk Gottes *** Rbi8  Amos 3:7-8 ***

Denn der Souveräne Herr Jehova wird kein Ding tun, es sei denn, er habe seine vertrauliche Sache seinen Knechten, den Propheten, geoffenbart. 8 Da ist ein Löwe, der gebrüllt hat! Wer wird sich nicht fürchten? Der Souveräne Herr Jehova selbst hat geredet! Wer wird nicht prophezeien?‘

 

Gott selbst redete zu seinen Propheten und gab deutlich zu erkennen, was er in der „Zeit des Endes“ tun wird!

 

Es ist an uns dies zu verstehen zu suchen und dann, wenn wir es verstanden haben, anderen ebenso zu „prophezeien“, was nichts weiter bedeutet, als sie auf Kommendes hinzuweisen! Dies ist nur als ein Akt der Nächstenliebe zu verstehen und kann nicht mit religiösem Geschäft verknüpft werden! „Jagt der Liebe nach, doch strebt eifrig und beständig nach den geistigen Gaben, vor allem aber, daß ihr prophezeien könnt.“ (1.Kor 14:1)

 

6.3.1.4          Wortführer Gottes seit Beginn der Menschheit

Adam sollte Gottes Prophet für die ganze Menschheit werden! Hierzu wurde er täglich beim „Baum des Lebens“ zur „Zeit der Abendbrise“ von Gottes Wortführer weitergebildet und sollte ewig leben! Täglich redete Gott zu ihm durch seinen auserwählten Engel als Wortführer! (Joh 1:1)

 

Evas Begehren nach der FruchtAls Adam aber statt auf Jehova auf seine Frau hörte, die ihrerseits eher der „Schlange“ wie den Worten Adams glaubte und Adam den Willen Evas vor das Begehren Gottes stellte, da wurde ein vertrautes Verhältnis zerbrochen! Satan, Eva und Adam hatten sich zusammen mit der „Urschlange“ gegen Jehova zur Rebellion vereint! Die Verurteilung kam unmittelbar! Dennoch konnte Adam all das, was er von Gott erfahren hatte an seine Nachkommen weitergeben.

 

(Vergleiche: Zeitband Biblische Geschichte I)

 

Moses schreibt von einem „Buch der Geschichte Adams“. Adam erhielt mit dem Gerichtsurteil die erste Prophezeiung, welche die gesamte Menschheitsgeschichte bis zum Ende des Millennium betrifft: Wenn die „Frau“ und „deren Same … den Kopf der Schlange“, Satans, endgültig „zertreten“ wird!  Jesus ist dieser Same und Gott hat im zum vorhergesagten Zeitpunkt [B1] auch noch die Feinde unter seine Füsse gelegt! Wer immer es schrieb, das „Buch Adams“ wie später das „Buch Henoch“ mussten die Sintflut überstanden haben und mit Noah in der Arche gewesen sein [M4](1.Mo 5:1). In späteren Schriften, die Gottes Worte und die Entwicklung „(Seines) Samens der Frau“ weiter dokumentierten wurden „Teraphim“ genannt, ein Register, das die Liste der Erben und Erstgeburt enthält!

 

*** Rbi8  1. Mose 3:15 ***

Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau und zwischen deinem Samen und ihrem Samen. Er wird dir den Kopf zermalmen, und du wirst ihm die Ferse zermalmen.“

 

Nach Adam wird Henoch als Prophet Gottes erwähnt, der das kommende Gericht der Sintflut ankündigte. Mehr als tausend Jahre später wurde Noah von Gott als ein Gerechter anerkannt! Er erhielt die Prophezeiung einer kommenden Sintflut und die Anweisung eine Arche zu bauen. Nach der Flut schloss Jehova mit ihm den Regenbogenbund, einen ewig dauernden Vertrag! 

 

Was sind die "Teraphim"?
 

Der nächste Prophet den die Bibel erwähnt ist Abraham, Nachkomme aus der Linie Sems, eines der drei Söhne Noahs! Er wurde von Jehova besonders gesegnet und aus ihm kamen zwei grosse Völker hervor, welche die Geschichte bis heute prägen: Durch seinen Sohn Ismael (Ismaeliter = Muslime), den Abraham mit der Hagar hatte, wurden ihm durch Ismael zwölf Vorsteher oder „Fürsten“, Imame Arabiens und eine „grosse Nation“ versprochen und heute gegeben. Die schiitischen Mohammedaner berufen sich auf Ismael als ihren Stammvater, die Juden aber auf Isaak und dessen Sohn Jakob (Israel) und das erkaufte Erstgeburtsrecht von Esau. (1.Mo 17:16, 18-20)

 

(Vergleiche: Zeitband Biblische Schriften, Bündnisse)

(Vergleiche Grafik: 9.6  Abrahams Same, Jehovas „Frau“: Das symbolische Drama von Hagar und Sara)

 

Durch den „Sohn der Verheissung“, durch Isaak, der 14 Jahre nach Ismael durch die unfruchtbare Sara in hohem Alter kam, sollte der Bund mit Abraham Wirklichkeit werden, „seine Nachkommen wie den Sand am Meer“ sein und Jehova würde sie zu „einer Nation“ machen. Über Jakob, den Jehova in Israel umbenannte kamen die zwölf Stammvater Israels (1.Mo 16:16; 21:5).

 

Was sind die "Teraphim" und wie gelangten sie in die Hand Mose?
 

Jehova selbst nannte Abraham einen Propheten! (Hebr.: naví’) Es ist die erste Belegstelle in der Bibel, wo „ein Prophet“ erwähnt wird! Abimelech, der König von Gerar hatte Sara holen lassen, um sie sich zur Frau zu nehmen, weil er glaubte sie wäre Abrahams Schwester und nicht wusste, dass sie zudem Abrahams Frau war! Eine Stimme ermahnte den König noch bevor er Sara verunreinigte:

 

*** Rbi8  1. Mose 20:7 ***

Doch nun gib die Frau des Mannes zurück, denn er ist ein Prophet, und er wird Fürbitte für dich einlegen. So bleibe am Leben. Gibst du sie aber nicht zurück, so wisse, daß du ganz bestimmt sterben wirst, du und alle, die dein sind.“

 

Abraham sollte nun für den Irrenden Fürbitte bei Gott einlegen, um das Vergehen des Königs von Gerar zuzudecken! Der König hatte sich aber Sara noch nicht genähert!

 

Daraus ist eine deutliche Warnung abzulesen, sich Jehovas erwählter „Ehefrau“, dem Samen der Verheissung, der durch Sara kam zu nähern, die Gottes „Verlobte“ ist! Jener symbolischen „Jungfrau“, der 144.000, das „neue Jerusalem“, die sich nicht verunreinigt hat mit den „Töchtern Babylons der Grossen“ und mit der Jehova fünfundvierzig Tage nach Harmagedon [BbC, e1] einen neuen eheähnlichen Bund schliesst. All dies bildet Teil eines symbolischen Dramas über viele Jahrhunderte hinweg! (Jes 54:1)

 

(Vergleiche Grafik: Hoseas III: Hosea soll eine Prostituierte heiraten)

 

Abrahams zwei Ehefrauen: Sara und Hagar*** Rbi8  Galater 4:24-26 ***

Diese Dinge [[(Abrahams zwei Ehefrauen: Hagar dies Sklavin und ihr Sohn Ismael und Sara, die Herrin und ihr von Jehova her verheissener Sohn Isaak)]] sind ein symbolisches Drama; denn diese [Frauen] bedeuten zwei Bündnisse, das eine vom Berg Sinai, welches Kinder zur Sklaverei hervorbringt, und das ist Hagar [[(das fleischliche Israel)]]. 25 Diese Hagar nun bedeutet [den] Sinai, einen Berg in Arabien, und sie entspricht dem heutigen Jerusalem, denn sie ist mit ihren Kindern in Sklaverei. 26 Das Jerusalem droben [[(die himmlische „Frau“, Jehovas „Gehilfin“)]] dagegen ist frei, und es ist unsere Mutter.

 

Nach den Stammvätern Abraham, Isaak und Jakob, die alle direkt göttliche Prophezeiungen und Bundesversprechungen erhielten war es Moses, der das Geschick Israels durch Jehovas Führung zu lenken hatte. Die vor- und nachsintflutlichen „Teraphim“, Geschlechtsregister und deren Aufzeichnungen von Gottes Sprüchen erreichten durch Jakobs Sohn Levi schlussendlich Moses. Die Vorhersage gegenüber Abraham, dass seine Nachkommen durch 400 Jahre hindurch unterdrückt würden, sie hatte sich inzwischen erfüllt! Exakt zum vorhergesagten Zeitpunkt, am 14. Nisan des Jahres 1513 v.u.Z. befreite Jehova Israel aus der Knechtschaft Ägyptens! Moses war Gottes auserwählter Prophet! Aaron, sein Bruder sollte nun der Prophet für Moses vor Pharao und gegenüber den Leviten und dem Volk werden (1.Mo 15:13).

 

*** Rbi8  2. Mose 7:1-2 ***

Demzufolge sprach Jehova zu Moses: „Siehe, ich habe dich zum Gott [[(= Mächtigen)]] für Pharao gemacht, und Aaron, dein eigener Bruder, wird dein Prophet werden. 2 Du — du wirst alles reden, was ich dir gebieten werde; und Aaron, dein Bruder, wird zu Pharao reden, und er soll die Söhne Israels aus seinem Land wegsenden.

 

Aus diesem Zusammenhang wird deutlich, dass Jehova zwar stets durch Moses redete, Aaron aber als Mose Prophet wirken musste! Dasselbe ist mit den Aposteln (= Ausgesandte) zu sehen, welche „Propheten“ für Jesus sein mussten!

 

Johannes Ausmessung des TempelsIn der Endzeit sind die „zwei Zeugen“ Propheten für das, was Johannes in der Offenbarung laut dem Auftrag den geistigen Tempel auszumessen festgehalten hat und die Apostel in den anderen Schriften niedergeschrieben haben! Sie erhalten somit keine weitere direkte Mitteilung, so wie Paulus dies im Brief an die Korinther bereits deutlich erwähnt hatte:

 

(1. Korinther 13:8-10)  Die Liebe versagt nie. Seien es aber [Gaben des] Prophezeiens, sie werden weggetan werden; seien es Zungen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. 9 Denn wir erkennen teilweise [[(die einzelnen Teile des Puzzles)]], und wir prophezeien teilweise; 10 wenn aber das Vollständige gekommen ist [[(die letzten Teilaufzeichnungen im Neuen Testament durch Johannes)]], wird das Teilweise [[(die unvollständige Verkündung von Teilen der Teilbilder)]] weggetan werden.

 

Nicht das Prophezeien, noch Gottes Inspirieren durch seinen Wortführer enden, sondern jene vierzig Schriftführer reden nun direkt zu jedem von uns aus den Schriften. Aus deren aufgeteiltem Inhalt zum selben Thema sollen wir jene einheitlichen Teilbilder erstellen die nur zusammengefügt das „Gesamtbild“ ergeben!

 

Was die Apostel mündlich überliefert haben ist in der Apostelgeschichte aufgezeichnet, was sie schriftlich zu sagen hatten, dies steht in ihren Briefen! Die Briefe des Jakobus und Judas bestätigen die Tätigkeit der Jünger, zwei von Jesu fleischlichen Brüdern als Propheten der Apostel! In der Synagoge von Nazareth rätselten jene Versammelten über Jesus und dessen Gelehrtheit: „Ist dieser nicht des Zimmermanns Sohn? Heißt seine Mutter nicht Maria und seine Brüder Jakobus und Joseph und Sịmon und Judas?  Und seine Schwestern, sind sie nicht alle bei uns? Woher hat dieser Mensch denn all dies?“ (Mat 13:55, 56) Beide Gruppen, Apostel und Jünger gemeinsam verfassten je zwei Evangelien, welche Zeugnis über Jesus und seine Worte und Taten ablegten. Markus und Lukas waren Jünger des Paulus, mussten nachforschen, was Augenzeugen zu Berichten hatten! Deutlich zeigt sich aus all den Dokumenten des neuen Testaments dieselbe Logik, derselbe Auftrag, dasselbe Ziel, dasselbe GESETZ, dieselben Strafbestimmungen vollkommen in Harmonie mit Moses und den früheren Propheten des Alten Testaments: Ausgerichtet auf den Einen Gott, Seinen Messias als König und ein gegenwärtiges „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ und künftig der Auserwählten als göttliche „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, geführt von Priesterkönigen auf der ganzen Erde. Nur gemeinsam ergeben sie das Gesamtbild! (2.Th 2:1, 2, 15; Off 11:3)

 

Menschenernte für die "neuen Himmel" und die "neue Erde"
 

(Vergleiche: Zeitband Biblische Schriften, Bündnisse und Prophetie)

 

Alles, was im Zusammenhang mit der Endzeit durch die Propheten vorhergesagt war, dies muss sich erfüllen. Aufgabe jener „zwei Zeugen“ der „Zeit des Endes“ wäre es, diese Vorhersagen und göttlichen Urteile kund zu tun! Darum trifft sie der Hass Satans und dessen „Samens der Schlange“!

 

Während aller Jahrhunderte von Israels Bestehen erwählte sich Jehova seine eigenen Wortführer, den „Erstgeborenen aller Schöpfung“ (Kol 1:15) als Sprachrohr für das, was er von Beginn an dem „Samen der Frau“ und später Abraham und Israel mitzuteilen hatte! Viele von ihnen verstanden die Prophezeiung selbst nicht, zeichneten sie aber für spätere Generationen getreulich auf! Die Information war hin und wieder verschlüsselt, weil sie an die gerichtet waren, die sie schlussendlich entschlüsseln würden und zu verstehen wussten: Wie im Falle des Propheten Daniel und der Offenbarung des Johannes, die an die vorab an die „zwei Zeugen“ gerichtet sind, damit jene prophezeien! (Off 11:3)

 

WACHTTURM: Nimm dich vor den falschen Propheten in acht! *** Rbi8  Jeremia 23:18-20 ***

Denn wer hat in der Gruppe der Vertrauten Jehovas gestanden, daß er sein Wort sehe und höre? Wer hat seinem Wort Aufmerksamkeit geschenkt, daß er es höre? 19 Siehe! Der Windsturm Jehovas, Grimm selbst, wird gewiß ausgehen, ja ein Wirbelsturm. Auf das Haupt der Bösen wird er niederwirbeln. 20 Der Zorn Jehovas wird sich nicht wenden, bis er ausgeführt und bis er verwirklicht haben wird die Gedanken seines Herzens. Im Schlußteil der Tage werdet ihr mit Verständnis darauf achten.

 

Erst „im Schlussteil der Tage“ würde jene, welche Gottes Zorn wegen ihrer Bosheit erreichen wird, auf die Prophezeiungen der „zwei Zeugen“ (, die zwei Gruppen versinnbildlichen, die „Ebioniten“ und die „Paulikaner“) achten, die allein „vor dem Herrn der ganzen Erde“ stehen und Jesu Namen verkünden zu Gottes Lobpreis, während „viele falsche Propheten“ eine „veränderte gute Botschaft“ verkünden würden! Jesus redete im Vers 14 prophetisch von den denselben „falschen Propheten“ die ihre veränderte „gute Botschaft“ die Gesetzlosigkeit bis zum Ende predigen, welche Strafe darauf sie selbst treffen muss: „… das Ende (für sie wird) kommen“.

 

(Matthäus 24:10-14)  Dann werden auch viele zum Straucheln [[(betreffend Gottes ewigem GESETZ)]] gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. 11 Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; 12 und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird [[(in Gottergebenheit, Gesetzestreue, nicht in Menschenfurcht)]], der wird gerettet werden. 14 Und diese [[(von falschen Propheten veränderte)]] gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.

 

Beachten wir, das wahre Christen unter harter Verfolgung sind, falsche Christen aber, die Kompromisse mit dem System schliessen und deren Religionen im WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS Leaders, als das „Bild des siebenköpfigen wilde Tieres“ anbeten und damit „Teil der Welt“ sind, wegen des Kennzeichens „666“ das sie tragen ungestört bis zum Ende predigen können! Der Untergang „Babylons der Grossen“, dessen Teil sie blieben wird ja durch die „Universalreligion“ unter der Führung „des falschen Propheten“ fortgesetzt! Denken wir hierbei an die Worte des Paulus im Galaterbrief:

 

Image result for falsche Propheten„Mancher falsche Messias und mancher falsche Prophet wird auftreten …“ (Galater 1:7-9)  Doch gibt es keine andere [[(gute Botschaft wie die, welche Paulus und die übrigen Apostel lehrten)]]; nur sind da gewisse Leute, die euch Unruhe bereiten und die gute Botschaft über den Christus verdrehen wollen. 8 Aber selbst wenn wir oder ein Engel aus dem Himmel [[(wie im Falle der Maria und der Katholischen Kirche, der Prohetin Ellen G.White der Adventisten, Joseph Smith, der Mormonen oder Mohamed usw.)]] euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir [[(die Apostel und Evangeliumsschreiber)]] euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht. 9 Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wieder: Wer immer euch als gute Botschaft etwas verkündigt außer dem, was ihr angenommen habt, er sei verflucht.

 

Es gibt somit eindeutig zwei unterschiedliche „gute Botschaften“, eine unveränderte, welche die Vorgaben der Schrift und des GESETZES und der PROPHETEN respektiert und eine „veränderte gute Botschaft“, die davon im einen, anderen oder im Gesamten der göttlichen Vorgaben abweichen (Agnostiker, Atheisten) und aus dem Mund jener religiösen „falschen Propheten“ stammt! Diese suchen ihr finanzielles Wohl, ihre fleischlichen Bedürfnisse zu befriedigen und ihre Scheinsicherheit in den reichen Organisationen ihrer Kirchen, die jede ihre eigene „veränderte gute Botschaft“ verkündet und am Chaos der Glaubensrichtungen und deren Gottlosigkeit schuld sind!

 

Ihre Gegner würden zu spät feststellen, „dass ein Prophet in ihrer Mitte war“ und sie nicht auf jene hörten die Wahrheit und GESETZ prophezeiten, so lange Gott dafür Zeit gewährte! Die Worte Jehovas an Hesekiel finden somit eine weitere Erfüllung!

 

*** Rbi8  Hesekiel 33:30-33 ***

Und was dich betrifft, o Menschensohn, die Söhne deines Volkes bereden sich über dich an den Wänden und in den Eingängen der Häuser, und der eine hat mit dem anderen geredet, jeder mit seinem Bruder, indem [er] sagte: ‚Kommt bitte, und hört, was das Wort ist, das von Jehova ausgeht.‘ 31 Und sie werden zu dir hereinkommen, wie Leute hereinkommen, und vor dir sitzen als mein Volk; und sie werden deine Worte bestimmt hören, aber sie werden nicht danach tun, denn mit ihrem Mund äußern sie lüsterne Begierden, [und] ihrem ungerechten Gewinn geht ihr Herz nach. 32 Und siehe, du bist für sie wie ein Gesang von sinnlicher Liebe, wie einer mit einer schönen Stimme und der ein Saiteninstrument gut spielt. Und sie werden deine Worte bestimmt hören, aber da ist niemand, der sie tut. 33 Und wenn es wahr wird — siehe, es wird wahr werden —, so werden sie erkennen müssen, daß ein Prophet in ihrer Mitte gewesen war.“

 

Und alles, was Jehova gesprochen hat, wird bestimmt wahr werden! Zu spät werden jene „blinden Leiter“ und deren „blinde Geführte“ erkennen, dass „ein Prophet in ihrer Mitte“ gewesen war!

 

6.3.1.5          Worin zeichnet sich der wahre Prophet aus?

Nicht alleine Moses und Aaron sollten als Sprachrohr gegenüber Israel dienen. Moses erwählte siebzig Vorsteher, die er wie Jehova es ihm später gebot auf den Berg Sinai mitnahm. Ein Teil von Jehovas Geist wurde auf jene siebzig Männer gelegt, damit sie zu prophezeien anfingen!

 

*** Rbi8  4. Mose 11:25 ***

Da kam Jehova in einer Wolke herab und redete zu ihm und nahm von dem Geist, der auf ihm war, etwas weg und legte es auf jeden der siebzig älteren Männer. Und es geschah, sobald der Geist sich auf sie niedergelassen hatte, daß sie dann anfingen, als Propheten aufzutreten; doch taten sie es nicht wieder.

 

Glaubt nicht jedem, der behauptet Gottes Geist zu habenDiese siebzig Männer erhielten Fähigkeiten, die sie zuvor nicht besassen und so begannen sie als Propheten für Jehova und für Moses und Aaron aufzutreten! Das durfte aber nicht in Konkurrenz zu Moses und Aaron geschehen, sondern vollkommen in Übereinstimmung dessen, wie jene durch Jehova belehrt worden waren! Es braucht Unterscheidungsvermöge, das erst durch tiefes, eigenes Bibelstudium erreicht werden kann.

 

Offensichtlich geschah damals etwas ähnliches wie später an Pfingsten, als Jesus heiligen Geist auf hundertzwanzig Jünger ausgoss, die anschliessend sich dessen erinnerten, was Jesus gesagt hatte und vor allem den Sinn verstanden!

 

(Vergleiche: Zeitband Jesu Tod, Auferstehung bis Pfingsten)

 

 Jene siebzig Vorsteher konnten sich bestimmt nun ebenso an Mose und Aarons Worte genau erinnern, die er ihnen zuvor schon erklärt hatten und dann, als Moses vom Berg herabgekommen war mit Gottes Geboten und all das, was er während jenes Jahres in der Wildnis Sinai vor dem Berg Horeb ihnen erklären würde.

 

(Vergleiche: Zeitband Moses III: Bau des Zeltes der Zusammenkunft bis zur Einweihung)

 

Aber noch andere Männer, ausser den siebzig die auf dem Berge waren begannen in Israel zu prophezeien. Das führte zu Beginn zur Aufregung, bis Moses die Situation zu Gunsten jener Propheten klärte!

 

*** Rbi8  4. Mose 11:27-29 ***

Und ein junger Mann lief hin und berichtete es Moses und sprach: „Eldad und Medad treten im Lager als Propheten auf!“ 28 Da erwiderte Josua, der Sohn Nuns, der von seinem Jünglingsalter an der Diener des Moses war, und sagte: „Mein Herr Moses, halte sie zurück! 29 Doch Moses sprach zu ihm: „Eiferst du für mich? Nein, ich wünschte, daß alle von Jehovas Volk Propheten wären, denn Jehova würde seinen Geist auf sie legen!“

 

Moses war nicht eifersüchtig darauf, dass andere prophezeiten, was doch bedeutet Gottes Worte zu wiederholen und zu erklären! Innerhalb Israels standen somit weitere Männer auf wie Eldad und Medad, die von Gottes Geist angetrieben Prophezeiten, was gleichbedeutend ist, dass sie das Volk zu belehren begannen! Josua, der Sohn Nuns, Mose Diener war besonders eifrig und der Meinung, dass man ihnen dies verbieten sollte. Offensichtlich sah er dies als das Privileg Mose, Aarons und der siebzig Vorsteher, der Priester und Leviten an. Moses aber hielt ihn zurück und erklärte ihm, dass dies der eigentliche Vorsatz Jehovas für ganz Israel wäre. Hatte Jehova nicht deutlich gesagt, dass ganz Israel „eine heilige, königliche  Priesterschaft“ werden sollte? „Und ihr, ihr werdet mir ein Königreich von Priestern und eine heilige Nation werden.“, so lautete doch Jehovas Befehl an Moses! (2.Mo 19:6)

 

Die Propheten sind von Gottes Geist ergriffen worden ...Petrus wiederholte diesen Befehl gegenüber den Christenversammlungen! Eine königliche Priesterschaft muss für Jehova „weit und breit verkünden“, was die gute Botschaft zu „prophezeien“, zu verbreiten bedeutet! Das Königreich des Vaters musste doch „bis an die Enden der Erde“ und bis zu Jesu Wiederkommen angekündet werden! Darin bestand das „Licht“ der Christen, dass sie diese Dinge verstanden! Darin wirkten ganze Versammlungen wie „Lichtspender in der Finsternis“, dass sie diese Erkenntnis im Raum verbreiteten. Paulus schrieb den Phillipern:

 

*** Rbi8  Philipper 2:14-16 ***

Tut weiterhin alles ohne Murren und Widerreden, 15 so daß ihr euch als untadelig und unschuldig erweist, Kinder Gottes ohne Makel inmitten einer verkehrten und verdrehten Generation, unter der ihr wie Lichtspender in der Welt leuchtet, 16 indem ihr euch mit festem Griff an das Wort des Lebens klammert, damit ich am Tag Christi Ursache zum Frohlocken habe, daß ich nicht vergeblich gelaufen bin oder vergeblich hart gearbeitet habe.

 

Die heutige Priesterschaft des „alten Jerusalem“, der „Hagar“ das vergehen wird, versucht religionsunabhängige Gruppen und Versammlungen von echten Christen daran zu hindern diese Botschaft wie „Licht unter den Nationen“ ohne Zusätze, Weglassungen oder Veränderung hin zu Dogmatismus zu verbreiten. Jene Weltmenschen selbst sind in vollkommener „Finsternis“ an wahrer Erkenntnis. Das „Licht“ derer mit Verständnis ist in der Dunkelheit jenes Irrtums und der Lügengewebes vollkommen erstickt worden! Es ist viel leichter einen süssen Lüge zu gehorchen wie die harte Wahrheit anzuerkennen!

 

Selbst die Vorhersagen von jenen selbsternannten amerikanischen Endzeitpropheten unter den Evangelikalen, welche sich diese Aufgabe auf ihre wehenden Fahnen schrieben sind voller Fehler, Irrtum und grobdreisten Lügen! Deren Jünger sind mit dem Makel der Unwahrheit behaftet, den sie von ihrer Mutter, „Babylon der Grossen“ unbesehen übernommen haben oder gar eigenen Dogmatismus mit Ketten von Lügen entwickelt haben! Sie hatte die Worte des Paulus vergessen: Überprüft immer wieder, ob ihr in der Wahrheit der Lehre der Apostel und Propheten seid! Falsche Propheten und falsche Lehrer sind wie starke Magneten, weil sie den Ohren ihrer Zuhörer kitzeln! (2.Kor 13:5, 6) Petrus zitiert

 

*** Rbi8  1. Petrus 2:7-9 ***

Für euch nun ist er [[(Jesus, der Christus)]] kostbar, weil ihr Gläubige seid; für die Ungläubigen [[(in Jesus als Retter und Richter)]] aber „ist derselbe Stein, den die Bauleute verworfen haben, [das] Haupt der Ecke geworden 8 und „ein Stein des Anstoßes und ein Fels des Ärgernisses“. Diese straucheln, weil sie dem Wort ungehorsam sind. Gerade dazu sind sie auch bestimmt worden. 9 Ihr aber seid „ein auserwähltes Geschlecht, eine königliche Priesterschaft, eine heilige Nation, ein Volk zum besonderen Besitz, damit ihr die Vorzüglichkeiten“ dessen „weit und breit verkündet“, der euch aus der Finsternis in sein wunderbares Licht berufen hat.

 

 

Aus der „Finsternis“ ins „Licht“ zu gelangen ist mit eigener Anstrengung verbunden. Es reicht nicht aus Mitglied einer Religion zu sein und darauf zu vertrauen, korrekt belehrt zu werden, obwohl dies augenscheinlich so zu sein scheint: Zufolge fehlendem Teil- und Gesamtverständnis! Nach jenen Propheten Eldad und Medad erhoben sich etwas später Mirjam und selbst Aaron, die Geschwister von Mose, sie aber rebellierten gegen Jehovas auserwählten Führer. Da gab Jehova eine weitere wichtige Erklärung, wie er mit späteren Propheten verkehren würde, welche für ihn als seine Vertrauten prophezeien sollten:

 

Jehovas Wolkensäule über vdem Zelt der Zusammenkunft *** Rbi8  4. Mose 12:4-8 ***

Danach kam Jehova in der Wolkensäule herab und stand am Eingang des Zeltes und rief Aaron und Mirjam. Hierauf gingen sie beide hinaus. 6 Und er sagte weiter: Hört bitte meine Worte. Wenn sich unter euch ein Prophet für Jehova befände, würde ich mich ihm in einer Vision kundtun. In einem Traum würde ich zu ihm reden. 7 Nicht so mit meinem Knecht Moses! Er ist mit meinem ganzen Hause betraut. 8 Von Mund zu Mund rede ich zu ihm, indem ich ihn so schauen lasse, und nicht durch Rätsel; und die Erscheinung Jehovas erblickt er. Warum also habt ihr euch nicht gefürchtet, gegen meinen Knecht, gegen Moses, zu reden?“

 

Nicht wie im Falle des Moses, der direkt von Gottes Wortführer die Worte aus Jehovas Mund empfing (2.Mo 3:2), so sollten spätere Propheten durch „Träume und Visionen“ oder aber durch Engel unterwiesen werden, die als Abgesandte handelten.

 

Im Falle der Menschwerdung Jesu war er gar der von Mose angekündigte, vom Himmel abgesandte Engelfürst, der zur Erde kam, um als Menschensohn Jehovas Worte zu erklären! Es ist äusserst gefährlich gegen Moses, gegen Jesus, gegen die wahren Propheten oder gegen die Apostel, deren Aussagen oder Amtsgewalt zu reden! Miriam wurde dafür mit Aussatz geschlagen! Weder Mirjam noch Aaron durften das gelobte Land sehen!

 

Selbst Nebukadnezar erhielt von Jehova her Prophezeiungen mittels von Träumen, die aber nur durch des Propheten Daniels Hilfe verstanden werden konnten! Nebukadnezar war es somit, der das kommende Ende in Harmagedon selbst als Gottes Prophet anzukünden hatte, obwohl er bestimmt nicht „im vertrauten Kreis“ Jehovas stand! Ihm und seinen Nachfolgern wurde deutlich angesagt, dass sie einen himmlischen „einen Wächter“ über sich haben der ihr offenes und verstecktes Tun sehr wohl beobachtet! (Da 4:13; 23-25)

 

Gegenüber Moses aber erschien Jehova direkt, mittels seinem Wortführer, dem Engelfürsten Michael, Jesus. Moses nannte ihn „die Erscheinung Jehovas“. Jesus erklärte: „Auch hat der Vater selbst, der mich gesandt hat, Zeugnis über mich abgelegt. Ihr habt weder seine Stimme jemals gehört noch seine Gestalt gesehen; und ihr habt sein Wort nicht bleibend in euch, denn gerade dem, den er gesandt hat, glaubt ihr nicht.“ (Joh 5:37, 38) Er hatte zudem klargestellt, dass niemand den Vater sehen und dennoch leben könnte. Er stellte klar: „Nicht, daß jemand den Vater gesehen hat, ausgenommen der, der von Gott her ist; dieser hat den Vater gesehen.“ (Joh 6:46)

 

"Diese Botschaften stammen nicht aus menschlicher Hand ..."Darum erklärte Jesus tausendfünfhundert Jahre später gegenüber dem ungläubigen Apostel Thomas, dass wer ihn, Jesus gesehen habe, den Vater gesehen habe, weil Jesus doch das getreue Abbild des Vater ist! „Wenn ihr mich erkannt hättet, würdet ihr auch meinen Vater erkannt haben; von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.“ Paulus bestätigt dies den Kolossern mit etwas anderen Worten: „Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung“ (Kol 1:15; Joh 14:7).

 

Der Nachfolger von Moses nach dessen Tod war Josua, sein Diener. Er erklärte nach Mose Verscheiden, dass Moses ein herausragender Prophet gewesen war und Jehova von „Angesicht zu Angesicht“ gekannt hatte! Ist dies ein Widerspruch? Nicht für jene, welche obige Worte verstanden haben! Sein Nachfolger Josua erklärte über ihn nach dessen Tod:

 

*** Rbi8  5. Mose 34:10-12 ***

Doch ist in Israel noch nie ein Prophet aufgestanden wie Moses, den Jehova von Angesicht zu Angesicht kannte, 11 hinsichtlich all der Zeichen und Wunder, die im Land Ägypten an Pharao und an all seinen Dienern und an seinem ganzen Land zu tun Jehova ihn sandte, 12 und in Anbetracht all der starken Hand und all des großen Furchtbaren, das Moses vor den Augen von ganz Israel tat.

 

Wer oder wen kannte Moses „von Angesicht zu Angesicht“ ohne ihn direkt gesehen zu haben? Jehova kannte Moses, weil er mit ihm durch „Seinen Engel“ weilte! Moses hatte Jehova niemals direkt gesehen, kein Mensch vermag dies! Josua sagt doch: „hinsichtlich all der Zeichen und Wunder … Jehova ihn (Moses) sandte“. Es war aber nicht Moses, der die Wasser des Toten Meeres teilte und zuvor die zehn Plagen brachte, sondern stets „Jehovas Engel“, der Mose Gebot im Auftrag Jehovas erfüllte. Dadurch wurde doch bestätigt, dass Moses wirklich Gottes autorisierter Knecht war! Moses wusste um die Macht und Herrlichkeit Jehovas, wie nie eine Person zuvor! Er wusste, dass jedes Wort Jehovas wahr werden würde und setzte Vertrauen in ihn, „als sähe er den Unsichtbaren“, wie schon zuvor dies Abraham getan hatte! Nie hatte sich davor und nicht danach Jehova einer Person so deutlich zu erkennen gegeben, wie Moses, seinem Knecht! (Heb 11:27) Jesus dagegen kannte Gott wirklich von „Angesicht zu Angesicht“, weil er an Seiner Seite seit seiner Erschaffung gewirkt hatte.

 

6.3.1.6          Gruppen von Propheten und die Könige Israels, die Propheten Gottes sein müssen!

Zu prophezeien war somit nicht nur den von Jehova Auserwählten innerhalb „der Gruppe der Vertrauten Jehovas“ gewährt, es war eine allgemeine Aufgabe im gesamten Volk Israel! Die Leviten und die Priester mussten die Worte Jehovas, welche er zu den Propheten geredet hatte gegenüber dem ganzen Volk Israel wiederholen! Damit sie dies geflissentlich tun konnten, wurden sie auch in Gruppen geschult! Jeder Jude wiederum hatten die Aufgabe die Hausgemeinschaft zu unterrichten, was auch Knechte, Mägde und Sklaven mit einbezog. Schon zu Abraham erklärte Jehova: „Denn ich bin mit ihm bekannt [und vertraut] geworden, damit er seinen Söhnen und seinen Hausgenossen nach ihm gebiete, auf daß sie Jehovas Weg einhalten, um Gerechtigkeit und Recht zu üben, damit Jehova auf Abraham bestimmt das kommen läßt, was er über ihn geredet hat.“ (1.Mo 18:19) Spezifisch, was die Ausbildung der Söhne betrifft, den späteren Familienhäuptern befahl Jehova später durch Moses:

 

(5. Mose 6:4-9)  Höre, o Israel: Jehova, unser Gott, ist ein Jehova. 5 Und du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und deiner ganzen Seele und deiner ganzen Tatkraft. 6 Und es soll sich erweisen, daß diese Worte, die ich dir heute gebiete, auf deinem Herzen sind; 7 und du sollst sie deinem Sohn einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Haus sitzt und wenn du auf dem Weg gehst und wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst. 8 Und du sollst sie als ein Zeichen auf deine Hand binden, und sie sollen als Stirnband zwischen deinen Augen dienen; 9 und du sollst sie auf die Türpfosten deines Hauses und an deine Tore schreiben.

 

Steuerloses SchiffGottesfurcht und Liebe zum Höchsten zu entwickelt war, ist und bleibt die wichtigste Lehre, die es zu vermitteln gilt. Unser gesetzloses, korruptes und pervertiertes System fusst darauf, dass Väter ihrer Aufgabe nicht erfüllten oder als „Haupt“ ihrer Funktion enthoben worden waren durch ihre Frauen. Jemand muss das letzte Wort haben oder die Barke treibt ohne Ruder in unruhiger See und wird auf dem nächsten Felsenriff zerbersten. Daraus folgte die Konsequenz, dass selbst Jehova als „Haupt“ Israels durch fremde Götter ersetzt wurde und wie ein steuerloses Schiff dem System ausgeliefert war.

 

Der Prophet Samuel musste Saul zum Führer des Erbes Jehovas, zum ersten König über Israel salben. Er erklärte Saul vorhersagend verschiedene Begebenheiten die ihm widerfahren würden, dies sollte Saul die Sicherheit geben und ihn stärken, wirklich von Gott auserlesen worden zu sein. Saul selbst sollte innerhalb von Propheten als Prophet reden!

 

*** Rbi8  1. Samuel 10:5-8 ***

Danach wirst du zum Hügel des [wahren] Gottes kommen, wo sich eine Garnison der Philister befindet. Und es soll geschehen, sowie du dort in die Stadt kommst, daß du gewiß einer Gruppe Propheten begegnen wirst, die von der Höhe herabkommen, und vor ihnen her Saiteninstrument und Tamburin und Flöte und Harfe, während sie als Propheten reden. 6 Und der Geist Jehovas wird sicherlich über dir wirksam werden, und du wirst bestimmt mit ihnen als Prophet reden und in einen anderen Menschen umgewandelt werden. 7 Und es soll geschehen, wenn diese Zeichen bei dir eintreffen, so tu für dich, was deine Hand für möglich findet, denn der [wahre] Gott ist mit dir. 8 Und du sollst vor mir her nach Gilgal hinabgehen; und siehe, ich gehe zu dir hinab, um Brandschlachtopfer zu opfern, um Gemeinschaftsschlachtopfer darzubringen. Sieben Tage solltest du beharrlich warten, bis ich zu dir komme, und ich werde dich bestimmt wissen lassen, was du tun solltest.“

 

"Ist Saul auch unter die Propheten gegangen?"Jehova prüfte Saul aber auch darauf, ob er alle seine Gebote die er durch Samuel hörte erfüllen würde! Später, als Saul zu prophezeien begann, da wunderten sich jene darüber, die ihn kannten und fragten: „Ist auch Saul unter den Propheten?“.

 

*** Rbi8  1. Samuel 10:11-12 ***

Und es geschah, als alle, die ihn früher gekannt hatten, ihn sahen, siehe, mit Propheten prophezeite er. Demzufolge sprachen die Leute zueinander: „Was ist mit dem Sohn Kischs denn geschehen? Ist auch Saul unter den Propheten?“ 12 Da antwortete ein Mann von dort und sagte: „Wer aber ist ihr Vater?“ Darum ist es zu einem Sprichwort geworden: „Ist auch Saul unter den Propheten?“

 

 Ja, die Führer der Nationen sollten vorangehen das Volk Gottes Weg zu lehren und Vorbild zu sein. Verwunderlich war dies für sehr viele deshalb im Falle Sauls, weil er aus dem Stamme Benjamin war und nicht aus dem Stamm Levi, somit keinen direkten Auftrag hatte das Volk öffentlich zu belehren! Als gesalbter König aber war er hierzu gar verpflichtet! Darum musste doch jeder König sich selbst eine Abschrift des ganzen GESETES machen!

 

David, der König Saul nach vierzig Jahren auf dem Thron folgte, war ein grosser Prophet für Jehova! Mit ihm hatte Jehova einen Bund für ein ewiges Königreich für einen seiner Nachkommen geschlossen! David war es, der unter Inspiration Jehovas viele Psalmen verfasste, die auf das kommende Königreich Jesu hinwiesen und vom ewigen Königtum Jehovas verkündeten (Ps 2; 110).

 

Jesus sprach im Falle der Apostel von „Söhnen des Königs“ und versprach ihnen zwölf Throne! Es war Aufgabe der Apostel zu prophezeien! Aber auch „treue Sklaven“ Jesu müssen gegenüber ihren Versammlungen Gottes kommende Dinge verkünden!

 

6.3.1.7          Welcher Prophet hat Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen?

Weder Moses noch die Propheten hatten Jehova somit direkt gesehen, weil dies für einen Menschen nicht möglich ist! Jesus, Gottes Wortführer ist Jehovas „Mund“, aus dem die göttlichen Anweisungen verkündet werden. Der Apostel Johannes gab darüber in seinem Evangelium tiefere Erkenntnis durch Jesu eigene Worte.

 

*** Rbi8  Johannes 1:18 ***

Kein Mensch hat GOTT jemals gesehen; der einziggezeugte Gott, der am Busen[platz] beim Vater ist, der hat über ihn Aufschluß gegeben.

 

Der grössere Prophet als Moses Jesus erklärte seinen Aposteln alles, was ihm der Vater zu übermitteln aufgetragen hatte. Er war mit weitem Abstand Gottes grösster Prophet! Moses hatte deutlich von ihm gesprochen, dass „jeder, der nicht auf jenen Propheten hört, vom Volk Israel abgeschnitten“ würde! Hätte die Israeliten Mose geglaubt, sein Wort in sich getragen, so hätten sie den Messias bestimmt erkannt! Jesus hatte sich deutlich als den Abgesandten Gottes dargestellt! Seine ausserordentlichen Taten bewiesen das, was er von sich sagte! Wie Jehova durch Moses Grosstaten an Ägypten ausführte, so erfüllte Er durch Jesus weit Grössere, wie jede Form von Heilungen, Macht über Naturgewalten, Auferweckung der Toten. Er war Jahrhunderte im Voraus auch durch Jesaja mit vielerlei Details angekündigt worden und wird künftig das erfüllen, was von den Vorhersagen für die Endzeit  noch aussteht! (Jes 9:6, 7; 42:1-15)

 

*** Rbi8  Johannes 5:37-38 ***

Auch hat der Vater selbst, der mich gesandt hat, Zeugnis über mich abgelegt. Ihr habt weder seine Stimme jemals gehört noch seine Gestalt gesehen; 38 und ihr habt sein Wort nicht bleibend in euch, denn gerade dem, den er gesandt hat, glaubt ihr nicht.

 

Der Vater hatte drei Mal direkt durch eine Stimme bestätigt, dass Jesus sein „geliebter Sohn“ sei und Israel auf ihn hören solle! Erstmals bei Jesu Taufe, später, vor Jerusalem und dann, als Jesus vor den Augen der Jünger umgewandelt wurde und er mit Mose und Elia in einer Erscheinung vor ihnen stand. Auch wenn diese Stimme Gottes nur wenige hörten, so sahen doch sehr viele die herausragenden Wundertaten die Jesus wirkte! Der Ruf ging Jesus überall voraus! (Mat 3:17; 17:5; Joh 12:28)

 

Wer die Stimme Jehovas hören möchte, der muss sich die Worte Jesu anhören, welche seine Apostel unter Inspiration aufzeichneten! Der Apostel Johannes gibt den Rat Jesu in der Offenbarung an jeden von uns weiter, dass gut vernehmlich vorgelesen werden sollte, damit andere die Prophezeiungen ebenfalls hören:

 

*** Rbi8  Offenbarung 1:3 ***

Glücklich der, der laut liest, und diejenigen, die die Worte dieser Prophezeiung hören und die darin geschriebenen Dinge halten; denn die bestimmte Zeit ist nahe.

 

Durch heiligen Geist und durch lautes Wiederholen der Worte Jesu konnten sich die Apostel und Jünger auch nach Jahren an wichtige kleinste Details erinnern, obwohl die Aufzeichnung der Evangelien nicht unmittelbar nach Jesu Reden erfolgte! Möglicherweise wurden frühzeitig gewisse Aufzeichnungen aufbewahrt, die später Hilfe waren beim Schreiben der vier Evangelien! Lukas jedenfalls forschte bei allen Augenzeugen gründlich nach. Jeder Art Belehrung seitens der verschiedenen Kategorien von Gottes Propheten aber stammte schlussendlich von Jehova! Jesus als grösster Prophet lehrte all das, was wir bis zur Endzeit und seinem Wiederkommen wissen müssen, um vollkommen ausgerüstet zu sein für jedes gute Werk! (Lu 1:1-3; 2.Ti 3:16)

 

*** Rbi8  Johannes 6:45-47 ***

Es steht in den PROPHETEN geschrieben: ‚Und sie werden alle von Jehova belehrt sein.‘ Jeder, der vom Vater gehört und gelernt hat, kommt zu mir. 46 Nicht, daß jemand den Vater gesehen hat, ausgenommen der, der von Gott her ist; dieser hat den Vater gesehen. 47 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer glaubt, hat ewiges Leben.

 

Alle Propheten sprachen vom kommenden Messias! Um ewiges Leben zu erhalten ist es nicht notwendig den Vater zu sehen, zu sterben und in den Himmel zu gehen, sondern zu Lebzeiten an Jesus zu glauben, als dessen Abgesandten und seine Worte einzuhalten! Jesus ist der einzige Mensch, der den Vater von Angesicht kennt!

 

 

6.3.2           Welche Art von Propheten gibt es in der Endzeit?

 

6.3.2.1          Propheten in der Endzeit

Wir haben gesehen, dass in erster Linie die im „Kreis der Vertrauten Jehovas“ Seine Mitteilungen durch Michel (Jesus) als Wortführer Gottes erhielten, um sie alsdann Israel oder gar fremden Empfängern zu übermitteln! Denken wir dabei an Moses und Pharao, an Daniel und König Nebukadnezar, an Jona und den König von Ninive. Viele dieser Prophezeiungen sollten weiterhin gelten, auch nachdem Israel die Gunst Jehovas verloren hatte und jene Generation die Jesu Tod verursacht bestraft wurde bis zum Abschluss des Systems und während des Millenniums!

 

Wer sollte nach dem Tod des letzten Apostels Johannes weiter prophezeien? All jene, die das Werk der Verbreitung der guten Botschaft innehaben und dies getreulich bis zum Ende hin ausführen! Jeder einzelne Jünger Jesu war hierzu gefordert! So lautete deutlich sein Auftrag nach seiner Auferstehung am Berg in Galiläa! (Mat 28:19, 20) 

 

In der Endzeit sind es voran die „zwei Zeugen“, welche die Erkenntnis über Kommendes wie Licht in der Finsternis verbreiten. Paulus hatte deutlich angekündigt:

 

Die UNO - Garantie von Frieden und Sicherheit ???*** Rbi8  1. Thessalonicher 5:3-5 ***

Wann immer sie sagen: „Frieden und Sicherheit!“, dann wird plötzliche Vernichtung sie überfallen wie die Geburtswehe eine Schwangere; und sie [[(alle „falschen Propheten“ und alle gottlos Handelnden)]] werden keinesfalls entrinnen. 4 Ihr aber, Brüder, ihr seid nicht in Finsternis, so daß jener Tag euch so überfalle, wie er Diebe [überfallen] würde, 5 denn ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages. Wir gehören weder zur Nacht noch zur Finsternis.

 

Keine Frage: Wenn der deutliche Ruf „Frieden und Sicherheit“ ein erstes Mal zu Beginn der sieben letzten Jahre  deutlich ertönen würde, von jenem Moment an wären es die „zwei Zeugen“ die darüber Kenntnis verbreiten würden, dass dies als Warnung dienen muss vor kommender Vernichtung! Die Vertragsunterzeichnung am 28.-31.8.2000 am World-Peace-Summit vor der UNO, durch die vereinigten Religionsführer des WORLD COUNCIL OF RELIGIOS LEADERS war ein herausragender erdenweiter Ruf, der seit den Friedensgebeten in Assisi am 27.10.1986 erstmals erschallte und die inzwischen zu einer „Übertretung (geworden war,) „die Schaden verursacht“, wie dies der Prophet Daniel deutlich vorhergesagt hatte! [A1; C](Da 8:13)

 

Die „Söhne des Lichts“ gehörten nicht zu jener Gruppe der christlichen und jüdischen Religionsführer mit ihren muslimischen und heidnischen Führern gemeinsam Proklamationen äusserten, wo die Ersteren ihren Bund mit Gott deutlich übertreten hatten und „Frieden und Sicherheit“ ausriefen, wo Gott vom „Tag der Rache“ spricht! (Jes 48:22)

 

Die „zwei Zeugen“ aber kündigen die kommende Aufrichtung von Gottes Königreich an: Sie bring das „Licht“ der besten und unveränderten Botschaft über das kommende erdenweite Friedensreich.

 

*** Rbi8  Jesaja 52:7 ***

Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße dessen, der gute Botschaft bringt, der Frieden verkündigt, der gute Botschaft von etwas Besserem bringt, der Rettung verkündigt, der zu Zion spricht: „Dein Gott ist König geworden!“

 

Warum aber können die „zwei Zeugen“ Frieden verkünden, wenn sie doch am Ende der 1260 Tage des Prophezeiens getötet wurden?

 

6.3.2.2          Geist des Lebens kommt in die „zwei Zeugen“, um sie zum weiteren Prophezeien anzuspornen

Die Verkündigung der Aufrichtung von Gottes Königreich musste den Hass ihrer Gegner auf sich ziehen, all jene, welche das heutige System aufrecht zu erhalten suchen oder jener, die bereits ihr eigenes religiöses Königreich errichtet hatten! Dass dies eine Zeit dauern würde, bis ihre Stimme immer deutlicher zu vernehmen sei, ist bestimmt mit der Aufgabe im Einklang die ihnen übertragen wurde! Der Zeitpunkt ist von Johannes deutlich gekennzeichnet, wann ihr „Prophezeien in Sacktuch“ ein Ende finden würde!

 

 

*** Rbi8  Offenbarung 11:7 ***

Und wenn sie ihr Zeugnisgeben beendet haben, wird das wilde Tier, das aus dem Abgrund heraufsteigt, Krieg mit ihnen führen und sie besiegen und sie töten.

 

War durch dieses Mundtot-machen der beiden Propheten aber wirklich das Ende ihres Prophezeiens gekommen? Wer mit biblischer Vorhersage vertraut ist hat die Antwort auf den Lippen! Nein, im Gegenteil, sie kamen zu geistigem Leben und weit grösserer Aktivität wie zuvor!

 

Die "zwei Zeugen" in der breiten Strasse Ägyptens und Sodoms*** Rbi8  Offenbarung 11:11-13 ***

Und nach den dreieinhalb Tagen kam von Gott her Geist des Lebens in sie, und sie stellten sich auf ihre Füße, und große Furcht befiel die, die sie sahen. 12 Und sie hörten eine laute Stimme aus dem Himmel [[(vom neu ernannten „König der Könige“ und sein irisches „Königreich des Vaters“ durch die ersten „neuen Himmel“, die doch mit der Frühaufersehung dar Apostel [B1] zu existieren begannen, dies „inmitten der Feinde“)]] zu ihnen sagen: „Kommt hierherauf.“ [[(oder werdet Anteilhaber mir uns, den Aposteln, an ihrem Fluchtort in „der Wildnis“ (Ogg 12:5, 6))]] Und sie gingen in der Wolke in den Himmel hinauf, und ihre Feinde sahen sie. 13 Und in jener Stunde ereignete sich ein großes Erdbeben [[(in geistigem Sinne)]], und ein Zehntel der Stadt fiel [[(bei Gott durch Sein Urteil dem geistigen Todesurteil: lt. Moses ist ein Zehntel Teil der Richter/Vorsteher Israels)]]; und siebentausend [[(= Vollzahl)]] Personen wurden durch das Erdbeben getötet, und die übrigen [[(in Gottes Augen gerechten Vorsteher)]] gerieten in Furcht und verherrlichten den Gott des Himmels.

 

Der „Geist des Lebens“ der „zwei Zeugen“ verursachte, dass die Erkenntnis schnell zunahm und die Verbreitung der Prophetie ein weit grösseren Rahmen annahm! Die Einladung „kommt hierherauf!“ bedeutet nicht, dass jene zwei Zeugen bei den Engeln im Himmel weilen würden, sondern viel mehr, dass diese den himmlischen Standpunkt verstehen sollen, was die Aufrichtung der „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, der Millenniumsregierung betrifft und daran Anteil erhalten sollten! Kein Zweifel, dass dies die „neuen Himmel“ ihren Beginn bei Jesu erster Wiederkehr haben, die mit der Frühauferstehung der Apostel ihren Anfang nahm: Den „zwölf Vorstern“ der „zwölf Stämme Israels“ [B1]. Jesu Versprechen nach dem Abendmahl lautete: „Ihr aber seid es, die in meinen Prüfungen mit mir durchgehalten haben; und ich mache einen Bund mit euch, so wie mein Vater einen Bund mit mir gemacht hat, für ein Königreich, damit ihr an meinem Tisch in meinem Königreich eßt und trinkt und auf Thronen sitzt, um die zwölf Stämme Israels zu richten.“ (Lu 22:28-30)

 

Über den WolkenDie geistige „Wolke“, welche bisher die Sicht in den Himmel, respektive die Dinge von Gottes Königreichsregierung versperrte war durchdrungen! Das himmlische Gericht an den Führern der Christenheit wurde verstanden! Die „zwei Zeugen“ wurden danach nicht mehr erwähnt, weil sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mit den Aposteln zusammen an ihre „vorbereitete Stätte in der Wildnis“ geführt wurden. Ob dies mit „himmlischen Wagen“ wie im Falle Henochs oder Elias geschieht lassen wir offen!

 

Die Feinde der „zwei Zeugen“ konnten dies sehr wohl beobachten und ein geistiges Erdbeben war die Folge! Das Rätsel, um die Endzeit und die Aufrichtung von Gottes Königreich, war und ist erdenweit bereit durch das Internet jedem der darüber erfahren wollte zugänglich!

 

Das alles geschah unmittelbar im Zusammenhang, wo Himmel Stimmen laut wurde, die sagten: Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird für immer und ewig als König regieren.“ [B1](Off 11:15)

 

Woher aber erhielten jene „zwei Zeugen“ als Propheten von zwei Gruppen ihren Auftrag zum Prophezeien der Aussagen des Johannes, die er beim Ausmessen der „sieben Versammlungen“, des geistigen Tempels des ersten Jahrhunderts bereits aufgezeichnet hatte? Jene guten und schlechten Seiten der Vorsteher und Versammlungsteilnehmer würden bis zum Abschluss jedem Betrachter gegenüber herausragend und daher gut sichtbar sein, die Guten wie die Schlechten.

 

Der Apostel Johannes und seine Sendschreiben an die sieben Versammlungen in asien in der Offenbarung
 

Einer der „zwei Zeugen“ repräsentiert  den erstgeborenen Josephs in Ägypten, „Manasse“, den Geringeren laut Jakobs Segen am Ende der Generationen Israels und der Endzeit: Die „Ebioniten“, messianische Juden. Der Zweitgeborene, respektive „Ephraim“, der am Schluss an Zahl grösser sein würde laut Jakob, dies sind die „Paulikaner“, unbeschnittene Christen aus den Heiden.

 

Für informelles Predigen lässt sich jede Gelegenheit nutzenWoher nehmen ihren Auftrag zu prophezeien her? Aus denselben Schriftzeilen die jedem anderen Christen ebenso vorliegen! Sie nahmen die Aufgabe des Paulus ernst und wandten sie auf sich an: „... strebt eifrig und beständig nach den geistigen Gaben, vor allem aber, daß ihr prophezeien könnt.“ Um prophezeien zu können ist vorab Verständnis der Prophezeiungen der Schriften notwendig! Jahrelanges Vorbereiten hatte sie davor geistig gestärkt die grossen Zusammenhänge zu begreifen! Wir sollen bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit andern über unseren Glauben reden! Dazu ist kein weiterer Auftrag seitens Religionsführern notwendig noch Schriftmaterial sondern unser eigenes Gedächtnis, was dort in der Bibel geschrieben steht: Jesu Auftrag Jünger zu machen gilt dir und mir! Das Belehren durch die Bibel kommt im Gefolge!

 

*** Rbi8  1. Korinther 14:1 ***

Jagt der Liebe nach, doch strebt eifrig und beständig nach den geistigen Gaben, vor allem aber, daß ihr prophezeien könnt.

 

Nach „geistigen Gaben“ zu streben, was als „praktische Weisheit“ umschrieben werden kann, das wollten jene in weit grösserem Masse tun. Mit welchem Ziel? All das genau zu verstehen, was über die „Zeit des Endes“ durch die längst verstorbenen Propheten aus dem „Kreis der Vertrauten Jehovas“ aufgezeichnet ist! Es musste einen logischen Sinn ergeben, wenn jener Gott wirklich das Ende von Anfang an kennt! Der Zweck aber musste das zweite sein, was Paulus schrieb: „... dass ihr prophezeien könnt.“

 

Das exakte Studium aller Vorhersagen von Jehovas Zeugen, der exponiertesten Endzeitreligion ergab die Schlussfolgerung, dass jene ihre Aufgabe seit Beginn nicht seriös genug durchgeführt hatten! Sehr viel gedrucktes Material galt es zu studieren mit sehr kleinem Resultat an tiefer Erkenntnis zu diesem Thema und wesentlicher, offensichtlicher Irreführung die längst zur Lüge geworden ist! In anderen Dingen mögen sie Grossartiges leisten. Logik und Struktur fehlen in deren Erklärungen fast vollkommen!

 

(Vergleiche E-Buch Der falsche Prophet: Anhang VI: Offener Brief an die Leitung von Jehovas Zeugen)

 

Die Wahrheit? Offener Brief an die Leitung von Jehovas Zeugen
 

Aus den Versen Jeremias ist ein weiterer, wichtiger Punkt ersichtlich, was Gott von wahren Propheten erwartet, die Er ausgesandt hat. Er erklärt vorab, was „falsche Propheten“ tun würden:

 

*** Rbi8  Jeremia 23:21-22 ***

Ich habe die Propheten nicht gesandt, dennoch sind sie gelaufen. Ich habe nicht zu ihnen geredet, dennoch haben sie prophezeit. 22 Hätten sie aber in der Gruppe meiner Vertrauten gestanden, dann hätten sie mein Volk meine eigenen Worte hören lassen, und sie hätten sie veranlaßt, von ihrem schlechten Weg und von der Schlechtigkeit ihrer Handlungen umzukehren.“

 

Die „falschen Propheten“ handelten im eigenen Auftrag, mit eigner Interpretation, während Gottes Propheten seinen Auftrag annehmen und die Worte wiederholen, die Gott zuvor schon zu den Propheten gesprochen hatte, die anerkanntermassen „in der Gruppe seiner Vertrauten“ gestanden haben. Die „zwei Zeugen“ mussten somit das wiederholen, was schon die Propheten viele Jahrhunderte zuvor geäussert hatten, um denen, die hören würden zu zeigen, dass es die letzte Möglichkeit wäre vom schlechten, gesetzverachtenden Weg umzukehren und gottloses Handeln abzulegen: Das bedeutet, sich von jeder Religion zu trennen, weil keine ihre Aufgabe wahrnimmt! Würden sie Gottes Recht wirklich vertreten, würde ihnen der grösste Teil ihrer Mitglieder weglaufen: Sie alle bilden Teil der „Hure, Babylon die Grosse“, die Jehova gegenüber ehebrüchig handelt!

 

Wer ist "stumpf am Gehör"?Die Worte, die Paulus den Hebräerchristen schrieb, sie treffen bestimmt weit mehr noch auf die Christen der Endzeit zu: Die meisten sind vollkommen „stumpf am Gehör geworden“! Nur sehr wenige verstehen wirklich zu hören und den Sinn der Worte zu überdenken! Entweder sind Christen so ungebildet im Glauben, dass sie nichts wahrnehmen können, oder ihr Herz ist so weit von Gott entfernt, dass sie selbst über die Ankündigung des kommenden Gerichts nur noch lächeln!

 

*** Rbi8  Hebräer 5:11-14 ***

Über ihn [[(den Hohepriesterkönig Jesus)]] haben wir viel zu sagen, und es ist schwer zu erklären [[(weil die biblische Grundausbildung von Kleinkind an fehlt und)]], da ihr am Gehör stumpf geworden seid. 12 Denn in der Tat, obwohl ihr der Zeit nach Lehrer sein solltet, benötigt ihr wieder jemand, der euch von Anfang an die elementaren Dinge der heiligen Aussprüche Gottes lehrt; und ihr seid solche geworden, die Milch benötigen, nicht feste Speise. 13 Denn jeder, der Milch zu sich nimmt, ist unbewandert im Wort der Gerechtigkeit, denn er ist ein Unmündiger. 14 Die feste Speise aber gehört reifen Menschen, denen, die ihr Wahrnehmungsvermögen durch Gebrauch geübt haben zur Unterscheidung [zwischen] Recht und Unrecht.

 

Das Unterscheidungsvermögen zwischen Recht und Unrecht beginnt dadurch, dass wir vorab Wahrheit von Lüge zu trennen vermögen!

 

Warum spricht Paulus in der Mehrzahl, wenn er doch alleine den Brief schreibt? Ist es die unsichtbare zweite Person an seiner Seite, die er anspricht? „Heiliger Geist“ durch den Sohn, Jesus, der zu uns redet, oder schliesst er die übrigen Apostel mit ein, die „Braut des Lammes“? (Heb 1:2)

 

Feste Speise gehört somit reifen Christen, die ihr Wahrnehmungsvermögen gestärkt haben! Die „zwei Zeugen“ schreiben vor allem an jene, die in der Lage sind zu verstehen, in welcher Gefahr die Christenheit und ihre jüdischen, älteren Brüder sind!

 

6.3.2.3          Gottes herausragendster Prophet: Der vorhergesagte Messias! Auf ihn müssen wir hören!

Was Moses über den grösseren Propheten, über Jesus angekündigt hat, das musste sich erfüllen! Nicht durch Magier und Spiritisten hatte Jehova sein Volk belehrt, nein, durch direkten Kontakt mit seinen Vertrauten! Wer eine lautstarke Ankündigung erwartete täuschte sich! Das Volk hatte im Horeb gebeten, nachdem unter Zittern des Berges, Rauch und Feuer Gott die Zehn Gebote gegeben hatte, Gottes Stimme nicht weiter zu hören, sondern, dass Gott durch einen Mittler zu ihnen rede! (2.Mo 20:18-21)

 

*** Rbi8  5. Mose 18:14-19 ***

Denn diese Nationen, die du enteignest, hörten gewöhnlich auf die, die Magie treiben, und auf die, die wahrsagen; doch was dich betrifft, so hat dir Jehova, dein Gott, nichts dergleichen gegeben. 15 Einen Propheten gleich mir wird dir Jehova, dein Gott, aus deiner eigenen Mitte, aus deinen Brüdern, erwecken — auf ihn solltet ihr hören — 16 entsprechend all dem, was du von Jehova, deinem Gott, im Horeb erbeten hast am Tag der Versammlung, indem [du] sagtest: ‚Laß mich nicht wieder die Stimme Jehovas, meines Gottes, hören, und laß mich dieses große Feuer nicht mehr sehen, damit ich nicht sterbe.‘ 17 Darauf sprach Jehova zu mir: ‚Sie haben gut getan, so zu reden, wie sie [es] taten. 18 Einen Propheten gleich dir werde ich ihnen aus der Mitte ihrer Brüder erwecken; und ich werde gewiß meine Worte in seinen Mund legen, und er wird bestimmt alles zu ihnen reden, was ich ihm gebieten werde. 19 Und es soll geschehen: Der Mann, der auf meine Worte nicht hört, die er in meinem Namen reden wird, von dem werde ich selbst Rechenschaft fordern.

 

Jesus erklärte: Diese, meine Feinde ..."Die Ankündigung des Moses war deutlich. Die Juden aber in ihrer Mehrheit wollen bis heute nicht wahrhaben, dass jener Jesus wirklich der Messias war! Sie hören viel eher auf ihre Rabbiner, die wie die Pharisäer und Schriftgelehrten der Tage Jesu jedes Argument bis hin zur offensichtlichen Lüge verwenden, um ihrer Ansicht nach stichhaltig zu beweisen, dass der Messias noch erwartet werden müsse! Sie Hören dabei weder auf Moses noch auf die Propheten aus ihren eigenen Brüdern noch auf den grösseren Propheten, Jesus! Zudem wäre kein Mensch, kein Israelit in der Lage, seine Abstammung aus der Linie Davids stichhaltig nachzuweisen!

 

Nicht auf Jesu Worte zu hören hatte für die jüdische Nation im ersten Jahrhundert verheerende Folgen! Im Jahre 70 u.Z. vernichte Jehova jene Nation durch die Heere der Römer unter dem General Titus! Christen, die Jesu warnende Worte in Matthäus 24 im Sinne behielten retteten sich frühzeitig in die Berge Judäas!

 

(Vergleiche: Zeitband Jüdischer Krieg I)

 

*** Rbi8  Matthäus 24:3 ***

Als er auf dem Ölberg saß, traten die Jünger allein zu ihm und sprachen: „Sag uns: Wann werden diese Dinge geschehen [[(die von Jesus angekündigte Zerstörung Jerusalems und des Tempels)]], und was wird das Zeichen deiner Gegenwart und des Abschlusses des Systems der Dinge sein?“

 

Wahre Propheten der Endzeit werden somit alles daran setzen Jesu Worte in ihrer ganzen Tiefe und in Einklang mit den Worten aller übrigen Propheten zu verstehen, um dadurch Gottes Wort und seine Vorhersage ohne persönliche Interpretation weiterzugeben! Da jene „zwei Zeugen“ Menschen und nicht Götter sind, sind auch sie nicht unfehlbar! Eine so schwierige Aufgabe, ohne Fehler und nachträglicher Korrektur von Fehlern, von Hunderten, ja Tausenden von Einzelinformationen zu ordnen, katalogisieren und sie alle von Anfang an im grossen Puzzle gleich an die richtige Stelle zu legen wäre übermenschlich. Dies fehlerfrei zu erreichen ist Gott und Jesus vorbehalten! Gott aber wollte, dass Menschen trotz ihrer Fehlerhaftigkeit sein Rätsel zur Zeit lösen! Die Zeit wird erweisen, ob es gelungen ist!

 

Ablauf der Hauptereignisse bei der Aufrichtung des geistigen Tempels
 

(Vergleiche: Zeitband Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

 

6.3.2.4          Was ist der Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge?

Bedeutet dies, dass Gottes Propheten sich irrten, wenn sie Gottes Worte aufzeichneten? Bei weitem nicht! Gottes Propheten, die „im vertrauten Kreise Jehovas“, standen, sie alle stammten nach dem Bundesschluss mit Abraham von dessen fleischlichen, beschnittenen Nachkommen ab! Als Mensch irrte sich Moses und die Apostel irrten sich immer wieder, weil sie alle Menschen waren! Irren ist menschlich, nur Gott irrt sich nie! Wenn er Menschen direkten Auftrag erteile und jene es aufzeichneten, wurde weder etwas weggelassen, noch verändert, noch hinzugefügt. Die Regel am Ende der Offenbarung bestand seit Adams Belehrung:  Ich lege vor jedermann Zeugnis ab, der die Worte der Prophezeiung dieser Buchrolle hört: Wenn jemand einen Zusatz zu diesen Dingen macht, wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in dieser Buchrolle geschrieben stehen; und wenn jemand irgend etwas von den Worten der Buchrolle dieser Prophezeiung wegnimmt, wird Gott dessen Teil von den Bäumen des Lebens und aus der heiligen Stadt wegnehmen, Dinge, die in dieser Buchrolle geschrieben stehen.“ (Off 22:18, 19)

 

Etwas weiteres ist es, wenn wir uns weigern auf Gottes Worte exakt zu hören! Genau dessen klagte Jesus die geistigen Führer seiner Tage an! Sie hatten ihr Ohr bewusst verschlossen, um nicht zu hören, dass sie im Irrtum seien, weil sie sehr wohl wussten, was die Konsequenz davon wäre: Sie müssten anerkennen, dass Jesus der Messias und damit ihr Richter sein wirr! Wie Psalm 2 es klar von ihnen verlangt, hätten sie „den Sohn küssen“ und sich seiner Autorität unterordnen müssen. Statt dessen zeichneten sie für seinen Tod verantwortlich! David schrieb unter Inspiration, „seinen Samen“ Jesus betreffend:

 

Jesu Taufe im Jordan*** Rbi8  Psalm 2:7-11 ***

Man lasse mich auf die Verordnung Jehovas hinweisen;

Er hat zu mir gesagt: „Du bist mein Sohn;

Ich, ich bin heute dein Vater geworden.

 8 Erbitte von mir, daß ich Nationen zu deinem Erbe gebe

Und die Enden der Erde zu deinem eigenen Besitz.

 9 Du wirst sie mit eisernem Zepter zerbrechen,

Wie ein Töpfergefäß wirst du sie zerschmettern.“

10 Und nun, o Könige, handelt nach Einsicht;

Laßt euch zurechtweisen, o Richter der Erde.

11 Dient Jehova mit Furcht,

Und frohlockt mit Zittern.

 

Wann nun wurde Jehova Vater von Jesu? War dies bereits bei seiner himmlischen Erschaffung zu Beginn der Zeiten, bei der unbefleckten Zeugung in Maria, bei der Geburt oder in geistigem Sinne bei der Taufe, als Jesus sich Gott im Jordan darstellte? Dort kam ja eine Stimme vom Himmel die sagte: „Dieser ist mein Sohn, der geliebte, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe“?

 

Nein, in der der Ansprache in der Synagoge in Antiochia erklärte Paulus den letztendlichen Punkt der wahren Vaterschaft Gottes:

 

*** Rbi8  Apostelgeschichte 13:32-33 ***

Und so verkünden wir euch die gute Botschaft von der Verheißung, die an die Vorväter erging, 33 welche Gott uns, ihren Kindern, gänzlich dadurch erfüllt hat, daß er Jesus auferstehen ließ, wie es auch im zweiten Psalm geschrieben steht: ‚Du bist mein Sohn, heute bin ich dein Vater geworden.‘

 

Die gänzliche Erfüllung dessen was frühere Propheten über das erste Erscheinen des Messias vorhersagten war erst dann, als Jesus vollkommen als wahrer Sohn von Jehova anerkannt wurde, nachdem er sich treu bis in den Tod gezeigt hatte!

 

Die jüdischen Führer zogen es vor an ihren Überlieferungen festzuhalten, welche Gottes GESETZ ungültig machten! Sie wollten den von Moses vorhergesagten Propheten nicht anerkennen und weigerten sich auf David zu hören, der Königen und Richtern Israels deutlich sagte, Gottes himmlischen Abgesandten nicht zu verachten! Sie gingen so weit, ihn zu verfolgen und zu töten! Warnend hatte Jesus den Grund deutlich genannt, wohl wissend, dass er den Hass seiner Feinde auf sich zog!:

 

*** Rbi8  Johannes 8:43-45 ***

Wie kommt es, daß ihr nicht versteht, was ich rede? Weil ihr nicht auf mein Wort hören könnt. 44 Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 45 Weil ich dagegen die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.

 

Wer in der Wahrheit nicht fest steht und bewusst an einem Irrtum festhält, den er korrigieren müsste, aber auf dem Irrtum beharrt, weil es ihm zum Beispiel Vorteile bringt, der macht sich zum Lügner! Er sündigt bewusst. Es ist Sünde wider den heiligen Geist! Solche Menschen sind „Blinde“, die sich weigern die Wirklichkeit zu sehen, welche um alles in der Welt eher jeder Art Irrtum glauben, wie sich von Argumenten der Wahrheit überzeugen zu lassen! Sie haben sich bewusst und willentlich der Sünde versklavt.

 

Religion Gimpelfang und Geschäft?
 

Aus ihren Kreisen sind die „falschen Propheten“ aufgestanden, welche ihre eigenen religiösen Lügengebäude aufgerichtet haben! Dinge, die mit Gottes Willen nicht im Einklang sind behaupten! „Falsche Propheten“, die betreffend Gottes Geboten und kommender Dinge und Gottes Gericht Lügen kund tun! Sie sind selbst vollkommen ausser Stande die Wahrheit aus Gottes Wort zu erkennen, weil sie Lüge zur Wahrheit erhoben haben! Sie begehen geistige Hurerei (Rö 1:24, 25).

 

*** Rbi8  Johannes 8:34-35 ***

Jesus antwortete ihnen: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Jeder, der die Sünde [[(das GESETZ bricht)]] tut, ist ein Sklave der Sünde. 35 Überdies bleibt der Sklave nicht für immer im Haus; der Sohn bleibt für immer.

 

Ein nicht reuiger Sünder hat im Königreich Gottes nichts verloren! Er wird aus Gottes Haus entfernt! Jesus hatte seine geistlichen Führer dahingehend gewarnt, dass sie der „Gehenna“ nicht entweichen würden! Jesus aber bleibt für immer und all jene mit ihm, die sein Gebot halten! „Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag; denn ich habe nicht aus eigenem Antrieb geredet, sondern der Vater selbst, der mich gesandt hat, hat mir ein Gebot in bezug auf das gegeben, was ich sagen und was ich reden soll.“ (Joh 12:48, 49)

 

(Vergleiche Grafik: 5.2  Reue und Sündenvergebung)

 

Gottes Vorkehrung für Sündenvergebung wahrnehmen!
 

6.3.2.5          Dürfen die Schriften und deren Symbolik interpretiert werden?

Jesus musste alles in symbolischer Sprache mittels Gleichnissen erklären, wenn er das Volk lehrte. Selbst die Apostel verstanden oft nicht, was Jesus mit den Gleichnissen meinte und so fragten sie ihn jeweils danach, als sie mit ihm alleine waren. Jesus erklärte ihnen stets, was er meinte! Dies gibt uns den Hinweis, dass Jehova auch bei früheren Gelegenheiten den Propheten stets erklärte, was mit gewissen Verschlüsselungen gemeint war, wo Symbolismen zur Anwendung kamen! Dies hat klar und deutlich zur Folge, dass wir Gottes eigene Erklärung der Symbole zu suchen haben! Wir haben kein Anrecht auf Interpretation von Gottes Wort, was „privater Auslegung“ entspricht! Wir haben aber sehr wohl die Pflicht, uns um genaues Verständnis zu mühen und danach zu forschen, wie nach „einem versteckten Schatz“, wie „nach Gold und Silber“. So werden wir die Wahrheit erkennen (Spr 2:1-9).

 

Johannes Calvins Auslegng der Schrift*** Rbi8  2. Petrus 1:20-21 ***

Denn dies wißt zuerst, daß keine Prophezeiung der Schrift irgendeiner privaten Auslegung entspringt. 21 Denn Prophetie wurde niemals durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern Menschen redeten von Gott aus, wie sie von heiligem Geist getrieben wurden.

 

Die Aussprüche jener, die „im vertrauten Kreis Jehovas“ standen, sie sind geläutert wie Gold! Sein Wort mag uns vorab ein Rätsel sein, nie aber ist es verdreht und steht immer mit dem Rest seines geäusserten Willens im Einklang! Weder die Katholischen Kirchenväter, noch Luther, Zwingli noch Calvin hielten sich fest an das geschriene Wort, noch die feststehenden Zusammenhänge zwischen den hebräischen und den griechischen Schriften: Alle lehnten das Alte Testament als „veraltet“ ab, verwechselten das Ende des „Bundes mit Levi“ mit dem ein Jahr zuvor geschlossenen ewigen Gesetzesbund am Sinai. Welche Erkenntnis hatten sie, welches war die Weisheit die sie andere belehrten? All ihre Töchterreligion, einschliesslich die Evangelisten folgten ihren Spuren. Himmel und Höllenlehre, Fegefeuer. Diese Aussagen gehen zurück auf Hymenäus, Alexander und Philetus die Paulus aus der Versammlung warf, weil jene doch behauptet hatten „Die Auferstehung sei bereits geschehen.“ (1.Ti 18-20; 2.Ti 2:16-18)

 

Die Zeitweissagungen aus Daniel und der OffenbarungJesu Wiederkehr „im Geiste“ wäre am 22. Oktober 1844 geschehen, wie es die Milleriten erwartet hatten, behauptete später auch die Seherin und Prophetin Hellen Gould-Harmon-White und seither die Adventisten, dann folgte das tausendjähriges Übergangsgericht: Harmagedon wäre danach erst 2843 zu erwarten. Jesu Warnung gilt auch diesen: „Wenn aber jener übelgesinnte Sklave je in seinem Herzen sagen sollte: ‚Mein Herr bleibt noch aus‘ und anfangen sollte, seine Mitsklaven zu schlagen, und mit den Gewohnheitstrinkern essen und trinken [[(den Führern „Babylons der Grossen“)]] sollte, wird der Herr jenes Sklaven an einem Tag kommen, an dem er es nicht erwartet, und in einer Stunde, die er nicht kennt, und wird ihn mit der größten Strenge bestrafen und wird ihm sein Teil mit den Heuchlern zuweisen. Dort wird [sein] Weinen und [sein] Zähneknirschen sein.“ (Mat 24:48-51) 

 

Charles Taze Russell und dessen „Zeugen Jehovas“ erklären Jesu Wiederkehr „im Geiste“ am 2.Oktober 1914. Somit sind wir im Tausendjahrreich sei März 1917, dreieinhalb Jahren danach und haben durch Jesus wahren Frieden und Sicherheit. Haben wir das Wirklich? Wo ist Jesus „im Fleische“, wo die aus den Gräbern Auferstandenen? Johannes warnte: „Denn viele Betrüger sind in die Welt ausgegangen, Personen, die das Kommen Jesu Christi im Fleische nicht bekennen. Dies ist der Betrüger und der Antichrist.“ (2.Joh 7)  Jesus muss gemäss Hesekiel, Jesus selbst und laut Paulus als „Menschensohn“ und nicht als „Geistwesen“ oder gar als „GOTT“ zurückkehren!

 

In die Vergangenheit zu verlegen, was künftig sein wird ist genauso gefährlich wie die Aussage des Hymenäus! Anders war es mit der Hoffnung der Apostel, dass sich alles während ihrer Lebenszeit erfüllen würde, die Naherwartung: Das hielt sie wachsam! Die von Jesus erklärten „Zeichen“ können wir in allen Jahrhunderten mehrfach als „erfüllt“ erklären, nie aber in der vorhergesagten Sequenz und innerhalb der limitierten Zeitperiode einer „Generation“ und von zwei Teilperioden von je dreieinhalb Jahren!  [A+B = C]

 

*** Rbi8  2. Samuel 22:31 ***

Was den [wahren] Gott betrifft, vollkommen ist sein Weg;

Die Rede Jehovas ist geläutert.

Ein Schild ist er allen, die zu ihm Zuflucht nehmen.

 

Bedeutet dies, dass wir etwas, das wir nicht verstanden haben, nicht durch etwas ersetzen dürfen, das wir verstehen aber das offensichtlich nicht völlig damit im Einklang steht? Genau dies gilt es zu verhindern, wenn wir es nicht deutlich als Versuch der Annäherung an die Wirklichkeit erklären! Nur Menschen mit dem Geist von Päpsten nehmen für sich Unfehlbarkeit in Anspruch, um sich später, wenn ihr Irrtum offensichtlich wird, als lächerlich und vollkommen überheblich dazustehen! Die Helen G. White und C.T. Russell mögen sich geirrt haben, aber als die Vorhersagen nicht eintrafen die sie als fest gegeben annahmen, erfolgte keine Korrektur, lediglich eine Umdeutung und damit eine weitere Lüge!

 

(Vergleiche Grafik: 1.1  Die Säule der Weisheit)

 

Weisheit: Was ist die Differenz zwischen Intelligenz und Weisheit?
 

Warnend hatte Jehova erklärt, dass gewisse Geheimnisse erst „in der Zeit des Endes“ offengelegt werden können! Das war weder 1844 noch 1914! Den Grund hierzu haben wir im Eingang dieses Artikels deutlich gemacht! Die Faktoren zur Lösung waren nicht innerhalb der Bibelseiten aufgezeichnet, sondern werden erst durch das Eintreffen der Zeichen in vorgegebener Sequenz offensichtlich!

 

Die UNO, respektive ihr Vorgänger, der Völkerbund als „siebenköpfiges wildes Tier“ musste sich erst zeigen! (Off 13:1, 2) Dazu war es notwendig, dass der Völkerbund 1938 in die Nichtexistenz wegging und als UNO 1945 aus der Versenkung wieder auftauchte! Erst damit war die Schriftstelle erfüllt! „Und da sind sieben Könige: fünf sind gefallen, einer ist, der andere ist noch nicht gekommen, doch wenn er gekommen ist, muß er eine kurze Weile bleiben. Und das wilde Tier, das war, aber nicht ist, es ist auch selbst ein achter [König], aber entstammt den sieben, und es geht hin in [die] Vernichtung.“ (Off 17:10, 11)

 

WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS: Wie vbleibt man an der Macht?Das „World Council of Religious Leaders“ ist vielen nach Antworten suchenden Menschen nach wie vor unbekannt, obwohl es machtvoll im Hintergrund auf der UNO und den Politikern reitet und die Politik in Richtung Protektion der Religionen zu lenken versucht! 

 

(Vergleiche Grafik: Biblische Symbole)

 

*** Rbi8  Daniel 12:9-10 ***

Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen [[(die gesetzlos Handelnden)]] werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

 

Viele Zusammenhänge sollten darum erst in der Endzeit entziffert werden können! Um sie zu verstehen war Läuterung notwendig, indem Irrtum abgestreift wird, um Wahrheit anzuziehen! In der Einsicht in das Wort Gottes lag somit der Schlüssel zur wahren Erkenntnis! Wer sich dagegen an die Überlieferungen der Religionsführer klammert, die in ihren Aussagen in irgend einem wichtigen Punkt vor Gottes Wort abweichen, der kann die Schrift betreffend der letzten Dinge unmöglich verstehen! Warum nicht? Deutlich hat Jesus jene als Lügner und in der Wahrheit nicht feststehend gekennzeichnet! Was für die jüdischen Führer galt ist genauso für christliche Führer gültig! Sie bilden Teil „Babylons der Grossen“, die ihr eigenes Gericht erhält! Böse zu handeln, an Ungerechtigkeit und Trug festzuhalten entbehrt Gottes Geist! „... die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen“.

 

6.3.2.6          Wer bestimmt, wenn die Symbole bedeuten und welcher Zeitabschnitt gemeint ist?

Ganz eindeutig ist Jehova der Ursprung der Symbolismen innerhalb der Bibel! Der Engel musste Daniel jedes Mal erklären, was und welches der gesehenen „wilden Tiere“ bedeutet! Es war die Abfolge der nach Babylon folgenden Weltmächte. Genauso wie Daniel zuvor Nebukadnezar dessen Träume nur deshalb deuten konnte, weil ihm Jehova nicht nur den Traum, sondern auch die Deutung bekannt gegeben hatte, so müssen wir um die Dinge zu verstehen, welche die Zeit des Endes betreffen, alle Worte Jehovas exakt prüfen und mit den geschichtlichen Tatsachen vergleichen! Daniel schrieb doch Weltgeschichte weit bevor sie sich ereignete!

 

Blinde Nachfolge religiöser Führer, ohne wirklich zu prüfen, führt dabei zur selben Vernichtung in der Gehenna wie jenen angesagt ist! Auch darin ist die Warnung Jesu deutlich! „Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen.“ (Mat 15:14)

 

Verständnis der biblischen Symbolik bedeutet den Schlüssel zum Gesamtbild
 

Die geistigen Führer der Christenheit erwarteten Jesu Rückkehr durch auffallende Zeichen seitens Gottes. Einige erwarten ihn nur im Geist. Andere legen das Ereignis in die Vergangenheit, wieder andere in ferne Zukunft. Jesus hatte aber deutlich gesagt, dass das Aufrichten von Gottes Königreich „inmitten der Feinde“ vollkommen im Stillen geschehen würde, für Aussenstehende vollkommen unsichtbar, nahezu nicht wahrnehmbar! Jene aber, die im Lichte der Schriften wandeln, würden auf die vorhergesagten Zeitzeichen und die bestimmten „Zeiten und Zeitabschnitte“ achten und einige auch richtig einzuordnen wissen! Ordnung und nicht Interpretation war angesagt! Jesus sagte zudem, dass ausschliesslich das „Zeichen Jona“ gegeben würde! Jona war ein Prophet kommenden göttlichen Gerichts und des Untergangs gegenüber dem Weltreich Assyriens und dessen Hauptstadt Ninive, falls sie nicht bereuen würden! Sein Aufruf war umzukehren, um Schaden abzuwehren! (Mat 16:12-4)

 

*** Rbi8  Lukas 17:20-21 ***

Als er aber von den Pharisäern gefragt wurde, wann das Königreich Gottes komme, antwortete er ihnen und sprach: „Das Königreich Gottes kommt nicht in auffallender Weise, so daß man es beobachten könnte, 21 noch wird man sagen: ‚Siehe hier!‘ oder: ‚Dort!‘ Denn siehe, das Königreich Gottes ist in eurer Mitte.“

 

Behauptungen, wie jene von der Katholischen Kirche, den Jehovas Zeugen, den Adventisten, den Mormonen usw., dass sie dieses Königreich wären, so stehen diese und anderer Aussagen Jesu Worten vollkommen zu wider! Es ist bestimmt kein geeinter „Leib“ sondern sie bilden viele voneinander getrennte „Leiber“, mit unterschiedlichen „Häuptern“, als ihrer obersten Führungsspitze! Das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ ist seit damals, seit Jesu Erhöhung nach seinem Tod am 14.Nisan 33 u.Z. errichtet, wo mittels der Glaubenstaufe ab Pfingsten 33.u.Z. jeder Jude, dann Samaritaner Eintritt erhielt und ab 36 u.Z. auch Menschen der Nationen. Das „Königreich des Sohnes“ war keine Religion!

 

Jehovas Königreich über das "Israel Gottes"
 

Was bedeutet im Falle des Christus „inmitten“ seiner Feinde? Indem Jesus als designierter König dieses Königreich des Christus ankündigte und selbst „kein Teil der Welt  war und seinen Jüngern dasselbe gebot! Seine damaligen jüdischen Sekten lehnte er ab und zudem lehrte er seine Jünger um das Kommen des „Königreiches des Vaters“ in Gebeten zu bitten. Ja, Unterscheidungsvermögen ist angesagt: Bis heute stellen wir dieselbe Bitte!

 

Wer bildet denn das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“? Ganz einfach all jene Personen, beginnend mit Jesus, den Aposteln und all denen, welche für den König annehmbar sind, seine „Schafe“ aber auch „Böcke“ und seine „treuen Sklaven“ aber auch die Ungetreuen! Wer „Babylon die Grosse“, all die unterschiedlichen usurpierten religiösen Königreiche verlässt, der verbleibt im „Königreich des Sohnes“, statt als „Bock“, der nicht hörte und reagiert nun als „Schaf“, Jesu Gebote ausführend.

 

Jesu Himmelfahrt: Das Muster seiner Wiederkehr!Zudem ist das „Zeichen Jona“ der vier Tage und vier Nächte „im Herzen der Erde“ erst zu Beginn der „grossen Drangsal“ [B1], fest verknüpft mit Jesu erster Wiederkehr „im Fleische“ und verbunden mit der Frühauferweckung der Apostel: Kein öffentliches Spektakel, ebenso wenig wie zuvor Jesu Himmelfahrt von den Juden allgemein unbemerkt geblieben sind, sondern lediglich im Kreise von Jesu Vertrauten geschah! Trotzdem sind sie unter uns, so wie Jesus damals inmitten seiner Feinde, der ihn befragenden Pharisäer stand! Das „Königreich des Vaters“ wird damit Wahrheit (Apg 1:6-11; Phi 3:11) „Denn da [der] Tod durch einen Menschen [gekommen] ist, kommt auch [die] Auferstehung der Toten durch einen Menschen. Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden.“ Nur Jesus als „Menschensohn“ und nicht als Geistwesen Michael darf die Toten auferwecken!

 

Unterschieben sich die Meeresplatten unter die Festlandsockel?Alle Zeichen in Matthäus Kapitel 24, die Jesus auf die Frage der Jünger nach seiner Rückkehr erwähnte, haben mit den herrschen Verhältnissen der Endzeit und deren Folgen davon zu tun, dass man sein Wort nicht ausgeführt hat! Kriege, Hunger, Seuchen und selbst Erdbeben haben mit dem menschlichen Machtmissbrauch und der fortschreitenden Zerstörung des Planeten Erde zu tun! Das Abschmelzen der Gletscher und des Südpols haben das Ansteigen der Meere zur Folge, was mit Anhebung der Kontinente verbunden ist, was andauernde Vermehrung von Erdbeben und Vulkanausbrüchen an den Bruchstellen der Erdkruste und der Meerestektonik zur Folge hat!

 

(Der Mensch herrscht (wahrlich) zum Schaden des Menschen“! (Pr 6:8) Die Mächtigen haben z.B. mit ihren Atombombenversuchen, welche die Kontinente und den Meeresboden erschütterten und zudem riesige Löcher in die Ozonschicht brannten, sowie mit ihren Zehntausenden von Turbinenjets, welche die Ozonschicht laufend weiter zerstören, sowohl das feste Gefüge der Erde, wie das der Atmosphäre an den Rand katastrophaler Verhältnisse gebracht! Auch hier hat Gott die Zeichen deutlich festgelegt und das Verderben der Verantwortlichen ist unabdingbar! In Gottes Augen sind sie alle „Tote“, weil sie nie in die „Buchrolle des Lammes des Lebens“ eingetragen worden sind! (Phi 4:3; Off 3:5; 17:8)

 

*** Rbi8  Offenbarung 11:18 ***

Aber die Nationen wurden zornig, und dein eigener Zorn kam und die bestimmte Zeit für die Toten, um gerichtet zu werden, und den Lohn zu geben deinen Sklaven, den Propheten, und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und den Großen, und die zu verderben, die die Erde verderben.“

 

Die Zeichen sind somit allseits sehr deutlich zu sehen! Wenn Gott nicht eingreifen würde, dann „würde kein Fleisch gerettet werden“, weil der Mensch nahe daran ist die Lebensgrundlage auf dem Planeten Erde vollkommen zu zerstören! Das sind nicht Augurenrufe, sondern Beobachtung der Realität! (Mat 24:22)

 

Die Verfechter dieses Systems entsprechen aber deutlich den Sektenführern der Tage Jesu! Sie erkennen die deutlichen Zeichen nicht, wissen nicht um Gottes Zeittabelle und hören auch nicht auf die Warnung des endzeitlichen Jonas, jenen „zwei Zeugen“ die lautstark und deutlich warnten!

 

*** Rbi8  Matthäus 16:1-4 ***

Hier kamen die Pharisäer und Sadduzäer zu ihm, und um ihn zu versuchen, baten sie ihn, sie ein Zeichen vom Himmel sehen zu lassen. 2 Er erwiderte ihnen und sprach: „[[Wenn der Abend anbricht, pflegt ihr zu sagen: ‚Es gibt schönes Wetter, denn der Himmel ist feuerrot‘, 3 und am Morgen: ‚Heute gibt es winterliches, regnerisches Wetter, denn der Himmel ist feuerrot, sieht aber düster aus.‘ Das Aussehen des Himmels wißt ihr zu deuten, aber die Zeichen der Zeiten könnt ihr nicht deuten. 4 Eine böse und ehebrecherische Generation sucht fortwährend ein Zeichen, doch wird ihr kein Zeichen gegeben werden, ausgenommen das Zeichen Jonas.“ Damit ging er weg und ließ sie zurück.

 

Jesus verlor keine kostbare Zeit mit jenen, die nicht bereit waren auf ihn zu hören! Er liess sie einfach stehen! Jene Generation hatte nicht erkannt, dass es die von den Propheten vorhergesagte „Zeit der Besichtigung“ Israels durch den himmlischen Abgesandten, den Messias ging! Der Hohepriester muss sein Haus besichtigen, ob es von der Plage erfasst ist!  Auch „Sauerteig“ wird als zerstörerische Plage definiert (3.Mo 14:43-47)

 

(Vergleiche Grafik: 9.5  Sauerteig in christlichen Organisationen)

 

Was bewirkt "Sauerteig" in christlichen Organisationen?
 

Den Führern seiner Tage und deren Sekten kündete er den Untergang an:

 

*** Rbi8  Matthäus 23:37-39 ***

Jerusalem, Jerusalem, die da tötet die Propheten und steinigt, die zu ihr gesandt sind — wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne ihre Küken unter ihre Flügel versammelt! Ihr aber habt nicht gewollt. 38 Seht! Euer Haus wird euch verödet überlassen. 39 Denn ich sage euch: Ihr werdet mich von nun an auf keinen Fall mehr sehen, bis ihr sagt: ‚Gesegnet ist der, der im Namen Jehovas kommt!‘ “

 

Jesu Wiederkommen ist somit mit jenen verbunden, welche klar und deutlich sein Wiederkommen willkommen heissen würden! Sie wissen, dass Jesus im Namen Jehovas (Yahweh’s) kommt, um seinen Auftrag zur Aufrichtung von Gottes Königreich zu Ende zu führen! Jene aber, die ihn ablehnen, sie werden ihn bestimmt nicht sehen, sehr wohl aber sein Handeln zu spüren bekommen! Der apokalyptische „Reiter auf dem weissen Pferd“ wird seinen Ritt bestimmt siegreich beenden! Paulus warnte, wir kennen den Text gut ergänzt aber die Warnung Jesu, dass seine Feinde die „Zeichen“ nicht zu erkennen vermögen:

 

Die überwältigende Präzision der Bibel*** Rbi8  1. Thessalonicher 5:1-5 ***

Was nun die Zeiten und die Zeitabschnitte betrifft, Brüder, braucht euch nichts geschrieben zu werden. 2 Denn ihr selbst wißt sehr wohl, daß Jehovas Tag genauso kommt wie ein Dieb in der Nacht. 3 Wann immer sie sagen: „Frieden und Sicherheit!“, dann wird plötzliche Vernichtung sie überfallen wie die Geburtswehe eine Schwangere; und sie werden keinesfalls entrinnen. 4 Ihr aber, Brüder, ihr seid nicht in Finsternis, so daß jener Tag euch so überfalle, wie er Diebe [überfallen] würde, 5 denn ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages. Wir gehören weder zur Nacht noch zur Finsternis.

 

Während dieses System taumelnd dem Ende entgegen geht, dem Vorherbestimmten, dem Kommenden Gericht keinesfalls entrinnen wird, richten Christen die im „Lichte“ der Schriften wandeln ihren Kopf hoch, weil sie ihre Befreiung nahen sehen! Kein apokalyptischer Weltuntergang herabfallender Kometen, keine die Erde zerstörende Nuklearschlacht der Mächte steht in Sicht, sondern ein intelligentes Eingreifen des Schöpfers zu Gunsten derer, die sein Wort wirklich ausführen, bevor die Regierenden schlimmeres zu tun vermögen!

 

Der Vater Johannes des Täufers prophezeite am Tag der Beschneidung des Knaben unter Einfluss des heiligen Geistes:

 

Beschneidung des Johannes des Täufers*** Rbi8  Lukas 1:69-79 ***

Und er hat für uns ein Horn der Rettung [[(einen König, den Messias)]] aufgerichtet im Hause Davids, seines Knechtes, 70 so wie er durch den Mund seiner heiligen Propheten seit alters geredet hat 71 von einer Rettung vor unseren Feinden und aus der Hand aller, die uns hassen, 72 um in Verbindung mit unseren Vorvätern Barmherzigkeit zu erweisen und seines heiligen Bundes zu gedenken, 73 des Eides, den er Abraham, unserem Vorvater, schwor, 74 um uns, nachdem wir aus den Händen der Feinde [[(am Tag Harmagedons)]] befreit worden sind, das Vorrecht zu gewähren, ihm ohne Furcht heiligen Dienst darzubringen 75 mit Loyalität und Gerechtigkeit vor ihm alle unsere Tage. 76 Und du aber, kleines Kind, du wirst ein Prophet des Höchsten genannt werden, denn du wirst vor Jehova [[(dem Herrn, Jesus]] hergehen, um ihm die Wege zu bereiten, 77 um seinem Volk Erkenntnis der Rettung durch Vergebung ihrer Sünden zu verschaffen 78 wegen des innigen Erbarmens unseres Gottes. Mit diesem [Erbarmen] wird uns ein Tagesanbruch aus der Höhe besuchen, 79 um denen Licht zu geben, die in Finsternis und Todesschatten sitzen, um unsere Füße glücklich auf den Weg des Friedens zu richten.“

 

Als Jesus vierzig Tage nach seiner Geburt im Tempel durch seine Eltern dargestellt worden war, wie es das GESETZ vorschreibt, prophezeite der gottergebene, alte Simon über ihn:

 

*** Rbi8  Lukas 2:29-35 ***

Nun, Souveräner Herr, entläßt du deinen Sklaven in Frieden, deiner Erklärung gemäß; 30 denn meine Augen haben dein Mittel zur Rettung gesehen, 31 das du angesichts aller Völker bereitet hast, 32 ein Licht zur Beseitigung des Schleiers von den Nationen und eine Herrlichkeit deines Volkes Israel.“ 33 Und sein Vater und seine Mutter wunderten sich fortgesetzt über die Dinge, die über ihn geredet wurden. 34 Auch segnete Simeon sie, sprach aber zu Maria, seiner Mutter: „Siehe! Dieser ist in Israel zum Fall und Wiederaufstehen vieler gesetzt und zu einem Zeichen, dem widersprochen wird 35 (ja, ein langes Schwert wird deine eigene Seele durchdringen), damit die Überlegungen vieler Herzen enthüllt werden.“

 

Bis heute wird Jesus widersprochen! Jenen aber die auf ihn hören hat er den Schleier von den Augen entfernt!

 

 

6.3.3           Welches sind herausragende Kennzeichen „falscher Propheten“?

 

6.3.3.1          Das Vorhergesagte „der falschen Propheten“ trifft nicht ein!

Nach Erkenntnis aus den Schriften zu forschen ist etwas, was die Bibel selbst jedem Christen dringend empfiehlt! Das bedeutet auch Erkenntnis über prophetische Vorhersagen zur Endzeit zu erlangen! Da alle Propheten darüber schrieben ist die ganze Bibel zur Unterweisung notwendig. Völlige Tauglichkeit und vollkommene Ausrüstung zur Gerechtigkeit ist die Folge!

 

*** Rbi8  2. Timotheus 3:16-17 ***

Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet für jedes gute Werk.

 

Schon darin erweist sich die Katholische Kirche als „falscher Prophet“, weil sie dem „Alten Testament“ kaum Bedeutung zuordnet! Damit verliert sowohl das GESET wie die Aussagen der Propheten an Wert! Aber auch die Juden sind „falsche Propheten“, weil sie das „Neue Testament“ ablehnen und Jesus als falschen Messias bezeichnen, die Apostel und Jünger ihrer Ansicht nach aber Häretiker waren. Ihnen bleibt die Lösung der Rätsel vorenthalten, die erst der „neue Bund“ durch weitere Details zum Lösen freigibt.

 

Viele treue Männer während aller Jahrhunderte haben sich seither um ein besseres Verständnis der Schriften unter Verfolgung seitens ihrer Familienangehörigen und der Kirchenführer hart bemüht! Die Wahrheit aus der Schrift zu erkennen führte unausweichlich zu Konfrontation! Jesu Warnung erfüllt sich bis heute:

 

*** Rbi8  Matthäus 10:16-18 ***

Siehe! Ich sende euch aus wie Schafe inmitten von Wölfen; darum erweist euch vorsichtig wie Schlangen und doch unschuldig wie Tauben. 17 Hütet euch vor den Menschen; denn sie werden euch an örtliche Gerichte ausliefern, und sie werden euch in ihren Synagogen [[(Versammlungen)]] geißeln. 18 Ja, ihr werdet vor Statthalter und Könige geschleppt werden um meinetwillen, ihnen und den Nationen zu einem Zeugnis.

 

"Babylon die Grosse" und ihr Techtelmechtel mit den "Königen der Erde"Jesus warnte, sagte aber nichts davon, dass jene „Schafe“ schweigen sollten! Im Gegenteil, vorsichtig zu handeln inmitten von „Wölfen“! Er sprach nicht nur von den Juden, sondern bereits von jenen „falschen Christen“, dem „falschen Weizen“, den Satan bei Nacht gesät hat und der schlussendlich alle „gute Saat“ zu ersticken drohte!

 

Viele Christen haben während aller Jahrhunderte erstaunliches Wissen um Kommendes zusammengetragen, obwohl die Zeit der Vollendung, ihr Höhepunkt noch fern lag! Fast alle aber erkannten, dass „Babylon die Grosse“ mit Religion im Zusammenhang steht, die sich hurerisch den „Königen der Erde“, der Politik zur Verfügung stellt. Ihr ist der erste Teil des göttlichen Endgerichtes gewidmet, den „Wölfen“!

 

Die „Schafe“ dagegen zeigten sich als „wahre Propheten“ Gottes, weil sie die Wahrheit aus Gottes Schrift erfasst hatten und anderen kund taten! Sie zogen alle Verfolgung und Tod dem Schweigen von Gottes Ankündigungen vor! In gewissen Punkten mögen sie geirrt haben, Lüge aber lehnten treue Gottesdiener stets ab!

 

 

Was aber ist das Ziel „falscher Propheten“ die Religionen und Sekten anführen? Sie wollen publikumswirksam Aufmerksamkeit erregen! Meist stehen dahinter persönliche Motive, wie zu Ansehen zu gelangen, Anhänger zu finden und wirtschaftlichen Nutzen aus ihrer Form der Anbetung zu erlangen! Was nun erklärte Jehova warnend über solche „falschen Propheten“ aller Zeiten zu Moses?

 

Seherkinder von Fatima heilig *** Rbi8  5. Mose 13:1-5 ***

Falls ein Prophet oder ein Träumer eines Traumes in deiner Mitte aufsteht und dir tatsächlich ein Zeichen oder ein Wunder gibt, 2 und das Zeichen oder das Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, indem [er] sprach: ‚Laß uns anderen Göttern [[(anderen „Mächtigen“ Gott = Mächtiger; Jehova ist der Allmächtige)]] nachwandeln, die du nicht gekannt hast, und laß uns ihnen dienen‘, 3 sollst du nicht auf die Worte jenes Propheten oder auf den Träumer jenes Traumes hören, denn Jehova, euer Gott, stellt euch auf die Probe, um zu erkennen, ob ihr Jehova, euren Gott, mit eurem ganzen Herzen und eurer ganzen Seele liebt. 4 Jehova, eurem Gott, solltet ihr nachwandeln, und ihn solltet ihr fürchten, und seine Gebote solltet ihr halten, und auf seine Stimme solltet ihr hören, und ihm solltet ihr dienen, und ihm solltet ihr anhangen. 5 Und jener Prophet oder jener Träumer des Traumes sollte zu Tode gebracht werden, denn er hat gegen Jehova, euren Gott, der euch aus dem Land Ägypten herausgeführt und dich aus dem Sklavenhaus erlöst hat, Auflehnung geredet, um dich von dem Weg abzubringen, auf dem zu wandeln Jehova, dein Gott, dir geboten hat; und was übel ist, sollst du aus deiner Mitte wegschaffen.

 

Heilisprechung durch den Papst in Fatima Falsche Propheten“ veranlassen somit andern Göttern zu dienen! Selbst wenn ihre Zeichen eingetroffen sein sollten, gilt es sie zu meiden! Bedenken wir an Katholiken die durch den Papst zu „Heiligen“ erklärt werden, die erst nach zwei Wundern kanonisiert werden!

 

Jehovas Zeugen behaupten beispielsweise seit 1914, ihre Vorhersagen seit 1879 hätten sich erfüllt und erfüllten sich seither. Stimmt das aber wirklich?

 

Die Aussagen werden sehr glaubwürdig dokumentiert und geschickt durch unschuldige Menschen von Haus zu Haus verbreitet. Nur ein sehr genaues Untersuchen und gute Bibelkenntnis bringen den Irrtum und die Lügen zu Tage! Sie verkünden i Wirklichkeit das WATCHTOWER-Königreich, das auf Gesetzlosigkeit aufbaut, wo selbst die Zehn Gebote als nicht weiter verbindlich erklärt werden.

 

Erinnern wir uns, dass Jesus als Hohepriester-König beim ersten Kommen vor der Zeit der „grossen Drangsal“ [B1] Gericht an den Kirchenvorstehern und deren „falschen Propheten“ hält und über sie das Todesurteil spricht, wie es Jehovas GESETZ durch Mose doch fordert! Am Tag Harmagedons wird zudem „der falsche Prophet“ zusammen mit „dem wilden Tier“, dem Führer der „Universalreligion“ und den triumphierenden „König des Südens“ der Endzeit im Feuersee vernichtet! Mit dem Befehl aus „Babylon der Grossen“ herauszugehen erfolgte eine weitere Befreiung aus einem gleichwertigen Joch wie jenem Ägyptens! Christen bilden ja auch „nicht Teil dieser Welt und ihrer Begierden“.

 

"Falsche Propheten" wie Wälfe im Schafspelz (Epheser 2:1-7)  Überdies [seid] ihr es, [die Gott lebendig gemacht hat,] obwohl ihr tot wart in euren Verfehlungen und Sünden, 2 in denen ihr einst wandeltet gemäß dem System der Dinge dieser Welt, gemäß dem Herrscher der Gewalt der Luft [[(gr. pneuma = Geist; vonSatans System)]], dem Geist, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirksam ist. 3 Ja, unter ihnen führten wir alle einst unseren Wandel gemäß den Begierden unseres Fleisches, indem wir die Dinge taten, die das Fleisch und die Gedanken [tun] wollten, und wir waren von Natur aus Kinder des Zorns wie auch die übrigen. 4 Gott aber, der reich ist an Barmherzigkeit, hat wegen seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, 5 uns, selbst als wir in Verfehlungen tot waren, zusammen mit dem Christus [[(mittels unserer Taufe und „unverdienter Güte“)]] lebendig gemacht — durch unverdiente Güte seid ihr gerettet worden [[(indem der auf unseren frheren Sünden lastende Fluch „an den Stamm geheftet“ wurde, wo Jesus an unserer statt gestorben ist)]] —, 6 und er hat uns mitauferweckt und uns mitsitzen lassen in den himmlischen Örtern [[(den geistigen Tempeln der Versammlungen)]] in Gemeinschaft mit Christus Jesus, 7 damit in den kommenden Systemen der Dinge der alles übertreffende Reichtum seiner unverdienten Güte in seiner Gunst uns gegenüber in Gemeinschaft mit Christus Jesus deutlich gezeigt werde.

 

Jene „falschen Propheten“ und „blinden Leiter“ sind in geistigem Sinne tot, darum folgt Jesu hartes Urteil über jene, obwohl sie möglicherweise viele guten Taten aufweisen. Christi Aufforderung lautet nicht ihnen nachzufolgen: „Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen.

 

Die Lüge der Zeugen Jehovas, von Russell und dann von Rutherford um das Jahr 1914 und Jesu „Wiederkehr im Geiste“ (nicht wie vorhergesagt „im Fleische“) ist wohl einer der grössten und verheerendsten falschen Prophezeiungen! Warum? Weil von Menschen ein eigenes Königreich aufgerichtet wurde, das nur Jesus aufrichten konnte und weil „Gesalbte“ von Jehovas Zeugen sich als „falsche Apostel“ auf die Throne setzten, die den Aposteln noch künftig vorbehalten sind! [BbC] Die Verwendung des heiligen Namen Gottes Jehova macht die Übertretung nur noch schlimmer, weil dadurch Glaubwürdigkeit geheuchelt wird! Selbst glaubensstarke Menschen werden so dazu verführt, das wahre Königreich in der Hand Jesu und der Apostel an dem von Gott bestimmten Zeitpunkt zur Aufrichtung [B1] zu missachten, gemäss der wirklichen Erfüllung der „Zeichen“ in der vorgegebenen Reihenfolge. Die Naherwartung wurde durch ein „bereits erfüllt“ ersetzt! „Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, selbst die Auserwählten irrezuführen.“ (Mat 24:24)

 

(Vergleiche Zeitband: Biblische Geschichte II)

 

Zeitband Biblische Geschichte II
 

In Wirklichkeit hängen solche Menschen, die in jene Glaubensgruppe gläubig werden, sich an einen neuen „Gott“, eine Organisation, einen „Götzen“ welche Gottes Namen als Aushängeschild für ihre Art der Wahrheit und ihre erdenweiten, multinationalen Druckereikonzern benutzt! Wer sich überzeugen lässt, der dich sicher, dass dies Gottes Königreich sei und nur von ihm her Rettung zu erwarten sei! Wer aber die Gefahr zu erkennen beginnt wird einen harten Kampf durchstehen müssen! Wer die WATCHTOWER verlässt begeht laut deren Aussagen die grösste aller Sünden. Das ist natürlich todbringende Irreführung! „Jehova, eurem Gott, solltet ihr nachwandeln, und ihn solltet ihr fürchten, und seine Gebote solltet ihr halten, und auf seine Stimme solltet ihr hören, und ihm solltet ihr dienen, und ihm solltet ihr anhangen“. Jesus gab den deutlichen Rat: „Fürchtet euch nicht vor ihnen!“, nichts bleibt verborgen das nicht ans Licht kommen würde. (Mat 7:21-23; 10:24-31)

 

Als Moses vom Berg Horeb herabkam, hatte Israel inzwischen ein goldenes Kalb gemacht und tanzte voller Freude und geeint unter Aarons Führung darum und nannte es „Jehova“! Eine sehr deutliche Warnung, dass die Benutzung des göttlichen Namens für Götzenanbetung in Israel von Anfang an existierte! Die Verantwortlichen bezahlten ihren Fehler mit ihrem Leben (2.Mo 32:19-29).

 

"Falsche Propheten"Was „falsche Propheten“ aber normalerweise kennzeichnet, ist, dass ihre Vorhersagen nicht eintreffen! Insofern können die drei Hauptreligionen zur Endzeit, die Mormonen, die Adventisten und Jehovas Zeugen deutlich als Religionen deklariert werden, die „falschen Propheten“ nachfolgen! Das Zeichen oder Wunder, das sie nannten, traf nicht ein! Im Falle Jehovas Zeugen, welche die Aufrichtung von Gottes Königreich für Oktober 1914 veranschlagt hatten, hätte nach biblischer Logik Harmagedon im Frühjahr 1919 kommen müssen, dreieinhalb Jahre nach Aufrichtung! An dieser Zeitspanne während der „siebten Trompete“ gibt es keine Zweifel! Die biblische Logik kann von keiner Religionsgruppe zu ihren Gunsten ungestraft umdefiniert werden!

 

*** Rbi8  Offenbarung 10:5-7 ***

Und der Engel [[Michael]], den ich auf dem Meer und auf der Erde stehen sah, erhob seine rechte Hand zum Himmel, 6 und bei dem, der da lebt für immer und ewig, der den Himmel und das, was darin ist, und die Erde und das, was darauf ist, und das Meer und das, was darin ist, erschaffen hat, schwor er: „Es wird keine Verzögerung mehr geben, 7 sondern in den Tagen der Stimme des siebten Engels, wenn er daran ist, seine Trompete zu blasen, wird das heilige Geheimnis Gottes gemäß der guten Botschaft, die er seinen eigenen Sklaven, den Propheten, verkündet hat, tatsächlich vollendet sein.“

 

Die „Vollendung des heiligen Geheimnisses“ bedeutet die Aufrichtung von Gottes Königreichsverwaltung. Deren Abschluss, durch Einweihung der 144.000 Auserwählten und Übergabe der Königreichsverwaltung des „Israel Gottes“ in die Hand des Vaters geschieht eindeutig erst nach Harmagedons Endschlacht! Die Dauer des Ertönens der „siebten Trompete“ wird durch Daniel und die Offenbarung auf 1260 Tage des alten Systems und 45 Tage im neuen System beschränkt! Das geht deutlich aus der Grafik hervor, welche alle biblischen „Zeiten und Zeitabschnitte“ in der durch Jehova vorgegebenen Logik und ihrer Überlappungen darstellt!

 

(Vergleiche: Zeitband Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

 

Das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht *** Rbi8  Daniel 12:11-12 ***

Und von der Zeit an, da das beständige [Opfer] entfernt worden ist [[Fb; A1]] und das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, aufgestellt worden ist [Fc; Ba], werden es eintausendzweihundertneunzig Tage sein [[C3]].

12 Glücklich ist, wer harrt und wer die eintausenddreihundertfünfunddreißig Tage erreicht! [[C4; Bb]]

 

Gegen Ende der Frist von 1335 Tagen erhält Daniel, wie es der Engel ihm versprach seine Auferstehung innerhalb der 144.000 „zu seinem Los am Ende der Tage“ (Da 12:13).

 

Charles Taze Russell folgte dabei als falscher Prophet aber nur den Milleriten. Zuvor war es Elen G. White, eine „falsche Prophetin“ und Erneuerin der aus den Anhängern William Millers entstandenen Adventisten des siebten Tages! Sie alle versuchten den Beginn der Endzeit mittels unterschiedlicher Schriftstellen zu errechnen, anstatt auf Jesu Worte zu achten, welcher deutlich gesagt hatte, dass der Beginn nur anhand der Zeitzeichen zu erkennen wäre! Falsche Propheten treten im Namen Jehovas oder im Namen Jesu auf, ohne dass Jehova das geboten hätte, was sie vorhersagen! Laut GESETZ, im fünften Buch Mose ein gefährliches Unterfangen!

 

*** Rbi8  5. Mose 18:20-22 ***

Der Prophet jedoch, der sich anmaßt, in meinem Namen ein Wort zu reden, das zu reden ich ihm nicht geboten habe, oder der im Namen anderer Götter redet, dieser Prophet soll sterben. 21 Und falls du in deinem Herzen sagen solltest: „Wie werden wir das Wort erkennen, das Jehova nicht geredet hat?“ — 22 wenn der Prophet im Namen Jehovas redet, und das Wort trifft nicht ein oder bewahrheitet sich nicht, so ist dieses das Wort, das Jehova nicht geredet hat. Mit Vermessenheit hat der Prophet es geredet. Du sollst vor ihm nicht erschrecken.‘

 

Aattentat auf Vorortszüge im Bahnhof Atocha, MadridAndere „Götter“ oder „Machtvolle“ können durchaus Menschen sein, Organisationen, die Gott oder Jesus aus ihrer Stellung zu verdrängen suchen, indem sie sich über jene erhöhen! Jehova gibt solchen, die im Herzen sich fragen: „Wie werden wir das Wort erkennen, das Jehova nicht geredet hat?“ klaren Ratschlag: Sie sollten das Wort der Propheten genau betrachten, ob es eintrifft oder ob es nicht eintrifft!

 

Das Attentat auf die Vorortszüge Madrids im Bahnhof Atocha am 11. März 2004 war (scheinbar!) durch den Propheten Daniel als das „Aufstellen des abscheulichen Dings, das Verwüstung verursacht“ dreissig Tage vor der ersten Wiederkehr Jesu deutlich markiert worden. Die Grafik hatte dies bereits über ein Jahr zuvor angezeigt und verschiedene Führer christlicher und jüdischer Organisationen hatten diese Grafik um diesen Zeitpunkt herum bereits erhalten! Das von Jehova vorhergesagte Zeichen hatte sich erwiesen! Am selben Tag hatte Bin Laden gegenüber einer Londoner Zeitung in arabischer Sprache zum ersten Mal mit dem Einsatz von Massenvernichtungswaffen gedroht! Das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ war nun sichtbar aufgestellt!

 

Stimmte diese Aussage aber mit dem zu erwartenden Geschehen am Ende der „grossen Drangsal“ im Herbst 2007 überein? Nein! Die früheren „Zeichen“ schienen das kommende Ende zu bestätigen aber nur das Ende selbst wäre wirklich die Bestätigung! Irrtum, der eingestanden wurde, der wird nicht zur Lüge! Wir werden uns alle Irren bis bin zu Ende, aber unsere Erwartung wird sich schlussendlich erfüllen, wenn wir ausharren und Gottes Gebote befolgen!

 

6.3.3.2          Das Wort von Gottes Propheten als Anleitung zur Fertigstellung des geistigen Tempels

Das Wort jener Propheten, welche im Kreise der Vertrauten Jehovas standen, traf in der Vergangenheit stets ein! Somit müssen sich auch die prophetischen Worte der wahren Propheten in unseren Tagen erweisen! Wir versuchten das Eintreffen der Vorhersagen mit den deutlichen Zeichen der heutigen Zeit innerhalb des von den Propheten vorhergegebenen Zeitrasters und exakt nach der vorgegebenen Ablauflogik in der Grafik Zeitband Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“ aufzuzeigen!

 

Dieser Ablaufraster blieb sich seit Johannes die Offenbarung schrieb derselbe. Keine weiteren prophetischen Angaben wurden hinzugefügt! Die Aufgabe an uns als Jünger Jesu lautete:

 

1) Erkenne die vorgegebene Logik im Ablauf der Ereignisse (Raster).

2) Schau nach den vorhergesagten Zeitzeichen aus.

3) Vergleiche die Übereinstimmung!

 

Bedenken wir dabei, dass gewisse Anweisungen seitens Jehova durch die Propheten an Jesus (Ps 110), Jehovas „Werkmeister“ (Spr 8:30) und die Engel gerichtet sind (Off 19:9, 10), andere dagegen an die „zwei Zeugen“ (Off 11:3), an die „Frau“ (Off 12:6; 19:7) und weitere an die „treuen Sklaven“ (Mat 24:45). Sie sind somit für uns Menschen auf der Erde bestimmt. Die Übereinstimmung beim Fertigstellen des grösseren, des geistigen, ewigen Tempels, des geistigen Zeltes hängt von der Erfüllung der vorgegebenen Aufgabenstellung ab! Jehova hatte zu Moses gesagt, nachdem er auf dem Berg den Plan erhielt:

 

*** Rbi8  2. Mose 25:40 ***

Und sieh zu, daß du sie nach ihrem Muster machst, das dir auf dem Berg gezeigt worden ist.

 

Moses hielt sich daran! Sein Werkmeister Bezalel hörte auf alles, was Moses gebot gemäss dem, was Jehova ihm als himmlisches Vorbild gezeigt hatte und die zwölf Vorsteher Israels taten, was Moses von ihnen verlangte! Das Werk wurde im Umfang und in der Art so fertiggestellt, wie Jehova es wünschte. Die Einweihung fand exakt zum Zeitpunkt statt, wie Jehova es vorgesehen hatte!

 

Auftragerteilung an Bezael, Gottes Zelt und dessen Gegenstände zu erstellen *** Rbi8  2. Mose 31:1-11 ***

Und Jehova redete weiter zu Moses, indem [er] sprach: 2 Siehe, ich habe Bezalel, den Sohn Uris, des Sohnes Hurs, vom Stamm Juda mit Namen berufen. 3 Und ich werde ihn mit dem Geist Gottes erfüllen, in Weisheit und in Verstand und in Kenntnis und in jeder Art von Kunstfertigkeit, 4 zum Entwerfen von Plänen, zum Arbeiten in Gold und Silber und Kupfer 5 und zum Bearbeiten von Steinen, um sie einzusetzen, und zum Bearbeiten von Holz, um Erzeugnisse von jeder Art zu machen. 6 Was mich betrifft, siehe, ich habe ihm Oholiab beigegeben, den Sohn Ahisamachs, vom Stamm Dan, und in das Herz eines jeden, der weisen Herzens ist, lege ich bestimmt Weisheit, damit sie wirklich alles machen, was ich dir geboten habe: 7 das Zelt der Zusammenkunft und die Lade für das Zeugnis und den Deckel, der darauf ist, und alle Geräte des Zeltes, 8 ferner den Tisch und seine Geräte, außerdem den Leuchter aus purem Gold und alle seine Geräte, des weiteren den Räucheraltar, 9 ferner den Brandopferaltar und alle seine Geräte, außerdem das Becken und sein Gestell, 10 des weiteren die Kleider von gewirkter Arbeit und die heiligen Kleider für Aaron, den Priester, und die Kleider seiner Söhne, um als Priester zu dienen; 11 ferner das Salböl und das wohlriechende Räucherwerk für das Heiligtum. Gemäß allem, was ich dir geboten habe, werden sie tun.“

 

Moses gehorchte in all dem, was Jehova ihm gesagt und was er ihm auf dem Berg gezeigt hatte! Bezalel und die Vorsteher Israels hielten sich an die Aufträge Mose und damit an Gottes Vorgaben! Die Söhne Israels taten das ihnen aufgetragene Werk!

 

*** Rbi8  2. Mose 39:42-43 ***

Gemäß allem, was Jehova Moses geboten hatte, so verrichteten die Söhne Israels den ganzen Dienst. 43 Und Moses bekam das ganze Werk zu sehen, und siehe, sie hatten es getan, so wie es Jehova geboten hatte. Geradeso hatten sie [es] getan. Deshalb segnete sie Moses.

 

Etwas vergleichbares geschieht unter Führung Jesu in der Endzeit! Gemäss dem Propheten Sacharja hat „Spross“ die Aufgabe den geistigen Tempel fertigzustellen! „Spross“ ist laut den Worten Jesajas eindeutig Jesus, der Hohepriesterkönig! (Jes 11:1, 2)

 

*** Rbi8  Sacharja 3:8-9 ***

Höre bitte, o Josua, du Hoherpriester, du und deine Gefährten, die vor dir sitzen, denn sie sind Männer, [die] als Vorzeichen [dienen]; denn siehe, ich lasse meinen Knecht „Sproß“ kommen! 9 Denn siehe, der Stein, den ich vor Josua gelegt habe! Auf dem einen Stein sind sieben Augen. Siehe, ich graviere seine Gravierung ein‘, ist der Ausspruch Jehovas der Heerscharen, ‚und ich will die Vergehung jenes Landes an einem Tag hinwegnehmen.‘

 

Der umgehauene Baum im Traum NebukadnezarsJesu Wiederkommen zur Erde zu Beginn der „grossen Drangsal“ [B1] ist somit der herausragende Schlüsselpunkt, der Beginn des “Tages des Herrn“ [D], an welchem Jesus im Himmel die Königskrone über seine Feinde erhält und das Werk hier auf der Erde seinen Anfang nimmt. Seine Stellung, von der er aus „sprossen“ wird, um den in Bändern liegenden „Stumpf Isais“ (Jes 6:13; 11:1-3), das Königreich Davids neu aufzurichten: Den neuen Baumspross der Herrschaft „der Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ zu errichten der nun zur vollen Grösse wachsen muss (Eph 1:8-14).

 

*** Rbi8  Sacharja 6:12-15 ***

,Dies ist, was Jehova der Heerscharen gesprochen hat: „Hier ist der Mann, dessen Name ‚Sproß‘ ist. Und von seiner eigenen Stelle aus wird er sprossen, und er wird gewiß den Tempel Jehovas bauen. 13 Und er selbst wird den Tempel Jehovas bauen, und er seinerseits wird Würde tragen; und er soll sich setzen und auf seinem Thron herrschen, und er soll ein Priester auf seinem Thron werden, und es wird sich erweisen, daß der Rat des Friedens selbst zwischen ihnen beiden ist. 14 Und die prächtige Krone, sie wird schließlich Helem und Tobija und Jedaja und Hen, dem Sohn Zephanjas, zum Gedenken im Tempel Jehovas gehören. 15 Und die weit Entfernten werden kommen und tatsächlich am Tempel Jehovas bauen.“ Und ihr werdet erkennen müssen, daß mich Jehova der Heerscharen zu euch gesandt hat. Und es soll geschehen — wenn ihr auch wirklich auf die Stimme Jehovas, eures Gottes, hören werdet.‘ “

 

Jehova sagte deutlich, dass jene Personen als ein „Vorzeichen“ dienen sollen. Josua und seine Gefährten stellen die Söhne des Hohepriesters „Spross“ dar, die Apostel Jesu, die Vorsteher des geistigen Israel. Die „weit Entfernten“ sind die auserwählten „treuen Sklaven“, welche wirklich auf die Stimme Jehovas hören, ihres Gottes und zum „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ aus allen Teilen der Erde durch Boten aus Jerusalem und versiegelten Schreiben die Auserkorenen zu Jesus hin, auf den Berg Zion hin zum „neuen Jerusalem“ versammelt werden!

 

6.3.3.3          Wahre und falsche Propheten gab es zu allen Zeiten!

Die Warnung vor „falschen Propheten“, die bitte an uns sie zu identifizieren und Gottes Aufruf auf seine wahren Propheten zu hören, welche im „Kreis seiner Vertrauten“ standen, dies wurde immer und immer wieder wiederholt! Jeder Einzelne muss somit selbst für sich entscheiden, was ein wahrer Prophet und welches ein „falscher Prophet“ ist, nicht ein einzelner Irrtum sondern offensichtliche Lüge und gar Ketten von Lügen müssen uns unmittelbar aufhorchen lassen! Wir wurden zur Freiheit durch Wahrheit und nicht zu Ketten der Lüge und zur Sklaverei erschaffen! Als Glieder am „Leib Christi“ müssen wir an unserem wahren „Haupt“ festhalten. Versammlungsvorsteher trifft eine grosse Verantwortung in der Anleitung der ihnen übergebenen „Schafe“! Sie trifft die Aufgabe als Lehrer und als Propheten die Worte Jehovas wiederzugeben!

 

*** Rbi8  1. Korinther 12:27-31 ***

Ihr nun seid Christi Leib und als einzelne Glieder. 28 Und Gott hat die Betreffenden in der Versammlung gesetzt: erstens Apostel; zweitens Propheten; drittens Lehrer; dann Machttaten; dann Gaben der Heilungen; Hilfeleistungen, Fähigkeiten zu leiten, verschiedene Arten von Zungen [[(Sprachkenntnissen)]]  29 Es sind doch nicht alle Apostel? Es sind doch nicht alle Propheten? Es sind doch nicht alle Lehrer? Es vollbringen doch nicht alle Machttaten? 30 Es haben doch nicht alle Gaben der Heilungen? Es reden doch nicht alle in Zungen? Es sind doch nicht alle Übersetzer? 31 Unablässig aber strebt eifrig nach den größeren Gaben. Und einen noch weit vorzüglicheren Weg zeige ich euch.

 

Nach grösseren Geistesgaben zu streben ist Aufgabe jedes Christen! Wir können stets noch mehr dazulernen, Fehler besser erkennen und sie korrigieren. Gott gibt seinen Geist grosszügig, wenn wir auf sein Wort vertrauen. Auch das Millennium dient unserer Perfektion!

 

Der "Leib des Christus", ein geistiger Tempel!
 

Die Unterweisung der Versammlung beinhaltet auch das Prophezeien. Dies bedeutet die Worte der Propheten und deren Schriften wiederzugeben und deren Anwendung zu erklären! Prophezeien bedeutet nicht bloss die Zukunft vorherzusagen, sondern schliesst alles ein, was Jehova betreffend unseres Verhaltens und der Erfüllung seines Willens mitteilte! Christ zu sein ist ein Lebensweg, eine wohl definierte Form des Verhaltens gegenüber Gott und dem Nächsten! In allen Versammlungen sollte über alle Zeit bis zur Wiederkehr unseres Herrn prophezeit werden! Wir alle sind gefordert, den Sinn der Prophetie Gottes zu verstehen!

 

*** Rbi8  1. Korinther 14:29-33 ***

Ferner mögen zwei oder drei Propheten reden, und die anderen mögen den Sinn beurteilen. 30 Wenn aber einem anderen, während er dasitzt, eine Offenbarung [[(ein Erkennen von wichtiger Wahrheit)]] zuteil wird, so schweige der erste. 31 Denn ihr könnt alle, einer nach dem anderen, prophezeien, damit alle lernen und alle ermuntert werden. 32 Und [die Gaben] des Geistes der Propheten werden von den Propheten beherrscht. 33 Denn Gott ist nicht [ein Gott] der Unordnung, sondern des Friedens.

 

Offenbarungen des Geistes erhalten wir dann, wenn wir den Sinn göttlicher Prophetie verstanden haben! Alles dient dem Zweck der Auferbauung des „Leibes“ der Versammlung Gottes! Wenn wir den Sinn einer Prophetie betrachten, so bedeutet dies, wie wir das durch Prophetie Gesagte in unserem Leben persönlich anzuwenden haben, welche Perspektiven werden dadurch eröffnet. Alles, was in der Versammlung erörtert wird hat mit uns und unserer Lebensführung zu tun!

 

Während heutige Versammlungen in Kirchengebäuden Monologe des Priesters zu den Anwesenden darstellen, waren die ersten Christenversammlung vollkommen auf Dialog ausgerichtet! Jeder Versammlungsteilnehmer war aktiv am Geschehen beteiligt unter Anleitung des Vorstehers, um Ordnung zu wahren! Das war möglich in Hausversammlungen, mit begrenzter Anzahl von Teilnehmern! Wer eine genauere Erkenntnis, eine „Offenbarung“ zum Thema hatte, der war gefordert diese zu äussern und die übrigen sollten zuhören! Das war kein Chaos, sondern ein durch den Vorsteher geführtes Gespräch auf ein bestimmtes Ziel hin!

 

Jesus belehrte seine Apostel und Jünger Das Prophezeien innerhalb der Versammlung diente somit dem Lernen und der Ermunterung! Dies stand eindeutig auch mit dem Tagesgeschehen in Verbindung: „Und [die Gaben] des Geistes der Propheten werden von den Propheten beherrscht.“ Ganz offensichtlich gab es unter jenen Brüdern solche, welche sich intensiv mit den Worten der Propheten befasst hatten und somit die „Experten“ für jenen Teil der Prophetie darstellten! Das war vergleichbar mit den erwähnten „Prophetenschulen“, die vom Propheten Samuel erwähnt werden. Gottes Mitteilungen an Samuel und das Verkünden unter dem ganzen Volk Israels war in deren Hände gelegt, ähnlich der Apostel und der siebzig Ausgesandten, die Jesus als Jünger um sich sammelte und speziell belehrt hatte. All dieses Belehren diente der Mehrung der Ordnung und des Friedens dieser christlichen Grossfamilien! (1.Sam 10:5)

 

Paulus nennt den Christen in Thessalonich als nachahmenswertes Beispiel die Versammlungen in Judäa. Dort wurden die von Moses aufgestellten Anforderungen für die Versammlungen (hebr: „Synagogen“) gemäss den göttlichen Normen ausgeführt. Der Tag der Versammlung war wie seit je der Sabbat, die Versammlungszeit die gleiche wie im Tempel, Morgens 09.00 (dritte Stunde) und/oder Nachmittags um 15.00 (neunte Stunde) die Versammlungen waren so angelegt, dass keiner längere Reisen als die von Lukas erwähnte „Sabbattagereise“ unternehmen musste (Apg 1:12).Die Festzeiten Israels wurden innerhalb der Versammlung gefeiert und waren keine öffentlichen Grossveranstaltungen! Es gab unter den ersten Christen keine Kongresse oder Wallfahrten, wohl aber die jährlichen Festzeiten und Neumondfeste!

 

*** Rbi8  1. Thessalonicher 2:14-16 ***

Denn ihr, Brüder, wurdet Nachahmer der Versammlungen Gottes, die in Judäa in Gemeinschaft mit Christus Jesus sind, denn auch ihr habt von seiten eurer eigenen Landsleute dieselben Dinge erlitten wie auch sie von seiten der Juden, 15 die sogar den Herrn Jesus und die Propheten getötet und uns verfolgt haben. Überdies gefallen sie Gott nicht, sondern sind gegen [die Interessen] aller Menschen, 16 da sie versuchen, uns daran zu hindern, zu Leuten von den Nationen zu reden, daß diese gerettet würden, so daß sie das Maß ihrer Sünden allezeit vollmachen. Doch ist sein Zorn schließlich über sie gekommen.

 

Wahre Propheten wurden vom System seit Beginn verfolgt und ermordetDieses sich regelmässig am Sabbat zu Versammeln und die Gebote Christi anzuwenden, mit anderen über die gute Botschaft zu reden, zu prophezeien und innerhalb der Versammlung Unrecht zu ahnden, dies musste den Widerstand der Umgebung hervorrufen, wie dies bei den Juden in Israel so war! Die Versammlung Thessalonich wurde von Anfang an von der jüdischen Synagoge als Sektierer angeklagt und verfolgt. Warum? Weil sie das prophetische Wort über den Christus verstanden hatten, die Mehrheit der Juden dieses aber ablehnten!

 

Das bestehende System fühlte sich durch die Absonderung und dieses „Königreich des Sohnes seiner Liebe“, durch Jesu Christi Getreue bedroht! Seit Jehova sich Propheten erwählte wurden jene von denen verfolgt, welche die Macht gerade innehatten und ihre lockere Lebensweise in Gefahr sahen. Die Katholische Kirche verfolgte, tötete, brandschatzte, verbrannte wahre Christen bei lebendigem Leib, meinend, Gott einen Dienst erwiesen zu haben! Viele Unschuldige und gerechte Männer, Frauen und Kinder wurden getötet. Christen die heute für Jesus Vorhersagen machen werden davon genauso betroffen sein!  Insofern ist die Menschenrechtserklärung der UNO allerdings ihr Schutz und erfüllt eine Vorhersage der Offenbarung:

 

(Offenbarung 12:15-17)  Und die Schlange [[(Satan mittels seiner Getreuen)]] spie aus ihrem Maul Wasser gleich einem Strom hinter der Frau [[(die Apostel und deren „Same“)]] her, um sie durch den Strom zu ertränken. 16 Aber die Erde [[(das System, die UNO Menschenrechts-Charta)]] kam der Frau zu Hilfe, und die Erde öffnete ihren Mund und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Maul gespien hatte. 17 Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

Allgemeine Erklärung der MenschenrechteVerfolgungen aus Glaubensgründen werden von Menschenrechtsorganisationen publik gemacht und gar vom internationalen Gerichtshof in Den Haag verfolgt.

 

Jene aber, welche Christen Probleme verursachen, damit sie anderen weder prophezeien noch sie auf Gottes Recht hinweisen durften, sie können unmöglich Gottes Gefallen haben, weil sie ja den göttlichen Interessen zuwiderhandeln! Das Prophezeien und Verkündigen kommender Ereignisse hat doch den Zweck, Menschen zu warnen und zu Änderungen zu bringen, welche Gottes Normen im Leben widerspiegeln!

 

Bis sich alles, was geschrieben steht, vollkommen erfüllt hat prophezeien wir nur teilweise! Im ersten Jahrhundert kam mit den letzten Schriften des Apostels Johannes im Jahre 98 u.Z. „das Vollständige“, was die Schrift anbetrifft!

 

(Vergleiche: Zeitband Biblische Schriften, Bündnisse und Prophetie)

 

*** Rbi8  1. Korinther 13:9-10 ***

Denn wir erkennen teilweise, und wir prophezeien teilweise; 10 wenn aber das Vollständige gekommen ist, wird das Teilweise [[(Gottes direkte Anweisungen an seine Vertrauten)]] weggetan werden.

 

Das Prophezeien über dieses System aber geht weiter, bis sich alles in Harmagedon erfüllt hat! Auch im neuen System wird es weiterhin Prophetie geben, bis sich alles zum Ende des Millenniums vollkommen in die Tat umgesetzt hat! Wenn alle Teilbilder sich zum Gesamtbild zusammenfügen, dann stehen die Teilbilder nicht weiter im Vordergrund!

 

6.3.3.4          Besondere Vorsicht vor „falschen Christussen“ während der Endzeit

Eine der höchsten Stufen „falscher Prophetie“ ist die Behauptung der Christus zu sein. Auch nur schon zu behaupten sein Stellvertreter zu sein ist eine Anmassung! Jesus hatte als er das Taufgebot gab deutlich geäussert, dass er bis ans Ende des Systems bei seinen Jüngern sein würde! Wenn jemand selbst anwesend ist, braucht er dann einen Stellvertreter?

 

*** Rbi8  Matthäus 28:19-20 ***

Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge.“

 

Wer lädt Freunde und Bekannte zu einem Abendmahl ein und lässt den Teller mit Brot und das Glas mit Wein unangetastet weiterleiten? Jehovas Zeugen!Um in Gemeinschaft mit Jesus zu verbleiben müssen wir allerdings sein Gebot halten! Wir können die an uns gestellte Aufgabe nicht an Dritte, z.B. eine bezahlte Priesterschaft delegieren! Ohne das Passahmal am 14.Nisan so zu feiern, wie es Jesus forderte, können wir nicht in Gemeinschaft mit ihm sein! Die „Gesalbten“ von Jehovas Zeugen behaupten, dass nur sie alleine von den Symbolen nehmen dürften. Etwa 8 Millionen Menschen sind daher von der Gemeinschaft mit Jesus ausgeschlossen! Nur Jesu Widersacher will dies! „Falsche Propheten“ vor denen es sich zu hüten gilt, weil sie selbst „Christusse“ (gr. = Gesalbte) „aus eigenen Gnaden“ sein wollen! Brot und Wein werden nur weitergereicht, nur die „Gesalbten“ nehmen davon. Wie anders lautet Jesu Anweisung:

 

(Johannes 6:54-56)  Wer sich von meinem Fleisch nährt und mein Blut trinkt, hat ewiges Leben, und ich werde ihn am letzten Tag zur Auferstehung bringen; 55 denn mein Fleisch ist wahre Speise, und mein Blut ist wahrer Trank. 56 Wer sich von meinem Fleisch nährt und mein Blut trinkt, bleibt in Gemeinschaft mit mir und ich in Gemeinschaft mit ihm.

 

Die meisten der übrigen Christen halten irgendwelchen anderen Tag, nicht wie Jehova es im GESETZ festlegte den 14. Tag des Monats Nisan, nach Sonnenuntergang! Gottes Anweisung ist ewiger Natur, weder Konzile noch Päpste haben die Macht dies zu verändern!

 

Alle Christen müssen gemeinsam Jesu Stelle vertreten, um anderen die gute Botschaft zu überbringen! So wie Paulus und die elf Apostel gemeinsam Jesus als Gesandte vertraten, so müssen wir die gute Botschaft an deren Stelle zu anderen tragen! Die Apostel wussten, dass sie wiederkommen würden und ernannten deshalb keine Stellvertreter! Die Offenbarung spricht am Ende des Jahrhunderts weiterhin von „zwölf Thronen“, wie Jesus diese bereits den Aposteln versprochen hat! (Mat 19:28) Da wird nichts von Thronen für unzählige Päpste oder Bischöfe geredet! Gott spricht durch all jene, die bis zum Ende für Jesus Zeugnis ablegen und dadurch Satans System besiegen! „Und sie haben ihn wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses besiegt, und sie haben ihre Seele [[(ihr Leben)]] selbst angesichts des Todes nicht geliebt.“ (Off 12:11) Paulus bestätigt:

 

*** Rbi8  2. Korinther 5:20-21 ***

Wir sind daher Gesandte an Christi Statt, als ob Gott durch uns inständig bitte. An Christi Statt bitten wir: „Werdet versöhnt mit Gott.“ 21 Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir durch ihn Gottes Gerechtigkeit würden.

 

Wer die Verehrung sieht, welche sich Kirchenfürsten durch ihre Untertanen geben lassen ist höchst erstaunt, weil dies bestimmt eine ungehörige, gefährliche Form der Anbetung darstellt! Wenn Johannes sich vor einem Engel nicht auf die Knie niederfallen lassen durfte, wie viel weniger vor einem religiösen Würdenträger, um dessen Ring zu küssen? Johannes beschreibt in der Offenbarung sein eigenes Fehlverhalten: „Darauf fiel ich vor seinen Füßen nieder, um ihn [[(den Engelboten)]] anzubeten. Er aber sagt zu mir: ‚Sieh dich vor! Tu das nicht! Ich bin nichts weiter als ein Mitsklave von dir und deinen Brüdern, die das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben. Bete Gott an; denn das Zeugnisgeben für Jesus ist das, was zum Prophezeien inspiriert.‘ “ (Off 19:10)

 

Jesus hatte mehrfach davor gewarnt, dass „falsche Christusse“ sich innerhalb der Versammlung erheben würden! Dass für die Juden, die Jesus als Messias abgelehnt haben über die Jahrhunderte falsche, selbsterkorene Messiasse auftauchten, das braucht nicht zu verwundern! Für echte Christen aber scheint Jesu Warnung vor „falschen Christussen“, falschen „Gesalbten“ aus diesen Blickwinkel wenig verwunderlich, besonders für die Zeit des Abschlusses dieses Systems!

 

Der Aler und sein Kadaver*** Rbi8  Matthäus 24:23-28 ***

Wenn dann jemand zu euch sagt: ‚Siehe! Hier ist der Christus‘ oder: ‚Dort!‘, glaubt es nicht. 24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, selbst die Auserwählten irrezuführen. 25 Siehe! Ich habe euch im voraus gewarnt. 26 Wenn man daher zu euch sagt: ‚Siehe! Er ist in der Wildnis‘, geht nicht hinaus; ‚Siehe! Er ist in den inneren Gemächern‘, glaubt es nicht. 27 Denn so, wie der Blitz von östlichen Gegenden ausgeht und zu westlichen Gegenden hinüberleuchtet, so wird die Gegenwart [[(Rückkehr; Wiederkehr; Ankunft (zur Urteilsvollstreckung [B3]))]] des Menschensohnes sein. 28 Wo auch immer der Kadaver [[(„Babylons der Grossen“, der Religionen)]] ist, da werden die Adler versammelt werden.

 

Jesus spricht vom Kadaver „Babylons der Grossen“, deren „Fleischteile“ doch durch „wilde Tiere“, wie den als unrein geltenden symbolischen „Adler“ abgenagt werden, wie später Johannes in der Offenbarung erklären musste (Off 17:15, 16).

 

In Matthäus Kapitel 24 werden kombiniert die letzten Dinge des jüdischen Systems und dieses Systems angesprochen! Es braucht somit Unterscheidungsvermögen! Gewisse falsche Prophetie aus dem Munde solcher Personen, welche sich das „Königreich des Vaters“ anzueignen versuchen, indem sie es zur Unzeit, zu früh selbst erstellen, somit bevor das wirkliche Datum herangekommen ist und sich dieses durch die Zeitzeichen bestätigt! Sie sagen deutlich: „Hier ist der Christus“ (… der Gesalbte), innerhalb ihrer Organisation. Sie vergessen, dass nur der Christus selbst das Königreich Gottes auf der Erde aufrichten kann! Wer als Erwachsener getauft wurde ist im „Königreich des Sohnes seiner (Jehovas) Liebe“! Keine von Menschen errichtete Organisation kann den König und sein Königreich vertreten, sondern uns höchstens vom Königreich des Sohnes abtrennen!

 

*** Rbi8  Kolosser 1:13-14 ***

Er [[(Gott Jehova)]] hat uns von der Gewalt der Finsternis befreit und uns in das Königreich des Sohnes seiner Liebe versetzt, 14 durch den wir unsere Befreiung durch Lösegeld haben, die Vergebung unserer Sünden.

 

(Vergleiche: Zeitband Jehovas Königtum)

(Vergleiche: Zeitband Aufrichtung Jesu Königreich)

 

WACHTTURM: Verkünder das 1914 aufgerichtete Königreich Jehovas? Wahrheit?Das Königreich der WATCHTOWER Inc. New York ist ein solches, zu früh errichtetes Königreich, das durch Charles Taze Russell für 1914 vorhergesagt wurde und durch seinen Nachfolger, den Richter J.F. Rutherford erst wirklich ab 1917 aufgerichtet wurde. Die „Gesalbten“, was ja auf griechisch „Christusse“ bedeutet, diese massen sich ebenso wie Bischöfe eine Stellung zu, die nur Jesus zu vergeben mag! Sich zudem auf dieselbe Stufe mit den Aposteln zu setzen bedeutet deren herausragende Stellung zu verneinen! Eine „Klasse der Braut“ mit 144.000 Gliedern gibt es in der Bibel nicht! Russell und Rutherford verwechselten offensichtlich die „Braut, die Frau des Lammes“ mit den Brautjungfrauen, mit denen später Jehova den ehegleichen Bund durch Verlöbnis eingeht.

 

Da solche „falschen Christusse“ oft sehr gut mit der Bibel vertraut sind, weil sie gut belesen sind, jene die Tiefe der Aussagen aber nicht verstanden haben, weil auf Ablehnung von Gottes GESETZ unmöglich echtes Verständnis gedeiht, ist ein Abfall von Schöpfer und von Jesus unausweichlich. GESETZ wird doch durch Menschengebot ersetzt! Diese ziehen zu sich selbst Menschen, die wirklich Jesus getreu zu sein versuchen, den von Gott „Auserwählten“ im „Königreich des Sohnes“. Das ist da leicht möglich, wo echtes Verständnis der exakten Zusammenhänge fehlt! Satans Taktik war es seit Beginn Wahrheit mit etwas verführerischer Lüge zu vermischen! Sein erstes Ziel war die Frau, Eva: Bis heute hat sich daran wenig geändert, erklärt Paulus seinem Helfer, dem jungen Timotheus: Frauen bleiben für diese Form Verführung weit anfälliger!

 

*** Rbi8  2. Timotheus 3:6-7 ***

Denn von ihnen [[(gesetzlos handelnden Verrätern innerhalb der Versammlung)]] stehen die Männer auf, die sich auf schlaue Weise Eingang in die Häuser verschaffen und schwache Frauen gefangennehmen, die, mit Sünden beladen, von mancherlei Begierden getrieben werden, 7 die allezeit lernen und doch niemals imstande sind, zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit zu kommen.

 

Genaue Erkenntnis der Wahrheit ist es, wenn die Lehre von Jehovas Zeugen und anderen Endzeitreligionen zu verhindern vermag! Es ist Sauerteig der Lehre, welche die Christenversammlung durchsäuert!

 

6.3.3.5          Aufgehäufte „falsche Lehrer“ der Endzeit, welche die Ohren kitzeln

Jehova gab durch Christus zu allen Zeiten Menschen als Gabe, als Hirten und Verkündiger, denen von Gott her spezifische Aufgaben zugeteilt wurden, um Sein Volk Israel zu führen! Unter Führung des Christus blieb dies ähnlich, „alle die Gott ihm gegeben hat“. Nur solche Menschen kommen zu Jesus, die Gott dahin „zieht“. Dieselbe Gruppierung die Paulus gegenüber den Ephesern erklärt existiert auch in der Endzeit! Die Apostel und Propheten unterscheiden sich in Rang und Stellung von den Hirten und Lehrern, welche die von den Ersteren verkündigten, alles zum selben Zweck, zur Zurechtbringung der Heiligen, zur Erbauung des Leibes des Christus!

 

Das menschliche Skelett und seine Muskulatur die harmonisch zusammengefügt sind*** Rbi8  Epheser 4:11-16 ***

Und er gab einige als Apostel, einige als Propheten, einige als Evangeliumsverkündiger, einige als Hirten und Lehrer, 12 im Hinblick auf das Zurechtbringen der Heiligen, für das Dienstwerk, für die Erbauung des Leibes des Christus, 13 bis wir alle zur Einheit im Glauben und in der genauen Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zum vollerwachsenen Mann, zum Maße des Wuchses, der zur Fülle des Christus gehört; 14 damit wir nicht mehr Unmündige seien, die wie von Wellen umhergeworfen und von jedem Wind der Lehre hierhin und dorthin getrieben werden durch das Trugspiel der Menschen, durch List im Ersinnen von Irrtum; 15 sondern die Wahrheit redend, laßt uns in allen Dingen durch Liebe in den hineinwachsen, der das Haupt ist, Christus. 16 Von ihm aus bewirkt der ganze Leib, harmonisch zusammengefügt und durch jedes Gelenk, welches gibt, was nötig ist, zum Zusammenwirken veranlaßt, gemäß der Funktion jedes einzelnen Gliedes in gebührendem Maß, das Wachstum des Leibes zu dessen Erbauung in Liebe.

 

(Vergleiche Grafik: 3.1  Der geistige Tempel: Aufbau des Leibes des Christus)

 

In das „Haupt“, das Jesus ist, sollten wir in Liebe hineinwachsen! Nicht in irgendwelche Religionsorganisationen, die selbst „Haupt“ zu sein beanspruchen! Auch jene haben nur die Bibel als Grundlage! Die Wahrheit die aus der Bibel kommt sollen wir zueinander reden, nicht die Wahrheit menschlicher Lehre, sondern die, welche von Gott durch seine wahren Propheten stammt, jenen, „die im vertrauten Kreis Jehovas“ standen!

 

Beachten wir, dass für diese Erbauung Paulus zudem ein Zeitgrenze setzt: „bis wir alle zur Einheit im Glauben und in der genauen Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zum vollerwachsenen Mann, zum Maße des Wuchses, der zur Fülle des Christus gehört“. Paulus zeigt, dass wir unter einem „Erzieher“ stehen, solange wir „Unmündige“ sind, dass wir aber mündig werden sollen, damit uns keinerlei Lehre von hunderten verschiedener Lehrmeinungen mehr aus dem festen Stand herauszuwerfen vermögen! Jene Religionsführer sind wahrlich Meister im Ersinnen von Irrtum! Wir aber, die wir mündig geworden sind halten uns fest an das gegebene Wort jener Propheten und der Apostel, den Christus erwartend, das Königreich des Vaters herbeisehnend! Das geschriebene Wort ist uns Anleitung, wir benötigen bei klarem Verständnis der Schriften keinen Lehrer mehr! Johannes bestätigt vollkommen die Worte des Paulus, indem er ebenfalls vor „falschen Lehrern“ warnt:

 

*** Rbi8  1. Johannes 2:26-29 ***

Diese Dinge schreibe ich euch über die, die versuchen, euch irrezuführen. 27 Und was euch betrifft: Die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch, und ihr benötigt niemand, der euch lehre; sondern wie euch die von ihm [[(Jesus)]] [kommende] Salbung [[(mittels der überlieferten Schriften und der Taufe)]] über alle Dinge belehrt und wahr ist und keine Lüge ist, und so, wie sie euch belehrt hat, bleibt in Gemeinschaft mit ihm. 28 Und nun, Kindlein, bleibt in Gemeinschaft mit ihm, damit wir, wenn er offenbar gemacht wird, Freimut der Rede haben mögen und nicht beschämt von ihm weichen müssen bei seiner Gegenwart [[(Wiederkehr)]]. 29 Wenn ihr wißt, daß er gerecht ist, erkennt ihr, daß jeder, der Gerechtigkeit übt, aus ihm geboren worden ist.

 

Die „Salbung des Christen“ durch heiligen Geist, diese hat ein reifer Erwachsener im Herzen und stets in Form der Schrift griffbereit in seiner Nähe! Er weiss das „Schwert des Geistes“, Gottes Wort, sehr wohl zu gebrauchen! In der Bibel ist Gottes Wort, das ihn belehrt und ihm bei Zweifelsfragen verlässliche Antwort gibt und andere zu überzeugen vermag! Aus Gottes Wort stammt keine Lüge! Nur wer in der Wahrheit bleibt kann auch in Gemeinschaft mit dem Christus verbleiben! Christen die sich geistig darauf vorbereitet haben erwarten frohen Mutes sein Offenbarwerden, sie haben den Mut offen zu reden und lassen sich den Mund nicht von Kirchenführern verbieten, um deren Lügengewebe zuzudecken und mitschuldig zu sein! Wer Gerechtigkeit übt übertritt Gottes Gebote nicht, sondern zeigt deren Erfüllung durch aktive Nächstenliebe! (Eph 6:17)

 

Momormonentempel in Salt Lage City: Prunkbauten dank der Zahlung des Zehnten!Auch Petrus warnte ebenso deutlich vor „falschen Propheten“ und „falschen Lehrern“, die schon im ersten Jahrhundert innerhalb der Versammlungen grossen Schaden angerichtet hatten, durch deren „veränderte gute Botschaft“ (Gal 1:8-10). Jesus selbst hatte vor diesem „falschen Weizen“, dem „Unkraut“ inmitten des guten Korns, das er gesät hatte gewarnt! Sein Feind, der Teufel säte es dazwischen, um Sekten abzuspalten! Der Weg der Wahrheit wird mit dem Weg des Irrtums vertauscht. Das Motiv ist Habsucht, Ausbeutung! Der aufgehäufte Reichtum der Kirchen spricht für sich!

 

*** Rbi8  2. Petrus 2:1-3 ***

Es gab indes auch falsche Propheten unter dem Volk, wie es auch unter euch falsche Lehrer geben wird. Ebendiese werden unauffällig verderbliche Sekten einführen und werden sogar den Besitzer verleugnen, der sie erkauft hat, wodurch sie schnelle Vernichtung über sich bringen. 2 Ferner werden viele ihren Zügellosigkeiten folgen, und ihretwegen wird vom Weg der Wahrheit lästerlich geredet werden. 3 Auch werden sie euch aus Habsucht mit verfälschten Worten ausbeuten. Was aber sie betrifft, so nimmt das Gericht von alters her keinen langsamen Verlauf, und ihre Vernichtung schlummert nicht.

 

Hymenäus, Alexander und Philetus gründeten offensichtlich ihre eigene Sekte, die möglicherweise mit der Sekte des Nikolaus, welche Jesus in der Offenbarung zwei Mal erwähnt identisch ist. Ob sie sich mit jenem Proselyten aus der Versammlung Antiochia des Namens Nikolaus verbündeten, den die Apostel als Dienstamtgehilfen erwählt hatten, ist dabei unklar! (Apg 6:5)

 

Auch ausserhalb der Versammlung Ephesus gab es im Jahre 96 u.Z. Anhänger jener Nikolaus-Sekte. Der Vorsteher von Ephesus zeigte Hass gegenüber diesen, was bedeutet, dass er seine prinzipientreue Liebe (agápe) zu Jesus an erste Stelle setzte und sich und die Versammlung von deren Lehren nicht beeinflussen liess!

 

*** Rbi8  Offenbarung 2:6-7 ***

Doch das hast du, daß du die Taten der Nikolaus-Sekte haßt, die auch ich hasse. 7 Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt: Dem, der siegt, will ich gewähren, von dem Baum des Lebens zu essen, der im Paradies Gottes ist.‘

 

Worin bestanden die Taten der Nikolaus-Sekte? Dass sie durch ihre Lehren, „die Auferstehung habe bereits stattgefunden“ und die Toten seien somit bei Jesus und bei Gott im dritten Himmel oder in der Hölle und damit Christen zum Abfall von der Lehre des Paulus und damit der wahren Propheten und von Jesus verleiteten! Im 2. Brief des Paulus an Timotheus beschrieb er, dass ihn „alle Versammlungen in Asien“ verlassen hätten, offensichtlich solchen Sektenführern wie Hymenäus oder eben am Ende des ersten Jahrhunderts Nikolaus zum Opfer fielen! Jener Nikolaus war offensichtlich inzwischen der Anführer jener Abgefallenen. Jesus ermuntert treu zu bleiben, um zu siegen! Er alleine gewährt am Gerichtstag Zugang zu den künftigen „Bäumen des Lebens“, den 144.000 Priesterkönigen!

 

(Vergleiche Grafik: Die sieben Versammlungen der Offenbarung)

 

Der Apostel Johannes und seine Sendschreiben an die sieben Versammlungen in Asien in der Offenbarung (Apokalypsis)
 

Nicht so gut fällt Jesu Vorwurf an den Vorsteher der Versammlung Pergamon aus! Zwar blieb er bisher Jesus treu, duldete aber innerhalb der Versammlung solche, die zur Nikolaus-Sekte gehörten!

 

*** Rbi8  Offenbarung 2:15-16 ***

So hast auch du solche, die in gleicher Weise an der Lehre der Nikolaus-Sekte festhalten. 16 Bereue also. Wenn du es nicht tust, komme ich eilends zu dir, und ich will mit dem langen Schwert meines Mundes Krieg mit ihnen führen.

 

Vorsteher, die das Festhalten an sektiererischen Lehren in ihrer Versammlung dulden, müssen am Gerichtstag mit Jesu „Schwert“ rechnen! Bedenken wir die Warnung Jesu, dass sich seine Jünger vor dem zersetzenden Sauerteig falscher Lehren hüten müssen! Die Lehre Jesu toleriert keinerlei „Interpretation“! Das ist Satans Werk, um von der Wahrheit abzulenken, um nicht fest in der Wahrheit zu stehen und solches zu dulden kann die ganze Versammlung zerstören! „Die Ursache] eures Rühmens ist nicht schön. Wißt ihr nicht, daß ein wenig Sauerteig die ganze Masse durchsäuert? Fegt den alten Sauerteig aus, damit ihr eine neue Masse seid, wie ihr ja ungesäuert seid.“ (1.Kor 5:6, 7) hatte Paulus gewarnt.

 

(Vergleiche Grafik: 4.3  Durchsäuerung der Versammlung Gottes)

 

Was bewirkt Sauerteig der Lehre und der Schlechtigkeit in Christenversammlungen?
 

Kein Wunder, wenn nachdem Johannes die Offenbarung erhielt und niederschrieb sich die Spuren der Nikolaus-Sekte verlieren! Nicht, dass jene etwa zum wahren Christentum zurückgekehrt wären, vielmehr, dass sie einen Wechsel der Identität, ihres Namens vornahmen, um nicht so leicht identifiziert werden zu können. Heute kann man die meisten christlichen und selbst jüdischen Glaubensrichtungen mit der ursprünglichen Lehre des Hymenäus leicht identifizieren! Sie alle behaupten, die Verstorbenen Gerechten wären bei Gott im Himmel! „Falsche Propheten“, „falsche Lehrer“ verbreiten ihre persönliche Interpretation der Schrift, der Abfall vom wahren Glauben der übrigen Versammlungsglieder ist vorprogrammiert!

 

(Vergleiche Grafik: 9.5  Wirkung des Sauerteigs in christlichen Organisationen)

 

Solche Glaubensgründer verunmöglichen dadurch für sich und ihre Anhänger ein klares Verständnis der Dinge, die in der Endzeit geschehen müssen! Die von Jesus verkündigte Auferstehung aus den Gräbern, wenn er selbst wie „mit der Stimme eines Erzengels“ rufen wird, ist dann für sie eine Illusion! Ihre toten Seelen sind ja längst bei Gott im Himmel auferstanden! 

 

*** Rbi8  2. Timotheus 2:16-19 ***

Meide aber leere Reden, die verletzen, was heilig ist; denn sie werden immer mehr zur Gottlosigkeit fortschreiten, 17 und ihr Wort wird sich ausbreiten wie Gangrän. Hymenäus und Philetus gehören zu diesen. 18 Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger. 19 Doch die feste Grundlage Gottes bleibt bestehen und hat dieses Siegel: „Jehova [[(„der Herr“ (Jesus))]] kennt die, die ihm gehören“ und: „Jeder, der den Namen Jehovas [[„des Herrn“ (Jesus)]] nennt, lasse ab von Ungerechtigkeit.

 

Gott hat dem Sohn alles übergeben! Der „Eckstein“ der festen Grundlage auf der der geistige Tempel ruht ist Jesus! Gottlosigkeit ist die Folge davon, auf solche Ohrenbläser zu achten und Jesus als „Haupt“ zu verleugnen! Gott kann unmöglich mit Menschen in Gemeinschaft bleiben die beständig einer Lüge zuneigen! (Off 22:15)

 

6.3.3.6          Jene „falschen Propheten“, die „das Kennzeichen des wilden Tieres“ tragen

Die heutigen christlichen Sekten sind fast unzählbar geworden! Um Steuererleichterungen für ihre führenden Mitglieder zu erlangen und Cäsars Anerkennung zu geniessen lassen sie sich in ein öffentliches Register eintragen, ohne zu bemerken, dass dies bereits mit dem „Kennzeichen des wilden Tieres“ an der „Stirn“ (geistiger Mittäter) oder der „Hand“ (handelnder Mittäter) verbunden ist! Jeder entscheidet selbst, an welches Königreich er glaubt, das, welches in Satans Hand liegt oder jenes des Christus. Das Register des Christus mit dem eingetragenen Bürgerrecht wird im Himmel verwaltet und benötigt nicht Cäsars Anerkennung!

 

Berg Zion und der Tempelberg*** Rbi8  Hebräer 12:22-24 ***

Sondern ihr habt euch einem Berg, Zion, genaht und einer Stadt [des] lebendigen Gottes, [dem] himmlischen Jerusalem, und Myriaden von Engeln, 23 in [der] allgemeinen Versammlung, und der Versammlung der Erstgeborenen [[(der Auserwählten der 144.000)]], die in den Himmeln eingetragen worden sind, und Gott, dem Richter aller, und dem geistigen Leben von vollkommen gemachten Gerechten [[(mittels „unverdienter Güte“)]] 24 und Jesus, dem Mittler eines neuen Bundes [[(des Priesterkönigtums)]], und dem Blut der Besprengung, das auf bessere Weise redet als Abels [Blut].

 

Gottes Wort macht uns zu vollkommen Gerechten durch die Wassertaufe, das „Ablegen der (geistigen) Unsauberkeit“ und der „Beschneidung des Herzens“ mittels Gottes Gerechtigkeit, der Reinigung des Gewissens durch Jesu Blut! Daraus stammt die Neugeburt, die verstandesmässige Befähigung den wahrhaftigen Gott zu erkennen und ihn von den falschen Göttern der Religionen klar zu trennen!

 

*** Rbi8  1. Johannes 5:18-21 ***

Wir wissen, daß jeder, der aus Gott geboren worden ist, nicht Sünde treibt, sondern der aus Gott Geborene wacht über ihn, und der Böse bemächtigt sich seiner nicht. 19 Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist. 20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist, und er hat uns verstandesmäßig befähigt, den Wahrhaftigen zu erkennen. Und wir sind in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen durch seinen Sohn Jesus Christus. Dies ist der wahre Gott und ewiges Leben. 21 Kindlein, hütet euch vor Götzen.

 

Die Anbetung der „wilden Tiere“ der Politik und des religiösen „Bildes“ der UNO, dem WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS ist aus Sicht Jehovas Götzendienst, weil es eine Unterordnung unter die Autoritäten bedeutet, welche eindeutig in der Hand Satans liegen, die Gottes Willen und GESETZ zuwiderhandeln! Ein Blick auf das Geschehen in der Welt nimmt uns den letzten Zweifel! Religion, Politik und Wirtschaft sind in Habsucht und Mord, in vollkommene Gottlosigkeit verstrickt und deren Worte sind Heuchelei, wo sie sich auf den Gott der „Himmel der Himmel“ berufen!

 

(Vergleiche Grafik: 6.4  Harmagedons Endgericht; Beendigung aller Machtstrukturen)

 

Ende aller Regierungen, Macht und Autorität dieses Systems?
 

Um Jesu und dadurch Gottes Anerkennung zu erlangen müssen wir Gerechtigkeit üben! Was in Gottes Augen gerecht ist lehrt uns Sein GESETZ! In gewissen Gebieten der Welt erhalten die Führer der Religionsgemeinschaften, deren Priester gar Lohn vom Staat oder einen Anteil der Steuern, weil sie gemäss der eigenen Deklaration des Steuerpflichtigen zu dieser oder jener Religionsgemeinschaft zu gehören behaupten und nun Nutzniesser staatlicher Steuereintreibung sind. In anderen Ländern erhalten Kirchen den Steueranteil gemäss dem kirchlichen Taufregister! Andere treiben von ihren „Schäflein“ den „Zehnten“ ein, obwohl dies Teil des „Bundes mit Levi“ bildete, der bei Jesu Tod ausser Kraft gesetzt wurde. Kein Wunder, dass man in christlichen Religionskreisen auf Kleinkindertaufen drängt und Kirchenaustritte zu verschweigen sucht!

 

Kennzeichen 666 des "wilden Tieres"*** Rbi8  Offenbarung 13:16-18 ***

Und es [[(das siebenköpfige, zehnhörnige wilde Tier)]] übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne [[(ziehe in Berechnung; nehme Kenntnis)]] die Zahl des wilden Tieres [[(6=Unvollkomenheit)]], denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig [[(vollständige Unvollkommenheit)]].

 

Da Religionen stets auch mit wirtschaftlicher Tätigkeit in Verbindung stehen, Verkauf von Büchern, Literatur, Kerzen, Rosenkränzen, Heiligenbildern und Statuen usw. oder wie erwähnt einen Zehnten als Kirchensteuer erheben, grosse Kirchengüter verwalten und an der Börse ihre Gelder anlegen, daher verlangt das „wilde Tier“ eine Eintragung in einem öffentlichen Register für Kirchen und Glaubenskongregationen.

 

Christliche Vorsteher mit Verständnis der Zusammenhänge sollten mit Weisheit handeln, um nicht „Teil der Welt“ zu werden! Am Tag der Vernichtung „Babylons der Grossen“ werden jene Register bestimmt eine gewichtige Rolle spielen!

 

Wenn die Zahl 6 in der Bibel für Imperfektion, Unvollständigkeit, unterhalb der 7 liegend, die Vollständigkeit bedeutet, so bezeichnet die dreifache 6 vollkommene Unfähigkeit Gottes Norm zu erreichen! Das System Satans, mit seinen drei Hauptsäulen, der Religion (6), der Politik (6) und der Wirtschaft (6), sind dadurch klar gekennzeichnet! Komplexe Berechnungen bringen uns da nur in Abhängigkeit von Satans Samen! „Berechnen“ bedeutet ja auch „in Rechnung ziehen“! Es wäre bestimmt fatal diesmal „Rechnung ohne den Wirt“ zu machen!

 

(Vergleiche Grafik: 9.1  Anfang und Ende Satans System der Dinge) 

 

Satans Wirken als "Gott dieses Systems"
 

Jesus hatte seine Jünger darauf hingewiesen, dass jeder Christ selbst die Kosten der Jüngerschaft ihm gegenüber berechnen sollte! Wie der Aufbau einer Familie Zeit, Energie und Geld kostet, so wird auch der Aufbau einer Christenversammlung all dies erfordern! Auf einem Vorsteher wird eine gewisse Last liegen! (Lu 25:14-33)

 

Die ersten Christen versammelten sich in Privathäusern und waren vom System Roms und dem Judaismus getrennt! Eine bezahlte Priesterschaft und eine Staatskirche kamen erst mit dem Konzil von Nicäa und Konstantins Tiefschlag gegen den christlichen Glauben! Die ersten Christen kannten keinen Zehnten, waren aber für ihre Nächstenliebe und Gastfreundschaft allgemein bekannt! Mit Jesu Tod und seiner Erhöhung als neuen Hohepriester und König kam „ein Wechsel im GESETZ“, mit Jesu Tod kam das von den Propheten vorhergesagte Ende des „Salzbundes“ (= Salär-Bund) Jehovas mit Levi, das Ende der aaronischen Priesterschaft und dem Dienst im Tempel Jerusalems. Menschen sollten Gott künftig im Herzen mittels „Geist und Wahrheit“ Gott anbeten, die Opfer waren geistiger Art, der Mittler wurde Jesus Christus (Joh 4:20-26; Heb 7:11, 12).

 

SPIEGEL: Ewiges Leben demnächst für alle???Jesus erhielt seinen Lohn erst nach den Tod und nach seiner geistigen Auferweckung! Dasselbe verspricht er treuen Christen bei seiner Rückkehr und ihrer Auferstehung! Die Arbeiter, die der Vater in den Weinberg sandte, sie erhielten ihren Lohn alle gemeinsam am Abend, allen Christen, die seit dem ersten Jahrhundert in des Vaters Weinberg arbeiteten ist derselbe Lohn versprochen: „Ein Denar“, ein Tageslohn für Arbeit oder anders formuliert das „ewige Leben“! Einige aber haben ihren Lohn bereits im Voraus, in diesem System bezogen: Sie waren Lohnarbeiter ihrer Kirchen! (Mat 5:11, 12; 6:1, 2, 5, 16; 20:8-16)

 

Bedenken wir in diesem Sinne auch, dass Jesus am Gerichtstag „Schafe und Böcke“ alleine nach dem Kriterium scheidet, wieweit sie Jesu Brüder Gutes getan haben oder wieweit sie dies unterliessen! Da ist nicht die Rede davon, ob Christen den Zehnten für ihre Kirchenoberen entrichteten oder nicht! Lebenslange aktive Nächstenliebe aber wird belohnt!

 

*** Rbi8  Matthäus 10:41-42 ***

Wer einen Propheten aufnimmt, weil er ein Prophet ist, wird eines Propheten Lohn erhalten, und wer einen Gerechten aufnimmt, weil er ein Gerechter ist, wird eines Gerechten Lohn erhalten. 42 Und wer immer einem von diesen Kleinen nur einen Becher kaltes Wasser zu trinken gibt, weil er ein Jünger ist, wahrlich, ich sage euch: Er wird seines Lohnes keinesfalls verlustig gehen.“

 

Tun wir alle denen das Gute, welche uns die Wahrheit der Prophezeiungen näher bringen, um sie in ihrem Gesamtzusammenhang zu verstehen und ihre Anwendung in unseren Tagen! Dadurch zeigen wir unsere Reife als Christen.

 

6.3.3.7          Die „falschen Apostel“, welche sich eine Stellung anmassen die ihnen nicht zusteht!

Falsche Propheten“ messen sich zudem gerne eine Stellung zu, die ihnen nicht gebührt! Gewisse Älteste der Versammlung Korinth sahen sich auf derselben Ebene wie die Apostel, mit denselben Rechten Lehren zu definieren und das GESETZ nach ihrem Massstab anzuwenden! Ganz offensichtlich macht Paulus zwischen Vorstehern und Aposteln einen klaren Unterschied!

 

Luzifer, der Eengel des Lichts*** Rbi8  2. Korinther 11:12-15 ***

Was ich jetzt tue, will ich stets tun, damit ich denen den Vorwand abschneide, die einen Vorwand dafür haben wollen, in dem Amt, dessen sie sich rühmen, ebenso erfunden zu werden wie wir. 13 Denn solche Menschen sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die die Gestalt von Aposteln Christi annehmen. 14 Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an. 15 Es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener immer wieder die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen. Ihr Ende aber wird gemäß ihren Werken sein.

 

Der Papst behauptet der Nachfolger von Petrus zu sein, die Bischöfe glauben Nachfolger der übrigen Apostel zu sein, obwohl die Apostel nie Nachfolger bestimmten! Der Fall des Verräters Judas, der durch Jehova und Jesus mittels des Apostels Paulus ersetzt wurde, ist ein anders liegender Fall! Als der Apostel Jakobus im Jahre 44 u.Z. durch Herodes Agripa I. mit dem Schwerte enthauptet wurde gab es keine Wahl eines Nachfolgers! Die Bischöfe behaupten jedoch, zusammen mit dem Papst unter Gleichen zu sein! Damit widersprechen sie dem Paulus und seine Worte gelten auch für sie: „... solche Menschen sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die die Gestalt von Aposteln Christi annehmen“.  Paulus bringt zudem den harten Vergleich zu Satan, der sich als „Engel des Lichts“, als Offenbarer von Wahrheiten ausgibt! Jeder, der sich auf dieselbe Ebene der Apostel setzt, dessen „Werk“ ist Selbsterhöhung, sein Ende wird Erniedrigung sein! Jesu Worte sind unmissverständlich:

 

*** Rbi8  Matthäus 23:8-12 ***

Ihr aber, laßt euch nicht Rabbi nennen, denn einer ist euer Lehrer, während ihr alle Brüder seid. 9 Des weiteren nennt niemand auf der Erde euren Vater, denn einer ist euer Vater, der himmlische. 10 Auch laßt euch nicht ‚Führer‘ nennen, denn einer ist euer Führer, der Christus. 11 Der Größte aber unter euch soll euer Diener sein. 12 Wer immer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden; und wer immer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.

 

Wie stets nehmen wir neben der Katholischen Kirche, als der Mutter aller christlichen Sekten zudem auch Jehovas Zeugen ins Visier, die aktivste aller Endzeitreligionen! Ihre „Gesalbten“ glauben auf derselben Stufe der Apostel zu stehen und bereits seit 1919 von Jesus als Vertreter von Gottes Königreich erwählt worden zu sein! Sie greifen somit dem Zeitpunkt der Versiegelung [B2e-B2g] wesentlich voraus! Damit gilt für jene derselbe Richterspruch des Paulus: „...  solche Menschen sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die die Gestalt von Aposteln Christi annehmen“. Jene „Klasse der Geistgesalbten“, wie sie sich selbst nennen, ist überzeugt, dass das von ihrem zweiten Präsidenten, J.F. Rutherford, deklarierte „Königreich der Himmel“ im Jahre 1914 durch Jesus installiert worden sei und 19919 jener Gruppe der Führungsschicht der Bibelforscher, von Jehovas Zeugen übergeben wurde. Sie sehen sich als den von Jehova erwählten Kommunikationskanal mit der Menschheit unter Jesu eigener Führung!

 

Jehovas Formen der Kommunikation mit den Menschen
 

Wir haben in all unserer Literatur immer wieder darauf hingewiesen und bewiesen, dass die Chronologie zur Endzeit der Wachtturmgesellschaft ein vollkommener Anachronismus darstellt und jeglicher biblischer Logik widerspricht! Was von Jehovas Zeugen durch ihre Literatur als „die Wahrheit“ deklariert wird muss als äusserst gut getarnter Gimpelfang bezeichnet werden! Jesu Worte sind bestimmt auch in ihrem Falle zutreffend: „Wer immer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden; und wer immer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.

 

Nur Gott alleine bestimmt, wer an Jesu rechter oder linker Seite sein wird, dies hat Jesus deutlich erklärt! „In der Tat, ihr werdet meinen Becher trinken, aber dieses Sitzen zu meiner Rechten und zu meiner Linken zu vergeben steht nicht mir zu, sondern gehört denen, für die es von meinem Vater bereitet worden ist.“ Zudem wird Jesus und die Apostel, „die Frau des Lammes“ erst nach dem Endgericht [B2e-B2g] und nach der „Hochzeit des Lammes“ [B2e] bestimmen, wer ein „treuer und verständiger Sklave“ war und damit würdig im kommenden System als Mitarbeiter unter der Aufsicht der Apostel die Erde zu leiten! Den Aposteln wurde doch das Richten der 144.000 Mitkönige zugeteilt! Am Tag Harmagedons wird der „ungetreue Sklave“ seinen Lohn erhalten! [B2, B3] „Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ‚Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen prophezeit und in deinem Namen Dämọnen ausgetrieben und in deinem Namen viele Machttaten vollbracht?‘ Und doch will ich ihnen dann bekennen: Ich habe euch nie gekannt! Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit.“ (Mat 7:22, 23) Jesus aber tut nur das, was er vom Vater hört. (Mat 19:28; 24:45-51)

 

(Vergleiche Grafik: Erntefeste zum Abschluss der Einsammlung der Ernte)

 

Das "Heilige" des geistigen Tempels wird vor Ablauf der 2300 Tagefrist Daniels fertiggestellt!
 

*** Rbi8  Psalm 75:7 ***

Denn Gott ist der Richter.

Diesen erniedrigt er, und jenen erhöht er.

 

Welche Art von Qualifikationen von künftigen Mitarbeitern der Apostel als Priesterkönige verlangt wird, wurde in den Schriften schon durch Moses deutlich beschrieben! Alle Gebote zu halten und sie zu lehren ist eines der Anforderungen, die auch Jesus erteilte! Das schliesst auch das Sabbatgebot mit all den zusätzlichen Festtagen mit ein! Die Gerechtigkeit jener Männer muss „die Gerechtigkeit der Pharisäer und Schriftgelehrten (zudem) bei weitem übertreffen“! (Mat 5:17-20) Ebenso darf im Munde jener die auserwählt werden keinerlei Unwahrheit gefunden werden! „Diese wurden als Erstlinge aus den Menschen für Gott und für das Lamm erkauft, und in ihrem Mund wurde keine Unwahrheit gefunden; sie sind ohne Makel.“ (Off 14:5)

 

(Vergleiche Grafik: 3.2  Menschenernte der Erde ergibt „neue Himmel und neue Erde“)

 

Menschenernte für die "neuen Himmel" und die "neue erde"
 

Jene, welche Jesus als „Erstlinge“ mit seinem Blut erkauft hat. sie haben sich keiner Sekte „Babylons der Grossen“ angeschlossen oder sich rechtzeitig von ihnen getrennt, sich nicht mit „Frauen“, den Töchtern der „grossen Hure“ verunreinigt, sie sind in geistigem Sinne jungfräulich! Sie „folgen dem Lamm, wohin immer es geht“! Die Priester der Christenheit wollen Jesus aber bei seiner Rückkehr zur Erde offensichtlich nicht folgen, da ihnen doch der Himmel fest versprochen wurde!

 

*** Rbi8  Sprüche 28:16 ***

Ein Führer, dem es an wahrem Unterscheidungsvermögen fehlt, ist auch reich an betrügerischen Handlungen, wer aber ungerechten Gewinn haßt, wird [seine] Tage verlängern.

 

All diese „falschen Propheten“, falschen Apostel und falschen Lehrer die in hohe Stellungen der Religionen vorgedrungen sind werden das ihnen gebührende Gericht erhalten. Aber unscheinbare Vorsteher, welche ihren Versammlungen in Treue vorstanden und das taten, was sie bisher verstanden hatten werden von Jesus Barmherzigkeit erlangen!

 

(Vergleiche Grafik: 9.4  Alte und neue „Himmel“ und „Erde“)

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?
 

6.3.3.8          „Der falsche Prophet“, der die Könige der Erde nach Harmagedon hin versammelt

Ein noch weit gefährlicherer „falscher Prophet“ wurde durch Johannes in der Offenbarung für unsere Tage vorhergesagt! Er übt grosse Macht aus und sein Einfluss reicht zu allen Königen der Erde. Er scheint somit in allen Ländern der Erde vertreten zu sein! Das heisst, er hat Macht die Politiker zu beeinflussen, dass jene sich mit ihren Heeren nach Harmagedon hin gegen Jesu Wiederkehr „in Königreichsmacht“ wehren und ihre Getreuen versammeln werden! Sein Ziel ist dasselbe wie das des „zweihörnigen wilden Tieres“: Die höchste Autorität über die Erde zu erlangen. Es strebt sein eigene Version des „Königreiches Gottes“ an, das es bis zur letzten Konsequenz bereit ist zu verteidigen, koste es, wenn es wolle! Jesus lacht und hat sein Urteil bereits gefällt: „Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde: Bringt sie her, und schlachtet sie vor mir.“ (Lu 19:27)

 

Bedenken wir, dass dies unmittelbar nach dem Untergang „Babylons der Grossen“ die Folge der Bildung einer „Universalreligion“ ist, um das Bedürfnis der Menschen zur Anbetung von etwas Höherem weiterhin zu befriedigen. Mit dem WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS ist deren Grundlage bereits gelegt.

 

Das Zusammenrufen zur Schlacht Harmagedons der Könige der Erde*** Rbi8  Offenbarung 16:13-16 ***

Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des wilden Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämonen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

15 „Siehe! Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magedon genannt wird.

 

Jesus kommt für alle die nicht vorbereitet sind „wie ein Dieb“! „Der falsche Prophet“ ist wesentlich dafür verantwortlich, dass die Christenheit den Zeitpunkt von Jesu Rückkehr und des Gerichts nicht wahrnimmt! „Treue und verständige Sklaven“ jedoch bleiben wach und erwarten ihren Herrn mit „angezündeten Lampen“: Mit Licht der Erkenntnis und bereit, mit geistigem „Ölvorrat“ für ihre „Lampen“ ausgerüstet, um anderen den Weg zu leuchten. Auch wenn sich „ihr Herr verzögert“, wenn er als Bräutigam von der Hochzeit [B2e] mit den Aposteln zurückkehrt! Sie sind es, welche mit dem Herrn zum „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ [Bb] geladen sind!

 

Es besteht kein Zweifel, dass jener „falsche Prophet“ an der Seite des „(zweihörnigen) wilden Tieres“ Anglo-Amerika steht. Beide hören auf die Inspiration von Dämonen, sind somit ganz bestimmt nicht auf der Seite Jesu und damit nicht an Jehovas Seite, obwohl jener „falsche Prophet“ bestimmt beides lautstark behauptet!

 

Was an der Geschichte des „falschen Propheten“ besonders hervorsticht ist, dass er den Untergang „Babylons der Grossen“ offensichtlich gar gestärkt übersteht. Seine Kirchenorganisation und seine Güter werden ihm von den Politikern genommen aber andererseits setzt ihm das siegreiche „zweihörnige wilde Tier“ (Anglo-Amerika), der siebte Kopf des „siebenköpfigen wilden Tieres“ (UNO) in die neue Position ein: Als Herrscher aller die in etwas glauben sollen, einem Mischmasch aus Glaubenslehren aller früheren Religionen! Wer dieses neue Gebilde nicht anbetet hat auch das Überlebensmerkmal nicht: Die „666“. In Im Verlauf der Menschheitsgeschichte hat der erfolgreiche Eroberer den Eroberten schon oft seine Glaubensüberzeugung  aufoktroyiert! Die Ökumene tut dies innerhalb der Christen bereits. Ähnliches geschieht auf Seiten des Islam.

 

Ohne Zerstörung und Vereinigung der Religionen auf ein Glaubensbekenntnis (z.B. die UNO-Menschenrechtskonvention) ist kein erdenweiter „Frieden und Sicherheit“ möglich!  Die Besiegung der „Heiligen“ übersteht er, weil er an der Seite des „wilden Tieres“ und vor ihm grosse Zeichen tut.

 

Menschenrechtskonvention der UNO
 

Noch lebend“ wird jener „falsche Prophet“ von Jesus am Tag Harmagedons, an der Seite des „wilden Tieres“, des letzten Führers der Welt in den „Feuersee“ ewiger Vernichtung geschleudert!

 

E-Buch "Der falsche Prophet" von Urs Martin Schmid*** Rbi8  Offenbarung 19:19-20 ***

Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt, und mit seinem Heer. 20 Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen, und die, die seinem Bild Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt.

 

 Sowohl das „wilde Tier“, wie auch „der falsche Prophet“ führen die Menschheit dahingehend irre, einerseits das Kennzeichen des „(siebenköpfigen) wilden Tieres“ (UNO) zu empfangen, als auch dessen „Bild“, die neue Version des „World Council of Religious Leaders“ anzubeten!

 

*** Rbi8  1. Korinther 2:14-16 ***

Ein physischer Mensch aber nimmt die Dinge des Geistes Gottes nicht an, denn sie sind ihm Torheit; und er kann [sie] nicht erkennen, weil sie geistig beurteilt werden. 15 Der Geistesmensch dagegen beurteilt tatsächlich alle Dinge, er selbst aber wird von keinem Menschen beurteilt. 16 Denn „wer hat den Sinn Jehovas [[des Herrn (Jesus)]] kennengelernt, daß er ihn unterweise“? Wir aber haben Christi Sinn.

 

Im E-Buch Der falsche Prophet haben wir alle möglichen Kombinationen von Schrifttexten zum Thema analysiert. Alle Apostel und einige der Propheten leisten deutliche Hinweise, um falsche Schlussfolgerungen weitgehend zu eliminieren! Die Schlussentscheidung aber lassen wir dem vernünftigen Leser offen. Nicht wir, sondern Jesus ist der Richter. Jeder Christ muss sich selbst vor „falschen Propheten“ schützen!

 

 

6.3.4           Gottes Propheten verteidigen Gottes Gerechtigkeit und die Wahrheit!

 

6.3.4.1          Auftrag für jeden Christen nach dem Prophezeien zu streben!

Das Prophezeien für Gott und Jesus ist wie wir mehrfach gesehen habe in zwei Hauptkategorien unterteilt: a) Die vertraute Gruppe Jehovas, denen er sein Wort anvertraut hat und b) jeder Jude und jeder Christ, der gegenüber anderen Prophezeit, indem er sich streng an die Aussagen der Propheten und Apostel klammert!

 

Paulus zeigt, dass einige Glieder der Christenversammlung mit der Gabe des Prophezeiens mehr vertraut sind wie andere:

 

*** Rbi8  1. Korinther 14:32-33 ***

Und [die Gaben] des Geistes der Propheten werden von den Propheten beherrscht. 33 Denn Gott ist nicht [ein Gott] der Unordnung, sondern des Friedens.

 

WATCHTOWER als NGO und die UNO reichen sich die Hand zur ZusammenarbeitDas Prophezeien innerhalb der Christenversammlung dient der Auferbauung, dient auch dazu Mut zu fassen und auszuharren, um genau informiert zu sein, im „Lichte zu wandeln“, wenn „Zeiten und Zeitabschnitte“ betrifft und was die Erfüllung der von Jesus, den Aposteln und Propheten vorhergesagten „Zeichen“ der Endzeit betrifft! Das Prophezeien innerhalb der Christenversammlung muss Gottes Ordnung widerspiegeln, seine Logik beachten! Dies wird zur Einheit und zum Frieden der Versammlungen beitragen! Dies wirkt wie eine Immunisierung gegen den Virus falscher Lehren! Wer sich mit dem System Satans verbindet hat bestimmt nicht „Gottes Geist“.

 

Propheten innerhalb der Christenversammlung müssen die Grenzen anerkennen, die Paulus und die übrigen Apostel und Propheten setzten: Nicht über das hinauszugehen, was geschrieben steht! (1.Kor 4:6)

 

*** Rbi8  1. Korinther 14:37-40 ***

Wenn jemand denkt, er sei ein Prophet oder [sei] ein Geistbegabter, so erkenne er die Dinge an, die ich euch schreibe, weil sie das Gebot des Herrn sind. 38 Wenn aber jemand unwissend ist, so bleibt er unwissend. 39 Demzufolge, meine Brüder, strebt beständig eifrig nach dem Prophezeien, und doch verbietet nicht das Zungenreden. 40 Laßt aber alle Dinge anständig und nach Anordnung geschehen.

 

Was Paulus über die „Verwaltung am Ende der Zeiten der Nationen“, über „falsche Propheten“, „falsche Apostel“ und „falsche Lehrer“, über „Zeiten und Zeitabschnitte“ schrieb, all dies wurde ihm von Jesus geboten! Sich den Worten des Paulus zu widersetzen heisst sich Jesus entgegenzustellen! Wer diese Dinge nicht versteht, „der bleibe unwissend“! Jene aber die nach den höheren Geistesgaben streben, sie sollten beständig nach dem Prophezeien greifen! Wer in einer Fremdsprache spricht, dem soll das Reden nicht verboten werden, allerdings muss in der Versammlung ein Übersetzer vorhanden sein! Was nutzt es, in einer Sprache zu reden die niemand oder nur ganz wenige verstehen? Die Versammlungen in Kleinasien waren offensichtlich öfters sprachgemischt! Sich darum zu bemühen, dass alle das Gesagte verstehen ist bestimmt sehr angebracht! Alles aber muss innerhalb des Versammlungsablaufs ordentlich geschehen, damit keine Diskussionen oder gar Geplänkel entstehen!

 

6.3.4.2          „Zwei Zeugen“ prophezeien für die letzten Tage des Systems

Mit der Taufe sind Christen aus den Nationen dem Volk Israel wie „Zweige eines fremden Olivenbaums“ in den „Spross“ aus dem saftigen „Wurzelstock Isais“, Davids Vater eingepfropft worden. Das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ trieb durch Jesus als Hohepriesterkönig Blüten und Früchte.

 

Da Christen damit nicht weiter „Fremdlinge des Staatswesens Israels“ sind, gelten auch für sie dieselben Regeln und GESETZE, womit sie ihr Herz vor der Taufe beschnitten haben! Das „Bürgerrecht“ jedes Getauften ist in der „Buchrolle des Lebens des Lammes“ im Himmel eingetragen! Das ist wie ein Heimatschein, der in der Zentralverwaltung, dem „himmlischen Jerusalem“ aufbewahrt wird. Wenn das „Jerusalem droben“ zur Erde herabkommt [Bb2; e1] und Gott Jehova selbst bei den Menschen weilen wird [Bb2>; M] werden alle die im „Buch des Lebens“ eingetragen gefunden werden den versprochenen Lohn erhalten: Ewiges Leben oder die Ungerechten Auferstehung zum Gericht.

 

Letzte Ölung: Gibt sie Sündenvergebung oder vermittelt sie Illusion?Jeder erhält gemäss seinen Taten den entsprechende Lohn. Ganz offensichtlich löst das Krankenöl und die Absolution auf dem Sterbebett der katholischen Priester keine Eintragung von „Flüchen“ im himmlischen Register offener, ungesühnter Sünden.

 

*** Rbi8  Epheser 2:19-20 ***

Bestimmt seid ihr daher nicht mehr Fremde und ansässige Fremdlinge, sondern ihr seid Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes, 20 und ihr seid auf der Grundlage der Apostel und Propheten aufgebaut worden, wobei Christus Jesus selbst der Grundeckstein ist.

 

Die Christengemeinschaft bildet einen geistigen Tempel, der auf einer einzigen Grundlage aufgebaut wurde: Die Lehren der Propheten und der Apostel! Jesus, als Gottes Wortführer und als Erster in allem ist der Grundeckstein, nach dem sich alle Lehren ausrichten! Niemand, kein Kirchenfürst konnte eine andere Grundlage legen, als die, welche schon zuvor gelegt war! (Rö 15:20, 21; 1.Kor 3:10-15; 2.Ti 2:19)

 

Der Jünger Jakobus schrieb, dass Christen sich im Erleiden von Ungemach die wahren Apostel aller Zeiten zum, Beispiel nehmen sollen! Beginnend mit Abel haben alle durch den Samen der Schlange Ungemach, Verfolgung und gar den Tod zu erleiden gehabt! Jene Getreuen, die auf die kommende Gerechtigkeit Gottes vertrauten, sie haben ausgeharrt bis zum Ende!

 

*** Rbi8  Jakobus 5:9-10 ***

Seht! Der RICHTER steht vor den Türen. 10 Brüder, nehmt euch beim Erleiden von Ungemach und beim Geduldüben die Propheten als Beispiel, die im Namen Jehovas geredet haben.

 

 

Heute steht Jesus wirklich als Richter direkt vor den Türen! Es gilt während er Zeitspanne[B] der „grossen Drangsal“ auch weiterhin die Treue zu beweisen!

 

6.3.4.3          Wenn sich Prophetie als Wahrheit herausstellt

Schon die Propheten alter Zeit forschten selbst ständig in den Schriften nach, welches Zeit (Jahr) und welchen Zeitabschnitt (Monat) das Erscheinen des Messias betreffen würde! Als die Astrologen aus Babylon zu Herodes kamen und ihm vom Stern berichteten, der ihnen die Geburt des neuen Königs der Juden anzeigte, geriet jener in Furcht um seinen Thron und ganz Jerusalem in Aufregung! Die Schriftgelehrten und Oberpriester bestätigten Herodes den Ort, wo der Christus geboren werden sollte gemäss dem Propheten Micha: Bethlehem (Mi 5:2). Die Prophezeiung Daniels der siebzigsten Jahrwoche näherte sich ihrer Erfüllung! (Mat 2:2-6)

 

(Vergleiche: Zeitband Jesu Geburt)  

 

War Jesu Geburt wirklich am 24.Dezember?
 

*** Rbi8  1. Petrus 1:10-12 ***

Gerade was diese Rettung betrifft, wurde von den Propheten, die von der euch zugedachten unverdienten Güte prophezeiten, fleißig Nachfrage gehalten und sorgfältig nachgeforscht. 11 Sie untersuchten beständig, welchen besonderen Zeitabschnitt oder welche Art eines [Zeitabschnitts] der Geist in ihnen in bezug auf Christus anzeigte, als er im voraus über die für Christus [bestimmten] Leiden und über die nach diesen folgenden Herrlichkeiten Zeugnis gab. 12 Ihnen wurde es geoffenbart, daß sie nicht sich selbst, sondern euch mit den Dingen dienten, die euch nun durch diejenigen angekündigt worden sind, die euch die gute Botschaft mit [dem] vom Himmel her gesandten heiligen Geist verkündigt haben. Gerade in diese Dinge begehren Engel [[(gr: aggelos; Boten, Vorsteher)]] hineinzuschauen.

 

Papst Benedikt XVI. Ratzinger: EschatologieChristliche Vorsteher sollte es weit mehr interessieren als „Engel“ im Himmel, die doch mit Jesus wiederkehren werden (Mat 25:31) und somit frühzeitig über Tag und Stunde informiert sein müssen! Sie sind es, die die Schriften der Propheten studieren müssen! Christliche Vorsteher müssen doch im „Licht“ des Verständnisses der Prophezeiungen wandeln, oder der Gerichtstag überfällt sie „wie der Dieb in der Nacht“! Das Nichtübersetzen des griechischen Wortes aggelos verändert somit den Sinn der Aussage des Petrus wesentlich und verschiebt das Interesse, das Menschen haben sollen, auf Engel im Himmel hin, die doch Jesus direkt befragen können! Das kann nur im Sinne von Satan und von Kirchenfürsten sein, die für sich das Recht festlegten alleine über die eschatologischen Dinge Bescheid zu wissen!

 

Die früheren Propheten dienten mit Informationen über „Zeiten und Zeitabschnitte“ gegenüber „euch“, den Gläubigen, sagt Petrus deutlich, also den Christen, vor allen den Versammlungsvorstehern, die doch als „Propheten im eigenen Haus“ die kommenden Dinge erklären müssen! Ohne eifrige Nachforschung ist ihnen dies nicht möglich und sie lassen sich leicht von falschen Endzeitpropheten beeinflussen, die sagen: „Hier ist er oder dort“!

 

Auch im zweiten Brief des Petrus versucht er das Denkvermögen aller Christen zu stärken, vorab das der Vorsteher! Die durch die Propheten und die Apostel verkündigten Dinge müssen heute ganz besonders interessieren!

 

*** Rbi8  2. Petrus 3:1-4 ***

Geliebte, dies ist nun der zweite Brief, den ich euch schreibe, in welchem ich, wie in meinem ersten, durch Erinnerung euer klares Denkvermögen aufwecke, 2 damit ihr der zuvor von den heiligen Propheten geredeten Worte und des durch eure Apostel [mitgeteilten] Gebotes des Herrn und Retters gedenkt. 3 Denn dies wißt zuerst, daß in den letzten Tagen Spötter mit ihrem Spott kommen werden, die gemäß ihren eigenen Begierden vorgehen 4 und sagen: „Wo ist diese seine verheißene Gegenwart [[(Wiederkehr; Ankunft)]]? Ja, von dem Tag an, da unsere Vorväter [im Tod] entschlafen sind, gehen alle Dinge genauso weiter wie von Anfang der Schöpfung an.“

 

Die „Spötter der letzten Tage“ sind heute allerdings sehr aktiv! Sie teilen sich in zwei Gruppen auf: Jene die falsches Prophezeien und jedem Auguren falscher Vorhersage hinterherlaufen und jene zweite Gruppe der Skeptiker, die überhaupt nichts glauben und für die dieses System in alle Ewigkeit so weiter gehen soll. Wir halten uns an die Empfehlung Salomos:

 

*** Rbi8  Sprüche 22:3 ***

Klug ist der, der das Unglück gesehen hat und sich dann verbirgt, die Unerfahrenen aber sind weitergegangen und müssen die Strafe erleiden.

 

Klug aber ist der Christ, der das von den Propheten für dieses System vorhergesagte Unglück kommen sieht und sich rechtzeitig in Sicherheit bringt!

 

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

© 2004-2017  DER WEG, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar