Newsletter „DER WEG“ 6/08-4   August 2006

Neubearbeitung: 5.7.14

 

 

Aktuelles zur Endzeit:   6.8.4  Die falschen Endzeitpropheten

 

3.Teil:  Wohin falsche Propheten die Welt treiben

 

   Im 1. Teil dieser Serie im NEWSLETTER „DER WEG“ vom Monat Juni 2006 betrachteten wir unter dem Thema: 6.6.4  Endzeitreligionen und ihre Propheten zwei amerikanische Endzeitreligionen: Die Mormonen und die Adventisten. Anhand der gemachten Prophezeiungen und der fehlenden Erfüllung jener Vorhersagen, sowie anhand der Unvereinbarkeit von Teilen ihrer „guten Botschaft“ mit biblischer Lehre gingen wir mit ihnen ins Gericht! Jeder Christ ist aufgefordert „falsche Propheten“, „falsche Christusse“ und „falsche Lehrer“ öffentlich als das zu denunzieren, was sie wirklich sind! (2.Thess 1:6-10; Off 18:6) Die Bibel kennt in diesem Sinne keine „Glaubensfreiheit“, sondern unterscheidet bloss zwischen Wahrheit und Lüge! (Joh 8:44-46; 1.Joh 2:21)

 

   Im 2. Teil dieser Serie im NEWSLETTER „DER WEG“ vom Monat Juli 2006 betrachteten wir das Thema: 6.7.4  Führt der Apokalyptikwahn zum Krieg der Religionen?, und behandelten darin die im Predigen der zu erwartenden Apokalypse aktivste Endzeitreligion: Jehovas Zeugen. Jene Religionsgruppe hat sich auf der ganzen Erde den Namen geschaffen, seit 1914 Gottes Königreich zu vertreten, das beansprucht alleine Jehovas erwähltes Volk zu sein. Wir haben ihre Lehren und ihre Prophetie im Detail betrachtet und festgestellt, dass auch Jehovas Zeugen ein anderes Evangelium predigen wie die Apostel!

 

   In diesem 3. Teil betrachten wir weitere herausragende falsche Propheten der Christenheit, des Judaismus, der Muslime und anderer Religionen. Wir betrachten den Zusammenhang zwischen „falschen Propheten“ und Anstiftung zum Terrorismus. Welcher Weg mit dem Terrorismus endgültig aufräumt betrachten wir im vierten und letzten Teil dieser Serie.

 

   Das griechische Wort propheteía bedeutet „aussprechen“, „aussagen“ oder „für jemand sprechen“. Im biblischen Sinne bedeutet es die Aussprüche Jehovas wiederzugeben, die ein Prophet Gottes durch direkte Kommunikation mittels Engel, Inspiration, Vision oder einem Traum erhalten hat. Der wahre Prophet ist es, der „im inneren Kreis der Vertrauten Gottes“ gestanden hat. Alle Bibelschreiber waren beschnittene Juden, auch das „Neue Testament“ war innerhalb des erwählten Volkes Jehovas geschrieben worden! Paulus bezieht das Wort „Prophet“ zudem auch auf Christen, welche die prophetischen Worte der Wahrheit, die in den Schriften stehen, in Erfüllung des Auftrages Jünger zu machen verbreiten und erklären. (Ps 89:7; 111:1; Jer 23:18; Mat 28:19, 20; Rö 12:6; 1.Kor 12:8-10; 14:1)

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSavLXftZPeqXEIf9cEpb0kyseYTZjAl87zX1VZ5s-RidJiGZayIAhttp://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQuiGCfQRnlSIWUOkTCRp04Hy-FHBOzg3KsNguJrgM-32gxOAoovA   Ausser den fundamentalistischen Muslimen sind auch innerhalb der Christenheit Religionsführer eifrig beschäftigt das Feuer zwischen den Religionsgruppen zu schüren! Bücher mit apokalyptischen Themen, wie die von Tim LaHaye und dem Medienmogul Pat Robertson sind seit längerer Zeit Bestseller! Deren Fernsehsendungen faszinieren Millionen von Zuschauern und es fehlt jenen nicht an Nachahmern!

 

   Ausserhalb der Christenheit sind es voran die Mohammedaner und die Bahai-Religion, aber auch Hindus und weitere Religionen, die eifrig daran sind über einen eigenen, kommenden Messias zu berichten. Ähnlich, wie die in der Offenbarung beschriebenen kataklysmischen Ereignisse machen sie eigene, davon aber deutlich abweichende Vorhersagen. Selbst längst vergangene Religionen, wie jene der Ägypter und der Mayas ziehen durch ihre Prophetie Millionen in ihren Bann. Woher kommen diese Übereinstimmungen, warum die Abweichungen, wenn doch alle offensichtlich vom selben Ereignis reden?

 

   Einige atheistische Auguren, die als säkulare Vertreter dieses Systems weder an Gott noch biblische Vorhersagen glauben und sich vollkommen auf die berechnende Wissenschaft verlassen, sie kalkulieren gar mit gewisser Sicherheit, dass sich die Religionen gegenseitig zum Kampf herausfordern werden! Für sie ist der Staat, die Gesellschaft und die Vereinigung aller Kräfte in der UNO der einzige Retter vor kommender Selbstzerstörung. Johannes erklärt in der Offenbarung, dass die in der UNO vereinte Politik, das „siebenköpfige wilde Tier“ in einem Akt der Selbsterhaltung die Religionen zerstören wird. Er erklärt, dass dies die Exekution eines göttlichen Gerichtes sei!

 

*** Rbi8  Offenbarung 18:8 ***

Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot, und sie wird gänzlich mit Feuer verbrannt werden, denn Jehova Gott, der sie gerichtet hat, ist stark.

 

   Aus biblischer Sicht lautet die Frage nicht, ob sich die Religionen untereinander bekriegen werden, sondern wann, genauer noch, an welchem Tag die Politiker den Religionsführern den Krieg erklären!Babylon die Grosse“, die Vereinigung der Religionen wird zu ihrem Ende kommen, weil Gottes Gericht bestimmt ausgeführt werden wird!

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

8.4     Wohin falsche Propheten die Welt treiben.. 3

8.4.1           Ist von der Politik, der Wissenschaft und Religionsführern Neuigkeit über Kommendes zu erwarten?. 3

8.4.1.1         Die Wissenschaft will aufgrund von Logik und Statistik die Zukunft vorhersagen. 3

8.4.1.2         Hatte der Club of Rome mit seinen Vorhersagen Recht behalten?. 4

8.4.1.3         Politiker, als Auguren kommender Dinge. 6

8.4.1.4         Der zerbrochene Glauben an eine „neue Weltordnung“ 7

8.4.2           Der christliche Fundamentalismus: Zurück zu Gott oder neuerliche Verbindung zur Welt?. 8

8.4.2.1         Was ist christlicher Fundamentalismus und warum wendet er sich gegen bestehende Kirchenautorität?. 8

8.4.2.2         Der Protestantismus brachte eine gewisse Rückwendung zu den Quellen. 9

8.4.2.3         Sollte biblische Prophetie und biblische GESETZE vor dem Staat verteidigt werden?. 12

8.4.2.4         Die Vereinigten Weltreligionen, welche Völker und die UNO zu beeinflussen suchen. 13

8.4.2.5         Fundamentalisten von den religiös Rechtsstehenden unterscheiden, die zunehmenden Einfluss auf die US-Politik nimmt! 14

8.4.2.6         Neo-Evangelikale und religiöse Rechte und der Antichrist 16

8.4.3           Die besonders herausragenden falschen christlichen Endzeitpropheten. 16

8.4.3.1         Medienmogul Pat Robertsons Evangelium zur Endzeit 16

8.4.3.2         Die falschen amerikanischen Propheten, an der Seite des „wilden Tieres 17

8.4.3.3         Die Endzeitpropheten sind aktiv im Verkündigen ihres eigenen Untergangs! 19

8.4.3.4         Tele-Evangelisten die sich als falsche Propheten profilieren. 20

8.4.3.5         Der Pastor Tim LaHaye und sein Apokalyptikwahn. 22

8.4.3.6         Das Thema der „Entrückung“ zum Bestsellroman verdreht 23

8.4.4           Das nie zu lösende Problem falscher Prophetie umgehen: Gottes Logik herauszufinden! 24

8.4.4.1         Harmagedon, das Tor zur „neuen Erde“ die während des Millenniums zum Paradies gestaltet wird. 24

8.4.4.2         Das Roullettspiel, um die Festlegung von Daten der Endzeit, die falschen Propheten und die „Könige der Welt 25

8.4.4.3         Unverständige, die Gottes Existenz leugnen und sich von eigenen Lehrern „die Ohren kitzeln“ lassen. 26

8.4.4.4         Falsche Propheten“ die Abfall von Jesus verursachen. 27

8.4.4.5         Präsident Reagens geheiligtes Volk der Amerikaner?. 28

8.4.4.6         Endzeit-Computer-Kriegsspiele für christliche Kinder?. 28

8.4.5           Ist wahre Endzeitprophetie von Juden und Muslimen zu erwarten?. 30

8.4.5.1         Warum Juden und Muslime und christliche Endzeitpropheten das Rätsel nicht lösen konnten. 30

8.4.5.2         Jüdischer Glaube an das Kommen des Messias und ein baldiges apokalyptisches Ende. 32

8.4.5.3         Die muslimischen Fundamentalisten vereinen die Massen in Erwartung des zwölften Imams. 34

8.4.5.4         Existiert eine apokalyptische Matrix aller Religionen?. 35

8.4.5.5         Selbsterfüllende Prophezeiung oder Erfüllung göttlicher Vorhersagen?. 37

8.4.5.6         Falsche Propheten, welche zielgerichtet apokalyptischen Wahn fördern. 39

8.4.6           Was verraten uns die Zeitzeichen über zu Erwartendes?. 39

8.4.6.1         Welches sind die grössten Herausforderungen der die Menschheit gegenübersteht?. 39

8.4.6.2         Kommendes als Konsequenz der Missachtung göttlicher Normen! 41

8.4.6.3         Kann der Terrorismus besiegt werden oder besiegt er das bestehende System?. 41

8.4.6.4         Religiöser Fundamentalismus als Ursache der Probleme im Nahen Osten?. 43


 

8.4                    Wohin falsche Propheten die Welt treiben

 

 

8.4.1             Ist von der Politik, der Wissenschaft und Religionsführern Neuigkeit über Kommendes zu erwarten?

 

8.4.1.1           Die Wissenschaft will aufgrund von Logik und Statistik die Zukunft vorhersagen

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT0YQYymbermMPSXdgejLKL92R9CDx1tJI-XxvH-wb7aVZLTkC7iQDie Weisen dieses Systems versuchen die Zukunft anhand der vergangenen und gegenwärtigen Verhältnisse auf der Erde zu deuten. Auch sie müssen sich noch als wahre Propheten erweisen, wenn sich ihre Vorhersagen wirklich auch erfüllen! Sie analysieren Statistiken nach logischen Kriterien und versuchen dadurch künftige Ereignisse mit grosser Wahrscheinlichkeit vorherzusagen. Computer-Simulationsprogramme lassen mit hoher Rechengeschwindigkeit vielerlei von aussen her beeinflussende Faktoren in ein Gesamtresultat mit einbeziehen. Das Resultat weist eine gewisse Treffsicherheit auf. Scheinbar wird heute die Zukunft mittels der Mathematik errechenbar!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQM3wrIDioXnmRAw0bz1lR-sHP-Z8DDbtaJ3ExELozPE9tAsb_3lgBei der Vorhersage von Zyklonen und Hurrikanen und deren Weg vom Meer her gegen die Kontinente sind erstaunliche Fortschritte erzeugt worden, um sich frühzeitig auf kommende Stürme vorzubereiten, deren Einfall an der korrekten Stelle an Land und ihr Weg auf dem Meer für die Schifffahrt aufzuzeigen! Die beeinflussenden Faktoren sind physischer Natur und wurden über Jahre hindurch mittels Beobachtung und genauer Statistiken erforscht. Immer genauere Messmethoden und Beobachtungswerkzeuge wie Satelliten lassen die Aussagen auf Tage, gar Wochen hinaus immer exakter werden.

 

Aber bereits Vorhersagen auf Monate hinaus sind unmöglich, da das Entstehen von Stürmen vom Menschen unbeeinflusst geschieht. Zu sagen, wann und wo im kommenden Jahr Gefahr droht ist gar vollkommen ausgeschlossen.

 

Auch Wahlen lassen sich relativ genau vorhersagen. Allerdings kommt dort wie bei allem das unerwartete Element zum Tragen, wie ein im letzten Moment veröffentlichter Skandal, oder eine herausragende Wahlkampfrede das knappe Resultat umzuwerfen vermag! Vorhersagen an sich beeinflussen bereits Wähler in ihrem Wahlverhalten!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQYk5fGUNh7kvlnbz5qvbWIa0EFNuol1pQ6bApf-1fActXG4mnMUwWer gar zu Geistermedien Zuflucht nimmt, um von ihnen die Zukunft zu erfahren, der verlässt jede Ebene rationalen Denkens und liefert sich Scharlatanen und dämonischen Kräften aus! Leider ist dies heute bei Politikern sehr stark verbreitet! Geisterkräfte wie Dämonen können ihre eigenen Vorhersagen durchaus wahr werden lassen! Sie können sich auch als Verstorbene ausgeben, welche auf die Bitten Lebender reagieren. Jehova verurteilt solches Handeln deutlich!

 

*** Rbi8  3. Mose 19:31 ***

Wendet euch nicht den Geistermedien zu, und zieht nicht berufsmäßige Vorhersager von Ereignissen zu Rate, so daß ihr durch sie unrein werdet. Ich bin Jehova, euer Gott.

 

Im Bibelbuch Hiob wird beschrieben, mit welcher Macht Satan einen Sturm entfesselt hat, der das Haus zerstörte, in welchem die zehn Kinder Hiobs ihre jährliche Zusammenkunft feierten. Umgekehrt kennen wir die Geschichte, wo Jesus auf dem See Genezareth mit wenigen Worten einen Sturm besänftigte. Offensichtlich sind Engel in der Lage das Verhalten der Luftmassen zu beeinflussen! (Hi 1:18, 19; Mat 19:23-33)

 

Der Psalmenschreiber Asaph bittet Gott gegen diejenigen loszubrechen, die Jehova aufs tiefste hassen und sein Volk auszulöschen begehren. Gott kann alle menschlichen Vorhersagen zunichtemachen, Seine eigene Vorhersage aber wird Wirklichkeit!

 

*** Rbi8  Psalm 83:15 ***

Ebenso mögest du ihnen nachjagen mit deinem Sturm,

Und mögest du sie in Bestürzung versetzen mit deinem eigenen Sturmwind.

 

Asaph ergänzt am Ende des Psalms 83 den wahren Grund der Bitte: „Damit man erkenne, dass du, dessen Name Jehova ist, Du allein der Höchste bist über die ganze Erde.“ Die Menschen sollten zur Erkenntnis kommen, dass es nur einen Gott gibt! (Ps 83:18)

 

Gottes Eingreifen ist für den Menschen unberechenbar! Es hängt von Gott ab, der auf Bitten der Gerechten sehr wohl reagieren kann und seinen Bedrängten zu Hilfe eilt! Die Geschichte Israels ist von Beginn an mit göttlichen Gerichten und Urteilsvollstreckungen an seinen Feinden angefüllt! Wir leben heute wiederum in einer Zeit, wo Gott seine Vorhersagen wahr werden lässt! Es ist die Zeit der Aufrichtung von Gottes Königreich, um dessen Kommen wir im Vaterunser bitten.

 

image009

 

Nach dem Ertönen der „siebten Trompete“ im Himmel erklären die vierundzwanzig himmlischen Geistsöhne Gottes, die im Auftrage Jehovas als gekrönte Könige regieren:

 

*** Rbi8  Offenbarung 11:17-18 ***

„Wir danken dir, Jehova Gott, du Allmächtiger, der ist und der war, weil du deine große Macht [an dich] genommen und als König zu regieren begonnen hast. 18 Aber die Nationen wurden zornig, und dein eigener Zorn kam und die bestimmte Zeit für die Toten, um gerichtet zu werden, und den Lohn zu geben deinen Sklaven, den Propheten, und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und den Großen, und die zu verderben, die die Erde verderben.“

 

Gottes einschreiten wird in der biblischen Prophetie mit Exaktheit in seinem Beginn [B1] und der Dauer beschrieben! Unser eigenes Verhalten Gott gegenüber bestimmt, ob er uns auf der Seite des Volkes im „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ oder auf der Seite der Feinde einreiht! Keine Religion ist identisch mit jenem Königreich!

 

(Vergleiche: Grobübersicht Zeitband Ablaufschema Harmagedons Endgericht)

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRo815beEJoe3cVlXvoS_WZlPovpS2nIWm-AVtzGn-WHysCIYxBeAWie steht es mit den Propheten dieses Systems, wenn es um menschliches Verhalten geht? Können sie es im Voraus mit Genauigkeit vorhersagen, was geschehen wird? Wenn es bei Berechnungen, wie zum Beispiel dem Verlauf der Aktienkurse und dem Börsenverhalten geht, spielen nicht mehr bloss mathematische Werte eine Rolle, sondern das emotionale Verhalten von Massen, die leicht beeinflussbar sind. Kleinigkeiten spielen oft die ausschlaggebende Rolle. Eine Schreckensmeldung lässt die Börse herunterfallen, ohne dass ein direkter Zusammenhang zwischen dem Ereignis und den Firmen deren Aktien gehandelt werden erkennbar wäre!

 

Sehr vielen Menschen, welche in die moderne Wissenschaft ihr volles Vertrauen geben hegen gegenüber biblischer Prophetie grösste Zweifel! Sie lassen dabei ausser Acht, dass der Erschaffer des menschlichen Hirns, das uns die Denkfähigkeit gibt Vorhersagen aufgrund von vorhandenem Zahlenmaterial zu machen, bestimmt wesentlich höhere Fähigkeiten besitzt selbst Berechnungen anzustellen! Seine Informationsdatenbank ist stets auf neustem Stand. Er hat mit Engeln wesentlich fähigere Wesen, um Aufgaben zu erfüllen, als Menschen oder Maschinen diese je erfüllen könnten! Der Prophet Jesaja musste Gottes eigene Worte aufzeichnen:

 

*** Rbi8  Jesaja 55:8-11 ***

Denn eure Gedanken sind nicht meine Gedanken, noch sind meine Wege eure Wege“ ist der Ausspruch Jehovas. 9 „Denn wie die Himmel höher sind als die Erde, so sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. 10 Denn so, wie der strömende Regen und der Schnee von den Himmeln herabkommt und nicht an jenen Ort zurückkehrt, es sei denn, er habe tatsächlich die Erde satt getränkt und sie [Ertrag] hervorbringen und sprossen lassen und dem Sämann tatsächlich Samen gegeben und Brot dem Essenden, 11 so wird sich mein Wort erweisen, das aus meinem Mund hervorgeht. Es wird nicht ergebnislos zu mir zurückkehren, sondern es wird gewiß das tun, woran ich Gefallen gehabt habe, und es wird bestimmt Erfolg haben in dem, wozu ich es gesandt habe.

 

Jesus ist Gottes Wortführer gegenüber Engeln und Menschen. „Das Wort“, das Gott ausgesandt hatte und das nun in der Zeit image012der „grossen Drangsal“ [B] als „Reiter auf dem weissen Pferd“ die Dinge wahr werden lässt, die in der „Buchrolle mit den sieben Siegeln“ der Offenbarung stehen! Die biblischen Vorhersagen erfüllen sich vor unseren Augen, während die Menschenmassen aufgrund der Geschehnisse weder aus noch ein wissen! Die Versprechungen der Politiker, der Kirchenführer und der Wissenschaftler erweisen sich als verführerisch und alles andere als verlässlich: Statt „Frieden und Sicherheit“, der im UNO-Friedensjahr 1986 ausgerufen wurde  kam Terrorismus und Krieg auf Krieg! (Off 5:1, 2; Joh 1:1-3)

 

image015Schon zur Zeit des Paulus waren viele Menschen davon überzeugt, dass die Welt mittels der Philosophie, – der Liebe zur Weisheit, – zu Frieden und Sicherheit gebracht werden könnte. Dabei wurde aber göttliche Weisheit ausser Acht gelassen, was die Weisheit dieses Systems zu blosser Intelligenz werden lässt. Da Gottes Normen, sein GESETZ und sein Wille ausser Acht gelassen werden und keine Gottesfurcht mehr existiert, scheint alles vom Menschen und seinen Entscheiden abzuhängen! Dass Sünde Wiedergutmachung und eine Sühne braucht, scheint jenen Weisen dieses Systems vollkommen nebensächlich zu sein. Ohne Sühne aber häuft sich Unrecht auf! Wo keine Gerechtigkeit herrscht gibt es keinen wahren Frieden! Paulus kündet an, dass Gott die „Weisheit der Weisen zugrunde richten“ wird.

 

(Vergleiche Grafik: 1.1  Säule der Weisheit)

 

image017*** Rbi8  1. Korinther 1:18-21 ***

Denn das Wort über den Marterpfahl ist denen Torheit, die zugrunde gehen, uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft. 19 Denn es steht geschrieben: Ich will die Weisheit der Weisen zugrunde richten, und die Intelligenz der Intellektuellen will ich beseitigen.“ 20 Wo ist der Weise? Wo der Schriftgelehrte? Wo der Debattenredner dieses Systems der Dinge? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn da in der Weisheit Gottes die Welt durch ihre Weisheit Gott nicht kennengelernt hat, hielt Gott es für gut, durch die Torheit dessen, was gepredigt wird, die Glaubenden zu retten.

 

Wer Glauben in Gott und seine Vorkehrung der Sündensühnung durch Jesu Blut gesetzt hat, der weis, dass er mit Gott durch die Erwachsenentaufe in Frieden kommen kann und in Frieden bleibt, wenn er in der Liebe des Christus verbleibt. Das ist nur dann möglich, wenn wir Jesu Gebot der Liebe halten, dies wiederum lässt weder Terrorismus noch Krieg zu!

 

8.4.1.2           Hatte der Club of Rome mit seinen Vorhersagen Recht behalten?

Zu Beginn der Achtzigerjahre vereinte sich eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern zu einem Klub, der angeführt vom renommierten Aurelio Peccei den „Club of Rome“ gründeten. Er sollte während mehrerer Jahrzehnte immer wieder Vorhersagen über die Zukunft der Menschheit machen.

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSlKhXWet19fBr8t7H4b-Yymjk4AY6CO_jitZcY4WZPiiMcwcILIn ihrer ersten Studie, die 1972 unter dem Titel „Die Grenzen des Wachstums“ erschien, erklärten sie, dass die nicht erneuerbaren Ressourcen der Welt bald schon erschöpft sein werden und dies zu globalen Problemen und Kriegen führen würde! Diese Vorhersage öffnete vielen Menschen erstmals die Augen, dass die Erde beschränkte Reserven hat, welche eigentlich sparsam eingesetzt für unendlich viele Generationen gedacht waren! Wir heute aber brauchen sie so, als würden sie ständig erneuert, nie erschöpfen. Die Verantwortung für den Exzess liegt zudem bei einem verhältnismässig kleinen Prozentsatz der Weltbevölkerung!

 

http://powerdownkiwi.files.wordpress.com/2010/08/club-of-rome-graph.gifDie Vorhersage, dass es bereits 1981 kein Gold mehr geben, 1985 das Quecksilber erschöpft wäre, ab 1990 Zink fehlen würde und bereits das Ende des Erdöls 1992 zu erwarten sei, solches schlug wie eine Bombe ein! Fünfundzwanzig Jahre nach der Vorhersage fördern wir all diese für das heutige Leben notwendigen Dinge in Mengen wie nie zuvor! Trotzdem hatte die Vorhersage einen guten Nebeneffekt: Der Gedanke an Recycling begann konkrete Formen anzunehmen! Die Rohstoffpreise stiegen stark an, weil die Förderung immer schwieriger wird und dadurch wiederum nimmt das Gefälle Reich zu Arm weiter zu, die alle z.B. Erdöl zu internationalen Preisen kaufen müssen und sich immer mehr verschulden! Wir lösen scheinbar ein Problem, schaffen aber gleich mehrere neue!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSYsR-Bq63N5pYouN5j8fQqnNnYzFSq3fcf3iBwuNkc718FUMS_Kaum zehn Jahre nach der Veröffentlichung des Berichtes „Die Grenzen des Wachstums“ wurde Aurelio Peccei durch einen Reporter der Pariser Zeitschrift „Le Monde“ zur Weltsituation neu befragt:

 

Die Weltsituation verschlimmert sich an allen Fronten“ erklärte er und ergänzte: „Natürlich hat es auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet Verbesserungen gegeben, aber sie sind unsystematisch und unkoordiniert gewesen, und viele haben neue Probleme hervorgerufen ... Der Mensch ist deshalb verwirrter, sorgenvoller und fühlt sich noch unsicherer als vor 10 Jahren.“ ... „Vor 10 Jahren veröffentlichten wir eine Warnung; wenn wir jetzt zurückblicken, so war es damals noch ganz leicht, etwas zu unternehmen, jetzt dagegen ist es sehr schwer. Dabei sollte jetzt noch notwendiger etwas unternommen werden. Wir meinen, daß die Menschheit wahrscheinlich höchstens noch 10 Jahre Zeit hat, den jetzigen Weg, der unweigerlich ins Verderben führt, zu verlassen und einen anderen Weg zu gehen.“

 

Das war 1979, als er diese Schlussfolgerung äusserte! Jene Voraussage der „zehn Jahre“ ist seit 1982 längst überschritten und die Situation hat sich weiter zugespitzt, so dass wir alle paar Jahre am Rand eines weiteren Weltkrieges stehen!

 

Im Jahre 1980 erschien in Toronto in der Zeitung The Financial Post ein Artikel unter dem Titel: „Die Welt braucht einen Messias“. Aurelio Peccei, Anführer des Club of Rome, dieser wohl bekanntesten Denkervereinigung äusserte sich neuerlich dahingehend, „dass ein charismatischer Führer — in wissenschaftlicher, politischer oder religiöser Hinsicht — für die Welt die einzige Rettung von sozialen und wirtschaftlichen Umwälzungen sei, die die Zivilisation bedrohten“.

 

Einige herausragende Persönlichkeiten versuchten sich inzwischen in diese Führungsrolle eines Christus auf ihre eigene Art zu setzen! Die Weltgeschichte ist voller solcher Männer, die auf einigen Gebieten hervorragendes leisteten, um auf anderen eine vollkommene Katastrophe zurückzulassen! Karl der Grosse, Napoleon Bonaparte, Hitler, Stalin und Mao versuchten ihr Bild einer „besseren Welt“ zu realisieren. Die Geschichte nannte sie oft „die Grossen“, meist aber waren ihre Hände mit unschuldigem Blut in hohem Mass befleckt. Dauerhaften Frieden und Sicherheit für alle hat keiner geschafft! Auf ihrem Weg hinterliessen sie Millionen von Hingeschlachteten!

 

Der Aufruf nach einer christusähnlichen Führerpersönlichkeit hat nichts mit der Bitte an Gott zu tun und um Aufrichtung Seines Königreiches zu flehen, das ja vom wahren Christus aufgerichtet werden soll! Stattdessen soll das Vertrauen der Menschen in einen charismatischen Weltführer gesetzt werden! Bestimmt kennt sowohl Präsident Bush wie auch Bin Laden den Anspruch Pecceis an einen menschlichen Christus! Im Vaterunser aber bitten wir dabei um das Kommen des Christus vom Himmel her!

 

*** Rbi8  Matthäus 6:9-10 ***

,Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt. 10 Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde.

 

Die Heiligung des Namens unseres Schöpfers ist nicht vom „Club of Rome“ zu erwarten, die eher die Interessen der Insider und der grossen Kartelle, der Banken vertreten und von jenen die Lösung und den neuen „Führer“ erwarten!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcS8UcW2acxXBbjauiTk2C-cHFDa9XnRW4o08i1mBTIHduI1fmsWZwölf Jahre nach der Studie „Die Grenzen des Wachstums erklärte Peccei: „Seitdem hat sich jedes Anzeichen in der Welt verschlechtert mit Ausnahme eines einzigen: das Bewußtsein der Menschen“ und er ergänzt „Die Leute verstehen jetzt, daß wir in der Klemme sitzen.“ Die Explosion der Erdbevölkerung machte alle bisherigen Anstrengungen zunichte! Trotz aller Bemühungen sind wir bis heute nicht in der Lage diesen Anstieg wirksam zu bremsen! Seine Schlussfolgerung lautete:  „Die Menschen sollten wissen, daß die Situation, von jedem Gesichtspunkt aus betrachtet, sehr ernst ist — in Bezug auf Umwelt, Frieden und Krieg, Arbeitslosigkeit, auf sozialer Ebene und was die Wertmassstäbe betrifft.“  Peccei versprach damals, dass „wir alle Mittel haben, die Lage in Ordnung zu bringen“. Allerdings musste er eingestehen, dass viele Menschen in die Wissenschaftler grosse Hoffnungen setzten, die jene offensichtlich nicht zu erfüllen in der Lage sind: „Sie denken, wir seien klüger und einflußreicher, als wir tatsächlich sind, und wüßten mehr, als es in Wirklichkeit der Fall ist.“

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTjYwYbwQ-rY3k4qAlsDkDmIKzzYgsZhtp_nie2KJngJn8zmuFx5gHeute ist die Situation noch weit besorgniserregender wie damals, während des kalten Krieges. Heute sind es nicht mehr zwei Weltmächte, die sich mit Nuklearwaffen gegenseitig bedrohen, sondern ein halbes Dutzend Nationen, die solche Waffen zum eigenen Angriff und zur vermeintlichen Verteidigung gegen irgendwelche Art Angriff einzusetzen bereit sind! Ausser chemischen und biologischen Waffen, welche inzwischen Dutzende weiterer Staaten besitzen kommen nun unzählbare kleinere Organisationen, Firmen und Religionsgruppen hinzu, welche bereit sind solche Dinge an sich zu reissen und sie auch einzusetzen! Drohungen in dieser Richtung werden von den Führern der Welt sehr ernst genommen! Immer mehr Menschen rufen nach einem Messias, wie immer er auch geartet sei, der ihnen Hoffnung und Sieg für ihre eigene Gruppe, Religion oder Nation verspricht!

 

Im Wachturm vom 15. April 1982 wurde unter dem Artikeltitel: ‚ „Friede und Sicherheit – dann „plötzliche Vernichtung“ ’ die Situation in jener damaligen Zeit beschrieben: [1]

 

VIELE Beobachter des Weltgeschehens stimmen darin überein, daß sich die Verhältnisse in den letzten Jahren verschlechtert haben. Auf dem Weltkongreß der Futurologen in Kanada erklärte Aurelio Peccei, der Präsident des „Club of Rome“: „Die Welt ist heute in einer schlechteren Verfassung als vor zehn Jahren — und die Verhältnisse werden ständig schlechter. Heute ähnelt die Welt mehr und mehr einem Querschläger, der einen Schaden nach dem andern verursacht.André Fontaine, der Herausgeber der Pariser Tageszeitung Le Monde, sagte: „Im Westen scheint keiner in der Lage zu sein, mit den massiven Problemen wie Inflation und Arbeitslosigkeit fertig zu werden. Die Kluft zwischen dem Norden und dem Süden wird größer. Es gibt immer mehr Kriege, und der Rüstungswettlauf nimmt erschreckende Formen an. Daher sehe ich keinen Grund zum Optimismus. ... Ich kenne keinen Staat in der Welt, der die großen wirtschaftlichen Probleme der heutigen Zeit bewältigen kann.“ Und eine südafrikanische Zeitschrift schrieb: „Was Grausamkeit, Unmoral, Verantwortungslosigkeit, Selbstsucht und Habsucht betrifft, so scheint die Menschheit auf einem noch nie erreichten Tiefstand angelangt zu sein.

 

Acht Staaten mit 19.000 Atomwaffen: China, Indien und Pakistan wollen die Reichweiten ausbauenLaut einer Statistik des Friedensforschungsinstituts SIPRI sind es 8 Nuklearmächte mit insgesamt 19.000 atomaren-Gefechtsköpfen! Hinzu kommen jene Nordkoreas und möglicherweise jene Irans!

 

Heute müssen die Futurologen ein noch weit düstereres Bild malen! Der Mensch ist ganz offensichtlich nicht in der Lage gerechte Verhältnisse aus eigener Kraft herzustellen! Zum ersten Mal werden sich die Führer wirklich bewusst, dass die Probleme weltumspannend sind, kaum ein Ort mehr existiert, der nicht von den globalen Problemen tangiert wird! Zeit um sie zu lösen war seit 1972 vorhanden, wo sie erstmals proklamiert wurden: Heute läuft die Zeit aus, weil sich diese Probleme gegenseitig beeinflussen und zu einer Lawine angewachsen sind! Immer freier bekennen Präsidenten, dass ihre Regierungen selbst ein wesentlicher Teil der Probleme sind und Lösungen eher behindern, als solche zu fördern! Die ganze Regierungshierarchie ist in alten Denkmassstäben fest verkeilt!

 

Aurelio Peccei hatte damals in den Achzigerjahren bereits geäussert, dass einzelne Nationalstaaten, welche sich gegenseitig konkurrieren und auf unterschiedlichen Rechtssystemen gründen instabil, irrational und veraltet“ wären und dies keinesfalls „den heutigen Gegebenheiten Rechnung trägt“. Peccei schlussfolgerte: „Wenn man sich an Bord eines sinkenden Ozeanriesen befindet, muss Solidarität zwischen der Mannschaft und den Passagieren bestehen, sonst könnte eine Meuterei ausbrechen und alles zerstören.“

 

8.4.1.3           Politiker, als Auguren kommender Dinge

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTKSjFUkfN_FitCZDQIcJgxw4Q9uBW1NY13Uf4XGXlROBJ_i5J-fwNeben den Religionsführern, welche uns die Aufrichtung von Gottes Königreich aus eigenen Gnaden zu schenken versuchten und den Wissenschaftlern, die ihre eigenen Futurologen hervorbringen, um uns kommende Dinge und ihre Form der Lösung anzuzeigen, sind es vor allem die Politiker die versuchten uns einzureden, dass unser Glaube in sie zu positiven Resultaten führen würde. Sie handelten nach Pecceis Worten mit vermehrter Solidarität, da sie zu begreifen begonnen hatten, dass das Schiff tatsächlich am Versinken ist und die Meuterei der Völker, die sich ihrer Zukunft betrogen fühlen nur noch eine Frage der Zeit wäre!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSFMAzigPSB2qLxFJQk8yxpzqQzr2FlfXOkq3Ujmx2By24Ugosm2wZu jener Meuterei zählt bereits die Massenflucht aus Osteuropa und nun aus Afrika nach westeuropäischen Ländern, die Masseneinwanderung aus südamerikanischen Ländern in die USA und zunehmende innerstaatliche Unruhen wie vor kurzem in Frankreich. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander! In den meisten Ländern sind die Armeen, welche zuvor vor Angriffen von aussen schützen sollten, reduziert und umstrukturiert worden, um sie im Kampf gegen zunehmende Kriminalität und innere Unruhen gegen die eigene Bevölkerung zu wenden! Vieles versteckt sich hinter dem weitgesteckten Begriff Antiterror, wo der Staat selbst nach Allmacht greift, um unter allen Umständen die Ordnung aufrecht zu erhalten. Jesus sprach von einer weltweiten Situation der Drangsal die plötzlich, an einem Tag losbrechen wird! Dieser Tag ist sehr nahe!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:20-22 ***

Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

image039Wir alle, welche die Worte Jesu im Zeitgeschehen richtig einzureihen versuchen sind Gott dankbar, dass er den Ausbruch näher an den Zeitpunkt Harmagedons schiebt, um die Tage der Drangsal zu verkürzen.

 

Wer zudem die prophetischen Worte Jeremias gegen die Führer Israels genau beachtet und sie in ihrer schlussendlichen Erfüllung versteht, der wird für unsere Tage der „Zeit des Endes“ wiederum Gottes Willen an erste Stelle setzen und sich vor falscher Hoffnung und der Verbindung zur Macht in Politik und Religion hüten. All jene, welche entgegen Jehovas Vorhersagen „Frieden und Sicherheit“ verkünden und zu erhalten versuchten, wo Jehova durch seine Propheten Krieg und Exil vorhersagte, sie erwiesen sich als „falsche Propheten“, als Lügner.

 

*** Rbi8  Jeremia 17:5-8 ***

Dies ist, was Jehova gesprochen hat: Verflucht ist der kräftige Mann, der sein Vertrauen auf den Erdenmenschen setzt und tatsächlich Fleisch zu seinem Arm macht und dessen Herz sich von Jehova selbst abwendet. 6 Und er wird gewiß wie ein einzelner Baum in der Wüstenebene werden und wird nicht sehen, wenn Gutes kommt, sondern er muß an ausgetrockneten Orten in der Wildnis weilen, in einem Salzland, das unbewohnt ist. 7 Gesegnet ist der kräftige Mann, der sein Vertrauen auf Jehova setzt und dessen Zuversicht Jehova geworden ist. 8 Und er wird zweifellos wie ein an den Wassern gepflanzter Baum werden, der seine Wurzeln direkt am Wasserlauf aussendet; und er wird [es] nicht sehen, wenn Hitze kommt, sondern sein Laub wird sich tatsächlich als üppig erweisen. Und im Jahr der Dürre wird er sich nicht sorgen, noch wird er davon ablassen, Frucht hervorzubringen.

 

Auf wen hörst du? Auf Gottes Vorhersagen durch die wahren Propheten oder auf heutige Auguren in Politik, Wirtschaft und Religion? Wir sollen unsere Hoffnung auf Jehova und seinen Christus setzen und nicht in den Erdenmenschen und ihr Organisationstalent vertrauen! Die Aufrichtung von „Gottes Königreich“ inmitten der Feinde wird zum vorausgezeigten Zeitpunkt [B1] unaufhaltsam voranschreiten! Sie alle sind nicht in der Lage Gottes Vorhersagen und Plan ungültig zu machen, obwohl sie um des Erhaltens ihrer Macht willen alles daran setzen!

 

8.4.1.4           Der zerbrochene Glauben an eine „neue Weltordnung“

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTRziyiPWLpfhVFdeB0JgVrdXEJD85RDOoWFZ-PuKjQKZKJcI0uiwAm 1. Januar 1990 äusserte der amerikanische Präsident George Bush, der Vater des Präsidenten George W. Bush, in seiner Ansprache an die Nation zum Beginn des letzten Jahrzehnts des zwanzigsten Jahrhunderts: JETZT, wo die Welt auf neun Jahrzehnte voller Kriege, Streitigkeiten und Verdächtigungen zurückblickt, wollen wir uns der Zukunft zuwenden, dem neuen Jahrhundert und dem neuen Jahrtausend des Friedens, der Freiheit und des Wohlstands. Wir besitzen natürlich keine Landkarte, auf der der Weg zu dieser neuen Welt aufgezeichnet worden wäre, die wir mit unseren Händen aufbauen.“

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ5WssKzbj_3v9Y5C4giwES4b5t5VCyvA8o9XkWtHqf4xI1dJPzCgIn derselben Neujahrsbotschaft 1990 an das russische Volk äusserte sich Präsident Michail Gorbatschow dahingehend, dass „die Welt von Angst und Mißtrauen, überflüssigen und unnötigen Rüstungen, veralteten politischen Konzeptionen und Militärdoktrinen, sowie von künstlichen Barrieren zwischen Menschen und Staaten zu befreien (sei) ...“, schrieb die japanische Zeitung Mainichi Daily News am 3. Januar 1990.

 

Jahrzehnte danach beobachten wir, dass weder Frieden, noch Freiheit noch Wohlstand für einen Grossteil der Erdbevölkerung Wirklichkeit wurden! Angst und Misstrauen bestehen weiterhin und ein neuer Rüstungswettkampf macht bisherige Erfolge zunichte! Die Schere zwischen Reich und Arm hat sich wie nie zuvor geöffnet! Heute gleichen Flughäfen in Europa und Amerika oft eher Festungen, wo gepanzerte Fahrzeuge und bis an die Zähne bewaffnete Sicherheitskräfte gegen mögliche Terroranschläge Vorsorge leisten.

 

Mit dem Fall des kommunistischen Systems in Osteuropa schrieb die Zeitschrift The Bulletin of the Atomic Scientists in ihrer Juniausgabe 1992, dass wir mit dem Regimewechsel nun „eine neue Weltordnung, basierend auf Frieden, Gerechtigkeit und Demokratie, nahe zu sein“ scheinen.

 

Gott aber gab mit seinen Prophezeiungen und den Anleitungen an seine Getreuen sehr wohl eine exakte Karte in unsere Hand, wie und wann wir ein sicheres System der „neuen Welt“ erreichen können! An der Aktualität unserer Bitte „Dein Reich komme“ hatte sich nichts geändert, wo nicht der Mensch, sondern Gott die Umstrukturierung der Staaten durch Jesus vornimmt!

 

Die neue Weltordnung“ ist trotz der vielen Prophezeiungen, die auch 1993 laut der New York Times in einen Vortrag des amerikanischen Präsidenten über Reduzierung von Atomwaffen wiedergab, bisher nicht gekommen: „Das bringt Amerika und Rußland, um mit den wohlgesetzten Worten Präsident Bushs zu sprechen, an die Schwelle einer neuen Welt der Hoffnung‘.“ Nur zwei Wochen später ergänzte der neugewählte Präsident Bill Clinton in seiner Antrittsrede vor dem Kongress: „Heute, wo eine alte Ordnung vergeht, ist die neue Welt freier, aber instabiler.“ ... „Diese neue Welt hat bereits das Leben von Millionen Amerikanern bereichert.“

 

image045Als 1991 Slowenin und Kroatien die Unabhängigkeit von Jugoslawien erklärten, da brach im Balkan ein blutiger Bürgerkrieg aus. Ein Jahr später gab der politische Kommentator Pierre Hassner in Frankreich die Erklärung ab: „Mit der neuen Weltordnung, von der George Bush sprach, ist das gleiche geschehen wie mit der Ära vor 1914 — sie ist in Sarajevo begraben worden.“ Als dann am 14. Dezember 1995 in Paris das Friedensabkommen für den Balkan unterzeichnet wurde gab es erneut Hoffnungen, dass die „neue Weltordnung“ doch noch greifen könnte.

 

Endzeitablauf Übersicht - d_16748_image007Spätestens aber am 11. September 2001 brach all diese Hoffnung erneut zusammen und machte einer Welt Platz, die so unsicher wie nie zuvor war! Der Kulturkampf, der zwischen Muslimen, Christen und Juden damit offen ausgebrochen ist, geht mitten durch die Völker eines Grossteils aller Länder der Erde! Johannes warnt vor Solchem in der Offenbarung:

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:18-19 ***

Und es entstanden Blitze und Stimmen und Donner, und ein großes Erdbeben ereignete sich, wie sich ein solches nicht ereignet hatte, seitdem es Menschen auf der Erde gibt, ein so weitreichendes, so großes Erdbeben. 19 Und die große Stadt spaltete sich in drei Teile, und die Städte der Nationen fielen; und Babylon der Großen wurde vor Gott gedacht, um ihr den Becher mit dem Wein des Grimmes seines Zorns zu geben.

 

Die grosse Stadt spaltete sich in drei Teile“! Religionsbedingte Kulturblöcke standen sich nun noch feindlicher gegenüber: Der angegriffene Block der Juden und Christen gegenüber dem angreifenden Block der Muslime und allen übrigen, als dritte, die scheinbar „neutrale“ Seite. Innerhalb eineinhalb Jahren fielen zwei Hauptstädte der Nationen, Kabul und Bagdad! Heute bei der Neubearbeitung der Themen, im Juni 2014 stehen Truppen der ISIS erneut vor Bagdad und Damaskus, um sie dem neu ausgerufenen Kalifat zu unterordnen.

 

Die Worte des Vaters des Präsidenten George W. Bush Junior klingen noch nach, „… die Möglichkeit, für uns und für kommende Generationen eine neue Weltordnung zu schaffen, eine Welt, in der die Rechtsstaatlichkeit und nicht das Gesetz des Dschungels das Verhalten der internationalen Gemeinschaft bestimmt“, haben sich im Rauch der einstürzenden Twin-Towers und nachfolgender Kriege verflüchtigt! Eine Rechtsstaatlichkeit die nicht auf den Normen der Bibel aufbaut hat keine Chancen Frieden zu schaffen!

 

 

8.4.2             Der christliche Fundamentalismus: Zurück zu Gott oder neuerliche Verbindung zur Welt?

 

8.4.2.1           Was ist christlicher Fundamentalismus und warum wendet er sich gegen bestehende Kirchenautorität?

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRIzPZqtkMmV2tBcp8PuAB7-CrSEDDCd86oktTz3mgW3lnwYUwfDer Fundamentalismus bedeutet dem Wort entsprechend Rückkehr zu den Fundamenten des Glaubens. Er wird vorab auf die strenggläubige Richtung der evangelischen Kirche in den USA angewandt. Diese wendet sich gegen den päpstlichen Dogmatismus, die Bibelkritik und gewisse Aussagen der Naturwissenschaft. An herausragender Stelle befindet sich dort die Führungsspitze von Jehovas Zeugen, welche sich selbst gleichzeitig in der Rolle des Urchristentums und der Apostel und weiter der Endzeitpropheten der „zwei Zeugen“ sieht, die Gottes Königreich seit dem 2. Oktober 1914 in eigener Anstrengung zu verwirklichen suchen. Bereits im vorhergehenden Artikel haben die Prophezeiungen der WATCHTOWER Inc. und ihrer Zeugen Jehovas näher untersucht!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRxk7TG7vH0kqhoDj38bWkwOldZ1_F5Yemp732yfER6IVTInzT2KwHeute werden unter die „Fundamentalisten“ im erweiterten Sinne auch die Strömungen anderer Religionen mit eingerechnet, die eine Abkehr von modernistischen Strömungen in ihren Kirchen wünschen, wie katholische Fundamentalisten, jüdische Orthodoxie und die muslimischen Fundamentalisten.

 

Die Katholische Kirche hält am Primat des Papsttums fest, der Erstzuständigkeit des Papstes in Lehrfragen und kirchlicher Rechtsprechung, die seine behauptete Unfehlbarkeit in kirchlichen Lehrfragen „ex cathedra“ mit einschliesst. Der Papst beansprucht zudem weiterhin die geistliche Oberhoheit über die Staats- und Gesellschaftsordnung in christlichen Ländern. Er behauptet Petri Nachfolger zu sein und Christi Stellvertreter.

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSBvTkOQluKxThTan7PB-Ppm9iOfgIcQb2VyZKbdhkU8wRbLsnY5wDie Modernisierung durch das zweite Vatikanische Konzil (11.10.62 bis 8.12.65) wurde von einem Teil der Bischöfe und Priester abgelehnt und führte unter der Führung von Erzbischof Lefebvre zum Schisma vom 30. Juni 1988, zur Abspaltung von Rom und vom Papst. Man hält an den Traditionen und der Einheitskirche des neunzehnten Jahrhunderts mit lateinischer Messe fest und lehnt jede Art ökumenischer Bestrebungen ab. An den meisten Kirchenlehren aber wird nicht gerüttelt! Das Konzil aber beschloss eine Öffnung gegenüber den anderen christlichen Religionsgemeinschaften in Ost und West! Nur durch diesen Beschluss war die aktive Anstrengung des Vatikans im Hinblick auf das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS überhaupt möglich geworden!

 

In Übereinstimmung mit dem zweiten Zweck schuf Papst Johannes XXIII. 1960 im Vatikan das Sekretariat für die Förderung der Einheit der Christen. Das wurde freudig als „die erste Anerkennung des Vorhandenseins der ökumenischen Bewegung durch die römisch-katholische Kirche“ begrüßt. [2]

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTpNra8uLrcwKS_do9HfM5so8u0PCs9DkqPou8G7SpfoCBQDYtvDie Katholische Kirche beruft sich als Hüterin des Glaubens auf Petrus als ersten „Papst“ und verteidigte ihr Recht zu entscheiden, was gemäss ihrer Lehre und Prophetie Bibelkonform oder auch nicht sei. Das gipfelt in ihren Dogmen und einer Gesamtlehre, die laut den Worten des Paulus bei näherer Betrachtung aber einer „andersartigen guten Botschaft“ entspricht, die sich weit von der Kernaussage der Bibel entfernt hat.

 

*** Rbi8  Galater 1:6-8 ***

Ich wundere mich, daß ihr euch so schnell abbringen laßt von dem, der euch durch Christi unverdiente Güte berufen hat, zu einer andersartigen guten Botschaft. 7 Doch gibt es keine andere; nur sind da gewisse Leute, die euch Unruhe bereiten und die gute Botschaft über den Christus verdrehen wollen. 8 Aber selbst wenn wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht.

 

Wenn solche Personen, welche „in der Wahrheit nicht feststehen“, sich einmal in eine erhöhte Kirchenposition hineingesetzt haben, dann wird diese Art der „falschen Prophetie“, der „falschen Lehre“ zur „offiziellen Wahrheit“ erklärt. Das aber ändert nichts an den Worten des Paulus, welche selbst Priester, Bischöfe und Päpste unter einen Fluch nimmt, wo immer sie von der reinen Lehre der guten Botschaft abweichen! Die Früchte der Lehre des Hymenäus und Alexanders, die behaupteten, „die Auferstehung (der Toten) sei bereits geschehen“, ist in der Namenchristenheit weiterhin fest verwurzelt. Entweder ist Petrus im Grab, ohne Besinnung auf nichts oder aber er ist bereits im Himmel auferstanden! Wer nun sagt die Wahrheit? Paulus warf jene Abweichler von der Wahrheit aus der Versammlung hinaus! „Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger.“ Die Aussage ist klar und zu offensichtlich, um sie zu übersehen! Aber nur der, welcher die zusammengehörenden Texte im 1. und 2. Brief zusammenfügt hat die ganze Antwort. Wer von all den Theologen hat dies getan? Wer hat die falsche Lehre aufgedeckt? (Joh 8:44; 1.Ti 1:18-20; 2.Ti 2:16-19)

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQSvrgr6ZSc_rlISLi2CCHlRpD33OzCw8we-gFsw4KWYoFzU9hAXwDie straffe hierarchische Kirchenstruktur kann zudem mit Jesu Worten an seine Apostel nicht vereinbart werden, dass sich keiner über den anderen erheben sollte! Christen müssen sich gegenseitig untereinander erniedrigen, der andere sollte höher geschätzt werden, als man sich selbst einschätzt! War es doch Satan selbst, der sich überhöht hatte und Nachfolger suchte, die seine falsche Prophetie der Unsterblichkeit der Seele und Göttlichkeit des Menschen verbreiten sollten! (1.Mo 3:1-5; Spr 30:13; Da 11:36)

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSszH1C5dKSncql-0KOWOrgPt27NGJyj9g-C-jaIMTGewlFn8qE*** Rbi8  Matthäus 18:1-6 ***

In jener Stunde traten die Jünger an Jesus heran und sagten: Wer ist in Wirklichkeit der Größte im Königreich der Himmel? 2 Da rief er ein kleines Kind zu sich, stellte es mitten unter sie 3 und sprach: „Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie kleine Kinder werdet, so werdet ihr auf keinen Fall in das Königreich der Himmel eingehen. 4 Wer immer sich daher selbst erniedrigen wird wie dieses kleine Kind, der ist der Größte im Königreich der Himmel; 5 und wer immer ein solch kleines Kind aufgrund meines Namens aufnimmt, nimmt [auch] mich auf. 6 Wer immer aber einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, straucheln macht, für den ist es nützlicher, daß ihm ein Mühlstein, wie er von einem Esel gedreht wird, um den Hals gehängt und er ins weite, offene Meer versenkt werde.

 

Wie kleine Kinder müssen wir bereit sein unbelastet von Jesus und den Aposteln zu lernen und Fehler die sie uns zeigen zu korrigieren. Die Evangelien und Briefe sind genauso direkt an uns gerichtet, wie sie damals an alle Mitglieder der Versammlungen gerichtet waren! Dazu ist Selbsterniedrigung notwendig, sich bereitwillig Gottes Wort, seinem Willen und gottgewollter erhöhter Stellung wie jene Jesu, seiner Apostel und der Propheten zu unterordnen und nicht notwendigerweise die „Überlieferungen der Vorväter“ (Kirchenväter) und eigenen Schlussfolgerungen als letzte Wahrheit anzuerkennen. Wir sollten auf gut fundierte Argumente hören, die im Einklang mit Gottes geäussertem Wort und Willen sind!

 

Auch Paulus warnt davor sich über die Zweige am fetten Olivenbaum, dem Wurzelstock Israels zu überhöhen! Christen aus den Nationen sind nur eingepfropft! Alle Propheten die Gottes Wort aufzeichneten waren Juden, beginnend mit Moses bis hin zur Offenbarung des Johannes!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQwTcSd3fJYPhR5N8_0PTGym-rQKuVSfzFGlSWc1VzhdSwh8Yl-Rg*** Rbi8  Römer 11:17-18 ***

Wenn indes einige der Zweige [[Generation der Juden z.Zt. Jesu]] ausgebrochen wurden, du aber, obwohl du ein wilder Olivenbaum bist [[„Paulikaner“]], zwischen sie eingepfropft und des Olivenbaums Wurzel der Fettigkeit teilhaftig wurdest, 18 so überhebe dich nicht über die Zweige. Überhebst du dich aber über sie: nicht du trägst die Wurzel, sondern die Wurzel [trägt] dich.

 

Das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“, die Christen aus den Nationen, die „Paulikaner“ oder wie sie im ersten Jahrhundert als „jene die zum Weg gehören“ bezeichnet wurden, sie allesamt sind nur eingepfropft auf ein und demselben „Wurzelstock“, den Juden! Zu jenen ersten „Wurzeln“ gehörten all jene, die von Gott erwählt wurden, um als „Propheten“ für ihn zu reden, alle die zur „vertrauten Gruppe Jehovas“ gehörten! (Gal 2:14; 2.Thess 2:9-12)

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR9HUozSflMP3IjSiQneD9NnRAPH4OHDrdv0NHNNZf3Vkgv0ci3Der jüdische „Wurzelstock“ trägt das christliche Lehrgebäude, die eingepfropften „Zweige“! Derselbe Saft ernährt sie! Beide müssen sich harmonisch ergänzen! Eine Kirche mit anderslautender Lehre aufzubauen, als die im GESETZ des Moses und den PROPHETEN bereits definierte, ist abwegig! Es bedeutet den „Wurzelstock“ zu verleugnen. Die Folge davon war, dass sich die Kirchenhierarchie ab dem Konzil von Nizäa im Jahre 325 u.Z. selbst über Jesus als Hohepriester-König erhöhte, um seither Päpste an dessen Stelle zu setzen und Jesus eine Stellung als „Gottgleich“ einer Dreieinigkeit  zuzuordnen. Das war wahrlich ein Meisterstück in der Verdrehung von göttlicher Offenbarung! Jesus überhöhte sich nie selbst, er anerkannte seine erniedrigte Stellung selbst unter Engel an und wurde durch den Vater erst nach seinem Tod über jede andere Autorität auf der Erde und im Himmel erhöht! (Heb 2:7; Mat 28:18; Off 5:11, 12)

 

(Vergleiche: Zeitband Jesu Tod, Auferstehung bis Pfingsten)

 

*** Rbi8  Johannes 14:28 ***

Ihr habt gehört, daß ich zu euch sagte: Ich gehe weg, und ich komme zu euch [zurück]. Wenn ihr mich liebtet, würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater hingehe, denn der Vater ist größer als ich.

 

Jesus kündigte deutlich seine Rückkehr zur Erde an. Die Lehre, dass die Toten beim Vater im Himmel sind widerspricht jeder biblischen Logik, welche den Menschen von den „unter Bereichen (Regionen)“ die Erde zuteilt! Tote kommen erst nach Jesu Rückkehr zur Auferstehung! Dasselbe GESETZ dem sich Jesus bereitwillig unterordnete gilt auch für Christen in Form des „GESETZES des Christus“, mit gewissen Anpassungen. Es wird auch in Zukunft unter Gottes Königreich für alle Menschen erdenweit Geltung haben! (Joh 8:23; Eph 4:9, 10; Off 20:6)

 

8.4.2.2           Der Protestantismus brachte eine gewisse Rückwendung zu den Quellen

Mit Luthers Bewegung des Protestantismus in der Mitte des sechzehnten Jahrhunderts begann eine Rückwendung hin zur Heiligen Schrift und viele der päpstlichen Dogmen wurden als menschliche Lügengebilde beseitigt. Der „unfehlbaren“ Kirchenhierarchie wurde ein harter Schlag versetzt, als falsche Lehren und Amtsmissbrauch aufgedeckt wurden. Luther, Zwingli und Calvin aber vermochten nicht alle falschen Lehren an ihrer Wurzel zu erkennen. Ihr guter Wille blieb auf halber Strecke liegen und neue Irrlehren auf denselben alten Fehlern fassten wiederum Fuss und führten zu einem zerstückelten Leib von vielerlei Sekten, jede mit eigenem „Haupt“!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT-cwXFHmqDjCWnmRyXdqXgezOZxEMJjdStCdkP8tf5LXK0PVY2WQOft waren jene Väter neuer Sekten, die mit „neuen Weinschläuchen“ vergleichbar sind, näher an einem Teil der Wahrheit, wie die protestantischen Gründerväter. Die wiedererstellten Kopien der katholischen Kirchenhierarchie im Protestantismus, der sie entsprangen, auch sie waren aber wie die „alten Weinschläuche“ geworden, die jungen Wein nicht zu tragen vermochten, sondern aufgrund neuer Erkenntnisse alter Wahrheit platzen mussten!

 

*** Rbi8  Markus 2:22 ***

Auch gießt niemand neuen Wein in alte Weinschläuche; wenn er es tut, bringt der Wein die Schläuche zum Bersten, und der Wein geht samt den Schläuchen verloren; sondern man gießt neuen Wein in neue Weinschläuche.“

 

On the Origin of Species\Über die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl, englische Ausgabe - Darwin, Charles R.Mit der Aufklärung, die im siebzehnten Jahrhundert begann, wurde den Theorien Charles Darwins immer mehr Gewicht beigemessen. Dem Kreationismus durch einen Schöpfergott aller Arten wurde eine gegensätzliche Theorie, der einer Evolution der Arten gegenübergestellt, die einen denkenden und leitenden Gott ausschloss! Die Kirche musste viele jahrhundertelang verteidigter falscher Behauptungen als haltlos aufgeben, wie z.B. ihre Erklärung, dass die Erde das Zentrum des Universums sei. Dabei wurde aber nur ein Übel durch ein anderes ersetzt.

 

Man zog inzwischen in grossen Kreisen der Wissenschaft die Bibel als Gesamtes in Zweifel, die Kritiker der Bibel glaubten vielerlei Widersprüche entdeckt zu haben, was durch das Werk der wissenschaftlichen Bibelkritiker an Universitäten laufend noch verschärft wurde. Bald schon wurde alles in Zweifel gezogen. Viele denkende Menschen unterschieden die falschen Früchte der Christenheit, die am „faulen Baum“ der Religionen wuchsen nicht vom guten „Stamm“ und dessen gesunder Frucht!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTZY6-UlIcBWjrC-7uvZ76DpD1lOe0_rCHNAx-momPQa6pekn-s*** Rbi8  Matthäus 7:15-20 ***

Nehmt euch vor den falschen Propheten in acht, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie raubgierige Wölfe. 16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Liest man vielleicht jemals Trauben von Dornsträuchern oder Feigen von Disteln? 17 Ebenso bringt jeder gute Baum vortreffliche Frucht hervor, aber jeder faule Baum bringt wertlose Frucht hervor; 18 ein guter Baum kann nicht wertlose Frucht tragen, noch kann ein fauler Baum vortreffliche Frucht hervorbringen. 19 Jeder Baum, der nicht vortreffliche Frucht hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Ihr werdet also diese [Menschen] wirklich an ihren Früchten erkennen.

 

Die Bibelkritiker, oft Theologen und Naturwissenschaftler, sie untergruben die Glaubwürdigkeit der Bibel durch oberflächliche Argumente, ohne die tieferen Aussagen der Bibel zu den jeweiligen Themen wirklich verstanden zu haben. Falsche Kirchenlehre wurde auf dieselbe Stufe wie Bibellehre gesetzt! Da sich Kirchenlehre allzu oft als falsch erwiesen hatte wurde dies leichtfertig als das Übel der Bibel bezeichnet. So gab es durch den Protestantismus nur eine neue Art „falscher Propheten“, Äste am selben Baum der Katholischen Grundstruktur, mit ebenso „sauren Früchten“.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSQhYXptPeWQj6RpvcK06SFg_QxtIobtiTN8k772aIJ3SJnM0Gl9gInwendig zeigten viele von ihnen, dass auch sie „raubgierige Wölfe“ waren! Kirche wurde wiederum zum reichlichen Lebensunterhalt und für den Luxus  derer Führer. Wiederum entstanden „faule Früchte“ vom selben „faulen Baum“! Luther, Calvin und Zwingli konnten den alten „Baum“ der Katholischen Kirche nicht „umhauen und ins Feuer werfen“, aus dessen „Zweigen“ sie doch selbst entstanden waren! Das sollte dem Christus bei seiner Rückkehr vorbehalten bleiben. Daher aber lautet der Befehl zuvor: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk“. (Off 18:4)

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT1ZX_M1wuZQVhhM_54yEZ7EQxw-vXQob7FZjLQ_83fOlWYHYxrcwDiese Form des Liberalismus in der Gesellschaft schuf seit dem achtzehnten Jahrhundert immer neue Gesetze, den göttlichen zuwiderlaufend und untergrub dadurch langsam aber stetig die christlichen Fundamente der Gesellschaft, um neue, eigene Fundamente zu legen. Eine pluralistische Gesellschaft entstand in Europa, wo jede Meinung denselben Stellenwert haben kann, sofern sie sich dem System als nützlich erweist. Eine säkulare, humanistisch geprägte, skeptische Religion versuchte seit der Zeit der Aufklärung die herkömmliche, konservative Denkweise der Päpste zu verdrängen. Der Mensch hatte sich gottgleich gemacht und sich über ihn erhöht. Seine Souveränität und Sein Recht zu entscheiden, was gut und was schlecht ist wurde immer mehr verneint! Der Wille des Volkes, von Mehrheiten in Demokratien wurde anstelle der göttlichen Souveränität gesetzt! Sittenzerfall und eigentliche Gesetzlosigkeit war die Folge! Der christliche Deckmantel vermag heute die Gottlosigkeit nicht weiter zuzudecken! Jesus gibt dabei die Hauptschuld den geistlichen Führern, weil sie den Willen des Vaters missachten und sich den neuen Begebenheiten leichthin anpassten!

 

*** Rbi8  Matthäus 7:21-23 ***

Nicht jeder, der zu mir sagt: ‚Herr, Herr‘, wird in das Königreich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ‚Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen prophezeit und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Machttaten vollbracht?‘ 23 Und doch will ich ihnen dann bekennen: Ich habe euch nie gekannt! Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit.

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRd9VMiUTkjv-TFsUf3mLGNNio74dTs7Gq60G0KndlIt9IGTqIAvAErst heute aber ernten wir in vollem Masse die sauren Früchte jener Denkweise, auf welche der moralische und sittliche Verfall der ganzer westlichen Kultur zurückzuführen ist. Heute zeigen sich die wahren Früchte dieser Denkweise im Zerfall der meisten moralischen Werte, in Familienzerrüttung, in Autoritätskrise wegen zunehmender Korruption der Behörden, in der Umweltzerstörung bis hin zum Terrorismus! Was man durch sogenannte „Freiheit“, der Abwesenheit von einer göttlichen Ordnung zu erreichen suchte, holt uns inzwischen als bittere Lektion ein!

 

Der Liberalismus ist in sich selbst eine neue Form von Religion, auf den Ideen Charles Darwins, von Karl Marx und Sigmund Freud aufbauend, welche gegenüber allen herkömmlichen Wertvorstellungen ihre Skepsis und Ablehnung zeigten und sie durch neue Formen des Denkens zu ersetzen suchten. Anstelle von Gottes Wertmassstab wurde der Massstab gesetzt, welcher der Mensch durch Mehrheit erwählt.

 

Das Patriarchat, wo der Vater bisher die Verantwortung in der Familie trug, wurde seit den Tagen Emmeline Punkhursts und Simone Beauvoires durch eine sogenannte „Gleichberechtigung der Geschlechter“ ersetzt. Heute kann man in vielerlei Hinsicht gar von einem Matriarchat sprechen! Dabei wird leicht übersehen, dass zu Beginn die Frau als „Gehilfin, als sein Gegenstück“ (1.Mo 2:18) dem Mann zur Seite gegeben wurde! Jesus verweist auf die Schöpfung als „männlich und weiblich“ zu Beginn und bestätigte zudem die Unauflöslichkeit der Ehe: „Was also Gott zusammengejocht hat, bringe kein Mensch auseinander“. Solche Worte werden heute mit einem bemitleidenden Lächeln beiseite gewischt! Tausende von Jahren brachte dies meist gute Resultate, bei denen, die auch die übrigen Gebote Christi achteten!

 

*** Rbi8  Matthäus 19:3-6 ***

Und Pharisäer traten an ihn heran, in der Absicht, ihn zu versuchen, und sprachen: Ist es einem Mann erlaubt, sich von seiner Frau aus jedem beliebigen Grund scheiden zu lassen? 4 In Erwiderung sagte er: Habt ihr nicht gelesen, daß der, welcher sie schuf, sie von Anfang an männlich und weiblich gemacht hat 5 und sprach: ‚Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und wird fest zu seiner Frau halten, und die zwei werden ein Fleisch sein, 6 so daß sie nicht mehr zwei, sondern ein Fleisch sind? Was also Gott zusammengejocht hat, bringe kein Mensch auseinander.“

 

Die christlichen Fundamente wurden durch den Säkularismus langsam untergraben! Die Worte Jesu gelten trotzdem weiterhin und wer sich dagegen gestellt hat, der wird am Gerichtstag zur Rechenschaft gezogen werden!

 

Von Monarchie, wo ein König in Erbfolge die höchste Autorität ist, wurde langsam zu Demokratie umgeschwenkt, wo das Volk angeblich der Befehlende, die höchste Autorität ist. Im Traum Nebukadnezars sind dies die Füsse des grossen Standbildes, die durch Eisen und weichen Lehm dargestellt werden, welche nicht aneinander haften. Göttlich festgelegte Strukturen wurden auf jeder Ebene durch menschlich gemachte ersetzt, die wie weicher Ton wirken, keinen wahren Halt geben!

 

Dieser Tendenz des Liberalismus aber wurden schon bald erwachende konservative Kräfte entgegengesetzt, welche wiederum auf die wahren Fundamente der Bibel verwiesen! Sie versuchten die Grundwerte der Schrift auch im täglichen Leben und innerhalb der Politik wiederum aufzurichten.

 

http://images.google.com/images?q=tbn:fakA57IW7JUgzM:http://woermchen.designblog.de/images/kunde/2006_01_Bilder/060120_Princeton2.jpghttp://www.propadeutic.com/faith/authors/HodgeAA.jpg  In den Jahren nach 1880 erarbeiteten die Professoren Archibald Alexander Hodge und Benjamin B. http://images.google.com/images?q=tbn:fakA57IW7JUgzM:http://woermchen.designblog.de/images/kunde/2006_01_Bilder/060120_Princeton2.jpg Warfield an der renommierten presbyterianischen Universität von Princeton daran, die biblischen und dogmatischen Grundlagen der evangelikalen Theologie als Reaktion auf die von Europa herüberschwappende liberale Theologie aufzustellen.

 

Cyrus I. Scofield gab 1909 die Scofield-Bibel heraus, eine Studienbibel mit Kettenreferenzen, welche die Verbindung von Aussagen über die ganze Bibel koordinieren lässt.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ32YNSTif2shyN1bOXdrAeGcPor0j6C3jiPM8itpagplVV0zBRhQhttp://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRa3winRd_CzQ8Xc-1fgby3jiW5eEm-9CBHTqx5vaeNuWRdXGEKOAObwohl nach wie vor vielerlei falsche Denkweisen im Vordergrund standen, wie die Lehre über die Dreieinigkeit, die Himmels- und Höllenlehre, so wurde doch ein stabileres Gerüst gestellt, um Zusammenhängen leichter nachgehen zu können.

 

Erst mit solchen Hilfsmitteln kam die innere Harmonie der Bibel und ihre einheitliche Denkweise über die gesamte Periode von 1600 Jahren ihres Entstehens besser zum Ausdruck. Erstmals war es möglich sich von den Aussagen her ein Gesamtbild biblischer Lehre zu erarbeiten! Heute muss selbst die Wissenschaft immer wieder staunend eingestehen, dass die Bibel in der Aufdeckung wichtiger Rätsel stets ein Schritt voraus war, auch dann, wenn sie nicht in alle Details eintrat!

 

Durch moderne Computertechnik und aufgrund einer wortgetreuere Übersetzung, wo jeder Begriff durch Stichworteingabe in der Bibelkonkordanz direkt gesucht und dann mit jedem Text in der Bibel verknüpft und unmittelbar aufgerufen werden kann, macht dies heute Bibelforschungsarbeit wesentlich leichter! Bedenken wir auch, was INTERNET an Datenumfang und Zugang gebracht hat: Irgendwelche Quelltexte z.B. alter Bibelhandschriften oder dokumentierende Fotos sind nun allgemein zugänglich!

 

Der christliche Fundamentalismus in den Vereinigten Staaten versuchte diesen Tendenzen des Liberalismus gewisser Religionen und Sekten und dem Skeptizismus der Bibelkritik somit seit einiger Zeit ein Gegengewicht zu erschaffen. 1919, im Gründungsjahr des Völkerbundes wurde auch die World’s Christian Fundamentals Association gegründet. Fünf traditionell als Grundwahrheiten anerkannte Lehren des Christentums wurden als Basislehre zusammengefasst:

 

1.)   Die Irrtumslosigkeit der Bibel, von Menschen aufgezeichnet, durch Gott inspiriert

2.)   http://allstudentscanlearn.weebly.com/uploads/1/2/8/0/12804622/7146423.jpgDie Gottheit Jesu Christi (Teil der Dreieinigkeitslehre die am Konzil von Nizäa 325 u.Z. erstmals definiert wurde) und seine Geburt von der Jungfrau Maria

3.)   Sündhaftigkeit und Schuld der Menschen machen Glauben an Jesu Loskaufsopfer notwendig, seine stellvertretende Sühne. 

4.)   Seine leibliche Auferstehung 

5.)   Die zweite Wiederkunft Christi und darauf folgend die leibliche Auferstehung der Toten

 

Wie stets in solchen Arten von Vereinigungen war man zu Kompromissen bereit und ging in einigem, aber nicht in allem wirklich auf den Grund der Dinge! Anstelle der Unfehlbarkeit des Papstes wurde die göttliche Inspiration der Schrift gestellt. An die Stelle der Dreieinigkeit folgte als Kompromiss die Anerkennung dass Christus göttlicher Natur, ja selbst ein Gott sei! Dem widersprach z.B. Charles Taze Russell zu Recht energisch. Das widerspricht der Aussage des 1.Gebotes wie eine Faust aufs Auge!

 

(2. Mose 20:2, 3)  „Ich bin Jehova, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausgeführt habe. 3 Du sollst keine anderen Götter wider mein Angesicht haben.

 

Ein zweiter „Gott“, der „Gott Jesu“ selbst wenn er vollkommen auf Jehovas Seite Stellung bezogen hat löst die Einmaligkeit Jehovas auf! Jesaja bestätigte im achten Jahrhundert v.u.Z. denselben Gedanken Jehovas erneut:

 

(Jesaja 42:8)  Ich bin Jehova. Das ist mein Name; und keinem sonst werde ich meine eigene Herrlichkeit geben noch meinen Lobpreis gehauenen Bildern.

 

Alle drei ersten Gebote sind in diesem Satz zusammengefasst: Was Jesus ebenso ausschliesst „Gott“ gleich zu sein! Seine Aussage „eins mit dem Vater“ zu sein benötigt keine Konstruktion seiner angeblichen „göttlichen Natur“! Auch als Geschöpf kann er dem Vater vollkommen ein „Ebenbild“ sein, wie dies auch von Adam später erwartet wurde aber von Jesus als erstem Menschen erstmals vollkommen erfüllt war: Gehorsam in allem auch unter widrigsten Umständen bis selbst hin in den Tod. Er übertrat kein einziges Gebot und tat den ganzen Willen des Vaters!

 

http://harmagedon.com.ar/X/Newsletter/NEWSLETTER%202008/WEG%20ARTIKEL%202008/WEG%20Artikel%208.4.1-Dateien/image107.jpgEr war im Himmel eine vollkommene Schöpfung des Vaters als Engel und auf der Erde vollkommen als Mensch! Darum erhielt er an beiden Orten die höchste Macht und Autorität, selbstredend nach Gott Jehova! Dazu brauchte er nicht „Gott“ zu werden, an Macht dem Vater gleich. Johannes bestätigt doch ganz klar und eindeutig, dass Jesus diese Stellung erst nach dem Tod als vollkommen gerechter Mensch erhalten hatte: Er wurde durch den Vater über jede Autorität im Himmel und auf der Erde erhöht, als das „Lamm das geschlachtet wurde“ vor Gottes Thron „im Geiste“ oder als Geistwesen das er zuvor war auferweckt wurde (1.Pe 3:18). Er blieb und bleibt in der Stellung dem Vater ewig unterordnet! Damit wurde er als bisheriger Engelfürst Michael erst erhöht zum „Erzengel“, den Höchsten der Engelheere, als Gottes erste Schöpfung sollte er nun auch im Himmel und auf der Erde die erste Stellung einnehmen!

 

(Offenbarung 5:11, 12)  Und ich sah, und ich hörte eine Stimme vieler Engel rings um den Thron und die lebenden Geschöpfe und die Ältesten, und ihre Zahl war Myriaden mal Myriaden und Tausende mal Tausende, 12 die mit lauter Stimme sprachen: „Das Lamm, das geschlachtet wurde, ist würdig, die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Segen zu empfangen.“

 

Die Fundamentalisten gingen in vielen Dingen wiederum nicht auf die wahre Grundlage zurück, sondern folgten ihrer katholischen Mutter und den protestantischen Töchtern weiter in den Fussstapfen nach! Um erneut Mehrheiten zu bilden war dies durch Vereinigung notwendig: Mehrheiten üben Druck in der Politik aus, Mehrheiten entschieden. Eine einzelne Versammlung gleicht der einer „Insel“ und auch ein christliches Individuum muss sich dagegen voll auf Jehova als Höchstem und auf Jesus als Retter abstützen!

 

(Jeremia 14:8, 9)  O du, die Hoffnung Israels, sein RETTER in der Zeit der Bedrängnis, warum wirst du wie ein ansässiger Fremdling im Land und wie ein Reisender, der abgebogen ist, um zu übernachten? 9 Warum wirst du wie ein bestürzter Mann, wie ein starker Mann, der nicht imstande ist, irgendwie zu retten? Doch du selbst bist in unserer Mitte, o Jehova, und über uns ist dein eigener Name genannt worden. Laß uns nicht im Stich.

 

So wurde u.a. die Dreieinigkeitslehre von den Fundamentalisten ebenso aus dem dritten Jahrhundert nahezu unbesehen übernommen, oder zumindest der erste Teil davon, damit wurde aber wie bereits gesehen dem ersten Gebot Gewalt angetan! Der „Heilige Geist“, als der dritten „Person“ dagegen wurde durch jene Fundamentalisten nicht weiter personifiziert, sondern nun korrekt als jedem der göttlichen Aussprüche anerkannt! Aber auch die Auferstehungslehre des Hymenäus, auf welcher die Lehre von himmlischer Auferstehung, Fegefeuer und Hölle beruhen, solches wurde von dem meisten ebenso unbesehen übernommen und weiter verbreitet. Ein neues Gemisch von reinem Teig und Hefe war entstanden!

 

http://i.ebayimg.com/t/Watchtower-Joseph-J-F-Rutherford-Early-Books-IBSA-CD2-/23/!C!LB,jgBmk~%24(KGrHqR,!loEz%2B5f)0TcBNB88DkZ6!~~_35.JPGJehovas Zeugen, als neue fundamentalistische Gruppe von C.T. Russell (ab 1879 als Bibelforscher bekannt), die dann seit 1916 unter der Führung von Richter J.F. Rutherford stand, diese aber lehnten ihrerseits sowohl die Dreieinigkeit Gottes ab: Jesus war Geschöpf mit einem himmlischen Anfang, ein Engel! Weiter lehnten sie die Hölle und das Fegefeuer ab. Die „Gehenna“ bedeutet den „Feuersee“, den „zweiten Tod“ ewiger Vernichtung! Darin ging Russell und Rutherford lobenswerterweise konsequent voran! Sie hatten darin Mut gezeigt, eine offensichtlich „gefälschte gute Botschaft“ zu widerlegen.

 

Da sie aber an eine Auferstehung ihrer „Gesalbten“ im Himmel glaubten, blieben auch sie dann wieder auf halbem Weg des Hymenäus stehen! Rutherford kleidete dies ab 1935 weiter phantasiereich aus, indem er nun von einer „himmlischen Klasse“ mit „himmlischer Hoffnung“ redete! Für die Übrigen Verstorbenen aber glauben die Zeugen Jehovas an eine irdische Auferstehung im Fleische.

 

http://www.rebellogblog.com/jom01/art02.jpgZudem machten sie gegenüber den Adventisten erneut Schritte zurück, indem Russell den Sabbat ablehnte, da ja seiner Ansicht nach Jesus „das Ende [[Ziel, Höhepunkt]] des GESETZES“ sei. Damit auch das vierte Gebot nicht beachtet werden müsse. Es gilt für Juden wie für Christen, ein und dasselbe Gebot!

 

Auch die leibliche Auferstehung Christi und seine Wiederkehr im Fleische wurden nun abgestritten, alles sei nur „im Geiste“ geschehen. Die Worte des Johannes missachtend:

 

(1. Johannes 4:2, 3)  Daran erkennt ihr die inspirierte Äußerung von Gott: Jede inspirierte Äußerung, die Jesus Christus als im Fleische gekommen bekennt, stammt von Gott, 3 doch jede inspirierte Äußerung, die Jesus nicht bekennt, stammt nicht von Gott. Und dies ist die [inspirierte Äußerung] des Antichristen, von dem ihr gehört habt, daß er komme, und er ist schon in der Welt.

 

http://koptisch.files.wordpress.com/2010/04/kinderecke-2.jpgLaut den Aussagen des Lukas stand Jesus im Fleische auf, in seinem „Tempel des Leibes“ (Joh 2:18-22), den er als Geistwesen und „Werkmeister“ Gottes wie versprochen in drei Tagen wieder aufgebaut hatte. Weil die Jünger „glaubten einen Geist zu sehen“ mussten sie ihn betasten und er ass vor ihnen, beides ist einem Geistwesen nicht möglich. (Lu 24:36-42) Auch sein Wiederkommen „im Fleische“ wird abgelehnt, da man alles in den Himmel verlegte! Johannes warnte vor dieser Art Betrug:

 

(2. Johannes 7)  Denn viele Betrüger sind in die Welt ausgegangen, Personen, die das Kommen Jesu Christi im Fleische nicht bekennen. Dies ist der Betrüger und der Antichrist.

 

Dies hing mit ihrem Glauben an Charles Taze Russells Prophezeiung zusammen, dass Gottes Königreich am 2.Oktober 1914 im Himmel errichtet wurde! Die „Gesalbten“ sollten ja laut seiner Prophezeiung an jenem Tag dorthin entrückt werden! Da auf der Erde an jenem Tag nichts geschah, wurde nun alles in den Himmel verschoben: Jesus sei als Geistwesen wirklich zurückgekommen und habe jenen Gesalbten das „Königreich“, „die ganze Habe“ anvertraut, liess er erklären.

 

Chronologisches Chaos, Verwechslung von Personengruppen zum eigenen Vorteil umgemünzt! Dinge, die niemals Jehovas Anerkennung gehabt haben! Obwohl man diesen Fehler kannte, wie er 1844 zuvor durch die Milleriten schon vorexerziert wurde, übernahm man solches!

 

Fundamentalisten die sich über das wahre Fundament nicht klar und nicht einig sind, die sich mehr an ihre Glaubensgründer heften, wie an eigenes, sorgfältiges Nachprüfen!

 

8.4.2.3           Sollte biblische Prophetie und biblische GESETZE vor dem Staat verteidigt werden?

 

Der Fall Scopes vor amerikanischem Bundesgericht:

Während jener Jahre begann auch eine Auseinandersetzung, ob die Evolutionstheorie als weitere Lehre neben der biblischen  Erschaffungslehre an amerikanischen Schulen und Universitäten gelehrt werden dürfe. 1925 gipfelte dies im sogenannten „Affenprozess“ gegen den Lehrer John John Thomas ScopesScopes.

 

http://www.wgnradio.com/John/photos/images/scopes02jw_jpg.jpgIn dieser Periode wurde von liberaler, aufklärerischer Seite her die Kampagne zu   Gunsten des Unterrichts der Evolutionslehre an den Schulen gestartet. Die Auseinandersetzung der Fundamentalisten gegen Säkulare Bemühungen wurde als „Scopes Affenprozess“ bekannt, wo am 25.5.1925 gegen den Lehrer John Scopes das erstinstanzliche Urteil als „schuldig“ gefällt wurde. Er hatte das Gesetz gebrochen, das die Verbreitung der Evolutionslehre an Schulen im Staat Tennessee nicht gestattete. Der Fall wurde an die nächsthöhere Instanz weitergezogen.

 

Ziel der Kampagne seitens der Fundamentalisten war die Verteidigung biblischer Aussagen gegen die Behauptungen der modernen Wissenschaft. Die American Civil Liberties Union (ACLU), welche 1920 durch Roger Balduin gegründet worden war und die mehrheitlich liberale Kräfte und Wissenschaftler vereinigt, diese will Menschenrechte unbesehen von Gottes Rechtsordnung in den USA verteidigen. Anhand des konkreten Falls von John Scopes baute die ACLU einen Rechtsfall gegen ein christlich fundiertes Gesetz auf. Ihrer liberalen Ansicht nach verstiess es gegen die Konstitution. Sie behaupteten, es schränkte die Lehrfreiheit ein. Die Fundamentalisten, welche eine göttliche Schöpfung lehren würden biblische Lehrpunkte die wissenschaftlich nicht untermauert wären nach deren Auslegung verbreiten. Während sie, die darwinistische Sicht der Evolution die doch der Wahrheit entspräche nicht lehren durften. Die Anhänger des Kreationismus (Erschaffung der Dinge durch Intelligenz), verloren in diesem Fall schlussendlich gegen die Modernisten: Das erstinstanzliche Urteil wurde durch höhere Instanzen umgeworfen.

 

Höchste christliche Richter zeigen sich unfähig Gottes Wort zu verteidigen!

Der Glaube an Gott hatte in den USA einen harten Schlag seitens oberster Richter im Staat erhalten! Sie, deren höchste Aufgabe es sein sollte das http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTUr4AKGzmAq6LF4KAfa0IGoFcNl-4Z-TKH1nuylx7jF6yy0xOJGESETZ Gottes zu lehren und zu halten hatten sich gegen die Existent eines Schöpfergottes entschieden! Paulus dagegen lehrte: „Heben wir denn durch unseren Glauben [das] Gesetz [[GESETZ]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESETZ]] auf.“ (Rö 3:31)

 

Wohin es führte, dass wir die Form zur „Freiheit“ zur Verbreitung von Lüge und zur Gottlosigkeit erlangten, das sehen wir heute am Beispiel USA: Deren Filmindustrie wurde der grösste Verbreiter von Gewalt und von Gesetzlosigkeit, von zügellosem Wandel und Gottentfremdung, es zeigt sich schon an ihrer Drogenabhängigkeit! Jenes Land ist heute in absoluter Sklaverei des „Gottes dieses Systems der Dinge“! Es ist das zweihörnige „wilde Tier“, das uns dazu zwingen will die UNO und deren Menschrechtskonvention über Gottes GESETZ zu stellen und damit jenes siebenköpfige „wilde Tier anzubeten“, diesen Anbetung und Dienst zu erbringen, der ausschliesslich Jehova als Schöpfer, Gesetzgeber, höchstem König und Richter aller Richter gebührt! Jesu Worte bleiben aber aufrecht:

 

(Matthäus 5:19-20)  Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden. 20 Denn ich sage euch, daß ihr, wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der [[ersten]] Himmel eingehen werdet.

 

Wer nicht in der Lage ist jene „drei Himmel“ die Paulus im 2.Bief an die Korinther zu Beginn des Kapitels 12 erwähnt zu unterscheiden, der weiss auch nicht was „alte Himmel“ sind, die in Harmagedon vergehen und was die zwei „neuen Himmel“ bedeuten, welche nach der Vernichtung der Bösen die Erde als „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ übernehmen!

 

image078

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQHsuS_d18CvXpVPXDAcS0IwpAlH41WAx6A_7XmHjNQBSGAcGYtzADas Urteil über die obersten Richter der USA und aller christlichen Länder die Gottes Gebote auf die Seite schoben und es durch die „Menschenrechte“ ersetzten ist bereits gefällt: „… wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der Himmel eingehen werdet.“ Die „Pharisäer und Schriftgelehrten“ hatten mittels ihrer Überlieferungen „das GESETZ ungültig gemacht“, ihnen gleich sind heutige Anwälte und Richter: Frauenhelden, die Stimme des Volkes suchend, die jeder Forderung einer Mehrheit nachgaben und schon bald Scheidung und Abtreibung als Legal erklärten: Vertragsbruch, Hurerei und Mord waren stubenfähig geworden, so dass sie unsere Kinder durch schlechtes Beispiel und Belehrung an den Schulen schon von früh an Gottlosigkeit gewähnt wurden: Menschenfurcht wurde weit über Gottesfurcht erhoben!

 

Dürfen christliche Grundwerte im laizistischen Staat überhaupt noch ausgeübt werden?

Heute wird der umgekehrte Fall vor dem amerikanischen Bundesgericht ausgefochten: Darf an amerikanischen Schulen die Erschaffungslehre, der Kreationismus wiederum verkündet werden, dass ein Schöpfergott existiert? Nun, wer nicht an Darwins Evolutionstheorie glaubt, die an allen Schulen gelehrt wird, der muss wirklich im Geiste krank sein?!

 

(1. Korinther 1:20, 21)  Wo der Debattenredner dieses Systems der Dinge? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn da in der Weisheit Gottes die Welt durch ihre Weisheit Gott nicht kennengelernt hat, hielt Gott es für gut, durch die Torheit dessen, was gepredigt wird, die Glaubenden zu retten.

 

Es braucht Mut die Seite der göttlich inspirierten „Torheit“ anzuhängen und der „Weisheit der Welt“ die Stirn zu bieten.

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSYsxRJ1k53lBxIvG7lLB94R3weyzAGMwv9oKe2Od4akKnFB6x3Darf gelehrt werden, dass Gott die Ehe für Mann und Frau als dauerhafte Institution geschaffen hat? Ist die Bibel ein Buch, das an amerikanischen öffentlichen Schulen überhaupt gelehrt werden darf oder müssen gar deren moralischen Werte totgeschwiegen werden?

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQAMLm1tJEMLlnTBMI3aOL-zSG4MeyDszQWBSpzec9jNadkr-C9Sind religiöse Symbole wie das Kreuz in Schulen und Gerichtssälen erlaubt? Dies könnte doch von anderen Religionen wie Muslimen oder Parsen als Provokation gesehen werden, argumentieren einige! Der christlich-amerikanische Fundamentalismus agiert inzwischen weltweit mit einer neuen, einer politischen Theologie! Gott ist nicht tot, er schläft auch nicht und nimmt jeden unserer Gedanken und Handlungen sehr wohl war, verkünden sie erneut!

 

In Frankreich und in Deutschland stellt man inzwischen die Frage, ob muslimische Mädchen in der Schule ein Kopftuch tragen dürfen und ob Kreuze aus jedem Schulzimmer nicht doch besser entfernt werden sollten?

 

Jehovas Zeugen aktiv vor obersten Gerichten ihre eigenen Rechte zu verteidigen

WachtowerAuch andere Religionsgruppen zogen vor oberste Gerichte in den USA und in anderen Ländern, um eine Übereinstimmung der Gesetzgebung mit biblischem Recht zu erlangen. Jehovas Zeugen gewannen im Verlauf der Zeit mehrere Fälle vor amerikanischem Bundesgericht, welche aufgrund ihres Kampfes gewisse Religionsfreiheiten erweiterten.

 

Ihnen ging es vorab in einem Fall aber darum, ob ihre Art Literaturvertrieb und ihre Form Proselytenmacherei von Tür zu Tür gegen die herrschende Ordnung verstiess, oder der biblische Auftrag Jünger zu machen in dieser Form gesetzeskonform sei. C.T. Russell hatte damit begonnen, der Folgepräsident J.F. Rutherford, seines Zeichens Anwalt und Richter setzte diesen Kampf in der Öffentlichkeit fort. Ihr Gewinn war nun Verlust für wahre Christen, denn sie waren längst Teil „der Welt“ geworden!

 

Die ökumenische Bewegung:

Anfangs des 20. Jahrhunderts entstand in Europa die ökumenische Bewegung, wo die Grenzen zwischen den christlichen Religionsgemeinschaften und ihren unterschiedlichen Lehren in Frage gestellt wurden und Annäherungsversuche entstanden. Im Ökumenischen Rat der 1948 gegründet wurde sind heute etwa 340 Millionen Christen in etwa 340 Glaubensgemeinschaften in über 100 Ländern vertreten. Darunter gehören die meisten Orthodoxen Ostkirchen, Lutheraner, Anglikaner, Baptisten, Methodisten und Reformierte, ein Grossteil davon ist heute in Afrika, Asien und Südamerika. Die Katholische Kirche ist aufgrund der Öffnung am zweiten Vatikanischen Konzil erst auf Landesebene vereinzelt Vollmitglied. Ursprüngliches Ziel war und bleibt die Vereinigung der getrennten christlichen Kirchen in einer Weltkirche zu erreichen.

 

ICCC LogoDer ebenfalls 1948 gegründete evangelische International Council of Christian Churches (ICCC) lehnt ihrerseits den Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) als zu liberal und linksgerichtet ab. Sie setzt sich aus evangelischen Kirchen zusammen, die auf Bibelkonformität pochen. Sie stand von Beginn an auf Konfrontation mit dem ÖRK und stellt die Vereinigung unterschiedlichster Bibelauslegung auf einen Kompromiss hin in Frage. Ihre Hauptthemen sind die Bekämpfung des Modernismus, des Unglaubens und der Ökumene. Sie glauben jedoch an die fleischliche Rückkehr Jesu zur Erde. Zu den Fundamentalisten im ICCC werden die Amischen, der Evangelische Brüderverein, die Internationalen Zwölf Stämme und die Freunde konkordanter Bibelübersetzungen gezählt. Dazu kommen einzelne Gemeinden der Pfingstbewegung und manche evangelisch-freikirchliche Gemeinden.

 

Oberste Stufe der ökumenischen Bewegung und zweckgerichteter religiösen Vereinigung: Das WCRL 

Auch der obersten Stufe religiöser Vereinigung auf weltweiter Ebene, dem World Council of Religious Leaders (WCRL), steht die ICCC und Jehovas Zeugen ablehnend  gegenüber und ihre Mitglieder sind gegen die Verbündung der unterschiedlichsten Religionen untereinander und mit der UNO! Dies ist an sich lobenswert!

 

Jede dieser Bemühungen, um Vereinigung ist jedoch nur ein Stückwerk, dem schlussendlich Misserfolg vorhergesagt ist! Einfach deshalb, da es keine grössere Organisation in diesem System je schaffen wird dem „Gott dieses Systems“ und seiner Unterwanderung zu entgehen! Eine einzige Anbetung genügt dem Teufel doch, Macht in diesem System zu übertragen! Zu viele sind bereit diese verdeckte „Anbetung“ zu leisten, um Satans Anerkennung zu erhalten und Ansehen, Autorität und Privilegien seines Systems zu erhalten!

 

 

Jesus riet von jeder solchen Bemühung ab und erklärt ganz einfach, dass Christen sich in „Inseln“-gleichenden Versammlungen vom aufgewühlten Menschenmeer das nach Veränderungen schreit, sich so wie er es selbst vorlebte, als „kein Teil der Welt“ absondern sollten. Er selbst lebte dies vor, mittels seiner „kleinen Herde“, der Apostel! Sie protestierten nicht mit Plakaten gegen die Herrschenden, stellten aber Gottes GESETZ und die Aussagen der PROPHETEN deren Gepflogenheiten entgegen! Gott wird durch Jesus all seine gereinigten „anderen Schafe“ unter den „einen Hirten“ zusammenbringen: Dies wird aber erst nach Harmagedon geschehen! „Und ich habe andere Schafe, die nicht aus dieser Hürde sind; auch diese muß ich bringen, und sie werden auf meine Stimme hören, und sie werden eine Herde werden [unter] einem Hirten.“ (Joh 10:16) Jetzt gilt es auszuharren, weiter unverfälschte Wahrheit zu verkünden und die Wiederkehr Jesu sehnsüchtig zu erwarten!

 

Dieses System lässt keine reine Anbetung Gottes zu, sondern fordert Unterwerfung unter seine Institutionen: Die der „wilden Tiere“ der Politik und des „Bildes des wilden Tieres“, der Religionen! Die Worte des Paulus an die Korinther, wo schlechte Gesellschaft die Versammlung von innen her durchsäuerte, diese  gilt jedem Vorsteher, jedem Vater, jedem reifen Christen:

 

(2. Korinther 6:14-18)  Laßt euch nicht in ein ungleiches Joch mit Ungläubigen spannen. Denn welche Gemeinschaft besteht zwischen Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Teilhaberschaft hat Licht mit Finsternis? 15 Welche Harmonie besteht ferner zwischen Christus und Bẹlial? Oder welchen Anteil hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen? 16 Und welche Übereinkunft besteht zwischen Gottes Tempel und Götzen? Denn wir sind ein Tempel eines lebendigen Gottes, so wie Gott gesagt hat: „Ich werde unter ihnen wohnen und unter [ihnen] wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein. 17 „ ,Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab‘, spricht Jehova, ‚und hört auf, das Unreine anzurühren‘ “; „ ,und ich will euch aufnehmen.‘ “ 18 „ ,Und ich werde euch Vater sein, und ihr werdet mir Söhne und Töchter sein‘, spricht Jehova, der Allmächtige.“

 

Wir brauchen Gottes Anerkennung und nicht die menschlicher Institution mit zweifelhaften Aussagen und Kompromissbereitschaft und Anteilhaben mit dem „Tisch der Dämonen“ in deren Gesetzlosigkeit!

 

8.4.2.4           Die Vereinigten Weltreligionen, welche Völker und die UNO zu beeinflussen suchen

http://www.millenniumpeacesummit.com/images/charter_graphic.gifZeitband Endzeitablauf - d_7297_image001Das „World Council of Religious Leaders“, (WCRL) versucht an der Spitze aller Religionen zu stehen, jede Art von Glauben unter die Oberherrschaft der UNO als Weltregierung einzuordnen. Die Katholische Kirche ist erstaunlicherweise darin federführend vorangegangen, obwohl sie diskret im Hintergrund zu stehen scheint.

 

In dieser Vereinigung, dem WCRL spielt sie gar die Hauptrolle und bewies dies seit Beginn der Vereinigungsbestrebungen durch die multireligiösen Gebete in Assisi am 31.10.1986, zum Friedensjahr der UNO.

 

Seither gab es mehrere ähnliche Zusammenkünfte der grossen Religionen und weitere Gebete unter Führung des WCRL.

 

Papst Johannes Paul IIAm 2. Oktober 1979 hielt Papst Johannes-Paul II. eine Ansprache vor der UNO-Vollversammlung zum 40.Jahrestag des Ausbruchs des 2.Weltkrieges, wo er jene Institution als das Instrument bezeichnete, um auf der Erde Frieden herzustellen und die ökologischen Problemen zu lösen. 2003 empfing er den UNO Generalsekretär Kofi Anan im Vatikan. Gegenseitige Ehrung und Respekterweisung wo immer dienlich!

 

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTI7UDZPzD6cWzIhsDW7LbR5EKCPvD4kVa5L_Elq3r2xLpXNL7KDie Einladung zum Treffen 1979 hatte der damalige Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim ausgesprochen. Jahre später wurde publik, dass Waldheim als ehemaliger Ordonanzoffizier der Heeresgruppe E in Saloniki stationiert war und mitverantwortlich zeichnete für die Deportation von 40.000 Juden und an Massakern in Westbosnien, all dies entgegen dem Kriegs- und Völkerrecht. Sein Beitrag zu Hitlers Nationalsozialismus endete in  http://images.google.com/images?q=tbn:wUuLWiGyS0Mj4M:http://www.serbianna.com/columns/savich/062_files/012.jpgv:shapes="_x0000_i1033">http://images.google.com/images?q=tbn:u0Cxm4GRwVJJGM:http://forum.axishistory.com/files/kurt_waldheim___artur_phleps.jpg v:shapes="_x0000_i1034">Unehre.

 

Dieser Skandal führte 1992 zu seinem Rücktritt als österreichischer Bundespräsident. Der Fall Waldheim zeigt eindrücklich auch welche Art Heuchelei die UNO zu überdecken sucht, wenn führende Mitglieder für die schlimmsten Menschenrechtsverletzungen verantwortlich waren!

 

http://i255.photobucket.com/albums/hh123/quintessenz/Papst_Paul_VI_UNO.jpg1964 hatte bereits Papst Paul VI. vor der UNO gesprochen und ihr dadurch moralische Unterstützung gegeben! Johannes-Paul II. wiederholte vor der Plenarversammlung die Forderung seines Vorgängers, Jerusalem unter internationales Patronat zu stellen. [3]

http://images.google.com/images?q=tbn:jCz_MyZxnyfJSM:http://www.kirchensite.de/image/aktuell/2005_04/Seite3_1_440e.jpg

Ich wünschte mir auch ein besonderes Statut, das unter internationalen Garantien (wie schon mein Vorgänger Paul VI. bei Gelegenheit angeregt hat) den Respekt vor der einzigartigen Natur Jerusalems sichern soll, eines Patrimoniums, das der Verehrung von Millionen von Gläubigen der drei großen monotheistischen Religionen, des Judentums, des Christentums und des Islams, heilig ist.

 

Dass Jerusalem in der Bibel als kommende Hauptstadt von „Gottes Königreich“ mehrfach genannt wird (Sach 1:17) und Jesus Christus zur Errichtung jenes Königreiches als „Spross Davids“ zur Erde zurückkehrt und genau jene Mitgliedsstaaten der UNO auf dem Schlachtfeld Harmagedons besiegt (Off 16:13, 16; 19:17-21), dies sprach der Papst mit keinem Worte an! David sagt über den künftigen Herrscher:

 

(Psalm 110:4-6)  

4 Jehova hat geschworen — und er wird es nicht bedauern —:

Du bist Priester auf unabsehbare Zeit

Nach der Weise Melchisẹdeks!“  

5 Jehova selbst zu deiner Rechten

Wird gewiß Könige zerschmettern am Tag seines Zorns.  

6 Er wird Gericht üben unter den Nationen;

Er wird eine Fülle von Leichen verursachen.

Er wird bestimmt das Haupt über ein volkreiches Land zerschmettern.

 

Johannes-Paul II. hatte vergessen, dass wir doch weiterhin um das Kommen des Königreiches Gottes bitten sollen, damit durch Jesus an allen Nationen Gericht gehalten wird und der Christus echten Frieden durch wahre Gerechtigkeit schafft. Eine auf Gottes Rechtsmassstab der Zehn Gebote aufgebaute Ordnung und nicht eine die auf der Charta der Vereinten Nationen gründet!

 

(Matthäus 6:33)  So fahrt denn fort, zuerst das Königreich und SEINE Gerechtigkeit zu suchen, und alle diese [anderen] Dinge werden euch hinzugefügt werden.

 

http://i255.photobucket.com/albums/hh123/quintessenz/Pope_Paul_VI_UN.jpgDer Papst Johannes-Paul II. erklärte dagegen:

 

Bei diesem fast übermenschlichen Werk, der wirklichen Errichtung einer friedvollen Zukunft unseres Planeten, hat die Organisation der Vereinten Nationen zweifellos eine zentrale, führende Aufgabe, für die sie sich zu Recht auf die trefflichen Ideale in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte bezieht. Diese Erklärung hat den Krieg wirklich an seiner weitverzweigten, tiefreichenden Wurzel getroffen; denn die Kriegslust in ihrer ursprünglichen, grundlegenden Bedeutung keimt und reift dort, wo die unveräußerlichen Menschenrechte verletzt werden.

 

Wo Jehova als höchste Souveränität und Gottes GESETZ missachtet werden, da keimt Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit und durch diese Ungerechtigkeit kommen Kriege!

 

Das „zweihörnige wilde Tier“ (Anglo-Amerika) gab inzwischen dem „Bild“ (WCRL) des „siebenköpfigen wilden Tieres“ (UNO) den Odem selbständigen Lebens anlässlich der Gründungsversammlung am 12.-14. Juni 2002 in Bangkok.

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:15 ***
Und es wurde ihm [[dem zweihörnigen „wilden Tier“]] gewährt, dem Bild des wilden Tieres Odem zu geben, damit das Bild des wilden Tieres sowohl rede als auch veranlasse, daß alle, die das Bild des wilden Tieres [[WCRL]] nicht auf irgendeine Weise anbeteten, getötet würden.

 

Wer diesen beiden weltweit operierenden Organisationen, die UNO und das WCRL nicht auf irgendeine Weise anbetet, sich jenen dadurch unterordnet, der soll nun getötet werden.

 

Dass die Katholische Kirche ihre Gläubigen zu Gunsten der UNO aktiv beeinflusst und damit zur Anbetung des „wilden Tieres“ offen beiträgt, kann aus einer Erklärung der Schweizerischen Bischofskonferenz betreffend das Referendum zum UNO-Beitritt ersehen werden. Neben dem Vatikanstaat war die Schweiz die letzte Nation, welche der UNO noch nicht beigetreten war, sondern bloss Beobachterstatus hatte. [4]

 

Am 3. März (2002) wird das Schweizervolk zur Urne gerufen, um über den Beitritt der Schweiz zur UNO zu entscheiden. Wie wir bereits mehrfach dargelegt haben, empfehlen wir Bischöfe diesen Beitritt nachdrücklich. Bei all ihren Unvollkommenheiten bleibt die UNO gegenwärtig das wirksamste Instrument zur Wahrung und Herstellung des Weltfriedens und zur Förderung der Gerechtigkeit unter den Völkern, sowie auch zur Lösung der grossen ökologischen und anderen Menschheitsaufgaben.

Bei dieser Empfehlung wissen wir uns mit dem gesamtkirchlichen Lehramt einig. Von Johannes XXIII. über Paul VI. bis zu Johannes Paul II. haben die Päpste in ihren Sozialenzykliken und durch wiederholte Botschaften an die Vollversammlung das Wirken der UNO immer wieder anerkannt und unterstützt. Auch das Konzil hat mit Nachdruck die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen empfohlen und alle Gläubigen aufgefordert, «im Bewusstsein ihrer menschlichen und christlichen Verantwortung in ihrem eigenen Lebensbereich daran mitzuwirken, den Wunsch zu tatkräftiger Zusammenarbeit mit der internationalen Gemeinschaft zu wecken». Sechs Jahre später empfahl die II. Allgemeine Bischofssynode: «Die Vereinten Nationen, die sich gemäss ihrem satzungsmässigen Ziel, um den Beitritt aller Nationen zu bemühen haben, wie auch die internationalen Institutionen sind zu unterstützen». Schliesslich stellt der Katechismus der Katholischen Kirche fest, dass das umfassende allgemeine Wohl von der Einheit der Menschheitsfamilie ausgeht und nach einer Organisation der Gemeinschaft der Nationen verlangt, die fähig ist, den verschiedenen Bedürfnissen der Menschen gerecht zu werden,…».

 

Der Befehl Gottes in der Offenbarung, dass das „wilde Tier“ keinerlei Form von Anbetung erhalten soll wird von Päpsten und Bischöfen somit vollständig missachtet, weil die Katholische Kirche selbst über das World Council of Religious Leaders auf der UNO wie einem Reittier sitzt und sie in ihre Bahnen zu lenken versucht!

 

*** Rbi8  Offenbarung 17:15-18 ***

Und er spricht zu mir: Die Wasser, die du sahst, wo die Hure sitzt, bedeuten Völker und Volksmengen und Nationen und Zungen. 16 Und die zehn Hörner [[Nationen der UNO]], die du sahst, und das [[zweihörnige]] wilde Tier [[Anglo-Amerika]], diese werden die Hure hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihre Fleischteile auffressen und werden sie gänzlich mit Feuer verbrennen. 17 Denn Gott hat es ihnen ins Herz gegeben, seinen Gedanken auszuführen, ja [ihren] einen Gedanken auszuführen, indem sie ihr Königtum dem wilden Tier [[der UNO]] geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden. 18 Und die Frau, die du sahst, bedeutet die große Stadt [[Babylon die Grosse]], die ein Königtum hat über die Könige der Erde.“

 

Der Tag, wo „Babylon die Grosse“, die religiöse Hure von der UNO abgeworfen und vernichtet wird ist sehr nahe! Der Hass steigt täglich, weil immer mehr Menschen das Bewusstsein haben, dass hinter allen Konflikten in der einen oder anderen Form die Religionen Drahtzieher sind!

 

8.4.2.5           Fundamentalisten von den religiös Rechtsstehenden unterscheiden, die zunehmenden Einfluss auf die US-Politik nimmt!

Innerhalb der evangelikalen Bewegung des Fundamentalismus gab es aber auch grosse Debatten, die zur Aufspaltung führten. Während die Konservativen an alten Werten festhielten wollten die Modernisten sich dem bestehenden System immer weiter anpassen.

 

http://www.nae.net/images/nae_logo.gif1943 wurde durch evangelische Kirchenführer der USA die National Association of Evangelicals (NAE) gegründet. Ihr gehören sechzig Kirchen mit insgesamt 45.000 Versammlungen an. Sie verstehen sich als Einheit, als den „Leib des Christus“.

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRGtnurTQWgokg_1WDRrxGPtIBZeHQF0b0ueHBT4X9IHIkPsR9tDer ehemalige US-Präsident Ronald Reagan erwähnte: „Freiheit ist niemals mehr als eine Generation von der Auslöschung entfernt“ und ergänzte „Religiöse Freiheit ist in unserer Generation unter Angriff und es ist unsere Verantwortlichkeit die Rechte aller Menschen überall zu verteidigen, ihrem Glauben anzuhängen gemäss ihren Gewissen.“

 

Die Freiheit des Christen ist an göttliche Normen gebunden, sie zu verteidigen bedingt zu ihren Gunsten Stellung zu beziehen! Präsident George W. Bush wird durch die NAE in seinem „Healthy Marriage Initiative“ unterstützt, der „Initiative für gesunde Ehen“, die gegen die liberale Homosexuellen-Ehe und Abtreibungen ankämpft.

 

Die NAE versucht andererseits aktiven Einfluss auf die amerikanische Kriegspolitik zu nehmen, indem sie deren Kriegsanstrengungen unterstützt. Sie stellt u.a. 15% der Militärgeistlichen in der amerikanischen Armee und hat damit deutlich das Kennzeichen des „wilden Tieres“. Jesu Forderung, dass Christen „kein Teil der Welt“ seien wurde dadurch aber eindeutig missachtet! Offensichtlich suchen jene genauso die Liebe der Welt zu erhalten wie dies die Päpste tun!

 

*** Rbi8  Johannes 15:19 ***

Wenn ihr ein Teil der Welt wärt, so wäre der Welt das Ihrige lieb. Weil ihr nun kein Teil der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, deswegen haßt euch die Welt.

 

http://images.google.com/images?q=tbn:OCOGYGP5PaLjGM:http://img.timeinc.net/time/magazine/archive/covers/1993/1101931115_400.jpg1957 kam es innerhalb der National Association of Evangelicals (NAE) zur Spaltung, als der Erweckungsprediger und Baptist Billy Graham (geb. 7.11.1918) sich von den Fundamentalisten durch seine Mitarbeit im Ökumenischen Rat  der Kirchen harsche Kritik zuzog. Er wird der „evangelische Papst“ genannt. Der Prediger Bob Jones beschuldigte ihn der „Aufgabe der Religion“ und des „Opfers des Evangeliums auf dem Altar  zeitgemässer Opportunität“.

 

image107Graham war 1957 Begründer der Evangelikalen Bewegung, der Billy Graham Evangelistic Association. Seine Grossveranstaltungen werden „Kreuzzug“ genannt und finden in allen Erdteilen statt. Am 28. Mai 1979 trat er mit Richard Nixon zusammen auf die Bühne, um für seine Ideen zu werben. Er unterstützte offen den Vietnamkrieg und steht heute auf der Seite der Irakkrieg-Befürworter und der pro-Israel Gruppe und gilt als Freund der Familie Bush. Präsident George W. Bush verdankt Graham seine Lösung von der früheren Alkoholabhängigkeit. Seine Popularität verdankt Graham u.a. Zeitungsmogulen wie William Randolph Hearst und William Luce. Bücher, Zeitungen, Radio und Fernsehen wurden für die Verbreitung seines Evangeliums freizügig eingesetzt!

 

Graham arbeitet mit vielerlei christlichen Denominationen zusammen ohne sich konfessionell an die Baptisten gebunden zu fühlen, die er offiziell vertritt.

 

Die Evangelikalen sind eine eigene Richtung, die sich der Bibel verpflichtet fühlen und sich von den Traditionalisten, dem Liberalismus und Säkularismus abzugrenzen versuchen. Das Wort „Evangelikale“ führt oft zu Verwechslungen mit den evangelischen Kirchen, die aus der Reformation entstanden: Lutheraner, Evangelisch-Reformierte, Presbyterianer, Unierte und Anglikanische. Etwa ein Drittel der Christen beanspruchen evangelikal zu sein.

 

Verschiedene Freikirchen, deren Herkunft mit täuferischer, mennonitischer, baptistischer und darbystischer (Brüderbewegung) Grundlage verbunden ist, richten sich stark evangelikal aus.

 

Evangelikale befürworten das Laienpriestertum, lehnen die Zwangs-Christianisierung mittels Gesetzen ab, weil der Entscheid Christ zu sein persönlich gefällt werden muss. Einige befürworten die Erwachsenentaufe. Die Bibel, laut eigener Auslegung, gibt für sie den Massstab christlicher Lebensweise!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR32VIi3Td__eLy_Y_xQbDcQDvXn9GS9LzPhbNxOM8jwN_uKVxaEines der Grundmerkmale der separatistischen Fundamentalisten ist die Ablehnung der Zusammenarbeit mit anderen christlichen Glaubensrichtungen ausserhalb des evangelischen Zirkels, z.B. Mitgliedschaft in der Ökumene. In diesem Sinne sind Jehovas Zeugen die grössten „Fundamentalisten“, obwohl sie keiner Dachorganisation angehören, da sie nur die eigene Glaubensgruppe als „Volk Gottes“ sehen und dadurch alle übrigen Glaubenden am Gerichtstag der Vernichtung übergeben. Es ist ähnlich wie der Anspruch des Papstes, dass nur Katholiken am Gerichtstag Rettung erlangen.

 

Im Widerspruch zu den Evangelischen Landeskirchen sind sich die Evangelikalen meist darin einig, dass jene das bestehende politische System ebenso wie das Katholische und Orthodoxe ausnutzen, indem sie Kirchen und Priester vom Staat finanzieren lassen und so von jenem abhängig sind. Evangelikale bezeichnen all jene als Namenchristen.

 

Die freie Enzyklopädie WIKIPEDIA nennt folgende Unterschiede zwischen Fundamentalisten und Evangelikalen:

 

Fundamentalisten

nicht-fundamentalistische Evangelikale

Misstrauen der wissenschaftlichen Arbeit, lehnen manchmal Forschung grundlegend ab.

Sind prinzipiell offen für wissenschaftliche Arbeit

Glauben streng an die Verbalinspiration der Bibel.

Bejahen die menschliche und kulturelle Dimension der Bibel und berücksichtigen diese Zusammenhänge bei der Bibelauslegung

Legen die Bibel buchstäblich aus

Auslegung muss erarbeitet werden und kulturelle Zusammenhänge, Sprachformen der Texte, etc. werden berücksichtigt

Sehen wahres Christentum nur dort, wo nur die Bibel im Mittelpunkt steht, distanzieren sich von der Ökumene insbesondere mit Verweis darauf, dass die römisch-katholische und die orthodoxe Kirche nicht christlich seien.

Sind aufgeschlossener gegenüber anderen Christen und können sich in der ökumenischen Bewegung engagieren

 

8.4.2.6           Neo-Evangelikale und religiöse Rechte und der Antichrist

Die amerikanische religiöse Rechte (Neo-Evangelikale) wird oft mit dem evangelikalen Fundamentalismus verwechselt. Sie sehen wahres Christentum wesentlich liberaler, doch gemischt mit den Ansichten des Fundamentalismus. Sie befürworten  Demokratie und Kapitalismus, sind für den Waffenbesitz und sehen Amerika als das Gelobte Land an, während sie z.T. militant gegen Abtreibung, Homosexualität und Linke vorgehen. Daneben gibt es rechtsradikal die Aryan Nations, die Christian Identity, die Dominionisten, die einen amerikanischen Gottesstaat auf der Basis der alttestamentlichen GESETZEN fordern.

 

Heue fürchtet man in Europa eine ständig zunehmende Beeinflussung fundamentalistischer Kreise in der Politik. Insbesondere deren prophetische Auslegungen von Bibeltexten über das Geschehen der Endzeit, welche der amerikanischen Regierung Messias-Funktionen zuordnet und Israel als das erwählte Volk Gottes wähnen. Die fundamentalistischen Propheten haben einen starken Einfluss auf das Denken von Millionen von Menschen! Der englische Premierminister Tony Blair z.B. erklärte, dass er den Weg Gottes gefolgt sei, als er sich für den Krieg im Irak entschieden habe.

 

Dr. Tim LaHaye at the 9th Annual Pre-Trib ConferenceChristliche Fundamentalisten der USA haben durch herausragende Predigerpersönlichkeiten einen grossen Zulauf! Werbewirksam machen sie auf ihre Art Christentum aufmerksam. Wir haben es in unserer Literatur schon mehrfach als einen Supermarkt christlicher Anschauen beschrieben, wo für jeden das zu finden ist, was er sucht! Die 1979 gegründete „Moral Mayority“ (Moralische Mehrheit) ist das politische Sprachrohr von Tim LaHaye. Sie glauben an eine Weltverschwörung eines „Antichristen“, der von den Kommunisten, säkularen Humanisten, Friedensaktivisten, Homosexuellen, liberalen Christen, der UNO, Europa und dem Islam dargestellt wird.

 

Der „Antichrist“, den Johannes aber in seinen Briefen beschreibt entstammt dem inneren Zirkel der Christenversammlung und bezeichnet jeden als „Antichristen“, der Jesus als den Messias und Friedensfürsten verrät, wenn er von apostolischer Lehre zu irgendwelchen „andersgearteten guten Botschaften“ hin abfällt oder Jesu Rückkehr im Fleische nicht wahrhaben will!

 

*** Rbi8  1. Johannes 2:18-21 ***

Kindlein, es ist die letzte Stunde, und so, wie ihr gehört habt, daß [der] Antichrist kommt, so sind jetzt auch viele zu Antichristen geworden; aus dieser Tatsache erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist. 19 Sie sind von uns ausgegangen, aber sie sind nicht von unserer Art gewesen; denn wenn sie von unserer Art gewesen wären, so wären sie bei uns geblieben. Aber [sie sind weggegangen,] damit offenbar gemacht werde, daß nicht alle von unserer Art sind. 20 Und ihr habt eine Salbung von dem Heiligen; ihr alle habt Kenntnis. 21 Ich schreibe euch, nicht weil ihr die Wahrheit nicht kennt, sondern weil ihr sie kennt und weil aus der Wahrheit keine Lüge stammt.

 

Segnung seitens Gottes wird mit genauer Erkenntnis gleich gesetzt! Jeder, der eher einer Lüge Glauben schenkt wie nach Wahrheit zu forschen macht sich zum Teil des „Antichristen“! Deutlich ist die Warnung, dass kein Lügner Gottes Königreich ererben wird. Dazu gehört auch der Glaube an Gottes Dreieinigkeit oder himmlische Auferstehung der Toten, ewige Qual in einer Feuerhölle, Ablehnung von Gottes Geboten usw.! (Joh 2:22, 23; Off 21:8).

 

 

8.4.3             Die besonders herausragenden falschen christlichen Endzeitpropheten

 

8.4.3.1           Medienmogul Pat Robertsons Evangelium zur Endzeit

Neben den drei spezifisch aufgeführten Endzeitreligionen, den Mormonen, Adventisten und Jehovas Zeugen sind die evangelikalen Fernsehprediger besonders aktiv ihre Art Endzeitglauben zu verbreiten. Ihre Form des Prophezeiens mag starke Unterschiede aufweisen, was Zeitpunkt, Ort und Beteiligte betrifft. In einer Sache aber gleichen sie sich: Die Apokalypse ist für sie gutes Geschäft und um ein exaktes Verständnis brauchen sie sich nicht vorab zu kümmern!

 

Als wahrer Prophet über Geschehnisse zu reden, die Gott durch seine auserwählten Propheten seit langer Zeit vorhersagt,  ist eine Pflicht jedes Christen. Der Predigtauftrag anderen die gute Botschaft zu bringen nimmt jeder Christ persönlich in der Erwachsenentaufe an. Der kurz davor über „jede Macht und Autorität im Himmel und auf der Erde“ erhöhte Jesus Christus gebot:

 

(Matthäus 28:19, 20)  Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge.“

 

Dies dient dem eigenen Schutz und dem Schutz derer, die zuhören. Jesus selbst erteilte den Auftrag und daran änderte seit Beginn des Christseins nichts! (Mat 19:28; Mat 24:14) Paulus ergänzt den Auftrag mit dem Versprechen auf Rettung!

 

*** Rbi8  1. Timotheus 4:16 ***

Gib beständig acht auf dich selbst und auf dein Lehren. Bleibe bei diesen Dingen, denn dadurch, daß du dies tust, wirst du sowohl dich selbst als auch die retten, die auf dich hören.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ8NtRaS81qq6WXoFgHIbvKubLIT5w_wAyCSt7lbkNg8ZeWYFleEtwas anderes ist es, wenn wir das Predigen dazu missbrauchen, uns Anhänger zu verschaffen, welche uns wirtschaftliche Grundlage zu grossen finanziellen Gewinnen sein sollen! Einer jener herausragenden Prediger ist Marion Gordon „Pat“ Robertson (geb. 22.3.33), Gründer der fundamentalistischen Christian Coalition of America (CCA). Durch medienwirksame Arbeit unterstützt er heute aktiv den Staat Israel, dessen Pläne und Kriege. Er verspricht ihnen lauthals „Frieden und Sicherheit“.

 

http://www.cc.org/image/cca-stand-with-israel.jpgDie CCA  informiert aber auch die Wähler Amerikas über jene Männer und Frauen, die sich zur Wahl stellen und welche Positionen jene vertreten. 70 Millionen parteiunabhängige Wahlinformationen wurden in 50 US-Staaten vor den Novemberwahlen 2006 verteilt. Dazu wird Lobbypolitik im Kongress und im Weissen Haus betrieben, damit die Abgeordneten auf die Anliegen der Partei Robertsons achten. Im ganzen Land wird eifrig an Schulen Grundausbildung betrieben. Sie behaupten, dass „Christen eine herausragende, aktive Rolle wiederum in der Regierung spielen müssen, wie nie zuvor“. Man vergisst die Warnung, kein Teil des Systems zu sein, das doch in Harmagedon sein Ende findet.

 

Offensichtlich wird auch hier klar der Zusammenhang zwischen Harmagedons Endschlacht und der herausragenden Rolle der USA verheimlicht, welche jene als „König des Südens“ spielt und die als „kleines Horn“ aus Roms Imperium zur Grossmacht wurde.

 

(Vergleiche Grafik: Biblische Symbolik; „Daniels Visionen von vier wilden Tieren die aus dem Meer kamen; „Kleines Horn mit Augen“ und „zwei wilde Tiere’ und ein ‚Bild des wilden Tieres’ in der Offenbarung“)

 

8.4.3.2           Die falschen amerikanischen Propheten, an der Seite des „wilden Tieres“

Gemäss Offenbarung 16:13 ist es „der falsche Prophet“, der zusammen mit „dem wilden Tier“ aufgrund von Äusserungen von Dämonen zu den „Königen der Erde“ geht, um diese nach Harmagedon zu versammeln! Jener „falsche Prophet“ übersteht den Untergang „Babylons der Grossen“ [B2b] und steht am Ende [B3] an der Seite der letzten Weltmacht, welche „den Reiter auf dem weissen Pferd“ herausfordert.

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:13-16 ***

Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen [[Satans]] und aus dem Maul des wilden Tieres [[der letzten Weltmacht Anglo-Amerika]] und aus dem Mund des falschen Propheten [[der/die falschen Propheten, falschen Christusse, falschen Apostel die andere Königreiche predigen]] ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämonen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

15Siehe! Ich [[Jesus zum Gericht]] komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magedon genannt wird.

 

Christen sollen wach bleiben, sich nicht durch falsche Argumente beteuern lassen und dadurch schläfrig werden!

 

Dieses „kleine Horn“, der letzte „Südkönig“ (Anglo-Amerika) tut alles, um Christen in Wirklichkeit von Jesus und seinem Königreich hin zum „Königreich“ US-Amerika als Retter der Menschheit zu ziehen! Daniel, der Prophet, der die Geschehnisse der Zeit des Endes niederschreiben durfte, er wollte vom Engel genaueres über jene letzte Weltmacht erfahren, welche der Aufrichtung von Gottes Königreich bis zum Abschluss harten Widerstand leistet! Die „Heiligen“ bedeuten Daniels Volk, die Juden, sowohl fleischliche wie geistige, die Gottes Willen tun! Das Ende jener letzten Weltmacht die Gott und seinem von ihm eingesetzten König die Weltherrschaft streitig macht ist deutlich beschrieben! Hätte Pat Robertson die Prophetie verstanden, so würde er den Präsidenten der Vereinigten Staaten anders beraten! Nicht auf Gott und seine wahren Propheten zu hören kostet schlussendlich den höchsten Preis: Ewige Abschneidung von den Lebenden!

 

*** Rbi8  Daniel 7:17-26 ***

‚Was diese riesigen Tiere betrifft, weil es vier sind: Es sind vier Könige, die von der Erde aufstehen werden. [[seit Babylon (Löwe); Medo-Persien (Bär); Griechenland (Leopard); Rom (furchteinflössendes Tier) daraus sprossendes Horn ist Anglo-Amerika, ]] 18 Aber die Heiligen des Allerhöchsten [[die Aposteln, Jesu „Braut, die Frau des Lammes“]] werden das Königreich empfangen, und sie werden von dem Königreich [[das „Israel Gottes“, die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“, die „neuen (ersten) Himmel“ ]] Besitz nehmen bis auf unabsehbare Zeit, ja für unabsehbare Zeit auf unabsehbare Zeiten.‘

19 Dann begehrte ich, mich über das vierte Tier zu vergewissern, das sich als verschieden von allen anderen erwies, als außerordentlich fürchterlich, dessen Zähne aus Eisen waren und dessen Klauen aus Kupfer waren, das verzehrte [und] zermalmte und das sogar das, was übrig war, mit seinen Füßen niedertrat, 20 und über die zehn Hörner, die auf seinem Haupt waren, und das andere [Horn], das aufstieg und vor dem drei fielen, ja jenes Horn, das Augen hatte und ein Maul, das großtönende Dinge redete, und seine Erscheinung war größer als die seiner Genossen [[Anglo-Amerika]].

21 Ich schaute weiter, wie gerade jenes Horn Krieg gegen die Heiligen [[gegen Christen; Abfall vom Bund]] führte, und es gewann die Oberhand über sie, 22 bis der Alte an Tagen [[Jehova]] kam und das Recht selbst zugunsten der Heiligen des Allerhöchsten [[den Aposteln lt. Mat 19:28]] gegeben wurde [[B2; Gerichtstag die auserwählten Schafe der grossen Volksmenge]] und die bestimmte Zeit herankam [[B2g; Abschluss der Versiegelung]], da die Heiligen das Königreich [[Bb1; e1; nachdem die Priesterkönige geweiht sind]] selbst in Besitz nahmen.

23 Dies ist, was er sprach: Was das vierte Tier betrifft, es gibt ein viertes Königreich, das schließlich auf der Erde sein wird, das von all den [anderen] Königreichen verschieden [[Demokratie]] sein wird; und es wird die ganze Erde verzehren und wird sie zertreten und sie zermalmen. 24 Und was die zehn Hörner betrifft, aus jenem Königreich werden zehn Könige aufstehen [[Roms Zerfall in Nationalstaaten]]; und noch ein anderer wird nach ihnen aufstehen [[England; Grossbritannien mit amerikanischen Kolonien]], und er selbst wird von den ersten verschieden sein, und drei Könige [[Spanien, Holland, Frankreich]] wird er erniedrigen. 25 Und er wird sogar Worte gegen den Höchsten reden, und die Heiligen des Allerhöchsten wird er andauernd befehden [[Die Apostel; während der Zeit der Drangsal von 1260 Tagen der Flucht in der Wildnis lt. Off. 12:5, 6]]. Und er wird beabsichtigen, Zeiten und Gesetz [[GESETZ]] zu ändern, und sie werden für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit [[3 ½ Jahre = 42 Mt = 1260 Tg]] in seine Hand gegeben werden. 26 Und das Gericht selbst setzte sich dann, und seine eigene Herrschaft nahm man schließlich weg, um [ihn] zu vertilgen und [ihn] gänzlich zu vernichten [B3].

 

image115

 

Amerika führt einen „Krieg gegen die Heiligen“ und obsiegt durch Vernichtung „Babylons der Grossen“. Es verursacht „Abfall“ vom Bund der Taufe durch zwangsweise Anbetung der „wilden Tiere“ der Politik in der UNO („zehn Hörner“ des siebenköpfigen „wilden Tieres“) und des „Bildes“ der UNO, der Religionen in ihrer eigenständig handelnden Weltvereinigung, dem World Council of Religious Leaders, das WCRL.

 

Endzeitpropheten wie Pat Robertson und LaHaye können nicht erkennen, dass Gott zwar Amerika und die Nationen gemeinsam benutzt, um die Religionen „Babylons der Grossen“ zu zerstören [B2b], nicht aber jene Nation erwählt hat, um auf der Erde „Frieden und Sicherheit“ aufzurichten! Das ist dem Menschensohn Jesus, seinen Aposteln, den „Heiligen des Allerhöchsten“ und den 144.000 Priesterkönigen, dem „Volk der Heiligen des Allerhöchsten“ vorbehalten! Deutlich sagt Daniel der Prophet wiederholt klar und deutlich die Worte des Engels Gabriel:

 

*** Rbi8  Daniel 7:27 ***

Und das Königreich und die Herrschaft und die Größe der Königreiche unter allen Himmeln wurden dem Volk der Heiligen des Allerhöchsten gegeben. Ihr Königreich ist ein auf unabsehbare Zeit dauerndes Königreich, und alle Herrschaften werden selbst ihnen dienen und gehorchen.‘

 

Keiner von jenen 144.00 Priesterkönigen wurde demokratisch erwählt oder durch Päpste eingesetzt, oder aus eigener Überzeugung als „Gesalbter“ anerkannt, sondern ausschliesslich durch Gott, durch Jesus und durch dessen zwölf Apostel. Jehova ist oberster Richter, der alle gerecht richtet. Er gibt jenen die Er am Gerichtstag [B2; B2e-B2g] erwählt die künftige Macht für das Millennium!

 

image117

 

(Vergleiche Grafik: Erntefeste zum Abschluss der Einsammlung der Menschenernte ) 

 

Diese Art von Endzeitpredigern, die alle in die Fussstapfen der „Gesalbten“ von Jehovas Zeugen traten, um ihre eigenes „Königreich“ zu verkünden, sie sind somit die „falschen Christusse“ und „falsche Propheten“ vor denen Jesus warnte, die vom wahren Königreich ablenken, das Jesus selbst mittels Frühauferweckung der Apostel einsetzt [B1](Phi 3:11, 20, 21). Solche, welche als falsche Propheten „Frieden“ verkünden, „wo kein Friede ist“! „ ‚Es gibt keinen Frieden‘, hat Jehova gesprochen, ‚für die Bösen.‘ “ (Jes 48:22) „Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, selbst die Auserwählten irrezuführen. (Mat 24:24)

 

Offensichtlich setzt sich „der falsche Prophet“, den Jesus am Tag der Exekution [B3] in den „Feuersee“ wirft aus vielen „falschen Propheten“ und vielen „falschen Christussen („falschen Gesalbten“)“ zusammen! Ihr oberster Führer wird schlussendlich von Jesus gefasst und vernichtet, die übrigen enden in der „Gehenna“ und erhalten ihr Urteil am Ende des Millenniums in ihrer „Auferstehung zum (Schluss-)Gericht“!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:9-13 ***

Dann [[zur Zeit der „grossen Drangsal“]] wird man euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Nationen sein. 10 Dann werden auch viele zum Straucheln gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. 11 Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; 12 und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden.

 

Beide, Pat Robertson und LaHaye aber rufen seit dem 11.9.2001 deutlich an der Seite des „wilden Tieres“ zur Versammlung nach Harmagedon hin auf! Offenbar erfolgt durch den „König des Nordens“ in seiner veränderten Art aufzutreten ein Angriff auf Israel bis hin vor Jerusalem! Mit den Kämpfen im Juni 2014 durch die ISIS und das Ausrufen des Kalifats scheint sich alles dem Höhepunkt zu nähern.

 

Der Berg von Megiddo (Har-Magedon translit. Heb.: Har Megiddo) liegt wenige Kilometer von der syrischen Grenze entfernt, an der Markierungslinie zwischen Israel und dem palästinensischen Gebiet!

 

Bedenken wir doch einfach, dass Jesus „das wilde Tier“ in Harmagedons Endschlacht vernichtet und mit ihm all jene, welche dem „wilden Tier“ Anbetung zollten! Offensichtlich ist auch hier „der falsche Prophet“ mit am Werk! Daniels Worte sind klar und deutlich: „... seine eigene Herrschaft nahm man schließlich weg, um [ihn] zu vertilgen und [ihn] gänzlich zu vernichten“. Johannes sah in der 13. Vision der Offenbarung wie dies geschehen wird:

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:19-21 ***

Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt, und mit seinem Heer. 20 Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen, und die, die seinem Bild Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt. 21 Die übrigen aber wurden mit dem langen Schwert getötet, das aus dem Mund dessen hervorging, der auf dem Pferd saß. Und alle Vögel wurden von ihren Fleischteilen gesättigt.

 

Wer immer das „wilde Tier“ der Politik anbetet, die von jenen die für die Weltsituation Verantwortung tragen nun Rettung erwartet, indem er seinen Glauben und sein Vertrauen (Kennzeichen an der Stirn) in sie setzt oder aktiv für jene arbeitet (Kennzeichen an der Hand) oder der dem „Bild“, dem Zusammenschluss der Religionen (WCRL) oder all jener, die solche religiösen Vereinigungen unterstützen (Anbetung = Unterordnung): Diese haben dadurch ihr mangelndes Vertrauen in Gottes Kraft durch seinen „starken Arm“ Jesus zu retten offenbart! Das göttliche Urteil ist bereits gefällt: „Die übrigen aber wurden mit dem langen Schwert getötet, das aus dem Mund dessen hervorging, der auf dem Pferd saß. Und alle Vögel wurden von ihren Fleischteilen gesättigt.

 

8.4.3.3           Die Endzeitpropheten sind aktiv im Verkündigen ihres eigenen Untergangs!

http://www.lawton911.com/wp-content/uploads/2012/03/700_logo2.jpgRobertson ist zudem Moderator der US-amerikanischen Fernsehsendung The 700 Club, die landesweit von vielen Fernsehsendern ausgestrahlt wird. Als Prediger der Southern Baptists deklariert er sich zudem gleichzeitig auch als Anhänger der Pfingstbewegung. Alle möchten hinter sich möglichst viele Stimmen vereinigen!

 

http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-prn1/50559_113351505349955_1670708210_n.jpg1960 gründete Robertson das Christian Broadcasting Network, das in 180 Ländern und 71 Sprachen Radiostationen mit Predigten bedient. Offensichtlich kopierte er diese Dinge von Jehovas Zeugen, die unter ihren Präsidenten Russell und Rutherford ausgedehnt von Radiostationen bereits in den Zwanzigerjahren exzessiven Gebrauch machten, um ihre Mitteilung der Endzeit und ihres Königreiches zu verbreiten!

 

Als Gründer und Präsident des American Center for Law and Justice, einer Anwaltskanzlei und Lobby-Gruppe, versucht Robertson Einfluss auf politische Entscheide zu nehmen und verteidigt religiöse Rechte der US-Amerikaner. Seine Aussage: „Es gibt keine Trennung von Staat und Kirche in der Verfassung. Das ist eine Lüge der Linken, die wir nicht mehr hinnehmen werden.“ Mit diesem Kampfruf wird inzwischen als Argument in vielen Gerichtsprozessen gestritten, um scheinbar Gottes Standpunkt und seine gesetzlichen Grenzen zu verteidigen!

 

http://www.christianpatriot.com/aclj.jpgWir haben ausufernden Säkularismus und Okkultes im Fernsehen gestattet. Wir haben erlaubt, dass 35-40 Millionen Babys in unserer Gesellschaft geschlachtet wurden. Wir haben ein (oberstes) Gericht, das Gott mit dem Finger ins Auge sticht und sagt, "Wir werden dich mit Gesetzen aus der Schule vertreiben, wir werden deine Gebote von den Treppenaufgängen der Gerichtshöfe entfernen, wir werden kleinen Kindern nicht erlauben, die Gebote Gottes zu lesen, wir werden ihnen nicht erlauben, die Bibel zu lesen -- Kein Gebet in der Schule". Und dann fragen wir "Warum geschieht das?". Nun, der Grund, warum es geschieht, ist, dass Gott der Allmächtige seinen Schutz von uns nimmt.

 

Pat Roberson fordert somit zur Aufhebung der Grenze zwischen Kirche und Staat auf. Eigentlich eine recht erstrebenswerte Sache, zumindest auf den ersten Blick! Offensichtlich versucht aber auch er das „Königreich Gottes“ für Amerika herzustellen, was nur Jesu Auftrag sein kann und das der Christus erdenweit errichten wird! Unter den neuen Vertretern der „königlichen Verwaltung“ wird aber keiner sein, der das „wilde Tier“ oder sein „Bild“ angebetet, ihm gedient hat! Deren Namen werden gar aus dem „Buch des Lebens“ ausgelöscht! Ob ich in der regierenden Partei mitmache oder in der Opposition, dies ändert nichts daran, dass ich für dieses System und dessen Aufrechterhaltung kämpfe. Damit aber widerstehe ich indirekt der Aufrichtung von Gottes Königreich, denn ich bin „ein Teil der Welt“ geworden

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:5-8 ***

Und ein Maul wurde ihm gegeben [[dem siebenhörnigen wilden Tier (UNO), dessen 7.Kopf (USA)]], das große Dinge und Lästerungen redete, und Gewalt wurde ihm gegeben, zweiundvierzig Monate zu handeln [[Zeit der grossen Drangsal: B1-B3]]. 6 Und es tat sein Maul auf zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und seine Wohnstätte zu lästern, ja die, die im Himmel weilen. 7 Und es wurde ihm [[der UNO]] gewährt, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu besiegen, und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und [jedes] Volk und [jede] Zunge und [jede] Nation. 8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten; der Name von keinem von ihnen steht von Grundlegung der Welt an in des Lammes Buchrolle des Lebens geschrieben, das geschlachtet worden ist.

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ8L1RqpVEF4tSeVOqVP-jDgqG0l5Smtvji69_ydSNc_yUWng250ADen „wilden Tieren“ der Politik oder dem religiösen „Bild“ zu dienen und Gottes Königreich herbeizuwünschen, dies lässt sich unmöglich miteinander vereinbaren! Christus fordert seine Anhänger auf sich in der Endzeit strikt von Politik und Religion fernzuhalten! Die unheilige Koalition wird sich gegen die „Heiligen“, die Christen selbst richten, die ihren Bund mit Jesus verlassen haben! (Da 11:29-31)

 

Pat Robertson bekämpft damit den um sich greifenden Säkularismus, welcher weltliche Macht strikt von religiöser Macht zu trennen sucht. Laut seiner Behauptung wird durch persönlichen Entscheid des Individuums zu Gott hin diese Trennung aufgehoben! Die Feinde einer erneuten Stärkung der religiösen Macht, ausgehend von den Linken, dem Kommunismus, sind stark und nicht zu unterschätzen! Die von Religion Enttäuschten werden eine immer grössere Gruppe! Auch jene mobilisieren die Massen und haben in der UNO eine bequeme Mehrheit, vor allem dank den vielen muslimischen Nationen, die das Ende der Christenheit verkünden: „…  es wurde ihm [[der UNO]] gewährt, mit den Heiligen [[den Christen]] Krieg zu führen und sie zu besiegen, und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und [jedes] Volk und [jede] Zunge und [jede] Nation.“

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSkw6JeC0RGULE-_tIWlUkmR5HV5QDX7A7Gzw_BOvts5QEA6xIH3gDie Säkularisierung brachte den scheinbaren Vorteil, dass im Staat untereinander zerstrittene Religionen, wie Katholizismus und Protestantismus, aber auch alle übrigen Religionen und vollkommener Atheismus oder Agnostizismus nebeneinander existieren können, der Staat sich nicht in Kirchenangelegenheiten mischt und umgekehrt. Dies aber führte gerade dazu, dass der Staat in Wirklichkeit oft Gottes Funktion als Gesetzgeber und oberster Richter aufhebt! Heute bestehen Gesetze, die den göttlichen GESETZEN Jehovas und den Forderungen Jesu diametral zuwiderlaufen und Christen klar nach eigenem Gewissen zu entscheiden haben!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTu9-v2NYwwC3bRKHqb3rpQHzQxdZY8nI3XItSVVwZzdVp62YPQCAPat Robertson lehnt zudem Homosexualität und Feministen-Bewegungen ab! Er ist angesehener Gegner der Abtreibung und ging 1988 als Kandidat der Republikaner in den Präsidentschaftswahlkampf. Er kämpft für niedrigere Einkommenssteuern, um Familien von Abgaben zu entlasten. Das macht ihm die Hochfinanz zu Feinden, da Unternehmen zwangsläufig mehr zur Kasse gebeten werden! Ganz offensichtlich ist Robertson vollkommen Teil dieses Systems, das er von innen her nach seinen „christlichen“ Ideen zu renovieren sucht! Vieles ist dabei biblisch gut fundiert aber er sieht die Dinge nicht von Gottes Sicht und Seinem Wort des Geschehens der Endzeit her: Nicht Teilhabe am System, sondern Distanz zur Unreinheit wird gefordert! „Sondert euch ab“, lautete schon damals der Auftrag des Paulus (2.Kor 6:17).

 

http://www.acea.me/images/newworldorder.jpgRobertsons 1991 erschienenes Buch The New World Order (Die Neue Weltordnung) spricht von einer Verschwörung, welche durch die demokratiefeindliche Hochfinanz und mit Unterstützung der Weltbank eine einheitliche Weltwährung anstrebe, dadurch aber den Reichtum der Amerikaner abschröpfe. Er verbindet dies mit Abraham Lincolns Ermordung 1865, der den Dollar als eine zinsfreie Währung auszugestalten versucht habe. Erst 1912 führte Präsident Woodrow Wilson die Einkommenssteuer ein. Er sieht in den Illuminaten, den Freimaurern und der New-Age-Bewegung eine Gefahr für die Demokratie und christliche Werte. Jene streben laut Robertson eine Weltregierung, eine Weltarmee, eine Weltwirtschaft unter einem Weltdiktator in Form eines Antichristus an, mit einem Rat von zwölf Getreuen.

 

Im Buch The New World Order beschreibt Robertson auf Seite 218:

 

When I said during my presidential bid that I would only bring Christians and Jews into the government, I hit a firestorm. `What do you mean?' the media challenged me. `You're not going to bring atheists into the government? How dare you maintain that those who believe in the Judeo-Christian values are better qualified to govern America than Hindus and Muslims?' My simple answer is, `Yes, they are.’

 

Wenn ich während meines Kandidatur zur Präsidentschaft sagte, dass ich nur Christen und Juden in die Regierung bringen würde, löste ich einen Feuersturm aus. „Was meinen sie?“ forderten mich die Medien heraus. „Sie werden keine Atheisten in die Regierung bringen? Wie können sie sich erküren zu glauben, dass jene die an jüdisch-christlichen Werte glauben besser qualifiziert wären Amerika zu regieren, wie Hindus und Muslime?“ Meine einfache Antwort ist: „Ja, sie sind es“.

 

Robertson prangerte nach dem 11. September 2001 diese Attentate als eine Strafe Gottes an, die wegen Abtreibung und Unglaubens über die Amerikaner gekommen sei. Dies trug ihm zahlreiche Proteste ein!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRzAlxpEsA-BcwDdgWHbd2BTEnUQQP5M5blmWw2uBDf0pMygLKiUASein Privatvermögen das aus Lizenzrechten und Spenden stammt wird auf 200 Millionen bis zu einer Milliarde Dollar geschätzt! Als er aber am 22. August 2005 in der Talk-Show „The 700 Club“ zur Ermordung des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez aufrief, übertrat er deutlich Grenzen, welche diplomatische Konflikte und eine weitere Abschottung gegenüber jeder Art Bewegung der Evangelisten in Venezuela nach sich zog. Er verkündigte, dass ein Mord an jenem unangenehmen Präsidenten Venezuelas die Amerikaner wesentlich billiger kommen würde, wie ein Krieg mit Venezuela! Ganz offensichtlich hat auch Pat Robertson ein eigenes Evangelium kreiert, das Jesu Worten deutlich widerspricht! Er wird bestimmt unter „die Gesetzlosen“ gerechnet werden! (Lu 22:35-38)

 

*** Rbi8  Matthäus 26:51-53 ***

Doch siehe, einer von denen, die mit Jesus waren, streckte seine Hand aus und zog sein Schwert und schlug den Sklaven des Hohenpriesters und hieb ihm das Ohr ab. 52 Da sagte Jesus zu ihm: „Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen. 53 Oder denkst du, ich könne nicht meinen Vater anrufen, daß er mir in diesem Augenblick mehr als zwölf Legionen Engel sende?

 

In Harmagedon kämpfen Engel auf Seiten Jesu und vollstrecken das Urteil an all jenen, welche Jesu Worte ignoriert haben, dass Christen ausschliesslich das „Schwert des Geistes“, Gottes Wort mit Geschick handhaben sollen! (Eph 6:17)

 

8.4.3.4           Tele-Evangelisten die sich als falsche Propheten profilieren

Auch den Schlaganfall Ariel Scharons sah Pat Robertson als Strafe Gottes an, die wegen dessen Räumung des Gazastreifens erfolgt sei. Robertson zieht keine Grenze zwischen Politik und Religion, er sieht sie ineinanderfliessen. Das wäre grundsätzlich mit der Bibel im Einklang, wo Gottes Königreich sich nach den GESETZEN Mose richtet. Bestimmt ist dies aber im heutigen Staat Israel nicht der Fall! Er redet oft jenen Politikern das Wort, mit Gewalt Dinge durchzusetzen, die sie aus ihrer Sicht als richtig erachten. Er ignoriert aber damit deutlich Jesu Worte in der Offenbarung, weder das „siebenköpfige wilde Tier“, die UNO, noch der Landespolitik, die durch die „zehn Hörner“ dargestellt wird, noch das „Bild des wilden Tieres“ der panreligiösen Einheit im World Council of Religious Leaders Anbetung darzubringen!

 

image168Robertson ist wohl der herausragendste Vertreter eines rechtsgerichteten, christlichen Fundamentalismus, der sich im Kampf gegen den Säkularismus sieht und die „christliche Identität“ selbst mit der Waffe in der Hand zu bewahren sucht. Jene „christliche Identität“ wird seitens des Staates und zu Folge der so hochgelobten „Religionsfreiheit“ und Demokratie immer mehr untergraben. Die Grundgesetze der verschiedenen Religionen sind nun einmal verschieden! Immer mehr Einwanderer aus anderen Kulturen fordern ihre eigenen Rechte und bilden gewichtige Wählerstimmen, die es als Politiker nicht zu verlieren gilt! Die Evolutionstheorie Darwins war der Beginn der Unterhöhlung der biblischen Werte, in Bezug auf Moral und Familie! Darauf gründend wurde Gott zur blossen Legende degradiert!

 

Während eines Interviews am 9.8.2006 in Israel sagte Pat Robertson zum damaligen Krieg gegen den Libanon:

 

   Wie würden sie das, was hier in Israel geschieht [[im Krieg gegen den Libanon]] innerhalb einer religiösen Einrichtung erklären?

   Es ist Selbstverteidigung [[durch Israel]], welche Ursache eines gerechten Krieges ist. Israel ist der Speer gegen das, was ihr den Islam-Faschismus nennt, das alle freiheitsliebenden Menschen der westlichen Welt bedroht. Da ist keine Frage, dass Hisbollah die Stellvertretung der Iraner ist. Ist da eine Mitteilung von Gott, welche hier ausgespielt wird? Werdet ihr dies in solche Begriffe legen?

   Die Juden sind Gottes auserwähltes Volk. Israel ist eine spezielle Nation, die in Gottes Herzen einen speziellen Platz hat. Er wird diese Nation verteidigen. So stehen evangelische Christen auf der Seite Israels. Das ist einer der Gründe, dass ich hier bin ...

   Habt ihr Angst, dass wir an einer Grenze einer der apokalyptischen Visionen stehen, welche in den Schriften dargestellt werden? Da war der Prophet Hesekiel in biblischer Zeit der schrieb, dass in den letzten Tagen eine Invasion Israels sein werde, welche Irans, Russlands, der Türkei und des Sudans und Libyens [[Truppen]] vereinigt. Gott selbst geht um diese grosse Armee zurückzuschlagen, welche gegen dieses Volk kommt. Das ist eine Prophezeiung eines der jüdischen Propheten, die jetzt erfüllt wurde. Sie besagt, dass dies in den späteren Tagen sein würde, wenn Israel aus den Nationen der Erde zurückgebracht worden sei und in Frieden in ihrem Land leben würden“. Sind wir an der Grenze dieser apokalyptischen Vision?

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRAP0JQRwBxHQlg5yqFEZW3ZkVQxaZw577AF6mfeFcVkgrndbPqWurde diese Prophezeiung wirklich „jetzt erfüllt“? Wird Gott das heutige Israel verteidigen oder spricht Jehova vom „Israel Gottes“, seiner erwählten „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ (Eph 1:10), wie Paulus es ausdrückt, das er erst am Gerichtstag [B2] aus allen verstorbenen und lebenden Generation der Menschen erwählt? [B2e-B2g] Dazwischen liegt ein gewaltiger Unterschied! Im „Israel Gottes“ sind unter den Lebenden nur Menschen, welche Jesus als den „im Fleische“ gekommenen Messias anerkennen! Dies wird ganz offensichtlich von der Nation Israel bis heute abgelehnt! Glaubt Robertson etwa, dass dies unmittelbar vor dem Ende das er propagiert ändern wird?

 

Nun, Pat Robertson spricht zudem offensichtlich Hesekiel Kapitel 38 an, das von Gogs Angriff auf Israel spricht. Allerdings wird dies gemäss Offenbarung Kapitel 20 erst am Ende des Millenniums geschehen! Vielleicht sollten evangelische Prediger ein bisschen Nachhilfeunterricht nehmen, wo die Ereignisse auf der Zeitachse des Chronogramm eingereiht werden müssen! Zudem kommt das „neue Jerusalem“, die höchste Verwaltung vom Himmel zur Erde herab! [Bb] Das war nicht 1948, bei der Staatsgründung Israels der Fall, sondern steht in Verbindung mit dem Abendessen der Hochzeit des Lammes“! [BbB; a] (Off 21:1-5)

 

*** Rbi8  Offenbarung 20:7-9 ***

Und sobald die tausend Jahre zu Ende sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden, 8 und er wird ausziehen, um die Nationen, die an den vier Ecken der Erde [sind], irrezuführen, Gog und Magog, um sie zum Krieg zu versammeln. Die Zahl dieser ist wie der Sand am Meer. 9 Und sie rückten über die Breite der Erde vor und umringten das Lager der Heiligen und die geliebte Stadt. Aber Feuer kam aus dem Himmel herab und verzehrte sie.

 

Im Kapitel 37 von Hesekiel wird von der Aufrichtung des Königreiches [B1] unter Jesus gesprochen, der die beiden Schafherden der Juden und der Christen vereinigt. Allerdings nur jener, die wie wahre „Schafe“ auf ihn gehört haben! Das geschieht zudem erst am Tag, wo Jesus dem Vater das aufgerichtete „Königreich der Himmel“ übergibt [Bb1], definitiv ist dies erst nach Harmagedons Endschlacht!

 

Ganz eindeutig versucht Pat Robertson die jüdische Nation zu beruhigen und verspricht ihr Frieden. Das ist aber nicht im Einklang mit Daniels Vorhersage und Jesu Worten, wo er aus Daniel zitiert: (Da 9:26)

 

*** Rbi8  Lukas 21:20-24 ***

Wenn ihr ferner [die Stadt] Jerusalem von Heeren umlagert seht, dann erkennt, daß ihre Verwüstung nahe gekommen ist. 21 Dann sollen die, die in Judäa sind, in die Berge zu fliehen beginnen, und die in ihrer Mitte sind, sollen hinausgehen, und die, die sich an Orten auf dem Land befinden, sollen nicht in sie hineingehen; 22 denn dies sind Tage, in denen nach dem Recht verfahren wird, damit alles erfüllt werde, was geschrieben steht. 23 Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! Denn dann wird große Not im Land sein und Zorn über diesem Volk; 24 und sie werden durch die Schärfe des Schwertes fallen und als Gefangene zu allen Nationen geführt werden; und Jerusalem wird von den Nationen zertreten werden, bis die bestimmten Zeiten der Nationen erfüllt sind.

 

Was im Jahre 70 u.Z. durch Titus mit Jerusalems Zerstörung einen Anfang und erste Erfüllung hatte, soll gemäss Jesu eigenen Worten „bis die bestimmten Zeiten der Nationen erfüllt sind“ weitergehen, wo Jerusalem von den Nationen zertreten wird! Die Offenbarung bestätigt dies während der Frist der zweiundvierzig Monate der „grossen Drangsal“, wo gegen die „Heiligen“ Krieg geführt wird und sie besiegt werden. Das Ende dieser Frist [B] kommt erst am Tag von Harmagedons Endschlacht! [B3] Erst dann wird das „Israel Gottes“ nach der Erde Israels zurückkehren, all jene, die Jesus willkommen geheissen haben! Das kann nicht mit der Staatsgründung Israels 1948 in Zusammenhang gebracht werden!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTSXkfOzxdHFF_59dXwUZL6IFy4QmFnf-mYHapOn36NLq1XmbNwkQBestimmt wird die Nation Israel als Gesamtes Jesus auch zu jenem Zeitpunkt Harmagedons [B3] immer noch nicht willkommen heissen! Die Juden werden ihn als den Messias also auch nicht zu sehen bekommen. Im Gegenteil, die Nation steht ja deutlich auf der Seite der UNO, des „siebenköpfigen wilden Tieres“ und ist zudem im WCRL, dem „Bild“ aktiv vertreten! Einzelne Menschen in Israel, die Jesus als den verheissenen Messias anerkannt haben, sie werden sehr wohl auf die wahre Prophetie achten und sich nicht von Massenverführern blenden lassen! Sie werden auch die Fluchtanweisung ernst nehmen und sich möglichst weit von Muslimnationen entfernen! Jesu Worte werden sich am fleischlichen Israel bestimmt erfüllen!

 

*** Rbi8  Matthäus 23:38-39 ***

Seht! Euer Haus wird euch verödet überlassen. 39 Denn ich sage euch: Ihr werdet mich von nun an auf keinen Fall mehr sehen, bis ihr sagt: ‚Gesegnet ist der, der im Namen Jehovas kommt!‘

 

Aus Gottes Blickwinkel sind die Juden, welche Jesus verworfen haben, wie alle anderen Nationen geworden! Gott erwählt sich sein Volk erst am Gerichtstag, wo er „Schafe“ die auf Jesus hörten von den „Böcken“ trennt! [B2] Paulus hatte deutlich gesagt, dass „nicht der Jude ist“, der am Fleische beschnitten ist, sondern jene, welche die „Beschneidung des Herzens“ vorgenommen haben!

 

In der Erstauferstehung aber wird der Anteil Juden an der künftigen Verwaltung der Erde die Führung und die Mehrheit haben! Christen aus den Nationen füllen lediglich die Vollzahl der 144.000, die Jesus in einer Herde vereint [Bb]. Jehova hat Israel somit nicht vollkommen verworfen! (Rö 11:11, 12)

 

*** Rbi8  Römer 2:28-29 ***

Denn nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist, noch besteht [die] Beschneidung in dem, was äußerlich am Fleisch [vollzogen] worden ist; 29 sondern der ist ein Jude, der es innerlich ist, und [seine] Beschneidung ist die des Herzens durch Geist und nicht durch ein geschriebenes Recht [[im Buchstaben; durch Buchstaben des Rechts]]. Das Lob eines solchen kommt nicht von Menschen, sondern von Gott.

 

Wir werden deutlich vor „falschen Propheten“ und „falschen Christussen“ gewarnt, welche in der Endzeit vermehrt auftreten und auf falsche Fährten locken! Im Kapitel 24 von Matthäus warnt Jesus deutlich davor und spricht eindeutig von unseren Tagen!

 

8.4.3.5           Der Pastor Tim LaHaye und sein Apokalyptikwahn

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQp5FdeF3n7cIWIxauc9GR71zoaWPpk-cIyk9EHIXcKqjYwsFXx3gDie Weltende-Geschichten in Thriller-Form des Pastor Tim LaHaye ziehen Millionen von US-Bürgern und auch Menschen in vielen anderen Ländern in ihren Bann, der wie ein Endzeit-Virus wirkt. Er gilt als der mächtigste christliche Fundamentalist Amerikas!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRUIvk-gjgWSNxQq4dktmhDQ_1nPfw4fJwzlo-vLVvpG8H14mf0Der deutsche Druckkonzern Bertelsmann, Besitzer des amerikanischen Verlags Random House unterschrieb mit LaHaye einen Vertrag über 42 Millionen Dollar für eine Buchserie unter dem Titel: „Babylon rising“, „Babylons Aufstehen“. Es handelt sich um den grössten Vorschuss den je ein Schreiber im Voraus zugesichert erhielt!

 

Die Bibel spricht aber nicht vom Aufstehen Babylons, sondern im Gegenteil von ihrem Fall! Dies schliesst alle Religionen, die Christenheit mit ein!

 

*** Rbi8  Offenbarung 14:8 ***

Und ein anderer, ein zweiter Engel folgte und sprach: „Sie ist gefallen! Babylon die Große ist gefallen, sie, die alle Nationen veranlaßt hat, von dem Wein der Wut ihrer Hurerei zu trinken!

 

In den USA ist seit Jahrzehnten eine Theokratie-Bewegung im Vormarsch, welche die Schaffung eines totalitären, christlichen Gottesstaates USA fördern. Im Thema über die Endzeitpropheten der Mormonen, Adventisten und von Jehovas Zeugen haben wir das Thema bereits gestreift, da sich alle drei in der einen oder anderen Form in herausragenden Rollen verstehen, selbst Gottes Volk zu sein! Der amerikanische „Gottesstaat“ soll ein weltweites, christliches Imperium errichten, ist deren deutliche Nachricht.

 

http://www.melissaomarkham.com/images/america012009.jpgWie alle Präsidenten der USA erwähnte auch Präsident Bush in seinen Reden immer wieder den Spruch: „God bless this great nation“ („Gott segne diese grosse Nation“). Dasselbe hören wir von Präsident Obama heute, 2014. Am 8. November 2016 soll ein neuer Präsident gewählt werden! Sie alle sehen sich in der Rolle der Verteidiger der Christenheit!

 

Der Prophet Daniel beschreibt den letzten Weltführer, das „kleine Horn“ in seinem Widerstand gegen Jehova und den von ihm eingesetzten Menschensohn als „König der Könige“:

 

*** Rbi8  Daniel 7:25 ***

Und er wird sogar Worte gegen den Höchsten reden, und die Heiligen des Allerhöchsten wird er andauernd befehden. Und er wird beabsichtigen, Zeiten und Gesetz [[GESETZ]] zu ändern, und sie werden für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit in seine Hand gegeben werden.

 

Der Kampf geht gegen „die Heiligen des Allerhöchsten“ aus Daniels Sicht die Juden, nach Jesu Tod jene die Glauben in den Messias setzen! Dreieinhalb Jahre [B] sind sie „in seiner Hand“, indem er doch Anbetung des „wilden Tieres“ der UNO und dessen „Bild“ des WCRL verlangt!

 

http://endtimepilgrim.org/map-greek-emp-div.jpg (Daniel 8:23-25)  Und im Schlußteil ihres Königreiches [[des Nord- und Südkönigs]], während die Übertreter ihre Taten zur Vollendung bringen, wird ein König aufstehen, der grimmigen Gesichts ist und doppelsinnige Reden versteht. 24 Und seine Kraft soll mächtig werden, aber nicht durch seine eigene Kraft [[mittels der UNO-Truppen]]. Und auf verwunderliche Weise wird er Verderben verursachen, und er wird sich gewiß als erfolgreich erweisen und wirksam handeln. Und er wird tatsächlich Mächtige ins Verderben bringen, auch das aus [den] Heiligen bestehende Volk [[die Namenchristenheit]]. 25 Und seiner Einsicht gemäß wird er auch bestimmt Trug in seiner Hand gelingen lassen. Und in seinem Herzen wird er großtun, und während [eines Zustands der] Sorglosigkeit [[wegen des Rufes „Frieden und Sicherheit“]] wird er viele ins Verderben bringen. Und gegen den Fürsten der Fürsten [[Jesus]] wird er aufstehen, aber ohne Hand wird er [[in Harmagedon]] zerbrochen werden.

 

Wer ist dieser Volksverführer „der grimmigen Gesichts“ ist? Da seine Zerstörung durch Jesus in Harmagedon erfolgt und die Offenbarung 19, Verse 19-21 nur zwei namentlich nennt, den Anführer des zehnhörnigen „wilden Tieres“ (siebte Kopf: Anglo-Amerika = „König des Südens“) und „der falsche Prophet“, die Jesus in den Feuersee wirft.

 

Johannes spricht in der Offenbarung exakt zum selben Thema, zur selben Zeitspanne folgende Worte, welche die Aussage Daniels bestätigen und ergänzen:

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:7-8 ***

Und es wurde ihm [[dem siebten Kopf des wilden Tieres, das die Wunde [Fc; A3 (Muster!)] empfangen hatte und geheilt wurde]] gewährt, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu besiegen, und es wurde ihm Gewalt gegeben über jeden Stamm und [jedes] Volk und [jede] Zunge und [jede] Nation. 8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten [[die UNO]]; der Name von keinem von ihnen steht von Grundlegung der Welt an in des Lammes Buchrolle des Lebens geschrieben, das geschlachtet worden ist.

 

Bewunderung für die letzte „grosse Nation“ jenes Standbildes aus Nebukadnezars Traum zu hegen ist somit deutlich mit Auslöschung aus der „Buchrolle des Lammes des Lebens“ verbunden!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSR_kJH6fo44Lwo30lhjxcFh-gdpNOVcjxpO7MGs77QDnfMlk8PTwAussagen, wie LaHaye oder Pat Robertson sie ständig äussern, indem sie die USA als Gottes erwähltes Land bezeichnen und die Juden als „Gottes Volk“, das Jehovas besonderen Schutz erhält, solche müssen gläubige Muslime natürlich aufschrecken und ihre Bemühungen zur Errichtung eines Kalifats und eigener, erdenweiter Vorherrschaft nur noch anheizen! Als Kalif gilt der oberste religiöse Führer des Islams, der Nachfolger Mohammeds. Mehrere muslimische Führer bemühen sich diesen Status durch herausragenden Kampfgeist gegen die „Ungläubigen“ zu zeigen!

 

In einem Interview im Spiegel erklärte Daniel Dennet, herausragender Befürworter der darwinschen Evolutionstheorie, die Absichten seiner fundamentalistischen, evangelikaler Gegner der USA: „Sie wollen in Amerika einen Gottesstaat errichten. Es ist erschreckend, dass viele von ihnen überzeugt sind, das Jüngste Gericht stehe bevor.“ Der Theologe Jürgen Moltmann drückt es so aus: „Das amerikanische Millennium kann der Untergang der Welt sein. Wie dem amerikanischen Traum der amerikanische Alptraum und dem amerikanischen Messianismus die amerikanische Apokalyptik auf dem Fuss folgen kann“.

 

Solche Vorhersagen sind zweideutig, sie kann sich erfüllen oder kann sich auch nicht erfüllen! Jehovas Vorhersage aber wird sich bestimmt als Wahrheit erweisen!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTpiw-OFy09ziTYb9EhNxNIFi0MY8QWcYWxH6D6Qw7ovvkqRPu2fATELEPOLIS [5], eine deutsche Internetseite meldet am 12. August 2006 über das neuste Buch aus der vierzehnbändigen Buchreihe “Left behind” (auf Deutsch lautet der Titel: „Finale“) von Tim LaHaye und Jerry B. Jenkins, der Band „Armageddon, The cosmic battle of the ages“ (Harmagedon: Die kosmische Schlacht der Zeitalter). Telepolis berichtet, dass bisher bereits über 40 Millionen der Buchreihe verkauft wurden und die Bestsellerlisten in den USA anführen! Zu seinen begeisterten Lesern soll auch Präsident George W. Bush zählen!

 

8.4.3.6           Das Thema der „Entrückung“ zum Bestselleroman verdreht

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQFmppAqr7j_Md7dF9LBdTyPOkNzMk2wTZDRPDtAP_8NweWo0UNpgAm 06.06.2006 wurde das neuste Buch Tim LaHayes vorgestellt: „The rapture“, „Post-Tribulation and Pre-Wrath“ („Die Entrückung; Nach der Drangsal und vor der Wut“). Jesus und Paulus sprechen tatsächlich von einer „Entrückung“ der Auserwählten im Zusammenhang mit Harmagedons Endschlacht! Über den Begriff selbst reden wir etwas später! Die grosse Frage ist nun, wo dies zeitlich und wie es sachlich eingereiht werden muss! Da all jene Endzeitpropheten ein recht grosses Chaos aufweisen, was den Ablauf der Endzeit betrifft, so lohnt ein Blick auf diese Art Volksverführung! Dieses Thema aber zu mystifizieren und sie in Romanform zu gestalten zeugt nur von Unverständnis der wahren Aussage im Gesamtzusammenhang! Unwahre Geschichten, welche die Ohren der Leser kitzeln!

 

Auch hier werden falsche Hoffnungen durch die Evangelikalen erweckt, um den Glauben von Jesus weg auf endzeitliche Heilsverkünder zu richten, „falsche Christusse“! In der Bibel ist nicht die Rede von einer Massen-Entrückung aller erwählten Christen, sondern vom Versammeln all jener zu Jesus hin, die er und die Apostel als „Überrest“ unter den „treuen Sklaven“ versiegelt haben! (Off 7:1-4) Sie sollen doch am Tag des „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ (Off 19:7-10) zusammen mit den Erstauferstandenen (Off 20:4-6) ihren Lohn empfangen: Den „eisernen Stab“ der Macht (Off 2:26-29), ihre Priesterwürde (Off 1:5, 6) und Königskrone (Off 2:10; 3:11; Lu 19:15-19), um die Völker während des Millenniums zu regieren!

 

http://1.bp.blogspot.com/-NC-1TGNRdOA/UF7ILHSuYcI/AAAAAAAACiE/CdyoywnF8Zk/s1600/shofarwitness+(2).gif*** Rbi8  Matthäus 24:31 ***

Und er wird seine Engel [[gr. aggelos = Boten]] mit großem Trompetenschall aussenden, und sie werden seine Auserwählten von den vier Winden her versammeln, von [dem] einen äußersten [Ende] der Himmel bis zu ihrem anderen äußersten [Ende].

 

Diese Mitteilung kommt somit individuell durch „Engel“, einem griechischen Wort das aggelos oder verdeutscht „Engel“ lautet aber die Bedeutung von „Boten“ hat. Das Einsammeln wird Männer und deren Frauen betreffen! Jesus beschreibt wie diese Information die Auserwählten erreichen wird:

 

https://ajwsmith.files.wordpress.com/2011/05/2womanathandmill.jpg?w=584*** Rbi8  Matthäus 24:40-42 ***

Dann werden zwei Männer auf dem Feld sein: einer wird mitgenommen und der andere zurückgelassen werden; 41 zwei Frauen werden an der Handmühle mahlen: die eine wird mitgenommen und die andere zurückgelassen werden. 42 Wacht deshalb beharrlich, weil ihr nicht wißt, an welchem Tag euer Herr kommt.

 

Der auserwählte Mann wird vom Feld her geholt und seine Frau aus ihrem Haushalt. Beide gehorchen gemeinsam dem Aufruf des Boten. Je weiter weg von Jerusalem umso mehr drängt die Zeit!

 

Wie dieses „Entrücken“ oder Zusammensammeln im Detail geschehen wird, das muss sich noch erweisen! Dass es zwangsläufig mit Wundern verbunden ist, das dürfte eher unwahrscheinlich sein, da Jesaja das Ereignis mit mehr Details schon im achten Jahrhundert vor Christus beschrieben hat:

 

*** Rbi8  Jesaja 66:20 ***

Und sie werden in der Tat all eure Brüder aus allen Nationen als Gabe für Jehova bringen, auf Pferden und in Wagen und in gedeckten Wagen und auf Maultieren und auf schnellfüßigen Kamelstuten, herauf zu meinem heiligen Berg, Jerusalem“, hat Jehova gesprochen, „so wie die Söhne Israels die Gabe in einem reinen Gefäß in das Haus Jehovas bringen.“

 

All dies deutet auf einen normalen Transport mit heute üblichen Mitteln hin, jene, die nach Harmagedon noch verfügbar sein werden, wenn kein Zug mehr fährt und kein Flugzeug einen Flugplan kennt! Da sind keine aus fremden Welten kommenden Ufos und grüne Männchen notwendig! Jedes verfügbare Transportmittel, vom Auto, zum Schiff zu irgendwelchen Flugzeugen reichen aus, um innert der gesetzten Frist von dreissig Tagen [[BbA]] alle „Auserwählten“ inklusive deren Frauen mittels versiegeltem Dokument durch von den Aposteln ausgesandten Boten nach Jerusalem zu schaffen!

 

Der Autor des TELEPOLIS Artikels, Peter Bürger schreibt über die Auswirkungen von Tim LaHayes Prophetie auf das amerikanische Volk und dessen Regierung:

 

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23322/23322_4.jpgDie psychotischen Wahnvorstellungen von Endzeitchristen spielen seit Jahrzehnten eine bedeutsame Rolle im politischen Leben und in der Massenkultur der USA. Über Bücher, Filme und Computerspiele werden zentrale Inhalte der apokalyptischen Theologie weltweit in Millionenauflagen exportiert. Nach Aussagen von Informanten aus der US-Regierung und aus Israel geht der bekannte und in konservativen Kreisen gehasste investigative Reporter Seymour Hersh in seinem neuesten Artikel in der Zeitschrift The New Yorker jedoch davon aus, dass der Angriff auf die Hisbollah [[2006]] auch in Absprache mit der US-Regierung ausgeführt wurde und im Kontext eines möglichen Angriffs auf den Iran steht.“

 

Die zentrale Frage lautet in Wirklichkeit, ob biblische Prophetie generell „Wahnvorstellung von Endzeitchristen“ ist oder ob nicht vielmehr korrekt verstanden und richtig angewandt eine deutliche Warnung vor Kommendem existiert? Ob diese wohl exakt ist und bereits Jahrtausende im Voraus gegeben wurde? Solche Gedanken aber sind für Menschen, welche nicht an Inspiration der Bibel glauben, natürlich zum Vornherein bloss Phantasie. Es erübrigt sich somit für sie jegliches Nachforschen! Tim LaHays Bücherserie mag unterhaltsam sein, die Früchte davon aber sind eindeutig faul!

 

 

8.4.4             Das nie zu lösende Problem falscher Prophetie umgehen: Gottes Logik herauszufinden!

 

8.4.4.1           Harmagedon, das Tor zur „neuen Erde“ die während des Millenniums zum Paradies gestaltet wird

Harmagedon“ bedeutet nicht bloss Zerstörung schlechter, gesetz- und gottloser Menschen, es bedeutet auch das enge Tor, das ins Königreich Gottes führt! Wer die Tausendjahrherrschaft Jesu als Wahnvorstellung sieht, der zeigt, dass ihm nicht nur jedes Bibelverständnis abgeht, sondern auch in Wirklichkeit kulturblind ist! Immerhin baute die bisherige gesamte Kultur der westlichen Welt in irgendeiner Form stets auf biblischen Werten auf und hatte dieses Ideal des „Paradieses“ seit dem Predigen des Paulus zum Ziel! Das kommt auch in den nationalen Verfassungen der meisten westlichen Länder deutlich zum Ausdruck!

 

http://images.forwallpaper.com/files/thumbs/preview/18/188404__a-peaceful-retreat-thomas-kinkade-forest-house-dogs-painting-paintings-thomas-kinkade_p.jpgDass dieses Ziel unter von Menschen eingesetzter Führung nicht erreicht wurde bedeutet nicht, dass es unerreichbar wäre! Gewisse Länder kommen immerhin recht nahe daran, was inneren Frieden und Wohlstand anbetrifft. Andere scheinen sich gar davon zu entfernen! Israel lebte unter Salomos Herrschaft in Frieden! In kleinen, isolierten christlichen Versammlungen wurde das Ziel friedlicher, paradiesischer Verhältnisse durchaus seit dem ersten Jahrhundert erreicht! Was im Kleinen gelingt, das wird nun im Grossen bald schon Wirklichkeit sein!

 

Mit den vorgefassten Gedanken, jede scheinbare Utopie zu erreichen sei unmöglich, hätten wir heute weder Telefon, noch Fernsehen noch Satelliten, Weltraumfahrt oder gar den Mond betreten! Eine Welt, die auf Gerechtigkeit und Liebe aufgebaut ist, sie wird nicht nur möglich sein, sondern bald schon Realität werden, aber nur unter der richtigen Führung und von Gott aus bewirkt und unter seinem Segen! Wir Menschen dagegen sind daran unsere Lebensgrundlage des Planeten Erde zu zerstören! Israel wurden von Jehova zwei Wege und zwei Resultate vorgelegt. Dieselben Worte gelten für jeden Christen!

 

*** Rbi8  5. Mose 11:26-28 ***

Seht, ich lege euch heute Segen und Fluch vor: 27 den Segen, sofern ihr den Geboten Jehovas, eures Gottes, die ich euch heute gebiete, gehorchen werdet; 28 und den Fluch, wenn ihr den Geboten Jehovas, eures Gottes, nicht gehorchen werdet und ihr tatsächlich von dem Weg abweicht, den ich euch heute gebiete, so daß ihr anderen Göttern nachgeht, die ihr nicht gekannt habt.

 

So lange wir Päpsten, Bischöfen, Priestern, Ältesten oder Königen, Präsidenten, Politikern, Richtern, die insgesamt die Gebote Gottes offensichtlich missachten, mehr Achtung zollen als Jehova, machen wir eindeutig jene zu Göttern und stellen sie über Jehovas Wort! Der Apostel Johannes warnte deutlich, uns zu hüten vor Götzendienst, im Zusammenhang mit solchen, welche „von der Wahrheit abgewichen“ sind (1.Joh 5:20, 21). In den Psalmen wird gesagt: „Dein GESETZ ist Wahrheit.“ (Ps 119:142)

 

Das Paradies oder Gottes Königreich ist tatsächlich weniger schwer zu erreichen, wie der Mond, liegt uns weit näher und erfordert ebenso Sinn zur Lösung von anstehenden Problemen, wie die Raumfahrt! Wir wissen per Handy mit Menschen ferner Kontinente unmittelbar Kontakt aufzunehmen, vergessen aber leicht mit unseren Kindern über Wichtiges zu reden! Wir sehen, was am fernsten Kriegsschauplatz geschieht, sehen aber nicht die Sorgen und Nöte unserer Nächsten! Gottes- und Nächstenliebe sind der klar vorgezeichnete Weg ins kommende System!

 

http://www.taz.de/uploads/images/684x342/Schafe.jpgWeil das wahre Königreich Gottes aber kein Geschäft ist und Hierarchien und Fussvolk zur Änderung im Denken und Handeln bringt, so dass Menschen nicht weiter Sklaven sind, oder „Schafe“ die bloss zum Scheren oder zur Schlachtung geführt werden, darum wird es von den Mächtigen auch nicht gefördert! Nur durch eigenes Denkvermögen werden wir zu „Freien“ werden, die das Wiederkommen Jesu wirklich hier auf Erden erwarten und es zumindest geistig vorzubereiten: „Dein Reich komme“ sagt doch deutlich, dass es hier zu erwarten ist!

 

Jene Mächtigen sind diese scheinbar unverrückbaren „Berge“ der Politik und der Religion, welche nur der wahre Glaube zu verrücken in der Lage ist! Die religiösen Führer sind es, welche schlussendlich „wie ein Mühlstein ins Meer versenkt“ werden! (Sach 4:6, 7; Off 18:21)

 

*** Rbi8  Matthäus 21:21-22 ***

Jesus gab ihnen zur Antwort: Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nur Glauben habt und nicht zweifelt, so werdet ihr nicht nur das tun, was ich mit dem Feigenbaum getan habe, sondern auch wenn ihr zu diesem Berg sagt: ‚Werde emporgehoben und ins Meer geworfen‘, so wird es geschehen. 22 Und alles, worum ihr glaubensvoll im Gebet bittet, werdet ihr empfangen.“

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRcXNkiYFOptop-M-3aW3s5tokkKgusst3MaPipgmvPMQTP1pygDieses heutige, überbordende System kann und darf nicht das Ende menschlicher Möglichkeiten sein, weil es sich deutlich als selbstzerstörerisch zu erkennen gibt! Wer es lautstark verteidigt, zeigt sich als Mittäter an dem, was täglich geschieht! Wer glaubt, der Mensch vermöge die von ihm aufgehäuften Probleme noch zu lösen, der verschliesst seine Augen vor harten Tatsachen!

 

*** Rbi8  Johannes 15:17-22 ***

Diese Dinge gebiete ich euch, daß ihr einander liebt. 18 Wenn die Welt euch haßt, wißt ihr, daß sie mich gehaßt hat, bevor sie euch haßte. 19 Wenn ihr ein Teil der Welt wärt, so wäre der Welt das Ihrige lieb. Weil ihr nun kein Teil der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, deswegen haßt euch die Welt. 20 Behaltet das Wort im Sinn, das ich euch gesagt habe: Ein Sklave ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie mein Wort gehalten haben, werden sie auch das eure halten. 21 Alle diese Dinge aber werden sie euch um meines Namens willen antun, weil sie den nicht kennen, der mich gesandt hat. 22 Wenn ich nicht gekommen wäre und zu ihnen geredet hätte, so hätten sie keine Sünde; jetzt aber haben sie keine Entschuldigung für ihre Sünde. 23 Wer mich haßt, haßt auch meinen Vater. 24 Wenn ich unter ihnen nicht die Werke getan hätte, die niemand sonst getan hat, so hätten sie keine Sünde; jetzt aber haben sie sowohl mich als auch meinen Vater gesehen und gehaßt. 25 Doch ist es, damit das Wort erfüllt werde, das in ihrem GESETZ geschrieben steht: ‚Sie haben mich ohne Ursache gehaßt.‘

 

Was Jesus zur Nation Israel geredet hat gilt heute auch aufgrund des Predigens „bis an die Enden der Erde“ für die Christenheit! Die Endzeitprediger, die sich allzu deutlich auf die Seite der Politiker stellen, sie verleugnen in Wahrheit Jesus und Gott! Ihr Hass wird trotz ihrer heuchlerischen Worte offensichtlich! (Off 11:18)

 

8.4.4.2           Das Roulettespiel, um die Festlegung von Daten der Endzeit, die falschen Propheten und die „Könige der Welt

Dass evangelikale Prediger das Thema „Harmagedon“ und „Endzeit“ seit bald zweihundert Jahren lautstark verkünden und damit eindeutig seit längerer Zeit direkt starken Einfluss auf die US-Regierung und deren Präsidenten ausgeübt haben, dies ist bestimmt nicht von der Hand zu weisen! Die Milleriten, Adventisten, Mormonen und Jehovas Zeigen unter anderen machten bloss den Anfang! Ohne exaktes Verständnis biblischer Logik, ohne die vorhergesagte Erfüllung gewisser Zeitzeichen abzuwarten legten sie das Ende ständig neu fest! Ziel war nicht Wahrheit zu verbreiten, sondern Anhänger zu finden! Bestimmt aber erfüllen sie allesamt Jesu warnenden Worte über „falsche Propheten“ der Endzeit, welche „allezeit lernen und doch niemals imstande sind, zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit zu kommen.“ Bis zum Ende werden sie ihre Lügenkonstruktionen predigen: (2.Ti 3:7)

 

(Vergleiche: Grobübersicht Zeitband Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

 

Titelbild*** Rbi8  Matthäus 24:11-14 ***

Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; 12 und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden. 14 Und diese [[(von den falschen Propheten veränderte)]] gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende [[(für jene)]] kommen.

 

Für die Gerechten kommt nicht das Ende, sondern der Neuanfang! Offensichtlich steht diese letzte Verkündigung guter Botschaft in direktem Zusammenhang mit den übrigen Zeichen, die das System in der Endzeit kenntlich machen: Kriege, Seuchen, Erdbeben, Hunger und eben: Predigern und Anhängern falscher Propheten! Deren Ende kommt in Harmagedon, für jene aber die in Treue ausgeharrt haben „ewiges Leben“. Wahre Christen werden durch das Halten der Gebote und das Ausharren als „Schafe“ gekennzeichnet und wegen ihres Zeugnisgebens für Jesus! Sie sind nicht Diener irgendeiner Kirche, die laut „Herr, Herr“ sagen, aber den Willen des Vaters missachten! (Mat 7:21-23)! Damit entziehen sie sich des von Satan kontrollierten System!

 

*** Rbi8  Offenbarung 12:17 ***

Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

Die Frage sei erlaubt: „Zählst du zu den ‚übriggeblieben ihres Samens‘ oder bist du weiterhin Teil ‚Babylons der Grossen‘ ?“

 

Indirekt besteht der Druck seitens solcher politisch aktiver Endzeitpropheten, nicht bloss direkt auf Präsidenten die ihre Schriften lesen, die ihren Predigten folgen oder an ihren öffentlichen Schauprozessen teilhaben, sondern auch auf führende Regierungsglieder, auf Abgeordnete: Diese werden alle in einer Mehrheit durch die evangelikalen Prediger beeinflusst oder stammen aus deren Kreisen. Sie  sollen doch gerade deren Lehren in die Regierung tragen, um jene zum eigenen Handeln zu treiben. Die Wählermassen werden deutlich beeinflusst solche Kandidaten zu wählen!

 

Wer Amerika als „das von Gott gesegnete Land“ sieht, der sieht auch seine Führer als von Gott Erwählte an! Es bleibt dabei die  warnende Vorhersage in der Offenbarung nicht zu vergessen, dass unter den beiden die Welt dominierenden letzten Hauptmächten, welche in Harmagedon durch Jesus vernichtet werden, auch „der falsche Prophet“ ist! Er vollführt „grosse Zeichen“ an der Seite „des wilden Tieres“, der letzten und grössten Weltmacht! Ganz offensichtlich besteht zwischen den zwei Kräften ein inniges Verhältnis und die „Könige der Erde“ hören auf sie, weil sie in ihrem Bestehen von der Gunst der Anhänger „des falschen Propheten“ abhängen!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRaC5Bl5HuUf4IfO8-YUX9M1t2eS6xphMtH227XzNmFe5DYH3CIAwDer heute, 2006 mächtigste Mann unter jenen „Königen“ ist bestimmt Präsident George W. Bush! Niemals wurde so viel Macht und Einfluss in einer einzigen Hand vereint! Wir sprechen von Mengen, nicht von Qualität! Inzwischen geht Obamas zweite Amtszeit bald dem Ende entgegen. Folgt ein letzter Präsident mit „wildem Gesicht“, bereit den verlorenen Weltfrieden mit Waffengewalt wiederherzustellen, was er in der Wahlkampagne unter Anrufung Gottes verspricht?

 

Wer „der falsche Prophet“ an seiner Seite wirklich ist, das wird durch Jesus schlussendlich selbst herausgestellt werden!

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:19-21 ***

Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt, und mit seinem Heer. 20 Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen, und die, die seinem Bild Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt. 21 Die übrigen aber wurden mit dem langen Schwert getötet, das aus dem Mund dessen hervorging, der auf dem Pferd saß. Und alle Vögel wurden von ihren Fleischteilen gesättigt.

 

Nicht die Zugehörigkeit zu Politik oder Religion schützt am Tag der letzten Schlacht, vielmehr ist es ein Leben, das mit allen Normen Gottes im Einklang ist! Dies bietet keine Religion und kein Politiker als Konzept an! Sie alle übertreten diese Normen freizügig, angefangen beim Lügen und endend mit Betrügen und Massenmord! Sie fordern vielmehr das Gegenteil, nämlich ihnen zuzuhören und ihren Willen zu erfüllen und Anteil zu haben an ihren schlechten Taten! Dieses Hinüberleben ins kommende System, das Überleben Harmagedons hängt allein vom eigenen Glauben und entsprechenden Werken ab! Jesu Worte in Matthäus Kapitel 7 sind deutlich an die Kirchenfürsten der Endzeit gerichtet: Es ist sein Gerichtsentscheid! Wir kennen die Worte, wollen sie uns aber erneut in Erinnerung rufen:

 

*** Rbi8  Matthäus 7:21-23 ***

Nicht jeder, der zu mir sagt: ‚Herr, Herr‘, wird in das Königreich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ‚Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen prophezeit und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Machttaten vollbracht?‘ 23 Und doch will ich ihnen dann bekennen: Ich habe euch nie gekannt! Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit.

 

Der göttliche Befehl durch Jesus „Geht aus ihr hinaus, mein Volk ...“ wurde deutlich und frühzeitig geäussert und schliesst unter dem Symbol „Babylon die Grosse“ auch jede christliche Religion mit ein, weil sie alle Gottes Anspruch an Wahrheit und Gerechtigkeit nicht erreichen! Sie alle dienen Götzen und sind mit Spiritismus verbunden!

 

8.4.4.3           Unverständige, die Gottes Existenz leugnen und sich von eigenen Lehrern „die Ohren kitzeln“ lassen

Macht korrumpiert und absolute Macht, so wie sie gewisse Endzeitreligionen über ihre Anhänger ausüben, korrumpiert absolut, weil sie von Wahrheit und Gerechtigkeit wegführt und in Dogmatismus und missbrauchter Gewalt endet! (Off 18:4, 5)

                                     

image152Säkulare Kreise, welche eine Vorstellung eines Schöpfergottes generell zurückweisen, der das Handeln der Menschen überwacht, reagieren negativ auf jede Art Verknüpfung von Tagesgeschehen mit biblischer Vorhersage! Waren die Attentate vom 11.9.2001 nun ein deutliches Zeichen Erfüllung biblischer Prophetie oder waren sie es nicht? Wenn ja, wo ist das Ereignis dann auf der Zeitachse einzureihen und wie wird das begründet?

 

Auch wenn wir uns bei der Einreihung von Zeichen noch irren, so kennen wir heute doch die Logik des Ablaufs und sind der Wahrheit wesentlich näher gekommen. Jene „Zeichen“ dienen heute als Muster kommender Dinge, welche Auslöser der grossen Drangsal sind!

 

Nur dadurch wird weiteres, kommendes Geschehen ebenso vorhersehbar! Solches wird aber nur durch weitere Erfüllungen prophetisch vorhergesagter Ereignisse bestätigt! Jede Vorhersage und Zuteilung eines Ereignisses bietet auch das Risiko sich zu irren! Unsere Erkenntnis ist und bleibt unvollkommen! Trotzdem sind wir gefordert, denn sonst wären uns jene prophetischen Details nicht gegeben worden!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTwKL21rz0XHU99LQMtElYU6g_YvKAlIVSd1RJzcKYt9SSnsVyyOhne das Risiko einzugehen sich zu irren gäbe es keine Wettervorhersage, keine Wetten auf irgendetwas, keine Börsenprognosen usw. Jemand muss den Mut haben aufgrund gewisser bekannter Tatsachen die kommenden Dinge anzugeben und das Endresultat zu erahnen oder zu berechnen! Es bleiben vorab Annäherungswerte. Je näher der Tag aber der Erfüllung rückt, desto exakter können die Aussagen werden!

 

Im Falle der Endzeitvorhersagen kommt es auf den Glauben in Gottes Macht an Dinge anzuzeigen lange bevor sie in Erscheinung treten. Er sieht sie bereits eine sehr grosse Zeit, bevor sie sich zu formen beginnen.

 

(Jesaja 42:9) Die ersten Dinge — siehe, sie sind gekommen, doch neue Dinge verkündige ich. Bevor sie zu sprießen beginnen, lasse ich [sie] euch hören.“

 

Diese Angaben Seitens Gottes sind zudem mit hoher Exaktheit! Jesaja verkündet Gottes eigene Worte: „Gedenkt der ersten Dinge von langer Zeit her, daß ich der Göttliche bin, und da ist kein anderer Gott noch irgendeiner wie ich; der von Anfang an den Ausgang kundtut und von alters her die Dinge, die nicht getan worden sind; der spricht: ‚Mein eigener Beschluß wird bestehen, und alles, was mir gefällt, werde ich tun‘, … „(Jes 46:9, 10) Keine Macht kann verhindern, dass Gott seinen Beschluss ausführt: Das ist es doch gerade, was die Endschlacht Harmagedons auszeichnet!

 

*** Rbi8  Psalm 14:1 ***

Der Unverständige hat in seinem Herzen gesagt:

„Es gibt keinen Jehova.“

Sie haben verderblich gehandelt, sie haben verabscheuungswürdig gehandelt in [ihrer] Handlungsweise.

Da ist keiner, der Gutes tut.

 

Geschichten und spannend geschriebene Exkurse aber, wie jene von Pat Robertson und Tim LaHaye in ihren Büchern, Vorträgen und Talkshows verkünden: Solche kitzeln die Ohren ihrer Zuhörer, weil sie sich angeblich auf Gottes Aussagen berufen und aus der Bibel zitieren!

 

http://bilder.buecher.de/produkte/09/09973/09973923z.jpgNur wer gute Bibelkenntnis besitzt und deren Logik versteht wird sie als solche identifizieren, welche die gute Botschaft eindeutig verändert haben! Jene aber machen nur den etablierten Endzeitreligionen, den Mormonen, Adventisten und Jehovas Zeugen Konkurrenz, um jenen „Schafe“ abspenstig zu machen oder die eigenen „Schafe“ durch leere Versprechungen an sich zu binden und zu scheren! Alle haben ihre eigenen Millionenvermögen aufgehäuft! 

 

*** Rbi8  2. Timotheus 4:3-4 ***

Denn es wird eine Zeitperiode geben, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich nach ihren eigenen Begierden Lehrer aufhäufen werden, um sich die Ohren kitzeln zu lassen; 4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich dagegen unwahren Geschichten zuwenden.

 

Leider aber übersteigt die Realität dessen, was die Tagespresse über Gewalttaten in der Welt verbreiten oft selbst die Phantasie Hollywoods! Die Welt in der wir leben ist alles andere wie friedlich oder sicher. Der Artikel in TELEPOLIS greift wie viele aus der Quelle säkularer Kreise jede Art an, Harmagedon als göttliches Strafgericht anzuerkennen und giesst damit das Kind zusammen mit dem schmutzigen Badewasser der falschen Endzeitpropheten aus!

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTHbidR6DfwPdQCDlgUbpk2GhGsK-3VUt2FuG0dja8rlVeega0W

Je schlimmer, um so besser, das ist das fundamentalistische apokalyptische Denken. In unserer heutigen Welt ist der Fundamentalismus wohl die wichtigste Denkform, die der Zerstörung einen positiven Sinn abgewinnen kann. Je schlimmer es wird, um so besser, denn jede Katastrophe ist ein Zeichen der Zeit, das die Wiederkunft Christi ankündigt. Der Fundamentalismus ist daher auch wohl die einzige, viele Menschen bewegende Ideologie, die dem Atomkrieg einen Sinn abgewinnt. Als Atom-Armageddon wird er als Hoffnungszeichen in die Sicht der Zukunft aufgenommen. Wo alles zerstört wird, da wird alles gut.

 

http://www.weltbild.at/media/ab/2/013164626-heiliger-krieg-in-europa.jpgDas ist bestimmt nicht die Ansicht der Bibel, die als Ursache von Harmagedons Endschlacht diese vollkommen von Gottes Feinden verursacht beschreibt! Nach der Auseinandersetzung des „Nordkönigs“ (Religiöser Fundamentalismus und Terrorismus zur Errichtung von ihren eigenen Theokratien, wie z.B. der Scharia) gegen den „Südkönig“ (u.a. staatlicher Terrorismus und Verteidigung der Demokratie), steht schlussendlich der „Südkönig“ mit seinen vereinten Armeen vor der Herausforderung Jesu, als dem, „Reiter auf dem weissen Pferd“ als letzte hemmende Instanz vor der alleinigen Weltbeherrschung die Stirn zu bieten! Darum geht es doch schlussendlich: „Die neue Weltordnung“ und wer sie festlegen darf und beherrschen wird!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQIdEfumh4oLraaLSatk8gcF6p7R-AbJdNa7O2wKZMJSxvE8Lp1Falsche Propheten“ sind durch Satan und dessen Dämonen inspiriert, um selbst „grosse Zeichen“ oder gar übernatürliche Wunder zu tun, um die Politiker der Nationen zum grossen Kriegstag Gottes zu versammeln. Robertson und LaHaye scheinen darin besonders aktiv zu sein! „Das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ wird offensichtlich durch sie herbeigeredet und sie werden Erfolg haben! Denn der Wunsch der Politiker, die Stimme der religiösen Kriegstreiber endlich zu stopfen ist heute weitverbreitet! Der Befehl „Babylon die Grosse“ zu vernichten wird in nur „einer Stunde“ ausgegeben, weil ein herausragendes Ereignis seitens der religiösen Fundamentalisten diese Massnahme aus gerechtfertigt erscheinen lässt. Es bedeutet das auslösende Moment, der die Welt im Gedanken einen wird!

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:13-14 ***

Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des wilden Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämonen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

 

Ganz deutlich geht aus der Beschreibung des Johannes hervor, dass die Endschlacht Harmagedons durch Propaganda sowohl des „wilden Tiereswie auch aus dem Mund „des falschen Propheten“ stammt und beide in Wirklichkeit von Satan inspiriert werden! Dass „der falsche Prophet“ innerhalb des jüdisch-christlichen Blocks zu suchen ist haben wir zweifelsfrei im E-Buch „Der falsche Prophet“ aufgrund exakter Analyse schon vor Jahren festgestellt!

 

8.4.4.4           „Falsche Propheten“ die Abfall von Jesus verursachen

Wichtig ist die Erkenntnis, dass beide, sowohl „der falsche Prophet“ wie „das wilde Tier“ keinerlei Anerkennung von Seiten Jehovas oder Jesu haben, sondern gar einen Abfall von Jesus und Gottes Königreich verursachen, weil solche Prediger statt sich von den Machtblöcken der Politik („dem siebenköpfige wilde TierUNO) und der Religion („Babylon die Grosse“, das “Bild des wilden Tieres“, das WCRL) zu lösen genau das Gegenteil predigen! Paulus warnte vor diesem Abfall von Jesu „Königreich des Sohnes seiner Liebe“, hin zu falschen, andersgearteten Königreichen, die von Menschen aufgerichtet werden!

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:3-5 ***

Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er [[der „Tag des Herrn“]] wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit, der Sohn der Vernichtung, werde geoffenbart. 4 Er widersetzt sich und erhebt sich über jeden, der „Gott“ oder ein Gegenstand der Verehrung genannt wird, so daß er sich in den Tempel DES GOTTES niedersetzt und sich öffentlich darstellt, daß er ein Gott sei. 5 Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch diese Dinge wiederholt sagte, als ich noch bei euch war?

 

Das Wort „Gott“ bedeutet „Mächtiger“, auf den gehört wird, dessen Gesetz und Anweisung befolgt werden! Auch Satan wird als „Gott dieses Systems“ bezeichnet, der seine herausragenden Debattenredner hat!

 

*** Rbi8  1. Korinther 1:20-21 ***

Wo der Debattenredner dieses Systems der Dinge? Hat Gott nicht die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn da in der Weisheit Gottes die Welt durch ihre Weisheit Gott nicht kennengelernt hat, hielt Gott es für gut, durch die Torheit dessen, was gepredigt wird, die Glaubenden zu retten.

 

http://www.quotes-watchtower.co.uk/Jesus_on_a_Torture_Stake__2_.jpgDie Weisheit Gottes, welche die Dinge der Endzeit in ein umfassendes Rätsel zu legen vermochte, das so geschickt geschützt war, dass „keiner der Weisen dieses Systems“ es zu lösen in der Lage war, ist zu bewundern!

 

*** Rbi8  1. Korinther 2:6-8 ***

Nun reden wir Weisheit unter denen, die reif sind, aber nicht die Weisheit dieses Systems der Dinge noch die der Herrscher dieses Systems der Dinge, die zunichte werden. 7 Sondern wir reden Gottes Weisheit in einem heiligen Geheimnis, die verborgene Weisheit, die Gott vor den Systemen der Dinge zu unserer Herrlichkeit vorherbestimmt hat. 8 Diese [Weisheit] hat keiner der Herrscher dieses Systems der Dinge kennengelernt, denn wenn sie [sie] erkannt hätten, so hätten sie den Herrn der Herrlichkeit nicht an den Pfahl gebracht.

 

In den Tagen der „zwei Zeugen“ aber ist das Rätsel gelöst: „Zeiten und Zeitabschnitte“, welche von früheren Propheten aufgezeichnet wurden sind in ihrer gegenseitigen Abhängigkeit und hin zu den Zeitzeichen offengelegt! Diese Dinge aber werden nur von Menschen verstanden, welche sich selbst gereinigt haben, die Gottes Normen anerkennen und einhalten! Alles steht in Beziehung zu Gottes GESETZ!